How to get away with murder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • How to get away with murder



      Achtung: Akute Suchtgefahr!!


      Handlung [Spoilerfrei]

      Aus Theorie wird Praxis.
      Die Serie handelt von fünf Jurastudenten, die von der brillanten Professorin für Strafrecht und praktizierenden Anwältin, Annaliese Keating (Viola Davis), ausgewählt werden, um als die so genannten Keating Five ihre Kanzlei zu unterstützen. Viola Davis porträtiert in ihrer Rolle Annaliese dabei als eine im Hör- als auch im Gerichtssaal charismatische, passionierte und auch gnadenlose Frau. Sie weiß, wie man Menschen effektiv manipuliert und wendet dieses Können auch oft bei ihren Studenten an.
      Um ihre Fälle zu gewinnen agieren die Keating Five unter der Regie von Annaliese, sowie ihrer beiden Assistenten, Bonnie Winterbottom (Liza Weil) und Frank Delfino (Charlie Weber), gerne mal jenseits der moralischen und rechtlichen Grenzen. Gemeinsam wird die trockene Theorie der Strafverteidigung und Mordprozesse aber bald zur blutigen Praxis, als sich alle Beteiligten in einem wirren Netz aus Intrigen, Misstrauen, Verrat und Spannung befinden, die sich um einen tatsächlichen Mordfall entspinnen. Annaliese Ehemann Sam (Tom Verica), seines Zeichens Psychologieprofessor an der Universität von Philadelphia, wird Opfer eines Mords, in dem die Keating Five direkt verwickelt zu sein scheinen. Doch wer von ihnen hat Sam umgebracht und warum? Was hat seine eigene Ehefrau Annaliese damit zu tun? Und wie werden sie damit davonkommen?

      Um all diese Fragen entspannt sich die spannende erste Staffel, die in süchtigmachender Manier in seinen 13 Folgen von einem Cliffhanger zum nächsten hangelt, dabei geschickt Rückblenden und aktuelles Geschehen miteinander vermischt und dem Zuschauer kaum Zeit lässt, zu verschnaufen.
      Gerade aktuell läuft die vierte Staffel im amerikanischen Fernsehen.

      Charaktere [Spoilerfrei]

      Neben der bereits erwähnten Annaliese, gehören die fünf Jurastudenten zum Hauptfigurenarsenal. Wes Gibbons (Alfred Enoch, auch bekannt aus Harry Potter, wo er Dean Thomas gespielt hat) ist der emotionale Fixpunkt der Gruppe, obwohl er nur als Nachrücker in das Studium gekommen ist. Michael (Aja Naomi King) wohl sein komplettes Gegenstück. Gut aussehend, gerissen, biestig lässt sie für ihre spätere Karriere nichts anbrennen. Ebenso Connor Walsh (Jack Falahee), der sein gutes Aussehen und seinen Körper buchstäblich in den Ring wirft, um seine Fälle zu beginnen. Laurel (Karla Souza) und Asher (Matt McGorry) hingegen scheinen anfängliche Schwierigkeiten zu haben, den Anforderungen des Jurastudiums und der Arbeit für Annaliese Keating gerecht zu werden.
      Flankiert werden die Protagonisten nach von Bonnie und Frank, während erstere selbst ausgebildete Anwältin ist und sich durch unbegeusame Loyalität zu Annaliese und ihrem Mann auszeichnet, ist Frank eher der Mann fürs Grobe und oftmals Annalieses erste Wahl, wenn ihre Methoden den Pfad der gesetzlichen Grundlage verlassen müssen.

      Persönliche Meinung [Leichte Spoiler]

      Ich hab schon länger was von der Serie gehört, die aus der Feder Shonda Rhimes stammte und auf ABC läuft. Allerdings habe ich mich nie genauer damit beschäftigt, also weder mit dem Inhalt noch dem Format der Serie. Als die erste Staffel dann aber Netflix erschien, dachte ich mir, dass ich dem Ganzen mal eine Chance gebe, und zum Teufel, es war eine hervorragende Idee. Noch nie hat mich eine Serie so sehr gefesselt wie die ersten beiden Staffel von HTGAWM. Ich saß staunend, raunend, seufzend und Haare raufend vor dem Bildschirm, als eine Wendung und ein Cliffhanger der fabelhaften komponierten ersten beiden Staffeln über den Bildschirm rasten.
      Ebenso faszinierend war die Tatsache, dass ich Anfangs eigentlich kaum Sympathien mit einer der Hauptfiguren fassen konnte. Sie alle sind schwierig, eigen, verbissen und eigentlich ziemlich asozial, aber gerade das machte den unbändigbaren Reiz aus. Man wurde in den Sog der Antipathie, welche die Charaktere untereinander empfinden, förmlich hineingezogen, aber ebenso mit den moralischen Dilemmata konfrontiert, welche sie ertragen müssen.
      Zu meinen persönlichen Favoriten gehören aber wohl mit Abstand Connor und Oli, Asher und nach ein bisschen Anlaufzeit Michaela, die eine wunderbare Charakterentwicklung erfährt. Zu Annaliese kann man wohl nur so etwas wie Hassliebe empfinden. Tiefe Verwunderung, verwoben mit ziemlicher Abscheu. Es ist alles dabei und gerade das war der Punkt, der mich an HTGAWM so gefesselt hat. Man blickt in die Abgründe von Menschen in Extremsituationen in einer Welt, die kaputt ist, auch wenn sie einem Macht, Geld und Glanz vorgaukelt.
      Staffel 3 war wohl persönlich die schwächste Staffel, trotz emotionalen Impact, aber gerade Staffel 4, welche jetzt Ende September gestartet ist, scheint wieder großartig zu werden.

      Wo kann ich es schauen?

      Neben der offensichtlichen Option diverser illegaler Streamingseiten läuft HTGAW leider nicht im deutschen Free-TV, sondern nur auf RTL Crime. Allerdings hat der Anbieter Netflix Staffel 1-2 ins einem Repertoire, wo auch bald Staffel 3 seinen Weg finden wird. Ebenso auf Amazon Video sind alle drei Staffeln, allerdings nur gegen Bezahlung erhältlich.

      Und was jetzt?

      Ich hoffe tatsächlich, dass hier ein paar Fans der Serie im Forum herumgeistern. Ich weiß zumindest von ein paar, welche die Serie verfolgen, aber ich dachte, dass ein Thread angemessen wäre, allein um die Wartezeiten Woche für Woche zu überbrücken. Es würde mich zumindest wirklich freuen, mich mit euch über die aktuellen Entwicklungen austauschen zu dürfen. Gerade HTGAWM bietet so eine hervorragende Möglichkeit zum Spekulieren und Gedanken entwickeln.

      - V.