Marvel Comics/ MCU

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Infinity War:

      OneBrunou schrieb:

      Sollte dies passieren, würde ich es sehr begrüßen, wenn diese Rolle mit in die Figur der Hela einfließen würde, die sich im Trailer ja auch schon als Goddess of Death beschrieben hat. Es würde ihr einfach einen weitaus größeren Stellenwert fürs MCU einbringen, als man es zurzeit vielleicht überhaupt für möglich hält.
      Eigentlich sind die beiden ja getrennte Figuren. Während Lady Death den Tod selbst verkörpert ist Hela nur die Herrscherin von Helheim (wahrscheinlich Nilfheim im MCU) welches die Hölle der Neun (bzw. Zehn) Welten darstellt, ihr Bereich beschränkt sich also nur auf Yggdrasil. Was natürlich im MCU nichts heißen muss, denn sie haben ja schon öfter Sachen verschmolzen, die Infinity Steine sind das beste Beispiel und Hela wird ja sehr wahrscheinlich auch nicht Lokis Tochter sein. Der Grund warum ich aber darauf eingehe ist, dass es seit einiger Zeit das Gerücht gibt, dass vielleicht Eva Green Lady Death in Infinity War spielen wird. Sie wäre meiner Meinung nach sogar eine noch bessere Besetzung für den Tod als Cate Blanchett. Damit hätten wir dann Adam, Lady Death, gerüchteweise Peter Dinklage als Pyp den Troll und mit Nebula hätten wir dann die wichtigsten Personen der Handlung aus Infinity Gauntlet.

      Was kurz vor der ComicCon auf der Disney Messe D23 auch über Infinity War bekannt gegeben wurde, ist hier sogar vor einiger Zeit als Wunsch geäußert habe und zwar wird Thanos nicht alleine sein sondern seine Black Order wird auch dabei sein! Und zwar sind bis jetzt Black Dwarf, Ebony Maw, Proxima Midnight und Corvius Clave bestätigt. Es fehlt eigentlich nur noch Super Giant. Die Black Order ist Thanos' Kampfeinheit aus dem relativ neuen Comicevent Infinity. Sie sind nicht nur extrem stark, sondern ihr Design ist auch ziemlich badass. Sie sind genauso wie Gamora und Nebula modifizierte Wesen von überall aus der Galaxie und sind wahrscheinlich auch seine "Kinder". Damit bricht Marvel zum Glück mit dem Muster bei den Avengers, dass sie gegen einen Big Guy mit einen Haufen Nonames kämpfen. Es wäre ziemlich cool, wenn es 1:1 oder Teamup Kämpfe gegen die einzelnen Mitglieder geben würde ganz wie bei One Piece.

      Thor Ragnarok:

      Aber nun zum Thor Trailer selbst, ich kann mich da der Begeisterung nur anschließen, das sieht alles sehr vielversprechend aus. Das sind auch schon sehr viele Details drin versteckt. Es gibt ziemlich viele Storylines bei den Thor Comics, die den Namen Ragnarök tragen, ich selbst hab zwei davon gelesen. Es sieht so aus, als ob sich der Film an das Ragnarok aus Thor (Vol. 2 1998-2004) 80-85 aus dem Jahr 2004 orientiert. In den Comics ist das der Grund warum Thor nicht bei Civil War dabei war, genauso wie bei Hulk Planet Hulk und wie es aussieht wird es eine Mischung aus den beiden Events.

      Bei diesem Ragnarok tut sich Loki mit einigen anderen Schurken aus den neun Welten zusammen und der Hammer wird zerstört, woraufhin Asgard zerstört wird. Daraufhin macht sich Thor auf die Suche nach Odin, der ebenfalls verschollen ist, und wie er das wieder rückgängig machen kann. Dort stehen ihm auch anfangs ein paar Avengers Kollegen zur Seite und Valkyre hat auch eine größere Rolle. Ich denke nur, dass das Ende ziemlich anders wird, weil das nicht ins MCU passt. Dort findet Thor nämlich heraus, dass Asgard in einem ewigen Kreislauf von Zerstörung und Wiederaufbau befindet und er durchbricht das vorgeschriebene Schicksal und beendet die Existenz von Asgard vorübergehend komplett und wird selbst eine Art kosmische Entität. Die Parallelen zur Grund Handlung sind aber ziemlich stark. Surtur, den Herrscher des Feuerreichs Muspelheim, den man am Ende sieht, spielt dort auch eine größere Rolle.
      Noch ein paar kleiner Details, die ich entdeckt habe. Man sieht den Fenriswolf aus der nordischen Mythologie und Korg von der Steinkriegervolk der Kronan (hat man auch schon in Thor 2 und GotG 2 gesehen), welcher bei Planet Hulk ein Verbündeter Gladiator von Hulk war.

      Captain Marvel:

      Dass der Film in den 90ern spielen soll, verwundert mich auch. Es hieß ja, das man Carol Danvers schon in Infinity War sehen soll, aber noch ohne ihre Kräfte. Außerdem altert sie eigentlich wie ein ganz normaler Mensch. Komisch ist auch, dass Marvel plötzlich die Rechte an den Skrulls wieder hat. Sie sollten ja eigentlich die Gegner in Avengers 1 sein und nicht die Chitauri. Aber da die Rechte bei den Fantastic Four lagen und somit bei Fox, durften sie das nicht. Das sie der Gegner für Captain Marvel sind, ist aber ziemlich stimmig, weil sie ja ihre Kräfte den Kree zu verdanken hat und die Kree die Todfeinde der Skrulls sind. Sie trägt ja auch das Zeichen von Hala, der Heimatwelt der Kree auf der Uniform. Nur kann man hier den stärksten Krieger der Skrulls den Super Skrull wieder nicht einfügen, weil er nämlich sämtliche Kräfte der Fantastic Four besitzt.

      Allerdings besitzt die Einführung der Skrulls ins MCU ein gewaltiges Potential. Im Film könnte man den Kree-Skrull-Krieg umsetzen, eines der meist gelobten alten Events der Avengers. Ein geheimer Krieg zwischen den beiden Alienrassen, in dem die Erde als wichtiger strategischer Punkt zwischen die Fronten gerät. Fury spielt in dem Comic auch eine wichtige Rolle, man könnte da vielleicht eine Art erste geheime Avengers mit zB Hank Pym Ant-Man machen, die im geheimen mit Nick Fury zusammen den Krieg verhindern, das wäre schon ziemlich geil. Das würde zum Beispiel auch erklären, warum Nick Fury in der ersten Staffel von Agents of SHIELD eine Kree Leiche gelagert hat, mit dessen Blut ja Coulson wiederbelebt und Sky/Daisy/Quake gerettet wurde. Das wäre schon ein genialer Schachzug und eine geniale Möglichkeit um Serien und Filme mehr miteinander zu verknüpfen. Durch die Skrulls wäre auch noch mehr Events umsetzbar wie Secret Invasion, aber das würde jetzt zu weit gehen.

      Komisch ist trotzdem noch wie Captain Marvel dann in die Gegenwart kommt, denn sie ist in der Castliste von Infinity War. (Vorsicht, jetzt startet reine Spekulation) Eine Möglichkeit würde mir dafür einfallen. Und zwar in einem relativ aktuellen Captain Marvel Event namens The Enemy Within hat sie einen Hirnkrankheit und wenn sie ihre Kräfte einsetzt werden die Symptome stärker und das könnte sie umbringen. Am Ende opfert sie sich aber und setzt ihre vollen Kräfte ein. Sie überlebt das nur knapp, allerdings wurde ihr Gedächtnis gelöscht. Vielleicht passiert ja genau das im Film am Ende und man lässt man sie dann im Unwissen ihrer Kräfte, aber als Thanos dann 20-30 Jahre später die Erde angreift, sucht Nick Fury (Der auch in der Castliste auftaucht) Carol auf und offenbart ihre Kräfte und ihre Vergangenheit. Denn sie ist schon eine der mächtigsten menschlichen Helden der Erde.

      Ant-Man and the Wasp:

      Hier gab es auch neue Informationen und zwar wird Michelle Pfeifer die ursprüngliche Wasp Janet spielen, die wir schon im ersten Teil gesehen habe und Laurence Fishburne wird Dr. Bill Foster spielen, der in den Comics eine Identität des Helden Goliath annimmt. (für diejenigen, die Civil War gelesen haben, der Riese, der vom Thor Klon getötet wird).

      Spider-Man Homecoming:

      Ich möchte nur kurz eine Theorie teilen, auf die mein Bruder gekommen ist. Und zwar wird im Film ja der Avengers Tower verkauft. Die Theorie ist, dass Norman Osborn den Turm aufgekauft hat. Das wäre die ideale Möglichkeit um den Nemesis schlecht hin für Spider-Man einzuführen und es würde auch erklären, warum man den Oscrop Tower noch nie gesehen hat.

      Es ist ein geleakter Trailer zu Infinity War aufgetaucht, schaut euch den an!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chopper Man ()

    • Ich bin dann mal so frei und baller hier mal den Leak zum Infinity War Trailer rein, der wohl - ausgehend von dem, was er gezeigt hat - wohl derselbe sein dürfte, wie der von der D23. Die Inhaltsangaben, die danach durchs Netz geschwirrt sind, werden vom Leak zumindest quasi 1 zu 1 wiedergegeben.


      Sick, einfach nur sick!
      Und ein entsprechendes Poster wurde übrigens auch vor wenigen Tagen veröffentlicht:


      The mother-fu**ing hype is real!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OneBrunou () aus folgendem Grund: Link ausgetauscht (müsst ich vermutlich jetzt gefühlt stündlich machen, daher is man wohl am Besten beraten selber im Internet zu stöbern; den sollte man jetzt eigentlich immer irgendwo finden können ^^)

    • Um die ganzen neuen Infos nochmal abzurunden wurde noch ein gigantisches Poster zu Infinity War veröffentlicht, dass nochmal die Menge an Charakteren verdeutlicht die hier eine Rolle spielen. Interessant finde ich allerdings die Aufteilung in die verschiedenen Gruppen, wie beispielsweise, dass Mantis und Gamora nicht bei den restlichen Guardians zu finden sind. Gut möglich, dass dies schon ein erster Hinweis darauf ist, wer im Film mit wem Screen Time verbringen wird. Dazu würde passen, dass Thor wiederum bei den Guardians zu sehen ist, auf die er ja bereits im geleakten Teaser getroffen ist.

    • Ich habe den geleakten Teaser zu Infinity War auch gesehen und muss sagen auf der einen Seite freue ich mich Wahnsinnig auf den Film das sieht ja jetzt schon episch aus, auf der anderen Seite habe ich Angst vor dem Film. Einfach weil ich Angst habe, das welche von meine lieblings Figuren drauf gehen. ;(
      Aber jede Info die erscheint, sauge ich auf wie ein Schwam, dieser Film wird für mich das Highlight 2018 darstellen.
      Avengers
      Infinity War
    • Ich hab's schon im Discord mit so manchem bequatscht, aber wenn im Infinity War gegen Thanos - und seine Black Order - auf Seiten der Avengers keine Opfer zu beklagen sein würden, wäre das schon arg lächerlich. Speziell dann, wenn Thanos erst mal sämtliche Infinity Stones in seinem Besitz weiß, dann blieben unter den Avengers ohnehin nicht mehr viele, die die Power hätten ihn zu stoppen. Diesbezüglich ist der Tod von Vision eigentlich (fast) unumgänglich, der im dritten Captain America Film ja bereits anmerkte, dass der Mind Stone ihm erst sein Leben geschenkt hat. Fällt dieser weg, würde es mich nicht wundern, wenn Vision dadurch sterben würde.

      Vorher darf man aber gerne noch die Liebesbeziehung zwischen ihm und Wanda näher ausbauen, die ja seit Age of Ultron immer wieder angerissen wurde. Ist eh noch so ne offene Baustelle, auf deren Umsetzung - bzw. Adaption aus den Comics - ich noch immer hoffe. Gab's letztens auch ein entsprechendes Interview mit Elizabeth Olsen zu, die bereits (indirekt) bestätigt hat, dass man sich dieser Thematik nun auch widmen will.

      Aber auch ansonsten dürften manch wichtige Akteure hier ihren letzten (bzw. vorletzten) Auftritt hinlegen, da sich in Phase 4 wohl ein neuer Kern der Avengers herausbilden wird. Iron Man, Captain America und Thor haben inzwischen alle ihre Trilogien erhalten, mehr Solo-Filmen sind für die drei wohl nicht gedacht, die ja letztlich das Grundgerüst der bisherigen drei Phasen waren. Auch gilt es die Vertragslage zu bedenken, so meine ich mich zu erinnern, dass der von Chris Evans (Cap) in Kürze ausläuft und es bisher wohl auch noch keine Gespräche zur Verlängerung gegeben hat. Und womöglich auch nicht mehr geben wird, sollte er im Infinity War seinen letzten Einsatz haben. Mit Bucky und Falcon gibt es ja auch bereits potenzielle Nachfolger, die seinen Schild tragen könnten (haben auch in den Comics beide schon diese Rolle eingenommen), wobei ich Bucky da klar im Vorteil sehen würde. Alleine schon wegen seiner physischen Power, die doch gut mit der von Steve Rogers mithalten kann.
      Ansonsten hat Co-Regisseur Joe Russo nun verraten, dass Captain Marvel nicht im Infinity War (I) mit dabei sein wird, sondern tatsächlich erst mit ihrem Solo-Film 2019 ins MCU eingeführt werden soll. Dadurch lässt man sich die Gelegenheit offen sie jedoch im zweiten Ableger des Infinity Wars mit einzubauen, was ich nur begrüßen kann. Allerdings bliebe dann natürlich zunächst noch die Frage offen, was sie all die Jahre über gemacht hat. Und wieso sie nicht schon beim ersten Konflikt mit Thanos eingegriffen hat. Aber ich denke, dass vor allem das Ende ihres Solo-Films darüber dann Auskunft geben wird.

      Und alleine ihretwegen erhoffe ich mir eigentlich, dass Iron Man aka Tony Stark den Infinity War überlebt und auch in Zukunft noch eine Rolle im MCU spielen wird. Die Chancen sind zwar gering, auch weil RDJ ohnehin nicht mehr die ganz große Lust zu haben scheint weiterhin in der Rolle mitzumischen, wünschenswert wäre es aber vor allem für eine mögliche Adaption vom Civil War 2, wo Captain Marvel mit Iron Man (Tony Stark) aneinander gerät (Change The Future - Protect The Future) in Phase 4 o.Ä.
      Wobei Kevin Feige und co. zur Not, sollte jene Adaption irgendwann mal Thema sein (fingers are crossed), sich dann eben jemand anderen aus dem breiten Cast heraussuchen, der jene Rolle einnehmen wird, die im Comic noch Iron Man eingenommen hat.

      Alles in allem ... Ich bin heiß auf den Infinity War und auf die Auswirkungen/Konsequenzen, die er aufs restliche MCU haben wird!
    • OneBrunou schrieb:

      aber wenn im Infinity War gegen Thanos - und seine Black Order - auf Seiten der Avengers keine Opfer zu beklagen sein würden, wäre das schon arg lächerlich.
      Dem kann ich mich nur anschließen. Hier muss einfach in gewisser Weise ausgesiebt werden.

      So sehr das MCU auch von Iron Man gelebt hat und so schwer es den Produzenten fallen wird, diese Gelddruckmaschine gespielt von Robert Downey jr sterben zu lassen, so überfällig ist es meiner Meinung nach mitlerweile. Er hat bereits nach Iron Man 3 und nach Avengers 2 zeitweise sein Superhelden Dasein an den Nagel gehängt und ein dritter freiwilliger Ausstieg würde meiner Meinung nach nicht mehr glaubwürdig rüber kommen zumal er für seine Leistungen auch einen Heldentot verdient hat. Mit Dr Strange hat man auch den perfekten Ersatz für Tony's Rolle als arroganten Avenger.

      Bei Cap verhält es sich wohl ähnlich. Er ist von der Charakterzeichnung niemand der aufhört zu helfen, solange er noch helfen kann. Das war ja schließlich auch die Kernbotschaft von ihm in Civil War und seine Argumentation gegen das Sokovia Protokoll. Mit Winter Soldier und Civil War hat man zudem seine Trilogie nach mäßigem Start absolut grandios weitererzählt und zuende gebracht. Das Niveau zu halten beziehungsweise nochmal eine Steigerung hinzulegen wird verdammt schwer und hier sollte der Schild wohl auch weiter gereicht werden.

      Vision ist zwar noch nicht lange dabei, aber hier denke ich auch, dass er ohne den Stein nicht überleben wird. Thor wiederum denke ich wird nicht sterben. Hier fände ich eine Krönung zum König von Asgard passender, wodurch er letzten Endes auch keine Zeit mehr hat, um ständig auf der Erde nach dem Rechten zu sehen.

      Mit Black Panther, Spider-Man, Dr. Strange, Ant-Man und künftig Captain Marvel hat man ja auch noch 5 neue Mitglieder, die über kurz oder lang wohl alle zu den Avengers dazu stoßen werden und hier wird dann einfach Platz benötigt. Falcon, Bucky, War Machine (sofern er wieder fit wird), Hawkeye und Wanda sind schließlich auch noch da und Wasp wird uns zudem auch bald vorgestellt.

      So oder so darf man gespannt sein, aber ohne heftige Schicksalsschläge dürfte der Film in gewisser Weise eine Enttäuschung werden.
    • OneBrunou schrieb:

      aber wenn im Infinity War gegen Thanos - und seine Black Order - auf Seiten der Avengers keine Opfer zu beklagen sein würden, wäre das schon arg lächerlich
      Ich habe irgendwo gelesen, das in einem Interview gesagt wurde, das nicht alle Helden überleben werden.
      Und da im Plural gesprochen wurden, werden es mindestens 2 Helden sein.
      Vision sehe ich da leider als einen der gesetzten Kandidaten, allein schon wegen dem Infinity Stein in seiner Stirn. Und da Thanos alle Steine haben will und im 1 Teil auch sicherlich bekommt wird, wird Vision zwangsweise dran glauben müssen.
      Tony ist leider auch relativ wahrscheinlich, aber da werde ich dann im Kino sitzen und heulen. ;(
      Aber mittlerweile haben wir ja in den letzten Jahren genug neue Helden bekommen, die die alten ersetzen könnten. Wobei ich Tony immer noch gerne in der Mentor Rolle behalten würde. Es müsste aber auch schon was gravierendes passieren, das er seinen Anzug aufgibt.
      Avengers
      Infinity War
    • Grüßt euch,

      ich bin absolut bei euch, dass es wirklich mal nach einem Tod verlangt! So hart das klingt, es mangelt dem MCU wirklich etwas an spürbarer Gefahr und gerade Thanos sollte doch bitte damit brechen! Er wird seit Beginn an aufgebaut, schmiedet seine Pläne, zieht die Strippen, da DARF er einfach nicht nur noch ein weiterer Antagonist ohne Tiefe und Bedrohlichkeit sein, sondern muss mal so richtig auf den Putz hauen dürfen... und sehr gerne Avengers: Infinity War respektive Avengers 3 auch mit einem bitter-bösen Ende enden lassen - Happy End war gestern!

      Ich gehe sogar so weit, dass ich es als gegeben ansehe, dass mehrere Helden sterben werden! Der Comicvorlage - die ich nur höchstens bruchstückhaft kenne - gibt da einen Fundus an Möglichkeiten vor. Ich rechne allerdings mit einem ganz banalen und groben Schema, dass immense Vor- wie Nachteile bringen wird. Ich glaube, da es gerade in den Comics quasi Gang und Gäbe ist, dass in einem Strip diverse Helden regelrecht ausgerottet werden, nur um dann wie durch ein Wunder im Nächsten wiederbelebt zu werden, dass genau das auch uns im kommenden War treffen wird. Das bedeutet blöd gesagt, dass jeder Held sterben könnte, aber z.B. durch den Time-Stone in Avengers 4 wiederbelebt werden könnte...

      Einerseits empfinde ich das als positive Idee, da dadurch gut und gerne Fanmagneten erst einmal draufgehen können und dadurch später wieder ihre Rollen einnehmen können, einfach um wieder "da" zu sein. Gleichwohl ist das aber auch se~hr unspannend, da es dem ganzen War wieder etwas Bedrohlichkeit nimmt. Nichtsdestotrotz rechne ich fest damit. Ich würde mich stark wundern, dass folgende Szenarien nicht grob eintreffen:
      1. A3: Thanos taucht hier und da auf, tritt bestimmten Helden schon einmal alleine gegenüber oder in Form seiner Black Order, um die restlichen Infinity-Stones zu bekommen
      2. A3: Thanos hat alle Steine und statuiert ein Exempel! Er stellt sich allen Helden und geht siegreich hervor, wobei einige ihr Leben lassen - möglichst ohne Aussicht auf Wiederbelebung xD (nur wie?! xD)
      3. A4: Die übrigen Helden raffen sich zusammen und schmieden einen Plan um Thanos den Gauntlet abzunehmen - was ja so oder so passieren muss! Entweder Captain Marvel ist dann schon da oder sie wird in Zuge dessen mobilisiert, wo immer sie auch seit den 90ern gewesen sein mag
      4. A4: Durch eine List/Taktik/Trick/Teamwork gelingt es den Helden Thanos den Handschuh zu entreißen. Einer streift ihn sich über (Tony?!?! xD) und schlägt Thanos damit zunächst zurück undoder besiegt ihn schließlich damit. Irgendwann wird er jedenfalls noch dazu verwendet um gewisse Helden wiederzubeleben.
      Wir dürfen gespannt sein wie die Russos das umsetzen werden, insbesondere die für mich fast sichere Tod-Wiederbelebungs-Thematik darf nicht ausgelutscht werden, sondern muss klug umgesetzt werden, damit die Spannung und die Tragik des Todes nicht zu sehr leidet :/

      dD.
    • dDave schrieb:

      Wir dürfen gespannt sein wie die Russos das umsetzen werden, insbesondere die für mich fast sichere Tod-Wiederbelebungs-Thematik darf nicht ausgelutscht werden, sondern muss klug umgesetzt werden, damit die Spannung und die Tragik des Todes nicht zu sehr leidet :/
      Ich denke nicht das wenn jemand stirbt wiederbelebt wird, das passiert bei Marvel im MCU ja äußerst selten bis gar nicht. Wer gestorben ist und eine Beerdigung bekommen hat, bleibt auch tot.
      Gibt zwar wenige die wirklich sterben, aber die die es tun, bleiben auch tot.
      Anders als bei DC wo häufiger Charaktere sterben, die aber auch fast alle Wiederbelebt werden, hat dann genau so wenig Sinn.
      Avengers
      Infinity War
    • Fire Lady schrieb:

      Ich denke nicht das wenn jemand stirbt wiederbelebt wird, das passiert bei Marvel im MCU ja äußerst selten bis gar nicht.
      Mag schon sein, aber bisher gab es doch auch noch keine wiederbelebende-mystische oder -technische Errungenschaft, die eine Wiederbelebung überhaupt ermöglicht hätte. Es war bis dato einfach nie möglich. Erst seit Dr. Strange gibt es so etwas mit dem Time-Stone wenn ich mich nicht ganz irre.

      DC, Ja... einfach nur dumm was da mit Superman gemacht wurde. Der Charakter hat seinen zweiten Film und stirbt... und?! Ganz ehrlich, das hatte noch nicht einmal Wayne eine Träne abverlangt! Ohnehin wusste jeder sofort, dass Superman definitiv wiederkommen wird, Spannung oder so etwas war somit so oder so dahin. Es war ein weiterer Punkt der BvS für mich so schlecht machte...

      Deswegen hoffe ich ja auch, dass es die Russos besser und glaubhaft tragisch in Szene zu setzen wissen! Es gibt viele Charaktere im MCU, denen man nachtrauern würde, einfach weil es schon so lange geht. Selbst Rhodeys Unfall ließ mich nicht kalt! Das MCU hat das Zeug einige "tolle" Tode zu inszenieren, zusätzlich aber mit der "logischen" Option, den- oder diejenigen wieder zurück zu holen. Nicht, dass ich das unbedingt will, das meinte ich nicht, aber ich sehe die Möglichkeit und gehe stark davon aus, dass zumindest einer wiederbelebt wird! Mein Bauchgefühl sagt mir Cap. Und wenn es passiert, will ich, dass die Russos irgendwie die Aussicht darauf trüben!

      @StringGreen Stimmt, Coul's Sohn, den habe ich vergessen :D So viel ich weiß war das durch Kree-Blut möglich oder?! Bin gespannt ob Captain Marvel das irgendwie noch aufgreift oder eine andere Origin erhält! Nichtsdestotrotz ändert es nichts^^ Der Time-Stone ist da, bekannt bzw. wird bekannt sein und quasi zum greifen nah sein, womit auch dann die bloße Möglichkeit gegeben sein wird.


      dD.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dDave ()

    • dDave schrieb:

      Mag schon sein, aber bisher gab es doch auch noch keine wiederbelebende-mystische oder -technische Errungenschaft, die eine Wiederbelebung überhaupt ermöglicht hätte. Es war bis dato einfach nie möglich. Erst seit Dr. Strange gibt es so etwas mit dem Time-Stone wenn ich mich nicht ganz irre.
      Nunja, das ist so nicht ganz korrekt. Marvels Agent of Shield spielt schließlich auch im MCU und mit Phil Coulson haben wir direkt mal den ersten Charakter der von den Toten wieder auferstanden ist. Zwar mit äußerst fragwürdigen Methoden, aber er lebt wieder und diese Prozedur wurde ja sogar ursprünglich eingeführt für den Fall, dass ein Avenger das zeitliche segnen könnte. Es ist zwar bereits einige Zeit her, dass ich die ersten beiden Staffeln gesehen habe, aber so wie ich es in Erinnerung habe, wird diese Methode aufgrund ihrer Nebenwirkungen wohl keinen Einzug mehr in die Story finden. Ich muss allerdings auch anmerken, dass ich Staffel 3 und 4 noch nicht gesehen habe und nicht weiß, ob sich hier vielleicht nochmal eine Änderung abgespielt hat.
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Spider-Man Homecoming Review
      Grüß Dich!

      ich hoffe Du nimmst es mir nicht übel, dass ich das hier reintippe ;) Mir geht es um Deine Aussagen zu...

      Spiderman Homecoming-Spoiler
      Spidey's Kampffertigkeiten
      bzw. dem was er im Film zeigt, insbesondere im finalen Akt. Zunächst sei mal gesagt, ich fand den Film unglaublich toll, beinahe in jeder Hinsicht! Der Witz, die Action, die Cameos, die Kontinuität, die Schauspieler - einfach alles war klasse! Das einzige was mir zuerst etwas negativ aufgestoßen war, war die Darstellung der Kämpfe! Denn so wirklich richtig kämpfen tut Spidey mMn gar nicht im Film. Ausweichen, Fäden, ausweichen, Fäden... das war so seine Taktik. Hier und da mal ein Tritt gegen sowieso schon unterlegene Gegner. So war eben auch der End-Kampf kein richtiger Kampf, sondern nur eine Reihe Reaktionen auf das Unvermeidliche. So war zumindest mein Eindruck. Aber das alles hatte sich relativ schnell relativiert. Denn Spidey ist einfach noch jung, um genau zu sein gerade mal 15 Jahre-jung! Er steckt in den Kinderschuhen, ist gerade dabei sich zu finden, was im übrigen sehr schön am Ende des Films gezeigt wird. Darüber hinaus auch in den Gadgets seines Anzugs, dessen Repertoire er wohl gerade nur angekratzt hat. Überhaupt zeigt der Film eine mega gute Entwicklung des Protagonisten auf, finde ich! Letztlich bin ich also der Überzeugung, dass die Art Spidey hier zu zeigen einfach super war, schlicht passend! Gerade auch in Angesicht weiterer Filme, in denen wir sein "Wachstum" - in jeder Hinsicht - direkt miterleben dürfen.

      @Bacon D. Orian Stimmt, die "Höhenangst" hatte ich vergessen! Auch wirklich ein seeehr schönes Detail! Erst da wurde mir so richtig klar, dass er ja noch gar nicht in Manhatten herumgeschwungen ist! Auch den Spinnensinn muss er noch entdecken, Ja. Es ist einfach toll, wie viel Potenzial dadurch automatisch in weiteren Teilen steckt. Und was den Iron-Spider-Anzug betrifft, Ja, ich hätte es auch sehr deplatziert gefunden, wäre er jetzt schon in dessen Besitz über gegangen, geschweige denn schon im Civil War. Er soll erstmal den aktuellen Anzug gemeistert zeigen im nächsten Film :)



      Ändern der Comic-Vorlage
      Ich kenne nicht alle Comics. Ich kenne wahrscheinlich keine, gemessen an der unglaublichen Masse an Stories! Aber ich habe mir gezielt gewisse Storylines angeschaut und Ja, es gab auch eine Zeit, zu der ich fest an bestimmten Vorgaben festgehalten habe. Die Läuterung kam allerdings dann mit Iron Man 3 und dessen Umsetzung von Extremis! Ich war wirklich enttäuscht, habe ich den Extremis-Comic doch gefeiert ohne Ende! Selbst die Mandarin-Umsetzung fand ich nicht so dermaßen schlimm im Vergleich :D Den Film an sich fand ich letztlich dann aber super, auch letztgenannten Twist empfand ich eher als gelungen, als enttäuschend.
      Heute habe ich mich bewusst davon entfernt zu fest an der Vorlage zu hängen. Sicher, das bleibt jedem selbst überlassen, aber zumindest für mich selbst lässt es die Filme nun viel besser genießen ;)

      dD.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dDave ()

    • dDave schrieb:

      Ich hoffe Du nimmst es mir nicht übel, dass ich das hier reintippe Mir geht es um Deine Aussagen zu...

      Selbstverständlich nicht! Ich freue mich natürlich! ^^

      Wir sollten solche Aussagen aber dann vielleicht lieber doch in einem Spoiler-Tag erörtern? Es kann hier ja noch genug Leute geben, die den Film noch nicht gesehen haben.

      Von daher...
      Spoiler anzeigen

      Ich hatte das zwar nicht so deutlich gesagt, aber es stimmt schon. Die Kampfchoreographie war einfach nicht atemberaubend. Du beschreibst es hier nur als ständiges ausweichen (was so auch definitiv nicht verkehrt ist), ich habs als mangelnden "Einfallsreichtum" von Peter verbucht. Generell war mir der Anzug den er hatte auch etwas "too much", da Spider-Man zwar trotz allem technisch immer schon sehr versiert war und sich selber kleinere und größere Gadgets gebaut hat, aber es war nie so das er einen halben Ironman Anzug hatte. Nur eben den Iron Spider Suit, und den haben sie so ja gar nicht umgesetzt. Da muss ich wirklich zur Abwechslung mal die beiden Amazing Spider-Man Filme loben, da diese zumindest gut gezeigt haben das Peter hier "kreativ" mit seinen Fähigkeiten umgeht (zB. wie in ASM1, als er sich wirklich ein Netz zum finden der Echse baut etc.). Von solchen Sachen wie der Szene am Obelisk war ich dann nämlich etwas irritiert, als Peter auf einmal Höhenangst zu haben schien. Wobei das auch nur eine psychische Blockade gewesen sein kann, weil er vorher noch nie in so einer Situation war und einfach gestresst, weil seine Schulfreunde drohten abzustürzen etc. Überhaupt hat er bisher seinen Spinnen-Sinn wohl noch gar nicht bemerkt bzw. weiß noch nicht wie er diesen wirklich warnehmen kann.

      Ich hoffe nur Marvel wird Spidey jetzt noch die Zeit geben sich selbst zu finden. Ich möchte nicht das er beim nächsten Auftritt wieder einen neuen Anzug bekommt und dann mit seinen technischen Mitteln alle Gegner wegräumt. Ich will hier viel mehr kreativen Einsatz seiner Netze und seiner Haftfähigkeit sehen.

      Aber natürlich muss man sagen (wie du ja auch schon geschrieben hattest) das er einfach noch am Anfang steht und jetzt noch wachsen muss. Deswegen bin ich ja auch froh darüber, dass er jetzt noch kein offizieller Avenger ist.

      Spider-Man ist mit Vorbildern wie Captain America aufgewachsen. In den Comics waren er und Ironman schon Legenden bevor Peter zu Spider-Man wurde. Von daher finde ich es auch hier sehr gut, dass wir auch diesen Aspekt quasie "live" miterleben können. Spider-Man betont in den Comics ja selber immer wieder das er "bloß ein normaler Junge aus Queens" ist, und gleichzeitig zeigt er sich selbst oft nervös vor gewissen Situationen bzw. Gefahren. Man könnte auch sagen er begegnet großen Events immer mit dem "nötigen Respekt", während Figuren wie Cap und die anderen Avengers hier in der Regel schon "abgebrühter" sind. Da er jetzt noch so jung ist, wäre es auch tatsächlich einfach dämlich, wenn sie seinen Charakter im MCU nicht auch genau so aufziehen würden.

      Von daher bin ich unglaublich froh über das gesehene und will nun einfach mehr von Spider-Man sehen.

      Ich will Filme! Mehr Filme von Spider-Man!!!




      BDO
    • Aristobulus schrieb:

      Liebe Leute, für alle die schnell genug sind, hier der geleakede und vollständige Trailer zu Infinity War!

      liveleak.com/view?i=d72_1501352960

      Ich kann nur eins sagen... the Hype is Real 8o

      Grandioser Trailer der auch beim zehnten Mal anschauen nicht langweilig wird!!! Und ja, ich spreche damit aus Erfahrung :thumbsup:
      Ich hatte den schon am Anfang auf Youtube gesehen, zwar in schlechter Qualität und teilweise verdeckt, da heimlich aufgenommen. Aber jetzt wo meine erste Lust befriedigt ist, kann ich auch warten bis Marvel den Trailer freigibt um ihn auch ordentlich zu schauen.
      Wobei ich den Trailer vermutlich auch um die 20 mal schauen werde, mindestens. :-D
      Hoffe Marvel lässt sich nicht so viel Zeit damit.
      Avengers
      Infinity War
    • Ich bin mal so frei und zitiere an dieser Stelle mal Joe Russo, Co-Regisseur von Avengers: Infinity War ...

      Joe Russo schrieb:

      "All I can say is that when the footage comes out we want it to be exactly right so we are taking our time and working on that footage because, as you can imagine, the level of visual effects in this footage are unprecedented. There are certain things in this footage at Comic Con that works for a specific Comic Con audience. But when we go wide to a wide audience, we have to make sure that footage works for a wide audience. We're hard at work at that right now. I'm not gonna give a timeline for it because I wanna surprise people. Hopefully they're patient with us."
      Quelle: comicbook.com

      Das kann man nun deuten wie man will, aber für mich klingt das so, als wäre der Trailer von der Comic Con gar nicht für die breite Masse angedacht, was wohl auch der Grund dafür sein dürfte, dass eben jener noch längst nicht offiziell veröffentlicht wurde. Weil Marvel das auch gar nicht vor hat, sondern der breiten Masse etwas Anderes bieten wird, worauf wir uns womöglich noch den einen oder anderen Monat gedulden werden müssen.

      Würde mich nicht mal wundern, wenn der erste, offizielle Trailer erst gemeinsam mit Thor: Ragnarok erscheinen würde, zumal der Trailer von der Comic Con zu Beginn wohl auch ein Stück weit das Ende vom neuen Welttraumtrip aus dem Hause Marvel vorweg zu nehmen scheint.
    • OneBrunou schrieb:

      Würde mich nicht mal wundern, wenn der erste, offizielle Trailer erst gemeinsam mit Thor: Ragnarok erscheinen würde, zumal der Trailer von der Comic Con zu Beginn wohl auch ein Stück weit das Ende vom neuen Welttraumtrip aus dem Hause Marvel vorweg zu nehmen scheint.
      Ich denke der Trailer kommt offiziell so ca. 3-5 Wochen nach Thor Ragnarok heraus. Denn in diesem Trailer fliegt Thor auf die Guardians zu und diesen Zustand eines Thor der im All ist muss erst einmal eintretten weshalb ich der meinung bin das sie das erst veröffentlichen können wenn die breite masse dies auch im Kopf hat und das hat man eben erst dann wenn die meisten den Film gesehen haben und erst dann kann man sagen "gut, jetzt darf der trailer öffentlich sein."

      Ansonsten verwirrt das die Leute nur und das will man eben auch nicht haben :D
    • Oh Gott noch so lange warten? Bis was offizielles kommt?
      Es macht es verdammt schwer, wenn man schon ein Krümmelchen bekommen hat in Form des Teaser von der Comic Con.
      Aber klar Sinn würde es machen, vor allem wenn man die 1. Szene aus dem Teaser sieht, Thor bei den Guardians.
      Dafür würde es sich schon anbieten bis nach Thor Ragnarock zu warten. Auch wenn es schwer fällt.
      Avengers
      Infinity War
    • Es gibt nun auch erste Bilder von Evangeline Lilly als Wasp. Der Prototyp, der bereits im ersten Ant-Man Film angeteasert wurde ist es wie zu erwarten nicht ganz geworden, aber das neue Kostüm basiert definitiv auf dem Prototypen. Im Gegensatz zur ursprünglichen Version trägt sie nun auch einen Ganzkörperanzug der auch die Arme bedeckt, die ursprünglich noch frei waren.

      Wasp in voller Größe
    • Neuer Black Panther Trailer


      Viele Jahre des Wartens neigen sich allmählich dem Ende zu und ich will ganz ehrlich sein: In der Vergangenheit gab es kaum einen Marvel Film, auf den ich mich dermaßen gefreut habe, wie auf den Black Panther! Da fallen mir aktuell echt nur Deadpool und Logan ein (wenn auch von Fox) und im kommenden Jahr eben - neben Black Panther - der lange herbeigesehnte Infinity War!

      Ich liebe einfach den Black Panther. Ich liebe seinen Kampfstil, ich liebe seine Optik und ich liebe vor allem auch die ganze Kulisse rundum Wakanda! Dass Andy Serkis in Black Panther nun scheinbar eine etwas größere Rolle ist für mich doch eine sehr positive Überraschung, nachdem ich eigentlich geglaubt hätte, dass seine Bedeutung bzgl. Wakanda - fürs MCU - in Age of Ultron bereits vollständig abgedeckt wurde. Angenehme Überraschung, da der Kerl einfach überragend ist.

      Was ich mich nun allerdings frage ist, ob noch der ein oder andere Avenger mit von der Partie sein wird. Es ist zwar der Solo-Auftritt für den Black Panther, allerdings zeigt Marvel vor allem in Phase 3 auch, dass man sich hier durchaus weiterentwickelt hat und es schafft andere Helden ebenso in die Story einzubinden, ohne dem Protagonisten den Ruhm zu stehlen. Sei es nun der Civil War, Homecoming oder diesen / nächsten Monat Ragnarok. Und mit Bucky gebe es ja durchaus jemanden, den man hier glaubhaft mit einbeziehen könnte, um dem Black Panther unter die Arme zu greifen.

      Ich bin auf jeden Fall höllisch gespannt auf den Film, freue mich ohnehin abnormal aufs kommende Jahr, wo uns mit Black Panther und dem Infinity War zwei Filme aus dem MCU bevorstehen, auf die ich mich schon seit vielen Jahren enorm freue!
    • Wow, ja ich kann @OneBrunous Euphorie da nur nachempfinden.
      Die BP Trailer sind spitze, allein schon wegen dieser genialen, passenden Musikuntermalung.
      Ich hab etwas das Gefühl wie bei einem Need for Speed Game, diese Musik, oder auch GTA, einfach geil.

      Was mir allerdings noch nicht so ganz zusagt, ist dieser "Bad Panther", ich hätte da lieber etwas gehabt, was nicht in ein ähnliches Kostüm schlüpft, andererseits, spiegelt es wahrscheinlich auch den Kampf um den Thron von Wakanda, welcher Panther denn hier der Bessere ist.

      Auch muss ich Marvel hier wieder bei der Besetzung loben, und die Umsetzung, das Gesamtbild (zumindest aus dem Trailer) ist sowas von stimmig für den BP, auch wenn hier viel mit Technologie gearbeitet wird, aber dafür gibs ja die Erklärung am Anfang, was das Ganze eben abrundet und zumindest erklärt scheint lässt.

      Alles in Allem freue ich mich gewaltig auf den Film.
    • Bee schrieb:

      [...] auch wenn hier viel mit Technologie gearbeitet wird, aber dafür gibs ja die Erklärung am Anfang, was das Ganze eben abrundet und zumindest erklärt scheint lässt
      Ich weiß leider nicht, ob ich dich hier jetzt richtig verstehe, aber solltest du dich hier auf den hohen Technologie-Standard bzgl. Wakanda beziehen sei nur so viel gesagt, dass das MCU einfach die Comicvorlage sehr authentisch adaptiert. Denn auch in den Comics ist Wakanda ein - von der Außenwelt isoliertes - Land mit einer der besten, wenn nicht gar der besten, Technologie der gesamten Erde.



      Gerade die Diskrepanz zwischen der hochentwickelten Technologie, als auch dem Spirituellen (beides übrigens auch in Civil War bereits angedeutet worden) macht dieses Setting - und diesen Charakter - für mich so wahnsinnig interessant und faszinierend.
      Bzgl. der Technologie wurde in Trailer und Teaser jetzt schon reichlich gezeigt, weshalb ich einfach mal hoffe, dass das Spirituelle im Film letztlich nicht gänzlich untergehen wird.