Teufelsfrüchte

    • So macht euch bereit für eine Achterbahnfahrt die euch den Kopf zerbrechen könnte :-D

      Ja Teufelsfrüchte sind mit die komplizierteste Angelegenheit in One Piece, oder generell was ich so an Manga & Anime kenne, im Grunde kann man wenn man über Teufelsfrüchte spricht auch gleich die Quantenphysik auspacken und übers Universum philosophieren, also TFs sind extrem genial . Egal wie man versucht es sich grade zu biegen, man kommt einfach nicht hinter das Geheimnis - das hinter den mysteriösen Früchten steckt. Ich hoffe Vegapunk kann uns da eines besseren belehren. Aber wenn ich jetzt nachdenken müsste wie Teufelsfrüchte entstanden sind bzw. wo sie überhaupt herkommen ursprünglich usw.. dann hab ich echt keinen blassen Schimmer. Ich meine wie kommt's das es so abstrakte Früchte wie die "Jackenfrucht" oder auch Crackers Frucht geben kann, Ich weiß das wir hier abseits der Realität sind, aber ich für meinen Teil glaube - das es in One Piece relativ wenig Zufälle gibt. Besonders wenn es um Teufelsfrüchte geht, es muss doch also irgendwie logisch erklärbar sein:
      1. Wie sie zustande kamen
      2. Die genaue Funktionsweise der Teufelsfrüchte
      3. Woher sie stammen
      Wenn man jetzt z.B Crackers Teufelsfrucht unter diesen Gesichtspunkten betrachtet, dann fällt mir nur eine sehr banale aber simple Erklärung ein - die jedoch nur auf Punkt 2 eingeht.
      Wir wissen, dass Teufelsfrüchte eine eigene Seele besitzen, also Leben in ihnen steckt. Ich selbst denke nämlich auch das Teufelsfrüchte sich ihren Besitzer selbst aussuchen - nicht unbedingt andersum
      Wer kennt es nicht.. die GumGum-Frucht welche ganz zufällig und spontan vor Ruffy lag oder steckt mehr dahinter?
      Der folgende Abschnitt ist sehr theoretisch aufgestellt, ich versuche eigentlich nur im Ansatz herauszufinden wie Teufelsfrüchte nun genau funktionieren:
      Teufelsfrüchte suchen sich ihrer Kraft/Art entsprechend die "richtige" Person aus, man könnte es vielleicht sogar Schicksal nennen. Ein Blackbeard z.B hat die Finsterfrucht, was wie die Faust aufs Auge passt.. ein sehr radikaler Akainu hingegen die Logiafrucht Magma (hier gilt sogar zu bemerken, dass Akainu sehr naturverbunden ist - was man an Coverpages sieht wo er Bonzai pflegt und nicht zu erwähnen sein Blumentattoo..) also wieder ein Volltreffer was die Frucht an geht, usw.. die Liste ist lang. Bei Cracker kann man sagen, das die Keksfrucht gepaart mit seinem starken Rüstungshaki und seiner doch defensiven Verhaltenswiese sich wohl wieder den genau richtigen Besitzer ausgewählt hat.

      Mitsicherheit gibt es immer noch Unklarheiten oder Lücken über das ganze Gebilde hier, Vielleicht sollte man sich darüber auch gar nicht den Kopf zerbrechen.
      Das wäre jetzt erstmal mein Ansatz, um dem Geheimnis der TFs womöglich wieder einen Schritt näher zu kommen, man mag dadurch jetzt nicht unbedingt schlauer geworden sein, aber wie dem auch sei - früher oder später werden wir schon Antworten dazu finden, spätestens bei Vegapunk, der ja "scheinbar" auch das Buch der Teufelsfrüchte geschrieben hat. Oder Teufelsfrüchte existieren nur zum Spaß und sind keine große Sache mehr, was ich mir aber überhaupt nicht vorstellen kann, schliesslich geht es hier um Odas Werk One Piece. Der ja selbst meinte, dass wir in späterer Zeit von einer Person die Teufelsfrüchte erklärt bekommen bzw. mehr Input, soweit dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Es klingt zwar alles seht toll mit dem "Schicksal" und der "Vorbestimmung", aber dann müsste hier auch eine höhere Macht am Werke sein und soweit konnte man dies in One Piece noch nicht erkennen. Selbst "Gott" war nur ein Titel, wie uns Gan Fort erklärt hat und ob es einen wahrhaftigen Teufel gibt, ist eben so wenig bewiesen, wie die Existenz von Davy Jones, welcher auch nur beim 'Davy Back Fight' eine Erwähnung fand.

      Theoretisch könnte bei Teufelsfrüchte auch von etwas Künstlichem ausgehen, wie 'Smile' nur weit besser als diese Art und auch viel älter, vielleicht sogar aus der 'Vergessenen Epoche'. Das es eine viel moderne Vergangenheit gab, ist im Bereich Anime auch nicht so selten, wie z. B. in Scrapped Princess oder Utawarerumono: Heldenlied. Was dafür sprechen könnte, dass die Teufelsfrüchte etwas küstliches sind oder einmal waren zum Zeitpunkt ihres ersten Auftretens, dafür sprechen die Teufelsfrüchte, welche Dinge darstellen und erzeugen, welche in der Natur nicht natürlich vorkommen würden, wie z. B. Buki Buki no Mi (Baby 5), Bisu Bisu No Mi (Charlotte Cracker) oder Hobi Hobi no Mi (Sugar). Ein weiteres Indix wäre der schlechte Geschmack.

      Kommen wir aber zum Thema "Schicksal" zurück. Es gibt alleine in der bekannten Geschichte von One Piece zuviele Gegenbeispiele. Marshall D. Teach zum Beispiel hat direkt nach der Yami Yami No Mi gesucht, dafür sogar das schlimmste Verbrechen auf See überhaupt begangen, seinen Nakama getötet und hatsich später auch auf die Gura Gura No Mi festgelegt als zweite Teufelskraft. Jetzt kann man natürlich Blackbeard als die Ausnahme der Regel sehen, weil er sowieso das System durcheinander bringt. Deshalb hier noch ein paar weitere Beispiele.

      • Awa Awa no Mi & Ushi Ushi no Mi Modell: Giraffe wurden Kalifa und Kaku aufgedrängt.
      • Mera Mera No Mi: Ace biss schneller zu als Masked Deuce und nach Aces tot wurde sie in einem Wettbewerb verlost.
      • Ope Ope no Mi: Law wurde von Corazón gezwungen sie zu essen.
      • Soru Soru no Mi: Mother Caramel wurde von Charlotte Linlin verschlungen.
      Natürlich kann man jetzt behauptet, diese Ereignisse waren alle vorherbestimmt, aber hier ist der Zufall und die Art viel zu willkürlich.
    • Ich habe mir mal Gedanken gemacht, wie das Awakening von Ruffys TF aussehen könnte.

      Viele glauben ja, dass dieses im weiteren Verlauf des Kampfes gegen Katakuri passieren könnte.

      Meine Idee dabei ist jetzt, dass Ruffy genau durch Katakuri lernt, wie er selbst stärker werden kann.
      Dieser kopiert Ruffys Attacken und verbessert diese. Z.B. durch eine Vielzahl an Armen oder eine Vielzahl an erschaffenen Beinen.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass Ruffy seine Attacken genau identisch zu Katakuri verbessern wird. Sprich - er wird sich auch mehrere Arme bei einer Attacke wachsen lassen oder entsprechende Anzahl an Beine wachsen lassen. Die Durchschlagskraft würde sich enorm vervielfachen.

      Aber wie soll er das schaffen? Vermutlich durch das Erwachen seiner TF. Er würde damit die komplette Kontrolle über seinen Körper erhalten und da Gummi dehnbar ist, könnte er an jeder Körperstelle einfach neue Arme oder Beine wachsen lassen.

      Katakuri dient hier evtl unbewusst als Lehrmeister für Ruffy, der nur noch soweit seinen Körper beherrschen lernen muss, damit er die Attacken ebenso effektiv verstärken kann.
    • @Discostu

      Die Idee ist ja nicht verkehrt, allerdings gibt es dabei ein Problem. Luffy kann seinen Körper nur dehnen, aber nicht seinen Körper vermehren. Was ich damit meine, er kann nichts erzeugen wie Katakuri, welcher Köchin erzeugt oder Doflamingo mit den Fäden oder eben auch Trebol mit seinem Leim.

      Dazu sehe ich persönlich noch ein zweites Problem, dass es den Kampfstil von Nico Robin etwas kopieren würde und ja ich weiß, dass Nico Robin die Arme und Beine überall wachsen lassen kann. Ich hoffe aber, ihr versteht mein Argument.
    • Dass er seinen Körper nicht "vermehren" kann sehe ich z.B. durch die Gear 4 Attacke Culverin etwas relativiert.
      Er kann scheinbar eine Dehnung ins schier unendlich machen, hier nur in eine Richtung. Wobei die Oberfläche seines Körpers enorm zunimmt. Würde er punktuell an anderen Stellen so eine Dehnung vornehmen ist das ein ähnlicher, aber etwas anderer Effekt.
    • Hmm Ich bin ebenfalls davon überzeugt, dass Ruffy mit seinem erwachen weitere Gliedmaßen "wachsen" lassen kann. Ein weiteres "foreshadowing" dafür wird uns mMn ebenfalls im Kampf gegen Enel gezeigt. Enel fängt Ruffys zwei arme mit Leichtigkeit, da Ruffy halt nicht seine Arme multiplizieren kann. Diese Szene erinnert finde ich auch stark an den Kampf mit Katakuri
    • Wenn es um das Erwachen der TF geht, ist für mich besonders spannend, ob Ruffy dann ebenso wie der Don auch sein Umfeld wandeln und dehnen können wird. Bei dieser Aussicht ergeben sich viele ungeahnte Möglichkeiten wie sich die Gummi-TF weiter entwickeln könnte. Fraglich bleibt, ob Ruffy schon soweit fortgeschritten ist, dass er auf das Erwachen seiner TF zusteuert. Ruffy könnte durchaus noch ein oder zwei neue Gears auffahren bevor es soweit ist. Ich finde Ruffy noch nicht so, als hätte er schon das Letzte aus seiner TF rausgeholt und müsse nun zwingend schon gegen Katakuri auf das Erwachen zurückgreifen. Davon abgesehen braucht es wohl auch eine ganze Menge Training und Kontrolle, um damit umzugehen.
      Zu viel Toleranz macht ignorant - Mir doch egal!!! :thumbsup:
    • secundus schrieb:

      Wenn es um das Erwachen der TF geht, ist für mich besonders spannend, ob Ruffy dann ebenso wie der Don auch sein Umfeld wandeln und dehnen können wird.
      Damit endlich es endlich spannend wird, wäre das Erwachen der TF bei Ruffy gegen Katakuri längst überfällig.

      Vielleicht schafft er es ja dann bestimmte Attacken länger aufrecht zu erhalten!!
      Ich könnte zu jedem was sagen.....nur tue ich das nicht immer :-D :-D
    • secundus schrieb:

      Wenn es um das Erwachen der TF geht, ist für mich besonders spannend, ob Ruffy dann ebenso wie der Don auch sein Umfeld wandeln und dehnen können wird. Bei dieser Aussicht ergeben sich viele ungeahnte Möglichkeiten wie sich die Gummi-TF weiter entwickeln könnte. Fraglich bleibt, ob Ruffy schon soweit fortgeschritten ist, dass er auf das Erwachen seiner TF zusteuert. Ruffy könnte durchaus noch ein oder zwei neue Gears auffahren bevor es soweit ist. Ich finde Ruffy noch nicht so, als hätte er schon das Letzte aus seiner TF rausgeholt und müsse nun zwingend schon gegen Katakuri auf das Erwachen zurückgreifen. Davon abgesehen braucht es wohl auch eine ganze Menge Training und Kontrolle, um damit umzugehen.
      Ich denke mit dem erwachen verhält es sich ähnlich wie mit dem haki, was die Beherrschung und Kontrolle darüber angeht. Ruffy ist schon gut, verdammt gut mit seiner Teufelsfrucht, absolut kein Vergleich mehr zu früher, das er unmittelbar mit seinem Erfahrungsgrad über die GumGumFrucht auf das Erwachen zusteuert. Ich vermute er wird das Erwachen hier wieder unbewusst einsetzen, wenn wirklich nichts mehr übrig bleibt, wie in den Momenten wo sein Königshaki zum Vorschein kam. Denn haki und das erwachen verhalten sich wohl ähnlich, beide benötigen verdammt viel kontrolle und training ihrerseits. Es könnte aber auch durchaus der Fall sein, dass ein erwachen wirklich nur ausgelöst werden kann, wenn man sich drauf einlässt und wirklich Gedanken darüber machen muss wie man stärker wird um nicht gegen seine späteren Gegner total unterlegen zu sein, hier meine ich das Beispiel Ruffy vs Kuzan.. dort stieß er an seine Grenzen und musste sich was einfallen lassen um später noch gegen weitere Feinde mithalten zu können - das Gear 2 & 3. In diesem Fall bei Katakuri haben wir eine ähnliche Situation.. es wurde ja bereits angesprochen, aber es erscheint durchaus so, als würde Katakuri - Ruffy als stiller Lehrmeister dienen. Ruffy wird sich einige Tipps von diesem Kampf einholen und vermutlich versuchen Katakuri "zu simulieren" etwas von ihm abzuschauen. Das erwachen scheint für später so gut wie Pflicht zu sein, besonders wenn es gegen die Kaiser geht. Und wer weiß, eventuell schafft Ruffy es ja schon wirklich gegen Katakuri seine Frucht zu erwachen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Vor etlichen Monaten habe ich eine heftige Diskussion mit Usern geführt, ob die Teufelsfrüchte einen inneren Dämonen verbergen, der durch bestimmte Umstände "erwacht" werden kann. Das war die Theorie dahinter. Die Diskussion mit all den Argumenten und Gegenargumenten findet ihr unter dem Link: Besitzen Teufelsfrüchte Seelen? Ich habe an der Stelle es dabei gelassen, den zweiten Part meiner Theorie zu präsentieren. Nämlich die Lösungen auf das Problem, wie eine Teufelskraft erweckt werden kann. Sie baut nämlich auf der ersten Theorie auf und ergänzt sie. Darauf werde ich jetzt eingehen und euch auch alle restlichen Möglichkeiten unter die Augen führen, wie ein Tf-User seine Frucht zum Erwachen bringen kann. Die Frage ist durchaus berechtigt, denn Oda kann ein Erwachen nicht einfach so aus dem Hut zaubern, sondern muss es den Fans durch eine plausible Erklärung vermitteln. Noch eine kleine Information am Rande, ein Erwachen gilt für alle Teufelskräfte und ist nicht gleichzusetzen mit Ruffys Gears, die darauf ausgesetzt sind seinen Gummikörper zu manipulieren, sei es das Blut, die Knochen oder die Muskeln. Ein Erwachen beinhaltet eine Erweiterung der Teufelskraft, das heißt im Klartext eine neue Fähigkeit.

      Wenn wir pauschal vorgehen, können wir gut alle Möglichkeiten eingrenzen, unter welchen Umständen ein Erwachen überhaupt möglich ist. Erstens wäre da einfach gesagt ein Training. Diese Option könnte man auf Crocodiles Aussage stützen, dass man "seine Teufelskräfte trainieren kann" (K.178, S.5) Dieser Charakter hat genauso später etwas über das Erwachen uns verraten, also könnten die Aussagen miteinander zusammenhängen.
      Wahrscheinlich stellen sich viele darunter Training in physischer Form vor, dass die Teufelskraft an seine Grenzen bringen soll. Aber dann macht so ein körperliches Training bei Teufelskräften wie zum Beispiel der Lautlos-, Operations-, Tatzen, Unsichtbarkeitsfrucht und jeder anderen Frucht mit einer spezifischen Fähigkeit wenig Sinn. Auf der anderen Seite könnte man aber auch eine andere Form eines Trainings zum Einsatz bringen. Ein geistiges Training in Form von Meditation, dass die Seele in Ruhe und Einklang mit dem Körper bringen soll. Man könnte natürlich meinen, inwiefern Meditationstraining eine Frucht erwecken sollte. Wenn wir von der These ausgehen, dass im Inneren eines Teufelskraftnutzers eine Seele haust, könnte man durch Meditation sich mit ihm in Verbindung setzen und die Kontrolle über ihn übernehmen, dass dem Nutzer selbst dann eine Erweiterung seiner Fähigkeiten gewährt. Stichwort Naruto& Kurama sage ich nur dazu.

      Neben einem Training seines Körpers oder seiner Seele kommen auch noch Hilfsmittel infrage, die eine Teufelsfrucht bis an seine Grenzen bringt und neue Fähigkeiten dem User versprechen. Diese These beruht vor allem auf den Rumble Balls von Tony Chopper, der die Mensch-Mensch-Frucht mit diesen Tabletten vielseitig ausnutzt. Die Frage, die man sich bei dieser Art des Awakenings stellen kann, welche Medikamente/ Stoffe reagieren dann gleichermaßen auf Paramecia oder Logiafrüchte? Denn man kann sich sicher sein, dass die Rumble Balls bestimmt nicht der Auslöser für das Erwachen jeder Teufelsfrucht sein können. Darauf kann uns nur Vegapunk eine Antwort geben, der ein Experte in diesem Bereich ist, sollte diese Art des Erwachens tatsächlich auch wahr sein. Neben essbaren Hilfsmittel kann man auch andere Mittel in Betracht ziehen, wie zum Beispiel ein bestimmter Stoff wie Kairōseki, der einen entgegengesetzten Effekt bewirkt. Er schwächt nicht die Teufelskraft, sondern verstärkt sie. Dieser Effekt geht dann soweit, dass ab einem Punkt der Teufelskraftnutzer die Grenze zum Erwachen überschreitet. Unwahrscheinlich an dieser Methode ist jedoch, dass bis dato noch nie im Manga solche Wirkstoffe explizit erwähnt wurden. Vielleicht hat Oda aber mit dem speziellen Mineral, dass die Revolutionäre verfolgen (K.803), ein Hinweis uns darauf gegeben.

      Als letzte plausible Methode zähle ich noch Erfahrungen hinzu, dazu zählt jede Emotion und Erinnerung, sei sie positiv oder dramatisch. Wenn diese dramatisch ist, können sie so weit gehen, dass sie den Menschen in einen Stresszustand versetzen, er Depressionen erleidet oder im schlimmsten Falle Selbstmord begehen will. Solche negativen Erfahrungen könnten ein Auslöser für das Awakening sein. Es schaltet sich ein Schutzmechanismus der Teufelskraft ein und sie erwacht automatisch. Auf der anderen Seite können genauso positive Erfahrungen ins Spiel kommen wie die letzte große Hoffnung auf einen Sieg oder die Liebe zu seinen Kameraden. Bei dieser letzten Methode des Erwachens sehe ich großes Potenzial für einen Plottwist.
      Sollte unser Protagonist Ruffy an einem Tiefpunkt oder in eine Notlage geraten, könnte in einem Moment plötzlich seine Teufelsfrucht erwachen.
      Diese Lösung würde auch zum Charakter Doflamingo gut passen. In seiner Jugend ist er wahrscheinlich an so einen Punkt angelangt und so kam es zum Erwachen. Die Schwachstelle dieser Theorie ist ganz klar, dass das Awakening einer Teufelsfrucht mehr oder weniger auf einem zufälligem Ereignis im Leben basiert und man selber wenig Einfluss darauf nehmen kann. Das Awakening ist dann kein Power-Up, dass man selbst erlernen kann.

      Neben diesen drei Methoden bin ich mir ziemlich sicher gibt es keine weitere Möglichkeiten für ein Erwachen. Sie sind die Gängigsten und umfassen eigentlich so gut wie alles, was infrage kommen könnte. Vielleicht fällt ja jemanden eine weitere Idee für eine Methode des Erwachens ein.
      In dem Sinne bis zu einem anderen Mal....
    • Vielleicht hat seine erwachte Teufelskraft ja auch eigenschaften wie ein Pendel. Wenn man das in eine Richtung anstößt schwingt es danach fast genau so weit in die andere Richtung.

      Wenn er jetzt also mit seiner Faust gegen die Faust von Katakuri haut geht eine Schockwelle durch seinen Arm in seinen Körper. An einem Punkt hört das dann auf und das zurückgestauchte Gummi schnellt wieder nach vorne wie eine Feder die man zusammen drückt und die beim loslassen dann auch rumm springt. So geht die Bewegung des Gummis und der Schaden wieder anders rumm durch den Arm und zurück in Katakuri hinein. So verletzt sich Katakuri selber.

      Das könnte auch die einzige Methode sein den unkaputtbaren Kaido zu besiegen. Er verprügelt sich ein wenig selber.
    • Mal ein etwas anderes Thema:

      Im One Piece Magazine Vol. 1 wurde eine Liste aller bekannten Teufelsfruchtnutzer veröffentlich.
      In dieser Liste taucht auch Vinsmoke Reiju mit einer unbenannten und unkategorisierten Teufelsfrucht auf.

      Im Kapitel 826 sehen wir auf Seite 11 wir wie Reiju Ruffys das Gift aus den Körper saugt. Dabei sehen wir auch zwei Flügel auf ihren Rücken.
      Zuerst habe ich gedacht, dass es sich dabei einfach nur um Reijus Umhang handelt, aber nachdem ich erfahren habe, dass sie eine Teufelsfrucht hat bin ich im Internet auf eine Theorie gestoßen.
      In dieser Theorie hat Reiju von der Monarchfalter-Frucht gegessen.
      Der Monarchfalter ist ein Schmetterling, der sich von giftigen Pflanzen ernähren kann.

      Was haltet ihr von der Theorie?
    • Malakiel schrieb:

      Im One Piece Magazine Vol. 1 wurde eine Liste aller bekannten Teufelsfruchtnutzer veröffentlich.
      In dieser Liste taucht auch Vinsmoke Reiju mit einer unbenannten und unkategorisierten Teufelsfrucht auf.
      Du hast recht! Im One Piece Magazine Vol. 1 wurde wirklich eine Liste mit Teufelsfruchtnutzern inklusive Reiju veröffentlicht, aber...

      In einer Talk Show im August sagte hat der Editor Hattori, welcher für das One Piece Magazine verantwortlich gewesen ist, dass sie ihn bitte nicht nach Reijus Teufelsfrucht im One Piece Magazin fragen sollen. Die könnte bedeuten, dass das Erscheinen von Reiju in dieser Liste ein Fehler oder Spekulation des Editors gewesen ist. Leider nicht 100% von Oda bestätigt! ^.^
    • @Genso

      Guter Einwand, aber die Aussage des Editors könnte man auch dahingehend interpretieren, dass man ihn nur nicht nach den Namen bzw. der Art von Reijus Teufelsfrucht fragen soll...

      Grundsätzlich halte ich es aber im allgemeinen für nicht abwegig, dass Reiju eine Teufelsfrucht besitzen würde. Aber solange wir keine neuen Erkenntnisse darüber haben, lohnt es sich auch nicht weiter zu diskutieren.

      PS: Ich feier deine One Piece Videos. Bist der erste Youtuber der wirklich guten und sehenswerten Content zu One Piece bringt.
      Macht mal weiter so :D
    • Genso schrieb:

      In einer Talk Show im August sagte hat der Editor Hattori, welcher für das One Piece Magazine verantwortlich gewesen ist, dass sie ihn bitte nicht nach Reijus Teufelsfrucht im One Piece Magazin fragen sollen
      Könnte man aber auch anders interpretieren. Entweder kennt er den Namen/Art der TF nicht oder er will uns nicht ''spoilern''/diese verraten.

      Ich glaube jetzt nicht, dass es sich um einen Fehler handeln könnte.

      Mfg
    • Ich wollte ein paar Gedanken zu dem Awakening von Teufelskräften teilen: Grundsätzlich sollten erwachte Teufelskräfte eine Erweiterung der normalen Kräfte bedeuten. Wir haben bei diesen Wächterviehchen das Awakening der Zoanfrüchte und das Umwandeln der Umgebung der Paramecia-Kräfte Fäden und Mochi.
      Bei Logiakräften kann man sich erklären, dass die Umgebung komplett vereist, in Lava verwandelt wird, oder auch Morast etc. Angedeutet wurde das mit dem Bericht über permanente klimatische Veränderungen nach dem Kampf der Admiräle.
      Eine Frage die uns beschäftigen sollte: ist das Awakening abhängig von der Art der Teufelsfrucht? Aufgeteilt in Zoan, Paramecia und Logia. Oder gibt es innerhalb der Gattungen Unterschiede? Ein Beispiel wären "produzierende Paramecia", wie die Mochi- oder Marionettenfrucht, oder welche, die den Körper verändern, wie Gum-Gum- oder Trenn-Frucht.

      Auf was will ich hinaus will: Ruffy würde am ehesten das Awakening der Zoanfrüchte helfen, was seine Ausdauer/Regeneration angeht. Für mich persönlich wäre das weitaus passender, vom Gefühl her, wie wir Ruffy kennen, als dass er den Gegner in produziertes Gummi einhüllt oder den Boden weich macht. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das sinnvoll im Einsatz aussehen soll, das klingt ziemlich nutzlos. Ruffy wickelt den Gegner in Gummi ein und verhaut ihn dann..?
      Auch dieser Gedanke an den Flummi-Ruffy, der dann unkontrolliert durch die Gegend geschossen wird, oder die Gegner rumschleudern lässt. Das hätte zwar großen Comedy-Effekt, aber klingt trotzdem ziemlich schwachsinnig. Eigentlich könnte diesen Effekt auch der Bounceman, dafür brächte man keine Gummiwände. Ich weiß nicht, wie Gummiböden und Wände gegen Katakuri, BigMom oder Kaido helfen sollten xD

      Würde dieses Awakening in Richtung der Zoan-Kräfte-Awakenings gehen, dann würde das Ruffy komplett auf eine neue Stufe heben. Wir hätten extreme Regeneration für einen offensiven Kampfstil, bei dem er schwere Verletzungen wegstecken könnte. Ganz wesentlich, das bisherige Problem mit Gear4, dessen Einsatzzeit begrenzt ist. Wenn sich das auch auf die Regeneration des verfügbaren Hakis bezieht, sofern es möglich ist, durch physische Zähigkeit die Haki-Menge anzuheben oder extrem schnell zu regenerieren, hätte man hier das Problem gelösst, sodass Ruffy durch einen längeren/unbegrenzten Einsatz von Gear4 auf die nächste Stufe aufsteigt. Wenn das Awakening etwas ist was man entweder hat oder nicht (vergleichbar mit dem Super-Sayajin bei DragonBall), dann ist das ein mögliches Power-up, welches Ruffy im Kampf auf einmal erlernt/bekommt -> wie auch immer es dann dazu kommen mag. Der Wechsel in verschiedene Modi von Gear4 könnte ebenso eine Erklärung bekommen, dass der Körper extremen Belastungen widerstehen kann.
      Allgemeingültige Regeln für One Piece-Foren:
      1. Verwende Wörter wie "Narration", damit klingst du klüger.
      2. Verwende einen Nickname mit einem D. zwischen zwei zusammenhanglosen Eigennamen.
      3. Berufe dich auf Youtube, das macht dich glaubhafter.
      4. Erwähne Wörter wie Monstertrio oder Awakening so oft wie möglich, das zeigt, dass du vom Fach bist.
      5. Wenn jemand anderes Recht hatte, erwähne auf keinen Fall eine Art von Anerkennung.
    • Meine Theorie zum Awakaning ist es das KH und körperliche + seelische Belastung, sowie der enorme Wille der Schlüssel zum ganzen ist. Wie wir wissen hat ja Doffi seone Frucht erweckt hat und wir wissen auch von seiner Vergangenheit wo er zum Beispiel sein KH als Kind freigesetzt hat wo er verbrannt werden sollte. Da muss er eventuell schon die ersten Ansätze gehabt haben bevor die TF gekommen hat. Als er die Frucht und evtl ein hartes Training gehabt hatte muss er ja das KH sowie RH trainiert haben und ihm ist dann vllt aufgefallen das die TF nicht nur nutzen daraus zieht die Fähigkeiten der Frucht zu nutzen sondern auch innerlich was getan haben muss vllt weil der Fluch soetwas wie ein Pakt mit dem Teufel darstellt und der Teufel will ja das er selber nutzen daraus sieht also mach er den TF-Nutzer auch stärker indem er die Seele der Frucht freigibt

      Quasi wie bei Naruto ( Kurama und Naruto Chakratauziehen oder Dragonball durch Wut seine Grenzen überwinden)
    • @DragonSlayerZorro

      Aktuell sehe ich noch keinen Zusammenhang zwischen Königshaki und Erwachen. Katakuri besitzt des Erwachen, aber kein Königshaki. Selbiges gilt für die Wächterbestien in Impel Down.

      Momentan deutet allles daraufhin, dass es keinen Zusammenhang zwischen Haki und Teufelskräften gibt. Zwar sind beide kombinierbar, aber jeder kann die grundsätzlich die volle Wirkung einer Teufelskraft entfalten, auch wenn er kein Haki besitzt.
      Weiterhin ist es sehr wahrscheinlich, dass man einfach nur sehr hart und lange trainieren muss, um seine Teufelsfrucht erwecken zu können. Crocodile hat so etwas bereits angedeutet und ich glaube Doffy ebenfalls.

      Ich denke, dass grundsätzlich gilt, wer seine Teufelskraft bis ins letzte Detail kennt und wirklich jede ihrer Nutzungsmöglichkeiten erforscht hat, der wird sie am Ende erwecken können, unabhängig von seiner Veranlagung zum Königshaki oder seinen sonstigen Haki-Fähigkeiten.
    • Guten Abend, ich wollte mal Thema ansprechen, und zwar geht um brulee Frucht am Anfang dachte man die Kraft ist begrenzt auf 1 Insel jetzt sahen wir das brulee auch auf andere Inseln kann ohne Probleme, die frage jetzt geht Brulle TF noch weiter als wir denken, nehmen wir an das brulee Kraft das ganze Big Mom Gebiet umschliesst, was ist wenn "Brulle" erwachte Form ist das man durch jeden Spiegel auf ganzen Welt/ Mary Joa reinkommen kann? Was denkt ihr dazu meine brulee ist vieleicht der Schlüssel überall auf der Welt in 1 Sekunde da zu sein?
    • kaidoo schrieb:

      Guten Abend, ich wollte mal Thema ansprechen, und zwar geht um brulee Frucht am Anfang dachte man die Kraft ist begrenzt auf 1 Insel jetzt sahen wir das brulee auch auf andere Inseln kann ohne Probleme, die frage jetzt geht Brulle TF noch weiter als wir denken, nehmen wir an das brulee Kraft das ganze Big Mom Gebiet umschliesst, was ist wenn "Brulle" erwachte Form ist das man durch jeden Spiegel auf ganzen Welt/ Mary Joa reinkommen kann? Was denkt ihr dazu meine brulee ist vieleicht der Schlüssel überall auf der Welt in 1 Sekunde da zu sein?
      Diese Teufelsfrucht ordne ich zu den Teufelsfrüchte, welche eine eigene Dimension erzeugen können. Dazu zähle ich zum Beispiel die Teufelsfrucht von Bruno, welcher sich ja auch durch eine Art Zwischenwelt bewegen konnte.

      Ich vermute die Reichweite hängt sehr davon ab, wie gut man die Teufelsfrucht kontrollieren kann. Brulee erscheint mir nicht wie jemand, der seine Teufelsfrucht oft trainiert, allerdings ist es mit den richtigen Ideen schon bereits eine starke Frucht und braucht nicht viel Training um effektiv zu sein.

      Ich würde nicht ausschließen, dass es möglich ist durch jeden Spiegel der One Piece Welt zu springen, aber irgendwie klingt das zu mächtig und irgendwo muss es eine Begrenzung geben.
    • kaidoo schrieb:

      Guten Abend, ich wollte mal Thema ansprechen, und zwar geht um brulee Frucht am Anfang dachte man die Kraft ist begrenzt auf 1 Insel jetzt sahen wir das brulee auch auf andere Inseln kann ohne Probleme, die frage jetzt geht Brulle TF noch weiter als wir denken, nehmen wir an das brulee Kraft das ganze Big Mom Gebiet umschliesst, was ist wenn "Brulle" erwachte Form ist das man durch jeden Spiegel auf ganzen Welt/ Mary Joa reinkommen kann? Was denkt ihr dazu meine brulee ist vieleicht der Schlüssel überall auf der Welt in 1 Sekunde da zu sein?
      Ich könnte mir vorstellen, dass Brulee einen Spiegel berühren muss, bevor sie ihn mit ihrer Spiegelwelt verbinden kann. Die Spiegelwelt ansich wird wahrscheinlich aber eine ähnliche Dimension sein, wie sie Bruno mit seiner Teufelskraft "erschaffen" hat.
      Ich glaube zwar nicht, dass wir ein Erwachen der Spiegel-Kraft im Manga sehen werden, aber wenn könnte ich mir eher vorstellen, dass Brulee dann die Fähigkeit erhält, gegnerische Angriffe per Spiegel zurückzuwerfen oder durch einen Spiegel an andere Orte zu gucken. Vielleicht sogar die Fähigkeit, durch jeden Spiegel in der Welt zu gucken. Da sie aber in erwachter Form automatisch jeden Spiegel auf der Welt zum Teil ihrer Spiegelwelt machen kann, halte ich dann doch ein wenig für overpowered.