[Umfrage] FanFiction Turnier 2016

  • Hallo,
    also mich freut die definitive Ankündigung sehr und wenn ihrs gut macht, erwischt ihr auch gleich meine Herbstferien und ich sollte mehr Zeit haben als sonst. Ich würde, wie schon in der Umfrage gestimmt, sicher gerne teilnehmen, nachdem ich letztes Jahr zugeschaut und kommentiert habe, würde ich nach der zusätzlichen Erfahrung einer ganzen FF auch mal gerne an so einem Turnier teilnehmen.

    Wenn es die zeitlichen Umstände erlauben, würde ich durchaus auch kommentieren, natürlich mit höherer Wahrscheinlichkeit, sollte ich früh ausscheiden.
    -TG

  • Das FFT gehört mittlerweile einfach zum Pirateboard dazu. Tolle Geschichten, One Piece Fanboy Gedanken, nervenzerreißende Spannung bei den Umfragen und Skandale prägen diese Wettbewerbe. Die diesjährige Turnierleitung wird die Sache auch sicher sehr gut meistern, da ehemalige Teilnehmer und Turnierleiter mit von der Partie sind. Gespannt bin ich, ob es Veränderungen im Turniermodus geben wird, die zumindest letztes Jahr in Aussicht gestellt wurden.
    Seit dem Jahr 2010 wird das Turnier jährlich veranstaltet und auch das Niveau ist seitdem stets gestiegen. Das Feedback und die Kritiken der Forenmitglieder sind daran wohl nicht ganz unschuldig. Es gibt jedes Jahr Neulinge, die durchstarten und für Furore sorgen. Darauf hoffe ich auch dieses Jahr. Dennoch muss kein Neuling befürchten, dass er gnadenlos untergehen wird, weil es ihm an Erfahrung mangelt. Nicht selten erwischt es auch Favoriten und erfahrene FF Autoren. Denn eine gute Idee zum Thema ist schon die halbe Miete. Und dafür bedarf es keine Erfahrung. Typische Einsteigerfehler und wie man es besser machen könnte, können erfahrene FFT-Teilnehmer oder auch die Turnierleitung im folgenden Thread: FFT Training & Sammlung zusammenfassen, sofern sie es denn wollen und sie wollen bestimmt. =P Ein Blick ins Archiv (FFT2010 - 2013) kann natürlich auch nie schaden.

    Jedenfalls freue ich mich auf das Turnier und nehme gerne als Teilnehmer teil. Und wenn mich nicht alles täuscht, möchte die eine oder andere zwielichtige Gestalt ebenfalls am Turnier teilnehmen, die man ansonsten eher selten im FF Bereich antrifft. :)
  • Angesichts der Umfrage denke ich, dass man so langsam schon davon ausgehen kann, dass ein solches Turnier stattfindet. Zwar finde ich den Termin nicht unbedingt glücklich gewählt, da September/Oktober für manche der Einstieg ins Berufsleben, bzw. für mich Einstieg in das Studium bedeutet. Somit wäre evtl. Ende Oktober angemessener, aber das kann ich natürlich nicht einfach so behaupten, vielleicht ist das Bild, welches ich im Moment habe, auch nicht flächendeckend sondern nur ein subjektives Empfinden.

    Nichtsdestotrotz werde ich auch als Schreiber teilnehmen und kann Neulinge nur begrüßen. Im letzten Jahr habe ich schließlich auch die zweite Runde erreicht ohne großartige Erfahrungen.

    Zu der Bedeutung des FFT muss ich nichts mehr sagen (auch wenn ich hier mal den Chat nochmals erwähnen möchte, der letztlich zum FFT floriert hat), doch auch ich finde es gehört zum PB dazu.

    Auf jeden Flal wollte ich mal, dass der Thread nicht in der Versenkung verschwindet, ich hoffe es ist im Sinne der Organisatoren, dass dieser Thread nicht verschwindet in einen Bereich des PBs, wo wohl nicht nur ich eher selten reinschaue. Ich kann mir vorstellen, dass so mancher es noch nicht mitbekommen hat, da auch kein Kapitel diese Woche war.
    "Wirtschaftsethik? Na, sie müssen sich schon entscheiden!"
    Sinngemäß übernommen von Claus von Wagner

  • Ich würde das Fanfiction Tunier sehr begrüßen es macht immer wieder Spaß Kurzgeschichten zu lesen. Beim Voten, Kommentieren und mitverfolgen bin ich auf jeden Fall dabei, aber mitmachen wohl eher nicht, dennoch auschließen will ich es nicht. Es gehört aber auch irgendwie zur Tradition dieses FF Tunier jährlich abzuhalten, wer weiß was man dabei entdeckt? Aber wie schon gesagt wurde sorgt dies auch wieder für einen kleinen Aufschwung der Aktivität.
  • Als das FFT beim letzten Mal durchgeführt wurde, standen wir mitten im Dressrosa Arc. Es kam gerade raus, dass Sugar für die Spielzeuge verantwortlich ist. Und inzwischen ist das Balg immer noch nicht ruhig gestellt. Gott, wie die Zeit so überhaupt nicht vergeht. Damals im schweißtreibenden Stress und jetzt ist es auch noch ätzend - aber irgendwo erträglicher. xD

    Ich gehe von aus, dass bereits ein kompaktes Organisationsteam beisammen ist. Sehr schön, denn da wurde letztes Jahr bereits ein sehr guter Job gemacht!
  • Hallo liebe Community,

    Da jetzt schon an manchen Stellen die zuständige Organisation des diesjährigen FanFiction-Turniers 2014 angesprochen wurde, werde ich die Crew einmal kurz vorstellen. Hierbei ist zu erwähnen, dass die User auf das Team bzw. auf mich zugekommen sind und sich angeboten haben, bei einem nächsten FFT mitzuhelfen, weshalb wir sie dann, auch aufgrund ihrer Erfahrungen als ehemalige Organisatoren bzw. Teilnehmer direkt übernommen haben. Durch diesen relativ großen Kompetenzpool versuchen wir die Erfahrungen, Probleme und Kritiken der letzten Jahre bzgl des FFT zu berücksichtigen, um das Turnier möglichst zufriedenstellend für alle Teilnehmer/Kommentatoren usw. über die Bühne zu kriegen. Hier jedoch nun die diesjährige FFT-Crew:

    FFT|, Teilnehmer des FFT 2011/2012/2013
    FFT|Icedragoon, Organisator des FFT 2012, Teilnehmer des FFT 2010/2011/2013
    FFT|OneX, Teilnehmer des FFT 2012/2013

    Bzgl. des Zeitpunkts des Turniers sei noch zu sagen, das es kaum einen Zeitpunkt gibt, der für alle User passend ist. So finden im Juli relativ viele Abschlussprüfungen (FOS/BOS, Realschule?) statt, im August sind die großen Sommerferien, im September beginnt die Schule, im Oktober das Wintersemester, ab November gibt es evtl. andere Veranstaltungen innerhalb der Community, Dezember ist Weihnachtszeit und als Student versucht man sich hier ein wenig auf die Prüfungen im Januar vorzubereiten, usw. usw. Ihr seht, einen perfekten Zeitpunkt, der allen Usern zeitlich passt gibt es nicht.

    FFT-Crew 2014

    Bitte nehmt an der Umfrage teil!

  • Ich hätte einen Vorschlag, keine Ahnung, ob ihr ihn gut findet:

    Die Anpassung der Bewertungskriterien. Ich weiss ja nicht, wie die anderen Leser das letztes Mal empfunden haben, aber ich fand es manchmal recht schwer, jeden Text gerecht nach den vorgegebenen Kriterien zu bewerten. Auch kann ich mir vorstellen, dass viele Leser dazu tendiere, ihrem Lieblingstext alle Punkte zu geben, ohne genau nachzudenken, was ja auch nicht der Sinn der Sache ist.

    Konkret: Simplere und umfassendere Umfragen. Z.B. Anstatt "Umsetzung, Schreibstil und Authenzität" nur "Bester Text" oder "Schreibstil und Inhalt".

    Ich fände das besser, da man als Autor nicht so eingeschränkt ist und verschieden Kriterien beachten muss, sondern den bestmöglichen Text abliefern kann und die Leser es auch leichter haben zu entscheiden.

    Was denkt ihr so darüber? Ist nur ein Vorschlag.
    -TG

  • Tomato Gang schrieb:

    Die Anpassung der Bewertungskriterien. Ich weiss ja nicht, wie die anderen Leser das letztes Mal empfunden haben, aber ich fand es manchmal recht schwer, jeden Text gerecht nach den vorgegebenen Kriterien zu bewerten. Auch kann ich mir vorstellen, dass viele Leser dazu tendiere, ihrem Lieblingstext alle Punkte zu geben, ohne genau nachzudenken, was ja auch nicht der Sinn der Sache ist.

    Konkret: Simplere und umfassendere Umfragen. Z.B. Anstatt "Umsetzung, Schreibstil und Authenzität" nur "Bester Text" oder "Schreibstil und Inhalt".

    Ich fände das besser, da man als Autor nicht so eingeschränkt ist und verschieden Kriterien beachten muss, sondern den bestmöglichen Text abliefern kann und die Leser es auch leichter haben zu entscheiden.

    Ich persönlich fände das nicht gut und ich denke, damit spreche ich auch für meine Team-Kollegen. Woran würdest du den besten Text festmachen? Am Schreibstil? Dann kann der Text auch vollkommen an den Themenvorgaben vorbeigehen. Am Inhalt? D@Nn k@nN d3R @uCh $0 g3$Chr13B3N $31n, er muss nur die inhaltlichen Vorgaben erfüllen. Weil er dir gefällt? Das ist ein rein subjektiver Eindruck, den nicht alle teilen werden und ist einfach bei der Suche nach dem besten FF-Schreibers im PB zu allgemein.

    Kategorien sind einfach dazu da, objektiver an die Texte herangehen zu können und zu bewerten. Außerdem dienen sie zur Differenzierung der Texte. Wenn ein Text beispielsweise komplett am Thema vorbei oder du dich nicht mit seiner Darstellung anfreuen kannst, aber immer noch besser geschrieben als seine Konkurrenten, kannst du ihm einen Punkt in der Kategorie "Schreibstil" geben, nicht aber in der inhaltsbezogenen Kategorie. Dadurch wird Stärken und Schwächen der Autoren einfach mehr Gewicht gegeben, alles umfassende Kategorien sind dazu nicht in der Lage, wobei man dieser Stelle sagen muss, dass die Kategorien "Schreibstil" und "Umsetzung" schon sehr viele Punkte abdecken.

    In meinen Augen wäre es daher sinnvoller, mit präziseren Kategorien zu arbeiten. Dies gab es bereits beim FFT'10, wo nach speziellen, oftmals eher subtilen Elementen in gesonderten Kategorien gefragt wurde. Dies wollen wir dieses Turnier eventuell wieder aufleben lassen. Das würde zwei Dinge mit sich bringen. Einerseits erhöht sich damit der Schwierigkeitsgrad für die Autoren, andererseits wird es für den Leser einfacher, die Texte zu bewerten. Ob wir dies machen, ist noch offen, wir werden uns aber sich damit noch beschäftigen.

    Gruß ID
    Mörderspiel

    Denn du weißt nicht, welche Figur du bist...

    Still in progress...
  • Ich persönlich bin ja noch nicht solange beim PB - das FF-Turnier letztes Jahr, war das erste, dass ich als Beobachter (und teilweise auch Kommentator) miterlebt habe - und ich muss sagen ich war regelrecht begeistert. Wie kreativ viele hier sind und wie interessant und abwechslungsreich die Texte waren - Echt top! Da bekommt man Lust auf mehr ^^

    Ich persönlich würde es gerne heuer einmal probieren, auch wenn ich mir absolut keine Chancen ausrechne ^^

    Aber sonst, sollte es nicht für irgendwas reichen, bin ich gerne auch wieder als Leser und Bewerter dabei! :)


    Greetz,
    EH
    Time for a Shokugeki!

  • @Icedragoon
    Ich traue jedem Leser im Pirateboard zu, keinen T3Xd der so geschreibt ist, zu wählen. Aber ich finde einfach, dass durch diese Kriterien nicht der beste Text gewählt wird. Der Schreibstil ist sehr wichtig, sicher, den sollte man mMn beibehalten. Aber eben, durch solche Kriterien zeigt sich nur, wer spezifische Eigenschaften hat und nicht, wer wirklich gut ist. Zum Beispiel ist der Inhalt völlig unwichtig, so lange die Stimmung gut ist und die In-Charaktere passen?

    Eine Bewertung ist immer subjektiv, das sollte klar sein. Wenn jemandem die Authentizität gefällt, ist das gleich subjektiv, wie wenn jemandem der Text als Ganzes gefällt. Und bei der zweiten Variante werden dann auch gleich noch andere Kriterien abgedeckt. Ausserdem denke ich, wird kaum jemand einen Text wählen, der komplett am Thema vorbei geht, auch das traue ich dem durchschnittlichen Leser zu.

    Ich denke halt einfach, dass der Leser selbst entscheiden kann, ob die Geschichte gut war und auch selbst die Kriterien anwenden kann, die sowieso essentiell sind. Bei 2/3 spezifischen Kriterien kann man aber nicht für den Text stimmen, wenn einem etwas ausserhalb der Kriterien gefällt und so wird die Bewertung dem Text nicht gerecht. Das ist auch meine Hauptaussage.

    Aber schlussendlich leitet ihr das FFT, wofür ich euch auch danke und ich wollte mich nur nochmal rechtfertigen. Die Bewertungskriterien sind schlussendlich auch nicht das, was ein gutes FFT ausmachen und ich habe so oder so vor teilzunehmen^^.

    Gruss TG

  • Eine Teilung der Stimmengewichtung wäre hier evtl. hilfreich.
    Es muss ja nicht jeder User über jedes Kriterium entscheiden, somdern das Team könnte soetwas wie die treffende Themenumsetzung und die Gramatik bewerten und die anderen Kriterien, wie zum Beispiel Schreibstil den Usern überlassen.
    Ich finde nämlich nicht, dass die Rechtschreibung, welche ein recht schwieriges Feld ist, unbedingt auch von der Masse der User beurteilt werden sollte, die evtl. selbst Probleme damit haben. Hier fände ich es besser wenn solche FF-Pros wie die Turnierleitung, dies übernehmen und so die Kriterien klein halten würden und die Wertung durch den User sich mehr auf den subjektiven Teil der Geschichten bezieht.

    Also Turnierleitung = Rechtschreibung und Thementreue
    User = Stil, Witz, etc.

    Wenn man dann in der Wertung 1/3 Turnierleitung und 2/3 Userurteil ansetzt, finde ich dies am Besten. Doch da ich kein Turnierleitungsprofi bin, kann ich dies natürlich auch nicht wirklich vom Arbeitsaufwand her beurteilen. Dennoch klingt dies für mich sinnig und macht die Wertung etwas leichter, da sich der User mehr auf seinen Eindruck konzentrieren kann und es verhindert zumindest in einem entscheidenden Teil, dass Vorlieben ud persönliche Freundschaften evtl. die Wertung zu sehr verzerren.

    Aber dies ist nur meine Vorstellung und was weiss ich schon! ?(

    Insofern

    Prost

    Ich habe übrigens auch beschlossen teil zu nehmen, um meine Skills zu verfeinern und mich selbst an der Konkurrenz, die hier im PB recht stark ist, zu messen.
  • @ Teilung der Stimmengewichtung
    Der Ansatz ist sicherlich nicht verkehrt aber ich halte es für keine gute Idee. Zum Großteil haben die Leser bisher immer relativ fair abgestimmt. Sollte dann doch einmal ein Text in der Kategorie X sehr viele Stimmen abräumen, was eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit ist, dann kann man sich da auch als Kritiker einschalten. Hat bisher immer sehr gut geklappt. Außerdem finde ich die Idee nicht gut, da die Jury zu 1/3 entscheiden + begründen muss, warum sie diesen Text gewählt haben. Auch diese Entscheidung wird dann nicht jeder Teilnehmer und Leser immer verstehen können. So gerät die Turnierleitung nur unnötig ins Kreuzfeuer und das Vertrauen ist noch schneller weg – obwohl sie nur objektiv gehandelt haben. Muss man nicht haben.

    @ Die Anpassung der Bewertungskriterien
    Ich bevorzuge das alte System. Selbst der größte Favorit kann mit bestimmten Kriterien, die verlangt werden, Probleme haben. Wenn man dies nun verallgemeinert (welchen Text mochtest du mehr), statt zwischen Schreibstil, Kreativität, Humor etc. zu wählen, wird sich das auf fast alles negativ auswirken. Wozu noch einen lustigen Text schreiben, wenn der Humor nicht als Kriterium festgelegt wurde? Hey komm, lass mal Luffy und Ace am Ende der Story aufeinandertreffen, damit sie sich um das One Piece kloppen können, denn es gibt ja nicht mehr das Kriterium: Authentizität. Na ja usw.. Aus meiner Sicht finde ich die Kriterien sehr wichtig und natürlich werden viele Schreiber damit Probleme haben, sie eins zu eins umzusetzen, aber so soll es auch sein. Daran wächst man und wer nicht in der Lage ist, diese Hürde zu meistern, wird halt vermutlich ausscheiden (Wettkampfbedingungen).
  • Ich schließe mich da Zoot eigentlich vollkommen an, was aber auch noch an weiteren Kriterien liegt:

    Das Organisationsteam ebenfalls abstimmen/gewichten zu lesen, erachte ich auch aus den falschen Weg, denn bei ihnen ist die Objektivität nicht mehr gegeben, da sie ja wissen, von wem der Text geschrieben wurde. Ich möchte da keineswegs unterstellen, dass dies zu Problemen führen wird, aber es ist definitiv ein Faktum, welches durch die anonyme Wahl durch die normalen User umgangen werden kann. (Obwohl ich gar nicht weiß, wie das ist, ob die Teammitglieder überhaupt auch abstimmen dürfen/abgestimmt haben, dann ist das natürlich sowieso wieder hinfällig).
    So können sie aber ihre Rolle als objektive Richter in dem Turnier dennoch besser wahren, ohne sich rechtfertigen zu müssen.

    Die Kriterien zur Stimmabgabe finde ich ehrlich gesagt perfekt gewählt und verstehe kann, warum ein so ausdifferenziertes und faires System jetzt wieder verallgemeinern muss? Wenn nach Authenzität, Schreibstil und Umsetzung gefragt wird, hat man doch gerade die Möglichkeit auch Texten stimmen zu geben, die eben nur eine Kategorie erfüllen. Ein Text kann wahnsinnig gut geschrieben und authentisch sein, aber eben am eigentlichen Thema vorbei. Dennoch kann man ihm so Punkte geben. Das spielt ja gerade allen in die Hände, die vielleicht nicht so glücklich mit dem Thema sind. Obwohl ich die Umsetzung des Themas immer noch am stärksten gewichten würde, weil erst die macht so ein Turnier ja wirklich reizvoll!

    Das einzige, worauf ich wirklich ein wenig eingehen möchte, als Anregung ist das Problem, dass sich noch mehr um die Anonymität der Texte bemüht wird. Ich weiß, dass jeder seinen eigenen Schreibstil hat und ein paar Leute einfach deswegen schon wissen, wer welchen Text geschrieben hat, aber wenn dann schon solch plumpe Hinweise in den Text gelegt werden, die sogar mir ins Auge springen, der jetzt noch gar nicht so lange im Forum ist, finde ich das einfach schade. Ein Text sollte gewinnen, weil er der Beste ist und nicht weil man eine große Anhängerschaft hier im Forum hat.
    Ich weiß, dass das vielleicht schwierig zu kontrollieren ist, aber vielleicht könnte man da einfach ein wenig mehr drauf achten, weil es mir etwas sauer aufgestoßen ist (obwohl ich jetzt nicht einmal direkt betroffen war).


    Ansonsten werde ich wieder teilnehmen, sofern es mir terminlich passt, was aber von Mitte September bis Ende Dezember gegeben ist ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vexor ()

  • Tomato Gang schrieb:

    Bei 2/3 spezifischen Kriterien kann man aber nicht für den Text stimmen, wenn einem etwas ausserhalb der Kriterien gefällt und so wird die Bewertung dem Text nicht gerecht. Das ist auch meine Hauptaussage.

    Tomato Gang schrieb:

    [...] ich fand es manchmal recht schwer, jeden Text gerecht nach den vorgegebenen Kriterien zu bewerten.
    Irgendwie widerspricht sich das doch, oder? Gestern erzählst du mir, dir fällt es schwer, anhand der Kategorien zu bewerten, heute kommt, du kannst nicht für nen Text stimmen, weil er die Kriterien für die Kategorien nicht erfüllt (was irgendwie dann doch ne Themenverfehlung ist und somit eigentlich keiner Stimme für Inhalt oder dergleichen erlaubt). Deine Bewertung wird dank der Kategorien dem Text und dem Thema schon gerecht, wer die Kriterien für eine Stimme nicht erfüllt, bekommt in der entsprechenden Kategorie eben keine, so einfach ist es doch.

    Tomato Gang schrieb:

    Aber eben, durch solche Kriterien zeigt sich nur, wer spezifische Eigenschaften hat und nicht, wer wirklich gut ist. Zum Beispiel ist der Inhalt völlig unwichtig, so lange die Stimmung gut ist und die In-Charaktere passen?
    Solange auf dem Inhalt nicht das Hauptaugenmerk liegt, kann man dafür doch stimmen. Das Thema stellt eine Aufgabe an die Schreiber, die Kategorien formulieren die zu erreichenden Ziele. Natürlich schreiben nicht alle gern eine kitschige Love-Story zwischen Sanji und Zorro, genauso wenig schreiben alle gern über ein Saufgelage der fünf Weisen oder erzählen die traurige Realität von Sklaven in Mary Joa. Jedem Teilnehmer liegt etwas ganz bestimmtes, aber um hier gewinnen zu können, muss man auch mit für einen unangenehmen Thema zurecht kommen, in einer Richtung gut zu sein, reicht einfach nicht. Natürlich braucht man da auch Glück, wie man beim letzten Turnier gesehen hat, wo ein Teilnehmer im Halbfinale stand, dem man im Vorfeld allerhöchstens die zweite Runde zugetraut hat. Aber selbst das relativiert sich spätestens im Finale, wo man gezwungen ist, sich mit drei verschiedenen Aufgaben zu beschäftigen. Die Kategorien eines Themas sind nicht allein ausschlaggebend, um den besten Schreiber zu ermitteln. Dazu brauch es schon das ganze Turnier.

    Alkohologia schrieb:

    Es muss ja nicht jeder User über jedes Kriterium entscheiden, somdern das Team könnte soetwas wie die treffende Themenumsetzung und die Gramatik bewerten und die anderen Kriterien, wie zum Beispiel Schreibstil den Usern überlassen.
    Ich finde nämlich nicht, dass die Rechtschreibung, welche ein recht schwieriges Feld ist, unbedingt auch von der Masse der User beurteilt werden sollte, die evtl. selbst Probleme damit haben. Hier fände ich es besser wenn solche FF-Pros wie die Turnierleitung, dies übernehmen und so die Kriterien klein halten würden und die Wertung durch den User sich mehr auf den subjektiven Teil der Geschichten bezieht.

    Also Turnierleitung = Rechtschreibung und Thementreue
    User = Stil, Witz, etc.

    Wenn man dann in der Wertung 1/3 Turnierleitung und 2/3 Userurteil ansetzt, finde ich dies am Besten. Doch da ich kein Turnierleitungsprofi bin, kann ich dies natürlich auch nicht wirklich vom Arbeitsaufwand her beurteilen. Dennoch klingt dies für mich sinnig und macht die Wertung etwas leichter, da sich der User mehr auf seinen Eindruck konzentrieren kann und es verhindert zumindest in einem entscheidenden Teil, dass Vorlieben ud persönliche Freundschaften evtl. die Wertung zu sehr verzerren.

    Fänd ich persönlich unpraktikabel. Einerseits ist so ein "Expertenrat" durch Turniererfahrung nicht zwangsläufig kompetent (mal abgesehen davon, dass sich GreenBulls Erfahrung mit FFs bislang meines Wissens nur auf das Lesen beim FFT beschränkt), zum anderen wäre es ein nicht zu unterschätzender Aufwand, der bei mir beispielsweise allein aufgrund von Zeitmangel durch Arbeit und anderen Hobbys nicht zu stemmen wäre. Auch ist das FFT immernoch ein Userorientiertes Turnier, an dem die Organisatoren im Prinzip nur die Anonymität der Text- und Stimmabgabe bereitstellen, dazu noch die Vorauswahl der Themen treffen. Ansonsten sind wir doch tunlichst darauf bedacht, etwaige Vorteile einzelner auszumerzen (weshalb wir bspw nicht teilnehmen) und uns, mal abgesehen von der Kenntnis der Autoren, nicht besserzustellen als die "normalen" Leser. Die Subjektivität bei der Bewertung ist durchaus erwünscht, einfach weil es auch jeder hinbekommen sollte, einem Text voller Fehler keine Punkte für Schreibstil zu geben (würden imho den Lesefluss stören und damit seh ich keinen guten Schreibstil, fertig).

    Und ganz ehrlich: wer immer nur seinen Kumpels Stimmen gibt bzw anderen aus Abneigung keine, obwohl qualitativ besser Arbeit abgeliefert hat, ist mein Augen eh ein kleingeistiger Idiot, der nicht über seinen Schatten springen kann und disqualifiziert sich dadurch selbst. Mir ist klar, dass ich das nicht verhindern kann, auch nicht mit deinem Vorschlag, es würde sich nur verlagern, aber allgemein erwarte ich mir bei einem Turnier, wo es um die Suche nach dem "besten FF-Schreiber des PBs" geht, Objektivität soweit möglich ohne Einbeziehung persönlicher Probleme mit entsprechenden Teilnehmern bei der Bewertung und Respekt gegenüber den Teilnehmern, die sich hier ausprobieren. Häme oder Missgunst sind hier in meinen Augen einfach Fehl am Platz.
    Mörderspiel

    Denn du weißt nicht, welche Figur du bist...

    Still in progress...
  • ch finde, es sollte sich mal etwas von Aufgabestellungen wie: Schreibe einen lustigen, traurigen, ect. Text und den dazugehörigen Bewertungskriterien Abstand nehmen. Humor oder Tragik zu bewerten ist nicht gerade wirklich einfach. Zumal viele alteingesessene User jedes Jahr über den selben Nico Robin Liebesbrief lachen, oder es irgendwie dazu ausartet dass andere User (oder Situationen/Vorfälle im/aus dem Forum) durch den Kakao gezogen werden.

    Daher wären doch spezifische Aufgaben viel interessanter und ich denke für die Teilnehmer, auch eine viel größere Herausforderung.

    Etwa aus verschiedenen Perspektiven/Zeitformen zu schreiben oder verschiedene Textformen (Drabble ect.)

    Sodass man den Teilnehmern selbst die Freiheit lässt, wie sie ein Thema interpretieren wollen.

    Auch Kriterien wie: Ist dies oder jenes in der Welt von OP möglich... oder Waren die Protagonisten In-Character? Sollte man über Bord werfen.
    Ich meine wo ist denn (für die Teilnehmer und Mitleser gleichermaßen) der Reiz daran, Texte zu schreiben/lesen die im Grunde klingen als wäre ein OP-Kapitel abgeschrieben worden?

    Oder vielleicht einfach mal ein gemischtes Turnier, also nicht gänzlich FF-One Piece....
  • iPride schrieb:

    Müssen die Fanfactions nur um One Piece gehen oder gehen auch andere Themen? wie z.B. eine ganz eigene Story.. :) (Sry für den einzeiler)

    Ja. Grundlegend ist es so, dass du ein Thema vorgegeben bekommst, welches sich in irgendeiner Weise auf One Piece bezieht. Dieses musst du in einer bestimmten Zeit bearbeiten und bei uns dann wieder einreichen. Nach der Frist wird es veröffentlicht und steht 48 Stunden zu Bewertung. Eine eigene Geschichte (was im Prinzip keine Fanfiction ist) wird daher nicht bewertet. Aber je nach Thema kannst du eigene Charaktere oder Orte einbauen. Wenn du ein Gefühl haben möchtest, was dran kommt, empfehl ich dir die Themen der vergangenen Turniere, die du hier (FFT'10), hier (FFT'11), hier (FFT'12) und hier (FFT'13) findest, durchzulesen.

    @Monkey Shibata:
    Sorry, dein Beitrag seh ich jetzt erst. Grundlegend, ich (und auch meine Teamkollegen) gehe davon aus, dass ein allgemeines "Schreibturnier" ohne OP-Bezug im PB nicht das Interesse wecken würde wie man sich wünschen würde, sowohl von den Teilnehmern als auch den stillen Lesern. Schau dir einfach mal die Aktivität im "Sonstigen Fanworks"-Bereich an, der für sowas Platz bietet. Du hast ja schon den Vorschlag beim letzten Turnier gebracht, wo dir damals glaub nur zwei oder drei aktive Teilnehmer beigepflichtet haben. Von daher steh ich dieser Idee eher skeptisch gegenüber.

    Ich persönlich finde nicht, dass Humor oder Tragik schwer zu bewerten sind. Ich mein, jeder weiß für sich, was ihn zum Lachen bringt oder was er traurig findet. Klar sind schwammige Fragen (die ja nur ein Leitfaden darstellen, wie man Texte in einer Kategorie bewerten kann) nicht gerade das Gelbe vom Ei. Auch spezifische Aufgaben sind etwas problematisch, verschiedene Perspektiven (aus Sicht anderer Charaktere) sind im Regelfall eigentlich Standard bei uns. Ich geh davon aus, dass du aber hier beispielsweise eine Beschreibung aus der Ego-Perspektive hättest oder durchwegs einen Text als Erinnerung oder Vision erzählt. Das ist bei uns jederzeit möglich, wir geben dahingend eigentlich kaum Einschränkungen, wollen wir auch gar nicht. Leute in einen bestimmten Stil zu quetschen, den sie nicht nutzen möchten erzeugt mehr Frust als Glück. Jedem steht offen, wie er seine Geschichte schreiben will. Auch sind unsere Teilnehmer im Regelfall ziemlich freigestellt, wie sie ein bestimmtes Setting interpretieren. Meist liegen ja nur zwei, drei Vorgaben vor, die zu erfüllen sind, wie diese eingebaut werden, ist im Regelfall frei. Wir wollen ja auch nicht, dass uns fünf gleiche Geschichten warten.

    Was Kategorien wie Authentizität angeht, es sind immer noch OP-Fanfictions, die sich am Manga orientieren. Manche Themen sollen sich in die Welt einfügen könne, als wären sie Teil des Ganzen. Darum geht es doch eigentlich bei Fanfiction, die eigenen Ideen in die geschaffene Welt eines anderen einzuflechten. Ich weiß nicht, aber gerade das macht FFs für mich interessant. Darauf zu verzichten... naja.
    Mörderspiel

    Denn du weißt nicht, welche Figur du bist...

    Still in progress...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Icedragoon ()

  • Zunächst mal: Nachdem ich beim letzten FFT nicht dabei war, es mir dieses Mal aber nicht nehmen lassen möchte, werde ich wohl oder übel auch dabei sein. Kann ja nicht angehen, dass meine erste Teilnahme 2010 auch die erfolgreichste bleibt.^^

    Damit dieser Beitrag aber nicht nur den Zweck erfüllt, den Thread für ein paar noch uninformierte User hochzuholen, habe ich noch eine Frage.
    Mir ist aufgefallen, dass der Ideen-Thread bei den Turnieren, bis auf letztes Mal, immer erst mittendrin, ungefähr nach der ersten Runde, ins Leben gerufen wurde. Wie wird das für dieses Jahr aussehen, bzw. wie sind die Überlegungen dazu? Fände es nämlich nicht gerade unvorteilhaft, wenn man den Thread sogar schon vor dem eigentlichen Beginn des FFT eröffnet, vielleicht 3-4 Tage vorher. In den letzten Jahren waren ja einige sehr gute Ideen dabei und auch die Anzahl hat sich mit jedem FFT erhöht. Will euch natürlich nicht unterstellen, dass ihr euch nicht selbst sehr gute Themen einfallen lassen könnt, aber ich finde je mehr Köpfe mitdenken, desto besser. Und so könnte man auch nochmal gut die Werbetrommel rühren und unschlüssige User anlocken, die sich nicht sicher sind, ob sie in irgendeiner Form am Turnier teilnehmen.
  • Habt ihr in naher Zukunft (ab Januar/Februar 2016) Interesse an einem Fan-Fiction-Turnier? 89
    1.  
      Ja, ich nehme als Schreiber teil. (18) 20%
    2.  
      Ja, ich verfolge das Turnier als Leser, Kritiker, etc. (38) 43%
    3.  
      Ich überlege es mir noch. (11) 12%
    4.  
      Nein. (22) 25%
    Hallo Userschaft,

    anbei eine kleine Umfrage bzgl. des nächsten Fan-Fiction-Turniers, welches evtl. im Januar/Februar 2016 stattfinden wird/soll/kann.

    Das momentane FFT-Team (das sind die geilen Wichser mit den pfefferminzfarbenen Team-Tags ) besteht aus Großvater Zoot, dem oberbayrischen Sonnenschein Vexor und natürlich mir, der grauen Eminenz der nichts zum FFT beitragen wird jedoch dafür Fame und Bitchez abstaubt, whats uuuuuuuuuuuuuuup!



    Trotzdem suchen wir noch ein evtl. viertes Teammitglied, vorzugsweise weiblich und attraktiv, welche eine Schwäche für Internetmoderatoren wie mich hat, RL-Bilder bitte nur mir via PN zukommen lassen.

    Das Turnier wird bereits geplant und einige megakrasse neue Elemente beinhalten (Stichwort "Alianzen"), des weiteren ist das FFT ideal für Neueinsteiger geeignet. In langwierigen Debatten haben wir gemeinsam die Kririkpunkte der letzten Jahre reflektiert und sind zu dem Entschluss gekommen, das uns eure Kririk nicht juckt einige Dinge zu verbessern, dass wir jedoch nicht alles zu 100% perfekt planen können dürfte euch aber klar sein.

    Für wichtige Anregungen via PN steht die FFT-Crew für euch bereit.

    Viele Grüße

    PB|GreenBull
    PB|Vexor
    FFT|Zoot
    FFT|Leonardho
  • FFT'16 - Neues Teammitglied

    Einen schönen vierten Advent liebe Userschaft,

    zunächst möchten wir uns schon einmal für die rege Teilnahme an der Umfrage bedenken, welche immer noch offen ist!
    Falls sich also noch Interessenten finden, einfach abstimmen, denn umso besser wir eurer Interesse und eure Vorfreude einschätzen können, desto mehr können wir uns bei der Planung natürlich noch ins Zeug legen!

    Für diesen Zweck haben wir uns ja noch ein wenig Unterstützung gewünscht und unter den vielen Bewerbern haben wir uns für Leonardho entschieden!
    Er ist ein konstanter Teilnehmer seit vielen Jahren bei den FF-Turnieren, welche hier im Forum schon ausgetragen wurden und konnte dabei auch mit seinen tollen Leistungen überzeugen.
    Wir haben damit also eine perfekte Unterstützung für das kommende Event gefunden.

    Des Weiteren wollten wir euch noch einmal daran erinnern, dass ihr natürlich gerne mit weiteren Ideen, Vorschlägen und ähnlichem per PM bezüglich des Turniers an uns herantreten könnt! ;)

    In diesem Sinne wünschen wir schon einmal eine besinnliche Weihnachtszeit!

    PB|GreenBull
    PB|Vexor
    FFT|Zoot
    FFT|Leonardho