Angepinnt Neueste Episode (757)

    • Folge 550

      Fazit zu dieser Folge: Ich fand sie ehrlich langweilig oO Es war wenig Action und wie schon öfter erwähnt interessieren mich die Probleme der Fischmenschen recht wenig. Vielleicht liegt´s auch am elenden Design, einer hässlicher als der andere.
      Lediglich ein paar lustige Szenen waren, die mich dazu veranlassen die Folge nicht mit 0 Punkten zu bewerten. Wie zum Beispiel der betrunkene Octopus der alle aufgeschlitzt hat, der unsichtbare Fischmensch der dann mit zertretenem Gesicht am Boden lag oder als sie versuchten den Seebären mit dem Feuer in Schach zu halten und der eine Kalmar sich so zusammen gerollt hat :thumbsup:
      Aha Deidalos und Ikaros? Wenn da mal nicht in die griechische Mythologiekiste gegriffen wurde (was ich gestern zufällig im Buch las :P )

      Ja ansonsten gibt es nicht viel zu sagen. Die Szene am Schluss war noch recht interessant.
      Gebe der Folge.... *überleg*.... 4,5/10 Punkten ^_^"
    • Gute neue Folge!!!
      Die Kommandaten wurden glaubwürdig und stark dargestellt, beziehungsweise die Steroide, was ja auch der Sinn war, vor allem Zeos Part war geil, wieso haben die Fischmenschen solche Angst vor Käfern??? Na ja, mir hats gefallen :D !
      Auch die Prinzen wurden als würdige Vertreter und als nicht schwach vorgestellt.
      Nur das Design von Hody :thumbdown:

      Insgesamt 9/10 Punkten :thumbup:
      "Wirtschaftsethik? Na, sie müssen sich schon entscheiden!"
      Sinngemäß übernommen von Claus von Wagner

    • Episode 550

      Zu der Episode dieser Woche bleibt mir eigentlich nur eins zu sagen. Gäääääääähhhnnn!!
      Pure Langeweile, nicht wirklich was passiert, außer das gezeigt wurde, wie sich die NFMB auf den Weg zum Hinrichtungs-Platz machen.

      Mein Highlight Hyouzuo, wie er besoffen mal eben alle Untergeben und ein Haus schnetzelt.

      Ansonst wie schon geschrieben, eher langweilig.

      Hoffe nächste Woche, wirds wieder etwas besser.
    • 550

      Die Folge hat mir nicht zugesagt.
      Irgendwann in ein paar Jahren werde ich One Piece bestimmt nochmal von vorne bis hinten schauen. Und Folgen wie diese gehören dann zu denen, die ich mit gutem Gewissen überspringen kann. Kam immerhin nichts vor, was die Story voran trieb oder was man keinesfalls hätte verpassen dürfen. Verpasst hätte ich am Liebsten generell, dass ein weiterer Anime einen Super-Saiyajin bekommt mit enorm gesteigertem Power-Level, Muskeln ohne Ende und hell gefärbten Haaren.

      Aber gemeckert werden kann viel, daher hier die positiven Dinge:
      Hyouzou als Schwertmeister spielt sich schonmal als würdiger Gegner für Zorro aus (um das zu erraten braucht man nicht den Manga gelesen zu haben) ;)
      Daruma zeigt ebenfalls jetzt schon enorme Kraft wie sie... äh er da alles zerbeisst.
      Ikarus... ich hab mich weggeschmissen als er da seinen Vietnam-Flashback hatte mit dem Feuer. Und Daidalos vertrocknet, weil er zu nah an der Sonne war? ZU geil!
      Dosun mit seinen Powerlevels angenfangen vom traurigen "kotsun" und nachdem er die Steroide bekommen hat, wurde er immer potsuniger. Nein posuniger! Oder doch schun dosun? Nein... BAAAGOOOON. :thumbsup:
    • Interessant, scheinbar hat wohl jemand schlecht Klarinette gespielt und einen Sombrero falsch herum getragen und somit einen Seebären angeloggt. Dann auch noch versuchen mit Feuer das Ding zu vertreiben. Schon mal was von einem Anti - Seebären - Kreis gehört? :P

      Naja, jetzt mal im Ernst.
      Die Folge war wohl eher dazu gedacht, den einzelnen Gegner der jeweiligen Strohüte mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Ich habe keine Erinnerung mehr daran, ob dies auch im Manga der Fall war, dennoch meines Erachtens ein sinnloses Unterfangen wenn man bedenkt, dass sie letztendlich per One Hit erledigt werden. Daher benötigt man keine großen Zeitaufwendungen, welche man solch schwachen Charaktere welche langfristig gesehen schnell weg vom Fenster sind, zu schenken. Im Manga war dieser Arc ohnehin eher ein umstrittenes Thema, daher würde ich den Animatoren raten, diesen nicht all zu lange (jedenfalls nicht länger als im Manga) hinaus zu schieben, wenn sie keine Einbußen bei den Quoten erzielen wollen.
    • Die Folge war, wie auch schon das dazugehörige Mangakapitel, sehr einschläfernd...

      Da hat Oda bei dem ganzen Arc ein wenig in die Hose gegriffen, für das, dass auf die FMI eigentlich schon
      mindestens seit Water 7 hingearbeitet wird.
      Vielleicht war der Erwartungsdruck auch zu hoch, aber es scheint nicht besser zu werden.
      Gerade über die Stärke der Fischmenschengeneräle hab ich mir mehr erwartet, aber naja man kann nicht alles haben.

      Ebenfalls lustig fand ich mal wieder, dass Robin nicht zu sehen war...vielleicht ist sie auf Grund der langweiligen Folgen
      wieder in den Wald zurückgegangen und starrt sinnlos auf das Porneglyph...ich würde es ihr nicht übel nehmen :whistling:
    • Episode 550

      Für mich persönlich war diese Folge ein Highlight in der Animation. Auch wenn in dieser Episode die Story nur im Schneckentempo voran ging muss man sagen dass in dieser Folge keine Patzer in der Animation gemacht wurden und Hody's Verwandlung wurde extremst gut dargestellt.

      Auch was die restlichen Fischmenschen treiben wurde sehr gut dargstellt z.B. ein Hyouzou der seine Kollegen sowie ein Haus einfach so zersäbelt oder ein Dosun dessen Powerlevel durch ein Suffix bestimmbar ist und man keinen Scouter benötigt.

      Ein Ikaros der seinen Besten Freund Daidalos dadurch verloren hat weil jener sich zu nahe an die Sonne gewagt hat. Hier zeigt Oda dass er im Geschichtsunterricht gut aufgepasst hat und mit ein bisschen Ironie dreht er den Sachverhalt einfach um und erzeugt bei dem gebildeten Leser ein leichtes Schmunzeln.

      Diese Episode verdient einfach eine Bewertung: 9/10
    • Mir hat die Verwandlung von Hordy hat sehr gut gefallen. Voralllem, weil hier schön gezeigt wurde, wie viele Pillen er sich tatsächlich eingeworfen hat.

      Schade ist nur, dass man seine fertige neue Form und die erste Attacke schon in dieser Folge gezeigt hat. Im Manga hat man ihn ja erst wieder auf dem Gyoncorde Platz wieder gesehen.

      Ansonsten war die Folge eher als Filler anzusehen. Klar, es wurde gezeigt, was auch im Manga zu sehen war, aber es geschah jetzt nicht wirklich was storyrelevantes.

      Da wird die nächste Folge bestimmt besser.
    • Die Episode hat mich ganz gut unterhalten. Hody ist mit seinen Anhängern endlich am Gyoncorde Plaza angekommen und lässt Neptun bald hinrichten, juhuuu. Ich hab allerdings Surume vermisst. Alle hängen sie da; Seemonster, Piraten, nur der Kraken nicht. Surume :(. Oder hab ich ihn übersehen?!

      Einige Szenen waren etwas lang, andere kamen etwas plötzlich wie der Auftritt der drei Neptun-Brüder. Die Backgroundmusic fand ich mal wieder klasse. Der OST von Strong World ist immer noch der beste. Doof fand ich allerdings, dass man die Musik merklich beschnitten hat, die Übergänge fand ich teilweise doch ziemlich unsauber. Der Kampf gegen die Neptun-Brüder war gut inszeniert, gegen die Seemonster waren die Herren ja noch gut ausgerüstet, aber gegen gedrugte Fischmenschen-Piraten ziehen sie den Kürzeren. Fand es mächtig, wie sie platt gemacht wurden, schöner Filler. Hodys Uchimizu fand ich dagegen schon etwas overpowert, auch wenn es im Manga schon so war. Aber 150km ahoi! :P Schön, dass sich nun auch Jimbei und Shirahoshi auf den Weg zum Gyoncorde Plaza machen. Kooomisch nur, dass Jimbei die Prinzessin an so einen gefährlichen Ort mitnimmt. Und wo ist nur die Strohhutbande?! Hat Jimbei sie im Wasser versenkt? :D
    • Mann oh mann VDD war ja wohl mal das beste an dieser Episode schlechthin <3 So richtig zum mitfühlen war dieser Heulkrampf und dann sein verrücktes Lachen..ja Decken ist wirklich eines der Glanzstücke des FMI Arcs <3 Zum Rest der Episode, schön das Hody noch mal eine Kraftschippe dazubekommt und nun wirklich so gut wie unbesiegbar wirkt. Ich bin schon auf nächste Woche gespannt wenn Madame Shirley ihren Auftritt hat, vielleicht kommen da auch noch ein paar flashbacks(kurze versteht sich) da Toei ja sowieso gut im hinzufügen von Fillerszenen ist <3 Ich würde dieser Folge schon mal 10/10 Punkten geben, schon allein wegen VDD und Hody =3
    • Und schon wieder bleiben die Strohhutpiraten aus...schön, dass das noch ungefähr 1 1/2 Folgen so weitergehen wird ^.^ *Ironie off*

      An sich war die Folge, aber spannender als die vorhergegangen.
      Hodys Verwandlung hat mir persönlich sehr gut gefallen, auch wenn ich mich wunder, dass die roten Augen auf einmal wieder
      verschwunden sind.
      Wie bereits angemerkt hat mir auch die Inszenierung des Kampfes der drei Prinzen, sowie ihre Überwältigung durch die NFMP.

      Das Fehlen Surumes, welcher im Manga bereits da war, ist mir auch aufgefallen. Mal schauen, ob da die Story vielleicht ein wenig umgestellt worden ist.

      An sich eine der besseren Fillerfolgen der letzten Zeit :)
    • Ich bin positiv überrascht. Sowohl musikalisch als auch zeichnerisch eine sehr gute Leistung, mit Fillern an den richtigen Stellen (zB Neptun-Prinzen gegen NF-Piraten und deren Seemonster). VDD hat natürlich was genervt, weil er wohl auch n ziemlicher Tollpatsch ist und sich auch nicht wundern braucht, warum Shirahoshi ihm einen Korb gab. Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen erfreut, dass Hordy in seiner neuen Form nicht permanent rot leuchtende Augen hat, sonst sähe ehr auch nur aus wie son psycho-Albino ^^. Hory's Attacke war schon verdammt hype, aber das sollte es vielleicht auch, als erste Attacke, um eine gute Machtdemonstration zu sein.
      Surume wird wohl irgendwann auchn och auftauchen, machen wir uns da mal keine Sorgen :D. Was ich auch noch sehr funny fand, war der Rückschlag der NFP: Alle nehmen ihr ES, und verschwinden blitzschnell in Richtung der Brüder. Hyouzou gönnt sich noch n paar Sekunden, macht die Pulle auf und gluckst vor sich hin, tut danach so als wär nix..genial :)
      ~~In Vorfreude auf die nächsten Episoden~~
    • Wie ich letzte Woche schon gesagt habe, die heutige Folge ist sehr gut.

      Die Filler-Einlage mit den Prinzen war schön anzusehen und auch die kurze Szene mit Van Der Decken war in Ordnung.

      Klar, der Depp nervt und hat den Schrank in Trümmer (keine Tassen mehr drin und alle Schüsseln haben ein paar Sprünge) aber immerhin ist er noch wichtig für den Rest der FMI-Arc.

      Es gab nur 2 Kleinigkeiten, die mich ein wenig störten:

      1.: Surume fehlt. Aber der taucht noch auf.

      2.: Die bewaffneten Soldaten, die die Seemonster angegriffen haben (bevor sich Hody & Co auf dem Plaza versammeln). Nichts gegen den Kampf, oder die Soldaten an sich.

      Aber eins ist unlogisch (wenn auch story-technisch nicht anders möglich): Die Fischmenschen leben seit Jahr und Tag in einer Region, in der es von Seekönigen und anderen fetten Monstern nur so wimmelt, aber die Soldaten greifen nur mit Standard-Waffen an???

      Da hätte man diese Szene auch weglassen können.
    • Nach der furchtbaren vorigen Episode war diese wieder ganz gut, wenn sie auch sehr gefillert war. Aber das war auch schon wieder ganz gut, da im Manga die Szenen sehr stark gekürzt waren und der Prinzenkampf ja garnicht stattfand im Manga sondern sie einfach nur gefangen waren in der nächsten Szene. So wirkte die STory doch etwas realer. IIch stimme Ash zu das die kleinen Zahnstocher der Palastwachen nun wirklich kaum Anlass gaben das die Feinde sich nun ernsthaft bedroht fühlten. Das die Wachen ziemlich schwach aussahen stört ein wenig, da es doch genug pIRATEN gab in der Verganagenheit die eigentlich dazu Anlass geben mussten mal ein wenig aufzurüsten. Im Grunde genommen ist es fatal für die FMI gewesen das WB sie beschützt hat da sie so ja nie die Veranlassung sahen stärker zu werden und es anderen überließen für sie zu kämpfen. Nun ja vielleicht hat auch die Politik von Otohime dazu beizutragen das die Armee so schwach ist, eine fatale Situation, da es nunmal keine friedliche Welt gibt und nicht immer auf einen WB oder Ruffy zählen kann. Insgesamt finde ich die FM eigentlich jetzt nicht so gut dargestellt, da sie sich sehr nett als ewige Opfer darstellen, die sich von Menschen herumschubsen lassen müssen. Dazu gehören ja aber immer zwei.

      Für den Storyaufbau jetzt nicht so wichtig diese Folge, aber doch recht gut geworden. Die Folge bekommt 4,5 von 10 Punkte für den Prinzenkampf
      A Laser beam of Epicness
    • LaDarque schrieb:

      Das die Wachen ziemlich schwach aussahen stört ein wenig, da es doch genug Piraten gab in der Verganagenheit die eigentlich dazu Anlass geben mussten mal ein wenig aufzurüsten.
      Geh' mit den Soldaten bitte nicht so hart in Gericht, "LaDarque".

      Immerhin muss man 3 Details ZU GUNSTEN der Soldaten berücksichtigen.

      1.: Hody Jones und sein Anhang (inklusive der Seemonster) waren alle mit Drogen aufgeputscht, daher wesentlich stärker als normal.

      2.: Die Wachen mussten auch auf den König Rücksicht nehmen. Sonst hätte er noch als Kollateralschaden enden können.

      3.: Die Szene war nur Fillermaterial. Durch die Manga-Vorlage bedingt, DURFTEN die Soldaten ja keine Chance haben. Immerhin waren Jones & Co. alle unversehrt, als man sie im Manga auf dem Platz zu sehen bekam.

      Daher lässt sich meiner Meinung nach kein richtiges Urteil über die Kampfkraft der Soldaten, oder der Prinzen bilden.

      Allerdings stimme ich Dir in folgendem Punkt zu. Es wurde in der Episode recht unglücklich und schlecht dargestellt. Dann hätte man es vielleicht besser weggelassen.
    • LaDarque schrieb:

      Das die Wachen ziemlich schwach aussahen stört ein wenig, da es doch genug Piraten gab in der Verganagenheit die eigentlich dazu Anlass geben mussten mal ein wenig aufzurüsten.

      Daher lässt sich meiner Meinung nach kein richtiges Urteil über die Kampfkraft der Soldaten, oder der Prinzen bilden.

      Allerdings stimme ich Dir in folgendem Punkt zu. Es wurde in der Episode recht unglücklich und schlecht dargestellt. Dann hätte man es vielleicht besser weggelassen.


      Schön hier mal zwei Positionen dazu zu lesen. Ich muss sagen, mich hat diese Szene auch sehr stark verwirrt.

      Es ist richtig, dass die Seemonster durch die Energiesteroide gepusht wurden und damit besonders stark wurden, was ja der Manga so vorgegeben hat. Aber so wie der Kampf gezeigt wurde, hätten die Seemonster die Armee auch so geplättet. Die neuen Fischmenschenpiraten hatten also schon allein durch die Seemonster zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit gehabt das Königreich einzunehmen.

      Darum störte mich diese gefillerte Szene sehr. Hier hätte man, mit der Freiheit den Animateure ja eigentlich genießen, zum Beispiel Seemonster unter dem Befehl der königlichen Armee zeigen können, die gegen die Drogen-gepushten Seemonster völlig abstinken. Oder eben dass die Armee doch mal zumindest eine einzige Waffe besitzt die größer ist als ein Speer. Irgendwas eben womit man ein Seemonster besiegen könnte, sei es nun in feindlichem Dienst oder einfach eines der vielen wilden Tiere von denen die Stadt seit Jahr und Tag umzingelt ist.


      Zur restlichen Folge bleibt kaum noch viel zu sagen. Was mir nicht gefiel war die Langatmigkeit der Szenen. Vor und nach selbst den guten, actionreichen parts gab es immer wieder sehr langgestreckte Szenen, wo man zum Beispiel nur lang und breit nen Überblick bekommt. Aber nicht im positiven, informativen Sinne. die Kamera bleibt einfach nur immer viel zu lange zum Beispiel auf den ankommenden Prinzen oder den Körpern der Soldaten und so weiter. Das nimmt den Fluss aus selbst den besten Szenen raus und ist kein guter Stil
      Was mir gefiel waren die Prinzen. Schön, dass man da den Kampf rein gefillert hat. Die haben ja auch was bieten können und zeigen sich mal wieder würdig dem Versprechen, das sie ihrer sterbenden Mutter gegeben haben... eines Tages starke Krieger zu werden um ihre Schwester zu beschützen. Ich war schon kurz davor die drei anzufeuern :)
    • Garp-sama schrieb:

      Darum störte mich diese gefillerte Szene sehr. Hier hätte man, mit der Freiheit den Animateure ja eigentlich genießen, zum Beispiel Seemonster unter dem Befehl der königlichen Armee zeigen können, die gegen die Drogen-gepushten Seemonster völlig abstinken. Oder eben dass die Armee doch mal zumindest eine einzige Waffe besitzt die größer ist als ein Speer. Irgendwas eben womit man ein Seemonster besiegen könnte, sei es nun in feindlichem Dienst oder einfach eines der vielen wilden Tiere von denen die Stadt seit Jahr und Tag umzingelt ist.
      Genau meine Rede. Das ist ja auch einer der Gründe, warum das Kraftniveau derart verwässert wird.

      Dazu kommt ja, dass es dann auch die Strohhüte später noch stärker und "überzüchtet" darstellt, als es der Manga schon tut.

      Da gab es ja den "Vorteil", dass man nicht gesehen hat, wie schnell und unrühmlich die Soldaten und die Prinzen gegen die NFMP abgestunken haben. Es wurde nur durch das Entsetzen der Zuschauer angedeutet.

      Was die Situation aber auch dramatischer und glaubwürdiger gemacht hat.

      Die Niederlage der Prinzen war aber auch mit den Filler-Szenen glaubwürdig.
    • Episode 551
      • Auch wenn dieser Arc im Groben gesehen einfach nur mies ist muss ich sagen dass die Animatoren das Letzte aus der Mangavorlage rausholen auch wenn sie dafür ein bisschen fillern müssen.

      • Wie schon Vorposter erwähnt haben finde ich auch dass die Soldaten der königlichen Armee ein recht erbärmliches Bild abgeben und dass mit 90% Wahrscheinlichkeit auf die lange Friedenszeit zurückzuführen ist obwohl man erwähnen muss dass es keinen Krieg als Anreiz braucht um sich körperlich fit zu halten siehe Zorro in jungen Jahren oder auch jetzt noch.

      • Van der Decken's Trauereinlage war komisch und erbärmlich zugleich und in so einer Situation kommt der Mann auf so einen genialen Einfall wie .... ich möchte nicht spoilern :thumbsup:
        Auch Hody's Watershot wurde super in Szene gesetzt.

      • Die Szene wo Jimbei mit Megalo und Shirahoshi abhebt ist verwirrend und spannungsaufbauend zur selben Zeit, wieso Jimbei ausgrechnet mir Shirahoshi abhebt obwohl er doch so dagegen war und wieso die Strohhüte allesamt nicht zu sehen waren. :thumbup:

      • Der riesige Pluspunkt der Folge und in diesem Punkt schließe ich mich meinen Vorpostern gerne an, ist das Eintreffen der Prinzen und ihre gefillerten Kämpfe :thumbsup:



      Auch diese Episode verdient eine Bewertung aber eine Spur höher als die Letzte: 10/10
    • Ich fand die Folge sehr gut, das Tempo war vielleicht etwas zu langsam, aber sonst passt alles. Animationstechnisch fand ich es auch gut, hoffentlich behalten die das so bei.

      Ich muss zugeben, zur Zeit gefällt mir Hody mit seinen fiesen Lachen und seiner Art. Immer wenn ihn etwas aufregt, muss er erstmal ein paar Water Shots abfeuern, danach kann er wieder weiter reden^^Und das ist die Wahrheit. Erstmal bei Madame Shirley und dann auch bei Neptun. Madame Shirley hat keine Angst vor Hody und punktet damit und mit ihrer sehr kühlen Art. Warum müssen die Animatoren so gezielt auf ihre Brüste zeigen? Ist zwar schön, aber man sollte etwas mehr beim Thema bleiben xD

      Die Animatoren haben das mit den vielen Fischmenschen gut hinbekommen, es war sehr laut und hat auch etwas "gebrummt". Deswegen konnte ich mit das auch sehr gut vorstellen.

      Und weil Hody, das was Madame Shirley sagt, nicht gefällt, muss er erstmal den Oberboss spielen. Er sagt die Wahrheit über Otohimes Tod. Mir gefiel sehr gut, wie das Volk darauf reagiert hat. Sie mussten weinen, daran sieht man, was sie für Otohime empfinden. Shirahoshi mit ihrer Antwort kam mir sehr taff rüber! Trotzdem musste sie heulen, wer würde das nicht?

      Am Ende schickt VDD die Noah noch zu Shirahoshi. Nächste Woche kommt Ruffy, ich freue mich vor allem auf die Hakiattacken.
    • Folge 552

      Eines mal vorweg: Ich würde Shirahoshi am liebsten den Mund (höflich ausgedrückt) stopfen so geht mir ihre Stimme auf die Nerven :thumbdown:
      Die kurze Diskussion zwischen Shirley und Hordy gefiel mir sehr gut.

      Ja die Folge war soweit ok, hoffe das die Strohhüte jetzt mal auftauchen weil es zieht sich langsam extrem. Dauernd nur Gequatsche von Hody, dann wieder über Otohime. Es nervt..

      5/10 Punkten
    • One Episode left until we see some Mugiware-Action...:D

      Nein Spaß beiseite. Die Folge konnte wirklich mal wieder mit ihren Animationen und Emotionen punkten.
      Der selbstübersteigerte Wahnsinn, dem Hody stetig verfällt und der sicherlich mit der Droge korreliert, gefällt
      mir wirklich ausgesprochen gut.
      Die kleinste Provokation (siehe Shirley) treibt ihn auf die Palme und lässt ihn die Kontrolle verlieren, wodurch
      er erst einmal wahllos Gewalt anwenden muss (Shirley und Neptun).

      Am Ende ist er sogar so sehr in Rage, dass er sein Pokerface fallen lässt und allen die Wahrheit über Otohime verrät.

      Alles in allem würd ich der soliden Folge, aber auf Grund der insgesamten Länge des Arcs nur 7,5/10 Punkten geben.

      P.S: Ich hab den Manga nicht mehr so gut im Kopf...wurde da gezeigt, wie genau Jimbei und Shirahoshi gefangen genommen wurden (also das mit
      der Puppe)? MIr kam das irgendwie neu vor^^
    • Eine klasse Episode.

      Hody's Wahnsinn wird sehr gut in Szene gesetzt, während Van der Decken zwar immer noch nervig ist, aber in dieser Episode sehr intelligent ist.

      Besonders gut hat mir Shirahoshi gefallen. Gerade während Hody's Geständniss wird sie wesentlich erwachsener dargestellt, als bisher.

      Das steht ihr sehr gut.

      Einzig, dass es sich zieht wie Kaugummi... Das finde ich etwas störend.