Nachrufe

    • "Inkasso Henry" ist tot

      Henry Hübner, bekannt als "Inkasso-Henry", ist tot. Er wurde am 09.05.2017 leblos in der Badewanne seines Apartments im Stadtteil Altona gefunden. Offenbar gibt es bisher keine Hinweise auf Suizid oder ein Gewaltverbrechen. Der Verstorbene soll unter einer Herzschwäche gelitten haben. Bekannt wurde er als Schuldeneintreiber, Nachtclubbesitzer, Zuhälter und Porterer.Mit ihm stirbt eine der letzten Kiezgrößen St. Paulis.

      Mögest du auch im Jenseits noch Menschen mit einer Kneifzange malträtieren, Schulden eintreiben und das Himmelsfreudenhaus porten.

      Ruhe in Frieden
      meddl
    • 18.05.: Der US-Musiker Chris Cornell, Sänger von Soundgarden und Gitarrist, ist gestern im Alter von 52 Jahren verstorben.
      Woran, wird noch ermittelt.

      Edit: Mittlerweile soll bekannt sein, dass Chris Cornell Suizid begangen hat.

      zeit.de/kultur/musik/2017-05/r…oundgarden-audioslave-tot


      Ich mochte seine markante Stimme und mochte vor allem die Lieder "Black Hole Sun" von Soundgarden und "You Know my Name" sowie "Part of me" von ihm als Solokünstler. Schade, schade, 52 Jahre ist echt nicht das Alter, um schon abzutreten. :(

      Ruhe in Frieden im Rockhimmel.


      Und eine weitere traurige Nachricht folgt.
      Sir Roger Moore, bekannt u.a. aus zahlreichen Bondfilmen, ist heute früh verstorben.

      m.spiegel.de/kultur/kino/roger…er-ist-tot-a-1148984.html

      Ach man, erst Chris Cornell, kurz danach Roger Moore und gestern Nacht noch der Selbstmord-Anschlag in Manchester. Das sind wirklich traurige Nachrichten. 2016, hast du 2017 gemeuchelt und dich als 2017 ausgegeben? Kommt mir fast so vor.

      #Alpha

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Esper ()

    • Adam West gebürtig William West Anderson, der an Leukämie erkrankt war ist am 09.06.2017 im Alter von 88 verstorben. Weltweit bekannt wurde er als Batman aus der Batman TV Serie der 60er. Dadurch ist er am meisten bekannt dabei hat er noch in vielen weiteren Filmen und TV Serien mitgespielt darunter auch Filme wo man sich fragte was hat er da zu suchen. Dazu war er Synchronsprecher unter anderem hat er in The Family Guy im Original viele Staffeln Mayor Adam West gesprochen und er sang.

      Hier ist eine deutsche Quelle mit der Todesmeldung: zeit.de/kultur/film/2017-06/ho…dam-west-schauspieler-tod
      Vielen Dank an ReVo_LuTion für die Signatur

    • Danke für die Zeilen @RuffyGear3! Ich habe seine alte Serie nie vollständig gesehen, noch bewusst einen seiner Filme, doch waren doch vor allem die letzten Jahre immer wieder durchzogen mit ihm. Sei es bei Family Guy oder bei Big Bang Theory. Ich glaube der Herr hat viel bewegt in seinen Glanzzeiten und zumindest ich habe jedes Auftauchen von ihm genossen! Es gibt zwei Videos die eher auf die humorvolle Schiene gehen, aber die ich einfach liebe. Ich möchte die euch hier nicht vorenthalten und hoffe das geht klar... Ich lache sowieso lieber als zu heulen... Auf Adam! *Prost*

    • Helmut Kohl ist am 16.06 im Alter von 87 Jahren gestorben

      »Von 1982 bis 1998 amtierte Kohl als sechster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor war er Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz (1969-1976). Zwischen 1973 und 1998 bekleidete er das Amt des CDU-Bundesvorsitzenden. Er gilt als "Kanzler der Einheit", in seine Zeit als Regierungschef fielen der Zusammenbruch der DDR und die deutsche Wiedervereinigung.«




    • Ganz überraschend war Andreas Wilde am 31.05.2017 verstorben. Ab Folge 401 hat den 2013 verstorbene Reinhold Brock als Erzähler in der deutschen One Piece Fassung ersetzt. Wilde wurde nur 53 Jahre alt. Es kann sein das man ihn in den neuen Folgen die auf ProSieben Maxx dann gezeigt werden noch hört.
      Auch in One Piece 3D2Y, Episode of Nami und Ruffy war Wilde als Erzähler zu hören. Seinen Tod habe ich erst jetzt mitbekommen.
      In der Quelle ist das Todesdatum zu lesen: synchronkartei.de/sprecher/6642/2
      Vielen Dank an ReVo_LuTion für die Signatur

    • Erstmal Sorry für den Doppelpost aber das hier muss ich jetzt einfach posten. Eine weitere Sprecher Legende ist verstorben. Hartmut Neugebauer der die deutsche Stimme von Gold Roger war ist im Juni 2017 im Alter von 74 Jahren verstorben. Todesdatum in der Quelle: synchronkartei.de/sprecher/466/2

      Sehr schwach von KAZE oder ProSieben Maxx gibt es kein Nachruf an ihm auch sonst findet man fast nichts das er nun tot ist.

      Edit 24.06.2017 So nun ist das Todesdatum bekannt es war der 22.06.2017 Hier die Quelle dazu: trauer.sueddeutsche.de/traueranzeige/hartmut-neugebauer
      Vielen Dank an ReVo_LuTion für die Signatur

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RuffyGear3 ()

    • Das ist echt schade, dass er keinen Nachruf bekommen hat, bei so vielen genialen Sachen, die er noch so alles gesprochen hat.

      Er war die deutsche Stimme von Hagrid in den Harry Potter Filmen, hat Charley Naseweiß (die Kartoffel) in Toy Story gesprochen (und davon soll ja noch ein 4. Teil ohne seine Stimme kommen :( ), andere coole kleine Rollen in Disneyfilmen (Alameida Slim aus "Kühe sind los" oder der "Tunnelgräber" aus die Unglaublichen) und noch viele andere Synchros, die man in der Kartei nachlesen kann.

      Seine Tochter war Veronika Neugebauer, die lange Zeit Ash aus Pokemon sprach und dann 2008 verstorben ist. Jetzt kann er endlich oben bei ihr sein. Ruhe in Frieden :)
    • Der schwedische Schauspieler Michael Nyqvist ist im Alter von 56 Jahren an Lungenkrebs verstorben.



      Eine weitere traurige Nachricht aus der Welt der Schauspielerei. Michael Nyqvist, der seinen internationalen Durchbruch durch die Verfilmungen der Bestseller-Trilogie "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" von Stieg Larsson feierte, ist tot. Der Schwede war sowohl als Theater- als auch Filmschauspieler tätig und konnte sich nach dem Erfolg der Millennium-Trilogie sogar in Hollywood etablieren, wo er in der Regel für prägnante Antagonisten gecastet wurde. So mimte er etwa in "Mission: Impossible - Ghost Protocol" und im ersten Teil von "John Wick" den Bösewicht. Zudem war er an der Seite von Dominic Monaghan in der Crime-Serie "100 Code" und im Sekten-Drama "Colonia Dignität" zu sehen. Selbstredend war er damit auch einer der bekanntesten schwedischen Schauspieler überhaupt und feierte in seiner Heimat große Erfolge. In nächster Zeit werden noch zwei weitere Filme mit ihm erscheinen: Das Weltkriegsdrama "Radegund" von Terrence Malick sowie Thomas Vinderbergs "Kursk", ein Film über das Unglück des titelgebenden russischen U-Bootes.


      Meine Gedanken sind bei seiner Frau Catharina, ihren beiden Kinder und allen anderen Verwandten, Freunden und Bekannten des Schauspielers.
      Persönlich wird mir Nyqvist immer als einprägsamer Charakterdarsteller in Erinnerungen bleiben, dessen großartige Leinwandpräsenz jeden Film bereichert hat. Die schwedische Millennium-Trilogie ist ein meisterhaftes Beispiel für internationale Erfolgsfilme fernab der Marke Hollywood, welches von Nyqvist über weite Strecken mitgetragen wurde. Sein Einzug in Hollywood empfand ich daher als willkommene Abwechslung zum üblichen Los Angeles Einheitsbrei, wenngleich die Typisierung als Bösewicht der Bandbreite dieses hervorragenden Schauspielers nie wirklich gerecht wurde. Dennoch spielte er seine Rollen stets mit viel Leidenschaft und Authentizität, gab jedem Film seine unverkennbare Note, die von nun an einfach fehlen wird. Die Welt ist um einen versierten und begabten Mimen ärmer.
    • George A. Romero

      04.02.1940 - 16.07.2017

      Der Regisseur George A. Romero ist nach kurzem Kampf gegen den Lungenkrebs friedlich im Kreise seiner Familie eingeschlafen. Viele von euch kennen sicher viele seiner Filme, zumindest wenn ihr auf Zombiefilme steht, schließlich war er es der dieses Genre erfunden hat. 1968 kam seiner erster Film in die Kinos "The Night of the living Dead" - Die Nacht der lebenden Toten. Weitere Filme waren u. a. Land of the Dead, Diary of the Dead und Land of the Dead, sein letzter Film der 2009 in die Kinos kam.


      Ruhe in Frieden alter Mann und Danke für die vielen unterhaltsamen, aber auch sozialkritischen Filme



      PS: And please, don't come back ;)
    • Am 15. Juli starb im Alter von 89 Jahren Martin Landau.

      bekannt ist er mir in der Rolle des Rollin Hand in Kobra übernehmen Sie sein, oder als Commander Koenig in Mondbasis Alpha.
      Er war veheiratet mit Barbara Bain, die ebenfalls in beiden Serien spielte, als Cinnamon und Dr Russel. Das Paar hatte 2 Töchter, die ebenfalls in der Filmbrache arbeiten

      A Laser beam of Epicness
    • Die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani ist am 15. Juli im Alter von 40 Jahren an Brustkrebs verstorben. Sie war sowohl die erste Iranerin, als auch die erste Frau, die die angesehenste mathematische Auszeichnung - die Fields-Medallie - gewonnen hat (2014). Mit ihrer Arbeit hat sie bahnbrechende Beiträge zum Verständnis der Dynamik und Geometrie Riemannscher Flächen und derer Moduli-Räume geleistet, welche bereits Anwendungen in verschiedensten Bereichen inner- und ausserhalb der Mathematik gefunden haben.

      Ich erinnere mich noch daran, wie ich mit vielen Kollegen in 2014 über die Fields-Medallisten gesprochen habe. Dass nun so früh eine von ihnen gehen musste, hat mich schockiert. Maryam Mirzakhani ist viel zu jung gestorben und wird sehr vermisst werden.


      Hello, I'm Mathemagica, the man who will become pirate king.
    • Chester Bennington

      Geboren: 20. März 1976
      Gestorben: 20. Juli 2017
      Chester Bennington, der Sänger von Linkin Park, wurde heute tot aufgefunden. Er wurde nur 41 Jahre alt. Es wird von Selbstmord ausgegangen. Ich bin absolut schockiert und fühle mich gerade nicht in der Lage viel zu schreiben. Definitv einer meiner liebsten Sänger. Seine Stimme war einzigartig und ich werde sie sehr vermissen.

      Alleine zu trinken ist wie in Gesellschaft zu kacken
    • Linkin Park ist eine der Bands mit denen ich aufgewachsen bin. Mit ca 13 Jahren auf dem Schulhof die Songs auf und ab hören. Diese über die Jahre mal mehr oder weniger zu verfolgen...
      Es bestürzt mich, dass Chester Bennington sich erhängt hat und nun nicht mehr unter und weilt. Eine ganze Generation wurde durch seine Stimme mitgeprägt.

      Let's cheers to this. Rest in peace
    • What.The.FUCK

      Keine Ahnung, was ich dazu sagen soll. Geschweige denn wie ich damit jetzt umgehen soll. Linkin Park war damals, als ich in jungen Jahren irgendwann meine Liebe zur Musik entdeckt habe, die erste Band, die ich gehört habe. Deswegen ist LP auch bis heute noch meine instinktive Lieblingsband geblieben, selbst nachdem ich mit deren Ausrichtung - etwa seit Living Things - nicht mehr viel anzufangen wusste. Dennoch: Hybrid Theory und Meteora sind Alben, die ich auch heute noch rauf und runter höre. Chesters Stimme war einfach nur einmalig.

      ... Diese Nachricht trifft mich gerade einfach wie ein Schlag.

      "When my time comes
      Forget the wrong that I've done
      Help me leave behind some
      Reasons to be missed
      And don't resent me
      And when you're feeling empty
      Keep me in your memory
      Leave out all the rest"

      ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Das trifft mich auch grad momentan echt hart. Dann noch so plötzlich. Mann.. -.- Das kann doch nicht sein verdammte Scheiße!!

      Ich war kein Fan von Metal, aber Linkin Park ist bis Heute die einzige Band gewesen, was ich noch auf meinem MP3 Player hatte, sowie mit Genuss gehört hab. Die Jahre, in denen meine Freunde und ich egal welche Aktivitäten wir auch durchführten mit ner MP3 Box hinten am Fahrrad befestigten und mit Linkin Park Tracklist rum gefahren sind. Ich erinnere mich nicht nur an Linkin Park, nicht nur an Chester Bennington, sondern auch an die wundervolle Zeit, die durch die Musik geprägt wurde und mir sogar jetzt, nach solch einer Schocknachricht, dann doch neben Tränen überhäuftem Gesicht, ein lächeln ins Gesicht zaubert. Dafür danke ich Linkin Park und dafür danke ich Chester Bennington! Für die wundervolle Zeit. Wir werden dich vermissen ;( .

      Rest in Peace <3 ;( :(
      Konformitätsdruck:

      Begriff aus der Gruppenpsychologie. Konformität bezeichnet einen auf das Individuum wirkenden Druck, sich so zu verhalten, wie es in der Gruppe von ihm erwartet wird.
      Dieses Phänomen findet sich beispielsweise in Foren wieder. Liebe Leser, lasst euch nicht runterkriegen, evtl. seid ihr ja doch der richtigen Ansicht :)
    • Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Wie ich reagieren soll. Ich bin entsetzt, geschockt, unendlich traurig.
      Einer meiner größten Träume war es immer, irgendwann einmal ein Linkin Park Konzert zu besuchen. Seit meiner Kindheit höre ich die Lieder dieser Band. Nicht jedes Lied traf meinen Geschmack und doch liebte ich alle anderen Lieder umo mehr.
      Wie oft hat mir meine Lieblingsband dabei geholfen, neue Kontakte zu knüpfen? Interessen verbinden und werden so von Interessen zu einem Teil des Lebens, der einem dabei geholfen hat, etwas glücklicher zu werden.
      Entsprechend hart ist es, zu hören, dass ein Teil davon nun gestorben ist.

      Nur selten berührt es mich, wenn eine bekannte Persönlichkeit stirbt. Es sind Menschen wie jeder andere, die eine zeitlang im Mittelpunkt der Medien standen. Es sind Menschen, die vielleicht dazu beigetragen haben, wie manch einer von uns sich entwickelt hat. Menschen, die man kannte, die nun aber nicht mehr sind. Oft denkt man sich: "Oh... ja gut, is schon traurig. Aber so ist das nun Mal.".
      Man bekundet sein Beileid, manch einer trauert, manch einer gibt es zumindest vor. Aber wie oft meinen wir es ernst? Wir sind aufrichtig, wenn wir diesen Menschen den Frieden wünschen, den sie verdient haben. Aber tun wir dies aus Anstand oder unserer Gefühle twegen?

      In den letzten Jahren haben mich nur 3 Tode wirklich berührt, die sich nicht in meinem näheren Umfeld ereigneten. Drei mir fremde Menschen, die mir jetzt auf der Stelle einfallen, ohne erst nachdenken zu müssen, wen es denn noch alles getroffen hat.
      Robin Williams, Bud Spencer... und heute Chester Bennington. Es passiert mir nur selten, dass mich ein Tod emotional mitnimmt. Vielleicht bin ich dahingend etwas "kälter" als so manch anderer, vielleicht ist das aber sogar natürlich. Heute ist jedoch so ein Tag, an dem ich mal wieder richtig bestürzt bin. Es sind die Erinnerung, die schönen Momente, die man mit diesen Menschen verbindet. Zeiten, in denen alles so... schön war und in denen inbesondere diese Menschen so präsent für mich waren.

      Ich wünsche Chesters Freunden, insbesondere seinen Bandkollegen, aber vorallem seiner Familie jetzt in dieser schweren Stunde ganz viel Kraft. Wenn ich, ein Mensch der Chester nur aus Videos/Interviews und MP3 Dateien kennt, schon so bestürzt darüber bin, dass dieser Mann gestorben ist, dann kann ich kaum erahnen, wie die ihm Nahestehenden sich fühlen müssen. Ich selbst habe auch schon familiäre Verluste erlebt. Ich kenne den Tod und das Gefühl, welches ich als Nahestehender dabei fühlte. Es kann schrecklich sein. Und dabei habe ich es noch vergleichsweise gut verkraftet.

      Jetzt will ich aber keine weiteren Worte mehr verlieren. Ich denke, ich habe zum Ausdruck gebracht, was mich beschäftigt, bedrückt, traurig macht.

      Möge Chester auf seiner letzten Reise die Ruhe finden, die er verdient.

      R.I.P Chester Bennington