Kapitel 879 - "Süßigkeiten-Kommandant, Katakuri"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amazarashi schrieb:

      Diese ganze Fixierung auf Sanji muss kämpfen, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Warum reicht es nicht aus, wenn ein Charackter sich nur auf seine eigenen Talente fokussiert und weshalb wird dies nicht wertgeschätzt ? Warum reicht es nicht aus, wenn ein Charackter nur den Doktor spielt ?
      Da hast du natürlich recht, aber Sanji gehört zur ersten Riege der SH und nicht wegen des Tortenbackens, sondern wegen seiner kämpferischen Qualitäten. Ich denke die Fans wären nicht so sauer wenn Sanji vorher einen ordentlichen Kampf bekommen hätte oder ein gutes Powerup in den letzten Arcs. Man kann die Enttäuschung schon verstehen das man in einem halben Sanji Arc darauf gepocht hat einen guten Fight von ihm zu sehen. Aber was nicht ist kann ja noch kommen, irgendwann.
      Wenn sich alle SH auf ihre Profession beschränken würden, müsste man noch ein paar Kämpfer joinen lassen, dann könnte man Chopper und Sanji auf der Sunny lassen. Aber der Manga lebt ja davon das all 9 SH sich in mehreren Disziplinen zeigen und nicht nur eine Funktion haben.
      A Laser beam of Epicness
    • Hi!

      Zu Zorro / Sanji / Jimbeis Position und den Plätzen in der Strohhutbande: ich würde sagen, dass es eine Definitionssache ist, was einen Kapitän und Vize-Kapitän ausmacht. Hier können verschiedene Strohhüte mit verschiedenen Qualitäten glänzen: Nami hat Führungsqualitäten, kann Anweisungen geben, was das Manövrieren des Schiffes angeht; Jimbei ist erfahren als Kapitän, hat Jahrelange Erfahrung auf See und ist eine große Autorität; Zorro ist der stärkste Kämpfer (mutmaßlich) hinter Kapitän Luffy, was in einen Shonenmanga eine ganz wesentlicher Punkt ist. Es ist aber gerade reizvoll, dass jeder Schwächen und Stärken hat, ich denke, einen richtigen Vize auszumachen ist nicht möglich.
      Auch bin ich nicht ganz einverstanden mit der Sichtweise auf die Rollen. Klar ist Sanji hauptsächlich ein Koch, Nami eine Navigatorin und Chopper ein Arzt. Dennoch dreht es sich alles um Kämpfe. Kampftechniken. Super-Powers!
      Ich koche gern, habe mich schon mit Medizin beschäftigt und schaue gerne Schiffe an, die auf dem Meer fahren und denke:"Na, wohin geht die Fahrt in die unendlichen blauen Weiten?" Aber möchte ich deswegen sehen, wie Sanji ein Omlett zubereitet? Möchte ich sehen, wie Chopper jemandem einen Splitter aus dem Finger zieht und die Wunde versorgt? Nein eigentlich nicht, es geht hauptsächlich um Kämpfe und das wollen wir alle sehen!

      Ach, richtig: Diese Verstümmelungen von verschiedenen Charakteren z.B. Jozu, Zorro und nun Peros. In der Piratenzeit wurden früher viele Piraten schwer verwundet, verloren Körperteile und waren sogar untauglich für weitere Einsätze. Dafür wurden sie dann entsprechend entschädigt. Manche haben dann mit Verstümmelungen weiter als Piraten "gearbeitet". Das könnte Oda hier aufgreifen. (Habe ich irgendwo hier im Forum schonmal erwähnt)
      Allgemeingültige Regeln für One Piece-Foren:
      1. Verwende Wörter wie "Narration", damit klingst du klüger.
      2. Verwende einen Nickname mit einem D. zwischen zwei zusammenhanglosen Eigennamen.
      3. Berufe dich auf Youtube, das macht dich glaubhafter.
      4. Erwähne Wörter wie Monstertrio oder Awakening so oft wie möglich, das zeigt, dass du vom Fach bist.
      5. Wenn jemand anderes Recht hatte, erwähne auf keinen Fall eine Art von Anerkennung.
    • LaDarque schrieb:

      Wenn sich alle SH auf ihre Profession beschränken würden, müsste man noch ein paar Kämpfer joinen lassen, dann könnte man Chopper und Sanji auf der Sunny lassen. Aber der Manga lebt ja davon das all 9 SH sich in mehreren Disziplinen zeigen und nicht nur eine Funktion haben.
      Genau darum geht es ja. Sie sind eben nicht nur gut in ihren Professionen, sondern auch (!) im Kampf. Sie können beides, jedoch wird nur eins davon gewürdigt und zwar die kämpferische Stärke. Wie oft sehen wir Leute, die Nami kritisieren weil sie zu schwach ist ? Das sie überhaupt der Grund ist warum sie so weit gekommen sind, wird dabei ignoriert. Eben weil so viele so versessen darauf sind Kämpfe zu sehen. Und wie bereits gesagt, es ist völlig legitim Kämpfe sehen zu wollen, aber das ist nunmal nicht alles. Natürlich haben wir wenig von Sanji und Chopper gesehen, aber in einem Arc wo selbst Luffy nichts machen kann, wäre es utopisch zu erwarten, dass Chopper und Sanji da viel reißen können. Nichdestotrotz hat Chopper in der Spiegelwelt aufgeräumt. Interessiert das jemanden ? Nein, da er im Kampf auf den Schiff verloren hat. Brook hat es geschafft den Poneglyph von Big Mom zu stehlen. Interessiert das jemanden ? Nein, schließlich hat er ebenfalls auf den Schiff verloren. Mein Punkt ist, dass es sich teilweise so anfühlt, als wäre der Sieg im Kampf das einzige relevante für einige welches alles andere geleistete irrelevant macht und damit auch den Charackter "ruiniert". Genauso ist es bei Sanji. Sollte der Kuchen tatsächlich der Grund sein, warum sie es schaffen Big Mom zu stoppen, wäre das Sanji's Sieg. Nicht nur das Sanji damit der einzige wäre der Big Mom stoppen konnte, er wäre damit auch der einzige der dazu in der Lage war. Meiner Meinung nach versucht Oda genau das zu zeigen. Das die Characktere in der Crew nicht nur aufgrund ihrer kämpferische Stärke an Board sind, sondern auch aufgrund ihrer individuellen Talente. Und wo sonst könnte man Sanji's Talent so sehr gebrauchen, wie gegen ein verfressenes Monster ?
    • Natürlich sind die Kämpfe essenziell aber wäre es nicht auch mal interessant zu sehen, was unsere SH in den 2 Jahren auf ihrem FACHgebiet gelernt haben?
      Natürlich möchte man nicht sehen, wie Chopper einen Splitter zieht oder Sanji ein Rührei brät - aber mal etwas diese Dinge vertiefen, ich möchte zB Chopper fachsimpeln hören, ich möchte die Auswirkungen sehen, welche Sanjis Vitalrezepte herbergen, deswegen finde ich solch Situationen wie jetzt ansprechend und mal etwas abwechslungsreicher, als die Schlagabtäusche.
      Vielleicht ist Sanji hier aber auch einfach wirklich so ein Grenz und Sonderfall, da natürlich Zorro und Ruffy klar die Stärksten sind, Sanji bisher aber immer relativ ebenbürtig war mit Zorro und man deshalb mehr sehen will, er aber auch gleichzeitig noch seiner Zweitrolle als Smutje nachkommen muss.
      Die Kritik finde ich daher auch vollkommen berechtigt, aber man kann es ja auch einfach mal versuchen etwas anders zu sehen, ich finds auch sehr schade, dass Sanji bisher kein richtigen persönlichen 1vs1 "Sieg" erringen konnte, dafür war er der Bande aber jawohl mehr als dienlich und hat die Bande immer über sein eigenes Wohl gestellt - hätte er auf Zou nicht gehandelt, wie er gehandelt hat, wären wohl Sanji, Nami, Brook und Chopper samt CC in die Hände von BM geraten. Aber das kann wohl jeder sehen wie er mag :)

      € - Da war @Amazarashi mit ähnlicher Meinung etwas fixer :D
    • D'Grafunder schrieb:

      @Capriciosa D. Devlin

      Danke für Deine Antwort. Wie Du ja selbst geschrieben hast, hatte Katakuri durchaus gesagt das Ruffy eines Tages gefährlich für Big Mom werden würde... doch hat diese Aussage keinerlei Sachwert ob er das gut oder schlecht findet... es war nur eine Tatsache, dass es so sein wird. Wenn er beispielsweise gut finden würde, dass er für BM eine Bedrohung ist, dann wäre das "Training" nur logisch.

      Natürlich könnte dieses Interesse auch bezüglich eines größeres Ziels gelten, so wie Du es schon selbst angeschnitten hast.

      Ich sage ja jetzt nicht, dass es so ist. Doch will ich sagen, dass es noch viele Variablen nicht kennen und so lange sollten wir alle Möglichkeiten einmal in Betracht ziehen


      Greetz,
      D
      Du hast recht solange wir es nicht genau wissen, gibt es mehrere Möglichkeiten warum Katakuri sich so verhält. Das macht so eine Diskussionsrunde ja so interessant, weil jeder seine eigene Meinung oder Theorie dazu hat und ich lese mir gerne die verschiedenen Ansichten und Eindrücke dazu gerne durch. :)
      Ich wollte mit meiner Aussage nicht andeuten, dass meine Sichtweise die einzig richtige ist, ich wollte nur meine Eindrücke zu Katakuri einbringen. Damit wollte ich aber nicht sagen, dass meine Meinung die einzig richtige ist.
      Sicherlich ist es nicht ersichtlich, ob er die Tatsache gut oder schlecht findet, dass Luffy eine Gefahr für BM darstellt und man weiß auch nicht, wie seine Beziehung zu BM ist und vielleicht bin ich auch etwas zu sentimental :-D , aber ich dachte mir, dass ihm das Schicksal seiner eigenen Mutter nicht vollkommen egal ist und dass auch wenn er einen Heidenrespekt (oder auch Angst XD) vor ihr hat, er dennoch nicht will, dass ihr etwas passiert. Und sei es nur um seine Familie nicht zu schwächen, denn die Stärke der Familie scheint sehr wichtig zu sein, sonst würde BM ihre Kinder nicht mit anderen verheiraten die aus einflussreichen Familien stammen um ihren Vorteil daraus zu ziehen. Und ihre Kinder scheinen sie darin unterstützen zu wollen, zumindest hat sich keiner bisher gewehrt und sich gefügt.
      Das sind natürlich nur Spekulationen meinerseits. :)
    • Capriciosa D. Devlin schrieb:

      Und ihre Kinder scheinen sie darin unterstützen zu wollen, zumindest hat sich keiner bisher gewehrt und sich gefügt.

      Lola hat sich geweigert Loki zu ehelichen und ist weggelaufen. Chiffon und Praline halten eher zu ihren Ehegatten. Pudding weiß gar nicht was sie will und Anana hat bereits angedeutet irgendwann man die Führung übernehmen zu wollen, allerdings ist sie noch ein Kleinkind.
    • CallMeSensei! schrieb:

      Falsch. Diese typischen Vergleiche von drei Charakteren sind einfach absurd. Ruffy hat ohne Gears Enel geschlagen, Ruffy hatte aber gegen Rob Lucci ohne Gears kein Land mehr gesehen. Bedeutet es, dass Rob Lucci jetzt stärker als Enel ist? Nicht im geringsten, ohne Haki ist Rob Lucci nichts gegen jemanden wie Enel. Dieses gute Beispiel widerlegt dieses typische 3-Mann Schema, den Fans nutzen, um das Powerlevel gewisser Charaktere vergleichen zu können. Wir sind hier nicht im Dragonball Universum. Bei reinen Hakikämpfern könnte man Gebrauch von diesem Schema nehmen, aber bei Teufelskraftnutzern ist dies einfach nicht mehr möglich. Nur weil Ruffy gegen Cracker etwas schwach aussah, bedeutet es nicht im Entferntesten, dass Ruffy gegen Katakuri doppelt so schlechte Karten hat. Natürlich ist das Powerlevel von Katakuri etwas höher als das von Cracker, doch das Wechselspiel zwischen den Teufelskräften ist hier auch entscheidend. Möglicherweise besitzt unser Strohut eine Technik, die Katakuri gefährlich werden könnte. Eine Technik, die Gummi über Mochi stellt und Katakuri letzten Endes auseinandernimmt.

      Du vergleichst jetzt aber Äpfel mit Birnen. Enel hatte gegen Luffy einen erheblichen Nachteil. Luffy ist aus Gummi!
      Das widerlegt überhaupt nichts. Jetzt nehmen wir doch mal den Typ-Vorteil bzw. sogar die Typ-Immunität von Luffy
      weg, hätte er dann noch eine Chance gegen Enel gehabt? Zoro hatte sie zumindest nicht.

      Außerdem hast du meinen Post nicht verstanden. Ich habe nicht gesagt, dass Katakuri stärker als Cracker oder Doffy ist,
      sondern, dass Luffy schwächer als Doffy, Cracker und jetzt auch Katakuri ist. Er wäre ohne Hilfe sowohl im Kampf gegen Doffy als auch
      im Kampf gegen Cracker gestorben. (Zumindest wenn Cracker ihn hätte töten wollen) Was ich gesagt habe ist, dass Katakuri sich im Kampf gg
      Luffy nicht mal im geringsten anstrengt. -> Katakuri > Luffy Und du sagst es, wir sind NICHT in Dragonball. Luffy wird nicht plötzlich Gear 5 auspacken oder
      eine andere Geheimwaffe, obwohl er gegen Cracker und Doffy fast gestorben ist...

      Also ist dein komischer Vergleich zwischen Enel und Lucci immer noch sinnlos.
      „Wenn Rache Gerechtigkeit ist dann bringt Gerechtigkeit nur noch mehr Rache und so wird das zu einem endlosen Kreislauf aus Hass.“
    • @ die meisten Vorposter

      Ohne jetzt noch mal auf das Ganze bezüglich der ausgelassenen Kämpfe für Sanji und dessen Performance in der neuen Welt aufgreifen zu wollen, denn das ganze hatten wir doch schon längst hinlänglich diskutiert. Da verweise ich nur noch mal auf den Thread der Kräfteverhältnisse der SHB zu anderen Piratenbanden. Da sind wir uns ja letztlich einig gewesen, dass unsere Strohhüte (Sanji und die 2 Reihe) schlecht dargestellt wurden. Ich will vielmehr darauf ein, dass unsere berechtigte Kritik bald aus dem Weg geräumt wird. Oda hat sein Problem, ob bewusst oder nicht sei dahingestellt, letztlich auch erkannt und hat daher Brook erkennen lassen, dass sie zu schwach sind. Deshalb sollten wir uns keine Sorgen mehr machen. Die SHB wird stärker werden und dann bekommen wir endlich wieder unsere langersehnten Kämpfe der SHB zurück und die Darstellung der SHB wird auch wieder besser werden. Oda hat dies auch erkannt. ( ob der hier mitliest? :-D )

      Der andere Punkt den ich aber nicht verstehen kann ist doch, dass man das am besten jetzt will. Ja wir haben lange gewartet, aber da kommt es auf den halben Restarc nun auch nicht mehr an. Mit Kaidou bekommen wir ja unsere Kämpfe. Ich meine fast jeder will ja unbedingt Sanji vs Perospero. Oder fast alle malen sich schon den Sieg von Ruffy gegen Katakuri aus. Aber Leute das darf doch noch nicht passieren. Viele sind sich ja auch einig, dass Big Mom nicht fallen wird. Nur wenn fast die gesamten Top Mitglieder von ihr gefallen sind, dann kann man sie am Ende auch gleich mit fallen lassen. Denn wie sinnlos ist denn dann bitte der Rückkampf gegen Big Mom. Und das es den Rückkampf geben wird, mache ich mal an der Aussage fest, dass Ruffy nach Kaidou, Big Mom in den Arsch treten will. Und ich denke so kommt es dann auch.

      Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen diese Kämpfe. Die sollen und dürfen auch gezeigt werden, aber die dürfen nicht zu einem Ergebnis führen, da das andere Auswirkungen auf den weiteren Verlauf haben wird. Und leider keine die uns gefallen. Deswegen will ich hier nur mal darauf aufmerksam machen, dass wir uns vielleicht nicht so sehr ausmalen sollten, wie z.b. ein Ruffy gewinnt. Da ich denke das auch Oda dies weiß und er es hoffentlich bei einem Unentschieden lässt. Ich will damit nur sagen, wir haben solange gewartet auf Kämpfe, da kommt es auf die paar mehr Monate nun auch nicht mehr an. Wir sollten nicht zu schnell auf Siege der SHB oder All Out Kämpfe hoffen, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht dem Manga dienlich wären.
    • Genso schrieb:

      Lola hat sich geweigert Loki zu ehelichen und ist weggelaufen. Chiffon und Praline halten eher zu ihren Ehegatten. Pudding weiß gar nicht was sie will und Anana hat bereits angedeutet irgendwann man die Führung übernehmen zu wollen, allerdings ist sie noch ein Kleinkind.
      Das stimmt Lola ist die einzige die sich geweigert hat und ihr Leben selbstbestimmt lebt und Chiffon und Praline halten zu ihren Ehegatten. Pudding weiß schon was sie will, jedoch befindet sie sich in einem Zwiespalt aufgrund ihrer beiden ichs. :-D
      Bei Anana warten wir mal ab (oder auch nicht, erleben werden wir es nicht), wie sie sich entwickelt, Kinder in dem Alter wechseln ihre Ambitionen im Laufe ihrer Kindheit.

      Bei der Gelegenheit wollte ich noch mal auf deinen Post zurückkommen (tut mir leid, irgendwie kann ich ihn nicht zitieren, weiß nicht warum es nicht geht), indem es um Zoro und Jimbei und deren Position in der SHB geht.
      Ich glaube nicht, dass Zoro sich übergangen fühlen würde, sollte Jimbei plötzlich den Posten des Vize übernehmen wollen. Ich meine, er hat ja nie Anspruch auf diesen Posten erhoben. Ich glaube es wäre ihm egal, solange niemand die Autorität des Kapitäns untergräbt, er wird aber sicherlich froh sein, ein weiteres starkes Mitglied in der Crew zu haben, der die SHB unterstützt. BTW sollte aus dem Monster Trio plötzlich ein Quartett werden durch Jimbei hätte ich schon einen passenden Namen: The Fearsome Four.

      Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich Zoro und Jimbei in vielen Dingen zustimmen werden. Interessant wird es aber zu sehen, was passiert, wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, Luffy aber gerade nicht da ist und Zoro und Jimbei unterschiedliche Meinungen in der Sache haben und darüber diskutieren, wie sie vorgehen. Das wäre sicherlich interessant zu beobachten, wer sich letztendlich durchsetzt.
      Überhaupt hoffe ich zu sehen, wie Jimbei sich an Bord der Sunny zurecht findet und mit diesem Haufen Kindsköpfen interagiert und ob etwas von der SHB auf ihn abfärbt. :-D
    • Capriciosa D. Devlin schrieb:

      Bei der Gelegenheit wollte ich noch mal auf deinen Post zurückkommen (tut mir leid, irgendwie kann ich ihn nicht zitieren, weiß nicht warum es nicht geht), indem es um Zoro und Jimbei und deren Position in der SHB geht.
      Warum sollte es hier ne Diskussion geben? Nur weil Zorro der 2. in der Bande war und mal seine Meinung geäussert hatte wird er immer in die Ecke gedrängt der Vize zu sein - doch mal ehrlich, kann ein so verplanter Dickkopf ernsthaft nen Vize geben? Wohl eher nicht.... genauso haben auch immer wieder alle ihre Meinung in brenzligen Situationen kund getan und es sind auch immer wieder andere bereit gewesen sich für die Crew und Ruffy zu opfern - es gibt also hier keine klare Definition geschweige denn ein 100% überzeugendes Argument dafür.
      Zorro ist der Schwertkämpfer. Punkt. Das wird er auch immer bleiben und sein Wort wird auch nen gewisses Gewicht haben, weil er mit am längsten dabei ist - doch mehr muss man da auch nicht draus machen.

      Bei Jimbei wird auch vieles hinein interpretiert, weil er der Vize bzw dann der Kapitän der Sonnenpiraten war und derzeit der erfahrenste Seefahrer und Pirat ist. Heisst das dass er automatisch Ansprüche stellen wird? Eher nicht, dafür ist er nicht der Charakter.... er ist ein erfahrener und stoischer Steuermann, der sich perfekt mit Nami als Navigatorin ergänzt. Er wird auch bei allen Hitzköpfen (Ruffy, Zorro & Sanji) gut vermitteln können, weil er gerade in der Lage ist mit allen 3 Mitzuhalten und sie auch kalt stellen kann im Notfall - doch ist nicht zwingend der Vize der Bande (wenn gleich auch er wohl am ehesten für uns einer ist derzeit).

      Aber vllt ist auch noch der Überraschungskandidat der zuletzt einsteigen wird der Vize Kandidat - immerhin spricht dafür das er schon bekannt ist, dh alle haben schon einen gewissen Bezug zu ihm/ihr. Wenn da dann auch noch der entsprechende Respekt da ist könnte durchaus mitunter der Vize hier erst noch kommen!
    • Silvers_Rayleigh schrieb:

      Warum sollte es hier ne Diskussion geben? Nur weil Zorro der 2. in der Bande war und mal seine Meinung geäussert hatte wird er immer in die Ecke gedrängt der Vize zu sein - doch mal ehrlich, kann ein so verplanter Dickkopf ernsthaft nen Vize geben? Wohl eher nicht.... genauso haben auch immer wieder alle ihre Meinung in brenzligen Situationen kund getan und es sind auch immer wieder andere bereit gewesen sich für die Crew und Ruffy zu opfern - es gibt also hier keine klare Definition geschweige denn ein 100% überzeugendes Argument dafür.Zorro ist der Schwertkämpfer. Punkt. Das wird er auch immer bleiben und sein Wort wird auch nen gewisses Gewicht haben, weil er mit am längsten dabei ist - doch mehr muss man da auch nicht draus machen.

      Bei Jimbei wird auch vieles hinein interpretiert, weil er der Vize bzw dann der Kapitän der Sonnenpiraten war und derzeit der erfahrenste Seefahrer und Pirat ist. Heisst das dass er automatisch Ansprüche stellen wird? Eher nicht, dafür ist er nicht der Charakter.... er ist ein erfahrener und stoischer Steuermann, der sich perfekt mit Nami als Navigatorin ergänzt. Er wird auch bei allen Hitzköpfen (Ruffy, Zorro & Sanji) gut vermitteln können, weil er gerade in der Lage ist mit allen 3 Mitzuhalten und sie auch kalt stellen kann im Notfall - doch ist nicht zwingend der Vize der Bande (wenn gleich auch er wohl am ehesten für uns einer ist derzeit).

      Aber vllt ist auch noch der Überraschungskandidat der zuletzt einsteigen wird der Vize Kandidat - immerhin spricht dafür das er schon bekannt ist, dh alle haben schon einen gewissen Bezug zu ihm/ihr. Wenn da dann auch noch der entsprechende Respekt da ist könnte durchaus mitunter der Vize hier erst noch kommen!
      Ich stimme dir zu, dass Jimbei die hitzigen Gemüter bestimmt so manches Mal beruhigen wird, allerdings reicht dafür auch schon ein gezielter Schlag von Nami´s Faust und schon ist Ruhe im Karton. Hat ja in der Vergangenheit gut geklappt. Sicher hat in der Vergangenheit jeder zu irgendeinem Thema etwas zu sagen gehabt, aber in den entscheidenden Momenten war es immer Zoro der letztendlich das letzte Wort hatte, oder zumindest hat ihm dann keiner widersprochen. Das war so als es darum ging ob Usopp wieder eintritt oder als es darum ging, den anderen die schwierige Situation darzulegen, in der sie sich befinden seit sie sich mit zwei Yonkous angelegt haben oder sei es darum an wen sich einzelne Mitglieder wenden, wenn sie Hilfe brauchen. Außerdem war es Zoro, der die Sake Schale austrank, als Luffy sich weigerte (ok ich gebe zu, in dem Fall war es wohl eher so, dass Zoro dem Booze nicht widerstehen konnte XD).
      Außerdem ist es Zoro der sich gerade am Anfang immer am meisten Vorwürfe gemacht hat, nicht stark genug zu sein, um den anderen zu helfen. Ich erinnere mich noch, wie er nach der Sache auf Little Garden damals, sich Vorwürfe gemacht hat, dass er zu schwach war und sie deshalb nur so langsam vorangekommen sind. Er zeigt also ein starkes Verantwortungsgefühl für die Mannschaft wie es ein guter Vize tun würde und macht sich viele Gedanken um das Weiterkommen und die Sicherheit der Mannschaft. Sicher er ist dickköpfig, aber das ist ja nicht unbedingt schlecht, wenn man sich durchsetzen muss, Luffy fährt damit ja auch ganz gut wie man sieht. ;)

      Es ist nicht auszuschließen, dass noch jemand kommt, der einen besseren Vize als Jimbei oder Zoro abgeben würde, wir werden es sehen.
    • Ich glaube Jinbe wird erst gar nicht den Posten des Vize-Kapitäns beanspruchen, sondern sich unterordnen. Jinbe hat ja in der Vergangenheit gezeigt, dass er ein Mann von Ehre ist und er weiß genau, wie man sich einordnet und wo sein Platz ist. Das klingt natürlich jetzt etwas komisch, weil es im Grunde bei der Strohhutbande keine richtige Hierarchie gibt, wie in vielen anderen Piratenbanden, weil es in erster Linie um Freundschaft geht. Dazu kommt das Jinbe offensichtlich die Position des Steuermannes übernehmen wird und wieder haben wir eine festgelegte Rolle innerhalb der Strohhutbande.

      'Schwertkämpfer' ist jedenfalls keine wirkliche Rolle innerhalb einer Piratenbande, auch in One Piece nicht, daher bleibt eigentlich auch nur die Rolle des Vize-Kapitäns für Zoro.

      Kapitän - Luffy
      Vize-Kapitän - Zoro
      Navigator - Nami
      Kanonier - Usopp
      Smutje - Sanji
      Schiffsarzt - Chopper
      Archäologe - Robin
      Schiffszimmermann - Franky
      Musiker - Brook
      Steuermann - Jinbe
      Spoiler anzeigen
      Ausguck - Carrot



      Jede Rolle ist klar definiert, daher bleibt nur diese Möglichkeit. Ein einfaches Ausschlussverfahren.
    • In eurer ''Rechnung'' kann keiner Vize werden, der schon einen ''Job'' hat. Aladin ist Schiffsarzt und war wohl auch die rechte Hand (Vize) von Jimbei. Jetzt ist er sogar der Kapitän der Sonnenpiraten geworden, trotz eines ''Jobs''.
      Egal ob jemand Smutje, Navigator oder sonst was ist, diese können trotzdem den Posten des Vize's übernehmen. Der Posten des Vize ist auch kein ganz tags ''Job''. Dieser übernimmt die Führung, wenn der Kapitän mal nicht da ist. Wie oft kommt das den schon vor? Und wenn mal ein Plan her muss, kommt dieser entweder von Sanji, Nami und/oder manch anderen. Zorro ist wohl einer der letzten der mit einem guten Plan ankommen würde. Zorro ist eben ''nur'' ein Kämpfer und um ein Vize zu sein braucht es mehr als das. Jimbei sehe ich für den Posten des Vize auf jeden fall viel geeigneter als Zorro.
      Wobei ich auch der Meinung bin, dass der Posten Vize in der SHB wenig Gewicht hätte, weil je nach Situation verschiedene SH die Führung übernehmen (können).

      Viele wollen Zorro als Vize haben, weil:
      Erstes Mitglied - Macht dich das automatisch zum Vize? Nein. Denn dazu gehört viel mehr als nur erstes Mitglied zu sein.
      Vermeintlich zweitstärkstes Mitglied - Der Vize wird nicht allein an der Stärke fest gelegt.
      TB Hat sich für Luffy und co. ''geopfert'' - Hat Sanji nicht das selbe getan?
      Zou Moment -

      Capriciosa D. Devlin schrieb:

      den anderen die schwierige Situation darzulegen, in der sie sich befinden seit sie sich mit zwei Yonkous angelegt haben
      WOW!!!
      Zorro hat 1 Yonkou + 1 Yonkou = 2 Yonkou gerechnet und rausgefunden, dass es doppelt so schwer ist gegen 2 Yonkou zu Kämpfen als nur gegen einen Yonkou. Zorro ist echt ein Genie, er muss durch diese aussage unbedingt Vize werden.
      Wieso wird das immer so angepriesen, als hätte Zorro die schwierigste Situation der Welt gelöst...selbst ein Kind wäre darauf gekommen, dass es doppelt so schwer sein wird.

      Ich will hier nicht eure Meinung rauben, aber die Argumente die ihr bringt sind ziemlich schwach und nichts sagend.

      @Genso TB= Thriller Bark
      Der Zou Moment bezieht sich auf das Zitat da drunter.


      Mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Santoryu1080 ()

    • Was sollen die ganzen Diskussionen um den Vize. Oda hat doch bereits bestätigt (durch Barto), dass es Zorro ist. Jemand anderes kommt überhaupt nicht in Frage. Auch hat Oda Zorros Verbindung zu Rayleigh gut dargestellt: Schwertkämpfer. Narbe am Auge und am Oberkörper. Was Zorros Orientierungssinn ist ist Rayleihs Kenter freudigkeit.
    • Santoryu1080 schrieb:

      TB Hat sich für Luffy und co. ''geopfert'' - Hat Sanji nicht das selbe getan?
      Zou Moment -

      TB? Jedenfalls der Zou Moment ist nicht so besonders, vor allem weil es sowohl Nami (Arlong) als auch Robin (CP-9 & Weltregierung) getan haben. Die Crew zu verlassen um die anderen vermeintlich zu retten. Wenn man gemein sein möchte, könnte man diesen Moment als Gegenargument aufführen, z. B. dass er Luffy nicht genug vertraut.

      Ich habe allerdings das Gefühl, dass diese Diskussion langsam wieder in dieses Zoro Fanboys VS Sanji Fanboys Unfug abdriftet, daher habe ich keine Lust mehr darüber zu diskutieren, weil man hierbei nicht wirklich objektiv bleiben kann.

      Vielleicht bekommen wir in einer SBS ja endlich eine Antwort von Oda selbst.
    • Wenn Oda Zoro zum Vize hätte machen wollen dann hätte er dies vor 873 chaptern gemacht als er beigetreten. Hat er aber nicht weil es nicht nötig war oder ein anderer diesen Posten bekleiden sollte. Warum sollte Oda Zoro jetzt den Vizecaptain zuschreiben nachdem er Jinbe reingebracht hat.

      Jinbe passt besser als Vize weil einen guten Gegensatz bildet zu Luffy, Zoro ist einfach vom Charakter zu sehr an Luffy dran. Wie man durchaus sieht an diesem Arc hat sich Luffy hier durchaus leiten lassen durch Jinbe. Er hat dasselbe gemacht wie Killer vorher mit Kidd und ihm eine Allianz mit Capone vermittelt die Luffy so erstmal nicht eingegangen wäre. Jinbe hat so viel mehr Erfahrung, das er für den Posten als Vize am besten geeignet ist und dieses Chapter hat das durchaus gezeigt
      A Laser beam of Epicness
    • LaDarque schrieb:

      Wenn Oda Zoro zum Vize hätte machen wollen dann hätte er dies vor 873 chaptern gemacht als er beigetreten. Hat er aber nicht weil es nicht nötig war oder ein anderer diesen Posten bekleiden sollte. Warum sollte Oda Zoro jetzt den Vizecaptain zuschreiben nachdem er Jinbe reingebracht hat.

      Jinbe passt besser als Vize weil einen guten Gegensatz bildet zu Luffy, Zoro ist einfach vom Charakter zu sehr an Luffy dran. Wie man durchaus sieht an diesem Arc hat sich Luffy hier durchaus leiten lassen durch Jinbe. Er hat dasselbe gemacht wie Killer vorher mit Kidd und ihm eine Allianz mit Capone vermittelt die Luffy so erstmal nicht eingegangen wäre. Jinbe hat so viel mehr Erfahrung, das er für den Posten als Vize am besten geeignet ist und dieses Chapter hat das durchaus gezeigt

      Hat Gol D. Roger bei Silver Rayleigh auch nicht, sondern er hat ihn nur gefragt, ob er mit ihm die Welt auf den Kopf stellen will.

      Kommen wir doch jetzt wieder zum eigentlichen Thema, über Zoro, Jinbe und den Posten des Vize-Kapitäns können wir auch noch diskutieren, wenn es mal soweit ist.

      Ich überlege mir nämlich gerade wie Luffy die Schwächenl von Katakuri ausnutzten kann. Wie Jinbe uns auf der Tea Party gezeigt hat, ist dir Mochi Mochi no Mi gegen Flüssigkeit anfällig. Da es aber in der Spiegelwelt kein Wasser oder ähnliches gibt, würde ich nicht ausschließen, dass der Kampf nicht bis zum Schluss dort stattfinden wird. Eine andere Möglichkeit wäre, dass es Luffy wie einst bei Crocodile mit seinem Blut bewerkstelligt.
    • Moin,

      ich weiß gar nicht wem ich alles hätte zitieren müssen, bei den unzähligen Antworten ein hoffnungsloses Unterfangen. In jedem Fall haben sehr viele Antworten überhaupt nichts mit dem Kapitel zu tun ...

      Zum Kapitel:

      Mir hat es unheimlich gut gefallen, weil es für mich einfach den Anschein hat, dass Ruffy etwas neues aus dem Zauberhut holen muss. Es kann natürlich auch sein, dass Gear 4 ausreicht.

      Ich für meinen Teil, bin nämlich nicht der Meinung, dass Ruffy im Gear 4 bounceman Cracker damals unterlegen war. Keine Ahnung wie der Anime direkt zum Manga steht, aber im Manga hat man eindeutig gesehen, dass Cracker zerstört worden wäre, wenn Ruffy's Zeitlimit nicht gewesen wäre. Folglich war Ruffy stärker.

      Insofern kann es gut sein, dass Gear 4 gegen Katakuri ausreicht. Ich schätze mit Gear 5 ist es eindeutig zu früh - Es wird eher eine neue Gear 4 Form oder das Awakening (Was ich so feiern würde).

      Es scheint mir auch sehr gut vorbereitet worden zu sein, siehe Aussagen von Katakuri über den Vergleich beider Teufelsfrüchte.

      Es ist geil, dass es diese Woche keine Pause gibt. :)

      Beste Grüße und allen einen schönen Wochenbeginn.
    • Hallo Leute,

      ich wollte auch mal mein Senpf abgeben.

      Ich fand das Kapital sehr gut. Jetzt kommen wir endlich voran. Jinbei hat hier eine wichtige Rolle eingenommen, und die Crew aus der Schockstarre erstmal geweckt. Pedro´s evtl. Tod ist schon traurig, aber Jinbei ist ein erfahrener Typ und weis was hier abgeht. Finde ich klasse von Ihn, dass er hier die Führerposition einnimmt. :thumbsup:

      Sanji ist auf dem Weg zum Kuchen backen. Hier fällt mir für die Zuzkunft der Gedanke mit einem Auftritt der Vinsmoke´s ein. Nämlich als Sanji und Pudding Chocolate Town erreichen, sieht Sanji, dass die Vinsmoke´s gerade mit paar von Big Mom Crew kämpfen und am verlieren bzw auf dem Boden geschlagen liegen. Yonji und Niji auf dem Boden und Daifuku hält gerade Ichiji am Hals hoch. Und genau in diesem Moment taucht Sanji auf, sieht dass seine Familie in Schwierigkeiten steckt. Trotz seines Vergangenheites lässt Sanji seine Brüder nicht im Stich und dann kommt es zum Kampf gegen Daifuku. Zu Pudding sagt er, dass er nachkommen wird und das Pudding schonmal mit der Torte beginnen kann. Dann hätten wir hier einen Kampf von Sanji zu sehen, worauf wir eigentlich schon gewartet haben, seinen evtl. Power-Up würden wir hier dann sehen und damit seinen Auftritt. Und nachdem Sanji Daifuku besiegt hat, backt er zusammen mit Pudding die Torte. Usw...


      Ruffy vs Katakuri...Einfach krass, solange auf einem häftigen Kampf von Ruffy haben wir schon gewartet. Ruffy hat wirklich keine Chance gegen Katakuri. Hier sieht man einfach was eine 1 Milliarde Mann drauf hat. Ich denke Ruffy wird Katakuri am Ende doch besiegen, ohne supportet zu werden, alleine. Denn er muss zeigen, dass er den Vize-Kapitän eines Kaisers besiegen kann. Und danach wird er sich Kaido stellen. Deswegen denke ich Ruffy muss jetz alleine Katakuri besiegen, damit wir sehen, okay Ruffy hat sich gesteigert, jetzt kann er sich einem Kaiser stellen.
      Wie er Katakuri besiegen will, kann man viele Theorien bringen. Aber ich denke Ruffy wird eine 3 Form des Gear 4 auspacken. Oder auch vielleicht schon das Erwachen seines Teufelsfruchtes.

      Bin gespannt auf die weiteren Kapiteln. Ruffy vs Katakuri wird richtig geil. Darauf freue ich mich am meisten. Aber ich will endlich mal wissen, was mit den Vinsmoke´s passiert ist, was mit Capone ist, und natürlich wie Ruffy wieder aus der Spiegelwelt zur Sunny kommt, nachdem er Katakuri besiegt hat. Denn er hat ja das Spiegel zur Sunny zerstört.

      Gruß
      Monkey D. Eagle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Monkey D. Eagle ()

    • Kurz zum Vizen:
      Ich persönlich glaube nicht, dass es je einen offiziellen Vizen geben wird, weil dann jene Person (in dem Fall Zorro) noch einmal gesondert hervorgehoben wird. Und innerhalb der Strohhutbande gibt es nun mal keine Hierarchie. Die Rolle eines Vizen denke ich wird je nach Situation von den einzelnen Mitgliedern übernommen. Einfach deswegen, weil diese Charaktereigenschaften von mehreren abgedeckt werden.
      Jedoch kann es sein, dass andere, außenstehende (siehe Bartolomeo) denken, dass Zorro der Vize ist.

      Ich frage mich ja, ab wann Rayleigh als Vize angesehen wurde.
      Kann ja auch sein, dass das erst viel später wirklich festgelegt wurde.
      Was bedeuten könnte, wenn es doch einen Vizen geben sollte, dass auch innerhalb der SB die Rolle des Vizen erst später offiziell anerkannt wird (wenn überhaupt) Das sind aber nur so Gedanken von mir... (Zorro hat zb noch längst nicht das Alter/die Reife wie ein Rayleigh)

      Und sorry dass ich dieses Thema noch mal angekratzt habe, aber ich konnte einfach nicht stillhalten.

      Jetzt zum Kapitel.
      Tja Sai...Strafe muss sein ^^ finde die Cover Seite echt lustig. Eine Schönheit war seine eigentliche Verlobte ja nicht, aber sie ist nicht zimperlich.

      Mir hat Jinbeis Ansprache wirklich gefallen. Er hat ja schon damals bei Ruffy bewiesen, dass er das Wesentliche sofort erkennt. Schön, dass er damit andere so gut zur Vernunft bringen kann. Ich finde es persönlich nicht schlimm dass Chopper und Brook (und Nami) so emotional geworden sind. Wären sie von Anfang an so abgeklärt, hätte Jinbei keine solche Ansprache halten müssen. Besonders Chopper ist ja eher ein sehr kindlicher Charakter (ich kann die Kritik an ihm jedoch gut verstehen, weil er ja groß gesagt hätte, er würde zum Monster werden, aber viel gesehen hat man davon ja nicht)

      Besonders gefallen hat mit auch Carrot wie sie da Perospero gesehen hat. Ich wünsche mir, dass sie gegen ihn kämpft, auch wenn es wohl sehr unwahrscheinlich ist, dass sie gegen ihn große Chancen hat. (wobei, wenn sie mit jemanden anderen zusammenkämpft vielleicht schon...)

      Ich wundere mich ja, dass ich noch keinen Alptraum von Big Mom hatte...
      Wirkte richtig bedrohlich, wie sie da auf der Zuckermasse läuft.

      Bin sehr gespannt wie es mit dem Kampf Ruffy Vs Katakuri aussieht. Aber da warte ich mal die nächsten Kapitel ab, was noch kommt.

      Ps. Pudding ist wirklich eine verrückte ^^, auch cool dass Pound wieder auftaucht.
      Freu mich auf mehr.
      Hungrig und du weißt nicht was du essen sollst? Kein Problem, ein Knopfdruck auf einer Teleschnecke genügt und der Pasta Call kommt zu dir nach Hause. Auserlesene Köche wie Wanze kommen mit 10 Kriegs Schiffen zu dir und zaubert dir ein wunderschönes Mittagessen, aus unserem Pastasortiment. Guten Hunger!
    • Ein sehr gutes Kapitel!
      Am besten hat mir Peresperos Auftritt gefallen. Das er sich einen neuen Arm aus Candy erstellt, hatte ich schon vermutet. Aber die Rache-Ankündigung ist schon mal eine gute Ansage für einen Finalkampf. Ich hoffe Brook & Chopper (vielleicht mit Carrot) bekommen eine zweite Chance um Perespero zu besiegen. Ich vermute währenddessen wird Sanji Big Mom mit seiner Spezialtorte gefüttert haben und sie somit außer Gefecht gesetzt sein wird.

      Highlight war für mich ganz klar, der Kampfbeginn zwischen Ruffy & Katakuri.
      Einfach Ruffys Attacken zu kopieren ist mal ein ganz neuer Ansatz, gefällt mir sehr gut, vor allem weil Ruffy sich etwas "neues" unkopierbares ausdenken muss. Ich vermute Ruffy wird es noch mit Gear 4 gegen Katakuri versuchen und danach seinen Plan B ausführen. Wobei ich nicht glaube das es sich dabei um Gear 5 handeln wird, sondern um etwas was uns alle überraschen wird. So wie damals mit dem verspeisen von Crackers Kekssoldaten.

      Ich kann das neue Kapitel kaum erwarten, hoffentlich dauert es nicht wieder bis Freitag^^
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Das Kapitel kann man in seiner erzählenden Art in mehrere Punkte unterteilen. Nicht zu vernachlässigen ist das "Vergessen" von Charakteren, wie wir es lange Zeit bei Pound, nun aber aktiv bei Zeus und Prometheus gesehen haben. Während Pound nach dem Cracker-Kampf und der darauffolgenden Begegnung mit Sanji spurlos verschwunden ist und ganze 35 [!] Kapitel rausgeschrieben wurde, kehrt seine Figur dann zurück, als der Sub-Plot zwischen Pudding, Lola & Chiffon sich als solcher herauszuarbeiten scheint. Mochte man zuerst annehmen, dass die geplatzte Hochzeit mit den Riesen schlichtweg den Weg in Richtung 'Big Mum Flashback' ebnen sollte, so schwebt Elban seitdem in nicht mehr ganz so weiter Ferne. Durch Pound wird hoffentlich deutlich, welchen Stellenwert Elban für die Figur Big Mum haben wird. Denn es kann durchaus darauf hinauslaufen, dass Big Mum erst an diesem Ort endgültig abgehandelt wird. In dem Fall haben wir durch den Lola-Sub-Plot eine Brücke dorthin geschlagen, die durch Pound als erzählender Instanz mehr Bedeutung beigemessen wird.
      Aber, hier wird es relevant, kann es genauso darauf hinauslaufen, dass diese Schmach schlichtweg ein Makel bleiben wird, der die krude Entwicklung der Charlotte Linlin begünstigt hat. Dieser Sub-Plot kann also Big Mum entweder als unvollständigen, korrumpierten Charakter zurücklassen, der die von Jimbei angesprochene "Niederlage" verdauen muss. Sprich, den Verlust ihres Schlosses und mehrerer hochrangiger Söhne hinnehmen muss - ich zähle an der Stelle Katakuri und Perospero dazu, da diese meines Erachtens fallen müssen. - Andererseits kann Pound den Lola-Sub-Plot abrunden, indem er unvollendete Rechnungen Big Mums betont, die in Verbindung mit Ruffy groß genug sind, um sie auf Elban zu einem Ende zu führen. (Ich fände es ziemlich rund, sofern Elban als "vorletzte" Insel das Wettrennen zwischen Blackbeard und Ruffy in die finale Phase überleitet. Sprich, Blackbeard vs Shanks - sowie Ruffy vs Big Mum. Die Riesen eignen sich in ihrer charakterlich betonten Vielseitigkeit einfach zu gut, um verschiedene Fraktionen zu unterstützen. In dem Fall müsste sich eine geschmähte Big Mum auch nicht auf Wanokuni einmischen.) Jedenfalls messe ich diesem familiär angehauchten Plot eine große Bedeutung zu, um Big Mums künftige Motivation umfassend abzubilden. Dass Ruffy nun einen Katakuri erledigt - und dann noch Big Mum. Ich halte es für realistischer, sofern Katakuri als Arcboss herhält. Denn eines zeigt das Kapitel an mehreren Stellen: Jeder muss stärker werden.

      Das ist der zweite narrative Aspekt: Brook spricht es aus. Die zwei Jahre haben gewisse Grundlagen gelegt, doch wie heißt es so schön: Ein Gramm Praxis ist wichtiger, als ein Kilo Theorie. Pedros "Sieg" war das "kleine" Opfer, das keinen Strohhut tötet, aber dennoch verdeutlicht, dass man in der Neuen Welt frisst oder gefressen wird. Diese praktische Erfahrung kann ein Zeitsprung mit zweijährigem Training nicht abbilden. Daher hat es Oda sehr behutsam gemacht und einen Charakter geopfert, der dem Ende seiner Lebenszeit entgegenblickte, der mit dem Tod keine Berührungsängste hatte und der, und das ist das wichtigste, einen wirklichen Sinn darin sah, diese gegebenen Fakten in sein Opfer mit einzubeziehen. Da gab es keine Reue, keine Vorwürfe und vor allem keine Schuld. Schuldzuweisungen gäbe es nur, wenn dieses Szenario vermeidbar gewesen wäre. Doch ohne dieses Wissen, diese Praxis, konnte das gar nicht anders auf diesen Moment zulaufen, als den Anstoß dafür zu geben, zu fliehen und daraus zu lernen.
      Wusste die SHB überhaupt von den 50 Jahren, die Pedro verloren hat? Soweit ich weiß, kam das nur gegenüber Tamago zur Sprache. Insofern hatte Pedro auch nie den Anlass dafür gegeben, seine Lebensspanne zurückzugewinnen. Womöglich läuft es auch darauf hinaus, dass die verlorene Lebenszeit eben nicht wie bei Moria zum Besitzer zurückkehrt. Auf der Thriller Bark haben wir zeitnah gesehen, was mit den Schatten passiert. All die zerstörten Homies haben nicht ein einziges Mal angezeigt, dass die ihnen eingeflößte Lebensenergie irgendwohin zurückkehrt. Pedro darf gar nicht leben, da nur sein Verlust diese praktische Erfahrung bereitet, die SHB künftig auf einem höheren Level zu etablieren. Sie durchlaufen dieses Stahlbad wie jeder andere auch. Wie Crocodile, wie Moria oder Ace. Alle, die eine Niederlage hinnehmen und sich zurückziehen oder unterordnen mussten. Die SHB ist nicht anders, schafft es aber, diese Niederlage mit einem Erfolg zu verknüpfen. Auch, wenn dieser nicht auf natürliche Art als solcher wahrgenommen, sondern erst "erkannt" werden muss.
      Jimbei und Ruffy zeigten, dass sie zu dieser Erkenntnis imstande sind. Diese charakterliche Eigenschaft ist ein Aspekt, der im folgenden Plot von unschätzbarer Bedeutung sein wird. Ruffy steht nun Katakuri gegenüber und wird auch hier erkennen müssen, dass es weitere Schritte zu gehen gibt. Dass er aus einer "Niederlage" heraus, die dieser erste Vergleich aufzeigt, eine folgenreiche Erkenntnis über sich selbst bzw. genauer gesagt, über seine Teufelsfrucht, erlangen muss. Er muss es, sonst stirbt er. Die Spiegelwelt, das Spiegel-Matchup, das beides sind Facetten, die eine Flucht oder ein äußeres Eingreifen ausschließen sollten. Diese Symbolik des Spiegels ist der deutlichste Verweis auf ein inneres Reflektieren, welches der ganze Arc als Quintessenz beibehalten wird. Whole Cake Island, die Rettung Sanjis, die mit den Worten it's not like i am gonna fight her als Rettungsmission deklariert wurde, ist ein Schritt, um auf Wanokuni letztendlich eine glaubhafte Stärkung der Strohhutbande beizuführen.