Kapitel 863 - "Der perfekte Gentleman"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carrot schrieb:

      CallMeSensei! schrieb:

      Ist wirklich jemand von euch überzeugt,dass ein paar schwache Rookies eine Jahrhundelt alte,unsterbliche Frau,ihre Familie und ihre Crew schlagen werden?

      Ja du hast schon zum Teils Recht aber du vergisst das Gesamt Bild des Arc, denn nicht allein Ruffy und seine Allianz werden Big Mom besiegen, denn gibt noch die Zorn Armee,die Homie und und.... Aber du vergisst wer oben ist und zwar Charlotte Mont d Or der Kraft der Bücherfrucht.

      Und wir ja Wissen gibt im Schloss 2 Abteilung voller Bücher.. Sagen wir wenn Mont ausgeschaltet wird wie Sugar denn sind diese ganzen Gefangene "Frei" und nach der Aussage altert niemand im Buch, und jetzt stell mal vor was in diesen Bücher alles drin sein kann von Vergo bis Gold Roger Ära es ist alles möglich, dazu kommt noch die KlonArmee der Vinsmoke ich glaube das sollte reichen um es logisch darzustellen, wie Big Mom Reich zu Ende geht..

      Desweiteren musst mal bedenken was dieser "schwache" Rookies" schon alles von Big Mom vernichtet hat..

      Cracker,Der KönigsBaum, denn Wald, Boobin, Brulle, der Hase, das Crodil in der Spiegewelt, dutzende Homie wurden von Brook, und Pedro ausgeschaltet, die Zorn Armee wurde auch ein wenig reduziert (Homies)...

      Und jetzt fängt ja die "Schlacht" erst richtig an man sieht es alles möglich um es logisch zu erklären wie Big Mom besiegt wird, denn alles aus Büchern werden Ruffy folgen um ewig dankbar sein und alle wollen Big Mom denn töten...
    • CallMeSensei! schrieb:

      1.Eine kleine Matheaufgabe für dich.Big Mom hat 85 Kinder.Eine Schwangerschaft dauert 9 Monate und eine Frau kann ab 15 Jahren schwanger werden.Wie alt ist Big Mom allein durch ihre Schwangerschaften geworden?Wenn du dies ausgerechnet hast,diskutieren wir weiter.
      - 1 Frau wird dann schwanger sobald ihre Menstruation einsetzt und das kann schon ab 11 Jahren sein und sie bekommt Kinder bis zur Menopause, das ist eine Zeitspannevon ca. 40 Jahren ,
      - zweitens gibt es Mehrlinggeburten, sie kann also durchaus mehrfach Sechslinge bekommen haben, es gab real schon Geburten von 10 Kindern auf einmal. Da Oda Ace Schwangerschaft so extrem beschrieben hat denke ich man kann hier durchaus von Mehrlingen ausgehen die von mehreren Männern gezeugt worden sein können (auch so was gibt es). Grundsätzlich kann sie all ihre Kinder innerhalb von 81 Monaten geboren haben. Theoretisch gesehen
      - drittens ist nicht gesagt das alle Kinder ihre leiblichen sind, Adoptivkinder sind ebenso möglich
      - viertens haben wir bisher keine Ehemänner gesehen bis auf Pound, warum sieht man sie nicht? Die einzige Information diesbezüglich war von Purin, dennoch tauchen im ganzen Arc keine 40+ Ehemänner auf, lediglich Kinder die bisher ein Alter von 20 bis 40 zu haben scheinen
      A Laser beam of Epicness
    • CallMeSensei! schrieb:

      1.Eine kleine Matheaufgabe für dich.Big Mom hat 85 Kinder.Eine Schwangerschaft dauert 9 Monate und eine Frau kann ab 15 Jahren schwanger werden.Wie alt ist Big Mom allein durch ihre Schwangerschaften geworden?Wenn du dies ausgerechnet hast,diskutieren wir weiter.
      Es gibt einen Weltrekord für die meisten Geburten von einer Frau. 69 Kinder in 27 Schwangerschaften. Von 1725 bis 1765 hat Sie 69 Kinder gebärt, sprich, in 40 Jahren. 16 mal Zwillinge, 7 mal Drillinge und 4 mal Vierlinge. Aber anscheinend sind 2 Kinder noch im Säuglings alter verstorben. 27 Schwangerschaften in 40 Jahren, das bedeutet Sie war nicht permanent Schwanger.
      Wenn BM permanent Schwanger war, wovon ich nicht ausgehe, und auch Zwillinge, Drillinge etc. gebärt hat, dann könnte Sie in unter 40 Jahren 85 Kinder gebärt haben.
      Ich schätze BM auf ca. 55-65+- ein, vl ist Sie auch ähnlich so alt wie WB es war, also um die 70.

      Mfg
    • Mir gefällt wie überglücklich Morgans scheint. Er ist persönlich Zeuge des Desatsters auf der Teeparty und bekommt bestest Material für seine BigNews Economics-Zeitung. Ich freue mich darauf, wenn diese Nachrichten in Umlauf kommen. Ich kann die Schlagzeile vor mir sehen.


      "Pirat Strohhut Ruffy sabotiert Younkous-Hochzeitszeremonie"
      Gerade erst Doflamingo ausgeschaltet, springt er wenige Tage später aus Mamas Torte heraus und mischt alle auf. Younkou BigMom wird kurzerhand erledigt, weil sie es auf seinen Freund und Vinsmoke-Sprössling Sanji abgesehen hatte. Die Welt ist erschüttert, was hat dieser Teufelskerl nur vor?

      Und einpaar Wochen später, ist Kadoiu weg vom Fenster :)
    • Also ohne jetzt mal auf kampfparrings oder Ähnliches einzugehen.

      Erstmal ich vermute das Kimbei nicht stirbt. Aces Tod war ein sehr wichtiges Ereignis für die Stoty, woraus sich eben auch der Time Skip ergab, zudem hat Sabo (storytechnisch) Aces Platz eingenommen. Ich sehe wenig Sinn darin Jimbei jetzt sterben zu lassen.

      Angenommen Jimbei ist bis jetzt der erste der Big Moms Seelenfurcht überlebt, hiermit würde auch ihre Macht oder Kontrolle ünber ihre Söhne usw. eingeschränkt. Da eins ihre Wekzeuge um Angst zu verbreiten wegfällt.
      Ich glaube wir können mit sicherheit sagen das Big Mom diesen Arc fällt.
      Hier wurde ja erwähnt, dass katakuzi Brrok nicht wahrgenommen hat. Womit dieser nicht verhindern konnte, dass das Bild zerschlagen wurde. Mich würde nicht wundern wenn Big Mom katakuzi selbst ausschaltet bzw. komplett ausflippt, wodurch ihre Armee entweder das weite sucht oder sich eventuell sogar gegen sie stellen könnte(was ich eher für unwahrscheinlich halte).

      Zudem haben wir immer noch durch das zerschlagen des Bildes 3 konsequnzen a) ihren Schrei (welcher wohl eher ihre Armee, als Ruffys Leuten schadet), b) sie wird verwundbar und c) sie wird wohl die Giftattacken abbekommen, wodurch sie weiter geschwächt wird. Eventuell sollten wir nächsten Chaptern einen Flashback bekommen von Big Mom, warum ihr das Bild so wichtig ist.

      Anfangs des Arcs wurde ja auch gesagt, dass es purer Suizid von Ruffy direckzt Big Mom angreift. Aber die Grundbausteine für ihre Machtposition als Kaiser lösen sich Stück für Stück in Luft auf. Da wäre einmal ihre Informationsquellen, ihre Erpressungspolitik, Armee des Zorns/Wetter (auf hoher See bestimmt extrem gefährlich) und das Tötungspotenzial iherer TK.

      Wenn mal so will bekomtm Big Mom ein Power Downgrade nach den anderen, wodurch eben auch Ruffy (ob mit oder ohne Vertsträkung sei mal dahin gestellt) eben glaubhaft Big Mom besiegen kann.


      Über den weiteren Verlauf des Arces lass ich mich aber überraschen.
    • Was glaubt ihr eigentlich wann Big Mom bemerkt dass das Bild von Mutter Karamel beschädigt ist?
      Ich halte es für unwahrscheinlich dass sie es bemerkt während sie gegen Ruffy und Co kämpft, daher sehe ich 5 Möglichkeiten:
      1. Ruffy und Co verlieren -->Big Mom bemerkt es nach dem Kampf
      2. Ruffy und Co fliehen, das passiert aber nur wenn Ruffy und Co keine Chance haben (wie in beim Sabaody Archipel)
      3. Ein Mitglied der Big Mom Bande bemerkt es, was ich jedoch während dem Kampf für sehr unwahrscheinlich halte
      4. Ruffy und Co weisen Big Mom absichtlich darauf hin, was ich am wahrscheinlichsten halte, da durch das Königshaki von Big Mom der Großteil ihrer Mitglieder dadurch ausgeschalten wird. Dafür könnte Ruffy oder jemand anderes vor das Bild hüpfen damit das der Kampfpartner bemerkt.
      5. Ruffy und Co gewinnen den bald kommenden Kampf und Big Mom bemerkt es danach, aber das halte ich für am Unwahrscheinlichsten.

      Aber nehmen wir mein 4. Punkt trifft ein, halte ich es für sehr unwahrscheinlich dass die Ohrstöpsel etwas gegen das Königshaki bringen wird.
      Denn Königshaki ist ja kein Schrei der einen kampfunfähig macht sondern eher eine Kraftwelle und da Big Mom eine Kaiserin ist, erwarte ich, dass sie ein sehr starkes Königshaki besitzt und ich halte es für möglich dass Nami, Carrot und vielleicht auch Chopper ausgeschaltet werden können und das ist sehr schlecht, da eine komplette Aufgabe, nämlich Sanji zu unterstützen, nur an denen 3 hängt.
      Sanji ist zwar sehr stark, aber was ist dann mit Pudding, falls sie jetzt dank Sanji auf Ruffy`s Seite ist, besonders stark ist sie ja nicht und wenn zum Beispiel Katakuri sieht dass sie die Seite gewechselt hat, weiß das schnell die ganze Big Mom Bande.
      Was denkt ihr dazu oder habt ihr euch darüber keine Gedanken gemacht?

      Und was ist eigentlich wegen der Tamate Box?
      Ich weiß nämlich noch nicht was ich darüber denken soll, denn je mehr ich darüber nachdenke glaube ich dass Ruffy und Co verlieren werden.
      Kann mir da jemand helfen?
      Ich will nämlich fest daran glauben dass Ruffy gewinnen wird.
      Mr.Krabs:
      "Ich wollte es vor Patrick nicht sagen aber mit dem Hut siehst du aus wie ein Mädchen"
      Spongebob:
      "Bin ich denn ein hübsches Mädchen?
      Mr. Krabs:
      "Ja, äähm du siehst ganz bezaubernd aus...
      Postbote sieht Mr. Krabs argwöhnisch an
    • CallMeSensei! schrieb:

      Was Meinungen von Fans angeht,so orientiere ich mich natürlich an Seiten und Foren,wo denn sonst?
      Bei Fakten müssen wir uns immer am Manga oder der FPS halten.

      Antwort 1:Merkwürdig,dass die Antagonisten aus Sabaody Archipel,Marineford oder Impel Down nicht in ihrem "Hochheitsgebiet" gefallen sind.Oder dass Jack,der Antagonist aus Zou,nicht in erster Linie von den Protagonisten besiegt wurde.Ach,es sind sowieso nur ein paar Ausnahmen,die keiner Beachtung wert sind.^^
      Nun, deine Argumentation hält sich aber eher mit persönlichen Meinungen auf, anstatt mit Fakten aus dem Manga / den FPS und realistischen Möglichkeiten.
      Zu deinen Einwänden:
      • Sabaody: das Sabaody Archipel ist nicht wirklich das Hoheitsgebiet von Kizaru und Sentomaru,
        auch wurden sie nicht wirklich als Antagonisten aufgeführt.
        Wenn ich hier Antagonisten einführen müsste, dann wären das eher die Leute vom Auktionshaus.
      • Impel Down: hier gebe ich dir bedingt recht, Impel Down ist in der Tat das Hoheitsgebiet von Magellan und dieser wurde nicht besiegt.
        Allerdings stand auch nie zur Diskussion, "Impel Down zu befreien".
        Ein Großteil der Verbrecher dort ist dort vermutlich genau richtig aufgehoben.
      • Marineford: hier gebe ich dir recht - Marineford ist in der Tat eine Ausnahme.
        Allerdings ist die Frage, in wie weit man hier wirklich sagen kann, dass sowohl die Admiräle, Sengoku usw. als Antagonisten zu werten waren,
        zumal es dem Prinzip "1 Hauptantagonist pro Arc" wiederspricht.
      • Jack: hier ist zunächst zu klären, in wieweit man ihn als Antagonisten werten kann. Der eigentliche Antagonist ist Kaido,
        welcher sein Hoheitsgebiet auf Wano Kuni hat.

      CallMeSensei! schrieb:

      Antwort 2: Du hast es erfasst.Erst wenn es zum Finale/Showdown des Antagonisten kommt,sehen wir meist ein Flashback von ihm.Zudem besitzt jeder Hauptantagonist sowas wie eine Glanzzeit,in denen sie mit ihren Fähigkeiten und Kräften gegenüber dem Protagonisten dominieren.Soweit wir diese zwei Dinge beim Antagonisten nicht gesehen haben,ist der Charakter auch nicht abgeschlossen.Bsp. Jack Dieser wurde zwar besiegt und hatte auf Zou seine Glanzzeit,aber dem Charakter fehlt durch aus noch eine Hintergrundstory,woraus man schließen kann,dass er als Charakter noch eine Rolle spielen wird.
      Frage 1: Die Frage ist hier,ob Oda genug Zeit übrig bleibt,diese Punkte bei Big Mom abzuarbeiten.Gehen wir mal von deinem Beispiel aus,dass dieser Arc noch bis ins November gehen wird.Das heißt,ich rechne mal 3 Kapitel pro Monat trotz mancher Ausnahmen.Wir würden dann vom Mai bis November 27 Kapitel noch zu sehen bekommen.Verhältnismäßig könnte es hinhauen mit dieser Zahl,die ganze Charlotte Familie,Germa,Unterwelt Broker als Charaktere abzuhandeln,doch trotzdem müsste Oda das Tempo hochhalten.Unterschätze nicht die Länge der Kämpfe.Für Ruffy vs Cracker sind gute 4 Kapitel vergangen.Aber auch hier gehen wir immer noch von deinem Beispiel aus.
      Richtig, es fehlen noch Flashback und Glanzmomente von BigMom.
      Wer sagt, dass diese noch nicht kommen? Der eigentliche Kampf gegen BigMom hat noch nicht begonnen. Nebenbei fehlt auch noch das Kopfgeld.
      Weiter sehe ich Jack, wie oben bereits angeführt, wie Cracker, Smoothie und Katakuri nicht als eigene Antagonisten,
      sondern als Mitglied des eigentlichen Antagonisten.
      Bezüglich Jack gebe ich dir recht, dieser ist vermutlich noch nicht abgeschlossen.

      Wenn wir mit deiner Berechnung von ~27 verbleibenden Kapiteln arbeiten, dann ist das sicherlich ein sportliches Tempo,
      dabei müssen wir aber bedenken, dass Oda in diesem Arc bereits fast durchgängig ein hohes Tempo vorlegt.
      Zudem dürfen wir auch nicht außer Acht lassen, dass es durchaus möglich ist, dass die Schätzung ein weiteres Mal nicht passt
      und WCI bis Februar gehen könnte (nur mal als Beispiel).

      CallMeSensei! schrieb:

      Frage 2: Die zweite Frage ist,wie Big Mom besiegt werden sollte und dafür gibt es immer noch keine gescheite Antwort.Die paar Raketen werden ihr nichts anhaben,wenn sie auf ungefähr dem gleichen Level wie Shirohige spielt. Ruffy ist ein Rookie,der erst ein paar Jahre auf der See segelt und nicht so viel Kampferfahrung wie ein Kaiser aufweist.Die Leute,die meinen,dass der Protagonist nach einem zwei Jahre lang Grundtraning des Haki gegen Big Mom oder Kaido eine Chance hat,träumen garantiert zu viel.Zurzeit ist Ruffy auf Kommandeur Level einzuschätzen.Wer also kann jetzt Big Mom besiegen?Sag es mir?Auch sie als gesamte Allianz sind quantitativ der Armee von Big Mom unterlegen.
      Nun, es gibt nicht die Antwort, nicht zuletzt da alles in der Macht von Oda´s Feder liegt und der Arc noch nicht abgeschlossen ist.
      Allerdings gibt es Möglichkeiten: Nervengift, Bücher-Gefangene, Vinsmokes, Tamatebako, Gear 4, ...
      Zudem solltest du Raketenwerfer mit Nervengift nicht mit den Geschossen auf Marineford gleichsetzen.

      Nun zur Zeitangabe:
      BigMom ist sicherlich extrem viel länger auf See, aber wie hoch ist der Unterschied der Kampferfahrung tatsächlich?
      Gerade in "den letzten 2 Jahren" wissen wir, dass die Worst Generation BigMom selbst nicht mal zu Gesicht bekommen hat,
      also von den Kommandanten erledigt wurde.
      Luffy dagegen geht ständig an seine Grenzen und erweitert diese.
      Weiter bestand sein "Grundtraining" darin, von Rayleigh - der rechten Hand des ehemaligen Piratenkönigs trainiert zu werden,
      welcher sicherlich von Können her einem Yonkou trotzen könnte.
      Zuletzt sei angemerkt, dass Luffy ja auch keine BigMom auf 100% im 1on1 besiegt:
      das Nervengift wurde nicht umsonst eingeführt, genauso wie die Bücher-Gefangenen oder Capone...

      CallMeSensei! schrieb:

      Man,wie ich solche klar,strukturierten Stichpunkte liebe,so kann man die Meinung des anderen viel besser auseinandernehmen. Also ein Dankeschön mal dafür.

      1.Eine kleine Matheaufgabe für dich.Big Mom hat 85 Kinder.Eine Schwangerschaft dauert 9 Monate und eine Frau kann ab 15 Jahren schwanger werden.Wie alt ist Big Mom allein durch ihre Schwangerschaften geworden?Wenn du dies ausgerechnet hast,diskutieren wir weiter.

      2.Junge,wenn Big Mom nicht verletzt werden kann,dann ist die Chane gleich null,dass jemand sie besiegen könnte.Was ich aber dir klarmachen will,dass eine winzige Verletzung Big Mom nichts anhaben wird.Ich meine,Whitebeard hatte im Krieg 267 Schnittwunden,152 Pistolenkugeln und 46 Kanonenkugeln in die Fresse bekommen und der Mann ist im Stehen gestorben!Da werden doch paar Raketen ihr höchstens einen Kratzer zufügen.Eigentlich ist sie sogar von ihrer Haut her widerstandsfähiger als Whitebeard,aber gut,übertreiben wollen wir es nicht

      3.Erste Antwort ist oben.Das Oda sich bei manch seinen Aussagen verschätzt,ist richtig.Aber du pauschalisierst hier etwas zu viel.Oda hat sich in der Prozentanzahl oder den Jahren verschätzt,wie lang One Piece noch gehen würde.Aber weder er noch der Assistent würden sich bei einer Aussage,worauf die Fans sich dieses Jahr freuen würden,verschätzen.Das wäre eine Beleidigung an die Fans.

      4.Dafür andere neue und starke Gesichter wie Kompott,Daifuku oder Ofen (Kap.861)Außerdem steht hinter Big Mom nicht nur "ihre Crew",sondern auch Teil der Unterwelt Broker,die man auch net unterschätzen darf.

      5.Es macht in dem,was ich ausgesagt habe,kein Unterschied. Oda schmeißt die Kaiser in einen Topf hinein und es gibt nicht DEN Hauptantagonisten hier.Das heißt,wir haben es in dieser Sage nicht nur von einer zweiseitigen Konfrontation wie üblich zu tun.Insofern sind auch Kaiserkämpfe in Betracht zu ziehen.

      6. Nope,Marineford und Impel Down sind Gegenbeispiele,in denen die Antagonisten in ihrem Hochheitsgebiet nicht besiegt wurden.Über Sabaody Archipel lässt sich streiten.
      Nun, eine gute Übersicht halte ich immer für sinnvoll. Auch wenn es deine Argumentation nicht besser macht: bitte sehr.
      1. Hierzu verweise ich einfach mal auf die Beiträge von @LaDarque und @Santoryu1080, welche es gut geschrieben haben.
        Kurz zusammengefasst:
        - Es ist nicht gesagt, dass alle Kinder Einzelkinder sind.
        - Wer sagt, dass die Schwangerschaften von BigMom 9 Monate andauern? Rouge hat es geschafft die Schwangerschaft mit Ace auf 20 Monate zu erhöhen, wer sagt, dass BigMom das nicht auf irgendeine Art andersherum geschafft hat?
        - Es ist nicht bestätigt, dass (alle) Kinder auch wirklich leibliche Kinder von BigMom sind.
      2. Und die Unverwundbarkeit von BigMom wurde genau wo erklärt? Ich habe nur gelesen, dass sie von Kanonenkugeln keinen Kratzer abbekommen hat. Ist Luffy nun auch unverwundbar?
        Weiterhin hat sich BigMom, nach dem ungeschickten Behandeln des Bildes von Mutter Karamell, durch bloßes "auf die Knie gehen" leicht verletzt. Was wäre jetzt, wenn sie nicht nur leichten Kontakt mit dem Boden macht, sondern noch mit Luffy´s Gear 4?
        In wie weit steigert es sich jetzt, nachdem das Bild nicht nur umgeworfen, sondern zerstört wurde?
        Denk mal drüber nach...
      3. Sorry, aber das war nur eine grobe Einschätzung, keine Verpflichtung. Was auch unmöglich wäre, da WCI noch nicht fertiggestellt ist und vermutlich auch keine genaue Detailplanung für jedes Kapitel vorliegt.
        Das hat nichts mit einer Beleidigung zu tun.
      4. ... deren Kampfkraft wir alle noch nicht wirklich kennen. Zudem haben wir bereits gesehen, dass es durchaus im Rahmen ist,
        wenn der Ein- oder Andere noch die Seiten wechselt.
      5. Es gibt keinen Unterschied zwischen Arcs und Sagas?
        Also waren Flamingo und CC beide nicht Bestandteil der gleichen Saga, jedoch Antagonisten ihres Arcs?
      6. Ach ne... Weiter oben hattest du Sabaody noch aufgeführt...
        Naja, hierzu habe ich weiter oben ja bereits genug geschrieben.

      CallMeSensei! schrieb:

      Du redest immer noch davon,dass die Raketen die Wunderwaffe gegen Big Mom sind.Eigentlich hast du damit nicht Unrecht.Wenn sie es schaffen,Big Mom ein paar Kratzer hinzuzufügen,dann erhöht es gewaltig ihre Chance sie zu besiegen!
      Ach da wäre noch eine Sache.Ruffy ist nicht wie Blackbeard,der auf unfaire Mittel und Hinterhalte setzt,den Gegner zu besiegen.Das ist dir hoffentlich klar.Zudem ist noch Ruffys Ziel vor Augen.Ihm geht es in erster Linie darum,Sanji und seine Familie aus der Hochzeit zu befreien und nicht Big Mom zu erledigen.Allein schon Ruffys Motiv auf dieser Hochzeit und die Art und Weise,wie gekämpft wird,sprechen gegen einen ernsthafte Konfrontation zwischen Ruffy und Big Mom.Ich meine,auf Dressrosa gab es keinen anderen Ausweg als Donflamingo zu besiegen,damit der Vogelkäfig verschwindet.Hier haben die eine Möglichkeit zu jeder Zeit zu fliehen und wenn du es mir immer noch nicht glaubst.Musst du auch nicht,aber der Manga beweist es.Schau dir mal Ruffys Verhalten in diesem Kapitel an,wie er Big Mom sich preisgibt,sich über Jimbeis Aktion freut oder einfach sich locker von Katakuri fangen lässt. Ruffy ist nicht in seinem ernstem Modus,weil er keinen guten Grund hat,Big Mom zu besiegen.
      Wo habe ich auch nur ansatzweise geschrieben, dass ich die Raketen als Wunderwaffe sehe?
      Sie sind lediglich eine Möglichkeit, BigMom abzuschwächen.
      Also wenn du schon mit mir diskutierst, dann lese auch bitte meinen Beitrag richtig und interpretiere nicht irgendwelche Dinge hinein,
      die ich nie geschrieben habe.

      Zu den Gründen: Luffy hat bereits 2 mal angekündigt, BigMom zu erledigen (FMI, Büchergefängnis).
      Erledigt er BigMom nicht, dann wären sowohl FMI als auch Jeff in Gefahr. Mehr noch, BigMom hat mehr als genug Gründe,
      Luffy leiden sehen und ggf. töten zu wollen. Selbst wenn sie nun die Flucht ergreifen,
      wer verhindert dann Aktionen gegen die einzelnen Strohhüte seitens BigMom?

      CallMeSensei! schrieb:

      Nein,nicht jeder.Aber wenn man Big Moms Handeln in diesem Kapitel als monströs bewertet und schon der Ansicht ist,dass es Zeit für ihren Abgang ist,dann ist die Messlatte für sie als Kaiser nicht hochgesetzt.Deine Sicht ist auch recht interessant.Du gehst davon aus,dass wir mehr von ihr sehen werden und bist trotzdem der Überzeugung,dass sie besiegt wird?Trotz aller Argumente,die gegen einen Sieg von Big Mom sprechen(die oben genannten).Dann setzt du wohl alle deine Hoffnung in die Wunderraketen,die Big Mom so weit abschwächen,dass Ruffy sie kurz mal erledigt.Etwas zu unrealistisch.Es steht noch nicht fest,ob der Plan mit den Raketen aufgeht noch ob der Schaden auch so gravierend ist.
      Nun, sie hat ein monströses Auftreten hingelegt, welchem wohl nahezu jedem nicht-badass (worunter auch viele nicht-nonames zählen)
      für ihren Seelenschrei verwundbar machen würden.
      Das heißt wiederrum nicht, dass auch nur ansatzweise jemand, der OP bereits länger liest und verstanden hat,
      denken würde, dass es alles sei, was sie kann.

      Ich gehe nebenbei nicht davon aus, dass Luffy sie "mal kurz erledigt", sondern dass sie z.B. eine der Raketen abbekommt und geschwächt wird,
      sowie weitere Faktoren hinzukommen (ihre 3 Homies werden von anderen z.B. Brook und Name aus dem Spiel genommen,
      Angriffe von Capone usw.).
      Schlussendlich wird Luffy es schaffen, jedoch wird dies alles andere als "mal nebenher" geschehen.

      Das du hier solche statements ablieferst, dass jeder der anderer Meinung ist sie gleich für schwach hällt,
      kombiniert mit deiner Provokationsaussage nimmt deinen Beiträgen nebenher so ziemlich die Ernsthaftigkeit.

      CallMeSensei! schrieb:

      Wieso erleuchtet?Ich lerne immer etwas Neues dazu und fehlerfrei bin ich auch nicht.Zu meinem provokanten Schreibstil sage ich nur eins.Ich will die "Fame-User" von ihrem hohen Ross herunterholen und jedem hier im Forum vermitteln,dass User mit sehr vielen Beiträgen oder Likes nicht unbedingt mehr Recht haben als andere.Dementsprechend muss man auch diese User zum Schreiben bewegen und einen gewissen Ton annehmen.
      Jetzt zu Jimbei wieder,ich hoffe,ich habe hier jetzt kein großes Feuer entfacht.Der Traum auf die Gleichstellung der Fischmenschen wäre plausibel,entspricht aber nicht einem individuellen Ziel,sondern eher ein kollektives Ziel.
      Ich liste mal alle Strohüte mit ihren Träumen auf.
      Ruffy-Piratenkönig werden,Zorro-bester Schwertzkämpfer,Sanji-All Blue,Nami-Weltkarte zeichnen,Chopper-Jede Krankheit heilen,Robin-die Wahrheit des antiken Königreichs herausfinden,Franky-Traumschiff,Brook-Wiedersehen mit Laboom
      Jedes dieser Träume zielt auf sich selber ab,das man durch die Reise mit den Freunden erreichen kann.Jimbeis Traum mit der Gleichberechtigung der Fischmenschen passt nicht zu den restlichen Träumen und dem Prinzip,das Oda schon seit Anfang der Serie verfolgt.
      Zu deinem provokanten Schreibstil habe ich ja gerade schon etwas geschrieben,
      offen gesagt ist es nicht zuletzt deswegen auch meine letzte Antwort auf deine Posts,
      solange diese nicht etwas sachlicher werden.

      Was ist schlimm an einem kollektivem Ziel?
      Choppers Traum, alle Krankheiten der Welt zu heilen, würde ich auch eher als kollektives Ziel sehen,
      denn er will ja nicht der weltbeste / bekannteste Doktor werden, sondern kranken Menschen helfen.
      Es ist sogar vergleichbar mit Sanjis Traum vom Auffinden des All Blue.
      Er möchte eine Welt "erschaffen", in der seine eigene Rasse nicht mehr unterdrückt wird.


      In dem Sinne: I don´t call you Sensei, not yet! :P
      Sorry, der musste mal sein ^^
    • Ein user aus einem anderen forum hat mich darauf aufmerksam gemacht.


      "861:der perfekte/vollkomme schauspieler.bezieht sich auf sanjis part
      862:der perfekte denker:bezieht sich auf capone
      863:der perfekte gentleman:bezieht sich auf jinbei
      864:der perfekte ???(hier könnte vllt Nami und co ihre Rolle im chapter bekommen, letztes Chapter haben wir ja gesehen das diese sich vorbereitet haben)"

      Plant Oda damit etwas?? Ich könnte mir vorstellen das jeder der Allianz ihren "perfekten" auftritt bekommen. Nächsten Chapter werden dann wahrscheinlich Nami und co die Vinsmoke und Sanji in sicherheit bringen(Wahrscheinlich gehen sie wieder in die Mirror welt zurück). Ich denke auch das Luffy irgendwas mit dem "perfekten" zutun haben wird, ich denke zumindest das er der Letzte im Plan sein wird der den Chapter Titel mit "Perfekt" bekommen wird. Denke das die Attentat nicht mehr lange dauern wird und jewals nach erfolg oder nicht erfolg man abhauen wird. Das erinnert mich auch sehr an die Chapter Titel die damals Mashima(Fairy tail) von chapter 483-490 gemacht hat, da ist er auch von 7 bis zur 0 jewals ein andeutung und ein countdown damit gestartet. Denke hier auch das Oda dies plant, heißt das ich mir vorstellen könnte das die Teaparty nach 2-10Chapter zuende gehen könnte. Daher bin ich der meinung das wir nichtmal richtige kämpfe bekommen werden sondern er das was wir im Marineford eher gesehen haben. Schade wäre es alle mal weil dann von Sanji auch nicht viel kommen würde wenn man jetzt flüchtet aber ich könnte mir vorstellen das er danach vllt sein kampf gegen seine Brüder bekommen könnte und dort all out geht obwohl er diese davor gerettet hat.
    • Oda hat uns schon ganz genau gesagt was passieren wird. In den nächsten 3 Sekunden geht es nur darum zu überleben. Das und die vorangegangene Zerstörung des Bildes ist Ruffys Teil der Aufgabe, dabei werden ihn Pedro und Jinbej unterstützen. Ich bezweifle mal das in den nächsten 3 Sekunden einer der beiden stirbt.
      Falls er überlebt sollte es absolut jedem klar sein das Jinbej auch weiterhin Teil der Crew ist. Einen scheiß Traum für Jinbej kann sich Oda doch jederzeit ausdenken und einbauen. Es juckt mich überhaupt nicht so präsent sind die Träume der Stohhüte dann doch nicht. (Zum Beispiel Sanjis...) Es ist auch irrelevant Ruffy wird sich doch nicht auf einmal gegen Jinbej entscheiden nur weil er keinen uns bekannten Traum hat. Nach den 3 Sekunden wirkt das zerstören des Bildes. Big Mom schreit und aktiviert ihr Königshaki und hier beginnt Bedges Teil des Plans, sobald er den Schrei hört feuert er die Raketen ab. Ob die treffen oder ob sie Big Mom überhaupt schaden (wie damals das garantiert tödliche in Wahrheit aber ziemlich unnütze Gamma Knife...) falls sie treffen ist nicht gesagt. Jedenfalls ist der Schrei für Nami, Chopper und Carrot das Signal Sanji und seine Familie zu retten. Die Kinder Big Moms sollte der Schrei unvorbereitet treffen, deshalb werden sie wahrscheinlich nicht viel gegen die Strohhüte oder gegen die Raketen unternehmen können.
      Jedenfalls wird Ruffy in dem Moment keinen Kampf anfangen und versuchen mit den Vinsmokes abzuhauen.
      Und Bedge wird in der Sekunde in der er die Raketen abfeuert damit beginnen wegzurennen. Er hat klar gestellt das er den Kampf als aussichtslos betrachtet. Da wird er keine Zeit verschwenden. (Fände ich jedenfalls unlogisch).
      Nur wenn Ruffy die Flucht nicht gelingt wird es zu einem Kampf kommen. Also sollten wir wohl in 3 Wochen wissen ob der erste Kaiser fällt oder nicht.

      Also sollten wir nächstes Chapter mindestens den Schuss der Raketen als finales Panel haben. Vielleicht sehen wir auch noch wie Ruffy und die anderen zu Sanji und den Vinsmokes rennen. Ich hoffe ja jemand beschützt Brook. Immerhin hat der gerade das Bild kaputt gemacht.

      In Bezug auf meinen Vorposter könnte das nächste Kapitel ja der perfekte Plan heißen. Auch wenn sich Kapitel 861 garantiert auf Pudding und nicht auf Sanji bezogen hat. Sanji hat überhaupt nicht gespielt der ist ganz normal so behindert.
    • Wow, abermals entsteht eine bücherfüllende, unsinnige Diskussion mit "dem Sensei", der malwieder glaubt, die Weißheit mit Löffeln gefressen zu haben, nachdem er jahrelang "sämtliche" OP-Foren aufs intensivste studiert hat und somit über alle Zweifel erhaben und der Erleuchtete unter den OP-Fans ist...
      Auf diese Diskussion werde ich nicht eingehen, weil, wie gesagt, unsinnig.

      Der Punkt, den ich jedoch kurz ansprechen wollte, bezieht sich auf die Frage, warum Katakuri Brook nicht hat kommen sehen.
      Die Antwort darauf ist meines Erachtens nach die Funktionsweise des "in-die-Zukunft-Schauens", die wir schon in der Szene mit Sanji und dem Priester zu sehen bekommen haben:
      Katakuri sah, dass Sanji dem Schuss des Priesters ausweichen würde, weshalb er seine Bohne warf. Durch diesen Eingriff in das eigentlich vorausbestimmte Geschehen, veränderte Katakuri die Zukunft, womit diese in dem Moment selbst für Katakuri unvorhersehbar gewesen sein dürfte. Deshalb sah er Sanjis erneutes Ausweichen auch nicht hervor.

      Ähnliches trifft auf die Szene im neusten Chapter zu:
      Katakuri blickt in die Zukunft und sieht, wie Ruffy(siehe dazu das entsprechende Panel, es stellt eindeutig Ruffys Arm dar und nicht Brook) das Bild mit einer Gum-Gum-Pistole zerstört. Deshalb entschließt er sich, Ruffy zu attackieren, um die Zerstörung durch ihn zu verhindern, was ihm auch gelingt. Ab diesem Zeitpunkt hat er abermals die eigentliche Zukunft "manipuliert", womit Brooks Aktion, die eine Reaktion auf Ruffys "Versagen" war, für Katakuri unvorhersehbar wurde. In der eigentlichen Zukunft, ohne Katakuris Hinzutun, hätte es Brooks Aktion nicht gegeben, womit sie wohl schlicht nicht vorhersehbar war. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es ein spontaner Geistesblitz Brooks war, oder ob er von vornherein als Backup gedacht war, sollte etwas schief gehen. Ich persönlich gehe von Letzterem aus, da er sich von Beginn an unter die "Tier-Ruffys" gemischt hatte.

      Ich denke, dass Katakuris Observations-Haki so funktioniert, etwas anderes würde auch wenig Sinn machen.
      Jegliches Eingreifen seinerseits, also jedes Zunutzemachen seines Zukunftsblicks, wird ihm vermutlich gleichzeitig die Chance nehmen, die neue Situation bzw die Auswirkungen seines Eingreifens vorherzusehen. In solchen Fällen wird er die daraus entstandene Lage wohl zunächst komplett neu einschätzen müssen, um einen erneuten Zukunftsblick zu erlangen und das wird wohl jeweils ein Zeitfenster öffnen, in dem er sich über die Zukunft nichtmehr im Klaren ist. Und genau das wird sich sein Kampfgegner, sollte es wirklich ausufernde All-Out-Fights geben, wohl zunutze machen, um ihn zu bezwingen.

      Hoffe mein Gedankengang wird klar, denn solche Ereignisse, in denen es um Eingriffe in die Raumzeit geht, führen wohl häufig zu verhältnismäßig komplexen Auswirkungen, welshalb ich auch hoffe, dass Oda es damit nicht überstrapaziert.
    • Big Mom wie Big Mom besiegt wird.

      Spulen wir mal einen Arc zurück, nehmen wir mal an Ruffy hätte direckt von Zou ist mit seinen mannschaft und Verbündeten Big Mom angegriffen. Einmal hätte Big Mom Ruffy mit Sanji erpressen können, wenn das nicht geklappt hätte sie (eventuell) auch Jimbei erpressen können. Das wäre Big Moms erster Trumpf gewesen, aber lassen wir mal diese Faktoren weg.

      Sie hätte auf offener See, das Wetter krontrollieren können, wahrscheinlich trotz Nami. Sie hätte einen Hinterhalt planen können und mit ihrer ganzen Armee zusammen gewinnen können.

      Es ist doch so, dass alle Trümpfe die Big Mom hat (Mandis, Seelenfrucht, Armee, Erpressung, Wetterkontrolle, Information) bzw. die zum Teil Big Moms Kaiserstatus ausmachen entweder eingeschränkt sind oder in der aktuellen Situation gar keine Rolle mehr spielen. Einzig ihre "Eisenhaut" ist noch ihr einziger Trumpf und dafür ist ja das Giftgas/Bild zerstören da. Das wird ihren letzten Trumpf ausschalten. Dannach wird sie natürlich immer noch extrem stark sein, allerdings hat den Ruffy eine faire Chance gegen Big Mom, die er unter anderen Umständen eben (wahrscheinlich) nicht hätte. Es kann ja auch erstmal sein das Ruffy mit Jimbei gegen Big Mom kämpft und dann in einer späteren Kampfphase 1v1 kämpft.

      Wenn man mal alle Faktoren zusammenrechnet ist Big Mom schon eines Kaisers würdig, zumindest mit Whitebeards Armee auf einen Level. Dennoch ist es auch glaubhaft wenn diese durch Ruffy gefällt wird. In keinen anderen Arc, wurde in Laufe des Arces die "Macht" des Antagonisten so stark eingeschränkt wie bei Big Mom bzw. mussten soviele Faktoren zusammenkommen das Ruffy überhaupt eine Chance gegen den Arcendgegner hat (Bis auf Enel vielleicht).
    • Flamme123456789 schrieb:

      Wenn man mal alle Faktoren zusammenrechnet ist Big Mom schon eines Kaisers würdig, zumindest mit Whitebeards Armee auf einen Level. Dennoch ist es auch glaubhaft wenn diese durch Ruffy gefällt wird. In keinen anderen Arc, wurde in Laufe des Arces die "Macht" des Antagonisten so stark eingeschränkt wie bei Big Mom bzw. mussten soviele Faktoren zusammenkommen das Ruffy überhaupt eine Chance gegen den Arcendgegner hat (Bis auf Enel vielleicht).
      Ich denke nicht das BM und WB bzw die Armee auf gleicher Stufe stehen. WB und seine Bande hat sich gegen die gesamte Elite der MArine sowie der Shichibukai gestellt. Ich denke nicht das man die jetzige Bedrohung seitens der Allianz mit der Marine vom MF Arc vergleichen kann. ZU WB kann man nur sagen das er durch Oda ziemlich gehandicapt wurde durch Verletzungen und seinem Alter. BM dürfte einem WB mit 100 % kaum das Wasser reichen können. So wie es aussieht dürfte BM noch zu stark sein für Luffy, weshalb sie entweder wie WB ein paar downgrades bekommt um einen Sieg hier real wirken zu lassen
      A Laser beam of Epicness
    • Lawless schrieb:

      Ähnliches trifft auf die Szene im neusten Chapter zu:Katakuri blickt in die Zukunft und sieht, wie Ruffy(siehe dazu das entsprechende Panel, es stellt eindeutig Ruffys Arm dar und nicht Brook) das Bild mit einer Gum-Gum-Pistole zerstört. Deshalb entschließt er sich, Ruffy zu attackieren, um die Zerstörung durch ihn zu verhindern, was ihm auch gelingt. Ab diesem Zeitpunkt hat er abermals die eigentliche Zukunft "manipuliert", womit Brooks Aktion, die eine Reaktion auf Ruffys "Versagen" war, für Katakuri unvorhersehbar wurde. In der eigentlichen Zukunft, ohne Katakuris Hinzutun, hätte es Brooks Aktion nicht gegeben, womit sie wohl schlicht nicht vorhersehbar war. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es ein spontaner Geistesblitz Brooks war, oder ob er von vornherein als Backup gedacht war, sollte etwas schief gehen. Ich persönlich gehe von Letzterem aus, da er sich von Beginn an unter die "Tier-Ruffys" gemischt hatte.

      Ich denke, dass Katakuris Observations-Haki so funktioniert, etwas anderes würde auch wenig Sinn machen.
      Jegliches Eingreifen seinerseits, also jedes Zunutzemachen seines Zukunftsblicks, wird ihm vermutlich gleichzeitig die Chance nehmen, die neue Situation bzw die Auswirkungen seines Eingreifens vorherzusehen. In solchen Fällen wird er die daraus entstandene Lage wohl zunächst komplett neu einschätzen müssen, um einen erneuten Zukunftsblick zu erlangen und das wird wohl jeweils ein Zeitfenster öffnen, in dem er sich über die Zukunft nichtmehr im Klaren ist. Und genau das wird sich sein Kampfgegner, sollte es wirklich ausufernde All-Out-Fights geben, wohl zunutze machen, um ihn zu bezwingen.
      Sehe ich ähnlich, die Szene hat mich auch sehr an die Szene aus dem Film Minority Report mit Tom Cruise erinnert.
      Wo diese "Medien/Mediums" die Zukunft sehen können. Wo ihre Kraft mehr oder weniger als "Systemfehler" angesehen wurde, als sie eine Tat zweimal gesehen haben, dabei wurde eine Tat einfach gefälscht und ähnlich wie die andere dargestellt, damit diese "Medien/Mediums" es als das Gleiche erkennen und somit als Fehler vertuscht werden konnte.
      So ähnlich sehe ich es hier, er sieht wie Ruffy das Bild schrotten will und greift natürlich ein, weshalb er wie du schon sagtest, den Verlauf ändert, ich glaube aber, dass dies auch geplant war von der Allianz, da Katakuri eventuell nochmal sieht, wie "Ruffy" das Bild zerstört, und es eventuell als "Wiederholung" abtun würde, womit Brook dann freie Bahn hat, da er den falschen Ruffy darstellt.
      Jedenfalls finde ich dieses trainierte Haki total nice und hoffe mir auf noch ein paar ausgeklügelte Szenen damit von Oda, vor allem in Verbindung mit unserem Taktiker Sanji :D
    • LaDarque schrieb:

      Flamme123456789 schrieb:

      Wenn man mal alle Faktoren zusammenrechnet ist Big Mom schon eines Kaisers würdig, zumindest mit Whitebeards Armee auf einen Level. Dennoch ist es auch glaubhaft wenn diese durch Ruffy gefällt wird. In keinen anderen Arc, wurde in Laufe des Arces die "Macht" des Antagonisten so stark eingeschränkt wie bei Big Mom bzw. mussten soviele Faktoren zusammenkommen das Ruffy überhaupt eine Chance gegen den Arcendgegner hat (Bis auf Enel vielleicht).
      Ich denke nicht das BM und WB bzw die Armee auf gleicher Stufe stehen. WB und seine Bande hat sich gegen die gesamte Elite der MArine sowie der Shichibukai gestellt. Ich denke nicht das man die jetzige Bedrohung seitens der Allianz mit der Marine vom MF Arc vergleichen kann. ZU WB kann man nur sagen das er durch Oda ziemlich gehandicapt wurde durch Verletzungen und seinem Alter. BM dürfte einem WB mit 100 % kaum das Wasser reichen können. So wie es aussieht dürfte BM noch zu stark sein für Luffy, weshalb sie entweder wie WB ein paar downgrades bekommt um einen Sieg hier real wirken zu lassen


      Nunja Big Mom kann das Wetter krontrollieren, dass ist auf einer Seeschlacht ähnlich Vorteilhaft wie Whitebeards Erdbebenfrucht. Vielleicht hätte damit Big Mom keine Gebiete erobern können, aber einen enormen Vorteil in einer Seeschlacht oder um ihr Gebiet zu verteidigen. Wobei die Marina zu den Zeitpunkt Akoji gehabt hätte und Whitebeard auch ein Unterseefähiges Schiff hatte.

      Auch beim Marineford hatte Whiteberad durch Ruffy und die Impel Downbefreiten Untertsützung, darunter zwei Samaurei der Meere (Boa Hancock indireckt und eben Jimbei). Die Kommandanten von Whiteberad konnten zwar teilweise mit den Admirälen mithalten waren aber letzten Endes unterlegen. Und Akainu konnte nur durch Shanks aufgehalten werden, obwohl die ganze Whitebeardbande gegen Ihn vorging. Ohne Unterstützung hätte Whitebeards Bande wohl zimlich alt ausgesehen.

      Ich würde jetzt Kämpfer wie Marco, Kakuzi, Cracker, Jozu, Deflamingo, Jimbei, Ace...usw. schon auf eine Stufe stellen bzw, dass Ergebnis wenn diese gegeneinander kämpfen würde tendenziell offen ist. Big Mom wird ja wahrscheinlich noch ihre Eisenhaut verlieren. Ohne ihre ganzen Trümpfe, ist das in etwa so als hätten wir einen Whitebeard in hohen Alter, Verwundet und ohne Erdbebenfrucht und da dürfte Ruffy wohl eine Chance haben, oder?
    • Was ein mega Kapitel. Da war wirklich von allem etwas dabei. Die ganze Atmosphäre die Oda aufgebaut hat ist einfach fabelhaft. Man kann sich nur annähernd vorstellen welche Emotionen und Gefühle in den einzelnen Charakteren wirken. Ruffy und Jimbei zeigen allen wo der Hammer hängt. Nami, Chopper und Carrot sind in Lauerstellung, sicherlich voll nervös aber dennoch bereit ihr Bestes zu geben. Capone versteht die Welt nicht mehr und Big Mum ist bereits im Todesmodus. Katakuri ist trotz seines OH völlig verwirrt, was für eine Ironie.
      Oh ja, und dann ist da noch Brook. Ich mochte ihn von Anfang an, zugegeben bin auch Nirvana Fan, aber was er hier zeigt ist einfach nur große Klasse. Keine große Klappe ohne Taten, sondern genau das Gegenteil. Brook glänzt in diesem Arc mit absoluten Glanzmomenten. Was er anpackt hat Hand und Fuß. Das ist schon das vierte Mal, dass er mir Gänsehaut bereitet hat.
      1. Spruch gegen BigMum
      2. Kopie des RP
      3. Zerschlagen des Potraits

      Der vierte Punkt ist mir erst beim zweiten Durchlesen des Kapitels aufgefallen. Als Ruffy mit den Klonen aus der Torte springt, sieht man Brook bereits. Die Art wie er da mitrausspringt, Hut festhalten, keine Waffe gezückt, und rein in den wahrscheinlichen „Tod“. Egal was da kommt, er ist mit an der Front. Gänsehaut pur.

      Er wird sich im nächsten Chaptern offenbaren. Da wird es sicherlich einen kurzen Flashback mit den Vinsmokes geben. Immerhin war Brook Gardeoberhaupt eines Königreichs, welches von den Vinsmokes zerpflückt wurde.
    • Hallohallo,

      ich les hier schon seit Jahren mit, hatte aber noch nie was zu sagen und jetzt eigentlich auch nicht; aber mir ist da was aufgefallen und ich würde mich freuen, wenn euch da irgendwas zu einfällt.
      Hier im Forum sind die drei Kapitelnamen (861-863) mit "Schauspielkunst", "Schnelldenker" und "Der perfekte Gentleman" übersetzt, bei op-tube hingegen mit "Der perfekte Schauspieler", "Der perfekte Denker" und ebenfalls "Der perfekte Gentleman". Vielleicht hat hier jemand genug japanisch Kenntnisse, um zu beurteilen, welche Übersetzung besser ist, aber es könnte ja sein, dass diese Parallelen in den Kapiteltiteln irgendwas zu bedeuten haben oder auf irgendwas hinweisen.
      Eine einfache Interpretation könnte sein, dass wir uns mittlerweile auf der höchsten Ebene befinden, sozusagen die Kaiser-Ebene, und dort eben die stärksten Charaktere mit den meist entwickelten Fähigkeiten und Eigenschaften zu finden sind. Das ist aber selbst mir zu plump. Vielleicht sind die Titel ja auch noch stärker inhaltlich an irgendwas angelehnt das noch kommt.
      Wie ihr seht, eine Menge Spekulation und wenig Anhaltspunkte, ich hätte mich wohl weiterhin zurückhalten sollen.
      Entschuldigt bitte, falls dies auch der falsche Ort für meinen Beitrag ist, aber es geht um den Titel dieses und der zwei vorangegangenen Kapitel...
      Bis in ein paar Jahren!
      I have never been much of a writer; my apologies for what you're about to read.
    • Tja, sieht ganz danach aus dass die Sunny bei der Abfahrt von WCI ne Ecke voller sein wird als auf der Hinfahrt.
      Neben Jimbei und natürlich Sanji dürfte es spätestens jetzt auch für Brûlée keine Zukunft mehr auf WCI geben, da sie, nach dem Bekanntwerden ihrer Beteiligung an Ruffys Auftritt, bei ihrer Familie definitiv unten durch ist.
      Ähnliches gilt für Pudding, die von dem Umfeld wegen dem sie ihr drittes Auge meist versteckt wohl kaum Verständnis dafür erwarten kann im entscheidenden Moment nicht zumindest zu versuchen Sanji zu erschießen.

      Und dann wären da noch die Vinsmokes, zumindest Raiju wird wohl heil aus der Sache rauskommen und Sanji will ja auch den Rest retten. Nun ist es so, dass es ja auch nen Plan geben muss wie man nach dem Ableben der Vinsmokes die Germa66 erobern will, einfach hinspazieren und sagen "Die Vinsmokes sind tot, ihr gehört jetzt zu uns" würde wohl kaum funktionieren.
      Für die Vinsmokes wird es wohl auch keine andere Möglichkeit geben als erstmal mit der SHB zu fliehen, besonders dann wenn es nur Raiju (und Sanji) ist, aber auch sonst könnte zurück auf Germa-Schiffe und abfahren schwierig sein.
      Wobei das ein passendes Ende für Sanjis lieben Papa wär: Anstatt mit der SHB zu fliehen wird er beim Versuch mit der ganzen Germa-Flotte zu fliehen von BigMoms Familie getötet.
      -
    • Der Untergang von Charlotte LinLin

      Guten Morgen zusammen!

      Lange Zeit war ich hier nur als stiller Leser unterwegs, aber ein/zwei Gedanken und Theorien in meinem Kopf haben mich nun doch dazu bewegt, hier auch ein aktiv teilzunehmen.

      In der Hoffnung, dass diese Idee nicht schon in einem vorherigen Post abgehandelt wurde, möchte ich hier meine Meinung zum Fall von Big Mum abgeben, denn im letzten Kapitel tat sich, meiner Meinung nach, eine realistische Möglichkeit auf. Viele haben immer gesagt, dass das Kräfteverhältnis zwischen der Kaiserbande und der Strohhutband samt anwesende Verbündete viel zu unausgeglichen für einen Sieg ist, dem stimme ich prinzipiell auch zu, ohne dass ich der Fraktion um Ruffy Schwäche unterstellen will, aber Big Mum hat ihre gesamte Crew und was weiß der Teufel noch zur Verfügung... Nun aber zum Punkt, der die Wendung in dieser Sache bringen könnte und von der durchgeknallten Süßigkeitenliebhaberin selber ausgesprochen wurde: Meuterei! Plus ihr Verhalt Katakuri gegenüber. Vor allem durch letzteres wurde mir diese Option erst richtig deutlich. Ich meine es handelt sich wahrscheinlich um das stärkste Mitglied ihrer Band, auf jeden Fall aber um eines der stärksten, und sie macht ihn einfach mal runter, weil er eingreift?! Der Typ ist ein Monster für sich, aber in ihren Augen scheinbar nicht viel wert. Dass sie ihre Kinder alles andere liebenswert behandelt, haben wir ja zur Genüge gesehen...
      Es gibt nun zwei Optionen: entweder Big Mum fällt, weil sich niemand von ihren Untergegebenen traut einzugreifen und ihr zu helfen. Oder viele ihrer Untergegebenen, die sweet Commander schließe ich hier an sich aus, erkennen die Chance und denken sich „Endlich eine Chance die Dicke los zu werden!“ Immerhin haben wir allein auf der Seite der Verschwörer schon zwei Töchter Mamas, die bescheid wissen und sich nicht darum scheren, dass sie drauf gehen soll. Warum sollten also nicht auch noch andere Mitglieder so denken? Schließlich muss man dauernd um sein Leben fürchten und auch als eigenes Kind ist man längst nicht vor ihr sicher, sondern kann ganz schnell hopps gehen.

      So kann ich mir jedenfalls vorstellen, wie Oda die Sache in realistischen Wegen abwickeln könnte. Gerade kommt mir noch eine dritte Option in den Sinn, die ich aber für am unwahrscheinlichten halte. In dem Durcheinander kommt es zu einer partiellen Meuterei, jeder fängt an jeden zu beschuldigen und wir bekommen ein riesiges Battle Royale.

      Lange werden wir ja nicht mehr warten müssen, bis Oda uns offenbart, wie der ganze Spaß vonstatten geht ^^
    • Das mit der Meuterei ist tatsächlich eine mögliche Option.

      Ich möchte hingegen noch eine andere Option in Erwägung ziehen: Big Mum besiegt einen Teil ihrer Crew selber!

      Wir haben bereits gesehen, dass Big Mum eine Art "Krankheit" hat, die sie komplett austicken lässt und wodurch sie nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheiden kann. Moscato musste bereits dran glauben und ich fände es sehr komisch, wenn diese Krankheit nicht nochmal zum Vorschein kommt. Ansonsten macht es meiner Ansicht nach keinen Sinn, diese einzuführen.

      Ob Big Mum nun wirklich nach dem Zerstören des Bildes die gleiche Reaktion zeigt, wie sie Capone beschrieben hat, weiß wohl nur der liebe Oda. Ein komplettes Zerstören kann nämlich eine ganz andere Reaktion auslösen als nur ein Kratzer. Vielleicht geht Big Mum dementsprechend bereits im nächsten Kapitel in den Berserker-Modus und raubt dabei ein paar ihrer Kinder die Lebensenergie. Vielleicht passiert das auch erst mit der Explosion der Tamatebako Box.
      Unabhängig davon, was der Auslöser im Endeffekt sein wird, Big Mum wird garantiert nochmal die Kontrolle verlieren. Und dann denke ich, dass auch ein Katakuri und eine Smoothie schauen müssen, wie sie mit der Situation umgehen. Die SHB Allianz wird dann das geringere Risiko sein, weshalb der Fokus darauf liegen wird, Big Mum zu beruhigen.
      Entweder nutzt die SHB die Gelegenheit, um zu fliehen (wobei das Ziel der Allianz der Fall von BM ist) oder wenn sich BM beruhigt hat, werden sowohl sie als auch ihre Kommandeure deutlichen Schaden erlitten haben, wodurch die Allianz in einem All-Out Battle gewinnen kann.
      "Weaklings can't pick their way of death."
      - Trafalgar Law 662 -