Die 7 Samurai | Shichibukai

    • Ich denke auch das so langsam mit den Shichibukai zu ende gehen wird. Momentan haben wir 5 Mitglieder, 2 würden noch fehlen aber bei dem Trend den es momentan gibt, kann ich mir nur schwer vorstellen das noch welche nach genannt werden.
      Am Anfang hatten die was mysteriöses an sich und man wusste das sind Kaliber mit denen nicht zu spaßen ist, aber seit ein Buggy dort dabei ist, ist das ganze etwas lächerlich. Wollte vermutlich keiner den Job.
      Avengers
      Infinity War
    • Rayleigh. schrieb:

      Mich würde interessieren woher du die Information bezüglich Shiki hast, so etwas habe ich noch nie gehört.

      Ich habe es vor kurzem gelesen und dacht eigentlich, dass es in einem der Interviews mit Oda selbst gefallen ist. Allerdings kann ich diesen Absatz zur Zeit nicht finden, ware mir aber ziemlich sicher, weil ich auch davon überrascht gewesen bin. Ich ziehe diese Aussage erst einmal zurück. Man muss auch einmal zugeben, sich geirrt zu haben. Sollte ich es finden, gebe ich es aber noch einmal zum Protokol.

      Zurück zum Thema. Falls die Shichibukai nicht aufgelöst werden, wäre es Spannend zu erfahren wer Law und Doflamingo ersetzen können. Als erstes würde mich spontan Caesar Clown einfallen, nachdem er sein Herz zurück hat, ist er spurlos verschwunden und es wäre naheliegend, wenn er sich einen neuen "Beschützer" suchen würde und die Weltregierung ist so dreist diesem Monster eine zweite Chance zu geben.
    • Die Shichibukai sind nur durchgespielt, es bringt für die Story null wenn ewig neue Samurais aus der Versenkung kommen. Einen relevanten Kampf könnte es mit Weevil noch geben, aber dafür braucht dieser keinen Titel. Eine Auflösung ist also durchaus interessanter als neue vorzustellen.

      Ich bin gespannt wie Oda die Shichibukai einsetzen möchte nach ihrem Rausschmiss, sie wären wieder frein, müssten oder könnten vielleicht Bündnisse eingehen. Werden die Samurai auch auf der Reverie da sein, es geht schliesslich um sie und da wird die WG sie auch zusammenrufen unter einem anderen Vorwand natürlich. Es wäre super wenn sie sich verbünden müssten um von der WG zu fliehen
      A Laser beam of Epicness
    • LaDarque schrieb:

      Die Shichibukai sind nur durchgespielt, es bringt für die Story null wenn ewig neue Samurais aus der Versenkung kommen. Einen relevanten Kampf könnte es mit Weevil noch geben, aber dafür braucht dieser keinen Titel. Eine Auflösung ist also durchaus interessanter als neue vorzustellen.

      Ich bin gespannt wie Oda die Shichibukai einsetzen möchte nach ihrem Rausschmiss, sie wären wieder frein, müssten oder könnten vielleicht Bündnisse eingehen. Werden die Samurai auch auf der Reverie da sein, es geht schliesslich um sie und da wird die WG sie auch zusammenrufen unter einem anderen Vorwand natürlich. Es wäre super wenn sie sich verbünden müssten um von der WG zu fliehen
      Ich würde Mihawk auch noch zu den "interessanteren" zählen, aber ja ich verstehe schon was du meinst. Allerdings finde ich, nur weil Issho gesagt hat, er möchte das System der Shichibukai abschaffen, heist dies im nicht umbedingt, dass dies auch wirklich passiert. Natürlich ist es durch diese Aussage die Chance nicht schlecht, aber die Frage ob Issho überhaupt die Möglichkeit hat diese bei Reverie zur Sprache zu bringen und ob davon alle so begeistert sind, steht auf einem ganz anderen Blatt.
    • Genso schrieb:

      Falls die Shichibukai nicht aufgelöst werden, wäre es Spannend zu erfahren wer Law und Doflamingo ersetzen können. Als erstes würde mich spontan Caesar Clown einfallen, nachdem er sein Herz zurück hat, ist er spurlos verschwunden und es wäre naheliegend, wenn er sich einen neuen "Beschützer" suchen würde und die Weltregierung ist so dreist diesem Monster eine zweite Chance zu geben.
      Caesar Clown habe ich persönlich noch nicht gehört als Vorschlag für einen neuen Samurai, aber ich finde die Überlegung mal ganz interessant, glaube ich jedoch nicht daran, dass er diesen Posten wirklich bekommen wird.

      Zum Einen sind die Samurai bisher ausschließlich Piraten gewesen. Einem "Gewerbe" dem Caesar bisher noch nicht nachgekommen ist. Er handelt zwar eigensinnig und brutal im Sinne eines Piraten, aber trotzdem ist er streng genommen nur ein Wissenschaftler. Der einzige unsichere Punkt hier, wäre Weevil über den nichts bekannt ist aus seiner Zeit bevor er zum Samurai wurde. Da er Whitebeard nachzueifern scheint, kann davon ausgegangen werden, dass er sich die 480 Millionen Kopfgeld als Pirat verdient hat. Kuma wiederum war natürlich verdeckter Revolutionär, aber seinen Spitznamen "Tyrann" wird er sich auch als Pirat verdient haben. Eine Rolle die er eventuell der Welt aber auch nur vorgespielt hat, um den Posten bei den Samurai zu ergattern. So oder so wäre es Piraterie, der Caesar schlicht nie nachgegangen ist.

      Der nächste Punkt wäre der bezüglich des Beschützers den du angesprochen hast. Hier sehe ich ehrlich gesagt sogar mehr das Gegenteil sprich, dass es für ihn gefährlicher wird, wenn er den Shichibukai beitritt. Zunächst muss man sagen, dass die Weltregierung ihre Samurai nicht schützt, sie legalisiert lediglich die Piraterie dieser Personen die an anderen Piraten begangen wird. Sie werden für diese Taten nicht belangt, aber müssen im Austausch dafür einen Teil ihrer Beute der Weltregierung übergeben und im Kriegsfall auf Seiten der Weltregierung kämpfen. Sie schützen so gesehen eher die Weltregierung und Caesar müsste gegebenenfalls kämpfen, wobei er sich in letzter Zeit immer mehr zum Feigling gemausert hat und ich mir nicht vorstellen kann, dass er dazu Lust hat. Darüber hinaus geht Caesar dem eigentlichen Piratenhandwerk gar nicht nach und hat keine Beute die er teilen könnte. Er bräuchte viel eher neue Geldgeber, um seine Forschungen weiterzuführen.

      Caesar hat sich zudem bereits viele Feinde gemacht, wie wir an Big Mom gesehen haben. Kaido ist zwar in erster Linie sauer auf Doflamingo, aber ich könnte mir vorstellen, dass er Caesar genauso ans Leder will. Die Ernennung zum Samurai könnte dabei zuviel Aufmerksamkeit erregen, die seine Feinde wieder auf seine Spur lockt.

      Der nächste Punkt wäre Tashigi. Sie hat gesehen, was Caesar all den Kindern angetan hat und wird wohl auch ihre Probleme damit haben, wenn diese Person plötzlich zum Samurai ernannt wird. Sie ist zwar eine treue Marinesoldatin, aber ich denke sie wird hier nicht still halten und eventuell seine Verbrechen der Öffentlichkeit preisgeben. Auf der anderen Seite könnte dies ein guter Grund sein, wieso sich Tashigi und Smoker auch immer weiter von der Weltregierung fortbewegen und sich früher oder später mit Fujitora und anderen Freidenkern abkapseln könnten.

      Der letzte Punkt den ich gegen Caesar sehe ist die Forschungsarbeit generell. Er will forschern und der größte Forscher aller Zeiten sein und Vegapunk letztendlich überflügeln. Und bekanntermaßen ist er schließlich auch nicht dumm, sondern hat wirklich was auf dem Kasten, von daher wäre der größere Nutzen den die Weltregierung mit Caesar erzielen könnte ihn gefangen zu nehmen und zu zwingen wieder unter Vegapunk zu arbeiten. Ihn als Samurai durch die Welt ziehen zu lassen, wo sie niemals Anteil an seiner Forschung bekommen würden, nur damit er Notfalls im Krieg auf ihrer Seite kämpft wäre verschenktes Potential. Zumal wenn die Marine weiß, was für grausame und menschenverachtende Forschungen dies sind.

      Ich vermute daher eher, dass Stussy sich ihn und sein Herz geschnappt hat und er somit nun als Sklave von Law, Sanji und Bege den nächsten "Meister" erhält in Form der Weltregierung. Für mich rein storytechnisch wesentlich sinnvoller als ihn zum Samurai zu ernennen. Natürlich sind dies alles nur Indizien und keine sicheren Beweise, aber meine Sicht der Dinge sollte damit klar sein.
    • Genso schrieb:

      Ich würde Mihawk auch noch zu den "interessanteren" zählen, aber ja ich verstehe schon was du meinst. Allerdings finde ich, nur weil Issho gesagt hat, er möchte das System der Shichibukai abschaffen, heist dies im nicht umbedingt, dass dies auch wirklich passiert. Natürlich ist es durch diese Aussage die Chance nicht schlecht, aber die Frage ob Issho überhaupt die Möglichkeit hat diese bei Reverie zur Sprache zu bringen und ob davon alle so begeistert sind, steht auf einem ganz anderen Blatt.
      Ich denke schon das es zur Sprache kommt von durch den König von DR, Elisabello, Kobra und vielleicht den Königreichen die Weevil zerstört hat. Hinzu kommen dann noch viele Dinge die die Marine und WG bisher totgeschwiegen hat.

      Der Marine käme es gelegen wenn die Samurai weg wären und bisher denke ich mal sammeln sie die Schäden die die Samurai anstellen. Wenn das die Könige hören werden sie natürlich befüchten das die Samurai so weitermachen werden und ungestraft über jedes Land herfallen wenn sie Lust drauf haben.

      Kumas Schicksal könnte hierbei am interessantesten sein, gerade im Hinblick weil man auch die Revos erwartet. Ich bin gespannt ob die Revos nacher die PX einfach mal umprogrammieren mit Hilfe von Kuma und die Marine blöd dasteht
      A Laser beam of Epicness
    • @StringGreen

      Die Überlegung mit Caesar ist in der Tat sehr interessant. Aber wie du schon sagtest, ist er Wissenschaftler. Er ist in einem ganz anderen Umfeld tätig, als herkömmliche Piraten und würde sich unterscheiden zu den Samurai, die wir kennen. Aber selbst das dürfte die Herren der Weltregierung nicht wirklich scheren. Ob jetzt Pirat oder verrückter Wissenschaftler, der Massenvernichtungswaffen herstellt. Ehrlich gesagt, könnte ich mir vorstellen, dass die WR sogar mit einer Zusammenarbeit liebäugeln würde. Wie wir wissen, ist die WR mit ihren Geheimdiensten auch sehr gerne an Massenvernichtungswaffen oder antiken Waffen interessiert. Um an diese zu kommen, nimmt auch die Weltregierung gewisse Risiken auf sich und geht gerne gegen eigene Mitglieder wie Eisberg und die Galeera Company vor. Da kann auch die WR skrupellos sein.
      Da dürfte es dann echt egal sein, ob Caesar Wissenschaftler oder Pirat ist. Fakt ist, dass auf ihn ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Und eine Zusammenarbeit zwischen ihm und der WR wäre ja auch machbar, ohne ihn als Shichibukai zu installieren.

      Ohne hin hatte ich bislange den Eindruck, dass es der Weltregierung egal ist, welche Vorstrafen der Pirat hat oder wie dessen Vergangenheit aussah. Hauptsache dieser Pirat hat einen gewissen Rang,Namen und Stärke, der Angst und Schrecken verbreitet. Ob diese nun weiterhin auch eine Bedrohung für die eigene Zivilbevölkerung darstellt, scheint billigend in Kauf genommen zu werden. Hauptsache man hat namhafte Verbündete, auf diese man zurückgreifen kann und mit diesen man sich schmücken kann.
      Die Shichibukai werden ja quasi als Sicherheit für die eigene Zivilbevölkerung von der WR verkauft, weil sie im Namen der Weltregierung andere Piraten fangen und somit ja indirekt zur Sicherheit beitragen. Allerdings werden "kleine Nebeneinwirkungen" auch toleriert. Solange eben, bis es den Medien bekannt wird. Beispiele gibt es ja mit Crocodile und Doflamingo zu genüge. Erst dann wenn diese kleinen Nebeneinwirkungen auch der ganzen Welt bekannt werden. Dann wird ein Schlussstrich gezogen.
      Die Vorgeschichte der Shichibukai scheint somit der Weltregierung "relativ" egal in den negativen Belangen. Gutes Beispiel hierfür war ja Blackbeard, der aufgenommen wurde, obwohl er mal Mitglied bei WB war. Und das mit der Kenntnis, dass unter Blackbeard ein Mann namens Raffit ist, der in einem der Blues Zivilbevölkerung terrorisiert hat.

      Obendrein ist diesem Verein um die Weltregierung und der Marine eh nicht zu trauen, da diese die Tenryuubito schützt und verteidigt. Und mal ganz im ernst, was sich dieser Sauhaufen gegenüber der Zivilbevölkerung erlaubt, geht unter keine Kuhhaut... Die Tenryuubito kann man schon fast den Piraten gleichsetzen.. Aber.. ich schweife ab..
      Ein "normaler" Mensch in One Piece gilt ja fast eh schon als die ärmste Sau, die alles erdulden muss.


      Um nochmal zurück zu den Samurai zu kommen. Ich bin ein Befürworter, dass die Shichibukai nicht mehr weiter besetzt werden sollten und dieses System abgeschafft wird. Ich hoffe da ja sehr auf das Reverie, welches hoffentlich einen großen Knall erzeugen wird und die Weltregierung als Organisation ordentlich zerrüttelt. Einen Vorschlag wie Caesar als neue Samurai vorzustellen, würde da wohl nochmal ordentlich Öl ins Feuer gießen. Vor allem bei bestimmten Marine-Mitgliedern. Wenn es soweit überhaupt kommt..
      Aber ich denke die Samurai werden ein großes Thema auf der Reverie sein, da das Thema mit Doflamingo und der öffentlichen Entschuldigung von Issho noch relativ frisch ist. Und dabei wird sich nicht nur die Marine mit Issho, Smoker, Tashigi... einschalten. Dressrosa plus die umliegenden WR-Inseln und wahrscheinlich auch noch Alabasta.
      An den Gedanken einer Abkapslung von Issho, Smoker, Tashigi und weiteren von der Marine in eine Neugegründete Organisation oder eine bereits vorhandene Organisation habe ich mich schon angefreundet. Gleiches gilt für die WR-Mitgliedsstaaten, welche der WR den Rücken zuwenden könnten. Grund dazu hätten sie zu genüge. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik..
      Ich hoffe sehr, dass uns Oda den Reverie vollumfänglich zeigen wird, da mich dieses Treffen schon seit Erwähnung im Alabasta Arc interessiert. Würde mich ziemlich anpissen, wenn das Offscreen abgetan wird und wir die Veränderungen nur aus dem Mund irgendeines Charakters erfahren.