Love and Loath - [Caesar Clown]

    • Der Bofrost-Mann, der Bofrost-Mann.. *sing*

      Love:
      • Der erste Admiral den wir kennen lernen durften und dass auch mit einem fullminaten Auftritt. Ruffy, Zorro und Sanji hatten allesamt keine Chance und wenn Kuzan gewollt hätte, dann wäre dies das Ende der Strohhutpiraten gewesen. Aber er ist nunmal auch ein Mann von Ehre und nachdem er Ruffy's Angebot zum Duell angenommen hat musste er die restlichen Strohhüte in Frieden lassen. Ruffy ließ er ebenfalls aus Dank für die Vorkommnisse auf Alabasta gehen, wodurch sich zeigt, dass sein Gerechtigkeitssinn nicht bloß in schwarz und weiß gemessen werden kann (wie es bei Sakazuki eher der Fall ist). Letztenendes ein enorm eindrucksstarker Auftritt, der nochmal deutlich gemacht hat, dass die Strohhutbande aufpassen sollte, wem sie sich in Zukunft entgegenstellt und nicht ohne weiteres einfach jeden Gegner besiegen kann.
      • Des Weiteren mag ich seinen Charakter einfach generell, da er wie Smoker, Corby, Fujitora oder Garp eine Vorstellung von Gerechtigkeit hat, die wesentlich näher an meine eigene Vorstellung von Gerechtigkeit herankommt, als es die von Sakazuki tut. Er ließ Robin als kleines Kind laufen, die der "Magma-Bengel" wohl ohne jeden Skrupel wie die Menschen auf dem Rettungs-Schiff getötet hätte. Die Beziehung der Beiden gipfelte schließlich in einer zehntägigen Schlacht auf Punk Hazard. Wie sehr sich Kuzan seiner eigenen Werte bewusst ist und nicht bereit diese aufzugeben zeigt sich dann darin, dass er lieber die Marine verlassen hat, als ihr unter Akainu weiter zu dienen. Ein durchaus mutiger Schritt.
      • Ich mag seine TK ungemein und von allen Logia Kräften ist es wohl auch immer noch meine liebste. Ob nun jeder ihr Potential derart entfalten könnte wie Kuzan sei mal dahingestellt, aber so wie er mit umzugehen weiß ist einfach nur "cool" :-D .
      • Meine absolute Lieblingsszene mit Kuzan ist sein Auftritt auf Punk Hazard als er plötzlich hinter Doflamingo auftaucht, um Smoker vor diesem zu retten. Für mich absolut episch und perfekt gelungen. Genau im richtigen Moment taucht er auf, um seinen Freund vor der Ermordung zu bewahren. Was für ein Stärke besitzt zeigt sich hier dann auch wieder, da Doflamingo schließlich, nachdem er eingefroren wurde, ohne weitere Probleme zu machen abzieht.
      • Er reitet einen Pinguin, hallo? Wie stark ist das denn bitte? 8| :thumbup:


      Loath:
      • Was ich bis heute nicht verstanden habe und vermutlich nie wirklich verstehen werde: wieso hat er einem solchen Vollpfosten wie Spandam die goldene Teleschnecke überlassen ?( ? Kuzan mag zwar die schlampige Gerechtigkeit vertreten, aber das bedeutet ja nicht, dass er alles auf die leichte Schulter nimmt oder dumm wäre. Im Gegenteil, ich schätze ihn sogar ziemlich intelligent ein und er hätte eigentlich erkennen müssen dass Spandam, auch wenn er die Befehlsgewalt über die CP9 inne hat, nicht derartig kompetent in seinem Job ist wie er sein müsste. Dies hätte eher zu Sakazuki oder Borsalino gepasst meiner Meinung nach, weshalb es mir so ein wenig den Charakter madig macht.


      Charakter: 8 (ein wirklich guter Charakter, aber die Sache mit der Teleschnecke stößt mir einfach immer noch sauer auf und letztendlich ist er immer noch nicht ganz abgehandelt und man weiß nicht, wieso er zur Zeit mit Blackbeard abhängt, was eine höhere Punktzahl verbietet)
      Design: 5,5 (auch wenn sein Post-TS lässig ist gefällt es mir irgendwie gar nicht, ansonsten normales Design, aber nicht besonders speziell)

      Charaktervorschlag: Hody Jones (ein bisschen was zum haten :-D )
    • Neu

      Grüßt euch,

      Love
      • "schlampige Gerechtigkeit"
        • ich habe Kuzan damals zum ersten Mal im TV gesehen und was soll ich sagen... ich habe gut gelacht. Seine verpeilte Art und Weise und die Reaktion der Strohhutbande auf ihn waren einfach super! Ich bin mir aber ehrlich gesagt nicht mehr sicher, wann und wo das mit der schlampigen Gerechtigkeit gesagt wurde :/ Passen in besagte Szenen würde es aber alle mal
        • was ich an ihm cool fand bzw. finde bis heute, ist dass er irgendwie nie weit von unserer Bande weg zu sein scheint, nein teils hilft er sogar aktiv! Sein Verständnis von Gerechtigkeit, - welches ich übrigens auch durchaus selbst vertreten könnte - hat sich des Öfteren mit den Taten der SHB gedeckt. Und gerade dieses rationale Denken, zu vergessen, dass sie offiziell Piraten sind, insgeheim aber dennoch helfen, macht ihn für mich so sympathisch
      • seine Power ist natürlich gewaltig! Das Wasser in der Luft manipulieren zu können respektive Wasser im Allgemeinen, in einer Welt die zum Großteil aus Wasser besteht bzw. zu Wasser befahren wird und Wasser die Schwachstelle so einiger Charaktere (wie auch für sich selbst) ist... das ist schon eine ordentliche Fähigkeit!
        • ich bin mächtig gespannt auf ein Awakening seiner Kraft (und der von Akainu), da ich dies bis heute als Grund für die Klima-Veränderungen auf PH sehe. Uns erwarten hier regelrechte Naturgewalten - was die Logias in sich ja eigentlich schon vorher hätten sein sollen!
      Highlights
      • Rettet die kleine Robin
      • Chillout beim ersten Treffen mit der SHB
      • Fight gegen das Monster-Trio
      • "Einmal Crushed-'Diamond Jozu'-Ice bitte!"
      • The day after tomorrow on Punk Hazard
      • flamingo on ice
      • Harald, sein Pinguin!


      Loath
      • allerhöchstens die Spandam-Aktion, wie bereits von anderer Stelle angesprochen. Ansonsten wüsste ich nichts^^


      Charakter: 8,5|10
      Design: 5|10

      Vorschlag: Hyouzou
    • Neu

      Love
      • So dann finde ich zumindest die Zeit, um Kuzan zu bewerten, immerhin hab ich ihn ja ins Rennen geschickt :D
      • Wie viele schon angemerkt haben, ist auch mir sein erster Auftritt absolut im Gedächtnis geblieben. Wir hatten schon viele starke Gegner - Enel, Sir Crocodile, etc. - zuvor gesehen, aber gerade auf Seiten der Marine gab es außer Smoker eigentlich niemanden, der wirklich Eindruck hinterlassen konnte. Doch dann kommt Aokiji und zerlegt die halbe Strohhutbande ohne mit der Wimper zu zocken.
        Der Auftritt hat einfach nur einen imposanten Eindruck hinterlassen und hat es zumindest bei mir geschafft, der Marine wieder mehr Interesse und Aufmerksamkeit zu schenken, die bis zu diesem Zeitpunkt im Manga irgendwie unterrepräsentiert war.
      • Ebenso faszinierend und für mich interessant ist sein undurchsichtiger Charakter. Wir wissen eigentlich bis heute nicht wem seine eigene Loyalität gilt: Marine? Revolutionäre? Blackbeard? Der Unterwelt? Der Strohhutbande? Nur sich selbst?
        Und gerade diese Grauzeichnung, dieses Spiel mit der Erwartungshaltung macht Kuzan für mich zu einem der spannendsten Akteure in One Piece überhaupt. Ich glaube zwar absolut nicht an einer tatsächlichen Zusammenarbeit zwischen ihm und Blackbeard, sondern auch eher an eine Art Undercovermission für die Marine und/oder Revolutionäre, aber dennoch. Wir können es nicht wissen und das macht für mich den Reiz aus.
      • Der Pinguin - oh Gott ich liebe Camel! Das Teil ist so verdammt knuffig und süß und die Idee hinter einem Riesenpinguin als Boot/Reittier ist gleichermaßen verrückt, idiotisch, kreativ und genial und vereint in diesen Eigenschaften eigentlich alles, was ich an One Piece wirklich lieben kann.
      Loath
      • Design: Ich mag sein Outfit vor dem Timeskip nicht, was mir aber erst so wirklich aufgefallen ist, als ich gesehen habe, wie genial der Typ aussehen kann, wenn er mal keinen weißen Anzug und diese dämliche Schlafmaske tragen muss. Dieser Hipster-Underground-Revolutionäre-Piraten-Look steht Kuzan einfach unheimlich gut und ich bin froh, dass Oda sein Design angepasst hat.
      • Der Kampf mit Akainu: Eigentlich etwas, was ich dem Charakter selber ja nicht anrechnen kann, aber mir dennoch an der Darstellung missfällt. Ich gehe zwar davon aus, dass wir das alles noch nachgereicht bekommen, aber ich fand es bis dato schade, dass wir nie - und wenn es nur Ausschnitte wäre - dieses Kampfes zu Sehen bekommen haben.
        Wirklich Schade, da ich es sehr gut fand, dass Oda tatsächlich große Konsequenzen für ihn- sein verlorenes Bein - aus den Kampf gezogen hat.


      Charakter: 9/10 (Abzug für Spandam und eigentlich auch die Fahrlässigkeit Nico Robin/die Strohhutbande mehrmals laufen gelassen zu haben)
      Design: 7,5/10 (Abzüge für den Pre-Timeskip. Ansonsten hätte es wohl eine Glatte 10 gegeben)

      Charaktervorschlag: Smoker
    • Neu

      Love:
      • Sein Auftritt auf Longring Long Island - damals noch im RTL2 Programm gesehen - und damit verbunden eine kleine Kostprobe dessen, was es bedeutet sich mit einem Admiral anzulegen. Zwar mögen Eiskräfte eine ziemliche 0815 Superkraft sein, aber wie Oda diese Teufelsfrucht in Szene setzte, das war verdammt eindrucksvoll. Ich meine, klar gab es schon vorher mächtige Logia Nutzer wie Sir Crocodile oder Enel, so hart deklassiert jedoch wurde die SHB noch nie.
      • Auch wenn Aokiji vieles auf die leichte Schulter nimmt und sehr verpeilt ist, zeigt sich dann in den ersten Momenten, warum er eine so hohe Position in der Marine hat. So vernichtete er gnadenlos seine Feinde auf dem Marineford, und auf Ohara ging er sogar, auch wenn es im äußert missfiel, gegen seinen alten Freund Sauro vor. Wie viel ihm diese Freundschaft bedeutet hat, sieht man auch daran, dass er Robin laufen ließ und selbst 20 Jahre später noch über den Vorfall Ohara nachdenkt. Gleichzeitig fühlt er sich für Robins Leben verantwortlich und suchte sie am Ende der CP9 Saga auf, nur um in Erfahrung zu bringen, ob sie nun endlich einen friedlichen Ort gefunden hat, den sie Zuhause nennen kann.
      • Vor dem TS auf einen Fahrrad über die Meere geradelt, seit dem TS zieht er auf einem Pinguin durch die Gegend - come on guys, muss ich noch was sagen?
      Loath:
      • Schließe mich an, sein Design war vor dem TS wirklich nicht sonderlich ansprechend. Dafür gefällt sein neues Design seit dem TS umso mehr, besonders in Kombination mit seinem coolen Auftritt auf PH, wo er seinen Freund Smoker gerettet hat.
      Abschließend noch: Aktuell stellen sich natürlich viele Fragen rund um den blauen Fasan. Auf wessen Seite steht er? Oder folgt er auch weiterhin seiner eigenen Gerechtigkeit? Hat er die Marine wirklich nur verlassen, weil er mit Akainu nicht zu Recht gekommen ist? Andererseits hat er Smoker gesagt, dass dieser seinen ehemaligen Kollegen warnen sollte. Unterstützt er die Marine eventuell immer noch, nur eben mit anderen Mitteln bzw versucht sich außerhalb der Marine ein Blick auf die Welt zu verschaffen? Ist er vielleicht sogar mit den Revos verbündet? Und was sind das üble Gerüchte, die Doflamingo angesprochen hat? Und in welcher Angelegenheit misstraut BB ihm? Fragen über Fragen, das macht den Charakter einerseits sehr interessant. Und ich werte das auch positiv, allerdings warte ich noch ab, wie sich die Figur weiter entwickeln wird. Und hoffentlich kriegen wir einen Flashback (oder Special), wo man den Kampf zwischen ihm und Akainu zumindest in Teilen sieht. Ich meine die beiden haben das Klima einer verdammten Insel verändert, wieder so ein Kampf, den man als Fan zu gerne sehen würde. Negativ werten werde ich das jedoch nicht, eventuell kommt ja noch was.

      Charakter: 8/10 (seine Geschichte ist noch lange nicht zu Ende erzählt)
      Design: 7/10

      Charaktervorschlag: Lysop

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Neu

      Es wurde zwar eigentlich alles bereits gesagt, was mir zu diesem Charakter einfällt, aber damit ich auch einen Vorschlag machen kann, werd ich hier dann auch noch kurz meine Meinung zu Kuzan kundtun.

      Love
      • Seine Prinzipientreue. Im Verlauf der Story zeigte sich, dass er wirklich einen starken Sinn für Gerechtigkeit hat und von seinen Überzeugungen nicht abweicht. Gerade seine Prinzipientreue, die ihn dazu bewegt hat, gegen Sakazuki zu kämpfen und die Marine nach seiner Niederlage zu verlassen, statt unter jemandem zu dienen, dessen Werte im krassen Gegensatz zu seinen eigenen stehen, nötigt mir großen Respekt ab.
      • Sein leicht verpeilter Charakter. Bei seinem ersten Auftritt habe ich gleich mal gut gelacht. Sein Motto "Schlampige Gerechtigkeit" ist herrlich und seine Verpeiltheit äußerst amüsant. Einfach ein richtig lässiger Typ. Vor dem TS radelte er auf einem Fahrrad über die Grandline und hinterher ritt er auf einem verdammten Pinguin. Einem Pinguin. Wie geil ist das denn bitte? Diese Idee ist einfach so herrlich verrückt und Camel muss man einfach lieben. Zu knuffig.
      • Stichwort erster Auftritt. Der war gigantisch. Der Moment als dieser verpeilte Typ sich plötzlich als eine der höchsten Instanzen der Marine herausgestellt und mal eben die gesamte SHB deklassiert hat, war einfach ein echter Paukenschlag, der der SHB schmerzhaft ihre Grenzen aufgezeigt hat.
      • Seine Teufelskraft. Eisfähigkeiten sind an sich sicher nichts Neues, aber ich kann mich an kaum einen Charakter erinnern, bei dem derartige Fähigkeiten so verdammt geil inszeniert wurden. Allein sein erster Auftritt spottete schon jeglicher Berschreibung. Oder aber sein Eingreifen bei Marineford gegen Whitebeard.
      • Das Mysterium um diesen Charakter. Sein Weg nach dem Zeitsprung ist einfach unglaublich interessant, weil man absolut nicht weiß, was genau er vorhat und für wen er genau arbeitet, falls er nicht sogar völlig unabhängig agiert. Dass er BB treu ist, wäre völlig abstrus, daher wird es hochinteressant sein, zu erfahren, zu welchem Zweck genau er sich bei ihm eingeschleust hat.
      • Sein Post-TS Design. Finde ich einfach extrem gelungen und richtig stylish.
      Loath
      • Die Vergabe der Teleschnecke an Spandam. Ziemlich fahrlässig. Da hätte Kuzan eigentlich in der Lage sein müssen, abzuschätzen, ob so eine Macht in den Händen von jemandem wie Spandam wirklich gut aufgehoben ist.
      • Sein Pre-TS Design. Zwar keine Vollkatastrophe, aber ziemlich unspektakulär.
      Hui, jetzt kam die Begeisterung für den Charakter beim Schreiben ja doch wieder raus. ^^

      Charakter: 8/10 (Abzug für die Spandam Sache, aber auch weil er für mich dann doch noch nicht absoluten Olymp gehört)
      Design: 8/10 (da das Post-TS Design einfach perfekt ist, komme ich da trotz des Pre-TS Designs immer noch auf gute 8 Punkte)

      Charaktervorschlag: Unser aller Lieblings Pausenclown Caesar...pardon, Gangster Gastino.

    • Neu

      Wer soll in der 16. Runde von L&L in den Ring steigen? 12
      1.  
        Der edle Ritter der Meere und leicht suizidgefährdete Next-Mugiwara: Ex-Shichibukai Jimbei! (0) 0%
      2.  
        Die mit Steroiden vollgepumpte (Hai-)Fischfresse: Schluckspecht Hody Jones! (2) 17%
      3.  
        Ein weiteres Drogenopfer, das glaubt mit Masse Klasse kaschieren zu können: Achtschwerter-Heini Hyouzou! (0) 0%
      4.  
        Der Mann, der immer am Rauchen ist, selbst wenn er nicht raucht: Vizeadmiral Smoker! (2) 17%
      5.  
        Die andere Langnase des Mangas: Lügenbold Lysop! (1) 8%
      6.  
        Der größte Pechvogel seit Buggy dem Clown: Der nicht-mehr-ganz-so-herzlose Gangster Gastino! (7) 58%
      Mit etwas Verspätung kommen wir damit nun zur Auswertung der 15. Runde von Love and Loath, die doch deutlich weniger Differenzen parat gehalten hat, als es die Letzte getan hat!

      Love

      • Vielen von euch ist sein imposanter, erster Auftritt noch besonders gut im Gedächtnis hängen geblieben. Machte die Marine zuvor - mit Ausnahme von Smoker - keinen sonderlich guten Eindruck, was die militärische Macht betrifft, hat sich dieses Bild schlagartig verändert, als er das Monstertrio der SHB praktisch mühelos in die Knie zwang.
      • Sein Charakter gehört ebenfalls zu den Aspekten, die die Mehrheit doch sehr an ihm zu schätzen weiß. Dies betrifft nicht nur seinen verpeilten Charakter, sondern vor allem auch seine Prinzipientreue und sein Sinn für Gerechtigkeit. Er trifft seine eigenen Entscheidungen, legt die Gerechtigkeit dahingehend auf die jeweilige Situation aus, statt alles nur in schwarz und weiß zu betrachten, wie es der Großteil der Marine / Regierung mit der Vorstellung von der "absoluten Gerechtigkeit" tut. Umso erstaunlicher, dass jemand wie er es, trotz seiner persönlichen Vorstellung von Gerechtigkeit, zum Titel des Admirals gebracht hat.
      • Seine Stärke - in Kombination mit seinen Teufelskräften - gehört ebenfalls zu den Dingen, die ihn besonders machen. Eiskräfte mögen an und für sich zwar nichts ungewöhnliches, oder gar außergewöhnliches, in Mangas sein, allerdings erstaut es, was Oda aus dieser Frucht so alles herausholt. Vor allem im Hinblick darauf, dass Kuzan nicht nur die Luft (!) gefrieren kann, sondern ebenso das Wasser - und damit die natürliche Schwachstelle eines jeden Teufelsfruchtnutzers - ist beachtlich. Unvergessen bleibt dabei wohl das Meer, das er bei seinem ersten Auftritt auf Longring-Longland eingefroren hat. Oder auch die Tsunamiwellen, mit denen Whitebeard das Marineford überfluten wollte, von ihm jedoch zu Eis verwandelt wurden.
      • Faszinierend erscheint ebenso, dass Kuzan ein Charakter ist, der nach dem TS scheinbar noch reizvoller erscheint, als es vorher bereits der Fall war. Punktete er vorher maßgeblich durch seine eigenen Prinzipien und Vorstellungen von Gerechtigkeit, ist es nun der Mythos, der ihn umgibt. Denn er arbeitet für Blackbeard, aber wieso? Ist er Teil der Unterwelt geworden, allerdings mit Hintergedanken (ähnlich wie aktuell Stussy)? Oder spioniert er nun einfach nur verdeckt für die Marine / Weltregierung? Oder ist gar zur Revolutionsarmee übergelaufen? Dieser noch immer bestehende Reiz ist etwas, was ihn bei der Mehrheit noch immer höchst interessant zu machen scheint.
      • Die Art und Weise, mit der er sich stets fortbewegt, ist ebenfalls etwas, was ihn für viele zu einem sehr speziellen Charakter macht. Vor dem TS fährt er noch mit einem Fahrrad über die Meere - seiner wohl perfekten Beherrschung seiner Eiskräfte sei Dank - während er nun auf einem fucking Pinguin die Neue Welt bereist.
      • Sein lässiges Outfit, das er seit dem TS trägt, ist hier lediglich die Kirsche auf der fetten Torte, da es einfach nur right-on-spot ist.
      Loath

      • Vielen stieß vor allem die Aktion mit der goldenen Teleschnecke sauer auf, da dies doch eine recht leichtfertige Aktion war, die irgendwie nicht so recht zu ihm gepasst hat. Denn als ausführender Admiral hätte er eigentlich wissen müssen, was für ein Vollidiot Spandam eigentlich war bzw. ist.
      • Sein Design vor dem TS ist ebenfalls etwas, was vielen nur sehr eingeschränkt zu gefallen wusste. Erst mit dem TS wusste er bei den Meisten auch optisch hervorragend zu punkten.
      • Auch dass sein Kampf mit Sakazuki bisher noch nie gezeigt wurde, ist bedauerlich, was sich hoffentlich in Zukunft noch ändern wird!
      Und damit komme ich nun auch zur Auswertung, die insgesamt doch recht konträr zueinander ausgefallen ist. Vor allem mit seinem Charakter wusste der ehemalige Marineadmiral euch zu überzeugen und ergatterte damit satte 8,58 Punkte, womit er die diebische Katze vom dritten Platz stößt! Sein Design dagegen fand bei euch weniger Anklang, wodurch er diesbezüglich lediglich den viertletzten Platz - mit 6,75 Punkten - für sich einzunehmen wusste.

      Damit verabschiede ich mich auch aus dieser Runde, die ich freundlicherweise übernehmen durfte, und gebe den Ring frei für den nächsten Charakter, der sich beweisen darf!

      (Die Umfrage endet am Samstag, den 22.07.2017 um 12:30 Uhr!)

    • Gangster Gastino

      Neu

      Willkommen zur 16. Runde von Love and Loath!
      Caesar Gangster Gastino fühlt sich sehr geschmeichelt, dass er mit solch überwältigender Mehrheit gewählt wurde.

      (Ende der Runde: Mittwoch, den 26.07.17, 16:30 Uhr)
      Love:
      • Seien wir ehrlich, zu Beginn haben wir den Kerl alle gehasst. Ein hinterhältiger, wahnsinniger Massenmörder, der Experimente an Kindern durchführte und der die Leser auch nach Punk Hazard immer wieder gerne daran erinnerte, dass er nicht die geringste Empathie für andere Menschen aufbringen kann, etwa, als er sich schamlos über den Erfolg seiner Chemiewaffen auf Zou freute. Aber Hand aufs Herz: Der Typ ist verdammt noch mal ein unglaublich guter Sidekick. In all der Zeit, die er die Strohhüte jetzt schon begleitet und Teil der Handlung ist, hat er es geschafft, dass man sich über jedes bisschen seiner Screentime freut, weil es einfach unheimlich amüsant ist, zuzusehen, wie er ein ums andere Mal auf den Deckel bekommt und von anderen ausgenutzt wird. Allein schon der Running Gag um sein Herz war einfach großartig. Da ist es fast schon schade, dass er es kürzlich zurückbekommen hat. Man konnte schließlich mit Fug und Recht davon ausgehen, dass sich das Ganze noch ewig so fortsetzen würde. Andererseits gönnte man ihm diesen kleinen Moment des Glücks sogar und seine Reaktion war wie zu erwarten, ebenfalls herrlich. Mittlerweile möchte man diesen Typen jedenfalls einfach nicht mehr missen. Oda hat es geschafft, dass man ihn regelrecht ins Herz geschlossen hat und das ist wirklich eine Leistung.
      • Sein Einsatz gegen die BM Piraten beim Fluchtplan der Allianz hat mir sehr gefallen. Sicherlich hat er auch aus Eigennutz gehandelt, wie eigentlich immer, aber es hat mir doch irgendwo imponiert.
      • Seine Teufelskraft. Vom Potenzial her wirklich eine der mächtigsten überhaupt. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos. Hochgiftige Gase erzeugen, gewaltige Explosionen, Hitzestrahlen, sogar den Sauerstoff in der Luft kann er entziehen. Für mich definitiv eine der "coolsten" Teufelskräfte überhaupt.
      • Sein Design. Sicherlich nicht das Nonplusultra in dieser Kategorie, aber doch ziemlich einzigartig. Sein Gasgewand, die Hörner, sein Haar, die dunklen Lippen, der Blick - sehr markante Gesichtszüge und auf jeden Fall ein gutes Villaindesign. Außerdem wollen wir mal nicht Gangster Gastino mit seiner irrwitzigen Frisur vergessen.
      • Seine Lache. Für mich eine der besten, die Oda uns bisher präsentiert hat: Shurororororo~
      Loath:
      • Ich habe es ja oben bereits angesprochen und auch Nami wird nicht müde, zu betonen, dass Casar Abschaum ist. Letztendlich ändert eben auch die die Unterhaltsamkeit dieses Charakters nichts daran, dass er ein feiger, opportunistischer, rückratloser und grausamer Mensch ist. Charakterlich mit Sicherheit eines der verabscheuungswürdigsten Individuen der gesamten OP-Welt. Ein wunderbares Beispiel ist da die bereits erwähnte Szene auf Zou. Als er gesehen hat, was seine Chemiewaffen dort angerichtet haben, war bei ihm nicht das geringste bisschen Empathie für die Minks zu sehen, nur Freude über den Erfolg seiner Waffen. Eine Szene, die im Übrigen noch einmal wunderbar verdeutlicht hat, warum jemand wie er, so amüsant er als Sidekick auch ist, nichts in der SHB verloren hat.
      • Er hat Monet getötet, wenn auch unabsichtlich. Das kann ich ihm einfach nicht verzeihen.
      Charakter: 7/10 (Ich war eigentlich sogar geneigt, ihm 8 Punkte zu geben. Einfach, weil dieser Charakter mir aktuell so viel Freude bereitet. Er ist momentan für jedes Kapitel, in dem er auftritt, eine Bereicherung. Ich möchte ihn nicht mehr missen und von mir aus dürfte er die SHB noch eine Weile begleiten, auch wenn ich glaube, dass sich ihre Wege nach WCI trennen werden. Ein bisschen Abzug muss es dann aber doch geben. In diesem Sinne: Ich mag dich, Caesar. You're still a scumbag, though.)
      Design: 8/10 (Ein stimmiges, stylishes Design, dass mir mit der Zeit immer besser gefiel. Pluspunkte gibt es auch hier für Gangster Gastino.)

      Charaktervorschlag: Koala

    • Neu

      Oh Caesar, oh Caesar, was mache ich nur mit dir... ?(

      Love:
      • Ja hier muss ich direkt bei Gangster Gastino anfangen. Dieser Auftritt war einfach genial, auch weil er sofort aufgedeckt wurde. Im Prinzip muss ich sogar sagen, dass das den Charakter für mich noch ein wenig gerettet hat. Sowohl vom Charakter als auch vom Design. In Kombination mit seinem neuen Meister Bege wirkt er herrlich als Sidekick (was zuvor mit Sanji für mich einfach nicht funktioniert hat)
      • Damit hier wenigstens 2 Punkte stehen will ich noch kurz auf seine Synchronstimme und seine Lache eingehen, absolut göttlich und perfekt passend für ihn als Antagonist im PH-Arc.


      Loath:
      • So sehr ich mich auch über Gangster Gastino und seine folgenden Auftritte gefreut habe, so sehr hab ich ihn vorher gehasst. Nicht unbedingt weil ich seinen Charakter mies fand, sondern weil er mich nur noch genervt hat. Zunächst hat er mich auf PH als Antagonist nicht sonderlich fesseln können, da ich die plötzliche Allianz mit Law sowie Monet und später Vergo viel interessanter fand. Dabei hatte er als wahnsinniger Wissenschaftler eigentlich sehr viel Potential, da ich solche kranken Schurken sehr gerne sehen, da sie unberechnbarer sind, aber am Ende war er dann doch nur feige. Caesar hat sich zwar als großer Meister aufgespielt und auch ein paar recht gefährliche Techniken rausgehauen, aber wirklich stark oder gefährlich hat er so niemals auf mich gewirkt.
      • Als Caesar dann endlich besiegt war ging die richtig schlimme Zeit erst los. Zunächst als Law's und später als Sanji's Gefangener war er nur noch am heulen und sich beschweren und das brauchte ich irgendwann einfach nicht mehr sehen. Es war ein Running Gag der bei mir einfach nicht gezogen hat und was sich erst vor kurzem wandeln konnte.
      • Sein Design als Gangster Gastino hat zwar durchaus was, aber sein normales Aussehen fand ich dann doch immer naja, sagen wir mal gewöhnungsbedürftig. Wirklich anfreuden konnte ich mich damit nie und ich hoffe, dass er von nun an seine neue Identität behalten wird.


      Charakter: 3 (So sehr ich ihn als Gangster Gastino in den letzten Kapiteln gemocht habe, nicht zuletzt weil er auch aktiv am Geschehen beteiligt war, so sehr kann das nicht über den bisherigen Charakter hinwegtäuschen der mir über Jahre nur auf den Sack ging.)

      Design: 3,5 (Es hat mich einfach in keinster Weise berührt oder einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen. Nur dank seiner Wandlung zu GG hat er eine noch niedrigere Punktzahl vermeiden können)

      Charaktervorschlag: Whitebeard
    • Neu

      Ausnahmsweise fange ich mal mit Loath an, finde ich bei dem Charakter passender.

      Loath:
      • Große Klappe, nichts dahinter. Der Typ ist im Grunde nur ein Feigling, der sich hinter Lügen und Intrigen versteckt, aber sonst nicht aus zu teilen weiß. Und wenn es im brenzlig wird, droht er eben mit seinen großen Geschäftspartnern. Siehe auch gegenüber Luffy, wo Caesar sich als große Nummer hingestellt hat, weil er für die Yonkos so unentbehrlich ist. Hat was von einem vorlauten Schulkiddie, welches auf dem Hof auf ganz toll macht, aber wenn es drauf ankommt, seine Leute oder älteren Brüder ruft. Ein richtiger Lappen eben, der nur den Überraschungsmoment auf seiner Seite gehabt hat. Zu keiner Zeit stellt er für mich eine Bedrohung, außer vielleicht in seiner anfänglichen Gasform. Da wirkte er noch recht teuflisch.
      • Fand es btw schade, dass Oda das Panel mit der Eishöhle, wo die ganzen fehlgeschlagenen Riesen gelagert worden sind, nicht nochmal in Verbindung mit Caesar bzw der WR aufgegriffen hat.
      • Zwar hat Crown durchaus paar nette Fähigkeiten in seinem Repertoire, zB sein Gasbeam oder Schwert, dennoch verspielt mir der Clown hier zu viel Potential. Aus der Gasfrucht könnte man so viel mehr holen, als nur Sauerstoff Manipulation bzw Verbrennung. Und ich stelle mir vor wie es wäre, wenn ein wirklich guter Fighter diese Kraft in die Finger bekommen hätte.
      • Caesars Vereinigung mit Shinokuni: Diese Endform war optisch einfach nur furchtbar und letztens Endes hat er nur noch mehr Angriffsfläche geboten. Ziemlich unklug, ich meine ein physischer Kämpfer war er vorher auch nicht, und die zusätzliche Fähigkeit, welcher er erlangt hat, war gegen Haki Nutzer unbrauchbar. Generell bin ich allerdings kein Fan davon sich einfach nur riesig zu machen, also als finalen Move.
      Love:
      • Als Gag Charakter funktioniert Caesar dagegen ziemlich gut, und ich finde es super wie er permanent eins auf die Glocke bekommt. Entweder mit einem ordentlichen Schlag/Tritt ins Gesicht oder eben verbal, grade Nami hat es im letzten Chapter auch wieder wunderbar auf den Punkt gebracht. Der Typ ist halt widerlich und verdient kein Mitleid. Sich wirklich bessern möchte er sowieso nicht, siehe Zou oder wie er generell versucht nur seine eigene Haut zu retten. Schade jedoch, dass er sein Herz zurück bekommen hat Aber man kann sich wohl sicher sein, dass seine Pechsträhne noch lange nicht zu Ende ist.
      • Gangster Gastino - das hat uns paar tolle humorvolle Szenen gebracht, besonders dank Luffy. :D
      Kurz noch, ich hoffe wirklich, dass Caesar uns nicht mehr nach Wano begleitet. Der Gag mit ihm verbraucht sich auch so langsam, und er würde sonst nur kostbare Panels einnehmen. Meinetwegen kann er erstmal bei der FTB versauern oder noch besser von Stussy mitgenommen werden. Das wäre großartig, wenn Caesar bei seinem verhassten Kollegen landen würde. Und die Marine/WR nutzt ihn dann aus, um neue Massenvernichtungswaffen zu produzieren.

      Charakter: 5/10 (Gangster Gastino wertet ihn deutlich auf)
      Design: 4/10 ( Die Augen und sein Gasgewand machen durchaus was her, aber mich stört der Pyjama darunter, und woher kommen die Hörner bitte schön? So wirklich kaufe ich ihm den geisteskranken Wissenschaftler nicht ab.)

      Vorschlag: Lysop

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Neu

      Ja, wen haben wir denn da? The One and Only Gangster Gastino aka Caesar Clown!
      Das triggert selbst mich, hier mal mitzumachen :D *hust* mein Set *hust*

      Love:

      • seine Gesichtsausdrücke. Der Kerl ist ein wandelndes Lexikon an Gesichtsausdrücken, vor allem in Bereich der lustigen. Seien es nun wütende oder geschockte Gesichter, der Kerl kann alles. Beachtet man beispielsweise einfach nur seinen Ausdruck in Kapitel 863…der ist einfach so herrlich, dass ich ihn in den Arm nehmen will :D
        Um nur mal ein paar Beispiele seiner Ausdrücke zu zeigen (da sind die von GG nicht mal mit drin):


      • sein Design. Wobei ich sagen muss, dass er mir am Anfang als Caesar Clown nicht so gefiel mit seinem Schlafanzug, habe ich mich mittlerweile dran gewöhnt. Am besten war aber dann das Outfit von ihm als Gangster Gastino. Der Anzug steht ihm und die Frisur hat sowas herrlich schräges an sich, dass er quasi als Paradisvogel unter den Gangstern gelten kann.

      • Komik. Dadurch, dass Caesar sein Herz lange lange Zeit nicht erhalten hat, und fortan nur als Spielball der anderen diente, bietet das allerlei Gagmomente :D Das steigert sich noch, da er versucht sich aus allen schlimmen und unangenehmen Momenten rauszuhalten, in dem er BM beispielsweise belügt, um noch weiter Forschungsgelder von ihr zu kassieren oder hofft, mit seinem alter Ego Gangster Gastino nicht aufzufallen. Selbst seine offenkundigen Rachepläne wirken einfach so lächerlich, dass man ihm nur den Kopf tätscheln möchte^^ Sein Lachen trägt auch nicht wirklich dazu bei, ihn ernst zu nehmen. Selbst als er sein Herz vor zwei Kapiteln doch noch erhielt, wurde er einfach nur konsequent ignoriert in seiner Freude und seinen Drohungen xD



      Loath:

      • Caesar wurde ursprünglich als Arcgegner eingeführt, der auf Punk Hazard seine Experimente mit Drogen und Kindern betreibt, die nach einigen Jahren sterben. Oder dass er Gaswaffen entwickelte, die dazu führten, dass viele Minks beim Angriff von Jack starben. Er missbraucht seine Untergebenen nur für seine eigenen Zwecke, deren Leben sind ihm egal.

      • Aber...So sehr ich diese Gagmomente auch liebe, so ungelenk kommt mir die versuchte Darstellung vom bedrohlichen Punk Hazard-Antagonisten vor. Im Prinzip war er in Punk Hazard nur im Hintergrund sehr bedrohlich (s. erster Loathpunkt), im Vordergrund ist aber nur halb so bedrohlich und versucht mal hier und mal da den Bösewicht zu mimen, schafft es aber nicht wirklich, er versaut es einfach (u. a. durch seine Riesen-Gasform). Da stimme ich den anderen zu, da hätte man viel mehr draus machen können, auch die Teufelsfrucht hätte viel mehr zu bieten gehabt.


      Was schließe ich jetzt daraus:

      Design: 9/10
      Charakter: 6/10

      Charaktervorschlag: Rob Lucci

      Und aus der Erde singt das Kind

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Esper ()

    • Neu

      Caesar Clown-ich mag den Namen. Spreche ihn gern aus.

      Love:
      • der PH-Arc und die Experimente an den hässlichen Kindern fand ich recht interessant, weil ich diese Thematik nicht in One Piece in dieser Form erwartet hätte. Caesars dunkle Machenschaften auf der verbotenen Insel rücken ihn in, für mich jedenfalls, in ein recht gutes Licht. Er gefiel mir als Gegner- war gemein, unmenschlich und spielt eine wichtige Rolle für die Unterwelt von OP.
      • ähnlich wie StringGreen: Gute Wahl für die Stimme, allen voran seine eigentümliche Lache. In Kombination mit seinen Grimassen sorgte sie für einige Lacher.
      • Außerdem brachten mich die zahlreichen Nami-CC/GG-Momente zum Schmunzeln, da ich diese Seite von Nami nicht kannte und CC/GG einem fast schon leid tun konnte. Herrliche Interaktion

      Loathe:
      • Es fängt bei den merkwürdigen Hörnern an und es endet bei der hässlichen Visage (Mantel hingegen ist ganz ok, erinnert mich an den Geisterclown) . Sein Aussehen erschwerte es mir, ihn im PH-Arc und seine Rolle für die restliche Welt "gern" zu haben. Das Design trübt mir durch dämliche Albernheit den Eindruck, den ich von dem Kinderhasser habe.
      • Und da wir schon von seinem Mantel reden: Schön, dass das nette Kleidungstück mit seiner Teufelsfrucht korreliert- nur blöd, dass ich kein Fan von der Gaskraft bin. Obwohl ich es mag, wenn Früchte die Möglichkeit auf eine facettenreiche Nutzung der Kraft einräumen, muss ich doch ehrlich sagen, dass die Gas-Frucht es mit der schier unendlichen Menge an Einsatzvarianten maßlos übertreibt. Nervig, dass er so schwach war und seine Unfähigkeit, die Kraft erfolgreich im Kampf zu benutzen, dem Arc die Spannung raubte. Was wohl passiert wäre, wenn ein kampferprobterer Charakter sie verspeist hätte? Ob wir wohl ein Pendant zu den anderen Aggregatszuständen bekommen?
      Design: 4/10 (Bisschen zu albern für meinen Geschmack. Aber GG hat da noch n Extrapunkt rausgeholt)
      Charakter: 5/10 (Grundgedanke und Rolle des Charakters find ich gut- Rest nicht so sehr)

      Vorschlag: Bellamy
    • Neu


      »Was ich hab bisher so mittelmäßig abgeschnitten? Das kann ich nicht auf mir sitzen lassen! Shoulouloulou!«


      Love
      • Ich liebe CC und das schon seit seiner Einführung auf Punk Hazard und er könnte auch ein Charakter sein, der direkt aus meiner Feder stammte. Verrückt, wahnsinnig, irgendwo tief vergraben dennoch ein Herz, aber aus seiner Haut des abartigen Abschaums kommt er einfach nicht heraus.
      • Liegt aber vielleicht daran, dass Punk Hazard für mich in Punkto Antagonisten einfach nur überzeugt hat. Das Dreigerspann aus Monet, Vergo und Caesar zählt für mich noch heute zu den Top-5 der Antagonisten eines Arcs, die Oda bis heute geschaffen hat und wird zu einem Großteil eben auch von CC getragen.
      • Ich liebe CC für eine Lache, die mit seinem japanischen Synchronstimme sich bis heute in mein Herz - und das meines besten Freundes - gesucht hat und ich trauere den Tag schon hinterher, wenn wir ihn im Manga nicht mehr zu hören bekommen dürfen.
      • Seinen durchtrieben, aufmerksamkeitsgeilen, psychopathischen und dadurch irgendwie dorky-liebenswerten Charakter. Ja CC ist genialer Wissenschaftler, der an Kindern experimentiert hat. Ja der Typ ist skrupellos und verdammt ja er ist ein Kerl mit ner großen Klappe und nichts dahinter. Aber der Typ hat auch einfach nur verdammte Minderwertigkeitskomplexe, die er damit kompensieren möchte und irgendwie habe ich das Gefühl, dass CC einfach nur mal jemand in den Arm nehmen müsste und man könnte ihn in ne ganz andere Richtung pushen.
        Ein Psychopath mit Herz oder so :')
      • Wenn wir schon von den Experimenten reden, finde ich es genial, wie einfach und doch geschickt CC eigentlich das Bindemittel zwischen Flamingo, Kaidou und letztlich nun auch Big Mom darstellt...in einem gewissen Maße dann ja auch noch zu Vegapunk. Ich hätte nicht gedacht, dass ein - vergleichsweise - spät eingeführter Charakter noch einmal solche Relevanz erhalten wird.
        Dennoch finde ich, dass CC dieser Rolle einfach nur perfekt erfüllt. Zumindest habe ich keine Minute daran gezweifelt.
      • Zu guter letzt noch Gangster Gastino. Die Rolle im aktuellen WCI-Arc ist brillant. Ich hoffe so sehr, dass wir CC noch einmal in einer Position erleben dürfen, in der er ausspielen kann, dass er wohl eine der mächtigsten Teufelsfrüchte der Welt gegessen hat. Das muss jetzt kein ausdauernder 1vs.1-Kampf sein, aber es wäre zumindest wünschenswert, wenn CC jetzt noch einmal zeigt, wozu die Gasu Gasu no Mi eigentlich in der Lage ist.


      Loath
      • Allerdings stimme ich jenen zu, die sagen, dass es fast schon Verschwendung ist, diese Teufelskraft in Caesars Händen zu sehen. Andererseits muss man ihm schon zugestehen, dass er die Kraft unglaublich gemeistert hat und die Erschaffung (und letzendes Fusion) mit Shinokuni war schon ziemlich beeindruckend.


      Charakter: 8/10 (Abzüge für den Charakterbruch zwischen absoluten Bösewicht und Witzfigur)
      Design: 9/10 (Abzüge lediglich für die Schafshörner, die halt nie erklärt wurden. Ansonsten einzigartig stimmig und zwar für mich in jeglicher Erscheinungsform).

      Charaktervorschlag: 'White Hunter' Smoker
    • Neu

      Love

      • CC ist wohl das größte Opfer, das Oda je zu Papier gebracht hat. Das Schöne an ihm ist allerdings auch, dass - zumindest ich - ihm all diese Pein aber auch einfach nur gönne! Denn im Kern ist und bleibt er halt ein ziemliches Arschloch, dem andere vollkommen egal sind, der nur an seine eigene Haut denkt und sich lieber selbst für seine Forschungsergebnisse auf die Schultern klopft, statt denen freiwillig zu helfen, die durch eben jene Forschung zu leiden hatten. Er und Buggy würden ein tolles Gespann abgeben (Coverstory maybe?)
      • Dachte ich zu Beginn - bei seiner Einführung auf Punk Hazard - noch, dass er auch nur ein weiterer Antagonist sei, der für einen (kurzen) Zwischenarc zu gebrauchen ist, so entpuppte sich doch relativ schnell sein gewaltiger Stellenwert in der Neuen Welt. Geschützt durch Ruf und Titel von DoFlamingo konnte er seinen Forschungen freigiebig nachgehen und stellt diesbezüglich nicht nur den Kern dessen dar, was Kaido's Zoanarmee mittlerweile wohl zu großen Teilen ausmachen dürfte - nämlich seine 500 Mann starke Zoantruppe - sondern diente ebenso die Riesenforschung einem Yonkou - Big Mom - als Zweck. Dies verpasst ihm einfach einen ungeheuren Wert, weswegen ich mir momentan auch noch nicht so recht ausmalen kann, wie es mit ihm denn nun weitergehen soll. Auf Wano sollte er aber - auch wenn sich sein Witz allmählich abnutzt - auch noch mal mit dabei sein. Würde sich zumindest, aufgrund der SAD/SMILE Thematik, die dort wieder aufgegriffen wird und von ihm doch maßgeblich geprägt wurde, anbieten.
      • Seine Teufelsfrucht find ich schlicht genial, wenngleich es mir hier etwas an der nötigen Ausreizung mangelt.
      • Ja, seine Lache. Die ist halt einfach genial und zählt auch zu meinen bisherigen Favoriten.
      Loath

      • Trotz allem bleibt CC - bisher - einfach ein dummer Sack, dem ich jegliche Pein, die er seit Punk Hazard durchleiden musste, auch einfach nur gegönnt habe. Ich hasse Charaktere wie ihn, die scheinbar zu keinerlei Reue fähig sind, egal wie durchtrieben oder pervers ihre Taten letztlich auch gewesen sein sollten. Alleine dafür, dass er, wenn auch indirekt, beinahe den Genozid am Stamm der Minks zu verantworten gehabt hätte, gehört dieser Kerl eigentlich auf meine absolute Hassliste.
      • Sein egoistisches Verhalten ist ebenso eine Attitüde, die mir überhaupt nicht zusagt. Ist zwar einem feigen Antagonisten, wie er es war, durchaus angemessen und an sich auch stimmig, doch für mich stellt dies einfach ein einziges, charakterliches Defizit dar, ohne dass er womöglich auch viel mehr aus sich herausholen könnte, als er es tut.
      • Womit ich auch zum vergeudeten Potenzial seiner Teufelsfrucht komme. Denn ja, dieser Punkt hat's auf beide Seiten der Liste geschafft. Für mich eigentlich eine der mächtigsten (Logia-)Früchte überhaupt, die von CC bisher aber vollkommen unzureichend genutzt wurde. Dürfte wohl auch mit daran liegen, dass er halt Wissenschaftler, und kein Kämpfer, ist, doch kann es für einen Wissenschaftler wie ihn denn überhaupt eine genialere Frucht geben, als die Gasfrucht? Man schaue sich nur mal an, wozu alleine Shinokuni im Stande gewesen ist. Daran hätte er anknüpfen sollen!
      • Sein Design ist für mich leider auch ein zweischneidiges Schwert. Keine Ahnung warum, aber so recht konnte ich mich mit seinem Design nie anfreunden. Könnte an den albernen Hörnern liegen, ich weiß es nicht. Würde er den Rest seines Lebens im Design des Gangster Gastino durch die Gegend laufen, stünde dieser Punkt vermutlich eher unter Love, als unter Loath.


      Charakter: 5/10 (hervorragender Running-Gag, überdeckt seine charakterlichen Defizite allerdings nicht für mich)
      Design: 5/10 (Gangster Gastino hui, Caesar Crown pfui!)

      Charaktervorschlag: "Kannibale" Bartolomeo