The Seven Deadly Sins

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Seven Deadly Sins

      Nachdem ich durch Captain-Kid's Post im Manga Charts Thread auf diese relativ neue Perle am Shonen Himmel aufmerksam wurde, kam ich nicht umher direkt mal einen Thread zu eben jenem Manga zu eröffnen. Die Rede ist natürlich von Nanatsu no Taizai. Ich habe die letzten 5 Stunden damit zugebracht mich auf den aktuellen Stand zu lesen und habe nun einen sehr guten Eindruck von dem Manga bekommen, den ich mal mit euch teilen möchte.

      Ersteinmal zu den Fakten:

      Nanatsu no Taizai ist ein Shonen Manga von Nakaba Suzuki und wurde erstmals am 24. Oktober 2012 im Weekly Shonen Magazine veröffentlicht, wo er seitdem erscheint, die Scanlations sind derzeit bei Kapitel 35. Der Manga spielt in einer mittelalterlichen Fantasywelt in dem Königreich Britannia. Es geht im wesentlichen um die Prinzessin Elizabeth, die nach einem Weg sucht die Holy Knights zu besigen, welche ihren Vater, den König weggesperrt haben und nun versuchen das Königreich ansichzureißen, wobei sie sich auf einen bevorstehenden Krieg vorbereiten. Die einzige Möglichkeit die Holy Knights aufzuhalten sieht sie darin, die 7 Deadly Sins zu suchen, 7 durch Steckbriefe gesuchte Kriminelle, die früher einmal ebenfalls Ritter im Königreich waren und angeblich Verrat geübt haben.
      Elizabeth ist auch prompt erfolgreich und findet gleich mal den ehemaligen Captain der Truppe, Meliodas, der auch gleichzeitig der Hauptcharakter ist. Später stoßen noch Diane, Baan und King dazu, die ebenfalls zu der Gruppierung gehören. Zudem reist auch noch ein sprechendes Schwein mit der Gruppe.
      Nun was den Manga auszeichnet ist zuersteinmal, dass er (was wie ich finde wieder immer mehr Trend wird) nicht mit einem anfänglich schwachen Held startet, sondern direkt in die Vollen geht. Meliodas und seine Kameraden sind alles andere als Schwächlinge, sondern welche der stärksten Individuen in der gesamten Welt überhaupt. Die Kämpfe in Nanatsu no Taizai nehmen von Anfang an "biblische" Ausmaße an und da wird auch mal mit einem Schwertstreich ein ganzer Wald abgeholzt.
      Der Kampf erfolgt dabei entweder mit oder ohne Waffen, wobei jeder der starken Kämpfer auch noch eine individuelle Fähigkeit besitzt, beispielsweise eine Barriere um sich herum erschaffen, anderen Kräfte entziehen oder auch Explosionen hervorrufen.

      Wie gesagt, fängt der Manga direkt stark an, hält sich nicht mit ewigen Training auf und die Protagonisten sind allesamt furchterregend stark. Es ist finde ich momentan ein Zwischending von Toriko (wo auch direkt stark angefangen wurde, allerdings noch einiges an Luft nach oben war) und One Punch Man (wo Saitama von Anfang an unbesiegbar ist). Denn nicht nur die Helden sind übermäßig stark, nein auch die Gegner. Diese sind zumeißt die Holy Knights, deren Design wie ich finde großartig ist. Die Rüstungen erinnern mich ein wenig an das Spiel Dark Souls, alles schön düster gehalten. Generell kann man wie ich finde über die Zeichnungen nicht meckern, alles sehr ordentlich.

      Eine weitere große Stärke des Mangas ist der Humor, der nicht selten durch massig Fanservice unterstützt wird. Meliodas beispielsweise ist ein wirklicher Perversling, eine Art Muten Roshi, nur das er meistens sogar noch Erfolg mit seinen Annäherungen hat. Das Opfer davon ist meistens dann Elizabeth, die aber eigentlich immer nur peinlich berührt ist und nie ausrastet wie zum Beispiel eine Nami wenn sich Sanji an sie rannmacht.
      Der Humor lockert den Manga aufjedenfall angenehm auf und nimmt ihm manchmal schön die Ernsthaftigkeit. Auf der anderen Seite hält die aber immer wieder schnell Einzug was vorallem daher rührt, dass die Kämpfe wirklich blutig sind. Da wird auch mal ein Loch in den Magen gebohrt.

      Die Story hat sich für mich zumindest überraschend schnell entwickelt. So dachte ich am Anfang es würde etwas dauern bis man mehr erfährt und man würde erstmal typisch durch "Monster hunting" in die Welt eingeführt, so lag ich falsch. Es geht Schlag auf Schlag und eher man sich versieht hat man schon eine Gruppe von 6 Reisenden. Mittlerweile zeichnet sich auch schon ein großer Konflikt ab und man kann grob schätzen wie es in Zukunft weitergeht.

      Nun würde ich gerne eure Meinung zu Nanatsu no Taizai hören. Kennt ihr den Manga schon? Wer sind eure Lieblingscharaktere? Was haltet ihr von den aktuellen Geschehnissen und wie denkt ihr geht es weiter?
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Ja, Nanatsu no Taizai ist ein wirklich guter Manga. Ich bin darauf gestoßen, als er gerade beim 22. Kapitel oder so war. Zeonom hat schon gut zusammengefasst, was der Manga bietet, man sollte auf jeden Fall mal einen Blick reinwerfen. Das Artwork ist mMn bis jetzt das beste am Manga. Es ist wirklich extrem gut anzusehen, sehr detailreich, wie man es von einem Oda z.B. kennt. Auch die Actionszenen sind richtig dynamisch in Szene gesetzt, da kann man nicht meckern. An Charakteren hat man auch schon ein paar zur Auswahl - Ban gefällt mir da am besten, wobei ich ihn im Gefängnis vom Design her noch besser mochte.^^ Jetzt sieht er ja eher bishounen-mäßig aus. Aber die Aktion, als er den Angriff der einen Holy Knight als Friseur-Stunde missbraucht hat, hat nur so vor Badass gestrotzt^^.

      Aktuell wird ja ein Turnier veranstaltet. Persönlich denke ich, das kommt ein paar hundert Kapitel zu früh. Man sieht ja an OP oder Fairy Tail, dass es da schon ein größeres Charakteren-Portfolio braucht, um so ein Turnier interessant gestalten zu können. Bei Nanatsu no Taizai wirkt das eher wie eine Provinz-Schlägerei, vermutlich wollte der Autor einfach auf den Turnier-Zug der anderen Manga aufspringen.

      Der Mangaka hat bereits ein paar Manga gezeichnet, die aber alle nicht mehr als 200 Kapitel hatten. Das könnte schon ein Hinweis auf die Laufzeit von Nanatsu no Taizai sein, aber wer weiß, vllt. wird das auch das Lebenswerk des Mangakas.

      Ich wünsche dem Manga auf jeden Fall eine große Zukunft, die Verkaufszahlen sind ja gut, laut dem aktuellen Kapitel haben sich die ersten drei Bände knapp 1 Mio.-mal verkauft. Wer weiß, vllt. steht uns da ein nächster großer Shounen-Titel ins Haus.
    • Hui da haste den Thread ja ziemlich schnell aus dem Boden gestampft :D. Ich lese den Manga schon seit einigen Monaten und ich muss sagen er unterhält mich gut, mehr momentan leider auch nicht. Eine Schwäche des Mangas ist Elisabeth wie ich finde, ich hoffe dass sie in der Zukunft noch eine ordentliche Charakterentwicklung durchmacht. Ihre "Schwester" Veronica passt mir da schon viel besser. Meliodas gefällt mir sehr gut, erst recht sein kindliches aussehen, was so unschuldig wirkt. In Wahrheit ist er jedoch ein stattlicher Mann, wie er sich jedoch in ein Kind "verwandeln" konnte bin ich gespannt zu erfahren, gleiches gilt für King.
      Am interessantesten bisher finde ich Ban den Fuchs der Gier. Ein unsterblicher Mann dem zudem nie die Puste auszugehen scheint und der scheinbar noch ein großes Hühnchen mit Meliodas zu rupfen hat, wie sein Gesicht + Aussagen beweisen als er sich aus dem Gefängnis befreite. Besonders der Verlauf des jetztigen Kampfes (Ban vs. Meliodas) weiß zu überzeugen. Sehr dynamisch und abwechslungsreich. Diane ist auch ok, erinnert mich nur zu sehr an Hankock mit ihren Liebeleien gegenüber dem Captain. Im aktuellen Arc zeigt sie jedoch was sie drauf hat und das überzeugt mich, erst recht da sie die nackte Ellie zwischen ihren Brüsten hat *paff paff*. Was die Holy Knights angeht (und auch die Deadly Sins) so finde ich sie doch alle ein wenig overpowered. Jeder hat zwar seine eigene Fähigkeit, aber scheint damit auch begrenzt im Kampf zu sein. Ich sehe dahingehend nicht viel Entwicklungspotential lass mich aber überraschen. Ich wüsste auch gerne mal wie viele es von diesen Rittern gibt, scheinen ja doch einige zu sein und immer mehr aus dem Boden gestampft zu werden. Die Sache mit der "zweiten Generation" von Holy Knights wurde meiner Ansicht nach viel zu früh in den Manga eingeführt, also die die das Dämonenblut trinken um ihre Kräfte zu potenzieren.
      Vorallem bin ich jedoch gespannt mehr über die Backgrounds der einzelnen Totsünden zu erfahren, gerade was den Captain (Zorn) angeht, der ja doch nen ganzes Land/Königreich von der Landkarte gefegt haben soll (wenn ich mich recht erinnere).
      Zum Artwork muss ich sagen, dass mir die Strichführung zu weich ist, was man vorallem an Elisabeth und den Gesichtern sieht. Auch könnte Rasterfolie mehr eingesetzt werden, aber vom Charakter Design ists schon ganz ordentlich, auch wenn ich nicht drum rumkomme zu sagen, dass Griamor vom Gesicht her C17 aus Dragonball ist^^. Aber leider gibt es auch hier storytechnisch nichts neues, was den Manga zu was besonderem macht - finde ich. Mit Muskeln bepackte, von sich überzeugte Charaktere, reden groß können aber letztlich nichts gegen unsere Haupthelden anfangen, und die kleinen alten, betrunkenen snd die wahren Überflieger. Kennen wir alles schon spätestens seit Dragonball. Auch das die Charaktere eine extrem hohe Schmerzgrenze haben und so gut wie keine Verletzungen nach heftigen Fights davon tragen bewerte ich eigentlich eher als Schwachpunkt des Mangas. Aber auch da warte ich mal noch ab was so auf uns zukommt. Zumindest hoffe ich dass in Zukunft - vorallem wenns gegen die Holy Knights geht - der Manga mit Strategien punkten kann. Was man so den Verkaufszahlen entnehmen kann schlägt sich der Manga klasse. Mehr als 150k pro Band ist mehr als ordentlich, so wird uns die Serie wohl noch länger begleiten und der Anime auch recht bald an die Tür klopfen.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • torajiro schrieb:

      Meliodas gefällt mir sehr gut, erst recht sein kindliches aussehen, was so unschuldig wirkt. In Wahrheit ist er jedoch ein stattlicher Mann, wie er sich jedoch in ein Kind "verwandeln" konnte bin ich gespannt zu erfahren, gleiches gilt für King.


      Bei Meliodas bin ich mir nichtmal sicher ob er überhaupt mal ein erwachsener Mann war bzw. in dieser Form rumgelaufen ist. Denn in allen Flashbacks (z.B vom Tag des angeblichen Putsches oder vom Tag als er einer gewissen Liz ein Versprechen gibt niemals seine Prinzipien zu verraten) ist er ebenfalls als Kind aufgetreten. Ich kann mir das mit seinem Steckbrief momentan auch noch nicht erklären, aber könnte es einfach sein, dass Niemand so recht annehmen wollte, dass der Anführer einer so mächtigen Gruppe ein Kind ist? (Bzw. wie ein Kind aussieht).

      torajiro schrieb:


      Am interessantesten bisher finde ich Ban den Fuchs der Gier. Ein unsterblicher Mann dem zudem nie die Puste auszugehen scheint und der scheinbar noch ein großes Hühnchen mit Meliodas zu rupfen hat, wie sein Gesicht + Aussagen beweisen als er sich aus dem Gefängnis befreite.


      Ja die Narbe interessiert mich auch sehr, sie scheint von Meliodas zu kommen und gleichzeitig die einzige permanente Wunde an Baans Körper darzustellen, der eigentlich unsterblich/unverwundbar ist. Ich vermute damals hatte Meliodas noch sein komplettes Schwert oder so ähnlich und als Baan es ihm klauen wollte, was ja ebenfalls in einem Flashback angeteased wurde, kam es zum Kampf wo Meliodas das Schwert zum Angriff und nicht wie bisher zur Verteidigung, benutzen musste. Wir haben ja auch schon gesehen wie Angsteinflößend Meliodas sein kann als dieser Wolf die Gruppe angreifen wollte und man plötzlich das Bild eines gigantischen Drachen gesehen hat und der Wolf einfach weggerannt ist. Ich vermute damals konnte Meliodas noch aktiv mit dem Schwert angreifen und hat eine ähnliche Zerstörungswut ausgepackt wie als er das Königreich zerstört hat und diese Macht war so groß, dass Baan davon verwundet wurde. Ergo würde ich schließen das Meliodas auch der einzige ist der Baan töten könnte.

      torajiro schrieb:


      Ich wüsste auch gerne mal wie viele es von diesen Rittern gibt, scheinen ja doch einige zu sein und immer mehr aus dem Boden gestampft zu werden. Die Sache mit der "zweiten Generation" von Holy Knights wurde meiner Ansicht nach viel zu früh in den Manga eingeführt, also die die das Dämonenblut trinken um ihre Kräfte zu potenzieren.

      Irgendwann am Anfang, als der Flashback kam wo die 7 Deadly Sins verjagt wurden, hieß es dass es knapp 300 Holy Knights gibt. Inwiefern das eine exakte Zahl ist und wieviele noch dazugekommen sind keine Ahnung. Ja die zweite Generation ist jetzt wirklich schon sehr früh aufgetreten aber mMn ist es Storytechnisch notwendig, da ich in naher Zukunft eine Art Bürgerkrieg der Holy Knights kommen sehe. Und zwar zwischen Hendricksen, der die New Generation anzuführen scheint und zwischen Dreyfus, der scheinbar der legitime Anführer der Holy Knights zu sein scheint. Es könnte sich daraus auch der bevorstehende Krieg entwickeln auf den sich die Holy Knights vorbereiten, irgendwie werden ja vielleicht noch die Dämonen hineingezogen. Ich frage mich sowieso wie overpowered denn ein solcher Dämon sein soll, wenn selbst ein Glas seines Blutes reicht um Leuten unglaubliche Kräfte zu verleihen. Hier muss ich auch nochmal das Design des Dämons hervorheben, den ich sehr gelungen und creepy finde.

      torajiro schrieb:


      Vorallem bin ich jedoch gespannt mehr über die Backgrounds der einzelnen Totsünden zu erfahren, gerade was den Captain (Zorn) angeht, der ja doch nen ganzes Land/Königreich von der Landkarte gefegt haben soll (wenn ich mich recht erinnere).


      Hier wird denke ich der wohl interessanteste Plottwist angeteast der in naher Zukunft im Manga auftauchen wird. Man kann nämlich jetzt schon absehen worauf das ganze wahrschl. hinauslaufen wird. Wie von Dreyfus erwähnt hat Meliodas ja das gesamte Königreich Danafor ausgelöscht und siehe da wer kommt ursprünglich aus Danafor und ist nur adoptiert? Ja genau Prinzessin Elizabeth, die momentan ja noch so an Meliodas hängt. Hier wird es noch einen großen Konflikt geben denke ich. Spinnt man die Geschichte noch ein wenig weiter könnte man sogar noch denken, dass Meliodas sogar direkt etwas mit Elizabeths Familie zu tun hatte, denn in einem seiner Flashbacks, den ich als einen Danafor Flashback deute, hat er ja mit einer sterbenden Person Namens Liz gesprochen, die ich aufgrund von ähnlichen Namen wie sie ja oft in (Königs-)Familien vorkommen, als Elizabeths Mutter deute.
      Ob Meliodas selbst das ganze klar ist weiß ich nicht, Elizabeth wird es aber denke ich irgendwann im Verlauf der Story noch erfahren.
      Ein bisschen was muss ja auch noch abgedeckt werden, denn es fehlen ja noch 3 Todsünden, fast alle brauchen noch ihre Sacred Treasure und das komplette Storygerüst ist auch noch nicht erkennbar. Ich wäre aber nicht traurig wenn auch dieser Manga "nur" 200 Kapitel erhält, was ja durchaus für eine knackig durchgezogene Geschichte spricht, die sich mit nichts unnötig lange aufhält. Es muss ja nicht alles immer ewig weiterlaufen.

      Sorry torajiro, dass ich deinen Beitrag so zerpflückt habe, er hat einfach gut als Aufhänger für Theorien funktioniert ^^
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Zeonom schrieb:

      Bei Meliodas bin ich mir nichtmal sicher ob er überhaupt mal ein erwachsener Mann war bzw. in dieser Form rumgelaufen ist. Denn in allen Flashbacks (z.B vom Tag des angeblichen Putsches oder vom Tag als er einer gewissen Liz ein Versprechen gibt niemals seine Prinzipien zu verraten) ist er ebenfalls als Kind aufgetreten. Ich kann mir das mit seinem Steckbrief momentan auch noch nicht erklären, aber könnte es einfach sein, dass Niemand so recht annehmen wollte, dass der Anführer einer so mächtigen Gruppe ein Kind ist? (Bzw. wie ein Kind aussieht).

      Dann haben wir aber das Problem das er seit Jahren als Kind rumläuft was auch nicht sein kann. Bei King ist es ja genauso. Der Steckbrief von ihm zeigt ihn glaube ich auch als Erwachsenen und ist jetzt eigentlich in der Form eines Kindes, hatte sich aber auch einmal kurz wieder zurückverwandelt. Meine Theorie dafür lautet, dass mit dem switchen zur "Erwachsenen Form" die beiden Charaktere größere Kräfte haben, ähnlich wie bei "Biscuit Krueger" aus HxH. Durch die "Schrumpfung" wären sie demzufolge weniger gefährlich und halten sich quasi selbst unter Kontrolle. Z.B. könnte Meliodas das Königreich in seiner Erwachsenen Form durch unkontrollierten Zorn zerstört haben Es wurde ja auch im Chap 29 gesagt, dass das Königreich durch seinen Zorn ausgelöscht wurde, anschließend sieht man ihn als Kind vor dem Krater stehen. Als er wieder zu Sinnen kam hat er sich demzufolge wieder "geschrumpft."
      Auch sagte Veronica (habs gerade nochmal nachgeschlagen) zu Elizabeth, dass Meliodas Form nur der Tarnung diene und er in Wahrheit ein Monster sei. Zugegeben kann man das auch im übertragenen Sinne sehen, oder aber es berbirgt sich noch was dahinter, also eine andere "Transformation" als diese zum Erwachsenen.

      Zeonom schrieb:


      Hier wird denke ich der wohl interessanteste Plottwist angeteast der in naher Zukunft im Manga auftauchen wird. Man kann nämlich jetzt schon absehen worauf das ganze wahrschl. hinauslaufen wird. Wie von Dreyfus erwähnt hat Meliodas ja das gesamte Königreich Danafor ausgelöscht und siehe da wer kommt ursprünglich aus Danafor und ist nur adoptiert? Ja genau Prinzessin Elizabeth, die momentan ja noch so an Meliodas hängt. Hier wird es noch einen großen Konflikt geben denke ich. Spinnt man die Geschichte noch ein wenig weiter könnte man sogar noch denken, dass Meliodas sogar direkt etwas mit Elizabeths Familie zu tun hatte, denn in einem seiner Flashbacks, den ich als einen Danafor Flashback deute, hat er ja mit einer sterbenden Person Namens Liz gesprochen, die ich aufgrund von ähnlichen Namen wie sie ja oft in (Königs-)Familien vorkommen, als Elizabeths Mutter deute.
      Ob Meliodas selbst das ganze klar ist weiß ich nicht, Elizabeth wird es aber denke ich irgendwann im Verlauf der Story noch erfahren.
      Ein bisschen was muss ja auch noch abgedeckt werden, denn es fehlen ja noch 3 Todsünden, fast alles brauche noch ihre Holy Treasure und das komplette Storygerüst ist auch noch nicht erkennbar. Ich wäre aber nicht traurig wenn auch dieser Manga "nur" 200 Kapitel erhält, was ja durchaus für eine knackig durchgezogene Geschichte spricht, die sich mit nichts unnötig lange aufhält. Es muss ja nicht alles immer ewig weiterlaufen.

      Hmm das hab ich in der Tat vergessen^^. Kannst du mir bitte das Kapitel nennen in dem das erwähnt wurde (geht auch per PM)^^. Aber da gebe ich dir Recht, da gibts noch Potential.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Was mich ein bisschen stört ist das die Story im Moment noch ein bisschen in der Luft hängt. Wir haben einen drohenden Krieg, ein Land am Abgrund, aber irgendwie kommt da nicht dieses Feeling rüber. Das ganze sieht zu episodenhaft aus, die kurzen Einblicke in die Struktur der Ritter sind nett, aber leider auf nicht wirklich vielsagend. Zumindest der Dämon könnte hier eine überraschende Wendung bringen und eventuelle auch Gegner die den Sins was entgegen zu setzten haben. Ein bisschen mehr von Geera wäre nett, eine der besten Gegnerinnen des Mangas. Hier wurde wirklich am gezeigt warum die Sünden trotz ihrer Stärker doch ihre Waffen brauchen. Greeta vs. King bzw. Harlequin war bisher auch der beste Kampf des Mangas. Hier blitze mal auf was aus dem Manga werden könnte, ein richtig guter Battleshonen. Ban vs. Melo unterstreicht diese Möglichkeit nochmal. Sobald hier Gegner rauf Augenhöhe aufeinander treffen macht der Manga richtig Spaß.

      Das meiste Potential bietet im Moment die Charaktere ans ich wobei ich torajiro uneingeschränkt zustimme: Mit Bart sah Ban wesentlich besser, ändert aber nichts daran das er im Moment der interessanteste Charakter der Gruppe ist.

      Alles in allem mag der Manga bei weitem nicht die Neuerfindung des Rades sein, aber es steckt Potential in ihm. Vor allem für die Kämpfe und die Charaktere sehe ich Zukunft.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • torajiro schrieb:

      Auch sagte Veronica (habs gerade nochmal nachgeschlagen) zu Elizabeth, dass Meliodas Form nur der Tarnung diene und er in Wahrheit ein Monster sei. Zugegeben kann man das auch im übertragenen Sinne sehen, oder aber es berbirgt sich noch was dahinter, also eine andere "Transformation" als diese zum Erwachsenen.
      Erinnere dich an die Aktion beim Doktor, als seine Augen tiefschwarz wurden und ein Zeichen auf seiner Stirn auftauchte, ich denke das war der Vorgeschmack zu seiner "Monster-Form".
      Auch hat man Melodias als Person ausschließlich als Kind gesehen, einzig die Steckbriefe zeigen einen Erwachsenen was in meinen Augen sowieso sinnlos ist, da seine "normale" Form die Kinderform zu sein scheint.

      Zu King:
      Sagte er nicht "das war anstrengend" und "ich hab das solange nichtmehr gemacht" als er sich in seine Erwachsenenform verwandelt hat? Wäre imo ein Indiz dafür, dass auch seine wahre Form die eines Kindes ist.

      torajiro schrieb:

      Hmm das hab ich in der Tat vergessen^^. Kannst du mir bitte das Kapitel nennen in dem das erwähnt wurde (geht auch per PM)^^. Aber da gebe ich dir Recht, da gibts noch Potential.
      Mitte Kapitel 32 wird ihre Herkunft genannt.
      Possum, sed nolo.
    • grmblfx schrieb:

      Zu King:
      Sagte er nicht "das war anstrengend" und "ich hab das solange nichtmehr gemacht" als er sich in seine Erwachsenenform verwandelt hat? Wäre imo ein Indiz dafür, dass auch seine wahre Form die eines Kindes ist.

      Aber wie sol das sein? Er hat die Form seit Jahren aufrecht gehalten ohne zu altern, ebenso Meliodas. Sie sahen als Kinder sicher einst so aus, dennoch bleibt die Zeit bei Ihnen auch nicht stehen. In dem einen Flashback hat man King auch als Erwachsenen gesehen als sie selbst noch Ritter waren.

      Zum aktuellen Kapitel 36. Ich fands klasse! Meliodas lag am Boden und war sich dennoch siegessicher, obwohl Ban ihm ne Menge Kraft genommen hat. Hier erschien auch wieder dieses Zeichen auf seiner Stirn, was er damals schonmal zeigte. Zudem meinte Meliodas dass er garantiert gewinnen würde, das lässt folgenden Schluss zu: Er kann diese - ich nenn sie mal Monsterform - bewusst einsetzen und sie ist damit Zorn unabhängig. Zorn würde sie lediglich verstärken, so zumindest meine Theorie. Interessant ist auch dass noch eine Menge, eine Riesenmenge an Kraft in ihm stecken muss, die Ban vermutlich auch gar nicht hätte absaugen können. Durch die "Aktivierung" dessen, hatte er Ban mit einer Art Fingerpistole glatt aus dem Ring gepfeffert. Schon beeindruckend. Als nächsten Kampf sehen wir Diane gegen Hauser. Da bin ich durchaus gespannt wie es ausgehen wird da ich beide nicht wirklich einschätzen kann. Ich fände es jedoch besser wenn Hauser gewinnt, denn sonst wären die Holy Knights als zu schwach dargestellt, nachdem Griamor schon verloren hat. Beim letzten Panel musste ich übelst lachen, dieser Blick von Meliodas war Gold Wert xD. Gerne mehr davon^^.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Ja der Blick am Ende war mal wieder köstlich, Meliodas ist echt ne coole Socke. Man muss sich da aber auch langsam mal fragen was für eine unglaubliche Power noch in Meliodas steckt. Ich meine rückblickend war er wohl doch in keinerlei Gefahr im Kampf gegen Greeta, obwohl er keine Sacred Treasure mehr hat. Denn er hätte doch einfach seine Monster Form aktivieren können und den Kampf relativ schnell beendet. Ich sehe da eigentlich nur folgende Möglichkeiten, warum er es nicht getan hat:

      1. Er wollte seine Monsterform nicht zeigen. Dagegen spricht, dass er es nun in einem relativ unbedeutenden Kampf gegen Baan getan hat, der nicht wie der Kampf gegen Greeta andere Leben gefährdet hat. Lag es daran, dass er die Monsterform nur nicht gegenüber einem Feind zeigen wollte? Im Turnier konnte er sie ja auch noch relativ gut verstecken, da wohl keiner außer den anderen Deadly Sins mitbekommen hat, dass er sie entfacht hat.

      2. Er kann sie nur bei einer ernsthaften Gefahr für sein Leben zeigen. Hier wäre Baans Schlag wohl tödlich gewesen wenn er die Monsterform nicht aktiviert hätte, wobei auch da bin ich mir nicht sicher, da er den Schlag ja erst einsteckt und dann zurrückschlägt. Zudem ist es fraglich warum er sie dann damals beim Doktor gezeigt hat, war er da wirklich so in Gefahr? Rückblickend wirkt die Situation eher entspannt.

      3. Er wollte sie nicht zeigen um Andere ernsthaft zu verletzen. Hier konnte er sicher sein, dass Baan überlebt, da er unsterblich ist (ich denke permanente Wunde kann Meliodas Baan nur mit dem Schwert zufügen). Jeden Anderen hätte es wohl das Leben gekostet. Fraglich aber warum er Holy Knights verschonen würde...

      Alles noch sehr undurchsichtig. Aber so wie das Tempo des Mangas ist, denke ich das wir nicht lange im Dunkeln tippen müssen. Beim nächsten Kampf bin ich mir allerdings nicht sicher, einerseits müsste Diane ja ernsthaft versuchen ihre eigene Sacred Treasure zu bekommen und ich glaube eigentlich nicht, dass Hauser ihr momentan überlegen ist, es sei denn das Schrumpfen hat sich auch auf ihre Kraft ausgewirkt. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sie verliert allein damit nicht mehr Deadly Sins Aufsehen erregen.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • torajiro schrieb:

      Aber wie sol das sein? Er hat die Form seit Jahren aufrecht gehalten ohne zu altern, ebenso Meliodas. Sie sahen als Kinder sicher einst so aus, dennoch bleibt die Zeit bei Ihnen auch nicht stehen. In dem einen Flashback hat man King auch als Erwachsenen gesehen als sie selbst noch Ritter waren.
      Magie... King ist mehr als 700 Jahre alt und ist/war ein Feen-König, bei ihm also schonmal ne Erklärung wieso er aussieht (wie er will) bei Melodias ist es vielleicht eine art Fluch in Richtung "ewiges Leben", wir haben die alten Steckbriefe nie gesehen aber ich kann mir vorstellen, dass die Herausgeber ihn auf dem Papier haben altern lassen weil er eben damals ein Kind war und sie sich dachten "der wird wohl älter werden".

      Seit dem Moment wo Diane dabei war hätte er sich auch nicht hinter der Kinderform verstecken müssen, da Diane ja eh auffällt, bei Ban dann noch mehr, es sind 2 von den 7 deadly sins zu erkennen und daneben steht ein Kind und ich zitiere mal eben frei: "So it's true the captain of the sins is really a child." sowas in der Art hat ein Soldat/Holy Knight gesagt. (Ich werd nachgucken wer und wo genau das stand wenn ich Zeit dafür hab.)
      Da ich King bezüglich des Aussehens als garnicht diskussionwürdig ansehe weil er eben eine Fee ist und 700+ Jahre ist, sollten wir uns vielleicht was das Aussehen angeht auf Melodias beschränken.

      @Zeonom
      Joa ich denke es geht in Richtung 2. erinnert mich an den Manhwa King of Hell, da ist der Protagonist im Körper eines Kindes gefangen um seine Kräfte zu unterdrücken und nur wenn er stirbt bzw dem Tode nah ist wird das Siegel gebrochen. Könnte hier ähnlich sein, erst der "Tod" seines Menschenkörpers setzt das Monster frei, von dem was wir wissen sieht es ziemlich danach aus, die Gifte haben seinen Körper damals getötet und jetzt Bans Angriff.
      Nach der Theorie geht es also nicht (wie du sagst) um Gefahr, sondern darum, dass er "sterben" muss. Erklärt auch wieso er beim Doktor in der Form war ohne in Gefahr zu sein.


      Was zu Melodias Stärke:
      Melodias hat eine Art Dämon in sich, wir wissen, dass die neue Generation Dämonenblut trinkt und damit stärker wird als die meisten deralten Generation. Wir kennen die Herkunft der Stärke von Diane und King, Ban ist halbwegs erklärt, bloss Melodias fehlt, also hat er entweder damals einen Dämon verspeist oder ist selbst ein (Halb-?!)Dämon. Würde sehr gut erklären wieso er stärker als die anderen ist, wenn man den Vergleich zwischen Gen1 und Gen2 Holy Knights betrachtet, die anderen haben ihre Kräfte "normal" bekommen und Melodiashat irgeindeine Verbindung zu Dämonen.


      Freut mich, dass mal wieder hochkompetent gefachsimpelt werden kann ohne gehate und geflame.
      Possum, sed nolo.
    • Wäre auch ein bisschen seltsam gewesen wenn der Captain der Sins gegen einen seiner Untergebenen verliert.

      Ich denke mal kaum Melo seine Monsterform verstecken wollte bzw. musste. Die Gerüchte über ihn sind ja nicht gerade harmlos, z.B. die Sache mit dem Land. Zudem ist seine wahre Identität in dem Turnier kein Geheimnis, im Gegenteil er geht sehr offen damit um. Warum er es im Kampf gegen den einen heiligen Ritter einsetzte, als dieser sein Schwert nehmen wollte und gegen Greeta nicht, nun da kann man jetzt spekulieren. Eventuell weil er wusste das Ban noch kommt, das es also ein 3 vs. 1 geben würde. Vielleicht auch weil Greeta jetzt er auf Fernkampf als auf Nahkampf ging und Melo diese Fähigkeit nur das bringt wenn er den Gegner aus nächster Nähe trifft.

      So jetzt nachdem der Kampf rum ist kann das Turnier eigentlich schnell zu Ende gehen und Diana ihren Schatz einsacken. Ich denke der ganze Arc sollte vor allem Melo nochmal richtig in Szene setzten, in Bezug auf stärke und in Bezug auf seine Vergangenheit.

      Alles in allem toller Kampf
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Captain-Kid schrieb:

      Vielleicht auch weil Greeta jetzt er auf Fernkampf als auf Nahkampf ging und Melo diese Fähigkeit nur das bringt wenn er den Gegner aus nächster Nähe trifft.


      Hmm das glaube ich irgendwie nicht, denn das ist ja schon die Fähigkeit seines Schwertes der "Konter". In seiner Dämonenform (nenne es jetzt mal so) müsste er auch in der Lage zum Angriff sein und das sieht man ja eigentlich auch, da er Baans Attacke nicht zurrückwirft sondern ihn festhält und seinerseits zuschlägt.
      Grmblfx Idee mit dem Halbdämon gefällt mir sehr gut. Ein vollwertiger wird er wohl nicht sein, wenn man sich mal die Gestalt des toten Dämons der Holy Knights ansieht, es sei denn es sind Gestaltwandler. Ein Halbdämon würde sehr gut passen auch wenn es ein wenig Klischeemäßig ist, was aber nichts schlechtes sein muss. Allerdings muss da noch mehr in Bezug auf die Geschichte der Dämonen kommen, denn ich meine mich zu erinnern, dass gesagt wurde die Dämonen wären damals von den Feen besiegt worden und wenn King schon der Feenkönig ist wäre das irgendwie schwer vorstellbar, da Meliodas ihm schon überlegen ist (sein sollte).
      Am meisten gespannt bin ich ja auf Meliodas Sacred Treasure, ich bin mir fast sicher, dass es der Rest seines Schwertes sein muss, allerdings spricht dagegen, dass noch keiner der anderen Sins ihn darauf angesprochen hatte, dass sein Schwert so kaputt ist. Dafür spricht allerdings, dass man glaube ich in keinem Flashback sein zerbrochenes Schwert gesehen hat und irgendwoher muss ja Baans Wunde kommen.

      Hier denke ich hat Meliodas nicht seine Sacred Treasure "verkauft" weil er Geld brauchte, sondern eher um sich und andere zu schützen. Momentan kann sein Schwert nur Angriffe zurrückwerfen, ich denke das reparierte vollständige Schwert kann angreifen und auch die Macht dieses Drachen entfesseln, der sich kurz gezeigt hat als Meliodas dem Wolf von Gilthunder gegenüber stand.


      @Exception:
      Bei den Feen hast du Recht, die waren es tatsächlich nicht. Aber in dem Flashback von Baan sieht man das Schwert nicht, habe nochmal nachgeguckt, Baan versucht es herauszuziehen wird aber von Meliodas aufgehalten.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeonom ()

    • Zeonom schrieb:

      Allerdings muss da noch mehr in Bezug auf die Geschichte der Dämonen kommen, denn ich meine mich zu erinnern, dass gesagt wurde die Dämonen wären damals von den Feen besiegt worden und wenn King schon der Feenkönig ist wäre das irgendwie schwer vorstellbar, da Meliodas ihm schon überlegen ist (sein sollte).

      Soweit ich mich richtig erinner, ist die Rede davon, dass die Dämonen gegen den "Holy Maiden Clan" verloren haben, also nicht gegen die Feen oder die Holy Knights, sondern gegen eine andere Macht, die es entweder schon nicht mehr gibt oder die uns noch nicht vorgestellt wurde.

      Zeonom schrieb:

      Am meisten gespannt bin ich ja auf Meliodas Sacred Treasure, ich bin mir fast sicher, dass es der Rest seines Schwertes sein muss, allerdings spricht dagegen, dass noch keiner der anderen Sins ihn darauf angesprochen hatte, dass sein Schwert so kaputt ist. Dafür spricht allerdings, dass man glaube ich in keinem Flashback sein zerbrochenes Schwert gesehen hat und irgendwoher muss ja Baans Wunde kommen.

      Ist nicht schon in den Flashback in dem gezeigt wird wie Ban seine Narbe bekam, dass das Schwert schon damals nicht vollständig war. Insofern ist sein Sacred Treasure entweder etwas anderes oder, wie ich glaube, hat er keins, sondern seine Dämonen/Whaterver-Form um seine Kraft zu nutzen, was er aber natürlich niemandem zeigen/sagen möchte, weswegen er sagt, er hätte es verkauft.
    • Exception schrieb:

      Soweit ich mich richtig erinner, ist die Rede davon, dass die Dämonen gegen den "Holy Maiden Clan" verloren haben, also nicht gegen die Feen oder die Holy Knights, sondern gegen eine andere Macht, die es entweder schon nicht mehr gibt oder die uns noch nicht vorgestellt wurde.
      Hast du das Kapitel parat? Den Punkt, dass die Dämonen besiegt wurden habe ich garnicht mitbekommen, ich dachte bloss der eine Dämon wurde gefunden.
      "Holy Maidens" kommt mir fast so vor wie das Pendant zu den "Holy Knights" nur eben aus den Königreich Danafor. Wenn sie "gleichstarke" Königreiche waren brauchten sie sicherlich etwas wie die Holy Knights.

      Exception schrieb:

      Insofern ist sein Sacred Treasure entweder etwas anderes oder, wie ich glaube, hat er keins, sondern seine Dämonen/Whaterver-Form um seine Kraft zu nutzen, was er aber natürlich niemandem zeigen/sagen möchte, weswegen er sagt, er hätte es verkauft.
      Ich denke kaum, dass er sagt "ich habe ihn verkauft" wenn er nie einen hatte. King, Ban und Diane werden schon wissen, dass er "irgendwas" hatte und wäre es das zerbrochene Schwert hätte King nicht so doof gefragt.
      Possum, sed nolo.
    • Trotz all den Super-Attacken die Hauser rausgehauen hat, gewinnt Diane wie zu erwarten war. Ich frag mich ob die Attacke von ihr, Heavy Metal, wohl ihre Fähigkeit sein könnte, wie die von Ban eben Snatch ist. Was aber am interessantesten an diesem Kapitel ist, ist in welcher Verbindung Cain zu Danafor steht und natürlich zu Meliodaz. Wie ich hier schon gelesen habe könnte es ja sein, dass das zerstörte Königreich was man in Kapitel 11 sieht, wo Meliodaz vor Liz steht, Danafor sein. Meliodaz hat seine grob gesagt alles woführ er stand und seine Prinzipien verraten. Ich habe hier schon in einem Post (ich glaub in einem von Zeonom) gelesen das es Meliodaz selber gewessen sein könnte und Danafor dem Erdboden gleich gemacht hat. Wäre ja schonmal eine Möglichkeit. Jetzt frag ich mich wie halt Cain darein passt. Woher er halt Meliodaz kennt und ob er nicht auch Liz kannte oder sogar eine engere Beziehung zu ihr hatte. Letzteres könnte man vielleicht eher annehmen so wir er auf der letzten Seite mit Melo spricht. Fragen über Fragen.
      Ebenfalls interessant ist, was denn passiert wenn Geera und Jericho in Byzel ankommen. Das Tunier wird vielleicht gar nicht bis zum Ende kommen und die beiden Platzen da rein und Jericho zeigt was aus ihr durch das Blut des Dämonen geworden ist.
    • Ihr könnt mich steinigen aber ich habe das Gefühl das sich letztlich einige der Holy Knights (also der ersten Generation) wie Hauser oder Griamor den Deadly Sins und Elizabeth anschließen werden. Der wahre Feind ist dann wohl eher die zweite Generation mit ihren schnell erworbenen Fähigkeiten, dank Dämonenblutes.
      Ich hatte gehofft das Hauser Diane aussticht, aber leider war dem doch nicht so, auch wenn wir einen Hauch von Dianes Fähigkeiten erblicken durften und hier die beiden Wörter "Heavy Metal" mal wörtlich genommen werden können :D. Ein Pfundsweib diese Diane! Ich dachte schon beim letzten Chap dass wir in diesem ne wahre Fanservice Flut erleben werden, da die beiden Weiber wieder beginnen auf ihrer Normalgröße zu wachsen. Aber das wird scheinbar aufs nächste Kapitel verschoben :D. Interessant ist dann natürlich Cain, auch wenn mir ein erneuter Einwurf des Namens Danafor zu voreilig ist. Rätsel und Mythen leben davon eine möglichst lange Halbwertszeit zu haben, ich hoffe nicht das der ganze Spass zu schnell abgearbeitet wird. Da Cain meinte Meliodas sei schon in seinen 30ern bestätigt das eigentlich dass seine Grundform die des Erwachsenen ist (siehe Fahndungsplakat) und die zweite, wie bei King die des Kindes darstellt! Hoffe man kann unter dieser Diskussion jetzt nen Strich ziehen :D. Denn wenn Cain ihn wirklich als Kind gesehen hätte - damals, dann hätte er ihn jetzt auch wiedererkannt und Meliodaz nicht für den Sohn von Meliodas gehalten! Auch sehe ich die Theorie bestätigt, dass Meliodas möglicherweise im Zorn seine Wahrnehmung verliert, da er sich ebenso an Cain nicht erinnern kann. Bin mal gespannt was dieser uns noch alles verrät und was er draufhat. Sollte er den Angriff Meliodas' damals überlebt haben, muss er ganz schön was drauf haben.

      torajiro =)


      @grmblfx, zwei unter mir: Mit Anfang 20 kann er durchaus schon so Ausehen wie auf dem Plakat, ich halte dennoch dran fest, wird sich ja irgendwann zeigen was nun dahinter steckt^^. Meine Theorie hieß ja auch dass er nur in seine "Erwachsenen Form" erscheint wenn er ausser Kontrolle gerät, bei dem verlinkten Bild wo er vor dem Loch steht hat er sich nach der Theorie bereits wieder gefangen und in ein Kind zurück verwandelt.
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von torajiro ()

    • Wieso sollte man dich dafür steinigen, halte das ebenso für gut möglich. Es ist ja auch der eine oder andere Funke zwischen Diane und Hauser übergesprungen, vielleicht werden die beiden ja ein Paar, dann ist der Weg für Elizabeth und Melioas endgültig geebnet ^^.
      Ich fand es sah schon cool aus, und erinnerte mich auch an diverse Torikopanels, wie Geera und Jericho da auf ihren Rochen angeflogen kamen, wobei ja auch noch ein dritter Holy Knight dabei ist, den man nur im Hintergrund erkennen kann.
      Ich frage mich nur mit was Geera denn jetzt auftrumpfen wird, es ist ja klar dass sie gegen King den kürzeren zieht. Fraglich ist natürlich auch ob Diane noch ihre Waffe bekommt, das hängt ja jetzt nur noch vom Kampf Meliodas gegen Cain ab, danach ist es ja egal wenn Meliodas denn gewinnen sollte. Dies könnte sich natürlich als schwierig erweisen wenn Cain denn Meliodas und all seine Fähigkeiten perfekt kennt und kontern kann. Sollte er Danafor rächen wollen, wird das whl der Fall sein. Wenn er die Zerstörung miterlebt hat , wird er wohl auch Meliodas "Drachenform" kennen.
      Vielleicht endet aber auch wirklich im nächsten Kapitel alles im Chaos, ist wohl das naheliegenste.

      Was ich mich noch frage ist, ob Baan tatsächlich so schlapp ist wie er momentan tut oder ob es nur eine Masche ist. Das könnte nämlich ein weiterer Hint auf seine Narbe sein, wenn Meliodas in seiner richtigen Form es schafft Baan trotz Untserblichkeit erstmal für längere Zeit auszuknocken.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • torajiro schrieb:

      Da Cain meinte Meliodas sei schon in seinen 30ern bestätigt das eigentlich dass seine Grundform die des Erwachsenen ist (siehe Fahndungsplakat) und die zweite, wie bei King die des Kindes darstellt!
      Mal n bisschen theoretisieren:
      Liz ist 16 und wurde als Baby (?!) nach Lyonesse gebracht.
      "In den 30ern." nehmen wir mal den Schnitt von 35.
      Damit wären wir bei der Zerstörung von Danafor bei ungefähr -15 Jahre, also bei einem Alter um die 20 von Melodias, und ich denke kaum, dass er mit 20 so wie aufm Plakat aussah. Bei Anfang 30 wäre er folglich im jugendlichen Alter gewesen ~wie jetzt.

      Heißt für mich, er sah damals genauso aus wie heute wie ja auch hier zu sehen ist, nach der Annahme meint Cain also eher "du warst damals jugendlich, also müsstest jetzt doch locker 30 sein."
      Possum, sed nolo.
    • Kapitel 39 ist raus. Cain ist also ein Holy Knight aus Danafor. Er denkt Meliodas hat Danafor zerstört. Interessant ist dann hier was Meliodas auf seine Fragen antwortet. Das er alles getan hätte um alle zu beschützen. Er wollte alles beschützen. Er konnte es aber nicht. Das ist also sein Sin wie er sagt und das er dieses mal auf keinen fall versagen darf. Jetzt stellt sich nur die Frage warum er Danafor, seine Bewohner und vor allem Liz nicht schützen konnte. Eine Vermutung wäre das Britannia Danafor angegriffen hat und Meliodas aus irgendeinem Grund die Hände gebunden waren um Danafor zu schützen. Vielleicht hatte Britannia irgendetwas gegen ihn in der Hand oder irgendein Druckmittel um ihn zum nicht handeln oder gar zum handeln zu zwingen, damit er Danafor plättet. Wer weiss.
      Cain und Melo sind also alte Comrades-in-Arms. Außerdem sagt er noch dazu das es im möglich war noch einen anderen Kammeraden von damals zu treffen. Also mussten ja eigentlich noch welche aus Danafor leben oder der meint jemand ganz anderes, was ich mir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorstellen kann.
      Im Finale also Melo vs. Diane. Das Cain nach dem Gespräch einfach aufgibt war lustig. Wo ich mich nicht mehr eingekriegt habe war, als die drei Frauen Melo "anfeuer" er solle doch hinemachen und dann wieder mit ihnen zur Sache kommen. Und wer steckte dahinter? Ban. Der Fuchs passt sowas von zu ihm. Genial. Nur damit er Spass hat und nen guten Kampf zu sehen bekommt. Daraus folgt das Diane wütend wird und zack hat Melo eine Hängen.
      Ich freu mich jedenfalls auf die nächsten Kapitel.
    • Bevor ich mich mit dem kritischen Teil meines Betrages komme erstmal: All hail Ban! Der Kerl ist einfach eine Institution in diesem Manga. Ich wage zwar zu bezweifeln das Melo Diana wirklich schlagen wird bzw. das es zu etwas kommen wird das den Titel „Kampf“ verdient, aber Ban hat immerhin dafür gesorgt das das Ganze nicht mit einem Fake-K.O. von Diana endet.

      Zum kritischen Teil:
      Cain wurde doch recht lasch verfeuert höhö, will sagen diese kleine Rede von Melo als Entschuldigung für das zerstören eines ganzen Königreichs ist doch etwas dürftig. Wir wissen nicht wie es sich zugetragen hat, wir wissen nicht wer Liz ist aber bei allem Respekt, diese ganze tränenreiche Versöhnung war mir dann doch ein Tick zu mashimaesk. Ich hoffen wir erfahren hier mal irgendwann die genaueren Umstände.

      Alles in allem: Oscar für die Ladies!
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Ja Cain wurde wirklich etwas schnell abgefrühstückt, wahrscheinlich wird er als Verbündeter in dem bevorstehenden Kampf gegen die New Generation of Holy Knights mitkämpfen. Ich glaube aber nicht wirklich das Meliodas so unschuldig ist wie es den Anschein hat. Das er versagt hat Danafor zu beschützen schließt ja nicht aus, dass er es trotzdem selber zerstört hat. Wenn er in eine Art Raserei geraten ist, konnte er es sicherlich nicht verhindern, war aber trotzdem Schuld. Eine andere Möglichkeit wäre, dass es etwas mit dem Drachen zu tun hat den sein Schwert zu beherbergen scheint, vielleicht dient es als Gefäß für den Drachen, der für die Zerstörung verantwortlich ist und Meliodas hat nun die Bürde ihn in seinem Schwert zu verwahren oder so.
      Britannia schließe ich aus, der eine Anführer der Holy Knights sagte selber Meliodas sei dafür verantwortlich und da sprach er nur zu Gilthunder, ich glaube schon, dass da etwas wahres drann ist. Wozu sollte sich Meliodas auch Britannia anschließen (was er ja erst tat) wenn er weiß sie zerstörten Danafor.

      Ja Baan ist mal wieder göttlich, ich frage mich wie die fehlenden Deadly Sins so drauf sind und ob da noch Andere coole Persönlichkeiten auf uns warten. Immerhin beschehrt uns Baan einen guten Kampf, obwohl ich mir bei dem Lustmolch Meliodas auch wirklich hätte vorstellen können, dass er die eine oder andere Liebschaft über das Land hinweg verteilt hat.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Hell Yeah! Nachdem in Toriko und Magi schon die absolute Hölle losgebrochen ist, fängt nun auch in Nanatsu no Taizai die Kacke so richtig an zu dampfen!
      Momentan stellen die drei Manga ihre "größeren" Genre-Kollegen wie One Piece oder Naruto arg in den Schatten.
      Und das beste ist, diese Woche gibt es gleich zwei neue Kapitel von NnT.

      Aber gut, die Sins mimen die Bösen um alle anwesenden Zuschauer des Turniers, schnellstmöglich aus der Gefahrenzone zu evakuieren. Ban ist hierbei natürlich wieder der absolute Burner xD

      Der Auftritt der Holy Knights hier in Form von Geera, Jericho und eines bisher Unbekannten, ist wieder extremst epic!
      Wirklich viel passiert dann für den Moment auch nicht. Die Sins teilen sich auf, wobei Ban direkt von Jericho angegriffen wird. Womit wir schon mal die erste Kampfpaarung beisammen hätten.
      Ich bin sehr gespannt auf den Kampf, nicht nur weil Ban die Gute bei ihrem letzten Treffen besiegt und ihre Kleider gestohlen hat, sondern vor allem weil mich brennend interessiert, welche neuen Fähigkeiten Jericho nun nachdem sie das Blut des Dämons getrunken hat besitzt.

      Sehr cooles Kapitel, freu mich schon auf Nummer 42.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Monkey Shibata ()