Angepinnt Das Pirateboard liest nochmal One Piece

    • Ich habe auch endlich mal wieder eine Kleinigkeit zu diesem Thema beizutragen, denn ich lese derzeit in Vorbereitung auf den Kauf der deutschen Version von Band Nummer 56 nochmal die Impel Down Handlung durch, und als ich gestern (oder vorgestern) bei Kapitel 526 von Band 54 angekommen war, ist mir aufgefallen, dass Hancock auf sämtlichen Panelen, auf denen sie dort mit ihren Seesteinhandschellen zu sehen ist, diese so trägt, dass sie niemals direkten Kontakt mit ihrer Haut haben. Dies stellt nun insofern ein Problem in der Logik für mich dar, da Hancock erstens kurz zuvor sagte, dass sie ihre Teufelskräfte nicht weiter würde benutzen können, obwohl man bisher immer davon ausgegangen ist, dass Seesteinhandschellen direkten Kontakt zum Körper des Trägers haben müssen, um wirken zu können. Dies kann man am besten nochmal am Beispeil von Smoker verdeutlichen, da dieser ja durch seine Jacke vor direktem Kontakt mit dem Seestein in seiner Jitte gefeilt zu sein scheint.

      Diese Beobachtung und die bisherigen Kenntnisse über Seestein lassen daher für mich nur zwei Schlüsse zu; zunächst der Komplizierte:
      Oda hat sich, wie ja auch schon bei anderen "Kleinigkeiten, auch hier wieder etwas dabei gedacht, als er Hancock's Kleidung so gezeichnet hat, dass die Ärmel stets zwischen den Handschellen und ihrer Haut sind und daher direkten Kontakt verhindern. Dies lässt aus meiner Sicht den Schluss zu, dass Oda hiermit zeigen wollte, dass es durchaus noch mehr Arten des Wirkens von Seestein gibt als die, die wir bereits kennengelernt haben; wie etwa Smokers Jitte, wo Rufi sofort beim Berühren dieser sämtliche Kräfte verließen (das Gleiche auch bei Sir Crocodiles Seesteingefängnis) und natürlich die Handschellen der CP9 auf Enies Lobby, wo Robin zwar die gesamte Zeit über ihre körperlichen Kräfte und auch alles andere völlig normal einsetzen konnte, mit Außnahme ihrer Teufelskräfte. Nun ist die Handschelle von Hancock aus meiner Sicht irgendwo zwischen Robins Handschellen und dem Seestein in der Jitte einzuordnen, denn zwar kann Hancock sich wie Robin noch völlig normal bewegen und hat nur den Nachteil, dass sie ihre Teufelskräfte nicht einsetzen kann, aber es scheint so, als wären die Handschellen von Hancock von der Qualität, Intensität beziehungsweise Machart (wie man es nennen will, ist jedem selbst überlassen, bei derzeitigem Stand zumindest) stärker als die von Robin, denn es erscheint durchaus logisch, dass Handschellen, welche dem Träger zwar die körperliche Kraft lassen, ihm aber auch ohne direktem Körperkontakt die Teufelskraft entziehen, eine größere Wirkung haben als Handschellen, welche das nur bei direktem Kontakt schaffen. Es ist natürlich auch möglich, dass Robins Handschellen auch ohne direktem Kontakt mit ihr die gleiche Wirkung entfalten hätten, aber wenn es so wäre, dann würde ich mich fragen, wieso Oda einerseits bereits so früh im Manga diese weitere "Eigenschaft" von Seestein unter dem Tisch, sozusagen, eingeführt haben möchte, nur um dann 300 Kapitel (mindestens) kaum noch ein Wort über Seestein zu verlieren. Es wäre einfach nicht Odas Art, die Dinge einzuführen. Aber da dies sowieso einerseits subjektiv gesehen wird und andererseits höchstwahrscheinlich eh am Ende viel leichter mit der unkomplizierten Erklärung negiert wird, ist es auch eher nicht nötig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Es ist eben nur eine kleine Beobachtung gewesen.

      Nun aber noch schnell zur einfachen Erklärung:
      Tja, Oda war eben einfach zu faul, als dass er sich über das oben erläuterte Problem Sorgen gemächt hätte und hat daher einfach nicht darauf geachtet, Hancock ein Outfit zu verpassen, bei dem die Handschellen ohne Probleme die Haut erreichen. Er ist schließlich (immernoch) nur ein Mensch.

      Bei 99% der Mangaka würde ich mir nicht die Mühe machen, und so eine Kleinigkeit als Ansatz für neue Gedankengänge nehmen, aber Oda hat mich besonders mit der Einführung des Generalkommandanten (welche ja bereits vor Jahren "stattfand"), davon überzeugt, dass man bei ihm das Unwahrscheinliche erwarten muss.
    • Also ich lese One Piece im Moment auch nochmal. Habe ihn schon beim ersten mal natürlich gerne gelesen, aber man bekommt denke ich vielleicht beim ersten mal auch nicht unbedingt immer alles mit, und wenn man dass dann nochmal liest ist alles viel vertrauter. Das angesprochene Event von TT ist ja schon vorüber, würde aber gerne nochmal meine Eindrücke bisher mitteilen. Bin gerade da als Moria von Ruffy besiegt wurde. Zweierlei Dinge sind mir bis dahin aufgefallen, wo ich schon überlegt habe sie vielleicht in besagten Threads zu erwähnen, weil ich mich da schon gewundert habe. Ich habe auch im Wiki nochmal nachgelesen, wo es nicht so stand. Für Fehler die ich jetzt nenne, sorry schonmal^^. Also erstens...Ace: Als sich Smoker und Ace in Loguetown treffen, wird Ace als Whitebeards Vize vorgestellt...und auch Smoker selber sagte es, und Ace verneint es nicht. Oder als Bär auf Thriller Bark meint, das Blackbeard im 1. Corps war, also unter der Leitung von Marco eigentlich. Ich hab mich natürlich zu den zwei Punkten im Wiki erkundigt, und so steht es da nicht drin, könnte auch ein Übersetzungsfehler sein, dann kann es mir ja bitte einer per PN oder so mitteilen ;). Naja wollte das nur mal erwähnen. Ansonsten lese ich es gerne, schön wieder alles nochmal aufzufrischen. Man findet immer irgendwas, wo man es nicht mehr so in Erinnerung hatte.

      lg

      @Mr. Prinz, danke für deine Antwort. Alles klar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melissa ()

    • @Melissa:
      Die Nummer mit dem Vize ist ein sehr langlebiger Fehler gewesen, also schwer auszumerzen. 2. Division klang damals halt irgendwie komisch, nehme ich an.

      @All:
      Ich finde es interessant, dass sich einige hier erst durch den Aufruf bewogen sahen, einen kompletten Reread zu machen. Daher meine Frage, wie häufig und regelmäßig ihr euch ältere Bände anguckt.
      Chronologisch oder gezielt?
      Lieblingsbände immer wieder? Und welche wären das dann?

      Ich persönlich nehme immer wieder Bände mit auf die Fahrt zur Uni oder zur Arbeit, auch gern ältere. So befinde ich mich meistens in einem Arc-reread, aber eben nicht alles Arcs chronologisch.
      Und ich gebe KingLuffy Recht, man merkt erst durch mehrmaliges Lesen und Abgleichen der Foreshadowings, wie geil OP eigentlich ist.
      "I´ve already pinched my cheek... Hard enough to tear it right off! If this was a dream I would have woken up by now!"
    • Melissa schrieb:


      Also ich lese One Piece im Moment auch nochmal. Habe ihn schon beim ersten mal natürlich gerne gelesen, aber man bekommt denke ich vielleicht beim ersten mal auch nicht unbedingt immer alles mit, und wenn man dass dann nochmal liest ist alles viel vertrauter. Das angesprochene Event von TT ist ja schon vorüber, würde aber gerne nochmal meine Eindrücke bisher mitteilen. Bin gerade da als Moria von Ruffy besiegt wurde. Zweierlei Dinge sind mir bis dahin aufgefallen, wo ich schon überlegt habe sie vielleicht in besagten Threads zu erwähnen, weil ich mich da schon gewundert habe. Ich habe auch im Wiki nochmal nachgelesen, wo es nicht so stand. Für Fehler die ich jetzt nenne, sorry schonmal^^. Also erstens...Ace: Als sich Smoker und Ace in Loguetown treffen, wird Ace als Whitebeards Vize vorgestellt...und auch Smoker selber sagte es, und Ace verneint es nicht. Oder als Bär auf Thriller Bark meint, das Blackbeard im 1. Corps war, also unter der Leitung von Marco eigentlich. Ich hab mich natürlich zu den zwei Punkten im Wiki erkundigt, und so steht es da nicht drin, könnte auch ein Übersetzungsfehler sein, dann kann es mir ja bitte einer per PN oder so mitteilen . Naja wollte das nur mal erwähnen. Ansonsten lese ich es gerne, schön wieder alles nochmal aufzufrischen. Man findet immer irgendwas, wo man es nicht mehr so in Erinnerung hatte.

      lg



      Mr. Prinz sagte es bereits, hier nochmal "ausführlich"
      Zu deinem ersten Punkt: Dieser Übersetzungsfehler ist hinläufig bekannt, aber ich meine ja auch mich zu erinnern, dass du OP eh noch nicht so lange liest. Auf jeden Fall ist es Fakt, dass Ace KOmmandant der zweiten Division war, nichts anderes. Ich habe aber auch nochmal im Wiki nachgeguckt und bin fündig geworden:

      OPwiki schrieb:

      Im deutschen Manga und Anime wurde gesagt, dass Ace der Vize der Whitebeard-Bande sei. Jedoch ist Ace einzig der Kommandant der zweiten Division.

      Zu finden ist dies im Ace-Artikel unter "Verschiedenes", wo ja immer Informationen stehen, die nicht direkt mit der Story zu tun haben.

      Was deinen zweiten Punkt angeht, kann ich dir nicht helfen. Ich denke mal, es ist kein Übersetzungsfehler, da es ja auch auf vielen Seiten im Netz so steht - die Vermutung liegt nahe, dass der Fehler bereits im japanischen Original auftritt. Fest steht, dass Blackbeard Teil der 2. Division war, da er ja auch als möglicher Kommandant für diese Division gehandelt wurde, nachdem sie jahrelang keinen hatte (Ace fragte ihn, ob er nicht wolle).

      MfG

      Aber warum nicht selbst nochmal was zum Reread schreiben? Mir (ich hab ihn abgeschlossen) hat er auch großen Spaß gemacht. Vor allem die Entwicklungen kann man gut bemerken, welcher Art sie auch sein mögen. Was ich aber auch noch jedem ans Herz legen kann, ist ein Reread von nur bestimmten Teilen, wie z. B. der Skypia-Saga. Viele sehen diese ja als "zäh" und störend an, aber wenn man sich mal nur die Geschichte als geschlossenes Ereignis durchliest, macht sie imo richtig Laune. Gerade dort haben wir nämlich auch noch das Piratenflair (man erinnere sich an die Schatzsuche, wo sich die SHB aufgeteilt hat, das Lagerfeuer...). Und auch sonst hat Skypia einiges Gutes, was man sonst vielleicht gar nicht so wahrgenommen hat, die ganze Shandia-Kultur, die Geschichte...~. Und das kann man natürlich auch auf andere Abschnitte von One Piece anwenden - ist immer gut zu machen, gerade wenn man nicht die ganze Story nochmal lesen will.
    • Ich habe auch schon seit einer Weile mit einem Reread begonnen. Momentan befinde ich mich bei Band 30, wo Enel bei Viper, Zorro und Nami ist.
      Ich muss sagen, dass mir nach jedem Reread One Piece immer besser gefällt. Vor allem auch einzelne Charaktere, die ich vorher nicht so gut fand.
      Da muss ich ganz groß Lysop erwähnen, den ich von der SHB eigentlich am wenigsten leiden konnte, der aber durch seine Charakterentwicklung während des Mangas und...
      Spoiler anzeigen
      ...dem Timeskip...


      bei mir punkten.
      Ein großartiger Charakter.
      Ich finde es auch viel schöner alles an einem Stück zu lesen, als jede Woche ein Kapitel.

      Es ist richtig, dass ich durch den Aufruf zu dem Reread gekommen bin, aber vorher habe ich One Piece auch schon 3 oder 4 mal durchgelesen.
      Auch bei anderen Mangas hatte ich schon Rereads: D.Gray-Man, Reborn, Shaman King, Samurai Deeper Kyo.
      Wann ich einen Reread mache, entscheide ich nach meiner Lust einen bereits gelesenen Manga von vorn zu lesen. Meistens entdeckt man ja auch Sachen, die einem vorher gar nicht aufgefallen sind.


      Ich kann einen Reread (vorallem bei One Piece) nur empfehlen. :thumbsup:

      made by ReVo_LuTioN
    • Mr. Prinz schrieb:

      Chronologisch oder gezielt?


      Naja beides, also alle halbe jahr ein komplettes re-read und wenn ich irgendwo diskutiere weiß ich ja was ich meine und les mir das passende Kapitel +/- 5 (also die davor und danach) einfach durch, damit ich notfalls auch den zusammenhang raffe und nicht eine Aussage komplett ausm Kontext reiße.


      Zum kompletten re-read bin ich wie gesagt 2 mal im Jahr dabei und es hilft enorm, auch wenn ich leider kein Zeitgefühl habe, also ich kann oft garnicht sagen welche Arc wann genau war und "zwischen-kapitel" die eig mit keiner Arc zu tun haben blendet mein Hirn leider oft auch einfach aus.

      Re-readen ansich ist ne tolle Sache, da ich z.B. selber an ein paar Geschichten schreibe kann ich mir immer mal was abgucken. z.B. die Szene in der die Bellamy-Crew und co. herausfinden dass Luffy 100mio hat, einfach zu episch als dass man sie nicht (in abgewandelter Form) selbst benutzt :p
      Possum, sed nolo.
    • Ja, der Reread ist schon ne klasse Sache. Allerdings hab ich erst einmal (eben letztes Jahr) einen kompletten Reread gemacht. Ansonsten eigentlich nur gezielt. Da kommts dann drauf an, worauf ich grad Lust habe, Alabasta und Skypia sind da immer gute Wahl.

      Was ich aber regelmäßig lese, ist der Drumm-Arc. Den lese ich jedes Jahr zur gleichen Zeit, nämlich (überraschenderweise ;) ) wenn der erste Schnee fällt. Drumm ist da ein absolutes Muss. Leider wird mir dann aber auch immer bewusst, dass das der einzige Schnee-Arc ist (Don Achiino-Filler ausgenommen). Da hat Oda also auf jeden Fall noch Nachholfbedarf in der NW!
    • Leider hatte ich beim Start des Rereads nicht mitgemacht. Aber ich werde es glaub ich auch versuchen.
      Mal sehen, was bei mir dann so zu vorschein kommt ;). Dann kann ich endlich vergessene Sachen wieder auffrischen.

      Wie schon ein Vorposter sagte, hilft es bestimmt ungemein wenn man ein Reread macht, für Gesichichten die man selber schreibt. Da ich selber auch ein FF Autor bin, hoffe ich mir nur gutes ;)
      Dan kommt bei mir der Piratenflair wieder auf ;)
    • One Piece Reread 2

      Was macht man, wenn man Ferien hat und sich langweilt? Richtig, One Piece nochmal lesen!

      Es ist ja unglaublich, was man so alles verpasst, wenn man nur die deutsche Version liest. Bisher habe ich nur die ersten zwei Bände, den Arlong-, Water 7- und CP9-Arc und alles ab Impel Down auf Englisch gelesen, weshalb mir vieles entgangen ist. Jetzt, wo ich zum ersten Mal von vorne alles auf Englisch lese, sind mir zwei Dinge förmlich ins Gesicht gesprungen (Stand - Jaya Arc):

      • Mihawk sagt im ersten Kampf gegen Zoro, dass dieser ein Frosch im Brunnen sei, weil er zu schwach ist, die Schwäche aber nicht erkennt und trotzdem weiterkämpft (Kapitel 51). Genau das gleiche sagt Zoro im FMI-Arc dann zu Hyouzou! Und ich habe mich anfangs noch ein bisschen über die Kapitelüberschrift „Frosch“ aufgeregt, weil der mir unpassend und dämlich erschien… Jetzt finde ich die Überschrift genial xD

      • In Kapitel 159, als sich Ace von Luffy verabschiedet hat, sagt er, sie würden sich beim „Gipfeltreffen der Piraten“ wiedersehen. Nun, seine Aussage ist tatsächlich wahr geworden, denn er sah Luffy erst bei der Gipfelschlacht wieder.

      Und sonst noch etwas lustiges aus Kapitel 277, Seite 6: Chopper gräbt mit seinem Geweih nach Gold, während Nami neben ihm steht und ihn dazu antreibt, schneller und tiefer zu graben. Eventuell ein Forshadowing für seinen neuen Horn-Point?
    • Ich möchte wirklich kein Spielverderber sein, aber:

      Mugiwara-no-Luffy schrieb:

      In Kapitel 159, als sich Ace von Luffy verabschiedet hat, sagt er, sie würden sich beim „Gipfeltreffen der Piraten“ wiedersehen. Nun, seine Aussage ist tatsächlich wahr geworden, denn er sah Luffy erst bei der Gipfelschlacht wieder.

      Auch wenn ich der erste wäre, der sich für jedes weitere gefundene Foreshadowing bedanken würde, so habe ich bei dieser Stelle einen kleinen Einwand. In der Viz-Übersetzung steht "Next time we met will be on the high seas", in der Carlsen steht auf mehrer Blasen verteilt: "Bei unserem nächsten Treffen wird sich entscheiden wer Piratenking wird". Lediglich in einer englischen Scanlation steht etwas von einem "Gipfeltreffen der Piraten". Vom Sinn her ist die Carlsen und die Viz recht nah bei einander, sozusagen: "wir sehen uns an der Spitze wieder". Meines Erachtens ist das eher als Herausforderung seitens Ace zu verstehen und das würde auch die letzte Doppelseite dieses Kapitels bestätigen, als Ace mit seinem Zeigefinger seinen Hut anstupst und sinniert: "See you on the high seas, Luffy" (Viz) bzw. "Der beste gewinnt, Ruffy" (Carlsen)
      Vielleicht sollte man zur endgültigen Abklärung in die Raw blicken.
    • Conan schrieb:

      Vielleicht sollte man zur endgültigen Abklärung in die Raw blicken.

      Natürlich hab ich vor dem Posten in die Raw geschaut, um zu checken, ob die Übersetzung einigermaßen stimmt^^

      Im Original sagt Ace: "次に会う時は海賊の高みだ", in dem Satz wird weder "Piratenking", noch "Entscheidung", noch "seas" erwähnt. Beide Übersetzungen stimmen also nicht.
      Da ist die Übersetzung von Stephen am besten, er übersetzte die Stelle mit "THE NEXT TIME WE MEET...WILL BE AT THE PIRATES' SUMMIT".
      (Vergleich: 次に会う時は = "Das nächste Mal, wenn wir uns treffen"; 海賊の高みだ = "Gipfel der Piraten")

      Er sagt zwar nicht wortwörtlich "Gipfeltreffen" der Piraten, aber da es keinen Sinn macht, die Stelle mit "Gipfel der Piraten" zu übersetzen, kann man sich denke ich schon die Freiheit nehmen, stattdessen "Gipfeltreffen" zu schreiben. Vom Sinn her ist es hier ja dasselbe.
    • Conan hatte mich gebeten, hier mal meine 2 Cent beizusteuern und zu erläutern wie ich die Stelle zwischen Ace und Ruffy in Alabasta verstehe. Die Passage ist ja schon ein wenig legendär geworden und einen großen Teil trug - der ansonsten von mir wirklich hochgeschätzte - flyingrobots aka Stephen Paul dazu bei, als er den bezaubernden "Piratengipfel" auf den Fandom losließ...
      In früheren Tagen (eine Zeit, an die sich viele hier wahrscheinlich entweder nicht mehr erinnern oder zu der nicht wenige noch gar kein Interesse an Manga geschweigedenn englischen SLs hatten) hat diese Stelle häufig für Verwirrungen gesorgt und wurde entsprechend öfter mal heiß diskutiert.

      Aber gut ich schweife ein wenig ab. Fakt ist, dass die Passage auch im Japanischen nicht ganz einfach ist, da sie halt etwas... sagen wir mal "malerisch" formuliert ist. Eine interessante Information in diesem Rahmen ist, dass Google bei Eingabe von 海賊の高み einen automatisch generierten Suchvorschlag mit 意味 (= Bedeutung) produziert. Also auch mancher Japaner (zugegeben wohl eher die jüngeren Leser) tut sich nicht ganz leicht mit dem Satz.

      Trotzdem möchte ich eindeutig von Stephens Version an dieser Stelle Abstand nehmen und mich eher auf Seiten der netten Leute von Viz und Carlsen platzieren. "Pirates' summit" ist mir da einfach zu wörtlich und missverständlich übersetzt, denn da steckt de facto einfach das drin, was Viz/Carlsen ansprechen. Was Ace an dieser Stelle meint, ist, dass sie beim nächsten Treffen abermals stärker geworden sein werden und zur absoluten Elite gehören. 海賊の高み steht meinem Verständnis nach also einfach für "Crème de la Crème der Piraten".

      Sehr schön fand ich in diesem Zusammenhang auch diese Frage bei Yahoo Answers. Der Fragensteller erkundigt sich nach der Bedeutung der entsprechenden Passage und fragt, ob damit gemeint wäre, dass beide beim nächsten Treffen abermals stärker geworden sein würden. Die Topantwort erwähnt eine Aussage von Ruffy aus Marineford in diesem Zusammenhang (er werde irgendwann stärker als Ace) und vertritt die Ansicht, dass gemeint ist, dass sich die beiden beim nächsten Treffen einen fairen Kampf auf Augenhöhe liefern könnten.
      Antwort Nummer 2 meint, dass die Aussage grundlegend den Aspekt des Stärkerwerdens meint. Darüber hinaus aber auch, dass beide beim nächsten Aufeinandertreffen einen solchen Level erreicht haben, dass der Titel des Piratenkönigs nur über die beiden geht bzw. sie ihn gar untereinander ausmachen. - So gesehen finde ich Antwort 2 eigentlich gelungener, da hier diese Note von "Elitepiraten" mitschwingt.

      Das wäre soweit meine Sicht des Ganzen.
    • Was mir jetzt mal ins Auge stach:

      Im Kapitel 7 sagt ein Marine, dass man Corby nicht aufnehmen kann, weil der Background unklar sei. In der Vergangenheit seien schon Piraten der Marine beigetreten und hätten sie unterwandert.

      Und das Thema greift Oda ja mit Vergo nochmal auf. :)

      ~ Mario
    • Hey Leute,

      sehts mir bitte nach, wenn das jetzt im falschen thread ist (dann bitte einfach verschieben), aber ich fands hier grade passend!

      Ich bin ein langjähriger OP Anime - "Gucker" und bin darüber (vor 2 jahren oder so) auf im internet verfügbare scan-versionen des mangas gestoßen. Seitdem warte ich jeden mittwoch voller vorfreude auf den neuesten teil :D

      dieser thread hat aber bei mir aus unerfindlichen gründen das bedürfnis geweckt den manga mal von beginn an zu lesen, da ich aus der anfangsphase eigentlich nur den anime kenne...

      da ich aber nicht stunden vor dem pc sitzen und eingescannte seiten durchscrollen möchte, würde ich mir die bisher erschienenen mangas gerne real zulegen.

      Nun zu meiner Frage:

      Sollte man da lieber die englische oder deutsche Übersetzung nehmen? mir ist irgendwie aus diesem forum in erinnerung geblieben, dass die deutsche übersetzung teilweise nicht allzu hochwertig in der richtigen wiedergabe der texte ist, daher frage ich.
      Die Frage wurde sicher schon zehntausendmal diskutiert/beantwortet, aber vllt erbarmt sich ja doch jemand und gibt ein kurzes statement dazu ab ;)


      Dankeschön!!
      Highlandranger auf Island müsste man sein!
    • bademeister02 schrieb:

      Sollte man da lieber die englische oder deutsche Übersetzung nehmen? mir ist irgendwie aus diesem forum in erinnerung geblieben, dass die deutsche übersetzung teilweise nicht allzu hochwertig in der richtigen wiedergabe der texte ist, daher frage ich.
      Die Frage wurde sicher schon zehntausendmal diskutiert/beantwortet, aber vllt erbarmt sich ja doch jemand und gibt ein kurzes statement dazu ab
      Ich kann dir nur raten, dich mal kurz durch diese ja nun wirklich wenigen 6 Seiten dieses Threads zu kämpfen. Leute die dies bezüglich eine Menge Erfahrung haben, haben das auch schon heiß diskutiert.
      Um das trotzdem für dich ein wenig abzukürzen, halte dich an den User Conan und die Antworten auf seine Kommis.

      Viel Erfolg und vor allem viel Spaß dann bei deinem Reread :thumbup:
      (Verzeihung... ...Firstread :whistling: )
      Achtung! Ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!
    • Ehhhm...das...ist...peinlich :| !

      Das passiert wenn man den Thread mal nur zwischen Tür und Angel überfliegt^^ Hatte die Beiträge auf Seite 6 als spezifische Antworten auf eine Unklarheit bei der Übersetzung gesehn und dabei den Beitrag von Mugiwara auf Seite 5 übersehen... Deshalb kam ja meine Frage überhaupt erst auf! Sorry und danke das hier nich gleich die Noob-Keule rausgeholt wurde (das läuft in anderen Foren ganz anders ab!).

      Also kann ich das so sehen, dass sich der Erwerb der englischen Version schon lohnt, da man sonst eine Menge verpasst. Danke fü die Info, ich werd mich mal umsehn...Wenn jemand grade zufälligerweise seine englischen Mangas loswerden will, gerne als PN an mich!

      bb
      Highlandranger auf Island müsste man sein!
    • Blackbeard und Haki

      Ich wurde gerade gefragt, ob im folgenden Panel, da wo der Pfeil hinzeigt, wirklich von Haki die Rede ist, und mein Gott, es ist wahr! Da ist von "Haki" die Rede, wörtlich sagt Blackbeard "100 Millionen... // Ich dachte schon, dass 30 Millionen bei so einem Haki nicht sein können / aber so viel...!!".



      Nun gut, das Wort "Haki" ist ein normales japanisches Wort, das mit "Ehrgeiz"/"Mut" u.ä. übersetzt wird, aber gerade nach der Einführung des Hakis als eine spezielle Form des "Kampfes" kann man es durchaus als eben dieses "Haki" ansehen. Was wiederum heißt, dass auch Blackbeard, der selber bisher noch kein Anzeichen von Haki gezeigt hat, durchaus Haki spüren kann, sogar anhand des Hakis eine Person einschätzen kann. Bellamy kann es ja anscheinend, wenn man seine Aussage aus diesem Kapitel für bar nehmen kann. Sehr interessant!


      (@Mods: Ich hoffe ich darf dieses eine Panel hier stehen lassen, wenn nicht entferne ich es oder schneide es so zurecht, dass man nur die Sprechblase sehen kann.)

      @RicoRaco: Das ist nicht mir aufgefallen, Credits für die Entdeckung gehen nicht an mich. Ich hab das Panel lediglich mit der Frage, ob da Haki steht, zugeschickt bekommen^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mugi ()

    • Mugi schrieb:

      Was wiederum heißt, dass auch Blackbeard, der selber bisher noch kein Anzeichnen von Haki gezeigt hat, durchaus Haki spüren kann, sogar anhand des Hakis eine Person einschätzen kann. Bellamy kann es ja anscheinend, wenn man seine Aussage aus diesem Kapitel für bar nehmen kann. Sehr interessant!
      Vielen Dank für das aufschlussreiche Panel, Mugi. Wäre hier wahrscheinlich niemandem aufgefallen.

      Zum einen, hatten wir sowas ja auch schon in Impeldown, als Blackbeard eine Aussage über Ruffys Hakipotenzial gemacht hat. Andereseits muss man auch bemerken, dass Blackbeard jede Menge Erfahrung mit Personen hat, die ein recht ausgereiftes Haki besitzen (Kampf gegen Gold Roger, gegen Shanks, Whitebeard und Kommandanten in der Crew).
      Bei Bellamy wundert es mich schon eher, aber auch da kann man sagen, dass er in diesen fast 3 Jahren bestimmt auf einige Hakianwender gestossen ist und auch seine Erfahrungen gemacht hat. Allgemein scheinen die Personen in One Piece die Stärke und somit auch das Haki an der 'Aura' ablesen zu können. So hat auch Ruffy sofort erkannt, dass Fujitora ein starker Charakter sein muss, noch bevor dieser überhaupt seinen Angriff gestartet hatte.
      "I wanna be strong one day....and I know it's out there somewhere..the strength that I need" "Strength for what?" "To protect the things that matters..."


    • Jeff sprach damals gegenüber Sanji doch auch von einem unerschütterlichen Willen Ruffys - ich kann mir ebenfalls vorstellen, dass einige andere Aussagen, die in der deutschen Fassung und auch englischen Übersetzungen als Willensstärke übersetzt wurden, im japanischen auch als "Haki" genannt wurden, damals freilich ohne Referenz als wichtige Größe im Machtspektrum der Kämpfer. Aber das ist auch nur ein Gedanke, der mir beim Lesen von Mugis Beitrag kam. Welche Aussage im gegebenen Fall nun von Bedeutung wäre, lässt sich ja nicht immer eindeutig sagen.
    • In der Hoffnung, dass das noch nicht erwähnte wurde: Manch einer wird sich hoffentlich noch an Woop Slapp erinnern, dem Bürgermeister aus dem Windmühlendorf. In Kapitel 96 - als Ruffy sein erstes Kopfgeld bekommt -sagt Makino (die Frau an der Bar), dass es der Traum von Ruffy sei, ein Pirat zu sein. Danach entgegnet Woop Slapp mit den Worten "is it his dream...or his fate?", ob es vielleicht sogar Schicksal sei. Das deutete meines Erachtens eine Beziehung zu Dragon an! Denn so wie Ruffy ist Dragon im Endeffekt nur auf der Suche nach Freiheit für alle Menschen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass Wood Slapp Dragon gut gekannt haben muss.
    • kilam schrieb:

      Das deutete meines Erachtens eine Beziehung zu Dragon an! Denn so wie Ruffy ist Dragon im Endeffekt nur auf der Suche nach Freiheit für alle Menschen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass Wood Slapp Dragon gut gekannt haben muss.
      Das er weiß wird aber schon im Manga deutlich. In Chapter 440 während alle neuen Kopfgelder der SHB , nach Ennies Lobby um die Welt ihre Runde drehen sagt Woop Slap , dass alle drei Generationen verrückt wären. Dragon sagt außerdem zu Sabo selber , dass er im Goa Kingdom aufgewachsen ist. Ich kann mir eh einfach nicht vorstellen , dass es niemanden gebe soll der Dragon kennt, so mysteriös kann er einfach nicht sein. Er muss doch mal ein Kind gewesen sein und geheiratet hat er auch.

      Jetzt auf die Allgemeinheit bezogen:
      Es ist einfach nicht realistisch Dragon als den Charakter darzustellen , der einfach aufgetaucht ist und der , der WR den Krieg erklärt haben soll. Es steckt sicher eine traurige Geschichte dahinter und das ist eigentlich das wahre Mysterium.
      Im gonna do it now Rayleigh !.... I gonna become the Pirate King !