Chopper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • also erstmal ist chopper cool, auf jeden fall
      aber wie erwähnt von euch, hat er jedoch nicht so die power wie man erwarten sollte.

      natürlich ist er schiffsarzt und ist dafür da die anderen crewmitglieder vordergründig zu heilen, aber in solchen fällen wie auf dem SA, da muss erstmal verteidigt werden.
      chopper hat sehr viele qualitäten. und er muss diese ausbauen und vor allem "auskosten".
      ich teile die SHB jetzt einfach mal in drei kategorien ein:

      offensive: - angriffe (ruffy, zorro, sanji, franky, brook )
      defensive & offensive: - verteidigung und unterstützung des angriffs (chopper, lysop )
      passiv: - informationsbeschaffung (nami, robin)

      das soll nicht heißen, dass die anderen keine effektiven offensiven attacken haben.

      chopper sehe ich in der person, der hinter der front quasi unterstützt, kleine zwischenattacken starten und sich sofort wieder zurückziehen sollte, weil er einfach (leider) zu leichte "beute" ist, genauso wie lysop. von hinten unterstützen, aus der entfernung unterstützen, die schwachpunkte der gegner ausfindig machen. in sowas sind beide gut. (geilste verwandlung: "double-plüsch", das klingt so niedlich)

      nami und robin, sind die eher allgemeingebildeten charaktere in OP, und robin speziell ist die "belesene". ideal um von vornherein und während dem kampf den gegner auszutricksen oder allgemein infos an die crew weiterzugeben.

      während die offensive wie gehabt an der front aktiv wirkt.

      Chopper könnte sich neue pillen entwickeln, dass er zum beispiel die erste stufe seiner mutation, also den ersten rumbleball (-effekt) überspringt und sofort zur zweiten mutationsstufe übergeht, die dafür dann aber länger dauert.
      zb könnte er seine "arm-point"-attacke mal etwas mehr pfiff verleihen, dass da mal richtig, also richtigggg power dahinter kommt.
      weil wenn ich so schaue, naja so toll is die attacke bis jetzt auch nicht.
      ich sag mal ne angemessene wirkdauer seiner pillen wäre 'ne viertel-stunde, damit kann man leben, aber 3 minuten. boah die sind echt schnell um und dann glaich die nächste und wieder nur 3 minuten und bei der nächsten ist der kampf aus, nee also, welcher kampf war bis jetzt nach 6 minuten bitte gewonnen??

      was die monsterform anbelangt, ist die schon richtig heavy. also wo da hingeschlagen wird, wächst definitiv kein gras mehr.
      ich sehe das so ähnlich wie in dragonball. vielleicht hat sich Herr Oda ja dort bedient.
      songoku konnte sich auch nie kontrollieren, wenn er sich verwandelt hat in die "monsterform" (riesengorilla).
      vegeta dagegen hat sein bewusstsein nicht verloren. frage ich mich jetzt nur, ob chopper es trainieren kann, schließlich wurde auch erwähnt, dass es choppers gesundheit nicht gut tut.
      aber egal, gehen wir davon aus chopper trainiert:
      was passiert dann?? sollte man ihn auf eine einsame insel schicken dazu??
      er würde alles kurz und klein hauen, das wäre nicht gut für alles andere, deshalb auf eine insel, und wenn er ins wasser geht verwandelt er sich zurück.
      fraglich ist, was passiert wenn er einfach so alle 3 pillen nimmt.
      bis jetzt weiß man nur von verzweifelten situationen. aber wenn er bewusst alle 3 zu sich nimmt. kann er dann die kontrolle behalten?
      und wenn nicht, wie lange dauert seine verwandlung und kann er sich in dieser überhaupt beruhigen, davon ausgegangen dass wut mit der verwandlung verbunden ist.

      wenn ja, also wenn er sich beruhigen kann, oder von vornherein nicht wütend ist und ruhig ist, kann er vielleicht sein bewusstsein wiedererlangen
      oder? ich mein, er setzt sich irgendwo hin, frisst veilleicht ein paar blätter, und sitzt und guckt und irgendwann vielleicht: "mensch; was denn nun los, ich bin so groß, was tue ich hier, ..."

      und man muss bemerken: er hat die mensch-mensch frucht gegessen!
      jeder typ, der eine zoan-frucht gefuttert hat, kann sich verwandeln: mensch, tier-mensch, tier (komplett tier, was aber denken kann)


      zu seiner teufelsfrucht
      ich kann mir vorstellen, dass chopper sich nicht komplett in einen menschen verwandeln kann, weil er eben eigentlich ein tier ist, und tiere können für gewöhnlich (auch in OP) nicht denken. also nicht das denken, was tiere tun sondern menschliches denken quasi.
      als tier wurde ihm die teufelsfähigkeit gegeben sich in einen menschen zu verwandeln.
      andere zoan-nutzer können sich in tiere verwandeln, übernehmen aber nicht deren verhaltensweisen sondern, sprechen und denken trotzdem wie menschen. demzufolge müsste das bei chopper genauso sein nur eben andersherum.
      demnach kann er sich in einen menschen verwandeln, aber er übernimmt nicht komplett die verhaltensweisen eines menschen. das tut er aber, sonst würde es von seitens Herr Oda keinen sinn ergeben (wenn da ein mensch rumrennt, der nur elchlaute von sich gibt, ^^).
      also könnte man davon ausgehen, dass er sich im austausch (reden zu können) dagegen nicht komplett in einen menschen verwandeln kann.

      also was denkt ihr: :thumbdown: oder :thumbup: oder :wacko:
      Sehen Sie weniger fern, dann sehen Sie mehr durch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steins;Gate ()

    • Ich vermute neuerdings, dass Chopper bei Oda, was den Mut und die Stärke angeht, nicht zu kurz kam, sondern dass das absicht ist. Chopper wird absichtlich eher schwach und mutlos präsentiert (hatte ja seit Drumm eigentlich keine großen Fortschritte gemacht) um ihn später, naja... nennen wir es "explodieren" zu lassen.

      Er hat meiner meinung nach eines der größten Potentiale in der SHB was die Kraftsteigerung angeht. Eben weil ihm der Mut fehlt und er noch sehr jung ist. Mit mehr Mut würde das schon anders aussehen.

      Ich persönlich würde ihm, in einem anderen Arc der NW eine große Rolle verleihen, u.A. den entscheidenden Schlag gegen eines der Endbosse oder so. Das würde seinem Selbstvertrauen sehr gut tun. Und er wäre nicht mehr(oder seltener) das kleine, süße Elch.
    • Chopper ist mutiger geworden

      Ich finde,dass chopper schon viel mutiger geworden ist seit er bei der Strohutbande ist.Er hat viel dazu gelernt und ist eigentlich sehr stark für sein Alter.Die Medizinische seite von Chopper hat sich(wie der mut von ihm)sehr dolle weiterentwickelt.Sein Ziel wird er bestimmt erreichen,allerdings erst später...wenn er zurück nach drumm fährt,ist doktor Kulea bestimmt mächtig stolz auf ihn.bis dahin entwickelt er sicher einen neuen Rumbla Ball der ihm erlaubt sich in noch mehr verschiedene Arten verwandeln kann.
      :thumbup:
    • ich glaub gar nicht, dass Chopper sobald seine MOnsterform beherrschen kann
      weil in dieser Form würde ich ihn sogar noch stärker als Zorro und Sanji einschätzen
      erstmal wird er Medizin und Rumble Ball trainieren
      vllt entwickelt er auch einen neuen Rumble Ball, mit dem er um einiges länger in seiner Form bleiben kann
      bei 3 Rumbles schon zur Monsterform zu mutieren find ich nicht gut, ich denke nach 5 wäre besser und dies würde Chopper durch trainieren in Form von Vögel K.O. hauen
      ich glaube auch , dass Chopper uns noch alle überraschen wird
      erhält sich immer zurück, weil er Angst hat, aber wenn er was zeigt dann richtig
      man siehe wie er Kumadori fertig gemacht hat , hätte er einen oder 2 Rumble Balls mehr essen können oder die hätten länger gewirkt, wäre das gar kein Problem gewesen, er hätte Kumadori ohne die Monsterform besiegt
      wenn Chopper öfter kämpft wird er auch stärker und als einziger Zoan-nutzer momentan in der SHB wird er , da er einzigartig ist um einges stärker werden
    • ScratchmanApoo schrieb:

      ich glaub gar nicht, dass Chopper sobald seine MOnsterform beherrschen kann
      weil in dieser Form würde ich ihn sogar noch stärker als Zorro und Sanji einschätzen
      erstmal wird er Medizin und Rumble Ball trainieren
      vllt entwickelt er auch einen neuen Rumble Ball, mit dem er um einiges länger in seiner Form bleiben kann
      bei 3 Rumbles schon zur Monsterform zu mutieren find ich nicht gut, ich denke nach 5 wäre besser und dies würde Chopper durch trainieren in Form von Vögel K.O. hauen
      ich glaube auch , dass Chopper uns noch alle überraschen wird
      erhält sich immer zurück, weil er Angst hat, aber wenn er was zeigt dann richtig
      man siehe wie er Kumadori fertig gemacht hat , hätte er einen oder 2 Rumble Balls mehr essen können oder die hätten länger gewirkt, wäre das gar kein Problem gewesen, er hätte Kumadori ohne die Monsterform besiegt
      wenn Chopper öfter kämpft wird er auch stärker und als einziger Zoan-nutzer momentan in der SHB wird er , da er einzigartig ist um einges stärker werden

      naja, ich glaube nicht das wenn chopper seine monsterform kontorllieren könnte wenn man ihn wieder sieht stärker wäre als zorro oder sanji. Sie haben sich dann ja auch "weiter entwickelt" wenn wir sie wieder sehen und sind auch stärker geworden. Dann denke ich mal das sie schon gegen chopper in monsterform ankommen würden. Naja wie ddu ja schon erwähnt hast hat er sich eher zurückgehalten weil er angst hatte oder so. Er hat sich von allen am wenigsten weiterentwickelt finde ich, okay das auf EL war ein gewaltiger sprung für ihn das er zu einem monster "mutiert" ist, allerdings kann er sie nicht kontrollieren also bringt es ja nicht wirklich was, wenn ihr versteht. Ich fände es schon gut, wenn er irgendwann diese Form kbeherrschen könnte. Da er sich immer zurück gehalten hat und man nicht all zu viel gesehen hat denke ich mal wie du, dass es wirklich zu übertrieben wäre wennn er plötzlich diese form kontorllieren könnte ich fände es gut wenn er in der NW das "lernen" würde. Das wenn er 3 rumbleballs gegessen hat und dann mutiert ist wie ich finde ganz gut, da sollte meiner meinung nach nichts geändert werden.


      Dem rest stimme ich dir zu. Er sollte die Rumble balls so weiterentwickeln, dass sie eine längere Wirkung haben. Obwohl er arzt ist und es eigentlich besser wäre, wenn er in der defensive kämpft, damit er sich nicht zu sehr verletzt und sich um die verletzten kümmern muss, fände ich es gut wenn er öfters kämpft und man auch sieht wie stark er eigentlich ist.
    • Was bringt es Chopper eigentlich seine Monsterform zu kontrollieren - außer ziemlich viel Ärger nämlich nichts. Aufgrund dieser Medizin, die ihn in der Form stehen lässt/bringt, hat er keinen Einfluss wie lange er in der Form ist. Wir haben in EL gesehen, dass seine Kräfte unnormal schnell schwinden, Zoro sprach sogar von sterben. Seine Frau Sensei hat ihn auch davor gewarnt, dass er davon sterben könne. Nachdem er sich zurückverwandelt, ist er Bewegungsunfähig. Als Doktor könnte er dann nicht mal seine Nakama behandeln. Wenn sie zukünftig noch härtere Kämpfe sind diese Dinge suboptimal.
      Die Kraft, die er in der Monsterform besitzt, seh ich er als etwas an, was er sich in der normalen Form aneignen kann, sein Potenzial. Diese Kraft könnte er irgendwann haben ohne diese unpraktische Größe, ohne die unnötigen Nebeneffekte. So könnte er sie auch viel effizienter einsetzen.
    • Ich hab mir mal Gedanken gemacht wie Chopper den zurück zum SA gelangen könnte: Er fliegt mit einen der Riesen Vögeln, wäre möglich !

      Gut auf diese Idee kamen viele schon, aber auf der Insel sind ja solche Kannibalen Einwohner und denke das einer evt. mal so auf "Weltreise" ist, der könnte wenn chopper sich da behauptet ihn tipps geben um back zu gehen.
      Aber das er mit einen der Riesen Vögel dahin fliegen wird, wäre zwar möglich jedoch befindet sich die Insel (Torino Island) ja im South Blue und die Strecke wäre da Immens lang zurück zu fliegen womal der Vogel ja kaum ein Navi oder Lockport haben wird um das SA zu finden.

      Hab aber das Gefühl das da die Revos auftauchen werden und chopper holen werden.

      Mal sehen was Oda sich noch einfallen lässt
    • Es ist jetzt eine Weile schon nichts mehr geschehen hier, aber da ich mir vor kurzem ein paar Stellen des Animes nochmal angeschaut habe (z.B. den Drumm-Arc), ist mir dann noch ein Gedanke gekommen den ich doch noch schildern möchte.
      Vor allem ziele ich dabei auf das Kapitel-Titel-Schema ab, laut dem Chopper ja noch nicht feststehend zur SHB gehören soll.
      Es wurde ja jetzt auch schon oft erwähnt, dass Chopper wohl noch einen eigenen großen Handlungsbogen bekommt, aber keiner konnte wirklich konkret etwas dazu sagen, was genau passieren soll. Und damit ich möglichst keinen quatsch von vornherein erzähle, vergleiche ich mit dem Manga.

      Wiedermal habe ich das Problem mit dem Einstieg, wie soll ich anfangen.
      Chopper, ein Mitglied der SHB stammt von der Insel "Sakura" (bedeutet so viel wie Kirschbaum / Kirschblüte; früher "Drumm" und hat dort den Beruf Arzt erlernt. Chopper hat keine leichte Vergangenheit, bis er endlich seinen ersten Freund Doc Bader (Hiruruku - deutsch Chirurg; laut OP-Wiki) traf.
      Dieser war früher ein berühmter Dieb bis ein Arzt sagte, dass er an einer HERZ-Krankheit leide und so suchte er im fernen Westen
      (aus dem kontext heraus bedeutet das wohl "Neue Welt" [Grandline] oder der West-Blue [südlich der Grandline auf der Neuen Welt]) nach Ärzten die ihm helfen können.
      Jedoch fand er keinen solchen Arzt und er hatte schon alle Hoffnung aufgegeben, bis er auf einen Berg stieß, welcher mit blühenden Kirschblüten bedeckt war.
      Daraufhin ging er zum Arzt und zu aller Überaschung hatte Bader keine Anzeichen dieser Krankheit mehr. Er schien also geheilt.
      Bader forschte nun 30 Jahre lang um dieses Wunder überall auf der Welt zu vollbringen. Ein "All-Heilmittel". Ein Heilmittel für das Herz.
      Laut Bader war das Land Drumm krank und mit diesem Mittel versuchte er es zu heilen, jedoch schaffte er es nur auf das Rezept zu kommen und übertrug Chopper quasi die Aufgabe.
      Denn Bader hatte einen unzerbrechlichen Willen und wusste genau, dass er sich auf Chopper verlassen kann.

      Zeit für Zitate:

      " Woran stirbt ein Mensch?
      An einer Kugel im Herzen? Nein.
      An Krebs? Nein.
      An einem giftigen Pilz? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird.
      "
      [Doc Bader kurz vor seinem Tod]

      Chopper hat sich dieser Herausforderung angenommen, weil er es ihm schuldig ist (meiner Meinung).

      " Piraten sind einfach prima. Sie ziehen über die Ozeane und führen ein freies Leben!
      Chopper, eines Tages musst du zur See fahren! Wenn du einmal da draußen bist,
      wirst du sehen wie winzig deine Probleme sind. Die Insel, auf der du geboren wurdest,
      ist im vergleich zum Rest der Welt sooo klein.
      ...
      Nein, noch viel kleiner, sie ist winzig, glaub mir!
      "
      [Doc Bader zu Chopper; Anime]
      ________

      " Der Totenkopf macht das
      unmögliche Möglich, hast du gesagt!
      "
      [Chopper in Gedanken an Bader]
      ________
      " Bring mir Arzt bei ...
      Ich werde Wunderheiler und kuriere die ganze Welt, ...
      weil es
      ... keine unheilbaren Krankheiten gibt!
      "
      [Chopper zu Doc Kuleha nachdem Doc Bader starb]

      Also trat Chopper der SHB bei, besser gesagt er wurde mitgenommen, jedoch nicht unfreiwillig.

      " Vielleicht könnt ihr ihm helfen.
      Vielleicht könnt ihr seine Seele heilen.
      "
      [Doc Kuleha zu Nami, Anime]

      Seit dem ist viel geschehen und Chopper ist seinem Traum, ein berühmter Arzt zu werden der alle Krankheiten heilen kann, bzw das Allheilmittel findet, noch nicht sehr viel näher gekommen. Da er ständig immer nur für die SHB herhalten muss, ist sein Forschungsdrang (meiner Meinung) stark zurückgegangen (wenn man davon ausgeht, dass er viel geforscht hat; z.B. seine RumbleBalls werden auch nicht vom Himmel gefallen sein), alerdings ist er auf chirurgischem Gebiet wohl echt meisterklasse gut geworden. Das reicht jedoch nicht um seinen Traum zu erfüllen.
      Nebenbei ist Chopper immernoch der etwas ängstliche Charakter in der SHB; was vielleicht auch mit daran liegen könnte, dass er sich immernoch für ein Monster hält und nicht sonderlich beliebt ist (wie er selbst glaubt, auch wenn er mittlerweile erkannt hat dass er echte Freunde gefunden hat, die für ihn durchs Feuer gehen).

      Seit dem Drumm-Arc ist Chopper auf Alabasta gewesen und auch auf Skypia hat er sein bestes gegeben, spielte da allerdings nur eine Nebenrolle.
      Dann ging es weiter zu dem W7- und EL-Arc und erkannte dort wohl, dass seine Freunde ihn wohl niemals im Stich lassen würden, selbst wenn sie der WR den Krieg erklären müssten (haben die Strohhüte für Robin ja gemacht) und auf der TB bekam auch Chopper nun endlich mal eine sehenswürdige Rolle, welche vor allem auch auf seinen Traum abzielte. In dem er Hogback kennenlernte und sah was dieser anstellte, merkte Chopper wohl erstmals das es um die Welt nicht so gut bestellt ist (also wurde ihm erst da wirklich klar). Er sah dass viele Leute schlecht sind und aus egoistischen Gründen handelten und noch dazu ihre Macht ausnutzen und sich nicht um das wohl der Menschheit kümmert. Ganz im Gegensatz zu Chopper. Für Chopper hat sich zumindest der Teil bewahrheitet, den Bader ihm erklärt hat. Piraten jagen ihren Träumen nach und Chopper hat genau die Traumpiratenbande gefunden, welche ihm das ermöglicht. Deshalb hat er sich verändert/wird er sich verändern.

      Dann kam es auf dem SA zu einem Schlüsselmoment in seinem Leben (das ist jedenfalls meine Meinung), denn er hat begriffen dass er nicht einfach nur zusehen kann. Er darf nicht zulassen, dass das schlechte in der Welt siegt (wie er auf der TB gelernt hat, durch die Enttäuschung durch Hogback).
      Als er sah, dass selbst Ruffy sie diesmal nicht beschützen konnte, wurde er wütend und begann sich verzweifelt zu verteidigen. Vorher tat er irgendwas immer, damit er über sich hinauswachse, er mithelfen musste, weil es seine Aufgabe war oder sonstwas.
      Selbst als er sich damals nochmals verletzte um bei Doc Bader in Behandlung zu bleiben, tat er es nur weil er nicht so allein sein wollte, also noch bei Bader bleiben wollte (seinem ersten und einzigen Freund).
      Als auf dem SA die SHB kurz vor der Vernichtung stand, handelte er natürlich auch aus Gründen der Freundschaft und Pflicht. Aber vor allem handelte er, weil er es wollte. Er wollte nicht dabei zusehen, wie irgendwas geschieht (z.B als Moria Ruffys schatten in Oz steckte), er hatte sich einen Entschluss
      gefasst und handelte ohne erst selbstkritisch darüber nachzudenken ob er vielleicht dabei draufgeht.

      Es war seine Entscheidung. Das erste Mal in seinem Leben tat er etwas, weil er es wollte und nicht länger zusehen konnte. Denn trotz dessen, dass er "nur" ein Monster ist, weiß er dass er definitiv zu ihnen gehört, denn es ist egal was er sei, die Strohhüte machen keinen Unterschied.

      " Hat der kleine Satansbraten nicht eben gesprochen?
      Nja, und wenn ich mich nicht irre ist er auch auf zwei Hufen gestanden.
      DAS IST EIN MONSTER!!
      W..Was ist das? Es geht auf zwei Hufen, sieht aus wie'n Elch,
      kann sprechen, ist mal klein mal riesengroß, das kann nur ein Monster sein!
      "
      [Sanji und Ruffy im Gespräch, während Chopper mithörte im Schloss auf Drumm, Zitat aus dem Anime]

      Übrigens, falls es keinem aufgefallen ist: Chopper wurde bisher nur von Ruffy (und Sanji vielleicht) sofort als Elch erkannt.
      Von allen anderen wurde er bereits "Meister Dachs", "Hirsch-Gorilla" und "Dachshund" (und "Notproviant", Sanji ist echt klasse ;) ) genannt.
      Er hat also sein Schicksal als Rentier/Elch angenommen und könnte sich nun voll und ganz seiner Aufgabe widmen.
      Er hat sich jedenfalls in seine Monsterform verwandelt um seine Mitstreiter doch noch vor der Mairne zu retten.
      Sentoumaru erkannte daraufhin sein Potential und merkte schnell, dass Chopper nicht nur das Haustier sei, sondern ein vollwertiges Mitglied und Mitstreiter der Strohhutbande.
      Deswegen glaube ich, dass Chopper zunächst ebenfalls (bzw als einziger) eine Kopfgeld-Erhöhung bekommt bei der nächsten Beratung, neben Ruffy. Denn Chopper hat beim diesem Kampf als einziges das Fünkchen an Mehr gezeigt, als alle anderen. Der Kampfeswille, der Chopper bisher eher fehlte ist durch dieses Ereignis endlich richtig zum vorschein gekommen. Egal ob er Irgendwann diese Monsterform kontrollieren kann oder nicht hat Sentoumaru ihn als ernste drohende Gefahr wahrgenommen und deshalb schätze ich Choppers neuen KG in einer Höhe von 30 bis 100 Mio Berry ein. Das macht im Mittel etwa 65 Mio Berry (möglich, aber denke ich weniger: maximal 100 bis 170 Mio Berry).

      Auf dem SA wurde die SHB dann nun bekanntlich zerstreut und Chopper landete ganz allein auf einer einsamen Insel.
      Und nun komme ich zum Punkt.
      Wenn die SHB bald wieder vereint ist, wird es dann zunächst dazu kommen, dass es zum endgültigen Chopper-Handlungsbogen kommt. Vielleicht passiert noch etwas nebenbei, aber Chopper wird dann endgültig abgehandelt. Choppers Traum ist es die Welt zu heilen.
      Dann endlich kann er sich seinem Traum widmen. Das könnte damit Abschluss erhalten, dass er nachdem er eventuell die SHB verlassen hat, einen großen medizinischen Fortschritt macht (also zum Beispiel ein Mittel gegen eine Krankheit findet in einem fernen Königreich) und schließlich auf diese Insel reist, wo auch Doc Bader sein Unwesen trieb (Westblue, also quasi schon in dem Teil der OP-Geschichte, die die Neue Welt abhandelt). Die Insel auf der er dem Kirschblüten-Wunder begegnete und da es rein zufällig die falsche Jahreszeit ist, kann er dafür nur die SHB verlassen, zumindest für eine Zeit lang. Choppers Herz ist leider immernoch krank, aber das Kirschblütenwunder hat die Herzkrankheit seines Freundes geheilt und nun hofft er auf ein wiederkehrendes Wunder, dass die Kirschblüten auch ihm von allem Leid der Seele befreien kann. Und nun kommt es dazu, die Bäume fangen an zu blühen und als auch Chopper fast die Hoffnung aufgab bemerkte er eine seltsame Unbeschwertheit im Herzen
      (welch eine Dramatik ;( ) und er war geheilt, von den Schmerzen der Vergangenheit. Vielleicht wird er nie vergessen können, schließlich macht das seine charakterliche Entwicklung aus, aber er ist geheilt und kann nun voll und ganz für sein Ziel kämpfen. Dem kampfe aller Krankheiten ( eine Weisheit besagt ja: "Der Weg ist das Ziel.").

      So wird Chopper nun endlich, laut Kapiteltitelschemata, ein vollwertiges Mitglied und Chopper kann nun endlich wieder mit der SHB weitere atemberaubende Abenteuer bestehen.

      Kann natürlich gut sein, dass das jetzt völliger Müll war, aber da habe ich mir doch was schönes ausgemalt, oder?

      MfG Berryonär
      Sehen Sie weniger fern, dann sehen Sie mehr durch.

    • Also ich finde auch dass Chopper sich weiterentwickelt auch wenn er immer noch ein kleiner Angsthase ist. Als er zum Beispiel die drei Rumble Balls in Enies Lobby zu sich genommen hat war der nicht zu unterschätzen und alle von der SHB, die ihn gesehen haben, waren echt baff. Sie glaubten aber trotzdem daran, dass er irgendwo in dem inneren dieses Monsters ist und ihnen nichts tun wird.

      Wirklich wichtig finde ich allerdings sein Rolle als Schiffsarzt, denn er ist immer besorgt um dass wohl und versucht den anderen immer zu helfen und ich glaube dass es mittlerweile echt zu Schwierigkeiten kommen könnte, wenn er nicht da wäre.

      Außerdem übernimmt Chopper auch den Teil, des "Niedlichen" in der SHB. Jeder der ihn sieht kann kaum glauben dass er sich zu einem Monster entwickelt oder ein Arzt sein soll und ich denke dadurch dass er unterschätzt wird, kann er den Feind in manchen Situationen echt überrumpeln und ich bin mir sicher dass Oda mit Chopper noch einiges vorhat und ich bin gespannt was das sein wird

      :thumbup:
    • Nun muss ich einfach mal das verstaubte Thema Chopper mal wieder auspacken, wo doch jetzt so viel bei ihm passiert ist ^^.

      Er ist auf die Insel zurückgekehrt, um der Botschaft von Ruffy zu folgen und stärker zu werden. Dabei bekommt er also Hilfe von den Eingeborenen, die ihm Zugang zu ihrer reichhaltigen Bibliothek bieten. Naja, ich frage mal so in den Raum: Wer hätte gedacht, dass diese wild aussehenden Eingeborenen so Weise und Intelligent sind? Ich jedenfalls nicht :D.
      Nun haben sie auch endlich wieder Zugang zu Pflanzen und Heilkräutern, die ihnen (und Chopper) helfen können. Vor allem Chopper kann das brauchen, erstmal um stärker zu werden, zweitens um sich und seine Crew-Mitglieder besser zu heilen als zuvor. Ich kann mir auch vorstellen, dass Chopper nun auch Kräuter findet, die ihm mit Rumble Balls helfen werden, den Zustand 3 zu kontrollieren, also den Monster-Zustand. Vielleicht ja auch sogar den Zustand 2, damit er nicht mehr so hilflos ist dabei.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • würde dies chopper gelingen also 3 rumble balls zu vertragen, würde er wirklich beachtlich an stärke gewinnen, jedoch ist das alles so schwer vorstellbar, weil die rumble balls ihm ja auch körperlich schädigen bzw seine lebenszeit verkürzen
      wär natürlich genial, falls es mal zum kampf der banden von ruffy und teach kommt...könnte chopper gegen san-juan wolf kämpfen ^^ kommt dem wenigstens von der größer her ein wenig nahe :P
      wär alles in allem aber sehr sehr überraschend für mich, trotzdem ne schöne theorie!
      He's not dangerous. Don't forget to bow to him to show your manners.
    • chopper hat sich zwar weiterentwickelt aber ein bisschen zu wenig gegenüber den andern . Denn alle haben ja neue waffn bzw. kampftechnicken entwickelt aber chopper hat (auser der monsterform) nicht wirklich fortschritte gemacht(ich meine im kaempferischen bereich).İch glaube auch das er irgendwann seine monsterform kontrollieren wird aber erst viel spaeter. ich finde jetz sollte er schaun das er in den anderen formen auch mal attacken erfindet(denn die attacken kamen bisjetz nur in der "double arm power" form). z.B. koennte er eine "kick atacke" bei seiner sprung-form erfinden usw.(waere doch ziemlich cool 8-) )

      und ich finde sein KG sollte steign(und auch von ruffy und sanji) undzwar wenigstns zu 35mio. denn die WR sollte langsam wissn das er nicht NUR ein haustier ist

      ich glaube schon noch das eine arc vorkommt indem er ne wichtige rolle spielt(vll. typen von doc baders bande usw.) aber oda wird sich bestimmt wieder was tolles zu ihm einfalln lassn :thumbsup:
    • mert64 schrieb:

      ich glaube schon noch das eine arc vorkommt indem er ne wichtige rolle spielt(vll. typen von doc baders bande usw.) aber oda wird sich bestimmt wieder was tolles zu ihm einfalln lassn :thumbsup:


      So weit ich weiß, hatte Bader KEINE Piratenbande, sondern nur eine Totenkopfflagge als Zeichen des Glaubens.
      Außerdem hat Chopper meiner Meinung nach große Fortschritte vor allem als Person gemacht. Anfangs ist er eigentlich nur weggelaufen (siehe Skypia) während er später (Enies Lobby) große Verantwortung übernimmt (sammeln von schlüsseln, Übernahme von Schlüsseln.
      Ich bin also nicht unbedingt der Meinung, dass er deutlich stärker werden soll, vor allem da er anscheinend "nur" Bücher liest, die ihm weiterhelfen sollen :D
      Wählt Bepo! Für den höflichsten Bären aller Zeiten!
    • Chopper muss einfach endlich mal seinen Komplex über Bord werfen, nirgends dazugehörig zu sein.
      Er hat von allen eigentlich den schwersten Start gehabt, in seiner Herde als Rentier war er wegen seiner blauen Nase schon der Oberfreak. Als er dann auch noch die Frucht gegessen hatte war es ganz aus.
      Das Monster war geschaffen. Das ist sicher schlimm für einen Charakter wie Chopper, wie schon erwähnt, wegen seiner Jugend.
      Er ist kein Tier, er ist kein Mensch.
      Bestimmt eine Schizophrene Situation. Kein Wunder also, dass er kein grossen Vertauen in seine Stärke hat. Zunmindest nicht ohne Druck.
      Da ist er eher passiv, obwohl er dank Rumbelballs locker vorn bei Ruffy, Zorro und Sanji mitlaufen könnte.
      Vielleicht lern er bei den Eingeborenen, dass das Eine nicht immer das Andere ausschliessen muss. Soll heissen, er wird sich viel Wissen aneignen und vermutlich wächst damit seine Sicherheit, sein Selbstvertrauen. Er weiss, dass er unentbehrlich für seine Crew ist. Somit wird er auch die Angst besiegen können. Wer hat schon Angst vor Monstern, wenn er selber eines sein kann? Chopper ist danach sicher kein Bad Ass, aber ein Arzt der sich weiterentwickelt hat, und ein Crewmitglied, dass mutig seinen Einsatz bringt, wenn es an der Zeit ist.
      Ich bin besser! in was? ALLEM!
    • Ist mir neu das sich Chopper nicht zur SHB dazu zählt. Zwar hat er wie Lysop manchmal Depressionen das er zu schwach ist, aber immerhin ist er der Arzt der Bande und muss nicht so stark wie Sanji sein. Allerdings im Hinblick auf andere Zoanfruchtnutzern fällt mir auf das diese extrem abheben im Vergleich zu Chopper. Jabura und Lucci zbs waren schon extremer. Warum sind sie größer? Luccis Scherenschnittform wäre wie bei Dalton die Normale Tier-Menschform. Aber ich weiche vom Thema ab. Im Impel Down, wurde dem ganzen noch eins drauf gesetzt. Die 4 Wächterbestien sind allesamt TF Nutzer einer Zoan. Wofür Chopper 3 Rumble Balls brauchte und keine Kontrolle über diese Form hatte, ist bei den Wächterbestien ein Normalzustand.

      Ich hoffe natürlich das Chopper seine Monsterform zu kontrollieren lernt, aber würde das nicht seinen gesamten Kampfstil versauen? Wozu sollte er die Jump Power usw benutzen wenn er in seine Monsterform gehen könnte.... Das finde ich doch verwirrend von Oda wobei natürlich so gigantische Wächterbestien und die größeren Formen bei der CP9 mehr Eindruck hinter lassen haben. Man stelle sich vor: Dieser Minotauros wäre in der Größe von Dalton...

      Jedenfalls denke ich die Wächterbestien aus dem Impel Down und die neuen Information über die Zoan Kräfte (Große Selbstheilungskräfte und körperliche Stärke) sollten zeigen in welche Richtung sich Chopper entwickelt. Unser Chopper sollte wenigstens die Wächterbestien übertreffen können. Es erwartet ja niemand das Chopper der stärkste Zoan Nutzer wird. Marco zbs wird ihm da schon voraus bleiben.
      Buggy for Shichibukai
    • ich glaube das CHopper auf seiner Insel sehr große medizinische Fortschritte macht und die Einnahme des 2. Rumbelballs, da die Monsterform zu viele Nachteile aufweißt, perfektioniert. Oder das er seine Formen verbindet, z.B. Sprungform mit Geweihform etc. Seine Entwicklung wird wohl auch seine Arztseite beinhalten. Wie wäre es wenn er im Kampf mit Spritzen oder Reagenzgläsern rumhantiert ? so wie Mayuri Kurotsuchi bei Bleach. Das wäre zusätzlich seiner Zoan Krafrt mMn sehr hilfreicher. Zusätzlich könnte er auch für Sanji Ruffy oder Zorro auch "Drogen" herstellen, die Kraft, Ausdauer usw steigert. So ne Art Kräftesteigendes Dopping.

      Ich persönliche stufe ihn als zweitschlechtesten im jetzigen Zeitpunkt ein ( schwächster aus der SHB ist für mich Nami). Weiterentwicklung sehe ich auch keine. Seine kindliche Art und der eweige Angsthase, passt nicht zu seine Vorgeschichte. Er sollte sich endlich mal nen Ruck geben und das Umsetzen, was Bader ihm gesagt hat.
      Was macht ein Clown im Büro ?....Faxen ^^
    • Im Große und Ganzen stimm ich CherryGun zu, Chopper muss endlich mal seinen Komplex loswerden. Er ist nicht so schwach, wie er immer glaubt. Er ist vielleicht nicht so stark wie andere aus der Crew, muss es aber auch nicht sein, immerhin ist er der Arzt. Aber er ist auch nicht schwach, er braucht nur mehr Selbstvertrauen. Er muss lernen, dass er sich nicht zu verstecken braucht und auch ganz schön stark ist.

      @MonkeyDRuffy:
      Ich glaub, du vergisst da gerade, dass die ganzen Beispiele, die du genannt hast, einen riesigen Unterschied zu Chopper haben...
      Und zwar, alle anderen verwandeln sich in Tiere! Sie sind ursprünglich Menschen, die durch die Kraft der Tiere so stark und groß werden. Bei Chopper ist es genau andersrum. Er ist von Anfang an ein Tier und nicht unbedingt ein Großes und isst die Mensch-Mensch-Frucht, die ihm eigentlich nur erlaubt, menschenähnlich zu werden. Wie soll er bitte mit den Vorraussetzungen so groß werden wie die anderen Zoan-Nutzer, die vllt schon als Mensch ziemlich groß waren? Ich schätze es zumindest so ein, dass Choppers TF keine Kraftsteigerung bedeutet, sondern eine Wissenssteigerung. Chopper hat durch seine TF keine Angriffsstärke zugelegt, sondern hat einfach sehr viel Wissen angesammelt. Seine Stärke hat er nur durch die Rumble Balls bekommen, die seine TF ausbauen, nicht nur die Frucht an sich.
      ~~~Damit das klar ist: Taitou gehört MIR!~~~

    • Rehabilitierung von Tony Tony Chopper

      So, hab mir das Trauerspiel hier lange genug angesehn, das jeder auf dem armen kleinen TTC (Tony Tony Chopper) rumhackt und ihm am liebsten Naivität austreiben, Verstand in die Birne und Mut ins Herz prügeln möchte.

      Chopper ist, das darf man nicht vergessen, auch wenn er die Mensch-Mensch-Frucht gegessen hat, ein Tier und selbige sind normalerweise instinktgesteuert, aber das ist ein anderes Thema. Chopper hat sofern er nicht grade einen Rumble-Ball (oder auch mal drei) verdrückt ganze 3 - in Worten DREI - Verwandlungsstufen. Nummer 1 die Rentier Variante, hier ist er als Vierbeiner unterwegs Nummer 2 die Mensch Variante, einigen als Mister Prinz oder als Piratendoktor in der Marinefestung G8 bekannt und zu guter letzt die Mischform, welche die Hufe eines Rentiers und das aufrecht Gehen miteinander vereint.

      Da wir unser kleines Schleckermaul derzeit nur in dieser Mischform sehen, kann man doch verschiedene Sachen mutmaßen, die dass mit dem Geruch der Fakes erklären könnte, denn mir ist es auch sauer aufgestoßen, das Chopper die Fakes für seine Freunde hält, obwohl die einen anderen Geruch haben und Chopper doch angeblich eine so feine Nase.

      Hier nun meine Theorie warum dem so ist, dazu muss ich allerdings etwas ausholen, damit auch jeder sie versteht. Tiere haben meist gutes Gehör und oder gute Nasen, bei Chopper haben wir letzteres. Menschen haben eher ein ausgewogenes nicht allzu großes Wahrnehmungsfeld, die Sinne betreffend. Es gibt normalerweise nur dann eine Sinnesverbesserung bezüglich der Wahrnehmung, wenn ein anderer Sinn ausfällt, als Beispiel sollen mal Blinde dienen, die meist sehr viel besser höhren können als der Durchschnittsmensch.

      Wir liebe Leser und Leserinnen haben unsere 50 Berry Nase Chopper bisher nur in seiner Mischform gesehen, weshalb ich letztendlich auf die Idee gekommen bin das Chopper seine Sinne, speziell seine Supernase, in dieser Form nicht voll nutzen kann, da er ja seine Rentiersinne mit den deutlich schlechteren Wahrnehmungssinnen eines Menschen in Bezug auf Hören und Riechen vereinen muss. Soll heißen er riecht nicht das es Fakes sind weil er seinen Rentier-Geruchssinn nicht in vollem Umfang nutzen kann. Er erkennt sie nicht als Fakes weil er nicht den Sehsinn eines Menschen hat. Tiere nehmen mit den Augen eh immer anders wahr als wir, z.B. können Hunde nur Schwarz/Weiß sehen.

      Und wen die Idee nicht überzeugt, auch gut - aber stellt euch eine Frage: Würde ich die echte SHB erkennen? Die könnten sich ja einer GesichtsOP unterzogen haben um ohne Probleme zum Archipel zu gelangen. Schließlich ist Franky auch zu einem Berg aus Stahl mutiert. ^^

      Darum schließe ich hier mit den Worten: Was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinem andern zu.

      Vom WSK-Thread hierher verschoben. Gruß, Mugiwara
    • Ich finde die Theorie von Anno-Domini ziemlich beeindruckend zumal mir nichts einfällt was sie wiederlegen könne. Mir ist schon früher aufgefallen, dass Chopper IMMER in seine Rentierform wechselt, wenn er einen Geruch ausfindig machen soll, beispielsweise als er in Arbana mit den anderen Strohüten, Vivi und Peruh nach der Bombe gesucht hat, während Ruffy hinter Croco her war, ihr erinnert euch? Hingegen ist er als gehufter Zwerg immer tappsig und naiv, klar er ist fast immer in der Form, aber ich kann mich erinnern, dass wann immer Lysop eine leichtdurchschaubare Lüge aufgetischt hat, war Chopper klein und gutgläubig. Ich weiß ja nicht wieviel Oda sich dabei denkt, wenn er Chopper mal so, mal so zeichnet, aber reiner Zufall ist das sicher nicht. Denke daher, dass Chopper zum Rentier wird um Robin wiederzufinden und dabei irgendwann feststellt, dass die Fakes nicht nach Orginalen riechen. Stellt das kleine Pelzknäul bitte nicht immer als doof dar, er war schon vor dem TS reifer als man es von einem 14-jährigen erwaten kann, erinnere da nur an die Zombiediskussion mit seinem Exidol. Er wird in der Zwischenzeit sicher nicht verblödet sein, er ist schließlich Arzt und ich meine ein Topparzt in seinem Alter, wer will da über ein paar kleine Macken meckern?
      Der Weise hüllt sich in kluges Schweigen, der Narr verrät sich durch seine Worte.
    • Deine Theorie ist eigentlich ganz in ordnung währe da nicht Kapitel 438 aus One Piece Band 45.
      Kurze Situations Beschreibung: Ruffy und Co. haben gerade ihr neues Schiff die TS von Herr Eisberg bekommen und Franky ist der Crew beigetreten, plötzlich taucht Ruffys Opa wieder auf und bewirft sie mit Kanonenkugeln. Ruffy entscheidet sich loszu segeln obwohl Lysop noch fehlt weil er zuvor aus der Crew ausgestiegen ist. Schon gefühlte 500 Meter von der Küste entfernt riecht Copper den anstürmenden Lysop in seiner "Mischform", wie du es bezeichnest, und informiert lautstark die anderen aus der Crew.
      Ich denke das sollte deine Theorie erstmal wiederlegen.
    • Wo steht da was davon, dass Chopper Usopp gerochen hat? Weder im japanischen Original noch in Stephens Übersetzung ist was davon zu lesen. Nach den Zeichnungen sieht er Usopp, weil er nach ihm Ausschau hält und sich auf die Reling lehnt. Und warum gibt es aber auch weitere Paradebeispiele dafür, dass Chopper etwas hätte (angeblich) riechen müssen, es aber einfach nicht tut? So zum Beispiel: Warum hat er Usopp nicht gerochen, als er Sogeking im Seezug direkt gegenüberstand - sogar näher als den Fakes in den beiden letzten Kapiteln - und von ihm ein Autogramm bekommen hat, das jetzt in der Sunny hängt?

      Choppers Nase funktioniert nur dann so extremst genial, wenn Oda es als Überleitung braucht, um etwas fix zu erklären, warum Chopper irgendwen schnell findet - aber niemals um jemanden anhand des Geruchs zu erkennen oder die Identität zu verneinen. Und es ist egal, ob ihr das doof findet oder glaubt Chopper sei einfach nur dämlich und überhaupt unreif, aber langsam wird dieser Kindergarten der Rechthaber, Chopper müsse die Fakes anhand ihres Geruchs erkennen, hier einfach nur noch peinlich.
    • Kaizoku no Mugiwara schrieb:

      Wo steht da was davon, dass Chopper Usopp gerochen hat? Weder im japanischen Original noch in Stephens Übersetzung ist was davon zu lesen. Nach den Zeichnungen sieht er Usopp, weil er nach ihm Ausschau hält und sich auf die Reling lehnt. Und warum gibt es aber auch weitere Paradebeispiele dafür, dass Chopper etwas hätte (angeblich) riechen müssen, es aber einfach nicht tut? So zum Beispiel: Warum hat er Usopp nicht gerochen, als er Sogeking im Seezug direkt gegenüberstand - sogar näher als den Fakes in den beiden letzten Kapiteln - und von ihm ein Autogramm bekommen hat, das jetzt in der Sunny hängt?

      Du hast recht es steht in keiner Übersetzung das er Lysop gerochen hat! Aber wenn man ich die Bilder genauer betrachtet ist es total unlogisch das er ihn gesehen hat. Ich erkläre kurz:
      1. Bild: Copper lehnt sich über die Reling und schreit Wörtlich (aus den Deutschen Manga): "DA IST ER" "DA IST LYSOP" worauf Robin antwortet: "Echt?"
      2. Bild: Man sieht die zerbrochene Brücke aus der Ferne wo die Leute aus Water 7 versammelt sind. Aus den getümmel heraus brüllt Lysop: "Aus dem Weg!" "Aus dem Weg leute"
      3. Bild: Man sieht letztendlich Lysop vorne bei der Familie Franky stehen
      4. Bild: Er rennt los um doch noch auf das Schiff zu gelangen...
      Schon irgentwie unlogisch durch die Leute hindurch sehen zu können oder ?

      Es ging mir eigentlich auch nicht darum was Chopper riechen muss oder nicht. Ich wollt lediglich ein Argument gegen die Theorie von Anno-Domini posten, das war alles.

      MfG