The Seven Deadly Sins

    • Spoiler
    • Interessanter Ansatz, dass Armando ein Sin ist und deshalb die Situation überlebt. Vielleicht bringt Gowthers Schlag sein Gedächtnis zurück^^

      Ich kann es mir aber nicht vorstellen, auch wenn ich diese Auflösung durchaus begrüßen würde. Denn die Sins kennen sich doch schon lange, also auch ihre Kinderform. Ich kann mir nur vorstellen, dass sie Armando einfach übersehen haben, aber auch das ist eher unrealistisch. Armando wird den Schlag aber auch überleben, wenn er kein Sin ist, weil es a) ein Shonen ist (scheiß "denn es ist so" Antwort, ich weiß) und b) Gowther zu den Guten gehört und somit nicht voll zugeschlagen hat.

      Vielleicht hat er die Attacke PelioDAS auch genutzt, um die "Dawn Roar" aus der Deckung zu locken. Sie sollen glauben, er sei abgelenkt, aber er erwartet ihren Angriff.

      Es kann also auch andere Möglichkeiten geben,aber ich fände die Idee eines Sins mit Gedächtnisverlusts nicht schlecht.
    • Ehrlich gesagt bin ich auch eher für die Zweite Lösung, dass er nur was mit den Sins zu tun hat (was auch immer das sein mag). Andersrum würde es auch gut passen dass sich ein echter Sin unter den Fake-Sins verbirgt, nur dass er es halt selbst nicht mehr weiß^^. Hmm. Ich denke eher das Gowther eher weniger zu den Guten gehört und zumindest nicht in Gänze die Charaktereigenschaften der bisherigen Sins teilt. Er hat schon ordentlich zugeschlagen mit der Intension "wehzutun" ums mal Human auszudrücken^^. Zudem und steht auf nen Berg von Leichen (?), was ihn schon in ein anderes Licht als die anderen rückt. Er hätte auch einfach sowas wie "verpisst euch!" zu den Kindern sagen können.
      Falls Armando doch nur ein ganz normaler Mensch ist, sollte er zumindest ordentlich verletzt sein, sonst hätte die Flashbackszene keinen Sinn. Ist er nahezu unverletzt kann man davon ausgehen dass er mehr auf dem Kasten hat, als er den Anschein macht. Denn dann muss ein weitaus mächtigerer Gegner bzw. Kampf ihn damals ausgeknockt haben. Alles in allem wird das nächste Chap wohl aufschluss darüber geben, auch wenn ich den Titel dessen "Der Mann der sich nicht bewegte" nicht wirlich in dem Zusammenhang deuten kann, aber mal schauen.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Ich gehe davon aus, dass Armando und Gowther ein und dieselbe Person sind. Die Rüstung, die uns als Gowther präsentiert wird, ist imo nichts weiter als eine leblose Hülle, die irgendwie automatisch den Wald beschützt und attackiert, sobald es selber attackiert wird. Armando wäre nicht der erste Sin, der seine Gestalt wandeln kann und irgendwie seine Identität schützt. Interessant ist, dass Armando im Spiel der Kinder ebenfalls als Sin of Lust fungiert, wie auch imo in Wahrheit der richtige Sin of Lust ist. Er ist schwer verwundet gefunden worden, hat sehr viel Screentime für einen dem Anschein nach unwichtigen Nebencharakter und hat keine Angst der Rüstung entgegen zuspringen. Das Banana Orakel hat gesprochen.
    • Kapitel 54

      Erstmal Glückwunsch an alle die für die Armando = Gowther Theorie plädiert haben. Ich hätte das jetzt nichts für möglich gehalten aber ok. Was mich interessiert ist was Gowther nun meinte als er von dem zerbrochenen Siegel sprach. War das jetzt eher symbolisch gemeint in Bezug auf die Rüstung oder meinte er ein Tatsächliches Siegel? Wenn ja, würde das völlig neue Perspektiven auf die Sins werfen.

      Zum Kapitel selber: Geile scheiße, DR gehen ab. Und ich hatte mal die Befürchtung die Sin bekommen keine anständigen Gegner. Mal sehen ob Fake-Armando einen kingischen Auftritt spendiert bekommt, in dem er DR im Alleingang erledigen darf.

      Alles in allem geiles Kapitel, auch wenn ich sagen muss das Gowther von der Nackenlänge eher an eine Schildkröte als an eine Ziege erinnert. Darüber hinaus gefällt mir das Wortspiel mit den Kapitelnamen Motionless Man zu Emotionless Man. Gowther dürfte, auch von dem was wir bisher gesehen haben, ein kühler Taktiker sein, also das komplette Gegenteil von seiner Sünde.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Hatte an die Theorie auch nicht gedacht, als ich sie las, gefiel sie mir aber. Umso schöner, dass sie wahr ist, allerdings ist der Unterschied von vorher zu nachher irgendwie sehr gering, sodass die Sins Gowther eigentlich auch hätten erkennen können, aber naja ist ja auch egal ^^. Ich freue mich btw wenn es mal einen Animeumsetzung geben sollte, die dann hoffentlich gut umgesetzt und nicht kaputtzensiert wird. Denn die Kämpfe sind imo echt genial und in einem dynamischen Anime könnte das durchaus richtig cool werden.
      Das mit dem Siegel fand ich auch noch etwas kryptisch, zudem frage ich mich mit welcher Fähigkeit Gowther die Rüstung steuern konnte? Steuerte er sie überhaupt? Aber die Dawn Roar scheinen echt auf hohem Niveau zu kämpfen, unsere 3 Sins wurden mal wieder komplett überrascht und sahen wiedermal recht unterlegen aus, mal sehen ob sie sich noch revanchieren werden oder ob, wie bereits von Captain-Kid angesprochen, Gowther die DR im Alleingang umhaut.
      Falls Gowther aber so heftig sein sollte, wäre es arg komisch wenn er nicht seine Treasure hätte. Es sei denn dieses Siegel brechen ist eine andere Art Powerup die den Sins zusteht, wenn dies allerdings nicht der Fall ist sollte Gowther schon seine Treasure besitzen, sonst wäre der Kraftunterschied zu den anderen echt zu groß. In diesem Zusammenhang hoffe ich auch, dass King nicht zu sehr abfällt als Jemand der bereits seine Treasure hat und nicht mehr wirklich herraussticht.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Mal eben 2 Fragen die mir subjektiv ins Auge stachen aber objektiv vllt absolut falsch sind.
      1. Sieht Gowther jetzt viel weiblicher aus als vorher obwohl die Haare kürzer sind? (@ Zeonom ich finde die Wandlung ziemlich extrem dafür dass eben nur so wenig verändert wurde.)
      2. Ist sein Hals endlos lang geworden oder kam er mir durch die langen Haare nur kürzer vor?

      BTW ist zwar jetzt im Nachhinein aber ich war mir recht sicher, dass Amano Gowther ist als er zerschmettert wurde, aber seit FMA hab ich eh son kleinen Stich was riesige Ritterrüstungen angeht, insbesondere komplett abgeschlossene wo man keine Augen sieht.

      Sonst, bleibt NnT weiter auf nem wirklich gutem Level, hoffen wir mal, dass es so weiter geht.
      Possum, sed nolo.
    • Und da war es wirklich der Armando^^

      Witzigerweise wurde aber nichts geklärt, nur Fragen aufgeworfen zu dem Siegel, zu seinem Aussehen, zu seiner Tarnung... (Da denkt man, dass der gute alte Cliffhanger stilistisch dank Bleach und Co tot ist und einen eh nicht mehr überlistet und dann DAS^^)

      Gowther wirkt tatsächlich verändert und auch weiblicher. Hier mein philosophischer Erklärungsversuch: Die Lust ist nicht geschlechtsgebunden, sie trifft jeden. Also ist sie androgyn/unisex und für beide Geschlechter schön. War meine erste Idee und ich fand das Gedankenspiel witzig.
      Eine andere Erklärung wäre eben in Gowthers Worten über das zerbrochene Siegel. Wenn er damit keine Waffe oder Power Up gemeint hat, sondern sich selbst. Als die 7 Sünden geflohen sind, kann er zu dem Schluss gekommen sein, dass eine komplett neue Identität eine neue Chance darstellt. Die Rüstung steht im Wald und er kommt als geretteter Junge (mit veränderter Haltung und Ausdruck) in das Dorf, wo er von einem Ungeheuer in den Bergen redet, bis wirklich niemand mehr in die Nähe geht und die flüchtige Sünde nicht gefunden werden kann und dort ja auch ewig nicht gesucht wurde. Oder Gowther hat eine Amnesie erlitten und wurde wirklich gerettet, gepflegt und zu sich selbst als Minisünde gemacht. Und erst der Schlag der Rüstung hat das Gedächtnis wieder wachgerufen. In beiden Fällen wäre die Tarnung hin und das "zerbrochene Siegel" wäre er selbst, der nun wirklich kämpft. Die Wandlung von Gowthers Haltung und Blick spricht dafür, ebenso wie seine Sprachweise.

      Oder Gowther hat in der Rüstung sein Sacret Treasure oder ein Power Up versiegelt, dass durch die Zerstörung der Rüstung befreit wurde. Die Rüstung agiert wie eine Selbstschussanlage, die auf Bewegungen in einer gewissen Distanz reagiert. Dadurch kann auch die Geschichte mit dem Ungeheuer im Wald entstanden sein. Weil wirklich Leute angegriffen wurden, aber das Monster eben nur dort sei. Nun hat eine wirklich starke Gegnergruppe erst alle Sins alt aussehen lassen und dann die Rüstung zerstört. Gowther wurde ja selbst angegriffen, auch wenn er nur seinen dummen Kumpel retten wollte. Ohne den Anriff hätte also Gowther seine Macht nicht wiederbekommen. So kann man seinen Spruch auch sehen. Witzigerweise merke ich grad, dass auch hier obiger Gedankengang zu Gowthers Änderung seiner Haltung und Sprache zutrifft. Ohne Power hätte er sich eh verstellen müssen, was jetzt obsolet wurde.

      Bei den Gegnern hab ich auch große Hoffnungen. Die Einführung der Sins sollte imo schon voneinander variieren. Man wollte doch auch nicht, dass der nächste Sin wie Ban aus dem Gefängnis ausbricht. Zudem wird es auch Zeit. Dadurch, dass Melodias diesen Dämon in sich hat, der ihn immer rettet, aber nicht Freund von Feind unterscheiden kann und der bereits bekannten immensen Kraft eines Sacred Treasures braucht es ein neues Kaliber. Geera war auch stark, bis King den Unterschied zu einem ST aufzeigte. Jetzt also eine Gruppe zu zeigen, die dank Momentum zu ein paar Schlägen kam, aber von Gowther in einem Streich erledigt wird, wäre ein Rückschritt im Spannungsbogen.
      Das meine ich aber auch, weil mir diese Gruppe wirklich als Gegner gefällt. Die sehen vom Artwork nicht nur "gut" aus, sie sind eine Gruppe mit Taktiken und Angriffsplänen. Sie sind einfach viel mehr Kampfeinheit als die 3-4 Holy Knights, die sich shonen-typisch in 1on1 Kämpfe verstrickt. Das kann jetzt auch passieren, aber da sie vorher schon dank des Bogentypen mit seiner Rauchattrappe gezeigt haben, dass sie nicht nur den Feind vor der Nase sehen, sondern Eventualitäten einberechnen, glaube ich, dass sie auch einen Plan haben, falls Gowthers Hilfe bekommt.
    • Kapitel 55

      Ok Gowther von null auf 2 meine persönlichen Lieblingssins. Ich mag diese komplett emotionslose Art, die kühle Berechnung der Lage und auch diese komplett unaufgeregte Wiedersehensszene. Zudem muss man sagen das Nakaba sie Sache DR elegant gelöst hat. Dr behält seien Nimbus als potenziell gefährlicher Gegner, gelichzeiig wird uns aer ein Gegner präsentiert an dem Gowther mal zeigen kann was er so drauf hat (die Kopfab-Szene war cool aber da muss noch ein bisschen mehr kommen) und auch die Story kommt voran.

      Diese Abnormalität dürfte wohl ein Holy Knight mit Dämonenblut sein eventuell vertragen manche diese Behandlung nicht sonderlich, eventuell hatte er auch einfach eine Überdosis jedenfalls dürfte das verdammt interessant sein. Im Endeffekt hat man hier einen Klumpen unförmiger Masse die zur freien Gestellung einlädt.

      Alles in allem: Sehr gut!
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Ja das Kapitel gefiel mir auch sehr gut. Ich bin ebenfalls Fan von diesen emotionslosen, kalten und berechnenden Charakteren. Die Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit mit der Gowther den Kopf abhackt, erinnerte mich an den frühen Killuah aus HxH bspw. in der Szene wo er mit Leichtigkeit in der Hunterprüfung einem Sträfling das Herz rausreißt.
      Ob Gowther aber auch in einem richtigen Kampf so kaltblütig ist werden wir wohl erst noch erfahren, denn ihr war ja bewusst, dass das Monster nicht getötet werden würde und zudem war es nunja ein Monster. DR bleiben wirklich gefährlich, was mir hier auch wieder sehr gut gefiel ist wieder diese Berechnung. Der Captain wusste sofort die Kraft des Monsters einzuschätzen und scheute sich nicht einzugestehen, dass wohl mindestens einer seiner Mitstreiter sterben würde, allerdings wusste er auch gleichzeitig, dass er es besiegen könnte.
      Ob dann nachträglich noch auffallen wird, dass sie mit dem Kopf eigentlich nichts von Bedeutung mitgenommen haben, bleibt fraglich. Sehr schön aber, dass sich hier erstmal kampflos getrennt wurde so freue ich mich schon auf eine zukünftige Konfrontation.
      Nun wird es dann im nächsten Kapitel gegen das echte Monster gehen, was wahrscheinlich tatsächlich ein misslungenes Dämonenblutexperiment darstellt. Es wird ja extra erwähnt, dass es mal ein Holy Knight war, also könnte ich mir bisland nichts anderes vorstellen. So blicke ich gespannt auf das nächste Kapitel in dem wir wohl mehr erfahren und vielleicht auch die Power von Gowther kennenlernen werden.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Kapitel 56 - Unholy Knight

      Ja fett, es geht um den mutierten Holy Knight, der in der Rüstung steckt. Gowther hat es mit Gewalt in die Rüstung gezwängt, um die unbändige Kraft des Viechs zu bändigen. So ist unser neuer Freund also aus seiner Rüstung verletzt in das Dorf gekommen. Jetzt verschwindet er erstmal, um Pelio(das) aus der Gefahrenzone zu bringen. Den Unholy Knight finde ich vom Artwork her ja derbe geil. Der hat anstatt Fingern nochmal Arme mit Fäusten XD. Super.

      Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich letzte Woche ein Gespräch im Chat über die Fumktionsweisen des Spears hatte und vollkommen falsch lag^^. Ich war der Meinung, der Spear wäre nicht das Kissen und der Bär und musste, starrköpfig wie ich bin, erstmal überzeugt werden. Und was passiert heute? King erklärt lang und breit, dass der Bär eine Defensivform des Spears ist. *Grummel*.

      Zurück zu dem Biest: Anscheinend hat jeder Kopf so seine eigene Waffe, der eine kann alles vereisen, der Zweite spuckt Gift aus. Ich frage mich ja, ob der Holy Knight, der sich plötzlich hinter den Köpfen aus dem Körper gebildet hat, einfach ein Defensivmechanismus ist, um Gegner wie Meliodas abzuschrecken (er führte ja seinen Angriff nicht aus), oder ob dieser wirklich erwachte. Imo erwachte er wirklich, aber was soll das ändern? 1. steht schon in der Vorschau, dass der Kampf gegen das Biest erst richtig losgeht und 2. fragt Gowther ja, ob Meliodas sich gerne selbst bekämpft (schließlich hält dieser gegen einen Gegner zurück, was Gowther so deutet, dass sich Meliodas ins eigene Fleisch schneidet).

      Und wer taucht zum Schluss auf? Cain, der zudem Elizabeth als Liz anspricht. Das wird auch noch interessant, denn Meliodas scheint nicht einfach nur auf Groping-Action aus zu sein, sondern sieht in Elizabeth seine alte Liebe wieder (wie romantisch^^).
    • Noch eine wichtige Sache die zu erwähnen wäre: Wir haben nun endlich erfahren wie Baan zu seiner Narbe gekommen ist. Und zwar kann Meliodas anscheinend Waffen verzaubern und sie mit schwarzen Flammen ummanteln, die denke ich dann eine ähnliche Fähigkeit besitzen wie Amaterasu aus Naruto. Zumindest scheinen sie so mächtig zu sein, dass sie Baan permanente Wunden zugefügt haben und auch das Biest schaltet sofort in den Abwehrmodus und bettelt um Gnade. Wieder eine Fähigkeit also, die Meliodas zurrückgehalten hat, allerdings hätte sie schon einige Male aushelfen können, zudem undenkbar was ein dämonischer Meliodas mit einer Waffe seiner Wahl und dieser Fähigkeit anstellen könnte...

      Der Rest des Kapitels wurde ja schon von RTP ausgeführt, ich bin ebenfalls gespannt was unser guter Cain nun zu berichten hat. Imo erfahren wir nun wieder etwas mehr über das Königreich Danafor und jene Elizabeth, die Meliodas zu schützen versagt hat. Ich denke sie war die Königin/Prinzessin von Danafor und unsere aktuelle Elizabeth ist ihre Tochter (Elizabeth entstammt ja auch aus Danafor und ist nur adoptiert). Das alles wird sich aber noch aufklären.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Zeonom schrieb:

      Der Rest des Kapitels wurde ja schon von RTP ausgeführt, ich bin ebenfalls gespannt was unser guter Cain nun zu berichten hat. Imo erfahren wir nun wieder etwas mehr über das Königreich Danafor und jene Elizabeth, die Meliodas zu schützen versagt hat. Ich denke sie war die Königin/Prinzessin von Danafor und unsere aktuelle Elizabeth ist ihre Tochter (Elizabeth entstammt ja auch aus Danafor und ist nur adoptiert). Das alles wird sich aber noch aufklären.
      Na ich hoffe doch stark, dass sie nicht Liz' Tochter ist, dass wäre irgendwie übel. Wer grapscht den an der Tochter einer "alten, verstorbenen Freundin" rum?
      Besonders wenn Meliodas in Liz verknallt war...

      Diese neuen Fähigkeiten, aus einem beliebigen Gegenstand eine Waffe zu machen, sagen mir nicht zu. An sich ist die Idee nicht schlecht, aber warum wird sie aus heiterem Himmel eingeführt? Meliodas hatte zwar bis vor kurzem ne andere Waffe, aber Baan hätte das Schlangenschwert sicher schon gebrauchen können :huh:

      Naja, das Kapitel war trotzdem gut. (Hab übrigens nicht zuordnen können, wer den Strahl auf das Monster schießt, als es Meliodas mit der Zunge festhält. War das Gowthers Fähigkeit?)
    • Kap 57

      Erstens: Wenn Ban noch ein bisschen cooler wird, wird er die Rotation der Erde einfrieren. Zweitens: Ich bin kein Bleach-Experte aber dieser Bogen erinnerte mich ein wenig an die Quincy.

      Frank_the_Rabbit schrieb:

      Na ich hoffe doch stark, dass sie nicht Liz' Tochter ist, dass wäre irgendwie übel. Wer grapscht den an der Tochter einer "alten, verstorbenen Freundin" rum?
      Besonders wenn Meliodas in Liz verknallt war...


      Melodias aus dem Hause Lennister? Nach dem Kap durchaus möglich, außer Cain erweitert den Begriff „Lovers“ ein wenig zu sehr. Fände ich persönlich aber recht geil wenn Liz die Tochter von Melo wäre schon allein Dianas Wutanfall wenn sie erfährt das ihr vergötterter Captain eine Geliebte hatte wäre die Sache wert.

      Das Kapitel war wirklich gut, vor allem da ich fand das es in den letzten zwei Wochen etwas zäh von statten ging. Gowther scheint weniger der Kämpfer zu sein, seine Fähigkeit ist recht nett aber im Nahkampf weniger zu gebrauchen. Ich nehm auch an das sein ST eine Fernkampfwaffe sein wird, eventuell sogar ein Bogen. Darüber hin aus gibt’s dieses mal gleich nen Sack voll Informationen unter anderem über Geera. Ich bin mir noch nicht sicher wie die Tatsache das ihr Vater zu einem Dämonen wurde in die spätere Story eingebunden wird, aber ich vertraue Nakaba in dem Punkt einfach mal. Haben wir Zeal eigentlich schon kennengelernt? Könnte sein das er auch noch eine entschiedene Rolle spielt.

      Alles in allem sehr gut.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Captain-Kid schrieb:

      Haben wir Zeal eigentlich schon kennengelernt?

      Nein, aber bei ihm bin ich mir sicher, dass er noch eine Rolle spielen wird. Geera wurde ja schon ein paar mal gebracht, auch wenn sie jetzt schon als viel zu schwach angesehen werden darf. Sie war ja schon beim letzten Kampf einfach ein Mittel zur Ablenkung Kings. Wenn sie und dazu ein kleiner Bruder aber wieder in die Story geschrieben werden, sollten sie noch einen Part zu spielen haben. Ich gehe einfach mal davon aus, dass Hendriksen nicht zufrieden ist mit der Klasse der Dämonenblutkämpfer. Die sind ja immernoch zu schwach und wie wir von den DR wissen, gibt es einen Haufen HK von der alten Garde, die eben viel stärker als die unerfahrenen Kämpfer mit Dämonenblut sind.
      Vielleicht wird Geera auf die Seite der Sins gebracht, wenn Zeal durch Hendriksen was passiert. Vielleicht, weil jüngere Meschen stärker mit dem Blut werden? Melodiasist ja superkrassofatz, weil er von Geburt an Dämonenblut in sich trägt. Wenn Hendriksen das nachahmen will, wird er seine PRobanden so jung wie möglich halten, was Geera sicher nicht gefallen kann. Naja, vielleicht spielt sie auch eine andere Rolle. Oder keine, vllt sollte der HK in dem Dämon einfach jemand sein, zu dem wir schon eine Relation haben.

      Dann muss man natürlich Ban lieben, der einfach mal die Rangordnung der Sins außer acht lässt und gegen den Befehl Melodias´ den Dämon tötet. Und das sehr lässig. Aber wie das halt so ist, jetzt ist der Dämon entfesselt und viel stärker als zuvor. Liz wird ihm jetzt sein ST bringen, denn ich bin mir sicher, dass die Waffe seiner alten Liebe zu seinem ST wird. Aber wenn man bedenkt, wieviel Schaden Molidias schon mit einem Zweig anrichtet, kann man sich nur freuen, was passiert, wenn er mal ein Schwert nutzt.
    • Jap ich denke ebenfalls, dass Zeal noch eine größere Rolle spielen wird, der Flashback hätte ja auch wunderbar ohne ihn funktioniert, wenn es nicht ein Hinweis auf sein zukünftiges Auftauchen darstellen würde. Ich denke ebenfalls, dass Zeal auch noch mit Dämonenblut in Kontakt kommen und viel stärker als Geera und Co. sein wird. Der Vater, dem Meliodas und die anderen Sins im Moment gegenüber stehen, könnte vielleicht sogar das erste Experiment sein? Er ist der einzige Holyknight, der das Dämonenblut überlebt hat aber trozdem so mutiert ist. Er könnte der Start von alldem gewesen sein.
      Gowther gefällt mir sehr gut, was bringt es auch wenn alle 7 Sins pure Zerstörungsmacht hätten? 7 Whitebeards wären doch langweilig. Ihre Fähigkeit ist zudem unweigerlich tödlich, da sie den Gegner gefangen hält und ihn dann seelenruhig töten kann bzw dies Jemand anderes übernehmen könnte.
      Da es auch keine negative Trance ist sondern die getroffenen sehen was sie sehen möchten (Daher auch ihre Sin Lust), werden sie zunächst auch garnicht versuchen sich aus ihr zu befreien. Oftmals sieht man in Mangas wie gerade die Protagonisten in einen solchen Traum gesogen werden, hier sehen wir mal die Gegner mit einer solchen Fähigkeit konfrontiert, sehr interessant.

      Was natürlich wieder zu Meliodas badassness (und seiner immer weiter im Dunkeln bleibenden Stärke) beitrug, war die Aussage, Meliodas würde nie ein Schwert benutzen weil er zu stark ist. Soetwas ähnliches haben Ich und andere hier ja eh schon vermutet bei seinem abgebrochenen Schwert als eine Art Selbstgeißelung.
      Naja er wird aber bestimmt nun das Schwert von Elizabeth nutzen müssen, wenn sie es ihm schon vorbeibringt. Die Tochtersache wird auch immer wahrscheinlicher, wäre es ein Seinen könnte man ja vielleicht sogar mit eine Art Oldboy Twist rechnen.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • RichardThePony schrieb:

      Captain-Kid schrieb:

      Haben wir Zeal eigentlich schon kennengelernt?

      Nein[...]

      Doch. Kapitel 41.5, Ein kurzes Kapitel, welches sich schlicht um Geeras Hintergrund beschäftigte und ihre Motivation, ein Holy Knight zu sein, zeigte. In dem Kapitel wurde auch bereits gesagt, dass ihr Vater bei einer Mission mehrere Männer umgebracht hätte. Nach den letzten Kapitel kann man sich wohl sicher sein, dass er wohl damals mutierte und Amoklief. Zeal wurde auch in 41.5 gezeigt. Ein Knirps, der seine Schwester vergöttert und an seinem Vater glaubt. Persönlich seh' ich kein Potential, wie er später wichtig werden soll. Es sei denn man geht wirklich dazu über, kleine Kinder mit Dämonenblut vollzupumpen, was im Anbetracht der ganzen Familie, doch ein sehr trauriges Schicksal wäre.
      "Ich wünsche mir von Herzen den Krieg! Ich wünsche mir einen Krieg der weitaus schlimmer als die Hölle ist! [...], ich frage euch jetzt:
      WAS IST EUER WUNSCH, MEINE KAMERADEN? [...] Wünscht ihr euch, das ihr euch durch Eisen, Wind und von Blitzschlag verursachtem Feuer kämpft UND WÜNSCHT IHR EUCH EINEN STÜRMISCHEN KRIEG, DER ALLES LEBEN HINWEGFEGT?!",
      der Major(Hellsing Ultimate)
    • Ja, stimmt. Zeal haben wir in dem Übergangskapitel kennengelernt. War mir entfallen^^

      Kapitel 58
      Das Ende und die Geburt eines Monsters. So könnte man das Kapitel umreissen. Gowther macht nicht den Dämon platt, wie es eigentlich hätte sein sollen, sondern Melodias. Somit ist die Einführung Gowthers so ein wenig in den Hintergrund gerückt. Hoffentlich wird das aber noch umso krasser nachgeholt. Zu Gowthers Rüstung haben wir aber erfahren, dass sie Kräfte unterdrücken kann. Hypothese: Ist Gowther so assig stark, dass er nur als Sin für das Gute kämofen darf/kann, wenn seine Kräfte unterdrückt werden? Ist er sonst zu destruktiv? Oder ist es einfach ein Nebeneffekt der Rüstung, die Gowther sonst nur schützt?

      Der Dämon ist halt schon derbe abgegangen, er konnte Ban easy halbieren und Kings Attacken abwehren. Nun brauchte es einen supercoolen Ban und Elizabeth, um Melodias dazu zu bringen, wieder richtig zu kämpfen. Ban stichelt auch noch wunderbar gegen Melodias vor dessen ersten Kill. Der ist halt aber auch wirklich gut inszeniert. Zuerst sieht man nur ein paar vertikale Einschnitte, die verdeutlichen, dass die für Kings Spear unüberwindbare Panzerung easy durchbrochen wird, aber dann wird der Dämon auch noch in horizontale Scheiben zerstückelt. Schön war, dass Dale noch seinen Dank aussprechen konnte.

      Ban schaut sich ja den Körper an und entdeckt den Ursprung der "Dämonifizierung": Anscheinend gibt es einen Setzling, der eine symbiotische Verbindung mit dem Wirt eingeht und diesen übernimmt, falls dieser zu schwach wird. Während der Setzling Ban als neuen Wirt auswählen will und sogar dessen Hand umschlingt, kommen die Anderen auf die Vorgehensweise der NHK. Sie nutzen Dämonen, um Menschen stärker zu machen. Ban zerdrückt den Setzling dann. Hier bleiben mir 2 Fragen offen, 1. ob Ban penetriert wurde und ob es einen Effekt auf ihn hat und 2. ob die Anderen die Geschichte mit Ban und dem Setzling mitbekommen haben.
    • Aufjedenfall ein ziemlich cooles Kapitel. RTP hat ja schon alles zusammengefasst, ich gehe mal auf ein paar Punkte ein:

      RichardThePony schrieb:

      Hypothese: Ist Gowther so assig stark, dass er nur als Sin für das Gute kämofen darf/kann, wenn seine Kräfte unterdrückt werden? Ist er sonst zu destruktiv? Oder ist es einfach ein Nebeneffekt der Rüstung, die Gowther sonst nur schützt?


      Könnte sein. Ich ergänze aber noch eine andere Hypothese: Die Rüstung wird Gowther in naher oder auch ferner Zukunft dazu verwenden (müssen) Meliodas Kraft zu unterdrücken. Wir haben hier imo die beste Möglichkeit gefunden, wie man ihn in seinem Dämon Zustand noch irgendwie kontrollieren kann, bis er wieder zur Besinnung kommt.
      Sollte Gowther tatsächlich die Rüstung gebrauchen um sich selbst zu kontrollieren, war es ja schon fahrlässig von ihr die ganze Zeit jetzt ohne rumzulaufen. Ich bin aber ebenfalls gespannt, was sie noch so drauf hat.


      RichardThePony schrieb:

      Hier bleiben mir 2 Fragen offen, 1. ob Ban penetriert wurde und ob es einen Effekt auf ihn hat und 2. ob die Anderen die Geschichte mit Ban und dem Setzling mitbekommen haben.


      Ja diese Szene hat mich unter anderem an die Alienfilme erinnert, bzw nicht zuletzt an Prometheus ^^. Ich dachte auch tatsächlich Baan würde jetzt infiziert und es würde entweder unmittelbar oder später noch Folgen haben. Aber imo wurde das eigentlich in den Panels recht deutlich gezeigt, dass der Setzling es eben nicht schaffte von Baan Besitz zu ergreifen, da er ihn vorher in seiner Hand zerquetscht.
      Den einzigen Grund den ich momentan sehe, warum es vielleicht doch sein könnte, dass Baan infiziert wurde ist eben dein zweiter Punkt. Denn imo hat Niemand außer Baan etwas davon mitbekommen. Ich denke nun entweder, dass es den Grund hat, dass er doch unbemerkt infiziert wurde, oder aber er will diese Information einfach für sich behalten.
      Er hat ja als einziger bereits wirklich negative Erfahrungen mit den Dämonen gemacht (Meliodas außen vor gelassen) und ich könnte mir vorstellen, dass er aufgrund eines egoistischen Rachefeldzugs, den er vielleicht vorhat zu führen, den anderen Informationen vorenthält. Vielleicht auch deswegen, weil er Meliodas nicht mehr wirklich vertraut?

      Eine andere Frage die ich mir noch stelle ist, wie denn nun Meliodas Sacred Treasure aussieht. Ich bin mittlerweile davon abgewichen, dass es das abgebrochene Schwert ist, obwohl ich es noch nicht ganz ausschließen will. Aber Meliodas hat ja nun ein anderes Schwert, welches aber glaube ich nicht die Treasure ist. Finde ich eigentlich gut gelöst, er erhält ein Powerup, aber ist immernoch nicht auf dem Höhepunkt seiner Kräfte. So kann er wieder ein wenig mithalten und man kann sich erstmal auf andere Sacred Treasures oder Mitglieder fokussieren.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Ich bin über Melodias´ ST deiner Meinung. Er hatte ja damals bei Kings Frage nach den STs gesagt, er hätte sein ST verkauft, um das Boar Hat zu kaufen. Das abgebrochene Schwert war ja nur in seinem Besitz, da man mit dem Kopfende (also ohne das Reststück Klinge) den Dämonenclan wiederbeleben kann. Hendricksen hat das erklärt. Und weil der Griff ja so wichtig ist, wollte Melodias trotz gebrochener Klinge nie, dass jemand dieses Schwert anfasst. Imo ein Zeichen, dass er weiß oder vermutet, wofür der Drachenkopf steht.

      Sein ST bleibt also noch im Beitz vom damaligen Käufer. Das Schwert von Liz ist es nicht, da er es nie hatte und es sonst, wie du erwähnst, kein Power Up mehr gäbe. Sein ST wird als letztes gefunden, mit dem er nochmal wirklich viel stärker werden wird.

      Insgesamt noch was zu Nakaba: Imo macht er das sehr geschickt mit den STs, so kann er Power Ups einführen und vorenthalten, ohne sich bleach-esken Poltkais zu bedienen. Daumen hoch
    • Was mir besonders gut gefallen hat ist die Sache da Bann hier gegen jedwede Gutmenschen-Attitüde klipp und klar gesagt hat was Sache ist: Entweder Melo tötet das Viech oder das Viech tötet die Sins.

      Die Pflanze:
      Wie reimt sich das auf das Dämomenblut? Es wurde gesagt das die Ritter die stärker werden wollten Dämomenblut trunken müssen aber führt das dann dazu, dass sich dann eine solche Pflanze bildet? Für mich passt das nicht zusammen. Eventuell ist diese Pflanze eine Art Droge die die Effekte von Dämonen nachahmen soll aber extreme Nebenwirkungen hat weswegen man sich dann doch lieber für das Dämomenblut entschieden hat.

      Ob Ban jetzt getroffen wurde mal sehen, allerdings kann ich e mir nicht vorstellen. Seien Kräfte sollten ihn ja vor jedwedem Schaden behüten also auch wenn ihm so ne Pflanze irgendwelche Samen ins Gesicht spuckt. Das klang in meinem Kopf westlich weniger perverser, ehrlich!

      Alle sin allem gutes Kap
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Endlich geht es weiter. Weihnachten dieses Jahr wird ja immer besser. Erst gewinnt Franky, dann gibts trotz Doble Issue direkt eine neue Jump Ausgabe und jetzt kommt NnT auch wieder in Fahrt. Und gleich mit einer längeren Ausgabe (30 Seiten) und mit Farbcover.


      Erstmal stellt sich Gowther in einer Mischung aus seltsam und komisch vor. Und die Sins scheinen alle ziemlich Suffköppe zu sein (was sie mir natürlich umso sympathischer macht^^).

      Anscheinend kann Gowther Licht in die Schatten der Vergangenheit bringen. Er weiß, warum Melodias bewusstlos war, als der Anschlag vor 10 Jahren passierte. Und anscheinend ist nicht jeder Sin "gut". Der Sin of Gluttony (also Maßlosigkeit) Merlin scheint die Sins betrogen zu haben. Coolerweise bekommen wir auch gleich ein Bild von ihr. Bevor wir aber mehr zu den Ereignissen erfahren (Gowther scheint einigen Spuren hinterher gegangen zu sein, nachdem die Sins als Verräter vor 10 Jahren gebranntmarkt wurden), erfahren wir von einer witzigen Seite Gowthers. Die betrunkene Meute will eine Fähigkeit Gowthers sehen namens "Search Light", mit der er anscheinend die Wahrheit über bestimmte Dinge erfahren kann. Also Geheimnisse. Sicherlich auch wichtigere als die 2, die er über King und Diane herausfindet. Diese sind ja nur dazu da, um diese zu ärgern. Erstmal belustigt sich die Gruppe über Kings verschiedenen Körpergeruch (in seiner jeweiligen Form), dann will er grad Dianes Gewicht bloßstellen, was sie natürlich zu einem Wutanfall verleitet. Bans Geheimnis ist sooo typisch, dass ich laut Lachen musste^^. Er hat sich betrunken und mit Physical Hunt Diane und King zu siener Belustigung geschwächt, als diese eine Mission ausführen sollten. Dianes Reaktion ist daraufhin einfach geil. Diese Fähigkeit wird aber noch bei Verhören wichtig werden.

      Insgesamt ein sehr fluffiges Kapitel mit viel zum Lachen und ein paar neuen Infos. Dass Geera den Kopf ihres Vaters unbewusst zerstört, ändert die Stimmung und soll wohl wieder ernstere Kapitel einleiten. Gut so.
    • Ich hoffe mal dass sich Merlins Verrat als gut getarnte Rettungsaktion entpuppt. Erstens weil ich meine Harmoniesucht durch eine vollständige Sinstruppe befriedigt sehen will und zweitesn weil ich glaube das die Sins all ihre Kräfte brauchen um gegen Leute wie Geera oder Hendriksen anzukommen. Außer Geera läuft über, nach der Szene mit dem Kopf würde ich das nicht kategorisch ausschließen.

      Darüber hinaus batteln sich Gowther und Ban immer heftiger um meine Gunst. Gowther ist mit seiner kalten Art einfach nur cool, absolut keine soziale Intelligenz ohne dabei ein Arschloch zu sein. Ganz im Gegensatz zu Ban, der Kerl wird einfach mit jedem Kap sympathischer. Jedenfalls geht’s endlich weiter in der Story und die Szene in de Geera ohne es zu wissen ihren eigenen Vater verbrennt ist schon gut inszeniert.

      Was mir ein wenig Angst macht ist das Crossover FT x NnT. Ich meine Melo dürfte bei dem Anblick praller Weiblichkeit in Form von Lucy, Erza usw. den Verstand und Diane endgültig die Fassung verlieren. Allerdings hoffe ich das Ban Natsu verprügelt. Das wäre ein wirklich schönes Weihnachtsgeschenk.

      Alles in allem gutes Kap.
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...