The Seven Deadly Sins

    • Spoiler
    • Kapitel 231 & 232

      HOLY SHIT! Es ist ja schon geil genug, dass wir gerade an diesem Punkt der Story mal wieder mit gleich zwei Kapiteln verwöhnt werden und das nachdem das letzte länger als üblich auf sich warten ließ, wodurch wir jetzt drei Kapitel in einer Woche haben. Aber der Inhalt hatte es ja mal richtig in sich. Zwei Kapitel voller Escanor vs. Meliodas, Pride vs. Wrath. Praise the motherfucking Sun!

      So, nachdem mein Blutdruck erst mal wieder runtergekommen ist, muss ich wirklich sagen, dass diese zwei Kapitel die reinste Achterbahnfahrt waren. Ähnlich wie beim Kampf zwischen Escanor und Estarossa, wenn auch nicht so extrem, wendete sich das Blatt hier mehrfach, so dass man wirklich nie wusste, wer denn am Ende siegreich sein würde. Allein der stimmungsvolle Einstieg mit der Farbseite der zwei ungleichen Gegner war schon verdammt nice und es stellte sich auch schnell ein großer Entertainment Faktor beim Aufeinandertreffen dieser beiden gewaltigen Egos ein. Was wir im Grunde bereits gegen Estarossa erlebt haben, wird hier auf die Spitze getrieben. Beide Kontrahenten halten sich für unbesiegbar, beide haben Grund genug dazu.

      Nach einem fulminanten Einstieg Escanors mutierte das Ganze jedoch schnell zu einer Machtdemonstration von Meliodas. Die war im Grunde auch nötig, um zu zeigen, warum dieser Meliodas von damals selbst unter seinen Kameraden gefürchtet wurde. Da musste er eigentlich noch deutlich über Estarossa stehen. Besonders beeindruckend kam dabei zunächst seine Geschwindigkeit rüber.

      Als die Sonne sich jedoch ihrem höchsten Punkt näherte, packte Escanor ein Power Level von sage und schreibe 114.000 aus. Da blieb mir echt die Spucke weg. Umso schockierter war ich, als er von Meliodas selbst in diesem Zustand noch richtig Prügel bezog. Das war einfach eine absolut überwältigende Vorstellung von Meliodas, bei der zu 100% das rüberkam, was immer über den Meliodas zu seinen Zeiten als Anführer der Commandments gesagt wurde. Die Darstellung fand ich einfach großartig. Sein bösartiges Grinsen im Kampf und die Lässigkeit, mit der er seine gewaltigen Hiebe austeilte - der Meliodas von vor 3000 Jahren ist schon ne verdammt coole Sau.

      Vor allem tat es aber auch wirklich weh, den so stolzen und großartigen Escanor geschlagen und mit blutigem Gesicht am Boden zu sehen. Das wäre echt die Demontierung eines Mythos gewesen. Wenn da nicht noch was gekommen wäre. Rückblickend auch absolut logisch. Denn es hieß schließlich zuvor, dass bald die Mittagstunde erreicht sei und nicht, dass sie schon erreicht war, als Escanor sein absurd hohes Power Level ausgepackt hat. An der Stelle war ich übrigens dankbar, dass man das von Meliodas nicht gezeigt hat. Es nimmt dem Kampf, gerade einem wie diesem, einfach Spannung, wenn man vorher genau gesagt bekommt, wer welches Power Level hat.

      Irgendwo musste da bei Escanor auch noch was Besonders kommen, wenn er seinen absoluten Zenit erreicht. Und das hat dieses Kapitel verdammt noch mal geliefert. Episch, epischer, Escanor. "The One" heißt also seine ultimative Gestalt, passender ging es wirklich nicht mehr. Und so sieht er mit dem flammenden Körper, dem Grinsen (man sah seine Zähne bisher nie, oder?) und den sonnenförmigen Pupillen auch aus. Auch, dass er als diese schier unbesiegbare Existenz nur eine einzige Minute zur Mittagszeit verweilt, gefällt mir außerordentlich gut. Das macht es nicht nur zu etwas richtig Besonderem, sondern ist irgendwo auch ein kleiner Ausgleich für diese gewaltige Macht.
      Auch, dass mehrfach betont wurde, dass Escanor trotz allem doch nur ein Mensch ist und dass dieser Mensch über einen Gott unter den Dämonen triumphiert hat, finde ich ziemlich geil. Der Schlussatz rundet das Ganze einfach perfekt ab. Irgendwo hat es Stil, dass bei Escanor so ein gewisser Stolz auf seine Menschlichkeit mitschwingt.

      Insgesamt zwei Wahnsinnskapitel. Praise the Sun!

    • "naught but an Inch"

      Nun kann ich endlich die Sonnenbrille für die 2 Kapitel abnehmen, die Sonne von Escanor hat ganz schön geblendet ;)

      Ich war schon euphorisch als ich gesehen habe das es zwei Kapitel gibt, das der Colour am Anfang finde ich persönlich auch richtig stark und dann bekommen wir so ein Spektakel zu sehen!

      Seit langer Zeit war ich mir auch nicht mehr richtig sicher, wer aus diesem Kampf als "Sieger" hervorgeht und das war einfach klasse. Die Darstellung beider Charaktere war auch überwältigend und es wurde von Seite zu Seite besser. Sei es das Melo mit Escanor den Boden wischt, nach dem dieser ein abgefucktes Power Level präsentiert oder aber Escanor, der einfach, einfach nur episch ist. Wie er sich das Schwert aus dem Bauch zieht als wäre es ein Kratzer und dann mit "The One" ankommt und Melodias erstmal einen krassen One Hit verpasst. Schade das der Kampf nun unterbrochen wird, Elizabeth hat sich ja schon in Bewegung gesetzt ;)

      Interresant fand ich im Kapitel davor, das Merlin nun schon den zweiten Ten gefangen hat. Nun hat sie zwar zwei der "schwächeren", da Greylord aus mehreren kleinen Dämonen besteht und Mela's Wahre Form "nur" eine Schlange war, doch da wird sicherlich noch was kommen. Da bin ich sehr gespannt.

      Ich werde erstmal versuchen etwas zur Ruhe zu kommen und mir die zwei Kapitel dann nochmal in Ruhe durchlesen :)
    • Kapitel 231 & 232

      Auch wenn ich mal wieder etwas hinterherhinke, kann ich nicht widerstehen und muss zu diesen beiden Wunderbaren Kapitel unbedingt ein einige Zeilen schreiben.

      Auch mir hat die erste Seite, wo sich die beiden Kontrahenten gegenüberstehen, wunderbar gefallen und dann auch noch in Farbe. Nicht nur die Größenunterscheide kamen wunderbar zu Geltung, sonder auch die Einstellung/Erwartung der beiden den jeweils anderen innerhalb von wenigen Sekunden zerquetschen zu können.

      Besonders bei Escanor ist dies am Anfang sehr gut mit seinem freundlichen bis herablassenden Blick dargestellt worden, der sich mit dem Fortgang des Kampfes und der eingesteckten Verletzungen mehr und mehr in etwas Richtung Interesse bis Genervtheit entwickelt. Wie er jede Verletzung mehr oder weniger mit einem Schulterzucken hingenommen hat, war einfach eine wunderbare Darstellung von >Pride<, wozu auch der Moment gehört, wo er mit schierer Seitenmuskelkraft Meliodas seines Schwert beraubt hat. Wobei seine Fähigkeit mit zunehmender (Sonnen-)Stärke auch immer wieder seine Verletzungen zu regenerieren, ebenfalls sehr wichtig gewesen ist, sonst wäre ein Sieg für ihn sehr wahrscheinlich nicht möglich gewesen.

      Dahingegen hatte Meliodas mehr als weniger die ganze Zeit sein dämonisches Grinsen gezeigt, wobei auch sein Interesse an dem Kampf immer mehr zugenommen hat, genauso wie seine Begeisterung. Anfangs ist Escanor für ihn nur ein ziemlich langweiliger Mensch, aber gegen Ende setzt er diesen Kampf, mit denen gegen seinen jüngeren Bruder und die anderen Tens gleich, womit der Escanor mehr oder weniger auf eine Stufe mit ihnen stellt und ihn anscheinend am Ende auch nicht Töten möchte. Zumindest interpretiere ich seinen Satz >to kill you would be a wast< so, dass er mit ihm noch etwas anders vorhat, vielleicht eine (Zwangs-)Rekrutierung wie wir sie auch bei Dolor gesehen haben.

      In dem Kampf wird auch gleichzeitig noch einmal deutlich, wie viel stärker Meliodas im Gegensatz zu den anderen Tens ist. Während es bei Escanor vs Estarossa mehr oder weniger gereicht hat auf die Mittagszeit zu warten, kommt es bei Meliodas wirklich auch diese eine Minute des höchsten Sonnenstandes an, in der die Dunkelheit letztendlich doch der Sonne/dem Licht unterliegt bzw. muss man derzeit noch sagen zu unterliegen scheint. Zwar deutet alles darauf hin, dass er Kampf vorbei ist, besonders weil Elizabeth los gelaufen ist, aber ganz sicher ist es noch nicht.

      Als letztes bleibt noch die Frage, wem die Stimme gehört, welche ziemlich am Anfang von Kapitel 232 zu hören ist, nachdem Meliodas seinen Full Counter eingesetzt hat und man den >Perfect Cube< von außen sieht. Zumindest Merlin scheint ziemlich erschreckt zu sein. Derzeit würde eich am ehesten auf einen der anderen Tens Tippen, wobei mir auch der Dämonenkönig in den Sinn kam, da die Sprechblase so anders und "dunkel" dargestellt wurde und so etwas wie freudige Erwartung durchklingt. Denn sofern ich mich recht entsinne, hat es doch der Dämonenkönig darauf angelegt, dass Meliodas letztendlich alle seine Gefühle für immer verliert.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Kapitel 233 Damage

      Nachdem dieser großartige Kampf beendet ist, kann nun Bilanz gezogen und diese sieh ziemlich verehrend aus.

      Zwar hat Escanor diesen Kampf eindeutig gewonnen, aber letztendlich hat er noch mehr Schaden genommen, als Meliodas. Dabei irritiert mich besonders die Aussage, dass er die Sonnenenergie/-magie doch über viele Jahre gesammelt und gespeichert hat. Bisher hatte ich es immer so verstanden, dass seine Kraft direkt aus der Sonne gespießt wird und nur davon abhängig ist, welchen Stand diese hat, aber anscheinend kann er nun auch diese Energie irgendwie speichern und nur die Freisetzung(smöglichkeit) wird vom Sonnenstand beeinflusst oder es ist ein Zusammenspiel von beidem. Sprich seine stärke steigt mit dem steigen der Sonne und damit auch seine Möglichkeit, die gesammelte Kraft/Magie freizusetzten. Also seine Energie ist immer vorhanden wie z.B. die Muskelkraft bei normalen Menschen, allerdings ist es vom Stand der Sonne abhängig, auf wie viel von dieser Kraft er zurückgreifen bzw. freisetzten kann.

      Auch Meliodas ist (vorerst) dauerhaft geschädigt bzw. hat seine Emotionen verloren. Anscheinend war also diese Stimme, welche im letzten Kapitel zu hören war, wirklich die des Dämonenkönigs, der sich darüber gefreut hat, dass sein Sohn endlich wieder der Alte wird. Trotzdem verstehe ich es nicht ganz, warum Meliodas nach der Freisetzung aller seine Kräfte nicht mehr der Sin Meliodas werden kann. In dem Moment selber, wo er seine kompletten Kräfte freigesetzt hat und in rage war, konnte ich es wunderbar nachvollziehen. Aber jetzt war er Bewusstlos, weswegen sein normaler Verstand eigentlich wieder die Chance haben müsste, zum Vorschein zu kommen und sein Tod durch Escanor kann eigentlich auch nicht dafür verantwortlich sein, da Meliodas vorher eigentlich noch ziemlich viel Emotion(en) übrig hatte.

      Jedenfalls weiß Merlin aus irgendwelchen Gründen, dass unser Meliodas vorerst nicht mehr vorhanden ist und will ihn deswegen zur Sicherheit in ihren Cube einschließen. Elizabeth entscheidet sich dafür sich ebenfalls einschließen zu lassen, da sie ihn nicht alleine lassen möchte. Sie ist er Meinung ihn in einem gewissen Maße Kontrollieren/ Unterstützen zu können und hofft wahrscheinlich doch, irgendwie zu ihm durchzudringen. Allerdings verstehe ich nicht, warum sie Escanor nicht vorher geheilt hat, zumindest teilweise sollten ihre Kräfte doch schon etwas ausrichten können, selbst wenn der Schaden hauptsächlich durch seine eigene Magie verursacht wurde.

      Da Merlin sich entschließt ebenfalls bei Meliodas zu bleiben, um Elizabeth im Notfall helfen zu können und noch ein Auge auf Escanor zu haben, liegt es nun an Diane, King und Gowther die eventuell angreifenden Dämonen abzuwehren. Dabei fällt auf, dass Ban überhaupt nicht erwähnt wird. Zwar hat er selber erkannt, dass es ihm an Stärke fehlt und er nichts ausrichten konnte, trotzdem müsste er noch eine gute Chance gegen die einfacheren Dämonen haben und auch Elain dürfen wir in ihrer neuen Form weder unterschätzen noch vergessen. Zwar wird sie niemals mit den Tens mithalten können und könnte auch bei einigen der höherrangigen Dämonen ihre Probleme haben, aber bei Melascula war sie schon eine gute Hilfe.

      Allerdings bleibt weiterhin die Frage, wie lange sie noch in der Welt der Lebenden verweilen kann. Denn nach Melascula Reinigung ist zwar ihre Barriere verschwunden, aber Elains Seele verbleibt (bisher) weiterhin im diesseits. Ich habe mir allerdings schon die Frage gestellt, ob sie nach/mit ihrer "Weiterentwicklung" vielleicht doch die Möglichkeit hat, ihre Seele wieder dauerhaft an ihrer Körper zu binden bzw. dieses dabei geschehen ist. Denn ich glaube nicht, dass ihr diese Kräfte/Entwicklung vom Autor gegeben wurden, nur damit sie einmal Ban retten kann und schön Aussieht. King bekam durch seine noch winzigen Flügel einen enormen Kräftezuwachs und neue Speerformen, warum sollte also Elain auch nicht noch ein paar weitere Fähigkeiten/Pluspunkte bekommen.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • qoii schrieb:

      Zwar hat Escanor diesen Kampf eindeutig gewonnen, aber letztendlich hat er noch mehr Schaden genommen, als Meliodas. Dabei irritiert mich besonders die Aussage, dass er die Sonnenenergie/-magie doch über viele Jahre gesammelt und gespeichert hat. Bisher hatte ich es immer so verstanden, dass seine Kraft direkt aus der Sonne gespießt wird und nur davon abhängig ist, welchen Stand diese hat, aber anscheinend kann er nun auch diese Energie irgendwie speichern und nur die Freisetzung(smöglichkeit) wird vom Sonnenstand beeinflusst oder es ist ein Zusammenspiel von beidem. Sprich seine stärke steigt mit dem steigen der Sonne und damit auch seine Möglichkeit, die gesammelte Kraft/Magie freizusetzten. Also seine Energie ist immer vorhanden wie z.B. die Muskelkraft bei normalen Menschen, allerdings ist es vom Stand der Sonne abhängig, auf wie viel von dieser Kraft er zurückgreifen bzw. freisetzten kann.
      Wenn ich es recht in Erinnerung habe, hatte Merlin ihm nicht irgendetwas gegeben (glaub es war ne Brille, bin mir aber grad ned sicher) damit er seine "kümmerliche" Gestalt beibehalten kann, dies würde wiederum erklären, warum er dann auch Energie sammeln konnte ohne sie unnötig zu verbrauchen.
      Das mit mit Freisetzen der Energie nur am höchsten Sonnenstand könnte dann ja die "logische" Erklärung sein .....

      Und ich glaube wir sind uns nach diesem Kapitel wohl alle einig, das da noch gewaltiges PowerUp für Ban kommen wird. Unsterblichkeit hin oder her ...
      Habe gestern einen Alkoholtest gemacht ....
      Vertrage alle gängigen Sorten
    • Trailerpark schrieb:

      Die Frage ist, warum uns "The ONE" nun schon gezeigt wird.
      Meist hat sowas ja Hintergründe. Um Escanors Power zu zeiegen um ihn dann abzufrühstücken?

      Sei es im One Modus oder tatsächlich in einer Menschenform etc.

      Oder warum?
      Wie befürchtet. Eventuell war das jetzt eine Methode des Zeichners, um uns "The One" zu zeigen aber dann nicht mehr in späteren Fights zu nutzen.
      Escanor kann ja anscheinend nicht mehr so krass werden, da die Sonnenenergie erst wieder laden muss ;/
      Kratos Pirates: 802 123 564

      Kratisa Pirates: 982 634 799
    • Kapitel 230/231/232/Praise the fucking sun/233

      Merascyllas Schlangenform finde ich nach wie vor ziemlich geil, vor allem da sie in so einer "simplen" tierischen Form doch extrem eindrucksvoll ausschaut. Und dazu überraschende Kampfskills zeigt, die man ihr davor gar nicht zugetraut hat. Der Säureangriff sei da hervorgehoben, das Ergebnis was von Ban übrigblieb ist mal wieder ein Glanzstück von Suzuki.
      Umso überraschender, wie sie letztendlich tatsächlich aussieht, ohne ihre Dämonenkräfte. Allerdings bin ich recht zufrieden, da ich Merascylla mag, bin ich froh dass sie nicht das selbe Ende wie Fraudin nahm, sondern in ihren ursprünglichen Zustand verwandelt wurde und sicher von Merlin verstaut wird. Zum Ende hin muss ich sagen, dass Suzuki mit ihr einen tollen Charakter entworfen hat. Sie hatte überraschend viel Screentime über einen langen Zeitraum des Mangas, ihre Tour mit Galan am Anfang ist und bleibt legendär. Und dass sie sich nicht als reiner Dämon entpuppt sondern als Tier welches durch Miasma zu solchen Kräften kam, ist auch mal etwas Neues.

      Aber nun endlich zum Showdown Escanor vs Meliodas. Eine Farbseite zum Einstieg war da ja das Mindeste um dem Hype gerecht zu werden :D
      Der Anfang verlief beinahe erwartbar. Nach nem kurzen Schlagabtausch wird klar, dass Meliodas hier problemlos die Oberhand hat und Escanor letztendlich auch auf die Bretter schickt. Dazu noch Merlins Erklärung, dass sie Escanor praktisch seinem Tod überlassen muss, da ohne den Perfect Tube Meliodas alle Anwesenden töten würde. An so einem Punkt müsste jeder andere Mangaka wohl ein übertriebenes und schwer erklärbares Power Up aus dem Ärmel ziehen um die Sache noch wenden zu können.
      Sowas lächerliches braucht Nakaba natürlich nicht, den hier gehts um fucking Escanor, der immer noch ein Stück von seinem Zenit entfernt ist und mit der steigenden Sonne ebenfalls einfach mal eben so wieder aufsteht um die Party nicht einschlafen zu lassen.
      Dem nicht genug, wird 2 Seiten davor noch vor Meliodas gewarnt, wird jetzt vor Escanor gewarnt, welcher in dem Zustand womöglich noch Meliodas tötet..... LOL

      Wie auch immer, diese 2 Monster liefern genau das was man sehen wollte, jeder Schlag wird heftiger und sowohl Escanor als auch Meliodas nehmen deutlich Schaden. Wobei Meliodas merklich Spaß an der Sache hat, was mich ein wenig an Estarossa erinnert, welcher zwischendurch ja auch recht begeistert von ihrem Kampf war.
      Letztendlich bleibt allerdings Meliodas vorn, weshalb Escanor nun doch in die Nöten eines Power-Ups kommt. Und hier zeigt NnT mal wieder seine Stärke.
      The One, eine Minute um Punkt Mittag, in dem Escanor die reine, unbesiegbare Inkarnation der Stärke ist. Fuck, bei dem Panel musste ich erst mal an das Panel mit dem Dämonenkönig und der oberste Göttin denken, ich frage mich ob es in diesem Zustand noch großen Stärkeunterschied zu denen gibt.Wie gesagt, eine Minute in der er unbesiegbar ist und Meliodas mit einem einfach Handstreich erledigt. Overpowered? Definitiv. Aber eben nur für ein winziges Zeitfenster. Zudem scheint dieser Zustand noch verstärkt worden zu sein durch die Kräfte, welche Escanor über die Jahre ungenutzt angestaut hat.
      Kurz gesagt, the One ist der absolute over-the-top Joker, von dem ich aber relativ sicher bin, dass wir ihn so schnell nicht wieder sehen, und selbst wenn wohl nicht mehr mit dieser Stärke.
      Anstatt ein permanentes Power-Up bekamen wir Escanors wahre Stärke zu sehen, die den Hype um ihn mehr als berechtigt und zum Glück auch kein Dauerzustand wird.

      Seine Rückkehr aus dem Ring find ich übrigens mehr als genial, da will der Arme einfach mal etwas prahlen und wird von Merlin so rau auf den Boden der Tatsachen verfrachtet. Das Panel war einfach Gold wert <3 Und please, biiiiite endlich mehr Escanor x Merlin Screentime!

      Nun sind die beiden Stärksten Sins aus dem Spiel, ebenso Elisabeth und Merlin welche bei den beiden bleiben. Mit King und Diane haben wir noch 2 neu aufgestellte Power-Houses im Spiel wie Merascylla erfahren durfte. Nur Ban der Arme scheint nach seiner Serie an schmerzlosen Niederlagen langsam am Ende angelangt zu sein und wartet nun auf sein eigenes Power up. Hoffentlich was kreativeres als ein Paar goldene Nunchakus.

      Der Kampf der beiden Giganten war genau so episch wie ich es mir gewünscht habe und stellt soweit noch mal alles was bisher war in den Schatten. Praise the sun!
    • Nach dem letzten Kapitel ist anhand der Sprechblasen auch klar, wer sich da während des Kampfes zwischen Escanor und Meliodas so daran erfreut hat. Es war also doch der Dämonenkönig, der wohl weiter munter Meliodas Emotionen raubt.
      Und dieses Vater Sohn Gespräch zwischen dem König und Zeldris läutet ein - ja verdammt cooles Kapitel ein! Zumindest wenn man von den Dämonen generell immer so begeistert ist wie ich :D Ganz einfach weil wir heute mal einen Überblick über deren Situation erhalten.

      Als erstes natürlich erst mal fucking Galan, der immer noch genau so episch versteinert rumsteht wie zuletzt als wir ihn sahen. Ah, einfach schön ihn wieder zu sehen :D
      Währenddessen fristen Grayroad und Merascylla ihr Dasein in den Reagenzgläsern von Merlin, was irgendwie schon putzig aussieht. Da stört es einen nicht mal, das Merlin diese Nummer gleich mit 2 der Geboten abgezogen hat.
      Die erste große Überraschung war Fraudin. Der ist zwar immer noch tot, aber tatsächlich scheint Griamor ihm einen kleines Grab errichtet zu haben uns sogar eine gewisse Trauer für ihn zu empfinden. So heftig wie Fraudins Ende auch war, freut es mich dass er für seine letzte Tat wenigstens ein bisschen positiv in Erinnerung bleibt.
      Die zweite und wesentlich größere Überraschung bildet aber unser Dreamteam, Monspiet und Derriere. Welche beide putz munter sind und sich für ein ruhiges Leben auf dem Land entschieden haben...... nein, auch wenn man es schreibt, mindert es meine Überraschung über diese Umstände nicht im geringsten.
      Die Tatsache, dass beide nur noch ein Herz haben ist schon ein gewaltiger Haken. Gerade gegen die "neuen" Sins bräuchten sie alle Ihre Kräfte, wie den Trumpf mit den sieben Herzen. So sind sie extrem verwundbar, da mit dem letzten Herz alles vorbei wäre. Dementsprechend kann man sie verstehen, wenn sie keine Lust mehr auf diesen Krieg haben und stattdessen ein "normales" Leben führen wollen. Diese Absicht unterstreicht Derriere wohl endgültig mit der Tatsache, dass sie doch tatsächlich eine Bluse und Rock trägt :O
      Scheinbar hat Meliodas sie verschont, damit sie das Leben führen können was er so gern mit Elizabeth hätte. Das stellt seine Worte als er sie damals vermeintlich auslöschte "Rest in Peace" natürlich in ein ganz neues Licht. Ich muss sagen, irgendwo gefällt mir dass sogar extrem gut, da sich dieses damals scheinbar so kaltherzige Ende als das totale Gegenteil herausstellt und irgendwo wieder typisch für Meliodas ist. Außerdem gönne ich gerade Monspiet und Derriere so ein ruhiges Leben zu zweit :D

      Dolor und Gloxinia sind die einzigen beiden, die Zeldris wenigstens ne Antwort geben, dabei aber auch gleich mal kündigen. Was abzusehen war. Interessant finde ich, dass damit auch umgehend ihre Dämonenzeichen und -Kräfte verschwinden, sie also scheinbar doch kein Dämonenblut tranken wie ich immer dachte.

      Zu guter Letzt noch Estarossa, welcher ebenfalls keine Antwort gibt. Tod ist er sicher nicht, bei ihm könnte ich mir eher vorstellen, dass die Schmach der Niederlage zu tief sitzt. Ein Comeback bekommt er sicherlich noch. Fragt sich nur für wessen Seite, denn wir wissen ja dass er Meliodas früher mehr als alle anderen geliebt hat. Einen Schulterschluss der Brüder würde ich jetzt nicht ausschließen, allerdings aber auch nicht die Möglichkeit, dass er sich an Escanor rächen will.

      Damit ist indirekt dass Ende der 10 Gebote ein getreten und Zeldris steht nun allein der Aufgabe gegenüber die Sins zu vernichten und Meliodas endgültig aus Elizabeths Einfluss zu befreien um ihn wie vorgesehen zum Nachfolger des Königs zu machen. Beziehungsweise auch Meliodas zu töten, da Zeldris den Thron lieber für sich wünscht.

      Ganz allein ist er dann zumindest doch nicht, da wir am Ende tatsächlich noch 2 neue Dämonen kennenlernen. (laut den ersten Übersetzungen) Cusack, Zeldris ehemaliger Lehrmeister und Chandler, Meliodas ehemaligen Lehrmeister!
      Deren Auftritt finde ich eine ganz gute Entwicklung, zum einen weil ich einfach neugierig bin neue Dämonen neben den Geboten kennen zu lernen. Zum anderen weil damit auch bestätigt ist, dass es noch andere Namenhafte gibt welche aber teils noch versiegelt sind.
      Den beiden zu Folge tauchen sie erst so spät auf, weil sich das Siegel der Göttinnen an den Kräften des entsprechenden Dämonen orientiert. Das heißt, dass bis auf die Gebote die stärksten Dämonen erst jetzt das Siegel brechen können. Und da bereits die Wiederauferstehung des Dämonenkönigs angekündigt wird, dürften diejenigen die derzeit frei kommen keine kleine Nummern sein. Allein Chandler und Cusack scheinen ja in Zeldris Augen die Lücke von 9 Geboten schließen zu können.

      Auf das Potential der beiden bin ich extrem gespannt. Auch wenn mir Cusack optisch nicht zusagt, Chandlers Design finde ich dagegen umso besser, schlicht weil er völlig ungefährlich wirkt. Und als Lehrmeister der Söhne des Dämonenkönigs darf man wohl entsprechend viel erwarten!
      Insgesamt bin ich mit dem Kapitel überglücklich, nicht nur dass wir tatsächlich von allen Geboten was gesehen oder gehört haben, auch wurden endlich neue vorgestellt.
    • Akuma schrieb:



      Zu guter Letzt noch Estarossa, welcher ebenfalls keine Antwort gibt. Tod ist er sicher nicht, bei ihm könnte ich mir eher vorstellen, dass die Schmach der Niederlage zu tief sitzt. Ein Comeback bekommt er sicherlich noch. Fragt sich nur für wessen Seite, denn wir wissen ja dass er Meliodas früher mehr als alle anderen geliebt hat. Einen Schulterschluss der Brüder würde ich jetzt nicht ausschließen, allerdings aber auch nicht die Möglichkeit, dass er sich an Escanor rächen will.

      Nachdem das Kapitel draußen ist: Estarossa befindet sich anscheinend immer noch im Koma nach dem Knock Out.
      Kratos Pirates: 802 123 564

      Kratisa Pirates: 982 634 799
    • Kapitel 235 - A New Threat

      Auch ich habe mich als großer Fan der Ten Commandments sehr über dieses Kapitel gefreut, das endlich mal einen kleinen Überblick über deren Verbleib gibt, nachdem zuletzt bereits sehr schön die ernste Situation in Camelot dargelegt und aufgezeigt wurde, wie die Dämonen unter Zeldris organisiert sind.

      Dass Estarossa im Koma liegt, ist zunächst mal eine gute Nachricht. Hätte es doof gefunden, wenn er jetzt schon wieder putzmunter durch die Gegend liefe, nachdem Escanor ihm so heftig den Arsch aufgerissen hat. Da er allerdings nicht tot ist (was offscreen ja auch etwas ungünstig gewesen wäre), ist ein Comeback zu einem späteren Zeitpunkt nicht auszuschließen. Auch wenn da dann fraglich ist, zu welchem Zeitpunkt dieses erfolgen sollte.

      Galan wiederzusehen, war natürlich eine große Freude, auch wenn er da immer noch genau so versteinert rumsteht, wie beim letzten Mal, als wir ihn gesehen haben. Mittlerweile machen es sich sogar schon die Vögel auf ihm gemütlich. xD Absolutes köstliches Detail.
      Greyroad und Melascula machten in ihren Reagenglänzern eine äußerst putzige Figur. :D Besonders letztere sieht richtig süß aus.
      Was mich dann sehr überrascht und auch gefreut hat, war die Tatsache, dass Griamor Fraudrin ein kleines Grab errichtet zu haben und auch ein wenig um ihn zu trauern scheint. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet, aber ich finde es absolut großartig, dass Fraudrin nach seinem schockierenden Ende durch seine letzte gute Tat etwas positiv in Erinnerung bleibt. Rundet die Geschichte dieses tragischen Charakters für mich perfekt ab.

      Höhepunkt des Kapitels war dann aber selbstverständlich das Wiedersehen mit Derriere und Monspiet. Insbesondere nach dem Flashback war eigentlich klar, dass ein Ende in diesem kurzen Kampf mit Meliodas mehr als unrühmlich für dieses so sympathische Duo gewesen wäre und dass da eigentlich noch etwas kommen musste. Umso schöner ist es da, dass die beiden nun offenbar in einer abgelegenen Hütte ein ruhig und friedliches Leben führen, welches wohl gerade Monspiet in Anwesenheit seiner Angebeteten sehr zu genießen scheint. Leider ist ja immer noch nicht ganz klar, ob Derriere seine Gefühgle erwidert, auch wenn ich mal davon ausgehen würde. Sie tatsächlich mal in Bluse und Rock zu sehen, war außerdem wirklich eine kleine Sensation. Steht ihr verdammt gut. Ich liebe es, wie sie es sich trotzdem einfach breitbeinig im Heu gemützlich macht. :D

      Dass Dolor und Gloxinia sich nun endgültig von den Dämonen abwenden, wurde auch Zeit und ich fand es ziemlich amüsant, wie Zeldris feststellen musste, dass von den mächtigen Ten Commandments eigentlich nichts mehr übrig ist. Ich bin wirklich gespannt darauf, ihn mal so richtig in Aktion zu sehen. Er möchte zwar offensichtlich beweisen, dass er der würdige Thronerbe ist, aber letzten Endes ist er eben doch der brave Sohn, der immer macht, was Vati sagt und wird Meliodas in dessen Augen wohl nie den Rang ablaufen können.

      Immerhin hat er jetzt noch mal ein wenig Verstärkung von zwei mächtigen Dämonen bekommen, die die große Lücke, die die gefallenen Gebote zurückgelassen haben, etwas füllen sollen. Es handelt sich um keine geringeren als die ehemaligen Lehrmeister der beiden Söhne des Dämonenkönigs. Das kommt jetzt zwar ziemlich aus dem nichts und ist natürlich ein einfaches Mittel, noch mal ein paar starke Gegner in den Topf zu werfen und etwas zu hypen, aber ein bisschen Verstärkung hat Zeldris gerade einfach nötig und es ist schön, auch noch mal ein paar andere starke Dämonen abseits der Commandments kennen zu lernen. Es wurde schließlich auch erwähnt, dass das Siegel schwächer wird, da darf man das ruhig auch nutzen.
      Außerdem wurde im Flashback ja einmal eine andere starke Dämonentruppe namens "The Six Black Knights" erwähnt, die wohl vor den Commandments die größte kriegerische Instanz der Dämonen war. Womöglich gehörten Cusack und Chandler ja dazu.

      Insgesamt ein tolles Kapitel. War schön, den Rest der Gebote mal wieder zu sehen.

    • Kapitel 235 - A New Threat

      Auch ich fand das Kapitel einfach nur wunderbar und @Akuma und @Death the Kid haben eigentlich schon alles sehr gut zusammengefasst, weswegen ich mich auf einige andere Punkte beschränken werde.

      Zunächst einmal finde ich es doch sehr erstaunlich, dass Zeldris bisher nichts von Schicksal der anderen Tens mitbekommen hat. Seit ihrem letzten Zusammentreffen müssten doch schon ein paar Tage oder sogar Wochen vergangen sein und wenn sie sich so einfach "Anrufen" können, sollte doch ab und zu mal ein Austausch stattfinden. Selbst wenn sie alle mehr oder weniger Einzelkämpfer sind bzw in Zweierteams Agieren. Weiterhin hat Zeldris doch selber mitbekommen, wie stark die Sins sein können. Er wurde zusammen mit Estarossa, der immer noch im Koma liegt, von Escanor ziemlich zusammengestaucht und dann fragt er sich nicht, wie es seinen anderen vier Kollegen geht, die ebenfalls dort anwesend waren. So schön die Aufzählung der Aufenthaltsorte der einzelnen Tens bzw ihrer Rest war und so sehr sie mir auch gefallen hat, innerhalb der Story steht Zeldris für mich gerade etwas blauäugig da. Auch sollte der doch eigentlich mitbekommen haben, dass Melascula ausgeschaltet wurde, da die Barriere verschwunden ist bzw. sollte darauf schließen können, da sie Sins auf dem Weg zu ihm sind.


      Besonders erstaunt hat mich aber wie einfach Dolor und Gloxinia aus ihren Dienst entlassen wurden. Sie sagen kurz beschied und dann wird das Siegel/Zeichen einfach so entfernt... Ich habe eher damit gerechnet, dass sie als Verräter irgendwelche Konsequenzen zu spüren bekommen. Also dass sie irgendwie direkt bestraft oder sogar noch eher, dass sie die Dämonenenergie in ihren Körpern gegen sie wendet und nicht einfach verschwindet. Irgendwie scheint das verlassen der Tens für die beiden derzeit einfach zu einfach gewesen zu sein. Besonders da sie sich schon wieder bei ihren jeweiligen Völkern aufhalten, bzw von beiden Völkern Vertreter im Hintergrund zu sehen sind.


      Das schönste war aber auch für mich Derriere und Monspiet wiederzusehen, die beide derzeit eine ruhige Kugel schieben. Ich denke zwar, dass sie noch nicht ganz raus sind, aber sie werden wohl weniger erneut als Feinde der Sins auftauchen, da erwarte ich eher etwas, in dem zu vermutenden Arc über die Göttinnen. Immerhin sind sie für den Tod von Derriere Bruder/Schwester direkt verantwortlich. Bezüglich eines weiteren Arcs bin ich mir ziemlich sicher, da der Dämonenkönig in seinem Gespräch mit Zeldris ziemlich klar gesagt hat, dass er für Elizabeths Fluch verantwortlich ist. Sofern natürlich die Übersetzung stimmt. Im Umkehrschluss müsste die Oberste Göttin also für Meliodas Fluch (haupt-)verantwortlich sein und für seine Erlösung ebenfalls bekämpft werden.


      Aber zurück zu unserem vierten Traumpaar Derriere und Monspiet, die von den Dorfbewohnern zuerst für Engel gehalten werden und sich dann um eines der größten Probleme des Dorfes kümmern. Einen großen Bären..., sind da etwa noch keine anderen Dämonen vorbeigekommen, wie im ganzen Rest des Landes. Aber Derriere Erwiderung auf diesen Dank war auch einfach nur herrlich >It was delicius<.^^ Auch sehr interessant sie mal in normaler Kleidung zu sehen, Monspiet wird sich sicher auch darüber gefreut haben.


      Nachdem die Tens bis auf Zeldirs aktuell und Estarossa vorübergehend alle aus dem Spiel sind, müssen nun zwei neue starke Dämonen auftreten, um den Sins noch etwas Probleme zu bereiten, was ich auch gut finde. Denn Zeldris ist definitiv zu stark, als das die derzeit zum Kampf Zurverfügungstellen Sins etwas gegen ihn ausrichten können und er kann sie nicht wirklich glaubhaft einfach durch sein Land marschieren lassen. Da kommen die beiden alten Lehrmeister doch gerade recht, auch wenn das Auftauchen von solchen Positionen doch etwas plötzlich ist. Aber ob es jetzt die alten Lehrmeister, starke Rekruten, Oberste, Spezialeinheiten oder sonst irgendwelche anderen Ränge/Positionen sind, ist am Ende müssen sie nur einen glaubhaften Titel, Rang und Stärke besitzen, um länger gegen die Sins bestehen zu können als das restliche Kanonenfutter.


      Dies war wieder ein sehr schönen Kapitel, auch wenn ich mich mehr auf ein paar Kritische Punkte bezogen haben, aber die Lobeshymnen wurden mir diesmal wieder weggeschnappt. ^^
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • *___*

      Wie lange hat man darauf gewartet alle Tens nochmal zu sehen bzw. zu erfahren was mit ihnen passiert ist :)

      Mein persönliches Highlight ist natürlich auch Monspiet und Derriere! Einfach toll die beiden wieder zu sehen und es überraschte mich doch sehr das sie sich für ein "einfaches" Leben entschieden haben. Das erinnerte mich irgendwie an GoT als der Bluthund seinen Dienst hinschmieß.
      Fuck the King, fuck the Kingsguard, Fuck the Kingdom

      :D

      Ich perönlich sehe es übrigens auch wie Qoii das die beiden diesen Arc überstehen werden und im Göttinen Arc nochmal ihren Auftritt haben werden. Die Gründe wurden dafür schon genannt und das die zwei dieses Leben so weiter führen können darf ja auch stark bezweifelt werden.


      Überrascht war ich auch das Dolor und Gloxinia einfach so austreten können. Ich rechne stark damit das die zwei als Kraftdemonstration für Chandler und Cusack dienen werden. Immerhin sind sie nun Verräter und Chusack bietet sich ja schon an sich der beiden anzunehmen. Dolor hat mich am Ende aber schon zum Lachen gebracht :D


      Angetan bin ich übrigens auch von Chandler und Chusack und ihr Auftritt hat mich doch sehr überrascht. Natürlich ist ihr auftauchen recht simpel gelöst, doch die Idee weiterer starker Dämonen wurde gut mit der Erklärung des Siegels erklärt. Während die Tens die ausgewählten des Königs sind, finde ich es klasse das wir weitere humanoiden Dämonen zu sehen bekommen die warscheinlich Krafttechnisch fast auf gleichen Niveau sind, bei den Tens eben aber ihre Gebote ihnen einen kleinen Bonus gegen über den anderen verpassen. Ihr Design gefällt mir recht gut, Chandler ist der klassische Alte Lehrmeister während Chusack doch recht lässig rüber kommt. Der Zusatz das beide die ehemaligen Lehrmeister sind, verspricht ja schon einiges. Das mit den Six Black Knights hatte ich schon ganz vergessen, wäre toll wenn wir da noch ein paar andere zu Gesicht bekommen, wenn das bestätigt werden würde :)
    • Tss! Ich will ja mal hoffen, dass hier jeder noch aufgrund der Wahlergebnisse erstarrt ist, ansonsten kann ich es nicht verzeihen dass man noch immer keine Lobeshymnen auf das neue Kapitel lesen kann!

      Nach ihrem Debüt lernen wir jetzt jedenfalls Cusack und Chandler etwas besser kennen. Und Chandler hat jedenfalls schon mal einen Platz bei meinen Favoriten :) Die beiden hegen jedenfalls eine unerwartete Liebe für ihre ehemaligen Schützlinge. Während das bei Cusack aber irgendwie gar nicht cool rüberkommt und es wohl an Zeldris Stelle jedem unangenehm wäre, merkt man bei Chandler schon nach kurzer Zeit, dass es für ihn scheinbar keinen anderen Lebensinhalt als Meliodas gibt.
      Der gibt unter Tränen gleich mal zu verstehen, dass dieser ganze Krieg praktisch nur ein Missverständnis ist, da Meliodas von dieser Göttin schlicht gekidnappt wurde :D Best explanation ever! Engültig gerettet ist Chandlers Tag dann, als er hört dass der Dämonenkönig selbst befohlen hat Meliodas zu retten. Recht amüsant fand ich ja noch Cusacks Kommentar, dass Chandler scheinbar immer so drauf ist, wenn Meliodas in irgendwas verwickelt war. Oh bitte einen Flashback Nakaba!!

      Und dann ist es endlich soweit: Fucking Estarossa back on the stage! Ah, noch glücklicher wäre ich wohl nur gewesen, wenn Galan plötzlich um die Ecke gekommen wäre Estarossa jedenfalls ist wieder bei Bewusstsein genießt aber noch sein Sprudelbad und will wissen was grad los ist. Und obwohl wir bereits einen All-out Kampf von ihm sahen, schafft es Nakaba erneut Estarossa einen gewissen Hype zu verleihen. Diesmal durch Cusacks Reaktion, welche überhaupt nicht positiv ist. Zum einen hat man sich durch die Niederlage gegen Escanor etwas täuschen lassen, da er Estarossa als mindestens genau so stark wie Zeldris einstuft. Zum anderen, da ihm Estarossas gesamte Ausstrahlung nicht geheuer ist. Ich zumindest sehe darin meine gewünschte Bestätigung, dass uns noch ein ordentlicher Auftritt von Estarossa bevorsteht.

      Zum Schluss bekommen wir schon mal einen Vorgeschmack was wir von Chandler erwarten dürfen. Der lässt nämlich gleich mal über die ganze Umgebung mit seiner Dunkelheit die Nacht hereinbrechen und taucht vor Elizabeth und Meliodas auf ohne dass auch nur einer etwas merkt. Allen voran Merlin, bei welcher wir in 236 Kapitel bisher nur zweimal Zeuge wurden, wie sie von etwas überrascht werden konnte.

      Insgesamt ein grandioses Kapitel. Die 2 Lehrmeister sind mir auf Anhieb sympathisch. Man hört wieder mal was von Estarossa und ich finde es mehr als intressant, wenn man durch die beiden den Dämonenkönig mal als Vater vorgeführt bekommt. Und zu guter Letzt bin ich einfach nur unglaublich gespannt was uns mit Chandler erwarten wird!
    • Da will man sich gerade drangeben, endlich den fehlenden Kommentar zum neuen Kapitel zu schreiben und dann kommt einen doch noch jemand zuvor.^^ Na ja dann kann ich @Akuma einfach zustimmen und mich etwas kürzer fassen ;)

      Jedenfalls hat auch mir die weitere Charakterisierung der beiden Lehrmeister sehr gut gefallen. Wobei auch mir Chandler und seine liebe für Meliodas mit am Besten gefällt. Besonders seine Behauptung das Meliodas "nur" von dieser Göttin entführt worden ist, was natürlich allem was damals passiert ist widerspricht. Aber Chandler hatte in den dreitausend Jahren innerhalb des Siegels genug Zeit sich mit diesen "alternativen Fakten " auseinanderzusetzen. Allerdings dürfte dies in den nächsten Kapiteln sicher noch sehr interessant werden, weil Meliodas gerade seine Gefühle und im Prinzip auch sein Gedächtnis verloren hat, wodurch Chandler Behauptung für ihn noch glaubhafter erscheinen dürfte. Immerhin wird Meliodas gerade von dieser Göttin in einem Kraftfeld festgehalten. Ich bin wirklich gespannt darauf, wie es mit ihm und Meliodas weitergeht, denn zum einen hat Chandler eine sehr starke liebe, eher Besessenheit zu Meliodas und zum anderen muss Meliodas wieder "normal" werden, weswegen es entweder einen Kampf zwischen den beiden gibt oder Chandler vielleicht letztendlich die Seiten wechsel bzw. eher mit Meliodas kämpft. Denn wir wissen noch nicht, wie damals die Situation war und ob sich Meliodas irgendwie seinen alten Lehrmeister erklären konnte.


      Chandler hat jedenfalls einiges drauf und scheint auch um stärker zu sein, als die meisten der Gebote. Denn immerhin konnte keiner von denen bisher die Nacht bzw eher Dunkelheit herbeiführen und nur Zeldris konnte Merlin überraschen, dass wird entweder einen sehr harten Kampf oder eine sehr lustige Situation geben.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Ich habe nur auf euch gewartet, damit ich keinen Doppelpost fabriziere :D

      The night is dark und full of terror

      Toll das es direkt zur Sache geht! Besonders aber die Darstellung unserer beiden Lehrmeister, besonders Chandler, war überraschend und grandios. Da kann ich mich Akuma nur anschließen :)

      Der Hype um Estarossa ist wieder da und ich bin erstaunt was Escanor bei ihm für Schaden angerichtet hat. Ok, bin ich nicht, immerhin reden wir von Escanor, der selbst Melodias einen One Hit verpasst hat, Whoop!
      Auf jeden Fall stimmt es, da wird noch was dickes von ihm kommen. Ich persönlich rechne mit einer Indura Beast Form!

      Ansonsten war eindeutig Chandler das Highlight. Sei es seine giftige Spucke oder seine Eifersucht und Verliebtheit in Melodias :D Im übrigen muss ich Nakaba wieder stark loben, was die Darstellung seiner Dämonen angeht. Bei Melascula war seine Darstellung von einem kleinen Mädchen zu ihren creepy Gesicht schon beeindruckend, doch die Darstellung von Chandler ist schon scary. Ein unscheinbarer alter Mann...doch die geöffneten Augen als er vom Dämonen König spricht oder gerade sein letztes Panel mit seinen Fangzähnen...so stellt man Dämonen dar, klasse!
      Auch das Panel als er alles mit seiner Magie einhüllt und völlig lässig an unseren Sins vorbei huscht..das hatte schon verdammt viel Style.

      King, Gowther und Co. bekommen da jetzt erstmal ein ordentliches Brett vor den Kopf geknallt. Ich bin gespannt wie sie mit so einem Gegner mithalten können, das wird definitiv eine weitere Reifeprüfung, evtl. rückt jetzt auch Merlin nochmal mehr in den Kampf Fokus :)
    • 237 - The Pacifier Demon

      Nach langer Abstinenz möchte ich auch mal wieder meine Gedanken zum aktuellen Kapitel niederschreiben:)

      Um ehrlich zu sein, gefiel mir das Auftauchen der beiden hochrangigen Dämonen überhaupt nicht, da diese zuvor im Manga nie erwähnt wurden und ihr Erscheinen aus dem Nichts kam. Ich kann ja nachvollziehen, dass die ehemaligen Lehrmeister von Meliodas und Zeldris eine immense Stärke besitzen, nahm aber immer an, dass die Ten Commandments die absolute Elite der Dämonen darstellen. Ungeachtet dessen ist es Nakaba gelungen zwei sehr interessante Individuen einzuführen. Das innige Verhältnis seitens Chandler zu seinem ehemaligen Lehrling ist einfach der Hammer. Cusacks Beschützerinstinkt hingegen nervt nicht nur mich als Leser, sondern wohl auch Zeldris. Für die verbleibenden Sins ist es aber eindeutig besser, dass „nur“ Chandler zur Rettungsmission aufgebrochen ist.

      Endlich können die Sins, welche nie wirklich gegen die Commandments zum Einsatz kamen, glänzen. Die beiden stärksten Sünden Meliodas und Escanor wurden durch ihren Kampf gekonnt aus dem Spiel genommen und im aktuellen Kapitel traf es auch Merlin.
      Chandler Magiefähigkeiten sind wirklich eindrücklich, sein Full Counter überraschend aber als ehemaliger Lehrmeister von Meliodas stimmig. Mit der wahren Gestalt von Merlin kann ich mich zwar nicht wirklich anfreunden, bin aber gespannt, wie sie sich aus ihrer derzeitigen Lage befreien wird.
      Ich bin auf jedenfall auf das nächste Kapitel gespannt und freue mich auf die gemeinsame Konterattacke von King und Gowther.


      By the way: Fragte mich zuerst, von wo um alles in der Welt Hawk in so kurzer Zeit ein Stück Fleisch von einem Manta bekommen hat. Es hat lange gedauert, bis ich gemerkt habe, dass er ja den Monster Block von Merlin trägt. Ist das Schwein doch mal nützlich^^
    • Ja was ist den hier los? Hat euch Chandler mit einem Fluch belegt? ;)

      Ich konnte zwar zeittechnisch auch nicht antworten, doch jetzt wird es definitiv mal wieder Zeit :)

      Die letzten Kapitel haben ja wieder ordentlich die Messlatte hochgelegt, besonders bei Chandler. Wenn man bedenkt das Cusack das noch toppen wird...da bin ich definitv gespannt wie Suzuki ihn in Szene setzen wird. Zeldris und Estarossa werden dann wohl alles toppen :D Chandler zeigt eindrucksvoll was er auf den Kasten hat, und das ist verdammt viel. Er hat im Prinzip auf jede Fähigkeit der Sins den passenden Konter parat, seine Darstellung gegenüber der Sins ist wirklich extrem stark.
      Das die Sins ihn mit gemeinsamen Kräften zu Boden ringen können war auch toll dargestellt, besonders das King so sehr im Mittelpunkt steht gefällt mir wirklich gut. Wären wir jetzt bei Fairy Tail, wäre Chandler besiegt..doch dagegen haut er seine richtige Dämonenform raus die wirklich genial aussieht! Das ist das schöne bei Nakaba, seine Villians werden nicht einfach plump durch ein blödes Power Up besiegt, sondern haben meistens selber noch ein Ass im Ärmel.
      Das nun Dolor und Gloxinia ihren Auftritt hatte ich jetzt nicht erwartet, rechnete eher das Melodias wieder zu Sinnen kommt und seinen Lehrmeister in den Bonden stampft. Aber die Lösung mit Dolor und Gloxi gefällt mir besser, da sie einfach überraschender war :)
    • Was ist denn hier los? Balthazar hat wohl recht gehabt mit dem Fluch.

      Vom neuen Kapitel bin ich alles andere als begeistert. Ich meine, ich fand das Kapitel schon ganz gut und auch spannend, aber ich musste mich von meinem Lieblingscharakter verabschieden und die Art und Weise wie er und Dolor gestorben sind, fand ich einfach den Charakteren nicht würdig. Eins weiß ich auf jeden Fall: ich werde sie vermissen.

      Ich frage mich, ob Chandler die Sins jetzt verfolgen oder ob er sich zurückziehen wird. Irgendwie hoffe ich, dass er sich nicht zurückziehen wird, dann wird es noch sicher sehr, sehr spannend. Andererseits wünsche ich mir, dass Dolor und Gloxinie ihn so sehr zugesetzt haben, das er nicht sofort die Verfolgung aufnehmen kann.
      Im Auftrag des Teufels unterwegs.
    • Neu

      Erstmal hallo an die kleine nanatsu no taizai Gemeinde! Wollte eigentlich hier immer nur still mitlesen, aber nach dem neuen Kapitel muss ich mich doch mal schnell zu Wort melden.

      Kurze Zusammenfassung: What the fuck.
      Ne ernsthaft, also das neue Kapitel war so abgedreht und hatte so einen verrückter Twist wie ich ihn selten in einer Geschichte gelesen habe. Gefällt mir. Der Demon King lebt also in Hawk drin, oder Hawk ist der Zugang zum Fegefeuer oder whatever, wie dem auch sei es ist auf jeden Fall extrem abgespaced.
      Mir gefällt auch wie sie planen Meliodas' Emotionen wieder zurück zu bekommen. Hab mir schon öfters Gedanken gemacht wie genau sie das überhaupt anstellen wollen. Einfach zum Demon King selbst zu gehen, dort die Emotionen einsammeln, kurzes Pläuschchen halten und dann die Fliege machen hört sich jedenfalls grandios an (Diane hatte einfach schon immer die besten Ideen). Auf welche weise Ban das jetzt anstellen will weiß ich noch nicht so genau. Ich mein der Demon King wird ja wohl was dagegen haben, nachdem er Meliodas endlich da hat wo er in haben will. Hat ja nur knapp 3000 Jahre gedauert.


      Die nächste Frage die sich mir stellt ist wer dafür verantwortlich ist, dass Ban jetzt ins' Fegefeuer fällt. Ich meine es bleiben ja eigentlich nur 2 bzw. 3 Varianten.

      1. Die wahrscheinlichste ist natürlich, dass der Demon King selbst dafür verantwortlich ist. Wobei ich hier nicht verstehe wieso er das Risiko eingeht jemanden in seine Welt kommen zu lassen, der vor hat Meliodas' Emotionen zurückzuholen. Vielleicht unterschätzt er Ban einfach und denkt er kann sowieso nichts ausrichten, oder aber man bekommt auf diesem Weg die Emotionen überhaupt nicht zurück, was ich jedoch für eher unwahrscheinlich halte, weil mir da dann der Sinn fehlen würde wieso Ban überhaupt hineingezogen wird.

      2. Hawk hat unbewusst dafür gesorgt, dass Ban im Fegefeuer landet. Vielleicht weil er sich seinen alten Captain zurück wünscht und so irgendwie den Zugang zum Fegefeuer geöffnet hat oder was weiß ich. Ich komm ja immer noch nicht damit klar, dass der Demon King/ das Fegefeuer/ der Zugang zum Fegefeuer in Hawk oder Hawk selbst ist xD

      3. Merlin hat Ban irgendwie dazu verholfen. Sie ist von den Akteuren, welche unmittelbar in Bans Nähe sind, diejenige die so etwas noch am ehesten bewerkstelligen könnte. Vielleicht sieht sie es als einzige Möglichkeit die Emotionen zurück zu bekommen und wollte nicht viel Zeit mit unsinnigen Diskussionen verschwenden, sondern so schnell es geht zur Tat schreiten.

      4. Jemand ganz anderes ist dafür verantwortlich und was ich gerade geschrieben habe ist der größte Mumpitz. Wer weiß.


      Ich hoffe es geht nächste Woche gleich mit dem Thema Ban und Fegefeuer weiter, weil mich wirklich (wer keinen schlechten Wortwitz lesen will bricht den Satz bitte hier ab) brennend interessiert wie es dort weiter geht.
      Denke aber eher, dass es erst zu dem Aufeinandertreffen zwischen Meliodas, Zeldris, Chandler, Cusack und Estarossa kommt. Finde ich aber auch alles andere langweilig.
      Alles in allem freue ich mich einfach enorm auf die kommenden Kapitel.
    • Neu

      Das Panel hat aus irgendwelchen Gründen gefehlt, dort wo ich das Chapter gelesen habe ^^ Wenigstens war eine meiner Varianten richtig *Self high five*
      Dann wäre zumindest diese Frage geklärt. Bleiben ja nur noch die tausend anderen Fragen offen, welche Merlin, berechtigterweise, in den Raum wirft.
      Wie will Ban die Seelen finde? Wie will er sie sich holen? Und wie will er dort wieder rauskommen?

      Wie schon gesagt, das Kapitel macht jedenfalls Lust auf mehr.