Whole Cake Island Arc

    • Das Thema ist zwar mittlerweile schon offtopic, aber dazu wollte ich mich noch äußern.

      slr schrieb:

      B) ein Kindgerechter Manga ist
      C) eine kindgerechte Fabelwelt hat. Hier eine Spielzeug Insel, eine Wolken Welt, eine Süßigkeiten Insel und und und. Die Inseln sind unterschiedlich und vielfältig. Auch ein Faktor der eine große Rolle spielt.
      Naja also ich würde nicht behaupten, dass OP noch im engeren Sinn eine Kindersendung ist. Dies war mal so angedacht und auch beispielsweise auf RTL2 so deklariert aber für mich hat OP schon seit Jahren nichts mehr mit einer Kinderserie zu tun. Man muss natürlich unterscheiden, wo hört eine Kindersendung auf und wo fängt einer Sendung für Jugendliche an. Ich finde die Grenze ist in OP fließend übergegangen. Aber nur weil es ein buntes Farbschema und kreative Inseln gibt, macht das ja auch noch lange keine Kindersendung aus.

      In OP werden schon immer wichtige, alltägliche Themen von Oda verarbeitet. Ob es nun um Diskriminierung / Fremdenfeindlichkeit geht (Fischmenschen), Sklaverei, Machtmissbrauch von Regierungsapparaten, töten im Auftrag der Regierung, Homo-/ Transsexualität, Tod & Verlust geliebter Menschen usw. all das sind Themen die für mich nichts mehr mit einer Kindersendung zu tun haben.
      Sendungen für Kinder sind für mich z.B. Chip & Chap, Darkwing Duck, Käptn Balu, Tucktales usw. dort werden zwar auch wichtige Themen verarbeitet, aber in einer abgeschwächteren Form, mit viel Witz und nicht so extrem wie in OP.

      Auch wenn es in OP in erster Linie um Freundschaft, Zusammenhalt & Träume geht, ist OP eine Jugendsendung mit einer Altersgrenze die eher nach oben als nach unten geht.
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Cutty Framm schrieb:

      Das Thema ist zwar mittlerweile schon offtopic, aber dazu wollte ich mich noch äußern.

      slr schrieb:

      B) ein Kindgerechter Manga ist
      C) eine kindgerechte Fabelwelt hat. Hier eine Spielzeug Insel, eine Wolken Welt, eine Süßigkeiten Insel und und und. Die Inseln sind unterschiedlich und vielfältig. Auch ein Faktor der eine große Rolle spielt.
      Naja also ich würde nicht behaupten, dass OP noch im engeren Sinn eine Kindersendung ist. Dies war mal so angedacht und auch beispielsweise auf RTL2 so deklariert aber für mich hat OP schon seit Jahren nichts mehr mit einer Kinderserie zu tun. Man muss natürlich unterscheiden, wo hört eine Kindersendung auf und wo fängt einer Sendung für Jugendliche an. Ich finde die Grenze ist in OP fließend übergegangen. Aber nur weil es ein buntes Farbschema und kreative Inseln gibt, macht das ja auch noch lange keine Kindersendung aus.
      In OP werden schon immer wichtige, alltägliche Themen von Oda verarbeitet. Ob es nun um Diskriminierung / Fremdenfeindlichkeit geht (Fischmenschen), Sklaverei, Machtmissbrauch von Regierungsapparaten, töten im Auftrag der Regierung, Homo-/ Transsexualität, Tod & Verlust geliebter Menschen usw. all das sind Themen die für mich nichts mehr mit einer Kindersendung zu tun haben.
      Sendungen für Kinder sind für mich z.B. Chip & Chap, Darkwing Duck, Käptn Balu, Tucktales usw. dort werden zwar auch wichtige Themen verarbeitet, aber in einer abgeschwächteren Form, mit viel Witz und nicht so extrem wie in OP.

      Auch wenn es in OP in erster Linie um Freundschaft, Zusammenhalt & Träume geht, ist OP eine Jugendsendung mit einer Altersgrenze die eher nach oben als nach unten geht.
      Wusstest du das diese ganzen Themen auch in Disney Filmen verarbeitet werden und das sind für dich bestimmt Kinderfilme. Eine düstere Welt ala Naruto hat OP nicht so richtig. Tote sieht man selten bis gar nicht. Selbst im großen Krieg hat man nur den Tod von WB und Ace mitbekommen. In happy three friends fliegen Köpfe, Arme, Gedärme um die Welt. Hast du sowas in OP. In jeder Folge von htf sterben mindestens 2 Figuren..

      Oda hat es doch mal in einem Interview erwähnt er will OP so gestalten das die Älteren es mit ihren Kinder schauen können...

      Übrigens wird in Japan One Piece für Kinder ausgestrahlt und dabei ändert toei nicht mal die Story wie bei Dragonball Super. Die übernehmen die Story eins zu eins.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slr ()

    • Wäre es nicht wunderbar, wenn Sanji und Pudding tatsächlich ein Paar werden und bleiben?
      Mir ist auch egal, ob sie wie Yassop's Schnalle zu Hause bleibt während Sanji seine Piraterie weiterführt, oder sogar auf der Sunny mitreist.

      Beide verdecken eines ihrer Äuglein. Beide beherrschen die Herzaugen- und Nasenblut-Fähigkeiten. (Wie deren Sex wohl abgehen würde.. Komplett Blutrotes Laken, heftiger Augen-Muskelkater am nächsten Morgen. Wenn sie die Nacht überhaupt überleben.. bei all dem Blutverlust..)
      Sie ist total in ihn verknallt und Sanji soll dieser wunderschönen Frau bitte verzeihen, was sie durch Big Mom hatte tun wollen.

      Außerdem könnte ihr "erwachtes Auge" der Strohhutbande eventuell später bei einem Abenteuer dienen?!
      (Ok.. für den letzten Punkt müssen die beiden kein Paar sein.. Aber wenn Pudding auch auf der Sunny lebt, kann man sie schneller kontaktieren falls nötig xD)

      Die sollen nochmal Heiraten! Richtig!
    • Naja, ich weiß ja nicht. Mir persönlich gefällt die Dynamik, die die beiden mittlerweile haben, zwar auch sehr gut, allerdings befürchte ich auch, dass sich diese schnell abnutzen wird, wenn Pudding letztlich nur noch darauf reduziert wird. Und das wäre gewiss der Fall, wenn sie mit der SHB segeln würde und damit wohl zum nächsten Mitglied avancieren würde. Welchen Mehrwert hätte sie denn für die SHB? Wirklich kämpfen kann sie scheinbar nicht, als Bäckerin braucht die SHB sie nicht, da diese Aufgabe auch schon von Sanji mit erfüllt wird. Ihr drittes Auge? Stand jetzt soll sie damit irgendwie fähig sein die Road Porneglyphen zu lesen / zu entschlüsseln. Eine Aufgabe, für die die SHB allerdings auch schon Robin mit an Bord hat. Mehr weiß man dazu noch nicht. Und ich bezweifle auch, dass sich daran in diesem Arc noch was ändern wird.
      Zumal ich auch vermute, dass am Ende des Arcs schlichtweg die Zeit fehlen wird, um eine weitere Zeremonie für die beiden Lovebirds abzuhalten. Die SHB wird eilig gen Wanokuni aufbrechen wollen bzw. müssen, Ruffy selbst wird man sehen, ob er zeitig genug zu ihnen aufschließen können wird oder ob er abgeschieden bleibt und ihn sein Weg nicht vorher doch noch woanders hinführt (Reverie?).

      Einen Mehrwert für die Bande bringt sie also nicht mit, an Zeit könnte es - Stand jetzt - am Ende des Arcs ebenfalls mangeln. Ganz zu schweigen davon, dass in der Vergangenheit auch schon oft genug erklärt wurde, dass es im Manga wohl keine Pärchen geben wird.
      Wenn überhaupt, dann könnte Oda das Ganze noch einmal in einem abschließenden Epilog zum Manga aufgreifen. Sofern sich Sanji vorher nicht doch noch Nami klar machen kann.


      Falls ihr mal Bock auf ein zwangloses Treffen mit mir und anderen Verrückten des Boards habt, schaut doch mal hier vorbei! ;)

      #FT18
    • OneBrunou schrieb:


      Bin daher weiterhin überzeugt davon, dass Linlin einfach durch die Torte umfallen wird. Ist halt ne Frau, gegen die wendet Oda nur sehr ungerne, und dadurch sehr spärlich, Gewalt an. Gefällt mir persönlich zwar auch nicht, aber so ist es halt. Würde mich daher gar nicht großartig verwundern, wenn dies ausnahmsweise mal ein Plan wäre, der dann auch wirklich komplett aufgehen würde.
      Es kommt sogar noch ne Nummer härter. So weit ich mich erinnere ist es so, dass Oda nämlich nur "schöne" Frauen mit Samthandschuhen anfasst. Sind diese jedoch fett und/oder hässlich wie die Nacht, werden sie ähnlich wie Männer behandelt in diesem Aspekt. Ich erinnere mich da spontan an die fette Alvida und Miss Merry Christmas, welche Mr. 4's 4-Tonnen-Basie in die Kauleiste bekommen hat.

      Mehr Beispiele fallen mir da tatsächlich auch nicht ein, aber ich denke schon, dass das eher Odas Schema ist.
      Forscher vergleichen erstmals erfolgreich Äpfel mit Birnen:

      der-postillon.com/2017/05/aepfel-birnen.html

      (um mal einen weiteren zu oft genutzten Satz zu entlarven ;) )
    • Je weiter der Arc voranstreitet, desto mehr verfestigt sich bei mir der Eindruck, dass Big Moms Rolle im Grunde nicht der des großen Arc Bosses ist, der am Ende von Ruffy im 1 vs. 1 zur Strecke gebracht wird, sondern eher die des "Katastrophenszenarios", das am Ende mit gemeinsamer Kraft aufgehalten wird. Eine personifizierte, vermeintlich unaufhaltsame Naturgewalt, die Totland in Schutt und Asche legt (hier aufgrund ihres rauschhaften Fressanfalls) und das Leben aller bedroht. BM ist eher der "Birdcage", der Buster Call, Shinokuni, die fallende Noah als Flamingo, Lucci, Caesar oder Hodi Jones. Wenn man BM in dieser Rolle und Funktion sieht, fällt es imo schon leichter zu akzeptieren, wenn sie nicht durch einen klassischen Einzelkampf zur Streck gebracht wird, zumal es imo auch nachwievor nicht unproblematisch wäre, wenn der männliche Protagonist des Mangas eine Frau - mag sie auch noch monströs aussehen - durch körperliche Gewalt ausschalten würde.
    • Durch meinen Daumen hoch gebe ich Dir an sich recht. Was ich jedoch noch dazu erhoffe, bzw. mir erwünsche. Ruffy soll einmal ein Maß erreichen, welches neben dem Ruf als Piratenkönig auch die Schlagkraft der bisherigen Kaiser übertrifft. Alles andere würde mich etwas enttäuschen. Ich kann mich persönlich aktuell damit befriedigen dass Ruffy dieser Naturgewalt aus dem Weg geht, jedoch eben nur, wenn er selbst noch im Laufe der Story zu einem stärkeren Piraten wird.


      Greetz,
      D
    • Mahlzeit,

      Ruffy wird definitiv stärke werden! Aber sich jetzt schon Big Mom zu stellen, wäre absolut zu früh für ihn.
      Mit Katakuri ist Ruffy immo mehr als genug gefordert. Es gefällt mir so auch besser, dass er schrittweise stärker wird.

      Gestern Samurai Doffy, heute 2 Kommandanten eines Kaisers und morgen einen Kaiser selbst besiegen! (vermutlich Kaido)

      Ich denke in Zukunft werden wir wohl noch viel mehr vom zukünftigen König der Piraten sehen. (hoffe auch von seiner Crew ;) )
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Dass Ruffy und die SHB stärker werden ist unumgänglich und wird somit geschehen.
      Die Frage ist nur wann, wie und in welcher Relation ( zu der restlichen SHB und dritten ).

      Wie ist ja eigentlich auch geklärt, durch Erfahrung und zunehmend stärkeren Gegnern.
      Im jetzigen Arc eben der "ideale Gegner" in Form von Katakuri, der besiegt wird und zum Wachstum beiträgt.


      Cutty Framm schrieb:

      Gestern Samurai Doffy, heute 2 Kommandanten eines Kaisers und morgen einen Kaiser selbst besiegen! (vermutlich Kaido)
      Dazu möchte ich einmal äußern, dass das morgen doch hoffentlich noch etwas auf sich warten lässt ( Reverie Arc o.ä. ), da Kaido als stärkstes Lebewesen gilt und der Fortschritt der SHB eben Step by Step passiert. Nichtsdestotrotz wird Kaido vermutlich im Wano Kuni Arc mit der SHB aufeinandertreffen.

      Nun zu meiner Meinung:
      Obwohl noch 2 Arcs bis zu dem potentiellen Treffen ausstehen muss ich sagen, dass für das Bezwingen von Kaido an der Stelle ein Teamkampf der kompletten Flotte der SHB infrage kommt oder etwas anderes wie ein späterer Konflikt oder oder oder. Jedenfalls kein Ruffy vs Kaido.
    • Je nachdem ob Oda hier die SH in der Reverie hier einsetzt sollte er mal hinne machen denn wenn danach Wano mit Kaidou stattfindet dürfte er kaum Zeit zum Rumdümpeln haben was Powerups angeht.
      Zu dem Kampf mit Kata kann man sich nur wünschen das Oda alle drei Haki Arten bei Luffy aufs nächste Level ziehen wird. Kata hat ja nicht nur ein erweitertes Observationshaki, sondern auch ein stärkeres Armament und Luffy dürfte es demnach nicht reichen hier nur vorrauszusehen sondern diesen Vorteil auch zu nutzen und ihn mit einem stärkenen Armament auf die Matte zu legen. Beim Königshaki bin ich mir nicht sicher ob er bei Kata confirmed war oder nur vermutet war wegen der schwarzen Blitze, aber auch da muss Luffy etwas mehr zeigen müssen.
      A Laser beam of Epicness
    • Bilbroxx schrieb:

      Dazu möchte ich einmal äußern, dass das morgen doch hoffentlich noch etwas auf sich warten lässt ( Reverie Arc o.ä. ), da Kaido als stärkstes Lebewesen gilt und der Fortschritt der SHB eben Step by Step passiert. Nichtsdestotrotz wird Kaido vermutlich im Wano Kuni Arc mit der SHB aufeinandertreffen.
      Nun zu meiner Meinung:
      Obwohl noch 2 Arcs bis zu dem potentiellen Treffen ausstehen muss ich sagen, dass für das Bezwingen von Kaido an der Stelle ein Teamkampf der kompletten Flotte der SHB infrage kommt oder etwas anderes wie ein späterer Konflikt oder oder oder. Jedenfalls kein Ruffy vs Kaido.
      "Kaido gilt als stärkstes Lebewesen der Welt"!
      Diese Aussage, die gefühlt immer bei dem anstehenden Kampf gegen Kaido mit angehängt wird, halte ich persönlich absolut für nicht aussagekräftig!
      Was genau bedeutet das denn? Ist er tatsächlich der/das Stärkste und warum? Weil er wirklich salopp gesagt einfach am härtesten zuschlägt oder begründet es sich auf die Tatsache, dass er scheinbar unverwundbar und/oder unsterblich ist?

      Dieser Aussage nach würde es ja bedeuten, dass Ruffy nicht der Stärkste von allen werden kann, wenn er Kaido nicht im Zweikampf besiegt. Wenn Kaido also im Team zu Strecke gebracht wird, was ich übrigens auch für ein gutes Szenario halte, wären die finalen Kämpfe (wahrscheinlich gegen Blackbeard und Aka Inu) ja überhaupt nicht vollends aussagekräftig, da Ruffy Kaido ja nie im Zweikampf besiegen konnte. Es müsste also ein Rematch her um unagefochten Piratenkönig zu werden!

      Wir alle wissen aber, dass dem sehr wahrscheinlich nicht so sein wird und meine Aussage war jetzt auch absichtlich etwas überspitzt dargestellt. Ich wollte einfach nur aufzeigen, dass wir nach dem aktuellen Informationsstand noch nicht zu viel in diese Aussage reininterpretieren sollten.
      Außerdem glaube ich nicht dass Katakuri schwächer ist als Jack. Heißt also wenn Ruffy Katakuri schlägt, ist Ruffy mindestens auf einer Stufe mit den Top Kommandaten von Kaido! Sprich der nächste Step ist ein Kampf mit einem Kaiser! Nach den aktuellen Anzeichen ist dieser dann gegen Kaido. So wie du das schilderst müsste Ruffy erst noch einen Gegner bekommen, der sich zwischen Top Kommandant und Kaiser ansiedelt. Ich persönlich finde das braucht es nicht, wobei sich Weevil für diese Rolle anbieten könnte.
    • Dragoon schrieb:

      Bilbroxx schrieb:

      Dazu möchte ich einmal äußern, dass das morgen doch hoffentlich noch etwas auf sich warten lässt ( Reverie Arc o.ä. ), da Kaido als stärkstes Lebewesen gilt und der Fortschritt der SHB eben Step by Step passiert. Nichtsdestotrotz wird Kaido vermutlich im Wano Kuni Arc mit der SHB aufeinandertreffen.
      Nun zu meiner Meinung:
      Obwohl noch 2 Arcs bis zu dem potentiellen Treffen ausstehen muss ich sagen, dass für das Bezwingen von Kaido an der Stelle ein Teamkampf der kompletten Flotte der SHB infrage kommt oder etwas anderes wie ein späterer Konflikt oder oder oder. Jedenfalls kein Ruffy vs Kaido.
      "Kaido gilt als stärkstes Lebewesen der Welt"! Diese Aussage, die gefühlt immer bei dem anstehenden Kampf gegen Kaido mit angehängt wird, halte ich persönlich absolut für nicht aussagekräftig!
      Was genau bedeutet das denn? Ist er tatsächlich der/das Stärkste und warum? Weil er wirklich salopp gesagt einfach am härtesten zuschlägt oder begründet es sich auf die Tatsache, dass er scheinbar unverwundbar und/oder unsterblich ist?

      Dieser Aussage nach würde es ja bedeuten, dass Ruffy nicht der Stärkste von allen werden kann, wenn er Kaido nicht im Zweikampf besiegt. Wenn Kaido also im Team zu Strecke gebracht wird, was ich übrigens auch für ein gutes Szenario halte, wären die finalen Kämpfe (wahrscheinlich gegen Blackbeard und Aka Inu) ja überhaupt nicht vollends aussagekräftig, da Ruffy Kaido ja nie im Zweikampf besiegen konnte. Es müsste also ein Rematch her um unagefochten Piratenkönig zu werden!

      Wir alle wissen aber, dass dem sehr wahrscheinlich nicht so sein wird und meine Aussage war jetzt auch absichtlich etwas überspitzt dargestellt. Ich wollte einfach nur aufzeigen, dass wir nach dem aktuellen Informationsstand noch nicht zu viel in diese Aussage reininterpretieren sollten.
      Außerdem glaube ich nicht dass Katakuri schwächer ist als Jack. Heißt also wenn Ruffy Katakuri schlägt, ist Ruffy mindestens auf einer Stufe mit den Top Kommandaten von Kaido! Sprich der nächste Step ist ein Kampf mit einem Kaiser! Nach den aktuellen Anzeichen ist dieser dann gegen Kaido. So wie du das schilderst müsste Ruffy erst noch einen Gegner bekommen, der sich zwischen Top Kommandant und Kaiser ansiedelt. Ich persönlich finde das braucht es nicht, wobei sich Weevil für diese Rolle anbieten könnte.

      Die Aussage kommt doch nicht von mir sondern wird so in OP erwähnt! siehe Law.

      Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn man davon ausgeht, dass der Piratenkönig der allerstärkste sein MUSS, was ich so nie gesagt habe...
      Allerdings ist doch der große Unterschied von Ruffy zu all den anderen der, dass er einfach viele Verbündete findet indem er oftmals fremden Leuten den Arsch rettet.
      Hatte Mihawk btw auch schon erwähnt. The most terrifying power!

      Vielleicht muss ich nochmal eins klarstellen: Er MUSS nicht Kaido im 1v1 bezwingen, er sollte lediglich darauf hinarbeiten, weil ein Piratenkönig schon stark sein sollte.
      In erster Linie geht es aber meiner Meinung nach um Macht.
      Und die baut er durch viele Verbündete ja immens auf.

      Es ging mir nur darum, dass ich nicht will, dass er Kaido innerhalb von 2 arcs 1v1 zerlegt, denn ein Katakuri ist auch noch einiges von einem Yonko entfernt...
      Es wäre einfach ein zu großer, schneller Sprung auf die Ziellinie.
    • @Bilbroxxx Ich weiß dass die Aussage nicht von dir stammt sondern aus dem Manga es ging mir auch nur darum, dass das jedes mal mit angeführt wird. Auch da bist du nicht alleine sondern viele machen dass, ich hab deinen Beitrag nur als aktuelles Beispiel angeführt.

      Aber um das nochmal aufzugreifen, ich persönlich finde Ruffy muss am Ende in der Lage sein, jeden Gegner im Zweikampf zu besiegen! Klar ist seine größte Stärke dass er innerhalb kürzester Zeit massiv viele Leute auf seine Seite ziehen kann und als PK wird man sicherlich von etlichen Piratenbanden gejagt weshalb eine Große Streitmacht in Form einer Allianz unerlässlich sein wird, wenn er langfristig PK bleiben will. Dennoch sollte er jeden im 1vs1 besiegen können. Er muss m.M.n. auf dem Weg dahin nicht jeden so besiegen. Kaido darf gerne im Team niedergerungen und Big Mom durch die Torte ausgeknockt werden aber am Ende des Mangas sollte für alle klar sein, er könnte Kaidoo besiegen wenn er müsste!

      Solange aber die Aussage "Kaidoo ist das stärkste Lebewesen" bestand hat und Ruffy ihn nicht selbst besiegt oder jemanden besiegt, der Kaido besiegt hat, solange kann man Ruffy diesen Status nicht zu sprechen.
      Allerdings fange ich jetzt an in extrem konstruierte und irrelevante Szenarien abzudriften. Ich bin mir sicher am Ende lässt Oda keinen Zweifel daran aufkommen, dass Ruffy ein würdiger PK ist, vollkommen egal wie Kaido und Big Mom fallen werden.
    • Ich finde den Ablauf sehr zufriedenstellend.
      Luffy ist gerade mal überzwei zwei Jahre auf der GL. Er hat bis dahin eine Menge erreicht.

      Man sieht seine Leistungssteigerung immer wieder.

      Sein unendlicher Willen , sein Mut und oft auch sein Glück lassen Gegner wie Lucci, Crocodile oder Magellan erstaunen.

      Und nun versucht Er den 1. Kommandanten von BM zu besiegen , der wohl stärkste Kämpfer nach BM.

      Doch für BM ist es noch zu früh!

      Es ist schade , das Oda den Verlauf so geplant hat. Er hätte vllt ein paar andere Abenteuer davor einbauen können um die SHB weiter aufzubauen. So hätte man irgendwann sagen können , “ jetzt bist du bereit für ein Kaiser.“

      Es ist auch schade , das Oda die Crew so trennen musste. Gemeinsam sind sie stärker. Aber vllt ist das so beabsichtigt damit die einzelnen Member stärker werden wie Usopp , der sein Haki aktivierte.
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Dragoon schrieb:

      Aber um das nochmal aufzugreifen, ich persönlich finde Ruffy muss am Ende in der Lage sein, jeden Gegner im Zweikampf zu besiegen!
      Nur ganz kurz hierzu etwas: Ich weiß, der Vergleich ist etwas dünn, aber Gol D. Roger, der ja bekanntlich der vorherige Piratenkönig war, hat Big Mom auf dem Weg dahin ja auch nicht besiegt, sondern sich lediglich die Infos ihres RP geschnappt und dann im Anschluss Raftel gefunden. Piratenkönig war er dennoch, ohne dass wir mit Bestimmtheit sagen können "Ja, der hätte Linlin auch besiegen können!".

      Dünn deshalb, weil wir bis heute noch immer nicht so wirklich wissen, was Roger eigentlich wirklich drauf hatte. Wir können da nur Mutmaßungen anstellen, aber ich vermute einfach mal, dass Linlin's zahlenmäßige Überlegenheit das maßgebliche Problem für ihn gewesen wäre. Es ist schwierig zu sagen, ob Roger gegen Linlin im Zweikampf hätte gewinnen können. Vielleicht ja, vielleicht aber auch - ggf. bedingt durch seine schwere und tödliche Erkrankung - nicht. Doch letztlich ist das für mich auch eine irrelevante Überlegung. Er war Piratenkönig. Punkt. Er war gewiss einer der stärksten Piraten überhaupt. Punkt.

      Und ähnlich verhält es sich auch mit Ruffy. Der Weg hin zu seinem Ziel sollte ihn gewiss stark genug machen, um auch alleine gegen einen Yonkou bestehen und gewinnen zu können. Allerdings gibt es auch zwischen ihnen Unterschiede und solange Ruffy nicht jeden von ihnen auch im Zweikampf besiegt, wird man nie mit Gewissheit sagen können "Ruffy wäre im Stande diese Gegner zu besiegen!". Das sind letztlich ausschließlich hypothetische Thesen, die sich einfach nicht mehr belegen lassen. Als Fan des Werks wäre man natürlich geneigt dazu sich zu solchen Aussagen hinreißen zu lassen, doch inwieweit diese letztlich auch zutreffen würden, ließe sich nie fest belegen.

      Insofern ist es mir persönlich gar nicht mal so wichtig gen Ende sagen zu können, dass Ruffy zu diesem Zeitpunkt einen Kaidou auch alleine bezwingen könnte. Wenn die Leistungskurve weiterhin klar erkennbar ist (Shichibukai -> Kommandant(en) der Yonkou -> Teamkampf gegen Yonkou -> Zweikampf mit Yonkou) und zwar mit siegreichem Ausgang für ihn, dann bin ich zufrieden. Denn dann gehört Ruffy gewiss zu den stärksten Individuen des Mangas und wäre letztlich - womöglich - der stärkste, lebende Pirat. Das müsste aber nicht gleich bedeuten, dass er einen Kaidou - gemäß dem Fall er überlebt seinen eigens ankündigten Krieg nicht - dann auch hypothetisch besiegen könnte.

      Ich hoffe mein Problem mit derartigen Aussagen wird deutlich. Für mich muss Ruffy gar nicht der Stärkste (aller Zeiten) sein. Es reicht mir völlig, wenn er einen Yonkou alleine besiegen kann, unabhängig davon welcher das ist (Blackbeard), die größte Flotte, die je ein Pirat besessen hat, hinter sich vereint und damit zum einzig legitimen Piratenkönig avanciert, der die Welt erschüttern und nachhaltig verändern wird. Dafür muss er nicht der Allerstärkste sein, aber durchaus einer der Stärksten.


      Falls ihr mal Bock auf ein zwangloses Treffen mit mir und anderen Verrückten des Boards habt, schaut doch mal hier vorbei! ;)

      #FT18
    • @OneBrunou du hast jetzt recht oft das Wort "könnte" benutzt aber genau das reicht mir persönlich ja schon! Er könnte wahrscheinlich gewinnen oder um es in meinen worten zu sagen: Er ist in der Lage dazu! Ob das am Ende dann auch so sein würde steht auf einem anderen Blatt und ist für mich nicht so relevant! Bei einem Kampf gibt es viele Faktoren die den Ausgang bestimmen können!

      Und zur Stärke Rogers haben wir finde ich durchaus einen Anhaltspunkt!
      Uns wurde gesagt Whitebeard hat einmal ein Unentschieden gegen Roger errungen, was sonst niemandem gelungen ist!
      Wenn ich jetzt nicht ganz daneben liege hat man bei Whitebeard während des GE festgestellt, dass er altersbedingt etwas an Stärke verloren hat. Über welch beeindruckende Stärke er aber noch verfügt hat, hat er bewiesen!

      Ich denke das gibt uns einen guten Eindruck wie stark Roger auf seinem Höhepunkt war. Warum er so stark war oder wie er gekämpft hat wissen wir nicht aber ich denke wir können die Stärke einigermaßen einordnen.
    • Natürlich hab ich jetzt häufiger den Konjunktiv benutzt, weil all dies spekulative Aussagen sind, die man am Ende des Mangas zwar gerne aufstellen kann, die sich aber niemals belegen lassen werden. Mit Bestimmtheit könnte man solche Aussagen nur dann treffen, wenn wir es schwarz auf weiß serviert bekommen würden.

      Bzgl. Roger scheinst du mich etwas missverstanden zu haben. Ich sage nicht, dass wir ihn betreffend keine Anhaltspunkte hätten (denn die von dir erwähnten Umstände sind mir durchaus vertraut). Was ich allerdings sage ist, dass wir eben dennoch nicht wissen, zu was er wirklich im Stande war. Vor allem zu dem Zeitpunkt, an dem er Piratenkönig wurde bzw. kurz davor stand dies zu werden. Dafür fehlen uns hinreichende Informationen, bei denen es auch fraglich ist, ob wir diese überhaupt jemals erhalten werden.

      Dennoch lässt sich hier nicht mit Bestimmtheit sagen, dass er - als er Piratenkönig wurde (und zu diesem Zeitpunkt war er nun mal schwer krank) - in der Lage gewesen wäre Linlin zu besiegen oder nicht. Auch diese ist aktuell nicht mehr die Jüngste, könnte damals also auch noch stärker gewesen sein.

      Deswegen bleibt es mir etwas suspekt am Ende sagen zu können/wollen, dass Ruffy definitiv in der Lage diesen und jenen Gegner im Zweikampf zu schlagen, der zuvor jedoch auf anderem Wege (Torte? Teamkampf?) geschlagen wurde. Er wird einer der stärksten Piraten überhaupt sein, vielleicht ja tatsächlich der stärkste, noch lebende Pirat - und diesen Titel damit nach Leuten wie Whitebeard und Kaidou beerben - werden, dennoch würde er uns den Beleg schuldig bleiben eben diese Vorreiter im Zweikampf zu schlagen. Vor allem in der Blütezeit ihrer Jahre. Das wäre reine Spekulation, an der man sich - mMn - nicht allzu sehr aufhängen sollte. Weil's einfach nicht zielführend wäre.


      Falls ihr mal Bock auf ein zwangloses Treffen mit mir und anderen Verrückten des Boards habt, schaut doch mal hier vorbei! ;)

      #FT18
    • @Dragoon
      dann sind wir ja prinzipiell einer Meinung :P.
      Ob er nun wirklich jeden im 1v1 schlagen können sollte ist letztendlich nur eine persönliche Meinung/Wunsch.
      Wie Oda das umsetzt ist alleine ihm überlassen und es ist schon jetzt klar, dass er es nicht jedem Recht machen kann. Aber so ist das Leben.

      Um auf die finale Stärke zurückzukommen.
      Roger und Whitebeard waren auf einem Level. Allerdings konnte er wohl auch die alten Schriften lesen und die Stimme aller Dinge hören.
      Außerdem soll er ja ähnlich charismatisch wie Ruffy gewesen sein.
      Und was ihn letztendlich zum PK gemacht hat war ja die Überquerung der Grandline und das Erreichen von Unicon.

      Alles Eigenschaften, die nun nicht auf reine Kampfkraft abzielen.

      Und genau das ist auch meine Meinung: Lass ihn meinetwegen genauso stark wie Kaido werden, spielt für mich letztendlich keine große Rolle.
      Wenn er weiterhin "Wunder" vollbringt, vielleicht die Wahre Geschichte aufdeckt oder die WR stürzt, was es auch sein mag, ALLES was er oder seine Crew/Flotte tun wird ihm als Cpt. gutgeschrieben, sprich an Ruhm etc.

      Das sind Sachen die ihn final zum PK machen werden und nicht unbedingt der reine Gewinn eines Kampfes.
      Es wird denke ich eher um die Sache dahinter gehen, sprich worum gekämpft wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bilbroxx ()

    • Hallo One Piece Freunde, ich bin mehr oder weniger Neu hier, auch wenn ich die Beiträge und das Forum nun schon seit Jahren verfolge, habe ich selbst noch nie einen Beitrag verfasst ^^ Aber die momentane Entwicklung rund um Big Mum veranlasst mich nun doch dazu, aktiv in eure Diskussionen einzusteigen.
      Also nach meiner persönlichen Meinung hat dieser Arc sowohl seine Höhen als auch seine Tiefen, auch wenn ich mit dem Märchen Konzept überhaupt nich klar komme. So wie viele andere hier finde ich es ziemlich Schwach das Ruffy hier so unterlegen dargestellt wird. Natürlich Katakuri ist ein Kommandant eines Kaisers! aber wie will Oda es darstellen das er hier nun den 2.Mann (wenn man so will) gerade so besiegen kann und im nächsten Arc gegen Kaido, einen weiteren Kaiser, kämpfen kann. Bin ja gespannt wie er das lösen will, denn selbst wenn ihm andere Supernoave, wie Kid und Law helfen, scheint es mir unmöglich. Law hatte nicht einmal gegen Don Flamingo eine Chance, ein Gegner der von Ruffy in Gear 4 ohne weiteres besiegt wurde, natürlich das Zeitlimit außer Acht gelassen. Doch dieses Gear 4 ist es was gerade so Cracker besiegen konnte und momentan gegen Katakuri nichts hilft.
      Desweiteren gefällt mir das Stärkeverhältnis der SHB überhaupt nicht mehr, oke es gab schon immer das Monstertrio, die drei stärksten die immer alles besiegen konnten. Aber während Sanji anscheinend immer weiter zurückfällt (da retten ihn auch die Auftritte gegen Oven oder Sheepshead nicht weiter), scheint Zorro ohnehin unbesiegbar. Wieder ein Punkt der mich extrem stört, Ruffy der Kapitän der Bande ging seit dem TS immer wieder an seine äußersten Grenzen, doch was tut Zorro, ohne Probleme alles besiegen was ihm über den Weg läuft. Nicht falsch verstehen ich mag Zorro und sehe ihn wahrscheinlich genau so als Vize wie einige andere User hier, trotzdem was soll dass, mir als Leser bleibt ständig der Hintergedanke das Zorro jeden Gegner von Ruffy ohne solche Probleme besiegen könnte. Zudem kommt dazu dass Leute wie Chopper, Brook und Franky vollkommen Nutzlos erscheinen. Ich meine hallo, was habe sie bisher getan, Franky besiegte gerade so Senior Pink (auch wenn sein Cola Vorrat vorbei war, eine ziemlich Schwache Leistung) und Brook und Chopper reichen gerade mal für ein paar Nonames (die Fischmenschen kann ich nicht mitzählen, da das nur gedopte Idioten waren, sry für den Ausdruck). Aber kaum tauchen Leute wie Perospero auf, würden sie ohne wirkliche Gegenwehr sterben, nicht einmal Pedro ein Mink und Pirat mit einem Kopfgeld von 382.000.000 konnte was gegen ihn ausrichten. Wie soll Ruffy mit so einer Truppe PK werden.
      Aber um nochmals auf das Ursprüngliche Thema zurück zu kommen, der WCI kann für mich persönlich allein durch die Unterlegenheit und der Schwäche der SHB nicht logisch enden.
      Sorry für den langen Beitrag aber da es mein erster war musste ich einiges los werden.
    • @Don Flamingo "Ten'yasha"
      Ansich hast du recht, aber ich sehe die Sache dennoch etwas klein wenig anders. So richtig musste von den SHB noch keiner allout gehen. Pika z.B. war bloß eine übergroße Statur die ein Zoro vor dem TS wahrscheinlich nicht besiegen konnte, da ihm das Haki fehlte. Aber nach dem TS erwarte ich einfach das man so einen Lump zersäbelt.
      Bei Franky bin ich der Auffassung, dass dieser Kampf wahrscheinlich der männlichste war, den es in One Piece je gegeben hat. Allein der letzte Satz von Franky an den Senior Pink, war mehr als Cool. :thumbup:
      Brook und Chopper wurden von dieser Süßigkeitenfähigkeit überrumpelt. Dabei tut es mir mehr für Chopper leid, da dieser wirklich kaum glänzen durfte. Brook hingegen hat schon einen Coolen auftritt gegenüber Big Mom hingelegt. Wo manch einer weggerannt wäre, blieb er kühn. Ich finde das gerade die Bande in solchen Situationen zeigen sollte, wer seinem Capt'n vertraut. Schließlich geht es hier um die Bande / Territorium von einem Kaiser. Das ist nicht mehr so wie damals, wo man die Bude eines Arlong einrennt oder einem selbsternannten Gott auf den Mond schießt.

      Einzig Ruffy musste sich ziemlich in den Kämpfen anstrengen und das finde ich auch i.O. da er der Protagonist ist. Wie soll einer nach 2 Jahren Training es mit Piraten aufnehmen, die eine Jahrzehnte lange Erfahrung sammeln konnten?

      Verstehs bitte nicht falsch, ich will dich ni kritisieren, aber ich finde das viele One Piece zu sehr mit Dragonball oder so was vergleichen. Ich fand DB als Kiddy auch cool aber heute juckt mich der Anime nicht mehr. Die Story von One Piece ist tiefsinniger und komplexer als nur stupide Kämpfe. Da sehe ich viel mehr das Hauptaugenmerk.
      :whistling:
      Wo kommen wir denn da hin, wenn Piraten keine Träume mehr haben? Die spinnen doch!
      Piraten werden immer Träume haben! Ja unsere Träume sterben nie!
      -- Abraham Lincoln--
    • Zorro und der restliche Wano Trupp kommt nach WCI

      Neu

      Hallo liebe Community,
      in diesem Beitrag geht es um den WCI Arc, präziser : um den Kampf Ruffy vs Katakuri. Mein Bauchgefühl sagt mir nämlich, dass Ruffy den Kampf auf keinen Fall alleine gewinnen kann... Nun ja wie dem auch sei, ich habe mir also überlegt welcher starke Kämpfer Ruffy in dem Kampf zur Hilfe kommen könnte und bin auf den folgenden Entschluss gekommen:
      Nicht EIN starker Kämpfer kommt Ruffy zur Hilfe sondern gleich 4, nämlich die Wano Truppe: Zorro, Robin Lysopp und Franky. Ich könnte mir vorstellen, dass sie durch Ruffys Vivre Card sehen dass er in Schwierigkeiten ist und sich direkt auf den Weg machen ihm zu helfen. Zorro hat schließlich schonmal fast sein Leben gegeben nur um Ruffy zu beschützen und deswegen kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass Zorro und die anderen ruhig nach Wano fahren können , während sie dabei zusehen wie Ruffys Vivre Card verschwindet!
      Das klingt jetzt natürlich etwas aus der Luft gegriffen, aber vielleicht ist es das gar nicht.
      Wenn man sich mal die Colour Spread Seite vom Kapitel 685 genau anschaut, fällt auf dass
      das Bild in 3 „Gruppen“ aufgeteilt ist:
      1.Gruppe : Sanji. Sanji trägt im Gegensatz zu den anderen Strohüten, sehr gehobene und schicke Kleidung. Er trägt nämlich einen weißen Anzug. Das einzige Mal als ich Sanji in einem weißen Anzug gesehen habe, auf seiner Hochzeit im aktuellen Arc.
      2. Gruppe: Nami, Ruffy, Chopper und Brook (genau die Strohüte, die sich auf Whole Cake Island befinden). Sie unterscheiden sich dadurch dass sie gerade dabei sind zu laufen, während der Rest sitzt. Außerdem hält Ruffy einen Korb der eigentlich für Süßigkeiten gedacht ist, denn es ist ja Halloween. Also sind sie auf dem Weg zu Big Mom nach WCI?
      3. Gruppe : Robin, Zorro, Lysopp und Franky. Die werden von der 2. Gruppe abgegrenzt, weil sie zum einen sitzen und zum andern selbst einen Süßigkeiten-Korb haben, auf dem allerdings Whisky oder Bier drauf steht. Für mich folgt, daraus dass das 2 seperate Gruppen sind. Das sind jetzt genau die aktuellen Gruppierungen. 1."Gruppe" also Sanji war alleine auf dem Weg nach WCI um zu heiraten. Die 2. Gruppe ist auf dem Weg ihn zu retten und die 3. Gruppe ist eigentlich auf dem Weg nach Wano.
      Aber jetzt kommt das erstaunliche:
      Schaut euch mal Zorros Arm, Robins Hut und Frankys Bauch genau an…
      Die haben alle das gleiche, oder zumindest ein ähnliches Zeichen drauf. Dieses Zeichen kam mir allerdings bekannt vor, es ist nämlich ein ähnliches Zeichen ,das Katakuri auf seinem Arm und Rücken hat.
      Das kann ja auch alles nur Zufall sein, aber mal ehrlich: Zufall bei Oda?
      Ich glaube das soll ein Forshadowing von Oda sein, dass die Wano Gruppe dem Rest der Strohüten auf WCI zur Hilfe kommt.
      Mich stört allerdings ein bisschen, dass Lysopp dieses Zeichen nicht hat und dieses Kreuz ganz rechts auf dem Jack drauf steht…
      Was haltet ihr von dieser Theorie?