You are not logged in.

Aktuelles Kapitel Aktuelle Episode Aktueller japanischer Band Aktueller deutscher Band One Piece Special 3D2Y OPwiki

[Spoiler] Sun-Ken Rock

Pirateboard Advertisement Box (Registrierten Usern bleibt die Wahl: Supporten oder ausblenden)

Dear visitor, welcome to Pirateboard.net - Das One Piece Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Areas-san

Monobraue

Bounty: 3,440,000

Lieblingsmanga: One Piece, Sun-Ken Rock, Vinland Saga, Bartender, Nana

  • Send private message

41

Saturday, March 31st 2012, 9:53pm

This was Legen.... wait for it...dary!!!! Absolut genialer Einstieg in den Arc!
Nachdem Marin im Krankenhaus gezeigt wurde, sehen wir zwei Teams die absolut heiß aufeinander und siegesgewiss sind. Yumin mal wieder erniedrigt und in Ketten... that's Boichi. Ban Phuong hat sich eine ziemlich mörderische Truppe aufgebaut, obwohl man wieder sieht dass, vom Aussehen/Auftreten her, starke Gegner oft einfach nur lächerlich sind. Trotz einer rührernden Gute-Nacht-Geschichte über sich und seine Schwester. Ken lässt seinen Frust einfach raus und hierbei deutet sich auch das Ende an, denn er meinte auch dass "everything will come to an end... nothing I can do about it" und bezieht sich auf seine Beziehung zu Yumin und sein verstecktes Leben.

Natürlich würde ich es schön finden wenn SKR weitergeschrieben wird, aber ich sehe das wie Nasenaffe, nämlich dass alle Charaktere ihr gesamtes Potenzial ausgeschöpft haben und vom Handlungsverlauf her nur noch wenige Punkte kommen können:

1. Kampf mit dem White-Dragon-Clan

2. Kontrolle von ganz Korea

3. Ken-Yumin-Beziehung muss eine Lösung angeboten werden

4. Don Prego Familie wird übernommen oder gar nicht mehr erwähnt.

In diesem Sinne...Viel Spass beim weiteren monatelangem Warten auf SKR 96.
"Die zwei wichtigsten Tage im Leben ist der Tag an dem du geboren wurdest... und der Tag an dem du rausfindest warum"

(Zitat einer Eintagsfliege)

Wer Visionen haben will, darf nicht an den Drogen sparen

(Zitat vom Känguru)

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Troll

Buggy

PSYCHO-CLOWN

  • "Buggy" is male

Bounty: 313,950,000

Location: Zirkus

Occupation: examinierter Urinkellner, Student

  • Send private message

42

Saturday, March 31st 2012, 10:44pm

In diesem Sinne...Viel Spass beim weiteren monatelangem Warten auf SKR 96.
Ja, das war wirklich eine gefühle Ewigkeit, aber bei 96 soll es wohl definitiv nicht so lange dauern.
Was gibts zum neuen Chapter zu sagen? Artworkmäßig wie gewohnt eine Nummer. Besonders der Kasache kam recht badass rüber und wurde ja mit einer Aura dargestellt, die dem Rest des Teams erschauern ließ. Um so überraschender, dass Ken ihn nun so schnell abfertigt. Imo wird er auf einmal schon ein wenig übertrieben stark gegen einen Gegner gezeigt, der eigentlich immer haushoch überlegen dargestellt wurde. Fing schon gegenüber dem Typen der die Kasinoleute zusammengeschlagen hat und setzt sich hier weiter fort. Wirkt schon unlogisch, wenn Team SKR jetzt auf einmal Ban Phuong und seine Gang wegputzt. Ähnlich unlogisch war es damals auch mit diesem Musikmanagertypen, der anfangs als Kampfgenie dargestellt wurde und Ken den Hals gebrochen hat um dann am Ende so leicht abgefertigt zu werden. Mit so etwas muss man wohl leben, aber hier wirkt es halt noch eine Spur krasser. Dennoch bin ich sehr gespannt auf die Kämpfe. Außerdem hoffe ich dass Yumin im Laufe dieses Arcs nun endlich zweifelsfrei schnallt was ihr Freund so treibt.

Ansonsten bin ich mir auch nicht ganz sicher wo der Manga nun genau hin will. Die Yakuza wäre natürlich prädesteniert als "Endgegner". Allerdings, sollte Ken wirklich einen eigenen Staat wollen, reicht es ja im Grunde nicht aus, nur die Unterwelt zu kontrollieren.
Kann mir allerdings keinen großen Krieg gegen die Don Prego Familie vorstellen. Dazu ist die räumliche Distanz einfach zu groß. Die Mafia spielt immerhin nicht auf heimischem Boden. Wie soll Boichi es denn glaubhaft gestalten dass die Pegro Familie in einem fremden Land am anderen Ende der Welt, in welchem sie sich nicht wirklich auskennt, so stark agiert, dass sie der mächtigsten Gang auf eigenem Boden gefährlich wird? Bei den Yakuza erscheint es ja nachvollziehbar, hier fände ich es jedoch übertrieben. Ebenso wenn Kenn nach Italien reist und dort die Mafia aufmischen würde. Das passt imo einfach nicht.

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Nasenaffe

Captain-Kid

I Found Pills (And ate Them!)

  • "Captain-Kid" is male

Bounty: 199,030,000

Occupation: Student / Mashimas persönlicher Shitstorm

  • Send private message

43

Sunday, April 1st 2012, 12:34am

Backgroundstory? Fuck that!
Ich fands gut das Boichi den Arc gleich mal mit einem furiosen Start beginnen lässt, vielleicht um die letzten Erinnerungen an den Manger-Arc aus dem Köpfen zu wischen vielleicht weil die Zeit der Diplomatie endgültig vorbei ist.

Imo wird er auf einmal schon ein wenig übertrieben stark gegen einen Gegner gezeigt, der eigentlich immer haushoch überlegen dargestellt wurde. Fing schon gegenüber dem Typen der die Kasinoleute zusammengeschlagen hat und setzt sich hier weiter fort. Wirkt schon unlogisch, wenn Team SKR jetzt auf einmal Ban Phuong und seine Gang wegputzt.


So übertrieben ist das gar nicht. Es wurde des Öfteren betont das Sun-ken Rock weitaus stärker ist als Phuong und auch der White Dragon Clan vermuten und auch bei den konkreten Zusammentreffen zwischen den beiden Gangs war SkR wie wirklich klar unterlegen. Bestes Beispiel ist Chang der sich trotz allen recht gut gegen die 3 Affenbrüder verkauft hat. Gut wie man die Sache auf dem Highway werten soll, darüber kann man streiten, aber auch hier spielten wieder Faktoren wie Überraschungsmoment und zahlenmäßige Überlegenheit eine tragende Rolle, ähnlich wie bei Chang.

Ich erinnere mich jetzt nicht an alle Details der letzen Kapitel aber Boichi stellte Ken in dieser Situation als besonders passiv da, daher vielleicht der Eindruck der Unterlegenheit. Gerade dieser „Kampf“ gegen Batil ist hierfür als quasi symbolhaft zu sehen: Er hat, wie fast alle aus der Gang von Phuong, eine durchaus tragischer Hintergrundgeschichte, die von Ken jedoch vollkommen ignoriert wurde. Es ist Ken herzlich egal warum jemand für Phuong kämpft, dieser Kampf hat das Stadium der Rationalität verlassen, hier geht es nur noch um Rache bzw. um Klarstellung. Ken will ein Signal an den WD Clan schicken, er ist bereit vollkommen die Rolle des Gangsterbosses zu übernehmen. Dies wird verdeutlicht dadurch dass Ken sogar bereit ist Yumin die Wahrheit zu zeigen auch auf die Gefahr hin sie zu verlieren.

Ken hat in seiner Entwicklung immer wieder gewisse Stadien durchlaufen, Krise überwunden und auch Fehler gemacht. Ich denke diese Kampf wird zu Kens „Vollendung“ führen da er dem Mann gegenüber tritt der ihm im ersten Arc besiegt und damit auf die Trainingsreise, quasi die erste zentrale Station der Entwicklung, geschickt hat. Der Kreist schleißt sich.

Alles in allem: Go, Ken, Go
It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...


1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

torajiro

torajiro

Sellfishness, only breeds jealousy.

  • "torajiro" is male

Bounty: 142,400,000

Location: Jena

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Saiyuki (+jegliche Fortsetungen), Vagabond, Fullmetal Alchemist, Shaman King, One Piece, Vinland Saga, Berserk, Umi no Misaki, Sundome, Hunter x Hunter, Memories of Emanon, Kimi ni todoke, NANA, Fruits Basket, Shaman King Zero, Shaman King Flowers, Kingdom

  • Send private message

44

Monday, September 17th 2012, 2:01pm

So nun ist auch Kapitel 105 endlich erschienen, trotz dessen muss ich sagen bin ich nicht sonderlich erfreut über die letzten Chaps. Mit Ausnahme Benitos Überwindung und nun voller dazugehörigkeit zu Sun-Ken Rock gab es nicht wirklich viele Highlights. Zwar ist das Pacing gut, an einigen Stellen jedoch zu schnell da ich einige Kämpfe gerne länger gesehen hätte, aber die Kämpfe an sich sind doch teilweise echt schräg. Gut, dass der Kampf von Kae-Lyn und der anderen Tussi wieder in Fanservice ausarten würde, war vorauszusehen, aber dass es ein so lächerliches Ende hat finde ich schon schwach. Irgendwie fehlt mir doch die Ernsthaftigkeit in den Kämpfen. Nach Aussen hin scheinen alle Gegner Phuong ergeben zu sein, aber kaum sind sie besiegt schwafeln sie über ihre Vergangenheit mit Pipi in den Augen rum und verraten ihren Boss in gewisser Weise. Ok, dieses Muster ist durchweg nicht neu und bezeichnend für den Manga, aber wenns dann dauernd auftaucht nervts einfach nur. Die Message die man daraus ziehen kann ist folgende: Kommt jemand daher der stärker ist als der Boss und mehr Charisma hat, wird sich eben diesem angeschlossen. Es ist ja durchaus nicht schlecht sich in der Hinsicht selbst zu hinterfragen, aber dennoch geht mir das viel zu schnell von statten. Von einem Panel aufs nächste sind die Ideale des früheren Bosses dahin, was dann eher den Geschmack von Söldnern hat.
Der einzige Grund den ich mir dafür vorstellen kann ist der, dass Phuong und seine Gruppe von Anfang an geplant haben sich mit Sun-Ken Rock zusammenzutun. Dieser Kampf sollte dann quasi testen ob sie es Wert sind und ihren Idealen auch in Extremsituationen treu bleiben. Die Extremsituation für Ken wäre dann natürlich Yumin. Sollte ihr was passieren und er sich deswegen zu stark von seinen Vorstellungen abwenden würde die ganze Gruppe davon betroffen sein. Vorläufig jedoch haben sie scheinbar neue Kameraden gemacht und der Showdown mit Ban Phuong kann bald beginnen. Hier bin ich dann jedoch gespannt wie Yumin darauf reagieren wird dass Ken in Wahrheit Anführer der größten Gang in Korea ist. Auch frage ich mich wann die White Dragon Leute endlich checken wen sie da gefangen halten, immerhin hat Yumin noch ihre Ohrringe dran^^.
Auch scheint es als würde der White Dragon Clan nichts dem Zufall überlassen und hat noch Truppen im Hinterhalt auf Sun-Ken Rock warten. Diese ließen sich dann mit vereinten Kräften von Phuongs und Kens Leute niedermetzeln um ein Zeichen zu setzen und die Kriegserklärung perfekt zu machen.

torajiro =)
♫ ♪ Madao for life ♪♫

Captain-Kid

I Found Pills (And ate Them!)

  • "Captain-Kid" is male

Bounty: 199,030,000

Occupation: Student / Mashimas persönlicher Shitstorm

  • Send private message

45

Monday, September 17th 2012, 2:41pm

Guck mal, der Thread lebt und das nachdem ich gerade eben mit der Aufholjagt der mir entgangenen Kapitel fertig bin. Mysteriös, haben die Illuminaten vielleicht was damit zu tun?

So Verschwörungstheorien beiseite die letzten Kapitel warn wirklich alle Konstant Mittelmaß. Benito war cool, ohne Zweifel, aber Do-Heuns Auftritt hat da vieles wieder zunichte gemacht. Ja der Gruppe um Phuong hatte es insgesamt nicht leicht, voll die schweren Probleme und ganz traurige Familiendramen, trotzdem muss man nicht so theatralisch auf die Knie fallen. Ich weiß Vergebung wird in diesem Manwha großgeschrieben und keiner der Ken Gruppe ist wirklich ein fieses Arschloch, außer Park manchmal, aber Ken selbst zeigte wie man mit besiegten Gegnern umgeht ohne dabei gleich den Bodensatz des Kitschkübels auskratzen zu müssen. Da wird ja selbst Mashima schlecht.

Apropos Mashima, von dem stammt scheinbar auch die Idee des Lyn Kampfes. Mei, mei, mei Lyn war immer eine so coole Sau aber der Kampf ist wirklich zum davonrennen. Ich vermisse ein bisschen die kompromisslose Härte die Ken noch bei dem Typen aus Kasachstan an den Tag gelegt hat. Der durfte uns zwar auch zu Tränen rühren mit seiner Geschichte, wurde von Ken allerdings auch schnell wieder in die Versenkung geschickt. Dagegen ist das jetzt eher eine lasche Therapiesitzung für gescheiterte Existenzen und Zwangsnudisten, mit Ken als Dr. Eisenfaust. Der Kerl zerlegt die Gruppe im Alleingang während der Rest der Gang eher glanzlose Auftritte hatte, insbesondere der Obermönch. Es hätte ja nicht unbedingt das Rastalöckchen sein müssen aber ein Sieg über den Superhelden hätte niemanden weh getan.

Alles in allem bringt der WGC hoffentlich Besserung.
It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...


1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

torajiro

Buggy

PSYCHO-CLOWN

  • "Buggy" is male

Bounty: 313,950,000

Location: Zirkus

Occupation: examinierter Urinkellner, Student

  • Send private message

46

Sunday, October 28th 2012, 10:03pm

Kann mich dem allgemeinen Tenor hier anschließen, die letzten Kapitel waren jetzt nicht unbedingt überragend. Von der Dauer her finde ich die Kämpfe an sich eigentlich schon ok, da man ja auch gespannt auf das "Main Event" ist und nicht zu lange warten will. Die einzelnen Kämpfe waren zugegeben schon etwas unbefriedigend. Der von Ken gegen Mr. Engine hat mir noch mit am besten gefallen, obwohl mir Letzterer im Vergleich zu den restlichen Leuten von Phuongs Gang ein wenig zu stark dargestellt wurde. Immerhin hat er Ken ziemlich Probleme bereitet obwohl dieser sowohl den Kasachen als auch die Rastalocke mit einem Schlag ausgenockt hat. Der Kampf von Pickaxe/Benito war nett gemacht mit einigen witzigen Stellen, auch Benitos Veränderung war cool wenn auch vorhersehbar. Allerdings hätte Chang nicht unbedingt als Retter in der Not aufreten müssen, den letzten Kerl des Mongolentrios hätten sie auch so packen können. Schlimmer fand ich allerdings, dass Ken gegen den Rastamann aushelfen musste. Hätte mir gewünscht, dass sein Ausbilder ihn selbst abfertigt, allein als Rache für die Aktion vor dem Casino. Am unbefriedigensten war jedoch wirklich der Frauenkampf, nix gegen etwas Fanservice aber musste das wirklich so lächerlich enden? Der Fairy Tail Vergleich passt schon.

Ansonsten kriegt die Yakuza nun langsam Muffensausen und scheint nun Yumin selbst als Geisel benutzen zu wollen. Mal schauen, wann sie die Ohrringe sehen. Bin mir allerdings nicht sicher, ob es einen Unterschied macht. Yumins Vater wurde uns bisher als absolut eiskalter Mann vorgestellt, welcher seine tote Frau als notwendiges Opfer für den Clan ansieht und auch nicht davor zurückschreckt, seine eigene Tochter umzubringen, sollte sie sich eindeutig gegen ihn stellen. Imo könnte er es für den Clan durchaus in Kauf nehmen, dass sie als Köder herhalten muss. Die Ironie des Ganzen ist, dass sich Yumin ja eigentlich von der Yakuza distanzieren wollte und sie ihr nun indirekt als Geisel hilft, wenn auch ungewollt.

Nun, ich weiß jetzt nicht ob von Phuongs Leuten noch welche über sind oder es langsam zum Showdown der beiden kommt. Hoffe eigentlich nicht, dass sich jetzt noch jemand anderes Ken in den Weg stellt, welcher imo schon genug Leute abgefertigt hat. Wäre langsam übertrieben, wenn er den Großteil seiner Feinde allein plättet. Von daher hoffe ich jetzt in Kürze auf den Bosskampf.

Edit Ok, mal wieder ein Edit, da doch wieder einige Chapter vergangen sind.

Nachdem der Arc in den einzelnen Kämpfen imo einen kleinen Durchhänger hatte, gefallen mir die letzten beiden Chapter doch wieder deutlich besser. Der Showdown dieses Arcs hat nun begonnen. Man kann sich darüber streiten ob der Yakuzatyp und seine Schergen nicht ein klein wenig zu schnell abgefertigt worden sind, gerade weil ich dachte dass der Kerl noch ein wenig mehr drauf hat. Aber ich denke das geht ok, da ich die Geschehnisse um Ken, Phuong und Yumin doch wesentlich interessanter finde und die drei Yakuza in der Hinsicht etwas gestört hätten. Ob eine direkte Konfrontation mit der japanischen Mafia dann schon im nächsten Arc stattfindet oder erst später bleibt abzuwarten, gerade weil Phuong so explizit sagte dass nun niemand von den Japanern die Identität von Ken und Yumin kennt.
Der Kampf von Ken und Phuong begann imo noch eher verhalten, auch wenn Ersterer fast in die Tiefe gestürzt ist, hatte er doch eher den Charakter eines Abtastens und wird sicher in den kommenden Chaptern an Intensität zunehmen.

Sehr interessant ist im Moment Yumin, der nun endlich offenbahrt wurde was ihr Freund nun eigentlich macht. Ich habe aber nicht damit gerechnet, dass sie so extrem überrascht reagiert. Gerade weil sie ihm auf dem Hausdach damals so explizit gesagt sagte sie werde immer zu ihm halten, egal was er macht, hätte ich jetzt vermutet, dass sie zumindest irgendwie ahnt dass Ken noch etwas vor ihr verbirgt. Nun ja, vielleicht hat sie einfach nicht mit der Dimension gerechnet, den mächtigsten Unterweltboss des Landes als Freund zu haben.
Am meisten überrascht mich aber das neueste Chapter, wo Yumin am Ende in den "Amok-Modus" geht.^^ War anfangs etwas entsetzt, aber im Grunde ist das Verhalten ein wenig nachvollziehbar, wenn man sich als reiner Spielball verschiedener Gruppierungen sieht. Und eigentlich gefällt es mir auch, dass sie mal aus dieser nervigen zu rettenden Prinzessinenrolle ausbricht, in der sie schon einige Male im Verlauf dieses Mangas war. Für ihre Darstellung als Toppolizistin passt es besser, wenn sie auch auf sich selbst aufpassen kann.

Wie geht es nun weiter? Ich denke, extreme Überraschungen wird es nicht geben. Yumin wird mit Sicherheit niemanden umbringen und Ken den Kampf mit Phuong knapp und natürlich total awesome gewinnen. Könnte mir vostellen, dass Yumin der entscheidende Faktor sein wird, der den unterlegenen Ken am Ende dazu bringt sich aufzuraffen und seinen Gegner zu besiegen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Buggy" (Oct 28th 2012, 10:03pm)


1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

torajiro

Captain-Kid

I Found Pills (And ate Them!)

  • "Captain-Kid" is male

Bounty: 199,030,000

Occupation: Student / Mashimas persönlicher Shitstorm

  • Send private message

47

Sunday, November 4th 2012, 9:30pm

Atmosphärisch gesehen waren die letzten Kapitel der Burner. Man könnte eventuell darüber meckern das der Kampf etwas zäh abläuft, aber seien wir ehrlich: Boichi hat die anders Storytelling betrieben 50% Gesichte, 50% Artwork, zudem gab es immer wieder Panel bei denen einem einfach das Wort „Geil“ durch die Gedanken zuckte.

Boichi hat in meine Augen diesmal die perfekte Mischung zwischen Kampfszenen und den boichiesken Stimmungsfängern. Die Kampfpausen flossen nahtlos in das Geschehen ein, so dass man nie das Gefühl hatte, hier wird etwas unnötig in die Länge gezogen, die Kampfpanel waren dynamisch, die Dialoge gekonnt sporadisch, einzig die ein oder andere Totale des Gebäudes hätte man sich vielleicht sparen können. Trotzdem ist der Kampf bisher der beste des Arcs, SkR konnte mich lang nicht mehr so fesseln wie mit diesen 3 Kapiteln, vor allem da auf bisher auf kitschige Mitleidsbekundungen verzichtet wurde.

Da Yumin jetzt von der Leine ist, dürfte einigen Leute eine verdammt unangenehme Zeit bevorstehen, insbesondere Ken. Ich würde es begrüßen wenn Yumin das Feld von hinten aufräumen würde, quasi als Ersatz für den faktisch nicht stattgefundenen Lyn-Kampf. Zudem wird das Zusammentreffen zwischen Yumin und Ken um einiges explosiver. Hätte Ken Yumin befreit, wäre der Wutausbruch der gefolgt wäre, ein wenig arg divenhaft rüber gekommen. Jetzt da sich die beiden auf dem Schlachtfeld begegnen ist Yumin in einer weitaus besseren und ich sags mal plump glaubwürdigeren Lage.

Alles in allem weiter so
It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...


1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Rickmcphail

Buggy

PSYCHO-CLOWN

  • "Buggy" is male

Bounty: 313,950,000

Location: Zirkus

Occupation: examinierter Urinkellner, Student

  • Send private message

48

Friday, December 21st 2012, 4:20pm

Muss sagen der Kampf hält was er verspricht. Sehr geil gezeichnet, gefällt mir gut. Sicherlich einer der besten des Mangas bisher. Obwohl man die ersten Chapter des Kampfes wohl getrost als eine Art Vorgeplänkel bezeichnen kann. Als Phuong dann wirklich ernst macht, ist er doch schon deutlich überlegen, zumal Ken auch schon von seinen vorherigen Kämpfen geschwächt ist. Schon krass, wie Phuong ihm im aktuellen Chapter in den Bauch schlägt und ihm gleichzeitig im Gesicht packt und hochhält, woraufhin dieser letztlich seinen Mageninhalt in dessen Handfläche entleert. Auch Ken gibt ja selbst zu, dass er noch nie einen derartigen Kampf erlebt hat. Normalerweise würde ich sagen, es wäre logisch, wenn er diesen Kampf nicht eindeutig gewinnt und die Sache irgendwie anders gelöst wird, da sein Gegner schon extrem überlegen ist. Aber so wie die Begegnung der Beiden aufgebaut wurde, kann es eigentlich nur damit enden, dass Ken gewinnt, da dies wohl der einzige Weg sein dürfte Phuong von seiner Sichtweise abzubringen.
Die Weichen für Kens Sieg dürften wohl mit dem Eintreffen von Yumin gestellt sein. Glaube kaum, dass sie Puong irgendwelche ernsthaften Probleme bereiten kann und wenn sie erst mal in Schwierigkeiten ist, wird das wohl der Trigger für Ken sein, noch mal aus sich herauszugehen und das Ruder herumzureißen.

Es bleibt also wirklich spannend, auch weil auf dem Dach noch eine mysteriöse Killertruppe samt weiblichem Anführer hockt und sich anschickt, das Gebäude in drei Minuten zu stürmen.

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Rickmcphail

torajiro

Sellfishness, only breeds jealousy.

  • "torajiro" is male

Bounty: 142,400,000

Location: Jena

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Saiyuki (+jegliche Fortsetungen), Vagabond, Fullmetal Alchemist, Shaman King, One Piece, Vinland Saga, Berserk, Umi no Misaki, Sundome, Hunter x Hunter, Memories of Emanon, Kimi ni todoke, NANA, Fruits Basket, Shaman King Zero, Shaman King Flowers, Kingdom

  • Send private message

49

Friday, November 22nd 2013, 11:48pm

Liest den Manga noch jemand? Ist in letzter Zeit sehr ruhig geworden hier :D. Der letzte Post stammt vom Weltuntergangstag - ein böses Omen?^^

Ich muss sagen dass es gerade extrem spannend wird und ich mit einer derartigen Entwicklung nicht gerechnet habe. Da stellt sich doch mal die Frage ob Tae-So Ken von Anfang an nur benutzt hat um im Schatten seine eigenen Pläne zu schmieden. Eng zugeknüpft war er ja seit jeher und eigentlich gingen auch alle Aktionen von ihm aus. Alles in allem war er immer derjenige der die Strippen im Hintergrund gezogen hat. Nur scheint er nun sein wahres Gesicht zu zeigen und gegen Kens Ideale anzutreten. Das schlimmste scheint zu sein, das Ken Do Heuns Besorgnis sogar unterschätzt. Die wohl einzigen treuen Untergebenen dürften Do Heun und Benito sein, welcher ja nun zurück nach Italien gegangen ist, da der Don gestorben ist. Ich könnte mir da in Zukunft schon eine Art Allianz der beiden vorstellen. Die Don Prego Familie ist sehr einflussreich, aber dafür wird Tae-So sicher auch gesorgt haben, sollte es soweit kommen. Auch Pick-Axe könnte ich mir darunter vorstellen. Er wird jetzt sogar schon von Marin als Boss beim Verteidigungsminister vorgestellt und scheint was ziemlich großes vorzuhaben. Jedoch hat man auch kurz vor dem Treffen tränen in seinen Augen gesehen, was man auch als wichtiges Detail festhalten sollte. Es könnte ja auch sein dass er sich als Sündenbock aufstellen will um Ken nachher im guten Licht dastehen zu lassen? Obwohl das zu gegebener Zeit noch recht utopisch klingt, und ich momentan selbst nicht dran glaube. Auch hab ich das Gefühl, dass er was mit der Verschmutzung der Flüsse zu tun hatte, ebenso mit der Immobilienblase (wurde das eigentlich aufgelöst? Hab ich entweder vergessen, oder da kommt noch was). Spannend spannend.
Btw. Ist diese neue (Nami) vielleicht die gleiche Nami wie bei Boichis neuem Manga Wallmen? Ich denke nicht dass Ähnlichkeit (ok jede Frau sieht irgendwo gleich aus) und Name Zufall sind. Könnte mir vorstellen das die beiden Serien was miteinander zu tun haben sollen. Wir werden sehen.

torajiro =)
♫ ♪ Madao for life ♪♫

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Tomato Gang

Captain-Kid

I Found Pills (And ate Them!)

  • "Captain-Kid" is male

Bounty: 199,030,000

Occupation: Student / Mashimas persönlicher Shitstorm

  • Send private message

50

Saturday, November 23rd 2013, 12:46am

Ich hab torajiro Beitrag zum Anlass genommen mich auf den aktuellen stand zu lesen und ich muss sagen, das war nicht die schlechteste Endscheidung. Der Kampf war cool, leider hat sich Boichi doch recht in Stehpanlen verloren weswegen da recht wenig Dynamik rüber kaum. Auch der Dialog war eher für die Tonnen dieses geschwurbel vom wahren Weg war mal interessant aber diese ständige wiederholen nahm dem ganzen dann dich erheblich an Reiz. Ja Kims Lebensgeschichte ist traurig und alles aber bei allem was recht und heilig ist: Wir sind nicht begriffsstutzig einmal hätte gereicht.

Zum Glück wurde das Ganze noch durch die Bodygaurd des WDC aufgemischt, ich muss sagen der Kampf war richtig gut inszeniert und vor allem schön blutig. Du leibe Güte hat hat Boichi aber mal wirklich auf die Kacke gehauen.

Das Park nicht immer die zweite Geigen speilt ist klar, im Gegenteil, Ken war immer der Charismatiker der die ganze Gruppe zusammen hält das hat das kurze Zwischenspiel mit Benito gezeigt, aber Park war immer der „Kopf“ der Bande. Das er Ken hintergeht wage ich zu bezweifeln, ich glaube nach dem Casino-Arc gabs ne starke Szene in der Park Ken als Boss anerkennt. Er weiß was er an Ken hat und Ken weiß auch das Park den Boss spielen muss. Immerhin wollen die wichtigen Leute nicht mit der Nummer zwei sprechen wenn sie nicht wissen die der wahre Boss so drauf ist. Und Ken in wichtige Geschäftsverhandlungen zu schicken wäre wirtschaftlicher Selbstmord.

Alle sin allem ist es gar nicht schlecht SkR in größeren Abständen zu lesen
It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...


2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

torajiro, Tomato Gang

Whitebeer

Tyrannosuárez Rex

  • "Whitebeer" is male

Bounty: 36,540,000

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Death Note, HxH, Shingeki no Kyojin, Claymore, Sun Ken Rock, Berserk, Vinland Saga, Kingdom, Rave, Magi, One Punch Man,

  • Send private message

51

Tuesday, November 26th 2013, 12:29am

Habe jetzt mal angefangen mich rein zu lesen (Chap. 80 ca.) und muss sagen, dass ich begeistert bin. Da Berserk nur alle paar Jahre erscheint, Vinland Saga immerhin alle paar Wochen/Monate und mir 6 Chapter Kingdom pro Woche bei weitem nicht genug sind muss zwangsläufig mal wieder etwas neues dazu kommen. :P

Auch wenn es zeitweise so aussah als würde es komplett in Richtung Ecchi abdriften hat sich die Story doch sehr gut gefangen.

Das Artwork ist unfassbar gut. Vielleicht das beste, das ich bisher gesehen habe. Die Mafia-Story spricht mich ohnehin an. Es gibt was fürs Auge und auch nicht so halbherzig, wie in den meisten Mangas. Die ausgewogene Mischung von Ernsthaftigkeit und Humor ist genial. Jeder Charakter kann problemlos und andauernd zwischen "badass" und witzig wechseln. Es gibt intensive aber nicht zu lang gezogene Kämpfe. Die Antagonisten sind interessant. Und das wichtigste: der Main-Charakter ist nicht die tausendvierundachtzigste Kopie des Manga Standardhelden.

Edit Die politischen und historischen Hintergründe nicht zu vergessen!


Naja ich mach mich mal daran mich auf den aktuellen Stand zu lesen.

Edit So bin jetzt auf dem aktuellen Stand und muss sagen, dass ich nicht wirklich weiß, was ich von der aktuellen Entwicklung halten soll. Es fällt sehr schwer einzuschätzen, was Tae Soos Beweggründe sind. Ob er nun tatsächlich nach und nach die Gang übernehmen will oder ob es nur so aussehen soll? Ob Ken weiß, was dahinter steckt oder ob er es falsch beurteilt? Ob er die Rolle als #2 akzeptieren kann? Keine Ahnung. Scheint aber auf jeden Fall spannend zu bleiben.

This post has been edited 2 times, last edit by "Whitebeer" (Nov 28th 2013, 3:23pm)


2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

torajiro, Tomato Gang

torajiro

Sellfishness, only breeds jealousy.

  • "torajiro" is male

Bounty: 142,400,000

Location: Jena

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Saiyuki (+jegliche Fortsetungen), Vagabond, Fullmetal Alchemist, Shaman King, One Piece, Vinland Saga, Berserk, Umi no Misaki, Sundome, Hunter x Hunter, Memories of Emanon, Kimi ni todoke, NANA, Fruits Basket, Shaman King Zero, Shaman King Flowers, Kingdom

  • Send private message

52

Tuesday, February 11th 2014, 9:45pm

Kapitel 135

Hui, das Kapitel war das Beste seit langem! Endlich kommt ein wenig Licht ins Dunkel und Kotani erzählt uns ein wenig über seinen Wissenstand was die Sun-Ken Rock Gruppe angeht. Interessant hierbei ist, dass er auf Yumin trifft, die zudem auch seinen Namen kennt. Entweder aus dem Gespräch zwischen ihm und Nami, welche jedoch seinen Vornamen nicht erwähnte, oder aber wirklich von den anderem Journalisten. Was sie scheinbar aber nicht weiss ist, dass Ken untergetaucht zu sein scheint und Tae-So der Leiter der Gang ist. Fraglich bleibt dann natürlich was nun aus Ken geworden ist und warum er keinen Kontakt mit Yumin aufgenommen hat. Auch interessant ist, dass Yumin seit ihrer Gefangennahme durch Ban Phuongs Gruppe ebenso untergetaucht ist, obwohl sie noch offiziell bei der Polizei arbeitet, scheint ihr Vater, einer der mächtigsten Yakuza der Welt, sie scheinbar noch nicht ausfindig gemacht zu haben o.O Auf die Erklärung bin ich gespannt, oder ich hab mal wieder ein wichtiges Detail zwischen den Wartezeiten auf neue Kapitel vergessen^^. Btw. ist Yumin mal übergeil gezeichnet! Kein Vergleich zu vorigen Chaps, insbesondere die Augen sind extrem geil.
Tae-Sos Plan ist es also vorerst selbst zu einer Art Finanz-Investment Gesellschaft (ich wusste jetzt nicht wie ich es anders übersetzen sollte^^) zu werden und damit würde ihnen praktisch Korea gehören. Nicht umsonst heißt es Geld regiert die Welt und das z.B. unsere Regierung nicht in Berlin, sondern in Frankfurt sitzt.
Yumins Vater will nun also die Geheimdienste Koreas nutzen um Tae-Sos Gang zu elimineren, und selbst das Zepter in der Hand zu halten - was in kurzer Zeit auf einen Showdown hinauslaufen wird. Momentan sehe ich Tae-So in keiner so guten Lage, weshalb ich auf seine Ässer gespannt bin, die er mit Sicherheit im Ärmel versteckt haben wird. Welche Rolle dabei Benito als führender Kopf der Don Prego Familie spielen wird, sei abzuwarten, zumal wir auch erfahren haben, dass der White Dragon Clan Beziehungen zu Italien hat. Fraglich ist natürlich auch warum Tae-So die Sun-Ken Rock Gruppe mit Kens Ausscheiden nicht umbenannt hat. Aus Nostalgie? Könnte sehr gut sein, denn so wie Tae-So im Kapitel 134 Nostalgisch über Ken sprach, dass etwas von ihm in dem Staat erhalten bleiben soll, liegt diese Begründung schon Nahe. Zumal er selbst davon ausgeht das Ken vermutlich tot ist, da keine Spur von ihm zu finden ist, was wiederum heisst, dass er Marins flehen "erhöhrt" hat und Ken selbst am leben ließ. Aber da Ken der Protagonist ist können wir davon ausgehen, dass er noch lebt, allerdings untergetaucht ist. Zudem zeigt es dass Tae-So doch großen Respekt vor Ken hat/te und ihn mit seiner Übernahme und den daraus resultierenden Krieg mit den White Dragon Clan vermutlich nur raushalten wollte.
Das war dann wohl jetzt die Overture zum finalen Arc, auf dessen Handlung ich durchweg gespannt bin.

torajiro =)
♫ ♪ Madao for life ♪♫

2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

haegr, Tomato Gang

Whitebeer

Tyrannosuárez Rex

  • "Whitebeer" is male

Bounty: 36,540,000

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Death Note, HxH, Shingeki no Kyojin, Claymore, Sun Ken Rock, Berserk, Vinland Saga, Kingdom, Rave, Magi, One Punch Man,

  • Send private message

53

Wednesday, February 12th 2014, 12:55am

Fraglich ist natürlich auch warum Tae-So die Sun-Ken Rock Gruppe mit Kens Ausscheiden nicht umbenannt hat. Aus Nostalgie? Könnte sehr gut sein, denn so wie Tae-So im Kapitel 134 Nostalgisch über Ken sprach, dass etwas von ihm in dem Staat erhalten bleiben soll, liegt diese Begründung schon Nahe. Zumal er selbst davon ausgeht das Ken vermutlich tot ist, da keine Spur von ihm zu finden ist, was wiederum heisst, dass er Marins flehen "erhöhrt" hat und Ken selbst am leben ließ. Aber da Ken der Protagonist ist können wir davon ausgehen, dass er noch lebt, allerdings untergetaucht ist.


Ken weg? Bin mir da unsicher...

Achte doch mal auf den Kerl der in Kapitel 132 und 133 Kotani zu Tae-Soo führt. Hat "Marin" da nicht auffällig blonde Haare und Kens Ohrringe an? Die Gesichtszüge von Marin und Ken sind ohnehin fast identisch. Entweder hat Ken den Platz von Marin eingenommen (warum auch immer) oder Marin übernimmt jetzt den Ken-look (warum auch immer)...

Die Yakuza sind also auf dem Weg nach Korea. Ich hoffe doch sehr, dass Tae-Soo das alles in seinen Plan miteinbezogen hat. Hoffentlich nimmt er nur vorübergehend den Platz von Ken ein um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Die Rolle des Reporters finde ich seltsam. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass seine Zeitung tatsächlich für die Yakuza arbeitet und ihn deshalb auf die SKR-Group angesetzt hat um Infos zu beschaffen. Er selbst wüsste natürlich nichts davon.

Yumis pläne sind mir auch noch sehr schleierhaft.

Das Artwork ist natürlich nach wie vor geil. Einziger Nachteil imo, dass eine der Damen mit extrem markanten und langen Gesichtern gezeichnet werden. Besonders Yumi sieht mMn teils sehr seltsam aus.

torajiro

Sellfishness, only breeds jealousy.

  • "torajiro" is male

Bounty: 142,400,000

Location: Jena

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Saiyuki (+jegliche Fortsetungen), Vagabond, Fullmetal Alchemist, Shaman King, One Piece, Vinland Saga, Berserk, Umi no Misaki, Sundome, Hunter x Hunter, Memories of Emanon, Kimi ni todoke, NANA, Fruits Basket, Shaman King Zero, Shaman King Flowers, Kingdom

  • Send private message

54

Wednesday, February 12th 2014, 6:06pm

Achte doch mal auf den Kerl der in Kapitel 132 und 133 Kotani zu Tae-Soo führt. Hat "Marin" da nicht auffällig blonde Haare und Kens Ohrringe an? Die Gesichtszüge von Marin und Ken sind ohnehin fast identisch. Entweder hat Ken den Platz von Marin eingenommen (warum auch immer) oder Marin übernimmt jetzt den Ken-look (warum auch immer)...

Ehrlich? Wenn du nach Geichtsausdrücken gehst, so sehen sich alle recht ähnlich^^. Allein schon die Weiber :D. Nein Marin ist ganz sicher nicht Ken, sonst hätte Tae-So auch nicht in Chap 134 zu Nami gesagt, das Ken verschwunden ist bzw. nach seinen Vermutungen wohl tot sei. Marin hat sich vielleicht ein wenig wie Ken gestylt, da er schon tiefen Respekt für ihn hatte, das wäre so für mich die Erklärung aus einer eventuellen Ähnlichkeit.

Kotanis Rolle gefällt mir eigentlich soweit ganz gut, zumal es mal eine andere Perspektive reinbringt, nachdem der Fokus von Ken genommen wurde. Ob er nun indirekt von den Yakuza kontrolliert wird ist fraglich, bezweifle ich aber nach den momentanen Gegebenheiten.

torajiro =)
♫ ♪ Madao for life ♪♫

Whitebeer

Tyrannosuárez Rex

  • "Whitebeer" is male

Bounty: 36,540,000

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Death Note, HxH, Shingeki no Kyojin, Claymore, Sun Ken Rock, Berserk, Vinland Saga, Kingdom, Rave, Magi, One Punch Man,

  • Send private message

55

Friday, May 23rd 2014, 7:11pm

Habe jetzt noch mal den gesamten aktuelle Arc bis 138 durchgelesen und muss sagen, dass ich extrem verwirrt bin. :S

Tae-soo hat die Sun-Ken group also tatsächlich übernommen und in den Abgrund geführt. Ich habe die ganze Zeit damit gerechnet, dass er einen Masterplan in der Hinterhand hat aber es scheint tatsächlich so zu sein, dass er mit einem naiven Plan grandios gescheitert ist...

Ich bin es irgendwie gewohnt immer damit zu rechnen, dass es einen 180° Plottwist gibt. Aber hier kann ich keinen mehr kommen sehen. Das ganze ist jetzt irgendwie so abrupt abgelaufen, dass ich die Handlung kaum noch nachvollziehen kann.

2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

torajiro, haegr

torajiro

Sellfishness, only breeds jealousy.

  • "torajiro" is male

Bounty: 142,400,000

Location: Jena

Occupation: Student

Lieblingsmanga: Saiyuki (+jegliche Fortsetungen), Vagabond, Fullmetal Alchemist, Shaman King, One Piece, Vinland Saga, Berserk, Umi no Misaki, Sundome, Hunter x Hunter, Memories of Emanon, Kimi ni todoke, NANA, Fruits Basket, Shaman King Zero, Shaman King Flowers, Kingdom

  • Send private message

56

Monday, May 26th 2014, 3:56pm

Mir gehts da ähnlich wie die Whitebeer, ich seh mittlerweile auch nicht mehr durch und bin gespannt wo die Reise noch hinführen soll^^. Das einzige was ich zwischen den Zeilen lesen könnte, wäre, dass Tae-Soo Ken beschützen wollte. So wie ich die Sache sehe gehörte es durchaus zu seinem Plan "zu scheitern". Ich kann mir bei seinem Charakter nicht vorstellen, dass er nun tatsächlich gescheitert sein soll, zumal auch nur er vor der Anklagebank steht und die Schuld auf sich nimmt. Zudem ist es verdächtigt wie vehement er versucht Ken aus der Sache heraus zu lassen, indem er auch den Gang-Namen umdeutet (übrigens schöne Deutung die mir vorher gar nicht aufgefallen ist). Entweder er tut es aus Respekt Ken gegenüber, da er nun doch wirklich verloren hat ("You were always right Ken!"), oder es kommt irgendwie noch was. Für den ersten Fall, will ich noch ein paar Hintergrundinformationen haben! Für den zweiten, bin ich gespannt wie das aufgelöst werden soll. Die ehemaligen Gang Mitglieder sind nun wohl in der Hand von Yumins Vater und Tae-Soo sollte im Gefängnis landen (ich denke nicht, dass er zu Tode verurteilt wird). Bleibt abzuwarten welche Rolle insbesondere Yumin und Kotani noch spielen werden. Letzterer bringt die Wahrheit ans Licht und ich denke, dass wir über ihn auch erfahren werden was in der Zeit geschah, in der Tae-Soo die Gang übernommen hat. Die Immobilienblase scheint ja auch (noch) nicht geplatzt zu sein.
Alles in allem: Verwirrt und ratlos zurückgelassen. Da das der letzte Arc ist, erwarte ich noch nen dicken Knall!

torajiro =)

Edit Kapitel 139

Wow! Das nenn ich mal nen Auftritt und ne Kampfansage von Ken! Jetzt gab es zudem auch mal ein paar Aufklärungen für Tae-Soos Verhalten. Jetzt im Nachhinein, hätte man sich das auch denken können, aber scheinbar denken wir zu kompliziert, oder um es mit Kens Worten zu sagen, schauen wir nur auf die, die stärker sind als wir^^. Jetzt hatte Ken ja genügend Zeit sich was auszudenKEN, und scheinbar auch zu trainieren, wenn er mit der blanken Faust mal eben Panzerglas (was es vermutlich war) zershclagen kann. Jetzt bin ich echt gespannt wie er alleine gegen den White Dragon Clan vorgehen will. Das Überraschungsmoment wird auf jeden Fall auf seiner Seite sein, da ihn keiner mehr auf dem Schirm haben dürfte, was man auch Tae-Soo zu verdanken hat. Ich würde mich freuen wenn Yumin da eine große Rolle mit spielen würde, da sie ja selbst noch ne Rechung mit ihren Papa offen hat.
Ist dennoch eine interessante Wendung dass Tae-Soo wirklich verloren hat und nicht noch etwas in der Hinterhand besitzt, hätte ich wiederum nicht gedacht und war mir bis dato auch als inakzeptable Möglichkeit im Kopf, macht es aber wiederum auch realistischer. Jedoch kann ich mich seit Kens Kampfansage durchaus damit abfinden, sofern es gut umgesetzt wird. Ab jetzt beginnt dann wohl wirklich der finale Arc!
♫ ♪ Madao for life ♪♫

This post has been edited 1 times, last edit by "torajiro" (May 26th 2014, 3:56pm)


5 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Tomato Gang, Whitebeer, Odin, Buggy, haegr

Social bookmarks