Monkey D. Ruffy



    • @Loban Wu Ich verweise dich auf Kapitel 783. Auch da wurde Gear 4 angeteasert, doch Ruffy hat noch kein Armament Haki eingesetzt gehabt. Bedeutet es gleich Gear 5/Awakening nach deinen Argumenten? Diese machen überhaupt keinen Sinn.


      Wir können davon ausgehen, dass Ruffy jetzt auf Gear 4 zurückgreifen muss. Ich habe in meinen vorherigen Beiträgen immer argumentiert, dass Ruffy RedHawk (Gear 2) und Gear 4 kombinieren muss, damit er elementaren Schaden (Feuer) austeilen kann. Nur so kann Ruffy Katakuri verletzten, denn dieser ist ja gegen physischen Schaden immun, oder? Eigentlich bin ich die Gedanken etwas durchgegangen und habe festgestellt, dass Ruffy auch mit einer einfachen Kong Gun Katakuri gefährlich werden könnte. Wieso? Ganz einfach, aus Kapitel 878 wissen wir, dass Ruffy mit seinen aufgepumpten Fäusten (Gear 3) Katakuri halten konnte. Ich stelle jetzt eine zweite These auf und behaupte mal, dass es aufs Volumen ankommt. Eine normale Faust in Gear 2 kann Katakuri wie ein Logia einstecken. Jedoch ist eine Kong Gun (Gear 4) viel größer vom Umfang und Länge her, sodass die Kong Gun nicht mehr durch seinen Körper hindurchdringt, sondern Katakuri sie schaden kann. Insofern braucht Ruffy nicht zwangsweise Red-Hawk.
    • @CallMeSensei!
      Du sprichst hier vom Anteasern des Gear 4, der große Unterschied ist aber, dass sich Luffy im aktuellen Kapitel schon in seinen Arm gebissen hat, ohne diesen zuvor mit Rüstungshaki zu ummanteln, was durch die Sprechblase "Bite" bestätigt wird. Dein Verweis auf das Kapitel 783 ist zwar schön und gut, aber wie du es bereits gesagt hast, wird in diesem Panel lediglich das Gear 4 angeteasert. Denn blättert man einmal auf das Kapitel 784 weiter, dann erkennt man, dass Luffys Arm bereits mit dem Busoushoku no Haki umhüllt ist, bevor er in diesen beißt und Luft hineinpustet.
      Gleiches kann man beobachten, als Luffy das erste Mal den Gear 4 Tankman gegen Cracker einsetzt. Auch dort (Kapitel 842) sieht man, dass er bereits das Rüstungshaki angewendet hat, als er sich in den Arm beißt. Man kann es in dem Panel, wo er "Muscle Balloon" ruft, erkennen - zwar nicht so einfach, aber man erkennt es.

      Der Beitrag von @Loban Wu ist daher durchaus berechtigt. Ob das von ihm angesprochene Panel nur ein Zeichenfehler ist, oder ob dieses Panel tatsächlich der Hinweis auf eine neue Form des Gear 4 ist, bleibt vorerst abzuwarten. Vielleicht hat sich Luffy tatsächlich eine Form ausgedacht, die deutlich weniger Ausdauer verbraucht und somit länger aufrecht erhalten bleiben kann, wie Rayleigh es in einem der Flashback-Panel angesprochen hat. Denn unser Captain ist aktuell komplett auf sich alleine gestellt, und durch die letzten beiden Gegner weiß er vermutlich auch, dass sich Katakuri wohl ebenfalls nicht so einfach in ca. 30 Minuten bezwingen lässt. Er darf es also derzeit nicht riskieren, vollkommen erschöpft durch seine ausdauerzehrende Boundman-Form auf dem Boden zu liegen, da ihn momentan einfach niemand unterstützen kann. Und da die Fertigstellung des Kuchens durch Sanji, Pudding und Chiffon bis hin zur Übergabe dessen an Big Mom noch einige Stunden in Anspruch nehmen wird, kann man davon ausgehen, dass auch der Kampf zwischen Luffy und Katakuri seine Zeit benötigt, da dieser wohl, wie in so ziemlich jedem anderen vergangenen Arc, das Finale darstellen wird.

      Wir können uns wohl ziemlich sicher sein, dass Luffys permanente Anwendung des Rüstungshakis im Gear 4 einer der Hauptgründe sein wird, wieso dieses ihn so schnell erschöpfen lässt. Law hatte es damals erwähnt, als er den Kampf zwischen Luffy und Doflamingo verfolgt hatte: "So he's got something like that up his sleeve huh... but he's using too much of his Haki...". Was schließlich auch die zehn-minütige Pause im Anschluss erklärt, in der Luffy kein Rüstungshaki einsetzen kann.
      Eine neue Gear-4-Form, in der unsere Strohbirne deutlich weniger Ausdauer verbraucht und sein Busoushoku no Haki vielleicht nur kurzzeitig für seine Angriffe anwendet, so wie er es auch in seinem Gear-2- und Gear-3-Modus macht - denn dort ist er ja ebenfalls nicht durchgehend mit Rüstungshaki ummantelt - wäre meiner Meinung nach durchaus vorstellbar.


      PS: Sorry, dass ich die von mir angegebenen Panel nicht in meinen Beitrag eingefügt habe, wollte mir lediglich keinen Ärger einfangen... :saint:
      "Speed is... 'weight'. Have you ever been kicked at the speed of light?" (Borsalino)
    • CallMeSensei! schrieb:

      .. Insofern braucht Ruffy nicht zwangsweise Red-Hawk.
      Dem stimme ich zu! Selbst Red-Hawk-Gattling - welches Flächenschaden verursacht - hat nicht geholfen. Selbst diese..

      CallMeSensei! schrieb:

      ..kann Katakuri wie ein Logia einstecken.
      _____________________________________________________________________

      Ich frage mich die ganze Zeit über, warum Luffy überhaupt Rüstungshaki für seinen Bounceman verwendet (ob er es nun im Kampf einsetzen wird, oder nicht).
      Braucht er es, damit er die Luft kontrolliert in seinem Körper platzieren kann? Normalerweise würden seine Körperteile einfach nur kugelrund werden, wie bei einem Luftballon.
      Durch das Rüstungshaki ist er aber in der Lage, diesen Luftballon zu verfromen, oder was? Hätte er auch am Bauch das Rüstungshaki in Gear 4, könnte er die Luft wieder so pressen und verteilen, dass sein runder Bauch ein Waschbrettbauch wird.

      Wenn es nicht so ist. Also wenn er auch ohne Rüstungshaki so aussehen kann wie Nightmare-Luffy, oder Bounceman.
      Dann kann er mM nach nicht fliegen, wie bei Doffy. - Erst, wenn er..

      MoeRV schrieb:

      ..sein Busoushoku no Haki vielleicht nur kurzzeitig für seine Angriffe anwendet, so wie er es auch in seinem Gear-2- und Gear-3-Modus macht - denn dort ist er ja ebenfalls nicht durchgehend mit Rüstungshaki ummantelt - wäre meiner Meinung nach durchaus vorstellbar.
      Und er kann seine Arme wieder nach hinten schmeißen. - Mit Rüstungshaki, kann er seine Fäuste einziehen.
      • In der enge des Spiegelraumes wäre das Fliegen vielleicht eh nicht so nützlich? - Dann kann er sein Haki an den Beinen zB schon sparen.
      • Arme einziehen, braucht er auch nicht unbedingt. Wäre in der enge des Raumes aber von Vorteil.
      • Den Hakifizierten, elastischen Körper bei einstreffendem Schaden, braucht er bei diesem Mochi eventuell auch nicht.
      Deshalb kann ich mir schon vorstellen, dass Gear 4 (bis auf das einziehen der Arme, wegen Platzmangel) nicht das sinnvollste sein wird.

      Ein ganz normaler Muskelballon. Dort kann er hoffentlich die Luft so verteilen, dass er aussieht wie Nightmare Luffy ohne blaue farbe.
      Hier kann Luffy dann: Siehe Zitat MoeRV, damit er sein Haki nicht so verballert.
      _____________________________________________________________________

      In Luffys Gehirn kreist das Thema "Erwachen" herum!
      Seit Dressrosa macht sich Luffy wieder seine Sorgen! Wie damals bei Kuzan, wo er im Anschluss Gear 2 und 3 entwickelt hat. Luffy denkt!
      Und nun redet er nochmal mit Katakuri darüber!

      • Gummiwände: Luffy braucht kein Gear 4, um sich in der Spiegelwelt schneller zu bewegen.
      • Tankman-Effekt-Wände: Doflamingo konnte die Gebäude- und Boden-Fäden, welche er mittels erwachter Kraft erzeugt hat, trotzdem mit Rüstugshaki ummanteln. - Ich stelle mir vor wie Luffy Katakuri gegen die Wand schlägt. Dieser fliegt dann auch gegen die Wand. Die Wand ist aber an der Stelle zu Gummi geworden und Luffy verwendet dort auch Rüstungshaki. Katakuri wird, so wie Cracker vs Tankman, in diesem kleinen Bereich in der Wand "eingesaugt" und wieder - wie eine Kanonenkugel - zu Luffy geschossen! Luffy haut ihn wieder zurück und so weiter und so weiter. Er benutzt seine Gegner als Gummiball.


      (Und mal ganz ehrlich. Ich mache mir zZ tausende Gedanken zu Luffys möglichen, neuen Techniken. Bin mir sicher, das das Erwachen kommen wird.
      Aber vielleicht ist später doch alles so, wie es dDave gesagt hat.
      Vielleicht muss Luffy wirklich nur auf Katakuris Hals/Schal einprügeln und den kleinen Tontatta verdreschen, der in dem Katakuri-Körper wohnt. Wie Pica in der Steinform, oder wie Cracker im Cracker.
      Je mehr man darüber nachdenkt, desto besser wird dDaves Theorie sogar! Denn im neuesten Kapitel zB sagte Brulee, das Katakuri noch nie gelegen hat, oder besiegt wurde oder sowas in der Art.
      Warum hat er aber diese fette Narbe im Gesicht? Ganz klar! Er kann seinen Kopf aufklappen!!!!!! Ähnlich wie Brook mit seinem Schädel. Und wenn Kata seinen Schädel nach hinten aufklappt, sehen wir einen kleinen Zwerg. Ähnlich wie Gecko Moria innerhalb Oz's. Nur eben nicht im Bauch, sondern im Kopf/ am Hals.
      Außerdem, macht mich dieses Tattoo bei Kata WAHNSINNIG! Ich bilde mir ein, dort den Tontatta-König zu sehen. Mit seinem, nach oben dicker werdenden, Hut.
      dDave, was hast du nur für eine obergeile Idee mit dem Zwerg gehabt!)

      (Edit: Die Sprechblasen bei Kata sind auch immer so derbe tief! Als würde sein Hals reden!)
      "Wer im Recht ist, kann sich leisten die Ruhe zu bewahren. Wer im Unrecht ist, kann sich nicht leisten sie zu verlieren."

      - Gandhi -
    • Grüßt euch,

      Loban Wu schrieb:

      Dem stimme ich zu! Selbst Red-Hawk-Gattling - welches Flächenschaden verursacht - hat nicht geholfen. Selbst diese.. [...]
      Man möge mich korrigieren, aber ein RED Hawk Gatling gab es noch nicht! Hawk oder allgemein die Tiernamen sind seither Indikator dafür, dass er CoA verwendet. Und der RED Hawk Angriff ist wiederum eine spezielle Version dessen. (Ich würde gerne behaupten, dass das RED automatisch zustande kommt, wenn er CoA mit Gear 2nd kombiniert, aber das ist glaube ich kein muss. Zumindest meine ich mich zu erinnern, dass er schonmal Angriffe mit CoA und 2nd gezeigt hat, ohne dass daraus ein Feuer-basierter Angriff wurde).
      Jedenfalls, BTT, ein RED Hawk Gatling gab es seither noch nicht. Ich glaube Du beziehst Dich einfach auf das Hawk Gatling, quasi Gum-Gum-Gatling mit CoA-Fäusten. Ich würde wie eben gesagt auch behaupten, dass auch dabei kein 2nd aktiviert war, will mich da aber nicht festlegen.

      Loban Wu schrieb:

      [...] In Luffys Gehirn kreist das Thema "Erwachen" herum! [...]
      Tut es das? Ich meine er erkennt es lediglich wieder, erkennt den Zusammenhang. Aber Ja, es wäre wohl komplett dumm nicht einmal einen Gedanken ala "Hmm kann ich so etwas auch?" zu verschwenden. In seinem Fall wird das wie schon häufig gesagt andere Eigenarten annehmen als Trampoline zu erschaffen, aber Ja, Gedanken sollte er sich schon machen. Die Frage ist auch ein bisschen, wie man dahin kommt... Kämpfen, kämpfen, kämpfen bis es Klick macht oder ist es eine geistige Entwicklung, in welcher er sich seiner TK gewahr werden muss und ihr sich stellen muss. Ich erwarte da jetzt nichts Richtung Bleach, wo sich Ichigo mehrfach seinem Schwert stellen muss, aber naja... wird wohl eine Art Mischung sein aus physischer und geistiger Entwicklung.

      Loban Wu schrieb:

      [...]dDave, was hast du nur für eine obergeile Idee mit dem Zwerg gehabt![...]
      Haha mucho gracias (obwohl die Idee sicherlich nicht nur meinem Kopf entsprungen ist^^), dabei will ich eigentlich gar nicht, dass es sich so verhält :'D Ich wäre dankbar, wenn Oda Katakuri irgendwas anderes andichtet, als nochmal einen Trebol zu kreieren...
    • Zum Awakening... mal wieder...

      Grüß Oda,

      dDave schrieb:

      [...] Was sagt uns das? Wahrscheinlich nicht viel [...]
      ...aber was wäre eine Kapiteldiskussion oder Spekulation :D

      Es wurde ja schon länger aus gutem Grund vermutet, dass Gear 4th nur möglich in Verbindung mit Haki ist. Ich hab es mir seither so erklärt - und bin mit diesem Kapitel noch etwas bestärkter - dass die Manipulation und Aufrechterhaltung des gesteigerten Muskelapparates ansonsten viel zu anstrengend, gar unmöglich wäre, selbst für normales Gum-Gum-Gummi. Durch den Einbezug von Haki verändert Ruffy die Gummieigenschaft und erreicht noch mehr Widerstandskraft, sodass er sich noch mehr dopen kann. Und nun ist spätestens mit diesem Kapitel klar, dass sein Haki der wichtigere Faktor ist, welcher begrenzter ist. Daraus ergibt sich nur eine Konsequenz. Die Beanspruchung seines Haki muss sinken und das wiederum bedeutet zwangsweise, dass er etwas stattdessen anwenden muss. Ob er das dann weiterhin 4th nennt oder 4th+ ist ja relativ wayne. Hier wird ja gerne dann das Awakening genannt und ich sehe das auch so. Ein Awakening welches Ruffy etwas in Richtung Katakuri's Power hievt, indem er aktiv die Eigenschaften seines Gummikörpers beeinflussen kann und nicht mehr Haki benötigt um 4th-ähnliche Widerstandskraft/Elastizität zu erreichen, wäre ein gewaltiger Schritt nach vorn! So sehr, da man ja annehmen darf er könne damit 4th+ weitaus länger aufrecht erhalten, sodass man sich dann schon wieder fragen muss wo und warum dann wiederum ein Limit einsetzen wird... aber alles zu seiner Zeit.

      Ich erachtet es - noch mal in Bezug auf ein Awakening - als nötige Konsequenz von Ruffy's bisheriger Verwendung seines Gummikörpers, dass er mit einem Awakening gedanklich seinen Körper beeinflussen kann! Es würde schlicht den nächsten Schritt darstellen. Bisher hat er den Gummi-Teil einfach hingenommen und frech ausgenutzt um sich zu dopen, zu stärken, doch wirklich aktiv die TK genutzt hat er ja nie. Was wohl auch nicht sonderlich verwunderlich ist für seine Art Paramecia. Aber wie gesagt wäre das für mich der nächste und einzige sinnvolle Schritt. Ein Schritt beispielsweise in Richtung die Umgebung verwandeln zu können find ich widerum zu weit, falls ihr versteht was ich meine. Ein Doffy zum Beispiel war schon geübt im produzieren und kontrollieren und hat erst dann mit dem Awakening diese Reichweite quasi erweitert. Bei einem Ruffy wäre der Sprung meiner Meinung nach viel zu extrem und unglaubhaft, gerade auch immer in Bezug auf seinen sonstigen Kampfstil.



      Da fällt mir ein netter Vergleich ein :D Bleach. In Bleach hatte ja jeder Shinigami ein Schwert, welches zwei Entwicklungs- / Power-Up-Stufen hatte. Sekai, die erste Stufe, war meist eine rein physische Vergrößerung/Verstärkung des Schwertes und dann das Bankai. Das Bankai nahm dann ganz andere Dimensionen an, von drölftausend Klingen die man erschafft und kontrollieren kann - zurecht an Doffy denk *hust* - bis hin zu Riesen die man steuert und für sich kämpfen lässt. Grundsätzlich hatte damals gefühlt jeder ein Bankai, dass sich auf die Umgebung, etwas Äußerliches, ausgewirkt hatte und eben nicht auf sich selbst. Dann kam der Protagonist Ichigo daher und man munkelte hier und da schon wie wohl seines aussehen würde... Und zu aller Überraschung hatte er kein supi-dupi-crazy Bankai, sondern - in meinen Augen immer noch - ein richtig Cooles! Sein Schwert schrumpfte auf eine Art normales schwarz gefärbtes Katana zusammen, er bekam einfach coolere Klamotten verpasst und wurde in sich stärker, aber vor allem schneller. Sein Bankai löste also eine physische Veränderung seiner selbst aus - Super-Saiyan *hust* - statt irgendwas über-über-natürliches anzunehmen. Wieso ich das erwähne? Die Diskussion um Ruffys Awakening kommt mir manchmal genau so vor. Nur weil alle bisherigen Anwender die Umgebung beeinflussen können, muss das nicht für den Protagonisten gelten, der im Idealfall ja seinen Kampfstil behalten soll! :D

      -dD.