Monkey D. Ruffy

    • Law wird sicherlich nicht erfreut sein, aber er würde auf keinen Fall das Bündnis beenden (zumindest nicht deshalb). Er hat Ruffy in der kurzen Zeit gut genug kennengelernt und ist sich den Risiken bewusst, die er mit ihm eingeht.

      Wenn der Thread schon wiederbelebt wurde, mal eine andere Sache, betreffend Ruffy, die mir aufgefallen ist, aber hier offenbar von keinem erwähnt wurde:
      Findet ihr nicht auch, dass Ruffys Verhalten irgendwie in eine sehr düstere Richtung übergeht? Ein immer stärker werdender Zorn, er fasst keine klaren Gedanken mehr und wollte sich nicht nur seine Arme abreißen, sondern forderte von Nami auch noch das gleiche. Ich hab das Gefühl, wenn das noch etwas so weiter geht, macht er gleich die Gontransformation durch und verkloppt alles und jeden auf WCI.
      Spaß beiseite, aber trotzdem sieht das für mich nicht gut aus. Seinem momentanen Verhalten nach zu urteilen, wirkt er nicht, als würde er friedlich die Insel verlassen wollen, wenn alle sicher sind. Naja vielleicht ändert Jinbeis erscheinen das ja.
    • Natürlich wird er nicht friedlich abreisen. Er weiß, dass Big Mom Sanji mit dem Tod von Jeff und den anderen Köchen droht. Er weiß, dass die Yonkou die Insel Momoiro - mitsamt den Transen - ebenfalls auf dem Schirm hat. Und nun weiß er auch, dass Pudding und Big Mom planen die Vinsmokes, inklusive Sanji, auf der Hochzeit zu töten. Nicht zu vergessen die Ereignisse auf der FMI, wo Big Mom die Insel erst komplett verwüsten lassen wollte.

      Für Ruffy gibt es schlicht keine größere Motivation, als die Morddrohung an einen seiner engsten Freunde. Die Seelensteuer ist da auch nur ein weiteres, kleines Puzzleteil, das Ruffy letztlich nicht einmal mehr zwingend erfahren muss, da er so oder so bereits einen gewaltigen Groll gegen sie hegt.
      Ruffy wird nicht einfach so gehen. Er wird Pudding nicht verzeihen und er wird Big Mom nicht verzeihen. Und er wird dafür sorgen, dass weder die eine, noch die andere jemals wieder eine Gefahr für andere darstellen wird. Und zwar hier und jetzt, auf Whole Cake Island. Big Mom's Uhr läuft ab, das zeichnet sich schon seit einigen Kapiteln mehr und mehr ab. Sie wird fallen. Und zwar noch bevor die SHB gegen Kaido in die Schlacht zieht. Daran besteht für mich kein Zweifel.
    • @KamiNoYari

      Man muss sich Ruffys Situation nur vor Augen halten. Die Hochzeit findet am nächsten Tag statt, dazu kommt Puddings Geständnis gegenüber Ruffy und der geplante Attentat auf Sanji. Ruffy konnte nicht wissen, dass Jimbei kommt und ihn rettet. Aus Ruffys Sicht gab es 2 Möglichkeiten. Entweder wartet er auf ein Wunder, falls nichts passiert, sterben sie am nächsten Tag. Die 2. Möglichkeit besteht in einer Flucht aus dem Gefängnis. Das ist jedoch nicht möglich, ohne die Ketten loszuwerden und damit auch seine Hände. Damals war Ruffy auch bereit, seine Hände im Kampf gegen Magellan zu opfern und Ace zu retten.

      Ruffy wird WCI nicht verlassen, ehe er Sanji gerettet und Big Mom besiegt hat. Am Anfang wollte Ruffy bloss mit Big Mom verhandeln und Sanji mitnehmen. Die Situation hat sich jedoch geändert. Sanjis Leben steht auf dem Spiel, Jimbei ist auch indirekt in Gefahr, dazu kommt noch das Red PG und Pedro. Die Tamatebox und die FMI sind ebenfalls 2 wichtige Faktoren.
    • Ein Gedanke: Ruffy wurde ja jtz befreit, und die Hochzeit (mit vllcht anstehendem Kampf) am nächsten Tag. Wie soll er sich erholen und fit dafür werden ( klar hat er öfters erschöpft gekämpft, aber hier gehts um nen Yonkou) Bigmom wird wohl über seinen Ausbruch informiert. Wo wird er sich erholen bzw schlafen, da ja in WCI nichts sicher ist? Und außerdem braucht er wieder alle Zähne :-D
      Ist es Flugzeug? Nein! Ist es ein Vogel? Nein! Es ist... BounceMan
    • Oda hat sicherlich nicht ohne Grund die Szene eingebaut, in der Ruffy nach seinem Kampf gegen Cracker eine Menge gegessen und dadurch seine Energie wieder erlangt hat. Im Moment fehlt ihm die Kraft, weil er

      a) sich von Sanji wehrlos hat verprügeln lassen
      b) auf die Armee des Zorns angeschlagen traf
      c)darauf verzichtet hatte, Essen zu sich zu nehmen, das nicht von Sanji gekocht wurde.

      Ich nehme an, dass Ruffy zu dem Zeitpunkt wieder fit und einsetzfähig sein wird, an dem auch Sanji einsieht, dass er Ruffy gänzlich vertrauen muss und ihm dementsprechend ein Gericht zubereitet, das seine Kraftreserven wieder herstellt. Andere Möglichkeit dürfte auch die Med. Abteilung der Germa sein, die Ruffy gesund pflegt, während ringsum die ganzen anderen Kämpfe des Arcs stattfinden, ehe Ruffy sich dann Big Mum persönlich vorknüpfen wird.

      Es ist damit zu rechnen, dass Ruffy zmd. noch 1 Mal in dieser Arc aus dem Spiel genommen werden wird, damit der Fokus auf andere Kampforte der Insel verlagert werden kann.
    • Ich möchte meinen Vorrednern recht geben. Ruffy ist in einer Position, in der er niemals Kampffähig ist. Ich sage nicht dass er es nicht versuchen wird, er wird es vermutlich sogar sehr energisch versuchen, doch er wird schnell an seine Grenzen stoßen. Und dafür steht in meinen Augen der (fehlende) Zahn. Er ist vermutlich weniger als ein nerviges Ergebnis aus dem "Kampf" gegen Sanji, als ein Zeichen dafür dass Ruffy die Verletzungen aus diesem, wie auch aus dem Kampf gegen die Armee des Zorns eingesteckt hat und sie weiterhin vorhanden sind. Die Zahnlücke soll uns durchgehend vor Augen führen wie fertig er eigentlich ist, OBWOHL er sich bei jedem Feindkontakt aufplustert.

      Trotzdem vermute ich dass wir uns dem Thema Verletzungen in Zukunft öfter stellen müssen. Ruffy kämpft nicht mehr gegen kleine Fische sondern nur noch gegen die Creme da la Creme der Piratenwelt. Zukünftige Gegner werden nur noch höchste Offiziere der Kaiser, die Kaiser höchstpersönlich, Admiräle und bisher unbekannte Riesen!!!! Und da glaube ich, wird der ein oder andere Kampf seine spuren hinterlassen. Warum? Weil es auch einfach unglaubwürdig wäre wenn nur Akainu eine (sichtbare) dauerhafte Verletzung bei ihm ausgelöst hätte auf dem Weg zum PK.
      Dass diese Verletzungsfrage in Zukunft öfter gestellt wird bei Ruffy, lassen mich verschiedene Situationen glauben. Am Anfang verletzte sich Ruffy sehr schwer im Gesicht um immer wieder an seinen Fehler und Schwäche erinnert zu werden. In Impel Down musste er Lebenszeit einbüßen und das nicht zu knapp. Am Marineford wurde Ruffy von Akainu mehr als schwer verletzt. Auch Crackers "Hack Attack" mit Bretzel und Haki könnte einer der bleibenden Verletzungen werden (nur bitte, bitte, bitte nicht der Zahn^^).

      Der Weg zum PK geht an zahllosen mächtigen und sogar den aller mächtigsten Persönlichkeiten vorbei. WB und Rayligh zeigten uns beide, dass als Giganten der Piratengeschichte, die selbst mit Roger segelten oder sich mit ihm gemessen haben einige Narben dazu gehören. Also wird auch Ruffy nicht verschont bleiben.

      Man könnte sagen dass die Narbe von Akainu ausreicht, ich sehe da aber eher ein Mahnmal, ähnlich wie die Narbe im Gesicht die ihn an einen großen Moment im Leben erinnern soll, in dem seine "Schwäche" zum Leid/Tod einer anderen Person führte. Diese Narbe war der Startschuss in die Oberliga und von nun an, werden Leute wie Kaido, Blackbeard etc. die Gelegenheit bekommen, Ruffys Biographie und Werdegang auf seinem Körper zu verewigen!!!
    • Guten Morgen. Ich habe mir mal zu Ruffy seiner aktuellen Stärke und zukünftigen Fähigkeiten Gedanken gemacht. Auch mit meiner persönlichen Einschätzung was den Vergleich mit anderen Charakteren betrifft. Beim ausüben seiner gears wird ja ruffys Körper immer extrem belastet. Demnach war zu jeder Steigerung bisher die Steigerung von Kraft, Ausdauer und Erfahrung von Nöten. Nun mit den höheren gears auch Haki (Stärke und ganz klar Ausdauer). Nun auf DR könnte er mit kurzer Zeit Gear 4 unseren Dofi mit Glück besiegen. Auf WCI konnte er mit besserer Beherrschung einen Sweet Commander besiegen. Zum perfekten beherrschen muss noch eine Steigerung her und sollte daher von der Stärke im Dunstkreis eines Admirals sein( persönliche Meinung). Nach einer kleinen weiteren Steigerung kommt wohl ein gear5. Nach Blut, Knochen und Muskeln fehlt noch eine elementare Körperstruktur. Nerven die durch elektrische Spannung die Reiz Weiterleitung im Körper übernehmen. Ich stelle mir das ähnlich vor wie beim Raikage der vierten Generation in naruto. Wo Kraft und Schnelligkeit enorm zunehmen. Dies wird anfangs wohl wieder nur ein paar Minuten funktionieren. Um dies Mittel Bzw perfekt zu beherrschen benötigt er noch 2 weitere kleine bis mittlere Leistungssteigerungen. Dann müsste er meiner persönlichen Meinung nach auch das Niveau eines Kaisers erreicht haben. Daher braucht nach den noch circa 4 ausstehenden Leistungszunahmen Ruffy kein weiteres gear und auch keine spekulierte Waffe (Stab wie in der Kindheit) weil er schon ein hohes Niveau hat und noch die unbekannte namens Königshaki auf ihn zukommt und die unbekannte, erwecken Einer TF. Danke und ich hoffe es ist ein wenig verständlich.
    • Guten Morgen,

      Im Moment ist es schwer zu sagen, wie es bei Luffy in Zukunft mit den Powerups und neuen Gears aussieht. Wir wissen, dass sich Luffy passiv (mit jedem Arc) weiterentwickelt. Ich behaupte auch, dass sein Haki (insbesondere RH) mit jedem Arc besser wird. Für ein neues Gear ist es noch zu früh. Gear 4 bietet noch genug Verbesserungsmöglichkeiten (Dauer und eventuell andere Formen). Mit der Hilfe von Brook und mit Gear 4 sollte Ruffy in der Lage sein, Big Mom zu besiegen. Hier kann Brook ihre drei Homies (Napoleon, Zeus und Prometheus) besiegen und somit Big Mom schwächen.

      Ich gehe davon aus, dass Gear 4 gegen Kaido nicht ausreichen wird. Auf Wanokuni könnte Ruffy sein Awakening in Form von Gear 5 "erwecken". Wie Gear 5 aussehen wird, können wir im Moment nicht sagen. Hier heisst es einfach abwarten und Tee trinken. :)

      Mit dem KH hat Luffy eine weitere Möglichkeit, ein (starkes) Powerup zu erhalten. Wir haben bei Shanks gesehen, was man mit dem KH anrichten kann.
    • Bevor Ruffy ein Powerup kriegt, sollte Oda die Figur mal erneut überdenken. kann nicht sein, dass Ruffy sich nachdem Timeskip zurückentwickelt hat bzw. noch unreifer geworden ist. Selbst Kishimoto hat es bei Naruto hinbekommen, wieso nicht bei Ruffy? Seine Unreife stört mich momentan enorm. Grundsätzlich sieht man bei der SHB keine Entwicklung. Schade.

      Gear 2 und 3 hat er auf einen Schlag erlernt, wieso also nicht Gear 4 und 5? Bis jetzt hatte er wirklich keinen Großartigen Kampf gehabt, der kann bestimmt mehr. Ruffy ist immer einer der etwas neues aus dem Ärmel zaubert.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • slr schrieb:

      Bevor Ruffy ein Powerup kriegt, sollte Oda die Figur mal erneut überdenken. kann nicht sein, dass Ruffy sich nachdem Timeskip zurückentwickelt hat bzw. noch unreifer geworden ist. Selbst Kishimoto hat es bei Naruto hinbekommen, wieso nicht bei Ruffy? Seine Unreife stört mich momentan enorm. Grundsätzlich sieht man bei der SHB keine Entwicklung. Schade.
      Also ich finde, dass Ruffy in vielen Ansichten sogar reifer geworden ist.

      Vor dem Timeskip hat er erst erkannt, dass es unbesiegbare Gegner gibt, welchen er auf keinen Fall gewachsen ist.

      Nach dem Timeskip kann er seine Stärke wohl sehr gut einschätzen, sonst hätte er Big Mom nicht den Krieg erklärt.

      Ich sehe ihn bei wichtigen Momenten einfach extrem reif. Als Beispiel kann man da den Endkampf gegen Doffy hernehmen, den Schlagabtausch mit Fuji, seine Ansicht auf Momo, usw.

      Seine Naivität hat nicht´s mit reife zu tun, denn Naivität siehe ich eher als Charaktermerkmal, was mir bei Ruffy in der neuen Welt sehr gut gefällt.
    • Sehe ich genauso wie Nullii, auch wenn Ruffy es sich nach wie vor öfter schwerer macht als er musste, wie z.B. jetzt sein Warten auf Sanji und seine Futter Abstinenz.

      Aber das zeigt einfach nur das er die Stärke hat weiter an seine Prinzipien und Versprechungen zu halten, auch wenn das vor allem gegen einen Kaiser für viele naiv zu sein scheint.

      Ich denke dass er neben Gear4 noch einen Ass im Ärmel hat, den er gegen Doffy noch nicht ausgepackt hat.
      Eine Anfangsform des Awakenings wäre auch interssant wenn er das entwickelt hat, wobei ich mich noch frage wie das aussehen soll.
      Doffy konnte ja seine Umgebung in Fäden verwandeln, würde bei Gummi nicht ganz so viel Sinn machen, außer Ruffy will wie Bellamy durch die Gegend hüpfen.

      BigMom ist auch nach dem Kampf gegen Brook, von dem wir leider nicht soviel gesehen haben, stärkemäßig eine BlackBox.
      Ihr Potenzial ist nicht wirlich fassbar, aber Ruffy scheint sich noch irgendwo sicher zu sein dass er es mit aufnehmen kann und das obwohl er auf Marineford erfahren hat, das es monströse Gegner gibt, die er nicht gewachsen war. Er war ja bis dahin schon etwas erfolgsverwöhnt, weil er ja immer irgendwie siegreich davon gekommen ist, aber dort hat er auch gehörig physisch als auch psychisch einstecken müssen. Ich denke schon dass ihn das hat reifer werden lassen und man das verinzelt in seinen Aktionen sieht, auch wenn sein naiver Charakter irgendwo geblieben ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shredst0r ()

    • Shredst0r schrieb:

      Ich denke schon dass ihn das hat reifer werden lassen um man das verinzelt in seinen Aktionen sieht, auch wenn sein naiver Charakter irgendwo geblieben ist.
      Der muss auch bleiben, weil Ruffy das absolut ausmacht. Er stürzt sich total naiv und ohne Angst in die brenzligsten Situationen. Die Crew kam, z.B. nur nach Punk Hazard, weil die Nadel des neuen Log-Port dort am heftigsten ausgeschlagen hat. Also wollte Ruffy da unbedingt hin. So wird es auch weiterhin bleiben, hoffe und denke ich.
      Aber er geht mittlerweile auch ein wenig durchdachter an die Kämpfe ran, und analysiert wenigstens ein bißchen mehr die Gegner, als am Anfang, wo er allein mit Willen und Stärke die Gegner besiegen konnte. Und dabei hoffe ich, dass das bei den Kämpfen so weiter gehen wird.
      "Du bist nicht dein Job! Du bist nicht das Geld auf deinem Konto! Nicht das Auto, das du fährst! Nicht der Inhalt deiner Brieftasche! Und nicht deine blöde Cargo-Hose!
      Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt."
    • Ja auf jedenfall, also seine Abenteuerlust und seine Risikobereitschaft ist geblieben, sonst hätten wir einen ganz anderen Ruffy.

      Ich denke das Ruffy aufjedenfall gegen Cracker auch seine taktische Seite gezeigt hat, also nicht einfach drauf los wie früher, sondern er hat seinen Gegner erstmal müde gemacht, bis dieser dann den Fehler gemacht hat ihn direkt anzugreifen.

      Klar hat dabei auch Nami geholfen und sein starkes Gear4 Rüstungshaki, aber der Kampf ging ja nochmal wieviele Stunden/Tage?
      Das ist schon eher selten für Ruffy dass er in einen einen deartigen Abnutzungskampf geht, aber das wa wohl seine einzige Möglichkeit um die Keks Soldaten im Griff zu kriegen.
      Eine gewisse Vorliebe für ungewöhnlich innovative und improvisierte Kampftechniken hat er ja immer schon gehabt, aber der Kampf gegen Cracker hatte sowohl Taktik als auch Durchhaltevermögen und Innovation.
    • Hi
      Ich weiß nicht genau ob es schonmal etwas zu diesem Thema gab oder nicht, aber mir ist gerade etwas aufgefallen.

      Wir wissen ja, dass Ruffys Gear 4 ein gewisses Zeitlimit hat. (Wenn jemand zahlen hat gerne her damit)
      Nach diesem Limit kann sich Ruffy für 10 Minuten nicht mehr bewegen.

      Da Ruffy aber zu Beginn des Kampfes gegen Cracker in seiner Gear 4 Form war und am Ende erneut in die Form gewächselt ist, können wir eigentlich davon außgehen, dass diese Bewegungsunfähigkeit weggefallen ist.
      Oder natürlich:
      • Nami hat Cracker für 10 Minuten hingehalten - Wohl sehr unwahrscheinlich
      • Ruffys Bewegungsunfähigkeit ist enorm gesunken und Nami konnte ihn für vielleicht eine Minute aufhalten
      Falls hierzu schonmal was geschrieben wurde Sorry, wenn nicht würde ich vo neuch gerne wissen, was ihr davon haltet.
      Es könnte ja auch einfach ein Aspekt sein den Oda nicht bedacht hat oder ich hier einfach übersehe.
      "Wubba lubba dub-dub!"


      -Rick Sanchez-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LordLuutz ()

    • LordLuutz schrieb:

      Wir wissen ja, dass Ruffys Gear 4 ein gewisses Zeitlimit hat. (Wenn jemand zahlen hat gerne her damit)
      Nach diesem Limit kann sich Ruffy für 10 Sekunden nicht mehr bewegen.
      Im Kampf Luffy(Gear 4) vs Doffy, gab es einen kleinen TS von 20 Minuten, wenn man noch die Zeit vor dem und nach dem TS zusammen rechnet, bekommt man ca. 25min.+-. So ungefähr war das Zeit Limit für Gear 4 auf DR. Kann sein das er es jetzt etwas länger aufrechterhalten kann.
      ''Nach diesem Limit kann sich Ruffy für 10 Sekunden nicht mehr bewegen.''
      Ich geh mal davon aus, dass du dich hier verschrieben hast, da du weiter unten in deinem Kommentar, auch 10 Minuten geschrieben hast.

      Diese 10 Minuten ''Pause'' kam zu stande, weil Luffy Gear 4 bis zum Limit aufrechterhalten und somit sein ganzes Haki verbraucht hat.
      Luffy vs Cracker
      Nami ist wohl in kürzerster Zeit, dem Kampf Luffy vs Cracker beigetreten, somit musste Luffy es nicht bis zum Limit ausreizen. Auch hatte er Kekse(Essen) zur Verfügung, wodurch er seine Energie auch wieder aufladen konnte.

      Mfg
    • Ich habe mir gerade Gedanken über Ruffys erwachen gemacht, da ich denke, dass dies spätestens gegen Kaido eine Rolle spielen wird. Also habe ich mal ein bisschen überlegt, was denn die "Erweiterung" von Gummi ist und da bin ich auf Ebonit gestoßen. Ebonit ist kurz gesagt eine sehr harte, schwarze Art von Gummi, aus der zum Beispiel Tabakpfeifen hergestellt werden.
      Könnt ja mal bei Wikipedia nachlesen wenn ihr lust habt.
      Ich denke mal, dass ich nicht der erste bin der auf diese Idee kam, habe dazu aber noch nie etwas gelesen.
      Dadurch wäre Ruffy sogar etwas vor Schwerthieben geschützt und hätte durch die Härte einen enormen Stärkevorteil.

      Was mich aber etwas skeptisch macht ist, dass sich das Ganze schon sehr nach Gear 4 anhört.
      Wenn nicht wäre es dem 4. Gear aber sehr ähnlich, nur mit weniger Nachteilen.
      Was haltet ihr davon? Ehr Gear 4 oder Awakening? Oder einfach kompletter Müll?
      "Wubba lubba dub-dub!"


      -Rick Sanchez-
    • Ich finde nachdem letzten Chapter, kann man wohl zimlich sicher sagen, dass wohl Königshaki wohl Ruffys wichtigstes Element werden wird. Zwar kanne er schon damit gut umgehen, aber meistens sind "Power Ups" bei Königshaki wohl eher durch emotionale Ereignisse oder starke Emotionen geprägt.

      Bezüglich Erwachen kann man natürlich nur mutmassen, aber eine neue Eigenschaft braucht eigentlich Ruffy nicht mehr, G4 in Kombination mit Königshaki oder G2/G3 sollte eigentlich ausreichen. Wir haben ja schon bei Deflamingo eine Kombination aus G4 und G3 gesehen.

      Ich finde Ruffy und Chopper sind sich eigentlich zimlich ähnlich. Rumble Ball Abilitys erinnern an G2/G3 und Choppers Monsterform ist Ruffys G4 Form zimlich ähnlich. Extrem hohe Kraft, aber dafür hoher Kraftverbrauch. In Imple Down hatten wir erwachte Zoannutzer und die waren Konstant in Zoanform und hatten eine sehr hohe Erholungsphase.

      Da Zoanutzer und Ruffys Gummifrucht sehr ähnlich sind (änderung der Körpereigenschaften, Transformationen...usw.) würde ich mal vermuten das Ruffys Erwachen zur Folge hat, dass er weniger/keine Energie mehr in G4 verbraucht und eventuell leichter G4 mit G2/3 kombineiren kann.
    • OneBrunou schrieb:

      [...]Jede Gearform konzentriere sich jedoch auf einen anderen Bereich seines Körpers. Gear 2 auf die Blutzirkulation, maßgeblich daher auch aufs Herz (Organe), Gear 3 auf die Knochen und Gear 4 auf die Muskeln. Wozu wäre Ruffy dann wohl im Stande, wenn er jeden Bereich seines Körpers - Organe, Knochen und Muskeln - gleichzeitig ganz bewusst verändern würde? Genau darin sehe ich sein Potenzial fürs Awakening. [...]

      Stimme mit Dir überein - so in der Art wird das laufen! Schaut man sich die bereits bekannten erwachten Zustände an, bleibt eigentlich nur dieser Schluss bestehen. Das hätte ein wenig etwas von Life-Feedback - so stelle ich es mir jedenfalls grob vor - aber Wayne. Wesentlich ist, dass er seinen Kampfstil beibehalten wird und nicht plötzlich durch Manipulation der Gegend dem Gegner ein Bein stellt...

      Was mich aber unglaublich interessiert ist das Design des (erwachten) Gears! Mir ging damals regelrecht einer ab als Oda Gear 2nd ausgepackt hat, was sich leider mit Gear 3rd und auch mit Gear 4th nicht wiederholte - ich meine damit das Gesamtpaket aus: Durchdachter Power-Schub und Design. Letzteres mag ich leider nicht an Gear 4th. Das Design ist mir einfach zu klobig, eben Nightmare-Ruffy-like. Ich mag meine Helden eher drahtig-muskulös :D wie Zoro, Ruffy (Normal & Gear 2nd), Goku, Ichigo etc. Und eben deswegen - weil glaube ich so ziemlich alle Shonen-Helden mehr oder weniger drahtig, normal oder wie man es auch nennen mag sind - gehe ich doch stark davon aus, dass Ruffys finale Form auch wieder an seinen Normalzustand angelehnt sein wird! Auf jeden Fall schwingt hier ein großer Brocken Hoffnung meinerseits mit. Was denkt ihr? Wie steht ihr dazu?

      Da Oda schon auf eine gewisse Art die Kaioken von Goku aus Dragonball Z in Gear 2nd eingebunden hat (wurde der Bezug eigentlich mal bestätigt?) und er sich auch sonst gern dort bedient, würde ich mich nicht wundern dass er auch in irgendeiner Form den Super-Saiyan übernimmt. Und wenn nicht für Ruffys finale Form, wann dann?! Das ist natürlich viel Wunschdenken, aber wieso eigentlich nicht? Wie könnte das aussehen? Bereits mit Gear 4th haben wir ja die Info bekommen, dass er die Form aktiv mit seinem Rüstungshaki unterstützt, wodurch er hart, aber zugleich auch elastischer wird. Was wäre wenn er sein Königshaki so weit beherrscht, dass er es gezielt auf sich richtet - so könnte zumindest eine optische Ähnlichkeit zu der (transparenten) Saiyan-Aura und wehenden hochstehenden Haaren geschaffen werden. Wie das nun auf seine Physis wirken soll sei mal dahingestellt, dafür wäre ja auch noch das Awakening an sich da...

      dD.
    • Also eine Art SuperSaiyajin, wo Luffy plötzlich nach oben stehende Haare, möchte ich mir nicht vorstellen. ^^ Ich denke allerdings auch, dass der Strohhut in seiner finalen Form/Gear5/Awakening - wie auch immer - definierter aussehen wird. Allerdings würde ich eine stärkere, optische Anlehnung an Sun Wukong nochmal interessanter finden. Ein Wesen aus dem chinesischen Roman "Journey to the West", welches in der Vergangenheit oft Vorlage für diverse Shonen Protagonisten gedient hat. Und Luffy selbst weist bereits starke Gemeinsamkeiten zu diesem mystischen Affen auf, und damit meine ich nicht nur das Wort Monkey in seinem Namen. Sun Wukong ist frech, mutig und zeichnet sich durch seinen besonderen Humor aus. Und trotz seiner ungestümen Natur glänzt er in der Geschichte auch mit Weisheiten, und ich denke all diese Punkte treffen wunderbar auf die Figur Luffy zu.

      Sun Wukong ist zudem derjenge, der den Himmel herausfordert (OP Tenryuubitos) und verfügt desweiteren über die Fähigkeit der Gestaltwandlung, also sich in unzählige Tiere zu verwandeln, welches ihm auch zum König der Tiere macht. Gut letzteres trifft nicht direkt auf Luffy zu, aber während des TS hat er gegen eine ganze Reihe von monströsen Tieren gekämpft, und sich schlußendlich zum Herrscher der Insel geschwungen. Und seine Gear4 Attacken basieren auf verschiedenen Tierarten, eine gewisse Ähnlichkeit ist also durchaus vorhanden. Jedenfalls würde es für mich ein stimmiges Gesamtbild abgeben, wenn Luffy mit seiner finalen Transformation zum Gott der Affen aufsteigt.

      PS: Ob Königshaki wirklich als aktiv umgebende Kampfaura dienen kann? Möglich, aber da warte ich noch Shanks ab.