Lorenor Zorro

    • LordLuutz schrieb:

      TheorieMaster schrieb:

      LordLuutz schrieb:

      TheorieMaster schrieb:

      Du sagst es gibt keine Handfesten für die Theorien, aber deswegen sind es ja Theorien.
      Theorien dürfen auch weit her geholt sein, was sie in diesem Fall jedoch nicht sind, weil in der Welt von One Piece alles möglioch ist, das macht den Anime ja so gut.
      Naja ich finde halt schon, dass Theorien auf Argumenten und Indizien basieren sollten, sonst kann man auch einfach sagen Big Mom ist Ruffys Mutter. Da würdest du auch erstmal wissen wollen, wie ich darauf gekommen bin. Und ich glaube nicht, dass du als Argument "Ist nur ne Theorie" akzeptieren würdest. :DUnd es spricht halt (noch) nichts dafür, dass Zorro sein Auge trainiert oder ähnliches. Als man Fujitora das erste mal gesehen hat hat ja auch keiner gesagt "Der trainiert bestimmt seine Augen!". Nein! Man ist erstmal davon ausgegangen, dass er blind ist.
      Na klar, wenn man eine theorie aufstellt, sollte man sie begründen, da stimme ich die zu.Haben ja die meisten hier.
      Das Fujitora blind ist, sieht man ja offensichtlich, da er seine Augen nicht geschlossen hält und dazu mit seinem stock/schwert tastet.
      Es spricht einfach zu viel dagegen, dass Zorro sein Auge einfach verloren hat.
      Was sind denn deiner Meinung nach die Argumente, die dagegen sprechen?Mir fällt nämlich nichts ein. Deine Argumente bisher waren:

      1. Zorro hätte als einziger einen Verlust erlitten
        • Falsch, Ruffy hat seinen Bruder verloren, sowie eine riesige Narbe erlitten
      2. Mihawk sieht es als schwäche
        • Glaube ich nicht da ein unterschied besteht ob ein Schwertkämpfer einen Arm oder ein Auge verliert
      3. Mihawk würde das nicht zulassen
        • Mihawk ist nicht der Typ, der in einen Kampf eingreifen würde
      4. Vergleich zu Rayleigh
        • Rayleigh hat ja auch keine besondere Fähigkeit auf seinem Auge (soweit wir wissen)


      Ja , Ruffy hat seinen Bruder verloren aber ich meinte mit Verlust einen Physischen Verlust.

      Nur ein Auge zu haben beschränkt das Sichtfeld um 50%, ich würde das für alle Art von Kämpfern schon als Schwäche sehen.

      Wie du schon sagtest wissen wir nicht ob rayleigh besondere fähigkeiten hat.

      und wie schon gesagt, denke ich nicht, dass Oda einem Zorro das Auge einfach nehmen würde.


      Warum gönnst du es Zorro nicht, eine neue Fähigkeit zu haben?
    • Es reicht vollkommen aus, wenn ihr den letzten Diskussionsbeitrag zitiert. Es ist absolut nicht notwendig, die ganze Diskussion noch einmal mit zu zitieren, sodass wir am Ende ein Zitat im Zitat im Zitat im Zitat im Zitat haben. Das ist optisch ein Krampf und vor allem nicht nötig, ihr wisst doch von was und über was ihr redet.

      Masturbating Bums are bad for Business.
    • TheorieMaster schrieb:

      Warum gönnst du es Zorro nicht, eine neue Fähigkeit zu haben?
      Gegenfrage, warum muss es den umbedingt eine neue Fähigkeit sein?
      Er ist ein Schwertkämpfer, somit gehören Narben nunmal dazu. Es ist ja auch nicht so, dass man das Sichtfeld nicht durch Haki ersetzen kann, um nach wie vor alles vom Kampf mitzubekommen.
      [/quote]
      „Du bist anders als ich, in Deinem Verhalten, Denken und Fühlen. Durch die Begegnung mit Dir kann mein Horizont weiter werden. Ich brauche den anderen, um ,ich selbst' sein zu können. Ich brauche Dein Anderssein, umso sein und werden zu können,
      wie ich gemeint bin. “
    • Rated schrieb:

      TheorieMaster schrieb:

      Warum gönnst du es Zorro nicht, eine neue Fähigkeit zu haben?
      Gegenfrage, warum muss es den umbedingt eine neue Fähigkeit sein?Er ist ein Schwertkämpfer, somit gehören Narben nunmal dazu. Es ist ja auch nicht so, dass man das Sichtfeld nicht durch Haki ersetzen kann, um nach wie vor alles vom Kampf mitzubekommen.
      Wie gesagt, es würde einfach aus dem oben genannten Gründen nicht passen.
      Es kann natürlich so kommen, aber sind wir mal ehrlich, wäre es nicht langweilig?

      Ich gönne Zorro einfach einen power-up, der mit seinem Auge zu tun hat.
    • Moin und ahoi.

      Finde gerade bei Zorro den Aspekt der Selbstbeherrschung, wie oben erwähnt, schon sehr wichtig.
      Wenn ich nicht allzu viel vergessen habe, ist doch folgendes weiterhin sehr gut möglich.

      Während des TS fordert Mihawk unseren Schwertkämpfer so sehr, dass dieser sich zu ungewöhnlichen Trainingsmaßnahmen gezwungen sieht.
      Und was soll denn da so kommen, wie wir Zorro schon trainieren gesehen haben?

      Er beschränkt von sich aus sein (wichtiges) Sichtfeld und beginnt quasi in 2D von neu.

      Die Narbe überm Auge vermag ich auch nicht zu erklären. Vllt ist die Situation, in der Zorro sie erlitt, auch sowass wie die Initialzündung zu Zorro's 2D-Training. Er wurde verletzt, musste das Auge schonen und heilen lassen, geschlossen versteht sich. Aber er lässt es jetzt/seitdem trotzdem verschlossen.

      Ich gehe nämlich auch davon aus, dass Zorro im WK-Arc richtig gefordert wird und sein Auge wieder öffnet. Damit verbunden auch eine Art Power-up des vollen Sichtfeld.

      Passt das nicht auch irgendwie zu Zorro, dass ihn viele dann unverständlich blöd halten könnten, dass er Kampfkraft freiwillig einbüßt, aber nichts von seinem Willen wissen und ihn unter Umständen leicht unterschätzen? Denke da immer wieder an seinen unvergleichlichen Orientierungssinn und welchen Eindruck er bei Gegnern macht.

      P.S.: von mobiler Nussschale aus geschrieben, entschuldigt Layout und Grammatik.
    • DkOstbam schrieb:

      Moin und ahoi.

      Finde gerade bei Zorro den Aspekt der Selbstbeherrschung, wie oben erwähnt, schon sehr wichtig.
      Wenn ich nicht allzu viel vergessen habe, ist doch folgendes weiterhin sehr gut möglich.

      Während des TS fordert Mihawk unseren Schwertkämpfer so sehr, dass dieser sich zu ungewöhnlichen Trainingsmaßnahmen gezwungen sieht.
      Und was soll denn da so kommen, wie wir Zorro schon trainieren gesehen haben?

      Er beschränkt von sich aus sein (wichtiges) Sichtfeld und beginnt quasi in 2D von neu.

      Die Narbe überm Auge vermag ich auch nicht zu erklären. Vllt ist die Situation, in der Zorro sie erlitt, auch sowass wie die Initialzündung zu Zorro's 2D-Training. Er wurde verletzt, musste das Auge schonen und heilen lassen, geschlossen versteht sich. Aber er lässt es jetzt/seitdem trotzdem verschlossen.

      Ich gehe nämlich auch davon aus, dass Zorro im WK-Arc richtig gefordert wird und sein Auge wieder öffnet. Damit verbunden auch eine Art Power-up des vollen Sichtfeld.

      Passt das nicht auch irgendwie zu Zorro, dass ihn viele dann unverständlich blöd halten könnten, dass er Kampfkraft freiwillig einbüßt, aber nichts von seinem Willen wissen und ihn unter Umständen leicht unterschätzen? Denke da immer wieder an seinen unvergleichlichen Orientierungssinn und welchen Eindruck er bei Gegnern macht.

      P.S.: von mobiler Nussschale aus geschrieben, entschuldigt Layout und Grammatik.
      Ich denke so eine Art von "Fähigkeit" könnte es sein, welche mit dem 2. Auge verbunden ist. Wie wir wissen haben alle Dinge in der Welt von OP kritische Stellen, welche wenn getroffen schwere Verletzungen nach sich ziehen. Es könnte somit sein das Zorro seine Augen speziell dafür geschult hat und mittlerweile mit einem Auge auf dem Level sieht wie andere mit zwei Augen was Schärfe und Detailgrad angeht. Öffnet er dann sein geschlossenes Auge wird sein Sehvermögen nochmals verstärkt und er ist dann in der Lage kritische Treffer zu landen, welche gravierende Folgen nach sich ziehen.

      Und so könnte auch das geschlossen halten erklären lassen, das dieser Effekt nur eintritt, wenn er nur für kurze Zeitspannen mit beiden Augen sieht, da sich sonst sein Sehvermögen wieder normalisieren würde.

      Insgesamt wäre das für mich kein übermächtiges Power-Up und in der OP-Logik auch vertretbar.
    • TheorieMaster schrieb:

      Wie gesagt, es würde einfach aus dem oben genannten Gründen nicht passen.
      Es kann natürlich so kommen, aber sind wir mal ehrlich, wäre es nicht langweilig?

      Ich gönne Zorro einfach einen power-up, der mit seinem Auge zu tun hat.
      Also mein lieber J.S, ich würde sagen er hat einfach nur sein Auge verloren aber wie du gesagt hast Zorro könnte wirklich ein Powerup durch sein Auge haben. Das ihm Mihawk möglicherweise eine Technik beigebracht hat weil ich würde es nicht ausschließen das Mihawk keine besonderen Fähigkeiten mit seinen Augen kann sonst würden sie in nicht umsonst "Falkenauge" nennen. Oder das ihm (wir wissen nicht wie) Mihawk eins seiner Augen gegeben hat (kann ja alles in One Piece möglich sein wie wir wissen). Aber ich würde mich nicht so darauf versteifen das er eine Fähigkeit macht weil das würde nur alles kaputt machen wenn er keins hätte (aber meine Meinung kennst du ja Persönlich schon)
      Das ist kein Talent oder eine Fähigkeit.
      Er schafft es einfach, alle um ihn herum zu seinen Verbündeten zu machen.
      Das ist für mich die Gefährlichste Gabe auf dem ganzen Ozean. - Mihawk Falkenauge Dracule




    • Moinsen, ich kann mir ebenso vorstellen, dass es sich schlichtweg um Training handelt und wir im Kampf gegen die Kaido-Piraten, Zorros gesamte Kampfkraft sehen werden.

      Allein wegen des Namens "Falkenauge", aber auch das grundsätzliche Design der Schwertkämpfer dieser beiden Charaktere (Falkenauge und Zorro), welches eigentlich genau diesen Gedanken verstärkt, dass Zorro eigentlich nur im Training sein kann. Mit dem "grundsätzlichen Design" beziehe ich mich ausschließlich auf die Augen. Es wurde in der Story mehrfach betont, wie messerscharf Falkenauges Blick sei, seine Geschwindigkeit sei übermenschlich evtl. aufgrund einer Teufelsfrucht? Oder aber es hängt mit seinen Augen zusammen? Vorausahnen, SEHEN bedeutet auch sofern man über die grundsätzlichen physischen Voraussetzungen verfügt, schneller zu sein als gegenüber. Darüber hinaus wie soll ein Schwertkämpfer, ohne Teufelsfrucht, ein glaubhaftes Training durchführen um sich weiterzuentwickeln? Während ihrer Abenteuer war eigentlich immer wieder nur Zorro derjenige der stets trainiert hat (Konventionelles Training für den Körper oder des Geistes). Ich glaube während seines 2-jährigen Trainings bei Falkenauge wurde ihm auch gelehrt wie er bzw. was er zu trainieren hat um sich weiterzuentwickeln. Eines ist sicher, es wird einen Kampf zwischen Zorro und Falkenauge geben und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Zorro mit so einer Beeinträchtigung gegen einen Falkenauge bestehen kann. Aber warten wir es ab!
    • Bei Zorro würde ich nicht davon ausgehen, dass sich hinter seinem (Auge) irgendetwas "spezielles" verbirgt. Die Tatsache, dass er sein Auge verloren hat, zeigt uns nur, wie hart sein Training in den letzten zwei Jahren war. Wir sprechen hier nicht über Naruto, wo jeder halbwegs starke Charakter dem anderen das Auge herausreisst, sich dieses Auge implantiert und dadurch einen Powerup erhält...

      3raco schrieb:

      Eines ist sicher, es wird einen Kampf zwischen Zorro und Falkenauge geben und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Zorro mit so einer Beeinträchtigung gegen einen Falkenauge bestehen kann. Aber warten wir es ab!
      In One Piece gibt es einige (starke) Charaktere, die auf irgendeine Art und Weise beeinträchtigt sind. Fujitora ist blind und hat es trotzdem geschafft, Admiral zu werden. Shanks hat vor etwa 12 Jahren seinen linken Arm verloren, verfügt über keine Teufelskräfte und ist trotzdem ein Yonkou. Zorro hat während dem TS ein Auge verloren, aber dafür beherrscht er jetzt das OH. Das fehlende Auge mag im ersten Moment natürlich ein Nachteil sein, doch gleicht er es mit dem OH wieder aus, welches er vor dem TS noch nicht beherrschte.
    • Naja, das Shanks keine Teufelsfrucht besitzt ist nicht bestätigt. Er hatte damals keine. Wie das heute aussieht, kann keiner sagen. Außer natürlich dem einen, der es nicht sagen möchte...

      Es gibt Zeichnungen oder Skizzen von Oda, bei denen einige vermuten, dass es sich hierbei um Zukunftsbilder von einigen Strohhutmitgliedern handelt. Weiß auf jeden Fall noch, dass Luffy und Zorro dadrauf zu sehen waren. Wirkte auch so, als wären sie etwas älter als im Moment. Dort sieht man nen Zorro mit Bart (sah für mich auf jeden Fall so aus) und mit beiden Augen geöffnet. Falls das wirklich stimmt, sind wohl beide Augen intakt. Ich selber gehe auch stark davon aus, dass es so ist. Zorro scheint über irgendwelche mystischen, übermenschlichen Fähigkeiten zu verfügen, mit denen er sowohl seinen Kopf, als auch seine Arme, sowie Waffen verdreifachen kann. Nicht nur sichtlich, sondern tatsächlich. Er kann auf jeden Fall mit allen neun Schwertern angreifen. Ich denke mal, dass sein geschlossenes Auge irgendwas mit Asura zu tun hat. Wie genau das jetzt abläuft, kann man natürlich nicht sagen. Man kann aber stark davon ausgehen, dass das Geheimnis in Wano Kuni gelöst wird. Also zwei, höchsten drei Jährchen müssen wir uns diesbezüglich noch gedulden. So ne Scheize aber auch X( :-D

      Beitrag von DraculeMihawk ()

      Dieser Beitrag wurde von GreenBull aus folgendem Grund gelöscht: Einzeiler. ().

      Beitrag von DraculeMihawk ()

      Dieser Beitrag wurde von GreenBull aus folgendem Grund gelöscht: Einzeiler. ().
    • 3raco schrieb:

      Es wurde in der Story mehrfach betont, wie messerscharf Falkenauges Blick sei, seine Geschwindigkeit sei übermenschlich evtl. aufgrund einer Teufelsfrucht?
      Wolltest du gerade eine Diskussion über Mihawk und eine Teufelsfrucht lostreten oder loswerden? Ich glaube eher weniger, dass hier viel Platz zum Diskutieren existiert. Gleiches Schema ist ebenfalls auf Zorro anwendbar.
      Wir wissen, dass Zorro lieber stirbt als seine Ehre und seinen Stolz als Schwertkämpfer zu verletzen.

      3raco schrieb:

      Darüber hinaus wie soll ein Schwertkämpfer, ohne Teufelsfrucht, ein glaubhaftes Training durchführen um sich weiterzuentwickeln?
      Wie machen es denn beispielsweise wir Kampfsportler? Man kann sich immer verbessern, neue Trainingsmethoden, mehr Gewicht/Ausdauer/Geschwindigkeit und andere Trainingspartner. Beispielsweise hatte Zorro gegen Pica anscheinend eine Generalprobe was sein Rüstungshaki betrifft, zumindest seinem Verhalten und seinem Lächeln nach, nachdem er festgestellt hat, dass er keinen Kratzer in den Schwertern hat.
      Gerade in One Piece sind die physischen Grenzen eines Körpers sehr schwammig. Es gibt sicher neue und unbekanntere Trainingsmöglichkeiten von Mihawk, allerdings ist Training einfach nur Training. Auch in One Piece lernt man scheinbar nur Attacken und Fähigkeiten die man im Kampf einsetzt.
      Eine Fähigkeit ploppt nicht einfach auf und sagt "hier bin ich". Sei es bei Coby und sein Vorahnungshaki NACH dem Krieg, Ruffy dem es auf einer Insel eingehämmert wurde oder Zoro der sich gegen Affen anstrengen musste.

      3raco schrieb:

      Eines ist sicher, es wird einen Kampf zwischen Zorro und Falkenauge geben und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Zorro mit so einer Beeinträchtigung gegen einen Falkenauge bestehen kann. Aber warten wir es ab!
      Ich kann mich mit mehreren Gedanken anfreunden:
      1) Zorro vs Mihawk
      2) Zorro vs Shiryuu (Da Mihawk vll. erledigt?)

      Leider bin ich ein Fan davon, dass der letzte Kampf gegen die BB Piraten stattfinden wird.

      1) Ruffy wird Piratenkönig und jeder der SHB hat seinen Traum erfüllt. Am Ende gibt es einen letzten Kampf um den Titel komplett zu festigen. So wäre Zorro bereits bester Schwertkämpfer gegen Shiryuu. Das würde aber ggfs. gegen den Kampf mit Admirälen arbeiten.
      2) Shiryuu besiegt Mihawk (wie auch immer, vielleicht auch unfair?), Zorro vs Shiryuu (Rache und gleichzeitig danach bester Schwertkämpfer, würde aber gegen Zorros Traum Mihawk zu besiegen arbeiten).

      Grundsätzlich bin ich für vieles mehr offen, das sollen keine festgetretenen Theorien sein, schlichtweg würde ich die Punkte nicht mal Theorien nennen.

      Hearth schrieb:

      Das fehlende Auge mag im ersten Moment natürlich ein Nachteil sein, doch gleicht er es mit dem OH wieder aus, welches er vor dem TS noch nicht beherrschte.
      Ich würde mich mit beispielsweise folgendem schon zufrieden geben:
      1) Zorro ist auf diesem Auge wirklich blind.
      Das würde am Einfachsten und am logischsten klingen. Das sind immernoch Piraten die immer wieder ihr Leben riskieren, da sind Verletzungen nunmal einfach standard. Ich habe irgendwo gelesen, dass Mihawk es nicht zulassen würde, dass sein Schüler verletzt wird. Ich halte diese Aussage für Quatsch.

      2) Das Zorro ein erweitertes Sichtfeld bekommt (nicht Vorahnungshaki oder wie bei Naruto irgendein Kram), ganz einfach, weil sich Zorro an das Sichtfeld eines Auges gewöhnt hat und durch das Zweite einfach deutlicher sieht. Vielleicht hält er es geschlossen, weil er ansonsten zuviel/zuschnell Informationsinput bekommt und damit nicht umgehen kann? Wie gesagt, die physischen Grenzen sind in OP schwammig.. Allerdings wäre das ein Powerupt welches ich als unwahrscheinlich ansehe. Das wäre einfach für die 2 Jahre zu schnell, ich wüsste nicht warum Zorro das jetzt aufeinmal haben/können sollte.

      Falkenauge heißt einfach Falkenauge, weil es sein besonderes Merkmal ist. Das Gleiche mit Blackbeard, Whitebeard, Brownbeard, Strohhut ( ;) ), Roothaar, Big Mum (ist ja offensichtlich weswegen Big).
      Ich würde da keine Augenfähigkeiten interpretieren, schließlich gibt es auch keine Fähigkeiten der Bärte.. Menschen mit einem schwarzen Bart können 2 TF aufnehmen, der braune Bart ist einfach sinnlos, der weiße Bart macht dich zu einem Badass.. Genug an überspitztes Gerede und sinnlose Übertreibungen als Beispiele.


      Kimba schrieb:

      Zorro scheint über irgendwelche mystischen, übermenschlichen Fähigkeiten zu verfügen, mit denen er sowohl seinen Kopf, als auch seine Arme, sowie Waffen verdreifachen kann. Nicht nur sichtlich, sondern tatsächlich.
      Meiner Ansicht nach ist das lediglich eine Illusion. Wie sich diese bildet sei mal dahingestellt. Es gibt einige Theorien über Dämonenschwerter (Ich glaube offiziell wird ein Schwert von Zorro als verfluchtes Könnerschwert angesehen, daher ist Dämonenschwert wahrscheinlich der falsche Begriff), Drachenschwerter und anderen Auren. In den Raum geworfen Cavendish mit Hakuba, vielleicht ist er auch lediglich Schizophren oder er besitzt vll. auch ein verfluchtes Schwert?
      Das würde aber wahrscheinlich schon eher Richtung Naruto und die dortigen Versieglungspraktiken gehen. Inwiefern das in OnePiece zur Spannung beitragen würde sei mal dahin gestellt. Ich kann mich aktuell nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass diverse Wesen mit Dämonen in begleitung herumrennen. Allerdings gab es auch riesige Axolotls und Drachen...

      Zorro hat auch mit diversen Blicken und seiner Austrahlung diverse Feinde in die Flucht geschlagen, ich bezweifle, dass KH besitz.
      Alle, die redeten, schweigen, weil über den Köpfen die Raben, sie kreisen.
    • DraculeMihawk schrieb:

      Also das Falkenauge und Zorro eine TF habn und bekommen können wir generell ausschliesen da Schwertkämpfer keine TF benutzen wegen der ehre
      Du meinst die ehrlosen Schwertkämpfer, wie

      - Ecki (Bull-Bull-Frucht-Modell Giraffe)
      -Pika (Steinfrucht)
      - Law (Operationsfrucht)
      - Diamant (Flaggenfrucht)
      - Mr 1 (Waffenfrucht)
      - Cracker (Keksfrucht)

      ?
      Dies bedeutet nicht, dass Zorro und Falkenauge eine TF haben oder noch kriegen werden, sondern das der Besitz einer TF einen Schwertkämpfer nicht unehrenhaft macht. Viel mehr verstärkt es seine Power um einiges.
    • Carrot schrieb:

      - Ecki (Bull-Bull-Frucht-Modell Giraffe)
      -Pika (Steinfrucht)
      - Law (Operationsfrucht)
      - Diamant (Flaggenfrucht)
      - Mr 1 (Waffenfrucht)
      - Cracker (Keksfrucht)
      Für mich sind das keine puren Schwertkämpfer.
      Ich weiß nicht was Ecki darstellen sollte, das war aber ein Misch Masch.

      Pika war definitiv kein Schwertkämpfer, sein Fokus lag ganz klar bei der Verwendung der TF und nicht auf dem Kampf mit dem Schwert.

      Laws Fokus liegt ebenfalls auf der Teufelsfrucht. Er nimmt es als Hilfsmittel für seinen Room und meidet den direkten Nahkampf.

      Diamanté hat mit seiner Teufelsfrucht gekämpft, auch kein reiner Schwertkämpfer, meiner Erinnerung nach hatte er mehrere Waffen. Er hatte ebenfalls einen Schirm..

      Mr 1 hat ebenfalls seinen Körper und seine TF verwendet. Ihn kann ich auch nicht als Schwertkämpfer identifizieren. Er hatte lediglich die passende Teufelsfrucht.

      Cracker kämpft ebenfalls größtenteils mit seiner Teufelsfrucht und hat sein Schwert eben ein wenig geschwungen.

      Nur weil diverse Charaktere ein Schwert tragen und damit "fuchteln", sind sie noch lange keine Schwertkämpfer von denen wir reden.

      Die Waffen sind eingeschränkt.. Schusswaffen, Stichworten, Schlagwaffen..

      Die Kämpfer benutzen eben was ihnen eben liegt.

      Für mich sind reine Schwertkämpfer Leute wie Mihawk, Zorro, Vista deren Fokus auf dem Schwertkampf liegt.

      Zorro und Mihawk bringen für mich den Schwertkampf so rüber, dass man mit eigener Körperkraft und dem harten Training ohne Hilfsmittel alle besiegen kann.

      Teufelskraftnutzer legen ihr Fokus auf etwas anderem. Die Sache mit shiryuu wird meiner Ansicht nach noch spannend, weil irgendwann bestimmt ehrenhaft gegen unehrenhaft kämpft.

      Zur Vorsorge. Mir ist bewusst, dass TF-Nutzer ebenfalls ihren Körper trainieren und alles, aber vermutlich nicht so wie beispielsweise Zorro, Mihawk, Vista oder Cavendish.

      Denn was der TF Nutzer mit einer Fähigkeit wett macht, muss ein Schwertkämpfer mit seinem Körper wett machen.

      Vom Haki mal abgesehen: Passt Ruffy nicht auf und wird geschlagen, passiert nichts.

      Passt Zorro nicht auf und wird geschlagen, würde er Schaden erleiden.
      Alle, die redeten, schweigen, weil über den Köpfen die Raben, sie kreisen.
    • Ariruku schrieb:

      Carrot schrieb:

      - Ecki (Bull-Bull-Frucht-Modell Giraffe)
      -Pika (Steinfrucht)
      - Law (Operationsfrucht)
      - Diamant (Flaggenfrucht)
      - Mr 1 (Waffenfrucht)
      - Cracker (Keksfrucht)
      Für mich sind das keine puren Schwertkämpfer.
      Ich weiß nicht was Ecki darstellen sollte, das war aber ein Misch Masch.

      Pika war definitiv kein Schwertkämpfer, sein Fokus lag ganz klar bei der Verwendung der TF und nicht auf dem Kampf mit dem Schwert.

      Laws Fokus liegt ebenfalls auf der Teufelsfrucht. Er nimmt es als Hilfsmittel für seinen Room und meidet den direkten Nahkampf.

      Diamanté hat mit seiner Teufelsfrucht gekämpft, auch kein reiner Schwertkämpfer, meiner Erinnerung nach hatte er mehrere Waffen. Er hatte ebenfalls einen Schirm..

      Mr 1 hat ebenfalls seinen Körper und seine TF verwendet. Ihn kann ich auch nicht als Schwertkämpfer identifizieren. Er hatte lediglich die passende Teufelsfrucht.

      Cracker kämpft ebenfalls größtenteils mit seiner Teufelsfrucht und hat sein Schwert eben ein wenig geschwungen.

      Nur weil diverse Charaktere ein Schwert tragen und damit "fuchteln", sind sie noch lange keine Schwertkämpfer von denen wir reden.

      Die Waffen sind eingeschränkt.. Schusswaffen, Stichworten, Schlagwaffen..

      Die Kämpfer benutzen eben was ihnen eben liegt.

      Für mich sind reine Schwertkämpfer Leute wie Mihawk, Zorro, Vista deren Fokus auf dem Schwertkampf liegt.

      Zorro und Mihawk bringen für mich den Schwertkampf so rüber, dass man mit eigener Körperkraft und dem harten Training ohne Hilfsmittel alle besiegen kann.

      Teufelskraftnutzer legen ihr Fokus auf etwas anderem. Die Sache mit shiryuu wird meiner Ansicht nach noch spannend, weil irgendwann bestimmt ehrenhaft gegen unehrenhaft kämpft.

      Zur Vorsorge. Mir ist bewusst, dass TF-Nutzer ebenfalls ihren Körper trainieren und alles, aber vermutlich nicht so wie beispielsweise Zorro, Mihawk, Vista oder Cavendish.

      Denn was der TF Nutzer mit einer Fähigkeit wett macht, muss ein Schwertkämpfer mit seinem Körper wett machen.

      Vom Haki mal abgesehen: Passt Ruffy nicht auf und wird geschlagen, passiert nichts.

      Passt Zorro nicht auf und wird geschlagen, würde er Schaden erleiden.


      Ich kann dir hier nur zustimmen und finde das du es gut erklärt hast. Denn alle genannten Charaktere von Carrot haben sich nie wirklich als richtige Schwertkämpfer bezeichnet. Wenn sie das getan hätten würden sie von Mihawk, Zorro.. etc verachtet werden.

      Wie du schon gesagt hast Schwertkämpfer müssen ihren Nachteil den sie gegenüber TF Nutzer haben müssen sie mit Körperlichen stärke wett machen. Hierzu kommt noch das sie nie gegen körperlich geschwächte Schwertkämpfer kämpfen würden. Wie Mihawk mit Shanks, seit dem er seinen Arm verloren kämpfen sie nicht mehr gegen einander.
      Das ist kein Talent oder eine Fähigkeit.
      Er schafft es einfach, alle um ihn herum zu seinen Verbündeten zu machen.
      Das ist für mich die Gefährlichste Gabe auf dem ganzen Ozean. - Mihawk Falkenauge Dracule




    • Neu

      Alle von mir genannten Charakter sind Schwertkämpfer, da sie, wie der Name schon sagt, mit dem Schwert kämpfen. So definiert sich nunmal der Schwertkämpfer, das weiß selbst der Duden: Klick mich!

      Manche Schwertkämpfer haben eben diese TF-Power, mit der sie neben dem Schwertkampf, noch andere Kampftechniken können. Sie bleiben dennoch Schwertkämpfer.

      Cracker greift grundsätzlich mit dem Schwert an, genauso wie seine Kekssoldaten. Ecki greift auf das Schwert zurück, ist aber auch im Nahkampf sehr gut dank der Formel 6. Mit der Giraffenfrucht hat er noch mehr Kraft in den Hufen.
      Diamant attackiert häufig mit dem Schwert, Mr. 1 kämpft mit unterschiedlichen Klingen, Law nutzt in seinem Kampf regelmäßig das Schwert etc. etc.
      Das bleiben unter Strich Schwertkämpfer, da sie regelmäßig auf Schwerter zurückgreifen und mit diesen geübt kämpfen können.

      Und die Behauptung, Zorro oder Mihawk würden diese Leute verachten, wenn sie sich als Schwertkämpfer bezeichnen würden, ist aus der Luft gegriffen und somit haltlos (uuh, ein Pleonasmus ^^)
    • Neu

      Carrot schrieb:

      Manche Schwertkämpfer haben eben diese TF-Power, mit der sie neben dem Schwertkampf, noch andere Kampftechniken können. Sie bleiben dennoch Schwertkämpfer.
      Ich denke der Begriff "Schwertkampfmeister" trifft es da auch irgendwo eher. Denn als solche lassen sich Charaktere wie Law und Ecki definitiv nicht sehen, da deren Umgang mit Schwertern ihre gegebenen Fähigkeiten, auf die sie sich spezialisiert haben, lediglich erweitern, aber nicht Hauptbestandteil dessen sind. Ecki's Fokus lag maßgeblich auf der personifizierten Anwendung der Formel 6, Law konzentriert sich maßgeblich auf seine Teufelskräfte. Beide nutzen die Schwerter lediglich, um ihre Fähigkeiten weiter zu ergänzen.

      Anders als Charaktere wie Zorro und Mihawk, die sich maßgeblich auf den Schwertkampf konzentrieren und bestrebt sind diesen zu meistern, wenn nicht schon geschehen. Bei ihnen dreht sich viel um die eigene Willenskraft, spirituelle und innere Kraft, so wie physische Kraft, die enorme Disziplin und damit verbundenes, körperliches Training verlangt. Bei ihnen dreht sich immens viel um die Ehre des Schwertkampfs. Eine Attitüde, die weder Law, noch Ecki, noch sonst einer deiner aufgezählten Charaktere - in dieser Form und diesem Umfang - teilt.

      Deswegen finde ich die Idee von einem Zorro, der plötzlich eine spezielle Augentechnik raushaut (wtf?) o.Ä. kuriose Powerups erhalten soll, schlichtweg absurd. Etwas Derartiges würde überhaupt nicht zu ihm und seiner bisherigen Entwicklung passen. Er wird sich weiterhin durch hartes, intensives Training steigern und gen Ende, aus eigener Kraft heraus, zum besten Schwertkämpfer der Welt aufsteigen.
    • Neu

      Carrot schrieb:

      Manche Schwertkämpfer haben eben diese TF-Power, mit der sie neben dem Schwertkampf, noch andere Kampftechniken können. Sie bleiben dennoch Schwertkämpfer.
      Das ist nicht das gleiche. Diese Charaktere benutzen ihre TF mit ihren Schwertern zusammen und entwickeln somit keine eigene Spezielle Fähigkeit die sie ohne die TF könnten ( wie Zorros Illusion Asura ichibugin). Zorro würde einfach kein TF essen das würde schlicht und einfach seine ehre verletzen genau so Mihawk sonst hätte er bestimmt nicht unter Zorros Auge das recht sich Weltbester Schwertkämpfer zu nennen.

      Genauso wird es auch bestimmt kommen das Shiryu kommen das der Jozu TF bekommt Mihawk besiegt ihm den Titel Klaut und Zorro das nicht einsieht und wird am Ende auch Diamant schneiden wie Mr. 1 es schon gesagt hat "Next...will you try cutting Diamond?" (Willst du als nächstes Diamant schneiden). Und somit Mihawk den Titel in einem fairen 1 vs. 1 nehmen.
      Das ist kein Talent oder eine Fähigkeit.
      Er schafft es einfach, alle um ihn herum zu seinen Verbündeten zu machen.
      Das ist für mich die Gefährlichste Gabe auf dem ganzen Ozean. - Mihawk Falkenauge Dracule




    • Neu

      Im Wanokuniarc werden wir auf jeden Fall ein paar Schwertkampfmeister sehen, die eine Teufelsfrucht besitzen. Kajuro und der Ninja sind auf jeden Fall zwei Kandidaten, die wohl auch im Kampf auf ihre Frucht zurückgreifen werden. Kinomon eher nein. Das Problem bei diesen Holzköpfen ist wohl auch, dass gar nicht wissen, was ne Teufelsfrucht ist. Dann hätten wir da noch den Schwertkämpfer von Whitebeard (ich meine, er heißt Vista). Er besitzt auf jeden Fall ne Teufelsfrucht und wurde durchaus von Falkenauge ernst genommen. Scheint also auch mit zu funktionieren. Dennoch kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Zorro oder Falkenauge jemals eine Teufelsfrucht besitzen werden. Anders sieht es bei Shiryuu aus. Bei ihm gehe ich auch stark davon aus, dass er die Diamantenfrucht gegessen hat.

      Beitrag von DraculeMihawk ()

      Dieser Beitrag wurde von Vexor aus folgendem Grund gelöscht: Fragethread benutzen ().
    • Neu

      Da flogen doch die ganzen Herzen durch die Gegend. Das Kam doch von ner Teufelsfrucht oder nicht?
      Ok, habe mir gerade noch mal das Video angesehen. Da weist Falkenauge extra darauf hin, dass es sich dabei nicht um ne Teufelsfrucht handelt. Das habe ich bisher immer verpasst. Scheint also tatsächlich so zu sein, dass ihn Schwertkämpfer mit ner Teufelsfrucht weniger interessieren.