Fähigkeiten der Strohhutbande in der Zukunft

    • StrongestMan-Zoro schrieb:

      Finde das Argument, dass Ruffy der stärkste sein muss weil er der Captain ist für nicht wahr.
      Ist allerdings auch nicht der einzige Grund. Ruffy ist nun mal auch der Dreh- und Angelpunkt der ganzen Geschichte, er ist der zentrale Protagonist und er ist derjenige, der bisher immer den Feind Nr. 1 des jeweiligen Arcs besiegt hat. Ebenso ist es nun mal auch er, der letztlich die Yonkou in ihre jeweiligen Schranken weisen - und sie damit auch übertreffen - wird.

      Auch wirkt es zurzeit so, als wäre er sowohl Sanji, als auch Zorro, durch den Gebrauch von Gear 4 ein wenig enteilt. Das liegt aber auch einfach daran, dass er bisher der Einzige unter ihnen war, der bisher so stark gefordert wurde, dass er eben etwas komplett Neues, was er sich in den zwei Jahren antrainiert hat, auspacken musste. Diese Grenze wurde weder bei Zorro, noch bei Sanji bisher erreicht. Sanji wurde meist überrumpelt und vor Gegner gestellt, die er alleine schon des Plots wegen nicht besiegen durfte, was konsequenterweise zu Rückschlägen geführt hat. Zorro dagegen hat bisher sehr dankbare Gegner bekommen, die er wohl auch vor dem TS besiegt hätte.

      An einen solchen Punkt müssen Zorro und Sanji demnach erst einmal kommen. Wobei ich denke, dass es auf Wanokuni womöglich endlich so weit sein könnte, um die Früchte des zweijährigen Trainings endlich - in voller Blüte - erleben zu dürfen.
      Insbesondere bei Zorro ist dies entscheidend, um so Rückschlüsse dahingehend ziehen zu können, ob er mit Ruffy auch weiterhin - in etwa - auf Augenhöhe ist oder ob er hinter diesem nun eben zurückfällt. Persönlich würde mich Letzteres nicht einmal großartig überraschen, da - durch den Beitritt von Jimbei - das Monstertrio dadurch einfach eine neue Konstellation hätte, während Ruffy noch einmal über diesem stehen würde. Ein Konzept, das sich bisher ja auch durch die Kaiserbanden zu ziehen scheint (Big Mom mit ihren - zu Beginn des Arcs - noch drei verbliebenen Sweet-Commandanten und Kaidou mit seinen drei Desastern) und von Oda daher auch durchaus für die SHB angepeilt sein könnte.
    • Ich frage mich generell, warum schon so viele Leute tatsächlich nach einem Power-Up im klassischen Sinne schreien, während ich bei allen Mitgliedern der Strohhutbande noch gar nicht glaube, dass sie überhaupt schon All-Out gegangen sind, was ihre Fähigkeiten seit dem Timeskip angeht.

      Um das kurz zu definieren, unter einem »Power-Up« verstehe ich eine Technik, die im "normalen" Repertoire einer Person zum gegenwärtigen Zeitpunkt des Mangas noch nicht beherrscht werden und erst entwickelt werden müssen. So stellten Gear 2 und 3 ganz prototypisch Power-Ups dar, die Luffy entwickeln musste, da seine bisherigen Techniken gegen Kuzan - er war ja der eigentliche Auslöser für diese Techniken - nicht ausgereicht hat.
      Ferner könnte man auch Namis Klimataktstockverbesserungen als ein Power-Up bezeichnen, sofern sich dadurch die eigentlichen Fähigkeiten maßgeblich verändern/verbessern. Diese Tendenz sehe ich von Sorcery-Klimataktstock zum aktuellen Modell eher weniger; denn außer der ausfahrbaren Eigenschaft, scheint sich Namis Kampftechniken dadurch kaum gravierend geändert zu haben. Ein weiteres klischeehaftes Power-Up aus der jüngsten Vergangenheit scheint Usopps erstes Erwachen des Observationshakis zu sein. Eine neue Technik, die er während des Timeskips nicht erworben hat, sondern sich neu "aneignen" konnte.

      Wenn wir uns allerdings mal Chopper, Franky, Brook, Zoro, Sanji, Robin und Nami genauer betrachten, so ist ein tatsächliches Power-Up - nach obiger Definition - noch gar nicht nötig, da sie bisher kaum ihr volles Potential im Kampf ausnutzen mussten und an ihre Grenzen gingen. Ich rechne hier einfach nur mit Techniken, die wir bisher noch nicht gesehen haben, aber gehe eher weniger davon aus, dass es sich hierbei tatsächlich um "neue" Power-Ups handeln wird, die im Laufe der Neuen Welt entwickelt wurden.

      Diese Unterscheidung ist vielleicht Haarspalterei, aber ich finde es dennoch immer etwas blöd seit dem Timeskip von sogenannten Power-Ups zu sprechen, obwohl diese noch gar nicht nötig sind. Die Strohhüte sollen erst einmal zeigen, was sie in den zwei Jahren überhaupt so neues erlernt haben.

      - V.
    • OneBrunou schrieb:

      Zorro dagegen hat bisher sehr dankbare Gegner bekommen, die er wohl auch vor dem TS besiegt hätte.
      Stimme dir zu deinem Kommentar größtenteils zu, aber das ist wohl mehr als weit hergeholt. Wie hätte ein Pre-TS Zorro, Mone und Pica besiegen sollen?
      Pica beherrscht das Haki und hat eine starke TF, Pre-TS Zorro hätte da keine Chance zu gewinnen.
      Und Mone ist ein Logia, dazu muss ich wohl nichts sagen. Sie nur mit Angst zu besiegen, hätte in diesem fall nicht funktioniert, da er ihr unterlegen wäre und Sie somit keine Angst vor ihm hätte.

      Mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Santoryu1080 ()

    • Santoryu1080 schrieb:

      Wie hätte ein Pre-TS Zorro, Money und Pica besiegen sollen?
      Möglichkeiten gebe es genug. Rüstungshaki alleine muss einen auch nicht retten, das hatten die Boa Schwestern auch drauf, dennoch war Ruffy stärker als sie. Und ansonsten hatte Pica halt recht wenig zu bieten, konnte sich fast ausschließlich nur verstecken, weil er genau wusste, dass er Zorro in einer direkten Konfrontation unterlegen gewesen wäre. Und bisher sehe ich nicht, inwiefern das vor dem TS großartig anders gewesen wäre.

      Gegen Monet hätte bspw. auch Nami etwas Vorarbeit leisten können, die ja nicht nur mit Blitzen und Regen, sondern auch mit Wärme zu arbeiten weiß. Gut möglich, dass man sich hier also auch wieder die natürliche Schwäche der entsprechenden Logia zunutze hätte machen können. Den Rest hätte Zorro dann auch wieder im Alleingang regeln können.

      War aber auch nur hypothetisch gemeint (wie man an der Ausführung auch sieht). Kein Grund also sich daran jetzt unnötig aufzuhängen.
    • Sorry aber das ergibt doch gar keinen Sinn. Mone ist Hitze empfindlich, ja, aber Mone hätte Nami in kürzester Zeit besiegt (auch Post-TS) und ihre Logia Kräfte verliert Sie dadurch ja auch nicht. Heißt, Zorro hätte Sie auch mit Nami's Hilfe nicht treffen können. Btw, weiß ich auch nicht wieso du jetzt plötzlich Nami mit dazu zählst, die rede ist doch nicht von Zorro+Nami...

      Wie hätte Zorro Pica's Haki überwinden sollen? Pica beherrscht auch das full-hardening=keine Angriffsmöglichkeiten für Zorro=keine Chance diesen irgendwie besiegen zu können. Zweitens, war Zorro noch nicht in der Lage solche Maße zerschneiden zu können, wie jetzt. Diesen Stein Golem hätte er nicht besiegen können. Auch ist ein Pre-TS Zorro Körperlich ein gutes Stück schwächer als ein Post-TS Zorro. Pica war diesem Körperlich auch unterlegen, aber bei einem Pre-TS Zorro sieht das ganze schon anders aus.

      Mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Santoryu1080 ()

    • Vexor schrieb:

      Ich frage mich generell, warum schon so viele Leute tatsächlich nach einem Power-Up im klassischen Sinne schreien, während ich bei allen Mitgliedern der Strohhutbande noch gar nicht glaube, dass sie überhaupt schon All-Out gegangen sind, was ihre Fähigkeiten seit dem Timeskip angeht.

      Um das kurz zu definieren, unter einem »Power-Up« verstehe ich eine Technik, die im "normalen" Repertoire einer Person zum gegenwärtigen Zeitpunkt des Mangas noch nicht beherrscht werden und erst entwickelt werden müssen. So stellten Gear 2 und 3 ganz prototypisch Power-Ups dar, die Luffy entwickeln musste, da seine bisherigen Techniken gegen Kuzan - er war ja der eigentliche Auslöser für diese Techniken - nicht ausgereicht hat.
      Ferner könnte man auch Namis Klimataktstockverbesserungen als ein Power-Up bezeichnen, sofern sich dadurch die eigentlichen Fähigkeiten maßgeblich verändern/verbessern. Diese Tendenz sehe ich von Sorcery-Klimataktstock zum aktuellen Modell eher weniger; denn außer der ausfahrbaren Eigenschaft, scheint sich Namis Kampftechniken dadurch kaum gravierend geändert zu haben. Ein weiteres klischeehaftes Power-Up aus der jüngsten Vergangenheit scheint Usopps erstes Erwachen des Observationshakis zu sein. Eine neue Technik, die er während des Timeskips nicht erworben hat, sondern sich neu "aneignen" konnte.

      Wenn wir uns allerdings mal Chopper, Franky, Brook, Zoro, Sanji, Robin und Nami genauer betrachten, so ist ein tatsächliches Power-Up - nach obiger Definition - noch gar nicht nötig, da sie bisher kaum ihr volles Potential im Kampf ausnutzen mussten und an ihre Grenzen gingen. Ich rechne hier einfach nur mit Techniken, die wir bisher noch nicht gesehen haben, aber gehe eher weniger davon aus, dass es sich hierbei tatsächlich um "neue" Power-Ups handeln wird, die im Laufe der Neuen Welt entwickelt wurden.

      Diese Unterscheidung ist vielleicht Haarspalterei, aber ich finde es dennoch immer etwas blöd seit dem Timeskip von sogenannten Power-Ups zu sprechen, obwohl diese noch gar nicht nötig sind. Die Strohhüte sollen erst einmal zeigen, was sie in den zwei Jahren überhaupt so neues erlernt haben.

      - V.
      Das stimmt aber auch wieder nur Teilweise. Zum Beispiel Nami ist jetzt erst auf WCI Zeus begegnet oder Lysop hat ihren neuen Holzstab erst auf Zou fertig gemacht. Davor Wüsste sie ja auch nichts von dem Holz. Da sieht man mal wieder wie geil die Crew zusammenarbeitet. Lysop kriegt das Pflanzen update und Nami nutzt dieses wissen um auch weiter zu kommen. Man kann also durch aus sagen das die Crew wen es sich ergibt ein Powerup bekommen kann obwohl wir noch nicht wissen was sie in den zwei Jahren gelernt haben. Im Falle von Nami kann es ja auch gut Zeus und Prometheus sein oder . Vielleicht bekommt ja auch das Black Rhino oder der Franky Shogun auf Wano eine Zoan Frucht was ein Powerup für Franky wäre. Lustig wäre es wen es ein kleines Tier wäre ein Hamster zum beispiel. Auch wen der Einzige Nutzen dann nur darin bestände das es weniger Platz benötigt. Wo bei ich dann ein Intelegentes Tier bevorzugen würde. Ein Stier wäre ja passend. Wo bei das ja wieder etwas zu Groß wäre.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Irgendwie weiß ich gerade nicht, ob du einfach nicht weißt, was das Wort "hypothetisch" bedeutet oder ob du mich einfach nur nerven willst.

      Dieser eine, eingeschobene Satz von mir war komplett spekulativer Natur. Weil wir schlichtweg nicht wissen, wie diese Kämpfe vor dem TS verlaufen wären. Nami hab ich weiter oben jetzt nur mit einbezogen, weil das eine (!) Möglichkeit gewesen wäre, um Monets natürliche Schwäche auszunutzen. Wir haben doch schlichtweg keine Ahnung, wie alles verlaufen wäre, wenn's den TS nicht gegeben hätte. Hätte es den nicht gegeben, wäre bspw. auch Law gar nicht mit von der Partie gewesen. Sich über so was Gedanken zu machen ist - gelinde formuliert - wenig zielführend, weil's einfach kein Fundament gibt, auf dem man seine Aussagen aufbauen könnte. Wie gesagt, hypothetisch.

      Ja toll, Vergo besitzt auch das Full Hardening, über das Law - bei dem man bei dessen Angriff kein Anzeichen von Haki zu sehen bekommen hat - nur müde grinsen konnte. Mag an seiner Teufelskraft liegen, mag daran liegen, dass er einfach nur nicht das Hardening genutzt hat (sondern die "normale" Form des RH, die vor dem TS regelmäßig Anwendung fand), mag vielleicht auch daran liegen, dass Vergos Haki - ungeachtet der geschützten Fläche - einfach nur nicht stark genug war, um dieser geballten Power widerstehen zu können. Wissen wir nicht.

      Wie gesagt, häng dich doch nicht so vehement an einem Satz auf, der mit dem eigentlichen Thema doch sowieso nichts zu tun hatte. Lenkt nur vom eigentlichen Diskussionspunkt ab, zumal diese Thematik hier im Thread eigentlich ohnehin nur mäßig etwas zu suchen hat. Schließlich geht's hier um die Fähigkeiten der SHB in der Zukunft, nicht um die in der Vergangenheit.

      @Death the Kid
      Und auch hier wieder: Was wäre wenn. Wir haben schlichtweg keine Ahnung, wie die Kämpfe verlaufen wären, wenn es den TS nicht gegeben hätte. Dazwischen lagen nun immerhin zwei Jahre, in denen sich nicht nur auf Seiten der Protagonisten, sondern auch auf Seiten der Antagonisten Gegebenheiten abgespielt haben könnten - und dürften - deren Ausmaß uns allerdings verwehrt geblieben ist. Wir wissen eben nicht, wer sich in dieser Zeit wie entwickelt hat.

      Deswegen halte ich solche Diskussionen auch für totalen Schwachsinn, da sie absolut null zielführend sind.

      Und ja, natürlich nervt es mich, wenn eine obsolete Nebendiskussion zu einer Thematik entsteht, die weder von mir gewollt war, noch hier im Thread überhaupt was zu suchen hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Tschuldige, OB, aber da musst du @Santoryu1080 jetzt nicht so anfahren. Nur weil das eine hypothetische Überlegung ist, heißt das ja nicht, dass man die nicht kritisieren darf. Ich halte bspw. die These, dass Zorro mit seinen bisherigen Gegnern auch ohne den TS fertig geworden wäre, offengestanden für Humbug und sehe den Sinn in einer solchen Überlegung auch nicht. Wie es mit Hyozou aussieht (welcher immerhin zu Beginn des Arcs eine Jet-Pistole blocken konnte, noch bevor er mit Steroiden vollgepumpt war), können wir gar nicht beurteilen. Bei Monet hätte Nami sicherlich irgendwie helfen können, aber alleine wäre Zorro da ohne Haki aufgeschmissen gewesen.
      Spätestens bei Pica finde ich es dann aber schon ziemlich absurd anzunehmen, Zorro hätte diesen vor dem TS bereits schlagen können. Nicht nur, dasss er niemals mit dessen gigantischem Golem fertiggeworden wäre, er hätte ohne Haki schlicht keine Möglichkeit gehabt, Picas Verteidigung zu durchbrechen. Dass dieser gewusst hat, dass er in einer direkten Konfrontation keine Chance gegen Zorro gehabt hätte, ist so auch nicht ganz richtig. Er zeigte im Gegenteil eine gewisse Arroganz und griff Zorro später dann frontal an, in der Überzeugung, dass dieser niemals sein Haki durchbrechen könne. Man sollte nicht den Fehler machen, Pica für einen Schwächling zu halten, bloß weil Zorros RH am Ende stärker war. Und Zorros Spaziergang durch die Neue Welt bis hierhin soll sicherlich auch nicht aussagen, dass seine Gegner allesamt Flaschen waren, für die er gar kein Training nötig gehabt hätte, sondern schlicht, dass er sich extrem gesteigert hat. Auch wenn er bisher noch nicht all out gegangen ist, haben wir in seinen Kämpfen doch die Früchte seines Trainings gesehen. Auch auf die Gefahr hin, dass dich das jetzt nervt, wollte ich das mal loswerden. ^^

      @OneBrunou: Natürlich haben wir keine Ahnung, wie diese Kämpfe verlaufen wären und deshalb müssen uns nun einmal an das halten, was wir wissen. Und da macht es nun mal keinen Sinn, davon auszugehen, dass Zorro seine bisherigen Gegner auch ohne TS geschlagen hätte, oder in diese Richtung zu spekulieren. Dass du hier keinen solchen Nebenschauplatz aufmachen wolltest, ist ja schön und gut, aber wenn du so eine gewagte These in den Raum stellst, musst du damit rechnen, dass darauf eingegangen wird. ^^

      Denn was wir wissen, ist, dass Zorro vor dem Zeitsprung keine Angriffe von der Größenordnung im Repertoire hatte, wie er sie genutzt hat, um Picas Golem zu zerteilen. Der einzige Schwertkämpfer, von dem wir bisher etwas Vergleichbares gesehen haben, ist Mihawk himself. Außerdem haben wir am Beispiel Sentoumaru vor dem Zeitsprung sehen können, was passiert, wenn jemand, der von RH null Ahnung hat, auf einen versierten Nutzer trifft. Ganzkörper Hardening ist zudem absolut nichts, womit bisher jeder dritte Hanswurst in der NW herumlief, also ist es nur logisch, davon auszugehen, dass Zorro sich daran die Zähne ausgebissen hätte, so wie er vor dem TS bspw. auch einem Kuma nicht sonderlich viel Schaden zufügen konnte, während er einen Pacifista danach zersäbeln konnte, als wärs nix. Demzufolge stellt sich die Frage, ob er seine Gegner auch ohne TS hätte schlagen können, eigentlich gar nicht. Das war dann auch alles, was ich dazu sagen wollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Death the Kid ()

    • @StrongestMan-Zoro Doch, bisher bedeutet Kapitän der Bande immer "stärkster Kämpfer" und "höchstes Kopfgeld". Das wurde von Beginn des Mangas an so durchgezogen bis heute.

      Zum Power-Up Zeus für Nami: Erstmal muss ich sagen, ich finde das sehr gut und hoffe, es bleibt ein permanentes Power-Up. Und wenn ich in die Glaskugel schaue, ich denke, es wird ein permanentes (ich lag oft falsch, diesesmal muss es stimmen xD)
      Dass die Homies alle Verschwinden mit BigMoms Ableben oder K.O. fände ich ehrlich gesagt ziemlich schlimm. Damit "sterben" sozusagen zich Charaktere, die nichtmal direkt Villians sind. King Baum und seine Braut z.B. Mir ist klar, dass die Wirkung der Teufelskräfte bisher immer so aufgelöst werden konnte, aber hier einen Genozid an Seelen-Lebenwesen durchzuführen - irgendwie glaube ich nicht dran.

      So wat les ik nich nochma Koleje!

      Allgemeingültige Regeln für One Piece-Foren:
      1. Verwende Wörter wie "Narration", damit klingst du klüger.
      2. Verwende einen Nickname mit einem D. zwischen zwei zusammenhanglosen Eigennamen.
      3. Berufe dich auf Youtube, das macht dich glaubhafter.
      4. Erwähne Wörter wie Monstertrio oder Awakening so oft wie möglich, das zeigt, dass du vom Fach bist.
      5. Wenn jemand anderes Recht hatte, erwähne auf keinen Fall eine Art von Anerkennung.
    • Sodala nachdem ich heute neu dazu gekommen bin hier auf pirateboard und mir fleißig alles durchles, wollte ich jetz auch mal bisschen mein Senf hier dazu geben :)

      Ich weiß garnicht ob ich zu den möglichen neuen Fähigkeiten so viel Ideen hab, ich glaub ich will mich da auch gern überraschen lassen.
      N paar Punkte würd ich aber gern loswerden.
      Ich würds super finden wenn Nami Zeus behalten konnte.
      Ich frag mich schon länger und hoffs auch, ob Lysop vll irgendwann mal was anderes als Grünzeug durch die Gegend schießt. Wär meiner Meinung nach schon stark wenn er mit Pistolen oder Gewehr irgendwann ausgerüstet ist. wenigstens einer in der SHB. ( Vermutlich unwahrscheinlich).
      Bei Ruffy muss ich sagen, dass ich hoffe und glaube das er irgendwann mal alle seine Fähigkeiten kontrollieren kann, ohne danach zehn Minuten ausser Gefecht zu sein oder Mini Klein zu werden. Bin gespannt wie sein Teufelsfrucht-erwachen aussieht und ein eventuelles Gear 5, beides immer in der Hoffnung das des irgendwann ohne Zeitbeschränkung und Nachwirkung abbläuft, kann mir nicht vorstellen das er die Yonkou besiegen kann mit zeitlimit und co.
      Beim Rest der Strohutbande bin ich ziemlich unkreativ und will mich deswegen auch einfach überraschen lassen.
      Bin aber gespannt wie die Sache mit Jimbei gelöst wird sollte er beitreten. Wenn die anderen Mitglieder der Bande stärker werden und mit den Banden der Yonkous mithalten können und sie besiegen, wird er dann auch nochmal stärker in seinem Fortgeschrittenen Alter?

      So ich hoff ich hab nicht Käse erzählt der eh schon paar mal gesagt wurde hier.
    • S.K.Lovejoy schrieb:


      Zum Power-Up Zeus für Nami: Erstmal muss ich sagen, ich finde das sehr gut und hoffe, es bleibt ein permanentes Power-Up. Und wenn ich in die Glaskugel schaue, ich denke, es wird ein permanentes (ich lag oft falsch, diesesmal muss es stimmen xD)
      Es sollte schon ein ordentliches permanentes Power up sein für Nami, ein downsizing in der Form das Zeus nach der WCI nicht mehr da ist wäre schon ärgerlich. Erstens müsste dann Oda laufend Wolken bringen die Nami weiter auf diesem Level bringen, was absolut unmöglich ist und panel time kostet. Zeus im Handschuhfach zu haben fände ich da besser.

      Was Luffys Power up betrifft hoffe ich das Oda mal eins kreiiert was jetzt nicht wieder auf der Grundlage basiert das es Lebenszeit kostet etc. pp. Das ist ein alter Hut und wirkt auch nicht glaubwürdig da andere TF Nutzer ja nun auch nicht grade mit 20 sterben. Shanks und Co erdenken sich ja auch kein G4 Kram und sind trotzdem an der Spitze der Nahrungskette. Von daher hoffe ich mal auf eine reine Haki Form, Haoushoku auszubauen tut Not ebenso wie das Awakening
      A Laser beam of Epicness
    • Hi @ all,

      ich würde gerne einmal vom aktuellen Chapter weg gehen und etwas fokussieren, was wir schon ein paar Mal mitbekommen/gehört haben, es jedoch noch keine genaue Erklärung darauf gab.

      Die Stimmen des Universums!

      Glaube auf Skypia haben wir das erste mal davon gehört und ebenfalls wurde uns gesagt, dass Gold Roger die Stimmen des Universums hörte. Gleiches haben wir auf der FMI gesehen, als auch bei den Minks und Ihrem übergroßen Elefant.
      Was genau hat es damit auf sich und welche zusätzliche Fähigkeiten und Eigenschaft könnte es Ruffy geben.

      Immerhin wäre das neben dem Awakening eine weitere Eigenschaft, die Ruffy noch genau lernen und für sich einsetzen wird.

      Doch wer könnte derjenige sein, der Ihm dies explizit bei bringt?

      Bin mal auf eure Meinungen gespannt.


      Greetz,
      D
    • Das Erwachen der Teufelsfrüchte


      Moin, moin allerseits!
      In letzter Zeit habe ich mir einige Gedanken über die Strohhüte gemacht und möchte euch diese nun Mitteilen.
      Habe mir erst überlegt, ob ich es in den "Ideen und Theorien ohne Gehalt-Thread" schmeiße. Finde aber, dass mir eine Diskussion darüber besser gefallen würde.

      In unserer Bande befinden sich 4 Teufelsfrucht-Nutzer: Luffy, Brook, Robin, Chopper.
      So wie ich es verstanden habe, hat jede Teufelsfrucht das Potential zu erwachen.
      Eingehen, möchte ich aber nur auf Luffy und Brook, da mir zu Robin und Chopper keine Ideen einfallen, wie es dort im erwachten Modus aussehen würde.

      Luffy:
      Es gibt eine ganze Menge Theorien zu Luffys Erwachen. Ich vermute, dass meine Idee ebenfalls schon häufiger vorkam, aber ganz sicher nicht mit diesem Zusatz:
      Luft / Kiemen / Löcher (wie beim Furzkissen)

      Stellt euch einen Luffy vor, der sich nie wieder in den Arm pusten muss. Oder seine Beine/Armen pushen muss.
      Eine direkte Luftzufuhr mit seinem Körper wird durch das Erwachen gewährleistet.

      Sein Körper atmet, wenn man so will.

      Dies gelingt Luffy, indem sein Gummikörper neue Ventile erhält. Kein Loch in den Daumen beissen, oder in die Elle.
      Etwas, wie die Kiemen bei den Fischmenschen.
      So kann er extrem easy seine Gears wechseln. Mitten im Gefecht. Vermutlich vergiftet er seinen Körper dann auch nicht mehr mit diesen Extremen Modi. Denn nach jedem Schlagabtausch kann er in seine normale Form zurück.
      Es muss nichts mehr aktiviert werden, oder abgebrochen. Er ist permanent alle Gears. Immer. Er muss sich nur entscheiden, was er in dem Moment einsetzen möchte.


      Brook:
      Hmm. Wegen Brook war ich zuerst der Meinung, ich müsse dies hier in den anderen Thread schreiben.
      Packe es dennoch einfach hier zusammen.

      Ob dieses Skelett überhaupt jemals seine Kraft erwecken wird, kann man sicherlich bezweifeln.
      Aber das Potential ist trotzdem vorhanden, also darf ich auch darüber spekulieren und mir etwas ganz besonderes ausmalen!

      Die Totenreich-Frucht.
      Dieser Titel ist unfassbar genial!

      Was bringt das Totenreich? Bloss kälte und eine Seelenform?
      Wie würde das Erwachen aussehen?

      Ich stelle mir gerne vor, wie Brook damit in der Lage wäre das Totenreich nach belieben zu betreten und zu verlassen.
      Irgendwo kam seine Seele her, als er das erste mal gestorben ist. Dort kann er wieder hin.

      Und wenn er da ist, kann er mit Roger sprechen.


      --

      Was meint ihr dazu? Alles Blödsinn?

      MfG
      "Wer im Recht ist, kann sich leisten die Ruhe zu bewahren. Wer im Unrecht ist, kann sich nicht leisten sie zu verlieren."

      - Gandhi -
    • D'Grafunder schrieb:

      Glaube auf Skypia haben wir das erste mal davon gehört und ebenfalls wurde uns gesagt, dass Gold Roger die Stimmen des Universums hörte. Gleiches haben wir auf der FMI gesehen, als auch bei den Minks und Ihrem übergroßen Elefant.
      Was genau hat es damit auf sich und welche zusätzliche Fähigkeiten und Eigenschaft könnte es Ruffy geben.
      Es wurde zum ersten Mal auf Sabaody erwähnt, wobei Robin fragte weshalb GR das PG lesen konnte meinte Rayleigh er höre die Stimme des Universums. Tatsächlich ist diese Fähigkeit kaum beschrieben was sie beinhaltet einige halten Shirahoshi ebenfalls für jemand der die Stimme des Universum oder die Voice of all things hört, genauso wie Momo, GR, Luffy und vielleicht Purin. Es ist aber nicht gesichert nioch bestätigt das Momo, Shirahoshi und Purin diese VOAT haben. Wir wissen nur das Luffy die Seakings und Zunisha hört aber nicht reden kann was aber auf Shirahoshi und Momo zutrifft. Purin steht noch aus was und ob sie etwas hört ebenso wie Luffy.
      Wozu es gut ist wird sich zeigen. Möglich ist aber eine Art Kommunikation das Luffy weiss wo und was die Seakings und Zunisha tun um sie möglicherweise anzuleiten. Otohime meinte so etwas das jemand kommen würde um Shirahoshis Kräfte zu leiten.
      A Laser beam of Epicness
    • Grüßt euch PB'ler,

      Mihawk D. Dragon schrieb:

      [...] Die Minks sondern natürliche eletrische Energie oder ähnliches ab die sie für Attacken verwenden können. Das kann Chopper nicht und er kann es auch nicht erlernen. [...]
      Aber wieso denn eigentlich nicht? Die Minks sind humanoide Tiere und Chopper ist dies doch gewissermaßen auch durch seine Teufelsfrucht. Wir wissen noch zu wenig über diese Fähigkeit, aber kategorisch ausschließen würde ich dies nicht.

      Ich für meinen Teil gehe stark davon aus, dass Chopper noch mehr können wird, als sich schlicht und einfach in ein großes Monster zu verwandeln, welches einfach nur drauf haut! Während seiner Zeit im TS hat er sich eine neue Basis erschaffen, dessen Früchte wir bereits mit den einzelnen neuartigen Verwandlungen sehen durften - wie auch dem endlich kontrollierbarem Monster-Point. Doch wie gesagt schätze ich das bisher Gezeigte nur als seine neue Grundform ein! Da wird noch mehr kommen müssen!

      Ob sein nächstes Power-Up auch im TS begründet liegt weiß ich nicht, schlimm fände ich es nicht. Es ließe immerhin Luft nach oben. Auf EL hat er ja auch mit seinem Monster nur etwas aufgewärmt, was er schon vor x Jahren mal getestet hatte. Wegen mir darf er gerne noch weitere Früchte des Training zeigen, wie bspw. eine neue Form, gar eine Kombination von Points oder sogar die Anwendung neuer Gestalten auf den Monster-Point. Wenn 1 Rumble-Ball den Monster-Point hervorbringt, haben dann mehrere Rumble Balls wiederum auch Einflüsse?!
      Und hat er Vergleichbares dann mal gezeigt, ist hoffentlich immer noch Zeit etwas gänzlich Neues zu zeigen, etwas, dass er erst innerhalb der NW erlenen wird. Und Ja, am naheliegendsten ist hier doch fast noch die Elektro-Power der Minks! Man stelle sich einen Monster-Chopper mit der Kraft des Blitzes vor... niice! :D

      -dD.
    • dDave schrieb:

      Aber wieso denn eigentlich nicht? Die Minks sind humanoide Tiere und Chopper ist dies doch gewissermaßen auch durch seine Teufelsfrucht. Wir wissen noch zu wenig über diese Fähigkeit, aber kategorisch ausschließen würde ich dies nicht.

      Ich für meinen Teil gehe stark davon aus, dass Chopper noch mehr können wird, als sich schlicht und einfach in ein großes Monster zu verwandeln, welches einfach nur drauf haut!
      Ungeachtet dessen inwieweit Chopper mit seinem Monster-Point und Rumbleballs generell noch weiter kommen wird, sehe ich ehrlich gesagt auch nichts was dagegen spricht, das Chopper diese „Elektro-Fähigkeit“ in Zukunft erlernt.

      Ich glaube nämlich nicht das die Minks diese Elektrizität wie ein Zitteraal aussenden können, weil sie eben Minks sind, sondern vielmehr das es eine zu erlernende Kampftechnik ist.

      Warum kann Ruffy seinen Red Hawk einsetzen und seine Faust spontan entzünden? Das liegt vermutlich (nach Odas Logik) daran das Gummi warm bzw. heiß wird, wenn es sehr schnell gedehnt wird.

      Warum können die Minks bei ihren Angriffen nun Stromschläge verteilen? Ich würde hier mal vermuten das dies (nach Odas Logik) mit der Reibung ihres Fells zu tun hat. Im Physikunterricht der 8. oder 9. Klasse kennen das vielleicht noch einige von euch, dass der Lehrer sich mit einem Stück Tierfell und einen PVC-Stab vor die Klasse gestellt hat, um wild seine „Lunte“ mit dem Katzenfell zu schubbern. Nach dem grölenden Gelächter in der Klasse (da dies in den meisten Fällen ungewollt wie Masturbation vom Lehrer wirkt und jugendliche in dem Alter einfach noch kindisch sind (und ich bin heute noch so, höhö)), lernt man danach vielleicht auch noch das durch die Reibung elektrische Spannung entstanden ist, die man dann auch messen kann.

      Lange rede kurzer Sinn: Die Minks reiben an ihrem Fell um so die Stromstöße zu erzeugen. <- vermute ich zumindest.

      Da Chopper eigenes Fell hat, kann er sich genauso gut einen schubb… ääähhh durch die Reibung seiner Attacke Strom erzeugen. Er muss es halt nur lernen.

      BDO
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Lange rede kurzer Sinn: Die Minks reiben an ihrem Fell um so die Stromstöße zu erzeugen. <- vermute ich zumindest.
      In diese Richtung gehen auch meine Gedanken, was die Stromstöße erzeugt. Elektrostatische Entladung ist hier wohl die richtige wissenschaftliche Erklärung. Ich würde es definitiv nicht ausschließen, dass ein Tony Chopper diese Fähigkeit erlernen kann, zu mindestens wurde angedeutet, dass bereits die Mink-Kinder diese Fähigkeiten beherrschen auch nicht sonderlich schwer zu erlernen sind.

      Das Problem, was ich hierbei sehe ist, wo soll Chopper es erlernen und sollte Carrot als Nakama eingeplant sein, würde dies nicht ihren einzigartigen Kampfstil zerstören? Daher hoffe ich, sollte Chopper jemals wieder aufhören eine Heulsuse zu sein und einen ordentlichen Kampf führen, wir wieder mehr in die Richtung Rumble Balls und Formen zurück kommen, gerne mit Bosoushoku und Kenbunshoku. Gerade das Chopper in seinen ersten Kämpfen den Gegner analysiert und dann den Schwachpunkt angegriffen hat, fand ich klasse und da würden beide Haki super dazu passen.

      ---

      Ich hoffe wir sehen demnächst noch einmal etwas von der Germa-66. Ich denke die Technologien der Rait Suits würden gut zu Frankie passen, bzw. könnte er von der Technologie der Vinsmokes lernen, bevor es wahrscheinlich zu Vegapunk geht.
    • Gibt es ohne Teufelskräfte eine Möglichkeit, sich selbst..

      - von dem Goldstaub von Tesoro zu befreien? Oder davon, sich von seinem Gold ummanteln zu lassen?
      - nach einem Treffer von Foxy's Slow-Beam zu normalisieren?
      - wieder normal zu machen, nachdem man von Kalifa eingeseift wurde?
      - von Magellan's Gift treffen zu lassen und es einem absolut 0% schaden anrichten wird? So, dass es einem quasi am Ar*** vorbei geht, wenn man vom Gift getroffen wird..

      Einige der Fragen kann man sicher mit Rüstungshaki beantworten.
      Worauf ich aber hinaus will, ist Königshaki.

      Gerne stelle ich mir dafür Shanks vor!
      Von diesem kann man am ehesten davon ausgehen, dass er keine Teufelsfrucht gegessen hat UND das vielleicht mächtigste Haki (in allen drei Kategorien) beherrscht.
      Also das beste Beispiel für meine Vermutung.

      Ich könnte jetzt jede Frage nochmal neu aufrollen, nehme aber nur Tesoro:
      • Wenn Shanks sich von dem Tesoro's Goldstaub berieseln lässt, während er mit seiner Crew "in" Gran Tesoro hineinschippert.
      • Wenn Tesoro es geschafft hat, Shanks in Gold zu hüllen. (Gutes Beispiel ist eigentlich auch Doffy's Eisüberzug durch Kuzan, aber da sind TK beim Eingefronen im Spiel)
      Sollte Shanks' Königshaki dann in der Lage sein, dieses Gold/diese Teufelskräfte, zu zerstören?
      (.., Shanks aufzutauen, nachdem er von Kuzan eingefroren wird?)

      Wenn Königshaki mehr kann, als wir bisher gesehen haben, warum dann nicht sowas?
      Luffy würde es dann auch können :thumbsup: Irgendwann..
      "Wer im Recht ist, kann sich leisten die Ruhe zu bewahren. Wer im Unrecht ist, kann sich nicht leisten sie zu verlieren."

      - Gandhi -
    • @Loban Wu Doch, es gäbe da eine Möglichkeit, sich von gewissen Effekten einer Teufelskraft zu befreien. Seestein alias Kairōseki. Man kann zwar, wenn man von einem Effekt einer Teufelskraft schon getroffen wurde, mit Seestein sich nicht mehr davon befreien wie zum Beispiel bei Sugars Spielzeug-Frucht, aber kann man andererseits sich damit schützen, vom Tesoros Gold ummantelt zu werden, Hitze-Schaden durch Akainus Magmafaust zu erleiden oder gewisse Fähigkeiten einfach abzublocken. Natürlich funktioniert das Ganze am Besten, wenn man eine Rüstung aus Seestein trägt. Sowas wurde zwar noch nicht thematisiert, aber es ist gut möglich, dass die Elite-Kämpfer der Weltregierung so ein Prachtexemplar im Besitz haben.

      Ich kann verstehen, wieso man das Haoshoku so hyped, weil es eben eine seltene Fähigkeit ist, aber man sollte nicht übertreiben. Es gibt zwar eine Stelle im Manga, mit der Oda uns einen kleinen Hinweis darauf gegeben hat, was Haoshoku noch alles kann, aber Shanks hat mit seinem Königshaki nur ein paar Kratzer Whitebeards Schiff zufügen können. Mehr wissen wir im Augenblick nicht. Es ist alles nur eine reine Spekulation.
      Ich tendiere da in eine andere Richtung. Als Analogie nehme ich mal das Universum von Naruto. In dieser Ninja-Welt kann man Genjutsus erlernen, mit der man Gegner in eine Illusion hineindrücken kann, sie eine Ewigkeit dort gefangen halten kann, bis sie vor Angst und Schmerz ihren Willen ändern.
      Ein Profi wie Shanks könnte mit seinem Königshaki Ähnliches vollbringen. Natürlich kann er keine Illusion erzeugen, aber sicherlich kann er neben dem Umhauen von Nonames auch den Willen von starken Gegnern unterbinden, sie in Angst versetzen und ihre letzte Hoffnung wegnehmen. Das ist grob gesagt das, was ich unter voll trainiertem Königshaki-Nutzer verstehe. Jemand, der sogar starke Gegner wie Sakazuki dazu bringen kann, sich in die Hosen zu machen.
    • CallMeSensei! schrieb:

      @Loban Wu Doch, es gäbe da eine Möglichkeit, sich von gewissen Effekten einer Teufelskraft zu befreien. Seestein alias Kairōseki. Man kann zwar, wenn man von einem Effekt einer Teufelskraft schon getroffen wurde, mit Seestein sich nicht mehr davon befreien wie zum Beispiel bei Sugars Spielzeug-Frucht, aber kann man andererseits sich damit schützen, vom Tesoros Gold ummantelt zu werden, Hitze-Schaden durch Akainus Magmafaust zu erleiden oder gewisse Fähigkeiten einfach abzublocken. Natürlich funktioniert das Ganze am Besten, wenn man eine Rüstung aus Seestein trägt. Sowas wurde zwar noch nicht thematisiert, aber es ist gut möglich, dass die Elite-Kämpfer der Weltregierung so ein Prachtexemplar im Besitz haben.

      Ich kann verstehen, wieso man das Haoshoku so hyped, weil es eben eine seltene Fähigkeit ist, aber man sollte nicht übertreiben. Es gibt zwar eine Stelle im Manga, mit der Oda uns einen kleinen Hinweis darauf gegeben hat, was Haoshoku noch alles kann, aber Shanks hat mit seinem Königshaki nur ein paar Kratzer Whitebeards Schiff zufügen können. Mehr wissen wir im Augenblick nicht. Es ist alles nur eine reine Spekulation.
      Ich tendiere da in eine andere Richtung. Als Analogie nehme ich mal das Universum von Naruto. In dieser Ninja-Welt kann man Genjutsus erlernen, mit der man Gegner in eine Illusion hineindrücken kann, sie eine Ewigkeit dort gefangen halten kann, bis sie vor Angst und Schmerz ihren Willen ändern.
      Ein Profi wie Shanks könnte mit seinem Königshaki Ähnliches vollbringen. Natürlich kann er keine Illusion erzeugen, aber sicherlich kann er neben dem Umhauen von Nonames auch den Willen von starken Gegnern unterbinden, sie in Angst versetzen und ihre letzte Hoffnung wegnehmen. Das ist grob gesagt das, was ich unter voll trainiertem Königshaki-Nutzer verstehe. Jemand, der sogar starke Gegner wie Sakazuki dazu bringen kann, sich in die Hosen zu machen.
      Ich würde Shanks Haki nicht auf das beschränken was er aufs Whitebeards Schiff gezeigt hat. Er selber dort gesagt das er nur mit den Ketten gerasselt hat. Was für mich heißt das zwischen den was wir gesehen haben und was er wirklich drauf hat Welten sind. Als Beispiel nehme ich mal einen fiktiven Kampf Cracker vs Shanks. Hätten Shanks gegen Cracker gekämpft hätte er mit seinem Haki alleine schon die Kekssoldaten von Cracker zerstört. Auch vergleiche ich gans gerne Shanks Haki mit der Aura in Dragonball und auch da waren Charaktere in der Lage mit ihrer Aura den Boden auf dem Sie stehen zu zerstören. Bzw würden teilweise sogar felsen in Mitleidenschaft versetzt wen der eine oder andere seine Aura msl nicht unterdrückt hat. Und das Gleiche vermute ich bei Shanks. Um das ganze jetzt mal wieder zurück in One Piece zu nehmen. Ich denke das man mit Königshaki wen es voll trainiert ist mit leichtigkeit das eis von einem Kuzan zermahlen kann oder das man es sogar so weit traiben kann das ganze Häuser nur durch das Haki in sich zu sammen fallen. Stellt euch mal vor ein Shanks wäre auf Enis Lobbs erschienen um ein Crewmitglied zu retten und hätte alleine mit seinem Haki eine Schneise durch die Stadt geschnitten und jedes Haus was im dabei im weg gewesen wäre das wäre alleine durch sein Haki in dich zusammen gefallen. das ist meiner Meinung nach das Volle Potenzial von Königshaki neben dem Beireis erwähnten erledigen von durch aus mental starken Personen. Den ich denke das Shanks auf Whitebeards schiff jeden bis auf Whitebeard selber durch sein Haki hätte erledigen können. Aber das wäre doch etwas zu viel des guten. Den Shanks wollte Whitebeard ja nicht angreifen sondern nur mit den Ketten rasseln um zu zeigen zu was er in der Lage ist. Und anhand dem was Marco gesagt hat kann man schließen das das nicht alles war.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk