Charlotte Pudding

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Charlotte Pudding



      Aus aktuellem Anlass kriegt Sanjis dreiäugige Braut doch direkt auch ein eigenes Thema. Zuerst sahen wir sie in Kapitel 651, wo sie sich neben Big Mum und ihren Essgewohnheiten sichtlich nicht wohlgefühlt hat. Damals wussten wir allerdings noch nicht, wer genau sie ist. In Kapitel 824 gab es jetzt ein "Wiedersehen" mit ihr, wo offenbart wurde, dass sie Sanjis Braut sein soll, Charlotte Pudding, die 35te Tochter der Charlotte-Familie. Dafür hat sie extra ein Foto gemacht, wo sie die Haare vor ihr drittes Auge gekämmt hat. Und viel mehr wissen wir noch nicht über sie.

      Die Hauptfrage (außer der, die wahrscheinlich demnächst hier gestellt wird), ist jetzt erst einmal, welche Gesinnung und was für einen Charakter sie haben wird... Bei der Szene in Kapitel 651 tat sie einem ja fast schon so leid wie der Kerl, den Big Mum da verschluckt hat. Und sicher wäre es hier irgendwo denkbar, dass sie in diesem Arc die Dame in Nöten sein wird, die von den Strohhüten und allen voran Sanji gerettet wird. Eventuell ist Pudding auch nicht begeistert davon, dass sie hier gezwungen wird, einen der Vinsmokes zu heiraten, findet dann aber in Sanji ihren Retter. Der Schein kann natürlich aber auch trügen und sie kann genauso gut auch Big Mum voll und ganz treu sein, wo Sanji nun in die Fänge einer gefährlichen Frau gerät...

      Bei Sanji stellt sich auch die Frage, wie er auf das nicht ganz so unauffällige dritte Auge auf ihrer Stirn reagieren wird... Ich selber denke ja, dass Sanji das nicht groß stören wird, immerhin hat er hat er ja eine Schwäche für alle Damen, egal ob Meerjungfrau oder Mink, hauptsache sie sind nicht fett oder alt. xD Vielleicht gewinnt er damit sogar Puddings Herz oder wenigstens ihr Vertrauen, eben weil ihm ihre "Entstellung" nichts ausmacht, die ja hier erst einmal sogar versteckt wird.

      Natürlich wäre es auch interessant zu wissen, wie es überhaupt zu Puddings drittem Auge kam... Ist dies Teil einer Teufelskraft? Gibt es vielleicht eine weitere Abart von Menschen mit drei Augen, ähnlich wie Langarm- oder Langbeinmenschen? Oder hat dieses Auge gar eine gänzlich andere Grundlage? (Und wäre sie damit ein guter Ausguck? *hust*)

      In Kapitel 651 konnte man auch eine blaue Masse neben ihr ausmachen. Allerdings ist mir hier nicht ganz klar, ob das einfach nur der Sabber von Big Mum war, oder ob das zu ihr gehörte. Denkbar wäre auch, dass der Name Programm ist, und Pudding eine Pudding-Paramecia hat... So eine Kraft dürfte Big Mum ja sehr glücklich machen.

      Jedenfalls wäre hiermit das offizielle Pudding-Thema eröffnet. Was haltet ihr von ihr? Wird Sanji sie heiraten? Hat sie vielleicht noch weitere Augen irgendwo versteckt? Schreibt es hier im Thread!
    • Nur kurz ein paar Worte zu Sanji und Ten-Shinhan ähhh Pudding. Bin mir relativ sicher, dass das kein eigener Stamm oder sowas ist, sonst hätten wir doch in 824 Kapiteln wohl schon mal einen mit nem Ohr am Kinn getroffen oder nem Mund auf der Stirn. Als Teufelsfrucht liegt da sicherlich irgendwas in Richtung Sehkraft an, könnte ich mir ähnlich vorstellen wie Violas Frucht. Fragt sich nur, wo der Unterschied liegen könnte. Vielleicht hat sie ja ne Kanone dahinter versteckt. Oder kann damit in Zukunft und Vergangenheit einsehen. Was weiß ich, aber den Stamm würde ich vorsichtig ausschließen. Was soll das denn sein, der Menschenstamm alternativer Sinneserweiterungen? Der wäre nicht einmal irgendwie besonders, außer dahingehend, dass er halt behindert aussähe. Aber du sagst es ja schon, dürfte Sanji wohl wurscht sein.
    • Sie ist doch eine Augenweide :D

      Hat man sie schon gesehen, wie sie alle Augen offen hat? Vielleicht kann sie ja auch bloß 2 Augen zur gleichen Zeit aufhaben.
      Vielleicht kommt ja hier unser Gorgonauge zum Einsatz, welches durch unsere Hancock Schwestern schon angedeutet wurde.
      Wer weiß, eventuell muss sie eins immer zu haben, um niemanden einzufrieren oder zu Stein zu verwandeln.

      Ob sie ihre Haare nur vor dem Auge hat um normal auszusehen oder eben diese Theorie wegen dem Versteinern? Sich dann allerdings auf vor das Auge gekämmte Haare zu verlassen wäre doch etwas fahrlässig, wenn auch das bei Sanji ja gut zu klappen scheint XD
      Bin jedenfalls was uns mit ihre erwartet und wer weiß, vielleicht wird sie ja doch unfreiwillig ein Member?
      Könnte mir aber auch vorstellen, dass sie wiedermal eine Prinzessin darstellt von einem anderen Königreich, wo sich unsere BM wieder selbst eingeladen hat.
      Welch verstricktes System unsere BM da zu nutzen scheint, um sich auf der Welt breit zu machen. Da würd sich ein Big-Mum-Witzethread sicher gut machen
      Big Mum ist so fett... ja lassen wird das, geht ja um Pudding ^^
    • TourianTourist schrieb:



      Aus aktuellem Anlass kriegt Sanjis dreiäugige Braut doch direkt auch ein eigenes Thema



      Hab ich etwas nicht mitbekommen? Ja, vieles deutet darauf hin dass die dreiäugige Braut Pudding ist - aber Fakt dazu gibts doch noch keinen? Wenn man sich nur auf die Ähnlichkeiten der Gesichtskonturen bezieht könnte es auch eine ihrer mindestens 34 Schwestern sein.
    • Ionex schrieb:

      Hab ich etwas nicht mitbekommen? Ja, vieles deutet darauf hin dass die dreiäugige Braut Pudding ist - aber Fakt dazu gibts doch noch keinen? Wenn man sich nur auf die Ähnlichkeiten der Gesichtskonturen bezieht könnte es auch eine ihrer mindestens 34 Schwestern sein.

      Come on! Natürlich ist das das dreiäugige Mädchen. Warum sollte da jetzt eine ihrer 34 Schwester abgebildet sein, die 1zu1 genauso aussieht wie sie, nur dummerweise ihre Haare so hat, dass hier der Leser (und nicht Sanji) in die Irre geführt wird? Ich fände das reichlich unsinnig und man kann zu 99,9% davon ausgehen, dass Fräulein Dreiauge Charlotte Pudding ist.

      Was wäre das auch sonst für ein Cliffhanger? "Oh, sie sieht aus wie das dreiäugige Mädchen, aber ÜBERRASCHUNG... es ist nur ihre langweilige, zweiäugige Zwillingsschwester!!" Oda setzt das alles gekonnt in Szene, indem er das dritte Auge verdeckt, aber den Leser hier trotzdem erkennen lässt, dass es das dreiäugige Mädchen von damals ist. Und selbst diejenigen, die jetzt das Mädchen vergessen haben, wären zumindest dann überrascht, sobald ihr drittes Auge offenbart wird. Das hat schon alles seine Richtigkeit.
    • Ich finde, sie hat auch eine gewisse Ähnlichkeit mit Tenshinhan aus Dragonball. Vielleicht hat sich Oda ja auch davon inspirieren lassen, wer weiß.

      Das Sanji mal wieder auf sie steht, war ja klar, haha.
      Ich könnte mir auch einen Verrat a la Violet vorstellen, allerdings war es ja bei Violet ja nur ein kurzer Verrat bzw kein richtiger Verrat.

      Bei Pudding hingegen habe ich das Gefühl, das uns die Dynamik zwischen den beiden etwas länger beschäftigen wird, als die gemeinsame Sache mit Sanji und Violet.

      Ich habe auch den Eindruck, dass die gut als Gegnerin für Nami herhalten wird.
      Denn sie scheint mir wesentlich stärker bzw ist ihr Auftreten cooler bzw mysteriöser als das von Baby 5 z.B.

      Nami wird wohl (falls sie gegeneinander kämpfen, was ich hoffe) bei ihr aufs ganze gehen müssen.
      Ein Mann ist ein Mann, wenn er sich nicht zu schade ist, seine kindlichen Seiten zu zeigen.
    • Ich kann ehrlich gesagt von der Braut noch gar nichts halten. Ich hoffe einfach nur, dass diese Hochzeit mit ihr und Sanji, von Ruffy und Co. gesprengt wird ^^ Vorstellen kann ich mir halt nur, wie sie kurz davor sich vermält zu werden (sorry wenn falsch geschrieben: ich Schülerin bin) und dann die ganze Spektakel durch einen großen Rums gestört wird. Das das aber (wenn es überhaupt so so eine "Chaos" Aktion kommt) nicht so schnell und einfach geht, stell ich mir jetzt sogar sehr gut vor.


      Sanji wird sich jedenfalls erstmal eine zeitlang von ihrer Schönheit benebeln lassen, und erst zum Schluss eine Wahl treffen müssen. Wobei hier ganz klar die Freundschaft vor geht. Ich fände es jedenfalls eine Arschloch Aktion, wenn er den Freunden ins Gesicht sagt, er wolle sie heiraten und sie alle somit abserviert. Gerade eine Nami die sich auch sehr viele Vorwürfe gemacht hat. Das wäre einfach nur total eiskalt von ihm. Ich hoffe doch nicht, dass er soweit gehen würde, und das nur für eine Frau.

      Ich hoffe, Sanji wird nicht lange überlegen müssen zu welcher Seite er sich dann letzendlich entscheiden wird. Denn es sollte mehr als klar sein, dass sein Platz nunmal bei seinen Freunden ist. Sein Zuhause das Meer.

      Sanji
      Jedenfalls möcht ich nur nochmal erwähnen, dass Sanji so sexy sein kann!
      Ehrlich, er zeigt das so selten: Diese ernste Art. Ist einfach nur toll. Ihn so zusehen ist echt selten ^^
    • Ein paar Gedanken zu Pudding

      Heute beim Pudding kochen kamen mir ein paar Gedanken. Nein schlechte Einleitung und deswegen noch einmal von vorne.

      Zunächst bin ich nicht allzu sehr überrascht, dass es sich dabei um das Dreiäugige-Mädchen handelt. Ich war zwar auch ein Anhänger der Theorie, dass es sich bei Charlotte Pudding um Bonney handeln wird, aber dem war jetzt leider doch nicht so. Außer ihr kam eigentlich nur das Dreiäugige-Mädchen in Betracht, da sie die einzige weibliche Person ist, die wir bisher mit Big Mom assoziieren konnten. Schön ist allerdings, dass Oda hier früh Nägel mit Köpfen gemacht hat.

      Ich möchte mich dann auch gleich ihrem exponierten Alleinstellungsmerkmal widmen: dem dritten Auge!
      • Indischer Hintergrund
        In der indischen und ostasiatischen Philosophie glaubt man, dass es ein unsichtbares drittes Auge auf der Stirn gibt, das man durch Meditations- und Yogatechniken öffnen kann. Dann gelangt der Mensch zur Erleuchtung und Weisheit und wird eine Art Halbgott. Das dritte Auge ist Bestandteil der indischen Chakrenlehre, genauer dem Stirnchakra. Ich hab mich ein wenig in diesen esoterisch-mythischen Bereich eingelesen, musste aber schnell feststellen, dass für eine tiefgreifendere Interpretation ein wenig die Ansätze/Wissensbestände zu Pudding fehlen. Zudem war für mich der größte Faktor, der gegen eine Auslegung dieser Art sprechen, dass wir uns bei Big Mom/Whole-Cake-Island/Charlotte Pudding keineswegs in einem südostasiatischen Raum befinden. In dieser Hinsicht ist Oda meist sehr konsequent und ich muss sagen, dass so etwas wohl eher nach Kano oder Wano Kuni passen würde, oder einem entsprechenden Land, indischen Vorbilds.
        Dennoch wollte ich diesen Gedankengang mal nicht unaufgeschrieben lassen. Vielleicht kann ja jemand anders damit einen Faden weiterspinnen.

      • Schlangenhalsstamm/Medusen-Frucht
        Mein zweiter Gedankengang war zwar spekulativer, aber ich möchte ihn dennoch mal ausführen. Ich hatte - wie jemand anders hier auch schon - bei ihr sofort die Assoziation zu den Gorgonen/Medusa, dessen Thema bei den Boa-Schwestern und Hancock selber ja schon einmal angeschnitten, beziehungsweise Oda sich dieser Mythologie schon weiter bedient hat. Warum jetzt also nicht weiter ausbauen? Wir hatten bisher ja schon des Öfteren, dass Oda Namenvorbilder (Z.B. Bartolomeu Português als Namensvetter für Ace und Bartolomeo) oder andere Motive für verschiedene Szenarien, Bilder, etc. genommen hat.
        Aus diesem Gedanken sponnen sich bei mir zwei Interpretationslinien. A) Charlotte Pudding hat tatsächlich von einer Art Medusenfrucht gegessen, deren Anblick Leute in Stein verwandeln kann. Krux an der Theorie wäre in meinen Augen, dass sich der Effekt einfach zu sehr mit Boa Hancock überschneiden würde. Andererseits gäbe es die Möglichkeit dafür, dass sich Sanjis objektiv wunderschöne Braut zu einem grausam entstellten Schlangenwesen verwandelt. Hätte etwas wunderbar odaeskes an sich. B) Entwickelte sich aus dem Schlangenbild und konzentrierte sich darauf, dass wir bisher die Rasse des Schlangenhalsstamms immer noch nicht gesehen hatte. In letzter Zeit hat Oda ja doch recht zügig Minks und Zwerge als neue Rasse eingeführt, weswegen ich mir dachte, dass es für diese letzte unbekannte Rasse an der Zeit sein sollte. Das dritte Auge könnte diesem Stamm, der eben dazu in der Lage ist seinen Hals auszufahren, vielleicht charakteristisch sein. Würde aber auch bedeuten - sofern wir von einer Blutsverwandtschaft mit Charlotte Linlin ausgehen-, dass sie einen Schlangenhalsvater hätte.

      • Die Gebrüder Grimm
        Ich habe letztes Semester ein Hauptseminar über das Thema »Die Gebrüder Grimm - Märchen abseits der "Bestseller» besucht, indem es um Märchen ging, die ebenfalls aus der Feder der Gebrüder stammten (bzw. richtig ausgedrückt, von ihnen gesammelt und ihr Sammelwerk aufgenommen wurden), aber nicht zu solchen Ruhm gelangt sind, wie die Klassiker.
        Als mir das Dreiäugige-Mädchen dann wieder ins Gedächtnis gesprungen ist, musste ich an die Erzählung denken, die wir kurzzeitig behandeln haben: "Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein". Ich bin mal so frei und kopiere die Inhaltsangabe aus Wikipedia. Ich markiere die essentiellen Textstellen mal fett, um meine weitere Theorie zu untermauern:
        [spoiler=Dreiäuglein - Wikipedia]Eine Frau hat drei Töchter: Einäuglein hat nur ein Auge, Zweiäuglein zwei, und Dreiäuglein hat drei Augen. Zweiäuglein wird von den anderen schlecht behandelt, weil es aussieht wie andere Menschen. Als es einmal beim Hüten der Ziege hungrig auf einem Hain sitzt und weint, erscheint ihm eine weise Frau, die ihm verrät, wie es zur Ziege einen Spruch sagen und feines Essen bekommen kann. Der Spruch lautet: „Zicklein, meck, Tischlein, deck!“ Sobald sie satt sei, solle sie aber sagen: „Zicklein, meck, Tischlein, weg!“

        Als Zweiäuglein, so gesättigt, daheim nichts isst, geht Einäuglein mit ihr zum Hüten, um den Grund herauszufinden. Es gelingt Zweiäuglein zwar, Einäuglein in den Schlaf zu singen, bevor es seinen Spruch sagt, dasselbe misslingt ihm aber tags darauf bei Dreiäuglein, denn sie vergisst, auch das dritte Auge in den Schlaf zu singen. Dreiäuglein verrät das Geheimnis der Mutter, und diese bringt aus Neid die Ziege um. Als Zweiäuglein ob des Verlusts weint, erscheint wieder die weise Frau und rät ihr, die Eingeweide der Ziege vor der Haustür zu vergraben. Am nächsten Morgen ist an dieser Stelle ein Baum mit silbernen Blättern und goldenen Äpfeln gewachsen. Zweiäuglein kann als einziges die Äpfel vom Baum pflücken, aber die Mutter dankt es ihr nicht, nimmt sie ihr ab und behandelt sie noch härter als zuvor.

        Ein junger Ritter kommt zu dem Baum, aber die Schwestern verstecken Zweiäuglein in einem Fass. Als der Ritter sie fragt, wem der Baum gehöre, behaupten sie, es sei ihrer. Es gelingt ihnen aber nicht, dem Ritter Früchte oder Zweige davon zu brechen. Aus ihrem Gefängnis rollt Zweiäuglein goldene Äpfel vor die Füße des Ritters. Dieser bemerkt es, lässt es hervorholen, und bezaubert von Zweiäugleins Schönheit nimmt er es mit und heiratet es. Mit Zweiäuglein verschwindet auch der Baum.

        Als lange Zeit später zwei Bettlerinnen vor dem Schloss erscheinen, erkennt Zweiäuglein in ihnen ihre Schwestern. Trotz allem Bösen, das sie ihr angetan haben, nimmt sie die beiden auf, worauf ihre Schwestern ihre Taten bereuen.[/spoiler]

        Wir haben als ein Dreiäuiges Mädchen, eine harte Mutter, es geht um Nahrung und am Ende kommt ein Ritter vorbei, der sich auf Grund der Schönheit in das Mädchen verliebt. Ich denke, dass die Zuschreibungen relativ deutlich sein sollten und gerade bei der Beschreibung der Mutter, musste ich ganz unweigerlich an Big Mom denken. Natürlich kommt es hier in meiner Interpretation zu einer Vermischung der Rolle von Zweiäuglein und Dreiäuglein, aber wie stellt sich Pudding Sanji zunächst vor? Als ein unschuldiges, zweiäugiges Mädchen.
        Das könnte nun einerseits bedeuten, dass Pudding vielleicht doch nicht dem Klischee der holden Maid entspricht, welches gerettet werden muss und sie vielleicht doch das "Monster" ist, welches Sanji am Ende nur täuscht und ihm Schlechtes will. [So würde sich zumindest meine Theorie/mein Wunsch erfüllen, dass es zum Kampf zwischen Nami und Pudding kommt]. Andererseits könnte es natürlich sein, dass Pudding sich für ihr drittes Auge schämt, sie von Big Mom schlecht behandelt wird und Sanji/die Strohhutbande ihr zeigen werden, dass sie sie so akzeptieren, wie sie ist.
        Wie dem auch sei, erschien mir die treffende Parallele zu dem Märchen der Gebrüder Grimm auf jeden Fall nicht so unpassend, vor allem wenn man bedenkt, dass die ganze Geschichte/Crew um Big Mom ja an das Märchen um Alice im Wunderland angelehnt ist [auch wenn es gattungstypisch eigentlich kein Märchen ist - /Germanistikstudent out]. Fraglich ist hierbei natürlich, inwiefern Oda sich damit auskennt, da das Märchen auch im deutschsprachigen Raum kaum bekannt ist, sonst hätten wir es in meinem Seminar auch nicht behandelt :D


      Ganz generell muss ich sagen, dass ich mir nicht schlüssig bin, welchen Handlungsverlauf ich mir in Punkt Sanji und Pudding wünsche. Nachdem ich von der "Liebesgeschichte" zwischen Sanji und Viola irgendwie mehr erwartet habe, die in meinen Augen sehr vielversprechend aufgebaut wurde, aber dann von Oda vollkommen fallen gelassen wurde [Ich meine, Viola fragt nicht einmal mehr nach Sanji oder gibt Luffy einen Brief für die Person, die ihr Leben gerettet hat und sie sogar mitgenommen hätte? :thumbdown: ], könnte ich mir durchaus vorstellen, dass Oda das hier nachholt. Allerdings fände ich eine Variante, in der das alles buchstäblich ein abgekartetes Spiel ist, auch reizend.
      Die Kapitel und der kommende Arc werden zeigen, wohin die Reise gehen wird.
    • Die Brüder Grimm Theorie finde ich klasse, passt auch zu Bigs Mom Thematik.
      Könnte es nicht vielleicht auch sein, dass Pudding eine Art weiblichen Zyklopen darstellt? Bin mir nicht sicher, aber in den Mythen hatten doch Zyklope entweder ein Auge oder sogar 3 Augen. Könnte vielleicht auf eine kryptische Zoan hindeuten, und Sanji heiratet in Wahrheit einen Zyklopen Dame. ^^
    • TourianTourist schrieb:

      Charlotte Pudding, die 35te Tochter von Charlotte Lin-Lin.

      Ist das sicher? In der Übersetzung die ich gelesen habe stand dass sie die 35.Tochter der BigMum-Familie ist, und damit nicht zwangsläufig Tochter von BigMum.
      Und das ist ja nicht unerheblich, sich gegen die eigene Mutter zu stellen ist was anderes als gegen die Großmutter, Tante oder noch weiter entfernte Verwandschaft.

      Ich hab nachdem ich Kapitel 824 gelesen hatte auch nochmal Band 66 rausgesucht und bin zu dem selben Ergebnis gekommen das hier ja schon mehrfach genannt wurde: Pudding scheint sich in ihrer Lage überaus unwohl zu fühlen.
      Daher halte ich es für höchstwarscheinlich das sie weg will, insbesondere wenn das Verhältnis zu BigMum kein Mutter-Tochter-Verhältnis ist.

      Zudem wäre es typisch für die SHB, beziehungsweise Ruffy, keine Gelegenheit auszulassen den Gegner zu provozieren und eben nicht nur die Bündnisspläne mit Germa66 zu stören oder gar gänzlich platzen zu lassen, sondern obendrein auch noch Pudding zu "stehlen".
      -
    • Monkey D. Robin schrieb:

      TourianTourist schrieb:

      Charlotte Pudding, die 35te Tochter von Charlotte Lin-Lin.

      Ist das sicher? In der Übersetzung die ich gelesen habe stand dass sie die 35.Tochter der BigMum-Familie ist, und damit nicht zwangsläufig Tochter von BigMum.
      Und das ist ja nicht unerheblich, sich gegen die eigene Mutter zu stellen ist was anderes als gegen die Großmutter, Tante oder noch weiter entfernte Verwandschaft.

      Ja, du hast Recht, Pudding ist wohl "nur" die 35. Tochter der Charlotte-Familie und kann damit genauso gut auch die Schwester von Big Mum sein. Das habe ich wohl missverstanden oder falsch von einer schlechten Übersetzung aufgegriffen. ^^
    • Ok, mit Kapitel 828 bin ich jetzt zu 99% überzeugt:
      Pudding wird zusammen mit dem Rettungstrupp abhauen


      Das Ziel
      Die Vinsmokes und BigMum haben die Eheschließung zwischen Sanji und Pudding arrangiert um auf diese Weise das Bündniss beider Gruppen zu besiegeln.

      Die aktuelle Situation
      Sanji würde Pudding zwar gerne heiraten, lehnt jedoch ab da unter den gegebenen Bedingungen seine Freunde verlassen müsste.
      Pudding hat die Hoffnung aufgegeben sich selbst einen Partner aussuchen zu können und ist in Sanji verliebt, sie hilft nun dem Rettungstrupp und hofft dass eventuell ein noch besserer Bräutigam auftaucht.

      3 Gründe warum Pudding vergebens hofft
      Es ging nie darum Sanji zu verheiraten, sondern einzig um das Besiegeln des Bündnisses.
      Fällt Sanji als Bräutigam aus stehen drei logische Alternativen zur Verfügung die uns "zufälligerweise" auch alle gezeigt wurden.
      Da wäre zunächst Yonji der jünger als Sanji ist und sein grausames Wesen dem Rettungstrupp gegenüber schon ausgiebig in Kapitel 826 gezeigt hat.
      Und dann noch die beiden älteren Brüder, die uns nun Kapitel 828 als nicht minder grausam und brutal gezeigt werden, diese beiden dürfte Sanji garantiert von früher kennen.

      Das Resultat
      Ruffy, Sanji und Nami sollen wegfahren und Pudding einem dieser drei "netten Herren" durch Zwangsheirat überlassen?
      Wird nicht passieren.

      Weitere interessante Punkte
      - Puddings drittes Auge, spielt garantiert noch ne Rolle und deutet auf Fähigkeiten hin die sie temporär oder dauerhaft bei der SHB einbringen könnte
      - Die praktisch bestätigte Verbindung zu Lola, welche sich auf verschiedenste Weisen auf die Beziehung der SHB zu BM auswirken kann und Pudding dazu bringen könnte den selben Schritt zu gehen
      -
    • Ich muss zugeben, dass ich da eher vorsichtig und skeptisch bin ...

      Im Kapitelthread glaube ich es gelesen zu haben,
      dass einfach alles viel zu nett und auch einfach wirkt.
      Ein klassiches Hinterhalt-Szenario irgendwie ...

      Bisher kam Pudding zwar ziemlich authentisch rüber,
      aber mir will kein richtiger Grund einfallen, warum Pudding Big Mum hintergehen sollte ...
      Ich meine, sie hätte doch wie Lola einfach abhauen können, wenn sie das gar nicht will?!

      Dieses "ich kenne euch zwar erst 5 Minuten, aber ich male euch sofort eine Karte, damit ihr euch hier unentdeckt bewegen könnt" ist mir zu simpel ... dazu noch das "wartet dort, ich bringe euch Sanji dort hin" ... ja ne, ist klar ... das schreit doch förmlich nach Falle ...

      Die SHB ist mittlerweile ja auch weltweit bekannt und sorgt überall für Schlagzeilen, dazu kommt, dass Big Mum nach eigener Aussage fest mit dem Eintreffen von Ruffy gerechnet hat. Da müssen doch irgendwelche Vorkehrungen getroffen wurden sein?! Ich kann mir schon vorstellen, dass sämtliche Inseln und ihre Bewohner für dieses Szenario vorbereitet wurden.

      Bleibt halt nur abwarten und schauen was passiert ;)
      Aber auch wenn ich mich wiederhole: Mir geht das alles zu einfach, als das da nicht noch was passieren muss! ...
    • BigM schrieb:

      Ich muss zugeben, dass ich da eher vorsichtig und skeptisch bin ...

      Im Kapitelthread glaube ich es gelesen zu haben,
      dass einfach alles viel zu nett und auch einfach wirkt.
      Ein klassiches Hinterhalt-Szenario irgendwie ...

      Bisher kam Pudding zwar ziemlich authentisch rüber,
      aber mir will kein richtiger Grund einfallen, warum Pudding Big Mum hintergehen sollte ...
      Ich meine, sie hätte doch wie Lola einfach abhauen können, wenn sie das gar nicht will?!


      Lola scheint aber keine Probleme mit ihrer Familie zu haben, wie kommst du darauf dass sie abgehauen ist? Sie machte auch nicht den Eindruck die SHB ins Verderben stürzen zu wollen.

      Meine Lieblingstheorie bisher: Big Mum ist im Prinzip ganz nett aber ist abhängig von Caesars Süßigkeiten, Entzugserscheinungen machen sie zum Monster. Wenn eine Insel keine Süßigkeiten liefern kann verbindet sie das mit Leid und kann sich nicht mehr halten. Erinnert sich noch jemand an das Verhalten der Kinder von Punk Hazard?
    • Lola wirkt umgekehrt aber auch nicht so als hätte sie die aktive Unterstützung ihrer Familie. Ich wage es jedenfalls mal sehr stark zu bezweifeln, dass Moriah den Schatten einer Tochter von Big Mom stehlen kann und die interessiert nicht die Bohne was da mit ihrer Tochter passiert. Lola hat also entweder keine Möglichkeit mit Totland zu kommunizieren oder eine "Bedingung" ihrer Reise ist es, dass sie dabei auf eigenen Füßen steht. Lola hatte, soweit ich mich erinnern kann, auch kein einziges lebendes Objekt bei sich. Und dabei sind sogar die Schiffe von Big Mom lebendig.

      Pudding formulierte das halt etwas undeutlich als "eine meiner Schwestern hat (ihr) Zuhause verlassen um auf die Suche einer freien Wahl ihres Bräutigams zu gehen." Ob sie dabei mit Mamas Segen losschipperte oder nicht ist nicht eindeutig gesagt, aber angesichts der Thematik in der Pudding es sagt ist die Implikation, dass ihre Schwester davongelaufen ist dann doch gegeben.


      Zu nett und einfach stimmt schon, kann aber auch Paranoia sein. Mein Problem wäre eher, dass wir die Reisezeiten in OP nicht kennen. Damit Pudding die Strohhüte auf Cacao Island abpassen kann müsste die Familie ja erstmal wissen, dass sie dort und nirgends anders landen. Die Germa 66 kann da vll ihre Finger im Spiel haben aber allgemein müsste Big Mom rechtzeitig gewusst haben, dass Pekoms an Bord ist, welche Insel er auswählt für einen Zwischenstop (der in erster Linie nötig wurde weil Ruffy ein Trottel ist) und das die Strohhüte in irgendeiner Form etwas auffälliges tun damit Pudding ihnen aus der Patsche helfen kann (ok, bei Ruffy sehr wahrscheinlich). Je nachdem müssen die Inseln von Totland dann ziemlich nah beieinander sein oder Rabyan ist ziemlich flott unterwegs wenns drauf ankommt.

      Etwas das wiederum für eine mögliche Falle spräche ist Big Moms abartig gutes Informationsnetzwerk. Sie wusste vom Baratie. Sie hat ihre Basis in der NW und konnte Sanji trotzdem mit Leuten im East Blue erpressen. Je nachdem wie gut Linlin über die Bande bescheid weiß kann sie ihre Schritte durchaus berechnen. In dem Fall wäre es nichtmal zwingend nötig, dass Pudding von einer Falle weiß, Mama kennt ja ihre Kinder. Zumal Pudding selber ja gesagt hat, dass sie sich wegen einer Strafe nicht sonderlich große Sorgen machen muss "Ich bin immernoch Mamas Tochter". Einen Anschiss und ohne Abendessen aufs Zimmer geschickt werden mag da ja drin sein aber weder Pudding noch ich rechnen da mit einer Kugel in den Schädel :huh:

      Bei einer Falle muss man halt echt sagen, dass Pudding einem ziemlichen (und unnötigen) Risiko ausgesetzt wurde. Pedro hätte sie ja um ein Haar einfach entführt.

      Jedenfalls stört mich an der "ich helfe euch, wartet dort" Falle eigentlich wie unnötig sie ist. Wenn Big Mom die Position der Bande und ihre Reaktionen dermaßen genau bestimmen konnte um diese Falle in die Wege zu leiten, warum dann das ganze Theater mit Pudding? Je nach Lage hat das Germa 66 Schiff einen Bericht geschickt, Jinbei/Aladin hat einen Bericht geschickt oder irgendein ganz normales Perimeter-Sicherheits-System wie die Unterwasser-Tele-Schnecken hat Bericht erstattet. Grade wenn es ein Fischmensch war wäre die Sache doch erledigt. Schiff von unten anbohren oder halt regelmäßig Bericht über die Position machen und gut ist. Kein Grund eine Tochter des Hauses dem Feind praktisch in den Schoß zu werfen und hoffen, dass alles gut ausgeht. Wenns die Germa 66 war hätten sie Ruffy einfach verrecken lassen können. Oder einfach an Ort und Stelle gefangen nehmen.
    • Es besteht auf jeden Fall Zweifel an dem Verhalten von Pudding. Auf mich wirkt die Tochter von Big Mom einfach viel zu freundlich und es läuft generell für unseren Strohhut bisher zu gu. Die Germa 66 fängt die Sunny ab, rettet Ruffy vor dem Tod und lässt Ruffy mitsamt seiner Truppe weiter in das feindliche Gebiet segeln. Dazu kommt noch das angesprochene Verhalten von Pudding. Diese gibt zum einen viele, neue Informationen preis und zeichnet auch noch eine Karte, die direkt zu Big Mom führen soll. Das wirkt einfach viel zu sehr konstruiert, als es wirklich so eintreffen könnte. Zudem weiß Big Mom bereits, dass Ruffy ihr Gebiet betreten hat und freut sich sehr auf sein Eintreffen. Dann frage ich mich, warum weiß sie dies schon. Hat sie dies mit einkalkuliert oder war es tatsächlich ein "Vögelchen", dass ihr das erzählt hat? Ich würde eher von zweiter Variante ausgehen und da käme Pudding ins Spiel. Sie könnte Big Mom diese Informationen übermittelt haben. Wobei auch hier die Germa 66 oder auch ihr Unterwassernetzwerk die Arbeit erledigt haben könnten. Also das Verhalten von Pudding wird sicherlich eine zentrale Rolle in diesem Arc spielen.

      Eine weitere undurchsichtige Rolle spielt bisher Pekoms. Ich kann mir definitiv nicht vorstellen, dass er kalte Füße bekommen hat. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Big Mom ihn und die Strohhutbande trennen wollte, da Pekoms sehr viele Informationen besitzt und er dadurch extrem wichtig für Ruffy und Co war. Pekoms Fehlen ist aktuell ein großer Verlust und ich gehe fest davon aus, dass Big Mom da ihre Finger mit im Spiel hat. In welcher Verbindung das Fehlen von Pekoms mit Pudding steht, kann ich auch nicht beurteilen, aber vielleicht gibt es da auch noch eine Auflösung. Es muss aber auch keinen Zusammenhang haben, aber ich wollte dies an dieser Stelle nur nochmal einwerfen.
    • Es wäre durchaus hilfreich wenn wir mehr wüssten. Zum Beispiel ob die 3 äugige Dame nun Pudding ist oder nur eine (Zwillings-)Schwester die ihr halt sehr ähnlich sieht. Einen Schleimbatzen wie Nitro kann man auf ihrer Schulter ja sehen, das hab ich nochmal nachgeschaut. Interessant wäre natürlich auch, warum sie momentan ihr 3. Auge versteckt, wenn die 2 denn die selbe Person sind.

      Bin halt gespannt ob Pudding eine Falle stellt oder ob das eher in die Richtung der "Tochter des Big Bad" Klischees geht die dann den Helden aus dem Kerker/der James Bond Todesfalle befreit weil sie sich verliebt hat oder mit den finsteren Methoden von Papa/Mama nicht einverstanden ist etc. Pudding hat mindestens 34 ältere Geschwister. Selbst bei einer Piratencrew halte ich es durchaus für möglich, dass sie zu einem gewissen grad eine der wohlbehüteten kleinen Schwestern ist die von Gefahr und Piratenbrutalität nicht viel mitkriegen. Als Big Mom einige ihrer Leute fraß hat das Mädchen mit den 3 Augen jedenfalls weggesehen.


      Ich kann mir halt nach wie vor nicht erklären wieso Pudding eine Falle aufstellen muss wenn die Strohhüte doch dank Pekoms ohnehin nach Whole-Cake Island kämen. Pekoms war ja sogar naiv/doof genug anzunehmen Bege hätte niemandem Bericht erstattet. Baron Tamago wusste jedenfalls Bescheid. Mal ernsthaft, er traut sich nicht auf Cacao Island weil er nicht erkannt werden will, hat aber kein Problem damit dem Grenzwächter einen Bären aufzubinden? Wenn ich schon damit rechne, dank Beges Bericht, dass einer meiner Leute kompromitiert sein könnte, dann wären doch meine Grenzposten die ersten denen ich befehle Ausschau zu halten 8|


      Und wenn Lola tatsächlich auch eine Tochter von Big Mom ist ist die Wahl von Pudding angesichts aller Informationen die sie über Sanji haben natürlich auch verdächtig gut getroffen. Ich kapiere nur wirklich nicht warum die sich auf einen unnötig komplizierten Plan einlassen würden wenn es bereits mehrere einfacherere Gelegenheiten gab.


      Zum Thema es laufe zu gut: Der Log Port braucht auf Little Garden meines Wissens ein ganzes Jahr bis er sich neu einstellt. Hätte Ruffy also etwas weniger Glück und Crocodile ein wenig mehr Grips, dann hätte er Ruffy und Vivi ganz einfach dort versauern lassen während er gemütlich mit Operation Utopia weitermacht. Von einer ganzen Kette von Glücksfällen wie Boa Hancock, Ivankov und Law im Rahmen der Ace/Marineford Angelegenheit ganz zu schweigen. Oder von mir aus auch Kumas Unterstützung bei Sabaody, ohne die die Strohhüte alle entweder von Kizaru erschossen oder nach Impel Down verfrachtet worden wären. Mehr Glück als Hirn ist der einzige Grund warum diese Bande überhaupt noch lebt, auch wenn es zugegebenermaßen derzeit deutlich weniger wehtut als die übrigen male. Aber allein dadurch können wir uns auf ein schönes Feuerwerk freuen wenn sie dann endlich auf Whole Cake Island ankommen :thumbsup:
    • Ich muss sagen, ich hoffe dass Pudding von freundlicher und ehrlicher Natur ist. Irgentwie wird sie einen schon so langsam sympathisch. Wenn sie die Strohhüte aber mal angenommen etwas gefährliches wollte, fällt mir da ganz spontan der Dialog mit Conis auf Skypia ein. Die dazu ja förmlich gezwungen wurde so zu handeln. Ähnlich könnte es hier (wenn es überhaupt so sein sollte) es mit Pudding ablaufen, dass sie von BigMom gezwungen wird die Strohhüte auf eine gefährliche Route zu bringen (in den Falle wohl eher Weg ^^) Aber ich denke nicht, dass sie ihr süßes Verhalten einfach nur so spielen würde.


      Das jetzt nur als Beispiel, warum dann angenommen Pudding so handeln würde.
    • Neues Kapitel (829) und eine weitere Hoffnung/Vorstellung von Pudding wandert in die Tonne:
      Big Moms Kinder sind nicht vor ihr sicher, Muscat wird einfach mal so nebenbei verfrühstückt und Mig Mom zeigt auch nach Ende ihres Amoklaufs kein Bedauern darüber.

      Das wars dann damit dass ihr nix ernstes passieren wird weil sie Big Moms Tochter ist.
      -
    • Mir kam vorhin ein Gedanke, was wäre wenn Puddin ein Teil der WR ist, eine Agentin der CP-0 oder so was in der Richtung.
      Sie manipuliert alles und jeden um die Welt ins Khaos zu stürzen.
      Sie könnte ohne jeden Zweifel ein Teil einer dritten Macht sein.
      Als Geheimargentin passt diese Frucht viel besser.
    • -Friendly Devil- schrieb:

      Mir kam vorhin ein Gedanke, was wäre wenn Puddin ein Teil der WR ist, eine Agentin der CP-0 oder so was in der Richtung.
      Sie manipuliert alles und jeden um die Welt ins Khaos zu stürzen.
      Sie könnte ohne jeden Zweifel ein Teil einer dritten Macht sein.
      Als Geheimargentin passt diese Frucht viel besser.
      Das halte ich doch für eher unrealistisch.

      1. Ich glaube dass Pudding bisher nicht viel gesehen hat von der Welt (abgesehen von WCI). Als Joker für BigMom wäre sie mobil sehr gefährdet wenn man den PG Plan bedenkt. Also wann sollte sie rekrutiert worden sein?
      2. Die Dreimacht soll zwar gestört werden (wenn es nach Akainu geht), jedoch nicht zu ihrem Nachteil. Der Verlust der Vinsmokes in der WR sympathisierten Königreiche ist ein großer Verlust würde ich sagen. Egal ob sie allgemein weg fallen weil sie besiegt werden oder wenn sie an BigMom fallen.
      3. Die CP-0 ist die oberste Geheimdienst Kraft der WR. Dort einen Charlotte aufzustellen ist ein enormes Risiko für alle und gleichzeitig wurden in die CP nur Leute aufgenommen, die durch diese indoktriniert und aufgezogen wurden.
      4. Ein Komplott durch einen CP Agenten würde vermutlich deutlich effektiver gehen als durch dieses Szenario was wir momentan haben. Rein Theoretisch wäre Pudding als "Agentin" und dieser Teufelskraft dazu fähig, BigMom sofort aus zu schalten, indem sie einfach jede Erinnerung löscht.



      Alles aufgezählte spricht meines Achtens klar gegen eine Kollaboration zwischen Pudding und der WR. Sie wird wohl keine zweite Rocinante!
    • Ich finde die Idee garnicht so schlecht, dass jemand in der Weltregierung Puddings Fähigkeit besitzt. Allerdings passt Pudding meiner Meinung nach nicht in diese Rolle. Sie ist eine der Töchter von Big Mom. Auf Grund ihrer Fähigkeit ist sie quasi Big Moms Ass im Ärmel wenn es um darum geht nach Raftel zu kommen. Es ist klar, dass big Mom kein Aufwand zu groß ist um dieses Ass zu beschützen. Und durch ihre Informationsbeschaffung bezüglich des baraties haben wir bereits Big Moms Informationsbesorgungsfähigkeiten kennen gelernt. Daher halte ich es für sehr abwegig, dass Pudding heimlich doppeltes Spiel mit der Weltregierung betreibt. Dafür ist sie zu wichtig für big Mom und Big MOm ist zu mächtig um sie auszutricksen.

      Ein anderes Szenario was ich mir allerdings im Bezug zu Puddings Teufelskraft vorstellen könnte ist folgendes: Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ihre Teufelskraft in der Vergangenheit von der Weltregierung benutzt wurde um das Wissen rund um das verlorene Jahrhundert auszuradieren. Ich halte es durchaus für möglich, dass wir in naher Zukunft ein paar Informationen dazu in Kombination mit Puddin erhalten.