Fairy Tail

    • Spoiler
    • Da ich vor 2 Kapiteln gesagt hab ich kotz gleich im Viereck, erhöhe ich auf ein Fünfeck!

      Ich dachte Naruto hatte ein beschissenes Ende aber Mashima wäre nicht Mashima, wenn er das nicht unterbieten würde.
      Der Drache aller Drachen, der unantastbare König wurde wie quasi jeder andere Antagonist mit einem verdammten Angriff vernichtet. Wow. Dieser Kampf war wirklich spannend. Mit so vielen überraschenden Wendungen und überhaupt!
      Das hätte ein verdammtes Kleinkind besser schreiben können. Wie lahm kann ein Mangaende sein?!!
      Fairy Tail endet und die Dragonslayer haben nicht einen Drachen getötet, wenn überhaupt indirekt. Das ist einfach lächerlich.

      Mashima hat jeglichen Respekt, den ich vor diesem Manga und ihm hatte mit diesem Ende vernichtet, auch wenn eh nicht mehr viel da war.

      Fairy Tail wird genau so in Erinnerung bleiben, als ein Manga mit Potential, welches weggeworfen wurde und was übrig blieb war das war der Manga nun ist:
      -Müll-
      Metal will never die!
    • Also durch die Macht der Freundschaft hat sich Acologia aller Edo Tensei aufgelöst WOW, nicht vorhersehbar... Krasser scheiss erst wird Zeref durch die Liebe gefickt äh gerettet, und Acologia kriegt die Freundschaft Nummer..

      Ob Mashima jetzt Platz neben oda bekommt als Rechte Hand und es normal lernt wie man es nicht macht, und Oda sogar Naruto Ende mehr lobt als Fairy Tail Ende........... XD Gut Acologia der krassete Motherfucker der wohl Zeref, Madara in einen Atemzug besiegt hätte ist jetzt auch Geschichte.... Geiler Scheiss jetzt schnell wieder die Gilde aufbauen auf zum neuen Abenteuer das One Piece wartet auf Natsu....
    • Ganz ehrlich, ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass mich Fairy Tail nochmal so enttäuscht ^^ Ich mein, dass da jetzt zum Ende hin kein großer Qualitätssprung kommen würde, war ja klar, aber das war wohl das schlechteste Finale eines Mangas, das ich jemals erlebt habe. Die ganze Story um END, die Dämonen, Zeref und seine Shields war mMn. vollkommen irrelevant. Was den Manga für mich noch am Leben gehalten hat war Acnologia und die Aussicht auf einen Kampf der Dragonslayer gegen einen Drachen. Einmal wenigstens. Nur einmal Dragonslayer vs. Dragon. Der Quatsch mit der Spaltung Acnologias und dass unsere Slayer gegen die menschliche Form kämpfen müssen war für mich schon ein herber Dämpfer. Der OneHit setzt dem ganzen jetzt aber die Krone auf. Wann ging dieser Trend überhaupt los, jeden Kampf auf 3 Seiten zu beschränken, zumindest wenn man das Gelaber mal abzieht ? Naruto und selbst Bleach haben den letzten Fight nicht so ranzig inszeniert, Gott sei dank ist das Elend nächste Woche endgültig vorbei.
      Stefan Bellof - Legend
    • Fand das ende jetzt gar nicht so schlimm. Der größte Gegner konnte keiner alleine besiegen sondern mit vereinter Kraft von vielen. Somit wurde Acnologias nicht zur lachnummer.

      Wer jetzt wirklich etwas neues außergewöhnliches erwartet der wird selbst bei op irgendwann entäucht werden. Durch DB, Naruto, FT, Bleach, OP und andere gibtes einfach schon zu viel als das noch irgendwas wirklich überraschen würde.

      Das ende von Naruto, DBZ/GT oder Bleach war nicht besser hier wurde wenigstens noch ein Gegner genommen der über den Manga verteilt immer wieder dabei war.
    • cloud88 schrieb:

      Fand das ende jetzt gar nicht so schlimm. Der größte Gegner konnte keiner alleine besiegen sondern mit vereinter Kraft von vielen. Somit wurde Acnologias nicht zur lachnummer.
      Hmmm, da bin ich irgendwie anderer Meinung. Ich finde Acnologia ist eine totale Lachnummer geworden. Das mit Abstand mächtigste Wesen, dass vorher in allen Belangen überlegen war, wurde von einer einzigen Attacke erledigt...lächerlich. Überhaupt hatte ich nie das Gefühl eines Weltuntergangszenarios, auch wenn Acnologia ein paar Attacken losgelassen hat. Dieser ganze Kampf war schlicht und einfach unglaublich öde und lustlos. Naruto, Bleach und Toriko hatten allesamt schlechte, teils überhastete Enden, aber Fairy Tail toppt sie um Längen. Das ist doch fast schon eine Kunst, einen dermaßen langweiligen Endkampf zu inszenieren, das muss man doch schon bewusst wollen.

      Ich frage am besten gar nicht erst danach, wie ein Drache, der jede Magie verschlingen kann, in diesem Chapter von Magie festgehalten wird. Hier nur eine kleiner Auszug interessanter Fakten als kleines Resümee für den Manga:

      - kein einziger Drache wurde durch einen Dragonslayer besiegt (Acnologia in Menschform zählt nicht)
      - das ganze Gewese, der ganze dramatische Aufbau um Natsu als END wurde im Vorbeigehen gelöst hatte einfach mal 0, und ich wiederhole 0 Relevanz
      - der mächtigste dunkle Magier aller Zeiten setzt keine Magie ein und wird in einer Kneipe zusammengeschlagen
      - viele Charaktere haben scheinbar das Elend nicht mehr ausgehalten und hatten das dringende Bedürfnis, sich (häufig mehrfach) selbst umzubringen, den meisten hat Mashima das aber nicht gegönnt
      - der ultimative Drache, das mächtigste Wesen überhaupt setzt ein paar lustlose Material-Arts Moves ein und wird mit einem Schlag besiegt

      Das letzte Kapitel dient dann wohl nochmal dazu, etwas nackte Haut zu zeigen und den Pairingfanatikern wahlweise eine Erektion oder einen Orgasmus zu bescheren. Vielleicht ja auch eine Offenbahrung, dass Fairy Tail nur ein Parodiemanga war, der alle schlechten Mangaklischees bewusst auf die Spitze getrieben hat. Das wäre immerhin mal ein echter Twist.
    • Also wer glaubt das dieses miserable End besser war als Bleach oder Naruto liest wohl einen anderen Manga.

      Ich hab nie verstanden das Menschen potential in dieser Serie sahen.
      Von den Charakter wie Lucy, Natsu, Happy, bis hin zu Acnologia, Berief, Mavis, war keiner von denen irgend ein Potentielle gut dargestellte charaktere.
      Selbst die powerups waren noch liebloser als in Dragonball und anderen Konsorten mit keiner einzelnen Innovation.

      Nope anstatt kriegen wir nur stärkere Feurerfäuste von Natsu wie z.B. Faust der Freundschaft oder Fist of my wild emotions.
      Tja und das Problem ist dieser Typ namens Mashima kommt mit dieser Haufen scheisse einfach davon und wird mit seinen nächsten Werk sogar Erfolg haben...

      Nur Pech für ihn das meine emotionale Bindung zu scheisse noch nie besonders hoch war und nach diesem Ende keine Träne vergießen werde.
    • Wow, grad die letzten 3 Kapitel am Stück "gelesen" und ganz vergessen, dass FT schon mit dem nächsten Kapitel, nach dem Lesen der 3 Kapitel, gott sei Dank, endet.

      Also ehrlich, die Story hatte spätestens ab der Mitte einfach keine Form mehr, nur noch liebloses rauszögern des Mangas, der Villains, alles wurde hingeklatscht. Keine großen Erklärungen, hohle Power Ups, die jedesmal damit enden, dass ich mich frage, welcher Manga nun der wirkliche One Punch Man Manga ist..

      Am Ende bleibt Trauer und Frust, wo der Manga eigentlich recht interessant und erst etwas vielseitiger aufgebaut wurde aber die Erklärungen die jeweils geliefert wurden waren unterste Schublade.

      Also, wenn ich mir vorstelle, wie es metaphorisch ist, langsam an etwas was zu sterben und dahingerafft zu werden, denke ich an genau diesen Manga, wo man sich einfach nur gequält und gekämpft hat, für nichts.
      Ich hab die Hoffnung einfach nich aufgeben können, dass vielleicht doch noch einmal etwas Interessantes passiert aber naja... seis drum.. seien wir einfach froh, dass jetzt die lebenserhaltenden Maßnahmen abgeschaltet werden und es endlich vorbei ist.

    • Also wer glaubt das dieses miserable End besser war als Bleach oder Naruto liest wohl einen anderen Manga.


      Ich hab nie verstanden das Menschen potential in dieser Serie sahen.
      Von den Charakter wie Lucy, Natsu, Happy, bis hin zu Acnologia, Berief,
      Mavis, war keiner von denen irgend ein Potentielle gut dargestellte
      charaktere.
      Selbst die powerups waren noch liebloser als in Dragonball und anderen Konsorten mit keiner einzelnen Innovation.


      Nope anstatt kriegen wir nur stärkere Feurerfäuste von Natsu wie z.B. Faust der Freundschaft oder Fist of my wild emotions.
      Tja und das Problem ist dieser Typ namens Mashima kommt mit dieser
      Haufen scheisse einfach davon und wird mit seinen nächsten Werk sogar
      Erfolg haben...


      Nur Pech für ihn das meine emotionale Bindung zu scheisse noch nie
      besonders hoch war und nach diesem Ende keine Träne vergießen werde.


      Bei einer Sache muss ich widersprechen. Dümmerer PowerUps als bei Dragonball gibt es nicht. Ich meine es gibt neben der Genkidama, die Super Genkidama und die Ultra Super Genkidama. Man kann Fairy Tail viel nachsagen, aber das ist unübertrefflich :D
    • You're the King

      Ach komm, mit diesen Kapitelnamen hat sich Mashima doch selbst gemeint :D

      Ein wirklich, wirklich, wirklich sehr schwacher Endkampf. Welcher war nun eigentlich schlechter. Der gegen Zeref oder Acno? Ich kann mich gerade wirklich nicht entscheiden.

      Wollte ich den Charackter Acno und Mashima noch vor ein paar Kapitel loben, da man bei so einer "Bösen" Figur gar nichts falsch machen kann und es sogar auch recht gut in meinen Augen durchegführt wurde. Aber da hat es Mashima tatsächlich geschafft ihn doch voll gegen die Wand zu fahren ^^'' Sicherlich, der Countdown das FT endet war nicht hilfreich um nochmal wirklich Spannung in den Endkampf einzubauen, doch hat Mashima ihn am Ende tatsächlich durch Natsu "Läutern" lassen?
      Eine Figur die als absolutes Monster, in jeglicher Hinsicht dargestellt wurde, bekommt nen ordentlichen Schlag ab, hört eine Freundschaftsansprache und sagt sich dann "Alles klar Dude, du liegst richtig, ich lag falsch, Peace"
      Echt jetzt? :D Es war doch schon schlimm genug das Zeref geläutert wurde aber jetzt auch noch der Ober Ober Ober Antagonist...Ey Ey Ey. Warscheinlich wird er jetzt wiedergeboren und schließt sich FT an :D
      Und überhaupt, warum hat ihn der Schlag jetzt vernichtet? Man geht doch eigentlich KO zu Boden und so aber er löst sich wegen diesem Schlag in Luft auf? Mit seiner Versiegelung hatte Mashima eigentlich was geschaffen um einen mächtigen Feind sinvoll zu beseitigen. Aber neeeein. Auch bei ihm muss ein One Hit Friendship Power Up her.
      Zumal...dieses Power Up war ja sooo vorhersehbar. Es wurde selber ja schon geschrieben, aber warum die anderen DS dabei waren dienten nur einem Zweck. Auf die Fresse zu bekommen und Natsu ihre Kraft zu geben. Eigentlich ist es doch gar nicht unrealistisch wenn sie ihn alle zusammen besiegt hätten. Alle mit ihrer stärksten Attacke und ein bisschen Power Up wie es sich für FT gehört. Aber am Ende hat Natsu halt doch mit Abstand den längsten und dazu auch die dicksten Eier.

      Acno in Drachenform war eigentlich auch völlig unnötig. Das Siegel hätte ja immerhin auch nichts gebracht, wenn die menschliche Gestalt nicht vernichtet worden wäre. So war das einfach nochmal da um alle Charackter zu zeigen. Ich mochte FT am Anfang wirklich, schade wie es sich dann gegen Ende entwickelt hat. Am Ende bleibt doch wirklich nur noch eines zu sagen:

      Mashima...you're the King!
    • Naruto soll besser sein? Einer der sinn freisten Kämpfe irgendwie noch rein drücken. Sasuke - Naruto nach einem Krieg nach dem Sieg über eine Gottheit die einfach mal da war um vorher powerups zu geben.

      Über Bleach mit Bach fange ich gar nicht erst an.

      Genauso unverständlich wie man sich bei FT über das Freundschaft gelaber aufregen kann nach dem es naruto gibt wo Naruto und Sakura den fast ganzem manga nur Sasuke hinterlaufen. Powerups gab es bei sasuke durch die Augen und bei naruto zum ende nur noch durch den Fuchsgeist.

      Und DB in dem einfach immer eine neue Sayerjin stuffe ausgepackt wurde muss man nicht reden. Bin schon froh das Oda das mit den Gear stufen besser regelt.

      FT ist nicht das beste aber auch nicht so schlecht wie es gemacht wird.In jedem der großen Serien bekommt die Hauptfigur ne abreibung um dann ein powerup zu bekommen. Lediglich OP lösst es meistens noch mit kreativen Lösungen wie z.b. bei croco.
      Aber sonst? Naruto haut seine gleichen Techniken raus, quatscht den Gegner voll bis er am ende noch fast ein Freund wird oder bekommt hilfe vom Fuchsgeist. DB packt immer ne neue Entwicklung aus oder einen Gohan der nur sauer werden muss xD

      Jedem Manga ging am ende die Luft aus und man kann nur hoffen das Oda es nicht bis zu dem Punkt zieht.
    • Das vorletzte Kapitel war wirklich, wirklich bescheiden. Ich muss sagen, bei Fairy Tail ist für mich schon lange die Luft raus, da es zu vorhersehbar für mich war/ist. Mashima hat zwar einige Sachen in seinen Manga eingebaut, die mich persönlich überrascht haben, aber das ist schon Ewigkeiten her.
      Es ist traurig, dass es mit Fairy Tail so zu Ende geht, ich mochte den Manga richtig gerne und verdanke ihm auch so einiges. Aber es ist nicht zu leugnen, dass er am Ende immer mehr den Bach hinunterging. Das bleibt ein Fakt.
      Fairy Tail hatte Potenzial, Mashima hat es aber nicht genutzt. Wobei ich auch ein bisschen daran glaube, dass ihm von Außen Druck gemacht wurde. Anders kann ich mir dieses, in meinen Augen, überhastetes Ende nicht erklären.
      Im Auftrag des Teufels unterwegs.
    • Ace666 schrieb:

      Und was soll das für eine Erklärung sein? Wir haben beim Fest der Drachen die Kraft der Drachen miterlebt. Als ob auch nur einen davon ein verdammtes Schwer interessiert hätte. Hier sprechen wir aber sogar vom König der Drachen, welcher nochmal um einiges stärker ist. Mal abgesehen davon ist es einfach so lächerlich, dass Erza nach 100 Kämpfen und zich Nahtoderfahrungen genügegnd Kraft für solch einen Angriff auffahren kann. Das ist aber für sie ja nichts Neues. Asspull ohne Grenzen.
      Tatsächlich wurde es so erklärt, dass Acno´s schwäche die physikalischen Angriffe sind. Die normalen physikalischen Angriffe sind halt schwach, machen ihm dennoch nicht aus. Die von den anderen waren ja letzendlich auch eine verzweifelte Versuch ihn zu besiegen bzw. abzulenken. Letzendlich wurde er von Natsu besiegt. Es war ja eigentlich auch klar, dass Natsu ihn besiegen würde, allerdings war der Kampf richtig schlecht inszeniert. Die Drachen aus dem Fest sind ja auch echte Drachen gewesen. Dennoch war Acno´s Abgang echt schwach....da war nicht mal richtige schlag abtausch vorhanden.

      Da wartet man so lange darauf und so schlecht inszeniert wurde es am Ende. Schade, hätte wirklich viel geiler ablaufen können. Aber wenn man zurück denkt darf man sich auch nicht ganz so wundern, es war Anfang an so, dass Natsu immer stärker als die Gegner war und ständig die Gilde gerettet hat. Hatte mich eigentlich weniger gestört, war auch an sich nicht schlecht, war halt mal auch bisschen anders... aber die Kämpfe wurden halt zunehmend schlechter inszeniert. Vor allem die finalen Kämpfe auf die man solange gewartet hat, waren zu kurz und zum Teil fragwürdig aufgelöst. Wobei der Kampf gegen Zeref in Vergleich zu Acnologia noch als "gut" zu bezeichnen ist. Der Kampf war einfach enttäuschend...Vielleicht hätte Mishima Fairy Tail in eine andere Genre verlagern sollen. Lustige Szenen waren ja durchaus vertreten, er sollte vielleicht mehr auf Comedy, Eichi, Unterhaltung Wert legen als in Kämpfe. Kämpfe hat er nicht so drauf.

      Soll er in der nächsten Chapter dann hoffentlich allen ein gutes Happy End gönnen und verabschieden.
    • Das wohl schlechteste vorletzte Kapitel das ich jemals las!
      Ja wirklich ist so!

      Geklaut bis zum geht nicht mehr, ich mein die Drachenform in Fairy Sphäre zu sperren wäre ja irgendwo ja etwas gewesen, wenn nicht die gleiche Idee mit dem Zeit-Raum Dingens ein paar Kapitel vorher gewesen wäre und das ist sang und klanglos gescheitert ist.

      Ich glaube mich zu erinnern, dass es schoneinmal solch eine Szene gab, in dem alle Freunde den Protagonisten ihre Kraft geben, na kommt ihr drauf?......ne?

      Schut euch mal DBZ: Der legendäre Super-Sayajin an, den lieben Broly musste man auf gleicher weiße her werden.

      Aber das Mashima gerne bei DB abkupfert, mangels eigener Ideen und guten Storytelling ala Oda, ist nichts neues. Man erinnere sich nur an die gute alte Gedächtnis Ich-Durchbohre-Dich-Faust in dem Erza ihre Muter auf haargenau der gleichen Weiße besiegt, wie Son-Goku den alte Oberteufel Piccolo.

      Alles im allen kann ich einfach nicht mehr die Kraft aufnehmen, um diesen Manga seine verdiente tracht Prügel zu verpassen. Ich bin einfach froh wenn es mit dem nächsten Kapitel ein Ende hat und ich mir den Manga danach nie wieder lesen muss.
      Diese Leute, sei es nun Max Gieriger, Tim Bendzko, Glasperlenspiel und wie sie alle heißen, sind nichts weiter als Auswurfprodukte einer riesigen Industrie. Das hat nichts mit "echter" Musik zu tun, sondern ist einfach nur berechneter Scheiß, der auf einer Stufe mit so einem Schwachsinn wie Helene Fischer und Andreas Gabalier steht. Musik, die nichts zu sagen hat, nicht weiter weh tun will und auch sonst nichts Bleibendes hinterlässt.
    • Bezüglich Fairy Tail Beiträge zu verfassen hatte ich schon vor langer Zeit aufgegeben. Meine masochistische Ader ist einfach nicht ausgeprägt genug, um mich mit diesem Unsinn, in welchen sich der Manga inzwischen leider verwandelt hat, zu quälen.

      Das Ende möchte dann aber wohl doch nochmal kommentiert werden und was soll ich sagen, hier springen einen meiner Meinung nach Lustlosigkeit, Arbeitsverweigung und Grauen in inniger Umarmung gleichzeitig an. Alles was bei mir bezüglich Fairy Tail seit langer Zeit während des Überfliegens nur noch hängen geblieben war ist, dass Mashima in Zukunft doch lieber Hentai's, hier und da gespickt mit BDSM Szenen, als sein Betätigungsfeld ins Auge fassen sollte. Da wäre er vermutlich weit weit weit weit weit motivierter.

      Um hier auch noch etwas Positives loszuwerden. Was man Mashima definitiv zu Gute halten muss ist: er zeichnet sehr sauber, ordentlich und fleissig. Schade nur, dass der Inhalt der Chapter bei mir nur noch das Bedürfnis erregt, mir ein Grab schaufeln zu wollen, um den Qualen ein Ende zu bereiten, anstatt weiter Fairy Tail zu lesen. Aber nein, am Ende darf man auch noch die Drohung vernehmen, es könnte eine Verlängerung in Form einer neuen Ära geben. Juchuuuuu, Prost dazu.... oh weh.
    • In einem Kapitel schafft es Mashima bei DB und OP zu klauen. Respekt. Diese Riesenfeuerfast am Ende des Kampfes sah genauso aus wie Ruffys Gear 3 und ich meine haargenau so. Ich denke über die Genkidama müssen wir uns nicht unterhalten, das Mashima sich wirklich sowas bedient ist nicht mal mehr schockierend. Wenn ich Mashima sowas wie Kreativität und Eigenständigkeit zutrauen würde, würde ich sagen das diese finale Attacke eine Hommage an die Vorlagen werten, aber ich falle Mashimas hat er wahrscheinlich einfach ein paar Mangas durchgeblättert die gerade rumlagen und zu seinen Assistenten gesagt: „So machen wir das.“

      Das Acnologia jetzt also durch einen einzigen Angriff gestorben ist fällt eigentlich kaum ins Gewicht. Klar das mächtigste Wesen überhaupt hält im Endeffekt überhaupt nichts aus nachdem es zuvor sogar Zeitmagie einfach verspeist hat. Nein das wirklich schlimme war der Abgang, dieses „You are a worthy King.“ Hat Mashima sich eigentlich seinen Würgereflex abtrainiert oder wieso kann er sowas schreiben ohne zu brechen? Diese Aussage passt überhaupt nicht zum bisherigen Auftreten von Acnologia aber Hauptsache Natsu wird nochmals einer runtergeholt, Dem wurde ja noch nicht genug der Arsch gepudert. Immerhin ist das Ende nun wirklich in Sicht, mag es auch mit 48 Seiten länger als notwendig sein.

      Alles in allem wird bald alles endlich vorbei sei.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Anna ist ja echt ne tolle Lehrerin. 6+5=SENSEI!!! ?(
      Das wars jetzt also, der für mich schlechteste Shonen Battle Manga ist zu Ende und sowas bekommt auch noch ne volle Animeadaption.
      Der Manga war seit dem ersten Zeitsprung auf Abstiegskurs, naja Edolas war auch schon langweilig hatte aber mit Mystogans Abschied einer meiner Lieblingsszene mit drin.

      Viel gibt es zu dem Kapitel nicht zu sagen, ein ordentliches Abschlusskapitel.
      Ich hab mir auf verschiedenen Seiten mal Kommentare dazu durchgelesen und finde es einfach nur irre lustig wie die ganze Fangemeinde vor Wut überkocht weil nun zum Schluss bis auf Gajeel + Levi und Gray + Juvia ein bisschen, keine festen Paar bestätigt wurden, hab mich nie darum gekümmert wer dort mit wem zusammen kommen soll, besonders nach dem Fiasko was uns in Naruto beschert wurde.

      Das mit der 100 Jahre langen Mission war dann noch ein letztes Mal eine komplett sinnlose Übertreibung Mashimas.
      Die Truppe hat ein Jahr zuvor die mächtigsten Wesen der Welt vernichtet, was soll denn da bitte 100 Jahre lang dauern?

      Zum krönenden Abschluss: Danke an Mashima, danke für ein bemerkenswert ausgedachtes Beispiel dafür, wie man es nicht macht und vor allem danke an die Schreiber in diesem Thread, es hat viel Spaß gemacht hier mitzulesen und ohne euch hätte ich diesen Manga schon vor Jahren fallen gelassen.

    • Das ist es also. Einer der beliebtesten Shonen Manga ist zu Ende. Egal was man auch über den Manga halten möge, 545 Kapitel sind schon echt viel und es gibt nicht viele Manga, die es so weit schafft haben. Weiterhin möchte ich hier auch Mashima loben, der wahrscheinlich sehr viel Spaß mit dem Manga hatte und sogar oftmals zwei Kapitel gleichzeitig veröffentlichte. Und deswegen werde ich ihn auch immer irgendwie respektieren, nicht jeder Mangaka schafft es, so oft mehrere Kapitel raus zubringen, gerade bei einem stressigen Beruf wie der eines Managakas ist dies lobenswert. Und die Zeichnungen sehen meistens auch immer gut aus. Kommen wir aber nun zum Ende von FT.

      Nach dem katastrophalen Alvarez Arc endet FT endlich. Das Ending ist genau das, was man erwartet. Einige Pairings werden bestätigt, jeder ist glücklich und es gibt soweit ich weiß keine Handlungsstränge, die von Mashima vergessen wurden. Das Ending ist... eher meh. Mehr hab ich mir aber auch nicht von Fairy Tail erwartet. Aber auch das letzte Kapitel weiß natürlich, wie von FT zu erwarten, zu enttäuschen: Mavis und Zeref wurden wiedergeboren und damit kann man sagen, dass die Protagonisten/die Guten während des Kriegs gegen des Alvarez Imperium absolut keine nennenswerte Verluste gemacht haben. Ich wiederhole: Während eines Kriegs ist kein Guter gestorben. So soll das nicht sein.

      Fairy Tail war für mich schon immer irgendwie ein Manga, der zwar nicht wirklich gut ist, aber immer irgendwie zu unterhalten wusste, wie Bleach. Aber mit jedem Arc wurde es einfach nur noch schlimmer und schlimmer bis das Fass mit dem Alvarez Arc überlief. Naruto und Bleach hatten beiden schlechte letzte Arcs aber Fairy Tail macht es sogar noch schlimmer. Kämpfe, die etwas fraglich endeten, unnötige Plottwists und Fakeouts wie der von Gajeel oder Makarov. Beide Hauptgegner wurden mühelos aus dem Spiel genommen und auch die Untergebenen, die Spriggan 12, wussten gar nicht zu überzeigen.

      Ich mochte Fairy Tail und wollte immer, dass Mashima das Ruder noch irgendwie rumreißt. Aber leider tat er das nicht. Der letzte Arc machte alles nur noch schlimmer. Echt schade. Mach jetzt mal Pause und plane die Story für deinen neuen Manga etwas besser, Mashima. Die Pause hast du dir verdient.

      3/10, would not recomend.
    • Die lang ersehnte Erlösung ist da. FT ist nun endlich zu Ende und das mit einem klassichen, wenn auch wie zu erwartenden misserablen Ende.

      Das Ende hat nochmals viele der Dinge gezeigt, welche FT ausmachen. Die ständigen hin und hers zwischen den "Pärchen" und Freundschaft und va wieder viel nackte Haut.
      Die Gespräche waren öde und ich hab nicht mal alles durchgelesen, weil es einfach einschläfernd war.
      Dass gerade Zeref hier nochmal gezeigt wird, als lieber, eleganter Gentleman zeigt nochmal deutlich, wie sehr Mashima bis zum Ende auf seine Figuren einen Dreck gibt.

      Mehr will ich garnicht schreiben. Der Manga ist vorbei und wird in die Geschichte eingehen, als einer der schlechtesten populären Mangas mit so viel Potential aller Zeiten.

      RIP Fairy Tail.
      Metal will never die!
    • Ich denke an diesem Punkt ist ein Dank angebracht. Nicht an Mashima, nein, sondern an die wahren Helden dieses Mangas: Wir die Leser. Das durchhalte Vermögen das wir bewiesen haben, die Fähigkeit zu leiden, dieser stoische, fast schon an Trotz grenzenden Wille FTs Untergang bis zum letzten Strich beizuwohnen ist bewundernswert. Wir sind durch Tiefen gegangen, noch tiefere Tiefen bis hin zum äußersten was der gute Geschmack noch zu lässt. Aber heute haben wir es geschafft, wir haben FT bezwungen. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit als man Freitags heimkam und zum Starts ins Wochenende erstmal das neuste FT Kapitel gelesen hat. Ja, es wird mir immer ein wenig nostalgisch in Erinnerung bleiben, diese Zeit.

      Das Kapitel an sich ist natürlich absoluter Dreck, es interessiert mich Null wer jetzt hier wen mit Feenstaub pudert, Mashima hatte über 500 Kapitel Zeit spannende Charaktere aufzubauen, hat dies aber nicht geschafft. Schöne finde ich das man in diesem Kapitel nochmal daran erinnert wird, das Lucy eigentlich die Protagonistin des Mangas ist. Ihr wisst schon Lucy, große Brüste, immer leicht bekleidet, der blonde Pickel am prachtvollen Arsch von Natsu. Ja genau der menschliche Tränensack, genau die ist eigentlich die Hauptfigur des Mangas. Da hat Mashima zum Schluss doch noch eine gerade zu epochale Wendung eingebaut. Da denkt man immer der Charakter mit der meisten Sendezeit, der alles platt macht und der in jeder Situation in den Mittelpunkt gerückt wird, das sei der Protagonist und dann ist es am Ende doch diese Ausrede für noch mehr Fanservice. Mashima der Fuchs, da hätte er mich beinahe drangekriegt. Aber es war dennoch ein passender Abschluss, so nichtssagen und langweilig wie letzten Kapitel von FT waren. Lucy durfte auch noch weinen und am Ende marschieren alle Sonnenuntergang. Das einzige was mich immer noch stört ist die Tatsache, dass Natsu immer noch kein S Rang Magier ist. Was muss dieser Typ eigentlich noch tun bevor er endlich offiziell in diesen Rang aufgenommen wird.

      Was gibt es noch zu sagen? Dieser Manga war in der ersten Hälfte eine Katerstrophe und in der anderen eine Vollkaterstrophe. Auf der haben Seite steht ein einziger guter Arc, auf der Soll Seite der ganze Rest. Angefangen mit FreundschaftspowerUps, mit überstarken Gegner die dann doch nichts können und vor allem Natsu. Man könnte jetzt zu dem Punkt eine ausführliche Analyse schreiben, was Mashima alles falsch gemacht hat aber ich denke nachdem ich rund 400 Kapitel kommentiert habe, spare ich mir das. Es gibt nichts mehr zu sagen, vor allem in den letzten beiden Arcs hat Mashima sich wirklich nur noch Wiederholt. Ich kann nichts sagen, was ich nicht schon in irgendeiner Form gebracht habe.

      Alles in allem werde ich diesen Manga zu keiner Sekunde vermissen. Also dann Mashima, bis zum nächsten Machwerk.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...