E3: Electronic Entertainment Expo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeonom schrieb:

      Wind Waker war ja eins meiner Lieblingszelda, andererseits mochten es viele nicht. Könnte mir vorstellen dass es hier wieder so wird.
      Die Welt ansich sah riesig und vielfältig aus, aber wo ist das Leben? Die Oberfläche war so leblos...


      Spätestens seit TWW, welches im Nachhinein dennoch gut bei den meisten Fans ankam, ist man bezüglich Zelda Cel-Shading-Grafik gewöhnt. Ich würde mir diesbezüglich nicht all zu viele Sorgen machen.
      Was die Welt betrifft, so muss ich partiell widersprechen: bei einer solch großen Welt ist es nur natürlich, dass nicht an jeder Ecke etwas zu finden ist und es würde auch unpassend und unnatürlich wirken, wenn es doch so wäre. Was viele vielleicht als "leblos" kritisieren, ist der Fakt, dass man nur wenige Menschen sah, mit denen man interagieren konnte. Ich würde allerdings von dieser Werbe-Demo nicht gleich auf die später veröffentlichte Vollversion schließen: sicherlich wird es sich noch mit Leben füllen (lassen) und/oder neue, belebtere Orte können erkundet werden. Dementsprechend wurde der Fokus auch ganz und gar auf das Open-World-Schema fokussiert, während Geschichte und Handlungsstrang außen vor gelassen wurden - was ich zudem sehr begrüße!

      Ich habe mir bezüglich der E3 nun nur die Nintendo-Streams angeschaut:

      Die Neuigkeiten bezüglich Pokémon S/M waren nun nicht all zu spektakulär, aber dennoch obligatorisch für einen solchen Auftritt auf der E3. Mehr habe ich diesbezüglich auch nicht erwartet, dementsprechend bin ich auch nicht enttäuscht, denn solche Werbeaktionen sind stets von langfristiger Natur. Einzig diese Battle Royal-Sache machte mich neugierig und jene hat auch mein Interesse gesteigert, als ich das Video dazu sah. Mal schauen, wie dieser Modus spielbar ist bzw. umgesetzt wird.

      Den Stream von Zelda - Breath of the Wild sah ich mir nahezu komplett an. Dazu gleich mehr im Zelda-Thread.
      Freundes-Code (N3DS): 4854-6473-1482
      Aktuelle Spiele: Pokémon (Sun/Moon), MHGen, Metroid Prime: Federation Force
      NNID (Wii U): Herr-der-Zeiten
      Aktuelle Spiele: MH3U, Hyrule Warriors

      Falls wer kämpfen will: die Einladung zu einem heißen Tänzchen lehne ich nie ab! ;)
      (Einfach per PN anfragen.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herr der Zeiten ()

    • E3 2016 Umfrage

      Wer hat euch auf der E3 2016 am meisten überzeugt? 35
      1.  
        Nintendo (11) 31%
      2.  
        Sony (20) 57%
      3.  
        Microsoft (2) 6%
      4.  
        Bethesda (2) 6%
      5.  
        Ubisoft (0) 0%
      6.  
        EA (0) 0%
      7.  
        Indie/Andere (0) 0%
      Nachdem sich die Aufregung der letzten Woche gelegt hat, würde mich interessieren, wer denn auf der E3 2016 am meisten begeistern konnte.

      Die Umfrage ist öffentlich!

      Für mich war es Nintendo mit Breath of the Wild, aber das sollte keinen groß überraschen. ^^ Meine Ausführungen dazu spare ich mir mal, denn die gab es bereits im Zelda-Thread.

      Das Spiel scheint aber insgesamt eine ziemlich große Begeisterung zu erfahren, wenn man sich mal anguckt, wie die Leute zum Nintendo-Stand Wettlaufen veranstaltet hatten, um nicht stundenlang anstehen zu müssen. Nintendo hatte zwar einen riesigen Stand NUR Zelda gewidmet, aber trotzdem konnte der dem Andrang nicht Stand halten.



      Und auch ist es das Spiel, was letzte Woche in aller Munde war und die Social Media-Kanäle dominiert hat. Da merkt man einfach, was noch für eine Begeisterung hinter Zelda stecken kann, wenn Nintendo da mal wieder etwas Reizvolles produziert.
    • Im Juni geht die E3 wieder los (13.6. - 15.6.), weshalb nun auch die ersten Studios die Termine ihrer Präsentation bekanntgeben.
      Los gehts am Samstag, den 10.06., um 21 Uhr MEZ mit EA.
      Am Sonntag, den 11.06. , um 23 Uhr MEZ will dann Microsoft an den Start gehen

      Wenn mich meine Quelle richtg informiert hat, dann ist die PK von Bethesda am Montag, den 12.06. , um 4 Uhr MEZ.


      Quellen :
      1. EA-Pressekonferenz
      2. Microsoft
      3. Bethesda

      Ubisoft und Sony stehen noch aus, die werde ich nachreichen. Gleiches gilt für Nintendo, bei denen ich persönlich gespannt bin, was sie vorhaben. Gibts ne Direct, ne klassische PK oder nur ein Treehouse? Was immer es sein wird, Nintendo muss auf jeden Fall Gas geben nach den letzten beiden E3-Präsentation, die wirklich schlecht waren. Zudem soll die Switch ja auch mehr Käufer bekommen, weshalb auch mehr und v.a. interessantere Software her muss. Nintendo Go!

      Derweil hat auch Sony den Termin seiner Pressekonferenz genannt. Ihr findet ihn unten in der Übersicht. Zudem wird es wieder eine PC Gaming Show geben um 19 Uhr deutscher Zeit. Nintendo hat bereits ebenfalls den Termin für seine Direct genannt, ebenfalls in der Übersicht zu finden. Es fehlen noch Ubisoft und Square Enix. Füg ich aber noch hinzu, sobald es bekannt wird.

      Samstag, 10. Juni 2017
      • 21:00 Uhr: Electronic Arts
      Sonntag, 11. Juni 2017
      • 23:00 Uhr: Microsoft
      Montag, 12. Juni 2016
      • 4:00 Uhr 6: 00 Uhr Bethesda
      • 19 : 00 Uhr PC Gaming Show
      • 22:00 Uhr Ubisoft
      Dienstag, 13. Juni 2016:
      • 3:00 Uhr: Sony
      • 18:00 Uhr: Nintendo
      Quelle

      Und da hat auch nun Ubisoft seinen Termin bekannt gegeben. Die Pressekonferenz ist am 12. Juni um 22 Uhr deutscher Zeit. Ebenfalls oben in der Liste zu finden. Hier noch der Nachweis!


      Die Pressekonferenz von Bethesda verschiebt sich von 4 Uhr morgens auf 6 Uhr morgens. Für einige sicher eine tolle Zeit, um nicht so früh aufzustehen ^^ Uhrzeit wurde oben korrigiert. Quelle

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Carrot ()

    • Was mich bisher gereizt hat

      Die ersten beiden Konferenzen sind nun vorbei und bisher hält sich meine Begeisterung noch arg in Grenzen. Wohl auch, weil Sony noch nicht dran war und ich nun mal schon von kleinauf ein Sony-Anhänger bin. Meine ganze Hoffnung ruht daher auf deren PK, doch dennoch waren bei den Titeln, die plattformübergreifend erscheinen, bisher eigentlich erst ein - zwei Titel dabei, die mich imo reizen würden.
      So wirklich interessieren tut mich bisher eigentlich auch nur ein Titel: Anthem, die neue IP von Bioware. Wohl aber auch, weil ich von dem bisherigen Material ebenso fasziniert bin, wie es mich auch skeptisch gemacht hat.


      Liegt zum einen daran, dass ich Bioware - seit der ersten Mass Effect Trilogie - einfach nur abgöttisch liebe und die Hoffnung, trotz der letzten Fehlschläge (Dragon Age: Inquisition; Mass Effect: Andromeda), noch nicht aufgegeben habe, dass sich das Studio mal wieder zu alter Stärke bekennt. Auch wenn dies imo noch zweifelhaft ist, da das Studio nun eben schon seit geraumer Zeit zu EA gehört. Die ja dafür berüchtigt sind viel von den Spielern zu verlangen (finanziell), letztlich aber irgendwie meist nur im Mittelmaß der Triple A Titel herum dümpeln.

      Und ja, Anthem sieht beim ersten Gameplay Walkthrough, bzw. der ersten Demo, schon wirklich verdammt geil aus. Grafisch zeigt die Frostbite Engine mal wieder, zu was für fantastischen Bildern und Effekten diese fähig ist und auch das Gameplay wirkt unheimlich flüssig und dynamisch.

      Was mich allerdings ein wenig stört ist, dass das Game wohl einem ähnlichen Prinzip, wie bspw. The Division oder Destiny, unterliegen wird. Sprich MMO. Und da weiß ich noch nicht, ob mir das gefallen soll.
      Bioware mochte ich immer aufgrund ihres grandiosen Storytellings und Charakterdesigns (wenngleich auch beides imo etwas weit weg von ihrer alten Größe entfernt liegt), nicht wegen den Multiplayern in ihren Spielen. Die waren zwar teils auch immer ganz nett, wie bspw. bei Mass Effect 3, waren aber eigentlich immer mehr Beiwerk, als Hauptaugenmerk.

      Zumal das Problem bei den MMO's eben auch ist, dass man dafür meist eine eigene, feste Truppe braucht, die ebenso sehr Interesse am Spiel haben und mit denen man sich regelmäßig dafür zusammen setzen kann. Was, im Hinblick auf das reale Leben mit Schule, Arbeit, Studium o.Ä., nun mal auch nicht immer ganz einfach ist. Und mit Fremden ist es da immer so eine Sache, weil die in einer Gruppe dann immer ihr eigenes Ding durchziehen und einen Mitspieler auch einfach über den Haufen schießen würden, wenn es denn möglich wäre.

      Persönlich hätte ich mir daher gewünscht, dass die neue IP von Bioware eher wieder auf einen vernünftigen Singleplayer gebaut hätte, da ich genau hierin ihre große Stärke sehe. Denn das Potenzial dazu hätte dieses Setting allemal, das bis dato einfach nur genial aussieht und mich auch enorm reizt. Ob das am Ende für mich aber ausreicht, um mich zum Kauf zu bewegen ... Imo tendiere ich eher zum Nein, bleibe da auch erst mal weiterhin skeptisch, bis es mehr Informationen zum Titel gibt.
      Neben Anthem gab es da noch ein Spiel, das bei der Konferenz von Microsoft gezeigt wurde und mich wirklich enorm reizt: Life is Strange 2 bzw. Life is Strange: Before The Storm!



      Ich liebe den ersten Teil, spiele ihn auch immer noch ab und an mal und hab mich bereits - seit den ersten Gerüchten - gefragt, wie man zu dieser eigentlich in sich abgeschlossenen Geschichte eine Fortsetzung aufbauen will. Die Antwort war denkbar simpel: In dem man sich um ein Prequel bemüht. Denn wie im Trailer deutlich wird, wird Rachel, nach der im ersten Teil permanent durch Max und Chloe gesucht wird, hier eine zentrale Rolle einnehmen. Es wird sich wohl vor allem um die Geschehnisse drehen, die zu ihrer Entführung und Ermordung geführt haben. Persönlich bin ich schon sehr gespannt darauf diese Geschichte nicht nur aus Erzählungen zu erfahren, sondern eigenständig nachspielen - und damit hautnah miterleben - zu können.

      Ansonsten bleibt die diesjährige E3 für mich erst mal noch recht unspektakulär. EA war - für mich - mal wieder ein totaler Flop und Microsoft hat mich wenig gereizt, weswegen ich auch imo keinen Grund darin sehe mir die neue Konsole, die auf dem ohrenbetäubenden Namen Xbox One X hört, ins Haus zu stellen. Dafür reizt mich das Lineup einfach zu wenig. Das kaschiert auch die enorme Leistung, zu der die Konsole scheinbar fähig sein wird (obwohl sie dazu sogar noch die kleinste, bisherige Xbox überhaupt werden soll), für mich nicht.
      Wie gesagt, mein Hauptaugenmerk liegt da ganz auf Sony. Persönlich hoffe ich da auf neue Infos zu Exklusive Titeln wie Uncharted: The Lost Legacy, The Last of Us: Part II, Days Gone oder eben auch neue IP's, von denen Sony auch immer wieder gerne welche auf der E3 preisgibt. Eine erste Ankündigung zu einer Erweiterung und/oder direkt zu einer Fortsetzung zu Horizon: Zero Dawn würde mir aber ganz besonders gefallen, wo das Ende des Spiels doch schon derartig offen war und auch Guerrilla Games bereits betonte, dass die Geschichte noch längst nicht zu Ende erzählt sei.

      Ich jedenfalls bin gespannt, was die diesjährige E3 sonst noch so alles zu bieten haben wird. Für mich persönlich kann es im Grunde nur besser, nur interessanter, werden! ^^
    • So die E3 ist vorbei, und im Großen und Ganzen empfand ich sie als ganz gut, wirklich umgehauen hat mich aber keine der PKs. Was nicht bedeutet, dass es keine guten Spielen gab, ganz im Gegenteil. Nur war es vieles schon im Grunde vorher angekündigt, und auch wenn es durchaus neue IPs gab, so wirklich gepackt hat mich davon leider keins. Was aber eher mit meinen Genrevorlieben zu tun hat. Ist halt so, paar Überraschungen bot dann für mich jedoch schon die E3, angefangen mit folgenden Titel :



      Wirklich eine schöne Überraschung! Nicht nur, dass Nintendo ein weiteren Ableger zur Prime Serie - also Metroid 3D - angekündigt hat, nein sie hauen sogar nochmal für die Fans der alten 2D Teile einen Ableger für den 3DS heraus. Und ja es ist "nur" ein Remake von Metroid 2, aber ist mir wirklich wumpe, ich habe einfach Bock auf diese Art von Game. Release ist dabei sogar schon am 15. September 2017, freue mich schon drauf.



      Zwar nur ein Teaser und kein richtiger Gameplay Trailer, aber wer den Vorgänger gespielt hat, weiß was er hier bekommt. Wirklich klasse, dass MS einen Nachfolger entwickeln lässt. Leider fehlt noch ein Releasedatum, aber die Entwickler sollen sich natürlich Zeit lassen.



      Ich wollte schon immer mal Shadow of Colossus nachholen, einfach auch deshalb, weil es für spätere Action Adventures/ARPGs also Inspirationsquelle gedient hat. Zumindest wenn man diversen Entwickleraussagen in den Interviews glauben kann. Und deshalb stellt dieses Remake, grade für jüngere Spieler, nochmal eine gute Gelegenheit dar so einen Oldie nachzuholen. Laut anfänglichen Aussagen scheint es sich dabei auch wirklich um ein vollwertiges Remake zu handeln, sprich neue Assets und Anpassungen an der Steuerung usw. Andere Seiten reden jedoch nur von einem simplen Remaster. Sprich einfach nur eine höhere Auflösung, muss man wohl abwarten, wie die finale Umsetzung dann sein wird. Die Ankündigung war für mich aber ebenfalls eine coole Überraschung.

      Ja und ansonsten freue ich mich riesig auf das neue God of War, weil ich wieder Bock habe, mich mit Kratos durch die Gegend zu schnetzeln. Frühjahr 2018 soll es soweit sein, ist eigentlich nicht mehr so lange hin. Ansonsten habe ich noch eine Handvoll andere Titel im Visier, wie zum Beispiel das kommende MH World, aber da warte ich erstmal weitere Informationen ab. Immerhin stehen noch für dieses Jahr paar Gaming Events (PSX, TGS, etc) an und da freue ich mich schon auf die kommende Infoflut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Ich bin zwar voll im Stress wegen Arbeit + Studium und hab das nur so am Rande verfolgt aber was mich brutal stört, so richtig wütend macht ist das "Only for" geschäft.

      Aus wirtschaftlicher Sicht kann ich verstehen das sich dieses Geschäftsmodell scheinbar äusserst lukrativ ist und man damit viel Geld verdient. Trotzdem frage ich mich ob sich das wirklich langfristig lohnt wenn man gewisse Franchises im Markvolumen künstlich beschränkt.

      Mich stört es auf alle Fälle extrem weil ich schlicht kein Bock mehr habe mit Konsole zu zocken sondern lieber mit meinem Computer und Laptop zocke vor allem wenn ich Unterwegs bin.

      Eine Konsole ist einfach nicht flexibel (und kommt mir jetzt nicht mit der Switch).


      So wird es sein wie immer. Es gäbe massiv mehr titel für die ich Geld springen lassen würde, aber das Geld bleibt liegen weil ich mir keine Konsolen anschaffen möchte. - Schade.

      Ansonsten. Ja, die meisten der Computergames gefallen mir, Far Cry 5, endlich wieder Snipergewehre und anderes, dieses Urzeitding war gar nicht mein Fall.
    • Für mich war bei der E3 fast nichts dabei gewesen. Gerade, da in dem Medien vereinzelt Gerüchte bzgl. Bloodborne 2 auftauchten, habe ich gehofft nun Klartext von FromSoftware zu bekommen, doch die waren noch nicht einmal da 8o Zum Glück habe ich noch The Surge und Nioh für mich, welche mich von der Art und Weise ansprechen, aber so langsam könnte echt mal wieder was neues von From erscheinen. Jetzt nicht zwingend im Sommer, aber später gern. Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann Bloodborne 2 :-D
      Erfreulich ist dabei, dass God of War in eine ähnliche Kerbe schlägt, deswegen behalte ich das auf jedenfall im Auge und hoffe, dass es nicht wieder mit QuickTimeEvents zugekleistert wird.
    • Áyu schrieb:

      Trotzdem frage ich mich ob sich das wirklich langfristig lohnt wenn man gewisse Franchises im Markvolumen künstlich beschränkt.
      Ob es sich für wen lohnt? Microsoft ist bzgl. der Exklusivität ihrer Titel für die One ja ohnehin längst zurückgerudert, in dem deren Titel nun auch mit Windows 10 über den PC gespielt werden können. Für die wird es sich nicht mehr gelohnt haben, wohl auch, weil die Verkaufszahlen der One überhaupt nicht gestimmt haben - Und auch weiterhin nicht stimmen. Ob die One X hier den erwünschten Wandel für Microsoft erbringen kann, wird man in ein bis zwei Jahren dann sehen.

      Bei Sony sieht die Sache halt komplett anders aus. Stand Januar hatte sich die PS4 (inkl. Slim und Pro) rund 55 Millionen mal verkauft. Mittlerweile würde ich mich nicht wundern, hätte Sony die 60 Millionen Marke bereits ebenfalls geknackt. Die Konsole verkauft sich wie warme Semmel, was Sony genügend Mittel - vorzugsweise Geld - in die Hände spielt, um weitere Exklusivtitel in Auftrag zu geben und so ihre Kunden nicht nur zu binden, sondern eben auch immer mehr zu generieren. Sony hatte den "Konsolenkrieg" bereits relativ früh im Lebenszyklus der aktuellen Generation für sich entschieden und expandiert nun dementsprechend.
      Ich kann mir schon vorstellen, dass das für Xbox und PC-Spieler etwas ernüchternd ist, wenn Sony neue Titel ankündigt, die einen auch reizen, allerdings auch nur für die eigene Konsole erscheinen. Doch muss man dazu auch einfach sagen: Der Erfolg gibt ihnen recht. Sony hat sich quasi ein Monopol aufgebaut, an das Microsoft imo einfach nicht mehr herankommt, wodurch Sony mehr und mehr exklusive Spiele in Entwicklung geben kann. Um Kunden zu binden und neue zu generieren. Also ja, für Sony ist es allemal lukrativ und solange Sony derartig dominant den Markt beherrscht, wird sich daran auch so schnell nichts verändern. Wie oben bereits erwähnt: Es bleibt abzuwarten, wie sich die One X letztlich schlagen wird und ob diese an diesen Zuständen etwas verändern kann oder nicht.
      Zur E3 muss ich sagen, dass auch mich die Konferenzen in diesem Jahr kaum abholen konnten. Hier und da gab es zwar ein paar ganz nette Dinge zu beobachten, aber das Meiste war halt schon länger bekannt und wurde hier nun lediglich weiter beworben. Gerade von Sony hatte ich mir eigentlich noch die eine oder andere neue IP versprochen, oder auch ein paar neue Infos zu The Last of Us: Part II, was leider beides weitestgehend ausblieb. Dennoch waren ein paar ganz interessante Titel dabei, die mich durchaus angesprochen haben. Allen voran Anthem, wobei ich hier noch etwas unschlüssig bin und erst mal weitere Informationen abwarten will, Life is Strange: Before The Storm, Assassin's Creed: Origins, wobei mich hier wiederum die offensichtlichen Parallelen zu The Witcher 3 und Horizon: Zero Dawn etwas abschrecken, da deren Spielmechaniken und Prinzipien - mMn - eher schlecht als recht zu AC passen, und Spiderman. Gerade in letzteren Titel stecke ich jede Menge Hoffnungen. Das Gameplay Material zur E3 sah schon sehr geil aus, erinnerte in groben Zügen auch stark an die Arkham Reihe von Rocksteady. Allerdings hoffe ich, dass sich die Quicktime Events etwas in Grenzen halten werden und New York auch - relativ - frei begehbar sein wird. Persönlich würde ich mir allerdings wirklich wünschen, dass das Spiel zündet und Marvel sich fortan auch auf dem Videospielemarkt etwas behaupten kann. DC hat's mit Injustice und der Arkham Reihe schließlich bereits optimal vorgemacht, Marvel muss jetzt nachziehen. Zumal Marvel mit dem Avengers Spiel, das bei Square Enix in Arbeit ist, ja bereits das nächste heiße Eisen im Feuer hat.
    • Passiopi schrieb:

      Lol nur weil du so win ACH du armer PC spieler best sollen die keine exklusiv Titel mehr bringen?
      Der Satz macht 0 Sinn - ebenso dein 2. Satz. Auch dein letzter Satz hat Causal gesehen keinen festen halt denn ob man einen Computer hat oder nicht hat nichts damit zu tun ob man gewisse Games nicht auch zocken würde. Ich persönlich reise 50% meines Jahres umher weswegen der Nutzungsgrad einer Konsole bei mir gegen 0 gehen würde und die armotisation einfach zu lange dauert als das es sich lohnt in etwas zu investieren das man nicht braucht. Aber keine Sorge so was lernst du schon noch.

      Auch scheinst du mein Statement nicht zu verstehen und von was ich rede.

      Das Geschäftsmodel von Stand-Alone Games ist äusserst lukrativ weil es vom Exklusivrecht lebt. Man zahlt unmengen an Gelder an die Entwicklungshäuser damit das Spiel nur auf 1 Konsole oder Computer erscheint um damit den "Wert" des Spiels zu erhöhen. Natürlich auch den Wert der Konsole selbst.

      Scheinbar genügt das Geld auch den Entwicklern oder aber die Kosten-Nutzen-Analyse sagt ihnen das ein Multiplattform spiel nicht erstrebenswert ist weil man damit den Kostenfaktor gerne *3 nehmen kann weil auch heute noch Xbox-User, PS4 und Computerplatformen auf einzelnen Server, Blades etc. laufen, eigene Supports haben usw. Hinzu kommt natürlich das der Vertrag es ihnen verbittet die Spiele multiplattform zu machen.

      Auch ist es eben ein Teufelskreis welcher mittlerweile so gross ist das zwischen Xbox und PS4 ein riesiger Canyon vorzufinden ist. Weil man damit angefangen hat immer mehr Titel auf exklusiverechte zu pushen sind die Häuser MS sowie Sony fast schon genötigt damit weiter zu machen und zu schauen das sie weiterhin exklusive titel publizieren damit der Verkauf von Konsolen natürlich nicht einbricht und man dem andern natürlich nichts gönnt.

      Trotzdem - in einer Langzeitstrategie ist das ganze äusserst schädlich wenn man sich ständig mehr und mehr abschottet von einem Markt der eigentlich auch völlig offen sein könnte.
    • Wer hat euch auf der E3 2017 am meisten überzeugt? 34
      1.  
        Nintendo (16) 47%
      2.  
        Sony (8) 24%
      3.  
        Microsoft (1) 3%
      4.  
        Bethesda (0) 0%
      5.  
        Ubisoft (8) 24%
      6.  
        EA (0) 0%
      7.  
        Indie/Andere (1) 3%

      Bitte achtet darauf, hier und auch anderswo möglichst tolerant zu bleiben und einen freundlichen Umgangston zu pflegen! Gerade was Video- und Computerspiele angeht, hat sicherlich jeder seine eigenen Präferenzen, was kein Grund ist, sich hier anzufeinden.



      Trotz alledem... will ich wieder von euch hören, wer die E3 2017 für euch entschieden hat in einer Umfrage analog zum letzten Jahr. Die genauen Kriterien, die ihr euch dafür legt, sind dabei egal, es geht hier also nicht zwangsläufig um die Pressekonferenz allein (was ja Nintendo in der Form schon gar nicht mehr macht), sondern was wie insgesamt vorgestellt wurde und welche Titel / welche Plattform euch am meisten überzeugen konnte.
    • Ich bin ja eigentlich nicht so der Typ für Pressekonferenzen. Dieses Jahr habe ich dank Internet aber doch ein zwei Dinge mitbekommen. Und dabei ist mir vor allem eines ganz besonders aufgefallen, nämlich der Twitch-Stream von Devolver Digital. Der war nämlich eine Parodie der typischen E3-Konferenzen und hat so einige Dinge richtig schön auf die Schippe genommen. Ich hab es mir dann nachträglich angeschaut und auch wenn es teilweise etwas billiger Humor war, habe ich gut gelacht. Mein klarer Gewinner.


      Was die Spiele angeht:

      Schön das Samus endlich zurückkommt. Da haben ja einige darauf gewartet.

      Anthem hat auch ziemlich viel Aufmerksamkeit erhalten, allerdings macht mich der Stil des Spiels überhaupt nicht an. Interessant finde ich dabei vor allem, dass Bioware definitiv auf der Single-Player-MMO-Open-World-Schiene fährt und da so schnell wohl auch nicht mehr umgleisen kann. (Mit SWTOR und Anthem haben sie zwei solche Spiele, die permanenten Support brauchen und so.)

      Kingdom Hearts Infos lassen mich immer aufhorchen. Ich hoffe einfach, dass dieses Spiel nächstes Jahr seinen Weg aus der Schmiede findet.

      Pokémon war ehrlich gesagt eher lau. Dafür sind einfach noch nicht genügend Infos gekommen.
      Hello, I'm Mathemagica, the man who will become pirate king.