Trafalgar Law

    • Nabend zusammen,

      ich möchte mich auch noch einmal kurz zur Theorie Law Vs. Zoro äußern:


      Robert Plant schrieb:

      ... Meiner Meinung nach, muss Zorro in der Lage sein, Law bzw. einen Samurai, auszuschalten. Ruffy kann nicht mehr die ganze Arbeit machen, wenn mal stärkere Charaktere auftauchen. Wir werden uns bald mit einem Kaiser anlegen, der wird Leute in der Crew haben, die auch mit einem Samurai mithalten können. Die kann Ruffy nicht alle alleine ausschalten. ...


      Gut gesagt, denn das ist wirklich einer der Punkte die Oda bald zwingend belegen muss! Seit der Thriller Bark, oder besser seit Kuma, liegt dieser fade Nachgeschmack in der Luft, das uns Zoro noch den Kopf eines Shichibukai schuldig ist. Er stellte sich zurecht als Erster vor seine Crew und seinen bewusstlosen Kapitän - leider zog er den kürzeren, angeschlagen hin oder her. Danach litt er immer noch an seinen psychischen und physischen Wunden und bekam erst durch seinen Mentor eine richtige Erholungspause. Nach dem TS erscheint uns Zoro in Bestform, nach Blut und Ehre lechzend. Einige mögen meine Theorie kennen, in der ich behaupte das Oda mit Zoro etwas besonderes vor habe, basierend auf einigen auffallenden Ereignissen seit dem TS - nunja, Punk Hazard könnte eine gute Gelegenheit sein.

      Was haben wir bisher? Wir haben nicht einen, sondern gleich zwei gute Schwertkämpfer, die gegen Law kein Licht sahen. Sollte Law tatsächlich böswillig handeln und die Auslöschung der SHB bald als ein Hauptziel verfolgen, wird es nicht allzu lange auf sich warten lassen, das Zoro ihm ebenfalls gegenüber steht. Sei es mit Ruffy an der Seite, sei es ganz kurz oder zufällig - es wird dann zumindest zu einem kurzen Schlagabtausch kommen. Und genau hier liegt der Knackpunkt. Ich sehe Zoro einfach nicht in der Rolle des dritten Schwertkämpfers der seiner Klingt zum Opfer fällt - auf keinen Fall!
      Wir hatten bisher seitens Ruffy noch keinen einzigen Arc-Gegner, der primär mit einem Schwert zu kämpfen schien. Selbst wenn Law's Schwert hauptsächlich als Verlängerung seines seiner Teufelsfrucht dient, um diese als 'Chirurg' optimal nutzen zu können, so gehört doch gleichzeitig schon eine Menge Können dazu es eben genau dafür zu verwenden! Law ist ein Schwertkämpfer, ich glaube da gibt es keinen Zweifel. Dafür könnte vllt auch schon sprechen, dass er neben sich auch gar keinen anderen Schwertkämpfer in der Bande hatte - aber ertsmal wayne.
      Interessant finde ich hierbei auch den Part seiner TK. Mit ihr hat er wirklich die Wahl über das Schicksal seiner Opfer und kann ihnen wie am Beispiel von Tashigi und dem Samurai, ordentlichen seelischen Frust bereiten. Ist es die feine Englische als richtiger Schwertkämpfer seine Opfer am Leben zu lassen? Um ehrlich zu sein, ich musste erst grübeln, doch Zoro tat dies ja auch schon in seiner Vergangenheit (vgl. Kampf gg. Tashigi in LT).
      Mit seiner Ansage "Schwächlinge können ihre Art zu sterben nicht bestimmen!" erinnerte er mich doch sehr an die ganzen Badass-Statements von Zoro, die er seit dem TS ablässt. Dabei ging es zwar vermehrt um die Rolle der Hölle und seiner Person darin, oder auch um herabwürdigende Zeilen über seine Gegner (vgl. "Frog"), aber auch er hatte immer etwas ignorantes und zugleich erhabenes an sich - und genau erkenne ich auch bei Law wieder.

      Sollte Law bereits im nächsten Kapitel deutlich machen, dass er der SHB an den Kragen will, wette ich darauf, dass sich Zoro seinem Kapitän anbietet die Sache zu regeln bzw. sich direkt in den Weg wirft oder gar einen ersten Schwertstreich Law's Blockt, der auf Ruffy zielt - dieser verpeilt natürlich zuerst mal seine Kräfte! Zoro weiß, dass der Samurai von einem Schwertkämpfer niedergestreckt wurde und zudem könnte er Tashigi's Situation erblicken und aufmerksam werden. Diese Dinge würden ihn mit Sicherheit zu so etwas bewegen.


      Natürlich beherbergt dieser Arc noch so manches Geheimnis, sodass Law ob durch Zoro oder Ruffy, mit Sicherheit nicht in den nächsten paar Kapiteln fallen wird. Zuerst muss sich natürlich klären inwieweit er wirklich zur SHB steht, obwohl ich hier doch schon eine starke Tendenz verspühre. Hinzu kommt natürlich die Frage nach dem Verbleib seiner Bande. Entweder er ging alleine Smoker entgegen, um die Sache extra schnell und alleine zu regeln, was ich eigentlich blöd finde, da seine Crew auch was drauf haben sollte, oder die Bande existiert tatsächlich nicht mehr bzw zur Zeit. Ob tot, verschleppt oder getrennt ist erstmal hinfällig.


      Zum Schluss noch eine Sache, unter der Berücksichtigung das Law ein Feind ist: Was bringt es der SHB oder Ruffy oder gar der Story, wenn Ruffy einen weiteren Shichibukai meuchelt? Rein garnichts! Die WRG würde nur wieder von einem zu ersetzende Shichibukai sprechen und Ruffy gar kaum beachten, da es eben schon zwei Mal vorgekommen ist. Würde es einen Unterscheid machen wenn Zoro Law die Lichter ausknipst? Zur Hölle, mMn Ja! Auf einen Streich würde die SHB noch bedrohlicher erscheinen, da neben Ruffy ein weiteres bekanntes Kaliber seinen Kopf erhebt. Was es da noch für Folgen gibt, kA, aber ich denke ihr stimmt mir zu das es besonderer ist als Option A.

      dD.


    • Trafalgar Law

      Leider sehen dies nicht so viele wie du was ich schade finde. Ich bin zwar in der Meinung, das Ruffy gegen Law kämpft, weil dies eine persönliche Sache zwischen den beiden ist. Doch das Zorrp gegen Law kämpft, um die SHB gefährlicher zu machen daran habe ich nicht gedacht. Dies wär für mich ein viel besseres Argument als mein Argument. Wenn die SHB gegen einen Kaiser antreten will, muss natürlich das Monstertrio in der Lage sein, jederzeit einen Kapitän zu helfen. Also muss Zorro auch in der Lage sein, einen Samurai der Meere Parole zu bieten. Dennoch ist Vorsicht geboten! Denn Law ist ein besonderer Samurai der Meere der gehört zu der oberen Elite. Außerdem auch wenn er viel mit sein Schwert kämpft ist er doch kein Schwertkämpfer sondern einer der es nur gezielt einsetzt. Außerdem gibt es leider viele Argumente warum Ruffy gegen Law kämpfen würde. 1: weil er Law vom Charakter her ganz anders eingeschätzt hat, 2: auch wenn Law ein Teil der SHB nicht getötet hat, sondern die Seelen/Herzen vertauscht hat und dies ein Angriff auf die SHB ist, 3: Smoker ist ein Feind Ruffys doch ziemlich loyal und mit Respekt gegenüber die SHB tritt, was Ruffy sehr wohl schätzt, 4: Ruffy herausfindet was Law überhaupt alles auf PH verantstaltete und dies Ruffy nicht weiter zulassen wird und natürlich 5: Ruffy muss als Kapitän seine Bande beschützen, auch wenn Zorro oder Sanji einen Kapitän entlasten muss, wird Ruffy sich dies nicht nehmen lassen und Law zu rechenschaft ziehen. Dennoch muss ich eines zustimmen: Zorro und Sanji müssen als Teil des Monstertrios natürlich auch gegen viel stärkere Charakteren von gegnerischen Banden antreten. Auf dies könnt ihr getrost verlassen, doch nicht bei Law, weil Ruffy aus der Persönlichkeit gegen Law antreten muss. Aber in der Zukunft wird dies anders sein: Ruffy kämpft gegen die stärksten von gegnerischen Banden und die anderen des Monstertrios halten die anderen auf, damit Ruffy sich voll und ganz gegen den Kapitän konzentrieren kann.
    • Also, ich kann ja verstehen, wenn Leute behaupten, dass Ruffy Law angreifen würde, wenn er sieht, dass Law seine Nakama "angegriffen" hat. Ich kann auch verstehen, dass Ruffy Law angreifen würde, weil Letzterer eventuell etwas mit Böses mit Kindern treibt und Ruffys Sinn für Gerechtigkeit so etwas ja nun mal nicht akzeptiert, Retter hin oder her.

      Aber welche Argumentation ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist, dass Ruffy Law angreifen wird, weil Law Smoker besiegt hat. Warum zum Teufel sollte er das tun? Für Ruffy ist das doch nur von Vorteil, wenn ein Vize-Admiral "ausgeschaltet" wurde. Weil er Smoker selber erledigen will? Ach kommt, Leute. Für UNS ist Smoker so etwas, wie Garp für Roger war, weil wir die ganze Geschichte von letzteren Beiden kennen und das für UNS einfach stimmig und passend wäre. Aber warum sollte das für den naiven Ruffy DERZEIT so sein? "Nein, Smoker ist doch der, der mich unbedingt festnehmen will, weil er mich so sehr respektiert! Und ich respektiere ihn genauso sehr für seine Bemühen!!! Er ist zwar mein Gegner und wird mich bis in die Unendlichkeit jagen, aber... Law... DAS geht zu weit!!" WTF, wie klingt das? Ich glaube zwar nicht, dass die Beiden eine Abneigung gegeneinander haben, oder die Fähigkeiten des jeweils anderen nicht anerkennen, aber das wars auch schon wieder.

      Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Ruffy ein wenig "geschockt" ist, wenn er Smoker daliegen sehen wird, immerhin war Smoker für ihn bis dato nicht zu besiegen und dementsprechend wird er ein wenig "misstrauischer" oder "vorsichtiger" Law gegenüber sein, denn dieser scheint ziemlich stark geworden zu sein. Aber ihn angreifen, weil er einen Vizeadmiral besiegt hat, der IHM and die Gurgel wollte? Dann hätte er vor zwei Jahren ja Hancock richtig Stoff geben müssen, als sie Smoker aufgehalten hat, damit er zu Ace kann: "Aber bitte töte ihn nicht, Smoker ist MEIN Gegner in entfernter Zukunft!" xD

      Und nochmal zu der Körpertauschaktion von Law: WAS ist denn daran so schlimm? Er hat sie nicht zerschnitten, er hat ihnen keine Herzen entnommen, er hat keine Kugeln oder Ähnliches hinter ihnen hergejagt... Und all das hätte er ebenfalls in dem Moment in seinem Room machen können. Kurzum, er hat Nami und co. nicht verletzt und für mich ist der Körperwechsel nichts, was man mit einem Angriff gleichsetzen könnte. Ich bin davon überzeugt, dass Ruffy Law so positiv in Erinnerung behalten hat, durch die ganze Rettungsaktion, dass er das diesem problemlos verzeihen würde. Ruffy sieht Law ja nicht, so wie wir ihn sehen. Außerdem könnte Law theoretisch jetzt auch behaupten, dass er Nami und co. vor der Marine gerettet hat (das war zwar nicht sein Hauptgrund, warum er Smoker angegriffen hat, aber er hat die Shb damit ja nun trotzdem vor der Marine gerettet, ob gewollt oder ungewollt spielt da keine Rolle) und dann würde Ruffy sogar ERNEUT in seiner Schuld stehen, weil Law seine Nakama gerettet hat. Das gleicht den Persönlichkeitswechsel, den hier alle unbedingt als Angriff sehen wollen, meiner Meinung nach wieder aus. Man kann das so oder so auslegen.

      Der Moment, wo es wirklich spannend wird, ist, wenn wir herausfinden, was Law auf der Insel treibt und was er genau mit den Kindern gemacht hat. DAS wird letztendlich entscheiden, ob es zu einem ernsthaften Kampf zwischen Law und Ruffy, oder meinetwegen auch Zorro, kommen wird. Aber wenn sich herausstellen sollte, das Law eventuell nur ein Opfer in dem ganzen Spiel ist, werden weder Ruffy noch Zorro gegen ihn antreten, sondern ihn eher unterstützen. Man denke bitte an die Schuld, in der Ruffy bei Law steht. Beide Theorien, also sowohl die, dass Law ein Opfer ist, als auch, dass er gegen Zorro oder Ruffy kämpft, sind bis zum derzeitigen Zeitpunkt reine Spekulation und ich bin wirklich gespannt, was Oda sich da ausgedacht hat. :)

      Jedenfalls kann ich mir immer noch nicht vorstellen, das Oda Law solange eingeführt und von den anderen Supernovas abgehoben hat, nur damit Ruffy oder Zorro ihn auf der ersten Insel in der Neuen Welt ordentlich platt machen können... Das wäre ziemlich stumpf und einfallslos und normalerweise mag ich Oda so dafür, dass er oft einen tieferen Sinn in seine Charaktere einbaut. Das wärs ja.. seit Jahren wird spekuliert, warum Law Ruffy gerettet hat und welcher Sinn dahinter steht und letztendlich ist es aber egal. xD Das wäre ja mal Charakterfail ohne Ende. :D Oder nur, damit Oda uns schockt? Na toll, da hatte er aber auch schon geistreichere Schocker.

      Übrigens finde ich, dass die alleinige Tatsache, dass er ein Shichibukai ist, Law noch lange nicht zu einem Gegner macht. Hancock ist auch ein Samurai der Meere, wenn ich mich recht entsinne, und Ruffy ist mir ihr "befreundet"... Und gegen Moria und Sir Crocodile hat Ruffy doch auch nur aus persönlichen Gründen gekämpft und nicht, weil sie Samurai der Meere waren.
      Und was Zorro betrifft, dass er bitteschön auch gegen einen Shichibukai kämpfen und gewinnen soll... Ja klar und zwar gegen Falkenauge, der Kampf steht auf unserer Liste der "lang-ersehnten-Kämpfe" auch noch aus. ;D
    • Law hat Ruffy nicht gerettet, um gegen seinen Vizen zu kämpfen!

      Nur weil Law und Zorro mit Schwertern wedeln, heißt das nichts. Law würde, wenn es zu einem Kampf kommen sollte, NUR gegen Ruffy persönlich antreten wollen. Erstens , da es sich einfach irgendwie gehört - Käpt'n Vs. Käpt'n und Zweitens, hat es was mit der Ehre zu tun und dem Kräftemessen. Law hält es sicher für viel interessanter gegen Ruffy persönlich anzutreten allein schon aus Neugierde in wie weit Ruffy mitlerweile gekommen ist. Was soll er denn mit Zorro? Ruffy ist es, der sein Interesse geweckt hat und nicht Zorro.
    • Das Argument, dass Law kein Schwertkämpfer ist, weil er kein Ehrgefühl wie Zorro, Tashigi, Falkenauge usw hat ist ziemlich schwach. Man vergisst hier, dass Zorro als der perfekte Schwertkämpfer dargestellt wird, immer respektvoll und ehrenhaft. In der NW halte ich es für wahrscheinlich, dass es Gegner gibt, die mit Ehre wenig am Hut haben. Gegner, die sich auf den Schwertkampf spezialisiert haben, die aber hinterrücks agieren, allein um ihre Gegner zu verletzen/töten. Und auch gegen solche Gegner muss gekämpft werden oder soll die SHB sagen "Ey, der ist voll gemein. der greift Leute von hinten an und hat generell miese Tricks auf Lager, gegen so einen will ich aber nicht kämpfen."?

      Das Argument, dass Law nur gegen Ruffy kämpfen muss, weil sie beide Kapitäne sind ist auch schwach. Ruffys Erzfeinde sind, durch seine Teufelskraft bedingt, Schwertkämpfer. Die SHB ist so aufgebaut, dass jeder Bereich einen Spezialisten hat und gegen Schwertkämpfer muss Zorro ran, egal ob der Gegner Kapitän ist oder nicht.

      Es ist auch keine Schande, wenn Law gegen Zorro verliert. Zorro hat immerhin 2 Jahre bei/mit dem besten Schwertkämpfer der Welt trainiert um eben gegen solche Leute bestehen zu können.
      Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
      Wer nicht lacht ist Nazi!
    • Stimmt was du hier schreibst. Zorro hat zwei Jahre mit dem besten Schwertkämpfer der Welt trainiert. Dennoch ist auch für Zorro Vorsicht geboten denn: Law wird ja wohl nicht zwei Jahre rumgesessen, sondern ebenfalls trainiert haben. Auch gehe ich davon aus, dass das Monstertrio der SHB nicht alle Kämpfe gewinnen werden, sondern zuerst gegen manche Gegner verlieren( wie Ruffy vs. Crocodile oder auf Water Seven) und dann im zweiten Kampf schlussendlich gewinnen. Natürlich kann wenn Zorro gegen Law kämpfen sollte, auch gegen Law im Vorteil sein und ihn gleich besiegen. Ehrlich gesagt wissen wir ja noch nicht, wie stark Law oder die SHB wirklich nach den zwei Jahren sind. Einen richtigen Kampf hat man ja von den beiden Parteien auch noch nicht gesehen. Dennoch sehe ich das auch so wie du, nämlich das die SHB nach den zwei Jahren erheblich stärker geworden sind und müssten normalerweise gegenüber Law weiter oben stehen. Dies ist natürlich bezüglich des Monstertrios.
    • Grandious schrieb:

      Das Argument, dass Law kein Schwertkämpfer ist, weil er kein Ehrgefühl wie Zorro, Tashigi, Falkenauge usw hat ist ziemlich schwach. Man vergisst hier, dass Zorro als der perfekte Schwertkämpfer dargestellt wird, immer respektvoll und ehrenhaft.
      Damit hast du durchaus Recht, wenn ich so an Ecki oder Okta zurückdenke... das waren definitiv keine ehrenhaften Schwertkämpfer. Du beziehst dich jetzt zwar wahrscheinlich nicht auf mich, aber ich habe sowas Ähnliches auch schon mal gepostet, aber ich wollte nur den Leuten widersprechen, die meinten, dass Law überhaupt ein ehrenhafter Schwertkämpfer sei und das ist er definitiv nicht (Schwertkämpfer vielleicht, aber von Schwertkämpferehre hat er nun mal keine Ahnung, zumindest hat er diesen Eindruck nicht bei mir hinterlassen).


      Grandious schrieb:

      Das Argument, dass Law nur gegen Ruffy kämpfen muss, weil sie beide Kapitäne sind ist auch schwach. Ruffys Erzfeinde sind, durch seine Teufelskraft bedingt, Schwertkämpfer. Die SHB ist so aufgebaut, dass jeder Bereich einen Spezialisten hat und gegen Schwertkämpfer muss Zorro ran, egal ob der Gegner Kapitän ist oder nicht.

      Dann ist das Argument, dass Law nur gegen Zorro kämpft, weil er ein Schwert besitzt, genauso schwach. Dann messen wir gerade alle an den Reputationen der einzelnen Personen. Wir sehen also, dass wir im Grunde genommen überhaupt nicht wissen KÖNNEN, gegen wen Law letztendlich kämpft. Da Law Käpt'n ist, könnte es bedeuten, dass er gegen Ruffy kämpft. Dass Law ein Schwert besitzt, könnte implizieren, dass er gegen Zorro kämpft. Aus Laws Teufelskraft, Körperteile abzutrennen, könnte man schlussfolgern, dass er gegen Robin kämpft, da diese Körperteile beliebig nachwachsen lassen kann. Da Law eine Mütze trägt, ist da Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass er gegen Lysop kämpft. Dass er einen Bart hat, könnte zur Folge haben, dass er gegen Sanji kämpft. Dass er Arzt ist, könnte bedeuten, dass er es mit Chopper zu tun bekommt. Blablabla, wir haben doch im Grunde genommen überhaupt keine Ahnung :D

      Übrigens besaß Arlong auch ein Schwert und hat damit gegen Ruffy gekämpft. Arlong ist in dem Sinne sogar ein viel besserer "Schwertkämpfer" als Okta, weil er immerhin sein Schwert (und auch nur dieses eine Schwert) wohl auch jahrelang benutzt hat und dafür ziemlich berüchtigt war, während Okta hingegen von Schwertkunst überhaupt keine Ahnung hatte, wie Zorro beim Kampf gegen ihn anmerkte. Also... das Argument, dass Zorro gegen alle Schwertkämpfer ran muss und Ruffy dann eben nicht, ist auch schwach. Jedenfalls hatten wir auch noch keinen "richtigen" Schwertkämpfer als Käpt'n zum Gegner, also bedeutet das wohl, dass wir abwarten und Tee trinken müssen. ;)
    • SayukiChoco schrieb:

      Da Law Käpt'n ist, könnte es bedeuten, dass er gegen Ruffy kämpft. Dass Law ein Schwert besitzt, könnte implizieren, dass er gegen Zorro kämpft. Aus Laws Teufelskraft, Körperteile abzutrennen, könnte man schlussfolgern, dass er gegen Robin kämpft, da diese Körperteile beliebig nachwachsen lassen kann. Da Law eine Mütze trägt, ist da Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass er gegen Lysop kämpft. Dass er einen Bart hat, könnte zur Folge haben, dass er gegen Sanji kämpft. Dass er Arzt ist, könnte bedeuten, dass er es mit Chopper zu tun bekommt. Blablabla, wir haben doch im Grunde genommen überhaupt keine Ahnung
      Geile Aufzählung, ist mir so noch nicht aufgefallen :D

      Ich bin der Meinung, dass Law ein Schwertkämpfer ist, das jetzt nochmals zu begründen wäre vergeudete Lebensmühe, weil es schon auf den Seiten davor steht :D Und weil ich eben der Ansicht bin, ist für mich klar, dass Zorro gegen ihn kämpfen muss. Wenn jetzt Leute der Ansicht sind, dass er kein Schwertkämpfer ist, dann ist es für die genauso klar, dass Law auf keinen all gegen Zorro kämpft.

      Arlong hat sein Schwert aber auch erst während des Kampfes rausgeholt. Und da ist ein großer Knackpunkt. Normale Schwertkämpfer würden von Anfang an mit ihren Schwertern kämpfen, Gegner, die sich ein Schwert erst während des Kampfes holen, nutzen dies hauptsächlich um einen Gegner zu besiegen, der stärker ist, als sie zuerst gedacht haben.

      Jeder Gegner ab einer bestimmten Stärke ist der automatische Gegner von Zorro, weil sie ab einem bestimmten Level Ruffy trotz Haki Schaden zufügen können. Anders formuliert, bei einem Kampf zwischen Ruffy und Zorro wäre ich mir nicht sicher wer gewinnen würde. Wenn man jetzt Gegner nimmt die schwächer als Zorro sind, dann sind sie trotzdem stark genug um Ruffy zu schaden und damit sowas nicht passiert, muss eben Zorro ran.


      edit: Worauf ich beim letzten Punkt hinaus will: Schwertkämpfer die etwas schwächer als Zorro sind, sind unter Umständen stark genug um Ruffy ernsthaften Schaden zuzufügen. Trotz Haki und dem Rest. Ich will damit nicht sagen, dass sie stärker als Ruffy sind. Ruffy hat halt durch seine Teufelsfrucht in einem ernsthaften Kampf einige Nachteile.
      Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
      Wer nicht lacht ist Nazi!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grandious () aus folgendem Grund: wäre sonst ein Ein-/Zweizeiler geworden

    • Grandious schrieb:

      Arlong hat sein Schwert aber auch erst während des Kampfes rausgeholt. Und da ist ein großer Knackpunkt. Normale Schwertkämpfer würden von Anfang an mit ihren Schwertern kämpfen, Gegner, die sich ein Schwert erst während des Kampfes holen, nutzen dies hauptsächlich um einen Gegner zu besiegen, der stärker ist, als sie zuerst gedacht haben.
      Das stimmt. Law hat allerdings sein Schwert auch nur von Anfang an in der Hand, benutzen tut er es auch nicht sofort. Ach ja, ich hab ja auch schon oft genug begründet, warum er für mich kein Schwertkämpfer ist. Ich denke, wir können die Diskussion an der Stelle auch beenden und uns einfach überraschen lassen, wie Oda uns Law im weiteren Verlauf des Arcs präsentiert. Dann greifen wir die Diskussion einfach nochmal auf. ;) Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls weiterhin, dass es überhaupt keinen Kampf zwischen Law und der Shb geben wird (bzw. keinen nennenswerten Endbosskampf, höchstens einen kleinen Schlagabtausch, weil Ruffy sich von Law nicht vertreiben lassen will... oder meinetwegen auch Zorro^^).


      Grandious schrieb:

      Jeder Gegner ab einer bestimmten Stärke ist der automatische Gegner von Zorro, weil sie ab einem bestimmten Level Ruffy trotz Haki Schaden zufügen können. Anders formuliert, bei einem Kampf zwischen Ruffy und Zorro wäre ich mir nicht sicher wer gewinnen würde. Wenn man jetzt Gegner nimmt die schwächer als Zorro sind, dann sind sie trotzdem stark genug um Ruffy zu schaden und damit sowas nicht passiert, muss eben Zorro ran.
      Das klingt sehr verwirrend. Möchtest du damit andeuten, dass Zorro im Grunde genommen stärker als Ruffy ist? Naja, dazu erlaube ich mir keine Meinung, bis jetzt war es immer noch Ruffy, der den Stärksten eines Arcs verkloppt hat, ob er Gott, Agent oder Pirat war. ^^

      Edit: Alles klar, damit hast du natürlich Recht ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sayuki ()

    • Ich möchte nur ganz kurz was zu dem hier heiß diskutierten Ausblick auf Zorro VS Law sagen:

      Alle reden immer von Ruffy`s Wahnsinns-Training mit Rayleigh.
      Und was man hier nicht vergessen darf ist, dass Rayleigh "nur" der Vize in der Bande war, nämlich unter Gol D. Roger!
      Der Vize ist jedoch ein solches Monster, das er es selbst in seinem Alter noch zu einem Unentschieden gegen einen Admiral schafft!
      Oda hat uns dies imo ganz bewusst gezeigt und wenn man dies auf Zorro überträgt, so wird er letztendlich auch im Stande sein einen Admiral zu besiegen!!! Wäre doch lächerlich, wenn nur Ruffy dies schaffen könnte.

      Also wird Oda eines Tages damit anfangen müssen uns glaubwürdig darzustellen wie Zorro sich weiterentwickelt.
      Ob das jetzt nun schon in diesem Arc der Fall ist oder erst im weiteren Verlauf wird sich zeigen. Doch ganz klar wird Zorro eines Tages einen Samurai plätten können und gegen Ende auch einen Admiral! Wäre ja lächerlich, wenn Zorro nicht mal das Niveau eines Rayleigh erreicht/übertrifft...

      Kann mir das mit Law also gut vorstellen!
      Klar regen sich da jetzt viele auf, haben sie Law nach seinen coolen Aktionen ins Herz geschlossen und sehen ihn momentan sogar über Ruffy - was völliger Schwachsinn ist...

      Ich denke ja, dass "M" hinter dem Ganzen steckt (Law`s verschwundene Bande etc), folglich würde es sich anbieten, dass Ruffy sich "M" schnappt (ganz passend, um das Haki gegen eine Logia(?) zu präsentieren) und Zorro hält sich derweil mit Law auf. Nachdem sich Ruffy dann um "M" gekümmert hat, wäre ebenfalls die Schuld gegenüber Law beglichen...

      Aber wie es auch kommt (Ruffy VS Law / Zorro VS Law), eines steht für mich fest:

      LAW WÜRDE GEGEN BEIDE VERLIEREN!!!

      Es ist zwar die übliche Argumentation, jedoch haben beide ein Wahnsinnstraining mit Rayleigh / Falkenauge hinter sich und eine Niederlage ist imo keine Option! Law als aufstrebender und mächtiger Charakter hin oder her, wir reden hier von der Bande die in Zukunft die ganze OP-Welt auf den Kopf stellt und Ruffy hat sich ja kürzlich erst zu einem Date mit Big Mum verabredet, da soll er jetzt gegen einen Samurai den Kürzeren ziehen?

      NO WAY!!!
    • Sorry Gear, aber das ist doch Unsinn. Nur weil Ruffy mal Piratenkönig werden muss und Zorro sowas wie sein Vize ist, muss er doch nicht gleich alles plätten. Zumindest jetzt noch nicht. Außerdem tut Oda doch alles um Law von den anderen SN abzuheben. Er ist Samurai geworden und kann insofern schonmal zur Elite gezählt werden. Das gilt für alle anderen SN schonmal nicht. Er hatte die höchste KG-Erhöhung und jetzt das höchste (ehemalige) KG. Zudem hat er Smoker besiegt, der seines Zeichens Vizeadmiral und Ruffys Nemesis ist.

      Mehr kann man nicht mehr tun, um Law zu pushen. Wo siehst du jetzt Ruffys und Zorros totale Überlegenheit? Haki-Training ist nicht alles. Wäre doch komplett sinnlos Law jetzt so groß einzuführen und ihn dann total ablosen zu lassen...
      Bundesliga Tippspiel 2011/12 #11
      EM Tippspiel 2012 ///
      Bundesliga Tippspiel 2012/13 #3
      Bundesliga Tippspiel 2013/14 #3
      WM Tippspiel 2014 #4
      Bundesliga Tippspiel 2014/15 #4
      Bundesliga Tippspiel 2015/16 #2
      EM Tippspiel 2016 #40
    • Kendrick schrieb:

      Mehr kann man nicht mehr tun, um Law zu pushen. Wo siehst du jetzt Ruffys und Zorros totale Überlegenheit? Haki-Training ist nicht alles. Wäre doch komplett sinnlos Law jetzt so groß einzuführen und ihn dann total ablosen zu lassen...

      Also ich kann da Kendrick nur recht geben. Das wäre Odaseits totaler Schwachsinn wenn er das so wie die meisten sich das vorstellen durchziehen würde. Warum hätte er so viel Screentime bekommen sollen, warum hat er seinen großen Auftritt beim GE gehabt und warum sollte er Ruffy da auch noch retten, wenn da nicht mehr hinterstecken würde. Und dieser Arc gibt lange nicht so viel her, das hier Laws gesamte Beweggründe schon offen gelegt werden und der Chara schon hier in der Versenkung verschwinden wird. Da werden meiner Meinung nach noch ein paar Arcs folgen müssen um das ganze zu rechtfertigen. ;)

      Und was den eventuellen Kampf angehen würde, sehe ich auch aufgrund Law's eigener Aussage, das es wenn es zum Kampf kommen sollte, nur Ruffy als sein Gegner in Frage kommt. Zumindest würde ich seine Aussagen dementsprechend interpretieren. Da er ihn ja als Rivalen wollte... :thumbup:
      Hamid: "Wozu ist das?"

      Rambo: "Das ist blaues Licht."

      Hamid: "Und was macht es?"

      Rambo: "Es leuchtet blau."

      Der klügste Dialog ever. :thumbsup:
    • Zorro wird gewaltig unterschätzt. Natürlich ist Law stärker als man dachte. Aber warum sollte Zorro nichts gegen ihn ausrichten können, nur weil er jetzt Samurai ist, ein Kopfgeld von 440 Mio Berry hat und eine starke TF besitzt? Zorro ist sehr schnell und kann seine Gegner locker auf Distanz halten. Er muss nur gucken, dass er bei Law immer außer Reichweite bleibt. Wenn er das schafft, was soll Law dann ohne seinen Room gegen ihn ausrichten? Zorro kann ja auch aus großer Entfernung angreifen.

      Es wird aber trotzdem nicht für ihn leicht. Auf der Fischmenscheninsel konnte er sich sogar mit Hodi unter Wasser messen. Erst als er die ES Pillen einwarf, hatte Zorro keine Chance mehr - ein Ruffy aber schon.

      Außer Ruffy und Zorro, hat glaub keiner aus der SHB eine Chance gegen Law. Wie soll Sanji z.B. Law angreifen? Natürlich kämpfe immer der Captain einer Bande gegen Ruffy. Die anderen Mitglieder müssen aber auch wachsen und sich verbessern. Franky könnte Law auch auf Distanz halten und ihm wäre es auch egal, wenn man ihn ständig zusammensetzt, weil er dann trotzdem noch kämpfen könnte. Er ist aber auch zu langsam. Außerdem kann man ihn ausschließen, da er gerade wie Sanji, Nami und Chopper kampfunfähig ist.

      Und Lysop traut auch niemand etwas zu, oder? Er ist mit Abstand einer der besten Distanzkämpfer der SHB, wenn nicht sogar der beste von allen. Und das Lysop schnell ist, hat er doch auch gegen Kiss und Mr. 5 bewiesen. Er ist auch mutiger geworden und hat auch jetzt viele neue und coole Tricks drauf. Außerdem kämpfe Lysop schon damals gegen Ruffy sehr strategisch. Ein Fight zw. Lysop und Law würde ich richtig spannend finden. Ich kann es mir zwar noch nicht vorstellen dass die beiden aufeinander treffen, aber man soll ja niemals nie sagen.

      Es kostet bestimmt viel Kraft für Law, ständig seine TF einzusetzen. Vielleicht kann er den Room auch nicht lange aufrecht erhalten, je öfters er die Fähigkeit benutzt? Dann muss einer der SHB nur warten bis er müde wird und dann zuschlagen.

      Richtig mies würde ich es aber finden, wenn Law tatsächlich so übermächtig ist wie er gerade den Eindruck erweckt und selbst Ruffy gegen ihn nichts ausrichten kann. Erst nachdem Chopper ihm oder einem anderen Mitglied mit einer TF einen Rumble Ball gibt, kann er besiegt werden, da er den Rumble Ball vielleicht noch weiter entwickelt hat und ihn jetzt jeder TF Nutzer einsetzen kann, wo dann aber die Nebenwirkungen noch nicht bekannt sind. Aber fals das der Fall ist, müsste Chopper erstmal seine alte Form zurück erhalten. Doch wer außer Law ist ihn der Lage dazu?

      Die These von Tobbel finde ich recht gut. Tashigi erinnert Zorro ja stark an Kuina, die leider durch einen tragischen Unfall starb. Er will der beste Schwertkämpfer der Welt werden und hat sich noch nie vor einem Fight gedrückt, vorallem nicht gegen einen Schwertkämpfer. Kurz bevor die SHB von der Fischmenscheninsel verschwand, wünschte sich Zorro doch einen starken Gegner in der neuen Welt, da er sich von Hyouzou gelangweilt fühlte. Ich hätte nie gedacht, dass Zorro ihn ohne große Mühe so schnell besiegt. Und Zorro hat etwas was viele leider nicht haben, nämlich EHRE, MUT und STOLZ! Er kämpft für seine Ideale und Freunde.

      Aber warum sollte Law die SHB auslöschen wollen? Dann hätte er doch Nami, Sanji, Chopper und Franky bestimmt nicht am Leben gelassen. Ich versteh immer noch nicht, welches Ziel er verfolgt, das ja ohne den Titel des Samurai nie möglich gewesen wäre. Er riskiert aber ne ziemlich dicke Lippe. Interessant ist aber, dass noch keiner einen Plan hat, warum er so viel riskiert etc. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er den Posten annimmt, nur um Ruffy mal zu treffen. Das hätte er auch anders regeln können, ohne irgendwann die Aufmerksamkeit der Weltregierung auf sich zu ziehen. Noch ist er ein Samurai der Meere, aber der Titel wird ihm sicherlich nach dem Arc entzogen.

      Ich frag mich aber trotzdem warum er sich Nami, Sanji, Chopper und Franky in den Weg stellte. Er weiß doch, dass sie zu Ruffy gehören und wenn er sie jagd, weil sie mit dem Kinder fliehen, muss ich echt sagen, dass er sich in den 2 Jahren stark veränderte. Er kommt viel stärker und düsterer daher als früher. Wenn ihn was veränderte, was kann das sein? Ist es ein besonderer Charakter oder Ereignis? Er rettete damals Ruffy das Leben, seins war aber auch in Gefahr und jetzt spielt, 2 Jahre später, soll er gegen Ruffy fighten wollen? Er wollte doch dass das Abenteuer nicht früh endet, warum sollte er sich Ruffy dann in den Weg stellen? Er muss ihn dann ja als viel größeren Konkurrenten halten, als alle bisher gedacht haben. Warum sonst, sollte das Interesse haben ihn so schnell auszuschalten? Kann mir das aber gerade nur schwer vorstellen, weil ich die Beweggründe von Law nicht kenne. Wenn aber ein Tier in die Enge getrieben wird und nichts mehr zu verlieren hat, ist es zu allem fähig.

      Da der Arc erst angefangen hat, wird es vielleicht zw. einem kurzen Geplänkel der beiden kommen, mehr aber auch nicht. Bin echt schon auf die nächsten Kapitel gespannt.


      Brook wäre ja auch ein lustiger Gegner für Law, da er ihm ja immerhin kein Herz mehr stehlen könnte, da er ja kein Herz mehr hat: Yuhuhuhuhuhu!
    • Totoro schrieb:

      Es wird aber trotzdem nicht für ihn leicht. Auf der Fischmenscheninsel konnte er sich sogar mit Hodi unter Wasser messen. Erst als er die ES Pillen einwarf, hatte Zorro keine Chance mehr - ein Ruffy aber schon.

      Zorro ging eigentlich einfach nur die Luft aus wenn ich mich richtig errinere.Das sollte man dann auch nicht überbewerten.

      Totoro schrieb:

      Und Lysop traut auch niemand etwas zu, oder? Er ist mit Abstand einer der besten Distanzkämpfer der SHB, wenn nicht sogar der beste von allen. Und das Lysop schnell ist, hat er doch auch gegen Kiss und Mr. 5 bewiesen. Er ist auch mutiger geworden und hat auch jetzt viele neue und coole Tricks drauf. Außerdem kämpfe Lysop schon damals gegen Ruffy sehr strategisch. Ein Fight zw. Lysop und Law würde ich richtig spannend finden. Ich kann es mir zwar noch nicht vorstellen dass die beiden aufeinander treffen, aber man soll ja niemals nie sagen.
      Es wäre ein bisschen früh wenn jetzt selbst schon ein Lysop einen Samurai mit über 400Mio Kopfgeld(ja ich weiß Kopfgeld sagt nicht immer aus wie stark jemand ist) umhauen bzw paroli bieten könnte.

      Totoro schrieb:

      Da der Arc erst angefangen hat, wird es vielleicht zw. einem kurzen Geplänkel der beiden kommen, mehr aber auch nicht. Bin echt schon auf die nächsten Kapitel gespannt.
      Wäre das beste.Law ist ein wie ich finde interessanter Charakter der nicht gleich als Kanonefutter enden sollte.Wird vermutlich auch nicht passieren
    • Ich stell mal ne andere Theorie auf: Wieso ist es für euch so sicher das Ruffy Law entweder besiegt oder sie keinen wirklichen Kampf haben werden? Wie wärs denn damit das Law Ruffy besiegt, ihn aber am Leben lässt, weil Ruffy im Gegensatz zu Smoker, der WR nichts über seine Machenschaften auf der Insel oder das zerstören des Schiffes berichten wird. Meiner Meinung nach ist Ruffy nicht auf dem Niveau eines Law, auch wenn er natürlich extrem Stark ist(Training mit Rayleigh, Haki) sehe ich Law da mit seinen Godlike Fähigkeiten im Room knapp vorne. Das wäre auch ein bewährtes Schema, also Ruffy gegen extrem starke Gegner erstmal verlieren zu lassen ( Kuzan, Smoker, BB), damit er einen weiteren Anreiz hat, noch stärker zu werden. Es wäre aber auch möglich das Ruffy ihn besiegt, einfach nur dafür um als Stärkemaßstab für Ruffy´s Momentane Fähigkeiten zu dienen. Diese Arc hat uns bereits viele Überraschungen geliefert, etwa die Niederlage von Smoker, das Auftauchen von Law und so weiter). Deswegen sehe ich Law in seiner Rolle als ultimativen Test vor dem Kampf gegen BB. Dies begründe ich damit, das Law sich wie BB extrem gesteigert hat und zu einem Übergegner geworden ist. Mir ist da eine weitere Unregelmäßigkeit aufgefallen, bei der ich nicht sicher bin ob das unbeabsichtigt oder beabsichtigt war. Im Kampf gegen Smoker zerstörte Law, Smokers Seestein an der Waffe, obwohl ich immer angenommen hatte das die TF einer Person in Gegenwart von Seestein geschwächt oder gar aufgehoben werden. Vielleicht will Oda damit ja zeigen das Law´s Frucht im Room selbst gegen Seesteine immun ist. Wie gesagt sind alles nur Theorien aber ich hoffe ich konnte gute Argumente vorbringen, und der eine oder andere liest sich diesen Beitrag neutral durch 8-) .
    • Shirohige95 schrieb:

      Ich stell mal ne andere Theorie auf: Wieso ist es für euch so sicher das Ruffy Law entweder besiegt oder sie keinen wirklichen Kampf haben werden? Wie wärs denn damit das Law Ruffy besiegt, ihn aber am Leben lässt, weil Ruffy im Gegensatz zu Smoker, der WR nichts über seine Machenschaften auf der Insel oder das zerstören des Schiffes berichten wird. Meiner Meinung nach ist Ruffy nicht auf dem Niveau eines Law, auch wenn er natürlich extrem Stark ist(Training mit Rayleigh, Haki) sehe ich Law da mit seinen Godlike Fähigkeiten im Room knapp vorne.
      Die Meinung kann ich beim besten Willen nicht teilen
      Wenn es zu einem Kampf kommen sollte, dann DARF Ruffy einfach nicht verlieren. Das hat einen ganz einfachen Grund ...
      Wenn Ruffy jetzt bei seinem ersten ernsthaften Kampf, sollte es dazu kommen, direkt wieder verlieren würde, dann würde ich mich ernsthaft fragen, wozu der TS gut war. Bereits zuvor hat Ruffy eine Niederlage nach der anderen kassiert, was besonders im GE klar wurde. Das Training sollte verhindern, dass etwas derartiges noch einmal passieren kann. Das dadurch Niederlagen komplett ausbleiben will ich nicht gesagt haben - wäre auch sehr eintönig, wenn der Protagonist jetzt absolut alles und jeden wegputzen könnte - aber im ersten richtigen Kampf wieder eine Niederlage? Niemals, so weit kommt's noch!

      Das einzige, was ich mir wirklich vorstellen könnte wäre, dass Law zu irgendwas auf der Insel gezwungen wird (von M.?) und sich auch deswegen so verhält, wie er es bis dato tat. Es wird seinen Grund haben, wieso Oda ausgerechnet Law, den Rookie, der zwei Jahre zuvor Ruffy gerettet hat, für diesen Arc gewählt hat, statt beispielsweise Kid, der ähnlich viel Screentime während des SA Arc hatte.
      Persönlich kann ich mir eher etwas in Richtung "Wiedergutmachung" vorstellen, sodass Ruffy nun Law bei irgendetwas aushilft und sie somit einfach Quit sind. Andernfalls hätte er der SHB, als diese noch in seinem Room war, auch ernsthaft schaden zufügen können, indem er ihnen einfach ihre Herzen nimmt oder sie anderweitig attackiert (scheint in seinem Room ja so ne Art Gott zu sein, denke da wäre ihm schon was eingefallen), aber nein, er hat lediglich ihre Persönlichkeiten vertauscht. Wenn er ihnen wirklich hätte schaden wollen bzw. er ein ernsthaftes Problem mit ihnen hätte, dann wäre er nicht so leicht mit ihnen umgesprungen, wie man gut an Smoker erkennen konnte. Auf mich macht Law derzeit noch den Eindruck, als wenn da wesentlich mehr hinter stecken würde und deswegen tendiere ich schon fast in die genannte Richtung der Wiedergutmachung von Ruffy dafür, dass Law ihm zwei Jahre zuvor das Leben gerettet hat.
      Einen Kampf schließe ich aus. Weder Ruffy dürfte verlieren - aus oben genannten Gründen - noch Law, da dieser nicht einfach als Kanonenfutter hinhalten darf ... Und das schon gar nicht zu Beginn der NW.
    • Shirohige95 schrieb:

      Meiner Meinung nach ist Ruffy nicht auf dem Niveau eines Law, auch wenn er natürlich extrem Stark ist(Training mit Rayleigh, Haki) sehe ich Law da mit seinen Godlike Fähigkeiten im Room knapp vorne.
      gut das ist deine Meinung. Ich denke, dass Ruffy ein sehr hohes Haki lvl hat (meine Meinung) aber ich weiß auch nicht inwiefern in das gegen Law schützen kann. Ich finde man kann überhaupt nicht sagen das Ruffy keine Chance gegen Law hat umgekehrt natürlich auch nicht. Erst ein Kampf wird uns zeigen wer der Bessere ist.

      Shirohige95 schrieb:

      Wie wärs denn damit das Law Ruffy besiegt, ihn aber am Leben lässt, weil Ruffy im Gegensatz zu Smoker, der WR nichts über seine Machenschaften auf der Insel oder das zerstören des Schiffes berichten wird.
      nette Theorie jedoch halte ich sie für extrem unwahrscheinlich. Ruffy wird Law denke ich nicht direkt angreifen, da er ihn ja kennt und eigentlich auch nur positive Erfahrungen mit ihm gemacht hat. Warum sollte Law Ruffy angreifen? Sie sind zwar vielleicht keine Freunde jedoch haben sie doch so eine Art freundschaftlicher Beziehung. Wenn er tatsächlich will das niemand etwas auserhalb erfährt würde er es Ruffy einfach sagen oder ihm drum bitten. Ich denke Law weiß auch das Ruffy nicht der Typ ist der zum WR geht und sagt "hier der da macht da böse Sachen". Also warum sollte Law Ruffy angreifen ihn dann am Leben lassen und ihn dann sagen er soll die Klappe über die Sachen auf PH halten. Ich denke auch nicht das Ruffy der Typ ist der sich daran hält.

      Ruffy wird Law auch nicht gleich besiegen. Law ist ein geheimnissvoller Charakter. Wir haben zwar schon ein wenig neues erfahren jedoch wird da mMn noch einiges kommen. Er wird jetzt nicht einfach besiegt und weg ist er.

      Ich bleibe bei der Theorie das Law und Ruffy gemeinsamme Sache auf PH machen werden um das "Problem" dort zu lösen. Wie auch immer das "Problem" dort aussieht.(Laws Crew retten, Kinder befreien etc)
    • Spoiler anzeigen
      Trafalgar Law ist so lawsome, dass er sogar lawtastischer als er selbst ist. Er lawed einfach.


      Deswegen besiegt er Ruffy!

      Okay, genug getrollt;

      Bin ehrlich gesagt der Ansicht das Law maximal einen kleinen Kampf gegen Ruffy (oder Zorro, auch wenn ich das blöd finden würde^^) bekommt und dann irgendwie Ruffy zum Verbündeten gegen M wird.
      Wobei ich ja eher glaube das es gar nicht dazu kommt!
      Warum?

      Law zerschnippelt Marines - Ruffy kann die Marines noch so sehr mögen (was er eig. nicht tut, ansonsten würde er nicht Marineschiffe versenken) und Ruffy ist Law noch was schuldig. (er verdankt Law sein Leben. hallo?).
      Eben deswegen wird Ruffy auch nicht einfach Law angreifen, außerdem freut er sich ja das Law da ist. Wenn Law dann eine schöne Lügengeschichte like Lysop über die Herztauschaktion der 4 SHB-Mitglieder erzählt und danach die Herzen einfach tauscht, was hat Ruffy für ein Problem mit Law? Höchstens das mit den Kids auf der Insel, aber ich glaube eher das war "M" ... ;)
    • @ Totoro

      das ist auch ein interessanter punkt den du ansprichst, nämlich das sich zorro von hyouzou gelangweilt fühlte und sucht nach dem TS endlich einen gegner der ihm würdig ist. und wer würde dafür besser in frage kommen als ein samurai wobei man jetzt natürlich erstmal den weiteren verlauf abwarten muss. ich kann mir sonst aber auch keinen anderen in der SHB als ruffy und zorro vorstellen der gegen law bestehen könnte also wird sich das denke ich mal zwischen den beiden entscheiden wobei ich lieber zorro als gegner sehe. wie dD4ve schon sagte, ist dies eines der punkte die belegt werden müssen und grade die niederlage zorros gegen kuma ist für zorro mit sicherheit noch schwer zu verdauen auch wenn er nach dem kampf gegen oz noch ziemlich niedergeschlagen war. außerdem würde das an reiz verlieren würde ruffy zum dritten mal gegen ein samurai antreten müssen. ich würde es besser finden wenn auch mal zorro, der sich wünscht, dass sein name in aller munde ist die chance bekommt. wenn er dann gewinnen sollte würde das die SHB noch mal in einem wesentlich gefährlicherem licht dastehen.
    • Kurz an Ponta anzuknüpfen.

      Ich kann mir schwer vorstellen das Law einfach Ruffy da überhaupt etwas von der Herz austausch aktion erzählt. Er ist zwar direkt, aber er beweist eine gewisse geheimniss krämerei. und So wie ich Ruffy kenne wird es eine ganze weile dauern bis etwas merkt, falls er es merkt. Siehe die geschichte mit Sogeking. Er hat bis zum schluss nicht gerafft das es Lysop ist. Zumindest nicht aus eigener intelekt. Spätestens dann könnte es zum Kampf kommen.

      Spoiler anzeigen
      Was mich eher interesiert ist was Mone und dieses Gas Vieh da zu tun haben. Immer hin hat dieses Vieh (Ich hab den name nicht mit bekommen.)sich darüber beschwert bzw. aufgeregt als er erfur das Law sich mit der Marine prügelt.Dabei sollte er sie nur vertreiben. ???? Was ist da wirklich los???? Steckt Law damit drin, wenn ja wie weit?


      Law ist mein lieblings Pirat. Er ist einfach ober cool. Er denkt nach über seine aktionen und wartet die situation ab, umzu sehen wie es weiter geht. Es ist einfach schade das Law nicht piraten König wird. Denn wenn man nach den Title der Ersten folge der Serie bedenkt wird es leider Ruffy. Verstehe mich jetzt nicht falsch, Ruffy ist lustig und hat viele gute eigenschafften, und bingt die genialsten sachen wie z.B. die weltregierung den krieg zu erklären, oder diesen (ZENSIERT) Sankt Charlos zu vermöbeln. :thumbsup: . Aber er ist mir einfach zu nervig.


      Bitte keine böse PNs. Es ist nur eine meinung.
      Ich kenn zwar nicht die Lösung, aber ich bewundere dein Problem!
    • Die Sache mit den Herzensaustausch der Strohhüte ist für mich auch ein Rätsel, aber Oda wird es uns schon noch rechtzeitig erklären. Denn ich Schätze TL als einen "Verbündeten" der Strohhüte oder jedenfalls nicht als direkten Feind ein. Dazu kommt die Tatsache, dass Law Luffy das Leben gerettet hat........ Das ganze doch nicht, damit Luffy und Law beim nächsten Aufeinandertreffen sich gegenseitig die Birne einschlagen oder??...

      Ich denke eher, dass Law nicht wirklich freiwillig mit "M" zusammenarbeitet, sondern eher auf irgendeine Weise dazu gedrängt wird. Vllt ist es ein Geheimauftrag der Weltregierung und deswegen musste Smoker voreilig auch erstmal "entsorgt" werden, für wie lange sei dahin gestellt, da die Marine nix erfahren darf. ( Und denk dran Leute, bevor jetzt wieder irgendwelche Kommentare kommen -Marine- ungleich -Weltregierung-...)

      Ich kann mir auch vorstellen, dass Luffy evt. seinen Tribut an Law jetzt zurückzahlt, in welcher Form auch immer, denn er schuldet ihm ja eine Menge! Interessant ist auch, was mit Law's Mannschaft passiert ist, man sieht keinen von ihn..... Da stellt sich doch die Frage warum, evt. ist das ein Druckmittel von "M", weswegen Law jetzt für ihn arbeitet, aber alles nur Ideen von mir ;)..... was solls, wir müssen auf die Antwort wohl oder über noch warten, da One Piece ja eine Woche PAUSIERT!! -.-
    • Wenn ich so "die Mannschaft als Druckmittel" lese, frag ich mich einfach immer wieder was jetzt als Druckmittel gemeint werden könnte. Aus meiner Sicht kann man die Mannschaft wohl nur als Druckmittel einsetzten, wenn man sie irgendwie unter Kontrolle hat bzw. eingefangen und weggesperrt hat. Denke kaum dass man sie als Druckmittel einsetzten könnte wenn die irgendwo unterwegs sind nur ohne ihren Kapitän.
      Was ich damit auszudrücken versuche ist folgendes: Ich persönlich (das ist einfach mal meine Meinung kann gut sein, dass ihr anders darüber denkt), denke nicht, dass Laws Mannschaft irgendwo festgehalten wird und als Druckmittel eingesetzt wird. Wie sollte M das bewerkstelligt haben. Wir haben die letzten Kapitel sehr eindrucksvoll dargeboten bekommen, was Law in diesen zwei Jahren für ein Stärkelevel erreicht hat. Es ist also nur logisch anzunehmen, dass seine Leute auch etwas stärker sein dürften als noch vor zwei Jahren. Es ist einfach ziemlich schwer zu glauben, dass M mit seinen komischen Tierchen dazu in der Lage gewesen sein sollte Law samt Mannschaft zu besiegen diese dann gefangen zu nehmen und dann als Druckmittel einzusetzen. Kling irgendwie mehr nach einem schlechten Actionfilm als nach OP.
      Wenn M das ganze doch hingekriegt haben sollte hat er entweder noch irgendwelche anderen Viecher in der Hinterhand welche deutlich stärker sind als dieser Brownbeard Alligator da oder M selbst ist noch stärker als Law was ich aber auch nicht wirklich glaube da hätte er auch selbst vor die Tür gehen können.

      Die Einzige Möglichkeit welche ich bisher noch sehe, wie man die alle Einfangen kann ist natürlich das Schlafgas welches auch bei der SHB eingesetzt wurde aber es würde mich trotzdem sehr verwundern, wenn Law sich wegen dem rumkommandieren lassen würde nur seiner Crew zuliebe. Der Typ wurde ursprünglich mal als extrem Kaltherzig und Gnadenlos vorgestellt auch wenn man davon zugegebenermassen noch nicht viel gesehen hat. Was würde ihn daran hindern M nicht einfach aus dem Weg zu räumen und dann seine Leute zu befreien die Möglichkeiten dazu hätte er allem Anschein nach zumindest..

      Wie schon gesagt das sind nur meine Gedankengänge es braucht sich also keiner angegriffen fühlen gibt keinen Grund dazu..