You are not logged in.

Aktuelles Kapitel Aktuelle Episode Aktueller japanischer Band Aktueller deutscher Band One Piece Color Walk 6 OPwiki
Pirateboard Advertisement Box (Registrierten Usern bleibt die Wahl: Supporten oder ausblenden)

Dear visitor, welcome to Pirateboard.net - Das One Piece Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

+One_Piece+

Kabinenjunge

  • "+One_Piece+" is male

Bounty: 6,580,000

Location: Schleswig-Holstein

Lieblingsmanga: One Piece , Death Note

  • Send private message

341

Saturday, September 17th 2011, 8:22pm

Zu WrestleMania 27: Wer hatte die...."komische" Idee, Edge vs Del Rio als erstes Match festzulegen? Ist denen die World Heavyweight Championship egal?


Das wird wohl so sein denn die World Heavyweight Championship ist sowieso nur der B Titel bei der WWE. Das war vor einigen Jahren so ab 2002 wo die World Heavyweight Championship bei Raw ausgefochten wurde noch anders da hatte man das Gefühl das die beiden World Titel gleich wertvoll sind. Aber seitdem die World Heavyweight Championship bei Smackdown ausgefochten wird ging es mit den Wert des Titel stätig berg ab aber durch guter Fehden zwischen Edge, Taker & Batista konnte man den Wert wieder etwas aufbessern. Aber schön wäre es wenn es wieder ein World Champion geben würde der die ganze WWE repräsentiert & nicht nur den jeweiligen Roster.

This post has been edited 2 times, last edit by "+One_Piece+" (Sep 17th 2011, 8:40pm)


Ryokugyu

Bootsmann

  • "Ryokugyu" is male

Bounty: 19,540,000

Location: Lütjenburg

Occupation: Fleischer

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

342

Wednesday, October 26th 2011, 12:53pm

Im Prinzip wäre es wirklich das Beste wenn man die Titel wieder zu einem einzigem World Titel vereinigen würde. Somit hätte man einen World Champion der die Company "anführen" würde und nicht 2 die nur den jeweiligen Brand vertritt.

Ich denke nicht das ein Mark Henry den WWE (World) Titel gewonnen hätte wenn es nur einen Titel geben würde, denn ein Mark Henry passt wohl nicht wirklich ins Bild der heutigen Champions wie z.B. The Miz, CM Punk oder Del Rio, denn heute steht doch das Wrestling bzw. die Fähigkeiten des jeweiligen Wrestlers im Vordergrund und nicht die größe, Körpermasse oder die Tatsache dass jemand vor ca. 1000 Jahren (ich weiß ist völlig übertrieben) mal der "stärkste Mann der Welt" war.

Mfg Ace_22_90

Das Gesicht eines Herumtreibers und das eines Mannes, der etwas beschlossen hat, sind völlig verschieden...!! - Joker über Kuzan...

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

+One_Piece+

343

Wednesday, November 30th 2011, 2:51am

Ich hab mir früher wirklich gerne Wrestling angeschaut.
Die Kämpfe waren spannend. Die Storylines waren gut durchdacht.
Das Wrestling stand einfach mehr im Vordergrund.
Jetzt, da die WWE ja mehr auf Entertainment setzt als auf Wrestling geht es irgendwie immer weiter bergab.
Ich möchte nichts sagen gegen einzelne Wrestler weil ich zum Beispiel die CM PUNK Story verfolgt habe.
Die WWE hat nur ein Problem. Sie haben nicht mehr viele Superstars.
Sie haben John Cena, Randy Orton, CM Punk
Der Rest ist einfach nur noch alt.
Sie brauchen mehr jüngere Leute die sie nach und nach aufbauen können.
Es wird immer noch auf einen Undertaker gesetzt (Nichts gegen den Undertaker ich hab ihn schon immer gemocht) aber leider ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Er ist nicht mehr so beweglich und agiler wie früher. Er ist in den letzten paar Jahren sehr oft verletzt. Deswegen gehe ich auch davon aus, dass er nicht mehr sehr lange im Ring stehen wird.

Taari

Randerscheinung

  • "Taari" is female

Bounty: 19,360,000

Location: Berlin

Occupation: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

  • Send private message

344

Wednesday, November 30th 2011, 6:06am

Ich weiß übrigens gar nicht, ob hier "Werbung" erlaubt ist.
Aber einige Leute (darunter ich) haben eine eigene kleine Wrestling-Fantasy-Liga eröffnet,
in der wir alle 2 Wochen Shows veröffentlichen.
http://www.bsww.de/forum/board16-fantasy…ng/board35-xfw/

Mehr will ich gar nicht verraten! Würde mich freuen, wenn ihr mal schaut.
Falls sowas hier nicht erwünscht ist, bitte Link entfernen. (@Mods)

Jaguar D Sauro

Irgendein User

  • "Jaguar D Sauro" is male

Bounty: 182,000,000

Location: Elban

Occupation: Viceadmiral

Lieblingsmanga: Als würde ich sowas Lesen...

  • Send private message

345

Monday, April 2nd 2012, 1:35pm

WRESTLEMANIA XXVIII

Tja, das war also Wrestlemania 28, das Event des Jahres mit den Match, "Just once in a life time". Das Event, das von seinem einen Match lebte: The Rock Vs. John Cena, ein ganzes Jahr beworben, nun da.

Um ehrlich zu sein wollte ich es erst lassen: Seit Wochen gucke ich kein Wrestling mehr und bin relativ glücklich damit. Die WWE stinkt zurzeit zum Himmel, ist absolut kopflos und geht mir seit einiger Zeit gehörig auf die Nerven. Der Aufbau scheint vom Lesen hier auch nicht besser gewesen zu sein: lahme Promos, 08/15 Fehden und alles am Scheinwerfer scheint auf die Nervensäge, welche Wrestlingfans der alten Zeit Magenkrämpfe beschehrt und ein Hollywoodschauspieler, der wohl alten Glanz wiederherstellen will. Dennoch habe ich es doch bestellt, denn der Name WRESTLEMANIA reizt mich zu sehr: Das Wrestlingevent schlechthin, der Ursprung der die WWE so groß machte. Daher drückte ich meinen Eltern einen zwanziger in die Hand und bestellte bei Sky.

Um es kurz zu machen: Die Show war nicht schlecht....aber bei weitem auch nicht gut. Was man bekam war ein lahmes WM der allerbesten Güte, welches langweiliger nicht hätte sein können. Die WWE sollte drüber nachdenken, das ein WM mehr zu bieten haben muss als ein 20 Minuten Main Event, denn so kann es nicht mehr weitergehen, etwas, was Vince nicht zu glauben haben will.

Zuerst mal meine Wertungen:

Bryan Vs. Sheamus - 1/10
Orton Vs. Kane - 6/10
Rhodes Vs. Big Show - 5/10
Diven-Match - 2/10
HHH Vs. Taker - 9/10
Smackdown! Vs. RAW - 5/10
Punk Vs. Y2J - 9/10
Cena Vs. Rocky - 6/10

Was der Show gar nicht gut tat war die erste Stunde: Die war absolut grauenhaft mit den schlechtmöglichsten Start überhaupt, bei dem zwei Topwrestler gezwungen werden innerhalb von 18 Sekunden das Gebäude zu verlassen - in einen WHC Match!!! Der wertvollste Titel des blauen Brands wechselt nicht mal in einer halben Minute, wtf? SMACKDOWN! kann keiner mehr ernst nehmen, wurde der ganze Brand in kürzester Zeit absolut ins lächerliche gezogen. Sogar das Diven-Match (eine Katastrophe) bekam mehr zeit, kann etwas peinlicher sein?

Definitiv die Comedyeinlagen: Die WWE ist nicht lustig, das sage ich immer und werde ich auch immer sagen. Ob nun Foley oder Marella ist mir egal, ich bin keine neun Jahre mehr alt un feier nicht ab bei grünen Kobolden oder dicken Italienern. Die WWE sollte beim Wrestling bleiben und nicht mehr versuchen, mich zum Lachen zu bringen, denn das geht nicht gut aus.

Nach der lausigen ersten Stunde hat sich die Show dann noch gemausert, gereicht um sie zu retten hat es aber nicht: Das Hell in a Cell Match der Legenden und Punk Vs. Jericho waren zwar klasse, aber das waren auch die üblichen Verdächtigen, überraschungen gab es keine und allgemeich hatte ich irgendwann einfach keine Motivation mehr. Ich ging auch falsch ran: WM ist nichts großes mehr, es ist eine 08/15 Gimmick Pay-per-View geworden, dessen Gimmick es ist eine Stunder länger zu dauern. Ich habe - und das gebe ich zu meiner Schande zu - nur zwei Wrestlemanias gesehen, das reicht aber auch aus für dieses Urteil.

Und dann war da unser ME, große Emotionen, gewöhnliches Match nach Schema A: Nichts war besonders, alles dümpelte vor sich hin, Rocky und Cena stellten nichts gigantisches auf die Beine. Siegreich war fair und ehrlich (laut Script) dann der Filmstar, der somit die letzte Dekade ohne ihn zur schau stellte und durch den Kakao zog. Ein Armutszeugnis der besonderen Art.

FAZIT: Wie gesagt: Außer 27 und 28 habe ich keine WMs erblickt, aber eines kann ich bestimmt wederlegen:

Michale Cole am Ende der Show: "This was the greatest WRESTLEMANIA of all time"

Nein, war es nicht...

5/10

2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Der gelbe Blitz!, Veyba

Kendrick

Kaiser

  • "Kendrick" is male

Bounty: 37,980,000

Location: Leverkusen

Lieblingsmanga: One Piece, Hellsing, Bleach

  • Send private message

346

Monday, April 2nd 2012, 4:13pm

Ich hab mir das ganze auch angeguckt. Um 5 Uhr morgens war ich dann hundemüde und gar nicht mal so zufrieden.

Bryan Vs. Sheamus: Hab ich verpasst. Dauerte 18 Sekunden das "Match". Uninteressant.
Orton Vs. Kane: Nichts Weltbewegendes aber okay.
Rhodes Vs. Big Show: Ebenfalls okay.
Diven-Match: Interessiert mich nicht.
HHH Vs. Taker: Das Highlight! Ein gutes bis sehr gutes Match. Shawn Michaels als Schiedsrichter war zuweilen etwas zu klischeemäßig, aber passte schon. 20 - 0.
Team-Match: Hat mir gut gefallen. Viel Action, gute Moves, keine wirkliche Spannung, aber gute Unterhaltung.
Punk Vs. Jericho: Gutes Match.
Rock vs Cena: Fing etwas lahm an, aber wurde dann gut. Der Ausgang war am Matchverlaug gemessen, aber etwas lächerlich. Cena hat Rock, der angeblich schon fast bewusstlos ist, aber dann steht Rpock auf und rastet aus. Naja, vielleicht seh ich das ganze als Cena-Fan auch negativer.

Mein Fazit: War cool, aber zwischenzeitlich kein Top-Event. Am Ende war ich total müde, was das ganze nicht so gefördert hat, aber da kann man halt nichts machen^^
Bundesliga Tippspiel 2011/12 #11
Bundesliga Tippspiel 2012/13 #3
Bundesliga Tippspiel 2013/14 #3
WM Tippspiel 2014 #4

Sui

Ein Virtuose am Getränk

  • "Sui" is male

Bounty: 10,350,000

Location: Tornesch

Occupation: Schüler

Lieblingsmanga: OP, DMC, Hellsing, Blame!, Akira

  • Send private message

347

Monday, April 2nd 2012, 7:53pm

Ich hab das Ende von Undertaker und HHH gesehen. Gott war das scheiße. Das war kein Ende was bei mir Spannung aufgebaut hat und ich habe auch nicht mitgefiebert oder so das war einfach nur zum einschlafen. Und wieso HBK sich benommen hat als wäre er besoffen gewesen ist mir auch nicht klar. Ich meine es hat doch jetzt jeder verstanden. Die sind alt und scheiße und können sich jetzt mal verpissen. Die jungen Talente werden aber weiter unten gehalten. Sonst hab ich noch das Ende dieses GM Matches gesehen. Wer warn der Spaßt der da gewonnen hat? Sah aus wie der Cousin von Vince, ziemlich scheiße. Das Match Punk gegen Jericho war gut aber es hätte einfach noch besser sein können. Ich weiß auch nicht, ist der WWE nicht klar was für Leute die da im Ring haben? Für mich ist es leider nicht der Showstealer geworden. Und es wirkt auch einfach so als wollte die WWE das verhindern. Zum Mainevent. Als würde ich mir die behinderte Scheiße angucken. Also echt jetzt!

Zum Abschluss bleibt zu sagen: Ich habe mir seit langem mal wieder was von der WWE angegeuckt außer Punk Promos und muss sagen: Die sind ja noch beschissener als alle immer sagen.

Zu der Sache mit Bryan Danielson (WWE Namen sind schwul und ich werde auch Chris Hero wenn er ins Mainroster kommt trotzdem nur Chris Hero nennen):

Quoted


Im Opener von WrestleMania XXVIII konnte Sheamus in nur 18 Sekunden den World Heavyweight Champion Daniel Bryan besiegen, um neuer World Heavyweight Champion zu werden, nachdem der “American Dragon” zu Beginn des Matches zunächst A.J. küsste und direkt den Brogue Kick kassierte, als er sich danach zu Sheamus umdrehte. Wie f4wonline nun berichtet, soll das World Heavyweight Championship Match schon seit einigen Wochen für den Pay-Per-View auf Anweisung von Vince McMahon als Opener mit nur wenigen Sekunden Matchzeit geplant gewesen sein, um direkt zu Beginn einen kleinen Schocker zu bringen und schnellstens unter den weltweiten Trending Topics bei Twitter zu landen, da der Pay-Per-View der größte Social Media-Event aller Zeiten werden sollte. Bis zum WrestleMania XXVIII Wochenende sollen die Offiziellen der WWE versucht haben, Vince McMahon davon zu überzeugen, dem Match eine längere Matchzeit zu geben, da das besagte Match ein “Fan Favorite” sei, doch der WWE Chairman ließ sich nicht davon überzeugen, sodass alle Versuche der Offiziellen, die Meinung von Vince McMahon zu ändern, vergeblich waren. Ursprünglich sollte das Match auf Anweisung des WWE Chairman sogar noch viel kürzer werden, als das ECW World Championship Match zwischen Chavo Guerrero und Kane bei WrestleMania XXIV, um einen neuen Rekord aufzustellen, allerdings änderte man diese Planungen am WrestleMania XXVIII Wochenende noch, sodass das World Heavyweight Championship Match zwischen Daniel Bryan und Sheamus letztendlich doch noch einige Sekunden mehr Zeit erhalten hat.

Quelle: wrestlingcorner.de


Ist natürlich mehr als lächerlich aber Vince ist ja auch dumm wie Scheiße!
Man sagt die Augen seien die Fenster zur Seele,
Aus beklagenswert vielen spricht gespenstische Leere



Veyba

Zu toll für einen Benutzertitel

Bounty: 12,230,000

Location: NRW

Occupation: Schüler

  • Send private message

348

Monday, April 2nd 2012, 9:06pm

Nach einigen Monaten Pause wollte ich mir nun Wrestlemania ansehen. Einfach weil es etwas nostalgisches hat. Am Ende war ich sehr enttäsucht.

Bryan Danielson als Heel? Sheamus als Face? Was hat man sich dabei gedacht? Sheamus als Heel hat immer gepasst und Danielson ist ein geborener Face. Danielson hat einfach nicht genug Ausstrahlung, um einen Heel zu spielen wie es einst ein Edge oder Jericho taten. Dafür ist er aber im Ring eine Granate. Ich kenne ihn noch aus alten Ring of Honor Zeiten und weiß, dass Sheamus an guten Tagen auch mitspielen kann, also waren die Hoffnungen groß. Dann kam aber der erste Tritt in die Eier an diesem Abend. Wie lange dauerte das Match? 15 Sekunden? Was hat sich die WWE dabei gedacht? Ein WHC Match und dann sowas? Ich dachte schon das WHC Match letztes Jahr (Edges letztes Match) wäre enttäuschend gewesen und jetzt das? Meine Fresse...
0/10 Punkte

Schlimmer kann es ja nur werden, wenn einer der 2 Unbesiegbaren kommt und da war schon der erste. Randy Orton betritt den Ring. Kane mit seiner Maske weckt Erinnerungen. Das war schön anzusehen. Vom Match konnte man das nicht behaupten. Folter. Ortons immer wieder selben Moves waren ein Grund, dass ich dem Sport den Rücken gekehrt habe und es hat sich immernoch nicht geändert. Mitten drin hatte ich keine Lust mehr und habe vorgespult. Die Punkte gibts wegen Kanes Outfit.
2/10 Punkte

Big Show gegen Cody Rhodes und Diven Matches lassen nie was gutes erahnen. So war das dann auch einfach traurig.
2x 0/10 Punkte

"Ist das wirklich Wrestlemania?" dachte ich mir dann. Ja, es war doch noch Wrestlemania, denn der Undertaker kam. Vorab aber: Bei HBKs Entrance kam keine Pyro, was ziemlich peinlich war und wie sieht denn Undertaker aus? Ich weiß zwar, dass er alt ist, aber dass er sich die Haare abschneidet, hätte ich nicht erwartet. Die Hoffnungen waren nicht groß, dass dieses Match das Main Event wird, aber ich wusste, dass noch mindestens 2 Matches fehlten, also dachte ich mir: WtF? Taker vs. HHH im HiaC mit HBK als Ref schafft es nichtmal zum Co-Main Event? *Headshot*. Das Match startete dann ziemlich langsam. War auch zu erwarten. Das ist eines der letzten Matches der beiden. Zwischendurch machte man auch ordentlich Pause mit Stuhlschlägen und Ruhepausen, aber das war wie gesagt verständlich. Der Rest war aber gut. Im Gegensatz zum letzten Jahr war nicht klar, ob Taker gewinnt. Die 20 ist doch eine tolle Zahl, um die Karriere zu beenden. So blieb es dauernd spannend. Spätestens bei der Sweet Chin Music/Pedigree Kombo habe ich mich wieder als Fan gefühlt. Das Match war einfach wunderbar. Es gab immer Chaos, mehrere "Das muss es sein" Momente und mit HBK einen tollen Ref. Shawns Schauspielkünste sind immernoch atemberaubend. Am Ende gewann dann undertaker. Nett, die 20 ist voll. Nur scheint das nicht das Ende zu sein. Ich hätte es mir gewünscht. So ein Match wäre ihm würdig gewesen. Die Szene wo die alte Generation dann weg ging, war schön und traurig zugleich. Jetzt müssen es halt die Hyper-Talente Orton und Cena richten. :rolleyes:
9/10 Punkte (War leider nicht Takers letztes Match)

Das Tag Team Match war eine Blamage. Sowas kommt nach Undertaker? Ich weiß nichtmal wie es ausging. Smackdown hat glaube ich verloren. Das war echt traurig.
0/10 Punkte

Von dem nächsten Match wusste ich nichts, weswegen ich mich gefreut habe wie ein kleines Kind. Chris Jericho und CM Punk. Die beiden mit Abstand besten Wrestler der WWE (Danielson außen vor) gegeinander. Das muss geil werden. Leider eine weitere Enttäuschung. Jericho ist nicht der jüngste und kam wohl gerade erst zurück, aber das Match war mal sowas von langsam. Jedes Mal wenn ein ordentlicher Move kam, gab es ne Pause. Es gab 0 Tempo. Sehr enttäuschend. Vom Anfang will ich gar nicht erst reden. Ja, Jericho ist ein böser Teufel und ein Taktiker. Um das zu zeigen, hätte man keine 10 Minuten opfern müssen. Das Ende war hingegen toll. Roll Ups, Submissions, Finisher. Man kam gar nicht mehr hinterher. Jede Sekunde hätte es enden können. Genau das wollte ich sehen. Am Ende gewann dann Punk. Mir war es egal. Die beiden gehören mit Jeff Hardy zu meinen all time Faves, also tut mir die Niederlage nicht weh. Dennoch war eben außer dem Ende alles sehr schleppend. Da es aber mit Abstand das zweit beste Match des Abends war, gibt es ordentlich Punkte.
7/10 Punkte

Das nächste hat mich echt aufgeregt. Man blamiert Bryan Danielson und die World Heavyweight Championship, um die Zeit in irgendwelche Musikeinlagen zu stecken? Gehts noch? Das war mal sowas von traurig. Das hat den Namen Wrestlemania nicht verdient. Das war mehr Show als Wrestling. Wo sind die ganzen Iron Man oder Money in the Bank Matches hin? Am meisten tut mir der Gedanke weh, dass die Card gar nicht so schlecht war.

Die Show war aber noch nicht vorbei. Nach gefühlt 3 Stunden Entrance und blöd durch die Gegend glotzen, startete das Main Event. Um gegen 5-Moves Cena ein ordentliches Match hinzubekommen, muss man schon Edge, CM Punk oder Chris Jericho heißen. Da Rock keiner ist, der alleine ein gutes Match liefern kann, gab es nur eine Möglichkeit: Finisher Overkill. Prinzipiell keine schlechte Idee, aber im Hell in a Cell und WWE Championship Match hat man schon so viele Finisher gesehen, dass auch der Moment weg war. So war das Match so langweilig wie erwartet. Rocky demolierte auch ganz schön das Gesicht von Cena woran man erkannte, dass er wohl doch etwas eingerostet ist. Der Höhepunkt kam dann aber erst. Das war schlimmer, als die Peinlichkeit mit dem WHC und HiaC zusammen. The Rock besiegt John Cena!!! Spätestens jetzt konnte ich meinen Augen nicht mehr trauen. Vince McMahon/Triple H (Wer auch immer jetzt der Oberboss ist) sollte so schnell es geht zurück treten. Man lässt ernsthaft einen Schauspieler im Main Event von Wrestlemania gegen das Aushängeschild gewinnen? So sehr mich es auch nervt, dass Cena pro Jahr nur 10 mal verlieren darf, wovon 9 Niederlagen unfair sein müssen, aber dieses Match musste er gewinnen. Wie wirkt das nach außen? Das Aushängeschild kann nichtmal einen eingerosteten Rock besiegen, der meiner Meiung nach nur Nummer 2 nach SCSA in seiner Ära war. Klar, Rock hatte Heimspiel und man wollte WM nicht mit Buhrufen beenden, aber das geht einfach nicht. Vorallem da letztes Jahr mit The Miz ein Heel das ME gewann. Das war echt sche*ße!
2/10 Punkte

Man hat Wrestlemania 27 geopfert, um diese WM aufzubauen. Dieses Jahr gab es ein extremeres Match zwischen Taker und HHH sowie das ME Rock vs. Cena, was auch letztes Jahr im ME Hauptthema war, obwol Miz Cenas Gegner war. Am Ende kam aber nur Mist bei raus. Das war echt eine pure Enttäsuchung. Ich komme auf 20/80 Punkten. Also auf 2,5/10 Punkten. Wir reden hier über Wrestlemania. Wenn WWE solchen Mist baut, will ich gar nicht wissen was bei Hogans TNA gerade abgeht. Ich werde mir fürs erste auf jeden Fall keine Wrestling Show mehr ansehen. Dafür war das heute zu grausam. WWE hat es geschafft aus so einer Card das schlechteste zu machen. Ein Lob aber ans Publikum, welches außer beim WWE Titelmatch immer mitgemacht hat. Nur wegen diesen Fans gebe ich noch einen Mitleids-0,5-punkt dazu.

Fazit: 3/10 Punkte

Taari

Randerscheinung

  • "Taari" is female

Bounty: 19,360,000

Location: Berlin

Occupation: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

  • Send private message

349

Tuesday, April 3rd 2012, 2:56am

TNA ist momentan zwar etwas langweilig,
aber wenn euch die ganzen miesen Storylines auf den Sack geht, dann tut euch doch mal TNA an?!?

Dort gibt es keine unbesiegbaren Cenas, keine 18-Sekunden-Squashes, Storylines mit mehr Sinn als 289374 SLs von der WWE zusammen.
Man wird einfach viel besser unterhalten.
Vor allem kriegt man dort mehr und besseres WRESTLING zu sehen und nicht nur Promo über Promo über Comedy.
Klar gibt es auch dort mit Hogan, Hardy, Garrett Bischoff einige Nervensägen, die man aus der Show verbannen möchte.

Aber hey, Leute. Habt ihr bei dieser WM was anderes erwartet?
Ich hab mir den Schluss gar nicht mehr angetan.
Das ist bei der WWE seit Jahren nur noch Scheiße, was die abliefern.
Zensiert wird auch wie Sau.

Allein Kurt Angle, AJ Styles, Austin Aries und Bully Ray sind das Einschalten wert.
Und auch die ehemaligen Beer Money-Jungs, die zur Zeit ums große Gold fehden sind nicht schlecht.
Bald kommen noch die Machine Guns zurück (Alex Shelley und Chris Sabin) und Sting gibts auch - und auch der ist in richtig geiler Verfassung.

Gebt mal TNA eine Chance. Wirklich. Es ist zwar nicht perfekt, aber bedeutend (!!!) besser als die WWE.

Sunny

Veyba

Zu toll für einen Benutzertitel

Bounty: 12,230,000

Location: NRW

Occupation: Schüler

  • Send private message

350

Tuesday, April 3rd 2012, 11:03am

Vorab, ich habe monatelang kein TNA gesehen, also beurteile ich nur die damalige Situation (Mitte 2011).
TNA ist momentan zwar etwas langweilig,
aber wenn euch die ganzen miesen Storylines auf den Sack geht, dann tut euch doch mal TNA an?!?
Ich weiß genau, dass es bei TNA sogar deutlich schlechter war. Die Main Eventer bekommen ihren Fokus und die Midcarder/Undercarder kämpfen einfach blind umher. Selten gab es da unten eine Storyline die ordentlich beendet wurde. Das hat WWE besser gelöst. Mit Russo (Ist der noch dabei?) war aber auch nichts anderes zu erwarten. Der stellt doch seit Jahren nur ein paar Fehden zusammen und zieht die bis zum bitteren Ende durch. Ich erinnere nur an die nervige Fehde Jarrett gegen Angle. Das gab es schon vor der Hogan Ära, weswegen man sich darunter etwas vorstellen konnte und dann kauen die ernsthaft nochmal alle Matcharten durch. Irgendwann haben die sogar Karen Jarrett (Angles Ex und Jarretts jetzige) ins Spiel gebracht, um noch ein paar Monate rauszupressen. Das war sowas von erbärmlich.

Dort gibt es keine unbesiegbaren Cenas, keine 18-Sekunden-Squashes, Storylines mit mehr Sinn als 289374 SLs von der WWE zusammen.
Man wird einfach viel besser unterhalten.
Vor allem kriegt man dort mehr und besseres WRESTLING zu sehen und nicht nur Promo über Promo über Comedy.
Klar gibt es auch dort mit Hogan, Hardy, Garrett Bischoff einige Nervensägen, die man aus der Show verbannen möchte.
Ähm, so schwer mir auch dieser Satz fällt, muss ich ihn niederschreiben: Ich sehe mir lieber zum tausendsten mal die 5 Cena Moves an, als Hogan im Main Event, der jede Sekunde tot umfallen könnte. Ja, und auch Squash-Matches gibt es bei TNA. Squash ansich ist ja auch nichts schlimmes, nur bitte nicht bei einem PPV. Das gab es aber bei TNA auch schon (Hardy vs. Sting).
TNA hat Talente. Sabin, Shelley, Styles und auch einen alten Kurt Angle, aber wie viel Zeit bekommen die? Jericho und Punk kämpfen um den WWE Titel, während sich um die TNA WHC wahrscheinlich immer noch Junkie Jeff Hardy, Opa Sting und Mr. Anderson streiten. Außerdem erinnere ich mich an genug TNA Impact Ausgaben, wo es nach dem ME noch haufenweise Interviews gab. Auch das löst WWE besser.
Wenn ich aber an Destination X denke, muss ich sagen, dass TNA besseres Wrestling bietet. Auch wenn es nur ein Abend im Jahr ist.

Aber hey, Leute. Habt ihr bei dieser WM was anderes erwartet?
Ich hab mir den Schluss gar nicht mehr angetan.
Das ist bei der WWE seit Jahren nur noch Scheiße, was die abliefern.
Zensiert wird auch wie Sau.
Ja, ich habe etwas anderes erwartet, aber wurde enttäsucht. Stehen bei dir denn CM Punk und Chris Jericho für langweiliges Wrestling?
Naja, Triple H hatte etwas Blut an der Stirn, was mich schon überrascht hat. Das ist aber immernoch besser als das was bei TNA abging. Da ist der ganze Ring schon voller Blut, wenn du einmal zuhaust. Von Ric Flair will ich gar nicht erst reden. Kann der eigentlich was anderes außer bluten wie eine Sau?

Allein Kurt Angle, AJ Styles, Austin Aries und Bully Ray sind das Einschalten wert.
Und auch die ehemaligen Beer Money-Jungs, die zur Zeit ums große Gold fehden sind nicht schlecht.
Bald kommen noch die Machine Guns zurück (Alex Shelley und Chris Sabin) und Sting gibts auch - und auch der ist in richtig geiler Verfassung.
Bully Ray? Nicht dein ernst. Der Brüllaffe war ein Grund, dass ich keine Lust mehr hatte.
Hmm... Beer Money um Titel klingt nicht schlecht, aber wurden die ernsthaft gesplittet? Ich könnte mich täuschen, aber wieso opfert TNA eines der letzten anständigen Tag Teams bei TNA? Die TT Division war schon damals am Abgrund, aber jetzt ohne BM...

Gebt mal TNA eine Chance. Wirklich. Es ist zwar nicht perfekt, aber bedeutend (!!!) besser als die WWE.
Auch hier sage ich nein. WWE hat Struktur. TNA ist mittlerweile ein Altenverein, der nur die Jungen behält, um etwas in der Hinterhand zu haben. Lieber Cena vs. Orton, als nochmal ein 10 Sekunden Match zwischen Jeff Hardy und Sting im ME eines PPVs (Victory Road?).
Das bessere Wrestling stimmt zwar, aber wenn ich Wrestling sehen will, schalte ich bei Ring of Honor ein. Ein Wunder, dass ROH noch nicht TNAs Stelle als Nr. 2 erobert hat. ROH ist TNA vor 2010. Also so gut wie in der besten Zeit von TNA.

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Red-Haired Shanks

  • "Red-Haired Shanks" is male

Bounty: 43,990,000

Location: Deutschland

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

351

Tuesday, April 3rd 2012, 7:07pm

Die letzten Tage waren für die Wrestlingwelt WWE-Welt einfach fantastisch!

Ich habe monatelang (wenn nicht sogar Jahre) kein Wrestling mehr geschaut. Ich hatte mir damals Wrestlemania 26 live angesehen und mir die DVD direkt aus den Staaten bestellt. Seitdem war die WWE bei mir tot. Nur The Rock´s und Booker T´s Comeback habe ich gesehen und hatte natürlich den absoluten Markout. Aber ansonsten habe ich die WWE links liegen gelassen.

Nun habe ich mir gestern gesagt: DU GUCKST WRESTLEMANIA. Zwar nicht live, aber dafür nach der Arbeit auf gewisse Streamseiten, die das Event in High Quality hochgeladen haben. Also komme ich von der Arbeit... kurz vor 6 pm. Und schau mir die komplette Wrestlemania 28 an. Und ich muss sagen: Respekt, es hat mir gefallen! Meistens ist bei WM mein persönlicher Höhepunkt der Auftritt des Undertakers: Dieses Jahr auch, aber nicht der alleinige. Nein, John Cena vs. The Rock hat mir wirklich gefallen. Dabei kann ich John Cena überhaupt nicht leiden (schon seit seinen Anfängen als Rapper). Bei ihm war es halt so, wie es viele kennen: Auf dem ersten Blick unsympathisch, da kann die Person dann tun was sie will, es ändert sich nie. Aber mit dem Match gestern hat er mir gezeigt: Er kann es doch. Auch seinerseits hat mir das Match gefallen, er hat alles recht sauber over gebracht. Er gefällt mir ab jetzt natürlich nicht besser, aber ich gehe weniger mit Vorurteilen bestückt in seine Storys und Matches. Zu The Rock muss man nichts sagen. Viele sprechen ihm seine In-Ring Qualitäten ab - was ich selber auch bisher immer getan habe - aber bei WM28 hat er besonders zu Beginn des Matches gezeigt, dass er auch In-Ring überzeugen kann. Genauso wie Cena. Alles in allem ein sehr gutes Match. Zu der Atomosphäre muss man ja nun wirklich gar nichts sagen, das muss man erlebt haben und es war fantastisch.

Das Undertaker vs. Triple H Match: Auch wenn die beiden letztes Jahr aufgetreten sind und dieses Jahr alles sehr spontan war... haben sie doch mehr als nur sehr gute Leistungen gezeigt. Sie haben das Hell in A Cell - Match genau so gestaltet wie es sein soll. Hart, mit Gegenständen und dann noch HBK als Special Guest Refferee: Perfekt, da kam dann auch eine gewisse Emotion mit hinein, die ohne den Spec. Ref. gefehlt hätte.

Ich bewerte nun mal die Matches (kommentarlos, das was ich zu den beiden besonderen Matches sagen wollte, habe ich gesagt)

Sheamus vs. Daniel Bryan: ✭✰✰✰✰
Kane vs. Randy Orton: ✭✭✭✰✰
Big Show vs. Cody Rhodes: ✭✭✭✰✰
Maria Menounos & Kelly Kelly vs. Eve Torres & Beth Phoenix: ✭✰✰✰✰
Undertaker vs. Triple H (Spec. Guest Ref. HBK): ✭✭✭✭✭
Team Johnny vs. Team Teddy: ✭✭✰✰✰
CM Punk vs. Chris Jericho: ✭✭✭✭✰
The Rock vs. John Cena: ✭✭✭✭✭

Insgesamt wären das 24/40 ✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✭✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰
Das wäre eine etwas überdurchschnittliche Show, was die Matches angeht.
Aber man muss die Matches unterschiedlich gewichten. So habe ich von den 1-2-Sterne-Matches nicht so viel erwartet wie von dem Mainevent. Besonders das Divenmatch dient eher als Pinkelpause. Und wenn ich dann noch die Showeinlagen und die Segmente dazwischen dazuziehe... gebe ich dem ganzen 35/40 Sternen, was eine fast perfekte Show abgibt.


Aber nicht nur Wrestlemania war das Highlight diese Woche. Sondern auch Monday Night RAW aus der letzten Nacht. Ich muss nur sagen: Comeback von Brock Lesnar. Muss man nicht viel zu sagen, der Name reicht und sollte jedem noch aus der alten WWE bekannt sein (oder zumindest aus der UFC in den letzten Jahren).

Taari

Randerscheinung

  • "Taari" is female

Bounty: 19,360,000

Location: Berlin

Occupation: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

  • Send private message

352

Tuesday, April 3rd 2012, 9:38pm

Vorab, ich habe monatelang kein TNA gesehen, also beurteile ich nur die damalige Situation (Mitte 2011).
TNA ist momentan zwar etwas langweilig,
aber wenn euch die ganzen miesen Storylines auf den Sack geht, dann tut euch doch mal TNA an?!?
Ich weiß genau, dass es bei TNA sogar deutlich schlechter war. Die Main Eventer bekommen ihren Fokus und die Midcarder/Undercarder kämpfen einfach blind umher. Selten gab es da unten eine Storyline die ordentlich beendet wurde. Das hat WWE besser gelöst. Mit Russo (Ist der noch dabei?) war aber auch nichts anderes zu erwarten. Der stellt doch seit Jahren nur ein paar Fehden zusammen und zieht die bis zum bitteren Ende durch. Ich erinnere nur an die nervige Fehde Jarrett gegen Angle. Das gab es schon vor der Hogan Ära, weswegen man sich darunter etwas vorstellen konnte und dann kauen die ernsthaft nochmal alle Matcharten durch. Irgendwann haben die sogar Karen Jarrett (Angles Ex und Jarretts jetzige) ins Spiel gebracht, um noch ein paar Monate rauszupressen. Das war sowas von erbärmlich.

Russo ist weg. Und Angle-Jarrett war eine der besten Fehden der jüngsten Vergangenheit, wie ich finde.
Muss nicht jedem gefallen, aber ich sehe lieber Fehden mit RL-Hintergrund (auch wenn Karen nervt),
die richtig gute Matches haben und gut und vor allem logisch gebookt werden, als wenn Hornswoggle unlogisch ein 20-Men-Battle-Royal gewinnt,
Cena jede Fehde gewinnt (nach 4 Jahren hat er gegen Rock mal clean verloren! Wow!) oder dergleichen.

Dort gibt es keine unbesiegbaren Cenas, keine 18-Sekunden-Squashes, Storylines mit mehr Sinn als 289374 SLs von der WWE zusammen.
Man wird einfach viel besser unterhalten.
Vor allem kriegt man dort mehr und besseres WRESTLING zu sehen und nicht nur Promo über Promo über Comedy.
Klar gibt es auch dort mit Hogan, Hardy, Garrett Bischoff einige Nervensägen, die man aus der Show verbannen möchte.
Ähm, so schwer mir auch dieser Satz fällt, muss ich ihn niederschreiben: Ich sehe mir lieber zum tausendsten mal die 5 Cena Moves an, als Hogan im Main Event, der jede Sekunde tot umfallen könnte. Ja, und auch Squash-Matches gibt es bei TNA. Squash ansich ist ja auch nichts schlimmes, nur bitte nicht bei einem PPV. Das gab es aber bei TNA auch schon (Hardy vs. Sting).
TNA hat Talente. Sabin, Shelley, Styles und auch einen alten Kurt Angle, aber wie viel Zeit bekommen die? Jericho und Punk kämpfen um den WWE Titel, während sich um die TNA WHC wahrscheinlich immer noch Junkie Jeff Hardy, Opa Sting und Mr. Anderson streiten. Außerdem erinnere ich mich an genug TNA Impact Ausgaben, wo es nach dem ME noch haufenweise Interviews gab. Auch das löst WWE besser.
Wenn ich aber an Destination X denke, muss ich sagen, dass TNA besseres Wrestling bietet. Auch wenn es nur ein Abend im Jahr ist.

Hulk Hogan war in den letzten ~20 Monaten genau 1 Mal im Main Event, wenn ich da richtig in Erinnerung habe, und das bei Bound for Glory '11.
Das ist in dieser Zeit bei ungefähr 1% Häufigkeit damit der Fall gewesen (4 Weeklys + 1 PPV).
Und nein, ich habe, seit ich TNA schaue kein cleanes Match gesehen, was unter 3 Minuten ging.
Bei der WWE hat man das quasi andauernd und ohne Unterlass - Main Event ausgenommen.
Die TNA WHC wird seit September letzten Jahres schon zwischen Bobby Roode und James Storm ausgefehdet.
Das Sting-Hardy-Match war ein Suqash deswegen, weil Hardy bekifft in die Halle kam, und man so reagieren musste.
Besseres Wrestling zeigt TNA fast immer als WWE. Klar, dass da nicht wöchentlich 5 Punk-vs-Jerichos oder Styles-vs-Daniels laufen.
Aber schaus dir doch einfach mal an...
Aber hey, Leute. Habt ihr bei dieser WM was anderes erwartet?
Ich hab mir den Schluss gar nicht mehr angetan.
Das ist bei der WWE seit Jahren nur noch Scheiße, was die abliefern.
Zensiert wird auch wie Sau.
Ja, ich habe etwas anderes erwartet, aber wurde enttäsucht. Stehen bei dir denn CM Punk und Chris Jericho für langweiliges Wrestling?
Naja, Triple H hatte etwas Blut an der Stirn, was mich schon überrascht hat. Das ist aber immernoch besser als das was bei TNA abging. Da ist der ganze Ring schon voller Blut, wenn du einmal zuhaust. Von Ric Flair will ich gar nicht erst reden. Kann der eigentlich was anderes außer bluten wie eine Sau?

Punk ist mir zu sehr gehypet und spricht mich nicht an, genau wie Jericho. Persönliche Meinung.
Von den WWE-lern sicherlich noch zu den besten gehörend, aber das sind 2 von vielleicht 60(?)
Bei TNA hast du 15/40, die richtig stiffes Zeug zeigen können. Nuff said.
Allein Kurt Angle, AJ Styles, Austin Aries und Bully Ray sind das Einschalten wert.
Und auch die ehemaligen Beer Money-Jungs, die zur Zeit ums große Gold fehden sind nicht schlecht.
Bald kommen noch die Machine Guns zurück (Alex Shelley und Chris Sabin) und Sting gibts auch - und auch der ist in richtig geiler Verfassung.
Bully Ray? Nicht dein ernst. Der Brüllaffe war ein Grund, dass ich keine Lust mehr hatte.
Hmm... Beer Money um Titel klingt nicht schlecht, aber wurden die ernsthaft gesplittet? Ich könnte mich täuschen, aber wieso opfert TNA eines der letzten anständigen Tag Teams bei TNA? Die TT Division war schon damals am Abgrund, aber jetzt ohne BM...

Bully Ray ist dermaßen genials in Promos, dass es eine Freude ist, ihm zuzusehen.
Seit dem Split von Team 3D vor ewig langer Zeit ist er als Singles Wrestler überzeugend wie nie!
Entweder man lässt wie von dir zu Unrecht kritisiert, ständig die gleichen um das Gold fehden,
oder man baut eben neue Main eventer auf - Beer Money bot sich hier eben an, und das nicht zu unrecht.
Gebt mal TNA eine Chance. Wirklich. Es ist zwar nicht perfekt, aber bedeutend (!!!) besser als die WWE.
Auch hier sage ich nein. WWE hat Struktur. TNA ist mittlerweile ein Altenverein, der nur die Jungen behält, um etwas in der Hinterhand zu haben. Lieber Cena vs. Orton, als nochmal ein 10 Sekunden Match zwischen Jeff Hardy und Sting im ME eines PPVs (Victory Road?).
Das bessere Wrestling stimmt zwar, aber wenn ich Wrestling sehen will, schalte ich bei Ring of Honor ein. Ein Wunder, dass ROH noch nicht TNAs Stelle als Nr. 2 erobert hat. ROH ist TNA vor 2010. Also so gut wie in der besten Zeit von TNA.
Fakt ist für mich: Du hast entweder absolut die WWE-Fanbrille auf und versuchst hier, TNA mit Auswahl von 3,4 negativen Höhepunkten
der letzten 2 Jahre in den Dreck zu ziehen, die es bei WWE fast wöchentlich gibt,
oder du hast tatsächlich keine Ahnung.
Persönliche Meinungen in allen Ehren - die hat jeder, und nicht jeder hat die gleichen Lieblingsworker, wäre ja auch langweilig.
Aber ich tu mich schwer, diesen Post ernst zu nehmen. Du setzt dich 0 mit dem TNA-Produkt auseinander
und argumentierst dennoch, als wüsstest du vollends bescheid.

Wie gesagt: Schaut mal wenigstens 4,5 Wochen Impact Wrestling! von TNA und urteilt dann erst.
Grüße

Veyba

Zu toll für einen Benutzertitel

Bounty: 12,230,000

Location: NRW

Occupation: Schüler

  • Send private message

353

Tuesday, April 3rd 2012, 10:24pm

Russo ist weg. Und Angle-Jarrett war eine der besten Fehden der jüngsten Vergangenheit, wie ich finde.
Muss nicht jedem gefallen, aber ich sehe lieber Fehden mit RL-Hintergrund (auch wenn Karen nervt),
die richtig gute Matches haben und gut und vor allem logisch gebookt werden, als wenn Hornswoggle unlogisch ein 20-Men-Battle-Royal gewinnt,
Cena jede Fehde gewinnt (nach 4 Jahren hat er gegen Rock mal clean verloren! Wow!) oder dergleichen.
Wow, Russo wurde entlassen. Schön das zu hören. Nur blöd, dass das ein paar Monate zu spät war.
Ich bitte dich. Was ist daran bitte schön toll, dass man RL Beziehungen in eine Wrestling Show einbezieht? Die beiden waren zwar vielleicht einverstanden, aber, wenn ich 2 Typen sehen will, die sich gegenseitig als Bastarde beschimpfen, weil sie die gleiche Frau mal gevögelt haben, kann ich auch bei RTL einschalten. Du sagst doch selber, dass TNA angeblich gutes Wrestling zu bieten hat. Wieso legt man also so viel Wert auf eine dramatische Story? Klar, Spannung und so sind schön und gut, aber bei Jarrett und Angle gab es Monate lang wöchentlich mindestens eine Promo. Ich will den beiden kein fehlendes Mic-Work unterstellen, aber irgendwann hat man auch genug.
Richtig gute Matches? Hmm... Ich erinnere mich lediglich an ein Steel Cage Match das gut war. Ein Brawl außerhalb der Arena als ME einer Impact Ausgabe ist nicht gerade toll. Beide sind nicht mehr die jüngsten, aber können gute Matches liefern. Gegen eine Fehde an sich hatte ich nichts, aber so lange? Ist ja schon fast so schlimm wie die tausendste Auflage von Orton vs. Cena.
Hulk Hogan war in den letzten ~20 Monaten genau 1 Mal im Main Event, wenn ich da richtig in Erinnerung habe, und das bei Bound for Glory '11.
Das ist in dieser Zeit bei ungefähr 1% Häufigkeit damit der Fall gewesen (4 Weeklys + 1 PPV).
Und nein, ich habe, seit ich TNA schaue kein cleanes Match gesehen, was unter 3 Minuten ging.
Bei der WWE hat man das quasi andauernd und ohne Unterlass - Main Event ausgenommen.
Die TNA WHC wird seit September letzten Jahres schon zwischen Bobby Roode und James Storm ausgefehdet.
Das Sting-Hardy-Match war ein Suqash deswegen, weil Hardy bekifft in die Halle kam, und man so reagieren musste.
Besseres Wrestling zeigt TNA fast immer als WWE. Klar, dass da nicht wöchentlich 5 Punk-vs-Jerichos oder Styles-vs-Daniels laufen.
Aber schaus dir doch einfach mal an...
Du hast es selber gesagt: Hogan stand im MAIN EVENT vom GRÖßTEN TNA PPV. Das ist mehr wert als 10 Impact Ausgaben.
Dein guter Bully Ray hatte ein paar, wenn ich mich recht erinnere. Kann mich zwar irren, aber es gab 100 %ig Squash Matches.
Roode vs. Storm klingt gut. Muss ich sagen.
Hier musste ich auflachen. Dass Hardy sich vor dem Match auf dem Klo zudröhnt, ist also eine Ausrede? Klar, sie wurden zu einem Squash gezwungen, aber selber Schuld sagt man da. Wenn man einen Junkie ins Main Event steckt, muss man auch mit den Konsequenzen leben. Außerdem sehe ich lieber jede Woche einen unbedeutenden Squash, als einen im Main Event bei einem PPV, wo man etwas gutes erwartet.
Ich habe mir TNA angesehen. Es gab Ausreißer nach oben wie Sommer 2010, aber allgemein war das nichts berauschendes. Styles vs. Daniels ist immer für einen Knaller gut und das Match bei Destination X war auch toll (Leider nicht so gut wie ~05), aber wie du sagtest, kann man es nicht immer bringen. Genauso bringt es dir nichts Talente zu haben, wenn sie sich mit 8 anderen Leuten um ein Match bei Impact in der X-Division prügeln müssen (Schon klar, das ist nicht so).

Punk ist mir zu sehr gehypet und spricht mich nicht an, genau wie Jericho. Persönliche Meinung.
Von den WWE-lern sicherlich noch zu den besten gehörend, aber das sind 2 von vielleicht 60(?)
Bei TNA hast du 15/40, die richtig stiffes Zeug zeigen können. Nuff said.
Punk ist ein Gott am Mic. Meiner Meinung nach der beste den diese Generation zu bieten hat. Dass Jericho dich nicht anspricht, ist deine Sache. Mich spricht Ray nicht an.
Wie gesagt ist es egal wie viele Talente man im Roster hat, wenn sie nicht eingesetzt werden. Nochmal, ich weiß nicht wie das momentan bei TNA läuft, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine ganze Impact Ausgabe mit Matches von den Machine Guns, Beer Money, Amazing Red, Aries, Styles, Joe und Daniels gefüllt wird und Hogan mit seinen Opa-Kollegen traurig nach Hause wandert.
Bully Ray ist dermaßen genials in Promos, dass es eine Freude ist, ihm zuzusehen.
Seit dem Split von Team 3D vor ewig langer Zeit ist er als Singles Wrestler überzeugend wie nie!
Entweder man lässt wie von dir zu Unrecht kritisiert, ständig die gleichen um das Gold fehden,
oder man baut eben neue Main eventer auf - Beer Money bot sich hier eben an, und das nicht zu unrecht.
Geschmackssache. Promos und zusehen... Tanzt Ray bei Promos? Ich dachte, dass sei einfaches Gebrüll...
Da stimme ich dir mal zu, aber wie gesagt schade um die TT Division. Falls man aber neue Teams aufgebaut hat als dieses Mexican America Dingens: Schön für die Fans und TNA!
Fakt ist für mich: Du hast entweder absolut die WWE-Fanbrille auf und versuchst hier, TNA mit Auswahl von 3,4 negativen Höhepunkten
der letzten 2 Jahre in den Dreck zu ziehen, die es bei WWE fast wöchentlich gibt,
oder du hast tatsächlich keine Ahnung.
Persönliche Meinungen in allen Ehren - die hat jeder, und nicht jeder hat die gleichen Lieblingsworker, wäre ja auch langweilig.
Aber ich tu mich schwer, diesen Post ernst zu nehmen. Du setzt dich 0 mit dem TNA-Produkt auseinander
und argumentierst dennoch, als wüsstest du vollends bescheid.
Sowas lasse ich mir nicht bieten. Wenn du meinen Post gelesen hättest, wüsstest du, dass ich seit Monaten kein Wrestling mehr schaue. Ich trage keine WWE Fanbrille, da WWE 2011 fast so schlecht war wie TNA und das ist schwer. Eher habe ich ne Ring of Honor Brille auf. Aber kann es sein, dass du nicht nur eine TNA Fanbrille hast, sondern auch trägst?
Klar nehme ich mir die schlechtesten Sachen raus. Die bleiben einfach einem im Kopf. Wenn du aber (wie oben gesagt) lesen würdest, hättest du auch gelesen, dass ich unter anderem den Destiantion X PPV gelobt habe. Und wo bitte baut WWE wöchentlich Mist? Beispiele bitte.
Ich bitte dich. Ich habe 10 mal gesagt, dass ich mich auf einen Zeitraum von 2008-Mitte 2011 beziehe. In dieser Zeit habe ich mich sehr mit TNA beschäftigt. Vor 2010 war TNA der Hammer. Dann kam Hogan und zog alles runter. Er holte seine alten Säcke und schickte Leute wie Styles und Joe zurück in die Midcard. Talente wie Lethal wurden sogar entlassen. Dafür kamen Hardy und Anderson. Also Leute, die bei der WWE rausgeworfen wurden und bei TNA Main Eventer wurden. Hardy war am Anfang sogar so schlecht in Form, dass er kaum ne Swanton Bomb hinkriegte. Ich weiß, dass es zwischendurch mal kurz besser wurde, aber es war nie das TNA was nicht nur von mir geliebt wurde. TNA stand mal für richtig gutes Wrestling. Dann wurde nur noch gesagt, dass man gutes Wrestling bietet, obwohl das nur ab und an mal der Fall war. Zieh dir mal ne ROH Show rein. Dann siehst du, dass man auch einen ganzen PPV lang geiles Wrestling sehen kann.
Übrigens komsich, dass ich dir auf alles antworten kann. Seltsam, denn da ich keine Ahnung habe, sollte ich das doch niemals schaffen können. Ist das nicht merkwürdig? Sachen gibts...
Wie gesagt: Schaut mal wenigstens 4,5 Wochen Impact Wrestling! von TNA und urteilt dann erst.
Grüße
Nope, ich habe TNA so viele Chancen gegeben, dass ich nicht mehr nachzählen kann. TNA hat mich als Fan verloren. Ich habe sogar viel zu spät aufgehört. Jetzt erinnere ich mich an diesen Mist, wenn ich an TNA denke und nicht an die guten Zeiten, wo Wrestling das Hauptthema war und nicht 30 Minuten der Show für Promos und Segmente geopfert wurde.

Ebenfalls Grüße und so...

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Red-Haired Shanks

Blauershanks

wenn der Rote ma wieder zu viel getrunken hat

  • "Blauershanks" is male

Bounty: 10,370,000

Location: Halver

Lieblingsmanga: One Piece/Naruto

  • Send private message

354

Wednesday, September 12th 2012, 12:56am

Sry das ich mal einen fertigen Text benutzt habe aber wollte einfach mal die infomieren die es nicht mitbekommen haben Pray 4 Jerry Lawler

In der aktuellen RAW Episode aus Montreal, Quebec, Kanada hat Jerry “The King” Lawler während des #1 Contender’s Matches zwischen The Prime Time Players (Titus O’Neil & Darren Young) und Daniel Bryan & Kane am Kommentatorenpult einen Herzinfarkt erlitten, als er sich plötzlich an die Brust fasste und zusammengebrochen ist.

Daraufhin eilten Sanitäter herbei und brachten Jerry “The King” Lawler auf einer Trage in den Backstagebereich, wo er direkt auf dem schnellsten Weg via Krankenwagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden ist. Laut einem Gesundheitsupdate heisst es zwar, dass Jerry “The King” Lawler wieder von selbst atmen und sein Herz wieder allein schlagen könne, jedoch soll sein Zustand noch immer sehr kritisch, aber stabil, sein.

Wie Dave Meltzer & Bryan Alvarez auf f4wonline.com berichten, soll Jerry Lawler am vergangenen Freitag und Samstag in Aruba bei einem Independent-Wrestling Event in den Ring gestiegen und anschließend für die RAW Episode nach Montreal geflogen sein. Freunde und Bekannte von Jerry Lawler, die bei beiden Events anwesend waren, sollen dort keine gesundheitlichen Einschränkungen oder anderweitige Probleme bei Jerry Lawler festgestellt haben.

Weiter wird berichtet, dass sich Jerry Lawler, der sich noch immer in einem sehr kritischen Zustand befinden soll, nach seinem Herzinfarkt bei RAW in der Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses einer Herzoperation oder einer Herzkatheterisierung unterziehen musste.

Zudem wird berichtet, dass es Befürchtungen gibt, dass Jerry Lawlers Gehirn durch den Herzinfarkt Langzeitschäden erlitten haben könnte, nachdem die Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen worden ist. Die Situation um seinen Gesundheitszustand soll weiterhin sehr ernst sein.

Vince McMahon soll nach dem Vorfall um Jerry Lawler backstage keine Sekunde von ihm gewichen sein und ihn sogar ins Krankenhaus begleitet haben, wo er sich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch immer aufhalten soll.

RuffyGear3

Zukünftiger Piratenkönig

  • "RuffyGear3" is male

Bounty: 17,860,000

Location: Die Neue Welt

Lieblingsmanga: One Piece, Bleach, Naruto, Hunter x Hunter, Hellsing, Rave the groove Adventure, MÄR, Kekkashi, Naruto, Fullmetal Alchemist, Get Backers, Beelzebub

  • Send private message

355

Wednesday, December 26th 2012, 10:19pm

Ich bin großer Wrestling-Fan meine Lieblings-Ligen sind NJPW, WWF/WWE, WCW, ECW, TNA, NWA und ROH. Ich verfolge das aktuelle Geschehen in der WWE und bei TNA. Mein absoluter Lieblings-Wrestler ist The Undertaker denn er ist seit 1990 bei der WWE und hat dann nie mehr die Liga gewechselt. Er ist die respektvollste Person im Lockerroom alle respektieren ihn. Dazu ist er unbesiegt bei WrestleMania mit 20:0. Keiner hatte bis jetzt geschafft ihn bei WrestleMania zu besiegen. Ich schaue es weil ich es tolles Entertainment ist. Die Kämpfe sind abgesprochen trotzdem verletzten sich die Ativen bei den Matches oder gehen verletzt ins Match. Es ist ein Beruf mit Risiko man wird wenn man es macht Folgeschäden haben und das haben sehr viele. Durch die Bumps, das Einstecken von Schlägen, durch die Sprüngen das geht sehr in die Knie, durch die Headbutts und so weiter. Trotzdem lieben sie es das zu tun. Bitte, aber nicht denken das die Wrestler dumm sind das stimmt nicht. Viele Wrestler sind hochintelligent, haben Abschlüsse und habe bevor sie das Wrestling erlernten Football, Ringen oder sonstige Sportarten gemacht. Auch haben viele vohrer Berufe gemacht Beispiel bevor John Cena Wrestler war war er Chauffeur. Kane war bevor er Wrestler wurde ein Lehrer und ist gebürtiger Spanier. Ryback ist in Las Vegas geboren und hat dort auch gearbeitet. Es gäbe unzählige Beispiele die alle aufzählen das würde die ganze Webseite sprengen. Wenn man einen Wrestler im Fernsehn sieht und er verkörpert einen Guten dann heißt das nicht das er auch im Privaten so ist. Das ist bei vielen auch bei den Bösen. Beispiel: Kane ist in Wirklichkeit ein freundlicher, höflicher, hochintelligenter Mensch der gerne Bücher ließt und sich für die Politk einsetzt. Sheamus ist wirklich Ire und spricht auch fließend irisch auch hier gebe es unzählige Beispiele. Ok ich komm nun zurück zur aktuellen Situation in der WWE ich freue mich schon auf den ROYAL RUMBLE 2013 The Rock wird dort auf CM Punk treffen und es geht um Punks Titel. Ja Punk ist noch verletzt, aber er wird bis zum RR fit sein. Den Titel hat er immer noch und das seit 402 Tage es ist schon jetzt die längste Titel-Regentschaft seit über 20 Jahren. Punk ist schon länger Champion als es Hulk Hogan bei seiner 2. Regentschaft war es waren 364 Tage Unfassbar bis jetzt konnte CM Punk nicht besiegt werden. Selbst von Ryback nicht. Neben den RR 2013 freue ich mich auch allgemein auf 2013. Es gibt seit Monaten endlich wieder gute Tag Teams in der WWE wie Team Rhodes Scholares oder Prime Time Players, Auch gibt es endlich wieder einen tollen Stabel namens The Shield, die bei TLC 2012 ein fantastisches, brutales, langes 6 Man TLC Match gewannen. Ein toller Stabel da werden wir 2013 noch viel sehen die drei sind sehr gefährlich für alle Wrestler in der WWE. Ja das wars mal werde nächstes Jahr wieder was posten.
Vielen Dank an ReVo_LuTion für die Signatur


Cro-mihawk

Kroatischer Analytiker

  • "Cro-mihawk" is male

Bounty: 10,200,000

Location: Stuttgart

Occupation: Student

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

356

Wednesday, December 26th 2012, 10:58pm

Naja storylinetechnisch sieht es bei der WWE & TNA nicht so gut aus.

In der WWE gibt es The Shield als Stable, mit denen könnten sie eine gute Storyline mit Ryback aufziehen, was bei Wrestlemania gipfeln wird. Ansonsten hat Cena zurzeit keine richtigen Fehdengegner. Ziggler sehe ich nur als Übergang, woran man sieht, dass man mit Cena zurzeit keinen konkreten Plan hat.

CM Punk gegen Rocky könnte gut werden, aber nur wenn Rocky nachwievor eine gute Form hat. Gewinnen wird da The Rock, weil die WWE ihm versprochen hat, den Titel nochmal zu geben, so meine Vermutung.

Ansonsten die Tag Team-Division ist besser geworden. Aber sind wir mal ehrlich. Das war doch keine Kunst, denn davor war die Szene klinisch tot.

Ich freu mich aber auch auf den Rumble. Ist so ziemlich meine Lieblingsmatchart und ich hoffe Wade Barrett gewinnt diesen Rumble, weil der Mann einen Push verdient. Meine Hoffnung ist aber auch, dass dieses Match nicht langweilig wird.

Jetzt komm ich zur TNA. Sie peilen eine große Storyline mit Ace & Eights. an Bereits vor vier Monaten führten sie diese Gruppierung ein und seit dem vielversprechenden Start hat sich echt wenig getan. Und langsam aber sicher verlier ich das Interesse an diese Storyline. Ich hoffe, demnächst passiert da wieder was in der Story.

Naja ansonsten das Titelgeschehen wird von Hardy als Champion, Aries als Top-Contender und von Roode dominiert. Ich wünschte mir, dass Aries irgendwie wieder Champion wird, aber ich glaub, dass das Wunschdenken bleiben wird.

Ansonsten bin ich ein Fan von Bully Ray, aber schade, dass sie ihn in so eine unsinnige Storyline mit Brooke Hogan gebookt haben.

Ich hoffe, 2013 wird es vor allem storylinetechnisch besser.


MfG

Cro-mihawk

JetGatling

GEAR 2nd Attacke

  • "JetGatling" is male

Bounty: 56,500,000

Location: München

Occupation: Pirat

Lieblingsmanga: ONE PIECE

  • Send private message

357

Tuesday, February 19th 2013, 10:11pm

Elimination Chamber

Nachdem dieser Thread etwas zur Ruhe gekommen ist wollte ich mal meinen Eindruck zum aktuellen PPV "Elimination Chamber" bzw. "No Escape" abgeben:

1) World Heavyweight Championship - Alberto Del Rio (c) vs. Big Show --> 4,5/10
Zum Match an sich: Kein schlechtes Match. Big Show als übermächtiger Gegner natürlich wie immer am Drücker, allerdings kam Del Rio immer besser ins Match.
Leider war die entscheidende Szene etwas "versaut" von Del Rio, was dann doch etwas komisch ausgesehen hat, als er sich nochmal ausgeführt hat und Show relativ lethargisch rumstand mit dem Eimer neben seinem Kopf.
Sonstiges: Leider für mich etwas fehlplatziert als Opener! Gerade da man das No.1 Contender EC Match hatte und Ziggler mit dem MitB ohne vorher bekannten Einsatz, hätte man das Match später stattfinden lassen können und einne Cash in Versuch bzw. einen Cash in fahren können...

2) US Championship - Antonio Cesaro (c) vs. The Miz --> 5/10
Das Match hat mir zuerst ganz gut gefallen, allerdings war das "kontroverse" Ende m.E. überflüssig. Hat dem Match gute 2 Punkte geklaut

3)#1 Contender des World Heavyweight Champion - Jack Swagger vs. Kane vs. Mark Henry vs. Randy Orton vs. Chris Jericho vs. Daniel Bryan --> 10/10
So muss Wrestling für mich sein! Gute Moves, technisch sauber, viele Wendungen und ein gutes, überraschendes Ende!!!
Für mich stand Orton als Sieger fest, Aussenseiter-Chancen habe ich Henry gegeben. Allerdings wurde es Swagger!
Durch seine neue Einstellung finde ich das auch okay! Ob natürlich Swagger vs. Del Rio ein Wrestlemania highlight wird und Zuschauer anlockt, mag ich noch bezweifeln...

4) The Shield vs. Sheamus & John Cena & Ryback --> 10/10
Auch dieses Match fand ich sehr genial! Auf der eine Seite die Über-faces um John Cena, welche in einem 1 vs.1 wohl locker gewonnen hätten und auf der anderen Seite The Shield, die den Sieg aufgrund genialer Teamarbeit holen konnten!
Für mich sind die drei Jungs von The Shield ganz klar Jungs der Zukunft! --> Klasse Match

5) Dolph Ziggler vs. Kofi Kingston --> 6/10
Solides Match, mit gekonnt gutem Ziggi. Allerdings wie schon unter 1) beschrieben für mich fehlplatziert. Der Cash In Versuch wurde ja beim gestrigen RAW nachgeholt...Warum nicht gleich beim PPV???
Bin gespannt wann Ziggi nun eincashen kann? Vermute stark auf WM29, wenn Del Rio verteidigen sollte.

6) Divas Championship - Kaitlyn (c) vs. Tamina Snuka --> 3/10
Match war für Divas okay. Für mich war Kaitlyn ein Highlight, da mir diese Frau optisch super gefällt...sonst nichts besonderes

7) WWE Championship -The Rock (c) vs. CM Punk --> 8,5 /10
Nachdem das Royal Rumble Match ziemlich enttäuschend war (gerade von Rock), gab es hier eine gewaltige Steigerung. Es ging hin und her und es wurde auch ordentlich gefightet!
Der Matchaufbau gefiel mir auch.
Nun wurde bei RAW der neue WWE Belt eingeführt (unspektakulär in meinen Augen, aber besser als der Spinner Belt) und in der nächsten Woche gibt es ein Match zwischen Cena und Punk, bei dem Cena seine Titlechance aufs Spiel setzt. Ich hoffe ja noch immer auf ein Triple-Threath Match...

Im großen und ganzen ein PPV der mir aufgrund von Shield, dem EC-Match und dem Main Event sehr gut gefallen hat!
Hoffe die Road 2 Wrestlemania geht so weiter"

Sankto

Revolutionsführer

  • "Sankto" is male

Bounty: 21,720,000

Location: Bayreuth

Occupation: Student

Lieblingsmanga: na aber bitte...

  • Send private message

358

Thursday, February 21st 2013, 9:47pm

Ha, hier gibts Wrestling? Erstaunlich, erstaunlich und löblich... =D


Kurz zum Elimination Chamber:
Ich hatte ja auf Mark Henry als Sieger gesetzt (Orton ist noch nicht wieder dran mit Titelchancen, da er sich auch so ganz gut vermarkten lässt); vllt ganz weit gegriffen sogar in einem Match gegen Big Show um diesen dann ab Wrestlemania mal wieder einen Turn zu verpassen (sorry, aber so langsam zieht der "böse Riese" nicht mehr so richtig) und meinetwegen Mark Henry bei seinem letzten Run noch einmal für 2 Minuten den Titel zu geben... Inklusive des Aufbaus von Dolph Ziggler als World Heavyweight-Champion...
So ist es halt vorerst Jack Swagger. Dieser jedoch wurde nach den Smackdown-Aufnahmen am Dienstag verhaftet (Drunkenheit am Steuer, Marihuana-Besitz). Kann also gut sein, dass die WWE da nochmal was umschreibt... Ist vllt auch eine gute Möglichkeit das grenzwertige Gimmick, was sie ihm da aufgedrückt haben gleich wieder zu nehmen.
Insgesamt aber guter PPV mit dem Highlight der Drei-Mann-Kombo-Attacken vom Shield!

Ich hoffe eher, dass sie am Montag dann doch schlussendlich den Undertaker einbauen, der (Gründe lassen sich finden) in das Match von Cena und Punk eingreift, somit Cena seine Card behält und es Taker gegen Punk bei WM29 geht...

Heyman und Maddox gefallen auch von Woche zu Woche besser. Vor allem letzterer macht viel aus seiner Nicht-Wrestler-Rolle... Ärgerlich nur, dass das Ganze wieder auf Triple H gegen Brock Lesnar hinausläuft... Mal schauen, was noch mit Ryback und dem Shield passiert, da man diese ja eigentlich aus den Hauptstorylines ausgegliedert hat...

Jaguar D Sauro

Irgendein User

  • "Jaguar D Sauro" is male

Bounty: 182,000,000

Location: Elban

Occupation: Viceadmiral

Lieblingsmanga: Als würde ich sowas Lesen...

  • Send private message

359

Wednesday, February 27th 2013, 6:55pm

Hat noch einer RAW gesehen? Die Ausgabe an sich war pures Mittelmaß, typisch RAW halt (viele Squash-Matches, viel unnötiges, mehr Gerede als Action), aber das letzte Match zwischen Punk und Cena war einfach Atemberaubend: Viele Konter, große Spots, eine unfassbare Chemie zwischen den beiden, lediglich Hurricanranas sollte Cena nie wieder machen, das sah schmerzhafter aus für ihn als für Punk. Ich weiß nicht ob ich glücklich oder traurig sein soll: Glücklich, da Match für TV-Verhältnisse der absolute Hammer oder traurig, weil das wohl besser als das WM-Main Event sein wird. Letztes Jahr konnte mich Rock Vs. Cena nur bedingt Unterhalten (tolle Crowd, 6/10 für das Match gab es von mir), daher weiß ich nicht was dieses Jahr anders sein soll. Naja, "Twice in a lifetime".

Ansonsten war RAW nichts besonderes, außer man erfreut sich an einen blutigen Brock Lesnar und an der ironischen Tatsache, das Heyman der Böse ist obwohl er mit allem negativen über Vince vollkommen recht hat. Letzte Anmerkung: Wenn Ziggler nicht mal aus dem Steroide-Fleischberg Ryback ein gutes Match raus bekommt, sehe ich schwarz für das WWE Uppercard Feld mit dem Kerl an der Spitze. Das Beste an den Match war nämlich der Optikfang AJ Lee und ihre tollen Gesichtsausdrücke. Nicht gut für ein elf Minuten Match :rolleyes:

Sankto

Revolutionsführer

  • "Sankto" is male

Bounty: 21,720,000

Location: Bayreuth

Occupation: Student

Lieblingsmanga: na aber bitte...

  • Send private message

360

Wednesday, February 27th 2013, 8:09pm

Weiß gar nicht, was du hast, RAW war doch gut... Vor allem für einen Nicht-PPV...

Highlights der Anfang und natürlich das Main-Event... Heyman macht nen absolut super Job, genauso Vince in dem Segment... Dass es am Ende natürlich wieder auf Brock vs. Triple H rausläuft, war ja eh klar, stand ja bereits fest...

Gefallen hat mir auch Team Brickie... Maddox in seiner Nicht-Wrestler-Rolle (hatte ich ja bereits angesprochen) absolut klasse und steigert sich auch jedes Mal... Das Miz-TV-Segment war ganz okay, ist halt Miz... Swagger und Colter spielen ihre Rollen relativ gut...

Gut, die Zwischenmatches - Antonio, der schon wieder verlieren muss; Henry-Khali, Miz-Swagger, R-Truth-Rhodes hätte man sich auch schenken können...

Zu Ziggler und Ryback: Ich denke, beide werden derzeit relativ begrenzt von der WWE... Ryback, da man mit ihm eigentlich relativ viel machen könnte (es gibt nicht viele Faces mit diesem Typus), er jedoch nur für eine Zwischenfehde zur Überbrückung bis zum Royal Rumble herhalten musste und der Aufbau ein wenig fehlt... Und Ziggler, keine Ahnung, warum die Writer sowas machen... Mr Money in the Bank und ein ziemlich guter Techniker verliert ein Match nach dem anderen... Ich glaube der Win-Loss-Record war noch nie so schlecht bei einem mit Koffer...

Das wird wohl auch bis WM so bleiben, da bereits vier große Fehden (Cena-Rock, Brock-HHH, Punk-Taker, Swagger-Alberto) mehr oder minder feststehen und man sich wohl auf diese konzentrieren wird und auch sollte... Da gehen derzeit alle anderen leer aus...

Einen ordentliches Segment war auch wieder vom Shield zu sehen... Die drei können durchaus was werden... Weiteres Highlight: Daniel Bryan... An sich, nicht die Rolle, in die er gesteckt wurde... Wie der sich verkauft trotz Mülltüte überm Kopf, super...

Kommen wir zum Main-Event: Das beste Match, was ich seit langem gesehen habe... Cena kann also mehr als 3 Moves (den Hurricanrana kann er ja noch üben)... =D Ja, das Match ist bei Youtube offiziell (!) zu sehen, wer kein Pay-TV hat... Einfach anschauen, braucht man sonst nicht viel zu sagen...

Insgesamt: Absolut KEIN Mittelmaß, da der Durchschnitt der letzten RAW-Folgen unter dem von gestern lag... (7/10 Punkten)

Ausblick: Nächste Woche heißt's ja schon Old School... Kann man stark von ausgehen, dass nun endlich die Storyline um Punk und den Undertaker beginnt... Backstage geht man ja stark davon aus, dass sich der Taker an Punks Promo (Ikone, God etc) aufhängen wird und dementsprechend dem Bengel ne Lektion erteilt...

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

JetGatling

Social bookmarks