Love and Loath - [Lysop]

    • Love:
      • Ich finde sein Design ziemlich gut, insbesondere seine Brille wie auch die Narben, welche ein Beweis dafür sind, dass der Kerl so Einiges an Abenteuern hinter sich hat. Klamottentechnisch ist seine Erscheinung natürlich recht schlicht gehalten. Wie jedoch mein Vorposter bereits schrieb, es passt es einfach zu einem bescheidenen Mann wie Rayleigh, der seine besten Zeiten hinter sich hat und nur noch ein friedliches Leben führen möchte. Wie eben ein so manch ein Rentner. Wobei gut ganz so ruhig dann auch wieder nicht, da Rayleigh Glücksspielen, Alkohol und laut Shacky sogar schönen Frauen hinterherjagt. Was ich ganz cool finde ist, dass Rayleigh sich einfach als harmloser Sklave aufkaufen lässt, nur um dann irgendwelche widerlichen Adligen entspannt auszurauben.
      • Die Rettung von Kamy, sein Königshaki im Auktionshaus, das Aufhalten von einem Admiral, das Schwimmen durch den Calm Belt, die taktische Infiltration des Marinefords, die Rolle des Haki Mentors - all diese Szenen wussten zu gefallen. Denn sie bewiesen zu einem, dass Rayleigh über eine beachtliche Stärke - ohne Teufelskraft sogar - verfügt. Allerdings auch, dass Rayleigh in der Lage ist vorauszuplanen und nicht nur primär mit seinen Muskeln arbeitet. In der Rolle des Vize Kapitäns kann ich mir daher ziemlich gut vorstellen.
      • Mir gefiel die Szene btw, wo Rayleigh ein paar Tränen nach dem Ableben von WB vergossen hat. Hiermit zollte er auch seinem alten Rivalen Newgate Respekt, und ist eigentlich wenig verwunderlich. Immerhin war WB einer der wenigen Leute aus seiner Ära, die zudem Zeitpunkt noch lebten und nun war er auch verschwunden. Und man konnte bereits oft sehen, wie gerne sich Rayleigh mit einem Lächeln an seiner damaligen Zeit erinnert und davon erzählt hat, siehe auch die Flashbacks mit Roger.
      • Das Handlungselement mit dem Lehrmeister-Schüler mag manchen vielleicht schon zum Hals heraushängen, was ich auch absolut verstehen kann. Mir jedoch hat das Verhältnis zwischen Luffy-Rayleigh recht gut gefallen, auch wenn es ziemlich kurz gehalten wurde. Sei es als Rayleigh ihn mit seiner Frage herausgefordert hat oder später sein Flashback, wo er sich an die 1-2 Jahre zurückerinnert hat. Hoffe ebenso dabei, dass Rayleigh sich zukünftig aus den zukünftigen Geschehnissen heraushält, da er sowieso sein Vertrauen in die neue Generation deutlich gemacht hat. Und Oda es nicht nötig hat, ihn plötzlich tragisch sterben zu lassen. Der alte Mann soll sehen, wie sein Lehrling an die Spitze kommt, und immerhin hat er auch den Wunsch geäußert, jetzt doch noch etwas weiterleben zu wollen.
      Loath:
      • Ich hätte gerne erfahren, woher der Beiname "Dark King" kommt. Sonderlich gut finde ich diesen Titel sowieso nicht, jedoch erscheint es mir auch nicht also sonderlich passend. Eventuell hat es was mit seinem Kampfstil zu tun, nur hätte ich da gerne eine Erklärung bekommen.
      • So ganz leuchtet mir allerdings nicht ein, wieso niemand von den Sklavenhändlern oder an den Reichen ihn erkannt hat. Klar Rayleigh sieht mittlerweile anders aus, aber das man nicht einmal die rechte Hand des ehemals meistgesuchtesten Mann der Welt wiedererkennt?
      • Sein Kampfstil ist simpel, Schwertkampf mit etwas Taijutsu (glaube ich, siehe seinen Kick gegen Kizaru oder sein Schlag gegen den Elefanten), und passt definitiv zu seiner gesamten Darstellung. Dennoch hätte ich mir da gerne noch etwas mehr gewünscht. Also keine Teufelsfrucht, nur vielleicht einen etwas speziellern Schwert/Nahkampf Stil, was die Welt von OP durchaus her gibt.
      • Mir gefallen diese vielen Parallelen zur Roger Piratenbande nicht so wirklich. Bzw es ist mir mitterweile to much, und Rayleigh spielt da neben Roger auch leider mit rein. Ich hoffe, dass Copper Gaban, welcher sicherlich noch kommen und eine wichtige Rolle spielen wird, nicht ebenfalls zu sehr in diese Richtung steuern wird.
      Charakter: 7,5/10 ("Wir Roger-Piraten waren nur einfache Leute!" - Silvers Rayleigh.)
      Design: 8/10 (Stimmig. Sowohl sein damaliges wie auch aktuelles Design)

      Vorschlag: Lysop

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Neu

      Wer tritt als nächstes an? 7

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Eine recht kurze Runde findet dann auch hier mal eine recht kurze Auswertung.

      Love:

      • Sein Design kam sehr positiv an, da es einerseits zu ihm als Charakter passt und andererseits auch wieder einzigartige Merkmale aufweist.
      • Fast alle Szenen in denen Rayleigh auftrat haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen, da er seine Stärke trotz seines fortgeschrittenen Alters demonstrieren konnte.
      • Er zollte selbst für Whitebeard, seinen alten Feind, Respekt, als dieser auf Marineford den Tod fand. Dies zeugt von der Ehre die er hat und dass er auch seine Feinde durchaus zu schätzen weiß.
      • Das Verhältnis zwischen Ruffy und Rayleigh wirkte als Lehrer-Schüler Zusammenführung sehr stimmig.
      Loath:

      • Trotz seiner vielen spektakulären Auftritte, war dann z.B. das Schwimmen durch den Calm Belt etwas zuviel des Guten.
      • Ein wenig mehr Hintergründe wären wünschenswert, beispielsweise woher sein Spitzname "Dunkler König" stammt.
      • Sein Kampfstil ist ein wenig zu standardisiert.
      • Wieso zur Hölle hat ihn nie wirklich jemand erkannt auf dem Sabaody Archipel?


      Im gesamten erreicht Rayleigh für seinen Charakter 8,25 Punkte, womit er sich hinter Nami und vor Magellan auf Platz 5 einreiht. Bei seinem Design sind es ebenfalls 8,25 Punkte, womit er sich auch hier direkt hinter Nami platziert, allerdings nur auf Rang 10.


      So, dann darf wieder abgestimmt werden. Die Umfrage endet Morgen, den 12.10.2017 um 10:30 Uhr.

      Bis dahin, machts gut ;)
    • Neu

      Na dann Ring frei für die 27. Runde von L&L!


      W-w-was ich bin jetzt dran? Leider meldet wie sich meine "Kann-nicht-bei-L&L-mitmachen"-Krankheit! Schicke lieber meinen guten Kumpel Sogeking, okey? *Verschwindet in einer Rauchwolke*


      Ihr wollt wissen, wer ich bin? Man nennt mich Sogeking! Ich verfehle nie mein Ziel, Lululalalu! (singend)
      (Ende So, 15.10 10:45)
      Love:
      • So wirklich gemocht habe ich die Langnase erst in der CP9 Saga, hier fand aber ich wirklich jeden Moment klasse. Also wirklich Alles: Sein verzweiflter Kampf gegen die Franky Familie, sein Wunsch weiter mit der Flying Lamb zu reisen, die Auseinandersetzung mit seinem Kapitän sowie der darauffolgende Austritt aus der SHB, seine Zeit als Einzelgänger und schließlich all seine späteren Aktionen als Sogeking, sein Eingreifen gegen Rob Lucci sowie seine Entschuldigung/Rückkehr am Ende.
      • Dabei ist Lysops innerer Konflikt absolut nachvollziehbar gewesen. Er ist mit Nami der "menschlichste" Charakter in der SHB, und trotz seines immensen Durchhaltevermögens besitzt er keine abnormalen Superkräfte wie die restlichen Mitglieder der Crew. Und diese Tatsache machte ihm zu schaffen, er verglich sich mit den Kraftpaketen und stellte sich die Frage, ob er nicht einfach nur ein Klotz am Bein für die Bande wäre. Die Auseinandersetzung mit der Franky Familie, welche letzten Endes nur aus Kanonfutter bestanden hat, hat ihn nur noch weiter runtergezogen. Und als Luffy dann kurz darauf den Entschluss gefasst hat, die nicht mehr fahrtüchtige Going Merry zurückzulassen, fühlte sich Lysop in seiner Angst bestätigt. Bestätigt darin, dass der Strohhut auch ihn irgendwann zurücklassen würde, sollte sich der Kanonier als zu schwach erweisen. Woraufhin es eben zu dem großartigen Duell zwischen dem Strohhut und Lysop gekommen ist und schließlich in einer der für mich traurigsten Momente von OP geendet ist.
      • Generell mochte ich einfach, wie Oda das Schiff sowie Lysops inneren Konflikt miteinander verbunden und sogar den seemännischen Aberglauben mit dem Klabautermann in seine Handlung integriert hat. Natürlich wollte Lysop die Lamb auch deshalb nicht zurücklassen, da es sich hierbei um ein Geschenk seiner besten Freundin Kaya gehandelt hat. In erster Linie jedoch sah er sich selbt in der lädierten Going Merry wieder. Und so egoistisch seine Forderung gewesen ist, immerhin wollte er, dass die SHB mit einem Schiff weiterreist, welches zu 100 Prozent zusammenbrechen wird, so konnte ich doch mit der Langnase mitfühlen. Er wusste zudem selbst, wie er später gegenüber Franky und seinen beiden Schwestern offenbart hat, dass das Schiff nicht mehr seetauglich ist.
      • Sogeking, der König der Scharfschützen, welcher von der Scharfschützen Insel kommt, sollte man natürlich nicht unerwähnt lassen. Dieses zweite Ego von Lysop war imo eine ziemlich gute Idee von Oda, vorallem weil es halt wieder viele typischen OP Humor mit sich gebracht hat und der Langnase trotzdem die Möglichkeit bot, um bei der Rettungsaktion von Robin dabei zu sein. Zwar bekam Lysop hier keinen klassischen Allout Fight, konnte jedoch durch Sanji endlich verstehen, dass auch er Dinge gut kann, die er andere nicht können und dass er auf seine Art einen wichtigen Teil dazu beitragen kann, Robin zu retten. Was schließlich zu dieser coolen Sniper Szene oben auf dem Justizturm geführt hat, wo Spandam ordentlich auf die Fresse bekommen hat. Wobei der Schuss auf die Flagge wenige Stunden zuvor auch ziemlich stark gewesen ist - kein Zögern, kein Zweifeln, auf Befehl des Kapitäns einfach draufgeschossen!
      • Ich finde cool, wie Oda Lysop genau wie den einzelnen Mitglieder des MonsterTrios ein mystisches Wesen zugeordnet hat. In Lysops Falle ist es der Tengu, ein koboladartiger, langnasiger Yokai, welcher dafür bekannt ist, mit magischen Kräfte Pflanzen zu manipulieren, im allgemeinen sehr naturverbunden lebt (Liebe zu Käfern, Pflanzen etc) sowie verborgen im Hintergrund als Trickser wandelt. Das spiegelt sich auch in Lysops Kampfstil wieder, der nicht oft die Gelegenheit bekommt sich weit weg zu positonieren, und damit auf andere, kreative Art und Weise seine Gegner bekämpfen muss. Seine Schleuder erachte ich da auch als stimmige Waffe mit coolem Ausbaupotential. Vorallem weil in seiner Black Kabuto mittlerweile eine allesfressende Pflanze lebt.
      • Und weil es ebenfalls noch erwähnt werden muss, Lysops Ansage gegenüber Miss Merry Christmas, dass Luffy König der Piraten wird, und er nicht zulassen würde, dass sich jemand über seinen Nakama lustig macht, fand ich einfach episch. Definitiv für mich der beste Charaktermoment des Lügenbolds, wenn man mal die CP9 Saga ausklammert. Ansonsten finde ich die Entscheidung sehr gut, dass Oda nach dem M3 einem Normalo das Haki gegeben hat. Wunderbar passen tut das Observationshaki - vorallem in der Form - zu Lysops Position als Kanonier und ich hoffe ja, dass Nami - ebenfalls Normalo - da noch mitziehen wird.
      Loath:
      • Auch wenn Lysop durchaus seine witzigen Momente hat, so sehr nervt mich manchmal seine Verlogenheit und generell die Selbstdarstellung als angeblich großer Hecht. Ich weiß, dass das einfach ein fester Charakterzug von ihm ist. Und auch zur Komik beiträgt, für mich persönlich hat sich dieser Trait allerdings recht schnell abgenutzt. Und als sympathisch erachten tue ich das sowieso nicht. Einer der Gründe, warum Lysop für mich lange ein Ewiges Auf und Ab dargestellt hat.
      • Generell konnte mich der Kerl seit der CP9 nicht mehr so wirklich fesseln. Wirklich furchtbar fand ich Lysop allerdings erst auf DR, da hat die Figur ziemlichen Schaden erlitten. Dass er wirklich die Zwerge ihrem Schicksal überlässt, obwohl sie ihn -fälschlicherweise durch ihn - als Helden betrachten, und dann noch Franky dafür die Schuld in die Schuhe schiebt, das war einfach ganz großer Mist. Sicherlich kann man das irgendwie erklären, nur da kam von Oda nie was. Dieser gesamte Akt im Untergrund ist eine einzige Katastrophe gewesen. Denn Lysop kehrt natürlich wie zu erwarten zurück, nur um nach seiner großspurig angekündigten Kampfansage gnadenlos zerstört zu werden. Und dann auch noch Offscreen, ohne jeglichen Schaden anzurichten! Hier hätte sich wirklich ein Allout Fight geboten, vorallem weil Trebol eine starke Feuerschwäche aufwies. Lysops - ehemals Pyromeister - hätte sich das bestimmt zu Nutze machen kann. Oder aber irgendwie an Trebol vorbei und Sugar mit der Traube ausschalten. Das wäre absolut in Ordnung gewesen. Ich bin mir ziemlich sicher, man hätte auch hier das Erwachen des Observationshakis einbauen und Lysop wieder mit seinen Schussskils brillieren lassen können.
      • Und das führt mich zum nächsten Punkt, diese ganze Sugar-Lysop Geschichte. Auch wenn der Sniperschuss am Ende über halb Dressrosa und das OHaki Erwachen sehr gut in Szene gesetzt worden ist, so sehr stört es mich, dass Lysop vorher nur aus reinem Glück heraus gewonnen hat. Klar das ist nicht Neues und gehört in einem Shonen dazu, aber dass Lysop dafür wirklich belohnt wird und als God angesehen wird...... Der Witz hat bei mir überhaupt nicht gezündet, und ich sehe auch nicht, was Lysop geleistet hat, dass er diesen Titel verdient.
      • Was mich auch nochmal zu seinem Kopfgeld führt: Mir ist schon klar, was die Marine in ihm gesehen hat, und zwar den Befreier von Dressrosa bzw den Anführer der Rebellion. Nur ich als Leser finde das KG persönlich nicht gerechtfertigt, da Lysop für mich da nichts Nennenswertes geleistet hat. Verstanden hätte ich es zumindest, wenn die Marine Lysops Longrangeshot in die Rechnung gefügt hätte. Den haben sie jedoch nicht gesehen, also..... ein Kopfgeld von 100 Mio wären imo absolut ausreichend gewesen.
      • Die PopUp Greens bleiben mir etwas zu sehr hinter ihren Möglichkeiten. Ich würde es zB sehr stimmig finden, wenn die Pflanzen Meerwasser einsaugen könnten, und damit zu Schlingen werden, welche sogar Teufelskräftenutzer schwächen. Oder sowas wie eine Brenn/Feuerpflanze wäre auch cool, und sei es damit Lysop seine Pyrokinetskills (siehe den Firebird) wieder auspackt. Der Platanus Shuriken war btw ziemlich cool, generell würde ich mir wieder mehr solche Ninjawaffen wünschen. (zB Krähenfüße) Auch vermisse ich die Diale, abseits von Namis Klimataktstock werden sie kaum noch erwähnt und für einen Charakter wie Lysop schienen sie wie gemacht. Zwar hat sein Green Wolf scheinbar ein Impactdial verbaut, aber das war es dann leider. Da soll sich bitte wieder mehr der Erfinder in ihm zeigen.
      • Ich wünsche mir für Lysop dringend einen guten Allout Fight, wo er wieder mit seiner raffinierten Kampfweise und seinem Stehvermögen glänzen kann.
      Charakter: 6/10 (Wirklich schade, ohne Dressrosa wäre Lysop definitiv höher angesiedelt)
      Design: 6/10 (sry aber Ecki ist designtechnisch die wesentlich coolere Langnase, die Sogeking Maske + Sniperbrille gibt allerdings einen Pluspunkt)
      Vorschlag: Tashigi

      PS: Btw ich ziehe den Namen Lysop gegenüber Usopp vor, falls sich da jetzt irgendwer gewundert hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Neu

      Love:
      • Lysop ist ein Mitglied der ersten Stunde und liegt mir alleine deswegen schon am Herzen. Obwohl er, gerade anfangs, keine nennenswerte Stärke oder Kampftechnik aufwies, hat er trotzdem seine Kämpfe gekämpft und gewonnen (vs Jacko, vs Kiss, vs Miss Merry Christmas)Ich fand es immer ganz interessant zu sehen wie im Gegensatz zum Monstertrio, ein Normalo, gegen deutlich stärkere Gegner kämpfen und irgendwie trotzdem gewinnen kann. Ich fand es super, dass Lysop ab des CP9 Arcs deutlich stärker wurde... Nicht nur seine Waffen & Attacken haben sich verbessert, auch sein taktisches Vorgehen, sowie sein Selbstvertrauen wurde ausgebaut.Sein Sogeking Outfit + Kabuto mit Firebird Star ist schon eine deutliche Verbesserung zum Eastblue Lysop gewesen. Nach dem TS gefällt mir Lysops neue Attacken extrem gut. Dieses ganze Pflanzen und Insekten Thema war schon immer sein Ding!
      • Sein Aussehen fand ich schon immer recht witzig und stimmig. Seine Scharfschützenbrille mit dem Kopftuch fand ich sehr cool. Generell gefiel mir sein Aussehen vor dem TS etwas besser. Positiv finde ich das er jetzt reifer aussieht mit seinem Kinnbärtchen und den längeren / buschigeren Haaren, aber der große Hut und die gelbe Latzhose sind nicht so meins.
      • Seine Persönlichkeit sah ich immer zwiespältig. Was mir gefällt, sind auf jeden Fall seine lustigen Einlagen, wenn er mal wieder irgendwas vorm Kopf bekommt oder irgendwo gegen läuft etc... Seine Versuche sich als tapferen Krieger der Meere darzustellen um im nächsten Moment mit Panikattacken eine neue fremde Insel zu betreten. Trotzdem aller noch kommenden negativen Punkte, ist Lysop seinem Captain und seiner Crew treu und geht wie alle Anderen auch bis ans Limit um sie zu beschützen.
      • Was ich ebenfalls mega genial finde ist, dass Lysops Lügenmärchen, die er Kaya erzählt hat nach und nach wahr werden. Das der Lügenbaron quasi als Strafe, all seine erfundenen Abenteuer nun tatsächlich erleben muss, hat Oda super eingefädelt.
      Loath:
      • So lustig ich seine Angsthasen-Masche auch finde, manchmal ist es doch etwas übertrieben. Wenn Lysop einfach nicht mehr aufhört vor Panik zu schreien, kann das schon nerven.
      • Den Kampf gegen Ruffy werde ich ihm nie verzeihen! Dieser sture Esel (wie Franky sagen würde^^) hatte sich während der Diskussion um die Merry und des Kampfes mit Ruffy, bei mir so sehr ins Abseits katapultiert, dass es sehr sehr lange gedauert hat bis ich nicht mehr erwürgen wollte!
      • Sein Verhalten auf Dress Rose kommentiere ich nicht weiter, weil dort eh alles schief und aus dem Ruder gelaufen ist...

      Charackter: 7 / 10 (ohne seine Aktion auf W7 hätte ich ihn höher bewertet)
      Design: 6 / 10 (vor dem TS währen mehr Punkte drin gewesen)

      Charaktervorschlag: Rob Lucci
      OFFIZIELLER SPONSOR DER BUßGELDBEHÖRDE
    • Neu

      Love

      • Ich will ganz ehrlich sein: Es gibt nicht viel, was ich an Lysop wirklich mag, geschweige denn liebe. Das Einzige, was mir hier spontan einfällt, ist sein Auftreten während der CP9 Saga. Mir gefiel seine Willensstärke, wenn es um die Flying Lamb ging. Mir gefiel, wie er sich hier offen gegen seinen Kapitän stellte, um für das einzustehen, woran er glaubte. Oder vielmehr, woran er sich verzweifelt festklammerte. Mir gefiel sein anschließender, vorübergehender, Ausstieg aus der SHB. Und ebenso gefiel es mir, wie er dennoch an der Seite seiner Freunde stand, wenn es darum ging Robin zu retten und letztlich auch wieder seinen - emotionalen - Weg zurück in die Bande schaffte. Seine dortige Geschichte, in Kombination mit der Story von Robin und Frankys Beitritt, macht diese Saga auch heute noch zu dem größten Meisterstück, das Oda je - in meinen Augen - gelungen ist. Und alleine dafür gebührt diesem Charakter meine tiefste Dankbarkeit.
      • Zugegeben, dass er auf der Thriller Bark letztlich der Einzige war, der es mit Perona aufnehmen konnte, fand ich schon ziemlich geil gemacht. Ich kann mit den Witzen rundum seine Figur zwar grundsätzlich schon lange nichts mehr anfangen, aber das war einfach nur gut.
      Loath

      • Aber - so ehrlich muss ich einfach sein - viel mehr gibt es bei ihm dann auch nicht. Sein Design schwankt bei mir etwas zwischen "solala" und "hat durchaus Style". Wenn er die ganze Zeit über als Sogeking gekleidet durch die Grandline schippern würde, damn. Ich würd's feiern, alleine seiner Optik wegen (und dem Selbstbewusstsein, das er in diesen Phasen stets abrufen konnte).
      • Seine Ängstlichkeit ist für mich auch so eine Sache für sich ... Manchem mag diese ulkige Attitüde von ihm ja durchaus gefallen, aber mir ging es spätestens mit dem Betreten der NW nur noch auf den Geist. Wobei ich dazu auch sagen muss, dass mir Oda seit dem so manche - humoristische - Charaktereigenschaft der SHP etwas zu überstrapazieren scheint. Sei es nun Sanjis Nasenbluten auf der FMI oder Choppers Naivität, die nach dem TS noch deutlich auffälliger ist, als vorher (obwohl es eigentlich umgekehrt sein sollte). Bei Lysops Ängstlichkeit und Geflunker ist es im Grunde dasselbe. Es wird mir einfach zu sehr überstrapaziert. Der Witz hat sich für mich längst abgenutzt.
      • Dresssaster reicht für mich hier fast schon als Stichwort ... Lysop ist leider auch einer von vielen Charakteren, denen dieser Arc mal so überhaupt keinen Gefallen getan hat.
      Charakter: 4/10 (seit dem TS geht er mir nur noch auf den Geist, aber auch vorher mochte ich ihn kaum. 4 Punkte gibt's fast alleine für seine Darbietung in der CP9 Saga, bei der er großen Anteil an ihrem heutigen Kultstatus innerhalb des Mangas und der Community - mMn - hat!)
      Design: 5/10 (die stylerische Langnase ist ganz klar Ecki, als Sogeking sehe das Ganze schon wieder etwas anders aus)

      Charaktervorschlag: Shanks
    • Neu

      Love
      • Schwieriges Thema, da Usopp - und da bin ich ganz ehrlich - der Strohhut ist, den ich am wenigsten leiden kann und das schon seit seiner Einführung. Und das liegt nicht einmal an seinem Image, sondern eher daran, dass ich finde, dass Oda versäumt hat, ihm genug Positives zu geben, was ich mögen kann, aber wir sind ja hier im Love-Teil, also mal schauen, was ich da rausfischen kann.
      • Sogeking: Und damit meine ich nicht den dämlichen Running Gag, dass Luffy und Chopper nicht checken, dass Usopp Sogeking ist, sondern wie Reborn schon sagte, der komplette Handlungsstrang um ihn, wo er zeigen konnte, dass er einfach nur über seinen eigenen Schatten springen muss.
        Besonders hervorheben möchte ich das Duell zwischen Usopp und Luffy. Ein wahrlicher Höhepunkt der gesamten Story von One Piece.


      Loath
      • Das wars dann aber auch schon, denn abseits dessen, kann ich Usopp einfach nicht leiden oder er ist mir im Optimalfall egal. Denn Oda hat nicht lange gebraucht, um sämtliche Charakterentwicklung aus dem Enies Lobby-Arc über den Haufen zu werfen, als wir die Thriller Bark betreten haben.
      • Und nein das bedeutet nicht, dass Usopp seitdem keine coolen Szenen oder Auftritte mehr hatte, aber ich hab das Gefühl, dass Oda seinen Mut und seinen Traum dann immer explizit für einen Handlungsstrang hervorholt, ehe er wieder in absolutes Geheule und Gejammer umschlägt. Bestes Beispiel ist wohl Dressaster.
        Das wäre der Moment gewesen, wo Usopp wirklich hätte zeigen können, was der Timeskip ihm gebracht hat, nicht nur auf einer physischen Eben, sondern vor allem auf einer emotionalen. Aber wie Oda die ganze Chause um Sugar, Robin und Trébol aufgelöst hat, war mehr als erbärmlich. Und genau das ist Usopp für mich seit Dressaster: Erbärmlich.


      Charakter: 2,5/10 (Punkte für Sogeking und ein paar ausgewählte Momente, und der Rest grundsätzliche Sympathie, weil er ein Strohhut ist)
      Design: 8/10 (ich mag seine ripped Version seit dem Timeskip)

      Charaktervorschlag: Smoker
    • Fake it till you make it.

      Neu

      Love

      - Nun Lysop ist mein absoluter Lieblingscharakter aus der SHB. Ein Underdog, ein Hero from Zero. Die ganze Thematik, die Oda um Lysop aufbaut ist einfach nur hammer. Er ist der einzige menschliche Charakter in der SHB, der keine übernatürlichen Kräfte oder ähnliches hat. Heißt nicht, dass er untalentiert ist, denn Lysop kann ziemlich viel, dafür das er nur ein Mensch ist. Ein Mann mit Tausend Talenten, auch wenn es immer nur Kleinigkeiten sind.
      - Die allgemeine Darstellung des Charakters macht ihn für mich auch liebenswert. Ja, er hat seine anstrengenden Momente, aber die hat jeder. Trotzdem liebe ich seine Art, vor allem wenn er ernst macht, wenn es um seine Freunde geht. Gerade diese Loyalität, die er für seine Freunde hat, dazu auch die Sache mit der Merry, zeigt das er sich mehr um seine Freunde kümmert als der Rest der SHB.

      Loath

      - Die Darstellung des Charakters in DR-Arc hat mir überhaupt nicht gefallen. Nicht nur, das Oda ihn immer mehr zum Schiffsclown macht, auch die ganze Sache, dass er keinen ernsthaften Kampf hatte, seit langem.
      - Die Kämpfe, er hatte gute Kämpfe gegen Kiss, Weihnachts-Vier-Trio und Perona. Aber das wars dann auch, auf DR bekam er keinen Kampf (gegen Sugar war das kein Kampf). Auch missfällt mir, das Oda ihm fast nur noch weibliche Gegner gibt, welche er nie wirklich schwer verletzt. Außer es ist ein fetter Maulwurf.

      Charakter: 9/10 (einfach die ganze from Zero to Hero Thematik)
      Design: 8/10 (sein Design nach den TS gefällt mir von allen SHBs sogar am meisten)

      Charaktervorschlag: Perle Eisenschild
    • Neu

      Love:
      • Was ich an Lysop so liebe ist, dass er für mich die Menschlichkeit verkörpert in einer Welt umzingelt von "Monstern". Er sorgt für eine gewisse Erdung der Story, sodass es nicht komplett ins übertriebene abdriftet beziehungsweise man immer noch irgendwie grade so am Boden gehalten wird, wenn Ruffy, Zorro oder sonst wer wieder mal etwas absolut übertriebenes getan haben.
      • Mir gefällt zudem die Thematik, dass seine Lügen die er auftischt mit der Zeit allesamt wahr werden.
      • Sein Design generell finde ich nicht wirklich prickelnd, aber Kabuto als Waffe hat es mir irgendwie von Anfang an angetan.
      • Letztendlich stolpert er teilweise von "Sieg" zu "Sieg" mit sehr viel Glück, aber dieses Glück beschwört er für mich dann eben auch herauf, wenn er sich wieder mal seinen Ängsten stellt.
      • Lysop's absolute Hochzeit war dann Water Seven/Enies Lobby. Es war einfach extremst emotional mit anzusehen, wie er sich schämt, das Geld verloren zu haben und den anderen, denen es seiner Meinung nach nicht passiert wäre wieder in die Augen zu sehen. Dann natürlich die Angst, um die Merry, der Kampf gegen Ruffy, sein Auftreten als Sogeking inklusive Flaggenverbrennung und dem Sniper-Schuss auf Spandam. Leider hat seine so gute Charakterentwicklung, dann hier auch ihr Ende gefunden...


      Loath:
      • Es wurde bereits des öfteren hier erwähnt und ich erwähne es auch: Dress Rosa! Ja Lysop hatte Angst, aber wieso zur Hölle musste er weglaufen? Das war ein so enormer Rückschritt und einfach total daneben. Ich meine Lysop hatte früher doch auch schon Angst, aber hat sich trotzdem, wenn es drauf ankam gezeigt und nicht immer sofort den Rückzug angetreten. Hier ist mir besonders die Szene im East Blue in Erinnerung geblieben, als er es auch riskiert hat sich zunächst mit den Fischmenschen anzulegen. Klar ist er danach geflüchtet, aber er hat gesehen, dass jemand einschreiten muss und das hat er getan. Auf Dress Rosa war dann erstmal genau das Gegenteil der Fall, womit sich Lysop für mich in gewisser Weise sogar zurück entwickelt hat.
      • Seine Änglichkeit und Panik gehört zu seinem Charakter, aber die vielen Running Gags auf der Merry oder der Sunny finde ich leider auch schon lange nicht mehr witzig. Leider wird ähnlich wie bei Chopper die Darstellung gewisser Merkmale komplett überstrapaziert seit dem TS.


      Letztendlich wünsche ich mir für Lysop, dass er seine Angst behält, aber eben den Mut aufbringt sich trotzdem immer ins Gefecht zu stürzen. Einen furchtlosen Kämpfer wie Ruffy oder Zorro will ich nicht aus ihm machen, weil bei ihnen wirkt es teilweise so, als wären sie zu dumm um überhaupt Angst zu haben. Und das ist bei Lysop anders, was ihn auch wieder menschlich macht und es würde die Erfüllung seines Traums soviel bedeuntender wirken lassen, wenn deutlich wird, dass er immer noch panische Angst hat, aber trotzdem der gefährlichsten Konfrontation nicht eine Sekunde aus dem Weg geht.

      Charakter: 7/10 (ein anderes Verhalten auf Dress Rosa und es wäre durchaus eine höhere Punktzahl drin gewesen)
      Design: 5/10 (es passt zu ihm als Normalo, aber wirklich vom Hocker hauen tut es dann leider eben auch nicht)

      Vorschlag: Ace
    • Auswertung (Lysop)

      Neu

      Wer soll in die nächste Runde von L&L? 7
      1.  
        Rob Lucci (5) 71%
      2.  
        Tashigi (1) 14%
      3.  
        Ace (1) 14%
      4.  
        Smoker (0) 0%
      5.  
        Perle Eisenschild (0) 0%
      6.  
        Shanks (0) 0%
      Na dann kommen wir zum Abschluss der 27.Runde von L&L. Und ob nun Lysop krank ist oder nicht, er wird sich den Meinungen seiner Fans stellen müssen. Da gibts kein Entkommen, also Herr Lügenbaron:

      Love:
      • In diesem Punkt sind sich alle einig gewesen: Die CP9 Saga stellte definitiv Lysops absoluten Höhepunkt in seiner gesamten bisherigen Laufbahn dar. Dort konnte er mit seinem Auftreten selbst Leute überzeugen, die sonst wenig bis nichts mit ihm anfangen können. Besonderes sein zweiter Ego Sogeking wusste hier absolut zu gefallen.
      • Die Tatsache, dass Lysop neben Nami den wohl den menschlichsten Charakter innerhalb der SHB darstellt. Er verfügt eben über keine Superkräfte und dennoch schafft er es mit Raffinesse, Willensstärke sowie seinem Durchhaltevermögen mithalten zu können. In gewisser Weise könnte man ihn auch als den wahren Underdog ansehen.
      • Die Momente, wenn er seine Ängste beiseite schiebt, für seine Nakamas/Überzeugungen einsteht, und endlich zeigt, aus welchem Holz er geschnitzt ist!
      • Seine Schleuder Kabuto, seine Sniperskills - wenn sie eben zum Einsatz kommen - sowie sein allgemeiner kreativer Kampfstil, wo sich der Tüftler in ihm zeigt und was den ein oder anderen Gegner schon überraschen konnte.
      • Dass seine Lügengeschichten, welcher er seiner Kindheitsfreundin Kaya erzählt hat, mit der Zeit wahr werden.
      Loath:
      • Eindeutig Dressrosa, hier sprechen viele sogar von einer kompletten Rückentwicklung und da hilft auch nicht das Erwachen seines Observationshakis. Da hat die Langnase richtigen Mist verzapft.
      • Oda reizt diverse Charakterzüge einfach zu sehr aus und der Witz mit Lysops Panikattacken hat sich für viele schon längst abgenutzt.
      • Seine Waffen und Gadgets passen sehr gut zu ihm, nur könnte man viel mehr aus ihnen herausholen.
      • Der Langnase fehlen einfach die guten Kämpfe, wie er sich vor dem TS gehabt hat.
      Charakter: 5,91 (6 Stimmen)
      Design: 6,33 (6 Stimmen)

      Insgesamt kann Lysop eine solide Punktzahl für sich verbuchen. Sein allgemeiner Charakter sowie Post/PreTS Design wird dabei im Gesamten ziemlich durchmischt gewertet. Meinungen von mies, belanglos, ganz okey bis gut ist alles vertreten. Wäre wohl diverse Aktionen nach dem TS nicht gewesen - hallo Dressaster - hätte das SHM wohl eine höhere Punktzahl abstauben können. Naja sei es drum, ansonsten vielen Dank fürs mitmachen Leute! Je mehr Meinungen desto besser. Die Umfrage für den nächsten Charakter endet dann morgen, am 16.10 um 14 Uhr.