You are not logged in.

Aktuelles Kapitel Aktuelle Episode Aktueller japanischer Band Aktueller deutscher Band One Piece Color Walk 6 OPwiki
Pirateboard Advertisement Box (Registrierten Usern bleibt die Wahl: Supporten oder ausblenden)

Dear visitor, welcome to Pirateboard.net - Das One Piece Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Spiegel im Spiegel

  • "Cé" is male

Bounty: 82,780,000

Occupation: Nörgler

Lieblingsmanga: Fullmetal Alchemist

  • Send private message

161

Monday, December 19th 2011, 2:57pm

Der dramatische Fall des Kim Jong-il: Tod eines Helden, langjährigen Herrschers, Weltveränderers, Atomfreunds


Kim in seinen besten Jahren (erfreut sich am Anblick einer atomaren Explosion)


Heute Morgen erfuhr ich mit einem Schrecken, der seinesgleichen sucht, dass das Idol einer Vielzahl von jungen Menschen, Kim Jong-il, am Samstag nach einem Herzversagen verstorben ist. Die nordkoreanische Regierung gab diese Meldung erst heute bekannt, wohl wissend, wie viele Menschen dieser Schock wie ein Schlag ins Gesicht treffen würde. Doch sie konnten es nicht geheim halten, und das sollten sie auch nicht. Jeder sollte wissen, dass auch eine Legende wie Kim den Klauen des Todes nicht auf ewig entfliehen kann - er war schon lange unheilbar krank - und jeder soll die Chance bekommen, sowohl seine Trauer als auch seine Verehrung ein letztes Mal kundtun zu können.

Nordkorea ließ gleichzietig verlauten, dass Kims Sohn Kim Jong-un seine Nachfolge antreten wird. In diesem Zusammenhang bestätigen sich auch die Vermutungen, dass der Tod Jong-ils schon abgesehen wurde, da vor nicht allzu langer Zeit Jong-un das erste Mal öffentlich vorgezeigt und zudem zum General ernannt wurde, was eine baldige Beerbung erahnen ließ.

Was lässt sich noch groß sagen, nachdem man 69 (oder 70) Jahre und 306 Tage einen solchen Mann bestaunen durfte? Nun, ich bin sicher, viele seiner Landsleute haben heute das Werkzeug niedergelegt, um seiner zu gedenken, sich noch ein letztes Mal an seine Zuckerbrot-und-Peitschen-(nur ohne Zuckerbrot)-Politik zu erinnern. Wir sollten es ihnen gleich tun, deshalb bitte ich jeden, der sich diesen Beitrag durchliest, inständig, eine Minute des Schweigens einzulegen.

Ich danke euch.

This post has been edited 3 times, last edit by "Cé" (Dec 19th 2011, 11:42pm)


162

Monday, December 19th 2011, 3:15pm

Eine großartiger Nachruf für einen großartigen Menschen, ich bin zu Tränen gerührt.
Aber wir sollten auch nicht vergessen, was denn der Grund für seinen - viel zu frühen - Tod war (oder zumindest als der Grund angenommen wird, falls man ihn nicht doch vergiftet haben sollte):

Ein Herzinfarkt, ausgelöst durch körperliche Erschöpfung. Da sieht man, dass er sich bis ins Letzte für sein Volk geopfert hat.

2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

420 blaze it, Whitebeer

torti24

Kanonenfutter

  • "torti24" is male

Bounty: 11,770,000

Location: NRW

Occupation: Student

  • Send private message

163

Monday, December 19th 2011, 3:42pm

Dem Nachruf von Ce ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen. Erstklassig und gefühlvoll geschrieben.
Es bleibt jetzt abzuwarten was für ein Charakter Kim Jong Un ist. Er kann eigentlich nicht viel anders als sein alter Herr sein, da der seinen Kindern von Geburt an seine Doktrin eingeimpft hat.
Ich hoffe sehr, dass dem nicht so sein wird und Nordkorea gegebenenfalls offener wird, oh Gott ich verlasse glaube ich unsere Realität.
Naja mal sehen was die kommenden Monate bringen, NK ist ein so geheimnisvolles Land es gib ja kaum Erfahrungsberichte, die Bilder heute im Fernsehen waren zumindes mal interessant.
Spannende weltpolitische situation, da nun der nächste große Feind abgedankt hat, neben Saddam, Osama also nun Kim. Mein Gott den USA gehen die Gegner aus.
Ich weiß, vor kurzem, nach Gaddaffis Tod haben sich ja viele über die Freude darüber beschwert, aber mal ganz ehrlich: Oben genannte Personen sowie ein Gaddaffi haben es nicht wirklich verdient, dass man auch noch raurig über deren Tod ist. Ich denke nach all den schrecklichen Taten seitens solcher Machthaber ist Freude über deren ableben mehr als verständlich.

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Kisuke Urahara

  • "Red-Haired Shanks" is male

Bounty: 43,970,000

Location: Deutschland

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

164

Sunday, December 25th 2011, 12:24am

Johannes Heesters


Johan Marius Nicolaas Heesters *5. Dezember 1903 - † 24. Dezember 2011


1903 in den Niederlanden geboren - da hat wohl wirklich kein Mensch damit gerechnet, was für ein Mann dort das Licht erblicken durfte. Ich will diesen Nachruf auch extrem kurz halten. Die Länge des Nachrufs ist in einem tollen Kontrast zu seiner Lebenszeit.

Man muss festhalten: Vor seiner Entertainer-Rolle 1919 hat er eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Ganz wie die Eltern. Doch dann hat er wohl einen Schritt gewagt, den bis heute nicht ein einziger hier bereut: Er fasste (mit 16) den Entschluss Schauspieler zu werden.

Er hat so ziemlich alle Höhen und Tiefen überlebt, wenn man sich alleine die zwei Weltkriege anschaut. Oder das Auf und Ab Deutschlands, der ehem. DDR usw.

Und doch blieb eines gleich: Seine Klassiker wie „Ich werde jede Nacht von Ihnen träumen“, „Jede Frau hat ein süßes Geheimnis“, „Da geh ich ins Maxim“, „Man müsste Klavier spielen können“

Es gibt so vieles zu ihm zu sagen. Er hatte immerhin 108 Jahre Zeit, sein Leben zu füllen. Und diese Zeit - da wird mir jeder zustimmen - hat er super gefüllt. Ich bin ganz ehrlich und sage, ich habe auch geglaubt, der Tod MUSS ihn übersehen haben. Er war "fit" für sein Alter. Er hat immernoch Auftritte gehabt und hat sich körperlich betätigt (Fitnessstudio). Also an einen Tod... hätte ich bei ihm niemals gedacht. Er war schon immer da und er würde auch immer da sein, das habe ich gedacht. Schließlich zelebrierte er jedes Jahr eindrucksvoll seinen Geburtstag. Und das mit 100 Jahren. 101. 102, auch mit 107. Aber am Ende holt uns dann doch immer einer ein: Am 24. Dezember ist Jopie dann doch noch gestorben, im Alter von 108Jahren in Starnberg. 2012 hätte er sein 90. Jahr auf der Bühne feiern können...

Meistertod

bleeding purple & gold

  • "Meistertod" is male

Bounty: 10,160,000

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

165

Friday, February 3rd 2012, 12:15am



Der berühmteste Trainer der Boxgeschichte Angelo Dundee hat uns im Alter von 90 Jahren verlassen.
Zu seinen Schützlingen zählten 15 Weltmeister, jeder in der Hall of Fame. Der mit Abstand berühmteste; Muhammed Ali.
Als Ali 18 war, lernten diese sich im 5th Street Gym, Miami kennen, als dieser mit dem Boxen begann. Dundee stand bei jedem von Alis Kämpfen an seiner Seite. Erst im Januar sahen sich die beiden das letzte mal, bei den Feierlichkeiten zu Ali's 70. Geburtstag. Vor einigen Tagen sollen sie sogar noch telefoniert haben. Eine Freundschaft bis zum Tode.

Er genoss es, sich als unerkannter mit anderen Boxbegeisterten über alle die Jahrhundertkämpfe zu unterhalten. Nach einer Hüftoperation war er gehbehindert, was seiner Leidenschaft, dem Boxen, keinen Abbruch tat. Selbst mit 90 stand er noch im Gym, um jungen Nachwuchsboxern die Regeln, Taktiken und Kniffe beizubringen. Er wollte einen Boxer finden, der die Dominanz der Klitschko Brüder im Schwergewicht brechen kann, damit das Schwergewicht wieder ähnliche Aufmerksamkeit bekommt wie zur goldenen Zeit (Ali, Foreman, Frazier etc.)

Erst letzte Woche wurde er wegen eines Blutgerinnsels noch im Krankenhaus behandelt, durfte wieder nach Hause und fühlte sich gut. Am Mittwoch beklagte er Atemnot. Sie wurde immer schlimmer, bis er keine Luft mehr bekam. Er schlief im Beisein seiner Kinder und Enkelkinder ein.

R.I.P.

4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Macallan, Jaco_52, Riddick, RichardThePony

Member of CP9

Bewahrer der wahren Geschichte und Mr. Smiley

  • "Member of CP9" is male

Bounty: 347,600,000

Location: Oberpfalz, Bayern

Occupation: Azubi Informatikkaufmann

Lieblingsmanga: One Piece, Toriko, diverse Seinen

  • Send private message

166

Friday, February 3rd 2012, 7:58pm

Oh Mann, sicher ein schwerer Schlag für Ali, der sowieso schon einiges durchmachen muss :(.

Ich bin zwar kein Boxfan oder sowas, aber selbst ich kenne Dundee ... klar, seinen Namen jetzt nur nach kurzem Überlegen, aber ich erkannte sofort sein Gesicht von Dokus über Ali. Unfassbar! Naja, aber er hatte sicher ein tolles Leben voller Ereignisse und Menschen :).

Sicher werden ihn viele vermissen und traurig sein: Seine Familie, seine Freunde, seine Schützlinge, zu denen auch Legenden wie Sugar Ray Leonard und Jimmy Ellis gehören (kennen sicher nicht alle ... früher war ich ein echter Fan, jetzt nicht mehr so ... aber die Namen klingeln bei mir noch) und die Boxfans, mit denen er gerne diskutierte.

R.I.P. Angelo
Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

PB|Green Bull

All hail the King

  • "Green Bull" is male

Bounty: 129,720,000

Location: Bayern

Occupation: Student

Lieblingsmanga: One Piece, Vagabond, Detektiv Conan

  • Send private message

167

Sunday, February 12th 2012, 3:37am

Whitney Houston ist tot

Die US-Sängerin und Schauspielerin Whitney Houston ist heute (Samstag, gegen 15:55 Uhr) in Beverley Hills im Alter von 48 Jahren gestorben. Houston starb in einem Hotelzimmer in Beverley Hills, wo sie aufgrund der Grammy-Verleihung nächtigte. Rettungskräfte versuchten eine halbe Stunde sie zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg. Die Todesursache ist bis jetzt unbekannt, jedoch geht man aufgrund der von Drogen, Alkohol geprägten Vergangenheit von einer Überdosis aus, Näheres soll erst eine Autopsie ans Licht bringen.

Vielen wird sie mit ihrer unvergleichlichen Stimme in Erinnerung bleiben, durch ihren Auftritt im Spielfilm "Bodyguard" mit Kevin Kostner, in dem sie die Hymne einer ganzen Generation "I will always love you" sang. Insgesamt veröffentlichte sie über zehn Alben und landete ganze 11 Nummer-1-Hits. Medienpräzens erhielt sie aufgrund ihrer Heirat mit dem R&B Sänger Bobby Brown und ihrer langjährigen Drogenabhängigkeit, welche sie 2006 überwand, 2011 jedoch einen Rückfall erlitt. Ihr nächstes großes Errangement wäre ein Jurorensessel bei X-Factor gewesen. Mit über 170 Millionen verkauften Tonträgern und über 200 Gold-, Platin-, Silber-, und Diamantschallplatten sowie sechs Grammys gehörte Whitney Houston zu den erfolgreichsten Sängerinnen ihrer Zeit.

*Quelle Fokus-Online

This post has been edited 3 times, last edit by "Green Bull" (Feb 16th 2012, 5:06am)


4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Shigeru, Strawhat_Fan, 420 blaze it, Mugi

EpicWin vs EpicFail

The main thing is to be epic.

  • "EpicWin vs EpicFail" is female

Bounty: 46,390,000

Location: Wonderland.

Occupation: Being awesome

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

168

Wednesday, March 28th 2012, 9:42pm

Edd Gould von Eddsworld ist verstorben



Mich würde es nicht wundern, wenn keiner aus diesem Forum den fantastulösen Edd Gould kennen würde. Er war ein Flash Animator aus Great Britain, welcher eddsworld 2004 ins Leben rief. Nach einem 6 jährigen Kampf mit Leukämie verschied er am Sonntag, dem 25. März 2012, mit nur 23 Jahren.

The Cast

(v.o. Tom, Matt & Edd)

4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Spike, Kendrick, dDave, Rain

MonkeyWrench

Ya know, I would stop that unless u wanna make medical history?!

  • "MonkeyWrench" is male

Bounty: 5,010,000

Location: Saarland

Occupation: Hütten-Mann

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

169

Thursday, April 5th 2012, 2:17pm



Jim Marshall, der als ''The Father of Loud'' in die Geschichtsbücher eingegangen ist, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. ;(

Zusammen mit Leo Fender und Lester Polfuss war Jim Marshall einer der Persönlichkeiten, die den Sound des Rock 'n Roll
wegweisend geprägt... nein erschaffen haben.
Das was heute als ''Standart'' bei Gitarren Amps gilt, wurde zu 99% irgendwann mal von Jim erfunden, entwickelt oder verbessert.
50 Jahre lang stand er an der Spitze der ''Marshall Amplification Inc.''

Für mich als Musiker und passionierter Gitarrist ist es natürlich sehr bedauerlich, dass eine solche Größe von uns gegangen ist.
Wer weiß was er noch für Ideen hatte... auf das sein Erbe würdig weitergetragen wird.

21 Guitar Salute to The Father of Loud!! ;(


Rock 'n Roll saved my Soul

This post has been edited 2 times, last edit by "MonkeyWrench" (Apr 5th 2012, 4:51pm)


5 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Sakazuki, Drrdixi, James Marshall Hendrix, Sui, Robert Plant

Icedragoon

I got 99 problems, but Scotch ain't one.

  • "Icedragoon" is male

Bounty: 141,910,000

Occupation: S_Fs Erzfeind

Lieblingsmanga: Shounen: One Piece, Seinen: Oyasumi Punpun

  • Send private message

170

Wednesday, April 11th 2012, 11:40am

Commodore-Gründer Jack Tramiel verstorben


Jack Tramiel gilt neben Steve Jobs und Bill Gates zu den Gründerväter der PC-Industrie und war in den 80er Jahren einer der erfolgreichsten Unternehmer in diesem Bereich, vorallem wegen dem erfolgreichsten Heimcomputer der Geschichte, dem Commodore C64. Im Jahr 1928 als Sohn polnischer Juden in Lodz geboren, wanderte er nach dem zweiten Weltkrieg in die USA aus, wo er anfangs als Gerätemechaniker arbeitete und 1954 nach seiner Einbürgerung in Kanada die Commodore Business Machines International, die sich auf den Import billiger Büromaschinen aus Europa spezialisiert hatte, gründete. Mitte der 70er stieg er mit seinem Unternehmen selbst in die Herstellung von Taschenrechnern ein, die Commodore bereits zuvor in Kooperation mit Texas Industries vertrieben hat. Von dort war Ende der 70er Jahre der Schritt nicht mehr weit, um in den boomenden Heimcomputer-Markt einzusteigen, den Commodore spätestens Mitte der 80er Jahre als Marktführer vor Apple und IBM beherrschte.
1984 schied Tramiel aufgrund von Differenzen mit dem Aufsichtsrat aus seinem eigenen Unternehmen aus und übernahm daraufin den Konsolen-Hersteller Atari, der zu jener Zeit knapp vor der Insolvenz stand. Auch dort entwickelte er anfangs erfolgreich Heimcomputermodelle wie den Atari ST, scheiterte 1994 allerdings mit dem Versuch, durch den Atari Jaguar wieder in das Konsolen-Geschäft einzusteigen, dass zu jenem Zeitpunkt beinahe allein von Nintendo und Sega beherrscht wurde (Sony stieg damals gerade erst mit der PlayStation in den Markt ein). Aufgrund der Verluste bemühte Tramiel sich 1996 um eine Fusion mit der JTS Corp, einem Festplattenhersteller, um eine später drohende Insolvenz beider Unternehmen abzuwenden. Nach der Fusion (die für keines der beiden Unternehmen die erhoffte Initialzündung bedeutete) schied Tramiel vollens aus der Computer-Branche aus und widmete sich hauptsächlich seiner Arbeit als Unterstützer und Förderer des Washingtoner Holocaust-Museums sowie dem Museum für die Geschichte der polnischen Juden in Warschau. Aus der Öffentlichkeit zog er sich 2007 nach dem 25jährigen Jubiläum des C645 zurück.

Mit Tramiel starb der Mann, ohne den die Entwicklung der PCs niemals so schnell vorangekommen wäre. Seine Idee, Computer kostengünstig und trotzdem mit vielen technischen Möglichkeiten auszustatten, wodurch er auch für die breite Masse erschwinglich war (was damals ein klarer Gegensatz zu Apple und IBM war, die hauptsächlich Universitäten, Schulen und die Industrie mit Rechnern belieferten), revolutionierte den Computermarkt wie kaum eine andere und sichert ihm auf ewige Zeiten einen Platz in der Geschichte der Computerentwicklung.

Er starb am vergangenen Ostersonntag im Kreis seiner Famillie im Alter von 83 Jahren.
Mörderspiel

Denn du weißt nicht, welche Figur du bist...

Still in progress...

4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Kendrick, DragonClaw, GoldStu, 420 blaze it

Member of CP9

Bewahrer der wahren Geschichte und Mr. Smiley

  • "Member of CP9" is male

Bounty: 347,600,000

Location: Oberpfalz, Bayern

Occupation: Azubi Informatikkaufmann

Lieblingsmanga: One Piece, Toriko, diverse Seinen

  • Send private message

171

Wednesday, April 11th 2012, 5:56pm

Ich möchte hier einen verspäteten Nachruf reinstellen, da ich erst vor kurzem davon erfahren hab:

Tonmi Lillman ist im Alter von 38 Jahren gestorben!

Ich bin mir sicher, 99 % von euch werden jetzt sagen: Hä? Wer ist Tonmi Lillman? Daher eine kleine biografische Übersicht.

Tonmi Lillman war finnischer Schlagzeuger und wurde am 3. Juni 1973 in Kouvola geboren. Er war bei diversen Bands als - besagter -Schlagzeuger tätig, die bekanntesten davon sind die Metal-Bands Synergy, To/Die/For und MyGRAIN, die eher den Black- und Death-Metal-FAns etwas sagen.

Aber die bekannteste Band, in der er war, war Lordi! Dort übernahm er im Oktober 2011 den Platz von Kita, dem damaligen Schlagzeuger der Band. Unter dem Künstlernamen Otus war er bei Tomi Putaansuu aka Mr. Lordi tätig. Dann starb er am 14. Februar 2012 unter unbekannten Umständen.

Ich hab ihn selbst schon live gehört, da er letztes Jahr noch mit bei Konzerten dabei war (in dem Fall ein Metal-Festival) und er stand anderen Drummern wirklich in nichts zurück. Daher trauere ich erstmal als Fan einer sehr guten Band und als Metal-Fan, aber vor allem eben auch menschlich gesehen, das ein noch so junger Mensch von uns ging.

RIP Tonmi!

PS: Ich weiß nicht, ob man zu Zeitungsartikeln verlinken darf, wenn nicht, dann bitte löscht den Teil heraus, Moderatoren. Aber für die, die mehr über Tonmi wissen wollen und wie er aussah bei Lordi (sein Kostüm):
http://www.rp-online.de/kultur/musik/lor…orben-1.2715049
Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

Orgrimm Thunderfist

172

Saturday, April 14th 2012, 9:15pm

Piermario Morosini




Eine traurige Nachricht, die heute die Runde macht und die mir schon etwas nahe ging - Piermario Morosini, Fußballspieler des AS Livorno (von Udinese Calcio geliehen), ist an einem Herzinfarkt gestorben, nachdem er zuvor auf dem Spielfeld zusammenbrach. Er wurde nur 25 Jahre alt.
Denke mal, dass ihn nur die wenigsten gekannt haben. Ich bin auch nur erst durch Fifa10 auf ihn aufmerksam geworden. Seitdem hab ich seine Karriere auch größtenteils verfolgt, jedoch konnte er leider nie den Durchbruch schaffen und spielte die letzten Jahre lediglich in der zweiten italienischen Liga. Traurig, dass ein junger Mensch schon so früh sterben muss.

R.I.P.

4 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

zoro_fan_89, Spike, yumat, Lorenor D. Zorro

173

Saturday, April 28th 2012, 12:21am

Heinrich Pachl


Quoted

Der Kölner Kabarettist Heinrich Pachl ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag gestorben. Das bestätigte sein Agent. Der 69-Jährige litt seit Jahren an Krebs, musste im März schon einen Auftritt absagen.
Link

Bis vorgestern kannte ich Heinrich Pachl zwar nicht, trotzdessen bin ich auf seinen Tod aufmerksam geworden, da er zum einen in Köln bekannt ist und zum anderen, ich eine ihm nahestehende Person vor gut einem Jahr kennen gelernt habe. Deswegen, mein Beileid an die Angehörigen.

TT | Jahr 2010 | Voted!

  • "CherryGunn" is female

Bounty: 57,600,000

Occupation: Verpeiltenoberhaupt

Lieblingsmanga: Vagabond, OP, Veritas

  • Send private message

174

Friday, May 4th 2012, 10:43pm

Scheisse...MCA ist tot....

Adam Yauch ein Drittel der Beastie Boys, zwar nicht bestätigt, aber scheinbar an seinem Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben.
2009 ist er erkrankt.
Das ist echt krass, seit Jahren begleiten mich die Jungs, sogar mein Handy bimmelt nur mit Beastie Boys. Licence to Ill ist einfach unfassbar brilliant.
Keiner hat geschafft, was sie vollbracht haben...
Im Sinne dessen:


Eines der vielen grossartigen Videos:

Ich bin besser! in was? ALLEM!

LadyAisha

Matrosin

  • "LadyAisha" is female

Bounty: 1,570,000

Lieblingsmanga: One Piece

  • Send private message

175

Monday, May 7th 2012, 6:18pm

Dass hier jemand die Beastie Boys kennt...

Der Soundtrack meiner frühen Jugend, nachdem mein Cousin mich ständig mit den LPs vollgedudelt hatte, musste ich sie einfach lieben :)

Rest in Peace...

(Der "Zustimm"-Button spinnt, sorry!)

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

MonkeyWrench

  • "CherryGunn" is female

Bounty: 57,600,000

Occupation: Verpeiltenoberhaupt

Lieblingsmanga: Vagabond, OP, Veritas

  • Send private message

176

Tuesday, May 8th 2012, 10:34am

Dass hier jemand die Beastie Boys kennt...

Der Soundtrack meiner frühen Jugend, nachdem mein Cousin mich ständig mit den LPs vollgedudelt hatte, musste ich sie einfach lieben :)

Rest in Peace...

(Der "Zustimm"-Button spinnt, sorry!)



Darling, machst du Witze???
Das sind 3 der brilliantesten Musikköpfe die wir haben bzw hatten!!!
Egal ob man aus dem Metal, Rock, Punk, Pop oder Classic kommt, jeder zieht den Hut vor deren Brillianz!

Du bist ja goldich, die sind sowas von Einflussreich und Bekannt.
Hehehe.
Ich bin besser! in was? ALLEM!

1 registered user agreed already.

User who agreed with this post:

GoldStu

PB|TourianTourist

Golden Fanboy

  • "TourianTourist" is male

Bounty: 766,160,000

Location: Deck16

Occupation: Admin

Lieblingsmanga: Sinnlos auf der Grandline

  • Send private message

177

Monday, June 4th 2012, 3:58pm

Ich hätte nicht gedacht, dass ich diesen Thread jemals beanspruchen werde, aber heute ist eine Persönlichkeit gestorben, welche mein Leben mehrfach mit seinem Gesang erheitern konnte:



Eduard Khil starb heute an den Folgen eines Schlaganfalls. :'( Auf stolze 77 Jahre hat er es gebracht. Der obige Song entstand in seiner Form im Übrigen dadurch, dass der ursprüngliche Text von einem amerikanischen Cowboy handelte, was in der Sowjetunion der 60er Jahre wohl verboten worden wäre. Daher entschied Khil sich, den Text durch einfachen Gesang zu ersetzen. Vor zwei Jahren tauchte der "Trololo-Song" dann auf Youtube auf und wurde zu einem Internetphänomen, was Khil positiv überraschte.

R.I.P. - you will be dearly missed!

  • "Raz Zack" is male

Bounty: 21,860,000

Lieblingsmanga: One Piece, ...

  • Send private message

178

Monday, June 25th 2012, 11:57am

Mit bedauern musste ich soeben von dem Tod des einsamen George erfahren, der Gestern verstorben ist. Mit Ihm ist nicht nur eines der derzeit ältesten Geschöpfe von uns gegangen, es wird sogar davon ausgegangen das mit Ihm seine ganze Art eine Ende fand. Klingt jetzt komisch für einen Menschen? Verständlich, ich rede hier auch von einer Schildkröte. "Lonesome George" war der letzte Vertreter einer Unterart (Chelonoides nigra abingdoni) der Galapagos-Riesenschildkröte und wurde gestern von seinem Pfelger Tot aufgefunden. Der Tod kam überraschend, da er eigentlich noch ein paar Jährchen, um nicht zu sagen Jahrzehnte, vor sich gehabt hätte (er ist gerade einmal über 100 geworden, als Vergleich gilt hier die Riesenschildkröte Adwaitya, die immerhin 256 Jahre schaffte). Dem einem oder anderem mag das jetzt lächerlich vorkommen, aber bei dieser Nachricht überkam mich doch ein Gefühl von Trauer. Zum einen ist es immer traurig wenn eine ganze Art ausstirbt (auch wenn diese das genaugenommen schon längst war) und zum Anderen konfrontieren einen solche Nachrichten einfach immer mit der "Kurzlebigkeit" des Menschen. Wir können froh sein die 90 zu erreichen und dabei noch halbwegs fitt zu sein, George ist mit seinen über 100 Jahren jung gestorben ... dabei wird einem schon etwas komisch zu mute. Um mal bei Georges Kollegen Adwaitya zu bleiben und ein paar Eckdaten der Menschheitsgeschichte, deren er "Zeitzeuge" war. In einem Leben erlebte er die Geburt Goethes, die Unabhängigkeitserklärung der USA, den Sturm auf die Bastille, Krönung Napoleons zum Kaiser, ..., Ausbruch des I. Weltkrieges, Ausbruch des II., die Ermordung von Gandhi, die Mondlandung, der Fall der Mauer, den letzten Titel der Deutschen Fussballnationalmannschaft bei einem Großereignis, ... und das könnte man beliebig weiterführen. Einfach unglaublich wie alt diese Tiere werden können, da fühlt man sich doch ganz klein.

In diesem Sinne

ps: Und damit das keiner in den falschen Hals bekommt, das ist durchaus ernst gemeint und ich veralbere hier nicht den Thread. Ich breche wegen der Nachricht zwar nicht in Tränen aus, aber trotzdem hat mich diese Nachricht auf eine Weise getroffen (vlt auch weil ich Schildkröten im allgemeinen sehr mag, wer weiß)

Ceres

DIe Chaosmaterie des Pirateboards

  • "Ceres" is female

Bounty: 37,560,000

Location: Nürnberg :D

Occupation: Altenpflegerin

Lieblingsmanga: One-Piece, Scary Lessons

  • Send private message

179

Monday, August 20th 2012, 10:23pm

RIP für den Sänger des Liedes "San-Francisco" Scott McKenzie. Ist zwar schon recht alt, trotzdem, ich moche das lied sehr, und er war fand ich auch ein sehr guter Musiker. Leider ist er nun an seinem Nervenleiden verstorben der ärmste D:

R.I.P

So alt wurde er nicht mal, gerade mal über 70...tse...

2 registered users agreed already.

User who agreed with this post:

Shirahoshi, Tiago Herrero

Icedragoon

I got 99 problems, but Scotch ain't one.

  • "Icedragoon" is male

Bounty: 141,910,000

Occupation: S_Fs Erzfeind

Lieblingsmanga: Shounen: One Piece, Seinen: Oyasumi Punpun

  • Send private message

180

Saturday, August 25th 2012, 11:02pm

Neil Armstrong ist tot


Neil Armstrong, eine der bekanntesten Persönlichkeiten des vergangen Jahrhunderts ist heute im Alter von 82 Jahren während einer Herz-OP verstorben.

Vielen Menschen wird er vorallem wegen seinen Worten, als er 1969 als erster Mensch den Mond betrat, in Erinnerung bleiben. Bereits seit seiner Kindheit interessierte sich Armstrong für das Fliegen, 1947 erwarb er den Flugschein und nahm drei Jahre später als Kampfflieger am Korea-Krieg teil. Nach dem Ausscheiden aus der Army und dem Erhalt eines Luftfahrttechnik-Bachelors bewarb er sich 1955 bei der Vorläuferorganisation der NASA und wurde dort Testpilot, unter anderem für die North American X-15, aus der später die Space Shuttles entwickelt wurden.

Im Sommer 1962 wurde von der NASA in deren zweites Astronauten-Programm aufgenommen, wobei er hauptsächlich im Geminiprojekt tätig war. Seinen ersten Ausflug ins All unternahm Armstrong 1966 mit der Gemini 8-Mission (als erster US-Zivilist überhaupt, alle anderen Astronauten vor ihm im All waren Army-Angehörige), bei dem ihm und seinem damaligen Piloten David Scott die erste Koppelung zweier Raumfahrzeuge gelang. Allerdings musste danach das Raumschiff seine Mission abbrechen, da durch das Manöver zuviel Treibstoff verloren gegangen war. Auch danach war Armstrong weiterhin am Gemini-Projekt beteiligt, weshalb er nicht zu den ersten sechs Kommandanten der Alpollo-Missionen gehörte. Erst nach einigen Wirren und tragischen Umständen (der Unfall der Alpollo 1-Mission beim Start-Test) wurde Armstrong in das Alpollo-Programm übernommen, wo er zunächst als Ersatzkommandant für die dritte Mission eingeplant war, die nicht stattfand.

Trotzallem blieb er weiterhin als Kommandant der sechsten Mission, der Alpollo 11, vorgesehen, der ersten geplanten Mondlandung. Gemeinsam mit Buzz Aldrin landete Neil Armstrong am 20. Juli 1969 auf dem Mond, den er fünf Stunden später als erster Mensch betrat. Nach seiner Rückkehr vier Tage später wurde Armstrong zum stellvertretenden Leiter des Aeronautik-Büros der NASA in Washington befördert, allerdings verließ er die Behörde nur ein gutes Jahr später, um an der University of Cincinnati acht Jahre lang Luft-und Raumfahrttechnik zu unterrichten.

1979 wechselte er in die freie Wirtschaft, wo er neben eigenen Firmen auch einige Aufsichtsrat- und Management-Posten innehatte. Erst 1985 kehrte er in die Raumfahrt zurück, wo er neben der Mitgliedschaft in der Kommission für Raumfahrt auch in der Untersuchungskommission zur Challenger-Katastrophe tätig war. Nach der Jahrtausendwende warb er bei der US-Bevölkerung um Unterstützung für kommende bemannte Mond- und Mars-Missionen der NASA und war einer der prominetesten Werbeträger der NASA für jene Projekte.

Neil Armstrong war zweimal verheiratet und hinterlässt zwei Söhne.
Mörderspiel

Denn du weißt nicht, welche Figur du bist...

Still in progress...

Social bookmarks