You are not logged in.

Aktuelles Kapitel Aktuelle Episode Aktueller japanischer Band Aktueller deutscher Band One Piece Special 3D2Y OPwiki
Pirateboard Advertisement Box (Registrierten Usern bleibt die Wahl: Supporten oder ausblenden)

Dear visitor, welcome to Pirateboard.net - Das One Piece Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

301

Saturday, March 31st 2012, 4:52pm

@Beauregard

Law hat glück gehabt! Das hat nichts mit seiner TF zu tun, sondern das er Smoker überrascht hat. Smoker war bei der Attacke "Mes" von Law nicht im Logia-Modus, konnte durch den Eisblock die Jitte von Smoker abwehren und durch den unteren Eisblock Smokers Herz rausschlagen/einfangen. Wär Smoker im Logia-Modus gewesen, hätte Law dies nur durch Haki schaffen können. Aber dies hätte Law wohl nicht geschafft, weil Smoker durch seine Logia im Vorteil ist und Laws Haki bestimmt noch nicht ganz ausreicht, um Smoker so schnell zu besiegen. Dies wusste Law auch, deswegen diese Überraschungsattacke. Nur durch eine TF kann man gegen eine Logia-Macht nichts erreichen. Da gehören noch Taktik, allgemeines zurechtkommen und Überraschungsangriffe dazu. Zusätzlich muss man auch die Nachteile einer Logia-Macht wissen. Law kann dennoch nicht jede Logia-Macht besiegen dazu gehört noch mehr. Das gleiche gilt auch Ruffy. Beide müssen bei weitem ihr Haki noch viel mehr stärken und dies mit ihren Angriffen kombinieren,um beispielsweise einen Admiral zu besiegen. Soweit sind beide wohl nicht entfernt, doch ein bisschen Zeit brauchen beide noch, um einen Admiral zu besiegen. Allerdings haben es die Admiräle auch gegen einen Law oder Ruffy schwer, doch sind in moment die Admiräle noch im Vorteil.

SayukiChoco

凄いですね.

  • "SayukiChoco" is female

Bounty: 14,330,000

Occupation: Studentin

Lieblingsmanga: One Piece, Code:Breaker

  • Send private message

302

Saturday, March 31st 2012, 5:04pm

@ Grandia
Wo benutzt Kidd denn eine Pistole? Also ich welchem Kapitel?

Ich muss jetzt gestehen, dass ich mich vertan habe :D Ich meinte die Stelle, wo er Apoo angreift, da sehen wir ja, dass er sowohl einen Dolch, als auch eine Pistole unter seinem Mantel trägt (Kapitel 498), jedoch zieht er nicht die Pistole, sondern den Dolch (hatte in Erinnerung, dass er die Pistole zieht). "Benutzen" tut er in dem Sinne eigentlich keine, aber er schießt ja "ungewollt" (;D) mit denen, wenn er mit Law und Ruffy gegen die Marine kämpft. Also nachdem er alle Waffen angezogen und sie mit seinem Repel abgestoßen hat. Ist ein schöner Nebeneffekt seiner TK, aber das macht ihn trotzdem noch lange nicht zum Schützen ;D


Da muss man klar zwischen einmaligem und mehrmaligem Benutzen unterscheiden und genau das ist the jumping point:
Law benutzt immer sein Schwert, zwar immer in Verbindung mit seine Teufelskräften, aber er benutzt es immer!
Ohne Teufelskraft würde er wahrscheinlich nur mit seinem Schwert kämpfen, zumindest kann ich mir Law nicht als Boxer vostellen xD

Gut, das ist aber reine Spekulation deinerseits, wir wissen nicht, wie Law kämpfen würde, wenn er seine Teufelskraft nicht hätte ;) Vielleicht auch gar nicht? Vielleicht hätte er sich auch Muckis antrainiert und seine Opfer wirklich mit seinen Fäusten gelyncht? :D (Unvorstellbar, ich weiß, aber wenn wir schon spekulieren, dann richtig ;D). Wir werden es wohl auch nie herausfinden, da er nun mal seine TK hat. Aber deine Aussage, dass Law IMMER sein Schwert benutzt, ist definitiv falsch. Klar, er hält es in seinen Händen, aber das ist für mich genauso wenig benutzen, wie wenn Kid eine Pistole unter seinem Mantel trägt. Als er die Kugeln mit dem Schnee vertauscht benutzt er es nicht. Als er sich selber mit dem Brett vertauscht, damit Smoker ihn nicht mit seiner Jitte trifft, benutzt er es nicht. Als er das Marineschiff in die Luft hebt, benutzt er es nicht. Als er nach den Teleschnecken scannt und die zu sich rüber "beamt" benutzt er es nicht. Als er den Eisberg aus dem Boden hebt, um Smokers Schlag abzublocken, benutzt er es nicht. Als er Smoker das Herz "rausboxt" (keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll), benutzt er sein Schwert ebenfalls nicht (hier wären wir wieder bei den Fäusten ;D). Für mich sieht es zu 99,8 % eher so aus, dass Law sein Schwert zum Abwehren benutzt (und im Prozess Dinge "ausversehen" trifft und kaputt schneidet, z.B. das Schiff, während er Smokers Schlag pariert (da reden die Marinesoldaten auch deutlich von einem "Gegenschlag" von Law und nicht von einem Angriff), oder wenn er halt jemanden zerschneiden will. Dass er damit richtig angreift, sehe ich nirgendswo. Für mich liegt zwischen dem Zerschneiden (z.B. wenn er Tashigi jetzt zum zweiten Mal zerteilt hätte) und Kämpfen ein großer Unterschied. Und wie gesagt, sein Schwert findet nur Verwendung, wenn er seinen Room erstellt hat, sonst nicht.

Vielleicht sollten wir uns aber darauf einigen, zumindest solange, bis irgendwo ein Beweis dafür auftaucht, dass meine oder deine Theorie stimmt, dass Law einfach Beides braucht und keines eine höhere Verwendung als das andere hat. Irgendwie ist es ja auch so... Ich möchte mir Law weder ohne Schwert, noch ohne seine TK vorstellen.


Keiner Sorge, ich bin schon relativ groß, ich will jetzt nicht zu meiner Mama^^

Du sagst das so :D:D:D:D Es gibt genug, die bei solchen Diskussionen durchdrehen, weil sie kein Recht bekommen und dann persönlich werden. Ich mag das nicht, ich fühle mich dann immer angegriffen xD



@ _BlackPearl_
Neben Law ist Zorro auch einer meiner absoluten Lieblingscharaktere. Ich stimme dir für deinen restlichen Beitrag zu, allerdings nicht mit der Aussage das Zorro keine Chance hätte. Ich glaube Zorro könnte unserem Law schon einiges an Kopfzerbrechen bereiten. [...] Deshalb fände ich einen kleinen Schlagabtausch zwischen Zorro und Law unheimlich interessant *___*

Ich habe ja schon erwähnt, dass das auch einfach subjektives Empfinden ist. Ich will keinen Kampf zwischen Zorro und Law sehen und kann ihn mir auch noch weniger vorstellen, als einen Kampf zwischen Ruffy und Law (und DEN kann ich mir schon kaum vorstellen ^^). Dass Zorro Law Kopfzerbrechen bereiten würde und Law es durchaus nicht einfach gegen ihn hätte, da würde ich dir noch zustimmen, aber letztendlich kann ich mir halt nicht vorstellen, dass Law gegen Zorro verliert. Aber ich warte jetzt auch erstmal ab, ob es ÜBERHAUPT zu einem Kampf zwischen Law und der Shb kommt. Sollte es dazu kommen, dann können wir ja noch genug darüber spekulieren, wer gegen wen eine Schnitte hat (xD wobei Law was "Schnitte" betrifft wohl eine ganze Menge zu bieten hat xD). Abwarten und Tee trinken. ^^

Grandious

anerkannter Kritiker

  • "Grandious" is male

Bounty: 6,990,000

Lieblingsmanga: OP, HunterXHunter, Captain Tsubasa

  • Send private message

303

Saturday, March 31st 2012, 5:26pm

Aber deine Aussage, dass Law IMMER sein Schwert benutzt, ist definitiv falsch.
Okay ich formuliere es mal was genauer. Ich meinte, dass er für einen Angriff immer das Schwert benutzt. Die Attacke MES ist da ne Ausnahme. Er stößt das Herz ja förmlich aus dem Körper. Hier sehe ich eine Parallele zum Chirurgen, mit seinem Skalpell legt er das Herz frei, mit der Hand jedoch nimmt er es aus dem Körper heraus.
Nur durch eine TF kann man gegen eine Logia-Macht nichts erreichen.
Doch, kann man. Siehe Ruffy vs. Enel. Ich bin der Ansicht, dass auch die Logia bestimmten Regeln unterworfen sind. So ist Crocos Logia bspw der Regel unterworfen, dass er nicht mit Flüssigkeiten in Berührung kommen darf, weil sonst seine Logiakräfte für den Moment negiert sind.
Das ist jetzt Haarspalterei, dass Law nur allein wegen seiner Teufelsfrucht in der Lage war Smoker´s Herz zu entfernen glaub ich, so wie du, auch nicht.
Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
Wer nicht lacht ist Nazi!

Beauregard

Teilzeit-Shinigami und Butler

  • "Beauregard" is male

Bounty: 19,120,000

Occupation: Student

Lieblingsmanga: One Piece, D.Gray-Man, Death Note, Vinland Saga

  • Send private message

304

Saturday, March 31st 2012, 5:56pm

@Monkey D.Sven89

Es ist nicht alles Glück was glänzt. Law hatte weniger Glück als Verstand. Er hat es so eingefädelt, dass Smoker: A nicht im Logiamodus war als er angriff und B mit dem Stein/Eis verhindert das Smoker gesehen hat was er (Law) macht. Das war also eine geplante Aktion und kein glücklicher Zufall. Er macht sich zu nutze was bei Smoker, anders als bei fast allen Logianutzern außer Caribou, besonders ist. Nämlich das Smoker nicht mit seinem Element per se angreift sondern seine Logiakräfte nur dazu benutzt Attacken zu entgehen und seine eigenen physischen Attacken zu verstärken oder aus verschiedenen Richtungen kommen zu lassen. Effektiv kämpft er mit Jitte und Fäusten/Füßen und nicht mit seiner Logiamacht. Und das liegt nicht etwa daran das Rauch kein Gefährdungspotential darstellen würde. Mit nichten, Rauch ist zunächst mal per Definition Teilchen ähnlich wie Staub also etwas physisches und nicht nur Luft und außerdem wäre die eigentliche Fähigkeit von Rauch, nämlich zu ersticken, zu grausam für einen Charakter wie Smoker. Wenn Smoker sich im Logiamodus um Laws Kopf legen würde so das dieser nichts mehr sieht und nicht mehr atmen kann....
Aber das passiert nicht weil Oda es eben nicht will, ich denke diese Besonderheit ist ein weiterer Grund warum Law Smoker überhaupt besiegen konnte.
Vielleicht liegts auch nur daran das Smoker nicht eingeatmet werden möchte weil er das eklig findet. Würde ich als Begründung auch verstehen.^^

6 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Black D. Eva, RicoRaco, SayukiChoco, Member of CP9, Zyppeler, Lysop

305

Saturday, March 31st 2012, 8:43pm

Wenn ich mich auch mal kurz einmischen darf in die Diskussion, wer Laws eventueller Gegner wird. Ich muss auch gestehen, dass ich im Moment eher Zorro als Gegner von Law sehe. Ruffy weiß mir nicht so recht zu gefallen in einem eventuellen Kampf. Mit seinem CoO und seinem Gear 2 bedient er Laws Schwachpunkte extrem. Ich glaube, da könnte Law nicht mehr mithalten und da ich empfinde, dass Law nicht der beste ist, was das Einstecken angeht, würden ein paar harte Schläge von Ruffy reichen, um Law zu besiegen. Bei Zorro sehe die Sache anders aus. Er ist im Vergleich nicht der Schnelle und würde zu Laws Kampfstil eher passen, da er sich viel besser auf die Reaktionen von Zorro einstellen könnte. Aber ich sehe das auch aus einer anderen Perspektive. Meiner Meinung nach, muss Zorro in der Lage sein, Law bzw. einen Samurai, auszuschalten. Ruffy kann nicht mehr die ganze Arbeit machen, wenn mal stärkere Charaktere auftauchen. Wir werden uns bald mit einem Kaiser anlegen, der wird Leute in der Crew haben, die auch mit einem Samurai mithalten können. Die kann Ruffy nicht alle alleine ausschalten. Und da ich denke, dass wir nicht mehr allzu viele Power-Ups erleben werden, schon gar nicht in nährer Zukunft, würd ich mal darauf schließen und hoffen, dass er stark genug ist um gegen Law zu bestehen. Ich hätte da aber noch einen weiteren Aspekt. Ich hab mir mal meine eigene Theorie zum Thema Haki in unserem Monstertrio gemacht. Ich für meinen Teil glaube, dass jeder der Drei, der beste in einer Hakiart ist. Zorro wäre demnach für mich der stärkste mit dem CoO, da er als Schwerterkämpfer sowas eher gebrauchen könnte als CoA. Damit hätte er von den anderen Beiden, das stärkste CoA und würd den Kampf gegen Law viel spannender machen als ein Ruffy, der wie Speedy Gonzales durch die Gegend hastet. Er sieht die Attacken von Law kommen, wird dadurch nicht zerschnippelt, kann ihn aber nicht gleich leicht fertig machen, da er nicht schnell genug ist.

4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

dDave, Lysop, Pokerface, Thrawn

Kakuzu

♥♥♥

  • "Kakuzu" is male

Bounty: 56,590,000

Lieblingsmanga: OnePiece, Naruto, Fairy Tail

  • Send private message

306

Saturday, March 31st 2012, 9:34pm

Zorro vs. Law?
Das wäre eine Beleidigung für Law...
Bisher wurde jeder Captain einer Bande vom Captain der SHB alias Ruffy bekämpft wurden. Law soll zusammen mit Ruffy und Kid die Elite der Supernovae darstellen, was zusammen mit dem Shichibukaititel das ganze unterstreicht. Wenn Zorro, welcher meines Erachtens nach unter den Supernovae vielleicht einen X. Drake oder Killer bekämpfen darf, einen Kampf gegen den OP-Law bekommt, wäre ein Unentschieden bzw. Niederlage Laws erbärmlich. Außerdem ist die Begründung für Law vs. Zorro das Law ja ein Schwert trägt total unlogisch. Ist genauso als ob ich sagen würde, dass Kid ja eine Pistole trägt und somit Lysops Gegner wird. Außerdem ist Law kein Schwertkämpfer, da ein Schwertkämpfer sich auf den Kampf mit dem Schwert spezialisiert hat und ein gewisses Ehrgefühl hat like Zorro, Mihawk, Tashigi und Co. Law benutzt sein Schwert NUR(!) zur Verteidigung gegen Schwerter und Seestein-Jitte ein oder um Körperteile zu tauschen. Herzen rausreißen, Raum&Zeit manipulieren, Gravitations-Spielchen... nirgendwo setzt er sein Schwert ein.

Wenn Law gegen Zorro kämpft und verliert dann weiß ich nicht was ich sagen soll o.O"

3 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

SayukiChoco, Monet, Sanka

ladyzorro

SheWolf

  • "ladyzorro" is female

Bounty: 12,570,000

Lieblingsmanga: One Piece und xxxholic

  • Send private message

307

Saturday, March 31st 2012, 10:22pm

Hm, also über Law kann ich im Moment nur eines sagen, nämlich dass er überwiegend seine TF einsetzt als sein Schwert, deswegen sehe ich ihn nicht wirklich als einen richtigen Schwertkämpfer so wie Zorro der ja schon eins ist mit seinen Schwertern. Auch wenn das was er zu Tashigi gesagt hat eher darauf hinausläuft das er anscheinend doch zur Kategorie Schwertkämpfer gehört (leider) und somit eher ein Rivale für Zorro ist und nicht für Ruffy. Aber, wenn Law eher seine TF einsetzt als sein Schwert dann wäre es ja eine Beleidigung für Zorro, der ja mit richtigen Schwertkämpfern kämpfen sollte und Law sehe ich persönlich eher nicht in dieser Kategorie (eher in Möchtegernschwertträger-Kategorie). Nun denn schauen wir mal, wir haben noch nicht so viel von Law gesehen. Bin gespannt ob es überhaupt zu einem Kampf kommt.
Wissenschaftler kommen zu Gott und sagen: "Hallo, wir sind jetzt in der Lage aus Erde einen Menschen zu machen, genau wie du". Gott sagt: "So zeigt mir wie ihr dieses vollbringt". Der Wissenschaftler bückt sich, um einen Klumpen Erde aufzuheben, als Gott ihn stoppt: "Halt! Das hier ist meine Erde. Nehmt ihr eure eigene".

Tobbel

Bootsmann

  • "Tobbel" is male

Bounty: 16,360,000

Location: Münster

Lieblingsmanga: One Piece, Naruto

  • Send private message

308

Saturday, March 31st 2012, 10:41pm

also ich finde es durchaus denkbar, dass zorro gegen law kämpfen wird wundere mich wieso sich da einige nicht mit abfinden können. ruffy konnte es doch schon vor dem TS mit 2 samurai aufnehmen und jetzt nach dem TS sollte es zorro grade nach dem training mit falkenauge mit sicherheit auch mit einem samurai aufnehmen können. also ich bin mir ziemlich sicher, dass es zwischen den beiden zu einem kampf kommen wird. ich schätze zorro auf jedenfall auf samurai level ein und wie ladyzorro schon sagte, tashigi sah ja ziemlich alt aus gegen law was sehr gut ein indiz dafür sein könnte, dass zorro sich law annehmen wird.

4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

ladyzorro, Pokerface, Northbird, Thrawn

309

Saturday, March 31st 2012, 11:32pm

Nabend zusammen,

ich möchte mich auch noch einmal kurz zur Theorie Law Vs. Zoro äußern:


... Meiner Meinung nach, muss Zorro in der Lage sein, Law bzw. einen Samurai, auszuschalten. Ruffy kann nicht mehr die ganze Arbeit machen, wenn mal stärkere Charaktere auftauchen. Wir werden uns bald mit einem Kaiser anlegen, der wird Leute in der Crew haben, die auch mit einem Samurai mithalten können. Die kann Ruffy nicht alle alleine ausschalten. ...


Gut gesagt, denn das ist wirklich einer der Punkte die Oda bald zwingend belegen muss! Seit der Thriller Bark, oder besser seit Kuma, liegt dieser fade Nachgeschmack in der Luft, das uns Zoro noch den Kopf eines Shichibukai schuldig ist. Er stellte sich zurecht als Erster vor seine Crew und seinen bewusstlosen Kapitän - leider zog er den kürzeren, angeschlagen hin oder her. Danach litt er immer noch an seinen psychischen und physischen Wunden und bekam erst durch seinen Mentor eine richtige Erholungspause. Nach dem TS erscheint uns Zoro in Bestform, nach Blut und Ehre lechzend. Einige mögen meine Theorie kennen, in der ich behaupte das Oda mit Zoro etwas besonderes vor habe, basierend auf einigen auffallenden Ereignissen seit dem TS - nunja, Punk Hazard könnte eine gute Gelegenheit sein.

Was haben wir bisher? Wir haben nicht einen, sondern gleich zwei gute Schwertkämpfer, die gegen Law kein Licht sahen. Sollte Law tatsächlich böswillig handeln und die Auslöschung der SHB bald als ein Hauptziel verfolgen, wird es nicht allzu lange auf sich warten lassen, das Zoro ihm ebenfalls gegenüber steht. Sei es mit Ruffy an der Seite, sei es ganz kurz oder zufällig - es wird dann zumindest zu einem kurzen Schlagabtausch kommen. Und genau hier liegt der Knackpunkt. Ich sehe Zoro einfach nicht in der Rolle des dritten Schwertkämpfers der seiner Klingt zum Opfer fällt - auf keinen Fall!
Wir hatten bisher seitens Ruffy noch keinen einzigen Arc-Gegner, der primär mit einem Schwert zu kämpfen schien. Selbst wenn Law's Schwert hauptsächlich als Verlängerung seines seiner Teufelsfrucht dient, um diese als 'Chirurg' optimal nutzen zu können, so gehört doch gleichzeitig schon eine Menge Können dazu es eben genau dafür zu verwenden! Law ist ein Schwertkämpfer, ich glaube da gibt es keinen Zweifel. Dafür könnte vllt auch schon sprechen, dass er neben sich auch gar keinen anderen Schwertkämpfer in der Bande hatte - aber ertsmal wayne.
Interessant finde ich hierbei auch den Part seiner TK. Mit ihr hat er wirklich die Wahl über das Schicksal seiner Opfer und kann ihnen wie am Beispiel von Tashigi und dem Samurai, ordentlichen seelischen Frust bereiten. Ist es die feine Englische als richtiger Schwertkämpfer seine Opfer am Leben zu lassen? Um ehrlich zu sein, ich musste erst grübeln, doch Zoro tat dies ja auch schon in seiner Vergangenheit (vgl. Kampf gg. Tashigi in LT).
Mit seiner Ansage "Schwächlinge können ihre Art zu sterben nicht bestimmen!" erinnerte er mich doch sehr an die ganzen Badass-Statements von Zoro, die er seit dem TS ablässt. Dabei ging es zwar vermehrt um die Rolle der Hölle und seiner Person darin, oder auch um herabwürdigende Zeilen über seine Gegner (vgl. "Frog"), aber auch er hatte immer etwas ignorantes und zugleich erhabenes an sich - und genau erkenne ich auch bei Law wieder.

Sollte Law bereits im nächsten Kapitel deutlich machen, dass er der SHB an den Kragen will, wette ich darauf, dass sich Zoro seinem Kapitän anbietet die Sache zu regeln bzw. sich direkt in den Weg wirft oder gar einen ersten Schwertstreich Law's Blockt, der auf Ruffy zielt - dieser verpeilt natürlich zuerst mal seine Kräfte! Zoro weiß, dass der Samurai von einem Schwertkämpfer niedergestreckt wurde und zudem könnte er Tashigi's Situation erblicken und aufmerksam werden. Diese Dinge würden ihn mit Sicherheit zu so etwas bewegen.


Natürlich beherbergt dieser Arc noch so manches Geheimnis, sodass Law ob durch Zoro oder Ruffy, mit Sicherheit nicht in den nächsten paar Kapiteln fallen wird. Zuerst muss sich natürlich klären inwieweit er wirklich zur SHB steht, obwohl ich hier doch schon eine starke Tendenz verspühre. Hinzu kommt natürlich die Frage nach dem Verbleib seiner Bande. Entweder er ging alleine Smoker entgegen, um die Sache extra schnell und alleine zu regeln, was ich eigentlich blöd finde, da seine Crew auch was drauf haben sollte, oder die Bande existiert tatsächlich nicht mehr bzw zur Zeit. Ob tot, verschleppt oder getrennt ist erstmal hinfällig.


Zum Schluss noch eine Sache, unter der Berücksichtigung das Law ein Feind ist: Was bringt es der SHB oder Ruffy oder gar der Story, wenn Ruffy einen weiteren Shichibukai meuchelt? Rein garnichts! Die WRG würde nur wieder von einem zu ersetzende Shichibukai sprechen und Ruffy gar kaum beachten, da es eben schon zwei Mal vorgekommen ist. Würde es einen Unterscheid machen wenn Zoro Law die Lichter ausknipst? Zur Hölle, mMn Ja! Auf einen Streich würde die SHB noch bedrohlicher erscheinen, da neben Ruffy ein weiteres bekanntes Kaliber seinen Kopf erhebt. Was es da noch für Folgen gibt, kA, aber ich denke ihr stimmt mir zu das es besonderer ist als Option A.

dD.



310

Sunday, April 1st 2012, 2:54am

Trafalgar Law

Leider sehen dies nicht so viele wie du was ich schade finde. Ich bin zwar in der Meinung, das Ruffy gegen Law kämpft, weil dies eine persönliche Sache zwischen den beiden ist. Doch das Zorrp gegen Law kämpft, um die SHB gefährlicher zu machen daran habe ich nicht gedacht. Dies wär für mich ein viel besseres Argument als mein Argument. Wenn die SHB gegen einen Kaiser antreten will, muss natürlich das Monstertrio in der Lage sein, jederzeit einen Kapitän zu helfen. Also muss Zorro auch in der Lage sein, einen Samurai der Meere Parole zu bieten. Dennoch ist Vorsicht geboten! Denn Law ist ein besonderer Samurai der Meere der gehört zu der oberen Elite. Außerdem auch wenn er viel mit sein Schwert kämpft ist er doch kein Schwertkämpfer sondern einer der es nur gezielt einsetzt. Außerdem gibt es leider viele Argumente warum Ruffy gegen Law kämpfen würde. 1: weil er Law vom Charakter her ganz anders eingeschätzt hat, 2: auch wenn Law ein Teil der SHB nicht getötet hat, sondern die Seelen/Herzen vertauscht hat und dies ein Angriff auf die SHB ist, 3: Smoker ist ein Feind Ruffys doch ziemlich loyal und mit Respekt gegenüber die SHB tritt, was Ruffy sehr wohl schätzt, 4: Ruffy herausfindet was Law überhaupt alles auf PH verantstaltete und dies Ruffy nicht weiter zulassen wird und natürlich 5: Ruffy muss als Kapitän seine Bande beschützen, auch wenn Zorro oder Sanji einen Kapitän entlasten muss, wird Ruffy sich dies nicht nehmen lassen und Law zu rechenschaft ziehen. Dennoch muss ich eines zustimmen: Zorro und Sanji müssen als Teil des Monstertrios natürlich auch gegen viel stärkere Charakteren von gegnerischen Banden antreten. Auf dies könnt ihr getrost verlassen, doch nicht bei Law, weil Ruffy aus der Persönlichkeit gegen Law antreten muss. Aber in der Zukunft wird dies anders sein: Ruffy kämpft gegen die stärksten von gegnerischen Banden und die anderen des Monstertrios halten die anderen auf, damit Ruffy sich voll und ganz gegen den Kapitän konzentrieren kann.

SayukiChoco

凄いですね.

  • "SayukiChoco" is female

Bounty: 14,330,000

Occupation: Studentin

Lieblingsmanga: One Piece, Code:Breaker

  • Send private message

311

Sunday, April 1st 2012, 9:01am

Also, ich kann ja verstehen, wenn Leute behaupten, dass Ruffy Law angreifen würde, wenn er sieht, dass Law seine Nakama "angegriffen" hat. Ich kann auch verstehen, dass Ruffy Law angreifen würde, weil Letzterer eventuell etwas mit Böses mit Kindern treibt und Ruffys Sinn für Gerechtigkeit so etwas ja nun mal nicht akzeptiert, Retter hin oder her.

Aber welche Argumentation ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist, dass Ruffy Law angreifen wird, weil Law Smoker besiegt hat. Warum zum Teufel sollte er das tun? Für Ruffy ist das doch nur von Vorteil, wenn ein Vize-Admiral "ausgeschaltet" wurde. Weil er Smoker selber erledigen will? Ach kommt, Leute. Für UNS ist Smoker so etwas, wie Garp für Roger war, weil wir die ganze Geschichte von letzteren Beiden kennen und das für UNS einfach stimmig und passend wäre. Aber warum sollte das für den naiven Ruffy DERZEIT so sein? "Nein, Smoker ist doch der, der mich unbedingt festnehmen will, weil er mich so sehr respektiert! Und ich respektiere ihn genauso sehr für seine Bemühen!!! Er ist zwar mein Gegner und wird mich bis in die Unendlichkeit jagen, aber... Law... DAS geht zu weit!!" WTF, wie klingt das? Ich glaube zwar nicht, dass die Beiden eine Abneigung gegeneinander haben, oder die Fähigkeiten des jeweils anderen nicht anerkennen, aber das wars auch schon wieder.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Ruffy ein wenig "geschockt" ist, wenn er Smoker daliegen sehen wird, immerhin war Smoker für ihn bis dato nicht zu besiegen und dementsprechend wird er ein wenig "misstrauischer" oder "vorsichtiger" Law gegenüber sein, denn dieser scheint ziemlich stark geworden zu sein. Aber ihn angreifen, weil er einen Vizeadmiral besiegt hat, der IHM and die Gurgel wollte? Dann hätte er vor zwei Jahren ja Hancock richtig Stoff geben müssen, als sie Smoker aufgehalten hat, damit er zu Ace kann: "Aber bitte töte ihn nicht, Smoker ist MEIN Gegner in entfernter Zukunft!" xD

Und nochmal zu der Körpertauschaktion von Law: WAS ist denn daran so schlimm? Er hat sie nicht zerschnitten, er hat ihnen keine Herzen entnommen, er hat keine Kugeln oder Ähnliches hinter ihnen hergejagt... Und all das hätte er ebenfalls in dem Moment in seinem Room machen können. Kurzum, er hat Nami und co. nicht verletzt und für mich ist der Körperwechsel nichts, was man mit einem Angriff gleichsetzen könnte. Ich bin davon überzeugt, dass Ruffy Law so positiv in Erinnerung behalten hat, durch die ganze Rettungsaktion, dass er das diesem problemlos verzeihen würde. Ruffy sieht Law ja nicht, so wie wir ihn sehen. Außerdem könnte Law theoretisch jetzt auch behaupten, dass er Nami und co. vor der Marine gerettet hat (das war zwar nicht sein Hauptgrund, warum er Smoker angegriffen hat, aber er hat die Shb damit ja nun trotzdem vor der Marine gerettet, ob gewollt oder ungewollt spielt da keine Rolle) und dann würde Ruffy sogar ERNEUT in seiner Schuld stehen, weil Law seine Nakama gerettet hat. Das gleicht den Persönlichkeitswechsel, den hier alle unbedingt als Angriff sehen wollen, meiner Meinung nach wieder aus. Man kann das so oder so auslegen.

Der Moment, wo es wirklich spannend wird, ist, wenn wir herausfinden, was Law auf der Insel treibt und was er genau mit den Kindern gemacht hat. DAS wird letztendlich entscheiden, ob es zu einem ernsthaften Kampf zwischen Law und Ruffy, oder meinetwegen auch Zorro, kommen wird. Aber wenn sich herausstellen sollte, das Law eventuell nur ein Opfer in dem ganzen Spiel ist, werden weder Ruffy noch Zorro gegen ihn antreten, sondern ihn eher unterstützen. Man denke bitte an die Schuld, in der Ruffy bei Law steht. Beide Theorien, also sowohl die, dass Law ein Opfer ist, als auch, dass er gegen Zorro oder Ruffy kämpft, sind bis zum derzeitigen Zeitpunkt reine Spekulation und ich bin wirklich gespannt, was Oda sich da ausgedacht hat. :)

Jedenfalls kann ich mir immer noch nicht vorstellen, das Oda Law solange eingeführt und von den anderen Supernovas abgehoben hat, nur damit Ruffy oder Zorro ihn auf der ersten Insel in der Neuen Welt ordentlich platt machen können... Das wäre ziemlich stumpf und einfallslos und normalerweise mag ich Oda so dafür, dass er oft einen tieferen Sinn in seine Charaktere einbaut. Das wärs ja.. seit Jahren wird spekuliert, warum Law Ruffy gerettet hat und welcher Sinn dahinter steht und letztendlich ist es aber egal. xD Das wäre ja mal Charakterfail ohne Ende. :D Oder nur, damit Oda uns schockt? Na toll, da hatte er aber auch schon geistreichere Schocker.

Übrigens finde ich, dass die alleinige Tatsache, dass er ein Shichibukai ist, Law noch lange nicht zu einem Gegner macht. Hancock ist auch ein Samurai der Meere, wenn ich mich recht entsinne, und Ruffy ist mir ihr "befreundet"... Und gegen Moria und Sir Crocodile hat Ruffy doch auch nur aus persönlichen Gründen gekämpft und nicht, weil sie Samurai der Meere waren.
Und was Zorro betrifft, dass er bitteschön auch gegen einen Shichibukai kämpfen und gewinnen soll... Ja klar und zwar gegen Falkenauge, der Kampf steht auf unserer Liste der "lang-ersehnten-Kämpfe" auch noch aus. ;D

5 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

KroWn, Monet, nami-chin, Locke, MC Captain

  • "Herzstillstand" is female

Bounty: 41,040,000

Location: Braunlage

Occupation: Reittherapeutin/Voltigier-und Therapiepferdeausbildung

Lieblingsmanga: One Piece,Death Note

  • Send private message

312

Sunday, April 1st 2012, 10:19am

Law hat Ruffy nicht gerettet, um gegen seinen Vizen zu kämpfen!

Nur weil Law und Zorro mit Schwertern wedeln, heißt das nichts. Law würde, wenn es zu einem Kampf kommen sollte, NUR gegen Ruffy persönlich antreten wollen. Erstens , da es sich einfach irgendwie gehört - Käpt'n Vs. Käpt'n und Zweitens, hat es was mit der Ehre zu tun und dem Kräftemessen. Law hält es sicher für viel interessanter gegen Ruffy persönlich anzutreten allein schon aus Neugierde in wie weit Ruffy mitlerweile gekommen ist. Was soll er denn mit Zorro? Ruffy ist es, der sein Interesse geweckt hat und nicht Zorro.
Ich kann den Leuten einfach nicht in den Arsch kriechen. Mein Dickschädel passt da einfach nicht rein! >.<

3 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

SayukiChoco, Monkey D.Sven89, Sanka

Grandious

anerkannter Kritiker

  • "Grandious" is male

Bounty: 6,990,000

Lieblingsmanga: OP, HunterXHunter, Captain Tsubasa

  • Send private message

313

Sunday, April 1st 2012, 12:42pm

Das Argument, dass Law kein Schwertkämpfer ist, weil er kein Ehrgefühl wie Zorro, Tashigi, Falkenauge usw hat ist ziemlich schwach. Man vergisst hier, dass Zorro als der perfekte Schwertkämpfer dargestellt wird, immer respektvoll und ehrenhaft. In der NW halte ich es für wahrscheinlich, dass es Gegner gibt, die mit Ehre wenig am Hut haben. Gegner, die sich auf den Schwertkampf spezialisiert haben, die aber hinterrücks agieren, allein um ihre Gegner zu verletzen/töten. Und auch gegen solche Gegner muss gekämpft werden oder soll die SHB sagen "Ey, der ist voll gemein. der greift Leute von hinten an und hat generell miese Tricks auf Lager, gegen so einen will ich aber nicht kämpfen."?

Das Argument, dass Law nur gegen Ruffy kämpfen muss, weil sie beide Kapitäne sind ist auch schwach. Ruffys Erzfeinde sind, durch seine Teufelskraft bedingt, Schwertkämpfer. Die SHB ist so aufgebaut, dass jeder Bereich einen Spezialisten hat und gegen Schwertkämpfer muss Zorro ran, egal ob der Gegner Kapitän ist oder nicht.

Es ist auch keine Schande, wenn Law gegen Zorro verliert. Zorro hat immerhin 2 Jahre bei/mit dem besten Schwertkämpfer der Welt trainiert um eben gegen solche Leute bestehen zu können.
Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
Wer nicht lacht ist Nazi!

9 registered users agreed already.

314

Sunday, April 1st 2012, 1:16pm

@Grandious

Stimmt was du hier schreibst. Zorro hat zwei Jahre mit dem besten Schwertkämpfer der Welt trainiert. Dennoch ist auch für Zorro Vorsicht geboten denn: Law wird ja wohl nicht zwei Jahre rumgesessen, sondern ebenfalls trainiert haben. Auch gehe ich davon aus, dass das Monstertrio der SHB nicht alle Kämpfe gewinnen werden, sondern zuerst gegen manche Gegner verlieren( wie Ruffy vs. Crocodile oder auf Water Seven) und dann im zweiten Kampf schlussendlich gewinnen. Natürlich kann wenn Zorro gegen Law kämpfen sollte, auch gegen Law im Vorteil sein und ihn gleich besiegen. Ehrlich gesagt wissen wir ja noch nicht, wie stark Law oder die SHB wirklich nach den zwei Jahren sind. Einen richtigen Kampf hat man ja von den beiden Parteien auch noch nicht gesehen. Dennoch sehe ich das auch so wie du, nämlich das die SHB nach den zwei Jahren erheblich stärker geworden sind und müssten normalerweise gegenüber Law weiter oben stehen. Dies ist natürlich bezüglich des Monstertrios.

SayukiChoco

凄いですね.

  • "SayukiChoco" is female

Bounty: 14,330,000

Occupation: Studentin

Lieblingsmanga: One Piece, Code:Breaker

  • Send private message

315

Sunday, April 1st 2012, 1:19pm

Das Argument, dass Law kein Schwertkämpfer ist, weil er kein Ehrgefühl wie Zorro, Tashigi, Falkenauge usw hat ist ziemlich schwach. Man vergisst hier, dass Zorro als der perfekte Schwertkämpfer dargestellt wird, immer respektvoll und ehrenhaft.
Damit hast du durchaus Recht, wenn ich so an Ecki oder Okta zurückdenke... das waren definitiv keine ehrenhaften Schwertkämpfer. Du beziehst dich jetzt zwar wahrscheinlich nicht auf mich, aber ich habe sowas Ähnliches auch schon mal gepostet, aber ich wollte nur den Leuten widersprechen, die meinten, dass Law überhaupt ein ehrenhafter Schwertkämpfer sei und das ist er definitiv nicht (Schwertkämpfer vielleicht, aber von Schwertkämpferehre hat er nun mal keine Ahnung, zumindest hat er diesen Eindruck nicht bei mir hinterlassen).


Das Argument, dass Law nur gegen Ruffy kämpfen muss, weil sie beide Kapitäne sind ist auch schwach. Ruffys Erzfeinde sind, durch seine Teufelskraft bedingt, Schwertkämpfer. Die SHB ist so aufgebaut, dass jeder Bereich einen Spezialisten hat und gegen Schwertkämpfer muss Zorro ran, egal ob der Gegner Kapitän ist oder nicht.

Dann ist das Argument, dass Law nur gegen Zorro kämpft, weil er ein Schwert besitzt, genauso schwach. Dann messen wir gerade alle an den Reputationen der einzelnen Personen. Wir sehen also, dass wir im Grunde genommen überhaupt nicht wissen KÖNNEN, gegen wen Law letztendlich kämpft. Da Law Käpt'n ist, könnte es bedeuten, dass er gegen Ruffy kämpft. Dass Law ein Schwert besitzt, könnte implizieren, dass er gegen Zorro kämpft. Aus Laws Teufelskraft, Körperteile abzutrennen, könnte man schlussfolgern, dass er gegen Robin kämpft, da diese Körperteile beliebig nachwachsen lassen kann. Da Law eine Mütze trägt, ist da Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass er gegen Lysop kämpft. Dass er einen Bart hat, könnte zur Folge haben, dass er gegen Sanji kämpft. Dass er Arzt ist, könnte bedeuten, dass er es mit Chopper zu tun bekommt. Blablabla, wir haben doch im Grunde genommen überhaupt keine Ahnung :D

Übrigens besaß Arlong auch ein Schwert und hat damit gegen Ruffy gekämpft. Arlong ist in dem Sinne sogar ein viel besserer "Schwertkämpfer" als Okta, weil er immerhin sein Schwert (und auch nur dieses eine Schwert) wohl auch jahrelang benutzt hat und dafür ziemlich berüchtigt war, während Okta hingegen von Schwertkunst überhaupt keine Ahnung hatte, wie Zorro beim Kampf gegen ihn anmerkte. Also... das Argument, dass Zorro gegen alle Schwertkämpfer ran muss und Ruffy dann eben nicht, ist auch schwach. Jedenfalls hatten wir auch noch keinen "richtigen" Schwertkämpfer als Käpt'n zum Gegner, also bedeutet das wohl, dass wir abwarten und Tee trinken müssen. ;)

2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

_BlackPearl_, Kakuzu

Grandious

anerkannter Kritiker

  • "Grandious" is male

Bounty: 6,990,000

Lieblingsmanga: OP, HunterXHunter, Captain Tsubasa

  • Send private message

316

Sunday, April 1st 2012, 1:42pm

Da Law Käpt'n ist, könnte es bedeuten, dass er gegen Ruffy kämpft. Dass Law ein Schwert besitzt, könnte implizieren, dass er gegen Zorro kämpft. Aus Laws Teufelskraft, Körperteile abzutrennen, könnte man schlussfolgern, dass er gegen Robin kämpft, da diese Körperteile beliebig nachwachsen lassen kann. Da Law eine Mütze trägt, ist da Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass er gegen Lysop kämpft. Dass er einen Bart hat, könnte zur Folge haben, dass er gegen Sanji kämpft. Dass er Arzt ist, könnte bedeuten, dass er es mit Chopper zu tun bekommt. Blablabla, wir haben doch im Grunde genommen überhaupt keine Ahnung
Geile Aufzählung, ist mir so noch nicht aufgefallen :D

Ich bin der Meinung, dass Law ein Schwertkämpfer ist, das jetzt nochmals zu begründen wäre vergeudete Lebensmühe, weil es schon auf den Seiten davor steht :D Und weil ich eben der Ansicht bin, ist für mich klar, dass Zorro gegen ihn kämpfen muss. Wenn jetzt Leute der Ansicht sind, dass er kein Schwertkämpfer ist, dann ist es für die genauso klar, dass Law auf keinen all gegen Zorro kämpft.

Arlong hat sein Schwert aber auch erst während des Kampfes rausgeholt. Und da ist ein großer Knackpunkt. Normale Schwertkämpfer würden von Anfang an mit ihren Schwertern kämpfen, Gegner, die sich ein Schwert erst während des Kampfes holen, nutzen dies hauptsächlich um einen Gegner zu besiegen, der stärker ist, als sie zuerst gedacht haben.

Jeder Gegner ab einer bestimmten Stärke ist der automatische Gegner von Zorro, weil sie ab einem bestimmten Level Ruffy trotz Haki Schaden zufügen können. Anders formuliert, bei einem Kampf zwischen Ruffy und Zorro wäre ich mir nicht sicher wer gewinnen würde. Wenn man jetzt Gegner nimmt die schwächer als Zorro sind, dann sind sie trotzdem stark genug um Ruffy zu schaden und damit sowas nicht passiert, muss eben Zorro ran.


edit: Worauf ich beim letzten Punkt hinaus will: Schwertkämpfer die etwas schwächer als Zorro sind, sind unter Umständen stark genug um Ruffy ernsthaften Schaden zuzufügen. Trotz Haki und dem Rest. Ich will damit nicht sagen, dass sie stärker als Ruffy sind. Ruffy hat halt durch seine Teufelsfrucht in einem ernsthaften Kampf einige Nachteile.
Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
Wer nicht lacht ist Nazi!

This post has been edited 1 times, last edit by "Grandious" (Apr 1st 2012, 2:59pm) with the following reason: wäre sonst ein Ein-/Zweizeiler geworden


2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

SayukiChoco, Pokerface

SayukiChoco

凄いですね.

  • "SayukiChoco" is female

Bounty: 14,330,000

Occupation: Studentin

Lieblingsmanga: One Piece, Code:Breaker

  • Send private message

317

Sunday, April 1st 2012, 2:50pm

Arlong hat sein Schwert aber auch erst während des Kampfes rausgeholt. Und da ist ein großer Knackpunkt. Normale Schwertkämpfer würden von Anfang an mit ihren Schwertern kämpfen, Gegner, die sich ein Schwert erst während des Kampfes holen, nutzen dies hauptsächlich um einen Gegner zu besiegen, der stärker ist, als sie zuerst gedacht haben.
Das stimmt. Law hat allerdings sein Schwert auch nur von Anfang an in der Hand, benutzen tut er es auch nicht sofort. Ach ja, ich hab ja auch schon oft genug begründet, warum er für mich kein Schwertkämpfer ist. Ich denke, wir können die Diskussion an der Stelle auch beenden und uns einfach überraschen lassen, wie Oda uns Law im weiteren Verlauf des Arcs präsentiert. Dann greifen wir die Diskussion einfach nochmal auf. ;) Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls weiterhin, dass es überhaupt keinen Kampf zwischen Law und der Shb geben wird (bzw. keinen nennenswerten Endbosskampf, höchstens einen kleinen Schlagabtausch, weil Ruffy sich von Law nicht vertreiben lassen will... oder meinetwegen auch Zorro^^).


Jeder Gegner ab einer bestimmten Stärke ist der automatische Gegner von Zorro, weil sie ab einem bestimmten Level Ruffy trotz Haki Schaden zufügen können. Anders formuliert, bei einem Kampf zwischen Ruffy und Zorro wäre ich mir nicht sicher wer gewinnen würde. Wenn man jetzt Gegner nimmt die schwächer als Zorro sind, dann sind sie trotzdem stark genug um Ruffy zu schaden und damit sowas nicht passiert, muss eben Zorro ran.
Das klingt sehr verwirrend. Möchtest du damit andeuten, dass Zorro im Grunde genommen stärker als Ruffy ist? Naja, dazu erlaube ich mir keine Meinung, bis jetzt war es immer noch Ruffy, der den Stärksten eines Arcs verkloppt hat, ob er Gott, Agent oder Pirat war. ^^

Edit: Alles klar, damit hast du natürlich Recht ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "SayukiChoco" (Apr 1st 2012, 3:03pm)


G E A R

Pirate King

  • "G E A R" is male

Bounty: 38,230,000

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

318

Sunday, April 1st 2012, 5:11pm

Ich möchte nur ganz kurz was zu dem hier heiß diskutierten Ausblick auf Zorro VS Law sagen:

Alle reden immer von Ruffy`s Wahnsinns-Training mit Rayleigh.
Und was man hier nicht vergessen darf ist, dass Rayleigh "nur" der Vize in der Bande war, nämlich unter Gol D. Roger!
Der Vize ist jedoch ein solches Monster, das er es selbst in seinem Alter noch zu einem Unentschieden gegen einen Admiral schafft!
Oda hat uns dies imo ganz bewusst gezeigt und wenn man dies auf Zorro überträgt, so wird er letztendlich auch im Stande sein einen Admiral zu besiegen!!! Wäre doch lächerlich, wenn nur Ruffy dies schaffen könnte.

Also wird Oda eines Tages damit anfangen müssen uns glaubwürdig darzustellen wie Zorro sich weiterentwickelt.
Ob das jetzt nun schon in diesem Arc der Fall ist oder erst im weiteren Verlauf wird sich zeigen. Doch ganz klar wird Zorro eines Tages einen Samurai plätten können und gegen Ende auch einen Admiral! Wäre ja lächerlich, wenn Zorro nicht mal das Niveau eines Rayleigh erreicht/übertrifft...

Kann mir das mit Law also gut vorstellen!
Klar regen sich da jetzt viele auf, haben sie Law nach seinen coolen Aktionen ins Herz geschlossen und sehen ihn momentan sogar über Ruffy - was völliger Schwachsinn ist...

Ich denke ja, dass "M" hinter dem Ganzen steckt (Law`s verschwundene Bande etc), folglich würde es sich anbieten, dass Ruffy sich "M" schnappt (ganz passend, um das Haki gegen eine Logia(?) zu präsentieren) und Zorro hält sich derweil mit Law auf. Nachdem sich Ruffy dann um "M" gekümmert hat, wäre ebenfalls die Schuld gegenüber Law beglichen...

Aber wie es auch kommt (Ruffy VS Law / Zorro VS Law), eines steht für mich fest:

LAW WÜRDE GEGEN BEIDE VERLIEREN!!!

Es ist zwar die übliche Argumentation, jedoch haben beide ein Wahnsinnstraining mit Rayleigh / Falkenauge hinter sich und eine Niederlage ist imo keine Option! Law als aufstrebender und mächtiger Charakter hin oder her, wir reden hier von der Bande die in Zukunft die ganze OP-Welt auf den Kopf stellt und Ruffy hat sich ja kürzlich erst zu einem Date mit Big Mum verabredet, da soll er jetzt gegen einen Samurai den Kürzeren ziehen?

NO WAY!!!

12 registered users agreed already.

Kendrick

Kaiser

  • "Kendrick" is male

Bounty: 38,010,000

Location: Leverkusen

Lieblingsmanga: One Piece, Hellsing, Bleach

  • Send private message

319

Monday, April 2nd 2012, 2:00am

Sorry Gear, aber das ist doch Unsinn. Nur weil Ruffy mal Piratenkönig werden muss und Zorro sowas wie sein Vize ist, muss er doch nicht gleich alles plätten. Zumindest jetzt noch nicht. Außerdem tut Oda doch alles um Law von den anderen SN abzuheben. Er ist Samurai geworden und kann insofern schonmal zur Elite gezählt werden. Das gilt für alle anderen SN schonmal nicht. Er hatte die höchste KG-Erhöhung und jetzt das höchste (ehemalige) KG. Zudem hat er Smoker besiegt, der seines Zeichens Vizeadmiral und Ruffys Nemesis ist.

Mehr kann man nicht mehr tun, um Law zu pushen. Wo siehst du jetzt Ruffys und Zorros totale Überlegenheit? Haki-Training ist nicht alles. Wäre doch komplett sinnlos Law jetzt so groß einzuführen und ihn dann total ablosen zu lassen...
Bundesliga Tippspiel 2011/12 #11
Bundesliga Tippspiel 2012/13 #3
Bundesliga Tippspiel 2013/14 #3
WM Tippspiel 2014 #4

7 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

SayukiChoco, Monet, MC Captain, Kakuzu, _BlackPearl_, Locke, igabby

320

Monday, April 2nd 2012, 12:05pm

Mehr kann man nicht mehr tun, um Law zu pushen. Wo siehst du jetzt Ruffys und Zorros totale Überlegenheit? Haki-Training ist nicht alles. Wäre doch komplett sinnlos Law jetzt so groß einzuführen und ihn dann total ablosen zu lassen...

Also ich kann da Kendrick nur recht geben. Das wäre Odaseits totaler Schwachsinn wenn er das so wie die meisten sich das vorstellen durchziehen würde. Warum hätte er so viel Screentime bekommen sollen, warum hat er seinen großen Auftritt beim GE gehabt und warum sollte er Ruffy da auch noch retten, wenn da nicht mehr hinterstecken würde. Und dieser Arc gibt lange nicht so viel her, das hier Laws gesamte Beweggründe schon offen gelegt werden und der Chara schon hier in der Versenkung verschwinden wird. Da werden meiner Meinung nach noch ein paar Arcs folgen müssen um das ganze zu rechtfertigen. ;)

Und was den eventuellen Kampf angehen würde, sehe ich auch aufgrund Law's eigener Aussage, das es wenn es zum Kampf kommen sollte, nur Ruffy als sein Gegner in Frage kommt. Zumindest würde ich seine Aussagen dementsprechend interpretieren. Da er ihn ja als Rivalen wollte... :thumbup:

Similar threads

Social bookmarks