Feedback rund ums Pirateboard

    • Lieber slr,

      da du deine freundlich formulierte Nachricht ja direkt an uns Moderatoren gerichtet hast, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um dir das ein weiteres Mal zu erklären. Wir hatten am 24.03 bereits einmal Schriftverkehr, wo ich dir dieses "perverse, diktatorische" Vorgehen schon einmal ausführlich erklärt habe, und du damals auch zu Verstehen gegeben hast, dass du das jetzt nun besser verstehst, aber ich fasse das gerne noch einmal zusammen:

      Niemand, wirklich niemand erwartet, dass man ein halbes Essay als Beitrag schreibt, aber aus einem Ein- bis Zweizeiler, der schon per se keine große Informationsdichte tragen kann, einen Fünf- bis Sechszeiler zu machen, der eine Beobachtung, Theorie, etc. zumindest ein wenig untermauert, weiter ausführt, etc. sollte doch wirklich kein Problem sein, oder?
      Ich gebe mal ein kurzes Beispiel:

      »Ich glaube, Amande ist auch eine Tochter von Big Mom!«
      -> Einzeiler, den ich lösche, weil nur eine unbegründete, kurze Theorie.

      »Ich glaube, dass auch Amande eine Tochter von Big Mom ist und zur Charlotte-Familie gehört. Einerseits nimmt sie tatsächlich eine ziemlich wichtige Rolle im Gesamtgefüge des Arcs ein, da sie in beinahe mehr Paneln zu sehen war, als beispielsweise Galette und sicherlich mehr Relevanz hatte als Compote. Darüber hinaus ist ihr Name auch auffällig, da 'Amande' Französisch ist und 'Mandel' bedeutet. Aus Mandeln werden ja viele Nachspeisen, beispielsweise Marzipan, hergestellt.
      Deswegen glaube ich, dass Amande - auch wenn sie uns bisher nicht als Charlotte vorgestellt wurde - ebenfalls eine Tochter von Big Mom ist!«
      -> Den Satz nur ein bisschen ausgeschmückt, die Theorie weiter untermauert, damit die anderen auch verstehen können, warum ich zu dieser Annahme komme und schon kann der vermeintliche Einzeiler stehen bleiben.

      Genau dies habe ich dir auch schon einmal vor beinahe drei Monaten erklärt. Und es ist doch ganz einfach, wenn ein Ein- und Zweizeiler tatsächlich so gehaltvoll ist, wie du darstellst, dann ist es auch kein Problem da noch ein paar Sätze dran zu hängen, um das zu untermauern. Sollte das nicht so einfach möglich sein, ist der Post im Off-Topic-Bereich einfach besser aufgehoben.

      In der Regel schreiben wir Moderatoren in unseren Löschgrund auch, warum der Ein- und Zweizeiler gelöscht wurde. Im Großteil der Fälle steht da nämlich nicht einmal der Grund "Bitte ausformulieren", sondern "Zustimmung genügt".

      Damit wurde es vielleicht ein wenig klarer. Und generell würde ich dich bitten mit Begriffen wie "Diktatur" vielleicht ein wenig vorsichtig und sensibler umzugehen. Gibt Leute, die leben tatsächlich in ner Diktatur oder haben unter einer gelitten, und deren Leid trittst du mit solchen bei den Haaren herbeigezogenen Vergleichen mit den Füßen.

      Danke.

      -V.


      @Trafalgar D. Water Law und @LordLuutz

      Es ist aber auch nicht so, dass wir solche Beiträge per se und ohne Grund löschen. Hab jetzt nur mal die letzten Seiten des aktuellen Kapitelthreads überflogen und genug Beispiele gefunden, die genau in die Kategorie fallen. Worauf sich slr bezog, ist dann an sich auch nicht klar. In der PM an mich, bezog er sich deutlich auf eine andere Kategorie Beiträge.
      Aber auch hier gilt das gleiche wie oben geschildert, da man auch eine Beobachtung mit einer Schilderung und vielleicht kurzen Interpretation, warum diese Beobachtung jetzt so bedeutsam ist, problemlos auf eine Länge bringen kann, die über Ein- und Zweizeiler hinausgeht.
      Für "Richtigstellungen" und Hinweise an User gilt das gleiche, oder man nutzt in einer Diskussion einfach die Editfunktion und das praktische "@". Dadurch wird das dem markierten User angezeigt und man kann sicher gehen, dass er es lesen wird. Etwas, was ja völlig ausreicht, wenn man etwas klarstellen will.
    • Ergänzend zu dem, was @Vexor bereits zum Thema der Ein- und Zweizeiler gesagt hat, meine ich mich auch zu erinnern, dass diese Art von Beiträgen eben in erster Linie dann gelöscht werden, wenn diese eben wenig bis gar keinen Mehrwert besitzen. Was in den meisten Fällen eben auch der Fall ist, weil sich mit zwei - drei Sätzen nun mal nur bedingt eine ordentliche Argumentation und Interpretation diverser Dinge aufziehen lässt.

      Sollte dann doch mal ein Ein- oder Zweizeiler dabei sein, der alle gewünschten Kriterien erfüllt, so - zumindest war dies mein Stand von vor ein paar Monaten / Jahren (meine aber die Aussage kam damals von TT, kann mich aber auch irren) - kann dieser auch bedenkenlos stehen gelassen werden.
      Vielleicht bring ich hier gerade aber auch nur etwas durcheinander. Genaueren Aufschluss kann darüber wohl auch eher ein Mitglied des Teams liefern. Zumal ich auch nicht beurteilen kann, ob es diesbezüglich intern nicht vielleicht auch einfach ein Umdenken gegeben hat und man nun beschlossen hat diese Art Beiträgen prinzipiell auszumisten. Weil die Anzahl der Beiträge, die in dieser Kürze tatsächlich etwas Gehaltvolles hervorbringen, einfach so verschwindend gering ist, dass im Schnitt vielleicht mal einer alle paar Monate davon anzutreffen ist.

      Zumal auch das Regelwerk diesbezüglich etwas Spekulationsraum zu bieten scheint:

      Ein- und Zweizeiler sind zu vermeiden, Begründungen für eure Meinungen und Theorien sind Pflicht.

      Es steht hier ja extra noch als Zusatz dabei, dass Meinungen und Theorien zu begründen einfach Pflicht sind, wenn man will, dass die eigenen Beiträge auch stehen bleiben. Wenn einem dies nun aber mit einem Ein- oder Zweizeiler - so unwahrscheinlich ich persönlich das auch finde - überraschenderweise gelingt, kann dieser dann stehen bleiben oder wird er auch gelöscht?
      Wie gesagt, ich meine mich zu erinnern, dass es vor einiger Zeit noch hieß, dass solche Beiträge dann eben auch stehen gelassen werden, die Regel sind diese Art Beiträge aber halt auch nicht.

      Generell empfiehlt es sich aber hier und da vielleicht noch mal einen Blick ins Regelwerk des Boards zu werfen. Mach ich auch immer wieder mal, weil es doch recht ausführlich ist und eigentlich Antworten auf die meisten, gängigen Fragen bzgl. der Ausmistung von Beiträgen durch das Team liefert.

      Daher mein persönliches Fazit: Macht aus eurem Ein- oder Zweizeiler halt einen Vier- oder Fünfzeiler, wenn ihr euch unsicher seid, ob der ansonsten nicht wieder durch den Schredder gejagt wird. Sind immer noch entsprechend kurze Beiträge, die eure Meinung transportieren können und vom Team wohl eher stehen gelassen werden. Und eurem Motto von "In der Kürze liegt die Würze" könnt ihr damit ja trotzdem treu bleiben.
    • Da der gute slr mit seinem Post wohl (unter anderem) auf seine von mir gelöschten Beiträge im Dragonball-Thema anspricht, lass es ich es mir, als professionell-perverser Diktatoren-Primitivling natürlich nicht nehmen dazu Stellung zu beziehen.

      ungerechtfertigt gelöschter Post I
      Das Ende fand ich richtig spannend. Da hat man endlich wieder den ernsten Goku gesehen und dann der Blick vom Daishinkan . Der hat böse runter geguckt bzw böse Goku angeguckt.


      Wo ist da der von Vexor genannte Mehrwert? Dein Posts bezieht sich nur auf den bösen Blick von Daishinkan zu Goku, eine Sache die nun wirklich kein Geheimnis ist. Mehr stand da nicht. Das ich den Post mit der Begründung "Spam" gelöscht habe war etwas unglücklich und unpräzise formuliert, mea culpa.

      Den darauffolgenden Posts habe ich dann ebenso gelöscht, diesmal mit einer präziseren Formulierung.

      ungerechtfertigt gelöschter Post II
      Willst du mich veräppeln was war daran Spam? Hast die Folge Wahrscheinlichkeit mal gesehen und redest dann von spam.

      Die Folge war gut. Vor allem das Ende. Der Blick von Daishinkan auf Goku...Gänsehaut. Da lässt auf einen komplexeren Verlauf hoffen. Die Lage ist ernst und da weiß Goku nun auch. Micj würde interessieren wie er sich jetzt fühlt, schließlich war er es der Universum 9 rausgehauen ja.


      Der erste Part besteht nur aus der Aussage "willst du mich veräppeln" und der Unterstellung, ich hätte die Folge nicht gesehen. (hab ich wohol!) Der Rest ist wieder gleich, böser Blick zu Goku, komplexerer Verlauf etc. Meine Löschbegründung war, er solle bitte eine vernünftige Rezension schreiben, oder es einfach sein lassen. Einfach Sachen zu posten die wirklich mehr als offensichtlich sind und dann auch nur aus 1-2 Zeilen bestehen lasse ich nun einmal nicht stehen. Aus der ganzen Sache mit dem "Blick" hätte man deutlich mehr machen können, Vexor hat das in Bezug auf One Piece ja schon sehr gut verdeutlicht (z. B was hat der Engel vor? Will er gegen Zeno rebellieren? Warum sollte er das tun? Wie würden die GdZ und die Kaios reagieren, steckt Popo hinter allem????)





      Und wenn du (zumindest gehe ich davon aus) ein so großer Fan des Manga/Anime bist, dann gib dir doch einfach ein wenig mehr Mühe und erstell lesenswerte Postings, versuch Dinge in den Zusammenhang zu bringen, stell begründete Theorien auf, auf welchen sich dann sogar noch interessante Diskussionen ergeben können etc. etc.

      Abschließend möchte ich noch sagen, dass man sich immer die Frage stellen sollte wie gehe ich mit Menschen um, sei es im echten Leben oder im Internet. Darüber solltest du dir einmal generell Gedanken machen, denn Aussagen wie "Diktatur" "perverse Ansicht" "primitive Sichtweise" sind einfach nur unangebracht und hochgradig insolent.

      GreenBull
    • @GreenBull
      Da stimme ich dir zu und ist auch vollkommen richtig. Aber, warum werden dann Zusammenfassungen von Kapiteln nicht gelöscht? Jeder hat das Kapitel gelesen und jeder weiß was da passiert ist, wieso also eine Zusammenfassung stehen lassen? Manchmal wird neben der Zusammenfassung auch eine kleine Theorie gebracht, die Diskussionsbedarf hat und die es auch wert ist beachtet zu werden. Keine Frage. Nur ist es nicht immer der Fall. Manche schreiben einfach eine Zusammenfassung zu einem Kapitel und sagen am ende ''Mir hat das Kapitel gefallen/Mir hat das Kapitel nicht gefallen.''
      Mich stört das jetzt nicht großartig, aber das ist dann im Prinzip fast genau das selbe wie der Kommentar von slr, nur in langer form.

      Vielleicht sehe ich die Sache auch etwas falsch. Könnt mich gerne aufklären.

      Mfg
    • Grüßt euch,

      Du siehst die Sache nicht unbedingt falsch @Santoryu1080, aber eventuell viel zu kritisch. Du musst auch u.a. den Arbeitsaufwand bedenken! Ein- bis Zweizeiler sind relativ leicht auszumachen und zu bewerten, aber längere Texte mal eben zu analysieren ist da was ganz anderes! Wo hört das auf?! Der Moderator muss sich den Text gründlich vornehmen und sicherstellen, dass es sich rein um eine Zusammenfassung handelt, ehe er ihn löscht. Übersieht er auch nur einen Funken Potenzial innerhalb des Beitrags, endet das im Worst Case in dutzenden berechtigten Beschwer-Mails/Posts, jedes Mal und zusätzlich mit schwindendem Verständnis der User! Wer will das stemmen? Mehr Mods einstellen ist auch nicht unbedingt die Lösung... Irgendwann haben auch die User kein Bock mehr, wenn nicht mehr klar ist was man schreiben darf und was nicht.



      Ganz ehrlich, der Großteil des Beschwerens hier basiert auf der negativen Erfahrung weniger, ~so what?! Es ist doch überall im Leben so, man kann nicht alles zu jeder Zeit für jeden genehm halten, das geht einfach nicht! Bin ich auch manchmal übertrieben gesagt betrübt, wenn ich hier und da keine Zustimmung ernte, wenn ich sehe das jemand der etablierteren User nach mir genau das gleiche geschrieben hat, Ja bin ich! Oder wenn ich eine Coloration (oder so) erarbeite und ausstelle und es die meisten einen Schei** zu interessieren scheint, dass kein Kommentar und nicht mal ein Gefällt mir-Dito hängen bleibt, Ja klar bin ich das! Aber das ist eben so! Wir sind alle nur Menschen und suchen - einer mehr, einer weniger - eine gewisse Bestätigung in dem was wir tun - so die Seite der Dito-Gönner. So sind wir aber auch alle nur Menschen dahingehend, dass wir eigene Interessen und Ja auch sogar Launen haben, welche unseren Fokus nicht immer dahingleiten lassen, wo andere ihn gerne hätten. Und genau deswegen hilft es uns nicht uns gegenseitig anzubluffen oder die doch eigentlich sehr gut funktionierenden Strukturen hier in Frage zu stellen. Es sei nicht gesagt, dass alles für alle perfekt läuft, aber das genau ist ja der Punkt. Das wird es nicht geben. Die Gründe insgesamt sind einfach vielfältig, zu vielfältig, als das man auf alle reagieren kann! Man kann effektiv nur an einem arbeiten - an sich selbst!

      Und was den Dito-Neid betrifft... was es wirklich ist, so gern man sich auch Mancher rausreden will. Ich selbst leide zweitweise auch darunter, gerade wenn ich meine Zeit von vor ~6 Jahren mit der heutigen vergleiche, aber auch das ist eben normal! Ich bin gerade erst wiedergekommen und jene die sich hier beschweren sind zumeist ganz frisch hier. Zeit und Qualität sind hier einfach die entscheidenden Faktoren. Auch hier gibt es diese Grundprinzipien, dass jemand der gute Arbeit leistet, sich einbringt, auch irgendwann mal entsprechend dafür entlohnt wird, respektiert wird, sei es dass er überdurchschnittlich viel Beachtung und in diesem Fall Ditos erntet. Das ist einfach normal, es hat mit Arbeit und dem Auftreten zu tun! Es tut mir Leid wenn ich mich hier in sich wiederhole, aber es ist doch wirklich nicht so schwer und kompliziert wie es hier manch einer darstellen will. Man muss sich einfach mal darauf einlassen einen größeren Zusammenhang zu sehen, man sollte sich auch mal selbst reflektieren können und zudem sollte man keine Wunder zu erwarten...

      Fazit:
      Ich sehe kein Problem, welches eine solche Diskussion wieder auf erleben lässt, wie es zuletzt Dezember 2010 der Fall war. Damals konnte man gefühlt dasselbe lesen, es ist einfach nur eine schöne Wiederholung, die mich schon etwas nostalgisch werden ließ :D Ich bereue es gerade das hier verfasst zu haben, da ich eigentlich aus genannten Gründen meinen Mund halten wollte. Aber ich schätze man kann seine innere attention whore nicht ewig zügeln - und wie jeder von uns einen inneren Schweinehund hat, hat sicherlich auch jeder so eine in sich! ;D

      much fun,
      dD.
    • GreenBull schrieb:




      Und wenn du (zumindest gehe ich davon aus) ein so großer Fan des Manga/Anime bist, dann gib dir doch einfach ein wenig mehr Mühe und erstell lesenswerte Postings, versuch Dinge in den Zusammenhang zu bringen, stell begründete Theorien auf, auf welchen sich dann sogar noch interessante Diskussionen ergeben können etc. etc.
      Ach ist das so? Ich habe schon öfters hier Leute gelesen die nur 2 Zeller gemacht haben und weniger Inhalt als das was du hier gepostet hast, und komischer Weise sind das immer die User mit denn ihr sagen wir mal etwas näheren Kontakt habt, und sowas wird komischer Weise nie gelöscht und bleibt Stur stehen....
    • Zu der "Dito-Problematik" ist mir heute noch eine einfache Kompromiss-Lösung in den Sinn gekommen, die ich mal eben implementiert habe.

      Abgesehen davon, dass erhaltene Ditos im Spambereich nun auch zum Kopfgeld zählen, gab es beim Umstieg vom WBB3 auf das WBB4 in Sachen Ditos noch einen weiteren wesentlichen Unterschied: die grün hinterlegten Zähler über allen Beiträgen mit Ditos, die doch recht auffallen. Die gab es im WBB3 damals nicht, weshalb das Feature "früher" vielleicht auch nicht so negativ wahrgenommen wurde, wie wohl von einigen heute.

      Als Maßnahme habe ich einfach mal den Zähler forenweit in Threads ausgeblendet, um zu schauen, wie das jetzt ankommt. Die Ditos funktionieren weiterhin wie gehabt, ihr könnt Beiträgen normal zustimmen und euch eine Liste aller zustimmenden User ausgeben lassen. Auch steht weiter unter einem Beitrag, "Zustimmung von PrincePrancer, RichardThePony, Kostja und 47 weiteren." - Der Unterschied ist einfach der, dass da zusätzlich nicht mehr die dicke, grüne "+50" über dem Beitrag angezeigt wird, die einem ins Gesicht springt.

      Wenn es nicht so auffällt und man es dadurch nicht so direkt wahrnimmt, werden Beiträge vielleicht weniger stark aufgrund dieser Zahlen selektiert oder gar beneidet. Gleichzeitig funktioniert alles weiterhin ganz normal. Für mich hört sich das eigentlich nach einer vernünftigen Lösung an, welche die Diskussion hoffentlich beenden sollte.

      Um die Änderung zu sehen, müsst ihr ggf. die Seite aktualisieren!

    • OneBrunou schrieb:

      @TourianTourist
      Greift diese Änderung auch bei Smartphones bzw. ist auch für diese vorgesehen? Denn als ich gerade deinem obigen Beitrag zugestimmt habe, wurde mir an meinem Gerät hier dennoch wieder die fette, grüne +1 angezeigt.

      Ansonsten aber ne tolle Idee, die der Thematik hoffentlich ein bisschen ihrer Brisanz nehmen wird.
      Lade einfach mal die Seite Neu. Bin auch gerade mit den Smartphone unterwegs und die Ditos waren auch noch da. Inzwischen sind sie nach paar mal Neu Laden weg.

      Finde auch das das der perfekte kompromiss ist. Das wird sicher ein klein wenig helfen. Wie viel genau werden wir ja nun in Zukunft sehen.

      Edit: Falls Neu Laden nicht hilft müsst Ihr ganz einfach den Cache eures Browsers löschen bzw leeren. Das funktioniert dann 100% ( Bei mir sind die gerade einfach wieder aufgetaucht, nach dem Löschen des Caches sind die wieder weg )
      ワンピース

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruffy609 ()

    • TourianTourist schrieb:

      Zu der "Dito-Problematik" ist mir heute noch eine einfache Kompromiss-Lösung in den Sinn gekommen, die ich mal eben implementiert habe.

      [...]


      Wenn es nicht so auffällt und man es dadurch nicht so direkt wahrnimmt, werden Beiträge vielleicht weniger stark aufgrund dieser Zahlen selektiert oder gar beneidet. Gleichzeitig funktioniert alles weiterhin ganz normal. Für mich hört sich das eigentlich nach einer vernünftigen Lösung an, welche die Diskussion hoffentlich beenden sollte.

      Also ich für meinen Teil kann sagen, dass ich diese grüne Zahl tatsächlich nie wahrgenommen habe bzw. da nie dfrauf geachtet hab. Ich habe immer unter dem Beitrag nach den Ditos geguckt bzw. mache das immer noch.

      Ist auf jeden Fall eine nette Idee, aber keinesfalls die ultimative Lösung aller Probleme wie es die Reaktion mancher Leute erahnen scheint. ;)
      Ich denke das wichtigste ist einfach - wie BDO bereits gesagt hatte (und ich auch zuvor) - dass jeder User für sich mal etwas über sein Abstimmverhalten reflektieren sollte und weniger auf Sympathie/Gewohnheit/Länge und mehr auf den Inhalt an sich achten sollte. Da kann eigentlich keiner etwas gegen haben, wenn erbeten wird, dass die Aussage an sich bewertet wird und nicht der User. ;)

      Ich finde es übrigens schön, dass der Post von @Bacon D. Orian durch seine anschaulichen Beispiele jetzt bei den meisten Usern dafür gesorgt hat, dass die These an sich, dass auch schlechte Posts durchaus viele Likes einfach nur aufgrund des Autors bekommen können, jetzt auch als allgemeiner Konsens gilt. Vor ein-zwei Seiten wurde dies ja noch bestritten und mit einem nicht passenden Beispiel gestützt. ;)

      Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass BDO in seinem Post auch nahezu der gleichen Meinung wie ich zu sein scheint. Und dementsprechend auch teilweise die gleichen Kernaussagen hatte, wie ich sie schon zuvor verstreut geschrieben hatte:

      - das Phänomen an sich existiert und ist keine Einbildung
      - es kommt vor, dass "große" User mit einem späteren Post mit gleicher Meinung und nahezu gleichem Inhalt zig Ditos ernten und man selbst kommt sich dann etwas verarscht vor.
      - die Verfasser der Beiträge selbst können da nichts für
      - "Lösung" kann nur sein, dass jeder für sich diesen Button bewusster nutzt.

      Insofern von mir nochmal explizit danke BDO, dass du die Punkte da mal schön zusammengefasst und an Beispielen illustriert - und somit wohl auch einige hier überzeugt - hast. ;)
      Forscher vergleichen erstmals erfolgreich Äpfel mit Birnen:

      der-postillon.com/2017/05/aepfel-birnen.html

      (um mal einen weiteren zu oft genutzten Satz zu entlarven ;) )
    • BDO ist tatsächlich ein gutes Beispiel das längere Beiträge samt Beispiele besser zu verstehen sind und auch vom Inhalt her (meistens) mehr zu bieten haben. Ich stimme zwar in vielen Punkten mit BDO nicht zu, jedoch tun es weit aus mehr Leute als bei z.B Trafalgar, welcher die selbe Ansicht hatte und dies versucht hatte auch dementsprechend zu erklären. Um mal zur Einzeiler und Zweiteiler Thematik zurück zukommen, natürlich sind die Punkte einfacher zu verstehen wenn die Beispiele eben länger und detailierter sind und dies wird auch bei den Kapitelthread und Zusammenfassung/Meinung/Theorie der Fall sein. Zwar kann man es übertreiben und ich möchte jetzt auch nicht sagen das kurze Beiträge nie sinnvoll sind, denn manchmal kann man seine Punkte durchaus kurz halten, aber im großen Ganzen denke ich das längere Beiträge für mehr Diskussionsstoff sorgen und die Meinung des Users besser darstellen lässt.

      Um mal wieder zum Dito zu kommen finde ich gerade den Vergleich hier sehr passend. Nämlich, das ein User mehr Likes für die gleiche Meinung/Statement bekommt. Warum ist das so ? Weil der User bekannter/beliebter ist ? Durchaus ein Grund. Aber der Hauptgrund hier wird einfach sein, das BDO's Beitrag einfach besser verpackt wurde und dadurch mehr Leute dazu motiviert wurden, es zu liken oder den Beitrag überhaupt erst zu lesen. Ohne jetzt Trafalgar schlecht machen zu wollen, optisch ist es einfach viel anspechender BDO's Beitrag zu lesen als Trafalgar's. Da muss man sich als User auch nicht verarscht vorkommen, sondern kann entweder daraus etwas lernen oder akzeptiert einfach, dass die User den anderen Beitrag besser fanden. Was natürlich subjektiv ist. Aber ich finde diese ganze Leier mit den "großen" Usern, wird viel zu wichtig gewertet. Ich sehe öfters User die mit bestimmten Beiträgen 30 Ditos bekommen und beim nächsten Post vielleicht 5 Ditos. Ich selbst bin ja eigentlich auch ein recht neuer User und werde auch nicht ignoriert. Weder kenne ich wirklich viele User hier, noch schreibe ich mit Usern und Ditos kriege ich trotzdem. Etwas darauf einbilden tu ich mir natürlich nicht, denn es sind einfach, sorry, fucking Ditos, aber es zeigt ziemlich deutlich, dass man unabhängig vom "Status" User dazu motivieren kann seine Beiträge zu lesen.
    • Das erklärt natürlich was der grünen Zustimmungszahl passiert ist, habe mich schon gewundert und gedacht mein PC würde spinnen.
      Aber falsch gedacht.
      Ich muss sagen, ich bin in diversen anderen Foren unterwegs und bei keinem habe ich bisher mitbekommen das es wegen der Anzeige der Zustimmung Probleme gab.
      Man muss doch nicht bekannt sein um viele Ditos zubekommen, ich selber habe auf einen Beitrag auch mal ca. 10 Ditos bekommen und da hatte ich vielleicht max. 15 Beiträge. Ich war also winzig im Vergleich zu anderen hier.
      Zustimmung gibt es von mir, wenn ich mit dem Inhalt übereinstimme, wenn das genau meine Meinung die ich auch habe, so kann ich mir dann sparen selber einen Beitrag zu schreiben, weil da eben schon wer es genau so geschrieben hat, wie ich es geschrieben hätte. ;)
    • Find ich soweit ne ganz gute Lösung des "Problems".
      Ditos ganz abzuschaffen kommt verständlicherweise nicht in die Tüte und ausweiten, wenn auch nur in geringem Umfang, wollt ihr sie ja auch nicht. Ohne die grün hinterlegte Zahl wirkt es meiner Meinung nach wieder deutlich dezenter, wie im WWB3 halt.
      Nebenbei bemerkt, hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm, dass es den grünen Button im alten Design noch garnicht gab. Ich hatte mich ehrlich gesagt schon selbst etwas gewundert, warum ich seit gewisser Zeit mehr auf das grüne Teil schaue als damals, aber das liegt schlicht daran, dass es das damals noch garnicht gab xD

      Aufjedenfall ist es nun nichtmehr so leicht, einfach alle Beiträge wegzuscrollen, die überhaupt keinen Ditos haben, nun muss man schon etwas genauer hinschauen und liest die eher unattraktiv erscheinenden Beiträge vielleicht doch mal eher. Vom Aufwand/Nutzen-Verhältnis ist das sicher die am nächsten liegende Lösung gewesen, find ich gut!
    • Ich war hier eineinhalb Jahre User, fünf Jahre Moderator und inzwischen wieder über zwei Jahre User, weshalb ich aus allen Blickwinkeln gesehen sagen möchte, dass ich die ganz große Dramatik nicht wahrnehme, wie es die letzten Seiten hier oder die Diskussionen annehmen lassen. Es ist nachvollziehbar, dass jede Argumentation aus einem Blickwinkel heraus aufgebaut wird, den man so eins zu eins nicht auf andere projizieren kann. Ist es narrativ sinnvoll, finden sich belegbare Parallelen, ist es sinnvoll, es so zu tun, wie es (aus seinem Blickwinkel) getan wird. Ich kann sehr vielen Argumentationen etwas abgewinnen, solange sie zwei Kriterien erfüllen. Mehr muss es gar nicht sein:
      (a) Bieten sie einen Punkt, an dem man anknüpfen kann? Ich stell mir vor, dass ich mich an einem Geburtstagsgeschenk beteiligen soll, ohne zu wissen, was es ist, wie viel es gekostet hat oder aus welchen Gründen es für jemanden gekauft wurde. Nachher unterzeichne ich die Karte und muss dann mit dem Gefühl klarkommen, dass ich eigentlich gar nicht weiß, was ich eigentlich dazu denken soll. Wenn ein Beitrag für sich genommen kein isolierter Gedanke ist, dann ist er sinnvoll. Wenn ich daran anknüpfen kann, heißt es, dass ich meine eigenen Gedanken entsprechend sortieren, überdenken oder auf andere Art und Weise "pflegen" kann. Wenn man immer das gleiche denkt, die gleichen Reaktionen zeigt und nicht imstande ist, sich auf einen anderen Blickwinkel einzulassen, dann geht einem wirklich einiges an möglicher Erkenntnis ab. Und sei es, dass man nicht allem zustimmen kann. Alles, was keinen trotzigen Widerstand auslöst oder darauf abzielt, auslösen, ist ein Beitrag, der der Diskussion hier zuträglich ist. Das macht der Schreibstil, das macht die "Person", die man sich [zumindest ich mache das] entsprechend ausmalt. Einige Leute habe ich aus dem Forum kennengelernt und war nie unangenehm überrascht, da ich mir einfach ein gutes Bild machen und den Personen ihre guten Eigenschaften zuschreiben konnte. Vielleicht idealisiert, allerdings habe ich mich dann auch immer sehr wohlgefühlt. Wird beim Forentreff denke ich nicht anders sein. :D
      (b) Das leitet sich so ein bisschen aus den letzten Sätzen ab. Im Internet gibt es Trolle, die darauf aus sind, zu provozieren, weil der Ärger der Personen, die auf sie eingehen, ihre Lebensessenz darstellt. Trolle können nicht ohne diesen Nektar des Zorns, darum gibt es eine einfache Grundregel. Trolle ignorieren und ausbluten lassen. Früher gab es hier Leute im Forum, bei denen musste man regelrecht darauf warten, bis sie sich endlich die finale Verwarnung abgeholt haben, da sie immer auf der Grenze zwischen Ekel und Regelverstoß balanciert sind. Ich glaube, dass sich aufgrund von Punkt (a) sehr schnell zeigt, welche User einfach auf Krawall aus sind und nicht imstande sind, diese angesprochene "Pflege" zu betreiben. Es hat alles etwas mit Reflexion und einer gewissen Zivilisiertheit zutun, dass man sich selbst im Internet nicht wie die Axt im Walde benimmt. Es ist einfach und womöglich kann es auch Spaß machen. Allerdings: Das hat dieses Forum nicht verdient und mit früheren Zeiten [als Moderator] verglichen, kann die Cracker-Diskussion zwar als nervenaufreibend und arschjuckend empfunden werden - doch irgendwo ist dieser Arc auch sehr, sehr kompliziert zu durchschauen. In ein paar Wochen werden wir eh wieder sagen, dass es typisch Oda ist. Allerdings ist auch typisch Oda, dass man eben genau dies über einen langen Zeitraum nicht sagen kann. Es ist halt nicht machbar, wodurch sich so mancher Diskussionspunkt irgendwie mit durchschleppt. Ist sehr unschön, doch das Forum und die Userschaft wird auch dies überstehen. Da mache ich mal gar keine Sorgen! Insofern einen Zacken freundlicher und einen Tick offener sein, solange es das Gegenüber anbietet und zulässt. Ist im echten Leben auch nicht anders, da weiß man doch sehr schnell, mit wem man kann und mit wem nicht. Da stellen wir uns meines Erachtens auch nicht so ratlos an. :)
    • Ich bin hier eigentlich sehr gerne auf dem Forum, um mir ein paar andere Eindrücke vom neuen OP Kapitel anzuschauen. Durch die Like-Funktion, konnte ich immer sehen welche Beiträge es sich lohnt zu lesen. Denn hier gibt es leider viel zu viele Leute, deren Kommentare bei mir nur Kopfschütteln herbeiführen. Durch die Deaktivierung dieser Funktion, wird man gezwungen alle Kommentare zu lesen um die guten zu entdecken. Das hat mir das Forum leider kaputt gemacht, obwohl ich wirklich gerne hier war. Wirklich schade, da ich die Intention dahinter nicht so recht verstehen kann.
    • Asura schrieb:

      Ich bin hier eigentlich sehr gerne auf dem Forum, um mir ein paar andere Eindrücke vom neuen OP Kapitel anzuschauen. Durch die Like-Funktion, konnte ich immer sehen welche Beiträge es sich lohnt zu lesen. Denn hier gibt es leider viel zu viele Leute, deren Kommentare bei mir nur Kopfschütteln herbeiführen. Durch die Deaktivierung dieser Funktion, wird man gezwungen alle Kommentare zu lesen um die guten zu entdecken. Das hat mir das Forum leider kaputt gemacht, obwohl ich wirklich gerne hier war. Wirklich schade, da ich die Intention dahinter nicht so recht verstehen kann.
      Kannst ja einfach nur die Beiträge der "Elite" hier lesen. Die lässt sich ja relativ schnell - anhand der Namen und letzten paar Seiten hier - herausfiltern ( ͡° ͜ʖ ͡°)
      Spaß beiseite, ich persönlich mochte es zwar auch sehr, wie es vorher war, hab aber auch nichts dagegen, dass sich die Dito-Funktion nun wieder mehr der vom WBB3 angenähert hat. Geändert hat sich an der Funktion an sich ja relativ wenig und die User hier, die beim Lesen der Beiträge tatsächlich nach der Anzahl vergebener Ditos filtern (Gründe kann es dafür ja bekanntlich reichlich geben), können dies ja auch weiterhin tun, müssen jetzt eben nur etwas mehr scrollen, als vorher.

      Hat ja früher auch funktioniert, wobei ich hier jetzt einfach mal voraussetzen will, dass es auch schon vor ein paar Jahren User gegeben hat, die eben durchaus auf diese Weise herausgefiltert haben welche Beiträge sie lesen wollen und welche eben nicht.
    • @Asura
      Die Dito's zeigen aber nicht die Richtigkeit eines Kommentars an, sondern wie vielen Leuten dieser Kommentar gefallen hat oder wie viele die selbe Meinung teilen. Jemand mit 0 Dito's kann auch richtiger liegen, als jemand mit 30 Dito's. Deshalb verstehe ich diese Denkweise nicht, nur die Kommentare lesen, die viele Dito's haben...

      Mfg
    • Santoryu1080 schrieb:

      Die Dito's zeigen aber nicht die Richtigkeit eines Kommentars an, sondern wie vielen Leuten dieser Kommentar gefallen hat oder wie viele die selbe Meinung teilen. Jemand mit 0 Dito's kann auch richtiger liegen, als jemand mit 30 Dito's. Deshalb verstehe ich diese Denkweise nicht, nur die Kommentare lesen, die viele Dito's haben...
      Es geht ja auch nicht immer darum recht zu haben, schließlich können wir alle hier lediglich - zumindest wenn es um aktuelle und künftige Ereignisse im Manga geht - mit dem Konjunktiv arbeiten, denn wie es weiter- und ausgeht weiß letztlich sowieso nur Oda.
      Die Ditos sind daher gewiss kein Maßstab für Richtigkeit, dafür in vielen Fällen aber einer für Qualität und ggf. auch für den Unterhaltungswert. Seien es nun die ausführlichen Analysen und Interpretationen eines dDave oder die humoristischen Anekdoten eines MK.
    • @Asura: Ich bin da ganz bei dir. Mir helfen die Likes auch eher als Richtlinie, um zu sehen was andere für lesenswert halten. Und gerade im OP-Kapitel-Thread brauchte ich in den letzten Monaten eine Art von Filter. Viele Beiträge waren mMn einfach schlecht und nicht lesenswert. Entweder redundant oder komplett am Kapitel und der Auseinandersetzung damit, vorbei. Einen Mehrgewinn an Informationen, spekulationswürdige Theorien oder gute Analysen in den Beiträgen, waren nicht die Norm.
      Inhaltlich und strukturell geben sich leider in diesem Thread nicht alle User gleich viel Mühe. Eine reine Nacherzählung des Kapitels ist mMn keinen Beitrag wert und manche User denken wohl dass die Qualität eines Posts mit der Zeichenanzahl steigt.
      Eine unstrukturierte Wall-of-text werde ich nicht lesen, eine W-o-t die im ersten Absatz schwach ist, breche ich ab und gehe zum nächsten Beitrag. Beiträge mit einer unverhältnismäßigen Anzahl an Rechtschreib- und Grammatikfehlern, lese ich nicht. Beiträge von Usern, deren Beiträge generell schlecht waren, lese ich nicht. Beiträge in denen ein Zitat eines zitierten Zitats ist, lese ich nicht, das kann man geschickter formatieren.
      Kurz: Wer sich keine Mühe bei der Posterstellung gibt, wird auch nicht gelesen, egal wer der Verfasser ist. Ain´t nobody got time for that.



      Halte ich mich an diese Regeln,schrumpft der OP-Kapitelthread stark zusammen. Diese"Qualität" sehe ich aber momentan nur dort. Bei den anderen Themen (die ich lese) sieht es bei weitem besser aus.

      Ich würde mir eher eine Funktion wünschen, mit denen ich Beiträge bestimmter User nicht mehr angezeigt bekomme.Das hört sich vlt. hart an, wäre für mich aber nur eine technische Unterstützung dessen, was ich z.Z. schon manuell mache.

      EDIT: Danke OB. Die Option reicht mir vollkommen aus.
      lupus est homo homini, non homo, quom qualis sit non novit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bruno () aus folgendem Grund: EDIT + Formatierung

    • Bruno schrieb:

      Ich würde mir eher eine Funktionwünschen, mit denen ich Beiträge bestimmter User nicht mehr angezeigt bekomme.Das hört sich vlt. hart an, wäre für mich aber nur eine technischeUnterstützung dessen, was ich z.Z. schon manuell mache.
      Setz die entsprechenden User halt auf deine Blockier- bzw. Ignorierliste. Da werden dir die Beiträge nämlich nicht mehr angezeigt, du bekommst - beim Öffnen des jeweiligen Threads - lediglich einen Verweis darauf, dass User XY was gepostet hat und du dies mit einem Klick auch lesen kannst. Ansonsten sind deren Beiträge dann aber für dich verborgen.
    • TourianTourist schrieb:

      Bacon D. Orian schrieb:

      Da hat dann damals jeder nen 5er auf den Tisch geleckt und ruck zuck hatte er ein Budget von 150 Flocken oder so zusammen und hat das ganze in die Tat umgesetzt.
      Aber gut, das ist ein anderes Thema... Im Grunde implizierst du gerade, dass manche Leute für "nichts" Ditos bekommen, was sicherlich auch nicht richtig ist.

      Ähm, nö? Eigentlich ja nicht. Ich habe vorher schon was ganz anderes gesagt:

      Bacon D. Orian schrieb:

      Hier stimme ich CMS! auch zu das es in wenigen Fällen (weiß Gott nicht in allen, das ist auf jeden Fall die Ausnahme der Regel) tatsächlich so ist, dass der Beitrag nicht wirklich „gut“ ist aber trotzdem seine Likes bekommt.
      Ich spreche hier davon das sowas definitiv die Ausnahme der Regel ist. Ich habe hier nicht pauschalisiert das manche Leute ständig Likes bekommen fürs "nichts tun".
      Weiter unten in meinem Beitrag spreche ich auch davon, dass wenn Leute etwas fürs Forum leisten für diesen "Dienst" auch gerne "gelobt" werden können (im Sinne von likes).
      Ich habe hier nur keine User direkt angesprochen und User gewählt die hier schon länger nicht mehr aktiv sind als Beispiel gewählt, damit einem nicht angedichtet werden kann man würde für oder gegen den ein oder anderen aktiven User Partei ergreifen.

      Ich bin wie die Schweiz, völlig neutraaal~~~

      TourianTourist schrieb:

      Abgesehen davon, dass erhaltene Ditos im Spambereich nun auch zum Kopfgeld zählen, gab es beim Umstieg vom WBB3 auf das WBB4 in Sachen Ditos noch einen weiteren wesentlichen Unterschied: die grün hinterlegten Zähler über allen Beiträgen mit Ditos, die doch recht auffallen. Die gab es im WBB3 damals nicht, weshalb das Feature "früher" vielleicht auch nicht so negativ wahrgenommen wurde, wie wohl von einigen heute.
      Hah! Wusste doch das ich mir das nicht gänzlich eingebildet habe... das wird der Grund sein, warum ich auch ursprünglich der Meinung war, dass es "in letzter Zeit" erst zu dieser übermäßigen Like-Situation gekommen ist. Vorher sind die Likes wirklich nicht so stark aufgefallen. Man konnte sie sogar ganz einfach überlesen.

      Und genau deswegen finde ich folgendes auch super:

      TourianTourist schrieb:

      Als Maßnahme habe ich einfach mal den Zähler forenweit in Threads ausgeblendet, um zu schauen, wie das jetzt ankommt.
      Ich persönlich finde die Änderung jetzt schon super. Man läuft weniger Gefahr sich nach der "grünen Zahl" zu konditionieren und kann sich ggf. wieder besser auf das Wesentliche konzentrieren: den nackten Inhalt der Beiträge.

      Kann die Änderung nur Begrüßen und danke TT recht herzlich für die Änderung!

      @Trafalgar D. Water Law Ist ja gut. Du musst mir nun wirklich nich so viel Zucker in den Arsch blasen. :D

      BDO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian () aus folgendem Grund: Grammatik

    • Neu

      Ok, um diese Diskussion vielleicht nochmal ein wenig abzurunden, bietet sich der alte Clown mal als Zeitzeuge an und berichtet kurz von den Zuständen im dunklen, mittelalterlichen Prirateboard, lange vor der Einführung der Ditofunktion.

      Hier wurde ja mehrfach angesprochen, dass bestimmte Beiträge mehr Beachtung finden (z.B. durch Ditos oder in Diskussion), bestimmte Beiträge trotz guter Qualität untergehen und auch der Umgang der User untereinander unterschiedlich ist, z. B. dass sich etablierte User gegenseitig nicht so kritisieren.

      Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Das hat nichts mit der Ditofunktion zu tun, das war früher auch schon so. Damals wurden auch schon gezielt Beiträge herausgefiltert. Nur haben die User da eben nicht nach Ditos gefiltert, sondern gleich nach den Usernahmen bzw. Avatars oder Sigs von Usern, die sie kannten oder die etabliert bzw. die für gute Beiträge bekannt waren. Es gab damals Leute im Forum, die ganz offen gesagt haben, nur die Beiträge bestimmter User zu lesen. So gesehen ist ein Filtern nach der Ditofunktion eigentlich um einiges fairer, da es sehr viel objektiver ist, auch wenn es natürlich auch weiterhin Faktoren gibt, die die Anzahl der Ditos beeinflussen.

      Und einer der entscheidensten, wenn nicht der entscheidenste Faktor dafür ist nun einmal der Bekanntheitsgrad von Usern. Es ist definitiv so, dass Beiträge etablierter User eher geliked und auch in Diskussionen gerade von anderen etablierten Usern weniger kritisiert werden. Ist das unfair? Ich würde die Frage mit ja und nein bantworten. Ich kann mir schon vorstellen, dass es gerade für Neulinge ein wenig frustrierend sein kann, wenn ihre Beiträge nicht so viel Beachtung finden, obwohl sie sich auch Mühe gegeben haben.
      Allerdings sind solche Tendenzen völlig normal und menschlich: Man neigt nun mal dazu, Leute mehr zu beachten, die sich über längere Zeit verdient gemacht haben. Wenn jemand irgendwo an einer neuen Arbeitsstelle anfängt, erwartet er doch auch nicht (wenn er gesunden Menschenverstand hat), dass sein Wort vom ersten Tag an so viel zählt wie das des Kollegen im Nachbarbüro, der bereits seit 30 Jahren dabei ist. Und dass etablierte User sich gegenseitig nicht mehr so kritisieren liegt schlicht und einfach daran, dass man untereinander schon mehr Kontakt hatte und sich zu schätzen gelernt hat. Und geschätzen Leuten drückt man nun mal weniger schnell eine Kritk rein.
      Was ich damit sagen will ist, dass so etwas völlig normal ist und auch tolerabel, so lange es kein System hat, z. B. dass es einen allgemeinen Konsens der alten User gibt, Neulinge erst mal zu ignorieren oder das die Moderatoren total unterschiedliche Maßstäbe an die User anlegen. Und das sehe ich hier im Pirateboard absolut nicht.

      Neuen Usern, die sich zu wenig beachtet fühlen, kann ich nur Folgendes raten: Bleibt am Ball und versucht weiterhin, qualitativ hochwertige Beiträge zu schreiben! Nicht nur, weil ihr euch als User weiterentwickeln und euren eigenen Stil finden werdet (ich war neulich mal in in einem älteren Thread unterwegs und habe einige Beiträge aus meiner Anfangszeit gesehen, gruselig, wie ich damals geschrieben habe ;-). Sondern auch, weil eure Mühen sich definitiv auszahlen und ihr mehr Beachtung finden werdet. Wenn man an vielen Stellen eure hochwertigen Beiträge liest, werdet ihr automatisch im Gedächtnis bleiben und man wird euren Nick/Ava mit guten Beiträgen assoziieren. So ist es mir gegangen, nachdem ich mich gefühlt kurz nach dem Mauerfall hier angemeldet habe, und ebenso zahllosen anderen Usern vor und nach mir. Es braucht allerdings etwas Geduld und Beharrlichkeit (und vielleicht eizigartige Avas und Sigs, die der Bekanntheit ein ganz klein wenig nachhelfen;-).

      Zum Schluss noch ein paar Worte zu Usern, die Beiträge nach Ditos filtern: Ich will jetzt nicht bewerten, ob das der geeignete Weg ist, aber ich kann völlig verstehen, wenn Leute Möglichkeiten nutzen, nur bestimmte Beiträge zum Lesen herauszufiltern. Das Pirateboard ist nun mal bekannt für das hohe Niveau, aber damit auch verbunden auch die höhere Länge seiner Beiträge. Nicht jeder hat die Zeit und Lust, immer alles zu lesen und sich Beiträge nach bestimmten Kriterien herauszufiltern ist nun mal ein gutes Recht, was man hat. So gesehen denke ich nicht, dass das Wegschalten des grünen Zählers etwas an dieser Praxis ändern wird, da die Leute, die anhand der Ditos gefiltert haben, dann eben an den unteren Rand der Beiträge scrollen oder wie früher wieder nach Nickname/Avatar/Sig auswählen. Ich denke das Wegschalten ist aber trotzdem eine gute Sache, da gerade diese grüne Farbe immer mit positiven Bewertungen assoziiert ist und sehr schnell der Eindruck entsteht, es handelt sich um eine reine Qualitätsbewertung des Beitrags, was ja so nicht stimmt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Buggy () aus folgendem Grund: Rechtschreibung