Angepinnt Neueste Episode (757)

    • Wunderbare Folge, einfach klasse <3 Mein persönliches Highlight war natürlich der Mini Flashback in Shabondy wo man sogar Arlong als Kind sehen konnte <3 Das hat mein Fanherz höher schlagen lassen xD. Namis flashback zum xten mal jedoch langweilt mich nur noch. Ihre Vergangenheit interessiert mich eigentlich null hahahaha. Nächste Woche gehts in die Vollen, endlich, kanns kaum erwarten <3 Und ich hoffe doch das viel gefillert wird, alles was vergangen ist, ist interessant <333 :love: Die nöchsten Wochen im Anime werden mehr als angenehm :thumbup: Kanns kaum erwarten 8D
    • Ich bin noch zufrieden mit de Folge. Es zieht sich zwar einerseits etwas mit Namis Flashback, aber andererseits sieht man doch gerne alte Szenen neu animiert. Wir haben seit knapp einem Jahr Whitebeard nicht mehr animiert gesehen, daher danke für diese gefillerte Szene mit ihm. Kämpfe gegen die NFP sind auch langfristig abzusehen, Fukaboshi fängt ja schonmal gut an :). Aber erstmal kommen ein paar Flashbacks, womit wir uns begnügen müssen, aber damit kann man ja auch leben.
      Ich freu mich schon :D
    • Weiß jemand, ob Zeo ein Teufelsfruchtnutzer ist?
      Ich glaube einige der Rückblickszenen aus Namis Vergangenheit waren neu und haben mir auch recht gut gefallen, obwohl ich Rückblicke eigentlich nicht so gut finde, weil man in der Story oft nicht weiterkommt.
      Als Kinder waren die Typen aus Arlongs-Band und Arlong selbst voll hässlich :D

      Bald kommt bestimmt noch ein Rückblick zu diesem Fisch Tiger oder wie der Typ heißt.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SasukeTheRipper ()

    • @SasuketheRipper: Nein Zeo hat keine Teufelsfrucht, das liegt daran, dass seine Fischart ?? die Fähigkeit dazu besitzt (wie ein Chamäleon) sich unsichtbar zu machen, sprich sich perfekt der Umgebung anzupassen.

      Zur Folge: Mich hat es anfangs gefreut, das die Vorstellung der NFMB so schnell ging (mMn schneller als im Manga) aber ich hatte den Flashback vergessen und so hat sich das ganze dann wieder ausgeglichen. Nächste Woche kommt dann wohl der FB von Fish Tiger und Co. und ich bin ehrlich gesagt gespannnt, was Koala für eine Haarfarbe hat und sie vielleicht so ein weiteres Merkmal bekommt, das dafür spricht, dass sie Bonney ist ;)
    • Episode 540

      Otohime & Tiger, ich muss schon sagen, dass die beiden wirklich Charakter haben und das mehr als deutlich rüber kam. Die Kompliziertheit, in der die Königin ihre Botschaft unters Volk bringen und sich mit Leib und Seele dafür einsetzen will, lässt sie entweder nervig, oder aber stark und besonders wirken. Im Manga zeigte sie durch ihre Art bereits, dass sie nicht einfach zu bewerten ist. Ihre Empathie und Weitsicht dürfte etwas sein, dass bislang kein Charakter aufwies. Ich bin sehr gespannt, wie die weitere Behandlung ihres großen Traumes angegangen wird. Gut übrigens, dass sie auf den Schienen der Vorfahren fährt, etwas, was bei mir schon etwas in Vergessenheit geriet. Dass wird die Noah / Joy Boy nachher nochmal in ein ganz neues Licht rücken.

      Wer diese Folge zu was besonderem machte: Young Jimbei und Fisher Tiger, die wahrhaftig coole Socken sind. Tiger inspirierte mich zu einem Frog? No. Hippo! Kleidungsstück, während er charakterlich genau in die Kerbe schlägt, in der ich ihn sehen wollte. Nach Außen hin locker, doch innen drinnen brodelt der Hass in ihm auf. Sehr authentisch und ich erwarte mir von seinem Rise and Fall noch einige erinnerungswürdige Szenen. Im Fazit bewegt sich der Anime jetzt auf der Spur, die den Background rund um die Fischmenschen ausbauen und repräsentieren wird. Sollte das gut gelingen, dürfte es den Manga rückblickend auch um einiges aufwerten, so heben sich in bewegten Bildern die ein oder anderen Stellen hervor, die beim Lesen sehr schnell ins Hintertreffen gerieten.
    • Ich finde die Folge besser als zuerst befürchtet. Ich hatte so das Gefühl, dass das einer dieser elenden Filler ist und man die nächsten paar Folgen einfach so auslassen kann ohne etwas zu verpassen.
      Ganz im Gegenteil, die Folge zeigt die Geschichte hinter den aktuellen Ereignissen ohne dabei übertrieben sentimental zu sein. Der Wechsel zwischen Otohime und Fisher Tiger war sehr gut gewählt, einerseits die Empathie, andererseits der starke Hass.
      Ich kann nur jedem, der die ganzen Rückblenden nicht sehen will, raten sich diese Folge anzuschauen.
      Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
      Wer nicht lacht ist Nazi!
    • Folge 540

      Oh Mann, schon letzte Woche bei der Vorschau hatte ich befürchtet das Otohime etwas seltsam aussieht. Fand ihren Einsatz für den Frieden zwischen Menschen und Fischmenschen super, sonst nervt sie mich ebenso wie ihre werte Tochter. Bei den Eltern frag ich mich wie Shirahoshi dabei rauskommen konnte xD Nebenbei frag ich mich ja wie Shirahoshi aus Otohime rauskam ohne dabei drauf zu gehen :huh: Und wie das mit Neptun ging möcht ich lieber gar nicht wissen..

      Der Zeichenstil von einigen Fischmenschen war ja wieder mal unter aller Sau :thumbdown:
      Hehe, Jimbei sah ja echt wie so ein Oberfiesling aus ^^ Um ehrlich zu sein hab ich mir Fisher Tiger etwas anders vorgestellt. Sieht aber trotzdem ganz in Ordnung aus :) Auch wenn Arlong ein ziemlich übler Kerl war, find ich ihn von den Fischmenschen noch am coolsten :P
      OMG die Vorschau!!! Kizaru xD Voll der Mafiaboss :D Da bin ich ja mal echt gespannt ^^

      Da mich Rückblicke von Charakteren, mit denen ich nichts anfangen kann (in diesem Fall Otohime) nerven bekommt die Folge nur 6/10 Punkten
    • Gar nicht übel für den Anfang einer Flashback-reihe..
      Der Zeichenstil überzeugte nicht so ganz, was ich zu 40% der schelchten Qualität meines Streams zuordnen kann, jedoch das, was viel wichtiger ist, wusste zugefallen: Der Inhalt. Otohime und Tiger, zwei Gegensätze, die die gleiche Absicht auf unterschiedlichste Wege verfolgen, wurde gut und verständlich erkklärt. Esmacht wirklich Spaß, Jimbeis Stimme beim Erzählen zu hören, das wirkt deutlich authentischer, als einfach die Szenen zu zeigen, und den Leser davon ausgehen zu lassen, dass in diesem Moment jemand den ganzen Flashback erzählt.

      Aber noch ne Kleinigkeit: Jimbei erzählt ja sicher so einige Zeit lang noch, da wirkt es etwas obszön, dass Nami sich nicht hinsetzt. Sollte mMn spätestens in der nächsten Folge hingesetzt werden, aber wie gesagt, Kleinigkeiten :D
    • Nur kurz zur Folge, war durchaus gut gemacht und Otohime und Tiger gefallen mir sehr als Persönlichkeiten, freue mich ja sowie so auf den FB, fand dem im Gegensatz zur FMI, ganz interessant.

      Warum ich hauptsächlich poste ist die Vorschau auf die nächste Folge: Dort wird Koala gezeigt und ihre Haare sind dunkelblond und nicht pink. Damit ist wohl erst mal das Bonney=Koala-Thema gegessen (außer sie hat sich die Haare gefärbt,aber das gab es bisher nie bei Op)
    • Episode 540

      • Eine gelungene Folge. Ohotime und Tiger kamen perfekt, wenn nicht sogar besser rüber als im Manga. Vor allem die Emotionen wurden einfach gut dargestellt. Ohotime war zwar ein bisschen weinerlich aber im Gegensatz zu Shirahoshi hielt es sich in Grenzen. Auch bei Fisher Tiger spürte man dass etwas schreckliches vorgefallen sein muss als er "Menschen" sagte.

      • Der Zeichenstil hält die gute Qualität die er seit ein paar Folgen wieder hat. Der Zeichenstil ist ja seit Impel Down kontinuierlich schlechter geworden meiner Meinung nach.

      • Die Gründung der Sonnenpiraten war super. Wie Arlong sich selbst ein Brandzeichen macht. Arlong war ja eigentlich nicht so schwach aber wie zum Teufel konnte ihn Ruffy besiegen ^.^

      • Ein paar Fragen habe ich aber:
        Wie konnte Ohotime Shirahoshi auf die Welt bringen? Hat sie ein Ei gelegt wenn ja wie groß oder wuchs Shirahoshi nach der Geburt einfach schnell.
        [spoiler]Fisher Tiger wurde ja auf einer Reise als gefangen genommen und zum Sklaven gemacht und als er es nicht mehr aushielt randalierte er in Mary Joa. Aber in der Folge sagt er, dass er alle Sklaven befreien wird. Hat er zweimal gewütet?[/spoiler]


      Da sich die Fragen im Manga auch stellen soweit ich es in Erinnerung habe denke ich ist es kein Fehler des Anime also
      österreichisches Schulsystem: 1
      von 10 möglichen Punkten: 9/10
    • Toriko x One Piece 2/One Piece Ep. 542/Toriko 51

      Uns steht wieder ein neues Crossover zwischen Toriko und One Piece bevor:


      Also ich mag One Piece und Toriko sehr, aber da ich die Anime-Umsetzung von Toriko an sich schon als fehlgeschlagen und das erste Crossover als schlecht ansehe, habe ich nicht sehr große Hoffnungen für dieses Crossover.

      Was mich aber noch mehr ärgert ist die Reaktion von den Leuten auf Youtube, die Sachen sagen wie zum Beispiel dass ein Crossover zwischen OP und Naruto automatisch besser wäre oder sich darüber aufregen, dass es jetzt ein Crossover gibt, da sie lieber den FB in OP hinter sich hätten als hätten sie nichts besseres zu tun als jede Woche der neuen OP-Folge entgegenzugaffen.

    • Im nachhinein als ich mir die Folge nochmal angeguckt hab ist mir aufgefallen das sie das ganze Ende des Kapitels 621 geändert haben. Das letzte Bild im Manga war das wo Arlong und Co. über den besiegten Marinesoldaten stehen und ihren Sieg genießen in ner Epischen Pose, im Anime jedoch war einfach nur ne Gruppenaufstellung von den Sunny Pirates, keine Spur von diesem Kampf. Wenn soetwas wegen Zensur wegfällt dann find ich das schon ehrlich gesagt etwas krass, ich meine so ein bildgewaltiges Bild einfach wegzucutten und afür so ne stinklangweilige Frontalansicht von allen zeigen..da bin ich schon etwas enttäuscht von dem ansonsten genialen Flashback D: Aber nun gut ich hoffe das war nur ein einmahliger Schnitzer von Toei...
    • Folge 541

      Haha die Marine bezeichnet es als Verbrechen Sklaven zu befreien. Und der Welt wollen sie weis machen sie kämpfen für Gerechtigkeit :| Fisher Tiger gefällt mir immer besser :D Auch Arlong, dieser freakige Bastard :D
      Ich bin echt kein Fan von Kizaru aber seine Stimme ist der Wahnsinn :) Wobei ich es langsam aufgebe zu hoffen das im FMI Arc der Zeichenstil noch besser wird :thumbdown:
      Die Szene als das Mädchen den Boden geschrubbt hat war sehr rührend. Das Mädchen war mir fast schon unheimlich xD Auch toll war die Szene als die Crew ihre Waffen fallen ließ und das Mädchen weinte.

      Für ne Rückblick Folge war sie echt gut, muss ich sagen :)
      8,5/10 Punkten

      P.S: Hab gesehen das wieder ein One Piece x Toriko Special kommt. Bitte nicht ;(
    • One Piece reruns = nicht das was Fans erwarteten

      Allso nach einer besonders verbesserten Qualität sehen die reruns aber nicht aus.

      Sieht aus wie diese Dragonball z dvd collection von Funimation bei der nur der Rand des Bildes beschnitten wurde um es digitaler aussehen zu lassen. Es scheint allso nichts weiter als eine klassische Wiederholung zu sein und nicht etwa eine perfekte remastered Version der alten Negative...
      Obwohl Dragonball Kai fand ich persönlich auch qualitativ ziemlich schwach. Besonders farbmäßig war es ein Fail. Wäre nice gewesen eine richtige HD version von den Oldschool Folgen zu haben. Schade
    • Episode 541

      Hallo erstmal alle zusammen :)
      Bin ganz neu hier und dies ist mein erster post. Werd daher mal ein wenig ausführlicher schreiben, statt in knappen Sätzen.

      Die heutige Folge fand ich im Großen und Ganzen ganz gelungen. Der Großteil war recht nah am Manga angelehnt. Gefillert wurde vor allem der Kampf der neuen Fischmensch-Piratenbande. Und das ausgesprochen gut und um einiges actionreicher als im Manga. Wahrscheinlich zum ersten mal in den bisher 540 Folgen kam so richtig Piraten-feeling auf und keine Atmosphäre von einfachen Abenteurern auf nem Schiff.
      Das lag an vielen Kleinigkeiten, wie dem offensichtlichen Spaß vor allem Arlongs am Meucheln und Morden und der Verbissenheit der ganzen Crew nicht einfach nur überleben zu wollen, sondern den Marinesoldaten die Seele aus dem Leib zu prügeln und auch später die Vorfreude auf das feindliche Piratenschiff. Aber auch solche Dinge wie das Auslachen ihres Nakamas (als Arlong eine Kopfnuss bekam... äh, zweimal) trug sehr zu der ungehobelten, authentischen Piratenatmosphäre bei. Auch wurde am Ende des Kampfes noch mitgedacht und so rief Fisher Tiger noch seinen Männern zu alles Gold und Essen zu plündern. Klasse, so sollten alle Piratenbanden dargestellt werden!

      Was mir nicht gefiel war das subtile Entschärfen von Jinbeis Rolle an dem Morden an Deck des Marineschiffes. Im Manga gab es ein Panel, bei dem Jinbei, in einer Hand den leblosen Körper eines Soldaten haltend, mit der anderen Faust mit voller Wucht in das Gesicht eines Soldaten schlug, dass dabei der Mast hinter ihm komplett zerbarst. Vor lauter Rumms und Splitter sah man den Kopf des Soldaten kaum mehr. Im Anime war die Wucht nicht so stark, der Soldat konnte sogar noch reden. Aber nicht umsonst hat Fisher Tiger sowohl Arlong als auch Jinbei am Ende zu sich bestellt um ihnen das Morden auszureden. Mir geht es dabei nicht darum möglichst viel Gewalt geboten zu bekommen... darauf könnte ich gut verzichten... aber die menschen-verabscheuende Piratenvergangenheit Jinbeis und der spätere Wandel wurde im Manga nunmal gut rüber gebracht und verliert sich nun irgendwie im Anime. Das ist schade.

      Zu der zweiten Teilgeschichte mit Koala muss ich nicht viel sagen. Koala war im Gegensatz zum Manga vielleicht ein ganz klein wenig nervig, aber erstens war das in dieser Situation in Ordnung und alles in allem ist es eine wunderschöne, kleine Anekdote die auch im Anime sehr schön rüberkam. Das Lächeln Fisher Tigers am Ende hätte man sich sparen müssen, aber auch das ist nur eine Kleinigkeit.

      Alles in allem gefiel mir diese Episode erstaunlich gut. Weder mag ich den Fischmenschen-arc noch bin ich ein Fan von zu langen Flashbacks, die ja schon die Mangavorlage in diesen Kapiteln sehr zäh zu lesen macht. Aber diese episode ist actionreicher als der Manga, hat eine schöne musikalische Untermalung zu jeder Szene für sich, minimale Unstimmigkeiten und ausnahmsweise mal an den richtigen Stellen gefillert, nicht bei unwichtigem Murks.
      Dafür von mir gute 8.5/10
    • Ähnlich wie letzte Woche. Es ist eine grundsolide Folge, aber eine verdammt gute Filler-episode. Meine Befürchtung, dass der Flashback letzte Woche eine Ausnahme war, hat sich Gott sei Dank nicht bewahrheitet. Fisher Tiger und Otohime finde ich hervorragend umgesetzt. Natürlich ist Otohime nervig, aber genau das muss sie auch sein.
      Wer Tag für Tag in der Stadt umherrennt und Leute zum Unterschreiben zwingen will, der muss nervig sein. Und genau das kommt im Anime erstaunlich gut rüber.

      Jimbei hat mir etwas weniger gut gefallen. Er sah so aus, als ob er sich einen durchgezogen zu wenig geschlafen hätte, er wirkt durch seine Augenringe auch älter als er ist.

      Borsalino hat mich irgendwie an Bogart erinnert. Mich überrascht auch, dass er Raucher ist/war.

      Koala kam gut rüber, man hatte was Mitleid mit ihr. Am Ende wurde für meine Begriffe etwas zu stark auf die Tränendrüse gedrückt, aber sowas ist Geschmackssache.

      Zum Inhalt werd ich wenig sagen, da er kaum Substanz hat. Es ist halt ein typischer Flashback, auch wenn der hier zwingend notwendig ist. Den Inhalt bespreche ich erst am Ende des Flashbacks, weil ich erst da sagen kann, ob er gut oder schlecht war.

      Ich gebe der Folge daher 6.5/10 Punkten.
      Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
      Wer nicht lacht ist Nazi!
    • Ich bin bezüglich des Flashbacks etwas zufriedener geworden. Es kam super Piratenfeeling auf, die einzelnen Sonnen-Piraten wurden gut dargestellt, zwischendurch sah man nochmal den Gegenwarts-Jimbei erzählen, so wie ichs mir erhofft habe. Weiterhin hoffe ich, dass man sehnen wird, wie Jimbei die Narbe an seinem linken Auge bekommen hat, denn man sieht ja, dass sie zu Anfang nicht da war. Koala störte nicht wirklich, wenn sie weder unheimlich noch nervig wäre, hätten die Animatoren auch was falsch gemacht :D.

      Meinetwegen kanns so weitergehen..(:
    • Episode 541

      • Ehrlich gesagt hat mir der Flashback im Manga ja nicht so gefallen aber im Anime kommt der so emotional rüber dass man fast mitweinen möchte. Wie alle an Bord bis auf Arlong Koala als Mitglied der Sonnenpiratenbande akzeptieren war verständlich aber Jimbei's Gewalt wurde heruntergespielt was ich an sich dumm finde nur weil er [spoiler]von Ruffy zum Beitritt eingeladen wird[/spoiler], darf er in der Vergangenheit keine Gewalt ausüben wodurch auch seine Charakterentwicklung nicht gut rüberkommt, seine Wandlung vom Saulus zum Paulus.
      • Zudem kam bei der Sonnenpiratenbande so ein richtiges Piratenfeeling auf welches ich bei der SHB ein wenig vermisse. Die SHB könnte auch öfter von ein paar Marineschiffen verfolgt werden mit denen sie dann fertig werden müssen und nicht einfach durch einen Coup de Burst sich aus der Situation herausschwindeln.


      österreichisches Schulsystem: 2
      von 10 möglichen Punkten: 8/10
    • Episode 542 Das Special
      Da ich kein japanisch kann gebe ich auf die Richtigkeit meiner Aussagen natürlich keine Garantie.

      • Das Opening stammt von Toriko und der Erzähler von Toriko stellt i-wie Ruffy vor aber die Stimme ist ziemlich ungewohnt. Was mir gleich am Anfang aufgefallen ist, ist das die Charakter von One Piece schlecht animiert waren. Da waren sicher die Animatoren von Toriko am Werk.

      • Chopper ist krank (er ist ganz blau) und ein Team (bestehend aus Ruffy, Nami, Zorro, Chopper, Robin, Toriko, Komatsu und der Wolf von Toriko ich lese Toriko nicht und daher kenne ich mich nicht aus) macht sich auf die Suche nach Medizin. Als erstes begegnen sie so einer Art Karatevögel die mich schon bevor Nami es erwähnt hat an die Kung-Fu Robben erinnert haben. Aber die Vögel waren so schwach dass Zorro sie mit bloßer Hand erledigt hat, Robin und Ruffy mit einer neuen Gear 3 Attacke helfen mit. Aber nach Gear 3 wird Ruffy wieder klein.

      • Die Insel ist eher One Piece untypisch da sie an einen Gugelhupf erinnert und ein Teil der Insel wie ein Löffel aussieht. Nachher treffen sie auf einen Panda mit Expander (Vorsicht schlechter Reim!) der von Zorro verprügelt wird auch ohne Schwerter da er keine Schnittwunden aufweist.

      • Um an die Medizin zu kommen müssen sie eine Art Seeschlange besiegen und Ruffy macht eine Gatling Gun mit nur einer Hand und Toriko verwendet einen Orkankick auch wenn er es anders nennt. Ruffy wird im ganzen Special zu schwach dargestellt da er nur einmal Rüstungshaki einsetzt und kein einziges Mal Gear 2. Am Ende stellt sich heraus das es die falsche Medizin war und Chopper ist wieder krank.

      • Der 2.Teil wurde höchstwahrscheinlich von den One Piece Animatoren animiert da die One Piece Charakter um Längen besser aussehen und die Augen von Sunny (ein Charakter aus Toriko) schlecht gezeichnet wurden. Sunny und Sanji streiten sich andauernd.

      • Im 2.Teil führt uns der Erzähler von One Piece über die Ereignisse des ersten Teil ein und es werden mehr One Piece Soundtracks verwendet. Toriko schlägt auf einen Stein drauf und ein riesiger Pilz erscheint aus dem Boden der in verschieden Jahreszeiten unterteilt ist. Von unten nach oben: Frühling Sommer, Herbst und Winter. Ruffy schlägt ein Loch in dem Pilz auf der Höhe von Sommer und alle bis auf die Tiere von Toriko Nami und Chopper gehen rein.

      • Im Sommergebiet begegnet ihnen ein Tiger und so bleiben Zorro, Lysop, Brook, Robin und einer von Toriko dort. Der Tiger wird von Lysop durch Davonrennen besiegt da der Tiger Lysop solange um einen Baum verfolgt bis er schmilzt.

      • Im Herbstgebiet begegnet der Rest einem komischen Wildschein das von Franky, Sanji und Sunny besiegt wird. Im Wintergebiet sind nur mehr Komatsu, Toriko und Ruffy die auf einen betrunken Gorilla stoßen der von ihnen mit einer Elephant Gun und einem Nail Punch besiegt wird. Während Ruffy und Toriko noch gegen den Gorilla kämpfen sind alle anderen wieder aus Pilz raus und haben ihren Teil der Medizin schon.

      • Am Schluss ist, wie sollte es auch anders sein, Chopper wieder gesund und alle verabschieden sich voneinander nur Sunny verabschiedet sich nur von der Thousand Sunny.


      Fazit: Die Animation war im Großen und Ganzen gut bis auf die One Piece Charakter in der ersten und die Augen von Sunny in der zweiten Hälfte. Die Story war ungefähr so stark wie Mr. Satan im Vergleich zu SSJ4 Gogeta. 6/10
    • utseb schrieb:

      Was mir gleich am Anfang aufgefallen ist, ist das die Charakter von One Piece schlecht animiert waren. Da waren sicher die Animatoren von Toriko am Werk.
      Nicht wirklich. Animator für den ersten Part des Specials war Naoki Tate, der außer Key Animation fast zwei Jahre nicht an One Piece gearbeitet hat (seine letzte Folge war Episode 455). Schau dir einfach mal ein paar seiner [späteren] Episoden an (Übersicht findest du im OPwiki unter One Piece Animatoren), dann wirst du feststellen, dass er auch früher schon mit dabei war. Allerdings wurde es ab Water 7 immer schlimmer mit ihm...

      Ich kann allerdings auch nicht sagen, was für Animatoren der Toriko-Anime sonst hat. Da aber Toei Animation dasselbe Produktionsstudio ist, ist es durchaus möglich, dass auch einige Animatoren für Toriko arbeiten, die auch schon One Piece gemacht haben (zumal es im Crossover so schien, als wenn Tate auch die Charaktere von Toriko animiert hat xD). Aber wie gesagt, ich weiß keine Namen. :D

      utseb schrieb:

      Aber nach Gear 3 wird Ruffy wieder klein.
      Das ist mir auch sofort aufgefallen und ist mir auch bitter aufgestoßen. Im Manga haben wir Ruffy seit dem Zeitsprung nicht mehr erlebt, wie er nach Gear 3 geschrumpft ist. Man hätte hier die Szene eigentlich ganz leicht zur Thousand Sunny switchen können, um zu verhindern, Ruffy nach seinem Einsatz zu sehen. Dann hätte man dieses Problem möglicherweise ja umgehen können... denn ich bin da ja noch recht skeptisch, ob Ruffy nach dem Zeitsprung nach dem Einsatz von Gear 3 immer noch schrumpft. Ist dasselbe Problem wie mit dem partiellen Gear 2... Toei sollte sich da echt mal mehr mit Oda absprechen bzw Oda sollte dieses Thema mal im Manga aufgreifen. Grr, solange das nicht geschehen ist, sehe ich sowas als Anime-Fehler an, hmpf.

      utseb schrieb:

      Die Insel ist eher One Piece untypisch da sie an einen Gugelhupf erinnert und ein Teil der Insel wie ein Löffel aussieht.
      Naja, das Crossover spielt ja auch eher in der Toriko-typischen Welt, wo es viele exotische Früchte und Tiere gibt. ;)

      Im großen und ganzen ist das Crossover eher langweilig als aufregend. Was ich als störend empfand, war doch eher, dass Chopper am Ende des ersten Teils scheinbar schon gerettet war und ich mir dachte, wie das denn jetzt weitergehen soll?! Fand es dann doch eher blöd, dass er dann wieder krank wurde. Wäre doch besser gewesen, hätte man über beide Teile eine Medizin finden müssen, anstattt ein zweites Mal auf diese Tour zurückgreifen zu müssen. Optische Leckerbissen gab es ja in Tates erstem Part genug (tja, andere haben ne Sauklaue...). Schade war er für dieses Crossover zum Glück nicht. :) Gut fand ich, dass sich Shida nochmal gemeldet hat. War glaub ich Ende des ersten Teils, als Toriko durch die Pflanze gerauscht ist. Amüsant war dann noch das Techtelmechtel zwischen Sani und Sanji, weiß der Geier, was die für Differenzen hatten. Jedenfalls diese Bewegungen an der einen Stelle, hui. xDD Positiv anzumerken wäre eigentlich nur noch die Vorschau auf nächste Woche, wo es ja mit der Hauptstory weitergeht, yaää~.
    • Episode 542

      Diese selbstgemachten Crossover sollten die Animatoren lieber lassen, sie hätten das Crossover von Oda einfach übernehmen sollen. Der war wenigstens lustig.
      Ist auch gefährlich mit dem Stärkevergleich zwischen den einzelnen Personen.Es ist auch alles ziemlich schlecht animiert worden, vor allem die Kämpfe und die Fernansicht.


      Nun mir ist aufgefallen, dass Toriko Ruffy kennen würde, vom ersten Crossover? Und gegen die weiße Schlange benutzt Toriko Fingerpistole, wie geil.
      Es geht weiter, indem erkannt wird, dass Chopper krankt ist. geht ja mal gar nicht, das der Schiffsarzt krank ist, darf nie passieren.
      Das Chopper am ganzen Körper blau ist, fand ich irgendwie komisch bzw. übertrieben dargestellt.
      Der Kampf gegen die Kungfu-Pinguine war langweilig. Zorro ist mal wieder badass, komm er besiegt ohne Schwerter drei Pinguine und Ruffy benutzt Gear 3, mir ist klar, dass
      er mehr von denen erledigt hat, trotzdem reicht auch eine einfache Gum-Gum Gatling. Gut fand ich Robins Einsatz, endlich darf sie auch mal ran.
      Nami durfte sich natürlich vom Wolf retten lassen, hat aber kein Kampfeinsatz, zum Glück durfte Robin ran. (Die kleinen Pinguine, die waren süß)
      Dann der Kampf gegen die Schlangenköpfe schlecht animiert, viel zu viel Dramatik, und WTF! Ruffy lässt sich so leicht ausschalten.


      Fazit: Schlechte Story, schlechte Kämpfe, schlechte Animation. Die hätten wirklich Odas Version vom Crossover übernehmen sollen.
      Der Mann weiß was er tut.
    • Naja, zumindestens besser als das erste Anime-Crossover wars.

      Und gegen die weiße Schlange benutzt Toriko Fingerpistole, wie geil.

      In Toriko ist das keine Fingerpistole sondern "Knocking", er kann seine Finger als Akkupunkturnadeln verwenden und somit seine Gegner lähmen indem er einen bestimmten Punkt des Nervensystems trifft.

      Die hätten wirklich Odas Version vom Crossover übernehmen sollen.
      Der Mann weiß was er tut.
      Nicht vergessen dass Shimabukuro auch am Manga-Crossover gesessen hat.

      ---------------------------------------------------------------------------

      Die Charaktere von One Piece und Toriko wurden unter ihrem Wert verkauft, die Persönlichkeit der einzelnen Personen wurde nicht so richtig getroffen, es kamen mal wieder Animatoren zur Geltung, die bei ruhigeren Szenen eine Katastrophe veranstalten und so weiter und sofort..

      Aber wenn es etwas im Special gab, was mir wirklich gefallen hat, dann ist es wohl Zebras Cameo-Auftritt (Welcher noch gar nicht sein Debut im Toriko Anime hatte), in dem er gerade mal eben aus tausenden von Kilometern den "Drunken Fist"-praktizierenden Affen k.o. schreit.