Interviews (by ChrisChros & Lemon)

    • Interviews (by ChrisChros & Lemon)

      In One Piece tümmeln sich nur so die Charaktere mit ihren speziellen Marotten und Allüren.
      Ein Teil davon scheint von der Welt des großen Piratenzeitalters direkt auf uns übergeschwappt zu sein.
      Direkt hier ins Pirateboard!
      Hier schwimmt man förmlich unter skurilen und famosen Mitgliedern.
      Weshalb ich nun diesen Thread erstelle, um die Möglichkeit zu bieten, mehr von unseren Kopfgeldbelegten Forenmitgliedern zu erfahren.
      Die Interviews sind dabei so ernst zu nehmen, wie der Wer wird noch Mitglied in der Strohhutbande- und der Foreshadowing-Thread.
      Also, schnell an Board mit euch, wir lichten den Anker!
      >>Folge 1: Interview mit einer Alliierten<<

      Folge 1: Interview mit einer Alliierten

      Warnung, das nachfolgende Interview ist für User, die das FFT16 nur bedingt bis gar nicht verfolgt haben, nicht geeignet.
      Bei Risiken und Nebenwirkungen, ignorieren Sie den Verfasser oder wenden Sie sich an den Mod ihres Vertrauens.
      Zusätzlich sollten Sie zu ihrer eigenen Sicherheit das nachfolgende Interview nicht zu ernst nehmen, sonst könnten erhebliche Schäden in Ihrer Hirngegend entstehen, die nicht mal Dr. Honk behandeln kann.


      ---

      Interview mit einer Alliierten

      ChrisChros: Herzlich Willkommen bei FFT16, dem Fernsehsender für fantastische Fantasiegeschichtenschreiber.
      Heute haben wir einen ganz besonderen Gast für Sie. Die Rede ist natürlich von IHR.
      Ein jeder kennt sie, ein jeder hat schon mal was von ihr gelesen, man findet sie sogar gelegentlich in Softdrinks. Ja, sie ist wahrhaftig zum Anbeißen ...trotz des sauren Nachgeschmacks.
      Ladys und Gentlemen ich präsentiere Ihnen, die einzigartige und eigenartig, die talentierte und gelbsüchtige Lemoooooon!!!

      Fans flippen aus



      Lemon: Hallo.

      C: Vielen Dank, dass Sie sich heute die Zeit für uns genommen haben, Ihr Terminkalender ist sicherlich immer rappelvoll, seit dem Sie zum Star mutiert sind.
      Mittlerweile wird an jeder Straßenecke von Ihnen gesprochen, erst kürzlich schrieben Sie einen Artikel für den Spiegel "FFT16 - Alles was hinter den Kulissen ablief, Voting-Skandale, Stimmenverschiebung und mehr!"
      Gerüchten zufolge schreiben Sie gerade an einem Buch "So mogelt man sich durch ein Turnier".
      Vorweg möchte ich Ihnen noch mal ganz herzlich zu ihrem dritten Platz im Finale gratulieren, darauf sollten wir anstoßen. In so fern, Prost.
      L: In so fern, Prost.
      L: Mh, schmeckt gut, was ist das für ein Gesöff?
      C: Ein Hugo Lemon.
      L: Ich verstehe..
      C: Ich denke jeder kennt Ihre Geschichte. Sie waren ein Niemand, ein Wurm, nichts mehr als eine winzige Raupe.

      Buh-Rufe des Publikums

      Doch Sie haben sich zu einem wunderschönen Schmetterling entfaltet, der jetzt ganz oben im Pirateboard fröhlich umherflattert. Wahrhaftig ein Prachtexemplar von einem Zitronenfalter!
      All das hat angefangen damit, dass Sie trotz einer Teilnahme in GreenBulls Partnerbörse als Einzelkämpferin starteten, dabei Signaturen-Trends auslösten, einfach mal nebenbei innige Freundschaften mit Fanfiction-Größen schlossen und letztendlich mit dem hünenhaften Hugo den 3. Platz des legendären FFT16 belegten. Das Pirateboard ohne Sie, wäre gleichzusetzen mit einem Piraten-Deck ohne Alkohol.
      Möchten Sie die ein oder andere Worte mit den Fans da draußen, die gespannt vor ihren Bildschirmen sitzen, teilen und uns ein bisschen über Ihre missglückte Partnerbörsenteilnahme sowie Ihre traurige Noname-Vergangenheit erzählen? So etwas macht sich immer gut beim Publikum.


      Also damals vor dem Turnier, da hab ich im PB nur ab und zu mal was zum aktuellen Kapitel geschrieben und hatte nen generischen Baby 5-Avatar. Da kennt dich natürlich keine Sau...Oh entschuldigen Sie, ich wollte ihre Spezies nicht beleidigen.

      Schon okay, fahren Sie fort.

      ...Und dementsprechend hat sich damals auch niemand auf meine Anfrage gemeldet.
      An meinem Noname-Titel hat sich auch in der ersten Runde des Turniers nicht viel geändert. Wobei ich da auch noch das Pech hatte, mit Iphi und OneBrunou direkt in der ersten Gruppe zu landen.
      Ich steh da also, hab noch nie vorher eine einzige Runde eines FFTs erlebt und neben mir zwei so begabte Schreiber. Da hätte es mit mir schon aus sein können.
      Ich hatte nur Glück, dass OneBrunou selbst nicht geschrieben hat, sondern sein Teampartner Grampa. Ein netter User übrigens. Aber auch ein Anfänger wie ich, weshalb ich in einem 2-tägigen Kopf an Kopf-Rennen schließlich als Zweite die Gruppe abschloss und so neben Iphi in die 2. Runde einzog.
      Ab da hatte ich dann einen richtigen Ego-Boost und hab mich richtig gefreut, dass sich niemand auf meine Anzeige gemeldet hat. Ja, das war wahrlich die Glanzzeit des FFTs 2016 für mich. Da war ich schon so ein bisschen die unerwartete Fremde mit der niemand gerechnet hat, glaube ich.
      Das hielt dann so an bis zur 2. LL Runde. Und wären die anderen Drei da nicht gewesen, wäre ich wohl aus dem Turnier ausgestiegen. Aber ab da sah ich nicht mehr nur mich und den Titel, sondern auch die ganzen anderen Teilnehmer. Und mit Hugo und Alkohologia, Bacchus habe ihn selig, ...

      Amen.

      ... habe ich auch begonnen mich für eine Umstrukturierung des FFTs zu interessieren. Inzwischen sehe ich das nicht mehr so eng, aber damals fand ich es schon enorm schlimm, dass die Themen so eng gestrickt waren.
      Aber ich schweife ab. Auf jeden Fall habe ich vor Runde 3 dann eine weitere Anzeige aufgegeben und wieder jemanden gesucht, der mich aufnimmt. Damals kamen ja nur noch die vier Einzelkämpfer in Frage: Icedragoon, EmperorsHaki, Hugo und Strohhütchen. Ich habe letzte Beide übrigens nicht direkt gefragt, weil ich sie nicht in Verlegenheit bringen wollte. Letztlich hat sich dann aber Hugo gemeldet und mir mitgeteilt, dass er schon das ganze Turnier über heimlich einen Partner gesucht hat und mich sowieso schon fragen wollte. So entstanden also die Glücklichen Zitronenbäumchen.

      Echt spannend Ihnen zuzuhören. Was war denn Ihr bearbeitetes Lieblings- und Hassthema?

      Insgesamt habe ich ja vier Themen bearbeitet (Runde 1, 2, LL 2 und 3. Finalrunde) und ich muss sagen, ich kann mich gar nicht genau festlegen. Das Thema der Strohhüte die auf andere Inseln geschickt wurden in Runde 1, Gruppe 1 habe ich nicht gerne bearbeitet. Aber auch nur, weil ich keine Ahnung hatte wie das im Turnier ankommen würde. Ich hatte vorher noch nie eine Geschichte für ein Publikum geschrieben und war deshalb etwas nervös.
      Das Thema der Red Wedding in Runde 2 dann, habe ich sehr sehr gerne bearbeitet und sehe es auch jetzt noch als meinen stärksten Text im Turnier. Die Ideenfindung war etwas schwerfällig, aber das ist ja meistens so.
      Mein Hassthema war aber wohl das mit Jackass in der 2. LL Runde. Das war viel zu einengend und ich bin auch kein Jackass-Fan. War mir schon immer zu widerlich, der Humor. Da hat man meinem Text wohl auch angemerkt, dass er stark an der Aufgabenstellung vorbei geschrammt ist.

      Ach, an der Aufgabestellung vorbei, papperlapapp, beschuldigen wir doch lieber die Aufgabenstellung, statt der Texte.
      Liebe Lemon, Sie haben gerade die legendäre Lucky Loser Challenge aus Runde 2 erwähnt, ich denke ich spreche hier im Interesse aller, wenn ich frage:
      Was ist wirklich passiert zwischen euch vieren? Während der innigen Freundschaft zwischen Hugo, blink, Strohhutbande89 und Ihnen?


      Vieles, kann ich da sagen. Vieles. Wir stehen auch heute noch in Kontakt zueinander, aber während des Turniers war es schon toll, sich mit so netten Leuten zu unterhalten. Besonders die Märchenstunden von blink waren immer toll und ich konnte viel über vergangene Turniere und das Board lernen. Strohhütchen und ich waren ja die Rookies und haben wirklich viel von den anderen beiden mitgenommen. Ich freue mich aber trotzdem auf das nächste FFT, wenn ich sie alle drei überhole.

      Neue Freunde gewonnen, doch der Traum vom FFT16 zerronnen. Wie war das vorzeitige Aus nach der Lucky Loser Runde für Sie?

      Ich muss ehrlich sagen, vor der Runde wollte ich raus fliegen. Ich hatte es damals schon im Thread geschrieben, dass ich meinen Text extra nicht richtig angepasst habe, weil es mir egal war ob ich weiterkomme oder nicht. Das lag damals an dem furchtbaren Thema, was mich total demotiviert hat. Aber nach der Runde war ich dann schon etwas traurig. Vor allem weil es so knapp war. Ich glaube, Strohhütchen hatte einen Punkt mehr als ich und wurde so noch Zweiter. Natürlich habe ich es ihm gegönnt, aber trotzdem wollte ich noch im Turnier bleiben.

      Und es sollte auch so kommen, Hugo sammelte all seinen Mut, traute sich Sie anzusprechen und gemeinsam habt ihr Die glücklichen Zitronenbäumchen gegründet. Was ein Name, wie kam's zu dem?

      Einfach, weil das verdammt süß klingt.

      Äh, das stimmt natürlich!
      Wie fühlt man sich eigentlich, wenn man eine Zweckallianz mit Hugo hat? Wie das Mittel zum Zweck?


      Den letzten Satz habe ich jetzt überhört, Sie Reporter-Schwein!
      Nein, ich habe mich erleuchtet gefühlt bei der Zusammenarbeit mit ihm. Hugo ist sehr eloquent und ich konnte viel von ihm lernen. Es war eine gute Entscheidung von mir, noch weiter im Turnier zu bleiben unter ihm zu arbeiten.

      Das war auf jeden fall eine gute Entscheidung! Nach Ihrem vorzeitigen Aus, waren die "Zugabe" Rufe der Fans ja auch nicht mehr zu überhören. Doch noch mal zurück zu Hugo, wenn nicht mit "Higo", wie würden Sie ihn in einem Wort beschreiben?

      Kompetent. Das sagt alles.


      Haben Sie eigentlich vor dem FFT schon Texte geschrieben?

      Ich hatte vorher nur eine Detektiv Conan FF geschrieben und das ist auch schon acht Jahre her, glaube ich. Neben ein paar Kurzgeschichten für die Schule hatte ich also nie Erfahrung in der Sache, bis zum Turnier. Nicht umsonst hat mich die erste Runde auch so nervös gemacht.

      Zurück zu Ihren Lucky Loser Freunden.
      Oftmals wird blink als "Opa" tituliert und Strohhutbande hat mit "Strohhütchen" einen kindlichen Alias, ist Hugo dann etwa... ?!

      Eigentlich ist Strohhütchen reifer, als man von seinem Spitznamen erwarten würde. Er ist etwas zurückhaltend, aber ein super Typ.
      Wenn ich Hugo in ne Familie einordnen müsste, dann wäre er entweder der hart arbeitende Vater oder der verantwortungsvolle große Bruder. Man merkt, er bringt immer etwas Ernsthaftigkeit ins Gespräch.

      Haben Sie eine Weisheit von Opa blink für uns?


      "Nennt mich niemals Opa. Sonst bin ich beleidigt."

      Was denken Sie, waren die Lieblings-Lemontexte des Publikums?

      Laut der Kritiken, kam mein Text in der 2. Runde gut an. Das war das Thema der Red Wedding. Besonders gelobt wurde ich hier für meine beiden eigenen Charaktere, was mich natürlich umso mehr gefreut hat.
      Ansonsten hat den Leuten mein Text in der Finalrunde auch ziemlich gut gefallen, glaube ich. Das Problem damals war eben nur, dass es unpassend für das Thema war.

      Na na, das hatten wir doch bereits: nicht das Thema war unpassend, sondern die Themenstellung.
      Apropos, wie würden Sie GreenBull trösten, wenn er mal wieder Aufgrund träger Turnierteilnahme traurig ist?


      Ich würde ihm sagen "Nimm dir ein Stövchen Kaffee und lehn dich zurück. Die Votes kommen irgendwann schon von alleine. Und wenn nicht, kann man als Drohung ja immer noch den Spambereich dicht machen."

      Das wären aber verdammt harte Maßnahmen und einer von uns beiden, der nicht Sie sind, wäre dann arbeitslos, aber gut so weit muss es ja nicht kommen, weiter im Text:
      Sie haben mit ihren Signaturen ja richtige Wellen ausgelöst. Wie fühlt man sich, wenn plötzlich alle Ihre Signaturen verwenden?


      Die wenigsten haben ja meine eigenen Signaturen verwendet, sondern sich selbst welche gemacht. Aber gerade das finde ich schön. Ich habe die Leute dazu bewegt, selbst was zu machen und das Turnier wurde auch unterstützt. Fand ich toll.

      Glauben Sie, die Signaturen haben etwas erreicht?

      Wenn man den Statistiken glaubt, dann leider nicht. Ich vermute sogar, sie haben die meisten User eher gestört. Trotzdem werde ich sie nächstes Jahr wieder aus dem Keller holen und aufpolieren. Denn irgendwie sind sie für mich ein Teil der Kultur des FFT geworden.

      Da haben Sie also einen richtigen Teil der FFT Kultur erschaffen. Sie sprachen gerade von anderen Usern, wie war es für Sie, die Kritiken der User zu lesen?

      Interessant.
      Über einige habe ich mich gefreut, über andere geärgert. Schlimm war es natürlich, wenn ein User richtigen Schwachsinn geschrieben hat und man noch bis zum Ende der Votingphase warten musste, bis man reagieren konnte. Da haben sich meine Lucky Loser Freunde einiges anhören müssen.
      Ansonsten hat man immer darauf gewartet, bis blink seine Kritik geschrieben hat. Er hat es bisher noch immer geschafft, einen über den eigenen Text aufzuklären und Dinge zu erklären, die man selbst nicht über sich wusste und das meine ich nicht negativ.

      Scheint ein toller Kerl zu sein, dieser Opa blink. Eine persönliche Frage habe ich dann noch an Sie, was sollte man tun, wenn einem das Leben Zitronen schenkt?

      Man sollte Glitzer über sie streuen und lustige Augen auf sie kleben und schon hat man den ganzen Tag Spaß. Ich kenne mich da aus.

      Wie hat das FFT Ihr Leben verändert?

      Mein echtes Leben (sowas hat die?!) hat es überhaupt nicht beeinflusst, bis auf ein paar schlecht gelaunte Tage, weil ich einige Nächte durch gemacht habe. Aber mein Leben im PB hat sich stark verändert. Man kennt mich jetzt (kauft mein Merchandise!) und wenn ich mich im Forum rumtreibe, dann kommen schon manchmal User zu mir und liken meine Beiträge, auch wenn sie nicht so hochwertig sind. Dazu noch die ganzen PNs von Leuten die wahlweise Kinder mit mir oder Autogramme von mir haben wollen. Ist schon etwas anstrengender geworden, das Leben hier.

      Das Starleben ist wohl ein hartes Leben. Möchten Sie noch jemanden grüßen?

      Ich möchte die Mods und vorallem GreenBull grüßen.
      Ihr seid super und ich habs nicht so gemeint im Feedback-Thread.

      Das letzte Wort habe ich. Vielen Dank und Auf Wiedersehen!

      ---
      Powered by ChrisChros TV
      Der Sender behält sich vor, Interviews gekürzt abzutippen.
      Der Moderator wurde eingekleidet von Niemanden. Ernsthaft, er ist nackt.

      Du bist etwas besonderes in einem virtuellen Forum?
      Du möchtest auch mal interviewt werden?
      Oder du kennst jemanden der eine spannende Geschichte zu erzählen hat?
      Du möchtest gerne mal jemanden interviewen?
      Oder du möchtest einfach mal mehr Aufmerksamkeit?
      Dann melde dich bei Lemon oder ChrisChros und wir planen zusammen mit Dir Dein persönliches Interview!
    • Ladypigs und Gentleschweine, es ist Zeit für ein weiteres Interview~

      Folge 2 - Interview mit einem Kind

      Warnung, das nachfolgende Interview ist für User, die dem regen Leben des Pirateboards, so wie dessen berüchtigen Spambereich nur bedingt bis gar kein Interesse widmen, nicht geeignet.
      Bei Risiken und Nebenwirkungen, ignorieren Sie den Verfasser oder wenden Sie sich an den Mod ihres Vertrauens.
      Zusätzlich sollten Sie zu ihrer eigenen Sicherheit das nachfolgende Interview nicht zu ernst nehmen, sonst könnten erhebliche Schäden in Ihrer Hirngegend entstehen, die nicht mal Dr. Honk behandeln kann. (Wo ist der eigentlich?)




      ---


      Interview mit einem Kind


      Intrö:
      ChrisChros: Was gibt’s neues im Pirateboard?
      Lady Lemon: Ein Pony aus der Moderation entfohlen entflohen, neues Forendesign, zwei Userinnen wurden gesperrt, ah nein, die eine ist wieder zurückgekehrt.
      CC: Da haben wir aber viele weibliche Piraten in kurzer Zeit verloren… Lemon, müssen wir uns um dich Sorgen machen?
      LL: Ich denke darüber braucht man sich keine Sorgen zu machen. Ich halte die Frauenqoute hier schon noch hoch. Ich könnte sie aber noch höher halten, wenn man mir einen Moderatorenposten anbieten würde *schielt verstohlen zu den Mods im Publikum*
      CC: Warum eigentlich Lady Lemon?
      LL: Die Entscheidung dazu kam ganz spontan. Ich saß eines Abends auf meinem Balkon, trank einen Hugo, hatte mein Strohhütchen auf und in einem Augenblink kam mir die Idee dazu. Hörte sich einfach gut an, fand ich.
      CC: Warum eigentlich wieder Lemon?
      LL: Aus Image- und Wiedererkennungsgründen. Wenn ich ständig meinen Namen ändere, werde ich doch nie zum Mod befördert.
      CC: Liebe Zuschauer, heute haben wir wieder einen ganz besonderen Gast für Sie!
      Lady Lemon, darf ich bitten?
      LL: SESAM ÖFFNE DICH.
      (Schäbige Saloontür schwingt auf)
      CC: VIVALAKID!
      (Die Zuschauer rasten aus)


      (Unser Fotograf hat den Diafilm verlegt, weshalb das Bild auf dem Vivalakid den Saal betritt später noch nachgereicht wird.)


      Herzlich Willkommen Vivalakid.


      Eehmmm... Ja... Hallo.... Ich suche eigentlich nur meine Schwester. Sie haben sie nicht zufällig gesehen?


      Darf ich Ihnen Stück Obsttorte anbieten?


      Gerne.


      (Für alle die das mit der Torte nicht checken, ist ein Insider aus dem coolen Spambereich, der hier jetzt nicht erklärt wird. Erklärung siehe: *)


      Ist zwar eher eine Frage für das viel zu unbelebte Forenspiel I’m with stupid, aber wie würden Sie das neue Forum in einem Wort beschreiben?


      Apfelstrudel.


      Und in zwei?


      Guter Apfelstrudel.


      Ihrem Profil kann man ja bereits viel Informationen entnehmen, Lady Lemons and Gentlemen, schauen Sie also ruhig mal auf Vivalakids Profil vorbei.
      Sie hatten sich freiwillig bei uns gemeldet, da Sie das plötzliche Verlangen hatten sich hier Forum mehr einzubringen, wie kommt es dazu und wo waren Sie davor, war die Luft etwa raus?


      Meine Inaktivität war keineswegs dem Desinteresse verschuldet. Davon abgesehen hat es mich persönlich sehr tief ins Herz getroffen, dass mein Kopfgeld im letzten Jahr kaum gestiegen ist. Das ist wie Spielsucht, man will einfach immer mehr und mehr, die nächste goldene Münze, sowie den damit verbundenen Ruhm und die Ehre.
      Aufgrund meiner Lebenssituation war ich im letzten Jahr kaum dazu in der Lage, mich hier im Forum sinngemäß einzubringen, was ich zweifelsfrei gerne getan hätte. Wenn man allerdings jeden Werktag zwischen 6-7 Uhr in der Früh aufsteht, 8-10 Stunden arbeitet, danach für 4 Stunden in der Schule sitzt und dann schlussendlich irgendwann um 21 Uhr Zuhause ankommt, dann fehlt einem die Energie, um sich noch konzentriert mit einem Thema auseinanderzusetzen. Am Wochenende sieht man sich dann dazu gezwungen zu lernen, oder will vielleicht den einen oder anderen Freund treffen, um mal aus den vier Wänden herauszukommen. Nachdem ich erst nächsten Februar (2017) mit meinem Studium beginne,…


      Auch ich beginne jetzt bald mit dem Studium! Ich werde in Mainz…


      Lemon: ChrisChros, heute geht es nicht um dich, unser Gast soll im Mittelpunkt stehen.


      Verzeihung, da kam mein innerer Schweinehund durch. Lemon hat natürlich Recht, fahren Sie fort.


      Nun, nachdem ich erst nächsten Februar mit meinem Studium beginne, habe ich nun neben der Arbeit wieder genug Zeit, um mich entsprechend im Forum zu engagieren, wie dies schon früher der Fall war.


      Das ist schön, ich denke wir hier im Forum freuen uns alle neben dem Sanjijahr, auch wieder etwas mehr von Vivalakid zu hören. Aber erzählen Sie doch mal, woher kommt eigentlich Ihr Name?


      Ich bin ein großer Fan vom Meisterdieb 1412, also Kaito Kid. Viele werden ihn aus Detectiv Conan kennen, wo er immer mal wieder auftaucht um die Quoten zu verbessern. Ich hab in diesem Charakter allerdings einen Narren gefressen, seit ich ihn das erste Mal in Detectiv Conan gesehen habe. Seither verwende ich im Internet eigentlich immer den Namen Kid. Als ich dann später auch auf Youtube aktiv wurde bzw. war, durfte ich feststellen, dass Kid in der Suchfunktion zu 99% immer nur das "Kind" finden lässt und da das gerade so diese Zeit war, wo diese coolen Sendungen wie Viva la Bam auf Viva geguckt hat, habe ich mir den ersten Teil einfach geschnappt und mich prompt in Viva la Kid umbenannt.


      Ich habe hier noch Zeichnung von früher, als Sie noch ein Kind waren, Vivalakid. -> Bild


      Außerdem ist mir beim Durchstöbern aufgefallen, dass Sie mit Kid unterschreiben, im Bild nennen Sie sich aber Viva, zugegeben habe ich Ihren Namen zu Beginn meiner Forenzeit als „Wiwalla Kid“ wahrgenommen. Was stimmt denn nun?


      Nun irgendwie war mein Name immer schon Vivalakid, nur dass ich mich früher immer mit Kaito Kid assoziiert habe und somit Kid gepasst hat. Inzwischen habe ich halt irgendwie den Spitzname Viva bekommen, was mir persönlich ganz gut gefällt, weshalb ich es beibehalte.


      Wieso soll das Kind in ihrem Namen eigentlich gelebt werden?


      Ich bin der Meinung, dass wir alle - so erwachsen wir auch sein mögen - immer ein bisschen Kind in uns haben sollten. Etwas sorgloses, spaßiges, ohne Eifersucht, Habgier und das vertraut ohne Vertrauen zu verlangen. Die einen werden beim "Zocken" wieder ganz zum Kind, die anderen beim Sport, so manche Person vielleicht beim Kochen oder einfach nur beim Scherzen mit Freunden. Das betrachte ich als Kind in uns und "Viva la Kid" soll einfach nur aussagen: "Es lebe das Kind in uns!" (und es lebe Kaito Kid!!) Es geht mir hier also primär darum, dass man mit dem Erwachsen werden in den ernsten Alltag des Lebens geworfen wird, wo kaum Zeit für Spaß, Spiel und Freude bleibt. Man verliert quasi die "Sorglosigkeit", die unter anderem ein Kind auszeichnet. Klar, der Psychologe würde von einer Verlagerung der Sorgen sprechen,…


      MEHR TORTE ICH MÖCHTE MEHR TORTE, verpfieiung pfahren pfie pfort.


      ... aber ich mache es mir ein weniger einfacher und behaupte schlichtweg, dass die Sorgen eines Kindes kaum mit denen eines Erwachsenen vergleichbar sind. De facto soll das "Kind sein" zum Ausdruck bringen, dass man sich unabhängig von all den Problemen in der Welt, im Leben, immer noch die Möglichkeit herausnimmt, Spaß zu haben, Blödsinn zu machen und herumzualbern. Zudem wächst mit dem Alter auch das Misstrauen, wo wir uns meiner Meinung nach auch viel von Kindern mitnehmen können, welche teils Vertrauen schenken, ohne irgendetwas dafür zu verlangen. Es vermag vielleicht teils naiv zu sein, doch das Leben eines Kindes ist kaum so stark geprägt von Vorurteilen und Misstrauen, wie das eines erwachsenen Menschen. Daraus schließe ich für mich selbst, dass man sich ein kleines Stückchen "Kind" immer behalten sollte, einfach des Lebens wegen. Das kann man natürlich auch auf das Pirateboard übertragen, wo ständig hitzige Diskussionen geführt werden, um die eigene Meinung zu rechtfertigen bzw. zu vertreten, wo mir persönlich eine gewisse Lockerheit und Distanz fehlt. Man sollte schlussendlich Freude daran haben einen Beitrag zu schreiben.


      Das, stimmt, die heutige Gesellschaft ist so sehr darauf bedacht, jeden Tag älter zu werden und jedes Jahr einen weiteren Geburtstag zu feiern, dass man nur noch selten auf Kindsköpfe wie Sie trifft.


      Gibt es eigentlich Zusammenhänge zwischen Ihrem Namen und einem gewissen Fernsehsender?


      Betreffend dem Fernsehsender Viva gibt es offiziell keinen Bezug. Exklusiv für Sie bin ich allerdings dazu bereit auszusagen, dass ich insgeheim Gelder beziehe, da derzeit ein neues Marketingmodell getestet wird, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, neue Kunden und Zuseher in Internetforen anzuwerben. Sie verstehen sicher, dass man da nicht nein sagen kann.


      Haben wir eigentlich Sponsoren, Lemon?


      L: Ich dachte da an eine Art Wiesenhof-Konzern, der für die Massentierhaltung von Schweinen bekannt ist, bin aber noch nicht fündig geworden.


      Um den kindlichen Touch zu wahren, Vivalakid: Würden Sie lieber ein eigenes Bällebad haben oder eine eigene Hüpfburg?


      Ganz klar eine eigne Hüpfburg.


      Möchten Sie noch jemanden grüßen?


      Nun eigentlich nicht. Ich bin ein scheiß verdammter Egoist, warum sollte ich jemanden Grüßen!?
      (Das hat er wirklich gesagt)


      Leute die so oft von One Piece-Auszeiten reden, aber dennoch hier antreffbar sind, sodass es einfach nur noch inakzeptabel ist, dieser Person sowas in Zukunft zu glauben, selbst wenn diese Person Urlaub in der Türkei verbringt.
      Aber auch „das Kind bewahren“, ist etwas dass sich viele hier gerne in ihr unschuldiges Kinderherz übernehmen sollten, denn sollte man auch gerade in dem anonymen Internet, wo Leute sich als Schweine und Zitronen ausgeben können, doch nicht immer alles zu ernst und auch zu persönlich nehmen. Es lebe das Kind!
      (Zuschauer rufen: Es lebe das Kind!)


      * Erklärung zum Torten-Insider:
      Damals im Spambereich, als Carrot noch I lav Wan Pies hieß und I lav Wan Pies noch I lav Blietsch hieß und I lav Blietsch noch I lav Wan Pies hieß, und zahlreiche Geschlechtsumwandlungen vorher, kam Vivalakid darauf, dass dieser Name „I lav Wan Pies“ (steht für: I love One Piece; englisch für: Ich mag One Piece sehr) bedeuten könnte, dass besagter User eventuell Torte (weil englisch: pie = Torte) von Wan liebt. I lav Wan Pies – > Ich mag die Obsttorte von Wan.
      Verstehen Sie jetzt? Ich auch nicht.


      ---
      Powered by ChrisChros TV
      Der Sender behält sich vor, Interviews gekürzt abzutippen.
      Der Moderator wurde eingesaut von Tomatensauce.

      Du möchtest auch mal interviewt werden?
      Oder du kennst jemanden der eine spannende Geschichte zu erzählen hat?
      Du möchtest gerne mal jemanden interviewen?
      Oder du möchtest einfach mal mehr Aufmerksamkeit?
      Dann melde dich bei Lemon oder ChrisChros und wir planen zusammen mit Dir Dein persönliches Interview!