Monkey D. Ruffy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monkey D. Ruffy

      Name: Monkey D. Ruffy
      Name in Kana: モンキー・D・ルフィ
      Name in Rōmaji: Monkī D. Rufi

      also ich bin echt überrascht das es in der Charakter Sektion keinen simplen Thread über ihn gibt XDXD Er ist schließlich Protagonist lol XDXD

      naja, nun eröffne ich halt mal den Thread hier. Hier könnt ihr natürlich jegliche Vermutung zu Luffy und seiner Person anstellen oder einfach nur alles was mit ihm zu tun hat ^^

      Ich erstelle den Thread eigtl nur zur feier des Tages denn heute ist der 5.5. !!!! das heißt er hat heute geburtstag lol XD

      Also Luffy! Alles gute! Du wirst Piratenkönig XD

      und schön posten ja? ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • Die Beschreibung fällt wieder mal sehr spärlich aus, das sollte in Zukunft nicht nochmal passieren..
      ..denn immerhin handelt es sich um den Protagonisten ;)

      Aber viel wird hier wohl eh nicht geschrieben werden, da sind die anderen, speziellen Threads besser geeignet, ich mach ihn der Form halber aber trotzdem mal auf.
    • Ruffy hat einfach zuwenig Ecken, als dass man lange über ihn diskutieren könnte. Seine Vorgeschichte(seit garp wissen wir ja nun, dass da noch was kommen wird) war bis dahin auch sehr linear. Er traf shanks und wollte Pirat werden, alles andere bis zu seinem Aufbruch baut darauf auf. Sein Charakter ist herzlich naiv, der alles für seine Freunde tut und für das was er als gerecht empfindet. Er ist nicht so düster wie Zorro und auch nicht so bemitleidenswert wie Lysop. Er ist einfach Ruffy und da. Ich denke erst, wenn die Identität von Dadan oder der D.s geklärt wird, wird auch der Charakter Ruffy hier seine Aufmerksamkeit erhalten.
      who kills a man kills a reasonable creature, God's image; but he who destroys a good book kills reason itself, kills the image of God, as it were, in the eye
      [Areopagitica, John Milton]
    • ja also ich denke auch das er in zukunft in arge schwierigkeiten kommt aufgrund seiner noch unbekannten vergangenheit und auf die hilfe seiner nakamas arg angewiesen sein wird!

      nicht umsonst hat er sich bisher immer so stark für sie eingesetzt, sie würden um ihm zu helfen absolut alles tun (vor allem nami ("NA KLAR HELF ICH DIR!!!"), chopper ("DU MONSTER, WERD MEIN NAKAMA!") und robin ("SAG DAS DU LEBEN WILLST!!")!) und ich denke in der zeit werden sich diese personen auch daran erinnern was er alles für sie getan hat und absolut alles dafür tun um ihm zu helfen...

      das wäre imo schonmal etwas, worauf aufgebaut wird. natürlich nur spekulation aber ich denke sowas in der art, also ein spezieller arc nur für ruffy, wird wirklich noch kommen. (evtl. ja auch im zusammenhang zum piratenkönig werden, aber vielleicht auch früher)
    • Es stimmt schon, dass ein Thread zu Luffy der Form halber da sein sollte.

      Aber vOerni hat es ja schon angedeutet. Luffy ist der typische Shonenheld. Da gibts nicht viel Tiefe. Er an sich ist auch nicht geheimnisvoll. Über Dadan, Dragon, die D's und die Anderen wurde ja immer ein neuer Thread eröffnet. Auch bei Neuerungen wie Gear.

      Nichtsdestotrotz werde ich den Thread nutzen, um doch noch etwas zu Luffy los zu werden. Gerade weil er naiv, verfressen, lustig, ehrlich und vertrauenswürdig ist (Shonenheld eben^^), ist er perfekt für so einen langen Manga wie OP. In One Shots wäre er fehl an Platz, zu eintönig. Hier erwarten den Leser keine unangenehmen überraschungen. Man muss ihn ja einfach mögen, desweiteren sind seine Kämpfe immer Spektakulär.
    • Was ich an Ruffy besonders mag, ist der Gegensatz zwischen witzig, naiv und "dumm"^^ auf der einen Seite und auf der anderen Seite, er als Kaptän: ernst, stark und bereit für seine Freunde einfach ALLES zu tun!! Die Einstellung der Freundschaft gegenüber finde ich schon mal unglaublich toll von ihm.
      Einerseits gibts mit ihm immer was zum Lachen und dann wieder diese ernsten Momente, die einfach nur ein wahnsinniges Gefühl übermitteln.
    • Ruffy ist, wie soll es auch anders sein, der Typische Shonen Protagonist! Er ist stark, dumm, verfressen, naiv. Jedoch kann er natürlich auch ganz anders! Ernst und immer für seine Nakama und Freunde da. Die ganzen Parallelen zu Son Goku aus Dragonball brauche ich jetzt nicht alle aufliste. Das ist wohl jeden langsam klar, das Oda sich hin und wieder mal an Dragonball Orientier ;)!
      Also wieder zurück zu Ruffy. Wie ich schon geschrieben habe ist er immer für seine Nakama und Freunde da. Er hat auch extra damit er sie nicht mehr verlieren kann die Techniken Gear2 und Gear3 entwickelt. Technicken, die seine eigene Gesundheit gefährden, "nur" um seine Nakama zu retten! Das zeigt von Charakterstärke!
      Seine Stärke und sein Mut sind ebenso besonders. Aber das scheint ja in seiner Famile nichts besonderes zu sein. Der Vater der Anführer der Revolutionäre und sein Opa ein Vizeadmiral. Alle tragen ein D! Ob diese D der oder ein Grund für seine Stärke ist weiß ich nicht. Würde aber auch zu weit ins "D" Topic gehen!
      Ich bin gespannt wie weit Ruffy sich noch entwickelt. Was für neue Technicken er uns zeigt und auch welche Dummheiten er wieder einmal anstellt! Warten wir es einfach mal ;)
    • Interessant finde ich das er als siebenjähriger ernster war als er es jetzt ist, und man weiß eigentlich garnix aus der Vergangenheit über seine Familie und warum Ace eigentlich nie vom Bürgermeister in Fujita genannt wird: Bis jetzt ist er auch der einzigste der keine tragische Kindheit bekommen hat, mal abgesehen das er sich vielleicht schuldig fühlt wegen Shanks Arm. Was noch auffällt ist das er manchmal einfach das Thema wechselt wenn es unangenehm wird.
      A Laser beam of Epicness
    • Miijeko schrieb:

      Was ich an Ruffy besonders mag, ist der Gegensatz zwischen witzig, naiv und "dumm"^^ auf der einen Seite und auf der anderen Seite, er als Kaptän: ernst, stark und bereit für seine Freunde einfach ALLES zu tun!! Die Einstellung der Freundschaft gegenüber finde ich schon mal unglaublich toll von ihm.
      Einerseits gibts mit ihm immer was zum Lachen und dann wieder diese ernsten Momente, die einfach nur ein wahnsinniges Gefühl übermitteln.
      die Bezeichnung dumm halte ich für unangebracht
      Ruffy hat in mehr als einer Situation bewiesen das er intelligent ist teilweise blitzt sogar so etwas wie Bildung auf, er schaltet seinen Kopf nur so gut wie nie ein wenn es darum geht Entscheidungen zu treffen
      aber wenn es nicht mehr anders geht entwickelt er Strategien um ans Ziel zu kommen und das schlisst Dummheit aus
    • Ruffy und Strategien? Sprechen wir von den gleichen Ruffy? xD. Seine Strategie besteht einfach immer nur darin, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Erlich ich habe Ruffy noch nie eine wirkliche Strategie gesehen. Klar hat er hin und wieder im Kampf gewisse Ideen die helfen den Gegner zu schaden.Z.B Kampf gegen Enel. Ruffy haut gegen die Wand , Faüste prallen ab so dass Enel nicht vorhersehen kann wann was kommt.Aber so Strategien wie logisch Vorgehen ist eigentlich fehl am Platze bei Ruffy. Auch würde ich nicht sagen das er jetzt gerade sowas von gebildet ist. Klar er trifft auch den Kern des Problems mal. Aber eigentlich hat er nie wirklich ne Ahnung von etwas. Er weiß trotzdem aber immer wann er seine Freunde retten/helfen muss. Die "Dummheit" von Ruffy, macht ihn doch gerade erst so Aktraktiv!
    • Stimmt das macht eben seinen Charakter aus. Er ist kein Denker und baut viel Mist, allerdings muss ich auch sagen, dass man schon merkt, dass er sich sehr wohl über die Situation Gedanken macht. Das kommt besonders, bzw meistens nur in den Kämpfen sehr gut rüber, wenn zwischen diesen immer wieder Dialoge eingebaut werden. Wie bei Crocodile und Enel, kam es besonders zur Geltung. Bei Crocodile bringt er es mit dem gestohlenen Land auf den Punkt und bei Enel, dass ein Gott sich nicht alles nehmen kann und das er die Glocke läuten will, weil sich der alte Cricket unten sonst zu Tode taucht. Diese Szenen sind immer mit kleinen FB verbunden, die im Laufe des jeweiligen Arcs stattfanden. Auch wenn er sich während diesen andauernd durch seine dummen Handlungen hervorhebt und man denkt er bekommt den ernsten Hintergrund nicht mit, wird am Ende schon klar, dass er sich sehr wohl Gedanken macht, durch die Eindrücke die die SHte während der Arcs und den Menschen denen sie dabei begegnen sammeln konnte. Auch als er der WR damals den Krieg erklärt hat und befohlen hat die Flagge runterzuschießen, fand ich sehr gelungen. Bei Wapol damals hat man ja gesehen, welche Bedeutung eine Flagge hat und was es heißt eine solche zu zerstören.

      Ansonsten ist er natürlich sehr einfach veranlagt, der in schwierigen Situationen einfach ganz nach seinen Emotionen handelt, ohne groß zu denken. Von ihm wird man sicher nie sehen, dass er bevor er handelt mal nachdenkt^^ Nur als komplett dumm, ohne was dahinter würde ich ihn auch nicht bezeichnen, imo^^
    • nanu ?
      gähnende lehre im monkey d. ruffy thread ?
      was los bei euch ?
      sind alle so ignorant und wollen sich nicht über den surrilsten käptain auf der grandline auslassen ?
      x'D

      als erstes muss man ja ruffy hoch anrechnen, dass er einfach ein gutmensch ist und alles für seine freunde tut ( u.a. für nami, robin, brook ) und das ihm konflikte mit denen ( z.B. mit lysop ) überhaupt nicht kaltlassen.
      war auch toll als sich alle von der flying lamb verabschiedet haben und er rotz und wasser geflennt hat :(

      jemand meinte das ruffy recht wenige ecken&kanten vorzuweisen hat...ich denke mal das liegt daran, dass oda den charakter relativ jung gestaltet hat und in jungen jahren ist man halt noch sehr unverbraucht, naiv, etc...aber ich finde ruffy hat schon ne ganz schöne entwicklung durchgemacht :thumbsup:

      öhm, naja ruffy hatte schon ein bissl ne "tragische" kindheit...immerhin wurde er ganz schön von garp schikaniert.
      ruffy steht ja immer noch stramm und kommt in schwitzen wenn von garp die rede ist :)
      Die Kunst des Schweigens besteht darin einfach mal die Fresse zu halten !!! :thumbsup:
    • Nein, das ist nicht bekannt! Zum Thema "D" gibt es allerdigs einen eigenen Thread!

      Luffy ist noch lange (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) nicht der mächtige Pirat, den einige sehen wollen! Er ist dafür noch nicht weltmännisch genug. Man kann in der Politik nicht alles durch Gewalt und gute Absichten lösen.

      Nagut, dafür haben wir den Manga, aber auch Oda hält sich an Darwin, auch wnn nur teilweise. Wir werden Luffy immer als den Protagonisten mit der meisten Power sehen. Die Antagonisten bilden im Moment wohl Blackbeard und Ao Kiji. WB ist eher pro Luffy, bevor ich beschimpft werde, was mit dem stäksten Piraten ist. WB wird aber erstmal Ace retten müssen, ehe er sich, auch wenn er es nicht will, um den Titel des PK kümmern kann.
    • Ruffy vs Logia frucht user

      gegen logia frucht user wie smoker, ace, ... hat ruffy ja momentan geringe chancen.

      was glaubt ihr könnte ruffy machen / lernen, damit er gegner mit logina frucht fähigkeiten besiegen kann.



      er kann ja nicht immer glück haben wie bei sir crocodile

      byMcFranky: Naja, einen ganzen Thread hat diese Frage nicht verdient, ich habs mal in Ruffys Charakterthread geschoben
    • Naja, genau wegen dieser Frage wurde Luffy ja von Oda zu den Amazonen geschickt. Er setzt das Königshaki hier zum 2. Mal ein und diesmal auch viel effektiver. Außerdem wird er wohl die anderen Varianten von Haki lernen. So kann er dann gegen Logia-User bestehen. Ob er gewinnent, ist noch unwahrscheinlich. So ein Sprung wäre dann doch zuviel des Guten. Aber um seine Mannschaft in der NW zu beschützen, musste dieses Upgrade her. In wieweit das Königshaki ihm gegen starke Gegner nützt, bleibt auch abzuwarten, da wir vom Auftreten Shanks her wissen, das starke Gegner dem wiederstehen können. Vielleicht hat aber Shanks so wie Reylleigh sein Königshaki nur gegen gewisse Personen gerichtet. Dies kann Luffy freilich noch nicht. Er kann es ja noch nicht einmal bewusst einsetzten. Aber das wird er wohl nach und nach erlernen.

      Imo ist also das "normale" Haki zum Verstärken von Abwehr und Angriff das beste Mittel gegen Logianutzer, sowie jeden anderen starken Gegner. Einem Kuma wird er nämlich auch nicht nur mit den Gears beikommen können.
    • Ja, irgendwie lustig, das es selbst zu Charakteren, die erst seit einigen Kapitel bekannt sind (Boa Hancock) oder zu solchen, zu denen man erst kürzlich mal ne Silhouette vorgeworfen bekommen hat (Jimbei), einen viel längeren Thread gibt als zum Protagonisten und Captain der Serie, die sich One Piece nennt.
      Liegt wohl wirklich daran, dass Ruffy eben der "Einstiegschara" ist, der typische shonen-Typ eben, mit dem sich erstmal alle anfreunden können, Publikum wie Mannschaft, um den herum sich alles dreht, er selber aber steht still. Aber wer weiß, wohin es mit Madame Hancock geht, mal abwarten. Wir sehen uns in 5 Jahren, wenn du endlich 17 bist, Ruffy.

      Was mich an Ruffy immer wieder fasziniert ist seine Teufelsfrucht. Klar, das ist nicht Ruffy selbst, aber irgendwie ja dann doch. Ich finde, da hat Oda ganze Arbeit geleistet. In einer der früheren FPS's antwortet er ja, dass er sich lange Gedanken darüber gemacht hat, welche TF Ruffy am Anfang bekommen sollte. Gummi klingt erstmal recht unspektakulär aber was Oda daraus gemacht hat, mit den Moves, gegen Enel, dem Gear, das ist schon cool. Einiges war sicher von Anfang an einkalkuliert (zB könnte ich mir vorstellen, dass ein Elektro- Gegner von Anfang an eingeplant war, einfach wegen des Gummis), aber ob Gear schon eingeplant war? ich bezweifle es einfach mal.
      Gut, dieses Loblied könnte ich auf jeden Charakter singen, aber nun bin ich grad im Ruffy Thread. Man muss sich mal überlegen, dass er auch eine Feuer- oder eine Raubkatzen- TF hätte bekommen können - einfach weil es cool ist und was hermacht. Ohne an eine überpowerung zu denken, es hätten sich in einem entsprechend umstrukturierten OP- Universum sicher auch Gegner gefunden. Aber Gummi, das ist eigentlich so überhaupt nichts (außer Gummi^^) und trotzdem hat Oda es geschafft, diese Fähigkeit enorm auszubauen und dies zudem kreativ, nicht als Kopie von Mr. Fantastic von den Fantastic Four.
      Ein Klavier, ein Klavier!
    • Was macht Ruffy nur so stark?

      Ich denke in erster Linie sind es eben seine Teufelskräfte, sowie antrainierte Fähigkeiten.
      Die Kräfte von ihm, würde ich sagen, sind die bassierende Grundlage auf seiner Stärke, aber ich denke sein Wille und sein Wunsch immer bei seinen Freunden zu sein und sie zu beschützen machen ihn in manchen entscheidenen Momenten noch um einiges Stärke und geben ihm noch mehr Kraft. Seine starke Aura(Haki)trägt inzwischen definitiv auch dazu.
      Ich habe diesen Beitrag und die Antworten darauf in den richtigen Thread verschoben.
      mfg, hobb

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Tja seine Teufelskraft macht Ihn natürlich aussergewöhnlich, jedoch hat er auch eine sehr starke Aura(HAKI) dass macht Ihn jetzt noch stärker und er hat seine Teufelskraft weiterentwickelt. Das muss man Ihm lassen gear2 und gear3 sind schon ne geile Technik.
    • na ich denke seine Teufelskräfte...ne aber nich nur...da gehört schon mehr dazu sonst endet man wie buggy der clown
      ne ich denke, was ruffy so stark macht is sein großer Wille Piratenkönig zu werden und vorallem, wie du schon sagtest für seine freunde da zu sein, das sieht man auch immer dadran dass wenn irgendwas mit seinen freunden passiert is, er vollkommen ausflippt...
      aber kann vielleicht auch daran liegen dass er immer so naja wie soll man sagen, so unbekümmert im Leben is....der flippt net gleich aus wenn irgendein monster kommt sondern der freut sich richtig xD
      naja ich denke aber alles in allem isses schon sein starker wille
      :)
    • Ruffy ist der Hauptprogonist von One Piece, besitzt einen eisernen Willen und hat jede Menge Mut. Seine TF macht ihn auch sehr stark, aber die ganzen Techniken musste er sich auch erst antrainieren. Jetzt kommt auch noch das Haki dazu, welches er aber bestimmt noch nicht richtig beherscht, aber wenn es dann soweit ist Ruffy noch mal um einiges stärker wird.
      "A lesson without pain is meaningless, because you can't gain anything without sacrificing something else in return, but once you have overcome it and made it your own ... you will gain an irreplaceable fullmetal heart."

    • Aber reicht das Haki auch noch um später gegen die großen Gegner zu überstehen ich glaub das Ruffy eher noch eine andere Technik entwickelt...

      Aber er ist ja noch ein Rookie kann noch viel passieren :thumbsup:

      Ich finde an Ruffy seine Esszucht und Dummheit witzig, die ja in vielen Folgen schon gezeigt haben, ein Kapitän der seine Crew liebt und sie nicht wie Dreck behandelt und in entscheidenen Augenblick kühlen Kopf bewahrt