The Seven Deadly Sins

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerade als ich dachte dieser „Kampf“ würde tatsächlich in einer reinen Farce mit mashimaesken Fanservice in Form einer wachsenden Diana enden, zaubert Suzuki mit dem Auftritt der 4 Sins mal eben das beste Panel des Mangas aus dem Hut.

      Zudem kann Suzuki hier die Spannung geschickt hochhalten. Diana kann ihre Wafrfe in der momentanen Form noch nicht benutzen, dafür ist der Hammer zu groß, da der Wachstumsprozess jedoch schon eingesetzt hat kann man hier einen richtig epischen Auftritt quasi Rettung in letzter Minute freuen.

      Ban vs. Jericho wird auch intressant, eien Niederlage seitens Ban könnte dazu führen das dieser sich endlich mal auf die Suche nach seine rWaffe macht um die Schach zu tilgen.
      Eventuell läuft es auch ganz anders und wir sehen endlich den 5 sin in Aktion. Der Auftritt der knight würde den perfekten Rahmen bieten, das Tunier eien gute erklärung warum er/sie sich gerade dort aufhalten sollte.

      Alles in allem großes Kino
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Kapitel 42 : Demon Reactor

      Also habe eben den Raw von Chap. 42 gesehen und muss sagen war echt hammer das Kapitel. Also Meliodas und Ban haben beide nicht die geringste Chance gegen Greeta und Jericho.Als die beiden am Boden liegen und King das nächste Ziel sein soll zeigt er mal wieder sein Können und besiegt die beiden Knights ohne große Mühe.
      Ich glaube jetzt persönlich das Meliodas und Ban nun auf die Suche nach ihren sacread treasures gehen werden um eine Chance zu bekommen, was mich nur wundert ist das selbst Meliodas nicht die geringste Chance hat und Ban´s Wunden nicht mehr richtig heilen. Vielleicht gibt ja das übersetze Kapital etwas mehr Informationen.
      Ach ja ich kann euch noch das Kapitel 25.5 empfehlen falls ihr es noch nicht kennt, in den Kapitel geht es darum wie Ban die Unsterblichkeit erlangt hat ausserdem zeigt sehr gut das Verhältnis zwischen Ellaine und Ban.
    • Nach den positiven Kommentaren zu dem Titel hab ich mich gestern dazu entschlossen, Nanatsu no Taizai zu lesen. Kurzum, ich wurde nicht enttäuscht! Zwar weißt das Storytelling einige Schwächen auf, aber das wird durch die Charaktere und die Kämpfe wieder wett gemacht.

      Fangen wir mit dem Positiven an: Die Charaktere - sie sind gut durchdacht und mehrschichtiger als bei manch anderem Manga. Jeder der Sins scheint sein Päckchen zu tragen, was für das Storytelling nur gut sein kann. Ein gutes Beispiel haben wir ja schon mit Ban und Elaine gesehen. Was ein wenig schade an dieser Geschichte ist, ist der Umstand, dass King zu schnell eingelenkt hat. Ihn als fürsorglichen Streiter einzuführen, der sich für die Auslöschung des Waldes und den Tod Elaines rächen will, hätte man durchaus als langfristigen Zwist nutzen können. Ban versucht ja nicht, King zu überzeugen, also hätte dieses Missverständnis durchaus für eine längere Zusammenarbeit Kings mit den Holy Knights führen können, ev. sogar für eine Rache Kings, die nicht so einfach verziehen werden kann, als seine temporäre Versteinerung Bans, die dem Unsterblichen ja wenig ausmachte.
      Die Prinzessin ist noch ein wenig flach, darf aber als komödiantisches Moment immer wieder gezielt herhalten und lockert so die Stimmung. Diane ist ebenfalls eher flach, aber durch den Schrumpprozess doch stärker in Szene gesetzt worden, was ihr sichtlich gut tut. Wenn sie ihren Hammer wiederhat, sollte ihr Defizit auch ausgebügelt sein und King ebenbürtig sein. King^^, ja ich mag den Kerl, der "erwachsen" einfach nur wie ich aussieht, aber sonst wie ein verzogenes Kind daher kommt. Seine Unfähigkeit, ohne sein Speer etwas auszurichten, ist super erzählt, da er mit seiner Flugfähigkeit und dem Faulenzerkissen nicht wirklich wie ein Kämpfer rüberkommt.
      Dann haben wir noch den Kapitän der Sins - Melodias. Auch bei ihm wurde seine Sünde zu früh entlarvt, wenn auch nicht komplett. Seine Geschichte mit Liz bleibt weiter unerzählt und kann noch zu einem spannenden Plot führen. Seine Erscheinung ist die eines älteren Kindes, was hier im Thread ja auch schon zu Spekulationen führte und derjenige, der es hätte auflösen können - der Holy Knight aus Danafor kannte Melodias, war aber 1. nicht bei der Zerstörung Danafors dabei und 2. war er immer in seiner Rüstung und von Flammen umhüllt, hatte also nicht die beste Sicht. Er denkt ja auch, Melodias wäre Melodias´ Sohn. Melodias Erscheinung wird sicher irgendwann geklärt, ich für meinen Teil halte das Wanted-Poster für eine Version, wie er alt aussehen könnte, er aber so nie ausgesehen hat. Einfach ein Versuch, ihn zu zeichnen, wie er nach den Jahren aussehen könnte.

      Kommen wir zu dem Storytelling, mit dem ich noch so meine Probleme hab. NnT läuft seit knapp einem Jahr und es wurde noch kein Bösewicht eingeführt, der übermenschlich ist und dem es näherzukommen gilt. Man kann sich zwar vorstellen, dass die Oberen der Holy Knight stark sind, aber es wurde noch nichts gezeigt. Auch fehlt es an einem "bösen" Plot. Die Holy Knights rüsten sich, um einen heiligen Krieg zu führen, von dem sie selbst nicht wissen, wann er kommt. Die Bevölkerung leidert unter den Kriegseinzügen und den Sparmaßnahmen und hier und da sind Ungerechtigkeit zu sehen. Aber das kommt mir so "normal" vor. Es ist auch normal - es ist nicht wie in Berserk, wo jeder böse Landlord oder Baron die Bevölkerung aufs Übelste versklavt und foltert - aus SPAß!
      Naja, wenn sich der heilige Krieg aus Kriegstreiberei gegen eine friedliche Nation herausstellt, könnte ich damit leben, aber bisher wusste niemand, was diese Prophezeihung soll. Also sammelt Elizabeth die Sins zusammen, um das Königreich zu retten. Vor wem, bleibt die Frage. Die Knights werden zwar als Ärsche dargestellt, machen aber nicht wirklich viel Böses. Als der Leibwächter von Elizabeth´ Schwester (die ja nicht ihre leibliche ist; und zudem viel cooler ist, was auch schon erwähnt wurde^^) den Bauern fragt, ob er tatsächlich Elizabeth gesehen hat und das auf eine Lüge der Tod stünde, ist er nur gesetzestreu. Er lässt ihn ja auch laufen, als sich Elizabeth stellt. Ihr versteht also, wieso ich noch keinen wirklich unfairen Bösewicht sehe, keinen Antagonisten, wie man ihn in einem Shounen erwartet. Und eine Gesellschaftskritik ist der Titel nicht, dafür sind die Chars doch zu platt^^.

      Ich habe aber durchaus Gefallen an dem Titel gefunden und freue mich auf den weiteren Plot und die verbleibenden Sins. Und natürlich auf mehr "Grope - Grope" Action von Melodias.
    • Naja im großen und ganzen stimme ich dir zu, aber wenn man genauer hinschaut gibt es schon eine Art Bösewicht. Und zwar die Holy Knights der neuen Generation die mittels Dämonenblut abnormale (insofern die Kräfte nicht vorher schon abnormalw aren ^^) Kräfte entwickeln, was jedoch nicht immer funktioniert. Wir haben ja schon den Holy Knight Anwärter von ganz zu Beginn gesehen, der an dem Versuch durch Dämonenblut stärker zu werden gestorben ist. Diese Holy Knights scheinen auch um einiges brutaler und rücksichtsloser zu sein, zudem sind sie nicht wirklich mit den normalen Holyknights verbündet. Dies kommt auch aus dem Gespräch zwischen dem Anführer der Holy Knights und Gilthunder raus, indem Gilthunder vor dieser neuen Generation warnt. Hinzu kommt, dass diese scheinbar von dem zweithöchsten Mitglied der Holyknights befehligt werden. Daher denke ich, dass es bald eine interne revolte geben wird und sich die Gruppierung um den toten Dämonen als vorrübergehende Bösewichter herausstellen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass wir dann irgendwann noch richtige Dämonen als Gegner sehen werden. Spätestens gegen diese wird dann wohl die versammelte Deadly Sins Mannschaft benötigt werden.

      Zu den neuen Kapiteln (nur bis 41, 42 habe ich auf die schnelle noch nicht gesehen sind ja nur Raws)

      Ich muss sagen ich mag ja solche Momente nicht in denen die Guten so tuen als wären sie die Bösen und alle glauben es natürlich ^^ Aber klar es war notwendig um die Leute zu evakuieren die natürlich keine Ahnung haben, dass dies keine normalen Holy Knights sind. Ich muss sagen wiedermal wunderschönes Design der fliegenden Rochen und auch von Geera, der neuen und dem anderen Holy Knight. Auch das letzte Panel aus Kapitel 41 war wieder genial mit Baan der natürlich sofort Blut geleckt hat und sich auch garnicht mehr an seine erste Begegnung mit der Rekrutin erinnern kann... Mal sehen ob sie diesmal den Spieß umdreht.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Kapitel 42 + 43

      Kurz und Knapp: King rockt!

      Erstmal wird Melodias direkt und schnell von Geera außer Gefecht gesetzt. Und Ban nimmt wie erwartet Jericho kein bisschen ernst. Leider kann sie jetzt mit übermenschlicher Geschwindigkeit aufwarten und Ban dauerhaft verletzen. Seine Wunden bleiben und er kann mit Jerichos Geschwindigkeit nicht mithalten. So werden beide besiegt. Dann kommt King ins Spiel, der vorher mit seiner Schwebekraft die "normalen" Menschen gerettet hat. Er nimmt sowohl Geera als auch Jericho direkt auseinander. Er spielt sogar nur mit ihnen. Dieses Kapitel zeigt mehr denn je, wie wichtig diese Spezialwaffen für die Sins sind.

      Im zweiten Kapitel geht es um die Damen. Diane bekommt es erst mit Hauser zu tun, der aber eigentlich nur mit ihr reden will. Sie wächst^^, was ihn natürlich verlegen macht. In der Zwischenzeit wächst auch Elizabeth und Melodias schläft. Sie bekommt aber das Kleid ihrer Schwester, die Elizabeth mit sich nehmen will. Witzig hier der Spruch über die "kühle Brise" von unten, da sie ja nur das Kleid anhat, sonst nichts. Melodias stellt sich dazwischen (und ärgert sich wahrschienlich über seine vorherige Bewusstlosigkeit^^). Wir erfahren in einer Rückblende, wie Hendriksen und nicht der König den Talisman an Veronica gibt. Melodias trägt den mittlerweile und wird nach einem Spruch von Veronica weggezaubert. Wohin, ist unbekannt.
      Diane muss wärenddessen einen Menschen retten und es mit Marmas aufnehmen. Der nutzt es aus, dass Diane einen Menschen retten will und setzt seine Spezailkraft ein. Er kann die Gravitation erhöhen. Seine erste Erhöhung ist zehnfache Gravitation, was selbstredend nicht das Ende der Fahnenstange sein wird. Diane muss schnell den Menschen zu Hauser werfen, bevor dieser erdrückt wird. Das Kapitel endet mit ihr im Boden verschwindend.

      King hat sofort bemerkt, dass die beiden Mädels Jericho und Geera nur Ablenkung waren. Es geht also um Gideon, Dianes Hammer. Und weil alles gut ausgeht, wird Diane den Hammer wohl im Erdreich finden und mit ihm ein cooles Comeback haben. Nackt^^, weil gewachsen. Mit Gideon erhoffe ich mir auch eine Steigerung ihrer Persönlichkeit, bisher ist sie mir nicht sonderlich sympathisch. Aber wir kennen ja auch King, der mit seiner Waffe einfach nur rockt. Das erhoffe ich mir auch von Diane.
    • Kapitel 41,5, 42, 43

      Kapitel 41.5: Geera Justice of a Young Girl
      Fang ich mal an mit dem Extra Kapitel, fand das echt gut soweit.Wir bekommen einen schönen Ausblick auf Geeras Persönlichkeit.Sie hat einen kleinen Bruder den sie zu lieben scheint, was ich schön finde das man mehr Gefühle von ihr sehen kann.Ihre Familie wird von den Dorfbewohnern gehasst, weil ihr Vater angeblich die Holy Knights betrogen haben soll. Bin gespannt ob wir da noch mehr erfahren werden. :)
      könnte mir vorstellen das ihr Vater irgendwas mit den Sins zu tun hat.
      Kapitel 42: Demon Reactor
      Habe ja schon was zu geschrieben. Was mir aber noch gut gefallen hat sind die taktische Befehle die die einzelnen Sins bekommen haben, (also das evakuieren der Dorfbewohner etc.)Was ich auch noch gut fand das die Holy Knights durch das Dämonenblut so stark geworden sind und im gegenzug die Sins ihre neue Stärke durch ihre Sacred Treasures bekommen. Haben also einen schönen Ausgleich auf beiden Seiten. Was ich mich aber noch Frage ist ob der Kraftunterschied bei allen Sins so groß ist wie bei King. Ohne seine Waffe war er ja fast nutzlos im Kampf und mit ihr war er ja der King im Kampf :D Falls der Unterschied bei allen so ist erwartet uns ja noch so einiges :thumbsup:
      Kapitel 43: Dangerous Gamble
      Muss sagen das ich das Kapitel jetzt nicht so toll fand ich finde einfach das die Story zu rasch erzählt wird. Die Sache mit dem Anhänger ging mir perönlich viel zu schnell. Ich hätte gehofft das ein paar wochen vergehen bis wir die Auswirkungen des Anhängers sehen.... aber na gut.
      Was ich noch etwas doof fand das sich Meliodas zu schnell erholt hat. Ja er ist der Kaptain von da her ist es irgendwie ok aber durch die schnelle Heilung wirken die Holy Knights wieder etwas abgeschwächt obwohl sie ja erst so stark dargestellt wurden....
      Was Diane angeht bin ich echt gespannt wie stark sie wird wenn sie GIDEON wieder hat :)




    • Von Diane erfahren wir nichts Neues, genausowenig wie von Melodias. Aber Ban darf ein wenig mitmischen und King wird auch noch gefordert.

      Zuerst Ban. Veronica erklärt, dass Melodias ein Monster sein müsse, weil ihr Henricksen sagte, nur Monster würden gefangen werden... Mann, die Frauen kommen wirklich nicht gut weg in dem Manga XD. So doof kann man doch nicht sein, und ich hielt Veronica eigentlich noch für die Coolere. Bleibt sie auch, weil unsere Prinzessin nur 3 Seiten Dauerheulerei und "Ich hasse dich wäääh" rausgehauen hat. Griamor umhüllt Elizabeth mit seinem Schild und will sie mitnehmen, als sich Ban einmischt und Veronica direkt bedroht.
      Danach springt das Geschehen zu King, der die Sache unter Kontrolle hat. Aber er sagt, Bans Kraft würde weiter schwinden, was darauf deutet, dass Jericho ihn "vergiftet" hat. Die von ihr zugefügten Wunden verschwanden ja auch nicht direkt. Und jetzt, da Ban garnicht mehr mit ihr kämpft, geht es Ban trotzdem weiter schlechter. Mal sehen.
      King zeigt uns eine neue Variante seines Speers, Sunflower, was eben wie eine riesige Pflanze aussieht. Allerdings wird sein Speer zerstört oder zerschnitten. King hat ihn jedenfalls nichtmehr direkt bei sich, er liegt am Boden neben den Löchern, die seine Attacke durch Sunflower (eine Art Energieregen) verursacht haben. King ist nun direkt bedroht von Helbram, der sich im Dunkel vorher aufhielt.

      King ist also geschlagen und sollte nun gerettet werden. Ich tippe auf Diane, denn Ban muss ja schon Melodias und Vivi, äääh Elizabeth, retten. Wahrscheinlich lässt sich der Edelstein durch Gewalt zerstören und Melodias so wieder befreit werden. Ich erwarte hier keine lange Rettungsaktion, würde mich aber überraschen lassen.
    • Kapitel 44 : Countdown to Despair

      Also ich fand das Kapitel echt toll, das einzige was ich auszusetzen habe ist Elisabeths Besessenheit von Meliodas... aber vielleicht liegt das ja an ihrer Vergangenheit/Kindheit. Hoffe wir bekommen noch etwas Background...
      Was ich auch noch gut fand wie die Sins füreinander agieren obwohl sie doch schwer verletzt sind helfen sie den anderen zu helfen und dabei wirken sie auch nicht lässtig oder so. Auch wie King während seines Kampfes noch versucht die momentane Lage zu analysieren fand ich echt top :D
      Am Ende bekommen wir mit Helbram noch einen wirklich bedrohlich wirkenden Gegenspieler... bin echt gespannt wie er besiegt wird ich hoffe ja das er nicht all zu schnell abgefertigt wird.
      Ich hoffe mir noch das wir mehr über die Sacred Treasues erfahren vielleicht in einen extra Kapitel oder so... es wäre schön wenn wir etwas mehr über die Herkunft der Waffe, die Fähigkeiten der Waffen etc. gerade jetzt wo Kings Waffe `kaputt`ist
      Fazit:
      Fand das Kapitel wie fast alle des Mangas echt gut und bin gespannt auf mehr :D
    • Kapitel 45 und 46

      Wow, 2 super Kapitel!
      Veronica, die ehemals nervige, ist tot. Ihr Abgang ist wirklich gut inszeniert. Sie rettet Elizabeth ein letztes Mal vor Schaden, indem sie Geeras Mine mit ihrem Körper abdeckt. Ihr Sterben ist dann sehr emotional und gut gezeichnet, was dazu führte, dass ich Veronica nun mag XD.

      Abgesehen davon kämpft sich King in den Kampf zurück. Er ist in seiner Fetti-Form und schlägt sich eher schlecht als recht. Ich tendiere immernoch dazu, dass er Hilfe bekommen wird. Ob von Meliodas oder Diane, bleibt abzuwarten.

      Dann wohl die wichtigste Nachricht dieser 2 Kapitel: Henricksen will die Dämonen wiederbeleben! Oder beschwören, was es wohl eher trifft. Aus dem toten Dämon (derjenige, den Ban erledigt hat) hat er ja das Blut genutzt, um eine Chance auf eine Kraftsteigerung Freiwilliger (wie Geera und Jericho) zu erhalten. Vielleicht will er die Dämonen "domestizieren", ich denke da aber eher an eine Haltung in Gefangenschaft denn an Hauskatzen^^. Vielleicht bringt Blut eines lebendigen Dämons noch mehr, vielleicht korumpiert die Einnahme von Dämonenblut aber auch und Henricksen und die Anderen sind "gehirngewaschen". In der Art: Für Kraft musst du nur deinen freien Willen aufgeben. Schließlich ist es ja ein körperlicher und seelischer Kampf, wenn man das Blut trinkt.

      Dann zu Melodias´ flashigem Auftritt: Turbo, oder? Melodias wird durch Elizabeth´ Schrei befreit, bzw befreit er sich selbst. Ban erkennt sofort, dass dies aber nicht der "normale" Melodias ist. Sein Zeichen ist deutlich zu sehen und er ist zur Hälfte in schwarz zu sehen. Hakiähnlich. Ob Melodias auch im Geist nicht er selbst ist, bleibt die Frage, die spannende Frage^^. Er schneidet auf jeden Fall erstmal in ungeheurer Geschwindigkeit Geeras Arm ab, in der sein Schwert ist. Und das anscheinend mit bloßen Händen. Seine Augen sind mal wieder soweit geöffnet, wie er nur zu sehen ist, wenn sein Zeichen aufglüht und er sich hinterher an nichts erinnert. Wie gesagt bleibt abzuwarten, ob er nur gegen die Holy Knight geht.

      Kapitel 47

      Wie ich erwartet habe, ist Melodias nicht wirklich er selbst. Wenn sein Zeichen zu sehen ist, scheint das Dämonenblut in ihm überhand zu nehmen. Normalerweise konnte er immernoch die Kontrolle wiedererlangen, diesmal dauert es allerdings schon zu lange, Melodias fliegt sogar weg.
      Vorher macht er aber erstmal alle fertig, sogar Ban, der sich auf die Seite Geeras und Jerichos stellt, um Melodias aufhalten zu können. Aber die Mädels streiten und werden wie Band einfach zerlegt, Ban sogar an der Hüfte zerteilt. Wenn es das Dämonenblut ist, was ihn unsterblich macht, sollte es auch das Dämonenblut sein, was verhindert, dass er sich so schnell wie sonst regeneriert. Das würde Jerichos Stärke gegen ihn erklären und ihn in eine schlimme Lage versetzen, da er zerteilt wurde. Aber es gibt ja Regenerationsorbs (und noch Andere). Diese agieren wohl wie Dragonballs. Geera wurde ja auch direkt wiederbelebt/komplett geheilt.
      Melodias schnüffelt dann an Elizabeth^^ und erkennt kein Gefahrenpotential und fliegt weg. Dass er Dämonenblut getrunken hat, macht vieles logischer. Ist zwar noch eine Hypothese seitens Helbram, aber vieles spricht dafür. Warum es allerdings nur einsetzt, wenn sich Melodias in Lebensgefahr befindet, ist noch unklar. Und warum er dann vollkommen übernommen wird, auch. Helbram meint, er wäre so geboren worden, aber wie das sein kann, bleibt der Cliffhanger (aargh). Helbram ist allerdings eine fette Sau! Wie er sich gegen Melodias behauptet, ist schon derbe geil.
    • Ich kann mir nicht helfen aber diese „Mischform“ zwischen Melo und einem Dämonen? mag mir nicht gefallen. Es ist weder Fisch noch Fleisch und dieses bodypainting für Malanfänger sieht auch eher krude aus. Klar Melo geht, Melo haut rein, aber irgendwie fehlt mir da der letzte Schliff um den Captain auf eine neue Stufe zu heben. Vielleicht liegt es daran das Melo aussieht wie ein zwölfjähriger, aber ich kann die ganze Sache irgendwie nicht ernst nehmen. Es mag paradox klingen aber ohne den Humor den Melo bei Kämpfen sonst an den Tag legt wirkt das Ganze ein wenig lächerlich.

      Auch gefällt mir Ban neu gewonnen Sterblichkeit nicht. Klar irgendetwas musste kommen um Ban einen Gegner zu liefern der ihn ernsthaft in die Bredouille bringt ohne gleich auf dem Level von Melo sein zu müssen, aber irgendwie ruiniert es ein wenig der Charakter. Ban, wie Melo, lebt davon das ihm der Gegner nichts kann.

      Alles in allem gut aber ich bin mehr gewöhnt von dem Manga.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Kapitel 48 - 49

      Interessant an Kapitel 48 ist eigentlich nur Helbrams Überlegenheit. Diese wird auch direkt erklärt: Helbram "verlinkt" sich mit seinen Alliierten und kann deren Kräfte verstärken und nutzen. Er erklärt das mit Bans Fähigkeit (der ja die Kräfte seiner Gegner "aufsaugen" kann), nur, dass seine nicht so "dreckig" wären. Helbram braucht also die Einwilligung seiner Mitstreiter, um deren Kräfte zu nutzen. Er hat die Kraft von 20 Holy Knight in sich vereint und kann diese jeweils zum geeigneten Zeitpunkt abrufen. Helbram ist wirklich der erste wahre Meilenstein, den es zu besiegen gilt. Aber ich fände es irgendwie "falsch", wenn Melodias ihn besiegt, ohne er selbst zu sein. Diese Dämonensache ist ja als Lebensretter ganz witzig, aber ich will keinen Protagonisten, der unbewusst seine Gegner besiegt.

      Tut er ja auch nicht, zwar steigt Melodias` Kraft noch an und er wäre Helbram überlegen (Melodias´ Kraft ist bodenlos...), aber kurzzeitig leiht Hendriksen Helbram seine Kraft und Helbram kann Melodias in einem einzigen Streich außer Gefecht setzen. Wie erwartet ist Hendriksen unser Bad Boy Nr. 1. Nicht nur ist er das Mastermind hinter der Dämonifizierung, sondern auch der stärjste Antagonist (bis jetzt).

      In der Zwischenzeit bekommt Diane Klamotten (Dang^^) und kann sich so ins Getümmel stürzen. Diane erscheint mit einem BÄNG^^, sozusagen. Ban erkennt die Gefahr und will alle erstmal retten und lässt dabei sogar Melodias zurück. Ihn zu retten wäre so auch nicht möglich. Helbram erkennt das und wird nur durch Diane mit Gideon gestört. Das ist natürlich der Moment, auf den wir gewartet haben: Diane rettet die Gruppe dank Gideon. Wir haben ja schon gesehen, wie der Kraftunterschied bei King ist, bei Diane, die ja auch so schon ein Monster ist, muss der Unterschied noch gewaltiger sein.

      Und das ist er auch: Nachdem sich Diane in Rage geredet hat, kann Helbram trotz der Kraft Hendriksens nichts ausrichten, dieser verlangt sogar vor Dianes erstem Streich, sich zurückzuziehen. Und den Grund bekommen wir sofort geliefert. Diane ist schnell und unglaublich kraftvoll mit Gideon. Ihre Attacke "Mother Catastrophe" scheint die gesamte Erde auseinanderzureissen. Flucht ist für die Holy Knight nur mittels fliegender Flundern^^ zu bewerkstelligen. Helbram nutzt dies allerdings nichts, er wird (wahrscheinlich) zerquetscht und nur Melodias wurde von Dianes Inferno verschont. Was zeigt, dass sie trotz dieser allumfassenden Gewalt und Zerstörung sehr punktgenau mit Gideon operieren kann. Ich wurde von Gideon nicht enttäuscht.
    • Ja ich hab mir dann die letzten 5/6 Kapitel an einem Stück reingezogen und ich muss sagen es geht ganz schön ab! Das Meliodas scheinbar ein Halbdämon ist passt mir eigentlich gut in den Kram, hatte ich doch soetwas vermutet. So ist auch klar wie er wohl das Königreich Danafor von der Bildfläche getilgt hat, seine Dämonenform ist ja völlig emotionslos und die Zerstörungskraft gewaltig, ohne den Knockout von Helbram wäre sie auch sicher noch weiter angestiegen. Auch interessant, dass Meliodas Elizabeth anscheinend am Geruch erkennt und sie als einzige nicht angreift. Da Elizabeth gleichzeitig auch eine der einzigen Überlebenden (bzw sicherlich die einzige die zu dem Zeitpunkt vor Ort war) aus Danafor ist, kann man davon ausgehen, dass Meliodas ihren Geruch auch in Dämonenform schon kannte.
      Ich finde es auch irgendwie mega stylisch wie Meliodas seine Male auseinanderziehen und verformen kann um damit Waffen zu bilden.
      Bleibt immernoch das Geheimnis des Schwertes, von welchem ich immernoch glaube, dass es die zerstöre Sacred Treasure ist, von welcher die Klinge abgebrochen ist. Aber selbst wenn nicht scheint das Schwert trotzdem eine ganz besondere Wichtigkeit zu haben, da Helbram auch dieses zurrückbringen sollte.
      Nunja all das wird von einer gigantischen Diane verhindert, welche mal eben eine Erderschütternde Kraft auspackt. Mit Gideon scheint sie einiges an Zerstörungspotenzial zu haben und selbst Hendricksen befiehlt zum Rückzug. Also mal wieder ein Sieg in letzter Sekunde seitens der Deadly Sins, langsam aber sicher wird es wohl Zeit, dass jeder seine Sacred Treasure wiedererlangt, vorallem die Fähigkeiten von Baan würden mich dann interessieren, sollte er nicht mehr unverwundbar sein gegen zukünftige Gegner, braucht er eindeutig mehr Power. Zudem müssen noch die letzten verbleibenden Deadly Sins gefunden werden, allerdings scheint das wohl nicht einfach zu werden, sonst hätten sich wohl auch schon die Holy Knights daran versucht.
      Jetzt kennen wir aber Hendricksens Ziel, er will die Dämonen wiedererwecken. Sollte er das schaffen müssen die Guten wohl ihrerseits versuchen Kontakt zu dem Holy Maiden Clan aufzunehmen, welche die Dämonen damals besiegten. Aufjedenfall könnte es gut sein, dass es bald zu einer Splittung des Königreichs kommt, denn Griamor kennt ja mittlerweile den Plan und als Sohn von Dreyfus hat er auch genügend Einfluss um gehört zu werden. Dann wird denke ich ein Bürgerkrieg ausbrechen und man wird sehen.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Stop, Hammer time!

      Schon krass was die Sins so mit ihren Waffen alles anstellen können, man stelle sich nur mal Ban oder Melo mit ihren zurückgewonnen Schätzen vor. Wobei ich bein Diane jetzt nicht unbedingt auf eine Art Levitationsfähigkeit getippt hätte. Eigentlich dachte ich die schlägt alles einfach kurz und klein mit ihrem Hammer, aber Grundgüter, die Attacke lässt selbst den Kampf Ban vs. Melo verblassen. Allerdings nehme ich an das die Attacke schon zum oberen drittel von Diane Fähigkeiten gehört, immerhin war ihr geleibter Captain in Gefahr und soweit ich es verstanden habe steigt die Kraft der Sins je mehr sie sich in ihr Element hineinsteigern. Ban wird stärker wenn er mehr kraft von seinem Gegner absobiert, also gieriger wird, Melos Kraft steigt mit dem Zorn, bei King siehts so aus als ob er stärker werden würde je mehr sich der Gegner anstrengt, was ihn wiederum fauler erscheinen lässt und bei Daine gibts den Ausbruch wenn jemand Melo zu nahe kommt.

      Allerdings muss ich zugeben am meisten Eindruck hinterließ doch Hendriksen bei mir. Das dieser doch einen solchen Kraftschub ausmacht ist eine deutliches Statement über seine Stärke, eventuell sogar ein Gegner auf Augenhöhe mit Melo.

      Zeonom schrieb:

      Also mal wieder ein Sieg in letzter Sekunde seitens der Deadly Sins, langsam aber sicher wird es wohl Zeit, dass jeder seine Sacred Treasure wiedererlangt,


      Könnte auch der Hinweis darauf sein das wir bald einen neuen Sin kennen lernen werden. So langsam wäre es an der Zeit sich afu die suche nach den restlichen drein zu machen, gerade wenn man bedenkt das die Gegner in immer größer Anzahl und auch mit neugewonnener Stärke anrücken.

      Alles in allem geiles Teil dat
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Captain-Kid schrieb:

      und soweit ich es verstanden habe steigt die Kraft der Sins je mehr sie sich in ihr Element hineinsteigern.

      Das würde nur Sinn machen. Die 7 Sünden Gottes wurden ja nicht nur aus Chic verteilt. Irgendeinen Nutzen müssen sie ja erfüllen. Klar kann es vorher niemand geahnt haben, dass sich irgendwann 7 Leute zusammentun und jeder sein eigenes Sündlein für das Gute einsetzt. Das bleibt wohl noch ein Plothole, aber atm ist es unbestreitbar, dass die Sins stärker sind, wenn ihre "Sünde" angesprochen wird. Diane ist das beste Beispiel.

      Captain-Kid schrieb:

      Allerdings muss ich zugeben am meisten Eindruck hinterließ doch Hendriksen bei mir. Das dieser doch einen solchen Kraftschub ausmacht ist eine deutliches Statement über seine Stärke, eventuell sogar ein Gegner auf Augenhöhe mit Melo.

      Ja Baby, Hendriksen wird wohl für die nächste Zeit (oder darüber hinaus) als Endgegner dienen. Wie sehr er Helbram, der ja die Kraft von 20 Holy Knight in sich vereinen konnte, mit nur einem Streich verstärken konnte, war schon ein Foreshadowing an sich. Aber dass er dann Helbram vor Diane zurückzieht, zeigt, dass nur teilweise Kraft transferiert werden kann. Hendriksen verlangt den Rückzug, weil er seine komplette Kraft nicht zur Verfügung stellen konnte. So sehe ich das. Sonst wäre Diane im Rage-Modus ja für all unsere bekannten Gegner der Overkill. Hendriksen wird schon noch eine Nummer für sich sein, für die es weitere Sacred Treasures brauch.

      Was uns ja zu Melodias´ Sacred Treasure bringt: Jeder kann sich denken, dass es sich um sein zerbrochenes Schwert handelt, aber es jetzt noch niocht komplett ist. Seines wird aus Gründen der Spannung wohl zuletzt gefunden werden, was aber nichts daran ändert, dass ich auf sein Treasure mindestens genauso gespannt bin wie auf Bans.

      Und Eines noch: Ich hoffe, dass King nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwindet! Diane mag nur jetzt stärker gewesen sein, aber der Unterschied war wie Tag und Nacht. Ich will ihn auch weiterhin als essenzielles Mitglied der Sins haben. Vllt ist das Wunschdenken, aber wenn sich die Sins nach Erhalt ihrer Treasures gegeseitig als Nutzlos ausschließen, fände ich das schade.
    • Zeit mal wieder den Thread hochzuholen, denn das aktuelle Kapitel ist mit Abstand das Beste bisher. Ich denke dass es auch zugleich einen Wendepunkt darstellt. Die Holy Knights der ersten Generation bereiten sich auf den Krieg vor, indem sie auch Bauern dazu zwingen sich im kämpfen zu üben. Die Fraktion der Zweiten Generation wird zudem auch immer zahlreicher, von denen wir schon einige Fratzen haben sehen dürfen. Wirklich schön war jedoch der Teil mit unseren Haupthelden. Das Training zwischen Ban und King war klasse gemacht. Beide machen sich ihre Gedanken über Meliodas. Komisch finde ich nur dass sie scheinbar die Gerüchte um Danafor und ihren Capt'n nicht gehört haben, denn der gegenwärtige Tenor besagt ja, dass sie ihm nicht zutrauen würden jemanden umzubringen. Konfliktpotential gäbe es dann natürlich zwischen Ban und Meliodas wenn er letztlich realisiert dass er zum Dämonenklan gehört. Btw. sieht der Dämon, welcher Elaine auf den Gewissen haben soll, nicht genauso aus wie derjenige den Hendricksen nimmt um die zweite Generation heranzuzüchten? Oder sehen die Dämonen generell alle gleich aus? Von der Atmosphäre und der Intensität, sowie der Artworkgewalt, war das Kapitel unglaublich.
      Interessant auch die Sache mit Griamor. Dieser scheint wohl vorerst eigene Wege zu gehen, vielleicht aus Trauer zu Veronica, sodass er ersteinmal aussen vor bleibt. Seit diesem Kapitel bin ich mir jedoch sicher, dass sie widerbelebt wird. Das Horn von Cernunos (dem Gott der Tiere), soll dieses ja bewerkstelligen können und nach Wünschen Bans Elaine wiederbeleben. Dieser Umstand scheint Ban und King näher kommen zu lassen, die sich ja vorher eher weniger leiden konnten. Dieses Horn soll als Schatz unterhalb des Schlosses liegen, da frage ich mich ja, ob andere Königreiche einen ebensolchen Schatz besitzen, und wenn ja, welchen Danafor besaß. Es bleibt wie immer spannend!

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Schön, dass du hier was schreibst^^
      Ich fand die beiden Kapitel (50 und 51) jetzt nicht so spannend. Sie waren halt Übergangskapitel, die es aber auch geben muss. Mit den neuen Infos hast du recht, die sind vielsagend und bieten durchaus Gesprächsstoff. Ban und King verstehen sich tatsächlich gut. King wusste aber von Bans Plan zur Wiederbelebung Elaines nichts bis zu dem Zeitpunkt. Warum war er also vorher schon so "freundlich"? Vielleicht haben die Worte Elaines ihn doch erreicht (seit der Zeit in der Totenwelt hat King ja auch nicht mehr versucht, Ban zu bekämpfen; vielleicht brauchte er seine Zeit zum Nachdenken). Trotzdem kam mir King beim Training zu freundlich und zu überrascht von Bans Plan vor. Wahrscheinlich wusste er nichts von dem Horn oder er trauteBan nicht eine solche Zielstrebigkeit nach Jahren der Langeweile im Gefängnis zu.

      torajiro schrieb:

      Btw. sieht der Dämon, welcher Elaine auf den Gewissen haben soll, nicht genauso aus wie derjenige den Hendricksen nimmt um die zweite Generation heranzuzüchten? Oder sehen die Dämonen generell alle gleich aus?

      Für mich stand immer fest, dass es sich um den Dämon handelt, den Ban zur Strecke brachte. Komischerweise hab ich das bis jetzt nie in Frage gestellt, denn Hendrickson hat diesen genau dort einfach gefunden. Ich bleib also dabei, dass es der Gleiche ist, weil er eben auch gleich aussieht. Klar könnten alle Dämonen exakt gleich aussehen, aber hier ist doch grad das Indiz, dass Hendricksen einen toten Dämon gefunden hat, was mich überzeugt.

      Was werden Ban und King tun, wenn sie herausfinden, dass Melodias ein halber Dämon ist? Sie wissen ja, dass er nicht der Selbe ist, wenn sich sein Siegel öffnet. Hier haben wir doch einen Punkt, der schönes Konfliktpotential bietet. Ban wird ihn nämlich hassen, wenn er das rausfindet. Er sagte in diesem Kapitel ja auch, dass er sich den Captain nicht anders als als menschenfreundlichen Typen vorstellen kann.
    • Habe das Kapitel auch gerade gelesen und es enthält wirklich einiges an Informationen. Der Bürgerkrieg zwischen den verschiedenen Fraktionen der Holy Knights scheint wirklich bevorzustehen und es sieht ganz so aus als würde Dreyfus dabei den kürzeren ziehen, denn die neue Generation scheint mittlerweile sowohl Zahlen als auch Stärkemässig die Oberhand zu gewinnen. Dreyfus hat sich zudem in sein Zimmer zurrückgezogen vermutlich weil er denkt sein Sohn sei tot, wobei ich nicht sicher bin ob Griamor tatsächlich nicht zurückkehrt oder eben bloß noch mit der Beerdigung von Veronica beschäftigt ist. Schließlich sind nicht wirklich viele Tage vergangen und nicht jeder kann sich so Ultra schnell fortbewegen wie Dianes Zukünftiger (dessen Name mir grade nicht einfällt).

      Nun wird es wirklich interessant, denn scheinbar ahnte wohl selbst unter den bisher bekannten Holy Knights Niemand etwas von Meliodas Dämonenblut. Schon merkwürdig, so dachte ich, dass gerade Baan etwas geahnt hatte. Eben dieser scheint wohl mal mit einem richtigen Dämon konfrontiert worden zu sein, der wie Torajiro schon sagte aussieht wie der welchen Hendricksen benutzt. Dieser Dämon hat wohl auch Elaine auf dem Gewissen, ich frage mich wie er dann getötet wurde. Aufjedenfall will Baan das Hörn von Cernunos dazu nutzen sie wiederzubeleben. Dazu fallen mir direkt mehrere Fragen ein: Haben die Goddess zumindest indirekt auch etwas mit dem Holy Maiden Clan zu tun? Wer weiß außer Baan überhaupt das diese Treasure existiert und warum haben dann noch nie Leute wie Hendricksen sie genutzt (oder taten sie es bereits)?
      Zuletzt spricht Meliodas von einem 3000 Jahre andauernden Krieg, ich denke er kann damit nur den Krieg zwischen Dämonen und der Menschheit(?) meinen, ein weiteres Indiz für sein Wissen und seine Herkunft.


      Abschließend noch eine kurze Anmerkung zu Kapitel 50 in welchem höchstwahrscheinlich unsere allseits beliebte Theorie des unvollständigen Schwertes widerlegt wurde. Es sah nämlich völlig natürlich aus als Helbram das Bruchstück wegwirft und sich das Teil etwas anders darstellt, nämlich als einer der Schlüssel zur Dämonenwelt, tatsächlich schien die Erscheinung des Schwertes nur Tarnung zu sein, trotzdem ergibt damit nun auch die Illusion eines Gigantischen Drachen Sinn, welche einer dieser Wölfe bekam als Meliodas sein Schwert auf ihn richtet, denn dies scheint ja der Form des kompletten "Schlüssels" darzustellen. Sogesehen hatten wir also doch wieder recht, dass Schwert war tatsächlich nicht komplett jedoch auf eine andere Weise
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Zeonom schrieb:


      Nun wird es wirklich interessant, denn scheinbar ahnte wohl selbst unter den bisher bekannten Holy Knights Niemand etwas von Meliodas Dämonenblut. Schon merkwürdig, so dachte ich, dass gerade Baan etwas geahnt hatte. Eben dieser scheint wohl mal mit einem richtigen Dämon konfrontiert worden zu sein, der wie Torajiro schon sagte aussieht wie der welchen Hendricksen benutzt. Dieser Dämon hat wohl auch Elaine auf dem Gewissen, ich frage mich wie er dann getötet wurde.

      Ich wollte nur kurz drauf hinweisen, dass das bereits in Bans Flashback, indem auch erklärt wird, wie er an seine Unsterblichkeit gekommen ist, erklärt wurde. Dort sah man, wie der Dämon den Baum angriff und Ban schließlich mit Hilfe der Unsterblichkeit gewinnen konnte
    • Und schon ist das neue Kapitel raus, yay!
      Ok, wichtig ist, dass wir den nächsten Sin getroffen haben, Gowther. Anscheinend ein Gigant in einer Rüstung. Dieser lebt in einem Wald und vertreibt die wilden Tiere. So wirklich bestätigt ist seine Existenz dort nicht, denn er hat es anscheinend jahrelang erfolgreich geschafft, die Dorfbewohner allein durch Grollen fernzuhalten, weshalb erst jetzt die Holy Knight auf ihn aufmerksam wurden. Natürlich zeitgleich mit unseren Freunden, die sich mit einer Gruppe Kindern anfreundet, die witzigerweise die 7 Sins nachspielen. Hier musste ich beim Sin of Lust doch sehr lachen XD
      Gowther hat also die Dorfbewohner nur verschreckt, denn seine Existenz gleicht eher einem Märchen, so wie er behandelt wird. Aber bei einer echten Bedrohung, also einem Holy Knight, ist er dann doch wehrhaft. Ob er sein Sacret Treasure noch hat? Wahrscheinlich wird er es bei den low Level Holy Knight nicht gebraucht haben. Helbram hat ja nichts gelernt (auch wenn er anscheinend sonst so intelligent ist) und schickt wieder gegen einen Sin nur Spacken.
      Ich bin gespannt, wie Gowther so ist, kann ihn mir aber nur als gut vorstellen, da er sich ja nur versteckt gehalten hat und dem Dorf soweit nie zu nahe kam.
    • Einerseits: Yay neuer Sin, andererseits muss man jetzt wieder so lange warten. Wobei: Die Ziegensünde der Lust, mein lieber Herr Gesangsverein, das ist ein Name, damit reiße in der Disco Mädels auf. „Na soll ich dich mal meinen „Sacret Treasure“ zeigen?
      Ich bin sehr gespannt wie Gowther dargestellt wird, Lüstlinge sind in Mangas ja meist ein eher simpel konstruierter Haufen, sehen wir von Sanji mal ab, und Gowther macht nicht unbedingt dne Eindruck eines echten Frauenhelden. Vielleicht hat er Lust am kämpfen oder an Blut oder an Bergtouren wenn ich mir seine bisherige Aufenthaltsort so ansehe.

      Darüberhinaus haben wir, glaube ich, endlich die letzten Namen der Sins erfahren: Merlin und Escanor. Merlin sieht weiblich aus und bei Escanor würd ich spontan darauf tippen das es sich bei ihm um die Lions Sin of Pride handelt wo mit Madam Merlin noch die Völlerei bleiben würde.

      Alles in allem kann ich es kaum noch erwarten
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Ach wie süß, die Elizabeth beginnt, sich in Melodias zu verlieben. Dann werden seine normalen Grapschattacken in nächster Zeit wohl begrüßt werden^^

      Aber kommen wir von der kleinen Elizabeth mit ihren Schwärmereinen zu dem wichtigen Thema: Gowther!
      Die Holy Knights wurden eigentlich angewiesen, Gowther lebendig zu fassen, aber die Einheit "Dawn Roar", die sich gegen Gowther stellt, ist dafür bekannt, nur zu töten. Ban sieht dafür natürlich einen Grund, all out zu gehen. Wie uns dann Gowther präsentiert wird, ist schon sehr geil; er steht nämlich auf einem Leichenberg, alles Soldaten und Knights. Er selbst ist riesig und ein Muskelberg. Er ist vllt nicht so groß wie Diane, aber trotzdem riesig. Die Vorhut der "Dawn Roar" hat er Offscreen schon erledigt, bekommt es jetzt aber zusammen mit Ban, King und Melodias mit der Hauptgruppe zu tun.
      Niemand bewegt sich, alle observien sich gegenseitig und warten auf Fehler. Ban, King und Melodias wurde noch nicht entdeckt, bis die jungen Sins ihren Standort verraten, weil sie den Leichenberg unter Gowther bemerken^^
      Als Pelio dann Gowther angreift, verliert dieser die Beherrschung und will ihn schlagen, was 2 Taten zu Folge hat. Erstmal wird Pelio von Armando gerettet (der Junge, den Pelio gerettet hat), worauf die "Dawn Roar" diese Ablenkung nutzen, um gegen Gowther zu gehen. Armando sieht schon ziemlich zerquetscht aus.

      Was wird also passieren? Nun, ein offener Kampf ist ausgebrochen, es gilt also, Gowther zu schützen und die Jungs wegzubringen. Natürlich ist Diane mit Gideon nicht dabei, sonst wäre es ja zu einfach ;)
    • RichardThePony schrieb:

      Erstmal wird Pelio von Armando gerettet (der Junge, den Pelio gerettet hat), worauf die "Dawn Roar" diese Ablenkung nutzen, um gegen Gowther zu gehen. Armando sieht schon ziemlich zerquetscht aus.

      Don't forget the "das"! Peliodas wenn ich bitten darf! Nein Spass beiseite. Ich weiß nicht so recht was ich von den Knirpsen halten soll. Ich weiß jedoch was ich von Armando halten soll. Er wird sicher noch eine Bedeutung bekommen, denn ich gehe mal stark davon aus dass er ein Sin ist bzw. was mit ihnen zu tun hat. Wie wir wissen wurde er von Peliodas gerettet, dabei sah er sehr mitgenommen aus. Ich könnte mir vorstellen, dass er sein Gedächtnis dadurch verloren hat und - sofern er wirklich ein Sin ist - in seine Kinderform transferierte, wie King oder Meliodas. Wäre ne Erklärung, warum sie ihn nicht gleich erkannt haben unter der Vorausetzung dass sie seine Kinderform auch nicht kannten.
      Sollte er kein Sin sein, jedoch was mit ihnen zu tun haben, bin ich auf die Aufklärung gespannt. Nachdem Gowther ihn nun erstmal zusammengehauen hat wird er wohl kaum tot sein, ergo muss er irgendwelche Fähigkeiten haben, denn ein normaler Mensch würde diesen Schlag wohl kaum überstehen, zumindestens nicht unbeschadet. Bin gespannt was da letztlich rauskommt. Die Typen von "Dawn Roar" sehen schon ziemlich badass aus, besonders der scheinbare Anführer. Erinnert mich ein wenig an nen Zombie aus Shaman King^^. Mal schauen wie wir Gowther einordnen können, scheint ein wenig härter als die anderen vier zu sein, und sehr Gewaltbereit.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫