Lorenor Zorro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich denke er wirkt unterfordert, da die Kämpfe, für ein Schwertkampf, zu kurz wirken, denn ich kann mir schon vorstellen, dass ein Kampf mit Schwert nicht so hart, fordern oder wie auch immer, ist, im Gegensatz zu einen Kampf mit Händen und Füßen, wo vorallem viel auf Kontakt gekämpft wird.
      Denn das Zorro viel aushält haben wir erst letztens gesehen. Also vielleicht würde es mich auch schon befriedigen, wenn seine Kämpfe länger sind. Müssen jetzt auch nicht länger als Luffys sein.

      Ausserdem würde ihm auch ein wenig Charakterentwicklung nicht schaden, was in kleinem Masse schon mit seiner Loyalität für Luffy gezeigt wurde.
      Ad Astra Per Aspera
    • @Double-Plüsch

      Zoro wurde bei Mr.1 hauptsächlich durch Steinbrocken verwundet?
      Hast du dabei die letzten 2 Angriffe vergessen, die Zoro hinnehmen musste, bevor die Steinsäule in Einzelteilen auf hin herabfiel?
      Er hatte allein durch diese 2 enorme Wunden erlitten und viel Blut verloren. Mr.1 war erstaunt wie Zoro danach noch stehen konnte.

      Bei Aum wurde Zoro, soweit ich weis nur einmal direkt von seinem Schwert getroffen. Aber man kann diesen Kampf auch nicht dem gg Mr.1 gegenüberstellen. Hier war es nur das Problem, das Zoro nicht nahe genug an sein Gegner ran kam.

      Bei Kaku hat Zoro viele Verletzungen hinnehmen müssen. Der Rankyaku-Regen z.B., Kilimandscharo, Gekirin etc.
      Ob Schwerthiebe oder stumpfe Gewalt, Zoro hat da schon einiges einstecken müssen.

      Letzenendes sieht nach harten Kämpfen Zoro nicht anders aus als Sanji. Und mit Luffy kann man beide nicht vergleichen. Schläge allein machen ihm nichts aus.
    • Natürlich scheint Zorro unterfordert zu sein, aber das gleiche könnte ich auch von Sanji behaupten.
      Wenn man Duell mäßig den Thriller Bark betrachtet, kann man diesen nicht mit den anderen Arcs vergleichen, da dort allgemein die Kämpfe der einzelnen SHBler kurz waren und dafür der gemeinsame Kampf gegen Oz im Vordergrund stand.
      Und es ist auch Fakt, dass Zorro nach seinen Kämpfen immer noch gestanden hat und auch immer noch bis zum Endkampf von Ruffy gegen den jeweiligen Endgegner andersweitig beschäftigt war.
      Und bis jetzt war es immer so, dass Ruffy am Ende gegen den Bossgegner sich so verausgabt hat, dass er nach seinem Sieg erstmal ohnmächtig wurde.
      Der Graben zwischen Ruffy und Zorro besteht nun einmal, dies kann man mit mehreren Fakten belegen:

      1. Ruffy hatte den mit Abstand stärksten Kämpfer der CP9 mit dem höchsten Dourikiwert, 4000 im Vergleich zu 2200.
      2. Falkenauge hatte gesagt, dass es noch viel schwerer sei, Piratenkönig zu werden als ihn zu besiegen. Damit meinte er definitv auch was das Kämpfen angeht.
      3. Ruffy war beim Kampf gegen Moria "nur" wieder ohnmächtig, aber nachdem Kuma ihn diese "Last" abgenommen hat und Zorro gegeben hat, ist dieser fast verreckt! Zorro ist von dem "Bissl", wo Ruffy nur ohnmächtig daliegt, total blutüberströmt!!!!

      Vor allem bei dem letzten Punkt hat Oda wieder eindrucksvoll gezeigt, was für ein Abstand zwischen Ruffy und Zorro besteht. Aber natürlich ist es auch fürsprechend für Zorros Stärke, dass er das überlebt hat.
      Und wie hier schon so oft gesagt wurde, der Abstand zwischen Zorro und Sanji ist bei weitem viel geringer als der von Zorro und Ruffy.
      Und, haben sich schon Leute beschwert, dass Sanji fast genauso stark sein müsste wie Ruffy? Ist mir bis jetzt in diesem Forum nicht aufgefallen...
      Man sieht doch allein an den Zerstörungen, die Ruffy hervorruft, dass da Zorro nicht mit halten kann, oder denkt ihr etwa, er könnte schon à la Falkenauge ein Marine Schlachtschiff zerstören?
      Die Zorro Fanboys sollten sich lieber Sorgen darum machen, dass Sanji ihn nicht doch irgendwann noch einholt, was aber genauso unwahrscheinlich ist, als dass Zorro ein dreiviertel der Stärke Ruffys erreicht.

      How, ich habe gesprochen! :D
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • @Gabratan: An sich eine gute Idee, durch die Schmerzkugel direkt Ruffy mit Zorro zu vergleichen. Aber die Frage ist, ob dort auch Schmerzen drin gespeichert sind, wie sich die Zellen und Organe dehnen und heiß werden. Das ist für Ruffy erträglich, für einen Menschen nicht aus Gummi müssen das aber unendlich viel mehr Schmerzen sein...

      Im aktuellen Kapitel finde ich interessant, dass Zorro immernoch an der Schmerzkugel zu knabbern hat. Normalerweise schläft Zorro ein bisschen und Ruffy isst etwas Fleisch und alle Wunden sind vergessen, aber dass jemand aus dem letzten Arc geschwächt ist, gibts selten. Mir fällt nur die Wunde von Falkenauge ein, die Zorro gegen Okta auch noch zu schaffen machte. Aber da lags v.a. daran, dass kein vernünftiger Arzt zur Stelle war, nun wird Chopper Zorro ja sicherlich ordentlich verarztet haben.
      Naja, Hauptsache er ist jetzt nicht länger damit gezeichnet, auf der FMI braucht er vermutlich wieder all seine Kraft.
      Ein Klavier, ein Klavier!
    • Dieser Vergleich durch die Schmerzen und Gegner das Zorro einen gewalten Abstand zu Ruffy hat hört sich zqar logisch an doch was wäre wen beide gegeneinander kämpfen würden. Beide sind unglaublich schnell , halten viel aus , sind im Nah als auch im Fernkampf große Klasse . Und Ruffys große Schwäche nach dem Meer sind spitze Gegenstände wie ein Schwert. Und ausserdem weis Zorro wie Ruffy kämpft. Ich glaube wen beide aufeinander treffen würden wäre das ein Doppel- KO aber das wird nie passieren weil Zorro zu Loyal gegenüber luffy ist.
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Kurz OT: Wo kommt eigentlich dieser Aberglauben her, dass Ruffys größte Schwäche Klingen sind? Ja, er kann durch Schwerter verletzt werden. Und? Das können Zorro, Sanji, Lysop, Nami, etc. und wohl jeder andere Nicht-Logia-User ausser Buggy in der Welt von One Piece auch. Ruffy ist gegenüber Klingen nicht mehr oder weniger anfällig als jeder andere Mensch auch. Das macht noch lange keine gravierende Schwächung, wie beispielsweise Wasser bei Croc oder Gummi bei Enel, aus.
    • Einen Kampf zwischen Zorro und Luffy wäre sicher spannend, aber Luffy würde doch gewinnen. Das er anfällig gegen spitze Sachen ist, weiß er ja. Und diese Tatsache hat ihn nie davon abgehalten, einen Kampf zu beginnen. Im Gegenteil, er verrät es Buggy sogar. Und genau dieses Kopf-durch-die-Wand Verhalten bringt ihm den Sieg. Dazu kommt, dass Luffy im Fernkampf um einiges stärker ist als Zorro. Ist halt meine Ansicht. Denn finde ich es wichtig, dass der Kapitän der Stärkste auf seinem schiff ist.
      Aber das ist auch nebensächlich, da es nicht zu einem solchen Szenario kommt.

      Witzig finde ich, dass Zorro schon wieder verletzt auf die Fischmenschen trifft. Vielleicht wird es noch andere Parallelen geben. Zu dem Punkt, dass Zorro und Luffy sich so schnell regenerieren. Es ist imo gut durchdacht von Oda, dass Zorro länger an den Verletzungen zu knabbern hat, als normal. Es soll verdeutlichen, um welche Stärke es sich bei Samus handelt. Das erste Mal wurde er so schwer von Hawkeye verletzt, diesmal von Kuma. Das zeigt, dass wir noch ein bisschen auf einen Kampf mit Mihawk warten können. Damit wirkt Oda der weitverbreiteten Annahme entgegen, dass die Gegner immer immens stärker sind als die Vorherigen. Natürlich wurden die Gegner stärker, aber sie haben noch kein Samurai Level.
    • Triple_D_Sixx schrieb:

      Kurz OT: Wo kommt eigentlich dieser Aberglauben her, dass Ruffys größte Schwäche Klingen sind? Ja, er kann durch Schwerter verletzt werden. Und? Das können Zorro, Sanji, Lysop, Nami, etc. und wohl jeder andere Nicht-Logia-User ausser Buggy in der Welt von One Piece auch. Ruffy ist gegenüber Klingen nicht mehr oder weniger anfällig als jeder andere Mensch auch. Das macht noch lange keine gravierende Schwächung, wie beispielsweise Wasser bei Croc oder Gummi bei Enel, aus.


      naja ich schätze das prob ist, das wenn jemand mit nem schwert dem andren ein arm durchdrennt, dass der Knochen des Menschen schon hart ist und man viel Kraft für braucht. Klar für leute die Steine schneiden dürfte das kein Problem sein aber Ruffys Körper besteht komplett aus gummi und es ist leichter diesen zu zerschneiden.
    • @ Feuerfrucht: So ganz stimmt das nicht mit dem Knochen und Gummi. Gummi ist genau so schwer zu zerschneiden da es ja sehr elastisch ist! Für ein Knochen braucht man rohe Gewalt. Gummi z.b. könnte leicht durch überdehnung dank starker verderehung entstehen.
      Im Kampf gegen Buggy hat mann ja gesehen das Ruffys gedehnter Arm ein gutes Ziel abgibt. Da drin besteht dann der Vorteil: Wenn Ruffy gegen Zorro kämpfen würde brauchte er z.b nur der Gum Gum Pistole ausweichen und dann einfach durchstechen(Stechen durch gummi geht schneller als es zu zerschneiden)
      Okay das war jetzt ne Menge off Topic, allerdings wars nen kleines Beispiel in wie fern ein Zorro ein Vorteil gegenüber Ruffy hat xD^^
    • Naja, 50 Millionen Volt klingt zwar nach viel, wenn man sich aber vor Augen führt, dass Enel sage und schreibe 0 Personen mit seinen Blitzen getötet hat, macht es doch schon viel weniger Eindruck.
      Ich würde zwar nicht so weit gehen zu behaupten, dass Zorros Kämpfe wirklich leicht waren, aber es geht mir da schon sehr ähnlich, dass die Kämpfe nach Mr.1 eher leicht wirkten und man das Gefühl hatte, dass sich Zorro bei diesen nicht so anstrengen musste wie zuvor. Gut, man neigt bei ihm imo auch etwas dazu die schwere seiner Kämpfe nach dem Verlust seines Blutes zu beurteilen und da war seit dem Kampf mit Mr.1 wirklich eher Ebbe, aber es ist nicht nur das. Beim Kampf mit Mr.1 oder auch Okta merkte man, dass Zorro nicht nur bis an seine Grenzen gehen musste, sondern auch darüber hinaus, etwas was ich bei seinen Hauptkämpfen auf Skypia, EL (wenn auch zu einem geringeren Teil) und dem TB einfach vermisst habe. Tja, es besteht ja nun die Hoffnung, dass Zorro auf der FMI mal wieder einen Gegner bekommt, der ihn über seine Grenzen zwingt und somit vielleicht auch das Gefühl verschwindet, dass die Herausforderungen für Zorro nicht mehr so groß sind, wie sie einmal waren.
      Masturbating Bums are bad for Business.
    • Nun ja, einn harten Kampf hatte Zorro eigentlich erst kürzlich und das war der gegen Kuma. Bestenfalls bei Mihawk dürfte er ebenso schwer verletzt gewesen sein, von daher würd ich schon sagen einer seiner härtesten Kämpfe.

      Aber ich weiß schon, dass ihr das in Bezug auf Gegner meint die Zorro letzten Endes auch besiegt hat und keinen Überchara wie Kuma. In der Hinsicht habt ihr schon recht, seit Mr 1 wurde Zorro nicht mehr richtig gefordert. Braham auf Skypia war kein wirklich harter Gegner, auch Aum hatte eigentlich keine Chance mehr als Zorro ernst gemacht hat.Enel kann man denk ich außen vorlassen da niemand außer Ruffy eine Chance gegen ihn hatte. Auch Kaku auf EL hat er imo eigentlich noch vergleichsweise locker erledigt, ohne ernsthaft verletzt zu sein. Obwohl ich Sanji mit Jabura in der Hinsicht noch krasser fand, erst schafft Sanji es im Seezug noch nicht mal Bluenos Tekkai zu durchbrechen und dann besiegt er so locker Jabura, der noch ne ganze Ecke stärker war.

      Nun ja und bei Ryuma musste er noch nicht mal seine Maske aufsetzen, von daher kann man auch hier von keinem ernsthaften Gegner sprechen. Wäre wirklich mal gut wenn Zorro wieder richtig gefordert wird, die FMI dürfte ja der passende Ort dafür sein.^^
    • also erst einmal zu der sache mit dem sterben bzw kurzfristigem aussteigen

      nee denk ich nicht , also im mom nicht. er gehört eingach zu der band dazu. er ist von anfangan dabei und ist , wie schon oft gesagt, der loyalste. ausserdem ist er einer der stärksten charas , nicht umsonst denken viele, dass er der kapitän sein könnte. er bleibt uns bis zum schluss erhalten( hoffentlich)

      nun zu der anforderung: also ich fand schon, dass er bei EL gefordert wurde. er hat eine neue technik erlernt und die wunde schmerzt bis jetzt noch. das ist auch eine sache, die mir zu denken gibt. ER SOLL SICH MAL MEHR UM SEINE WUNDEN KÜMMERN :D chapper ist doch soooooooo ein toler artzt! sonst leuft er später mal wie ein zombie rum;)



      lg
      sabrina

      "Ein wahrer Freund stellt sich dir nie in den Weg, es sei denn, es geht bergab."
    • Zorro ist einfach jemand, der in One Piece nicht fehlen darf.
      Wegen ihm hält die Bande in komplizierten Situation zusammen und wird auch später druch seine Ansichten was Ehre etc. angeht auch nciht auseinander brechen.
      Er hat nen super ausgebildeten Instinkt, sogar besser als Ruffy, und gibt alles für seine Leute... besonders für seinen Kapitän.

      Auch wenn er ein paar Niederlagen einstecken musste, wird/hat er seit Falkenauge, gegen keinen anderen Schwertkämpfer mehr verlieren... sein monströses Training zeigt seine Entschlossenheit und Willensstärke die er für sein Zeil hat! Bei keinem anderen wird die so deutlich (außer natürlich bei ruffy)!
    • Stavos schrieb:

      Hab ich gesagt das er jeden Kampf gewonnen hat?
      Und wann hat er gegen Moria gekämpft? xD
      Gegen Bär und Oz hat er verloren, dann hat er noch gegen Enel, Falkenauge, Arlon und Buggy verloren, denn ersten Kampf gegen die CP9 hat er auch verloren.
      Denn rest hat er alles gewonnen :thumbup:

      Moria war eh schwächer als Oz und gegen Oz hat Zorro nicht verloren. Er hat ein paar heftige Schläge abbekommen, aber das hat eher seine stärker hervorgehoben. Immerhin konnte er selbst nach den heftigsten Schlägen sich wieder aufrappeln. Gegen Enel hat er natürlich verloren, trotzdem wurde deutlich gemacht das Zorro mindestens so stark wie Ruffy war. Immerhin wurden Viper und Ruffy als ebenbürtige Gegner hingestellt und Zorro konnte mehr Stromstärke als Viper aushalten.

      Gegen Arlong hat er übrigens auch nicht verloren, es kam gar kein fairer Kampf zu Stande. Arlong hatte sich gefragt wie er mit so einer Verletzung überhaupt stehen kann. Kurz gesagt, Zorro war schon dem Tode nahe und konnte ihn trotzdem noch 30 Sekunden aufhalten, wozu Sanji in einem wesentlich besseren Zustand nicht in der Lage war. Gegen Buggy hat er übrigens auch nicht verloren, der Kampf wurde nicht zu Ende geführt. Natürlich war es dumm von Zorro nicht mehr auf ihn zu Achten, er sagte ja auch dass er gemerkt hatte, dass etwas nicht stimmt.

      Mit dem ersten Kampf gegen die CP9, meintest du damit Rob Lucci? Jedenfalls wurden da beide, Ruffy und Zorro von diesem in verwandelter Form weg geschlagen. Dies war eine Andeutung dass beide, Ruffy und Zorro, die Schläge von Rob Lucci in verwandelter Form aushalten können. War also auch keine Niederlage, da kein richtiger Kampf stattgefunden hatte.
    • Moria war eh schwächer als Oz und gegen Oz hat Zorro nicht verloren. Er hat ein paar heftige Schläge abbekommen, aber das hat eher seine stärker hervorgehoben. Immerhin konnte er selbst nach den heftigsten Schlägen sich wieder aufrappeln. Gegen Enel hat er natürlich verloren, trotzdem wurde deutlich gemacht das Zorro mindestens so stark wie Ruffy war. Immerhin wurden Viper und Ruffy als ebenbürtige Gegner hingestellt und Zorro konnte mehr Stromstärke als Viper aushalten.


      Zorro hat Oz aber auch nicht besiegt^^ Und die Stromstärke von Enel kann man erstrecht nicht zum vergleichen holen weil keiner an seinen Blitzen gestorben ist xD

      Gegen Arlong hat er übrigens auch nicht verloren, es kam gar kein fairer Kampf zu Stande. Arlong hatte sich gefragt wie er mit so einer Verletzung überhaupt stehen kann. Kurz gesagt, Zorro war schon dem Tode nahe und konnte ihn trotzdem noch 30 Sekunden aufhalten, wozu Sanji in einem wesentlich besseren Zustand nicht in der Lage war. Gegen Buggy hat er übrigens auch nicht verloren, der Kampf wurde nicht zu Ende geführt. Natürlich war es dumm von Zorro nicht mehr auf ihn zu Achten, er sagte ja auch dass er gemerkt hatte, dass etwas nicht stimmt.


      Er hat gegen Arlon gekämpft, wo er die Nasen Attacke abgewehrt hat. Is aber ne weile her wo ich den Kampf gesehen hab. Jedenfalls hat Arlon Zorro mit der Wasserattacke platt gemacht... genauso wie er so Sanji platt gemacht hat.
      Gegen Buggy hatte er keine chance, durch die TrennTrenn Power war Buggy Zorro überlegen, der Kampf war zuende als Zorro ein Messer im Rücken hatte :|

      Mit dem ersten Kampf gegen die CP9, meintest du damit Rob Lucci? Jedenfalls wurden da beide, Ruffy und Zorro von diesem in verwandelter Form weg geschlagen. Dies war eine Andeutung dass beide, Ruffy und Zorro, die Schläge von Rob Lucci in verwandelter Form aushalten können. War also auch keine Niederlage, da kein richtiger Kampf stattgefunden hatte.


      Damit meinte ich den Kampf in Water Seven, ausserdem hatte die CP9 den Auftrag das keiner von der SHB stirbt.
      Ich glaube schon das Lucci weiß was er tut, da hätte selbst Lysop nen schlag überlebt :pinch:

      Gabratan schrieb:

      Oh mein Gott, geht das schon wieder los...


      Dazu muss man noch sagen das man die Kämpfe so oder so interpretieren kann, für mich hat halt einer verloren wenn er am boden liegt und nichmehr kann. Wenns für andere so ist das der verlierer am ende sterben muss verliert ja nie jemand in OP 8|

      Ausserdem kann man die Kämpfe von Zorro nicht mit Luffy vergleichen, da wird man ja blöd im Kopf vom lauter rumdiskutieren :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stavos ()

    • Ja, vielleicht könnten wir uns einfach darauf einigen, dass Zoro sehr stark ist und definitiv zu den stärksten der SHB gehört, wie auch immer verteilt. Diese Stärke divergiert auch von Gegnertyp zu Gegnertyp, denn Zoros Gegner (zB Mr. 1) wären für Ruffy eine Katastrophe - und umgekehrt.

      Nichtsdestotrotz ist OP ein shonen und um es nochmal deutlicher zu sagen: es ist ein Kindercomic. Man kann nicht alles genau mathematisch ausrechnen. Man sieht bis auf Zoro niemanden je trainieren und trotzdem werden sie stärker. Teilweise werden sie mitten im Arc viel stärker, netto innerhalb von ein paar Stunden, siehe W7 oder Skypia. What's all the fuzz about? Lasst ihn doch einfach so stark oder schwach sein, wie er ist und wenn Oda möchte, wird er uns irgendwann einen eindeutigen, für alle nachvollziehbaren Beweis liefern.
      Bin ich der einzige, der Zoro nicht nur deshalb gut findet, weil er stark ist und ein Schwert schwingen kann? Ich denke nicht. Zoro ist doch erst so richtig ein Charakter zum gernhaben, wegen seiner Vergesslichkeit und seiner Orientierungslosigkeit (klar sind das nur Pseudoschwächen, aber trotzdem). Alle SH's, ja die ganze Serie OP bezieht doch einen großen Teil ihrer Sympathie durch die schönen Momente und Zwischentöne, das heitere "wir fahren zur See". Der Traum unserer Kindheit, Piraten, Abenteuer, Schätze suchen. Nicht derbe krasse Kämpfe auf Powerlevel X ála Dragonballs ausfechten steht hier im Vordergrund. Es ist nicht wichtig, wie stark jemand ist, wichtig ist, dass er ein Nakama ist. Gerade das ist es doch, was OP ausmacht.
      Ein Klavier, ein Klavier!
    • Cailon schrieb:

      Lasst ihn doch einfach so stark oder schwach sein, wie er ist und wenn Oda möchte, wird er uns irgendwann einen eindeutigen, für alle nachvollziehbaren Beweis liefern.

      Diese Beweise gibt es doch schon, werden aber immer wieder gerne wegdiskutiert.
      Erstens: Oda hat die beiden, Ruffy und Zorro, gegeneinander antreten lassen und Sie gleichstark rüberkommen lassen.

      Zweitens: Gleich nach Ruffy’s Gear Power up hat er gezeigt das Zorro Schläge von Oz einstecken kann, der Ruffy’s Schatten hatte und auch stärker war als Ruffy (wer nicht versteht warum das der Fall ist, sollte sich noch mal die Erklärung von Brook durchlesen, wie ein Zombie entsteht).

      Drittens: Der gesamte Schaden von Ruffy wurde auf Zorro, der schon stark Verletzt war, übertragen.

      Viertens: Whitebeard, Shanks, Falkenauge und Blackbeard wurden durch vergleiche auf eine Stufe gestellt. Shanks hat große Ähnlichkeit mit Ruffy und Zorro ist der Konkurrent von Falkenauge.

      Fünftens: Noch viele weitere kleinere Andeutungen, werde darauf aber nicht weiter eingehen.

      Man sieht es gibt Eindeutige Beweise dafür, die werden nur gerne übersehen. Was muss denn noch passieren damit man erkennt das Oda zeigt, das diese beide ungefähr gleich stark sind?
    • Zu Zorros Vergangenheit/Zukunft:

      Meint ihr nicht auch das es sein könnte das Kuina noch lebt??? Vll ist es doch Tashigi... (dies würde beinhalten, dass Kuina ihren Tod wegen Zorro vorgetäuscht hat, da sie Angst hatte, wohl wirklich irgendwann gegen ihn zu verlieren, nur weil sie ne Frau ist. Gut^^ Und dann musss die irgendwann noch ne Amnesie durch nen Kopfstoß oder so bekommen haben^^)... naja, wenn sie es wäre könnte ich mir vorstellen, das nachdem Zorro Falkenauge besiegt hat, sich herausstellt wer sie wirklich ist und beide dann um den Titel kämpfen, wobei entweder Sie gewinnt, oder das sie ihm übel zusetzt und aber verliert und sieht das es eig keinen Unterscheid macht, ob männlein oder Weiblein...

      Naja^^...
    • Das Tashigi und Kuina sich nun so ähnlich sehen, ist glaub ich mehr ein Gag von Oda, das hat man ja an dem Dialog der beiden in Lougetown gesehen, als sie sich gegenseitig angeblafft haben.^^ Die Theorie "Tashigi=Kuina ohne Gedächtnis" erscheint mir etwas übertrieben und weit hergeholt, da es zu viele Unstimmigkeiten gibt. Kuina ist nun mal tot, das wurde explizit gesagt und ich glaube kaum, dass sie irgendwie überraschend noch mal auftauchen wird, denn dann hätte Oda wohl kaum Tashigi einführen brauchen, die Zorro immer an seine Rivalin erinnert. Mir persönlich wäre es zwar auch lieber gewesen wenn Zorro und Kuina gleichermaßen in die Welt hinausgezogen wären und sich irgendwann mal wiederbegegnen, aber man muss sich wohl damit abfinden dass sie nun einmal tot ist. Letzten Endes war ihr Tod ja noch mal ein zusätzlicher Ansporn für Zorro, der beste Schwertkämpfer zu werden, sie hatten sich ja geschworen dass einer von ihnen es schafft und durch Kuinas Tod ist Zorro ja der einzige, der diesen Schwur noch erfüllen kann.
    • Seh ich (fast) genau so wie Buggy. Zorro hatte immer den Traum ein sehr guter Schwertkämpfer zu werden, aber die wirkliche Überzeugung, es mit so viel Willenkraft durch zu ziehen hat er imo nur durch Kuinas Tod bekommen. Auch wäre es wohl die bei weiten dummste Storywendung, wenn sich rausstellen würdedass Kuina Tashigi ist oder sie sonst noch wie lebt, das würde OP einen gewaltigen storytechnischen Dämpfer versetzten.
      An was ich noch nicht gedacht habe (thx Buggy) ist so ein Wettstreit, wenn Kuina noch leben würde. Man stelle sich vor wie sie Zoro bei jedem Teffen wieder einplaniert oder Sanji immer abnlitzen würde (ist ja ein ziemliches Mannsweib, geistig).
      It’s rotating, the sand, rotating.
      If destiny is made of gears, and we are the sand in between that is torn apart, there’s nothing left to do but being powerless.
      I just want power. If I cannot protect by just extending my hand, I want a blade so I can reach in front of her.
      The power to crush destiny looks like a blade that is swung down.

      Thus the blade is swung down.
    • Soweit ich mich errinern kann war das ein Cover Bild von irgenteinen Chapter. Weis jetzt aber nicht genau welches !. Aufjedenfall sollte man in so einem Bild nicht zu viel hineininterprtieren. Wurden bestimmt gezeichnet um mal andere Situationen und so was mit den Charakteren zu zeigen.
      Ausserdem wo sollte Zorro den das vierte Schwert noch hinpacken. Hände und Mund sind ja schon benutzt. Also wird Zorro schon mal sicherlich kein viertes Schwert zum kämpfen bekommen. Und Zorro wird auch sich kein viertes Schwert zulegen. Er braucht halt immer besondere Schwerter, die nicht von schlechten Eltern sind. Wenn er drei hat, isses gut und er schaut sich auch nicht mehr weiter rum. Sonst hätte er ja das schon vorher gemacht !
      Zu dem Druck unterwasser kann ich nur sagen das Sanji ja schon gezeigt hat wie er mit dem Druck zusammen gekommen ist. Er hatte seine Probleme aber konnte mit Druck kämpfen. Er hat sich seit dem Arlong Park ja auch entwickelt und hält nun mehr Druck aus.
      Und mal ganz erlich: Wenn nur Zorro den Druck aushalten könnte wäre das doch ziemlich langweilig oder? Dann wäre der ganze FMI Arc ja nur ein Zorro Arc. Nee das muss nicht wirklich sein !.
      Ohh wo es mir grade wieder auffällt. Die SHB war ja in Skypia. Das war 10000 Meter über dem Meeresspiegel und da war auch Druck/Luft usw. anders. Da hatte der rest der SHB auch keine Probleme mit. Zu mindest nicht am Anfang. Sie haben sich dran gewöhnt. So wird sich auch die SHB an dem Druck unter Wasser gewönnen.
    • Kaizen schrieb:

      Wieso muss das jezz ein 4tes schwert sein kann ja auch einfach sein das eins kaputt geht und das ein neues wäre.
      Weiß nicht warum jetzt wieder eins kaputt gehen sollte. Zorro hat klasse Schwerter, die gehen nicht so einfach Kaputt. Das Yubashili hat gute Dienste geleistet und hätte noch lange bestehen können, wenn er nicht auf den Mann mit der ungünstigsten Teufelskraft, gegen seine Schwerter, aufgetaucht wäre. Deswegen fände ich es ja gut, wenn er ein Ersatzschwert bekommt, am besten bevor wieder eins kaputt geht. Könnte mir auch vorstellen das er, falls er das Schwert auf dem Bild bekommt, dies nur ohne seine anderen Schwerter benutzen wird.

      Kaizen schrieb:

      Und unterwasser haben wir ja auchschon Sanji erlebt der den druck ganz gut entgegenkommt.
      Wirklich tief, im Verhältnis zur Fischmenschinsel, ist er aber nicht getaucht. Bedenke bei 1'000 Metern gehen schon U-Boote kaputt, sogar früher. Die Fischmenschinsel ist 10'000 Metern unter Wasser. Aber wer weiß wie gefährlich es bei One Piece ist, 10'000 Meter tief zu tauchen. Vielleicht wird es ja auch gar nicht passieren, jedenfalls kann man davon ausgehen, dass Zorro viel tiefer unter Wasser ist, da er am Meeresboden rum schwimmt. Darauf kann man schließen, da man Felsen sieht und ein Meerungeheuer.
      Vielleicht wird auch Sanji unter Wasser tauchen können, es wäre bestimmt interessant für ihn ein paar Fische aus dieser Tiefe zu besorgen, dann kann er ein paar schöne Mahlzeiten zubereiten. ;)

      Kaizen schrieb:

      Und ich denk ja immer noch das die FMI in einer riesigen Glas bzw. seifen kugel ist.
      Ja, da stimme ich dir auch zu. Denke aber dass es irgendwelche Gründe geben wird, die dazu führen, dass Zorro die riesige Seifenblasse verlassen muss.

      Luffy de Luffy schrieb:

      Soweit ich mich errinern kann war das ein Cover Bild von irgenteinen Chapter. Weis jetzt aber nicht genau welches !. Aufjedenfall sollte man in so einem Bild nicht zu viel hineininterprtieren. Wurden bestimmt gezeichnet um mal andere Situationen und so was mit den Charakteren zu zeigen.
      Jetzt wo du es sagst, glaube habe es da auch gesehen, auch wenn ich mich nur wage daran erinnere. Zuviel reininterpretieren sollte man also wirklich nicht, ich fände es aber trotzdem stark, wenn dies eine Art Vorhersage von Oda war. Wäre jedenfalls eine coole Aktion.

      Luffy de Luffy schrieb:

      Ausserdem wo sollte Zorro den das vierte Schwert noch hinpacken. Hände und Mund sind ja schon benutzt. Also wird Zorro schon mal sicherlich kein viertes Schwert zum kämpfen bekommen.
      Denke auch nicht das er mehr als 3 mit sich rumschleppen würde, auf dem besagten Bild ist er sogar nur mit einem unterwegs. ;) Kann mir also vorstellen dass er auch ein Schwert auf dem Schiff lassen könnte und je nach Bedarf und Lust ein anderes mitnehmen würde.

      Falkenauge hatte zwei Schwerter zerstört. OK, ich glaube nicht das diese richtig gute Schwerter waren, wirklich schlecht waren Sie aber auch nicht. Dann hatte er drei Topschwerter und selbst davon wurde eins zerstört. Sollte Zorro die Möglichkeit haben ein weiteres Topfschwert zu bekommen, wird er es aus diesem Grund auch an sich nehmen. Es ist gut ein Schwert in Reserve zu haben und Zorro sollte mittlerweile wissen, dass auch mal eine Waffe kaputt gehen kann, auch wenn ich nicht glaube dass noch ein weiteres zerstört wird.

      Luffy de Luffy schrieb:

      Wenn nur Zorro den Druck aushalten könnte wäre das doch ziemlich langweilig oder? Dann wäre der ganze FMI Arc ja nur ein Zorro Arc. Nee das muss nicht wirklich sein !.
      Ich bin mir eigentlich sicher dass die Fischmenschinsel unter einer Kuppel liegt, deswegen wird es nicht nur ein Zorro Arc. Zorro könnte ein Abendteuer unter Wasser erleben, während die anderen in derselben Zeit etwas auf der Fischmenschinsel erleben und sie sich eben später, zum Finale, wieder auf der Fischmenschinsel treffen.

      Luffy de Luffy schrieb:

      Die SHB war ja in Skypia. Das war 10000 Meter über dem Meeresspiegel und da war auch Druck/Luft usw. anders. Da hatte der rest der SHB auch keine Probleme mit.
      Ganz am Anfang haben Sie es noch beim Kämpfen gemerkt, nach dem ersten Kampf hatten sich Ruffy und Zorro allerdings schon an die Veränderungen gewöhnt. Die anderen schienen später auch keine wirklichen Probleme mit der Höhe zu haben.

      In Flugzeugen sind Menschen doch auch dem Luftruck ausgesetzt, da stellen mehrere 100 Meter kein Problem da. Es gibt sogar viel höhere Berge. 100 Meter als Taucher sind allerdings um einiges schwerer, weswegen ich dies als größere Herausforderung sehe.
      Auch hat Okta erwähnt, das Sie als Menschen durch den Druck sterben würden, wenn sie einfach so runtertauchen würden. Deswegen ist es eigentlich sicher das nicht jeder der Strohhutbande diesen Druck überleben könnte, nur bei Zorro und Ruffy bin ich mir sicher, das Sie diesen Druck überleben würden, nur das Ruffy da eben nicht zu gebrauchen ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tessaiga ()