Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

    • Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Hallo PiratenBoard Community
      Ich bin zwar recht neu, da ich mich erst mit den aktuellen Spoilern von One piece mich hier angemeldet habe. Aber beim lesen einiger Kommentare, fiel mir auf, dass einige unter ihren Signaturen eine FF stehen haben. Dachte da erst an Final Fantasy oder sowas xD aber beim genaueren anklicken, sah ich da paar Geschichten. Das hier ein Bereich für sowas gibst, war mir nicht bekannt aber regte meine Aufmerksamkeit.

      Habe vor ungefähr 3-4 Jahren mal angefangen eine kleine Geschichte/Fanfiction zu schreiben, die erst vor kurzem beendet wurde. Und ich mit paar freunde an ein Hörbuch arbeiten (teil 1) dachte ich, ich könnte euch auch mal die Geschichte präsentieren (Alle 5 teile) So könnte ich euch jeden Tag mit ein Kapitel bescheren.

      Worüber handelt die Geschichte ?

      In der Geschichte geht es um Mobbing. Ja ein unschönes Thema aber deswegen konnte man die Geschichte gut schreiben und wir alle können die Geschichte verstehen, da wir "anime fans" gerne als Mobbing Ziel gewählt werden.
      Der Hauptdarsteller „Thomas“ ist ein gewöhnlicher Berufsschüler, der auf eine Berufs bildende Schule geht. Aber er wird gemobbt und bekommt die Chance von einen Fremden, eine neue, ihn unbekannte Welt kennenzulernen. Diese Welt wird für Thomas ein Abenteuer und wird sein leben verändern.

      Im großen und ganzen ist das eine Mischung aus eigene Geschichte und Fanfiction, da teilweise uns bekannte Charaktere vorkommen.

      Genre
      Action, Fantasy, Sifi, Slice of Life und Comendy



      Kapitel 1 Der Konflikt zwischen den Welten
      Es gibt eine lange Geschichte über dieses Thema und es wird auch viel darüber gestritten aber es gibt nur eine grausame Wahrheit und die sieht so aus. Wir erzählen heute eine Geschichte von Thomas, ein Schüler der 16 Jahre alt ist, der in der Schule gemobbt wurde und der eine reise in eine anderen Welt machte, die ihn zeigt was die erste Welt genau ist und wieso sie so wurde, wie sie heute ist. Wir befinden uns im Moment in der Klasse einer Berufsbildende Schule. Mark taucht auf und läuft zu Thomas Tisch, er ahnte nichts und schreibt ruhig weiter, als plötzlich Mark seine Faust in Thomas Gesicht rammt. Der Lehrer tut so als würde er das nicht sehen und ließ sein Buch „Leben ist auch keine Lösung“ weiter. Die anderen Kinder lachen Thomas aus und Thomas rennt aus der Klasse zur Toilette, um seine blutende Nase zu stoppen. Aber plötzlich kommt ein mysteriöser Fremder aus der Toilettenkabine und sagt: Ich weiß wie du dich fühlst, wenn ich mich vorstellen darf, ich bin der Prophet Dr. G. Thomas fragte den seltsamen Typen „du verarscht mich richtig ? Du bist grade mal so alt wie ich, wie kannst du einen Dr. Titel haben ?“ Dr. G antwortete mit der folgende Aussage „den Dr. Titel ist nur ein Symbol, also nur eine reine Symbolik meiner Seit´s. Du hast recht. In Wirklichkeit habe ich kein Dr. Titel, dafür war ich zu dumm.“ Thomas lacht und kommentiert „du bist lustig“ die Zwei Unterhalten sich ein wenig, bis die Schulglocke läutert. Am ende sagte Dr. G zur Thomas „wenn du keine Lust auf das Mobbing mehr hast, dann geh ins Bett und kurz bevor du einschläfst, muss du die folgende Sätze in der Reihenfolge sagen „Die Welt soll sich erheben und alle Mobber werden vor uns Beben.“ damit wirst du eine bessere Welt kennenlernen, die dir gefallen wird und außerdem löst dies paar Probleme „Augenzwinkern“ glaub mir.“ Nun geht er wieder in die Toilettenkabine hinein und als Thomas hinter her wollte, war er verschwunden. Thomas dachte in den Moment „War das ein Traum ?“ Nun hat Thomas Holzwerkunterricht bei Herr K aber bevor er zu ihn geht, versteckt er sich die ganze Pause im Schulgebäude, damit er kein Ärger von den Mobbern bekommt.
      Im Holzwerkunterricht.
      Heute hat Herr K uns aufgetragen, dass wir wieder hobeln müssen. Wie öde, dass machen wir seit Wochen. Ich möchte gerne mal was anderes machen z.b ein Tisch oder Schrank bauen. Thomas hört ein Gespräch von den Jungs „Hey guckt mal was ich gezeichnet habe „er Zeigt eine Skizze von einer Frau mit gespreizten Beinen“ die Jungs fanden es cool aber Marcel kommt da eine Idee auf „Hey kennt ihr die geile Blonde aus der Pflegeklasse ? Wollen wir sie mal überraschen und Übereden mit uns „macht mit seinen Händen Anführungszeichen“ zu spielen ? Paul sagte sofort „Klar Man, lass uns den Plan nach der Stunde durchziehen.“ Aber was nun ? Wilko sagte zu den anderen „Hey Thomas hat glaube ich alles mit gehört.“ Also gingen die Jungs zu Thomas hin und sagten zu ihn, wenn er irgendeinen von unseren Plan erzählt, wird er das bitter bereuen. Thomas denkt „mh was soll ich nur machen ? Wenn ich es einen erzähle, bekomme ich von den Jungs noch mehr ärger, als ich ohne den Mist schon habe aber wenn ich es nicht erzähle, wird Wiebke auf die ich stehe, von den Jungs misshandelt. Was soll ich nur machen ? Soll ich den Held spielen und sie warnen oder es Herr K erzählen oder ich mache das was ich immer mache, halte meine fresse und kassiere dafür weniger ärger. Nach langem überlegen zieht Thomas sein Schwanz ein und hält die fresse“ So hobelte Thomas beunruhigt weiter und hofft darauf, dass die Jungs den Plan vergessen oder ein anderer es verhindert.
      Nach dem Holzwerkunterricht.
      Thomas ahnt was gleich passieren wird aber er hat keine Eier und keine Kraft gegen die Jungs anzutreten. Also ging er vom Schulhof in Richtung Bahnhof, währenddessen die Jungs ihren Plan verwirklichen. Auf einem Flur in der BBS läuft Wiebke vorbei, als die Jungs kamen und sie fragten „Hey Süße hast du schon was vor ? Marcel bietet Wiebke einen Kaugummi an und sie nahm sich einen mit Erdbeergeschmack“ Wiebke antwortete „Was habt ihr den so vor ?“ Paul Antwortete auf die Frage mit einen klaren Zweideutigen Spruch. Wiebke scheint angewidert zu sein von den Jungs. Also hatte sie vor zu gehen aber was nun ? Ihre Beine werden ganz schwach und sie fühlt sich nicht gut „Wiebke denkt mit ängstliche Stimme“ Was geht hier nur vor ? Wieso will mein Körper nicht mehr auf mich hören ?“ Marcel sagt zu Wiebke „Ty Süße, im Kaugummi waren KO Tropfen drin. Hast du Zuhause nichts gelernt ? Man nimmt von fremden Menschen keine Süßigkeiten an haha“ antwortete Marcel mit überhebliche Stimme. Komm Jungs lass uns sie in den Jungs Klo schleppen. Also schleppten die Jungs Wiebke ins Jungs Klo. Thomas ist nun mit dem Bus unterwegs und muss immer daran denken, was die Jungs nun mit seine Traumfrau vor haben. Er seufzt und er muss vehement daran denken, wieso er die Jungs nicht verpetzt hat. Wieder bei den Jungs. Marcel sagte zu den Jungs „hey ich darf anfangen, da ich die Idee mit den Tropfen hatte, ihr hättet sie sonst nie flach gelegt“ Paul sagte zu Marcel „vergiss es, ich will nicht nach deinen dreckigen Schwanz drin war, mit ihr vögeln, lass uns lieber würfeln oder so“. Wiebke denkt im Moment mit letzter Kraft „Ohh nein, die werden mich gleich vergewaltigen, wieso hilft mir keiner, BITTE!!!“ Als Thomas Zuhause angekommen ist, geht er ohne zu essen in sein Zimmer und dreht sich einen Joint und raucht ihn. Er hört Musik, um sich abzulenken.Wieder bei den Jungs. Marcel nimmt seine Hand und geht damit in die Hose von Wiebke, um erst mal sie zu fingern. Marcel Sagte zu den Jungs „hey das ist Geil“ aber Daniel sagte dann zu den Jungs „Habt ihr das auch grade gehört ? Es kam aus der Toilettenkabine“ Marcel antwortete die frage mit einen schnellen „nein du willst doch nur das ich nachschaue und du an sie ran kannst. Das kannst du aber vergessen alter“. Aber plötzlich stiegen aus der Toilettenkabine 4 Personen heraus, die sich „Elite Four“ nennen.

      Sarah sagt: Abschaum, seid ihr alle 1. Welt Wesen, ihr vergewaltigt einer von euren ? Das ist widerlich und so was lasse ich nicht durchgehen, auch wenn ihr 1. Welt Wesen seid „Sie holt aus ihren Stiefel ein Dolch heraus und schnitt damit Marcel´s Arm ab“ er blutet stark und schreit laut „ahhhhhh“. Paul sagte „ALTER was hast du gemacht ? Sein Arm ist ab, du kranke Irre“. Jan sagte zu den Jungs „In Namen der 2. Welt verhaften wir euch wegen versuchten Vergewaltigung an eine Junge 17 Jährige Blonde Frau aber ihr bekommt eine Strafminderung. Begründung, dieses Mädchen ist eine Schlampe aus der 1. Welt, somit bekommt ihr nur 5 Jahre Albtraum Stufe 3 auf gebrummt. Los Timo nimm die behinderten Subjekte fest. Timo sagte zu Jan „alles Klar“ und fesselte die Jungs und schleppten sie mit ins Klo hinein. Der Klo ist nun wieder leer und Wiebke liegt KO auf dem Boden.


      Kapitel 2 Die 2. Welt
      Zurück zu Thomas, der in sein Zimmer genüsslich einen Joint raucht und Dubstep hört. Als plötzlich ihn ein Gedanke aufkommt. Thomas erinnert sich, dass was der Komische Typ in der Toilette ihn erzählt hat „lege dich ins Bett und kurz davor, wenn du einschläfst muss du folgende Worte sagen“ Thomas steht schnell aus seinem Sandsessel auf und legt sich in sein Bett hin und als er kurz vorm einschlafen ist, sagt er die Worte „Die Welt soll sich erheben und alle Mobber werden vor uns Beben.“ und als einzuschlafen, wird er durch einen komischen Wurmloch in die 2. Welt teleportiert.

      Welthauptstadt Zinovil- Sektor H
      Dr. G sagt zu Thomas „Willkommen in der 2. Welt, mein neuer Bewohner. Du hast den richtigen Weg gewählt und ich hoffe du hast gelernt, dass die 1. Welt beschießen ist. Naja ab heute ist dir Kontakt zur 1. Welt Personen untersagt. Falls wir dich mit einen Abschaum sehen, wirst du mit 1 Woche Alptraumgefängnis bestraft und glaub mir, du willst da nicht rein, dass ist die Hölle in der Hölle.“ Thomas reagiert panisch auf das was grade passiert ist und spricht mit panische Stimme „Hey was ist grade passiert ? „guckt sich dabei panisch um“ „wo bin ich hier ? Und wieso sieht das alles so modern aus ? Habe ich vielleicht eine Zeitreise gemacht ?“ Dr. G antwortete Prompt „Nein nein mein neuer freund, du hast keine Zeitreise gemacht aber das sieht nur so aus, weil wir die 2. Welt VIEL fortschrittlicher sind als die Penners aus der 1. Welt und weißt du wieso ? Ich kann dir sagen wieso, weil wir mit Harmonie zusammen arbeiten und das zahlt sich aus, laut einer Studie sind wir über 300 Jahre voraus und nicht nur das, einer aus dem Universum Botschafter Institut war vor kurzem hier und ladet uns ein, um an die „Prüfung der Wesen“ teilzunehmen und wenn wir die bestehen, haben wir Zugang zum Universum und das lohnt sich bestimmt, weil wir dann deren Technik mit benutzen können usw. Und auf die frage wo wir uns befinden, kann ich dir mit Gewissheit sagen, wir befinden uns in der Welthauptstadt der 2. Welt, Zinovil. Wir befinden uns in Sektor H. Diese Stadt hat mehre Sektoren und jeden einzelnen ist ca 200-300km Groß. Thomas ist erstaunt was Dr. G sagt und kann es nicht glauben und denkt, dass sei ein Traum. Dr. G sagt komm wir gehen zu den Elite Four. Die haben da paar Leute, die du vielleicht kennst „Kiechert“. Thomas fragte ahnungslos „wen ?“ Aber er bekam keine Antwort. Also ging er mit Dr. G, bevor er sich in der Stadt sich verläuft. Als die Zwei im Hauptquartier der Elite Four angekommen sind, begrüßt die Empfangsdame Laura die Zwei „oh Hallo Dr. G wie ich sehe haben sie einen Freund mit gebracht. Ihr habt Glück die Elite four sind vor paar Minuten wieder zurück gekehrt und sind grade dabei, 1. Welt Spastis im Albtraumgefängnis einzusperren. Sie können gerne den Fahrstuhl nehmen, hier bitte sehr.“ Somit fahren die Zwei mit dem Fahrstuhl im Keller runter. Als die beide angekommen sind, sehen die Zwei die Elite Four. Dr. G begrüßt gechillt Jan „Hey Jan was geht, wie ich sehe hast du die 1. Welt Leute, die versucht haben das 1. Welt Blonde Mädchen zu vergewaltigen festgenommen. Darf ich die noch kurz ausleihen, solange sie noch in Bewusstsein sind ?“ Thomas sieht die Kerle und denkt sich „ohhh fuck was machen die hier ? Ich kapier langsam gar nichts mehr. Na ja, ich laufe erst mal mit.“ Thomas fragt die Jungs „ Hey was habt ihr Wiebke angetan ? Marcel antwortete „Wen ?“ Paul sagte zu Marcel „ich glaube er meint die Blonde Tussy“ Marcel antwortete dann mit „achso „lacht“ ich habe das gemacht, wozu du nie die Eier gehabt hast, sie an zu sprechen und nicht nur das, ihre Mumu fühlt sich gut an.“ Thomas wird wütet und rennt mit voller Geschwindigkeit zu Marcel und Tritt ihn ins Gesicht und sagt dazu „halt die FRESSE!“ Marcel sagte mit Hasserfüllter stimme „dafür wirst du bezahlen“ aber plötzlich stört Dr. G das Gespräch „sehe ich anders, du wirst für 5 Jahre so richtig leiden und danach wirst du keinen mehr was an haben. Die Therapie nennt sich auch „abschreck- Folter“ glaub mir selbst die „macht mit seinen Händen Anführungszeichen“ härtesten Typen aus der 1. Welt, die meinen die seien die Ober Pros, sind danach wie kleine Kinder, die vor allen angst haben. Also haltet den Ball flach bevor wir euch auf Lebenszeit einsperren. Nun Kommt Dr. B durch die Tür mit 2 Super Roboter die unzerstörbar sein soll. Dr. G begrüßt Dr. B „Herzlich Willkommen alter freund, was treibt dich hier in unseren Sektor ? War deines wohl zu modern wa „Lacht“ Dr. B antwortete Schräg „nö aber ich hörte das ihr Vier 1. Welt Leute festgenommen habt und da ich in der Nähe war, dachte ich mir ach was sollst, ich schneit mal vorbei.“ 2 Wissenschaftler haben ein Gespräch „siehst du ihn ? Man sagt, er sei ein Genie und sein Sektor soll über 1000 Jahre weiter entwickelt sein als die 1. Welt. Als wäre das nicht zu krass, hat er militärisch echt was drauf, da er die Super Roboter als Soldaten benutzt und die sind wie jeder weißt unzerstörbar, da die sich wieder zusammen bauen, wenn die zerstört werden.“ Dr. G sagt dann „dann lass uns beginnen, wir wollen die scheiß Subjekte nicht warten lassen. Hey ihr 2 da drüben macht die Alptraumkugeln bereit, stellt die auf Stufe 3 und Dauer 5 Jahre ein.“

      So beginnen die 2 Wissenschaftler die Kugeln vorzubereiten und die Personen in die Kugel zu verfrachten. Sie drücken paar Knöpfe und Schwubs die Wubst sind die im Albtraum gefangen. Währenddessen in der BBS, sind endlich die Polizei auf gekreuzt, sowie Rettungsdienst, die das Mädchen medizinisch behandelt haben, womit sie die Wirkung der „Droge“ aufgehoben haben. Die Polizisten befragen das Mädchen was passiert sei aber das Mädchen antwortete mit „mir geht es dreckig, grade wollten mich paar Jungs auf einer Schultoilette vergewaltigen und dann kamen komische Typen, die, wie sie dort am Boden sehen können, ein Arm von den Jungs abgeschnitten haben und sie mit in die Toilettenkabine geschleppt haben und ab diesen Zeitpunkt kann ich mich an nichts mehr erinnern.“ der Polizist sagte nur „mh okay sie steht noch unter den Nebenwirkungen aber wieso liegt dort ein abgetrennter Arm ? Ich glaube ich muss das Galileo Mystery Team anrufen. Okay es wird alles wieder gut. Wenn sie wollen, können wir sie in einen Frauenhaus bringen. Dort sind sie in Sicherheit.“ Wiebke sagte dann „das können sie vergessen, ich bin keine, die beschützt werden muss, da die Typen spurlos verschwunden sind Gott ….. lass mich einfach alleine ich komme schon klar „holt aus ihre Tasche Zigaretten raus und raucht in der Toilette schön eine, um sich abzureagieren.“ wieder bei Thomas in der 2. Welt. Nach der Einsperrung schlug Dr. G einen Spaziergang vor, um alles zu bereden. Thomas nahm den Vorschlag an, da er endlich Gewissheit über diese Welt haben möchte. Also gehen die Zwei aus dem Hauptquartier der Elite Four raus und laufen in der Stadt ein wenig herum, um über dies oder das zu sprechen. „Dr. G sagt Mh verstehe okay. Thomas sagte: was den ? Ich habe nichts gesagt.“ Dr. G „das brauchst du auch nicht, da ich nämlich Gedanken lesen kann, durch eine Fähigkeit die man sich aneignet kann naja aber das ist ein anderes Thema. Die 6 Geheimtechniken gehören heute nicht zu Debatte. Also kommen wir zum Punkt. Du befindest dich grade in der 2. Welt und das in der Welthauptstadt aber hier gibst leider zwei Kategorien. Wie wir, die Z positive und dann die Z negative aber sei unbesorgt, wir die Z Positive sind 80% der Weltbevölkerung und sind somit die Z negative überlegen. Thomas fragt Dr. G „habt ihr Stress ?“ Dr. G antwortete mit „nein aber die Z negative sind Leute die nicht Zocken und das macht unsere Welt sorgen aber da wir keine Rassisten sind, haben wir ihnen hier Zuflucht gewährt, da sie uns zwar verstehen aber nicht so leben wie wir leben, naja jedenfalls 95%. Die 5 % sind anscheinend das Mobbing Gefühl. Und das ergibt eine Summe von ÜBER 100 Millionen Einwohner der 2. Welt. Zusammen könnten wir alle eine Armee gründen die, die 1. Welt angreifen könnte und zur einer totalen Vernichtung der 1. Welt führen könnte. Wir haben zwar die Technologie dank Dr. B, um den ganzen Planeten zu zerstören und nur mit eine einzige Bombe aber wo bleibt dann der Rachegefühl ? Also haben wir uns beschlossen, sie alle nieder zu metzeln. Also willst du ein Soldat der 2. Welt sein und auf einer Seite stehen die, die Zukunft bestimmen wird ? Glaubt mir, die 1. Welt wird dafür bezahlen, was sie uns angetan haben.“ Thomas fragt Dr. G „wurdest du auch gemobbt ?“ „Dr. G nickt und sagt anschließend „wir alle die hier leben, wurden schon mal gemobbt und nur die Leute, die gemobbt wurden, können in diese Welt gelangen und es gibt noble Z positive z.b wie mich, die es besser wissen als andere. Soll ich dir sagen wieso ?“ „Thomas antwortete mit „Ja klar erzähl“ „Weil wir die Besserwisser noch NIE das Gefühl hatten mit einer Frau zusammen zu sein, was uns zu Super Genies macht, da wir unsere Kraft in so was Planen, anstatt mit einer Freundin „Wird ein wenig energischer“ zeit zu verbringen und am ABEND ZUSAMMEN einen Film zu zweit anzuschauen, was anschließend laut einer Studie der Freizeit GmbH zu Sex führt. Leider hörte dieses Mobbing nicht auf und ich hatte nur noch eine WAHL. Es muss eine totale Trennung der Welten zwischen Mobbing Opfer und Mobbing Täter geben, sonst würde es nie aufhören. Also habe ich mir die Aufgabe gemacht, alle Mobbing opfer zu sammeln, um sie zu dieser Welt zu führen, mit einem Hintergedanken. Wenn ich alle Mobbing opfer zusammen habe steht die 1. Welt nur noch mit dummen Idioten da. Also haben wir 2 Möglichkeiten sie zu vernichten mit Plan A oder Plan Z. Plan A wäre anzugreifen, um unsere Rache zu bekommen oder Plan Z durch die Dummen die übergeblieben sind, stehen die Menschen alleine da und werden nach einer gewissen zeit aussterben, vielleicht in ca 100 Jahren aber das würde mir zulange dauern, darum tendiere ich auf Plan A als Z.“ Thomas scheint erstaunt zu sein was Dr. G alles sagt und ist bereit ihn bis in den Tod zu folgen. Aber eine Frage hatte Thomas. „Was ist mit Wiebke ?“ Dr. G holt seine Hand aus der Hosentasche und greif ihn an Thomas Kragen und sagt „Vergisst sie!! sie ist nur eine FRAU. Wenn du willst kannst du hier in dieser Welt 100 Frauen abbekommen. Das Wort „Liebe“ macht mich krank, wenn ich diese Worte höre bekomme ich ein Hassgefühl, also lass sie in der 1. Welt liegen. Du brauchst sie ja nicht zu töten, dass machen wir dann für dich okay ?“ Thomas scheint eingeschüchtert zu sein und sagt ängstlich „okay“.



      Kapitel 3 Wahre liebe ? oder doch nur …..... Gefühle
      Nach der angst einflößende Rede von Dr. G, fragt Thomas wie er zurück in die 1. Welt kommt. Dr. G antwortete mit „ Naja du muss nur einen Spruch sagen und der heißt so „das Z steht für Zurück“ und schon bist du wieder in dein Bett“. Also sagt Thomas die folgende Worte und gelangt somit zurück in die 1. Welt, wo er in sein Bett aufwacht. Thomas scheint verwirrt zu sein und fragt sich war dies nur ein Traum oder war es echt ? Also schlief er ein, um sich zu erholen. Am nächsten Tag wacht er auf und macht sich fertig für die Schule. Als er fertig mit einpacken ist, geht er aus dem Haus zur Bushaltestelle und wartet dort auf dem Bus. In der Schule angekommen geht er in die Klasse hinein und setzt sich auf sein Platz hin, da wir heute Mathe haben (Thomas sitzt am Fenster). Der Lehrer macht eine Anwesenheitskontrolle und bemerkt das 4 seiner Schüler fehlen. Also fragt er die klasse „wisst ihr wo Marcel, Paul, Wilko und Daniel sind „ die klasse weißt nicht wo die 4 ab geblieben sind aber Thomas denkt in diesem Moment „Moment „Reagiert panisch“ dann war dies also kein Traum ? Aber wie ist das passiert ? Ich meine, ich träumte von denen wie ich die getreten habe und „nun fällt Thomas wieder ein, was passiert ist“ Dr. G er ist wahrlich ein Genie, er hat doch die 4 Typen in diese komische Kugel gesteckt. Dann gibt es wirklich eine 2. Welt, wie er so behauptet und wir können in Kontakt mit dieser fanatische Welt aufnehmen. Ich muss in der Pause Wiebke finden, sie muss einer von uns werden. Ich will nicht das sie drauf geht, da ich nämlich angst habe, dass was Dr. G sagt, wahr wird und ich habe auch keine Zweifel mehr daran, dass er es schaffen wird. Es wird Krieg geben und die bittere Wahrheit wird sein, dass die 2. Welt, die 1. Welt ausrotten wird. Dann bekommen wir endlich die verdiente Rache nach LANGEN Jahren Mobbing, zahlt sich das leiden endlich aus. Die Befreiung steht kurz bevor. Okay ich werde heute zurück in die 2. Welt reisen und „Thomas scheint nun aufgeregt zu sein vor lauter Freude“ um Dr. G zu sagen, dass ich dort bleiben werde aber ich hoffe das Wiebke mit kommt, ohne sie könnte ich einfach nicht leben. Ich liebe sie ja“. „aber plötzlich erinnert Thomas sich an das was Dr. G gesagt hat“ bringst du eine 1. Welt Person mit, wirst du dafür bestraft mit 1 Woche Albtraumgefängis“ nun scheint Thomas wieder angst zu haben. Er weiß nicht was er nun machen soll. Er ist ein Mobbing Opfer und muss so gesehen auf der Seite der 2. Welt stehen aber wiederum, will er nicht das Wiebke verletzt wird. Thomas überlegt was er nun machen soll.“ Also geht Thomas nach der Mathe Stunde im PC Raum, um nach einer Antwort zu googeln aber nach langem suchen fand er nichts und bricht die suche ab, da die Pause bald zu ende ist. Plötzlich bekommt Thomas eine Nachricht in Whatsapp, von einer unbekannten Nummer. In der Nachricht steht „Intelligenz ist eine Gabe, die denen zuteil wurde, die erkannten in was für eine Welt wir leben, von voller Selbsthass, Gier und das Gefühl nicht alleine zu sein im leben. Wir, die erkannten was diese Welt ist, haben uns von dieser Welt aberkannt, um uns weiter zu entwickeln, damit wir nicht so enden, wie die, die uns keine Wahl gelassen haben so zu leben. Also nehmen wir nun deren leben, sowie die unseres genommen haben. Wie schon DJ Nerwo mal sagte „Die 1. Welt ist so instabil, jegliche Erschütterung könnte diese Welt in Bewegung versetzten. Ich bräuchte nur ein kHz raus hauen und schon ist diese Welt in auf ruhe“ also Thomas du stehst an eine Scheide weg der Entscheidung. Willst du in der 1. Welt bleiben und auf eine angebetete hoffen, die dich NIE lieben wird, egal was du machst oder willst du in MEINER WELT leben, wo alle glücklich und zufrieden leben können und dazu Technologien benutzen können, die du NIE in der 1. Welt erleben wirst und wer weißt, vielleicht findest du hier eine neue Freundin, bei der du 1000 mal mehr Chancen hast, als bei der Bitch in der 1. Welt. Also Thomas entscheide dich, ich will dich heute Abend um 22 Uhr bei uns in der 2. Welt sehen und dann erwarte ich von dir, die richtige Entscheidung.“ Thomas überlegt was er nun machen soll. Plötzlich schien ihn eine Idee aufgekommen zu sein. Er hat ja noch 5 Minuten Pause, also rennt er los, um Wiebke zu suchen. Er möchte sie überreden einer von uns zu werden, damit sie in der 2. Welt akzeptiert wird. Als Thomas Wiebke in der Aula gefunden hat, wo sie nebenbei mit ihre Freundinnen sitzt, platze Thomas mitten im Gespräch hinein. „Wiebke ich muss mit dir unter 4 Augen reden.“ Also bat Wiebke ihre Freundinnen weg, um mit Thomas unter 4 Augen zu reden. Thomas sagte zu Wiebke „Du bist in Gefahr, wenn du nicht mit mir mit kommst, wirst du bald sterben. Wiebke antwortete mit „was für ein Blödsinn! „Antwortete sie mit Aggressives verhalten.“ Gestern haben 4 Typen versucht mich zu vergewaltigen und nun kommst du Opfer an und willst mir sagen das ich in Gefahr wäre ? Hallo Ticks du noch richtig ? Die ausrede ist die schlechteste überhaupt, selbst die Jungs gestern hatten es besser drauf als du, also komm mal klar im leben. Thomas versteht nicht wieso Wiebke grade so aufgebracht ist. Also erklärt Thomas wieso sie mit kommen soll. „Es wird bald Krieg zwischen den Welten geben und eins steht fest, diese Welt hier wird verlieren, dass ist leider die traurige Wahrheit für dich.“ Wiebke lacht“ und sagt „du bist komisch“ Thomas sagt „ich muss dir was gestehen …........ ich bin in dich verliebt. „Wiebke guckt entsetzt und sagt dazu „du verarscht mich jetzt oder ? Thomas antwortete mit einem „nein“ dann sagt Wiebke „Dann hast du einen Knall, als ob ich mich in dich verlieben würde, du bist ein Opfer, du bist alleine und wirst alleine sterben, also verpiss dich und wehe du lass mich nicht in ruhe, dann rufe ich die Polizei klar.“ Thomas scheint innerlich ganz verletzt zu sein „Sein Herz bricht in 1000 Teilen, es blutet förmlich“ Thomas sagt „Okay“ und scheint traurig zu gehen“ Als Wiebke Freundinnen wieder kommen fragte Neele eine Freundin von Wiebke „was wollte dieses Opfer von dir ? Lass dich nicht mit einen Kiffer ein verstanden, du bist viel zu schade für solche Menschen.“ Wiebke antwortete mit „nichts die Sache hat sich geklärt“.



      Kapitel 4 Kriegsvorbereitungen
      Als Thomas traurig in seine Klasse zurückkehrt, kann er an nichts anderes mehr denken, das Wiebke ihn sein Herz gebrochen hat und nun hat er eine Entscheidung getroffen. Er geht in die 2. Welt, um eine neue Welt zu erschaffen, damit er seine Rache an den Mobbern bekommt. Als Thomas frei hat, läuft er zielstrebig zum Bahnhof aber plötzlich kamen 2 Jungs an, die eine Szene machen beim Bahnhof. Mirco sagt zu Thomas „Hey ich habe gehört das du auf Wiebke stehst, hör zu alter das ist meine olle klar, also lass die Pfoten von ihr klar, sonst bekommen wir beide Probleme. Haben wir uns verstanden Wichser ?“ Thomas antwortete frech zurück „Hör zu „macht mit seinen fingern Anführungszeichen“ Alter „hört auf mit den fingern Anführungszeichen zu machen“ du kannst Wiebke gern behalten, ich bin über sie hinweg, sie ist wie alle anderen 1. Welt Bitches.“ Mirco sagt zu Thomas „du nennst sie Bitch ? los Mario du hält´s den fest und ich schlage ihn. „Mario rennt zu Thomas, der versucht aus den Klemmen von Mario zu entfliehen aber zwecklos, er hat nicht genügen Kraft um sich zu befreien.“ Mirco sagt zu Thomas „ So du Penner nun wirst du sehen was passiert, wenn man meine zukünftige Freundin beleidigst also friss das du dreckiger Penner.“ Mirco schlägt Thomas zusammen, vor allen anderen, die am Bahnhof herum stehen und nichts unternehmen. Als wäre das nicht schlimm genug, filmen paar dieses Ereignis. Mirco sagt dann am ende „so verfickter Bastard, das nächste mal wirst du nicht so gut davon kommen, sei froh das hier Leute sind, sonst hätte ich dich massakriert.“ Aber was nun ? Plötzlich steht Thomas wieder auf und sagt „Was willst du schon machen ? Du sozialer unterschichtler. So was armes wie dich, wird es nicht weit bringen. Nun du wirst vielleicht Wiebke bekommen aber das wird nicht lange halten, am ende wirst du als Alkoholiker und Harzer enden.“ Mirco wird wüten und holt aus seiner Hosentasche ein Taschenmesser heraus“ Halt die Fresse“ und sticht zu. Aber aus dem nichts, erscheint ein maskierter Mann und hält die Hand von Mirco fest und stoppt somit den Stich. Maskierter Mann sagt „nicht so schnell mein freund, solange ich hier stehe, tust du keinen weh, der zu uns gehört, sonst reiße ich dich in 2 Hälften. Haben wir uns verstanden ?“ Mirco sagt „okay“ und dreht sich um aber plötzlich macht er eine 180 Grad Drehung und versucht mit den Messer den maskierten Mann zu erstechen.“ Aber Mirco hat ein erstauntes Gesicht. Das Messer ist abgebrochen, als es den Körper von den maskierten Mann berührt hat und fällt entsetzt zu Boden. Als Mario das sah, holt er aus seiner Hose eine P99 Waffe heraus und zielt auf dem Kopf von den maskierten Mann. Aber was nun ? Die Kugel prallt ab und man konnte ein metallisches Geräusch hören. Mario zittert und sagt „Was bist du für ein Ding ?“ Und rennt mit angst davon. Als Thomas dies sah, wusste er Bescheid. Er muss aus der 2. Welt kommen und er ist extra gekommen, um ihn zu beschützen. Der maskierte Mann gibt Thomas eine Spritze, mit einem Schlafmittel und somit gelangt Thomas zurück in die 2. Welt. Dort trifft er Dr. G der ihn erwartet.
      Der maskierte Mann entkleidet sich und Thomas stellt fest, er ist ein Roboter. Super Roboter Einheit 79441 sagt: Auftrag erfühlt Dr. G. Ich kehre nun zu Dr. B zurück. Dr. G bedankt sich an den Super Roboter. Thomas fragt Dr. G „war das ein Super Roboter ? Was kann er alles ?“ Dr. G sagt „Beindruckende Frage also lass mich anfangen. Die Super Roboter wurden von Dr. B entwickelt und gebaut und mit der B Technologie ausgestattet, was sie unbesiegbar macht, weil wenn ein super Roboter zerstört wird und das muss schon heftig sein, da deren Körper aus einem SEHR harten Stahl gefertigt wurde, die sich wieder zusammen bauen, wenn es mal vor kommt, dass sie zerstört werden und am ende stehen sie wieder auf als wäre nichts passiert und das macht die Super Roboter unbesiegbar. Als wäre das nicht schon stark haben die Super Roboter die H Formel der Sprungkrafttechnik, dass heißt, die können Kräfte aufbringen, womit sie locker einen Panzer tragen können. Also Thomas die Menschen in der 1. Welt können sich warm anziehen aber passt auf ich möchte dir was zeigen, was dir den Atem rauben wird. Nun fahren sie zur „Genetik GmbH“ einer der bekanntesten Kriegsfahrzeughersteller in der 2. Welt.
      Darf ich dich Willkommen heißen, dies ist die Firma von einen Kriegshersteller namens Gay. Er ist der Entwickler von sein Erfolgsprojekt „Endlarve“ das sind Kampf gesteuerte Mecha Maschinen, die du steuern kannst. Glaub mir wenn man so ein Ding steuern kann, kannst du viele feindliche Einheiten vernichten. Als wäre das nicht genug hat Gay auch die Bio Waffe „Nato72X entwickelt. Die Waffe wird das Leben deiner Opfer echt verändern.
      Die Waffe hat das Gene veränderte und Toxische Gift „Serup L8“ was von einen genialen Biowissenschaftler entwickelt wurde, mit Hilfe eines Tieres. Glaub mir Thomas, diese Waffe kann Diamanten schmelzen lassen, wie Eis auf der Sonne „lacht“. Wir werden die 1. Welt VOLLKOMMEN ausrotten und um das zu gelingen haben wir Dr. B gefragt ob er uns ein veraltetes Modell von ihn bekommen dürfen dafür und er war gnädig und hat uns ein 500 Jahre altes Modell gegeben und nun haben wir von den Panzer eine Massenproduktion gestartet. Na ja auch wenn er sagte „Hier ist der Leviathan, viel Spaß mit dem schwachen Teil.“
      Na ja laut den Blaupausen hat dieses Ding 2 Moden 1. Modus den Normalen Modus, womit man sich fortbewegen kann und den 2. Modus auch bekannt als „Destroyer Modus“ Dr. B sagte, wenn man die Kanone ausfährt und sie abfeuert, wird die Zerstörungskraft auf 50 km geschätzt. Wahnsinnig und er sagte das Ding sei schwach, diese Kanone hat eine Zerstörungskraft einer Atombombe der 1. Welt na ja die Gammastrahlung fehlt halt. Dieses Ding wird von 6 Mann gesteuert, da es 4 bewegliche Geschütztürme hat, anders kann man das Ding nicht steuern, außerdem hat es eine Carbonbeschichtete Nano- Stahllegierung, was ihn fast unzerstörbar macht und wäre das nicht geil genug, hat das Ding sogar einen Schutzschild. Also die 1. Welt wird bluten und die können nichts dagegen tun „lacht“. Also wir sind vorbereitet Thomas und was sagst du ? Thomas sagt „ich habe mich schon entschieden, bevor ich hier her kam und nun habe ich noch mehr Bock darauf, wir können nicht verlieren.“ Dr. G klopf an Thomas Schultern und sagt ruhig „so will ich das hören und lächelt dabei“.



      Kapitel 5 hört ihr nun auf uns zu mobben ?
      So machten unsere Freunde auf dem Weg in die 1. Welt, mit einer Armee an 2. Welt Leuten, sowie deren Kriegsfahrzeuge. An den Treffpunkt wo sich alle treffen sollten für die Portal Übergabe hält Dr. G eine kleine Rede. „Leute, heute ist der Tag gekommen, an den wir uns rächen werden. Die 1. Welt wird heute blutig am Boden liegen und nach deren Mamas schreien. Es werden vielleicht tote von unsere Seite geben aber dies ist ein Opfer, den wir aufbringen müssen, für eine friedvolle Welt. Aber legen wir eine schweige Minute ein, dass Dr. B nicht an den Krieg teilnehmen wird, da er meinte, dass dieser Krieg Kindergarden Kram sei und er für sich zu fein ist. Schade mit Ihn hätten wir nur 1 Sekunde gebraucht, um den Krieg zu gewinnen kurz eine Bombe abwerfen zugucken und einen trinken zum Sieg. Aber nicht desto trotz ist der Sieg unser, da wir Technologien benutzen, die weit deren Vorstellungen entfliehen, dennoch habe ich einen Plan B eingebaut, wenn und das nur, wenn der Fall eintritt, habe ich eine Geheimwaffe in petto. Also seid beruhigt, wir können nicht verlieren. Also MÄNNER UND FRAUEN ab in den KRIEG !!!“ nun drückt Dr. G einen Knopf und plötzlich erscheint ein riesiges Wurmloch zwischen der 1. Welt und der 2. Welt. Funkgespräch des Endarve von Jan „Lass uns den Spaß beginnen „lacht“ nun können wir zeigen was der Endlarve drauf hat.“ Thomas Funkgespräch von den Endlarve „hey Jan wie steuert man dieses Ding ?“ Jan antwortete „Probiere es aus“ also drückt Thomas eine Taste und auf einmal ladet er seine Waffe auf und feuert ein heftigen Strahl ab, dass die gesamte Polizeistation in die Luft jagt. Thomas staunt und sagt „WOW das war ja heftig, okay lass uns anfangen. Ich fahre mit diesem Ding zur BBS, da ich noch eine Rechnung auf habe mit paar Leute „sagte er Rachsüchtig“. Als Thomas die BBS in kürzeste zeit erreicht, ballert er auf das Schulgebäude und sagt „Nimmt das IHR ARSCHLÖSCHER !!!! und lacht dabei“. Ein Bürger der das sieht ruft die Polizei an aber keiner geht ran, also versucht er die Bundeswehr anzurufen mit Erfolg. Ein Kommandant geht ran „Hallo Bundeswehr Deutschland Guttenberg wie kann ich ihn behilflich sein ?“ Der Bürger sagt „ WIR WERDEN ANGEGRIFFEN von irgendwelche komischen Leute, die Fahrzeuge benutzen, die ich noch nie gesehen habe. LOS schick irgendeine Armee hier her, die sollen das regeln.“ Guttenberg sagt „ganz ruhig“ aber plötzlich kommt ein General der Bundeswehr rein und zeigt Guttenberg Bilder von Drohnen und als er das sah blieb ihn die Spucke weg ….... „Okay Bürger rennen sie weg, wir die Deutsche Bundeswehr werden es regeln“ und legt auf. Kommandant was sollen wir tun ? Sind das die Armis oder die Nordkoreaner ? Guttenberg antwortet mit „Ich glaube keins von beiden. Ich glaube eher das sind....... Zurück zu Emden. Als wir erfolgreich sind, beim vernichten, taucht plötzlich Angelika Merkel in ein Hubschreiber auf und spricht durch einen Mikrofon „In Namen der Bundesrepublik Deutschlands, wir können diese Sachen auch friedlich verhandeln, lass und das auch Diplomatisch regeln. Also wer ist euer Anführer ?“ Nun filzt Dr. G mit seinen Endlarve hier her und sagt „Ich bin der Anführer der 2. Welt, Dr. G ihr wollt verhandeln ? Dann lass uns in 2 Stunden in der VHS Emden treffen, ich habe Barack Obama und Kim Jong-un eingeladen vorbei zu kommen, dann können wir schön in ruhe verhandeln und keine sorge ich bringe Kopfhörer mit, die dazu ausgelegt sind, dass ihr alle Sprachen versteht. Aber eins kann ich euch versichern, der Preis wird nicht billig sein.“ Später in der VHS haben sich alle versammelt und versuchen nun ein Handel auszuhandeln. Dr. G begrüßt allen zu der heutigen Teestunde. „So da wir nun alle gemeinsam an einen Tisch sitzen, können wir nun verhandeln. Also auf dem Tisch liegen 2 Optionen für euch 1. ihr geht unsere Vorschlage drauf ein oder ihr alle werdet an einen grausamen Tod sterben und das durch die Bio Waffe, die ihr an meinen Wachleuten sehen könnt. Also beginnen wir mit den Vorschlag und der sieht folgendermaßen aus. In den Schulen auf der ganzen Welt sollen nun für alle Mobbing Täter eine Todesstrafe geben und die heutigen Mobbern die ich aufgeschrieben habe, sollen sofort sterben oder wir aktivieren die Rakete, die wir auf dem Mond aufgebaut haben. Und glaubt mir, wenn die abgefeuert wird, werden von 7 Milliarden Menschen nur noch 0 überbleiben, da eure lächerliche Bunkern kaum widerstand bieten könnt.“ Barack Obama sagt zu Dr. G „ Mr. G wir können euren Vorschlag leider Gottes nicht eingehen, wir sind keine Mörder.“ Kim jung-un erwidert das Angebot und spricht dazu „sie wollen einen atomaren Krieg ? Den können sie gerne haben, mein Land wird eure lächerliche Armee ausrotten“ und befielt seinen Leuten eine Atombombe zu starten, der das Ziel Emden hat.“ Dr. G schüttelt den Kopf und flüstert leise „arme Menschen, ich habe euch gewarnt und sagt „schießt“ und somit haben die Wachen den Befehl bekommen die 3 Personen mit der Bio Waffe abzuschießen und die 3 schmelzen dahin, ihre Körper werden auf übelste verätzt. Dr. G befielt die gesamte Armee ihre Spritzen zu nehmen, die sie bekommen haben, um in die 2. Welt zu fliehen, bevor die Atombombe hier ankommt. Aber Dr. G bleibt und als Thomas das gleiche machen will fragt Dr. G wieso er nicht, wie die anderen abhaut. Thomas antwortete mit „ich bleibe an deine Seite bis zum Tod, dass habe ich dir geschworen.“ Dr. G ist berührt das er bleiben will.

      Dr. G und Thomas sehen die Rakete der Atombombe auf Emden zu fliegen und plötzlich wird es Blitz hell und ein Riesen Atompilz erscheint. Es war aber nur eine kleine Bombe ca 10 Mega Tonnen TNT aber die Druckwelle taucht auf und zerschlag das Fenster der VHS und Thomas bekommt die Glasscherben ab und liegt nun sehr schwer verletzt auf dem Boden aber er sieht Dr. G, wie er am Fenster unverletzt steht. Wie kann das sein ? Aber er war heilfroh das Dr. G nichts passiert ist. Nun läuft Dr. G langsam zu Thomas und sagt zu ihn „du hättest die Spritze benutzen sollen, also werde ich sie für dich benutzen, damit du zurück in die 2. Welt gelangst und dort von unseren Medizinern geheilt wirst“. Dr. G schreibt in sein Handy „Feuert die Rakete ab“ und denkt sich „pff 10 Mega Tonnen TNT. Das ist nichts, die Rakete die gleich auftaucht hat ca 50.000 Mega Tonnen TNT stärke“ Aber plötzlich öffnet sich eine Tür und Wiebke taucht auf, die anscheint verletzt ist. „Du bist der Übeltäter, wieso wir alle nun so leiden.“ Dr. G antwortet mit „Selbstschuld“ zurück Wiebke fragt natürlich „wieso Selbstschuld ?“ Dr. G antwortete „Weil ihr scheiß 1. Weltler uns Jahre lang gemobbt habt. Hättet ihr uns früher besser behandelt, hätte dies alles nicht passieren müssen aber nun ist es zu spät. Du bist doch die Bitch, in der Thomas verliebt war aber du ihn eiskalt abgewiesen hast.“ Wiebke ist erstaunt und fragt „Du kennst Thomas ?“ aber plötzlich ist Dr. G verschwunden und die Rakete explodiert.
      So endete die Menschheit in der 1. Welt. Die starben durch einen schnellen Tod und weswegen ? Weil sie nicht aufgehört haben andere Leute zu Mobben und so endet diese Geschichte aber bedenkt, so was könnte es auch in echt geben, dass irgendeiner mit anderen Leuten zusammen arbeitet, die gesamte Menschheit auszurotten, weil sie dumm waren und andere einfach aus Fun Mobben. Dieses Spiel hat in den meisten schulen einen großen Nährboden und es wächst stetig, bis wie man in diese Geschichte sieht, ein totales ende findet. Weill die gemobbten nicht dumm sind, wie die Mobbing Täter, die sich jedes Wochenende die Birne weg saufen, haben die sich eine Lösung überlegt, wie sie sich Rächen können. Also lernt aus diesen Fehler und hört andere auf zu Mobben, da es ein böses Ende haben könnte.

      Prophet Dr. G, Anführer der 2. Welt und Vernichter der 1. Welt.
      „Eines Habe ich gelernt, dass diese Welt nur durch meine Hand existieren kann.“

      Damit wäre Teil 1 Komplett und Teil 2 kommt, wenn ihr es wollt. Ich versichere euch das Teil 2 deutlich besser sein wird als Teil 1.
      Ich hoffe euch gefällt die Geschichte, da sie schon fertig geschrieben ist, braucht ihr keine Angst haben, dass das nächste Kapitel später oder gar nicht kommt. :-D

      Kleine Randinfo: Zwar ist diese Geschichte keine Kindergeschichte, aber auch keine ab 18, daher bitte ich euch nicht alles ernst zu nehmen, da es ja teilweise lustig sein soll aber auch etwas brutal, weil die Realität brutal ist. In diese Geschichte wird es keine Pornografie oder brutale und verstörende Tode geben. Zwar würde USK dies ab 18 abstempeln aber pegi ab 16 :-D USK ist ja bekannt alles zu dramatisieren und schlimmer als es ist darzustellen.
      Des weiteren wird es im laufe der Geschichte etwas harmloser und es wird mehr Wert auf die Story gelegt, als auf Brutale Szenen (Game of Thrones Regel: In den ersten Folgen wird alles brutal dargestellt und viel nackte Haut gezeigt, damit viele geködert werden)
      Kritik ist immer erwünscht.
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Shadowman D. clasio ()

    • Teil 2: Die Moderne Saga

      Kann ja schon mal Kapitel 1 niederschreiben, um euch ein Vorgeschmack zu geben.

      Info: Der 2. Teil spielt 2 Jahre nach dem 1. Teil und vieles hat sich verändert. Ein Mysteriöser Typ taucht auf und bietet Dr. G einen Handel an, welches das ganze leben auf der 2. Welt veränderten sollte. Aber die 2. Welt droht von einen Betrüger zerstört zu werden, weshalb Thomas auf ein neues Abenteuer muss, um etwas zu sammeln. Ohne die, wird jeder auf der 2. Welt sterben. Werden sie es schaffen und den Betrüger aufhalten ? Lesen sie es und erlebe ein erneutes Abenteuer.


      Kapitel 1 Unbekannter Hilfeschrei
      Vor circa 2 Jahren hat Prophet Dr. G es geschafft die 1. Welt vollkommen auszurotten, um jegliche Bosheit der Welt zu vernichten aber es kommt ein Schicksal über die 2. Welt die sie leider nicht so schnell verkraften können. Ein Virus namens Mensch scheint aufgetaucht zu sein. Die 2. Welt Menschen verhalten sich irgendwie komisch, sie …. werden dümmer ? Sie vernachlässigen das Zocken und gehen mit anderen Zockern raus, um Spaß zu haben. Dr. G fragt sich „Was habe ich getan ? Die 2. Welt kann nicht ohne die 1. Welt leben es wird schlimm enden, wenn ich nun nicht es aufhalte, ich muss die „Order 66“ ausführen. (Order 66: Die Herrschern der Welt werden die Gehirne der 2. Welt manipulieren.) 2 Stunden Später bekam Dr. G eine Nachricht von einen Unbekannten Absender. „Die Realität, entspricht immer die uninteressanteste Antwort der Wahrheit. Die 1. Welt war Chaotisch, unvernünftig und ungerecht, Sie hatte überhaupt keine Bedeutung. Es ist der Wunsch von derer, die das erkannten, die sich weigern, es zu akzeptieren. Ein Wunsch, dass die Welt zumindest ein wenig interessant wäre. Das ist ….. eine Moderne Sage. Dann lass mich versuchen dir zu helfen Dr. G. Und für den Augenblick, für die Form halber, werde ich folgendes Schreiben: „hast du jemals so ein Gerücht gehört ?“ Dr. G hattest du jemals das Gefühl, du seist in der falschen Welt geboren ? Die Welt muss für dich ein harter Ort zum leben sein, oder ? Wie findest du deine 2. Welt ? Macht sie Spaß ? Ist das Leben einfach ? Es ist unmöglich, die Regeln oder das Ziel zu erkennen, trotzdem gibt es 100 Millionen Menschen, die ihre Züge so machen, wie sie wollen. Wenn du zu viel verlierst, oder zu viel gewinnst, zieht das Strafen mit sich. Du kannst deinen Zug nicht bestehen, und wenn du zu viel redest, wirst du ausgegrenzt. Es gibt keinen Parameter und es ist unmöglich, das Genre zu kennen. Diese Welt ist einfach nur … ein Scheiß Spiel. Wenn es eine Welt geben würde in der Alles perfekt ist, was würdest du davon halten ?“ Dr. G antwortete auf die Nachricht mit diesem Text. „ich würde diese Welt beitreten aber ich dachte die 2. Welt sei Perfekt aber das dumme Virus macht alles kaputt, von welche Welt Redest du ?“ Dr. G wartet 1 Minute und bekommt dann eine neue Nachricht von den Unbekannten Absender. „Die 3. Welt. Eine Welt außerhalb euer Reichweite, eine Welt die mir zu Füßen steht mit einer unbegrenzten Reichweite, dagegen ist eure Welt nicht mal ein Billionstel Prozent davon. Du und deine Stärksten und Loyalisten Leute sind dazu Qualifiziert dafür, alle anderen muss du zurück lassen.“ Dr. G schreibt zu den unbekannten Absender „wie komme ich in diese Welt ?“ 20 Sekunden später bekam er seine Antwort. „Rette mich, nur ich kann dich in diese Welt führen ohne das ihr, die nicht bereit sind sofort getötet werdet. Ich befinde mich grade in der 2. Welt in irgendwo in eine Gasse, wenn du mich findest werde ich mich dafür revanchieren.“ Dr. G überlegt ob er die Nachricht trauen kann aber er fragt sich auch wer der Typ ist, denn woher soll er die Nummer haben ? Dr. G Handynummer ist extrem geheim, nur 11 Leute besitzen sie und die würden nie so was schreiben. Also überlegt er ob er ihn suchen soll aber in Moment hat Dr. G andere Probleme, also ruft er die anderen Herrschern der Welt an, um eine Versammlung zu veranstalten die in 1 Wochen starten soll. Dr. G läuft nach dem Anruf zum Hauptquartier der Elite Four, um Thomas zu besuchen der da nun auch wohnt, da er sich keine Wohnung leisten kann jaja der gute alte Thomas wurde zum Schnorrer der Gesellschaft. Dr. G fragt Thomas ob er sich irgend wo beworben hätte aber Thomas antwortete faul „jaja mach ich noch keine sorge“ Dr. G sagt dazu „das sagst du nun schon seit 1 Jahr wann willst du dich bewerben ? Wenn du nicht arbeitest bist du kein teil der Gesellschaft und wirst Hartz V Kassieren und als Zocker ist das bitter, dank der Vergangenheit, wo uns alle in der 1. Welt als Hartzer bezeichnet haben. Also such dir einen JOB!“ aber Thomas raucht gechillt einen Joint um den Stress weg zu dämmen. Thomas sagt: „ahhh ganz ruhig es wird sich schon alles regeln.“ Dr. G sagt dann mit strengen Betonung „du verhältst dich wie ein 1. Welt Mensch, also passe auf Thomas es gibt hier starke Leute die dich in weniger als 1 Sekunde töten können und du wirfst auf uns ein schlechtest Licht ab, wenn das Universum kommt, um uns zu beurteilen und glaub mir wenn wir wegen dir nicht aufgenommen werden wirst du dafür bezahlen.“

      Die Herrschern der 2. Welt. Dr. G und Konan.


      Da Kapitel 1 recht kurz war, gebe ich euch noch schnell Kapitel 2

      Kapitel 2 Die Versammlung der Könige
      Also um keine zeit zu verlieren schnappt sich Dr. G einen Raumschiff, um schnellst möglich in Sektor B zu gelangen, da er Dr. B einen Besuch abhalten möchte.
      Im Hauptquartier von Dr. B angekommen, läuft er zum Büro von Dr. B und beobachtet wieso er nicht da ist, da steht nur ein Super Roboter der eine Botschaft für Dr. G hat „Wenn du dies ließ bin ich schon fort. Ich habe mich entschieden, auf einen anderen Planeten zu wandeln aber keine sorge, ich überlasse dir meine Technik zur Verfügung, damit du auch ins Weltall fliegen kannst. Also bis bald mein alter Freund.“ Dr. G ist fassungslos Dr. B hat tatsächlich die 2. Welt verlassen aber er fragt sich wieso ? Vielleicht liegt es an den Virus der in Moment herum fliegt.
      Eine Woche später.
      Thomas schneit plötzlich rein und fragt was so läuft. Dr. G antwortete „wir starten eine Versammlung mit den wichtigsten Leuten dieser Welt, passt auf die haben ein Douriki wert, die Lichtjahre höher liegen als die normalen Menschen hier oder deines.“ Thomas fragt erneut „was ist ein Douriki ?“ Dr. G lacht und sagt dazu „Douriki wird auch als Kampfkraft bezeichnet. Du kannst mit diesem Ding „Dr. G holt aus seine Tasche ein Scanner raus“ den Douriki wert deines gegenüber berechnen. Ich scann mal deinen wert Thomas.“ Dr, G hält das Ding auf Thomas. Dr. G sagt „haha dein Douriki wert liegt im lächerlichen Bereich von 2. Ein normaler Wert liegt um die 3, ein Kind hat nur 1 Douriki. Aber die Leute die bald auftauchen werden, haben ein Douriki wert von über 40.000“ Thomas ist erstaunt und sagt „WAS über 40.000 Douriki was sind das für Leute ?“ Dr. G sagt auch noch „nur so neben bei, mein Douriki wert liegt im Bereich von 500.000“ und läuft an Thomas der nun echt erstaunt ist vorbei. Thomas spricht leise „ich wollte ihn doch sagen das ich nun einen Job habe.“ aber das hörte Dr. G nicht mehr. Thomas hatte schon vorher von Dr. G angst aber nun hat er noch viel mehr angst als zuvor, er fragte sich immer wieder „wer ist der Typ, der Typ kommt mir unheimlich vor“. Wären des laufen Telefoniert Dr. G mit Dr. L. „Wie sieht es mit der Vorbereitung aus ? In paar Stunden soll ein Botschafter des Universum auftauchen.“ Dr. L sagt“ es wird alles vorbereitet sogar die Infinale Organisation wird aufkreuzen, um für Sicherheit zu sorgen aber bitte lass Thomas von dieser Veranstaltung fern, er könnte die Chance auf unser Platz im Universum versauen.“ Dr. G erwidert „du hast recht, ich werde dafür sorgen, dass er nicht dort erscheint. Wir sehen uns später Dr. L“ und Dr. G legt auf. Plötzlich sieht Dr. G in eine Gasse eine Person, die neben Mülltonnen auf den Boden sitzt und läuft zu ihn hin. Dr. G fragt den seltsamen Typ wer er sei, aber er bekommt eine Antwort der ihn die Sprache verschlägt „Ich bin der Typ, der dir die Nachricht geschickt hat und du hast mich gefunden Dr. G aber ich muss dich warnen, ich hab eine Fähigkeit, die mir erlaubt in die Zukunft zu schauen und die Veranstaltung die du vor hast, wird ein Böses ende haben, weil ein Typ auftauchen wird, der vor gibt er sei der neue König aber das ist er nicht. Er ist ein Betrüger also glaubt ihn kein Wort, was er sagt aber sei vorsichtig dieser Typ ist sehr stark, keiner von euch hat nur die geringste Chance gegen ihn zu gewinnen.“ Dr. G fragt den seltsamen Typen „wer bist du ? Du sagtest du könntest uns in eine bessere Welt führen, die sogenannte 3. Welt. Was hat damit auf sich ?“ der seltsame Typ antwortete mit „Mein Name ist erst mal unwichtig, wichtiger ist viel mehr, dass du mich hier weg bringst und ein Gegenmittel gegen die permanente Paralyse findest, damit ich wieder fit auf den Beinen bin und den Betrüger vernichten kann.“ Dr. G Sagt „Okay ich werde nach der Veranstalten meine besten Leute auf die suche nach den MHK (Medizinische Hyper Kugel) machen, die von Mysteriösen Kreaturen diesen Planeten bewacht werden, die alle ein Douriki wert von weit über 100.000 verfügen.“ An der Stelle hebt Dr. G den seltsamen Typen auf und bringt ihn in das Elite Four Gebäude, da er dort sicher ist. Als er das gemacht hat begebt er sich zur der Veranstaltung, wo die anderen Herrschern befinden, um den Botschafter zu begrüßen.

      Botschafter In´Ra landet auf dem Platz und begrüßt Dr. G mit einen herzlichen Hallo. Botschafter In´Ra spricht zu Dr. G „Nicht Schlecht, euer Planet sieht echt nicht schlecht aus und eure Technologien liegen im Mittelfeld aber das einzige was stört, ist die Bevölkerung von ca 100 Millionen Einwohnern, was sehr wenig ist für ein Planet. Der Rest des Planeten ist unbewohnt und beherbergt seltsame „Animal“ Wesen. Was nicht schlecht ist aber zusammen kommt ihr nicht auf die 1 Milliarden Einwohnern, was im Universum verlangt wird, um dazu zu gehören.“ Dr. N sagt zu den Botschafter „das mag zwar sein aber wir haben besondere Dinge anzubieten und das allen nach unsere Hintergrundgeschichte, wir fangen grade erst an uns aufzubauen.“ Botschafter In´Ra sagt „das mag zwar sein aber im Universum haben fast alle Wesen, die dazu gehören, was besonderes, was uns zur einer gemeinschaftlichen unschlagbare Vereinigung macht und Hintergrundgeschichten wird leider nicht mit Berücksichtigt.“ Aber was geschieht nun ? Ein unbekanntes Raumschiff landet und aus dem Raumschiff kommt ein seltsames Wesen raus.

      Sein Name ist Beerus und er behauptet er sei der neue König, der 6. UK als der Botschafter das Hörte spricht er zu Beerus „Du begehst grade ein verbrechen, wenn das der 5. UK erfährt, wird er dich dafür töten, dass du sein Name in den Dreck ziehst.“ Beerus sagt dann mit Arrogante Stimme“ und ? Der 5. UK ist doch seit Jahren verschwunden, frag dich mal wieso. Genau ich habe ihn besiegt und sein Titel angenommen, frag doch mal wieso er verschwunden ist und dann fällt dir bestimmt die Lösung ein.“ Der Botschafter denkt darüber nach und antwortete „das kann aber nicht sein, die Zeitspanne ist dafür viel zu kurz gewesen, er war grade mal ein paar Jahre an der Macht, da ist es unmöglich, dass es ein Wesen gibt, der stärker sein soll als der 5. UK. Das ist wirklich unmöglich.“ Beerus sagt dann „Zweifelst du an meinen Worten Botschafter ?“ „Nun bewegt er sich mit Lichtgeschwindigkeit zum Botschafter“ ich bin der neue UK und das ist die Wahrheit.“. Als der Botschafter das bemerkte erschreckte er sich, dass er plötzlich hinter ihn stand. Dr. Strength hält den Scanner auf Beerus, um zu sehen wie hoch sein Douriki wert ist aber er hat ein erstauntes Gesicht, dies bemerkte Dr. K und fragt Dr. Strength was los sei und Dr. Strength antwortete „das Ding muss kaputt sein, da ich kein Douriki wert sehe außer ein ERROR“



      Kapitel 3 Der Betrüger muss aufgehalten werden
      Die Geschichte der UK. Die beginnt mit den 1. UK auch der Schöpfer des Universum genannt. Er hat das GANZE Universum erschaffen, mit einen einzigen Energieknall. Man sagt sein Körper besteht aus PURE Energie. Er herrschte 3,5 Milliarden Jahre bis ihn Samaol getötet hat und so wurde er zum 2. UK. Er war nicht stark aber regierte 3,8 Milliarden Jahre. Aber es musste ja kommen, ein stärkeres Wesen namens Jand´Tz Vapihrn kam und tötete den 2. UK somit wurde er zum 3. UK aber er war verdammt stark, lange konnte ihn keiner das Wasser reichen und somit herrschte er 4,3 Milliarden Jahre das Universum. Aber eines Tages wären er in ein Haus war, kam ein Bellmu an, der sich auf-versehen auf den Planeten drauf saß und somit wurde er zerdrückt. (Bellmu´s sind die stärksten und größten Wesen im Universum, die werden auch die Titanen der Schöpfer genannt, sie können größer als normale Planeten werden und ihre Durchschlagskraft ist unheimlich, manche nennen sie auch Planetenzerstörer, da sie mit einen Schlag ein Planeten zerstören können.) Bellmu herrschte ganze 2,2 Milliarden Jahre grausam das Universum. Bis ein außergewöhnlicher Magier auftauchte der zufällig Bellmu auf einem Planeten saß sah. Der Magier war einer der Überlebender des Krieges gegen Bellmu´s die vor paar Jahren einen Krieg hatten, womit der Magier Planet zerstört wurde also zog der Magier sein Platinstab heraus (Platinstab ist der mächtigste Stab, den ein Magier erreichen kann. Es gab in der Geschichte der Magier nur 2 Magier die es Geschafft haben, der Legendäre Magier und der 5. UK) da der Magier den Genie Gene hat, war er SEHR stark und konnte somit Bellmu mit einen Zauber töten, leider wurde somit das halbe Sonnensystem ausgelöscht, wo der Bellmu sich befand aber das war es wert, somit wurde der Magier zum 5. UK. Er herrscht im Moment 7 Jahre aber er ist verschwunden und keiner weißt wo er ab geblieben ist. Wieder zurück bei den anderen Dr. G spricht zu Beerus „Wenn du der 6. UK bist kannst du uns bestimmt die Genehmigung erteilen, dass wir ein teil des Universum werden oder ?“ beerus antwortet“ Klar kann ich das, da ich der König bin und das Universum mir gehört aber ich sehe kein Grund euch einzulassen, ihr seid alle nichts nutze und schlapp schwänze.“ Aber plötzlich erscheinen paar Leute.

      Die Infinale Organisation taucht endlich auf. Dr. G sagt leise „Na endlich sind die mal aufgetaucht, die haben sich zeit gelassen ty“ nun läuft Dr. G langsam nach hinten und holt sein Handy raus und ruft damit Thomas an „Hey Thomas ich habe ein Auftrag für dich der dich auf eine wunderschöne Abenteuerreise schickt mit ganz netten Jungs, da wir dich leider für ein bestimmtes Gebiet brauchen.“ Thomas kommt nun zum Wort „Hey man ganz ruhig und keine sorge ich nehme dein Auftrag an sag mir nur wann und wo.“ Dr. G Sagt „jetzt und bei dir meine Leute werden dich gleich abholen, ihr werdet mit ein Raumschiff um den ganzen Planeten fliegen aber hey siehst positiv du wirst nun die Welt besser kennenlernen.“ und Dr. G legt auf. Thomas wollte noch was sagen aber er kam nicht dazu weil Dr. G aufgelegt hat.
      40 Minuten Später tauchen die Infinale Organisation bei Thomas auf und Tobi sagt „Du bist Thomas, wir sollen dich mit nehmen weil du uns einen nutzen hast, von unsere Seite aus hätten wir dich links liegen gelassen du Flasche aber egal Dr. G will es so also wird es so gemacht. Okay kommen wir zur Sache wir sollen für Dr. G eine kleine Besorgung machen, die leider in der Over World versteckt sind, an verschiedensten Orten wo wir heute hin fliegen werden aber sei aufgepasst, es wird für dich gefährlich, außer wir finden für dich und das ist ein Auftrag von Dr. G den Super Kristall Nummer 3 auch bekannt als Ultimative Power der 1. Welt. Ja du hast Richtig gehört die 1. Welt aber das ist nun egal, dass wichtigste ist, wir müssen so schnell wie möglich die Kugeln finden, sowie deinen Kristall um den Faker zu besiegen, anders haben wir keine Chance, seine Kraft ist zu stark für uns. Aber lass uns erst mal vorstellen. Ich bin Tobi der Offizier der Infinalen Organisation, mein Douriki wert ist 54.700. Dann kommt Zetsu er ist ein yin yang Wesen seine Persönlichkeit ist Mysterious, sein douriki wert ist 43.100, er ist auch der Anführer der Armee der 2. Welt. Das ist Sasori ein Cyborg, er hat sich selber gebaut, sein Douriki wert liegt bei 46.300. Dies ist Deidara der Künstler. Er kann aus Lehm Bomben bauen die hoch explosiv sind und sein Douriki wert ist 49.900 dann kommt Konan die einzige Frau im Team. Ihre Fähigkeit ist sich in Papier zu verwandeln, ihr Douriki wert ist 40.500 dann haben wir noch unser Itachi seine Fähigkeiten liegen in der Illusion er kann damit Feinde im Schlaf versetzen, was ihn erlaubt seine Gegner leicht zu besiegen. Sein Douriki wert ist 48.900. hier haben wir unser Kisame, er ist ein Fischmensch und ist ein Schwertkämpfer, sein Douriki wert ist 48.400. dann haben wir hier kakuzu er ist unser Verwalter für Finanzen und man sagt er hätte 5 herzen. Sein Douriki wert liegt bei 42.700 und als guter Letzt haben wir hier Hidan, er Kämpft mit eine Sense, sein Douriki wert liegt bei 41.000. Gut dann hätten wir hier alle Vorgestellt na gut dann auf zum Raumschiff wir haben keine Zeit zu verlieren, wir müssen die 3 Kugeln schnell einsammeln, bevor wir alle sterben den 1. und nächste Kugeln befindet sich in der fliegende Stadt Odin, da wo wir nun hin fliegen werden also kommt. Nun laufen die zum Raumschiff, um zur fliegende Stadt Odin zu gelangen.




      Kapitel 4 Himmlisches Verhältnis
      In der Stadt angelangt taucht ein Roboter auf der Information über diese Stadt Auskunft gibt „Dies ist die fliegende Stadt Odin, sie wurde von Dr. B erbaut, um eine Stadt auf dem Meer zu haben, damit reisende ein Erholungsstopp einrichten können, dies zur folge brachten viele Touristen in diese Stadt, was am ende zum Bewohner wurde, da diese Stadt einfach himmlisch schön ist, wenn sie fragen haben rufen sie unter diese Nummer an 789452-178829. Diese Nummer wird euch zur Auskunft weiter leiten, wo all eure fragen beantwortet werden. ich SRF-77 wünsche ihnen einen schönen Tag noch in der Stadt.“ Nun fliegt dieses seltsame Ding weiter, um andere Leute zu helfen. Tobi schlägt eine Idee vor, um die Kugeln zu suchen, wir sollten uns auf teilen und somit verstreut sich das ganze Team in der Stadt, um schnell diese Kugel zu suchen aber wenn sie um 22 Uhr nichts gefunden haben sollten sie sich alle im Hotel „Fröhliche Wolke“ treffen, damit sie alle ein Zimmer mieten können, um in der Stadt zur übernachten. Wir verfolgen natürlich Thomas, um zur schauen welchen Blödsinn er nun im Kopf hat. Thomas schaut sich gelassen die Stadt an, die wirklich beeindrucken aussieht, da denkt er „hier würde ich gerne wohnen aber das muss bestimmt alles ziemlich teuer sein.“ und somit läuft er weiter, um die Kugel zu suchen aber da fällt Thomas was auf und rennt zur Gasse wo 2 Diebe ein Mädchen bedrohen „1. Dieb sagt: Los gibt uns dein Geld kleine sonst ballern wir dir eine Ladung Laser in deine Brust. 2. Dieb sagt: ja genau haha“ da taucht Thomas cool und lässig auf und sagt „Hey lass dieses Mädchen in ruhe, sonst bekommt ihr ärger von uns.“ Die Diebe Lachen und sagen „du und wer ? Ich sehe nur dich Würstchen.“ ich Arbeite für Dr. G und das heiß ich bin kein gewöhnlicher Gegner für euch.“ Die Diebe bekommen nun ein blassen Gesichtsausdruck und flüstern „Was Dr. G“ und rennen ängstlich weg.“ Das Mädchen sagt „WOW du arbeitest für Dr. G das ist ja cool „Lächelt“ mein Name ist Nina, ich wohne noch bei meinen Eltern in der Viesto Straße 14 neben den Marktplatz, wo die Statue steht wo Dr. G abgebildet ist.“ So unterhalten sich die beiden ein wenig und Thomas vergisst seinen Auftrag, nur weil ein Mädchen bei ihn ist. Vielleicht erhofft sich Thomas ein wenig mehr von ihr aber das wissen wir genau nicht. Nina lädt Thomas ein bei ihr Abend zu essen, dieses Angebot schlagt Thomas natürlich nicht aus, also gingen die beide Händchen halten zur ihr nach Hause.
      Bei Ihr angekommen begrüßt die Mutter von Nina den Gast, während sie den Tisch deckt und ihr Vater sitzt im Sessel und guckt auf sein 64K Fernseher die Serie Tokemon und währenddessen ließt er Zeitung, um sich zur Informieren. Die Mutter fragt Nina wer der Typ sei, da erzählte Nina die Wahrheit über ihn und die Mutter lässt vor schreckt die Teller fallen und sagt dazu „WAS er arbeitet für Dr. G das kann nicht sein, okay Nina du wirst für ihn alles machen, was er von dir verlangt“ Nina antwortete mit einem grinsen im Gesicht „das hatte ich sowie so vor.“ und streckt die Zunge raus. Nun gehen die beide in ihr Zimmer und Thomas denkt sich „WOW nur weil ich für Dr. G arbeite, haben alle angst vor mir oder machen das was ich möchte, dass werde ich nun schamlos ausnutzen“ „lacht innerlich“. Nina setzt sich auf ihr Bett hin und macht mit ihre Hand das Zeichen (Komm her) also setzt sich Thomas neben hier hin und denkt „YEA alter gleich ist es so weit, gleich werde ich endlich mein erstes mal erleben, BÄM 1. Welt ich brauche dich nicht hier bin ich viel besser aufgehoben.“ Nina sagt mit flüsternde Stimme „ich gehöre ganz dir“ nach den Spruch bekommt Thomas eine Latte in der Hose und Küsst Nina aber plötzlich hört Thomas ein schreien von unten und etwas fällt zum Boden, dass so ähnlich anhört wie Teller oder Tassen. Und auf einmal tritt Tobi die Tür von Nina´s Zimmer auf und sagt „Du Penner es ist schon über 22 Uhr, wo warst du ?“ Thomas kommt in Fragenot und sagt „ich war hier“ Tobi sagt dann aufgeregt „mit diesen Mädchen bestimmt du Verräter, wir haben eine Mission du lappen, los Sasori töte das Mädchen“ Thomas sagt NEIN aber es ist zu spät. Sasori Metallschwanz durchbohrt Ninas Körper und sie blutet nun extrem und stirbt an verbluten. Tobi sagt nun erleichtert „so die ganze Familie ist nun Tod. Also Thomas verpiss dich nie wieder mit ein Mädchen, solange wir zusammen eine Mission haben, sonst kill ich dich sofort alles klar ?“ Thomas nickt ängstlich. Am ende laufen sie gemeinsam zum Hotel, um dort zu Pennen. Am nächsten Morgen. Die Gruppe macht sich auf die suche nach der Kugel aber Thomas ist noch immer ein wenig beleidigt von gestern, wegen der einen Sache was Tobi gemacht hat, wegen ihn kam Thomas nicht zum Schuss, deswegen ist er nun ein wenig angepiss und sucht nur mit „mühen“ nach der Kugel. Nach langem suchen stolpert Thomas über einen Brunnen der irgendwie merkwürdig aussieht, deswegen ging er im Brunnen hinein und fand dort ein Eingang zur einer Höhle nur schade das Thomas Kleidung nun nass sind aber Thomas hat eine Aufgabe und somit sind seine Sachen erst mal nebensächlich. Im diesem Brunnen stimmt was nicht, das merkte Thomas sofort naja vielleicht liegt es auch daran das Leichen an den Wänden hängen oder er von einen Zombie verfolgt wird. Aber Dummerweise sind die Zombies nicht so schnell wie Thomas also konnte er locker entkommen. Er läuft mit sein Handy, was er als Taschenlampe benutzt herum und entdeckt ein durchnässter Zettel, der aber noch lesbar ist und ließt ihn im Gedanken vor „ Akte 782 Patient Komareif. Patient Komareif hat erstaunliche fortschritte gemacht, bezüglich des Experiments, ich glaube Dr. Wirklich könnte in 40 Jahren wirklich mutierte Menschen erschaffen bzw. die Gene so verändern, dass eine Schwangere Frau ein Projekt FXµ Mensch gebären könnte, was in folge hat, dass die 2. Welt in frühsten 90 Jahren komplett ausgetauscht werden, in andere Wesen, die mächtiger und schlauer sind als die Menschen je werden können. Dr. G wird sich freuen, wenn wir ihn diese Ergebnisse vorlegen. Des weiteren werden die Fehlversuche von der 2. Welt geheim gehalten, sie müssen nicht das leid ansehen was wir gesehen haben.“ Thomas blättert um und sieht da noch eine Seite. „Akte 810 Berichterstattung des Klinikum Hosttalble in der Wolkenstadt Odin. Dr. Wirklich und paar andere Doktoren, sowie Paar Patienten sind auf einmal plötzlich spurlos verschwunden und das schlimmste ist, die Dokumente wie man die Gene in FXµ verändert sind auch verschwunden, dass ist das schlimmste was hier je passiert ist, unsere Erfolge sind auf einmal verschwunden, die Lösung für das Problem „Trennung der 1. Welt“ ist somit in Gefahr, wir müssen Dr. Wirklich finden, sonst stehen wir alle vor unseren Tod. Wir werden ein Suchtrupp los schicken, um die wichtigen Personen wieder zu finden, ohne sie ist das Klinikum ein nichts.“ Thomas denkt merkwürdig über dieses Dokument nach und ist erstaunt, dass einer es geschafft hat, die Gene so zu verändern, er muss also ein Genie sein aber er fragt sich auch wieso er Spurlos verschwunden ist. Also ging Thomas mit ein unruhiges Gefühl weiter, er dreht sich auch manchmal um, um zu sehen was hinter ihn ist. Er sieht an den Wänden Zimmernummern also schlussfolgert er, er ist in ein Krankenhaus. Naja das konnte sogar ein Kindergarden Kind schlussfolgern. So geht Thomas in den Zimmer 026 rein und plötzlich schließt sich die Tür und dort hinter der Tür, steht der Gehirnsauger. Er sieht wirklich schrecklich aus, mit seinem langen Hals und sein merkwürdiges Gesicht und mit seinen kleinen Armen. Aber Thomas hat aus der Elite Four Gebäude eine Waffe mit gehen lassen und so erschießt er das komische Ding und so konnte Thomas weiter laufen.
      Thomas entdeckt den Ausgang der Klinik und ging hinaus, wo er in eine große Höhle hinein kommt mit einen großen Objekt, was er nicht definieren kann. Also ruft er mit sein Handy die anderen herbei, da sie alle ein GPS System auf dem Handy haben, damit jeder den anderen wieder finden kann. Das Signal ist raus also ist es nur noch eine frage der zeit, wann die auftauchen. In der Zeit guckt Thomas sich das seltsame Ding genauer an.

      Thomas sagt mit erstaunter Stimme „Oh mein Gott was ist das ? Es sieht nach einen Roboter aus.“ Aber plötzlich aktiviert sich das Ding von selber und sagt „Angriffssystem aktiviert feindliche Einheit analysieren, Ergebnis Mensch. Keine Bedrohung also töten. Aber in den richtigen Zeitpunkt tauchen die anderen auf und Tobi sagt „da ist er ich spüre es, er hat die Kugel. Okay dann Scannen wir ihn mal wie stark ist er den ….... uhh 252000 das wird ein Spaß okay Leute Angriffsformation und du Thomas verpiss dich du wär´s uns nur im Weg.
      Kampf gegen Pixiv
      Zetsu sagt „das Ding wurde von Dr. B gebaut also müssen wir aufpassen. Das kann also ein harter Kampf werden.“ Kisame sagt „ja da hast du recht, schade das Dr. G nicht hier ist er könnte mit einer Schockwelle uns helfen.“ Konan sagt „rede kein Unsinn, Dr. G könnte das Ding in allein Gang zerstören.“ Kisame sagt „das meine ich ja „lacht“. Tobi sagt zu allen „Hey Leute konzentriert euch auf den Kampf, er könnte uns töten bei diverse Fehlern also seid vorsichtig.“ Deidara sagt dann mit Übermut „dann lass uns mal die riesige Festung zerstören“ und Feuert ein Explosivvogel ab der den Roboter trifft aber ihn kaum juckt. plötzlich läuft Kisame nach vorne und erzeugt Wasserhaie, die den Roboter treffen aber dies ist auch wirkungslos aber nun bewegt sich der Roboter und hebt sein rechten Arm und feuert einen Laserstrahl aus der verdammt schnell ist. Die Leute konnten grade noch ausweichen aber die Explosion war heftig. Hedan sagt „WOW das war knapp, wir sollten ernst machen dieses Ding hat nicht umsonst 252000 Douriki“. Tobi sagt zu den anderen „geht in Deckung. Ich versuche meine stärkste Attacke einzusetzen.“ Kisame sagt „du meinst doch nicht.“ Tobi sagt „Doch ich muss es einsetzen, damit ich ihn verletzten kann vielleicht wird die Höhle einstürzen aber für die Kugel müssen wir alles opfern.“ Nun macht Tobi mit seinen Händen ein komisches Zeichen und sagt „Schwarzes Loch!“ auf einmal wird Pixiv in den Loch rein gezerrt was ihn total zerstört bis zur Hälfte, ab da lass Tobi den Schwarzen Loch umkehren, was zur folge hat, dass eine Supernova entsteht, wodurch eine riesige Explosion entsteht und Pixiv nach hinten geschleudert wird und er besiegt wird. Tobi ist außer Atem, weil diese Attacke seine ganze kraft gekostet hat aber das ziel ist erreicht, wir bekommen von Pixiv die heilende Kugel. Als unsere Freunde zusammen ins Hotel zurück kehren ruhen sie sich erst mal für 4 stunden aus. Thomas fragt Tobi wohin wir nun hin gehen. Tobi antwortete „Die Nebelstadt liegt am nächsten dran, also fliegen wir da hin, nur zu dumm das wir nichts über diese Stadt wissen, naja wir werden eh alles töten was wir dort sehen.“ Also fliegen die nach der pause und fliegen nun übers Meer, wo sie plötzlich in ein Nebelfeld gelangen.


      (Hier tritt die Game of Thrones Regel ein) Schäme mich für das Kapitel, weil ich es lustig und brutal halten wollte. Habe da etwas übertrieben.
      Kapitel 5 Die Blutrote Nebelstadt
      Laut Koordinaten befinden wir uns nun in der Nebenstadt, was machen wir nun Tobi ? fragte Sasori. Tobi sagt „ich habe eine Idee, nach den letzten Kampf, wo sich Thomas wie eine feige Pussy sich versteckt hat, wird er nun die Kugel holen und wir Chillen hier im Raumschiff einen ab und zocken CoD Black ops 7. Falls du es nicht schaffst, bis wir das Spiel durch haben, renne ich schnell zu dir hin und erledige das in allein Gang, denn was soll schon passieren „lacht ein wenig“ die Stadt ist leer. Also Thomas viel Spaß“ Thomas antwortete schnell mit einen Moment und dazu „ihr habt gesagt das ich mich verpissen soll“ Tobi sagt dann „Das war ein Test du Idiot, du hättest bleiben sollen wie ein Mann aber nun ist es zu spät, du wirst darein laufen und die Kugel holen“Thomas sagt dann noch „Ohh maann okay“ und läuft lustlos in die Stadt hinein. Thomas sieht eine vernebelte Stadt, die Gebäude sehen alle so heruntergekommen aus, als hätte diese Stadt eine Zeitreise gemacht. Nach einiger Zeit guckte Thomas auf sein Handy, da er sehen wollte wie spät es sei und ob er Nachrichten bekommen hat, aber irgendwie will sein System nicht mehr, es flimmert und als Thomas sich umdreht, da er ein Gefühl gehabt hatte, als würde ihn einer beobachten, steht hinter ihn ein seltsamer Typ der keine Arme mehr hat und der sich verkrüppelt bewegt aber er beugt sich und spuckt Säure auf Thomas. Thomas konnte es grade noch ausweichen und rannte weg und denkt nebenbei „Alter was war das für ein kranker Typ ? Der Boden wo ich stand ist weg geätzt.“ aber nicht lange musste Thomas laufen bis er ein großes Gebäude sieht also geht er näher ran, um zu sehen was das für ein Gebäude ist. „Thomas lies die Aufschrift“ Mount Massive, Nervenheilanstalt“ da erinnert sich Thomas an eine Geschichte in der Stadtbibliothek und sagt mit voller schreckt „FUCK ich glaube ich kenne diesen Ort aber wieso steht das Haus noch ? In der Geschichte steht doch geschrieben das ein Riese namens „Golro“ dieses Haus zerstört hat aber ich sehe das Haus hier mhhh also was ist passiert ?“ also geht Thomas mit Neugier ins Haus rein und wer weißt vielleicht befindet sich die Heilkugel in diesen Gebäude also Thomas würde darauf sein leben verwetten.
      Diese Welt ist so merkwürdig. Dies dachte Thomas immer wieder als hätte er lieber in der 1. Welt geblieben, wo er nicht so gefährliche Sachen machen musste, da konnte er schön chillig Musik hören, Drogen nehmen und alle Verantwortung ignorieren, was Thomas Mutter immer sagt, dass er mal Verantwortung Übernehmen soll. Aus irgendeinen Grund holt Thomas sein Handy raus und filmt seine ganze Entdeckungstour aber er sieht auch, dass er hier keinen Empfang hat, was bedeuten würde, dass er kann keine Hilfe holen kann. Thomas sieht sich um und sieht kaputte Gegenstände und alles sieht so verlassen und ruhig aus als hätte einer alles hier mit Absicht die Nervenheilanstalt leer stehen gelassen und beim herum schauen sieht Thomas eine Notiz auf dem Boden, der mit Blauer Tinte geschrieben ist. „ich habs verkackt. Oh gott wo bin ich ? Es sind Stunden vergangen oder Wochen. Mein Hirn ist mit Statik gefühlt. Sollte ich Sterben, dann weiß ich das du mich finden wirst. Ich Hoffe du findest die Kamera bei meiner Leiche.“ Thomas denkt sich „okay eine Leiche ? Naja ich brauche mehr Subtext“ also Knöddelt er die Notiz zusammen und wirft sie nach hinten. Also Läuft er weiter und ging in ein Raum rein aber plötzlich bekommt er ein Ellenbogen ins Gesicht und er wird ganz schwarz vor Augen. Aber Thomas gibt nicht auf, er versucht aufzustehen aber der Typ schlägt mit seine Faust immer weiter ins Gesicht bis Thomas ohnmächtig wird.
      3 Stunden später.
      Thomas wachte in Patientenkleidung auf und er ist an einen Stuhl gefesselt und wird gezwungen einen Gedanken-manipulierenden Film anzuschauen, die seltsame Muster und Lichteffekten zeigen. Als Thomas sich befreit hat, sieht er diese Muster weiter hin und verliert das Gleichgewicht, als er versuchte zu stehen. Aber als Thomas das Gleichgewicht wieder erlangt hat, schnappt er sich sein Handy und läuft weiter. Thomas bemerkte das er sich in Laboren befand und denkt „wo bin ich hier ? Und wieso leuchten die Alarm Lichter ? Ich muss hier schnell raus, scheiß auf die Heilkugel, die Typen können sich die Kugel selber holen, die sind ja stark genug und haben übernatürliche Kräfte, was ich nicht habe.“ Also läuft Thomas weiter aber er sieht wie Patienten einen Arzt auf den Tisch erstechen und der Patent sagt immer wieder „ Nein ? Bist einer von denen ? Denkst, du bist besser als wir ? Denkst du bist anders ? Etwas besonderes ?“ und versucht Thomas das Messer zu geben, weil er auch auf die Leiche herum hacken soll, aber Thomas rannte weg und erreicht einen Zimmer, wo eine Leiche übels mitgespielt wurde.
      Thomas hält seine Hände an seinen Mund um sich nicht zu übergeben und denkt „FUCK FUCK FUCK was ist mit ihm passiert ?“ Und sieht unter dem Bett ein Dokument „An Dr. Wirklich. Ich Weißt wo du nun bist und glaub mir, dass wird dein Ende sein, du hast dir eine Irrenanstalt ausgesucht für was ? Experimente ? Ich hätte von dir mehr erwartet aber du wirst sehen was passiert, dass Projekt Walrider ist veraltet, ein versuch übernatürliche Kräfte zu erzeugen ist wissenschaftlich von Dr. B aberkannt und als Fehler bezeichnet worden, ich hoffe du stirbst dort. Von Dr. Rudolf Wernike.“ Thomas steht mit seinen Füßen im Blut aber er denkt „schon wieder Dr. Wirklich wer ist das ?“ und läuft weiter, da er schnell aus dieser Irrenanstalt entkommen will. Er sieht auf dem Weg Wachmänner, die Patienten angreifen oder umgekehrt, auf jedenfall ist hier ein Notstand ausgelöst, anscheinend haben die Patienten eine Revolution ausgelöst. Also läuft Thomas wieder weiter, bis er in eine Küche angelangt ist. Thomas hört Sägegeräusche und riecht etwas zu Essen.
      Thomas sieht wie zerstückelte Leichenteile auf dem Tisch und in den Töpfen liegen, Körperteile zum kochen, was geschieht hier nur ? Wieso sind vielen Wände blutbeschmiert ? Aber im nächsten Raum wird Thomas die Wahrheit herausfinden, den dort ist der Chefkoch dieser Irrenanstalt und Thomas sieht wie er an eine Leiche herum Sägt und der Kopf des Leichnams ist in der Mikrowelle Explodiert, dazu isst er paar Gedärme, der er aus dem Körper heraus zieht. Chefkoch sagt zu Thomas „ Sieh uns nicht an. Ich liebe ihn. Ich werde dich auch auf sägen und deine Innereien essen du kleiner dreckiger Bastard, ich Spüre in dir die 1. Welt, wie diese Patienten, ja du hast richtig gehört alle Patienten sind 1. Welt Wesen. Wir führen an den 1. Welt Wesen Experimente durch, die unausstehlich sind, glaub mir du wirst der nächste Tote sein.“ Thomas bekommt angst aber dann fällt ihn wieder ein, was passiert ist in der Wolkenstadt, er muss nur Dr. G erwähnen und alle werden angst vor ihn haben. Thomas sagt zu den Chef Koch „hör mal, schön das du Menschen isst aber ich gehöre zu Dr. G also passt auf was du sagst, sonst wirst du sterben.“ Der Chefkoch lacht und sagt „Fick dich junge, denkst du ich durchschaue deine lüge nicht, du wirst hier sterben.“ Thomas rennt vor dem Chefkoch weg, er flieht durch viele Räume bis er ihn entkommen ist. „Puhh das war Knapp“ sagte Thomas noch am ende. Aber Thomas gelangt in ein Krematorium, wo fehlgeschlagene Experimente landen. Als Thomas zum Ausgang hin läuft kommt der Chefkoch aus der Tür geschmissenen und versucht Thomas zu zerstückeln aber der Chefkoch hört was und wirft Thomas in ein Krematorium und wirft die Maschine an. Jetzt wird Thomas langsam heiß unterm Hintern, er muss schnell daraus, bevor er verbrannt wird, aber was für ein Glück Thomas entdeckt ein Riss in der Wand und schlägt dagegen, um daraus zu kommen und in der letzten Sekunde hat Thomas es Geschafft, da raus zu kommen. Thomas sagt „Fuck man was will der Typ von mir, puh ist mir heiß. Ich muss mich erst mal abkühlen.“ Thomas findet zum Glück ein Ausgang und gelingt nach Draußen, in die frische aber nebelige Luft, was gut für ihn ist, da Nebel feucht ist und deswegen dies die perfekte Abkühlung für ihn ist.
      Aber er findet dort auch keine Lösung, um raus zu kommen, da alles verzaunt ist und oben mit Stacheldraht gesichert wurde. Also muss er irgendwo anders wieder ins Gebäude rein. Nach langen laufen sieht er die 2 Lümmelmänner, die auf den Pausenplatz stehen. Sie sehen friedlich aus, also ging Thomas ganz ruhig weiter aber er guckt immer nach hinten was die 2 machen, damit er vorbereitet ist. wenn sie Thomas jagen. Aber es passiert nichts als Thomas das Sportgelände erreicht. sieht er wie ein Typ an der Hantelbank hingerichtet wurde, da sein Kopf durch das Gewicht des Gewichtes zerdrückt wurde aber plötzlich wirft ein Patient ein Kopf zu Thomas. Thomas sieht zum Basketballkorb und entdeckt das dort Leichenteile drin stecken z,b Oberkörper, Beine, Arme und Gedärme. Der Patient sagt immer wieder „Spielverderber“ und läuft Thomas hinter her und versucht ihn umzubringen. Thomas rennt weg, er klettert auf eine Leiter hoch und ist in Sicherheit. Thomas sagt „Maaaan wieso wollen mich alle umbringen, dass ist uncool, also ich werde Dr. G von dieser Stadt erzählen und dafür sorgen das hier alles vernichtet wird, ihr Hurensöhne.“ aber Thomas entdeckt einen Raum mit einen funktionierenden Telefon also versucht er die Organisation anzurufen aber plötzlich kommt ein Typ der einen Anzug trägt und wirft uns auf den Boden, Er schlägt mit den Schlagstock gegen das Telefon als Thomas versucht zu entkommen schlägt er Thomas mit den Schlagstock ins Gesicht und Thomas fällt zum Boden aber er ist noch bei Bewusstsein. Da versucht der Typ mit den Schlagstock Thomas zu erwürgen aber unerwartet taucht ein Alter freund auf, ja genau unser neuer bester freund Fetti Mc Fett,.Der Typ hört ihn und rennt davon aber Thomas muss auch hier weg da Fetti Mc Fett Thomas auch töten will, also rennt Thomas auch weg. Thomas denkt beim rennen „HILFE HILFE was ist das für ein Typ ? Er ist ja riesig.“ aber er konnte durch ein kleinen Riss in der Wand entkommen. Also läuft er weiter, um hier raus zu kommen. Aber plötzlich spricht eine Frau durch die Ansage „An alle Murkoff Mitarbeiter, eine Evakuierung ist im Gange, bitte bewegen sie sich in Richtung des Verwaltungsblock. Die Patienten und die ruhiggestellten Fälle sollen sich ruhig verhalten und in ihren Räumen bleiben, bis Hilfe kommt. Wir bedanken uns für ihre Kooperation“. Also versucht Thomas zum Verwaltungsblock zu gelangen aber er irrt sich und verläuft sich im Haus und gelangt in einen Keller, wo er den Strom abschalten soll, um durch eine Tür zu gelangen aber auf dem Weg sieht Thomas einen Typen in einer Zelle der auf Leichen wixxt und er sagt immer „ na komm …. mmmm … los ….. komm zu Papa.“ als Thomas das sah lacht er ihn aus und sagt „haha du opfer du muss dir einen runter holen du … „aber in den Moment erinnert er sich an der 1. Welt ….. er bekommt eine Depri Stimmung und läuft niedergeschlagen weiter. Thomas Konzentriert sich nun und schafft es die Tür von den Strom zu befreien und durch die Tür hindurch zu gehen. Thomas landet am ende auf dem Dach und versucht über die Mauer zu springen aber er hat gefailt und fällt in die Tiefe und verletzt sich dabei, er krümmt sich vor schmerzen, aber er reißt sich zusammen und läuft weiter. Aber nun beginnt der Horror erst. Thomas läuft durch einen engen Gang, bis er einen Raum entdeckt, wo eine Frau mit gespreizten Beinen liegt und in ihr Geschlechtsteil Körperteile von Erwachsenen stecken, da in Ihre Mumu ein Menschen Kopf steckt (Durch Zensierung wurde es nicht gezeigt, bitte haben sie Verständnis aber das wäre zu brutal gewesen danke.) aber Thomas ist ein Mann und macht davon ein Foto und sagt sich selbst „das ist nur für den Beweis und lacht ein wenig dabei“ als er weiter läuft und durch eine Tür wollte, die aber verschlossen war, sieht er durch den Türfenster ein komischer Typ, der zu uns sagt „Liebling“ Thomas dachte in diesen Moment „WTF“ und der Typ läuft weg. Aber Thomas hört den komischen Typen durch die Wände reden. „ Hab ich dir Angst gemacht ? Das tut mir Furchtbar leid, es nicht meine Absicht. Kenne ich dich nicht ? Ich erkenne dein Gesicht. Vielleicht …. kurz bevor ich aufgewacht bin ? Obwohl das alles wie ein Traum wirkt, jetzt wo du hier bei mir bist. Lass mich dich fühlen. Du muss nicht mehr allein sein. Thomas sagt zu den Typen „verpiss dich“ und rennt davon aber der komische Typ verfolgt ihn und sagt „Als ich noch klein war, sagte immer Mutter junge, du wirst sehen, du wirst glücklich sein. Umgesehen habe ich mich überall, kein Mädchen hab ich gefunden, kein Mädchen, dass so ist wie ich sie mir ersonnen. Ich will ein Mädchen, wie jenes, das Pa heiratete. Thomas antwortete den komischen Typen „ja und ? Wir sind alle 2. Welt Wesen wir haben in der 1. Welt alle keine Freundin gehabt naja viele jedenfalls aber ernsthaft ? Du willst mich als braut haben ? Das kannst du vergessen, du Pisser. Ich will eine Frau und nicht ein Mann.“ aber der komische Typ ignoriert alles was Thomas sagt und redet weiter Unsinn „Du könntest so schön sein. Ich will, dass du mein Kind austrägst.“ Thomas sagt erneut „ich bin ein Kerl, du Dummes Stück scheiße“ und rennt weiter weg. Thomas findet ein Aufzug mit einer Leiter und versucht rüber zu springen. Er erreicht die Leiter aber die Leiter fällt langsam von den mauern und Thomas fällt tief. Er verletzt sich dabei sein Knöchel und kann ab nun nur noch mit einem Bein laufen. Thomas hat schmerzen und schreit „ahhhh“ aber der komische Typ schaut runter und sagt „oh Gott. Oh Gott, bist du okay ? Sag mir, dass es dir gut geht. Ich kann den Gedanken nicht ertragen, dass du ohne mich leidest. Warum würdest du dir sowas selber antun ? Du Würdest eher ….. eher sterben als mit mir zusammen zu sein ? Dann stirb. Thomas schreit wüten hoch „ja du kranker Irrer, alles ist besser als mit dir zusammen zu sein“ Thomas hört das der Typ hinter uns her ist und läuft mit seinen verletzten Knöchel weiter, um sich zu verstecken, was ihn auch gelingt, er kann sich im Schrank verstecken aber plötzlich taucht der komische Typ auf und nimmt den Schrank mit. Thomas denkt „Fuck er hat mich also gleich werde ich sterben man, wann kommen die Leute und retten mich, es müsste doch Stunden vergangen sein. Der komische Typ versetzt Thomas in Koma, mit einen besonderen Gas.
      Währenddessen bei der Organisation
      Konan sagt zu Tobi „Hey wir haben das Spiel durch okay sollen wir nun aufbrechen und Thomas suchen ?“ Tobi antwortete „klar nur noch schnell auf´s Klo und dann laufen wir los. GPS System läuft, wir wissen nun wo Thomas sich befindet.“
      Wieder bei Thomas in der Irrenanstalt
      Als Thomas aufwacht, sieht er wie der komische Typ, ein anderen Patient, versucht seine Eier ab zusägen, da er versucht ihn zu einer Frau zu machen und sticht mit einen Messer mehrmals in die Eier, um ein Loch zu erschaffen. Thomas sieht diese kranke tat und denkt „Fuck ich glaube ich bin als nächstes dran maaann meine armen Eier, ich will sie nicht verlieren.“ nun holt der komische Typ Thomas aus dem Schrank und fesselt ihn an den Chirurgen Tisch. Als er grade die Eier von Thomas abschneiden will taucht plötzlich ein Patient auf und greift den komischen Typen an und währenddessen konnte Thomas sich befreien, zwar ist er nackt aber egal er muss nur noch hier raus, dass ist das einzige was zählt. Thomas versucht zu entkommen aber dieser dreckiger Perverser Hurensohn ist hinter Thomas her also hat Thomas keine andere Wahl mehr, er sieht das Fenster und springt aus dem 2. Stock runter und bricht sich dabei das Bein. Er krümmt sich vor schmerzen das muss Höllenquallen sein für ihn, hoffentlich kommt die Rettung bald, sonst sehe ich schwarz für Thomas. Der komische Typ schreit hinter her „du willst mich verlassen ? Schön dann geh, ihr seid wie die anderen undankbaren Fotzen!. Thomas läuft wieder ins Haus hinein aber der Typ ist noch immer hinter ihn her. Thomas sagt „Alter der Typ ist doch total krank, erst sagt er okay ich darf gehen aber nun hat er seine Meinung wieder geändert ? Was für ein Spinner, wenn ich hier raus komme, sorge ich dafür das er grausam und qualvoll stirbt.“ Thomas kann nichts anderes machen als weiter zu humpeln, er will ja entkommen aber was er dann sah lässt ihn schockieren, auch nach all den, was er gesehen hat, toppt dies wirklich alles.
      Thomas sieht nackte „Frauen“ von der decke kopfüber hängen, er denkt sich „scheiße ich glaube das war der kranke perverse Typ von eben, okay ich muss definitiv hier raus das ist unheimlich“. Also springt Thomas vom Lüftungsschach in die Sporthalle hinein und da sieht er ihn der kranke Typ wie er da steht aber was passiert jetzt ? Die Wand bricht zusammen und ein wirklich seltsamer Typ taucht auf.

      Dr. Wirklich sagt „darf ich mich Vorstellen“ springt ganz gescheit zu den komischen kranken perversen Typen und schlitzt ihn auf. „ich bin Dr. Wirklich, der geniale Wissenschaftler der diese Welt verändern wird. Thomas ist erleichtert das der kranke perverse Typ nun Tod ist aber nun steht Dr. Wirklich vor ihn, von den er soviel gehört hat. Aber nun endlich nach Stunden taucht die Organisation auf und Tobi sagt „ich wette er hat die Heilkugel“ und scannt Dr. Wirklich. Douriki wert 12740. Die ganz Organisation lacht Dr. Wirklich aus. Deidara sagt „haha nur 12000 wie lächerlich ist das.“ Dr. Wirklich sagt „Unterschätze nie einen Genie du Trampel.“ Deidara sagt dann „achja ich bin Künstler, ich habe die Gabe schöne Objekte zu Formen“ Tobi sagt aber dann zu Deidara „Wir haben keine Zeit zu verlieren also mache ich kurzen Prozess mit ihn“ Tobi hebt seine Hand und eine Überschall schnelle Ladung Energiekugel trifft Dr. Wirklich und er liegt in sterben. Am Boden und kurz bevor er stirbt sagt er noch die folgenden Worte. „Ich spiele allein und verliere. Das ist das Spiel. Es gibt mathematische Beweise, dass wenn du 1+2+3+4+5 usw. für eine Unendlichkeit addierst, du eine Antwort bekommen wirst. Wenn du aber kurz vor der Unendlichkeit aufhörst, dann hast du eine unbeschreibliche große Zahl. Wenn du bis zur Unendlichkeit weiter gehst, dann kommst du bei -7/12 heraus. Negativ 0,0833333 wiederholt. Ich verliere den verstand.“ …. Dr. Wirklich ist friedvoll gestorben. Aus Dr. Wirklich Mütze fällt die Heilkugel runter und Thomas hebt sie auf und sagt „JAAAA ich habe sie !! siehst du Tobi ich habe dafür schmerzvoll gekämpft, um diese Kugel zu bekommen also lass uns bitte gehen, ich brauche im Raumschiff eine Heilung sowie Klamotten.“ Tobi sagt „Thomas das war ein Test für dich, wir haben dich extra alleine hier rein gehen lassen, da wir wissen wollten ob du es schaffst. Naja wir haben die Kugel also lass uns gehen, der nächste und letzte Punkt heißt Jamatal Gebirge. Aber Thomas sieht Dr. Wirklich und durchsucht seine Taschen und findet einen komischen Stein mit einer 3 drauf also nahm er ihn mit.



      Kapitel 6 Das Echo von Jamatal Gebirge
      Nach dem unsere Freunde die Horror Irrenanstalt verlassen haben, gingen sie wieder zurück in ihr Raumschiff, wo sie Thomas in eine seltsame komische und merkwürdige Flüssigkeit gesteckt haben, dass seine Wunden extrem schnell heilen lässt. Als Thomas wieder fit auf dem Beinen war fragt er Tobi was dieser Stein zu bedeuten hat „Hey Tobi Dr. Wirklich hatte diesen komischen Stein bei sich, also nahm ich ihn von seine Leiche was ist der so wert ?“ Tobi schaut sich den Stein an und bekommt ein erstauntes Gesicht und sagt zu Thomas „Das ist der Stein, den wir gesucht haben. Er hat die ultimative Macht der 1. Welt in sich und nur du kannst ihn von uns benutzen und glaub mir, wenn du diesen Stein benutzt, wird dein Douriki wert in ERNORME Höhe steigen, die sogar uns übertrifft. Also gut du kannst beim nächsten Kampf mit kämpfen“ nun fliegen die Leute zum Jamatal Gebirge. Sie überfliegen einen Wald der wunderschön ist. Aber sie gelangen an einen Berg, der irgendwie komisch aussieht.
      Aber plötzlich bewegt sich der Berg und der Bergdrache Volaria erhebt sich und feuert einen starken Energiestrahl ab, der das Raumschiff nur knapp verfehlt. Also stiegen wir aus und überlegen, wie wir ihn besiegen können, denn er hat die Heilkugel die wir brauchen. Zetsu holt einen Douriki Scanner raus und scannt den Drachen. Zetsu sagt“ Der Drache hat 312.000 Douriki ohh man das wird hart aber gut das Thomas den Stein gefunden hat. Also Thomas deine Aufgabe ist diesen Drachen zu besiegen.“ Der Drache brüllt und ein lautes Echo ist zu hören. Thomas sagt mit fragliche Stimme „was ich wieso ? Das Ding hat über 300.000 Douriki. den bekomme ich nie down.“ Tobi sagt aber dann „aktiviere den Stein du Idiot, sonst wirst du von diesen Drachen getötet.“ Also berührt Thomas den Stein und ein seltsames Licht erscheint, sowie hoffnungsvolle Musik. Thomas spürt wie die Macht der 1. Welt in ihn fließt, da erinnert er sich an den ganzen scheiß, den er erlebt hat von Mobbing bis zu Frauen bei der er nicht landen konnte, weil alle ihn nicht mochten und sein aussehen scheiße aussah.
      Thomas verwandelt sich in die 3. Ultimative Form.
      Er spürt die gewaltige Macht, die er nun besitzt und sagt „WOW ich fühle mich nun so stark, als könnte ich Berge versetzten. Achja ich kann es ja nun ausprobieren“ und lacht übermütig. Tobi Scannt Thomas und sein Douriki beträgt nun 600.000 und Tobi staunt welche Kraft Thomas nun besitzt. Thomas fliegt mit wahnsinnige Geschwindigkeit auf den Drachen zu und tritt ihn, er wird verletzt aber er ist nicht besiegt, er brüllt und Thomas und die anderen müssen sich die Ohren zuhalten, sonst platzen ihre Trommelfelle. Der Drache nimmt einer seine Kralle und schlagt damit Thomas, er fliegt Meter weit weg und rammt dabei mehrere Bäume bis er gegen eine Steinwand fliegt. Aber Thomas steht wieder auf und fliegt mit hohen Geschwindigkeit zu den Drachen und schlägt ihn ins Gesicht, der Drache fällt zur Seite um und hinterlässt die Heilkugel. Nun haben wir alle Kugeln zusammen. Jetzt sollten wir so schnell wie möglich zurückkehren, um Dr. G die Kugeln zu überreichen also verwandelt sich Thomas zurück und somit laufen die gemeinsam zum Raumschiff und fliegen zur der Welthauptstadt zurück.



      Kapitel 7 Die Macht eines Gottes und sein König
      Thomas und die Organisation kehren zu Dr. G zurück und Tobi sagt „Wir haben eure Aufgabe erfüllt Meister, hier sind die Kugeln „holt aus seine Taschen die Kugeln raus und zeigt sie Dr. G“ Dr. G sagt dann „los geht schnell zu den Elite Four, dort befindet sich der Typ und ich versuche diesen Typen hier ein wenig in Schach zu halten, bis der Typ sich erholt hat und ihn erledigen kann naja vermutlich.“ Der Betrüger hat sich hier etwas breit gemacht und liegt da auf eine liege entspannt. Beerus schaut ganz arrogant mit verschränkten armen zu Dr. G und grinst. Also eilen die Leute, um die Kugeln ins Elite Four Gebäude zu bringen, währenddessen Dr. G mit Beerus beschäftigt ist. Dr. G sagt zu Beerus „Weiß du ich bin kein gewöhnlicher Typ „auf einmal stehen die anderen Herrschern der Welt hinter Dr. G“ darf ich mich Vorstellen, ich bin Dr. G alias Gott ja genau ich bin ein Gott. Meine Macht ist unbegrenzt, mit den Augen der 6 Pfade. Zusammen ergeben wir die Herrschern der Welt, Gott, da wir über ein Douriki Wert verfügen, wovon andere nur träumen.“ Beerus bleibt unbeeindruckt und sagt „Weißt du was über den Status Gott steht ? Genau der UK also kannst du mich nicht besiegen.“
      Die Herrschern der Welt sagen synchron „Wir sind zusammen Gott und besiegen alles, was uns in den Weg steht“ und greifen an. Die Herrschern der Welt Verteilen sich, um Beerus Strategie gemäß zu besiegen. Währenddessen die Leute nun bei der Elite Four angekommen sind. Sie rennen durch den Gang, ignorieren Laura und springen durch die Decken, da sie keine Zeit haben auf den Fahrstuhl zu warten. Bei den Typen angekommen sagte Tobi „Hier die Kugeln, die sind für dich“ Der Typ nahm die Kugeln und auf einmal kann er sich wieder bewegen und sagt „ahh endlich, so nun ist es zeit ,Beerus eins in die Fresse zu schlagen, gegen mich hat er keine Chance.“ plötzlich ist er verschwunden und taucht plötzlich bei Dr. G auf und sagt „halt Dr. G“ der grade damit beschäftigt ist gegen Beerus zu kämpfen aber als Beerus den Typen sieht, bekommt er ein panisches Gesichtsausdruck und sagt“ scheiße er ist hier“ Dr. G läuft dann ganz cool zurück und sagt hinter her „der Typ gehört nun dir und vergiss nicht unsere Abmachung“
      Der Typ sagt zu Beerus „Ty du bist der 6. UK mhh ? Das müsste ich wissen das du mich getötet hättest, aber wie du siehst, bin ich der 5. UK noch am leben, also kannst du nie der 6. UK sein, also bist du ein Betrüger und hast meinen Namen beschmutzt du pisser, dafür wirst du sterben, aber bevor möchte ich noch mit dir spielen, um zu sehen wie stark du bist.“ der 5.UK geht in die Knie und legt seine rechte Faust auf dem Boden, um so Energie zu erzeugen, was man sehen kann, da plötzlich durch seine Beine Sprungfeder ähnliche durchfließt und er nun rot dampfen qualmt. Weißt du, auch wenn du die maximale Geschwindigkeit drauf hast, hast du nun keine Chance mehr, mit mir mit zu halten, da du nur mit Licht bewegen kannst, spricht maximal beinah Lichtgeschwindigkeit, da man bei genau Lichtgeschwindigkeit stehen bleibt und die Zeit anhält aber was du nun gleich siehst wird eine Geschwindigkeit sein, die weit über das Licht hinaus geht. Das nennt sich auch Singularität, ein Punkt über der Physik, spricht ich kann schneller sein als das Licht, was im Universum auch ein Temponame hat aber das wissen nur die Starken z.b kann ich, wenn ich will, kann ich das 2 fache an Lichtgeschwindigkeit erreichen aber wer nur bis Lichtgeschwindigkeit kann, wird alles auch wenn es nur ein Km/s ist nichts mehr mit bekommen, da du nur das sehen kannst, was im Licht ist und dies ist bekanntlich an der Lichtgeschwindigkeit gebunden. Also brauche ich nur 1 Km/s schneller sein als das Licht und du könntest mich nicht mehr sehen. Also beginnen wir mal den Spaß. Mal sehen wie viel du aushalten kannst. also probieren wir es aus.“ Nun bewegt er sich in der Singularität und schlägt mit der Rechten Faust zu, während Beerus noch da hin starrt wo der 5. UK grade noch stand und fliegt Kilometer weit durch die Stadt, durch verschiedensten Gebäuden. Da sagt der 5. UK „mal sehen ob er den lächerlichen schlag überlebt hat, da ich schon lange kein Spielzeug mehr hatte, was nicht gleich kaputt ging.“ Beerus steht mit schmerzen auf und denkt sich „FUCK was hat er für eine Kraft“ und spuckt dabei Blut aus seinen Mund. „ich muss schnellsten weg, gegen den echten 5. UK habe ich keine Chance. Er nimmt mich auseinander, kein wunder das er der 5. UK ist, seine Kraft ist unglaublich mit ihn kann ich nicht mit halten. Und plötzlich steht der 5. UK vor Beerus und sagt „was los ? Schon keine Lust mehr gegen mich zu kämpfen ? Ich dachte du willst der 6. UK sein, dann müsstest du schon stärker sein, um der neue König zu werden aber naja du könntest es in paar Jahren es wieder versuchen, wenn du dann stärker geworden bist, ach ja soweit wird es nicht kommen, ich werde dich heute töten das steht fest aber wie gesagt ich will mit dir spielen damit du begreifst wie stark der 5. UK ist und im nächsten leben wirst du nicht einfach so ein hohes Tier verarschen, wegen dir muss ich bald ein Bericht schreiben das es kein 6. UK gibt und es allen zeigen was wiederum viel zeit kostet.“ Beerus steht auf und bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit auf den 5. UK zu aber er konnte ausweichen und ihn mit der Unterseite seiner Hand ihn auf der Schulter schlagen, wo Beerus zum Boden fällt und eine Druckwelle die Umgebung, sowie den Boden zerstört. Beerus liegt am Boden und wimmert vor schmerzen, die er nun ertragen muss, aber der 5. UK sagt dann „okay der Spaß ist vorbei nun wirst du die wahre Macht spüren aber da ich weiß das du drauf gehen wirst nach einen schlag, werde ich dich mit einen Fluch belegen, dass dich unverwundbar macht. Du kannst also nicht sterben naja der Nachteil ist, du spürst die schmerzen und das die Volle schmerzen, deine Knochen werden dann mehlig sein, wenn ich mit dir fertig bin du wirst nur noch ein Schleimhaufen sein, der in einer Haut steckt.
      Plötzlich ist der 5. UK verschwunden aber plötzlich spürt Beerus eine Druckwelle im Raum und da steht der 5. UK wieder und sagt „ so nun habe ich 100% meiner Macht. Ja sry das ich verschwunden war aber hätte ich meine Macht hier raus geholt, würde dieser Planet nur noch in paar Hälften existieren und das wollte ich Dr. G und seine Leute nicht antun, also bin ich mal so um die 20 Millionen Kilometer weg geflogen um dort meine Macht zu aktivieren.“ Nun belegt der 5. UK Beerus mit den Fluch. Dann lass uns mal beginnen du wirst gleich mit der 100 Fachen Lichtgeschwindigkeit durch den Weltraum geschlagen und wirst wahrscheinlich den Mond sowie ein Planet durchbohren aber keine sorge, du wirst nichts davon mit bekommen naja du wirst es spüren, da ich dich zurück kicken werde und dich hier festhalten werde am Hals, da es mit eine Geschwindigkeit passiert, die du nie ersehen kannst, sage ich dir es deshalb.“ Also macht der 5. UK es, er schlägt Beerus mitten ins Gesicht ohne das er es mitbekommt, er fliegt mit 100 fachen Lichtgeschwindigkeit durch den Mond der 2. Welt und fliegt 56 Millionen Kilometer durchs Weltraum und durchbohrt ein benachbarten Planet aber der 5. UK steht schon da und kickt Beerus zurück, zu der 2. Welt und kurz bevor er auf den Boden der 2. Welt aufschlägt fliegt der 5. UK los und hält in am Hals fest. Eine heftige Druckwelle erscheint und Beerus spürt nun schmerzen und schreit „ahhhh“ sein Brustkorb sowie sein Schädelknochen sind Zerbrochen und sein Gesicht hängt komisch herunter. Der 5. UK sagt dann mit überhebliche Stimme „ty hoffentlich begreifst du nun das du keine Chance gegen die großen im Universum hast naja ich hatte mein Spaß also beende ich es mit einer UK Fähigkeit.“ Der 5. UK schnipst mit seiner linken Hand und sagt den Namen Beerus und plötzlich fällt Beerus Tod um. Der 5. UK sagt dann „ty nur der echte UK kann diese Fähigkeit benutzen, um leben oder Tod zu entscheiden, da der UK eine Fähigkeit besitzt einfach Leute zu töten mit nur einen einfachen schnipsen, solange er den Namen sagt.“ nun fliegt der 5. UK zu Dr. G wo er mit Thomas und die anderen zusammen stehen, da Thomas Dr. G viel zu erzählen hat.



      Kapitel 8 Verrat eines besten Freundes
      Thomas erzählt Dr. G die lustigen Geschichten die er auf der reise erlebt hat „hey da war so ein krasser Typ der mir die Eier abschneiden wollte, weil er aus mir eine Frau machen wollte, wie krass war er denn drauf“ und lacht dabei aber plötzlich taucht Der 5. UK auf und sagt zu Dr. G „so ich werde nun meine Abmachung einhalten, so wie ich es dir versprochen habe, bringe ich dich und deine treusten Leute mit ins Universum. Ihr alle bekommt dann eine „Green Cart“, da ihr Menschen seid, seid ihr auf der Roten Liste (Wesen die nicht ins Universum passen oder was schlechten gemacht haben, können ungestraft getötet, ausgeraubt oder mit ihren Planet gemacht werden was man möchte) die Green Cart schützt euch vor den Spott, den ihr bekommen hättet. Aber Thomas unterbricht das Gespräch „Moment du willst uns verlassen ? Was mit den anderen hier ? Sie haben alle an dir geglaubt und was jetzt ? Du willst dich verpissen mit deinen starken Leuten ? Das ist echt asozial von dir, echt sowas ist echt kacke von dir. Das ist 1. Welt verhalten.“ Dr. G unterbricht Thomas und sagt mit normaler Stimme „nein ich verfolge meine eigene Ziele, sowie Dr. B aber ich habe eingesehen das die 2. Welt ohne die 1. Welt nicht leben kann und da wir bekanntlich die 1. Welt vernichtet haben, wird die 2. Welt wie die 1. Welt und die 3. Welt die 2. Welt also muss ich nun gehen, um besser zu sein als alle anderen.“ Thomas sagt dann „du bist ein verräterischer Hund du Bastard, du lässt alle im sticht, die deine lügen geglaubt haben. Dafür wirst du bezahlen, ich möchte mit dir Kämpfen und der Sieger bekommt die 2. Welt.“ Dr. G sagt „Na gut, du willst Kämpfen, dann halte ich dich nicht auf aber ich sage dir, ich sagte doch mal ich hätte ein Douriki wert von über 500.000 naja das stimmt aber du denkst ich hätte 500.000 aber in Wahrheit sind es mehr und du hast mit den Super Stein³ nur 600.000 Douriki. Das heißt du wirst verlieren. Also gut lass uns anfangen. Thomas verwandelt sich und greift an aber Dr. G konnte den Angriff parieren. Thomas sagt „mhh du bist wirklich sehr Stark aber es ist Unfair gegen euch 6 anzutreten also sei ein Mann und kämpft Mann gegen Mann. Dr. G sagt mit unerschrockene stimme „nö wieso sollte ich ? Wir sind zusammen Gott und ergeben somit ein Spieler also kämpfen wir grade 1 gegen 1. Thomas sagt „das ist so unfair von dir weißt du, ich habe zu dir aufgesehen, du war´s für mich wie ein Bruder „heult fast“ ich habe dir vertraut aber nun hasse ich dich, ich werde dir zeigen was die 1. Welt zu bieten hat.“ Thomas wird wüten und bündelt seine Kraft und erlangt eine Form, die unfassbar ist. Er hat es geschafft, die ultimative Form zu verbessern und in die 4. Ultimative Form zu verwandeln. Mit einen Douriki wert von 2.4 Millionen.
      Dr. G bleibt unbeeindruckt und sagt nur „2,4 Millionen, was ist das schon gegen einen GOTT.“
      Dr. G Zieht die Macht der anderen Herrschern ein, um in God Mode zu gelangen. Wo er die perfekte Möglichkeit hat die 6 Pfade zu nutzten. Damit gelangt er an einen Douriki wert die weit über allen Vorstellungen liegen und außerdem wird er da durch unverwundbar, was aber Thomas nicht weißt.
      Dr. G lässt Steine in der Luft schweben, als wären das Wolken. Thoms bleibt unbeeindruckt. Dr. G sagt „Universal Pull“ und zieht Thomas magisch an, als Dr. G mit eine Stange Thomas durchbohren wollte, konnte Thomas die Stange grade noch zerbrechen aber Dr. G tritt dafür Thomas und er fliegt Meter weit weg. Dr. G sagt „ich Kämpfe mit Druckwellen, denkst du damit kannst du mithalten ? Deine angriffe sind wirkungslos, ich reflektiere sie, du kannst es gerne probieren.“ Thomas steht auf und sagt „denkst du dein tritt hat mir was ausgemacht ? Hier spüre das du Wichser“ Thomas feuert eine Energiekugel ab aber kurz bevor sie Dr. G trifft erzeugt Dr. G eine Druckwelle die, die Kugel reflektiert und zu Thomas zurück wirft aber Thomas konnte sie ausweichen und denkt „fuck er hat recht, dann also auf die harte Tour.“ also fliegt Thomas sehr schnell zu Dr. G und versucht ihn zu schlagen aber kurz bevor die Faust seinen Körper trifft, erzeugt Dr. G eine Druckwelle die den schlag reflektiert und Thomas fliegt zurück und fällt auf dem Boden, dabei rollt er sich mehr mal´s. Dr. G sagt „wenn das schon alles ist dann sehe ich schwarz für dich, also ganz ehrlich, du bist kein Gegner für mich“. Aber Thomas steht plötzlich wieder auf und fliegt erneut zu Dr. G und trifft ihn nun ins Gesicht, er fliegt Meter weit weg und landet gegen eine Wand. Dr. G sagt „ich sagte doch du kannst mich nicht besiegen, ich bin unverwundbar der Kampf wird so oder so für mich einen Sieg, da du bald schlapp machen wirst.“ Thomas ist erstaunt das Dr. G den Schlag so gut weg gesteckt hat, wie kann das sein ? Ist er …. wirklich ein Gott ?“
      Dr. G steht nun plötzlich vor Thomas hält seine Faust gegen einander auf Thomas Brust und sagt „Maximum Ring: Sechskönigspistole“ und feuert ein Druckwellenstrahl auf Thomas ab, der durch seinen Körper hin durch geht aber ihn nicht tötet, der Strahl fliegt gegen mehrere Gebäude und zerstört sie. Thomas liegt verletzt am Boden, er spuckt viel Blut und kann sich kaum bewegen. Dr. G sagt „ich erzeuge Druck, Leben so wie es mir gefällt, kann ich ohne mühe erschaffen z.b Dr. L usw. sind nur erschaffende klone von mir, die ich jederzeit wieder erschaffen kann und jeder von den ist nur halb so stark wie ich, also kannst du mich nicht töten. Thomas aber ich kann dich töten.“ Dr. G benutzt die schwebende Steine, die herum fliegen und wirft sie auf Thomas aber Thomas weicht ein paar aus aber wird dann aber getroffen aber Thomas ist sauer und steht wieder auf und feuert ein Energie Strahl auf Dr. G ab aber das war ein Täuschungsversuch, da Thomas nun hinter Dr. G steht und ihn schlägt und das mehrmals. Dr. G kann paar Schläge abwehren aber nicht alle. Dr. G lässt eine Druckwelle los, die Thomas zurück wirft. Thomas und Dr. G kämpfen stunden lang, ohne das einer aufgibt aber irgendwann reicht es Dr. G und sagt „dies führt zu nichts aber beachtlich, du hast über 2 Millionen Douriki erreicht und konntest lange mit halten, ich gebe zu, du hast mich oft getroffen aber wie schon mal gesagt, ich bin unverwundbar, du kannst mich also nicht töten, also muss ich es zu ende bringen. Schade um die Stadt aber die musst jetzt zerstört werden, auch wenn sie nur noch halb da ist.“ Dr. G fliegt hoch und setzt eine MEGA- Druckwelle ein die, die ganze Stadt zerstört und Thomas fliegt Kilometer weit weg und liegt unter Trümmern. Thomas denkt unter den Trümmern nach „mhh wie kann ich ihn besiegen, er scheint wirklich unbesiegbar zu sein. Was kann ich nur machen …..“ Thomas wird schwarz vor Augen und sieht paar Erinnerung.
      Dr. G begrüßt Thomas mit einen freundlichen Hey, Thomas scheint glücklich zu sein. Dr. G erzählt vor ungefähr vor einen Jahr Thomas eine Geschichte über einen Gott in Sechsgestalten. „Es gibt einen Gott der hat Sechsgestalten und man sagt er sei Unbesiegbar, keiner weißt mehr über ihn nicht mal die Stadtbibliothek hat Infos über ihn. Aber da du ein guter freund bist erzähle ich dir dieses Geheimnis ….“ ich weiß mehr über diesen Gott. Thomas ist aufgeregt und möchte gerne mehr hören also erzählt Dr. G weiter. „Dieser Gott hat sechs gestalten die so heißen : Der Dämonen-Körper, Der Animalische-Körper, Der Hungrige-Geist-Körper, Der Mensch-Körper, Der Höllen-Körper und Der Gott-Körper. Man sagt der Gott-Körper sei unverwundbar und ist der Anführer der anderen 5 Körperteile. Aber dennoch, er hat eine Schwäche …. sein echter Menschlicher Körper ist irgendwo versteckt, man sagt er versteckt sich in eine Höhle in einen Baum aber das halte ich für ein Mythos, wieso sollte ein Gott verletzlich sein ?“ Thomas wacht wieder auf und hat eine Erkenntnis erlangt und weiß nun wo sich der echte Dr. G aufhält. Thomas sah auf den Flug zum Jamatal Gebirge ein merkwürdiger Baum. Also steht Thomas auf, wirft die Felsen von sich weg und spricht zu Dr. G „Ich habe dich besiegt Dr. G. Dr. G sagt „Was ? Ich stehe noch.“ Thomas sagt „ ja noch aber ich weiß wo dein echter Körper ist.“ Dr. G guckt erstaunt und bekommt langsam angst und sagt „Was wovon redest du ?“ Thomas sagt Weiß du nicht mehr ? Du hast mir eine Geschichte über einen Gott erzählt …. du bist der Gott.“ Thomas fliegt ganz schnell zum Baum und wie er sich schon dachte, da ist ein Eingang also ging Thomas rein aber was er da sah, erstaunte ihn mehr als alles andere auf der 2. Welt.
      Thomas sieht den echten Dr. G in eine komische Maschine und daneben steht Konan. Thomas hat einen offenen Mund vom staunen. Als Thomas den echten Dr. G töten wollte sagt Dr. G „warte“ und Thomas bricht sein angriff ab. Dr. G sagt „Weißt du nicht mehr ? Die 1. Welt ….. sie haben uns alle gemobbt und das war eine harte zeit für uns. Sie Mobbten mich immer wieder und wieder und mehr.... Sie alle müssen sterben „Spricht mit Hass“ Ihr, die 1. Welt Menschen, macht keinen halt, um euren Spaß zu haben. Ihr 1. Welt Menschen wollten Frieden aber welchen Frieden ? Euer Frieden ist nicht der Unsere denn, wenn eine Seite Frieden hat, haben die anderen kein Frieden, es gibt also keine Lösung von den Hass der 1. Welt und der 2. Welt. Zwar Sprach jeder von euch, dass ihr Frieden haben wollt aber habt dennoch nicht gehandelt. Es ging immer weiter in der schule, keiner euer versprechen halfen uns. Der kaum vorhandene Frieden der 1. Welt, basiert nur auf uns Opfern, die nichts ausrichten können. Für uns bedeutet euer Frieden Gewalt. Nur weil sie leben, verletzen Menschen andere, ohne es auch nur zu bemerken. Solange es die Menschheit gibt, wird es auch Hass geben. Einen endgültigen Frieden, kann es in dieser verfluchten 1. Welt nicht geben. Wenn du mich nun töten willst, weil du mich hasst, kannst du es gerne machen. Thomas erinnert sich an seine zeit in der Schule, was ihn alles angetan wurde. Und sagt „was habe ich getan ?“ und guck sich dabei auf die Hände. Ich bin doch auch einer von der 2. Welt, wie kann ich nur so denken ?“ Dr. G sagt „weil in dir drin ein teil der 1. Welt versteckt ist, ja genau..... Liebe. Du hast sie immer noch nicht vergessen aber um einer von uns zu werden, muss du es. Weißt du Thomas, ich war auch mal verliebt aber wie immer war es in eine 1. Welt Bitch. Sie brach mir das Herz, nur weil ich Gefühle für sie hatte und sie für mich nichts über hatte. Ich war Tage lang deprimiert darüber aber irgendwann bin ich über sie hin weg gekommen, weißt du wieso ? Weil ich die 2. Welt erschaffen habe und somit konnte ich sie vergessen aber eine Erfahrung blieb mir über ….. Liebe ist kacke. Was ist so besonders an eine Beziehung ? Nichts. Ich hasse alle Menschen, die in eine Beziehung drin sind, weil wir Zocker nie die Erfahrung bekommen, was die 1. Welt Pisser bekommen und das macht mich echt sauer auf die 1. Welt. Sie bekommen alle die Sonnenseite des Lebens und wir müssen uns im Schatten verstecken und das ganz alleine …. du kennst das Gefühl Thomas, wenn man alleine Zuhause sitzt, keine Freunde hat oder sich nicht traut raus zu gehen, weil die Pissers draußen warten, dass du raus kommst, damit sie dich fertig machen können. Es war also ein Gefängnis für uns aber dennoch gab ich nicht auf und erschuf diese Welt, damit wir, die keine Freunde haben, endlich Freunde finden, um irgendwann Rache an die 1. Welt zu nehmen.“ Plötzlich verliert Thomas seine Gestalt und der Stein zerbricht. Thomas sagt „ich bin alleine …. „in traurige Stimme“ die 1. Welt soll dafür bezahlen, was sie uns angetan haben.“
      Dr. G lacht und sagt „du … die 1. Welt ist schon zerstört aber du hast nun keine 2 Millionen Douriki mehr. Also Konan töte ihn.“ Konan verwandelt sich in Papier und baut sich hinter Thomas auf und schlitzt ihn mit ein Papierschwert auf. Thomas liegt nun bluten auf dem Boden und stirbt. Da kommt der 5.UK rein mit klatschenden Händen und sagt „gut gemacht Dr. G, du hast eine fabelhafte Manipulation Fähigkeit, dass beeindruckt mich also können wir nun gehen ?“ Dr. G sagt „ja lass uns gehen.“
      In einen unbekannten Orbit. Auf einer Raumstation.
      Dr. G sagt zu Itachi „ahh wir haben es geschafft das Universum steht nun für uns offen.“ Itachi antwortete „ja wir haben es geschafft Meister, was hast du als nächstes vor ?“ Dr. G Antwortete mit einen stumpfen nichts und legt sich gemütlich hin.


      Das war Teil 2 von 5. Ich hoffe euch hat das gefallen und Teil 3 kommt schnellstmöglich.
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Shadowman D. clasio ()

    • Teil 3: Die Zwei Welten-Theorie und die Rückkehr des Gottes

      Werde diese Woche nur noch Kapitel 1 von Teil 3 posten, da es schon genug war für die kurze Zeit. Man sollte sich Zeit zwischen den Kapiteln lassen, damit man sie sich in ruhe durchlesen und Kommentieren kann.

      Info: Der 3. Teil spielt 1 Jahr nachdem 2. Teil und eine erneute Bedrohung erscheint. Ein Gottähnliches Wesen, hat die 1. Welt wiederbelebt. Thomas bekam die Aufgabe eine "Maske" zu besorgen, weil nur die Maske der Natürliche Feind des Gottes ist. So reist Thomas und die Elite Four gemeinsam in ein Unbekanntes Gebiet der 2. Welt, um dort die Maske zu holen.

      Kapitel 1 Zeit heilt alle wunden
      Es sind nun 1 Jahr vergangen, als Dr. G Thomas tötete und mit seinen treuen Untergebenen aus der 2. Welt in die 3. Welt, dass so genannte Universum geflüchtet sind, um dort ein erfülltes leben zu leben. Aber Dr. G denkt über die alten Zeiten nach, über seine 2. Welt wie schön es dort war, da er genau so einer war wie die anderen. Dr. G schwellt in Erinnerungen.
      Vor 5 Jahren in der 1. Welt.
      Dr. G ging auf einer Schule mit anderen Kindern die ihn mobbten, die Kinder von den anderen Schulen mobbten ihn auch, sogar die die aus der Schule raus sind mobbten Dr. G. Er erinnert sich wie sie ihn früher gemobbt haben mit fiesen Beleidigungen und sie verprügelten G, drohten ihn und setzten ihn unter psychischen druck aus. Aber eines Tages erscheint ein seltsamer Zufall das man „Schicksal“ nennen kann, er wurde zum Gott aber musste dafür sein echten Körper zurücklassen in eine seltsame Maschine, die ihn noch überleben lässt aber er kann sich nicht bewegen damit aber das braucht er nicht, er hat nun 6 mächtige Körper, die zusammen unbesiegbar sind. Dr. G nannte sich ab sofort nun Prophet Dr. G. Er flog schnell zur der Schule und tötete alle Kinder inklusive die Lehrer mit nur eine einzige Druckwelle. Dr. G ist geboren und somit ein neuer Gott!! er erschafft sich eine neue Welt mit einen leblosen Planeten, die Gott gleiche Macht die er bekam, nutzt er nun, um den leblosen Planeten wieder leben einzufließen, womit nun leben auf ihn möglich ist. Dieser Planet namens 2. Welt befindet sich nur paar Millionen Kilometer neben der 1. Welt.
      Als Dr. G wieder zu sich kam, meint er zu Tobi das er schnell mal zum 5. UK geht, da sie nun gute Freunde geworden sind. Also flog Dr. G mit einen Hyper Gleiter zum Schloss des Königs um ihn ein Besuch abzuhalten.
      Im Schloss des 5. UK´s
      Dr. G läuft den Vorhof entlang und beobachtet die Elite Soldaten die ganz ruhig reihe an reihe an den Seiten stehen, da jeder einzelner Dr. G schnell töten könnte aber es wird nicht nur einer kommen, wenn einer angreift, sondern eine ganze Horde von Elite Soldaten. Man sagt, die hätten ein Douriki wert von über 100 Milliarden aber das wäre zu krass, da im Schloss mindesten Millionen von denen existieren. Aber Dr. G ist ein Freund des 5. UK´s, somit hat er eine „Green Cart“ fürs Schloss, da jeder anderer, der keine Card besitzt, sofort angegriffen wird, ohne Skrupel ihn zu töten.
      Also das Schloss ist gut gesichert. Aber jeder von denen ist ein machtloser Wurm gegen den 5. UK. Er hat ein Douriki wert von eine enorme Zahl, Dr. G munkelt auf über 681.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 (681 Sexdezilliarden) diese unheimlich große Zahl zeigt eine Macht des ungleich-baren, kein wunder das der 5. UK das stärkste Wesen im ganzen Universum ist. (lass uns zurück denken, ein normaler Mensch der fit ist, hat ein Douriki wert von circa 3) aber nun kommt das schlimmste der 5. UK hat einen Zwillingsbruder der genau so stark ist wie der 5. UK. Also zusammen ergeben sie eine Macht, die keiner im Universum je besiegen könnte.
      Als Dr. G rein platzte, meditiert der 5. UK im Universum Schutzschild (Undurchdringlich durch die Macht das durch den 1. Universum Königs floss, nichts kann dieses Schutzschild zerstören, da es eine Fähigkeit ist die vom 1. UK übertragen wurde.)
      Der 5. UK guckte zu Dr. G und sagte „Was willst du hier Dr. G ? du störst mich beim meditieren.“ Dr. G antwortete den 5. UK mit „Meister ich habe gesehen, dass diese Welt echt schön ist, ich möchte mich bedanken, dass sie uns hier eingeladen haben. Aber …... ich vermisse die 2. Welt. Also dachte ich, ich kehre dort zurück und herrsche dort wieder wie früher, wenn sie damit nichts gegen haben. „Steht auf Knien vor den 5. UK“ Der 5. UK öffnet seine Augen und spricht zu Dr. G „du kannst alles machen was du willst, solange das Universum oder meine Freundin nicht zu schaden kommt. Also du hast meine Erlaubnis, du bekommst die 2. Welt zurück.“ Dr. G ist unglaublich dankbar das der 5. UK ihn es erlaubt hat.
      Also flog Dr. G mit seinen ganzen treuen Leute zurück in die 2. Welt. Tobi frag Dr. G wieso er in die 2. Welt will aber er bekam keine Antwort.

      Die 2. Welt
      Dr. G sieht seine 2. Welt und sagt „Endlich bin ich wieder zurück in meine Welt, ich habe dich vermiss.“ Sie flogen ins still gelegte Hauptquartier der Elite Four und ein Bürger der 2. Welt sieht es und denkt sich „ohh fuck“ aber ein maskierter Bürger mit Umhang sah das Raumschiff auch und lief zum Gebäude hin. Die gesamte Gruppe von Dr. G steigen aus dem Raumschiff aus aber dann plötzlich. Der maskierte Mann kam rein und sagte „Du elender Pisser, wieso bist du wieder gekommen ? Du hast uns alle für das Universum eiskalt aus getauscht, du Hurensohn!“ Dr. G hebt seine Hand, erzeugt eine leichte Druckwelle die, die Kapuze weg weht und es ist Thomas, der maskiert war. Dr. G lacht und sagt zu Thomas „du lebst also noch wie geht es dir nun ? Ich dachte du seist Tod. Also du hast echt durchhalte vermögen haha“ Thomas reagiert wüten und antwortete „du dreckiger Mistkerl, du hast uns einfach so verraten und wofür ? Für eine „bessere“ Welt klar was ich nicht lache und wieso bist du nun hier, wenn es dort so schön ist ? Wegen dir Bastard habe ich Qualen erlitten. Ich war fast am sterben wegen dir.“ Dr. G setzt seine Manipulative Augen ein, um Thomas zu Manipulieren. „Denkst du ich hatte eine schöne Zeit ? Wir beide haben das gleiche Schicksal, sowie der Rest der 2. Welt. Wir sind gemobbte und gehasste Leute aus der 1. Welt, wir waren alleine weil mit uns keiner was zu tun haben wollte und deswegen fühlten wir uns einsam was wiederum zum Selbstmord führte oder zu Amokläufe aber ich habe euch allen eine neue Chance gegeben um zu leben, wir finden hier neue FREUNDE !!! oder Beziehungen die uns würdig sind also Thomas nimm meine Hand und zeigt das du zu uns gehörst, zu den Außenseiter der 1. Welt !!.“ Thomas Augen fangen an feuchten zu werden und sagt „okay Dr. G ich verzeihe dir dieses mal noch und ich hoffe das dieses mal, dass wir es wirklich schaffen, uns zu rächen.“ Thomas fragt Dr. G „wie wollen wir das machen ? Ist die 1. Welt nicht zerstört ?“ Dr. G antwortete auf die Frage „naja teils der Planet ist zerstört aber es gibt noch Überreste. die wir noch auslöschen müssen, damit die 1. Welt vernichtet wird.“ Aber nichts desto trotz haben die 2. Welt den Vorfall vor 1 Jahr vergessen, durch die Kraft, die Dr. G hat „Überzeugungskraft“ mit seinen Sechs Pfaden Augen, kann er jeden überzeugen egal was passierte, dass ist die Macht eines Gottes. In den 1 Jahr ist viel passiert, Thomas hat sich verändert. Er war während der Zeit König der 2. Welt. Leider ist Thomas nun wieder nur ein Handlanger von Dr. G. der sein alten Platz wieder angenommen hat in der 2. Welt. Dr. G sagt zu Thomas „Hey darf ich dir den 5. UK vorstellen ? Er ist das stärkste Wesen im Universum, sein Rang steht über den Göttern“ Thomas wollte den 5. UK die Hand geben aber der 5. UK sagte zu Thomas „Fass mich nicht an Mensch“ und hat ein abweichenden Blick. Thomas sagt dann „Okay dann nicht“ Dr. G sagt dann naja okay das ist Thomas er..“ Dr. G wird von den 5. UK unterbrochen. „ich kann auch für mich selbst sprechen“ Dr. G entschuldigt sich bei den 5. UK und gibt ihn das Wort. „Also du bist der berüchtigte Thomas ? Ich habe viel von dir gehört.“ Thomas antwortete „ich auch von dir“ 5. UK sagt „Du, ich kenne deine Zukunft und du wirst sterben, da ich die Aspekte des Universums (Aspekt der Zeit, Aspekt des Raumes) an meine Seite habe, ohne sie gäbe es kein Universum und das heißt, ich bin Immun gegen alles was du sagst, da ich es schon weißt, durch meine Fähigkeit in die Zukunft zu schauen. Dazu kommt das ich Gedanken lesen kann und somit kann ich in eure Gehirne rein schauen, womit ich die Informationen bekommen kann, die ich benötige und ich sag dir eins machst du es wären meiner Anwesenheit, bringe ich die gesamte 2. Welt um, klaro ?“ Dr. G guckt seltsam und überlegt was er meint und Thomas hat ein Fragezeichen über den Kopf und sagt „Was meinst du ?“ der 5. UK sagt „du weißt was ich meine aber nun gut Dr. G lass uns die 2. Welt anschauen ich bin gespannt auf deine Versprechungen.“
      1 Woche später.
      Der 5. UK ist bereits gegangen und Dr. G hat sich wieder in Elite Four Gebäude gemütlich gemacht, währenddessen besucht Thomas die Stadtbibliothek, um sich weiter zu bilden. Thomas findet ein altes staubiges Buch mit den Titel „Geheimnisse der 2. Welt“ was unter ein Regal lag. Thomas ist gespannt drauf und schlag das Buch auf und lies es. „Die 2. Welt wurde im Jahr 2010 erschaffen von Dr. G auch bekannt als der Gott der Sechs Pfade. In der 2. Welt gibt es viele Geheimnisse wie zum Beispiel die MHK, die Nebelstadt, die Power Steine, die Tempel Stadt und die Göttliche Maske, der Himmlische Dämon, die 4 Giganten, und die Infinale Organisation. Diese dinge sind geheime Sachen die nur sehr wenige in der 2. Welt kennen. Thomas denkt sich „Moment die Infinale Organisation ? Die sind geheim ? Das muss ich nachfragen“ Thomas ging dann zu den Elite Four Gebäude, um die Elite Four Mitglieder zu fragen. 20 Minuten später kam er an und fragt Jan über die Infinale Organisation. Jan antwortete zu Thomas „Die Organisation gibst in Wirklichkeit nicht, dass ist eine geheime Organisation der 2. Welt nur wir, die Elite Four Mitglieder und die Gründer der 2. Welt wissen über sie Bescheid, da sie für uns geheime Aufträge erfüllen die wir, die Elite Four nicht erfüllen können. Aber dafür sind die schnell und stark, was wir nicht sind. Laut der Gemeinde sind wir die stärksten Agenten der 2. Welt, die Elite Four. Jeder von uns hat ein Douriki wert von 4000 und jeder von uns beherrscht die Formel 6

      Thomas sagte dazu nur „ohh achso aber 4000 Douriki sind ziemlich wenig oder nicht ? Wenn man bedenkt das ich über 2 Millionen hatte.“Thomas lacht ein wenig dabei“ Jan antwortete mit „und ? Bedenke das ein normaler Mensch nur 3 Douriki hat, dann sind 4000 schon wieder stark naja jedenfalls für uns. Ihr mit euren Superkräften spielt in eine ganz andere Liga als wir aber wir leisten gute Arbeit und das reicht uns.“
      Nach diesem Gespräch mit Jan ging Thomas in eine Bar und trinkt Enery Drinks (Das Alkohol der 2. Welt, da es in der 2. Welt keine alkoholische Getränke gibt.) und denkt ein wenig über die Momentane Situation nach.
      Am nächsten Tag
      Thomas wachte auf und denkt sich was für ein seltsamen Traum er hatte vielleicht lag es an den Enery Drinks aber vielleicht erwartet ihn nun eine neue reise mit Abenteuer, da er was von einer „göttliche Maske“ gelesen hat, die er nun haben will. Aber plötzlich steht Dr. G vorm Fenster und tritt es ein und sagt zu Thomas „ich weiß was du vor hast, du willst die göttliche Maske aber um die zu bekommen, muss du in eine Zone der 2. Welt, die nicht von uns beherrscht wird, sondern eine Zone voller Wildnis, wo dich Monster angreifen werden. Und naja ohne deine Mega Macht kannst du sie nicht alleine finden. Also beauftrage ich dich mit der gesamten Elite Four Einheit auf die suche zu machen. Am besten geht ihr zur Tempelanlage dort lebt ein Priester der die Ruhestätte bewacht. Er wird euch zeigen wo sich die Maske befindet.“ Thomas ist skeptisch und fragt Dr. G wieso er mir hilft und Dr. G antwortete mit „Ich will mein Feind der „Himmlische Dämon Hakuba“ besiegen aber er kann nur durch das Schwert von der göttlichen Maske besiegt werden, man sagt die Maske beherbergt den Gott der grimmigen. Also wenn du die Maske bekommst wirst du zu einen Gott mit einen Douriki wert der die 2 Millionen von dir früher alt aussehen lässt. Er hat eine gottgleiche Macht und hat es auch gezeigt, er hat die 1. Welt wieder belebt und den Planeten wieder repariert und das nur weil er genau weißt das sowas mich sauer machen wird. Er und ich sind seit längeren Feinde aber sowas ist echt hart gewesen also Thomas, uns besteht ein Zweiter Weltkrieg zwischen uns und die 1. Welt aber diesmal läuft es anders, denn wir ALLE !!! werden den Planeten zerstören und du kämpfst dann gegen Hakuba. Unser Planet ist grade auf dem Weg zur 1. Welt und wenn wir angekommen sind greifen wir an also du hast nicht mehr viel Zeit. Du muss die Maske finden und benutzen.“ Thomas fragt Dr. G „sind wir dann wieder ein Team wie früher ? „hat tränen in den Augen“ Dr. G sagt ja mein Freund wir sind wieder da, die 1. Welt wird nun von UNS !!! zerstört also willkommen zurück Thomas, die 2. Welt hat dich vermisst.“


      Kapitel 2 Die Tempelstadt und sein Ninja ?
      Die Elite Four Mitglieder packen ihre Sachen in ihr Gleiter, da sie bald mit Thomas zur Tempelstadt fliegen müssen. Sarah hält eine Checkliste in ihre Hand und hakt immer ein Kästchen ab, wenn die anderen den Gleiter beladen haben. Jan kommt von der Seite und sagt zu Sarah „Hey haben wir schon alles drin ?“ Sarah sagt dann „Moment ähm … ja haben wir, nun fehlt nur noch Thomas, der kleine Spast. Wieso müssen wir ihn eigentlich mit nehmen ? Er ist nur eine Last für uns aber naja Dr. G will es so.“ Jan beruhigt Sarah und paar Minuten später kam auch Thomas, womit wir alle bereit wären los zu fliegen.
      Im Flieger fragt Thomas Jan wieso nicht die Infinale Organisation mit geht, wenn diese Mission so wichtig wäre, wären die Leute besser geeignet als wir oder etwa nicht ? Jan schüttelt seinen Wein leicht und antwortet mit „Weil die Organisation in Wirklichkeit nicht gibst und weil diese Sache eine Sache des Volkes ist, müssen wir ran. Klar wären die besser und stärker aber wir können es auch schaffen also Mund zu und erfülle deine Aufgaben.“ Thomas ist beleidigt und spielt Pokemon XoT. Jan denkt in zwischen Zeit über die Infinale Organisation. „Klar offizielle Mission „Jan macht ein acchh“ die Infinale Organisation haben in Moment was wichtiges vor, als eine blöde Maske zu holen, die wir eh nicht brauchen, die Mission dient ledig, um Thomas zu beschäftigen. Mal ernsthaft, wir haben den 5. UK. Er killt den Gott mit einen Finger aber es ist ein Auftrag von Dr. G also beschäftigen wir Thomas solange. Achja die Infinale Organisation sind schon ein tolles Team. Prinz der Krähen, Itachi, Künstler Deidara, Papierengel Konan, Fischmensch Kisame, Marionettenspieler Sasori, Hidan der Unsterbliche, Kakuzu, 5 Herzen, Tobi der Körperlose und Zetsu, das Gleichgewicht. Deren Douriki wert hätte ich gerne.“
      Nach 2 Stunden sind das Team endlich in der Stadt angekommen. Sie gingen langsam hinein aber von der Decke fällt ein grüner Ninja runter und greift die Elite Four an. Jan setzt Eisenpanzer ein, um den Stoß mit der Stangenwaffe zu dämpfen, Sarah springt hoch und setzt Orkankick ein aber der Ninja weicht aus. Der Ninja rennt sehr schnell an der Wand, plötzlich sprang er von der Wand ab und greift wieder an aber diesmal auf Thomas. Timo kommt mit Rasur angerannt und setzt Eisenpanzerfaust ein (Eisenpanzer verstärke Faust + die Geschwindigkeit von Rasur) und trifft den Ninja voll ins Gesicht, er fliegt durch die Mauerwand. Der Ninja steht wieder auf schüttelt den Dreck von seiner Hose ab und läuft zu der Gruppe hin und sagt beim vorbei gehen „kommt mit, wir müssen viel bereden, wenn ihr die Göttliche Maske haben wollt.“ die Elite four ist damit einverstanden und läuft mit, nur Thomas ist verwirrt und denkt sich „Wieso ist er nun freundlich ? Er wollte uns grade noch killen naja egal“
      Der Ninja stellt sich vor, sein Name ist Ongbak, Hüter der Geheimnisse. „Meine Aufgabe ist die Geheimnisse rund um die Grimmige Maske zu hüten. Denn die Maske ist zu gefährlich für die 2. Welt nur wenn Dr. G sie braucht und wenn es wirklich ernst ist wird sie befreit und das ist es. Ihr fandet hierher, um die Maske zu holen und ich wollte euch testen, ob es ernst gemeint ist oder ihr nur aus Langeweile hier her gekommen seid. Also gut hört zu wir brauchen die Köpfe von den 4 Vorboten des Gottes aber das ist leichter gesagt als getan. Die 4 verfügen über ein Übernatürliche Douriki wert. Selbst ihr mit euren 4000 seid gegen solche Monster ein nichts. Ihr braucht schon mehr als die Formel 6.“ Thomas unterbricht den Ninja und sagt „was ist wenn wir die geheimen Powersteine suchen ?“ Jan schaut zu Thomas und sagt „bist du dumm ? Die sind doch zerstört weißt du nicht mehr ? Den 1. hast du auf den gewissen und den 3. hast auch du zerstört bzw beim Kampf gegen Dr. G.“ Der Ninja bekommt ein erstauntes Gesicht und sagt „ddd....du hast gegen Dr. G gekämpft ? Ahh du scheiße und wie ging es aus ?“ Thomas guckt nach unten und sagt deprimiert „ich habe verloren aber der Kampf ging lange.“ Die anderen gucken gelangweilt und Sarah sagt dann „können wir fort fahren ? Wir haben keine Ewigkeit Zeit. Der Ninja holt eine Karte raus und sagt zu den anderen „also passt mal auf, ich habe euch die 4 Tempeln wo die 4 Vorboten hausen auf der Karte gezeichnet. Ihr müsst also nur dort rein, sie killen und deren Köpfe abschneiden. Hier mal paar Infos über die Vorboten also aufgepasst. Zuerst geht ihr am besten zum Dämmerwald Tempel dort wohnt Dschungelkrieger Odolwa sein Douriki wert liegt im Bereich von 14.000 also aufgepasst. Danach würde ich vorschlagen ihr geht dann in Richtung der Bergen, um den Pic Hibernia Tempel zu besteigen, dort soll die uralte und antike göttliche Maschine Stählender Alptraum Goht befinden. Seine kraft ist unglaublich, man sagt er hätte ein Douriki wert von 20.000 also auch wenn ihr 4 zusammen arbeiten würdet, könnt ihr ihn nicht schlagen. Aber wenn ihr ihn doch besiegt, könnt ihr am besten auf dem Weg zur Schädelbucht machen. Dort soll ein Fisch namens Gyorg leben. Geht ihr ins Wasser, seid ihr Tod, er wird euch zerstückeln. Die Bucht soll laut aussage der Götter in eine riesige schwimmende Schnecke sein also ihr Aufenthalt variiert aber jedenfalls befindet sie sich auf dem Meer, dass steht fest und als letztes würde ich euch den Felsturm empfehlen man sagt, dort herrschen Göttliche gesetzte. Also seid dort vorsichtig. Über Twinmold weiß ich leider nicht soviel aber eins weiß ich, es sind 2 SEHR große fliegende Würmer.
      Unsere Freunde begannen ihre reise zum Dämmerwald Tempel, um Odolwa ein kleinen besucht abzustatten, mit einen schmerzhaften Geschenk. Sie fliegen mit ihrem schönen Gleiter bis zum Eingang des Tempels, achja wie praktisch fliegen sein kann. Thomas steigt aus und bemängelt die feuchte Luft des Sumpfes aber da kam Jan und sagte „Sei nicht so eine pussy wir haben eine Mission zu erledigen.“ darauf hin schmollt Thomas ein wenig. Im Tempel warten schon die ersten Gegner aber die sind die Elite Four nicht gewachsen also zerlegt die Elite Four den ganzen Tempel mit Fingerpistolen und Orkankicks, Währenddessen Thomas im laufen Chips frisst und sich das Spektakel ansieht. Beim Endboss angekommen schlägt Jan Thomas Chipstüte weg und sagt „Nun wird es ernst also aufgepasst 14.000 Douriki können dich umbringen“. Es ist ruhig, man hört nur die Natur aber plötzlich fällt von oben Odolwa. Er brüllt herum und schreit „IHR seid nichts gegen die Götter, sterbliche. Uns hat ein Gott erschaffen der die 6 Pfaden beherrscht. Ein weiser Mann mit der Fähigkeit der Götter, wir sind nur die Manifestation. STIRBT“. Die Elite Four macht sich Kampfbereit und Thomas versucht mit zuhalten, wenn er überhaupt in der Lage ist, so einen Kampf zu kämpfen. Jan sagt zu den anderen Elite Four Mitglieder “Okay Kampfformation 77H. Lasst ihn die Formel 6 schmecken haha“. Thomas guckt sich um und scheint überfordert zu sein, weshalb er wild herum rennt, um die Wahrscheinlichkeit zu senken einen Treffer zu kassieren. Odolwa schwingt mit seinen Schwert, Sarah springt schnell mit Rasur auf das Schwert, rennt weiter, um mit Eisenpanzer Oldolwa einen schmerzhaften Kick zu verpassen. Währenddessen Timo mit Moon Walk hoch springt bis er die Decke berührt und springt dann mit Rasur runter, verstärkt seine Faust mit Eisenpanzer und fällt mit hohe Geschwindigkeit runter. In der Zeit lenken die anderen Elite Four Mitglieder Odolwa mit Orkaskicks ab, bis Timo Odolwa auf den Kopf schlägt. Der Schädel ist gebrochen, dass konnte man hören und Odolwa wurde damit getötet.

      Timo schnappt sich den Kopf von Odolwa naja das was von den Kopf über geblieben ist und dann verpissen sich die Elite Four insgesamt Thomas die feige Sau. Sarah schlägt die Karte auf und sagt „Okay unser nächstes Ziel sind die Bergen also auf zur Pic Hibernia“.
      Inzwischen Zeit bei Dr. G
      Dr. G ruft Tobi von der Infinalen Organisation an. Dr. G sagt „Wie weit seid ihr mit der Vorbereitung des Krieges ?“ Tobi Antwortete „Gut Dr. G unsere Maschinen laufen perfekt und die Super Roboter sind auch noch da. Also ich war mal wieder in der 1. Welt und es hat sich nichts geändert als hätte ein Aspekt hier sich eingemischt, glaubst du nicht das der 5. UK mit Ambusher sich einmischt ? Die 1. Welt sieht echt so aus, wie wir es verlassen haben, immer noch respektlos, unfreundlich und unfair.“ Dr. sagt zu Tobi „regt dich nicht auf. Du vergisst wie stark ein Gott sein kann für die lächerliche Aufgabe braucht man doch kein Aspekt, es reicht wenn man Göttliche Fähigkeiten besitzt und diesmal setze ich meine ein und die Menschen dort werden Chaos erleben und schmerzen fühlen, diesmal prallen, wenn alles gut läuft 3 Götter aufeinander.“ Tobi ist ein wenig skeptisch und fragt Dr. G „Was ist wenn Thomas wieder rebelliert und diesmal wird es schlimmer sein, da er nun Göttliche Kräfte besitzt sowie du Dr. G.“ Dr. G schenkt sich ein Glas Apfelschorle ein und sagt „Wir haben den König aller Wesen, dass stärkste was im Universum gibst, also was kann uns passieren ? Thomas kann nichts ausrichten gegen unsere Ultimative Geheimwaffe.“


      Kapitel 3 Göttlicher Trojaner
      Thomas niest und sagt „es ist kalt hier“ Sarah sagt darauf hin „Sei nicht so eine pussy, gut das wir die Formel 6 gelernt haben, damit unser Körper so eine Kälte locker weg stecken kann.“ und kichert ein wenig.
      Unsere Freunde sind am Fuße des Tempels angekommen und auf einmal fällt eine Schneekugel runter die 2 Meter groß ist. Thomas springt nach links Währenddessen die Elite Four stehen bleibt. Jan sagt zu Timo „übernimmst du das ?“ Timo sagt natürlich „Ja klar diese Schneekugel ist doch ein Witz haha“ Timo setzt Orkankick ein und zerschneidet somit die Kugel in 2 Hälften. Thomas staunt und sagt „ohh der arme Schnee“. Auf dem Weg nach oben rollen immer wieder Schneekugeln runter, die aber für unsere Elite Four Leute kein Problem darstellt. Thomas lauft hinter her.
      Im Tempel angekommen greifen schon die ersten Monster an aber wie immer die sind kein Problem solche schwache Gegner sind ein Kinderspiel für uns, weshalb wir keine Zeit verschwenden und sofort zum Bossraum gehen. Timo nimmt Thomas auf dem Arm und alle fliegen mit Moon Walk zum Boss aber die Tür ist verschlossen was nun ? Jan sagt zu den anderen „sieh mal eine verschlossene Tür wie lächerlich“ und tritt mit Orkankick das Schloss auf. „kommt lasst uns weiter gehen. Also gingen sie rein und sahen Goht im Eis gefangen, da fragt Thomas die anderen was die nun tun sollen. Jan lachte und zerbrach das Eis mit einem Orkankick und was geschieht Goht wachte auf, nun wird es gefährlich. Goht wütet herum und lauft immer im Kreis. Jan erzählt nun die Strategie. „Leute wir müssen ihn zum Fall bringen und das machen wir so wenn er wieder hier auf taucht müssen wir alle gemeinsam Orkankicks auf ihn spammen, damit er hinfällt, danach springt Timo mit Moon walk hoch und und wartet bis goht versucht wieder aufzustehen. Timo du musst wenn er aufsteht mit dein stärkstes Eisenpanzer Faustschlag auf sein Kopf treffen, damit er wieder zum Boden fällt während dessen wir ein 3 Fach Orkankick ausführen, um sein Kopf vom Hals abzuschneiden und du Thomas bleibst hier stehen und machst nichts alles klar ? Dann los“. Goht kommt und die Eilite Four Mitglieder Spammen Orkan kicks und Timo springt hoch, Goht fällt und liegt am Boden nun greifen die Elite Four Mitglieder an aber als Goht aufstehen wollte ziehen sich die Elite Four Mitglieder zurück und Timo greif an mit eine gewaltige stärke, trifft er den Kopf. Thomas haut zittert durch die Schockwelle die dadurch entstanden ist. Jan Schreit „FÜR DR. G!!!“ und der 3 Fach Orkankick schneidet den Kopf von Goht ab. Am Ende sagt Jan „ich liebe es wenn ein Plan funktioniert“ und ist erschöpft, sowie die anderen Elite Four Mitglieder. Magdalena sagt zu den anderen „Wenn der nächste Boss nur etwas schwerer wird als dieser, dann kommen wir nicht mehr so leicht davon puh, ich bin Müde lass uns zurück zum Schiff gehen und ein wenig schlafen, damit wir wieder zu Kräften kommen“. Die anderen sind damit einverstanden.


      Kapitel 4 Fischen kann doch nicht so schwer sein
      Auf dem Weg zur Schädelbucht schlafen die Elite Four Mitglieder, während dessen fliegt der Autopilot und Thomas zockt auf der ps7 „Super Smash Bros Diablo Hell“
      Plötzlich taucht Nebel auf, da weckte Thomas die anderen, um zu sagen das wir in ein Nebelfeld gelandet sind. Jan reibt sich die Augen und sagt „was ist denn los Thomas mh ? Nebel okay verstehe, Leute aufwachen wir machen uns bereit den 3. Kopf zu holen, diesmal haben wir es mit einen Wasser Gegner zu tun, dass heißt wir brauchen eine bessere Strategie oder wir sterben in diesen Kampf. In reine Kräfte messen wären wir unterlegen aber wir sind 4 Super schlaue Mitglieder der 2. Welt, wir können es schaffen also Hand drauf ….. du nicht Thomas“.
      Die Schädelbucht
      Als die im Tempel rein gehen sagte Jan „Fuck ….. das ist ein Labyrinth im Wasser“. Sarah schlägt vor erst die Karte zu suchen, um den Weg zum Boss zu finden. Jan ist mit der Idee einverstanden und nun suchen unsere Helden und Thomas die Karte des Dungeons. Nach unzähligen unnötigen kills von Wasserblobbs und Fisch artigen Wesen haben sie die Karte gefunden und sind nun auf dem Weg zum Boss. Die Boss Tür gekonnt mit einen Orkankick aufgemacht, gehen sie nun in den Bossraum rein. Sie stehen nun auf eine Plattform in der Mitte des Raumes und außen herum schwimmt er. Gyorg, der Wächter der Meere. Jan sagt zu den anderen „Passt auf der Ninja sagte wir dürfen nicht ins Wasser also weicht erst mal alles aus, wir müssen eine Strategie herausfinden“. Gyorg kommt an geschwommen und springt aus dem Wasser und greift Sarah an. Sie setzt Rasur an und weicht ihn knapp aus. Sarah sagte erschrocken „Leute habt ihr das gesehen ? Der ist ja richtig schnell, ich konnte grade mit Rasur ausweichen, ohne wäre ich sein Futter geworden“. Jan grübelt mh verdammt, beschützt Thomas, er darf nicht sterben. Timo sagt: Achtung der kommt. Magdalena holt ihre 2 Waffen raus und schießt auf den Fisch. Der Fisch springt wieder ins Wasser und schwimmt schnell herum.
      Der Fisch springt wieder aus dem Wasser und versucht Timo zu fressen aber er setzt Eisenpanzer ein und versucht ihn festzuhalten, währenddessen die anderen mit Orkankicks ihn verletzten. Timo wirft den Fisch wieder ins Wasser und er schwimmt wieder herum als wäre nichts gewesen. Timo sagt „das hat ja super geklappt, seine schuppen sind härter als Osmium“. Thomas holt aus seine Tasche eine Kapsel raus und sagt „ich habe in den letzten paar Monaten viel gelernt, wo Dr. G nicht da war und nun wird es Zeit das wissen zu benutzen“ ein Tasershooker H900( Tasershooker H900 ist eine Elektrowaffe, die nur ein Schuss besitzt aber dieser Schuss lässt eine 100 Millionen Volt Ladung ab) Thomas zielt und als der Fisch raus springt, schießt er und der Fisch wird gegrillt mit 100 Millionen Volt. Das war´s wohl mit Gyorg. Jan schneidet Gyorg sein Kopf ab und gehen dann zurück zum Raumschiff und machen sich auf dem Weg zum letzten Kopf bzw 2 Köpfe.


      Kapitel 5 Ikana´s Canyon und der Götterturm
      So ab nach Ikana, danke Thomas du hast uns den Arsch gerettet. Thomas sagt „ah keine rede wert Jan, wir müssen ja zusammen halten, dies ist immer noch eine Mission“. Beim Canyon angekommen, gucken sie sich um und sehen sofort den großen Turm. Thomas sagt zu den anderen „ich glaube das ist der Felsenturm“ Jan lachte und sagt „dies ist auch der einzige Turm hier haha“.
      Plötzlich auf dem Weg zum Turm hören die Elite Four Mitglieder eine Stimme, die ein Lied singt „Some lost souls that have just reborn. Try to escape from down below....“ Jan sagt zu den Typen „Hey wer bist du ?“ Plötzlich steht der Typ hinter Jan. Sarah sagt „er hat sich Teleportiert“ Jan macht sein Eisenpanzer bereit aber der Typ greift nicht an, sondern fragt wer ihr seid. Jan antwortete „Wir wollen den Felsenturm erklimmen“. Der Typ sagt „ich bin Kaito ein Garo Meister und ihr werdet hier im Land der Toten, euer Tod finden, denn ihr seid nicht stark genug um Twinmold zu besiegen, geschweige ihr werdet nicht einmal zu ihn kommen, auch wenn ihr die Elite Four seid aber dies ist zu schwer für euch. Kennt ihr die Geschichte dieses Landes ?“ Sarah sagt zu Kaito „nein wir waren noch nie in diesem Gebiet“ Kaito sagt dann mit unheimliche Stimme „dann hört zu. Ikana war früher ein Königreich aber nach einem Krieg wurde Ikana vernichtet und alle Bürger und Adligen wurden getötet. Diese können aber keine ruhe finden, weshalb sie als Geister oder Zombies hier herum laufen, weshalb Ikana als Tal der Toten genannt wird. Der Götterturm den ihr als Felsenturm bezeichnet, war der Schlüsselpunkt des Krieges, denn ein Hexer Stamm hat dort ein Gott angebetet der sich Hakuba nennt. Die Hexer haben versucht den Turm so hoch zu bauen, dass sie den Gott erreichen können aber der Gott hat den Turm umgedreht so das Himmel zu Erde wird und Erde zu Himmel. Tragisch so lange bauten sie und am ende war es umsonst. Wenn ihr wollt begleite ich euch zum Felsenturm aber ab da seid ihr auf euch gestellt.“ so folgen die Mitglieder der Elite Four und Thomas Kaito und gelangen so zum Felsenturm. Kaito singt am ende, wo die Elite Four im Felsenturm drin sind „Ikana falls. Twinmolds getting strong. Ikana fears. The war has begun.“ und flüstert leise „hehe sie werden genau so sterben wie die Königsfamilie von Ikana“.
      Im Felsenturm
      Unsere Freunde sind nun naja in der vor Halle vom Felsenturm. Sie müssen noch hoch klettern bis sie den richtigen Felsenturm erreicht haben aber da die Elite Four Mitglieder alle Moon-Walk beherrschen ist das klettern ein Kinderspiel und so erreichen sie schnell den richtigen Felsenturm. Im Eingang sehen sie eine riesige Maske mit brennenden Augen. Jan schlägt ein Lagerplan auf und verkündet sein plan. „So Leute dies ist der letzte Tempel, den wir bestehen müssen und wir wissen das der Endboss hier mächtiger ist als wir 4 je zusammen sein können, egal welche Strategie wir benutzen, dass heißt wir brauchen ein plan, um die 2 riesigen Würmer zu vernichten.“ Thomas hebt seine Hand, um seine Idee zu verkünden „Leute ich habe die Idee, wir bewaffnen uns einfach mit den antiken Waffen, die hier versteckt sind und probieren einfach alles aus und außerdem müssen wir eh die Karte finden, um den Bossraum zu finden oder wisst ihr wo sie sich befindet ?“ Sarah sagt „dort wo die Boss Tür sich befindet ?“ und lacht dabei ein wenig. So trennen sie sich, um eine größere Chance zu haben, um so viele antike Waffen wie möglich zu finden. Jan gab das Team 20 Minuten, um soviel wie möglich zu finden und am ende treffen sie sich wieder am Anfang, um gemeinsam die Boss Tür zu finden bzw., wenn einer sie gefunden hat, begeben sie sich natürlich auf den Weg zur Tür.
      Jan Erkundungstour
      Über die Plattformen geht es auf die gegenüberliegende Seite. Jan wird von große Libellen angegriffen, die er aber mit Rasur locker ausweichen kann und sie mit Orkankicks in 2 Hälften schneidet. Jan entdeckt eine Truhe mit antike Münzen und geht weiter. Er sammelt weitere Münzen ein und findet eine antike Waffe, die aussieht wie ein Speer. Die steckte er sich in seine L³ Tasche (ein viereckige, würfelartige Tasche, die Gegenstände oder Leben in Bausteine umändert. Eine Feder verbraucht 1 Bausteine platz, hingegen eine Konsole 10 Bausteine verbraucht. Je nach Größe der Tasche, kann man beliebig viele Gegenstände bei sich tragen. Die L³ ist nur so groß wie ein gewöhnlicher Würfel.)
      Sarah Erkundungstour
      Sarah geht einen anderen Weg, als die anderen und betritt ein Lava Raum, die aber kein Problem darstellt, da sie Moon-Walk beherrscht und die Lava überfliegen kann. Aber oben erwartet sie schon 2 Amros-Ritter aus Stein, die sich auf Sarah zu bewegen. Sarah kichert und sagt „Ihr Steinwesen wollt echt mich angreifen ? Wie törich von euch“ Sie springt hoch und zerschneidet die 2 Amros-Ritter mit Orkankick. Aber eine Überraschung von oben springt ein Amros-Ritter auf sie herunter aber sie setzt Eisenpanzer ein und die Faust des Ritters zerbricht an Sarahs Gesicht. Sie verstärkt ihre Faust mit Eisenpanzer und schlägt zu. Der Amros-Ritter zerbricht in 1000 Teilen und sie geht weiter, als wäre nichts gewesen. Im nächsten Raum rennen Krabbelratten auf Sarah zu und sie bemerkt, dass an ihren Schwänzen Bomben befestigt sind, die los gehen, wenn ein Gegner zu nahe kommt. Also springt sie mit Moon-Walk hoch und zerschneidet die Ratten mit einen gekonnten Orkankick und gelangt so an der Truhe, die an der decke hängt ? Sarah ist verwundert und sagt „eine Truhe an der Decke ? Lol“ und öffnete die Truhe an der Decke, da sie mit Moon-Walk in der Luft stehen kann und dort drin findet sie eine Inschrift, mit den folgenden Inhalt „Der Gott ist mächtiger als alles andere. Er hat den Tempel umgedreht, um sein Schatz zu schützen. Wer sein Schatz möchte muss das gesetzt der Natur umkehren und Himmel zu Erde machen. Aber was ist der Schatz ? Gold ? Macht ? Oder etwas ganz anderes ? Was sagte U´gula vor tausenden von Jahren ? „keiner kann ein Gott dauerhaft kontrollieren, Götter sind unkontrollierbar aber ich, der Dämonenkönig kann Götter töten, wie erbärmlich von den Göttern, sich so leicht zu besiegen zu lassen.“ Sarah denkt scharf nach „den Turm umdrehen ? Der komische Typ sagte mal was von Turm umdrehen naja okay ich gehe mal weiter“.
      Timo Erkundungstour
      Timo erreicht ein Raum mit vielen Gegnern. Er grinst und sagt „endlich wieder Leute verhauen, dass wird ein Spaß.“ So setzt Timo Rasur ein und tötet alle Gegner mit Fingerpistole, Okrankick und mit Eisenpanzer verstärkten Fäusten. So erlangt er an einer Truhe mit dem Boss Schlüssel und paar antike Münzen.
      Magdalena Erkundungstour
      Sie betrat einen Raum mit 4 Plattformen auf dem Boden und plötzlich erscheint ein Zaurob (Ein alter Magier mit einen langen weißen Bart, der sich mehr mal´s zwischen den Plattformen hin und her teleportiert) der alte Mann Tanz herum und kichert. Dafür hat Magdalena keine Zeit und setzt Rasur ein und in Zeitlupe verstärkt sie ihre Beine mit Eisenpanzer und tritt den Zaurob ins Gesicht. Der alte Mann fliegt gegen die Wand aber sie taucht mit Rasur wieder auf und durchlöchert den alten Mann mit Fingerpistolen. Die Wand ist durchlöchert und tropft nur von Blut. Sie sagt am ende noch dazu „war´s das schon ?“ und hat einen ernsten Blick drauf aber nun erscheint eine Truhe in der Mitte. Sie öffnet die Truhe und in der Truhe befand sich eine Karte vom Felsenturm, sowie eine antiken Waffe die so aussieht wie ein altes Schwert mit der Aufschrift „Konterwaffe?“.
      Thomas erbärmliche Erkundungstour
      Thomas rennt in der Zeit von allen Gegnern, die er sieht weg, vor allem von den Krabbelratten mit den Bomben, die ihn sofort aus nuken können. Er springt über Schluchten und wird manchmal von seltsamen Händen gefesselt, die ihn irgendwo hin werfen. Durch ein sehr unwahrscheinlichen Zufall, gelangt der dadurch auf eine Plattform, wo sich eine große goldene Truhe sich befindet aber sein Pech, ein Augor (Ein sehr starker Steingolem, mit ein riesigen Auge in der Mitte) steht vor der Truhe und bewacht sie mit sein Leben. Thomas sagt „fuck was ist das für ein Ding ?“ er hat ein erstauntes Gesicht. „das Teil kann ich nicht besiegen, es besteht aus Stein“. Der Augor kommt immer näher und holt mit sein rechten Arm aus, um Thomas zu schlagen. Thomas denkt in der Zeit nach, was er in der letzten Zeit gelernt hat und alles bewegt sich in Zeitlupe, wo durch Thomas auf dem Arm des Augor´s springt und mit einen weiteren Sprung, schlägt er mit seine Rechte Faust mit voller Kraft in sein großes Auge. Der Augor fällt tot um und Thomas rechte Hand tut weh. Thomas sagt „auha meine Hand“. Aber nun kann Thomas die Truhe öffnen und Thomas erwartet nun sehr viel, er denkt sich schon, was da drin sein könnte, vielleicht eine mega Waffe oder goldene Schmuckstücke aber dies war in der Truhe drin. Die Maske der Giganten. Thomas ist enttäuscht und sagt dazu „das war´s ? nur eine dämliche Maske ? Na ja hoffentlich ist sie viel wert“.
      Das Gruppentreffen der Elite Four und Thomas
      Nach den 20 Minuten, die Jan den Leuten gegeben hat, treffen sie sich wieder am Anfang des Felsenturms, um ihre Ergebnisse zu präsentieren. Jan sagt „Wir haben nur Müll eingesammelt, dass bringt uns nicht weiter also wer Ideen ?“ Thomas hebt seine Hand und sagt „Heute habe ich einen großen Gegner alleine gekillt, toll oder ? Wie wär´s, wenn wir uns nun die Elite Five nennen ?“ die Elite Four gucken Thomas an und sagen in synchron „NEIN“ Thomas hingegen „oh“ Jan antwortet dann „du wir sind die Elite Four, weil wir nicht nur stark sind, sondern weil wir schon seit frühsten Kindheit sehr enge freunde sind und zusammen die Formel 6 gelernt haben und wenn nun ein außenstehender zu uns stoß, weiß ich nicht ob wir dann noch so gut harmonieren, wie nun und dazu kommt wir mögen dich nicht, Punkt.
      So lösen die Elite Four das Rätsel, um zum Boss zu kommen. Man muss den Felsenturm umdrehen, mithelfe des Kristalls vorm Eingang und das machte Jan auch mithilfe von eines Orkankick kombinierten Fingerpistole. Der Felsenturm dreht sich und ist nun auf dem Kopf gestellt.
      Jetzt können die Elite Four Mitglieder zum Boss, sie öffneten die Tür und gelangen an einen Raum, wo ein Loch ist. Sarah sagte zu den anderen „man kann nicht sehen, wohin das Loch führt WOW also dann mal rein“. So sprangen alle in das Loch und gelangen so zum Boss Raum, wo sich Twinmold befindet. Die 2 Riesigen Würmer kommen aus dem Sand heraus und nun sehen die Elite Four, wie groß die sind. Timo sagt zu den anderen „WOW sind die groß, ich glaube nicht das wir hier leben wieder hier raus kommen“. Jan Scannt den roten Wurm und sagt „WAS!! 120.000 Douriki. Das ist zu krass für uns Leute, dass schaffen wir nicht“. Jan sagt zu Sarah „Achtung der rote Sarah“ sie setzt noch schnell Eisenpanzer ein aber die Kopfnuss war zu stark, sie durchdringt den Eisenpanzer und Sarah wird verletzt und liegt nun im Sand und spuckt Blut. Thomas ist überrascht das einer der 4 Elite Four Mitglieder blutet und gleichzeitig wird ihn bewusst, dass er nun sterben kann. Jan schreit „nein Sarah“ und fliegt mit Rasur und Moon-Walk zu sie hin, um sie zu retten, da der Sand Treibsand ist. Thomas dachte in Zeitlupe nach „Maske …. Göttermaske …..... Maske, ja das ist es. Die Riesenmaske die ich gefunden habe“. Thomas holt die Riesenmaske raus und setzt sie auf. Die anderen schauten, was Thomas da macht und auf einmal wird Thomas zum Riesen.

      Thomas dreht durch und wütet herum und schnappt sich die Rote Twinmold und schlagt sie ins Gesicht, danach packt Thomas sie am Schwanz, wirft sie auf den Boden und hält mit seinen Füßen den Kopf fest und zerreißt den Körper. Die blaue Twinmold kommt angeflogen und beißt Thomas in sein Hals. Thomas schreit und versucht den Wurm zu entfernen, er hält den Körper von der blauen Twinmold fest und versucht sie zu zerdrücken. Aber die blaue Twinmold gräbt sich ein und kommt hinter Thomas wieder hoch, sie versucht Thomas Nacken zu beißen aber Thomas springt mit ein Rückwertsalto nach hinten und während des Sprungs, packt er die blaue Twinmold und wirft sie auf dem Boden und tritt auf ihr Körper bis der Körper zerplatz. Der Kampf gegen Twinmold ist vorbei, Thomas hat es geschafft und er verwandelt sich zurück. Magdalena fragt Sarah ob es ihr gut geht. Sie antwortete leise und schwach „mir geht es gut Leute „Hustet“ das Teil durch brach mein Eisenpanzer aber ohne ihn wäre ich nun Tod, dass steht fest. Aber Hey, wir haben es geschafft. Die Mission ist so gut wie beendet“. Sie hat schmerzen aber Jan sagt zu den anderen „sie hat recht, schnappt euch die Köpfe und abfahrt, die Mission muss beendet werden.

      So machten unsere Freunde den Rückweg zurück zum Tempel, um die 4 Köpfe abzugeben und währenddessen ruht sich Sarah im Raumschiff aus, sie hat viel einstecken müssen. Der Flug dauerte 3 Stunden und nun sind unsere freunde zurück, um die 4 bzw 5 Köpfe den Ninja zu übergeben, damit er die Göttermaske befreien kann. Jan übergibt den Ninja die Köpfe und er sagt „Ihr bringt die 4 Vorboten ausgezeichnet, dann legt sie auf dem Altar und lasse uns die Göttermaske rufen“ so legten die Elite Four die 4 Vorboten auf dem Altar und plötzlich verschmelzen sie sich und ein Sog kommt aus der Maske. Thomas muss sich an Timo festhalten, da er sonst angezogen wird. Die Maske der Grimmigen Gottheit wurde so eben erschaffen. Thomas wollte grade hin laufen aber da nahm Jan die Maske an sich und sagte „du wirst die Maske erst bekommen wenn wir bei Dr. G sind, denn die Maske ist zu gefährlich für dich“. So verabschiedeten die Elite Four von den Ninja und gingen zurück in ihr Raumschiff und flogen sofort zurück zum Elite Four Hauptquartier.


      Kapitel 6 Kriegsvorbereitungen II
      Zurück in der Welthauptstadt Zinovil übergibt Jan Dr. G die grimmige Gottheit Maske. Dr. G sagt zu den 5 „Wundervoll wir haben nun die Maske, Thomas du wirst sie bald bekommen aber jetzt noch nicht, nun müssen wir uns alle für den großen Krieg vorbereiten“. Thomas scheint gierig darauf zu sein die Maske zu besitzen aber noch ist die Zeit nicht da, er muss also abwarten. Plötzlich bekommt Dr. G einen Anruf von Kriegshersteller Gay. „Dr. G die Kriegsvorbereitungen sind abgeschlossen, alle Kriegsfahrzeuge, sowie Waffen sind bereit. Also wie lautet euer Plan ?“ Dr. G stellt sein Handy auf laut und sagt zu den anderen „So Leute der Zeitpunkt ist gekommen dieser Planet wird in 1 Stunde 491.800 km vor der 1. Welt sein und dort stoppen, ab da beginnt der Plan „Töte Hakuba und die Vernichtung der 1. Welt“ wir haben nun Kampfflieger von Dr. B die wir benötigen werden, um die Schlacht im Orbit zu gewinnen, da aber die 1. Welt uns gesehen haben und Vorbereitungen getroffen haben. Die USA, Deutschland, Russland, China und Nordkorea haben ihre Armee aufgestellt und wollen uns aufhalten. Aber wie beim letzten mal sind wir Technisch denen weit überlegen, nur die sind leider zahlenmäßig überlegen, dies soll aber kein Hindernis sein. Die Infinale Organisation wird mit kämpfen und jeder von denen kann Tausenden von Menschen die Bewaffnet sind, mit Leichtigkeit töten und nicht zu vergessen ich kämpfe auch mit, dass heißt 2 Götter, 4 Übermenschen und 9 Mächtige Wesen kämpfen mit uns. So gehen wir vor, als 1. geht Thomas mit die Elite Four auf die Erde und sucht ihr mit diesen Hyperscan (kann Douriki werte aus SEHR weiten Entfernungen aufspüren) Hakuba und erst dann setzt du die Maske auf Thomas okay ? Kann ich dir vertrauen ? Erst dann darfst du sie aufsetzten.“ Thomas sagt „ja okay, keine sorge, irgendwie wollt ihr das ich die Maske nur so lange aufsetzen darf, wie es nötig ist.“ Dr. G spricht weiter „Als 2. werden die Fliegerarmee losgelassen damit die 1. Welt ihre Flieger los schicken und dann wird es ernst, die Orbit Schlacht beginnt dann, währenddessen wir ein Portal auf die 1. Welt öffnen und die Bodentrupps angreifen. Wenn alles klappt und Thomas Hakuba getötet hat schicken wir Thomas zurück und übergeben den 5. UK die Grimmige Gottheit Maske und er vernichtet dann endgültig die scheiß 1. Welt. Okay das wäre nun alles, macht euch bereit, die eine Stunde kann schnell vorbei gehen“.
      Nun geht es los Phase 1 beginnt.
      Dr. G lässt Thomas und die Elite Four mit deren Endlarve auf die Erde fliegen um Hakuba zu suchen. Timo lässt den Hyperscan ausschlagen und entdeckt in der nähe von USA eine unglaubliche große menge an Douriki und sie verlieren keine Zeit und fliegen sofort dort hin naja bis auf die Elite Four die gaben Thomas die Maske und lassen ihn alleine dorthin fliegen. Thomas landete in eine klein Stadt der USA und fand um die ecke Hakuba, der himmlische Dämon.
      Hakuba entdeckt Thomas und sagte „Mh ? Ein Mensch, nein ein besonderer Mensch, du kommst aus der Welt von Dr. G, mein Erzfeind haha. Was willst du gegen mich ausrichten ? Dann schaue ich mal in deine Gefühle, mein kleiner freund und finde diese Dinge. Misstrauen. Dr. G hat dich verraten stimmst ?“ Thomas guckt nach unten und sagt leise „Ja“ Hakuba lacht und sagt „du hast Rache geschworen, wie wäre es wenn wir zusammen Rache an Dr. G aus üben ?“ Thomas denkt an die Vergangenheit und sieht was Dr. G angetan hat aber auch was er erreicht hat, er hat für vielen ein neues Zuhause erschaffen und viele können nun in Frieden leben. Also holt er aus seine Tasche die Göttermaske raus und setzt sie auf.
      Grimmige Gottheit „Oni“
      Hakuba ist erstaunt als Thomas sich in die grimmige Gottheit verwandelt und fesselt Thomas mit seine Peitsche. Thomas grinst böse und sagt „Hakuba heute ist dein Ende nah, die 2. Welt soll hochleben !!!!!“ Thomas befreit sich aus seinen Fesselt und zieht sein Doppelhelix-Schwert, um eine Energiediskus abzufeuern aber Hakuba weicht nach links aus, Thomas springt hinterher um mit sein Schwert Hakuba zu treffen aber Thomas wird von einer peitsche getroffen und fliegt gegen ein Haus. Oni Thomas sagt mit grimmigen Gesicht „Hakuba bist du bereit zu sterben ? Ich muss noch was wichtiges erledigen und meine Seele brennt schon danach“. Hakuba steht auf als wäre nichts gewesen und sagt während er zu Thomas läuft „schmeckt meine Peitsche du Missgeburt“. Thomas rennt mit Rasur und tritt mit sein rechten Fuß ins Gesicht von Hakuba und währenddessen zieht er sein Doppelhelix-Schwert und schneidet den Kopf von Hakuna brutal ab. Hakuba ist Tod, Thomas hat ihn getötet und Dr. G schaltet Phase 2 ein.
      Phase 2
      Dr. G lässt seine Armee los und zeitgleich schicken Merkel, Obama und Kim ihre Raumjäger los und sie treffen aufeinander, der Krieg beginnt.
      Die 2. Welt beschießt die Raumjäger der 1. Welt als wären sie Enten im jagt Gebiet. Oni Thomas fliegt nach Emden, um die BBS zu besuchen, da es 13:05 Uhr ist, haben die noch Pause. Thomas steht auf dem Hügel wo sich meistens 1. Welter Gruppen sich aufhalten. Thomas schnappt sich sein Schwert und zerschneidet die 1. Welter innerhalb von Millisekunden und spürt mit der Aura des Gottes nach Wiebke. Zum Glück wissen die Schüler noch nichts von den Krieg aber das werden sie bald mit bekommen. wenn die Nachrichten es nicht vertuscht. Thomas hat sie gefunden, sie befindet sich hinter dem Schulgelände mit 3 weiteren 1. Welterinnen, so fliegt Thomas zu Wiebke und als er dort auftauchte erschreckten sich die Mädchen und Hanna sagte „oh mein Gott was ist hier los ?“ in diesen Augenblick, wo Hanna den letzten Buchstaben ausgesprochen hat, bewegte sich Thomas mit Lichtgeschwindigkeit und zerstückelt die Mädchen außer Wiebke natürlich. Das war ein Blutbad und Wiebke guckte geistlos, als sie das ganze Blut in der Luft sah und als es auf dem Boden fiel, Thomas springt über Wiebke und landete hinter sie bevor das Blut Thomas Körper berührte. Thomas sprach zu Wiebke „du wirst mein sein, ich bin´s Thomas das Opfer was ihr Jahrelang gemobbt habt und du mich Ignoriert hast. Ich werde dich in eine L³ Tasche packen und dich raus holen wenn ich bock auf dich habe. Wiebke versucht weg zu rennen aber sie rutsch auf dem Blut ihrer Freundinnen aus und fällt auf deren Gedärme. Sie ist traumatisiert und weint.

      Thomas hat alles erledigt was er erledigen wollte und fliegt nun zurück zu Dr. G aber als Thomas ankam stand der 5. UK neben Dr. G. Thomas hörte von Dr. G „du hast dein Auftrag gut erfüllt und nun übergibt den 5. UK die Göttermaske“ also nahm Thomas die Maske ab und übergibt ihn die Maske, der 5. UK sagte noch, nachdem er die Maske erhielt „scheiß Mensch“ und säubert die Maske mit einem Tuch. Thomas fragt Dr. G wie es nun weiter gehen soll und Dr. G sagte „die 1. Welt wird nun von 5. UK vernichtet so wie es vereinbart war“. Der 5. UK sagte zu Dr. G „du hast deinen Teil erfüllt, nun erfülle ich meinen teil und du schickst alle deine Leute zurück, ich gebe dir 50 Sekunden danach gebe ich keine Gewährleistung mehr, ob sie heil aus der Sache raus kommen.“ Dr. G läuft zu Thomas und sagt „Es tut mir leid“ und gibt ihn einen hieb in seinen Magen und er wird bewusstlos aber bevor er bewusstlos wird flüstert er leise „wie....so“ der 5. UK befehlt Dr. G Thomas in den Alptraum Gefängnis zu werfen. Alle 2. Welt Mitglieder sind wieder in der 2. Welt und die 50 Sekunden sind vorbei.
      Nun fliegt der 5. UK zur Erde und schlägt mit seine Rechte Faust zu, die so eine gewaltige Druckwelle erzeugte, das die Erde auseinander bricht.
      Die 1. Welt ist nun zum Zweiten mal vernichtet worden. Die Atmosphäre lässt nach und es wird langsam immer kälter, die Luft verschwindet und die tödlichen UV- und Röntgenstrahlung der Sonne dringt durch.
      Wieder zurück in der 2.Welt, steckt Dr. G Thomas in eine Alptraumkugel und stellt die auf Stufe 1, Dauer permanent. So endet die Geschichte und die 2. Welt lebt nun bis zum ende der Zeit.

      Ende

      Oder doch nicht, es geht natürlich weiter, denn ohne Thomas ist die Geschichte keine Geschichte mehr.


      Kapitel 7 Der Alptraumgefängnis Stufe 1
      Thomas wachte in einen seltsamen Raum auf mit 12 Türen, die alle sehr skurril aussehen. Thomas denkt sich gerade „Wo bin ich hier ?“ aber plötzlich erscheint eine Lichtkugel die zu Thomas spricht „Thomas hör her, du hast die Chance hier zu entkommen aber dafür muss du 3 Personen finden die in der Gesamten Alptraum Welt versteckt sind und es gibt 12 Welten die alle zusammen verbunden sind also verlauf dich nicht hehe“. Thomas steckt seine Hände in den Hosentaschen und sagt „na dann“ und läuft in eine Tür rein.

      Auf der 2. Welt bei Dr. G
      Alle Elite Four Mitglieder und alle Infinale Organisation Mitglieder sitzen im Hauptquartier der Elite Four an einen Tisch und feiern den Sieg über die 1. Welt und feiern, dass sie nun ein Bündnis mit den 5. UK haben, was einen absoluten Schutz bedeutet. Aber plötzlich erscheint Kahio einer der 5 Unbesiegbaren (Die 5 Unbesiegbaren sind Elite Kämpfer vom 5. UK. Diese 5 Wesen sind wahrlich unbesiegbar, sie sind so Stark wie Elementargötter (die stärksten Götterwesen) und sagt zu Dr. G „ich spüre eine starke Veränderung Dr. G, deine Fehler werden dir später sehr leid tun aber was, muss du selber herausfinden. Dies wäre nicht so schlimm, darum bin ich nicht hier, es ist nur das dieses Problem ein Problem des 5. UK´s wird, also sorge dafür das, wenn Thomas auftaucht, töte ihn oder wir kommen und glaub mir, wenn wir kommen, dann wird die 2. Welt zerstört. „Kahio verschwand“ Dr. G sagt zu allen „keine sorge, Thomas wurde auf ewig gefangen genommen. Er wird in den Alptraum leben und dort auch bleiben also lasst uns weiter feiern“. So feierten die weiter ihren Sieg.

      Zurück bei Thomas
      Thomas läuft durch eine Schneelandschaft und spürt die bittere Kälte, seine Arme haben Frostbeulen. Er erreicht ein Teil der Landschaft mit Iglus und geht spontan in einen rein und entdeckt ein Mädchen das im sitzen schläft. Thomas erinnert sich an die Worte das er Personen finden muss also tritt er das Mädchen ins Gesicht und von außen kommt nun plötzlich ein Toriningen mit roten bösen Augen, dass versucht Thomas zu berühren aber Thomas springt von der Wand des Iglus ab, und springt über den Toriningen, um davon zu rennen. Dies stellte sich als Fehler heraus und nun verfolgen mehrere Toriningen´s Thomas aber glücklicherweise findet er ein Ballon und fliegt damit weg. Aber die Kälte macht Thomas zu schaffen aber was sieht Thomas Augen, ein Haus mitten auf einer Insel. So landete Thomas auf der Insel und geht ins Haus. Thomas denkt sich „wieso ist hier ein Haus ? Naja hier ist es schön warm“ und macht sich gemütlich. Als Thomas das Licht ausmachen wollte, erscheint aus dem nichts plötzlich Uboa, der Alptraum. Thomas erschreckte sich sehr und versucht die Tür aufzumachen aber die Tür rührte sich nicht und Uboa kommt immer näher bis Thomas in die Uboa Welt teleportiert wird. Thomas landete in seichtes Wasser und als er in Himmel schaute erschreckte er sich. Thomas hat den Mund offen und sagt „Was ist das für ein Ding ?“ Und es kommt näher und fesselt Thomas mit seinen Armen. Thomas schreit „lasst mich los Hilfe, Hilfe“ Thomas versucht sich zu wehren aber zwecklos er ist machtlos gegen das Ding. Aber auf einmal erscheint aus seinen Inneren eine Kraft, die versucht die Alptraum Welt zu durchbrechen aber nutzlos. Plötzlich hört Thomas eine Mädchen stimme die sagt „befreie die 2. Welt.“ Ein helles Licht erscheint und Thomas wacht in der Alptraum Kugel auf. Die Wissenschaftler, die an der Main controlmaschine arbeiten sind sprachlos und melden diesen Vorfall sofort die Elite Four Mitglieder. Thomas zerstört die Kugel und landet auf dem Boden. Er scheint kraftlos zu sein und irgendwie benebelt zu wirken. Thomas denkt sich „man wieso dreht sich alles bei mir“ und übergebt sich. Nanu ? Thomas spuckte ein lilafarbener Stein aus, der das Zeichen „F4“ besitzt. Die Wissenschaftler holen die Wächter die bewaffnet sind und sie zielen auf Thomas. Aber bevor die losschießen können, berührt Thomas den Stein und er verwandelt sich in eine neue Form der Powersteine.

      Durch die Verwandlung wurde das gesamte obere Stockwerk durch die Druckwelle zerstört. Als die Elite Four Mitglieder auftauchten glaubten die Ihre Augen nicht und rufen sofort Dr. G um Hilfe an.
      Thomas schaut in den Himmel und sagt „Ihr 4 seid gegen mich ein nichts, dennoch werde ich euch als Strafe vernichten, um die 2. Welt zu zeigen, dass man sowas mit mir nicht macht und glaubt nicht das war´s, danach kommt Dr. G ich will ihn TÖTEN!!! niemand kann mich davon abhalten. Dr. G sagt in synchron mit den Herrschern der 2. Welt „In Namen der 2. Welt, werden wir dich nun töten Thomas. Wir sind zusammen Dr. G und bilden einen Gott, der dich locker killen kann.“ Dr. G vereint seine Macht mit den Herrschern der Welt und verwandelt sich in „God mode“ Thomas lacht und sagt „darauf habe ich schon lange gewartet Dr. G, um deine Fresse in den Boden zu schlagen.“ Thomas fliegt sofort los und schlägt Dr. G ins Gesicht aber er hält stand. Dr. G sagt zu Thomas „Denkst du, dass ich den 1 Jahr nichts gemacht habe ? Ich habe meine Göttlichen Macht trainiert.“ und setzt eine Druckwelle aus, die Thomas Hunderte von Kilometer weit Weg fliegen lässt. Dr. G fliegt hinterher und hält seine Hände hoch und sagt „Planetare Verwüstung“ riesige Gesteinsbrocken fliegen hoch im Himmel und bilden zusammen eine gigantische Kugel.

      Dr. G lässt die riesige Steinkugel auf Thomas fallen und eine SEHR starke Druckwelle wird erzeugt, die eine gewaltige und zerstörerische Kraft besitzt. Der Gesamte 2. Welt Planet bebt und die Druckwelle zerstört 1/3 der 2. Welt.

      Thomas steht verletzt auf und sagt zu Dr. G „hust das war beeindruckend“ Dr. G erwidert nur mit einen müden lächeln „meinst du ? ich habe mehr drauf aber wir kämpfen auf die 2. Welt und ich möchte nicht das die 2. Welt zerstört wird, weshalb ich nur mit geminderte Kraft kämpfen darf. Normalerweise hätte ich die Kugel größer formen können, um den Gesamten Planeten zu vernichten aber das wollte ich die 2. Welt nicht an tun, auch nicht deinen wegen.“ Thomas schüttelt den Dreck von seiner Hose und sagt „Ja das stimmt die 2. Welt hat so was nicht verdient, also kämpfe ich nun auch mit geminderte Kraft.“ Dr. G fragt Thomas „kannst du dir das überhaupt erlauben ? Du stehst gerade vor einen Gott“. Nun kämpfen die Beiden erbittert aber so das keine großen Schäden an der 2. Welt auftauchen. Nach 2 Tagen durchgehend kämpfen zeigt Thomas Erschöpfungserscheinungen. Dr. G sagt zu Thomas „na wirst du müde ? Ty du bist leider kein Gott wie ich und kannst nicht lange ohne essen und trinken auskommen, dazu kommt das ich unverwundbar bin hast du das nach all der Zeit vergessen ? Dumm, mehr als Dumm, man könnte schon sagen, es war verrückt Thomas, glauben zu können, du könntest mich töten haha lustig naja der Fehler, den ich vor 1 Jahr gemacht habe, passiert nun nicht mehr, erinnerst du dich ?“ Thomas denkt nach und erinnert sich „Dein echter Körper“ Dr. G sagt „ja genau aber nun ist mein echter Körper im Schloss von 5. UK und da kommst du nie im leben vorbei, also geht der Sieg an mich.“ Thomas hat einen entgeisterten Gesichts ausdruckt und sagt „nein nein nein das kann nicht sein wie …..“ Dr. G lauft 180° um Thomas herum und sagt mit voller Gewissheit „Ich habe etwas Vollbracht. Ich habe Frieden, Gerechtigkeit und Sicherheit für die 2. Welt erschaffen.“ Thomas schreit zu Dr. G „deine neue 2. Welt ?!“ Dr. G holt aus seinen Ärmeln ein spitzen Stab heraus und sagt „Wenn du nicht auf meine Seite stehst, dann bist du mein Feind. Nur ein Gott kennt nichts als das Extreme, Thomas ich habe was herausgefunden und zwar, deine jetzige Gestalt ist die Endform die du erreichen könntest und naja du kannst mich nun nicht töten, wie willst du mich dann töten wollen ? Ich habe an dir versagt Thomas. Ich habe an dir versagt.“ Thomas schüttelt den Kopf und sagt zu Dr. G „Ich hätte wissen müssen das du die Herrschaft übernehmen möchtest. Dr. G der 5. UK ist das Böse.“ Dr. G rennt zu Thomas und die Zwei kämpfen weiter.

      Inzwischen bei den Elite Four
      Jan sagt zu den anderen „Hey Tobi wie sieht es so aus ? Hat Dr. G endlich gewonnen ?“ Tobi schaut in seine schwarze Kugel und sagt „nein die kämpfen weiter naja Dr. G kann nicht verlieren, denn der 5. UK schaut zu und wacht über ihn“ Sarah sagt zu Tobi „oh wenn das so ist, können wir schon zur Raumstation gehen oder ?“ Timo schlägt seine Faust zusammen und sagt zu allen „Okay dann packen wir mal unsere Sachen hehe“

      Zurück bei Dr. G und Thomas
      Sie kämpfen weiter nur ….... Thomas scheint schlapp zu machen und Dr. G sagt „Ich stehe deutlich über dir“ Thomas hustet und ist außer Atem aber sagt „Ihr unterschätzt meine Macht. Ich habe auf meine reise das Geheimnis des 5. UK herausgefunden und damit könnten wir ihn Stürzen.“ Dr. G schüttelt wortlos sein Kopf.
      Der 5. UK hat es mit gehört und ist ziemlich verärgert über Thomas aussage. Der 5. UK fliegt schneller als alles andere zu Thomas und zerteilt ihn in Zwei Teilen. Er liegt nun mit heftigen schmerzen auf den Boden und schreit schmerzvoll. Der 5. UK sagt zu Dr. G „ich habe es dir gesagt und nun ist es passiert aber du glaubst ihn doch nicht oder ?“ Dr. G schüttelt sein Kopf und verneint es. Dr. G sagt zu Thomas „Du war´s der Auserwählte! Es hieß du wirst die 1. Welt vernichten und nicht das du ihn anschließt. Du würdest die 2. Welt mit der „Super Stone Power“ ins Gleichgewicht bringen und nicht ins dunkel stürzen.“ Thomas schreit mit schmerzen „ICH HASSE EUCH!!!“ Dr. G schaut traurig zu Thomas und sagt „Du war´s mein Bruder Thomas, ich habe dich geliebt.“ der 5. UK sagt zynisch zu sagt Dr. G „Seid ihr fertig ?“ und setzt Thomas in flammen und er verbrennt vor den Augen der Beiden.
      Thomas starb an der Seite seines besten Freundes, Prophet Dr. G.



      2021 Jahre später....... Dr. G Telefoniert mit den 5. UK


      Der 5. UK sitzt da gemütlich im Gartenhaus auf dem Planeten Flora (persönlicher Garten des 5. UK´s. Ein ganzer Planet voller Blumen.) „Wie läuft es bei dir Dr. G ? ist es nicht schön Ewig zu leben haha“ Dr. G antwortet „Ja als Gott habe ich auch das ewige Leben, naja dieser Planet den du uns zu Verfügung gestellt hast ist wunderschön, danke viel mal´s dafür. Wir sind nun über 4,6 Milliarden Einwohner der 2. Welt.“ Auch die Aspekte sind bei ihn und sitzen gemütlich im Garten.


      Die Aspekte sind die 2. stärkste Macht im Universum, zusammen können sie das ganze Universum zerstören und man sagt sie seien genau so stark wie der 5. UK, wenn nicht stärker.


      Dies war Teil 3 und so fehlen nur noch 2 Teile, bis das Ende verkündet wird. Ich hoffe euch hat Teil 3 gefallen und Teil 4 was in kürzeste kommen soll, ist relativ kurz, da dort die Vorgeschichte erzählt wird. Um ehrlich zu sein, selbst mich, als Autor finde ich Teil 4 nicht so gut wie die anderen teile. Vielleicht liegt es daran, dass ich in der Zeit eine kleine Blockade hatte. Aber im letzten teil hatte ich genug Ideen, so das paar sogar nicht mit genommen wurde. Vielen dank für eure Aufmerksamkeit und ich hoffe wir sehen uns in den nächsten 2 Teilen wieder :D
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Shadowman D. clasio ()

    • Zeit mich auch hier mal zur Wort zu melden, immerhin habe ich den Ruf zu verlieren, bei jeden laufenden FF mit Kommentaren mehr oder weniger auf dem Laufenden zu sein.^^ Bis jetzt habe ich Teil 1 gelesen und da jeder Teil bei dir ein eigener Abschnitt/Arc zu sein scheint, gibt es zu jedem eine eigne Rückmeldung.

      Zunächst muss ich aber auch noch einmal betonen, dass mein Fachgebiet mehr der Inhalt sowie die Interpretation ist und weniger der Schreibstiel oder sogar die Rechtschreibung. Was dir vermutlich für die Fortsetzung deines FFs auch weniger wichtig ist, da es ehe schon fertig ist. Trotzdem ist mir hier das eine oder andere Aufgefallen, was wahrscheinlich daran liegt, dass wir hier mit Bo und Vexor zwei Meister in der Schreibkunst haben und auch blink ist, auf seine knappe Art, ein Wortkünstler. Zusätzlich habe ich auch einige Kommentare von Bo und blink gelesen, in denen sie neuen Autoren gute Tipps für das weitere Schreiben gegeben haben. Wichtig dabei ist, dass du dies alles nicht als vernichtende Kritik verstehen sollst, sondern mehr als Tipps, worauf man achten kann, um es noch besser und angenehmer für die Leser zu machen. Mit deinem eigenen Schreibprojekt hast du jedenfalls schon viel mehr gemacht als ich, der immer "nur" Kommentiert und dieses Projekt hast du auch noch hier der öffentlichen Beurteilung ausgesetzt. Das verdient schon mal sehr viel Respekt, also lass dich von den folgenden Anmerkungen nicht zu sehr runter ziehen. :)

      Beim lesen deiner Kapitel hatte ich mehr das Gefühl, hier ein Skript für ein Theater oder eine TV-Folge zu lesen, als ein (Buch)Kapitel. Dies liegt teilweise an der von dir gewählten Zeitform, aber im besonderen an deiner Ausdrucksweise bzw. dem Schreibstiel. Dieser ist meist sehr knapp, mit kurzen Sätzen, was zwar nicht immer schlecht ist, hier aber oft einen abgehackten und beschreibenden Eindruck hinterlässt.
      (Ich habe mich zur Kenntlichmachung für die Zitatfunktion entschieden, deswegen steht am Ende immer "schreib")

      Beispiel Kapitel 3 schrieb:

      Thomas scheint verwirrt zu sein und fragt sich war dies nur ein Traum oder war es echt ?Also schlief er ein, um sich zu erholen.
      Am nächsten Tag wacht er auf und macht sich fertig für die Schule.
      Als er fertig mit einpacken ist, geht er aus dem Haus zur Bushaltestelle und wartet dort auf dem Bus.
      In der Schule angekommen geht er in die Klasse hinein und setzt sich auf sein Platz hin, da wir heute Mathe haben (Thomas sitzt am Fenster).
      Jeder Satz beschreibt ein oder zwei Tätigkeiten und ist weiter kaum mit Leben gefüllt. Bei mir entstehen gedanklich zu jeder Tätigkeit ein Standbild und weniger eine zusammenhängende Handlung. Bo würde wahrscheinlich auch noch auf fehlende Adjektive verweisen, welche die Szene mit zusätzlichem leben Füllen.
      Ich habe hier mal versucht etwas zu improvisieren, was mehr oder minder deine Worte verwendet und in meiner Wahrnehmung etwas mehr Zusammenhang hat.

      Versuch schrieb:

      Thomas scheint verwirrt zu sein und fragt sich, ob dies nur ein Traum oder echt war ?
      (Thomas scheint verwirrt zu sein und fragt sich: „War dies nur ein Traum oder war es echt ?“ Sofern es eine wörtliche Rede bzw Gedanken sein sollten.)
      Nach einem erholsamen Schlaf, wacht er am nächsten morgen (erfrischt) auf, um sich für die Schule fertig zu machen. Wie immer geht er aus dem Haus, um an der Bushaltestelle zu warten, bis dieser (endlich) kommt. In der Schule setzt er sich ganz hinten auf seinen Fensterplatz und wartet darauf, dass die Mathestunde beginnt.

      Was mich weiterhin beim lesen extrem stört und sehr für das Skriptgefühl verantwortlich ist, sind die in Anführungszeichen eingestreuten Handlungen, wie „Reagiert panisch“, „lach“, „Kichert“ . Sie reißen einem einfach aus dem Lesefluss raus, da man den Satz gedanklich unterbrachen muss.

      Kapitel 3 schrieb:

      Die haben da paar Leute, die du vielleicht kennst „Kiechert“. Thomas fragte ahnungslos „wen ?“ Aber er bekam keine Antwort.

      mögliche Alternative schrieb:

      Die haben ein paar Leute die du vielleicht kennst, kichert er. „Wen?“, fragt Thomas ahnungslos, (bekam/)bekommt aber keine Antwort.

      Auch Zahlen, im besonderen 1. Welt und 2. Welt, reißen einem aus dem Lesefluss. Hier ist es für den Leser oder zumindest für mich, angenehmer, die Zahlen auszuschreiben. Sofern ich mich recht entsinne, sollte man die Zahlen sowieso immer ausschreiben, zumindest bis zwölf, meine Bo hätte das mal erwähnt. Ausnahmen sind natürlich Daten und teilweise Eigennamen, weswegen deine Version nicht unbedingt falsch ist, trotzdem habe ich es mal veranschaulicht.

      Kapitel 3 schrieb:

      Es wird Krieg geben und die bittere Wahrheit wird sein, dass die 2. Welt, die 1. Welt ausrotten wird.

      Alternative schrieb:

      Es wird Krieg geben und die bittere Wahrheit wird sein, dass die zweite Welt die erste (Welt) ausrotten wird.
      (Hier könnte man sich sogar einmal Welt sparen.)

      Weiterhin kommt es immer mal wieder vor, dass du in Sätzen oder zwei Sätzen hintereinander, Worte Wiederholst.
      In Kapitel eins ist mir dies hier besonders aufgefallen: >Thomas reagiert panisch auf das was grade passiert ist und spricht mit panische Stimme.< Auch wenn mir spontan keine alternative einfallen will. Dazu müsste man wahrscheinlich den ganzen Absatz etwas anders Aufbauen.

      Kapitel 3 schrieb:

      Also geht Thomas nach der Mathe Stunde im PC Raum, um nach einer Antwort zu googeln aber nach langem suchen fand er nichts und bricht die suche ab, da die Pause bald zu ende ist.

      Daraus könnte man beispielsweise machen schrieb:

      Also geht Thomas nach der Mathe Stunde im PC Raum, um nach einer Antwort zu googeln,(/.A/)aber da er nach langem suchen nichts (fand/)findet, bricht er diese ab, da die Pause ehe bald zu Ende ist.

      Abgesehen davon, scheinst du hier und sonst immer mal in den Zeitformen zu springen. Allerdings bin ich damit in der Schule selber kaum klargekommen, weswegen dies mehr auf meinem sprachlichen Gefühl, als auf grammatikalischem Wissen beruht.

      Dafür, dass dies alles eigentlich nicht mein Bereich ist, habe ich dann doch sehr viel geschrieben. Habe wohl genug Kommentare von Bo und Blink gelesen um zu wissen worauf man achten muss. ^^


      Damit komme ich nun endlich zu Inhalt und ich weiß nicht so ganz, was ich sagen soll. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich in der kompletten Vernichtung des Anderen keine Lösung des Problems sehe, weswegen mir der Handlungsstrang nicht ganz so zusagt.

      Thomas hat für einen Protagonisten auch keinen wirklichen Einfluss auf die Handlung. Diese ist von Dr. G. beschlossen und er lässt sich von nichts von seinen Großmachts-Rache-Phantasien abhalten. Gleichzeitig ist es durch den Unterschied in der Waffentechnologie auch eigentlich kein Kampf/Krieg, sondern nur die Vernichtung des Schwächeren, was im Prinzip dem Mobbing sehr ähnlich ist. Der Stärkere nutzt seine Postion aus, um den anderen Leiden zu lassen. Durch die Überlegenheit der Waffen kommt während des Kampfes auch keine Spannung auf, da für die Angreifer kaum Gefahr besteht.

      Auch Teil der Handlungen bzw. Reaktionen der beteiligten Personen irritieren mich etwas, wie z.B. .>..wieso liegt dort ein abgetrennter Arm ? Ich glaube ich muss das Galileo Mystery Team anrufen.< oder auch der Anruf bei der Polizei bzw, Bundeswehr und das Auftauchen von Merkel und Co. Allerdings vermute ich mal, dass dies zu deinem Comendy-Part gehört und da sind Geschmäcker nun mal verschieden.

      Die grundsätzliche Idee der zweiten Welt finde ich aber ganz gut, bleibt eigentlich nur abzuwarten, wie es sich in den weiteren Teilen entwickelt, da es dort anscheinend mehr um diese andere Welt gehen wird.

      Damit bin ich auch schon am Ende des ersten Teils angelangt und der Kommentar ist schon etwas negativer geworden als ich anfangs erwartet habe. Aber lass dich davon nicht entmutigen, den größten Teil solltest du wirklich als Tipps sehen wie du dein Geschriebenes für den Leser interessanter gestalten kannst.

      Deine Idee ist wie gesagt ziemlich interessant und es beleibt abzuwarten, ob Thomas im nächsten Teil etwas aktiver werden kann. Bis jetzt ist er nur von den Ereignissen mitgeschwämmt worden und hatte als Protagonist deiner Handlung eigentlich keinen Handlungsspielraum. Egal wie er sich entschieden hätte, die Ereignisse währen nicht anders verlaufen, außer vielleicht ganz am Anfang. Ich werde auf jeden Fall auch deinen zweiten Teil lesen und mich dann wieder melden.

      Um weitere eindrücke zu bekommen, würde ich dir empfehlen, hier mal das eine oder andere FF (anzu-)lesen und vielleicht auch zu kommentieren. Auch die anderen Autoren freuen sich über jede Rückmeldung. ^.^
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • qoii schrieb:

      Beim lesen deiner Kapitel hatte ich mehr das Gefühl, hier ein Skript für ein Theater oder eine TV-Folge zu lesen, als ein (Buch)Kapitel. Dies liegt teilweise an der von dir gewählten Zeitform, aber im besonderen an deiner Ausdrucksweise bzw. dem Schreibstiel. Dieser ist meist sehr knapp, mit kurzen Sätzen, was zwar nicht immer schlecht ist, hier aber oft einen abgehackten und beschreibenden Eindruck hinterlässt.
      Ja das liegt vielleicht daran das teil 1 etwas älter ist :D Aber danke für deine Rückmeldung und die tipps, was man besser machen könnte.

      Teil 1 habe ich vor langer zeit geschrieben und ist deswegen etwas "seltsam" vor allem wenn es um den Satzbau usw angeht. In den anderen teilen (Ab teil 3+) kann ich dir versichern das einige Fehler nicht mehr vorkommen, da ich die 2 anderen teile gebraucht habe, um mehr Erfahrung zu sammeln. Kann dir garantieren das Thomas in den anderen teilen mehr Einfluss hat, als im Ersten teil, wo er eigentlich fast nur Zuschauer war.

      Nehme mir deine Kritik zu Herzen und beachte dies bei meine nächsten Projekte.



      qoii schrieb:

      Auch Zahlen, im besonderen 1. Welt und 2. Welt, reißen einem aus dem Lesefluss. Hier ist es für den Leser oder zumindest für mich, angenehmer, die Zahlen auszuschreiben. Sofern ich mich recht entsinne, sollte man die Zahlen sowieso immer ausschreiben, zumindest bis zwölf, meine Bo hätte das mal erwähnt. Ausnahmen sind natürlich Daten und teilweise Eigennamen, weswegen deine Version nicht unbedingt falsch ist, trotzdem habe ich es mal veranschaulicht.
      Ja das habe ich auch gelernt aber man dachte, dass es richtig sei, weil "1. Welt" und "2. Welt" eigentlich Eigenwörter sind. 1. Welt ist die aktuelle Welt und 2. Welt die alternative Welt, die für uns ein Zufluchtsort bieten soll.



      qoii schrieb:

      Thomas hat für einen Protagonisten auch keinen wirklichen Einfluss auf die Handlung. Diese ist von Dr. G. beschlossen und er lässt sich von nichts von seinen Großmachts-Rache-Phantasien abhalten. Gleichzeitig ist es durch den Unterschied in der Waffentechnologie auch eigentlich kein Kampf/Krieg, sondern nur die Vernichtung des Schwächeren, was im Prinzip dem Mobbing sehr ähnlich ist. Der Stärkere nutzt seine Postion aus, um den anderen Leiden zu lassen. Durch die Überlegenheit der Waffen kommt während des Kampfes auch keine Spannung auf, da für die Angreifer kaum Gefahr besteht.
      Im 1. Teil gibt es eigentlich keine Bedrohung und man sollte denken, dass die erste Welt machtlos sei. Ich kann dir garantieren die anderen teile Bedrohungen haben und so vielleicht die fehlende Spannung auftaucht.

      Es soll wie ein Film wirken (wenn man die dinge sich vorstellt) Aber ein wichtiger teil fehlt und ich kann dir nicht sagen, ob es funktioniert. Normalerweise fehlen bei manchen stellen Bilder, die einiges verdeutlichen oder erklären sollen. Aber da man hier (keine Ahnung wie) keine Bilder einfügen kann (Es gibt zwar eine Option, die aber nicht funktioniert) So fehlen manchmal wichtige Puzzelstücke.

      Ich bedanke mich für deine Kritik und werde über diese Gedanken machen. Finde das du recht hattest bei manche Stellen. Aber im Teil 1 fehlt eh einiges, da dies der Anfang war und ich mich erst ausprobieren musste. Je weiter ich vorging, desto besser wird es.
      Manchmal ist negative Kritik besser als Positive, weil so erkennt man seine Fehler besser.

      Habe oben im Teil 3 Beitrag, den Letzten Kapitel von Teil 3 veröffentlicht. Teil 4 wird wie gewohnt, in einem neuen Beitrag erzählt. Na ja besser gesagt neuem Post :D Weil so kann man die Teile besser unterscheiden und man muss nicht suchen.
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadowman D. clasio ()

    • Teil 4: Die Zwei Welten-Theorie und das Erwachen eines Gottes

      Info: Im 4. Teil der reihe, wird die Vorgeschichte über die 2. Welt erzählt und wie sie erschaffen wurde. Man erfährt Dr. G richtigen Namen und wieso er so gehandelt hat, wie er aktuell handelt. Die Geschichte spielt im Jahr 2010 und somit 3 Jahre vor dem 1. Teil.

      Als dank für die positiven Kommentare und die hilfreichen Kritik, wird Kapitel 1 heute schon kommen. Danke für eure Unterstützung.

      Kapitel 1 Prophet Dr. G
      Im Jahre 2010 lebte ein Mensch Namens „Gorasan“ ein Zocker, Anime und Manga Fan, der auf einer BBS ging. Auf der Oldenburgische BBS besucht er die Klasse der IT Spezialisten und hat einen Noten Durchschnitt von 1,0. Er bezeichnet sich als Genie und hat ein Fotografisches Gedächtnis, mit einen IQ von 370, übersteigt er sogar die Intelligenz der Lehrer und somit langweilt er sich im Unterricht. Gorasan ist im Internet als NEETs, Hikkikomori und Otaku bekannt, da er sogar das reale Leben lediglich als ein "beschissenes Spiel" sieht. Gorasan geht nur selten zur Schule und wenn wird er von den Mitschülern nur gemobbt, was ihn ganz und gar nicht gefällt und er entschied sich ein Racheplan zu planen und errichtet im Internet die Plattform „Die 2. Welt“, wo sich Leute die sich genau so verarscht von der Welt fühlen wie Gorasan, treffen können bzw. schreiben können, um sich auszutauschen. Gorasan hat den Username „Prophet Dr. G“ und verkündet oft Beiträge, wo er die Welt verändern wird und den Mitgliedern eine friedliche Welt verspricht, ohne die Grausamkeiten der 1. Welt. In kürze wächst diese Plattform enorm an und Gorasan bekam viele Internet freunde aber nur 4 der vielen konnten sich beweisen, um Dr. G treffen zu dürfen. Ihre Namen lauten Jan, Sarah, Timo und Magdalena. Aber eine weitere Person hatte das vergnügen mit Dr. G zu treffen aber nur per schreiben. Sie war auch ein Genie und wollte auch kein Privates treffen mit Dr. G, da sie ihr Zimmer auf keinen Fall verlassen will. Zu schrecklich sind die Erinnerungen von den taten, was die 1. Welt ihr angetan wurde. Ihr Name lautet Madozuki, eine Japanerin. Eines Nachts träumt Dr. G etwas komisches, eine Stimme sagte zu ihn „hol die Puzzelbox aus dem Lehrerzimmer deiner Schule und löse das Rätsel, dass noch kein Mensch der Welt lösen konnte. So trommelt Dr. G die Elite Four (die noch keine Superkräfte haben) auf und sagt was Sache ist. So starten die 5 eine Mission in der Mittagspause (sind die meisten Lehrer eh weg, um sich was zu essen zu holen) und klauen die Box. Zuhause bei Dr. G versucht Dr. G das Rätsel zu lösen aber er braucht paar versuche und zack die Box öffnet sich und Dr. G bekommt ein Hinweis wohin er muss. Dr. G machte sich Abends, wo auch leider die scheiß 1. Weltler sich herum treiben auf, um das Rätsel zu lösen. So endet Dr. G an eine Gasse, wo er die folgende Worte sagt „7 Minus 6 ergibt einen GOTT!!!“

      Dr. G erlangt so die Kraft der Sechs Pfade. Ein 1. Weltler ca 11 Jahre bekam es mit der grade dabei war einen Joint zu rauchen aber am ende wurde er durch die Druckwelle weg gefegt und Dr. G frag sich „was passiert hier?“ und verschwindet bevor die Polizei kommt. Dr. G fühlt sich nicht verändert, er hat versucht was er nun neues kann aber nichts, es kam nichts bei raus.

      Am nächsten Tag
      Dr. G hatte im Traum eine Stimme die zu ihn rief „verstecke deinen echten Körper, um die Macht, die du erlangt hast zu nutzen, dies kannst du tun wenn du 6 Körper erschaffst. So versteckt sich Dr. G hinter seinem Schrank, in der Geheimluke und erschafft 6 Körper die nun alle in sein Zimmer stehen. Es vergehen paar Stunden und Dr. G liegt in seinen Bett und hält sein rechten Arm in die Luft und denkt „Macht ? Ich spüre kein Veränderungen, vielleicht soll ich sie trainieren. Aber wie ? Normalerweise gibt es keine übernatürliche Kräfte aber wie soll ich mir das dann erklären, was passiert ist ? Ich habe es doch mit eigenen Augen gesehen, dass war nicht normal mhh. Ich sollte nun lieber zur Schule vielleicht finde ich dort eine Lösung.“ So machte sich Dr. G sich zum 1. mal des Jahres fertig für die Schule. Dr. G wird von den Bewohnern der Stadt so seltsam angeguckt und Dr. G frag sich wieso, also schaute er sich in eine Pfütze an und erblickt zum 1. mal wie er nun aussieht. „Bin ich das ? Wie kann das sein ?“ So rannte er zur Schule und die Kinder in der BBS gucken Dr. G so komisch an, komischer als sonst. Ein Mobber kommt mit seine Gang zur Dr. G und fragt ihn wieso er so scheiße aussieht. „hey loser, die Cosyplay Müll ecke ist dort hinten also verpiss dich“ und schlägt Dr. G ins Gesicht aber er spürt nichts, als hätte er keinen schlag abbekommen und als Johannes wieder schlagen möchte, aktiviert sich aus Reflex Dr. G Auge und Johannes erschreckte sich, durch die Augen von Dr. G, so dass Johannes aus angst weg rennt. Dr. G frag sich was das gerade war, wieso spürte er die Macht ? Fragen über Fragen. Als er in die Klasse geht, fragt der Lehrer wer er sei und Dr. G sagte „Ich bin´s Gorasan“ die Schüler sagten alle „äh“ aber der Lehrer sagte dann zu den Schülern „Okay das könnte sein, wir haben dich ja lange nicht gesehen und naja Menschen ändern sich ja mit der zeit, so auch das aussehen“. Also durfte Dr. G in der klasse bleiben. In der Pause läuft Dr. G ein wenig in der Schule herum und entdeckt in der Kochklasse der BBS (wo Madozuki drin sein sollte, wenn sie nicht zuhause sich versteckt) er ließt was an der Tafel steht und sein Herz schlägt schneller. Also ging er in die Klasse und ließt was dort steht „RIP Madozuki“ die Schülerinnen der Klasse die gerade essen bemerken den komisch aussehenden Typ und Laura sagte „Ihh noch so ein Opfer aus einer anderen klasse. Kanntest du sie ? Paar von uns waren mit ihr auf der Realschule und sie war echt lautlos und hässlich also wird es keinen stören, dass sie Tod ist. Die Lehrerin sagte „sie sei aus dem Fenster gesprungen also ein Selbstmord“. Dr. G wird ganz blass im Gesicht und stößt automatisch eine Psychische Druckwelle aus, die alle Schüler, Bürger und Tiere im Umkreis von 10 Kilometer bewusstlos werden lässt. Dr. G Schreit „NEEEEIIIIIIIIIIIIINNNNNNN“ und fliegt sehr schnell zu Laura die gerade dabei war auf dem Boden zu fallen und schlägt sie in die fresse von der Schlampe. Sie flog Kilometer weit weg und landet zufällig auf dem Müllberg. Dr. G läuft durch die Straßen traurig und allein, da jeder bewusstlos auf den Boden liegt, es herrschte Chaos auf den Straßen, es gab mehrere Unfälle.


      Kapitel 2 Trauer …. Wut …. Neuaufbau
      Dr. G ging nach hause, schließt sich für 2 Tage ein und lässt jede Verantwortung von sich ab. Er trauerte aber dann kam ihn eine Idee im Sinne „ich kann mir eine Welt erschaffen, ich bin GOTT!“ so postete Dr. G auf seiner Webseite einen Beitrag mit ein Aufruf. Jeder sollte sich erheben und die, die in der nähe wohnen sollen Dr. G helfen einen Club Haus zu bauen aber es gab ein Problem. Das Geld fehlt dafür also ruft Dr. G die Elite Four an, um ein treffen zu organisieren. Also treffen sie sich in ein verlassenen Bunker in der nähe der Schule. Dr. G steht da schon als die 4 ankamen und sie wunderten wieso Dr. G so aussieht aber das ist nun egal. Dr. G sagt zu den Leuten „Wir haben uns heute versammelt, um eine neue ÄRA zu beginnen und ihr werdet eine Schlüsselrolle spielen, denn ich habe vor kurzem eine Göttliche Macht erlangt und nun weiß ich wie man mit der Macht halbwegs umgeht. Also nun zum Plan. Ich werde euch Übernatürliche Kräfte geben und eine neue Erinnerung, wo ihr 4 die besten Freunde seid.“ also hebt Dr. G seine Hand und der Zauber ist vollbracht. Dr. G sagt noch „von nun an seid ihr die Elite Four der 2. Welt. Und ihr bekommt schon heute euren ersten offiziellen Auftrag. Ihr werdet Maskiert und verkleidet heute Nacht den Mafia Boss Don Mario und seine Gang vernichten und euch das Geld was sie gebunkert haben durch Hehlerwaren, Drogen schmuggel oder Menschenhandel erwirtschaftet haben stehlen, denn das wird unser Grundkapital für unser neues Projekt „Basis der 2. Welt“ wo wir unsere Geschäfte und politische Handlungen betreiben werden. Ich sorge dafür das JEDER von uns, der zur 2. Welt gehört bald ein friedvolles Leben leben kann.“ Jan sagt zu Dr. G „WOW okay das wird gemacht Dr. G und wir werden unsere 1. Mission erfolgreich abschließen, darauf kannst du dir sicher sein“ so gingen die los, um den Raub zu beginnen.


      Aufgrund dessen, dass Kapitel 2 sehr Mager ausfiel, kommt noch Kapitel 3. So erreichen wir heute noch eine normale Länge eines gewöhnlichen Kapitels.

      Kapitel 3 Mafia beklauen mal leicht gemacht
      Die 4 stehen nun verkleidet vor dem Mafia Versteckt und treten die Tür ein, währenddessen Magdalena die Gang im Hauptlager beschäftigt, womit die anderen Zeit haben, um von hinten einzubrechen.
      Die Fußsoldaten der Mafia Gang entdeckten Magdalena und lachten sie aus. Der eine sagte „Hey Leute schaut euch die Witzfigur an, kommt alleine hier her. Ich glaube du hast die Zeit verwechselt, Karneval ist dieses Jahr schon vorbei „lacht“. Magdalena bliebt still und griff jeden von diesen Schweinen mit Fingerpistole an. Leute griffen sie an aber sie konnte alles ausweichen, ohne mühe. Als alle unten tot sind, sprang sie hoch aber dort sind auch Fußsoldaten und bewachen das Obergeschoss.

      Aber das ist echt lächerlich. Keiner von denen könnte es je mit Magdalena aufnehmen aber das ist der Plan ja, sie soll Zeit für die anderen schinden, damit jeder zur ihr kommt und die anderen 3 schön ungestört durch das Versteckt herum suchen können, um den „Großen Schatz“ zu finden. Man munkelt, sie hätten über 14 Mio gebunkert. Wenn das wahr ist, dann während wir mit unser Ziel schon ein großen Stück voran gekommen.
      Währenddessen Jan und Sarah gemütlich durch die Gänge laufen und nach den Tresor suchen, der irgendwo versteckt sein soll. Aber leider kamen paar „Fußsoldaten“ den beiden über den Weg, weshalb sie angreifen mussten. Schade nun ist der Boden hinter ihnen mit Leichen und Blut beschmutzt. Der arme Paketboden.

      Timo machte sich seinen Weg auch frei und lief alleine im Lager herum, was sehr komisch rüber kam weil ihn jeder angegriffen haben. Echt seltsam, nur naja sie wurden alle getötet von Timo aber was jetzt ? Ein Großer starker Mann rennt zu Timo, der ein echt großen Hammer dabei hat WOW, wie kann er ihn nur tragen ähm egal. Timo bleibt stehen, drehte sich um und streckt seinen linken Arm aus und verstärkt ihn mit Eisenpanzer.
      WOW Timo hat den großen Eisenhammer nur durch sein Eisenpanzer zerschmettert, klasse Leistung Timo. Der starke Mann hat nun einen erstauntes Gesicht und wundert sich und bekommt nun augenblicklich angst vor Timo. Aber Timo schlägt den starken Mann, mit seiner rechten Faust seitlich ins Gesicht. Er schlägt mit der Faust im Boden ein, wobei der Kopf des Hammermann platz und das ganze Blut herum spritzt. Die anderen Männer der Gang sind ganz starr vor schreckt und haben nun angst vor Timo. Da sagt einer in der Gruppe „Was sind das für Monster, die haben unseren stärksten Mann mit Leichtigkeit und ohne Waffen so brutal getötet.“ Timo öffnet die Tür hinter hin und er entdeckt den Mafia Boss der hinter der Couch sich versteckt, wie erbärmlich. Timo ruft die anderen per Handy, damit sie vorbei kommen, weil das der Auftrag war „finde den Mafia Boss und entreiße ihn die Beute“. Die anderen kommen mit Rasur und töten dabei die Männer die im Weg stehen mit Fingerpistolen, der Mafia Boss sieht das und hat nun mehr angst den je. Jan fragt den Mafia Boss wo seine Beute versteckt sei aber der Mafia Boss holt eine Pistole aus seiner Jackentasche und sagt „Ihr wollt mein Schatz ? Nur über meine Leiche bekommt ihr den“ und drückt ab. Jan weicht die Kugel problemlos aus und greift mit Fingerpistole an aber so das keine wichtigen Organe verletzt werden. Der Mafia Boss liegt nun am Boden und blutet. Timo sagt von hinten „rückt deine Kohle raus oder wir töten dich aber wenn wir dein Geld haben, wirst du diese Nacht überleben.“ so sagt der Mafia Boss die Kombination des Tresors, hinter dem großen Bild von Sicilia. Jan schiebt das Bild zur Seite und sieht den großen Tresor. Timo meinte zur Jan „könnten wir den Tresor nicht einfach kaputt machen ?“ Sarah sagte zu Timo „Du dummkopf der Tresor ist aus 2 Meter dicken Titanstahl verarbeitet, dass sieht doch ein Blinder“ der Mafia Boss sagte dann „das ist richtig, dieser Tresor hat mich 1,4 Mio gekostet aber dafür ist er Bomben sicher „hustet“ keiner kommt dort rein ohne die Kombination 19591990 und mein Fingerabdruck.“ da sagt Jan „oh wenn das so ist. Los Sarah. „Sarah hält den rechten Arm von Don Mario hoch.“ der Mafia Boss sagt „Was ?“ und Jan schneidet brutal den rechten Arm vom Mafia Boss Mario, mit einem gezielten Orkankick ab. So öffneten die Elite Four den Tresor und plündern den ganzen Inhalt. Am ende tötete Jan, Mario mit Fingerpistole: Feuer (Eine Fingerpistole mit Orkankick Technik kombiniert), als sie draußen waren, zündenden die Elite Four Bomben an und sprengen das gesamte versteckt der Mafia Bande hoch und laufen ganz cool davon, während das Lager hinter den Elite Four brennt.


      Kapitel 4 Der erste Schritt: die Basis
      Die Elite Four brachten das ganze Geld zu Dr. G und er ist stolz auf die Elite four. „Ihr habt euren 1. Auftrag sehr schön erfüllt, keiner von euch hat versagt. Ich bin stolz auf euch.“ Jan sagt zu Dr. G „Danke Meister und in Zukunft werden wir auch weiterhin eure Missionen erfolgreich erfüllen, um euch zufrieden zu stellen und für das Wohl der zukünftige 2. Welt.“ die anderen Elite four jubeln Jan zu. Nun kommt die frage auf mit was fangen sie an, um dass Geld was sie bekommen haben auszugeben. Also gehen die Elite Four und Dr. G am nächsten Tag ins Park, wo sie planen wollen womit die anfangen sollen. Es war ein wunderschöner Tag. Die Sonne scheint und es ist gemütlich warm mit 27c°. darum suchten die sich einen schönen schattigen Fleck unter einem Baum. Sie besprechen über einiges was mit mit dem Geld alles machen wollen und trinken schön gekühlte Energie drink´s, da legt Dr. G einen plan auf dem Boden und erzählt was sie alles brauchen, um eine „Basis“ aufzubauen. „Wir brauchen erst mal ein gut gelegenes Gebäude mit mittelmäßig viel Platz. Danach brauchen wir Möbeln, Computer (zum arbeiten und Zocken) und Freizeiträume z.b ein Karaoke Raum, Zocker Raum oder ein Raum wo andere Leute ihre Cosplay´s zeigen können vielleicht so ähnlich wie eine Bühne. Nicht zu vergessen ein Raum nur für´s chillen. Okay und nun zum geheimen die nur wir 5 wissen werden, vorerst wi.....“ plötzlich tauchen paar Jungs auf die eiskaltes Bier trinken.
      Da rief einer der Jungs „Hey sieht euch das an, seid wann kommen die losers aus ihren löchern gekrochen haha wie hässlich ihr seid, verpiss euch dort hin, wo ihr her gekommen seid. Dieser Park gehört uns den coolen und schwache Menschen haben hier nichts zu suchen, dass macht mich Krank „dieser Junge rennt zu Dr. G und schlagt ihn ins Gesicht und Dr. G fliegt 1,5 Meter nach hinten.“ die Elite four denken sich „wieso ist er nicht ausgewichen“ Timo sagt „hey Boss darf ich den verhauen ?“ Dr. G steht wieder auf und sagt „nein dieser Kampf läuft ohne uns. Ich habe mich absichtlich treffen lassen um, zu sehen ob ich noch schmerzen empfinde aber anscheinend spüre ich nichts, dass ist also eine Göttliche kraft ?“ dieser Junge der Dr. G geschlagen hat schluckt sein Bier und spuckt es auf die 5. alle hatte den Mund zu, so das keiner ein tropfen Bier abbekam. Dr. G steht auf und läuft vor den Jungen. Der junge sagt zu Dr. G „na hast du dir Eier wachsen lassen oder wieso stehst du vor mir ? Kann ich dich fragen was das werden soll ? „sagt das mit einer überheblichen stimme“ Dr. G sagt lässig „los trau dich mich nochmal zu schlagen, los ich will das du mich mit deiner ganzen kraft schlägst oder war das grade eben alles ? Du pussy“ der junge dreht seine Flasche um und haut sie auf Dr. G aber er lässt eine Druckwelle los, die den jungen und die anderen kiddys weg schubst. Ty die liegen nun flach haha. Nach dieser Aktion schmieden die 5 weiter ihre Pläne und beauftragten am nächsten Tag eine Baufirma, die ein Gebäude bauen soll.


      Baustelle des HQ der 2. Welt. Standort 1. Welt in Norden
      Es sind nun Monate vergangen, als die Bauarbeiter begonnen haben das Gebäude zu bauen aber es ist noch nicht ganz fertig und Dr. G wird langsam ungeduldig, weshalb er die Bauarbeiter „pusht“ er gibt ihnen etwas mehr kraft. Die Manipulation war erfolgreich und das gesamte Bauteam arbeiten nun schneller und länger an das Gebäude, wo sie seit Wochen jeden Tag 24 Stunden am Tag ohne essen und trinken arbeiten. Innerhalb von 4 Wochen haben die das gesamte Bauprojekt fertig gebaut inkl. Möbeln, Verkabelung usw. Leider sind die Bauarbeiter alle am ende „zufällig“ gestorben, woraufhin die gesamte Baufirma pleite ging und Insolvenz anmelden mussten. Haha geschieht ihn recht die 1. Weltler.

      Zehn Wochen später.
      Dr. G und die anderen haben ihr Projekt erfolgreich ausgeführt und haben nun jeden Tag viele 2. Welt Besucher, die Zocken, lernen oder einfach den Tag ausklingen lassen, nach all den Qualen in der Schule.
      Eines Tages bekam Dr. G eine unbekannte E-Mail, was Dr. G verwundert, sein System ist nicht mit den System der 1. Welt übereinstimmt, spricht kein Programm der 1. Welt kann auf seinen PC laufen aber wieso bekam er dann diese E-mail ? „Lieber Gorasan, ich Madozuki habe dir hier in diese E-Mail eine Datei hinterlegt mit den Plänen meines Gefängnis, was ich für uns, nein für die gesamte 2. Welt entwickelt habe. Leider fehlt mir die Technologie dafür aber du, als Genie kannst es erbauen und dafür sorgen das die 1. Welt leiden. Aber, ich habe eine bitte an dich. Die NSA hat herausgefunden was und ich vorhatte, weshalb sie die Pläne klauen wollten aber ich habe sie in diese geheime 2. Welt Datei verpackt, damit du sie bekommst ohne das die NSA, wenn sie diese Datei in ihren schmutzigen fingern bekommt nicht lesen können. Nun haben sie meine Leiche gefunden und wollen versuchen diese Information irgendwie aus mir heraus zu Quetschen. Ich weiß das klingt unmöglich, dass du in „New Alcatraz“ einbrichst und meine Leiche entführst, damit die Schweine nicht meine Leiche missbrauchen. In Liebe, deine Madozuki Ps I love you <3.“


      Kapitel 5 Alcatraz: die neue Hölle
      Dr. G und die Elite Four reisen gemeinsam nach USA, um eine Leiche aus den Fängen von den Army´s zu reißen, denn niemand schadet die Leiche eines 2. Welt Bewohner, ohne dafür bestraft zu werden. Nur leider besitzt Dr. G noch nicht seine Vollständige Macht bzw kann sie noch nicht kontrollieren. Jan hat derweil Infos über das Gefängnis gefunden. „Dieses Gefängnis befindet sich Unterwasser und wird von Wachen beschützt. Die einzige Möglichkeit die ich sehe, um dort rein zu kommen, heißt wohl rein stürzen, außerdem hat es 6 Ebenen.


      Das ist kein Gefängnis mehr, sondern eine Hölle für die Gefangenen. Ich weiß nicht was die USA damit bezwecken will aber gut das die 1. Weltler die dort drin sind leiden, nur schlecht das einer von uns dort drin ist, dass heißen wir natürlich nicht für gut.
      Also das Gefängnis hat 5 offizielle Levels und ein geheimen, wo sie schreckliche dinge Planen und Versuche durchführen, die für die Öffentlichkeit zu brutal sind. Level 1, auch die "Blutrote Hölle" genannt, liegt direkt unter dem Meeresspiegel. Hier sitzen die schwächsten inhaftierten Verbrecher des New Alcatraz´s. Außerdem ist Level 1 bekannt für seinen "Klingenwald", ein Wald im Inneren des New Alcatraz´s, dessen Bäume, Blumen und Gras so scharf wie Klingen und aus Stahl gefertigt sind. Die Gefangenen werden von den Wächtern durch den Wald gehetzt und von den Bäumen aufgeschlitzt, bis sie letztendlich verbluten und als Futter für die Bestien des New Alcatraz´s enden. Der einzige Ausgang aus diesem schrecklichen Wald ist ein tiefes, dunkles Loch, welches ins zweite Level führt. Doch niemand würde je diesen Ausweg wählen, da die Qualen und Monster, welche in diesem Level warten, noch schlimmer sind, als die in Level 1.
      Level 2, auch die "Hölle der wilden Bestien" genannt, ist die Etage unter Level 1. Es ist durch zwei Wege erreichbar, durch eine Tür, welche nur für die Gefängniswärter zugänglich ist und ein großes Loch mitten im "Nadelwald". Hier sollen schreckliche Bestien hausen, welche die Qualen von Level 1 sogar noch übertreffen. Sie jagen die vielen Gefangenen, bis diese nicht mehr die Kraft haben, um sich vor ihnen zu fürchten oder zu fliehen. Die Gefangenen bleiben sogar, wenn sie die Chance zum Fliehen haben, lieber in ihren Zellen, da sie glauben, in diesen sicher zu sein.
      Level 3 ist die "Hunger-Hölle", in der Verbrecher mit einem respektablen Kopfgeld sitzen. Durch die Hitze, die von Level 4 kommt, ist es in Level 3 unerträglich warm. Außerdem bekommen die Gefangenen wenig Nahrung und Wasser und sind deshalb dem Tode nahe. In diesem Level gibt es zudem auch keine Folter, da die Gefangenen ohnehin schon fast tot sind.
      In Level 4, auch die "Flammen-Hölle" genannt, befindet sich das Büro des Gefängnisleiters von New Alcatraz. Des weiteren werden in Level 4 besonders grausame Foltermethoden angewendet, was daraus schließen lässt, dass das 4. Level eine Art gewaltige Folterkammer darstellt. Level 4 wird auch die Flammenhölle genannt, da es außerhalb von John´s Büro viele Flammen gibt. Diese strahlen eine solche Hitze aus, dass es noch in Level 3 unerträglich warm ist. Zudem steht dieses Level vollkommen unter der Kraft des Gefängnisleiters John. Außerdem befindet sich in der Mitte dieses Levels ein gewaltiger Topf, das sogenannte Blutbecken. Die Gefangenen werden in das kochend heiße Becken gestoßen und somit keimfrei gemacht und gereinigt zu werden. Diese "Taufe" muss jeder neue Gefangene des New Alcatraz´s durchlaufen. Nur sehr wenige überstehen sie mit Bravour.
      Level 5, auch die "Hölle der eisigen Kälte" genannt ist das offiziell letzte Level des New Alcatraz´s. Hier werden die Verbrecher mit einem Kopfgeld von mindestens 100.000 US Dollar gefangen gehalten. Die Gefangenen werden von dem „Minotauros“ bewacht und gefoltert. In Level 5 ist es unglaublich kalt, sodass einige Gefangene erfrieren bzw. einfrieren. Selbst mit dicken Mänteln spürt man immer noch die grauenhafte Kälte. Außerdem laufen in Level 5 wilde Wölfe herum, die alles angreifen und zerfleischen, was sich ihnen nähert, weshalb man auch so gut wie kaum Wärter in Level 5 sieht.

      Es soll unter den Gefangenen Gerüchte geben, dass es unter dem schrecklichen fünften Level sogar noch ein tieferes geben würde, in dem die schrecklichsten Monster aus der Geschichte gefangen gehalten werden. Dieses Level wird die "Unendliche Hölle" genannt, da die Gefangenen, die sich hier befinden, entweder auf ihre Hinrichtung warten oder für immer inhaftiert bleiben. Offiziell existiert das Level nicht, da die Weltregierung Sachen, die unangenehm oder zu brutal sind, geheim hält. Wie viele Gefangene sich auf Level 6 befinden, ist derzeit nicht bekannt. Außerdem ist auffällig, dass sich die Gefangenen in diesem Level alle in ihren Zellen befinden und in Ketten gelegt sind, was in den anderen Level nicht der Fall war.
      Das waren die Infos, die ich aus dem Internet ziehen konnte Dr. G also wie gehen wir vor ?


      Was soll der Geiz. Zur Feier des Tages noch ein Kapitel vom kurzen Teil 4.

      Kapitel 6 Göttliches Urteil: die 7. Hölle
      Nun denn, der plan steht, also auf gehst tötet alles was ihr sieht, wir müssen schnellsten nach ganz unten, um die Leiche raus zu holen, dies bin ich ihr schuldig. So machten die sich auf und flogen mit volle Geschwindigkeit ins Gefängnis in Level 1. Dort werden sie schon herzlich begrüßt mit einen Kugelhagel voller Blei. Sie weichen allen aus, der Wald voller klingen ist auch ein klacks für die 5, denn Dr. G hat die Bäume einfach mit drück weg geschleudert, damit der Weg bis zum Loch frei ist.
      Level 2 wartet nur förmlich auf die Fünft. Sie brauchten nur 32 Sekunden um ins Level 2 zu gelangen dank Rasur. Aber nun wird es nicht mehr so einfach, denn dort lauern schon die ersten Bestien. Timo sagt zu den anderen „Was sind das für Dinger ? So was gibst in echt ? Was hat USA nur gemacht. Dr. G wir müssen sie töten bevor sie uns töten.“
      Dr. G läuft etwas nach vorne und sagt „Leute die Bestien sind nicht normal ihr müsst sie für mich aufhalten, denn ich glaube die verfolgen uns, was uns bzw. mich stören würde im späteren verlauf. Also haltet sie ca 10 Minuten in Schacht, dann bin ich hier durch.“ So machte sich Dr. G aus dem Staub, währenddessen die Elite Four die Bestien aufhalten.
      Dr. G hält seine Hand auf dem Boden und lässt eine Schockwelle los die den Boden zerstört und ihn in Level 3 bringt. Dr. G sieht sich um und entdeckt ausgehungerte Menschen und lacht dabei. Auf einmal tauchen Wärter auf die auf Dr. G schießen aber Dr. G weicht die Kugeln aus und greift die Wärter mit Nahkampf Techniken an, so schaltet er einen nach den anderen aus, ohne Probleme.
      In der Flammen-Hölle schaut sich Dr. G genau um und meckert das es viel zu heißt ist und wundert sich zu gleich wieso hier keine Wachen sind, naja weniger Arbeit für Dr. G, der die Hitze völlig kalt lässt. Aber Dr. G sieht einen Riesen Kessel, welcher Aufmerksamkeit auf sich zieht und Dr. G fragt sich „werden hier Menschen gekocht ? Ich hoffe schon“. Plötzlich steht vor Dr. G eine Wächterbestie, die beauftragt wurde, halb tote Gefangene in den Kessel zu werfen. Dr. G steht vor der Bestie und frag sich „mh was will er“ als plötzlich die Bestie zu schlagen wollte weicht Dr. G blitzschnell aus und kontert mit eine Druckwelle die, die Bestie durch die Wand krachen lässt. Dr. G guckt auf seine Hände und denkt sich „Welche Macht ich doch habe, ob davon mehr gibst ? Vielleicht bin ich noch am Anfang meiner Kräfte, da er von einen „Gott“ sprach und Götter sind meisten so stark, die könnten Welten vernichten.“ So benutzte Dr. G wieder eine Druckwelle, um den harten Betonboden zu zerstören, um in Level 5 die Eisige Hölle zu gelangen naja das einzige Problem hier ist Dr. G meckert das es zu kalt ist.
      Aber Dr. G läuft Cool weiter und bevor die Wölfe ihn anspringen wollten setzt Dr. G eine mentale Druckwelle ein, wodurch die Wölfe in Ohnmacht fallen. So läuft Dr. G chillig weiter bis er eine vereiste Tür fand, die er mit eine beherzten Druckwelle öffnet und tada die Treppe die ins 6. Level führt.

      Eine lange dunkle Treppe führt nach unten, es ist so dunkel, dass niemand was sehen kann aber Dr. G kann irgendwie im Dunkeln sehen, was für ein wunder. Es ist ziemlich dunkel hier und niemand scheint hier zu sein also schließt Dr. G die Augen und eine kurze Zeit später, spürt er ganz unten Auren von Menschen.
      Dr. G legt seine Hand auf dem Boden und sagt „die Druckwelle reicht nicht aus, also probiere ich es gar nicht“ so schaut sich Dr. G um und entdeckt in 71 Metern eine Tür hinter einer Mauer. Hinter dieser Mauer befindet sich ein Fahrstuhl, der ganz tief nach unten führt. Die Tiefe beträgt mindesten 1000-1500 Metern. Dr. G öffnet den Fahrstuhl und sieht einen langen Gang mit eine Tür ganz hinten, so läuft er weiter und tritt die Tür ein.
      Die Laborarbeiter schauen zur Tür und einer sagt „What are you doing here ?“ ein Wärter zückt seine Waffe und schießt auf Dr. G. Dr. G weicht aus und tritt den Wärter ins Gesicht. Ty der steckt nun in der Wand fest. Aber Dr. G schlachtet die anderen auch Brutal ab und rennt durch das ganze Labor, bis er ein Raum entdeckt, wo mehrere an eine Große Maschine arbeiten.

      Dr. G kann seinen Augen nicht trauen, ist dies das „Alptraumgefängnis“ wovon Madozuki geschrieben hat ? Aber ich wage es zu bezweifelt, dass dieser Prototyp funktioniert, da dieser von den Idiotischen 1. Weltler erbaut wurden.

      Dr. med. Professor Kay Walker, Chefabteilung für Luzide Träume und Wissenschaft der geistlichen Psychologie. „Who are you ? this is the secret laboratory of the prison“ er holt aus sein Mantel eine Pistole heraus und schießt auf Dr. G. Aber was ist passiert ?
      Dr. G wurde von der Kugel getroffen und das mitten im Gesicht aber er schaut nur stumpf und entgeistert nach vorne. Kay wundert sich und fragt sich „Why he does not bleed, that can not be ….... is he a god ?“
      Dr. G läuft an Kay vorbei, der versucht Dr. G aufzuhalten aber zwecklos Dr. G drückt ihn mit eine Druckwelle weg und zerstört das Panzerglas mit einer Druckwelle, um die Obduktion zu beenden und die Kabelsalate von Maduziki zu entfernen. „Was habt ihr, ihr angetan ?“ die Wissenschaftler haben ein ? über den Kopf, da sie ihn nicht verstehen.
      Plötzlich erscheinen 5 Kopien von Dr. G die sich mit den Original fusionieren und plötzlich fliegt Dr. G und sagt „The judgment of God is the human being end“ und in den Moment bebt das ganze Gefängnis.
      Bei den Elite Four
      Sarah sagt zu den anderen „Was ist hier los ? Das ganze Gefängnis bebt“ Timo meint „ich glaube das ist Dr. G“ und in einen Moment waren die Elite Four auf einer Grasebene voller Blumen irgendwo auf der Welt. Jan fragt die anderen „WAS ?! Was passiert hier ? Wo sind wir ? Ahh egal lass uns ne runde chillen“ die anderen stimmen den Vorschlag zu und legen sich hin.
      Wieder bei Dr. G im Gefängnis
      Das ganze Gefängnis ist zerstört und die Gebäude Teile wirbelt herum und Dr. G drückt die Wassermassen über ihn weg. Der Riesen Krater im Meer, wird am ende zu einem riesigen Strudel, wenn Dr. G verschwindet und die Wassermassen ihren natürlichen lauft gehen. Dr. G hat Madozuki in einen Schutzschild gesteckt, damit sie nicht verletzt wird. Dr. G läuft zu ihr und sagt „Deine Leiche wird in meiner Welt begraben, da wo du hin gehörst“. Plötzlich ist Dr. G irgendwo im All und baut sich einen Planeten zusammen mit Lebendigen Wesen. Die 2. Welt, jedenfalls der Planet wurde somit erbaut. Dr. G teleportiert sich zurück zu den Elite Four. (Madozuki wurde im Kern der 2. Welt begraben.) So Leute wir haben noch einiges vor. So machten die sich auf und sind in ihre Basis zurück gekehrt.


      Kapitel 7 Umziehen mag keiner aber wir schon
      Viele Wochen später....
      Dr. G hat die 2. Welt leben eingehaucht, Luft, Wasser und Pflanzen, sowie die Bauarbeiten der Welthauptstadt hat begonnen. Dr. G hat mit seine Göttlichen Magie 2 Wege für diese Welt erschaffen.
      Erster Weg. Mit der Spritze, wo das Schlafmittel „Twohnol 24P“ drin steckt oder Zweiter Weg, wenn man kurz vorm einschlafen, die folgenden Worte sagt: Die Welt soll sich erheben und alle Mobber werden vor uns Beben.
      Ty nun heißt es umziehen und Sachen packen aber was nun ? Eine Mafia Gang mit einer ganzen Armee steht vor der Tür der Basis, oho das riecht nach ärger. „Seid ihr die gören die mein Bruder umgelegt haben ?“ Steht da Cool mit eine Zigarre.
      Dr. G steht da ganz locker und sagt „Nö“
      Don Luigi, der Bruder von den Mafia Boss Mario holt aus seine Jackentasche eine Pistole raus und sagt „Sicher“ und schießt auf Dr. G. Man schaut in die Lüfte und entdeckt Dr. G wie er über die Köpfe der Mafia Bande schwebt. Er landet in der Mitte und setzt eine Druckwelle ein, die jeden umhaut, nur der Boss steht noch. Luigi lässt seine Zigarre fallen und Dr. G nähert sich langsam „Ich habe keine Zeit, um mich um so was lächerliches zu kümmern. Ich hatte ein Vision über die Zerstörung der 1. Welt aber dafür brauche ich den „Auserwählten“, den muss ich finden also machst gut.“
      Dr. G zerlegt den Mafia Boss in viele Hälften, durch merkwürdige Bewegungen. „Jener die versuchen die 2. Welt aufzuhalten, wird von Dr. G brutal´s getötet, egal ob Frauen, Kinder oder Männliche erwachsene, die denken sie wären was besseres.“
      So beginnt das Zeitalter der 2. Welt und so hat es begonnen.



      In der Gegenwart.
      Im Jahre 4037 Erde Zeit.
      In der 2. Welt geschieht etwas seltsames eine Gruppe von 2. Weltlern haben sich auf ein entfernen Asteroid ein Versteckt errichtet aber was machen sie ? Sie haben ein Ritual am laufen, was wollen sie beschwören ? Und was sind das für Leute ?
      „Wir haben es bald geschafft. Erhebe dich Master Thomas!!!!“ Das Ritual der Wiederbelebung wurde ausgeführt, um Thomas den Auswählten wieder zu erwecken. Thomas schaut auf seine Hände und kann es kaum fassen, dass er wieder am leben ist aber nun sehnt er sich nach Rache.
      Aber wer hat Thomas wiederbelebt ? Eine Stimme aus dem Dunklen sagt „Willkommen zurück unser Held, du war´s lange fort aber nun ist die Zeit gekommen, um Rache zu nehmen aber wir haben dich nicht umsonst zurück geholt. Wir brauchen deine Hilfe, die 2. Welt verändert sich und Dr. G wird Wahnsinnig.
      Wir brauchen deine Kraft oh großer Held Thomas. Wir die Revolutionäre der 2. Welt wollen das alte System wieder haben, was eins vor vielen Jahren mal gab. Diese Welt ist für uns nur noch ein Sklavenort für die Wahren „2. Weltler“.
      Wir, die negativen 2. Weltler werden schon lange von Dr. G´s Leuten und von den positiven 2. Weltler ausgegrenzt. Wenn wir uns vorstellen dürfen, wir sind die „Anti Four“ Einheit der Revolutionäre.
      So schließt sich Thomas die Revolutionäre an, um gegen die Herrschaft und Tyrannei der positiven 2. Welter anzugehen.


      Das war leider Teil Vier. Es war sehr kurz und seltsam, weshalb ich mich dafür entschuldige. Ideenlosigkeit prägten mein Leid in dieser Zeit. Aber umso mehr, konnte ich im letzten Teil ausrasten und ich versichere euch, dies wird deutlich besser als die anderen Teile. Ich hoffe ihr bleibt dran. Dort wird alles aufgelöst.
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Shadowman D. clasio ()

    • Hallo,

      erstmal ein Kompliment zur bisherigen Story. Den Namen der Fanfiction finde ich einfach klasse und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die grundsätzliche Thematik in der Story bzgl. zweier verschiedener Welten ist schon mal sehr spannend.

      Gegen diese angeteaserte Erotik und Brutalität habe ich absolut nichts und finde es sogar "erfrischend".

      Ich habe die Fanfiction bisher nur bis zum Ende Teil 2 gelesen aus folgenden Gründen:

      - Ich habe oftmals das Gefühl der Text ist nicht flüssig zu lesen und es kommen häufig Wiederholungen.

      - Außerdem wie qoii schon geschrieben hat fehlt das "Leben" in der Story... die meisten Gegebenheiten müsstest du mehr mit Adjektiven ausschmücken und beschreiben.

      - Was ich etwas gewöhnungsbedürftig/Kindisch finde ist, das der eigentliche Konflikt der zwei Welten "nur" auf Mobbing beruht. Hier hätte ich mir einen Tiefgründigeren Grund gewünscht. ^^

      Ich wollte eigentlich nur ein Kompliment hierlassen und sieh es bitte nicht als Anfeindung aber ich kann die Story leider nicht weiterverfolgen... dieses ständige er sagt, sie sagt,... nervt dermaßen ^^

      Also unterm Strich:
      Super Story aber der Schreibstiel ist verbesserungswürdig (wie meiner ^.^ ).

      Grüße
      "OB du behindert bist, HAB ich dich gefragt."
      - Joachim Ringelnatz
    • Papapopulos danke für dein Kompliment :D und ja sry für den Schreibstil. Als ich damit angefangen habe war ich noch relativ jung und somit noch unerfahren (beim schreiben, sowie wissen) Aber durch eure Kritik, weißt ich nun was fehlt und zwar leben bzw diverse Adjektive, die es ausschmücken.

      Papapopulos schrieb:

      Was ich etwas gewöhnungsbedürftig/Kindisch finde ist, das der eigentliche Konflikt der zwei Welten "nur" auf Mobbing beruht. Hier hätte ich mir einen Tiefgründigeren Grund gewünscht. ^^
      Mobbing ist schon ein heftiges Thema, die einige das Leben kosten (spricht Selbstmord, Amokläufe usw) aber im 4. Teil wird man einen weiteren "tiefgründigen" Grund erfahren, wieso Dr. G die Erste Welt hasst. Von teil 1 bis zum letzten Teil sind gute 3 Jahre vergangen, wo ich einige Erfahrungen sammeln konnte und womit die Qualität in den letzten Teil höher liegt als bei den anderen. War früher dumm und das sage ich selber zu mir xD man wird ja in laufe der Jahre immer weiser. Aber schön das dir das Konzept gefällt :D
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)
    • Teil 5: Die Zwei Welten-Theorie Die Revolutionäre schlagen zurück

      Info: Seid ihr bereit für das ende ? Euch erwarten düstere Szenen, neue Charaktere und seid bereit für das ende dieser Saga. Fragen werden beantwortet und neue werden gestellt aber wer beantwortet sie dann ? findet es selber heraus und entdeckt eine neue Seite der 2. Welt. War sie doch nicht so großartig wie alle sagten ? war alles nur eine Show von Dr. G, um seine Ziele zu verwirklichen und alle anderen waren nur Bauern in sein Spiel ? "Die Dame schlägt den König, wenn es um stärke geht"
      Da die kommenden Kapitel weit aus mehr Text besitzen, kommen nun die Kapitel nicht mehr so schnell. Man sollte alles im Maßen genießen :D

      Kapitel 1 Begegnungen des Schicksals
      Ein Tag nachdem Thomas wiederbelebt wurde, stellte Thomas den Rat der Sieben (die Anführer der Revolutionäre) sein plan vor, wie er Dr. G besiegen will. Keiner wusste das Dr. G einen echten Körper hat, der verwundbar ist. Aber sein echter Körper versteckt sich im Schloss des 5. UK´s und dort hin zu kommen ist unmöglich, ohne die Erlaubnis des Königs, wäre das reiner Selbstmord für jeden.


      Der Rat der Sieben besteht nur aus Cyborg´s. Sie regieren in der Revolutionsarmee seit Jahrtausend mit Weisheit, Willensstärke und Ausdauer. Zusammen ergeben sie die Macht der Revolutionäre. Thomas guckt verwundert und erinnert sich an einen Typen namens Kaito, der ihn auf dem Weg zum Felsenturm begegnet sei. „Hey bist du nicht dieser komische Typ gewesen der uns dem Weg gezeigt hat ?“ Kaito sagt zu Thomas „Ja das war ich, nur heute bin ich ein Cyborg und lebe ewig. Wir der Rat der Sieben haben dich Thomas gerufen, um Dr. G aufzuhalten, nur wir schaffe es ohne dich nicht. Hast du eine Idee die uns helfen würde ? Du hast schließlich 2 mal gegen Dr. G gekämpft, konntest du was herausfinden ?“
      homas setzt sich hin und sagt „In der Tat konnte ich was herausfinden und nicht nur das, ich habe nun schon eine Idee wie wir Dr. G ausschalten können und der sieht wie folgt aus.“ So erzählt Thomas den Rat seine Idee und der Rat stimmte die Idee zu. Nur sie hatten angst, weil sie dafür zum 5. UK müssen, dass stärkste Wesen im Universum.
      So packen Thomas und die Anti Four Member ihre Sachen und fliegen mit ihren Raumschiff zum Schloss des 5. UK´s. Es vergehen einige Wochen und paar Tagen, bis sie plötzlich halten müssen, weil sie eine Große blaue Wolke sehen, die ein RIESIGES Areal umhüllt. Die Anti Four Member dachten sich schon, dass man nicht so einfach zum König des Universums gelangt. So überlegen sie einen Plan, bis auf einmal eine Person vor der Wolke schwebt.
      Die anderen staunten und fragen sich „Wie kann es im All überleben ?“ Die Person zeigt mit ihren Fingern das Zeichen nene so nicht und auf einmal steht sie im Raumschiff, als könnte die Person sich Teleportieren. Thomas stürmt auf die Person und greift sie an. Die Anti Four Member ziehen sich zurück. Die Person fasst Thomas Arm und überwältigt ihn dazu drückt sie mit Ihren Füßen an Thomas Gesicht und sagt „Was soll der Mist ? Mich anzugreifen ist sinnlos, ich bin dir weit aus überlegen. Du hast keine Ahnung welche starken Wesen im Universum noch gibt, du bist nur ein kleines Licht, dass ich mit Leichtigkeit ausschalten könnte.“
      homas gibt auf und setzt sich auf dem Fußboden hin und fragt die Person wer sie sei. „Mein Name ist Metahl. Ich bin eine Magierin mit einen Silber Stab anfangs Level. Und wer bist du ?“ Thomas verbeugt sich und stellt sich vor“ Mein Name ist Thomas. Ich bin ein Mensch mit der Super stone Power.“ Metahl fragt Thomas „Moment ? Ein Mensch ? Ich erinnere mich an was, seid ihr nicht auf der Roten Liste ? Oh doch ihr seid auf der Roten liste also darf ich dich zerstückeln haha das wird mir eine Freude sein oder besser ich nehme dich mit und lasse dich zu Tode arbeiten und das beste ist ich.....“
      Plötzlich wurde sie von Selin mit der Schockpistole (Die Schockpistole ist eine Waffe die von den Magiern entwickelt wurde. Sie ist das einzige was einen Magier außer Gefecht setzten kann, wenn ein Magier von dieser Waffe getroffen wird, kann er sich 1 Stunde lang nicht bewegen oder seine Magie benutzen.) Selin schaut zu Thomas und sagt „Sie war eine Gefahr. Wir müssen sie ausschalten, bevor sie uns ausschaltet.


      Favena sagt zu Thomas „Selin hat Recht, sie wäre eine Gefahr gewesen für unseren plan. Nur nun stehen wir hier vor dieser Wolke und komme nicht voran. Laut paar Geschichten, die ich gehört habe, hat Icegol der Eisgott eine riesige Eiswolke um das gesamte Schloss des 5. UK´s umhüllt, so das niemand durch kommt, weil diese Wolke so extrem kalt ist, dass kein Raumschiff des Universums dadurch kommt.“

      So überlegen sie sich einen Plan wie sie durch die Eiswolke gelangen, währenddessen Sharon´s Begleiter Augi Metahl auffrisst. Nach einigen Stunden hat Maxine die Idee. Die Anti Four member benutzen ihre „Schutzfähigkeiten“ auf das Raumschiff, nur die frage ist wie lang ist die Eiswolke, denn lange können sie ihre Schutzfähigkeiten nicht einsetzten, vor allem wenn es um eine enorme Kälte geht, die vom Eisgott aus geht. Aber sie haben keine Wahl und gehen das Risiko ein, anders kommen sie nicht zum 5. UK. So benutzen die 4 Anti Four Mitglieder zusammen ihre Schutzfähigkeiten und Thomas drückt voll auf Lichtgeschwindigkeit, um schnell durch die Eiswolke zu fliegen. Sie brauchten 11 Minuten, bis sie durch die Wolke durch waren. Die Anti four Member sind nun kraftlos und atmen erst mal durch. Thomas denkt sich „FUCK wie groß war die Wolke ? Selbst mit Lichtgeschwindigkeit brauchten wir so lange. Die armen Mädels. Sie sind nun erschöpft, ich glaube wir machen erst mal eine 10 Minuten Pause“.
      Nach einer kurzen Pause, fühlen sich die Anti Four etwas besser, so das sie wieder normal stehen können. Also kann es nun weiter gehen und so fliegen sie auch weiter. Während des fliegen, überfliegen sie einen grünen Planeten und nach einiger Zeit sieht man schon das Gigantische Schloss des Königs. Thomas staunt und sagt „WOW ist das groß, da würde ich auch gerne mal wohnen haha“.

      Aber bevor sie ins Schloss rein können, müssen sie auf Zutritt warten. Thomas erinnert sich was Dr. G mal sagte. „Niemand kommt ins Schloss ohne eine Green card. Wer es aber versucht wird von den Wachen, die alle mega stark sind zerstückelt, weil alle sofort zu dir stürmen, wenn du versuchst einzudringen. Man sagt sie haben ein Douriki wert von über 100 Milliarden und davon gibst Millionen im Schloss oder sogar weit aus mehr, dass weißt keiner genau.“ Wir kommen so nicht rein, Mädels.

      Die Zeit ist gekommen, der König kommt aus dem Schloss heraus und hat einen Grinsen auf dem Gesicht. Plötzlich steht in der Luft geschrieben „Ihr könnt rein kommen“ so haben sie die Erlaubnis beim Eingang zu laden. Thomas steigt mit den Anti Four Mitglieder aus, die gefesselt sind. Der 5. UK lacht und sagt „du lebst ja wieder haha. Das hätte ich wissen sollen naja ich habe dich vergessen, sind ja auch schon paar Jährchen her wa haha.“ Thomas kniet sich hin und sagt „Mein König, ich habe für Sie ein Geschenkt in Form dieser 4 Sklavinnen mitgebracht. Ich erbitte eure Gunst, mein König.“ Thomas schaut hoch zu den 5. UK. Der 5. UK lacht laut. Er läuft wieder langsam zurück und schnipst 4 mal mit seiner linken Hand.
      Die 4 Anti Four fallen alle plötzlich Tod um. Thomas guckt zu den Anti Four und ist erschrocken, was grade passiert. „a..ber.....“ der 5. UK sagt zu Thomas „Hält´s du mich für dumm ? Hast du vergessen das ich Gedanken lesen kann ? Denkst du dein billiger Trick, die 4 wie das Troja Pferd hier einzufließen würde funktionieren ? Um Dr. G echten Körper zu töten ? Das ist dumm Thomas.“ Plötzlich kommt aus dem Schatten des Eingangs Dr. G mit klatschenden Händen heraus der sagt „Respekt das du noch lebst. Das hätte ich nicht erwartet und nun bist du hier her gekommen, um mich zu töten ? Alleine gegen mich ? Deine Rache kannst du dir abschmieren der 5. UK steht hinter mir.“ der 5. UK unterbricht Dr. G „nana ihr seid beide Menschen, ich hasse euch beide. Ich lasse dich hier nur bleiben, weil wir ein Deal hatten mehr nicht. Sagen wir, wir haben eine Zweckgemeinschaft und als ehren Mann halte ich mein versprechen.“
      Thomas plan hat nicht funktioniert und nun steht er vor 2 mächtigen Gegnern, die ihn weit überlegen sind. Was kann Thomas nun tun ? Dies ist wirklich eine brennzliche Lage für ihn. Als der 5. UK mit der linken Hand schnipsen wollte, ruft Thomas „STOP!!! ich fordere dich heraus und wenn ich gewinne, lässt du mich gehen und gibst Dr. G heraus. Aber da wir beide wissen das ein Kampf 1 gegen 1 gegen dich sinnlos wäre, weil du einfach zu stark bist, habe ich eine andere Herausforderung für dich. Wenn du gewinnst kannst du mich töten.“ der 5. UK lacht „dein ernst ? Na okay lass uns dein Spiel spielen“ Thomas holt aus seiner L³ ein Würfel heraus und sagt „1-3 ich gewinne 4-6 du gewinnst. Benutze nicht deine Magie und du Dr. G ja genau du hält´s dich daraus.“ Thomas Würfelt und …......... er würfelt eine Eins.
      Dr. G hat ein erschütterndes Geschichtsausdruck. Der 5. UK sagt zu Thomas „mh du hast gewonnen okay Dr. G ab heute sind wir getrennte Leute. Mit dir hatte ich so oder so nur Ärger. Ihr beide könnt eure Probleme alleine austragen, ich bin nun fein raus. Ich teleportiere euch beiden auf die 2. Welt, was ihr dann macht, ist mir relativ egal und Dr. G dein Körper schicke ich gleich mit, kein bock dein Müll hier zu behalten. by by“ plötzlich stehen Dr. G und Thomas in der neuen 2. Welt in der Welthauptstadt Z01.
      Tobi taucht aus dem nichts auf und erzeugt ein Wurmloch, dass Thomas mitten auf dem Meer der 2. Welt teleportiert. So musste Thomas die Revolutionäre rufen, die ihn abholt.

      Der Rat der Sieben ist über das scheitern der Mission und der Verlust von den Anti Four nicht sehr erfreut. Rin „Was haben wir uns dabei gedacht, wir gegen den stärksten Wesen des Universums, dass musste nur schief gehen.“ Kaito „Thomas wir sind von dir sehr enttäuscht. Weißt du was du getan hast ? Du hast 4 unschuldige und sehr wichtige Mitglieder der Revolutionäre einfach so geopfert. Du war´s naiv, zu glauben du könntest den König überlisten. Nun gut wir müssen uns nun erst mal neu sammeln aber eins war erfolgreich dank dir ist Dr. G nicht mehr im Schloss, dass heißt er ist nun wieder verwundbar!“
      Miku haut die Fakten auf dem Tisch und sagt „Thomas, dank dir haben wir eine starke Streitkraft gegen Dr. G verloren, denn alleine und mit Kopf durch die Wand können wir ihn nicht töten. Das ist Fakt und nun müssen wir auf Plan B gehen. Es sind viele Jahre vergangen, denkst du Dr. G hat nicht trainiert ? Er ist ein Gott und war eine Zeit lang bei den stärksten Wesen im Universum, da hat er bestimmt etwas gelernt. Heute kannst du gegen ihn nicht mehr alleine aufnehmen, was du früher konntest. Darum brauchten wir die Anti Four, die du aber leichtsinnig geopfert hast, auch wenn du die Schwäche kennst, heißt es nicht gleich das du ihn überlisten könntest. Denk mal nach er ist ein Genie. Aber wenigsten ist er nun aus dem Spiel entfernt, mit ihn hätten wir Dr. G nie töten können. Jetzt haben wir bessere Chancen gegen Dr. G auch wenn der preis hoch war, die armen Anti Four.“ Der Rat der Sieben legt ein Plan auf dem Tisch und erklärt ihn, wie sie vorgehen werden.

      Bei Dr. G auf der 2. Welt
      Dr. G ist sehr verärgert über die Tatsache das er vom 5. UK raus geworfen wurde und nun ein Freund weniger hat, vor allem so ein Freund. Dr. G werft wütend eine Lampe vom Tisch und sagt zu den Elite Four „MAN dieser Thomas. Wegen ihn habe ich nun keine Beziehung mehr zwischen den stärksten Wesen im Universum. Ich dachte mit ihn sei ich unbesiegbar aber dann kam Thomas wieder aber wie ? Er wurde doch getötet und es sind so viele Jahre her, wie kann er nur leben ? Und dann wollte er sich mit 4 Bitches sein vertrauen erschleichen, ha so ein Trottel. Er kennt die Schwäche des 5. UK´s, diese würde mich mal interessieren.“ Dr. G beauftragt Laura die Empfangsdame, Thomas einen eine Einladung in der 2. Welt zu schicken, so schriebt sie Thomas eine Nachricht in Whatsapp. (die bekam Thomas Nummer vor langer Zeit. Thomas hat sie an geflirtet, so hat Thomas ihr seine Nummer gegeben.)

      Zurück bei Thomas
      Thomas bekam einen eigenen Raum in der Revolutionsarmee, wo er sich ausruhen und erholen kann, während die Revolutionäre ihre Pläne schmieden. Thomas wundert sich das er kein Empfang hat, vielleicht ist sein Smartphone zu alt für diese Zeit. Thomas fragt ob er nach draußen könnte, um kurz Luft zu schnappen aber alleine findet Thomas hier nicht raus. Er weißt nicht mal wo genau er ist. Das Raumschiff war ja verdunkelt und ein Autopilot hat ja für ihn geflogen.
      Als Thomas vorm Eingang des Verstecks steht, holt er tief Luft. Als Thomas auf dem oberen Felsen ein Mädchen sah, die ein merkwürdiges Smartphone in ihren Händen hielt, mit 3D Holografischen Display, aber er erinnert sich das wir nun in der Zukunft sind.
      „Thomas Lars Müller, alter 2039, Geschlecht Männlich, Beziehungsstatus Single. Arbeitet grade daran Dr. G umzulegen.“ schaut zu Thomas und sagt „Ein sehr dummer versuch gegen einen Gott zu kämpfen, als ein Schwächling. Wie ich sehe hast du gegen ihn schon 2 mal verloren.“ Sie springt vom Felsen runter und bremst den Fall mit der Formel 6 Technik „Moon-walk“ ab.
      Thomas schaut zu ihr runter und sagt zu ihr „Wer bist du, kleines Mädchen ? Du hast den Fall mit Moon Walk abgebremst, so was sah ich nur bei den Elite Four Mitgliedern. Sie packt ihr Smartphone weg und sagt mit Zuversicht „wie ich heiße geht dir ein scheiß an aber passt auf wie du mit mir sprichst, ich bin nämlich die Freundin vom 5. UK.“ Die Sicht geht langsam zu Thomas und man sieht sein entsetztes Geschichtsausdruck. „WWW...AAA...SSSS!!!! wie kann das sein ? Das ist unmöglich....... wie alt bist du überhaupt ?“
      Das Mädchen sagt leise „11“. Thomas fällt auf knien „nein du lügst mich an, kleines Mädchen.“ Sie zeigt Thomas ein Bild mit ihr und den 5. UK und sagt „glaubst du es nun ? Oder soll ich ihn kurz mal anrufen ? Er wird dein komischen Verein den Arsch aufreißen, wenn erfährt wie du mich behandelt´s“.
      Thomas bittet das Mädchen ihn nicht zu anrufen und bettelt um Verzeihung. „Seitdem ich mit ihn zusammen bin hat er mich mit einem Zauber belegt, der dafür sorgt das ich ewig lebe und ewig so schön aussehe. In Wahrheit bin ich fast so alt wie du Thomas aber nun zum Hauptthema zurück, wieso ich her gekommen bin. Ich wollte mal die Legende live sehen. Zeit ist für uns unsterbliche relativ und man langweilt sich, wenn man schon sämtliche Bücher im Schloss gelesen hat, da erzählte Dr. G von dir Thomas. Er Erzählte die ganze Geschichte über dich und das du gegen einen pseudo Gott gekämpft und überlebt hast, als sterblicher, war schon interessant. Zwar ist Dr. G in der Rang liste weit unten und wird niemals so stark sein wie ein Icegol ein Elementargott aber ich habe da so eine Vermutung. Dr. G ist verderbt. Er sollte in seinen zustand keine Göttlichen Fähigkeiten besitzen, zwar kennen wir das Problem von Mologio den Wassergott aber Dr. G erkennt die Verderbnis nicht und somit kann er von alleine ihn nicht loswerden, sowie es Mologio gemacht hat.
      Aber mein Freund sieht es nicht als Bedrohung an. Er sagt immer „Was kann Dr. G gegen mich schon tun ? Pff in der rang liste stehe ich ganz oben (Normale Wesen – Schöpfungswesen – pseudo Götter – Götter – Aspekte – König des Universums) außerdem traut er sich nicht gegen mich zu kämpfen, weil er genau weißt das ich ihn in nu kille.“
      Aber es gibt auch normale Wesen die so stark oder stärker sind als Götter. Die bekanntesten Namen sind U´gula König der Dämonen, die UK reihe ab den dritten und der stärkste aller der den 5. UK gleich gestellt ist. Den Zwillingsbruder meines Freundes.
      Der Aspekt der Zeit hat mir was vorher gesagt, was dich mit betrifft. Du stirbst nachdem du Dr. G getötet hast aber der Sieg ist nur von kurzer Dauer, weil das Sonnensystem von mein Freund zerstört wird, weil du mich mit verletzt hast bei deinem Final Smash. Darum bin ich hier, um dir zu sagen bitte übertreibe es nicht und setzte keine Attacke ein die so Extrem sind.“
      Thomas fragt sie „Ich töte Dr. G ? nice endlich verdient er den Tod.“ Sie schüttelt den Kopf und spricht leise „so wäre das passiert, wenn ich nicht hier her gekommen wäre aber nun kennst du die Zukunft und somit ist sie geändert, spricht der Sieg ist nicht mehr gewiss. Dr. G könnte nun dich töten, darum frag ich nachher den Aspekt der Zeit, wie die Zeitline nun aussieht. Also Thomas viel Spaß, ich hoffe du stirbst.“ Sie Springt mit Moon-walk hoch zu ihrem Raumgleiter und fliegt davon.
      Thomas denkt über das Gespräch nach. „Ist der Sieg nun nicht mehr sicher ? Vielleicht wenn ich das mache was sie sagte, nur dann sterbe ich mit. Das ist auch nicht die Lösung mh.“ Thomas hat genug Luft gesammelt und geht wieder rein.


      Shiro, Freundin des stärksten Wesen im Universum. IQ 1980. Beherrscht die Formel 6


      Kapitel 2 Feindliche Falle. Lauras hinterhältige tat
      Als Thomas im Fahrstuhl steht und runter fährt schaut er auf sein Smartphone, um zuschauen wie spät es sei und bemerkt eine Nachricht, was ihn irgendwie verwundert, weil er ja kein Empfang hatte. Die Nachricht ist von Laura also las er sich den Text vor. „Hallo Thomas, ich hörte du sei´s wieder am leben das freut mich :) hier ich hörte das du ein wenig stress mit Dr. G hast und ich finde es auch nicht okay was er grade so macht, wollen wir uns nicht mal auf der 2. Welt treffen ? Es gibt ne neue Stadt, die ich dir zeigen kann :) also ich würde mich freuen wenn wir uns morgen um 14 Uhr uns treffen könnten also Thomas ich hoffe du kommst, weil wir echt viel Spaß haben könnten, wenn du verstehst hdl <3“

      Thomas kommt mit einen grinsen aus dem Fahrstuhl heraus, dass sieht ein Mitarbeiter und fragt ihn wieso er so glücklich sei. Thomas sagte zu ihn das er bald ein date hat und er erzählte auch das er oben ein kleines Mädchen getroffen hat, weshalb er nun mit Rat der Sieben reden muss.
      Thomas erzählte was er oben erlebt hat und der Rat der Sieben ist ganz außer sich „WAS !! Thomas du sagtest aber ….. hast du uns belogen ? Wieso ? Ähm wir haben wegen deiner Aktion die Anti Four verloren, dies hätten wir mit dieser Information verhindern können du Idiot. Na gut warst du nett zu ihr ? Möchte ungern das wir einen streit mit den 5. UK anfangen das würde unser ende bedeutet. Thomas verstehst du was hier grade passiert ? Du hast uns Fehlinformation geliefert...“
      Thomas unterbricht die Sieben mit seiner Faust, die den Tisch zerbricht. „NEIN verdammt. Ich habe euch nicht belogen. Vor über 2000 Jahren habe ich diese Information erhalten, dass kann nicht sein. Er ist einer von uns und ist somit nicht in der Lage so was zu tun naja die Info ist etwas veraltet aber an der Tatsache ändert sich nichts, also ist es so wie ich es gesagt habe, glaubt mir doch.“ Der Rat der Sieben klatsch Thomas ins Gesicht und sagen „Bist du bei trotz, unseren schönen Rat der Sieben Tisch zu zerstören ? Wenn wir ärger bekommen wegen deiner Aktion, dann sind wir alle geliefert und es wäre besser, wenn wir uns selbst umbringen. So, nun mal zu deiner anderen Sachen. Du weißt schon das dies eine Falle ist oder ?“ Thomas hat sich schon so was in der Art schon gedacht aber Thomas erklärte den Sieben das er trotzdem hin gehen wird. So zieht sich Thomas auf sein Zimmer zurück, um gestärkt für den Morgigen Tag zu sein.

      Thomas träumt in der darauflegende Nacht, einen Traum der wie ein Alptraum zu sein scheint. Er träumt das der 5. UK und seine kleine Freundin vor ihnen stehen und Thomas nach und nach seine Kleider verliert, die der 5. UK mit seine Magie verschwinden lässt und sie lachen Thomas beide aus. Zudem raubt er Thomas die Sprache, weshalb er versucht zu reden aber es klappt nicht. Er steht auf Kien vor den Beiden aber der 5. UK lässt einen Zauber los, der dafür sorgt das Thomas keine Luft mehr bekommt und er langsam qualvoll erstickt. Wäre dies nicht schlimm genug, fallen nackte Körperteile von Thomas Mutter vom Himmel, die brutal abgetrennt wurden sind. Als die Sicht Blutrot wird, wachte Thomas Schweißgebadet auf und denkt sich „War das ein Traum ? Soll ich morgen wirklich zum date hin gehen ?“ und steht auf, um sich zu duschen.

      Am morgen macht sich Thomas fertig fürs date. Er stylt sich und isst noch ein Power Riegel und ab gehst. Thomas fährt mit den Fahrstuhl hoch und als er ausstieg, spürt er eine extreme Kälte, die vorher nicht da war. In der Luftsphäre ist es normal nicht so kalt, wie draußen im Orbit. Na nu Thomas sieht von der ferne ein Wesen, weshalb er schnell mit seine Kraft dort hin fliegt und als er vor ihn steht, merkt Thomas wie gigantisch dieser große Eiskoloss ist.
      Thomas fragt wer er sei und er antwortete kalt „Ich bin Icegol und ich habe ein Auftrag dich zu beobachten also zeig was du kannst, ich werde mich nicht in mein Element verwandeln. Das du nicht durch meine passive Fähigkeit gestorben bist, zeigt das du kein normales Wesen bist, obwohl du Flüssigkeit im Körper besitzt.“
      Thomas zittert vor Kälte und zögert ihn anzugreifen, weil er ein Elementargott ist und die sollen ja viel stärker sein als ein Dr. G. Thomas wartet 10 Sekunden und greift dann plötzlich an, mit der Hoffnung es kommt für ihn unerwartet. Icegol pariert den Schlag mit seine Hand ab und auf einmal friert Thomas Faust, an der Eisschicht von Icegol fest und langsam friert auch Thomas Körper ein, außer sein Kopf der merkwürdigerweise frei bleibt, vielleicht gewollt vom Eisgott. Thomas reagiert erschreckt, als er sah das sein Körper in Eis eingehüllt ist. Der Eisgott sagt zu Thomas „wenn du nicht mal gegen mich was ausrichten kannst dann wirst du gegen ihn keine Chance haben. Zudem habe ich mich kaum bewegt und meine normale Form hat ausgereicht, würde ich ernst machen, was ich gerne gewollt hätte aber Auftrag ist Auftrag, wäre dieser Klumpen Stein hier ein Eisplanet geworden.“ Icegol verschwindet plötzlich und hat Thomas gewarnt.
      on der ferne taucht Meiko auf und feuert mit ihre Hände, Feuer auf Thomas Körper ab. Als Thomas befreit ist, steht Thomas noch immer unter schock, was grade passiert ist. Thomas wurde durch nichts außer Gefecht gesetzt. Meiko tröstet Thomas und sagt „Thomas keine schande, der Typ hatte 800 Billionen Douriki. Das konnte ich mit mein Scanner jedenfalls erfassen.“ Thomas lachte und sagt „haha 800 Billionen und was habe ich ? Ich habe nur lächerliche 12 Millionen. Unfassbar wie stark alle sind und ich gammel hier herum und kann nichts ausrichten.“ Meiko widerspricht Thomas „Falsch das war ein Elementargott und die anderen Gegner die du hattest gehören zu den besten im Universum, klar das du gegen solche Gegner verlierst aber Dr. G ist immer noch ein kleiner Fisch der auch gegen solche Gegner abkratzen würde. Also Kopf hoch du bist und bleibst unser Held Thomas.“ Thomas scheint wieder aufgemuntert zu sein und geht seinen Plan „gehe zum date mit Laura, auch wenn das eine Falle ist“ ran.

      Thomas sieht die 2. Welt aus seinem Raumschiff und steuert auf die neue Welthauptstadt zu.
      Ein ungutes Gefühl liegt in der Luft, dass Thomas etwas erschwert, die Situation hier zu genießen also fliegt er langsam zum Hauptquartier der Elite Four. Thomas denkt immer an das was der Rat der Sieben gesagt haben „Dr. G versucht die negativen 2. Weltler also wir weg zu räumen, weil wir ein Schandfleck der 2. Welt sind, in seinen Augen.“ Wieso fängt Dr. G damit an ? War die 2. Welt nicht eine Zuflucht für jeden der in der 1. Welt nicht willkommen war ? Fragen über fragen stellt sich Thomas im Gedanken. Als Thomas landete stehen schon die Elite Four in eine Reihe vor der Tür.
      Laura steht nur daneben und Thomas steht nun vor den Elite Four und sagt „geht mir aus dem weg, ihr seid für mich keine Gegner“ Die Elite Four lachten und Laura entschuldigte sich. Als auf einmal Dr. G aus der Tür raus kam und sagt „hallo Thomas lange ist her wa ? Das du auf einmal vorm 5. UK stand´s, hat mich schon verwundert. Wieso lebst du noch ? Bzw. wieso lebst du nun, ist eher die bessere frage. Dich hat einer wiederbelebt, denn du war´s definitiv Tod.“ Thomas antwortete Dr. G mit einen bescheidene Antwort „das geht dich nichts an. Wenn ich wollte könnte ich nun die gesamte 2. Welt auseinander nehmen aber ich muss dich was fragen wieso der Hass ? Du benutzt dein Hass gegen deine eigene Leute, wieso dies alles ?“
      Dr. G erzählt Thomas die ganze Wahrheit. „Es war einmal vor vielen Jahren, da war´s du schon lange Tod Thomas aber als Gott erlebe ich so viele Zeitalter und dies brachte eine Erkenntnis. Die Verderbnis lebt immer noch aber es haben nicht alle die Verderbnis inne, was mir eins bleibt. Ich muss die Verderbnis aus der 2. Welt tragen egal wie. In den Jahren, wo du nicht da war´s hat sich viel getan Thomas. Denkst du ich saß nur herum ? Ich habe meine Göttlichen Kräfte trainiert und du nicht, also wäre ein Kampf nun sinnlos, weil ich dich locker besiegen würde aber ich brauche deine Hilfe. Du kennst die Schwachstelle des stärksten Wesen im Universum ? Thomas zusammen mit dein Wissen, hätten wir eine Chance.“ Thomas ist Skeptisch und fragt „Wieso soll ich dir es sagen ? Ich kann dir nicht vertrauen Dr. G. Wir kämpften bis zum Tode und nun soll ich dir mein Geheimnis erzählen ? Wenn ich das mache, bin ich ein toter Mann, glaub mir das sind Wesen, mit denen wir uns nicht messen können.“ Dr. G sagt zu Thomas „denkst du das weiß ich nicht ? Ich lebte paar Jahre bei ihn und kenne seine stärke und habe genau so viel angst wie du vor ihn aber wenn seine schwäche so extrem ist wie du sagst, dann haben wir eine Chance.“
      Thomas hat kein bock mehr mit Dr. G über das Thema zu reden aber Dr. G beruhigt Thomas etwas und bietet ihn ein Handel an. Er möchte Frieden mit Thomas schließen und Thomas hört sich an was Dr. G zu sagen hat.
      Die Elite Four fragt Dr. G ob es sein ernst ist ihn hier zu lassen ? Und auch Dr. G beruhigt die Elite Four. Das Thomas keine Gefahr ist für die 2. Welt. So schauen sich Dr. G und Thomas die neue Stadt an und Dr. G zeigt Thomas den Ort wo die negativen 2. Weltler leben.
      Außerhalb der Welthauptstadt, ein Dorf der Negativen verbannten.
      Dr. G erzählt Thomas das hier die negativen leben, ungeachtet von den positiven Bewohner. Aber Thomas fragt Dr. G ob negativen gemobbt werden aber dies verneinte er und fragt Thomas woher er sowas hat, außerdem fragt Dr. G Thomas wo er eigentlich wohnt. Thomas überlegt sich eine ausrede und sagt „ähm bei meiner Oma, irgendwo so mal so.“ Dr. G sagt zu Thomas „weißt du es gibt negative die besonders böse sind und haben eine Gruppe gegründet und sind geflohen. Man nennt sie die Revolutionäre und meinen uns die Wahren 2. Weltler zu stürzen und planen Anschläge auf uns, die wir aber abwehren können aber wo sie sich verstecken, weißt keiner, nicht mal ich mit meiner göttlichen Fähigkeiten kann sie aufspüren, was ich seltsam finde.“

      Bei den Elite Four
      Timo sagt zu Jan „Man das Dr. G uns verboten hat Thomas zu töten nervt, ich will ihn gerne die fresse polieren, das wollte ich schon seit langen.“ Jan versuch Timo zu beruhigen „ganz ruhig brauner Dr. G sagte wir sollen ihn in ruhe lassen, komme was wolle, erst wenn Dr. G es sagt dürfen wir ….....“
      Laura fragt sich ob Thomas nun gefangen genommen wird oder ob er getötet wird. Beides kann auch sein.

      Bei Thomas und Dr. G
      Dr. G sagt zu Thomas „weißt du als ich im Schloss mich um gesehen habe, sah ich ein seltsamen Raum, wo ich nicht rein durfte, sonst würde er mich töten und weil überall Wachen herum standen, konnte ich nichts machen. Vielleicht liegt dort ein Hinweis auf seine Schwäche aber da du sie kennst, ist der Raum nun für mich uninteressant geworden.“
      Thomas findet es komisch mit Dr. G so ruhig zu reden, als wäre nichts gewesen. Sie waren ja früher beste Freunde, jedenfalls für Thomas. So gingen die beiden zum Hauptquartier der Elite Four und bereden paar Dinge. Thomas erzählte Dr. G aber nicht die Schwäche. Was Dr. G aber immer versuchte es aus Thomas heraus zu bekommen. Nach paar Stunden muss Thomas aber auch wieder los,so ging er weg aber im Orbit setzte er die Unsichtbarkeitsfunktion des Raumschiffes ein, damit Dr. G ihn nicht verfolgen kann, wohin er fliegt.
      Dr. G ist nicht erfreut das er Thomas nirgends entdecken kann, er ist spurlos verschwunden. Vielleicht ist Thomas so gut manipuliert worden von Dr. G, dass er sich es überlegt.

      Geheimversteck der Revolutionäre
      Der Rat der Sieben schüttelt Thomas und fragten, was das soll. Wieso traf er sich mit Dr. G, obwohl er unser größter Feind ist. Thomas hat seine Gründe wieso und schlägt einen neuen Plan vor „Wieso Infanterie ich nicht Dr. G ? er hat mehrmals versucht mich zu manipulieren aber irgendwie klappt das nicht mehr, vielleicht bin ich nun Immun dagegen.“ Der Rat der Sieben ist besorgt, ob das funktioniert und ob Thomas das gewachsen ist. Aber plötzlich erinnert sich Thomas an sein L³ und was da drin ist. „ohhhh stimmt ich habe da noch was in mein L³“ der Rat der Sieben fragt „Was nützliches ?“ Thomas rennt zu sein Zimmer und holt sein L³ aus seine Tasche und holt Wiebke wieder. Da in der L³ Box die Zeit still steht, lebt sie immer noch.
      Wiebke liegt da weinend und blutverschmiert vor Thomas am Boden liegen. Sie schreit Thomas mit „Du Mörder“ an, weil Thomas ja früher ihre Freundinnen getötet hat. Thomas geht in die Hocke und sagt „Willkommen in der Zukunft Wiebke. Du gehörst nun ganz mir haha. Keiner wird dich retten. Aber hör auf zu weinen, ich will dir ja nichts böses. Sei aber vorsichtig du bist nun hier das Opfer und wirst auch von uns ausgegrenzt, das einzige was du hier zu essen bekommst ist Brot und Wasser, wenn überhaupt. Sie schaut sich ein wenig um und fragt Thomas wo sie sei, dass sie in der Zukunft sei will sie noch nicht glauben.


      Also erzählt Thomas Wiebke auf einem Spaziergang durch den Innenpark des Verstecks alles. „Weißt du Wiebke, wir befinden uns Kilometer tief in eine Höhle eines Astroritts. So tief das nicht mal Dr. G uns entdecken könnte. Dies ist das Versteckt der Revolutionäre und alle 1. Weltler spricht deine Freunde oder Familienmitglieder sind Tod, da der Planet Erde zerstört wurde. Ich habe dich zuvor aber in meine L³ gepackt, der Grund wieso du nun noch lebst.“ Thomas führt Wiebke mit zum Aufzug, um ihr die Luftsphäre und den Orbit zu zeigen. So fahren sie mit den Fahrstuhl hoch zum Eingang.


      Wiebke staunte, als sie die Aussicht sah und sagte zu Thomas „ohne scheiß du erzählst die Wahrheit.“ Thomas warnt sie die Luftsphäre zu verlassen, da sie sofort erfrieren wird. So gingen die Beiden wieder rein und redeten paar stunden weiter und Wiebke entschuldigte sich, dass sie Thomas früher gemobbt hat.

      Bei der selben Zeit beim Rat der Sieben
      Der Rat der Sieben bekam ein Überwachungsbild vom Eingang, wo sie eine 1. Weltlerin mit Thomas an der Seite sahen. Alle waren sprachlos und suchten eine Erklärung, wieso eine Bitch lebt. „Wie kann das sein ? Ich dachte alle 1. Weltler sind seit Tausend von Jahren gestorben. Steckt Thomas dahinter ?“ so möchten sie Thomas einen besucht abstatten.

      Wieder zurück bei Thomas
      Wiebke sagt zu Thomas „Hier ich kann das noch immer nicht begreifen. Du hast Super Kräfte ? Wie hast du sie bekommen ?“ In den Moment platzen der Rat der Sieben in Thomas Zimmer ein und sagen „bist du irre Thomas, eine Bitch wie ihr hier her zu schleppen ?“ ein Ratsmitglied hält eine Klinge an Wiebke Hals. Thomas steht von seinen Bett auf und sagt zu den Rat „Lass sie in ruhe!“ Kaito packt Thomas am kragen „Willst du uns komplett verarschen ? Wie hast du eine 1. Weltlerin hier her geschleppt ? Sollten sie nicht schon alle gestorben sein ? Laut der Legende wurde der gesamte Planet ausradiert. Aber dennoch steht hier in unsere Basis eine 1. Welt Bitch.“
      Thomas drückt Kaito an der Wand und sagt bedrohlich „Sie bleibt hier und wehe ihr passiert was, dann werde ich die gesamte Basis hier zerstören und du weißt ich kann das“ So lässt Len seine Klinge von Wiebke und gehen aus Thomas Zimmer außer Kaito er warnt Wiebke „Pass auf Bitch, dieser Ort ist gefährlich und Unfälle passieren z.b wenn man vom Gerüst fällt, im Wasser ertrinkt oder von Wänden zerquetsch wird. Bleib lieber hier im Zimmer, wenn du leben willst.“ So verschwanden sie und sind nun deswegen auf Thomas sauer und enttäuscht.
      Wiebke fällt erschöpft auf Thomas Bett und stöhnt herum „Warum sind hier alle so verrückt. Man so was suck echt. Thomas hast du hier eine Dusche ? Möchte mich gerne frisch machen, weil dieser Stress mega stressig ist.“ So zeigt Thomas Wiebke seine persönliche Dusche, wo sie duschen kann.
      Sie zieht sich langsam aus und bewegt sich, langsam mit ihren Traum Körper in die Dusche. Aber Thomas der kleine Spanner spannt durchs Schlüsselloch und entdeckt eine nackte Wiebke mit ihren super Body. Thomas denkt sich „ohh wie geil sie aussieht, da habe ich mich richtig entschieden sie einzusperren hehe“


      Kapitel 3 Eine Allianz oder doch lieber Krieg ?
      Dr. G spürt eine Erschütterung der Macht und hat ein ungutes Gefühl. Wiebke hängt nun aus angst die ganze zeit mit Thomas ab und behandelt ihn sehr freundlich, ob Thomas weißt das Wiebke ihn nur ausnutzt ? Wer weißt. Thomas wollte am nächsten morgen Dr. G auf der 2. Welt besuchen und ihn seine Entscheidung mitteilen. Wiebke nimmt er natürlich mit, um Eindruck zu schinden und Dr. G eins rein zu würgen und sein Gesicht zu sehen, wie er reagiert, wenn ein 1. Weltler noch lebt. So flogen sie los, um ihn nicht zu spät zu besuchen zu müssen, denn der Flug dauert um die 10 Stunden.

      Nun ist aber die Zeit gekommen um Dr. G zustellen, so landet Thomas vorm Elite Four Hauptquartier, steigt aus und zerbricht die Fenstertür. Wiebke steht nur daneben und schaut sich um und denkt „ist das wirklich die Realität ? Es wirkt so …. seltsam.“ Laura drückt sofort den Alarmknopf und versucht Thomas hin zu halten „Was tust du da Thomas ? Bitte hör auf. Hier arbeiten unschuldige 2. Weltler.“
      Thomas weißt das er nicht lange warten muss, damit Dr. G auftaucht und schon kam er aus dem Fahrstuhl und sagt „Na und hast dir überlegt, ob wir zusammen arbeiten ?“ Thomas sagt sofort „nein ich will keine dreckige Allianz mit dir, ich schaffe das schon alleine mit meinen Geheimplan.“ Dr. G lacht und sagt „du und dein was ? Du kannst denken ? Das wüsste ich du dummkopf.“
      In einen Hochhaus im Elektronikladen schaut der 5. UK mit seine andere Freundin Sena paar spiele an, als er plötzlich aus dem Fenster Wiebke sah, konnte man sein staunen im Gesicht ablesen. Sena fragt nach was los sei aber schon war er weg und stand vor Wiebke, die sich erschreckt sowie Thomas der in diesen Moment nicht damit gerechnet hätte, das er auftaucht. Der 5. UK schließt seine Augen und spürt die Aura von Wiebke und sagt „ja das bist du Wiebke. Aber wie das ? Wie kommst du hier her ?“ öffnet seine Augen. „Ja okay verstehe Thomas.“ Nun grinst er und plötzlich zaubert er eine Szene, wo Wiebke und Laura gefesselt da stehen und langsam eine Kreissärge auf die beiden zu fliegt. Die beiden schreien um ihr Leben. Er fragt Thomas „So Thomas wer soll leben ? Du hast 10 Sekunden, nach den 10 Sekunden sterben beide aber falls du dich entscheidest, wird eine überleben naja die andere wird zwar Blut von der anderen abbekommen aber egal." Thomas ist aufgeregt und steht nun unter enormen druck und sieht alles in Zeitlupe, um besser nach zu denken.
      „Was soll ich nur tun ? Wenn ich nichts unternehme werden beide sterben aber ich möchte auch nicht das eine stirbt.“ Dr. G fragt den 5. UK was das soll und wieso Laura da mit reingezogen wird, eine unschuldige. Er sag nur das alle nur Spielzeuge sind, die er benutzen kann wie er will. 5 Sekunden verbleiben noch. Aber Thomas Entscheidung ist gefallen. Er sagt das Wiebke gerettet werden soll. So lässt er die Kreissärge nach Laura bewegen aber Dr. G will eingreifen aber Zwecklos der 5. UK lässt eine Druckwelle auf Dr. G ab die ihn, bis zum Meer schleudert. Laura schreit um ihr leben aber vergebens, die Säge zerteilt sie in 2 Hälften, sogar die Organe und Gedärme werden zersägt und Wiebke wird voll gespritzt vom Blut von Laura. Es war ein Blutbad des Grauens.
      Der 5. UK lacht schäbig und Wiebke fällt weinen in den Armen von Thomas, wo sie getröstet wird. Thomas schaut wütend zu den 5. UK und sagt „grr das wirst du bereuen mieser Wixxer.“ oho Thomas hat ihn beleidigt. Bedeutet das nun das ende von Thomas ?
      Die Elite Four kommen runter und sehen Lauras Leiche auf dem Boden und fragen wer das war ? Der 5. UK sagt natürlich das Thomas sie umgebracht hat. Die Elite Four stellt sich in eine Reihe und sagen Synchron „........“ Moment die werden von Dr. G, der durchnässt dort an der Wand steht und sich abstützt „NEIN noch nicht, es ist zu früh.“ so lassen die ihre Aktion und verdrücken sich still und heimlich nach hinten.
      Thomas greift den 5. UK an aber wie schon erwähnt Thomas ist machtlos und der 5. UK hält die Faust von Thomas problemlos auf und fragt „Was soll das werden Thomas ? Wir beide wissen das ich dir überlegen bin haha“ Thomas ist aber angepiss und versucht es erneut aber diesmal trifft er ihn nicht und wundert sich wo er ist ? Aber er steht hinter Thomas und hält dies für lächerlich.
      Als er cool das Hauptquartier verlassen wollte schreit Thomas „ICH FORDERE DICH HERAUS !!!!!“ der 5. UK bleibt stehen und sagt „dein ernst ?“ Thomas beruhigt sich ein wenig und sagt „Ja aber nicht so wie du denkst. Ich bin ja nicht dumm und ich weißt das du in punkto stärke mir unendlich überlegen bist. Aber wie wäre es mit ein Spiel ?“ Der 5. UK holt sein Platinstab heraus und richtet ihn auf Thomas und sagt „bist du krank ? Als würde ich nach deine pfeife tanzen. Ich habe eher eine bessere Idee, ein Kampf zwischen 2 Freunde. Du vs Dr. G. Der Sieger bekommt die 2. Welt und die Freiheit. Ich stelle eine Sanduhr die nach 2 Jahren abläuft, danach werdet ihr Automatisch in der Kampfarena auf dem Planeten Kranak teleportiert. Also ich freue mich auf euch by by“ und verschwindet.
      Dr. G geht auf Thomas los und schreit ihn an „WAS HAST DU GETAN !!!! wegen dir ist Laura gestorben du Bastard !!“ und schlägt ihn ins Gesicht. Aber Thomas wollte Wiebke retten aber er stößt nur auf Gegenreden. „Du hast Laura wegen dieser BITCH geopfert ? Ist das wirklich dein ernst ? Ich wusste das du ein Revolutionär bist, nur ihr handelt so dumm. Thomas glaub mir ich lasse dich hier nicht entkommen.“
      Als Dr. G Thomas angreifen wollte befindet sich Thomas und Wiebke plötzlich in ihre Basis und die beiden fragen sich wer das getan hat. Dr. G dreht währenddessen auf der 2. Welt durch und ist wütend auf Thomas, weil Laura wegen ihn gestorben ist.

      Paar Tage sind vergangen nach diesem Ereignis und Dr. G plant einen Krieg gegen Thomas und seinen Gefolgsleuten. Währenddessen er auf der 2. Welt die Regeln verschärft haben und Dr. G eine Spezialeinheit aufgestellt hat, um die negativen 2. Weltler, die genau so denken wie Thomas als Rache grauenhaft zu foltern unter so genannten „Hinrichtungslager“ wo die negativen alle hin geschleppt werden, damit die zu Tode gefoltert werden. Dazu veröffentlicht er die Foltervideos in der 2. Welt. Damit Thomas das ja mit bekommt. Er will damit Thomas provozieren, damit er hirnrissig vorbei kommt und stirbt.


      Kapitel 4 Selbstfindung in Sache Willensstärke
      Der Rat der Sieben ließt die Nachrichten der 2. Welt und ist empört über die drastischen zustände auf der 2. Welt, es ist ein reiner Massenmord. Thomas scheint auch wütend zu sein aber er hat gesehen das Dr. G nach so einen angriff noch stand, er wäre schon lange auf der Matte gewesen. Diese Wucht der Druckwelle vom 5. UK war bestimmt nicht ohne. Thomas überlegt zu trainieren für den Kampf in 2 Jahren, da er im Moment die Tatsachen in den Augen sehen muss und er nun keine Chance gegen Dr. G hat. So bat er den Rat der Sieben um einen geeigneten Ort zum Trainieren, wo er so richtig ausrasten darf. Sie schlugen ein unbewohnten Gesteinsplanet, der um die 32 Lichttage entfernt ist vor. Thomas bekam genügend Vorrat und einen speziellen Tarnflieger, damit er unbeobachtet fliegen kann, ohne das Dr. G ihn verfolgen kann.
      Damit sollte Thomas schnell zum Planeten Dra fliegen können. Das Ziel ist klar und heißt stärker als Dr. G zu werden und wenn Dr. G stärker werden kann, wieso Thomas nicht ? In den 2 Jahren die er Zeit hat, darf er keine Zeit verschwenden. Der große Kampf wird der letzte sein, den Dr. G bestreiten wird. Das der 5. UK dabei ist und es kontrolliert soll bedeuten, dass einer stirbt und das ein für alle mal.

      Auf der 2. Welt, im Hauptquartier der Elite Four
      Dr. G bekommt eine Information von einen Spion in der Revolutionsarmee. „Vogel verlässt den Käfig. Wiederhole Vogel verlässt den Käfig.“ Dr. G und die anderen sind erfreut und können ihr Plan nun ausführen.

      Vor Thomas abfahrt in der Basis
      Thomas verabschiedet sich von Rat der Sieben und von Wiebke. Wiebke darf nicht mit, da sie ihn nur ablenken würde und Thomas MUSS trainieren, sonst ist dies das ende der 2. Welt. So flog Thomas im Gedanken an Wiebke und an den Sieg gegenüber Dr. G weg.


      Planet Dra. Masse 6,419 · 10²³ kg, Temperatur -55 bis 27 °C

      Sein Schiff landet und er zieht sich um. Passende Trainingsklamotte muss ja auch sein. Er steigt aus und spürt die Atmosphäre, die definitiv anders ist als die er kennt und denkt sich „schon komisch wo anders zu sein als auf der Erde. Ich befürchte das Dr. G auch in den 2 Jahren trainieren wird, was mein Training nochmals erschwert. Aber ich muss besser und stärker werden und dann bin ich ein für alle mal König der 2. Welt und Wiebke wird dann die Königen hehe.“

      Währenddessen irgendwo anders
      Dr. G fliegt zur Basis der Revolutionäre, um die Brut der negativen 2. Welter zu vernichten. Die Macht hat er dazu und weit aus mehr. Der Rat der Sieben bemerkte das und ist außer sich und fassungslos, dass Dr. G weißt wo wir sind. So haben sie keine andere Wahl als zu flüchten. Die Sieben rennen so schnell wie es geht zu den Rettungskapseln, die einen mit Lichtgeschwindigkeit weg bringen. Leider müssen sie die anderen Mitarbeiter schweren Herzens hier lassen und ihren Schicksal übergeben zu sterben. Dr. G sieht den Astroritt, wo die Basis versteckt sein soll und nun wird ihn auch klar wieso er sie nie finden konnte, sie war in einen Stück Felsen, wo er nie drauf gekommen wäre hier mal zu suchen. Die Revolutionsarmee gibt nicht so leicht auf und greift Dr. G mit Kanonen an, die aber alle wirkungslos sind. Er beginnt riesige Gesteinssplitter zu zaubern, die den Astroritt durchbohren.



      Was für eine gewaltige Macht hier hinter steckt. Dr. G schwebt da Mühelos herum und unten bricht fast die Hölle aus und zum krönenden Abschluss setzt er Planetare Verwüstung ein, die aber größer ist als das letzte mal, wo er es gegen Thomas auf der 2. Welt eingesetzt hat. Das Damals war ja nur eine kleine Version, um die 2. Welt nicht zu vernichten, doch nun will er ja was vernichten, weshalb er die normale Stärke benutzt. Jeder geht drauf außer der Rat der Sieben. Was mit Wiebke passiert ist, wird Thomas nicht gefallen aber er weißt davon noch nichts und das ist auch gut so.

      Wochen sind vergangen als Thomas angefangen hat zu trainieren. Er hat sich an das Wetter auf dem Planeten gewöhnt und das Essen vom Proviant geht auch langsam zur neige. Man ist dort auf dem Planeten sehr einsam und man kann viel über Dinge nachdenken, weshalb Thomas sich über die Geschehnisse, die grade passiert nachdenkt. Wie geht es wohl Wiebke geht und was macht Dr. G nun ? Trainiert er auch oder was macht er in der Zeit ? Die Antwort wird Thomas wohl nie erfahren.
      Als Thomas grade dabei war zu Trainieren, tauchte eine Schwarze Gestalt auf. Thomas blickte zu ihn hin und erkannte, es war nicht irgendeiner sondern es war der 5. UK. Er setzte sich auf dem Felsen und sagt zu Thomas „ich hörte das irgendeiner dabei ist, ein Planeten zu zerstören, weshalb ich mal nach schauen wollte und was sehen meine Augen, der gute alte Thomas randaliert. Weißt du das nicht ? Bewohnbare Planeten zu verwüsten strafbar ist ? Sie gehören trotz aller dem zum Universum, so begehst du Sachbeschädigung! Aber halb so Wild.“ Der 5. UK zaubert eine Sanduhr die 5 Minuten hält und sagt „Ich gebe dir 5 Minuten, um mir zu zeigen, was du drauf hast. In den 5 Minuten werde ich mich nicht wehren, also nur zu.“ Thomas guckt skeptisch und fragt „Wieso ? Aber na gut“ so springt Thomas, um einen speed bonus zu erhalten, holt seine Faust ein und schlägt den 5. UK ins Gesicht. Aber ? Der Schlag geht durch das Gesicht, als wäre dort nichts. Thomas sieht das in Zeitlupe und kann sich das nicht erklären. So fliegt er nach hinten und feuert Energie kugeln ab, die Explodieren. Als der Rauch sich verzogen hat schwebt der 5. UK im Kaiserschnitt in der Luft. Thomas kann es nicht fassen, nicht mal ein Kratzer. So fragt Thomas „was soll das werden ? Ich kann dich nicht treffen, das ist ein abgekartetes Spiel von dir.“ Thomas bündelt seine Gesamte Kraft in eine Faust und fliegt mit volle Geschwindigkeit zum 5. UK. Als der letzte Sandkorn gefallen ist, öffnete der 5. UK seine Augen und hält Thomas Arm fest, um den Schlag aufzuhalten. „Das war enttäuschen von dir. Hätte mehr von dir erwartet“. So tretet Thomas zurück und sagt „Das war so oder so klar, dass ich dich nicht verletzten konnte, also wieso dieses Spiel ?“ der 5. UK lacht und sagt nur „Mir ist langweilig, weißt du, wenn man Ewig lebt, dann sucht man sich halt was zum spielen. So wie dies nun, mal sehen ob du Überlebst und zum Kampf bald erscheinst haha“ Der 5. UK packt Thomas am Hals und schleudert in auf dem Boden. Die ganze Umgebung bricht zusammen und zu guter Letzt, feuert er eine kleine Energiekugel ab, die bis zum Kern fliegt und hoch geht. Nun stirbt der Planet, keine frage nur noch wenige Minuten verbleiben, bis der Kern in sich zusammen fällt und eine riesige Explosion entsteht. Thomas liegt schwer verletzt am Boden und spuckt Blut „verdammter …...“ In der Luft schwebt der 5. UK und sagt „überlebe das spasti, möchte mein Kampf in der Arena sehen“ und verschwindet plötzlich. Thomas versucht sich aufzurappeln und kriecht mit letzter Kraft zum Raumschiff, um schnell zu entkommen. Er erreicht das Raumschiff und gibt zufällige Koordinaten ein und schaltet auf Autopilot. Als nächstes kriecht er zum Heilungsbecken, um seine Wunden zu heilen. Dabei denkt er „Wieso kann er mich so leicht verletzten ? Bin ich so schwach ? Oder ist er einfach nur so stark ? Nicht mal Dr. G könnte mich mit einem schlag so zurichten hust hust. Aber eins habe ich gelernt. Man darf nicht aufgeben, denn er besitzt eine schwäche, die jeder von uns 2. Weltler hat.“ So schläft Thomas ein, um sich zu erholen.

      20 Tage später wacht Thomas auf, weil sein Raumschiff die Meldung gibt, das das Ziel erreicht wurde. Thomas steuert grade aus zu einen ihn unbekannten Planeten, der wie es aussieht ziemlich bläulich aussieht, wahrscheinlich ein Wasserplanet. Thomas frühstückt erst, währenddessen das Raumschiff langsam zur Landung angeht.


      Kapitel 5 Wasser ist ein Element



      Thomas Raumschiff schwebt über das Meer und Thomas öffnet die Raumschiffstür, um sich mal umzusehen. Er schaut weit aufs Meer und erblickt nur Wasser. Aber was sehen Thomas Augen ? Weit in der Ferne sieht er eine Insel. So fliegt er zur Insel hin, um sie zu erforschen.
      Auf der Insel angekommen entdeckt er auch schon die 1. Früchte auf den Bäumen und überlegt sich die zu essen „soll ich oder soll ich nicht ? Mein ja nur, die könnten ja auch giftig sein“ und läuft weiter ohne sie zu essen. Etwas weiter sieht er eine Bohrinsel also ging Thomas mal zur Bohrinsel, um sie auszukundschaften, denn die kam da nicht von alleine hin also müssen intelligente Wesen hier gewesen sein.
      Thomas läuft langsam zum Eingang zur Bohrinsel aber vorm Eingang stehen 2 seltsame Wesen, die Thomas nicht einordnen kann also grüßt er sie Freundlich mit „Hey was geht so ?“ Die 2 seltsame Wesen schauen Thomas an und reden eine komische Sprache, die sich so anhört, als würde man gurgeln und gleichzeitig versuchen zu sprechen. Es ist klar das Thomas kein Wort versteht und die 2 nur dumm anguckt, so holt eine von denen ein komisches Gerät aus der Tasche und gibt es Thomas. Thomas schaut sich das Ding an und denkt sich „ein Hörgerät ?“ und setzte sich das Ding ein. Darauf hin holen die 2 Wesen auch ihre raus und benutzen sie.
      Aiol sagt zu Limone „Na endlich hat sich das dümmerchen das Verständigungsgerät (Ein Gerät das alle sprachen im Universums kennt, weshalb sie die Sprache, die sie hört in die Sprache umwandelt, die eingestellt wurde) aufgesetzt, ich dachte schon er kennt das nicht hehe“ Limone „Ja hehe“ Thomas kann die beiden verstehen und fragt wer sie sind. Aiol kichert und antwortete „das ist ja unhöflich man stellt sich eigentlich zuerst vor aber na gut ich bin Aiol und das neben mir ist meine Schwester Limone. Zusammen sind wir die Squid Sisters und gehören zu einer Spezialeinheit. Falls du dich fragst, wo du dich befindest, da du schon so Planlos aussiehst, erkläre ich dir wo du grade bist. Wir befinden uns auf dem Planeten Inkopolis. Dies ist ein Wasserplanet mit vielen kleinen Inseln und hier leben 2 verschiedenen Intelligente Rassen wir die Inklinge und unsere Erzfeinde die Oktolinge, die sich Unterwasser befinden.“ Limone „Schwester so wie er aussieht könnte er uns nicht mal verletzten glaubst du das nicht auch ?“ Thomas beugt sich nach vorne und stellt sich vor „Wenn ich mich vorstellen darf ich bin Thomas Müller und ich komme von der 2. Welt, zudem bin ich ein Mensch. Außerdem könnte ich euch Zuckerstückchen locker töten aber keine sorge ich tue keine weiblichen Wesen was an“
      Die 2 Inklinge lachen Thomas aus und Limone sagt zu Thomas „Keine scharm, lieber Mensch greif uns doch mal an, dann sehen wir ob es stimmt“ So überlegt sich Thomas ob er sie angreifen soll oder nicht aber die haben es ja provoziert also greift Thomas an und schlägt Aiol ins Gesicht. ?? was ist das ? Sie stehen da unerschrocken und Limone kichert. Thomas ist erstaunt das der schlag durch Aiol´s Kopf ging aber was ist das ? Es fühlt sich flüssig an. Aiol verwandelt sich in Tinte und schwimmt hinter Thomas und baut sich wieder auf. Aber die Geschwindigkeit ist nur lächerlich für Thomas also versucht Thomas noch mal sie zu treffen aber Fehlanzeige, sein schlag ging wieder ins leere. Limone spritzt Tinte gegen die Wand und auf Thomas und wundert sich wieso die Tinte ihn nicht verletzt. Thomas schreit „STOOPPP!!!“ und sagt „Was geht hier vor sich ? Wieso kann ich euch nicht verletzten ? Jedes mal wenn ich euch versuche anzugreifen, verwandelt ihr euch in Tinte, dass kann doch nicht Wahr sein.“ Aiol baut sich wieder zusammen und sagt „wie ich es mir gedacht habe, er ist ein fest Körper Wesen und kennt unsere Mechanik nicht. Wenn ich dir es erklären darf. Wir sind Logia Wesen und können von keinen festen Körper verletzt werden, weil wir uns in unseren Element verwandeln können.“
      Thomas geht ein Licht auf und denkt sich „ahh darum konnte ich den 5. UK nicht treffen, er hat sich mit Hilfe seiner Magie in ein Element verwandelt, so ist das okay“ und fragt die 2 „gibt es eine Möglichkeit euch zu treffen ?“ Limone lacht und sagt „Ja aber als würden wir dir das erzählen sollen haha du könntest uns dann töten, dass wäre dumm von uns, dir davon was zu erzählen. Wir können dich aber zur Hauptstadt führen, damit du was von Inkopolis was siehst.“ So fliegen die gemeinsam zur Hauptstadt.

      Vor 12000 Jahre sind die Polarkappen geschmolzen auf Inkopolis, wo der Meeresspiegel massiv angestiegen ist. Anschließend haben sich zwei Spezien entwickelt. Die Inklinge und die Oktolinge. vor 100 Jahren gab es einen großen Krieg zwischen den beiden Parteien, den die Oktolinge erfolgreich verloren haben. Auch ist klar, dass Oktolinge und Inklinge früher ohne Probleme miteinander auskamen, doch die Energie wurde knapp und der restliche, nicht von dem ansteigenden Meeresspiegel verschlungene, Teil der Welt wurde immer weniger. Nach dem Krieg wurden die Oktolinge zurückgetrieben und haben ein ganz großes Problem. Ihnen geht die Elektrizität aus und deswegen müssen sie zu einem harten Schritt greifen. Sie überfallen die Inklinge und stehlen Energiegeneratoren, denn wie wir in den Gegenden der Oktolinge sehen, sind es ganz schöne Stromverschwender! Aber nun mal wieder zurück zu unserem Freund. Thomas fliegt mit den 2 Ingklingen zur Hauptstadt, um diese Welt genauer zu betrachten, denn diese Welt sieht wirklich schön aus.
      In der Stadt sieht Thomas viele bunte Farben und ein sehr schönen Stil der Architektur der Inklinge. Nur kann Thomas die Schriften der Plakaten nicht lesen, da der Übersetzer nur stimmen übersetzt und nicht das, was Thomas sieht. Thomas fragt die 2 Inklinge was so heute ansteht vielleicht ein Fest oder so. Die Zwei meinten das heute Abend in der Scleppe Bar, DJ Nerwo sein soll. Er ist anscheinen oft hier, obwohl er intergalaktisch bekannt ist.
      Da fällt Thomas ein das er den Namen irgendwo schon mal gehört hat und erinnert sich an der Zeit von Dr. G.
      Um 14 Uhr gingen sie zur Bar, als es schon Dunkel war (Ein Tag auf Inkopolis hat nur 16 Stunden. Ein Durchschnittsleben eines Inkling/Oktoling beträgt circa 42 Erden Jahre) gingen sie in der Bar rein und stellen fest, heute ist nicht so viel los aber das ist gut so. In einer Ecke sitzt DJ Nerwo alleine und trinkt ein, Thomas unbekanntes getränkt (sieht eher rot-lila mäßig aus) und gehen zusammen zu ihn hin. Limone ist völlig außer sich „ahhh wir beide sind große Fans von dir, bekommen wir ein Autogramm ?“ DJ Nerwo unterschreibt die 2 Autogramme und schaut Thomas an.

      DJ Nerwo

      DJ Nerwo legt sein Glas weg und sagt zu Thomas „Ein Mensch ? Sehe ich richtig ? Was macht ein Mensch in Splatoon City ? Ich dachte sie wären schon längs ausgestorben.“ Thomas fragt DJ Nerwo ebenso was „Ich habe dein Namen schon mal gehört vor ca 2000 Jahren, wie kannst du nun noch leben ?“ DJ Nerwo trinkt ein Schluck und sagt „Ty als ein Schöpfungswesen lebe ich ewig.“
      Thomas ist erstaunt als er das Wort Schöpfungswesen hörte. „Aber dich sah ich auch mal vor vielen Jahren, Mensch. Dich habe ich auf ein Foto im Schloss des 5. UK´s gesehen.“ Thomas holt seinen Scanner raus und richtet ihn auf DJ Nerwo. Douriki 19200. Thomas lacht ihn aus und sagt „haha und ich hatte schon Angst. Im Buch stand das Schöpfungswesen unglaublich stark sein sollen aber bei fast 20000 Douriki muss ich nur lachen. „DJ Nerwo steht auf und richtet 3 Finger auf Thomas und sagt „Schallimpulswelle“ Thomas wird kritisch getroffen und geht auf die Knie und denkt sich „was !? Mit seine stärke müssten seine Attacken mir nichts anhaben“ DJ Nerwo setzt sich wieder hin und trinkt ein Schluck und sagt „Unterschätze nie einen Schöpfungswesen. Sound angriffe Ignorieren die Verteidigung des Gegners, nur mal so nebenbei. Zudem bin ich kein Kämpfer mehr, das war mal. Ich war mal Champion einer Kampfarena, mein Vorteil war das ich ein Schöpfungswesen war und keiner wusste was ich drauf hatte.“ Thomas steht wieder auf und sagt erleichtert „ja okay das merk ich mir. Aber du sagtest mal du war´s mal im Schloss des 5. UK´s. Seid ihr Freunde ?“ DJ Nerwo antwortete die Frage mit einen ja und Thomas kann es nicht fassen und denkt sich nur eins „Ist das Schicksal ? Wieso treffe ich die ganze Zeit auf Leute, die mit dem stärksten Wesen befreundet sind ? Da kann ich nur miss bauen und sterben oder es ist ein Zeichen das ich gegen ihn Kämpfen soll bzw. austricksen, um ihn hinterhältig zu töten.“
      DJ Nerwo holt aus seine Tasche ein Ticket heraus und sagt „Ich werde dabei sein, wenn du gegen Dr. G kämpfst also macht dich bereit, ich möchte einen coolen Kampf sehen“ Thomas ist verwundert und sagt „Moment es gibt Karten ? Will der uns verarschen oder macht er eine Show draus.“ DJ Nerwo beruhigt Thomas und sagt cool „ne nur die VIP´s bekommen Tickets, also die engsten freunde des Königs, sowie seine Mitarbeiter bekamen ein Ticket, um das Schauspiel zu beobachten.“ Thomas erinnert sich da wieder, das er Trainieren muss und fragt die 2 Inklinge „Hey ihr beiden, wisst ihr wo ich ungestört Trainieren kann ? Wie ihr gehört habt muss ich bald um mein leben kämpfen.“
      Die 2 Inklinge schauen sich gegenseitig an und sagen nur „Es gibt da nur eine Kugel. Man nennt die Kugel auch Kugel der Wunder. Wenn man dort rein geht, werden Wünsche wahr aber 90% der Leute die rein gingen, kamen nie mehr wieder. Aber wenn sie wieder kamen geschahen Wunder, weshalb sie Kugel der Wunder genannt wird. Wenn du Trainieren willst, um VIEL stärker zu werden, muss du wohl da rein gehen und das Risiko eingehen.“
      Thomas überlegt sich das und denkt nach „mh 10% Überlebenschancen aber wenn es klappt, dann bin ich stärker, okay ich mache es“ Thomas sagt zu den Inklingen „los bringt mich zur der Kugel“ so führen die 2 Inklinge, Thomas zur Kugel der Wunder, die sich Tief in eine Höhle im Wasser befindet.
      Thomas schaut sich die Kugel an und sagt „WOW das ist ja eine riesige weiße Kugel, ob die was bringt“ So geht Thomas todesmutig in der Kugel rein und die 2 Inklinge wünschen Thomas viel Glück.


      Kapitel 6 Rache ist weder süß noch bitter sondern blutig
      Währenddessen irgendwo anders im Universum folgendes geschieht
      Der Rat der 7 haben sich auf einen zufälligen Mond versteckt und besprechen die momentane Lage.
      Jeder von denen ist ziemlich sauer und möchten nur noch Rache. Kaito schlägt einen Plan vor „Leute es ist nun die Zeit mal selbst Hand an die Sache zu legen und die 2. Welt selber anzugreifen. Wir sind stark ja aber gegen Dr. G machtlos, nur er ist in Moment nicht auf die 2. Welt, sondern Trainiert laut einen Späher Bericht auf einen Höllischen Planeten, der fast am ende seiner Lebenskraft steht. Und wer ist nun auf die 2. Welt und beschützt sie ? Genau nur die Elite Four und die sind gegen uns Schwächlinge.“
      Miku übernimmt nun das Kommando und sagt „Wir haben alle eine Nummer auf unseren Körper und je niedriger die Nummer, desto stärker ist man. Ich habe die Nummer 1 auf meiner linken Schulter, also übernehme ich ab sofort das Kommando für diese Mission.“ So steigen sie in ihre Rettungskapsel und fliegen zur 2. Welt.

      Der Rat der Sieben landeten auf dem 2. Welt Planet und spüren die Veränderung der Macht in der Luft. So fliegen sie zum Hauptquartier der Elite Four, um Rache an all denen zu nehmen die für nichts gestorben sind. Die Elite Four kommen mit Händen in den Taschen gelangweilt aus dem Gebäude heraus, mit einem Blick der jeden töten könnte. Jan schaut zu Miku und sagt ganz cool „Wir haben den Auftrag, jeden der die 2. Welt angreifen möchte auszulöschen. Dr. G wusste das die Anführer der Revolutionäre irgendwann hier auftauchen werden, nach seiner Aktion. Aber das es gleich 7 sind, hat er wohl nicht mit gerechnet naja bald werdet ihr alle Tod am Boden liegen.“ Kaito stellt sich nach vorne und sagt zu den Elite Four „Ihr seid gegen uns ein Haufen nichts mit euren 4000 Doruiki“ Sarah kichert und sagt „euer ernst ? Dr. G sagte zu uns wir dürfen bei einer Bedrohung es benutzten ty hier stehen nun die Bedrohung, also passt auf ihr Dummköpfe“ So sagen die Elite Four gemeinsam und Synchron „Awakening: God mode“ von den Elite Four scheint ein Helles Licht ….....!


      Der Rat der Sieben ist erschrocken und stehen mit offenen Mund vor der Elite Four und staunen nur noch. Die Elite Four haben sich in göttliche Wesen verwandelt, deren Douriki wert liegt nun weit über den Rat der Sieben Mitglieder.
      Magdalena sagt mit göttliche Stimme „Niemand kann uns in diesen Modus aufhalten, die Elite Four sind UNBESIEGBAR !!!“
      Der Rat der Sieben wirft ihren Plan vom Bord und ergreifen die Flucht aber zu spät Timo kommt angeflogen und schlägt Luka zum Boden, eine gigantische Druckwelle zerstört den Boden unter Luka und der Umgebung. Die anderen fliegen kreuz und quer durch die Wucht. Luka liegt am Boden völlig zerstört und zuckt noch ein bisschen bis sie stirbt. Miku schreit „NEEIINN nicht Luka.......“ und hat tränen in den Augen. Jan sagt zu den anderen Elite Four Mitglieder „das wird ein reines Gemetzel, glaube kaum das die uns was anhaben können.“ Sarah sagt „Final Horror!“ und die Umgebung wird ganz merkwürdig und die Gravitation verändert sich bei den Rat der Sieben. Und am ende Explodiert die Umgebung und alle Rat der Sieben Mitglieder wurden weg gesprengt, außer Miku sie konnte sich mit ihren Sound wellen, grade noch so weg schubsen. Es sieht ziemlich schlecht für Miku aus, sie schaut sich um und sieht die 4 Elite Four Mitglieder und denkt sich „Fuck die anderen wurden auch erwischt. Also das war´s, heute ist die Zeit gekommen zu sterben. Wie haben sie es geschafft so stark zu werden ?“ Timo schnappt sich Miku und zerdrückt sie mit seiner Faust. Sie spürt den Schmerz und wie ihr Körper zerquetsch wird (trotz aller dem das sie ein Cyborg ist) Timo lacht sie aus, wie schwach sie doch sei und rammt ihr Kopf gegen ein Gebäude. Das war´s mit den Rat der Sieben. Ein Riesen Fehler, alleine nach all der Zeit zur 2. Welt zu kommen und zu denken, dass die Elite Four immer noch so schwach seinen, wie vor Tausenden von Jahren.
      Die Elite Four verwandelten sich zurück und Jan sagt „Komm nur her Thomas, wir warten nur auf dich, um dich endlich zu töten“ und drehen sich um und gehen zurück ins Hauptquartier.

      Aber aus der Ferne beobachtete eine Person das ganze geschehen unbemerkt. „Der Rat der Sieben. Das war wohl ein beschämender Auftritt, was sie geleistet haben. Naja was erwartet man von Leuten die grade so die Mio Douriki Marke erreichen. Aber schon erstaunlich was die Elite Four nun können, dass wussten wir wohl nicht. Das gefällt mir nicht, Gorasan hat uns wohl betrogen. Gut das er aus meinen leben verschwunden ist, solche Typen hasse ich, die was verbergen.“ Die Person sitzt da auf einem Hochhaus und hält eine Schafschützen Waffe in ihren Armen. Sie schaut auf ihr Handy und sieht das es bald Essen gibt. Die Person heißt Fremy und ist die Freundin vom 5. UK.
      Mit den Tod der 7 Ratsmitglieder, wurden die Revolutionäre ausgelöscht und Thomas steht nun alleine im Leben, ohne jegliche Hilfe. Das Leben bietet kein Platz für Helden, man sollte schon die Realität ins Auge sehen.


      Kapitel 7 Die Kinder der Schöpfer. Das leben aufs Messers schneide
      Es sind bereit paar Wochen vergangen, als der Rat der Sieben gestorben sind und wir was von Thomas gehört haben. So schauen wir mal kurz beim 5. UK vorbei und sehen mal wie er so sein Tag erlebt.
      Man könnte denken er erlebt immer was interessantes im Leben aber den ist nicht so, oft langweilt er den ganzen Tag im Schloss herum, weil er schon so gut wie alles gesehen hat. Als eines Tages Shiro in sein Zimmer rein platze und sieht wie er Papiere bearbeitet und abstempelt aber sie schaut aufs Bett wo der echte 5. UK liegt und Musik von Inori hört (Ein Mensch die ein unglaubliches Talent zu singen hat, weshalb er sie mit ins Universum nahm und ihr eine Green card gegeben hat) „Ah Shiro was gibst ? Mein Doppelgänger arbeitet den Stapel ab, den ich eigentlich schon lange mal ab arbeiten sollte naja wayne ich bestimme ja wann ich bock auf beantragen habe, man man die wollen ja auch was. Was steht so an ?“ „Mir ist langweilig, lass uns mal wieder einen Planeten besuchen aber diesmal einen schönen und nicht wie der letzte wo Schlammwesen leben, mit ihre Logia Kräften konnten sie alles darstellen.“
      Die 2 Aspekte sind ebenfalls im Zimmer und sitzen grade zusammen neben ein paar Bücher und trinken Tee, da meinte Thomas, Aspekt des Raumes „Meister ich vergaß ihnen dies mit zu teilen.“ Zeigt ein Antrag vom Rat der Schöpfer. Dort steht drin „wir benötigen euren Rat König, außerdem müssen wir mit ihnen reden. Ps komm in 2 Wochen mit Aspekt des Raumes zum Schöpferplateau.“ Der 5. UK steht auf und sagt „Wieso hast du mir das verheimlicht ? Also wie lange hast du das schon ?“ der Aspekt des Raumes sagt nur leise „13 Tage“ der 5. UK ärgert sich ein wenig und sagt nur „toll also morgen soll ich da erscheinen. Finde es nicht so gut das ich die Gedanken der Aspekte nicht lesen kann, sonst würde ich sowas eher erfahren und bitte sag sowas das nächste mal früher“ Thomas entschuldigt sich „jaaa sry hab´s vergessen und ist mir grade beim Tee trinken wieder eingefallen hehe“. Aus Respekt liest der 5. UK die Gedanken seiner Freundin nicht, dass spricht welches vertrauen er zu ihnen hat. Sie gingen zu einen kleinen Planeten, der übrigens sehr schön sein soll im Frühling, um dort ihr Tag zu verbringen und gehen so gegen Abend wieder zurück aber der 5. UK scheint etwas traurig zu sein. Shiro fragte was los sei aber er sagte nur „schon gut meine kleine“ und verschwand plötzlich. Sie macht sich etwas sorgen um ihn, was hat er nur ? Aber er verschwand in einen schwarzen Raum, wo er alleine im Dunkeln meditiert, um zur ruhe zu kommen.

      Am nächsten Tag
      Shiro schläft im Bett vom 5. UK wo er noch am meditieren war, denn ein Magier braucht nicht so viel Schlaf wie ein Mensch wie Shiro. Thomas, Aspekt des Raumes begleitet den 5. UK, da der Schöpferplateau in einen separaten Raum befindet, so das kein Wesen dort hin gelangt.
      Man sieht einen weißen Ort mit einem Königlichen Palast, der auf seine Art prachtvoll und unheimlich zugleich aussieht. Der König fliegt durch den Gang mit den Aspekt des Raumes zum Ratsraum der Schöpfer, wo schon die Kinder der Schöpfer auf ihn warten. (Man sagt sie seien die direkten Nachfahren der Schöpfer und planen Wesen z.b DJ Nerwo, die ins Leben kommen sollen oder ob die Wesen zu schlecht sind und sie nicht lebenswert sind. Am ende müssen sie eh die Bestätigung vom König des Universums einholen, bevor ein Schöpfungswesen zu einem normalen Wesen wird)


      Temperantia, Schöpfer der Elementare
      Douriki unbekannt

      Ein Platz weiter sitzt der nächste Schöpfer.


      Lustitia, Schöpfer der 1000 Gesichter
      Douriki unbekannt

      Links von den anderen 2 Schöpfer sitzt die letzte des Trios.


      Jubilee, Schöpferin des Lichts
      Douriki unbekannt

      Die 3 sind die Kinder der Schöpfer und kreieren seit Milliarden von Jahren Wesen und testen sie. Doch der Schöpfer der Schöpfer bleibt immer noch der 1. UK auch bekannt als der Erschaffer des Universums. Er hat früher als das Universum noch Jung war, Schöpfer erschaffen, die für ihn neue Wesen kreieren sollen. Doch als der 1. UK starb, starben auch die Wahren Schöpfer. Nur 3 kleine Essenzen sind übrig geblieben und bildeten zusammen die neuen Schöpfer, um neue Wesen zu kreieren. Der 5. UK kommt mit seinen Platinstab in der rechten Hand in den Raum mit einem grimmigen Gesichtsausdruck, als wäre er nicht zufrieden hier zu sein.
      Er wirbelt mit sein Stab etwas herum und als das Stab ende den Boden berührt, spüren alle anwesenden eine Aura die alle beteiligen schocken. Er schaut hoch zu den Schöpfern (Die Schöpfer sind sehr groß ca, mehrere Hundert Meter) und sagt „Was wollt ihr von mir, ich bin sehr beschäftigt“ und schwebt in der Luft entspannt. Temperantia spricht mit einer göttlichen Stimme und sagt „Du kleiner grüner Bengel, was glaubst du wen du vor dir hast ? Wir 3 sind die Schöpfer also zeigt mehr Respekt sonst....“ der 5. UK unterbricht ihn und sagt „sonst was ? Wollt ihr kämpfen ? Ihr 3 wisst genau wenn ich 100% geben würden, würdet ihr 3 zusammen richtig schnell den löffel abgeben, denn gegen mich seid ihr keine Gegner, also zeigt mir mal mehr Respekt ihr undankbaren kleinen Schöpfer. Ihr denkt weil ihr Wesen erschafft, könnt ihr mir die Stirn bieten ? Vergisst nicht das ich der KÖNIG !!! bin“ die Schöpfer zeigen sich etwas verängstlich gegen über den 5. UK.
      Aber die Schöpfer haben den König nicht hier her gerufen, nur mit ihn zu streiten. Also beginnen die Schöpfer ihr anlegen offen zu legen. Lustitia sprich mit einer unheimlichen und hallenden Stimme „Wir bitten dich dein geplanter Kampf auf dem Planeten Kranak abzublasen. Denn Thomas, Aspekt des Raumes hat mit den Aspekt der Zeit gesprochen und er meinte das du wieder mal ein Planeten sinnlos vernichten wirst.“ Der 5. UK sagt nur gelangweilt „na und der eine Planet was macht das schon.“ Jubilee korrigiert den 5. UK und sagt mit einer schönen Stimme „nur einen ? Hast du die zahlreichen anderen Planeten vergessen ? Du hast ziemlich viele auf dem gewissen. Also bitten wir dich es zu lassen.“ der 5. UK steht auf und sagt „ihr sagt mir nicht was ich zu tun habe klar und 2. na gut ich werde mich zurück halten okay ? Aber ablassen werde ich das ganze nicht, soweit das hier klar ist ne“
      Außerdem gaben die Schöpfer den 5. UK eine Liste an Schöpfungswesen die bestätigt werden müssen, bevor sie zu normalen Wesen werden. So blättert er durch und entdeckt DJ Nerwo unter denen, die laut den Schöpfern bestanden haben. Der 5. UK nahm die Liste mit, um sie Zuhause in ruhe nachzuschauen, aber eins können wir sagen DJ Nerwo hat so was von bestanden. So ging er zurück mit den Aspekt des Raumes und macht das was er am besten kann, nichts tun und seine Doppelgänger schuften lassen, während er mit seine Freundin sich amüsiert.


      Kapitel 8 Der große entscheidende Kampf. Thomas Vs. Prophet Dr. G
      Nur noch 1 Woche bis der große Kampf auf Kranak beginnt, taucht Thomas plötzlich aus der Kugel und sieht sehr schwer verletzt aus. Zufälliger weise steht Limone in der nähe der Kugel als Thomas raus kam. Sie ruft ihre Schwester an, damit sie vorbei kommt und sie gemeinsam Thomas verarzten können. Aber Thomas bittet die Zwei sein Gedächtnis zu löschen bis zu dem Zeitpunkt, wo er die Kugel betreten hat und sagt noch am ende „nennt mich ab sofort nur noch Thomas, der Weise“ so haben die 2 Inklinge Thomas Gedächtnis gelöscht, wieso keine Ahnung, dass haben sie nicht erfahren.

      Eine Woche später.
      Dr. G ist in derzeit schon wieder auf der 2. Welt, da er sein Training abgeschlossen hat und nun noch die letzten Stunden auf seine 2. Welt sein möchte. Die Gedanken der Beiden sind gleich, wer wird wohl stärker sein und hat besser trainiert. Wenn es auf hart auf hart kommt, hat Dr. G eine weiche Seite und sieht die Dinge realistisch, selbst ein Gott kann sterben. Nur noch 10 Minuten bis sie Teleportiert werden und Thomas hat sich was besonderes einfallen lassen, er stellt sich schon mit eine coole Pose hin.



      Die Zeit ist gekommen, die Sanduhr ist um, der Aspekt des Raumes tut seine Pflicht und portet in der Sekunde, als die Sanduhr um ging, die 2 in der Arena von Kranak, die sehr klassisch und Stil betont gehalten wurde. Naja das liegt daran das der 5. UK die Arena her gezaubert hat. Da stehen sie nun 2 Rivalen.
      Der König des Universums sitzt mit Shiro auf einem Balkon über den Monitoren und schauen den Kampf mit einen Schutzschild, dass jeglichen angriffen der Beiden locker standhalten könnte entspannt zu. Der 5. UK spricht in ein Mikrofon „Dieser Kampf begann vor 2 Jahren, als ein dummer Roten listen Wesen meinte, mich den König des Universums dumm von der Seite anzumachen. Also nahm ich mir die Ehre und den Spaß die 2 in eine Arena bis zum Tode kämpfen zu lassen. Dr. G ich weißt das du unsterblich bist ohne deinen echten Körper, so werde ich mit der Macht die ich mir selbst verliehen habe, dein echten Körper in dein momentanen Körper zu verbannen, so spürst du den Schmerz wie jeder anderer und kannst sterben. Achja bevor ich es vergesse, ich habe auf dich gewettet also vernichte Thomas.“
      Dr. G schaut zu Thomas und sagt „was los ? Du stehst hier mit deiner normalen Gestalt, das macht es mir nur einfacher dich zu töten.“ Thomas legt seine rechte Hand auf dem Boden und sagt „Weißt du … ich habe gelernt meine Ultimative Form abzulegen, denn ich brauche sie nun nicht mehr. Weißt du auch warum ? Ich bin nicht mehr der alte Thomas, soweit ich weißt aber dies weißt ich noch also mach dich auf dein Ende gefasst Dr. G“ Dr. G schaut fraglich als plötzlich Thomas seine Kraft sammelt und sich in eine neue Form verwandelt, in „Weisen Form“.
      Dr. G kann seinen Augen nicht trauen und sagt „WAS !!! ich dachte du hättest deine Ultimative Form schon erlangt aber was ist das ?“ Thomas sagt mit Zuversicht „Keine Ahnung haha das konnte ich auf einmal aber eins weißt ich, damit bin ich 1000 wenn nicht 10000 mal stärker als in meine Ultimative Form. Jetzt bist du dran, die Zeit der Abrechnung ist gekommen.“
      Dr. G hält seine Hände fest und lacht „Denkst du, du seist stärker als ich ? Ich habe auch trainiert aber warte ab, meine Zeit ist noch lange nicht gekommen, diesmal wirst du Verräter bezahlen.“ So möge der Kampf beginnen, wer wird wohl als Sieger heraustreten ?
      Die beiden schauten sich gegenseitig an, als plötzlich Dr. G los fliegt und Thomas versucht ins Gesicht zu schlagen, doch Thomas wehrt den Schlag ab und kontert mit einem Tritt, den Dr. G abwehren konnte. So weichen beide zurück. Der 5. UK isst auf seinem Thron Popcorn, während die Zwei unten Kämpfen.
      Thomas greift nun an fliegt nach rechst, macht ein Ausweichmanöver täuscht an von links zu kommen, springt hoch und feuert eine kleine Energiekugel ab, die Dr. G mit eine Druckwelle reflektiert aber Thomas weicht sie aus. Dr. G sagt zu Thomas „Was los mit dir ? Hätte mehr von dir erwartet als dieses kleine pups Ding.“ da hat Dr. G aber recht, was ist los mit Thomas ? So greift Dr. G an und trifft Thomas voll in den Magen, tritt ihn in die Luft und feuert ein Hagelsturm an kleinen Energiekugeln ab, die alle bei Thomas explodieren. Thomas fällt langsam zur Boden aber das ist noch nicht alles Dr. G zieht Thomas mit seiner Kraft zu sich und holt dabei eine spitze Eisenstange aus seinen Umhang, Thomas erkennt die Gefahr und hält sich an der Stange fest, die grade dabei war durch Thomas Körper zu durchbohren. Aber Thomas macht einen roundhouse kick, der Dr. G trifft und er fällt zum Boden und blutet zum 1. mal vor Thomas Anwesenheit.
      Dr. G schaut zum Boden und denkt sich „fühlt sich so Schmerz an ? Verdammt das wird er bereuen.“ Dr. G steht auf und auf einmal steht er hinter Thomas und drückt ihn eine starke Schockwelle in den Rücken, die ist sogar so stark, dass eine Hälfte der Tretbühne komplett zerstört wird. Thomas fällt auf dem Boden und sagt „ahh die ist aber viel stärker, als die vom letzten mal“.
      Dr. G schaut ziemlich ernst und antwortet „Klar du dummerchen, was glaubst du was ich die Jahre getrieben habe, bestimmt nicht Kaffee getrunken und Kekse gefuttert. Du hast keine Ahnung wozu ein GOTT in der Lage ist.“ Jetzt scheint Dr. G Blut geleckt zu haben und macht ernst. Dr. G zieht Thomas in seinen „gravity bann“ wo durch Thomas sich nicht mehr bewegen kann, weil die Gravitation so stark ist, selbst in der Weisen Form. Dr. G weißt das der Schutzschild vom 5. UK so extrem hart ist und zielt auf ihn, so das Thomas mit dem Rücken vor dem Schutzschild fliegt.
      Thomas spürt heftige schmerzen, so das er aus dem Mund blutet und fällt wieder in der Arena auf dem Boden. Dr. G steht vor Thomas und sagt „siehst du Thomas ? Denkst du, du hättest nur den hauch einer Chance gegen mich gehabt ? Wie erbärmlich.“ Aber blitzschnell schnappt sich Thomas Dr. G´s linken Bein und wirft ihn gegen den Schutzschild vom 5. UK und sagt „das kann ich auch“.
      Der 5. UK sagt „Hey der Schutzschild ist keine Wand, wo ihr euch gegenseitig gegen werfen könnt, man man man.“
      Dr. G springt vom Schutzschild ab, um die Geschwindigkeit des Sprunges zu nutzen und rammt Thomas Kopf auf den Boden der Arena. Das kam für Thomas unerwartet und tut deswegen extrem weh. Thomas liegt am Boden und schaut wie Dr. G seine Hände hoch hält und sagt „Planetare Verwüstung“Thomas schaut in den Himmel und ist erschrocken was er sieht.



      Eine Riesige Kugel crash Kranak und erzeugt eine EXTREM große Druckwelle, die alles auf Kranak verbrennt und den Ort zur brennen Hölle macht. Am besten sieht man die Verwüstung auf dem Kranak Mond Poktan, wo eine Mondstadt existiert. Der 5. UK hat seine freunde die nicht im Schutzschild befanden weg teleportiert.


      Kapitel 9 Das Ergebnis einer zerstörerischen Verwüstung
      Thomas liegt mit Verbrennungen am Boden und Dr. G schwebt vor ihn und sagt „siehst du ? Gegen meine zerstörerischen kraft bist du nur ein nichts.“ Thomas liegt mit schmerzen am Boden aber lächelt trotzdem und sagt „siehst du nicht deine Blindheit ? Tod bin ich noch nicht ….. also ist der Kampf noch nicht vorbei“ und plötzlich steht er auf und schlägt Dr. G in den Magen und kick ihn zum Boden, wo das Feuer liegt.
      …..
      …..
      …..
      Dr. G lacht wahnsinnig und schaut zu Thomas und sagt „wenn dies nicht reicht, muss ich wohl meine Ultimative Geheimwaffe auspacken, naja das wollte ich eigentlich nicht aber anders bekomme ich dich nicht klein, du kleine hartnäckige Kakerlake.“ Thomas guckt komisch und wundert sich und fragt sich selber „War das nicht seine Ultimative Attacke ?“ Dr. G verwandelt sich in seine Gottheit und erlangt so eine seltsame und komisch aussehende Form, die Thomas bis dato noch nie gesehen hat.

      Gott der Sechspfaden - Gorasan


      Man spürt und sieht die Sechsgestalten in Dr. G´s Körper und was für eine Kraft er nun ausstrahlt, dass ist ja unheimlich, die übertrifft Thomas Weisen Form in Längen. Der 5. UK schaut genau hin und legt sein Popcorn weg, Shiro fragt den 5. UK „guck mal er hat sich verwandelt, wirst du nun eingreifen ?“ Der 5. UK antwortet mit einem „nein noch nicht“ scheint als wäre die Situation nicht geplant gewesen, dies bedeutet wohl ärger. Thomas spürt eine unheimliche Präsenz und bekommt langsam mit der Angst zu tun „...... was …... ist …... das ?? damit habe ich gar nicht gerechnet“ Dr. G liest Thomas Gedanken und antwortet „MEIN KLEINER ….. jetzt bist du gegen mich machtlos“ und ist plötzlich verschwunden und steht hinter Thomas und schlägt Thomas der 100 Km weit weg fliegt aber Dr. G steht schon dort und schlägt ihn bis zur Arena, wo er schon in der Luft steht und ihn zum Boden schlägt, als Thomas in die Arena geschlagen wurde.
      Thomas liegt wirklich schwer verletzt am Boden und wimmert nur vor Schmerzen. Dr. G formt mit seinen Händen Klingen, die so scharf sind, dass sie sogar Diamanten wie Butter schneidet. Er Schlitzt Thomas so schnell auf das der Boden mit geschnitten wird, aber Thomas liegt da noch in ganzen aber mit Schnittwunden die stark bluten. Dr. G steht deutlich über Thomas und sagt arrogant „Meine Macht ist die Macht eines Gottes, niemanden kann sich mir gegenüberstellen, vor allem so ein Würstchen wie du Thomas, das ich deine Freunde erledigt habe macht dich bestimmt traurig.“ Thomas fragt „was welche Freunde ?“ Dr. G lacht und sagt zu Thomas „Weißt du das echt nicht ? Ich habe vor ca 2 Jahren das versteckt der Revolutionäre vollkommen vernichtet, keiner hat überlebt.“ Thomas denkt an Wiebke und …..... weint. Dr. G lacht und sagt „Du trauerst die Bitch aus der 1. Welt nach ? Das zeigt das ich bei dir versagt habe...... sie hat den Tod verdient, akzeptiere das“. Aber Thomas Tränen ändern sich in Wut und Thomas sagt „du …... du hast WIEBKE WAS ANGETAN !!!! das wirst du BEREUEN !!!!!“. Ein Licht erscheint und Thomas strahlt wie eine glänzende Mittagssonne.


      Thomas hat sich erneut verwandelt aber diesmal wusste er nicht in was und nannte sich selbst „Perfekte Ultra Ultimative Form“ hoffnungsvolle Musik aus Dragonball Z ertönt und Thomas strahlt eine starke Aura aus, die so stark ist das selbst der 5. UK Thomas ernst anguckt. Der 5. UK denkt „mh dieser kleiner Bastard hat 1% meiner Kraft erreicht, erstaunlich“.
      Dr. G schaut Thomas an und sieht wie er langsam zum Boden landet. Thomas sagt zu Dr. G „Keine Ahnung wie das grade passiert ist aber ich bin Froh das es passiert ist, denn nun bin ich mindesten 10000 mal Stärker als vorher.“ Dr. G kann das nicht fassen, wie zur Hölle hat Thomas das gemacht.
      Dr. G greift an, versucht Thomas zu treffen aber Thomas kann den schlag Ausweichen und den 2. Schlag pariert er locker. Dr. G ist erschrocken das Thomas so stark ist und zweifelt nun seinen Sieg an, weshalb er nun alles gibt. Dr. G sagt zu Thomas „jetzt oder nie ein Final Smash muss das beendet, sonst bin ich geliefert“ Thomas macht sich bereit und benutzt auch seinen Final Smash, um auf Nummer sicher zu gehen. Beide treffen aufeinander und eine Riesen Explosion entsteht die den halben Planeten auslöscht. Das Schutzschild vom 5. UK hat stand gehalten und eine Wolke aus Staub liegt in der Luft.

      Man sieht eine Person in der Staubwolke, die noch steht und eine die auf dem Boden liegt. Als die Staubwolke sich verzogen hat, sieht man das Ergebnis des Kampfes. Dr. G liegt am Boden in seiner normalen Form und Thomas steht neben ihn. Die Unbesiegbar Melodie spielt in dem Moment. Thomas hält Dr. G und Dr. G sagt mit letzter kraft „Thomas, …. ist es …. vorbei ?“ Thomas hält die Hand von Dr. G und sagt „Es ist soweit, kein Gott Herrscht für immer, Dr. G“ Dr. G sagt dann zum Schluss „Ich sehe nur Finsternis ….. vor mir“ seine Augen drehen sich nach hinten und seine Hand fällt zu Boden. Dr. G ist nun endlich Tod.“
      Plötzlich läuft der 5. UK zu Thomas und sagt „gz du hast gewonnen, was für eine Überraschung aber ohne den Gott der Sechspfaden ist die 2. Welt ihr Ende nahe. Sie wird in den nächsten Paar Sekunden verschwunden sein, sowie alles was Dr. G mit der Kraft erschaffen hat.“ Thomas ist geschockt und sagt „was ….. die 2. Welt verschwindet ? Nein das darf nicht wahr sein, was mit den all den Menschen ? Sie werden alle sterben“ der 5. UK lacht und antwortet „Klar werden sie Sterben. Die 2. Welt, die Dr. G erschaffen hat, verschwindet nach seinem Tod. Das ist doch logisch aber das du es nicht begreifen konntest, wusste ich, weshalb ich diesen Preis genommen habe. Nun hast du nichts mehr und bist alleine auf diese Welt, ohne Freunde, ohne Familie, den Tod geweiht.“ Thomas schaut auf seinen Händen und fragt sich selber „Was habe ich getan ? ….. wegen mir sterben alle, die ich beschützen wollte.“ Thomas ist regelrecht entsetzt über seine Tat und ist wütend auf den 5. UK warum er nun sagt „du hast es gewusst und mich in eine Falle gelockt ….. sieh mich an, nun kann ich es mit dir aufnehmen“ Der 5. UK lacht und sagt „versuchst doch“. So startet Thomas sein angriff aber er blockt den Schlag mühe los ab und sagt gelangweilt „wenn das alles ist, dann sollten wir es schnellsten beendet“ also schlagt er zurück aber was nun ? Thomas blockt sein Angriff ebenso ab und Thomas denkt „verdammt der Schlag hat aber eine Wucht drauf, konnte ihn grade noch so aufhalten.“ Der 5. UK lächelt und sagt „da 1% meiner Kraft bei dir nicht mehr ausreicht, steige ich mich auf 10%“ Thomas erschreckt sich als er dies hörte und erinnert sich „Moment …. ich habe doch eine Geheimwaffe gegen ihn“ und springt zurück und sagt „MOMENT !!!!“ und holt sein L³ raus „Ich weißt nicht was es ist aber eins weißt ich, mir wurde gesagt das dies meine Geheimwaffe gegen dich sei“. Der 5. UK versucht die Gedanken von Thomas zu lesen aber findet nichts und denkt sich „dieser Spinner hat sich das Gedächtnis löschen lassen, verdammt“ und holt sein Platinstab heraus, um bereit zu sein, was Thomas nun einsetzt.
      Thomas sagt selbstsicher „na findest du nichts in mein Kopf ? Mir wurde gesagt, das ich mein Gedächtnis gelöscht habe, toll wa ? Damit werde ich dich besiegen und dein Platz einnehmen.“ Thomas wirft sein L³ und Rauch entsteht, dass die Sicht verhindert. Als der Rauch sich verzogen hat sieht man die Geheimwaffe und zum 1. mal sieht man den 5. UK mit ein erschreckenden Gesichtsausdruck. Er ist richtig erstaunt was er da sieht, man sieht eine Person, die er seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Thomas schaut zur Person und denkt sich „Was ? Das soll die Geheimwaffe sein ? Nagut dann nutze ich den Moment“ Thomas fliegt mit all seine Kraft zum 5. UK und schlägt ihn mit voller Wucht ins Gesicht. Das erschreckende ist, dass Thomas ihn getroffen hat und der 5. UK Meter weit weg durch die Trümmern fliegt. Der 5. UK steht auf, wischt sich das blaue Blut vom Mund ab und denkt „ahh er hat mich getroffen“ und steht plötzlich wieder da wo er grade stand und sagt „Hallo Lisa, schön dich wieder zu sehen.“ Thomas ist erstaunt das er den Schlag so gut weg steckt und hat nun richtig angst um sein leben. Lisa schaut sich um und sagt „wo bin ich ? Und wer bist du ? Und …... ist das nicht ….“ Lisa wurde unterbrochen vom 5. UK „Bitte … sei nun Stil. Du hast genug ärger verursacht, wegen dir musste ich leiden im Leben, wegen dir hatte ich schmerzen, die ich von Kämpfen nie ab bekommen könnte, die Verletzungen sind so stark, das keine Verteidigung mich je schützen könnte und keine Heilung mich heilen könnte.“ Thomas tritt langsam zurück und lasst die beiden in ruhe weiter reden. Als Lisa grade anfangen wollte zu reden, verschwand der 5. UK aber taucht weit weg vom Planeten Kranak wieder auf und feuert eine kleine Ladung (weil er das den Schöpfer versprochen hat) Energiestrahl ab.



      Der 5. UK hat bevor er die Attacke eingesetzt hat, Shiro zurück ins Schloss geschickt, da er nun Ernst macht und da würde sie nur im Weg stehen. Wie erwartet hat Thomas die Attacke zufälliger weise überlebt, selbst er ist überrascht das er noch lebt. Thomas versuchte was zu sagen aber irgendwie kann er nicht sprechen aber da fällt ihn ein „ah wir sind im all, okay wieso lebe ich noch ? Naja egal.“ Thomas sieht den 5. UK mit sein Platinstab, wie er vorne schwebt. Durch die Magie des 5. UK kann er in Thomas Kopf sein und spricht dort im Gedanken „nett das du überlebt hast. Habe von dir nichts anderes erwartet. Ja sry das es so schwach war aber ich kann mich kaum noch beherrschen, dein Glück ist aber das die Schöpfer mich baten, etwas vorsichtiger zu sein naja der Planet ist nun hin, nicht mein Problem haha“. Thomas wundert sich und fragt sich wieso der 5. UK in sein Gedanken reden kann. Aber er möchte ehrlich gesagt keine Antwort darauf haben. Ein letztes mal versucht Thomas den 5. UK anzugreifen aber zwecklos, als er grade los fliegen wollte, wurde er durch eine unglaubliche Druckwelle aufgehalten. Der 5. UK hebt seinen Stab und plötzlich wird Thomas durch unsichtbare, undurchdringliche Fesseln gefesselt. Thomas denkt sich „ahhh was ist das ? Ich kann mich nicht mehr bewegen, irgendwas hält mich fest“. Darauf hin hört Thomas die stimme des 5. UK die sagt „Weißt du Thomas, wegen deine Anwesenheit hast du mir schon lange Probleme bereitet, aber das was du heute vollbracht hast, hat das Fass zum überlaufen gebracht und ich bin nun mega pissig auf dich. Aber dein Glück ist, dass ich mich sehr gut Unterkontrolle habe, was andere wohl nicht von sich behaupten können. Das könnte daran liegen, dass ich eine Verantwortung habe. Darum habe ich ein Beschluss beschlossen und zwar, dass ich dich aus dem Weg räume. Der Tod wäre nur eine Befreiung für dich, deswegen werde ich dich leiden lassen, indem ich dich zurück in die Vergangenheit schicke, wo du all die Qualen wieder erlebst.“ So bestellte der 5. UK den Aspekt der Zeit her und beauftragt ihn, Thomas zurück in die Vergangenheit zu schicken, da wo er her kam.


      Kapitel 10 Erwachen
      Thomas hat beim 5. UK alte wunden geöffnet, als er Lisa raus holte und er erinnert sich an die Zeit, wo er noch machtlos war. Es begann als er 11 Jahre alt war, er spielte auf dem Schulhof mit paar Schulkameraden Fußball, als plötzlich eine unbekannte Person auftauchte, er schaute nur kurz zu ihr und das war´s. Paar Tage später als er fliegen wollte, klappte dies aber nicht und er versuchte eine andere Art Magie zu benutzten. Aber gar nichts funktionierte und er verzweifelte schon an seine Situation und bekam schon angst, als plötzlich ihn einfällt was passiert ist. „Die Person ...“ so suchte der junge Magier nach dieser Person, aber die Person tauchte nie mehr wieder auf, als wäre die Person vom Erdboden verschluckt. Wäre dies nicht schon schlimm genug, dass er keine Magie mehr benutzen konnte, bekam der junge Magier extreme Kopfschmerzen, wenn er versuchte an diese Person zu denken. So hat er sich geschworen, diese Person zu finden und zu töten, damit dieser Fluch von ihn weicht und er wieder seine Magie benutzen kann. Jahre vergingen, wo der junge Magier erdgebunden auf diese Welt herum wandelt, mit den Pech, einer der 2. Welt zu sein, weswegen er das Leid erfahren musste gemobbt und ausgegrenzt zu werden. Diese Erfahrung hat ihn gezeigt, dass Menschen von tiefster Seele nur Böse sind und er sich den Tod aller Menschen wünscht. Warum er, als er den Titel des 5. UK erlangte, die Menschen sofort auf die Rote Liste gesetzt hat, mit der Begründung „Sind böse und selbstsüchtige Wesen“. Jahre später las er auf Facebook ein Beitrag über die 2. Welt und hat den Verein beigetreten, weshalb er in die 2. Welt gelangte, nur als er die 2. Welt betrat, wurde ihn ganz komisch bis er sich kaum noch bewegen konnte, so wie wir ihn am Anfang aufgefunden haben. Da aber sein Zwillingsbruder frei war und die beiden ein Band der Brüderlichkeit als Zauber an sich hatten, teilen sie sich die stärke, weshalb der 5. UK an kraft gewann, als er machtlos und gelähmt war.
      Ein Zitat aus der 2. Welt „Das Leid der anderen, ist auch unser leid, wir wissen was du durch machst, jedoch zusammen können wir das erschaffen, wovon andere nur träumen.“

      Thomas wachte schweißgebadet in seinen Bett auf und sieht mit schreckt sein Zimmer. „WAS ?!! wieso bin ich hier ? Dies ist doch mein altes Zimmer.“ Thomas schaut sich an und merkt. „Moment wieso sehe ich so aus wie 16 ? ach du scheiße was läuft hier ? Bin ich wirklich durch die Zeit gereist ? Oder war das alles nur ein Traum ?“ so versuchte Thomas sich zu verwandeln aber nichts, er spürt keine Veränderungen und ist noch genau so schwach wie zuvor. Thomas wachte an den Tag auf, als er Dr. G kennen gelernt hat, dies wusste er noch aber das ist nicht alles, er wusste noch alles aber war das Real ? Oder träumte er dies alles ? Da er ja aufgewacht ist, könnte es doch sein das alles nur ein Traum war. Nichts desto trotzt macht er sich für die Schule fertig, da heute Freitag ist, muss er heute zur schule und wenn das wahr ist, weißt er was heute passiert und stellt sich darauf lieber ein.
      Wir sehen Thomas in der Klasse wieder als Mark grade zu Thomas läuft und ihn eine schlagen wollte, weicht Thomas den schlag aus und rückt nach hinten. Mark wundert sich wieso er ausgewichen ist. Keine Ahnung was grade passiert ist aber Thomas wusste was kam und da wird ihn erst bewusst „Es war kein Traum, ich wurde wirklich zurück in die Vergangenheit geschickt und das heißt ich kann nun das böse an der Wurzel packen und so die 2. Weltbevölkerung von ihren sicheren Untergang bewahren, zwar werden sie hier auch nicht glücklich aber das Problem klären wir später.“ so erinnert sich Thomas an das was Dr. G ihn mal erzählt hat von seiner Vergangenheit.
      Aber da fällt ihn ein das Dr. G grade unten in der Toilettenkabine auf ihn wartet, weshalb er den Lehrer fragt ob er kurz auf die Toilette gehen darf, aber der Lehrer machte nur eine Handbewegung die sagt „geh geh“ und liest sein Buch Leben ist auch keine Lösung weiter. Thomas rannte und rannte und erreichte schlussendlich die Toilette. Er läuft langsam zum Spiegel und sagt dann gegen den Spiegel „Dr. G allias Gott der Sechspfaden, komm aus der mittleren Toilettenkabine heraus und zeigt dich.“ Die Mittlere Kabine öffnet sich und Dr. G läuft langsam und mit einen fragwürdigen Gesicht zu Thomas und fragt ihn woher er das wusste. Aber Thomas schaut Dr. G an und merkt „er ist echt nicht gealtert bis zu seinem Tod, unfassbar“ und sagt „Ich komme aus der Zukunft und bin ein 2. Weltler und ich kenne dich seit Jahren, Dr. G nur ich wurde hier her verbannt aber dies nutze ich um eine bessere Welt zu erschaffen.“ Dr. G lachte und sagt nur „Niemand kann durch die Zeit rückwärts reisen, dass ist völlig unmöglich also glaube ich dir kein Wort Thomas.“ So erzählte Thomas paar Dinge die nur Dr. G wissen kann. „Du kannst mir nichts vor machen, denn ich weißt das du ein Gott bist und soweit ich das weißt wissen das nur die Elite Four und die Infinale Organisation. Die 2. Welt ist ein Planet den du mit deinen göttlichen Fähigkeiten erschaffen hast, aber ich bin nicht zurück gekommen, um Spaß zu haben, sondern um dich zu warnen.“ Thomas bittet Dr. G näher zu kommen, damit er ihn was zu flüstern kann „Dein echter Körper befindet sich im großem Baum der 2. Welt“ Dr. G wird nun einiges Klar, da er diese Information keinen anderen außen stehenden erzählt hat und schubst Thomas zur Seite und sagt „okay irgendwas läuft hier schief, am besten töte ich dich nun hier, du weißt zu viel“ Aber Thomas sagt „bitte warte, ich bin doch einer von euch und du hast mir das selbst erzählt, wir waren Freunde, sogar sehr dicke Freunde.“ Die Zeit wird knapp, die Pause ist gleich zu ende und Thomas muss noch paar dinge erledigen, so bittet er Dr. G zu gehen, da Thomas ihn versprochen hat nach zu kommen.
      Zuvor aber muss er noch zu Wiebke und sie warnen, dass nachher Marcel, Paul, Wilko und Daniel auftauchen werden und ihr Kaugummi mit KO tropfen anbieten. So kann Thomas erleichtert zum Holzwerkunterricht gehen, ohne das was schlimmes passiert. Die Jungs hecken ihr Plan aus und Thomas arbeitet ruhig weiter, da er sich 3 Bänke weiter gesetzt hat zum arbeiten, so das die Jungs ihn nicht ansprechen werden, ob er was gehört hat. Wiebke hat Thomas natürlich ausgelacht und ihn weg geschickt, da sie die Geschichte kaum glauben konnte. So sehen wir später Wiebke im Flur laufen und plötzlich tauchen die 4 Jungs auf. Marcel fragte Wiebke „ Hey Süße hast du schon was vor ? Möchtest du ein Kaugummi mit Erdbeergeschmack ?“ Wiebke ist skeptisch und denkt an das was Thomas ihr gesagt hat „hör mir zu, du kennst mich nicht aber ich kenne dich, denn ich muss dir gestehen das ich auf dich stehe aber das ist nun völlig egal. Nachher werden 4 Jungs auftauchen die dir Kaugummi mit Erdbeergeschmack anbieten werden, nimm sie nicht ! Darin sind KO tropfen, damit du gefügig wirst.“ Also lehnte sie den Kaugummi ab und sagte „verpisst euch ihr dreckigen“ und ging weiter. Die Jungs waren sprachlos und fragten sich immer wieder „wieso nahm sie keinen Kaugummi ?“ und gingen enttäuscht ihren Weg.

      Die Zeit wurde verändert und die Timeline wird sich verändern. Thomas hat es beobachtet, zwar muss er nun 2 stunden auf den nächsten Bus warten aber wayne, dass er diesen Moment mit erleben durfte war es wert. Es läuft nicht so wie es der 5. UK es geplant hat.
      Anders geht Thomas plan wunderbar auf, er hat Dr. G überzeugt ihn nicht zu töten, dies sollte für ihn zum Verhängnis werden. Auf der darauffolgende Nacht, legt sich Thomas in sein Bett und betritt die 2. Welt per Spruch. Sein Plan ist Dr. G echten Körper zu töten und wann ist die perfekte Gelegenheit ? Genau Nachts wenn alle schlafen. So fliegt Thomas mit einen Gleiter zum Baum, öffnet die falsche Baumrinde und sieht Dr. G in der Maschine schlafen. Wenn Dr. G nun stirbt, wird sich die Zeit drastisch verändern. Wie seelenruhig Dr. G dort schläft aber wie wir alle wissen, kann Dr. G zum Monster werden und bedroht die gesamte 2. Welt, aber Thomas muss es intelligent an gehen, denn wenn Dr. G stirbt während Thomas sich noch auf die 2. Welt sich befindet, stirbt er mit. Jedoch wenn Dr. G langsam stirbt und Thomas noch schafft zu entkommen, hat Thomas gewonnen. So ersticht Thomas Dr. G mit einen beherzten sticht ins Herz, so das er langsam verblutet. Thomas muss sich nun beeilen und nimmt 10 Pillen Schlaftabletten und sagt kurz bevor er einschläft „das Z steht für Zurück“ und wacht in seinen Bett auf. Thomas scheint glücklich zu sein und lächelt. Er hat die Zeit verändert, so das eine neue Zukunft auf ihn wartet, weil er nun weiser geworden ist, kann er seine Handlungen besser kontrollieren.

      Wochen und Monate vergehen aber eins ist Fakt, Thomas ist ein 2. Weltler, weshalb er von den anderen nicht so akzeptiert wird, wie er es so gedacht hat. Da hatte Thomas aber eine brillante Idee. Er möchte die Welt die Wahrheit zeigen und schreibt ein Buch mit den Titel „Die Zwei Welten-Theorie“ in 5 Teilen. Es vergehen fast 2 Jahre bis er die 5 Teile fertig geschrieben hat. Der Geheimdienst bemerkte seine tat und hackten den PC von Thomas und las die 5 Teile.
      Der Geheimdienst berichteten Angelika Merkel über dieses Bücher und sie ist entsetzt und sagt „Wenn diese Bücher an die Öffentlichkeit gelangt, stehen wir vor einen 3. Weltkrieg, also sorgt dafür das diese Person ausgeschaltet wird und das die Bücher verbrannt werden.
      Am 7.11.2015 ging Thomas zum Marktplatz von der Stadt Emden mit seinen 5 Büchern, um sie die Öffentlichkeit zur präsentieren aber keiner kam zum Stand. So wollte Thomas was aus dem 1. Teil was vorlesen und stellt sich auf einen hohen Tisch. Als er grade was vorlesen wollte, schoss ein Scharfschütze vom Geheimdienst Thomas mitten im Kopf. Thomas fällt vom Tisch und fällt auf den kalten und nassen Boden und verblutet, jegliche Erste Hilfe kam zu spät. Der Geheimdienst stürmt den Stand von Thomas und es wurde alles schwarz.

      Währenddessen der 5. UK vor Thomas schwebt und zu den Aspekten sagt „Wer in eine Illusion stirbt, stirbt auch in echt und er wird sterben. So bin ich den kleinen Bastard los, er hat mich extrem verletzt, zwar nicht er selbst, aber die Person die er mit gebracht hat.“ der 5. UK scheint schmerzen zu haben und hat ihn statt zurück geschickt, ihn einfach in eine Illusion gesteckt, clever, so glaubte er, dass er durch die Zeit gereist wäre. „Thomas …. dieser Name wird mir nun auf ewig im Gedächtnis bleiben.“ Das stärkste Wesen im Universum, dass alles abwehren und niemanden ihn verletzten kann, wurde nur durch das erscheinen einer Person so sehr verletzt, was nur sein Zwillingsbruder schaffen könnte (nur durch Stärke).

      Beide Protagonisten sind am Ende gestorben, keiner von beiden konnte seine Ziele über anderen dauerhaft stellen. Den Druck der Gesellschaft ist zu enorm, um dauerhaft stand zu halten, selbst in der 2. Welt. Jedoch im Universum gibst Parteien die gut zusammen passen, ohne streit oder Krieg, sondern eine Gemeinschaft. Die Menschen besitzen zu viele gründe, um einen Krieg anzufangen z.b Länder, Religionen, Rohstoffe oder einfach nur Geldgier. Die optimale Lösung wäre ein Land, eine Sprache, eine Währung und wo alle in Frieden leben können. Dies wird wohl immer ein Traum bleiben. Die Welt wird unter gehen, es gibt so, wie es in Moment aussieht keine Hoffnung und der 3. Weltkrieg ist schon vorprogrammiert.
      Am ende entscheidest du, wie es ausgehen wird.

      Ende
      (Diesmal aber Wirklich)


      Das war Teil 5 und somit endet die Zwei Welten-Theorie Geschichte. Ich hoffe euch hat es gefallen und falls offene Fragen bestehen, kann ich es nach vollziehen, da diese Geschichte naja ein kleines Spin Off einer anderen „Geschichte“ meiner Seit´s ist. Paar Charaktere, wie z.b 5. UK, Icegol und paar andere sind aus der anderen „Geschichte“ aber besser gesagt aus dem Spiel, was ich grade Entwickle (schon über 10 Jahre bzw. die Ursprünge schon seit meiner Kindheit) weshalb ich paar dieser Charaktere mit in die 2. Welt Geschichte genommen habe, um paar Plätze zu besetzen. Die 2. Welt hat gar nichts mit dem Spiel zu tun, da geht es um eine andere Geschichte.
      Zwar habe ich eine andere Geschichte, basieren auf der Welt von Die zwei Welten-Theorie aber sie ist noch in der mache und ist somit nicht bereit gezeigt zu werden.
      „The Number King“ wird sie genannt und muss noch lange bearbeitet werden, da sie unfertig ist. Aber dies kann ein Vorteil sein, da ich nun dank euch, diverse Tipps in die neue Geschichte einbringen kann und somit sollte sie besser zu lesen sein. Aber ich beantworte gerne eure offene Fragen, zu diversen Charakteren, Situationen oder Ereignisse. Antworten gibst auf jedenfalls :D Plane ein Kickstarter Projekt mit diesem Spiel, weshalb ich auf eure Unterstützung hoffe :)
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Shadowman D. clasio ()

    • Ich habe ja vor einiger Zeit mal gesagt, dass ich dir eventuell meine Meinung zu deiner Geschichte mitteile und - ja, heute ist es soweit. Ob dir das gefallen wird, ist eine gänzlich andere Sache. Denn ohne um den heißen Brei herumzureden, muss ich dir wirklich sagen: Die Geschichte ist nicht gut. Welche Absichten du auch gehabt haben mochtest, welche großen moralischen Werte du auch vermitteln wolltest oder welche Botschaft du mit diesem Machwerk in die Weiten des Internets tragen wolltest - an deiner Stelle würde ich echt noch einmal in mich gehen und mich fragen, ob das hier der richtige Weg ist. Es gibt so viele Dinge, die einfach falsch sind. Falsch auf einer künstlerischen, inhaltlichen und nicht zuletzt menschlichen Ebene. Es ist anstrengend, deine Geschichte zu lesen und in vielerlei Hinsicht äußerst unangenehm. Warum? Weil die Probleme bei der Form anfangen, über die Figuren hinausgehen und bis zur Handlung als Gesamtkonstrukt reichen. Und dazwischen liegt auch ziemlich viel im Argen.

      Beginnen wir bei der Form und dem Schreibstil. Beides zerhauen. Erstens: Eine Geschichte sollte dem Leser beim Lesen keine Kopfschmerzen bereiten. Wörtliche Rede gehört abgegrenzt durch Zeilenumbrüche und Anführungszeichen (""), was bei dir regelmäßig schief läuft. Mal setzt du gewöhnliche Sätze in Anführungszeichen, mal die Kommentare zum Gesagten (Ich wurde gemobbt, "sagte Thomas") und mal setzt du nur ein Zeichen und vergisst das zweite. Oder du benutzt gar keine Anführungszeichen, das Gesagte verschmilzt mit dem Rest des Textes und man braucht mehrere Anläufe, bis man diesen Wulst aus Wörtern entknotet hat. Und selbst wenn man das schafft, bleibt die Form grauenhaft. Fehlende Satzzeichen, fehlende Leerstellen, ellenlange Absätze, teils unzumutbare Sätze, die entweder kein Ende nehmen oder syntaktisch einfach nur unbrauchbar sind. Hinzu kommen Wortwiederholungen, fehlerhafte Grammatik und Ausdrücke, die in keinen Text gehören (Thomas schrie Aaaahhh"). Egal wie sehr man sich auch bemüht, deinem Text zu folgen, die unzumutbare Form und der unausgereifte Schreibstil - wenn man es denn so nennen kann - bringen dem geneigten Leser nur Kopfschmerzen und Desinteresse ein, da man sich ab einem bestimmten Punkt schlichtweg nicht mehr durchkämpfen will. Denn wozu? Es wird über die gesammelten Kapitel und Teile nicht merklich besser, Unterschiede fallen höchstens marginal auf. Die Kommasetzung wird etwas humaner, die Zeichensetzung vielleicht auch. Aber grundlegende Probleme erstrecken sich über sämtliche Teile und vermitteln nicht unbedingt den Eindruck einer sich konstant verbessernden Feder.


      Zu den Figuren: Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Die Figuren, die du dir (wider besseren Beweises) selber ausgedacht hast - Thomas, Wiebke, Wilko und Konsorten - bleiben über weitere Strecken erschreckend blass oder zeigen inkonsistente und unlogische Verhaltensweisen. Basieren diese Figuren auf persönlichen Erfahrungen, auf echten Menschen in deinem Leben?
      Wiebke etwa wird beinahe von vier Typen vergewaltigt, zumindest sexuell missbraucht und sieht dann, wie vier Gestalten in einer Klokabine auftauchen, einem Typen den Arm abhacken, mit dem Rest der Vergewaltiger auf nimmer Wiedersehen in der Toilettenkabine verschwinden - und steht dann am nächsten Morgen pünktlich in der Berufsschule auf der Matte? Und - noch besser - ranzt dann Thomas an, ihre Beinahe-Vergewaltiger hätten "mehr drauf" als er? Was zum Teufel lese ich da? Diese Figur stimmt von vorne bis hinten nicht. Vergewaltigungen - und seien es versuchte - sind traumatische Erlebnisse, die nur bedingt besser werden, wenn ein paar dubiose Subjekte auftauchen und jemandem den Arm abhacken. Wiebkes Charakterzeichnung ergibt wenig Sinn und zeugt maximal von mangelnder Empathie des Autors, also dir. Was hast du dir dabei gedacht? Das ist keine rhetorische Frage, ich möchte es wirklich wissen.

      Und wenn wir schon dabei sind, was hast du dir bei Thomas gedacht? Soll er sympathisch sein? Ein Held oder ein Arsch? Ich tendiere zu letzterem, tut mir leid. Es beginnt damit, dass er die Vergewaltigungspläne der Jungs mithört und sich entscheidet, nichts zu unternehmen. Selbst wenn er gemobbt wird - wovon wir btw. kaum bzw. nicht genug mitkriegen - so könnte er anonym Schritte einleiten. Lehrer, Polizei irgendwas. Aber nein, er entscheidet sich dazu, lieber nach Hause zu gehen und einen zu dübeln, während seine "Liebe" Wiebke von Wilko und Co. vergewaltigt wird. Damit könnte man sogar noch leben, wenn man Thomas als gebrochene Figur charakterisieren will. Aber das gelingt dir nicht. Denn spätestens mit Dr. G geht die Logik vollkommen flöten. Nach wenigen Minuten (gefühlt) folgt Thomas ihm bis in den Tod? Warum? Weil Männer, die einen in öffentlichen Toiletten anquatschen, generell glaubwürdig sind? Und warum will Thomas Wiebke unbedingt retten, während ihm seine Eltern scheißegal sind? Seine Mutter wird immerhin noch mal erwähnt, also wird er wohl eine haben oder gehabt haben. Aber Hauptsache er rettet Wiebke mit ihrem "Super Body".
      Zugegeben, da die gesamte 2. Welt aus untervögelten Zockern zu bestehen scheint, ist diese Entscheidung wohl konsequent. Anders kann ich mir nämlich auch nicht erklären, was du uns mit dem Charakter "Nina" sagen willst. Nicht nur, dass diese Szene vollkommen widerwärtig ist, sie macht deinen Protagonisten endgültig zum Psychopathen (obwohl er vorher bereitwillig die ganze Welt wegen ein paar Mobbern ausgelöscht hat). Nina wird zusammen mit ihrer Familie wegen ihm abgeschlachtet und Thomas fällt nichts besseres ein, als "angepisst" zu sein, dass er nicht "zum Schuss gekommen" ist? Ich muss schon sagen, für eine Figur, die uns zu Beginn als verzweifeltes Mobbing-Opfer präsentiert wurde, hat sich Thomas verdammt schnell zum kaltblütigen Arschloch entwickelt. Drei Menschen sind tot, weil Thomas einen wegstecken wollte, und das nimmt er einfach so hin? Zumal es die Frage aufwirft, was denn die Infernale oder Infinale (du nutzt beide Begriffe btw.) Organisation berechtigt, in der zweiten Welt zu leben. Die Typen wirken wie die Hardcore-Versionen von Wilko & Friends. Schlachten Zivilisten ab und behandeln Thomas wie Dreck. Wobei, ihre Gefühle gegenüber Thomas kann ich sogar nachvollziehen. Immerhin wurde uns der Junge seit seiner Einführung als feiger, fauler, selbstgerechter Kiffer ohne Antrieb oder Ehrgeiz dargestellt. Eine Charakterentwicklung macht er nicht durch und sein Ausflug in die Nervenheilanstalt, der ich mich noch sehr ausführlich widmen werde, entbehrt dann jeder Logik und Realität, wie wir sie kennen.
      Überall ist Blut, Leichen, Sexualgewalt und Verstümmelungen. Aber Thomas? Gefühlt ein Eisblock, macht sich noch über den gewalttätigen Wahnsinnigen lustig, der sich über einer Leiche einen runterholt ("Haha, du Opfer!"). Ist das zu erwartendes und logisches Verhalten in Anbetracht solcher Grauen? Gut, ich habe wirklich keine Ahnung, was der durchschnittliche Berufsschüler in Emden so durchleiden muss, aber...das ist doch wohl nicht dein Ernst? Ist Thomas menschlich - oder doch der klassische Alien in Menschenhaut? Diese Figur ist alles, aber ganz sicher nicht der bemitleidenswerte Junge, der von seinen Klassenkameraden gemobbt wurde und sich in seiner Verzweiflung den radikalen Plänen eines charismatischen Fremden verschreibt. Das kannst du auch nicht als zusätzliche Ebene der Geschichte einführen, denn der Tenor deiner Story und die Art und Weise, wie du Thomas perspektivisch darstellst ("unsere Freunde", "wir laufen weg") legen eher nahe, dass sich der Leser mit dem Charakter identifizieren soll. Gott behüte, dass ich das jemals tue und ich hoffe, dass du als Autor das auch nicht tust. Die Figur erlebt keine nennenswerte Entwicklung, sein erstes "Power-Up" erfordert ebenfalls keine Reifung und Szenen wie die Nervenheilanstalt legen nahe, dass die Figur Thomas ein inkonsistentes Vehikel für die Handlung ist. Vielleicht wolltest du Thomas zu einer gebrochenen und hilflosen, vom Erlebten gegerbten Figur machen - damit bist du aber gescheitert. Weißt du, was Thomas letztlich ist? Ein unsympathischer Psychopath mit Samenstau, der keinen wirklichen Nährwert und Nutzen für die Gesellschaft hat, sich aber doch herausnimmt, über andere Leute urteilen und Entscheidungen fernab jeder Moral fällen zu können.

      Ich könnte noch mehr zu den Figuren schreiben, würde mich aber nur wiederholen. Generell solltest du darauf achten, deinen Figuren mehr Freiräume zu geben und dir genau zu überlegen, welche Rolle welche Figur spielen soll. Thomas etwa ist größtenteils nicht der arme Zocker mit Mobbing-Problemen, den du dir vielleicht ersonnen hast; und Wiebke ist als Charakter ohnehin derart grenzwertig, dass jedes weitere Worte an sie verschwendet wäre. Der Schlüssel zu einer gelungen Figurenzeichnung ist entweder Empathie, ein Gespür für die eigenen Figuren und ihre Persönlichkeit - oder ein genauer Plan, den man sich erarbeitet und wie beim Malen-nach-Zahlen als Schablone zurechtlegt. Das hängt vom Autor ab und kann nicht pauschal gehandhabt werden. Manche Autoren haben ein natürliches Gespür, andere nicht. Viele Wege führen nach Rom, manch einer ist nur intuitiver als der andere.


      Womit ich auch zur Handlung kommen will, bei der ich mir mehrfach einfach nur gedacht habe: WTF. Und nicht im positiven Sinne. Erste Frage: Wieso kümmern sich die Elite Four um Wiebke und ihre Vergewaltiger, obwohl die erste Welt der zweiten Welt ein Dorn im Auge ist und sowieso vernichtet wird? Wieso scheren sie sich darum, zumal ohnehin gesagt wird, dass Wiebke nur eine "Bitch aus der ersten Welt" ist? Welchen Sinn macht es da, Wilko & Co. in die zweite Welt zur Alptraumkugel zu bringen? Passiert das öfter, dass die zweite Welt derart in die erste Welt eingreift? Und wenn ja, warum?
      Andere Frage: Wieso feuert Kim Jong-un eine Atomrakete auf Emden ab, obwohl er selbst in Emden ist? Und wie kommen er und Obama so schnell nach Emden? Und überhaupt, wieso findet der Showdown um das Schicksal der Welt in der VHS Emden statt? Das ist so (unfreiwillig?) lächerlich, dass ich stellenweise nur Lachen konnte. Weiter: Unzerstörbare Roboter sind nicht unzerstörbar, wenn sie sich zusammensetzen, nachdem sie zerstört wurden. Dann wurden sie nämlich zerstört. Hier ist die Wortwahl der Schlüssel.
      Ebenso klassisch für deine FF: Dr. G bekommt eine seltsame SMS und ein paar Zeilen später begegnet er zufällig dem Absender in einer Gasse, random, als bestünde die zweite Welt aus einem Starbucks und zwei Nebenstraßen. Dann wird natürlich auch just genau das getan, was der "seltsame Typ" verlangt, ohne dass irgendwer ihn oder seine Situation hinterfragt. Da kommt selbstverständlich auch Thomas ins Spiel, der bis dahin ein menschlicher Parasit war und nun ganz plötzlich eingebunden wird, um das Schicksal der zweiten Welt zu entscheiden. Logisch.
      Im Ernst, du kannst es dir bei einer Geschichte, die du selbst so groß aufgezogen hast, nicht so einfach machen. Das ist wie mit dieser Power-Up-Kugel, die Thomas mal eben bei Dr. Wirklich findet. Oder generell die Suche nach den Heilkugeln, die ganz zufällig und relativ schnell gefunden werden. Die Suche nach den Dragon Balls hat immerhin länger gedauert, aber Akatsuki die Infernale Organisation und Thomas finden die Kugeln ziemlich problemlos. Spannung kommt genauso wenig auf wie das Gefühl, eine mehrschichtige Handlung mit interessanten Entwicklungen zu lesen. Das liegt einerseits am Stil (siehe oben), gleichzeitig aber auch am Aufbau der Geschichte. Thomas und der Rest deiner Figuren sind so "hohl" wie Puppen, die von dir an Strippen durch die Kapitel geschleift werden. Nirgendwo kommt Gefahr auf, es gibt keine nennenswerten Probleme und wenn es sie gibt, dann verlieren sie im Kontext deiner Geschichte an Gewicht - allein, weil deine Geschichte nur schwer ernst zu nehmen ist. Ich meine, Gary aus Spongebobs Schnürsenkel-Traum als Aspekt der Zeit? Was soll das?
      Füge dann noch die unsympathischen oder fleischlosen Figuren ein und du hast eine Story, die an allen Ecken und Enden krankt. In dieser Hinsicht war der erste Teil noch besser als der Rest, da hier immerhin Thomas Geschichte erzählt wurde und du relativ viel eigenen Input geliefert hast. Ab Teil Zwei wird es dann sehr schräg und - besonders eklatant - dreist.

      Shadowman D. clasio schrieb:

      Hier ein Tipp von mir. Schaut Animes, liest Mangas oder Surft im Internet herum. Irgendwann findet ihr was toll und habt dann ein hauch von Ideen, die ihr dann umwandeln könnt in eure Geschichte.
      Ja, hier mal mein Tipp: Wenn man sich an bekannten Stoffen - Filmen, Serien, Anime, Manga etc. - orientiert und sich Ideen holt, dann sollte man diese verarbeiten und als künstlerische Inspiration in den eigenen Text mit einfließen lassen, aber nicht 1:1 kopieren. Die Infernale Organisation, die Akatsuki aus Naruto mit anderem Namen ist, gehört da noch zu den kleineren Übeln. Ich meine, solche "Crossover" sind nicht das Problem und wir wollen auch nicht päpstlicher sein als der Papst - aber wenn man 1:1 kopiert, dann sollte man das auch irgendwo explizit erwähnen. Charaktere wie Itachi oder Tobi stammen nämlich nicht von dir, sondern wurden aus einem anderen Werk übernommen und nahezu identisch in deine Geschichte implementiert. Das solltest du vermerken. Für einen Leser, der den Manga Naruto nicht kennt, erscheinen diese Charaktere wohlmöglich als deine Kreation, was ich persönlich unerhört fände. Zumal es nicht einmal bei Akatsuki bleibt, sondern sich auf ganze Handlungsstränge ausweitet. Die Szene um Thomas und Nagato alias Dr. G ist eine offensichtliche Kopie der entsprechenden Kapitel aus Naruto, ebenso wie der ganze Charakter von Dr. G in diesem Kampf eine simple, kaum veränderte Version von Pain/Nagato ist - bis hin zu dem Baum, in dem er hockt.

      Mein persönlicher Favorit ist aber die Nervenheilanstalt Mount Massive, die du samt Handlungsstrang und Figuren aus Outlast 1 + Whistleblower entnommen hast. Insbesondere mit folgender Bemerkung:

      Shadowman D. clasio schrieb:

      (Hier tritt die Game of Thrones Regel ein) Schäme mich für das Kapitel, weil ich es lustig und brutal halten wollte. Habe da etwas übertrieben.
      Du hast überhaupt nicht übertrieben. Ein Großteil des Kapitels hast du dir nicht einmal selbst ausgedacht. Von der Flucht vor dem Kannibalen bis hin zum Brautmacher hast du einfach die Handlung aus Whistleblower kopiert und (schlecht) nacherzählt. Dabei hast du auch nicht bedacht, dass man das Gameplay eines Survival-Horror-Spiels nicht ohne Anpassungen auf eine geschriebene Geschichte übertragen kannst. Szenen, in denen Thomas wegrennt, nur um dann im nächsten Satz wieder sicher zu sein, ergeben aus Lesersicht keinen Sinn und wiederholen sich so oft, dass man dir anmerkt, wie du nur plump den Verlauf des Spiels nacherzählst. Das Ende um den Kannibalen ist dabei ebenso imitiert wie die Figur des Brautmachers, welche bei dir jedoch die Komplexität aus dem Spiel einbüßt. Zu deinem "Glück" bin ich zudem ein Weichei, wenn es um Horrorspiele geht, und habe mir lieber die die YT-Videos von Gronkh zu Gemüte geführt, sodass ich die Szene um "Fetti McFett-Fett" verstanden habe. Wie das bei Lesern aussieht, die die Videos nicht kennen? Du kannst es dir denken.
      Ich bin beim Lesen dieses Kapitel wirklich wütend geworden, was man mir vielleicht auch gerade anmerkt. Natürlich darf und sollte man sich als Künstler, Autor, was auch immer von anderen Werken und Stoffen inspirieren lassen. Deine Vorstellung von Inspiration scheint jedoch pure Imitation samt Kopieren zu sein, was ich für fragwürdig bis falsch halte. Dass du besagte Quellen dann nicht einmal angibst und durch Bemerkungen implizierst, dieses Kapitel und dessen Inhalt selbst geschaffen zu haben, schlägt dem Fass dann den Boden aus. Wenn du kopierst, dich in dieser Form an fremdem geistigem Eigentum bedienst, dann solltest du das auch angeben. Wer weiß, wie viele Motive an der Schwelle zum Plagiat ich übersehen habe, allein weil ich das Original nicht kenne? Bei diesem Gedanken graust es mir wirklich. Gerade ein Autor lebt von der eigenen Fantasie und sollte, wenn er sich in dieser expliziten Form an fremden Ideen bedient, das auch anzeigen. Nur als Tipp, falls du in diesem Bereich weitermachen oder gar etwas veröffentlichen willst. Spätestens da wird es dann nämlich eng, denn die meisten Verlage nehmen Plagiatvorwürfe verdammt erst. Zurecht.


      Wirklich, es gibt so viele Details, die ich mir beim Lesen vermerkt habe und die jetzt den Rahmen sprengen würden. Etwa die zahlreichen Bilder, die entweder nur billig sind oder vollkommen absurd (Gary, die Stock-Photos-Baustelle) und dir anscheinend als Möglichkeit dienen sollen, bestimmte Orte oder Menschen oder Szenen nicht beschreiben zu müssen. Aber genau darum geht es. Als Schriftsteller beschreibt man Dinge. Es reicht nicht, eine Idee zu haben. Man muss diese Idee auch entsprechend umsetzen können. Ein Bild aus Naruto oder Spongebob Schwammkopf ist kein adäquater Ersatz für einen Text, zumindest nicht im literarischen Sektor. Bilder o.ä. können eine Geschichte ergänzen (z.B. bei illustrierten Romanen), sollten aber keine Voraussetzung sein. Äußere Beschreibungen sind in deiner Geschichte marginal, dafür haben wir besagte Bilder, welche teilweise eher krude denn hilfreich sind. Dazu noch Sätze wie "Musik aus Dragon Ball Z ertönt" und der Eindruck, dass du aus eigener Kraft keine einzige brauchbare Beschreibung hinbekommst, ist perfekt. Das meine ich auch gar nicht böse. Du kannst halt nicht erwarten, dass man dich als Autor ernst nimmt, wenn du hauptsächlich mit Bildern nachreichst bzw. kompensieren willst, wozu du sprachlich nicht in der Lage scheinst. Ist es so? Genau so wirkt es nämlich.

      Eine gute Geschichte ist wie eine Maschine, die aus vielen verschiedenen Teilen zusammengesetzt ist. Manche Autoren sehen es genau so, lesen Gérard Genette als Bibel und basteln ihre Erzählungen wie ein Modell aus Bauklötzen zusammen. Andere Autoren müssen diesen technischen Aspekt nicht fokussieren, da sie ein natürlicheres Gespür für Aufbau, Inhalte, Narration und Dramaturgie haben. Wissen, wo wann welche Figur wie interagieren und handeln muss, um ihren Teil zum Ganzen beizutragen. Jeder Autor denkt und schreibt anders, muss seinen eigenen Weg finden. Genau wie bei den Figurenzeichnungen. Der Punkt ist, dass dennoch alles auf die Maschine und ihre Bestandteile hinausläuft. Ob man eine Geschichte nun als solche sehen will oder nicht. Eine Idee reicht nicht, man benötigt auch das Handwerkszeug und den Willen, sie entsprechend umzusetzen. Dieses Handwerkszeug fehlt dir mMn noch. Das beginnt bei der unzumutbaren Form, die du in keinem Buch der Welt so vorfinden wirst. Und genau das schreibst du: Eine Geschichte, die im Buchformat erscheinen könnte. Eine solche Geschichte kann man nicht wie einen Manga oder Anime oder ein Videospiel in Textform aufziehen, das funktioniert einfach nicht. Grammatik und Sprache, Perspektive, Rolle von Erzähler und Autor, handlungstragende Figuren und ihre Funktion innerhalb der Geschichte, Logik innerhalb und außerhalb der fiktiven Welt usw.
      All diese kleinen und großen Punkte gehören zum Schreiben einer Geschichte dazu - insbesondere, wenn man eine wichtige Botschaft vermitteln will wie du.
      Es reicht nicht, nagende Erlebnisse verarbeiten zu wollen oder alte Emotionen abzurufen. Erzählen ist nicht nur Sache des Herzens, sondern auch Kopfarbeit. Man kann die besten und spannendsten Ideen der Welt haben; wenn man sie nicht umsetzen kann, sind sie verschenkt. Wenn ich dir einen Rat geben darf: Befasse dich etwas mit der Schriftstellerei, eigne dir ein gewisses Grundrepertoire an und lese viele Bücher, um einen Eindruck von Form und Aufmachung zu erhalten; ein Gespür dafür zu bekommen, was man wie schreiben oder eben nicht schreiben kann und warum. Sieh diese FF als Punkt Null. Jetzt gilt es, sich zu verbessern und zu wachsen. Solltest du weiterschreiben wollen, führt kein Weg an den Grundlagen vorbei: Form, Ausdruck, Narration und Dramaturgie.

      In diesem Sinne wünsche ich dir gutes Gelingen. Leider fiel mein Urteil bezüglich der Zwei-Welten-Theorie ziemlich vernichtend aus, aber ich baue in dieser Hinsicht lieber auf Ehrlichkeit und Objektivität denn auf sandige Beschönigungen, die dich nicht weiter bringen. Es würde mich freuen, wenn du dir meine Tipps zu Herzen nimmst und du weiter schreibst. Vielleicht melden sich ja auch noch ein paar andere User hier zu Wort, die ebenfalls konstruktive Kritik für dich haben, an der du dich orientieren kannst. Wie gesagt: Fühle dich nicht entmutigt, sondern siehe es als Chance, um dich zu verbessern. :)
    • Das Bo sich hier zu Wort meldet, freut mich sehr. Deine Art zu schreiben ist atemberaubend und zeigt, dass du zum Autor geboren wurdest.

      Ich bin ehrlich zu dir, so wie du es gerne willst. Teil 1 war wie schon beschrieben, der erste Teil und dazu gibst eine lustige Geschichte :D

      Lustige Geschichte
      Ich war in der Klasse bekannt, kleine witzige kurz Geschichten zu schreiben (früher auf Hauptschulniveau) aber dann kam mir eine Idee au "Wieso schreibe ich keine etwas längere lustige Geschichte" Also habe ich angefangen zu schreiben und die Grundlage genommen, die ich teilweise in meiner BBS Zeit erlebt habe (Das mit der Vergewaltigung habe ich dazu erfunden) und wie man sich denken kann, hatte ich zu Anfang keine Ahnung vom schreiben :D Wiebke war in meine Klasse und ist somit eine der wenigen, die es wirklich mal gab. Sie war zwar nett und sah gut aus, aber ich hatte keinerlei Interesse an ihr, da sie schon vergeben war. Sie war eine etwas kleinere Frau, die große Brüste hat. Also dachte ich mir, wieso soll Thomas, der vom Namen von einen alten Freund angelehnt sein soll.
      Als der Tag kam, als die Geschichte fertig war, habe ich sie der Klasse gezeigt, und wie du schon denken kannst, waren viele nach der 3. Seite schon überfordert und sahen dies Werk als Krank an. Wiebke war ebenso in der Klasse. Da habe ich leider etwas über die Stränge geschlagen und das Thema war erledigt. Das ganze sollte eigentlich aus Spaß dienen und keinen schaden. Weißt du, der URSPRÜNGLICHE grund, wieso ich eine etwas kranke Geschichte schreiben wollte, begann am 1.1.2013
      Den Tag, als ich mein Ziel SOOO nahe war, der mir zeigen könnte, was jeder normale, der mit eine Frau zusammen ist spürt. Aber dann kam was dazwischen, und die Chance verging, ohne die Hoffnung, sie käme wieder. Niedergeschlagen überlegte ich mir, wie könnte ich das verarbeiten ? Dann kam mir die Idee auf, eine Geschichte daraus zu machen, was NUR aus einen Teil bestehen sollte.
      Aber nach der schule, bekam ich irgendwie Lust, das ganze weiter zu schreiben und so entstand Teil Zwei, welches auch lustig sein sollte, aber mehr mit der "zwei Welten-Theorie" story befassen soll.

      Deine Fragen, Meister Bo
      Du willst gerne wissen, was ich mit Wiebke vor hatte in der Story ? Sie sollte eigentlich nur die eine Frau sein, die Thomas nie bekommen wird, da sie in 2 verschiedene Welten leben. Und Thomas sie nur begaffen darf, während der eine "Freund" sie bekam. Erinnere mich noch an eine Stelle.
      Silvester 2012
      ich war auf der Party von "Name wird nicht genannt" war und wir da gefeiert haben, als der Freund von Wiebke, sie angefasst hat (zwischen den Beiden) was er auch darf, da er ihr Freund ist und sie es gefallen hat. Aber dieser Moment, brannte in meine Gedächtnis ein, da ich diesen Moment nie selber erleben werde. Aber ich würde gerne.

      Aber du hast recht, die Zweite Welt, besteht aus größten teils "Untervögelten" Zocker aber das ist die Wahrheit. Viele Zocker, Otakus haben keine Freundin, obwohl sie eine haben möchten, bekommen sie keine, da sie nicht "Schön" aussehen. Deshalb wurde die 2. Welt erschaffen, um für solche Menschen eine Zuflucht zu ermöglichen. Klar gibst welche, die eine Beziehung haben aber größten teils ist das nicht der Fall.

      Auf die Frage "die Infernale Organisation und Thomas finden die Kugeln ziemlich problemlos." soll das so sein, dass soll verdeutlichen, wie Leicht es gehen kann, wenn man übermächtig ist. Man sah Thomas, der ohne sein Power Up versagt hat. Das wäre so als würde, Enel vor die Grandline jeden problemlos besiegen. Auch wenn das kein guten Autor ausmacht und die Spannung weg nimmt, wollte ich mal sehen, wie sowas aussieht.

      Du meinst ja das teil 1 der beste wäre, da dieser viel eigen Input hatte, muss ich dir zu stimmen, da nur Teil 1 geplant war. Aber es ist außer Kontrolle geraten und so nahm das ende sein lauf.

      Auf die Frage "wenn du hauptsächlich mit Bildern nachreichst bzw. kompensieren willst, wozu du sprachlich nicht in der Lage scheinst. Ist es so?" Muss ich dir zu stimmen. Damals war ich nicht in der Lage, solche Situationen richtig zu beschreiben und nahm an, dass Bilder dazu besser eignet seien. Will keinen mit den Bildern schaden, da alles nur aus "Spaß" geschrieben wurde.

      -Bo- schrieb:

      Eine solche Geschichte kann man nicht wie einen Manga oder Anime oder ein Videospiel in Textform aufziehen, das funktioniert einfach nicht. Grammatik und Sprache, Perspektive, Rolle von Erzähler und Autor, handlungstragende Figuren und ihre Funktion innerhalb der Geschichte, Logik innerhalb und außerhalb der fiktiven Welt usw.

      Dies war leider mein Ziel, eine Geschichte zu erzählen, die sich wie ein Manga/Anime anhört. Und da dies nach deiner Meinung nicht klappt und das beste Beispiel sieht man hier, hast du damit recht. Nahm auch nie an, das diese eine Sache für mich so eine große Bedeutung werden würde.


      Zum Abschluss möchte ich mich bei deine Ehrlichkeit bedanken, dass du mir diese Tipps gibst und ja, ich werde sie umsetze. Das nächste Mal, wenn ich eine schreiben werde, denke ich an deine Worte zurück und setzte es um. Es sind auch viele Jähre vergangen und man wurde reifer, so das ich mein Sekundarabschluss 1 nachholen konnte, somit auch einiges wissen. Auch wenn ich nicht so Klug sein werde, wie der große Bo, der mit Wörtern spielen kann, als wären sie kleine Spielfiguren, hoffe ich jedenfalls das einiges von dir bei mir abfärbt :D

      Aber eine Frage hätte ich noch. Hast du den Letzten Teil gelesen ? sah leider kein Kommentar von dir, wo du dort die Mängel beschreibst. Lebte davon, dass ich zu jeder Geschichte ein Kommentar bekam (egal ob positiv oder negativ) um damit abzuschließen und vielleicht lag es daran, dass ich immer weiter geschrieben habe, weil ich kein "Abschluss" bekam, um damit leben zu können. :D Auch wenn das ganze erfunden war, erkenne ich einige Wahrheiten in der "Zwei Welten-Theorie" nicht diese Fiktive Welt, sondern paar Eigenschaften, der gespielten Personen. Wenn ich raus gehe und die Welt ansehe, sehe ich auch die "2. Welt" und vergleiche sie und muss erschreckend feststellen, dass vieles Wahr ist. Die Welt ist Egoistisch und grenzt weniger beglückten "Menschen" aus. Auch bemerkenswert, das viele "Amokläufer" und "Selbstmordopfer" oftmals gemobbt wurden. Finde die Regierung, könnte da einiges unternehmen, wenn sie das mobben in der Schule verhindern könnten. 8 Jahre Mobbing in der Schule, haben mein Leben gekennzeichnet aber für die nächste Generation ist es noch nicht zu spät. Ohne freunde und ohne RL, wurde diese Story ein Bestandteil meines Lebens, und sorgte dafür das man nicht durchdreht.

      Danke für deine Antwort Bo. Das es gut werden würde, habe ich nie dran geglaubt ^^
      In welche Welt lebst du ? Entscheide dich.

      ----->FF Geschichte: Die Zwei Welten-Theorie Die Zwei Welten-Theorie (Shadowman D. clasio)