Schwertmeister und -träger in One Piece

    • Schwertmeister und -träger in One Piece

      Poste ich es im Falkenauge-Thread, ist es binnen Kürze in den Untiefen des Threads verschwunden. Poste ich es im Shanks-Thread, ist es Off Topic, genauso wie in jedem anderen Thread, in dem man das Thema anschneiden könnte. Wie der Titel schon sagt geht es um die Problematik der Schwertkämpfer in One Piece.

      Vorallem die harsche Annahme, dass jeder, der ein Schwert bei sich trägt gleich ein primärer Schwertkämpfer und somit automatisch unter Falkenauge anzusiedeln ist, bringt mich immer etwas auf die Palme, weshalb ich hier auch beginnen möchte.

      Falkenauge wird meist als "Kenshi" (剣士) bezeichnet, was sowohl Schwertkämpfer als auch Schwert- oder Fechtmeister (vorallem im Bezug auf Samurai/Ronin, wenn ich das richtig recherchiert habe) bedeuten kann, und genau das ist imo auch schon einer der springenden Punkte. Der Begriff Schwertkämpfer ist meines Erachtens etwas irreführend, bezeichnet dies doch grob gesehen jeden, der ein Schwert im Kampf als Hilfsmittel nutzt, sei es ein Rayleigh, Shiki oder Shiryuu. Schwertmeister ist da schon genauer, dies würde man eher mit Leuten in Verbindung bringen, die den Weg des Schwertes gewählt haben, primär mit eben diesem Kämpfen und ein Meister ihres Faches sind. Bei dieser zweiten Überlegung fallen dann auch sofort wieder Leute wie Rayleigh oder Shiki aus dem Muster, berücksichtigt man das eben genannte.

      Ein wirklich schönes Beispiel ist wie ich finde auch Whitebeard mit seiner Naginata. Bei ihm würde denke ich niemand auch nur im Traum auf die Idee kommen ihn als "Naginata-Kämpfer" zu bezeichnen, weil er sie während des Krieges ein paar Mal benutzt hat, oder damals Shanks' Schwert blockte. Es ist einfach ein Hilfsmittel oder auch "Werkzeug" für ihn, nichts weiter. Denn wie wir wissen hat Whitebeard viele andere Fähigkeiten und Stärken, wie das Haoushoku-Haki und wohl auch alle anderen "Farben", sowie die Teufelskraft der Gura Gura no Mi und enorme physische Stärke, sowie Durchhaltevermögen. Beachtet man dies alles und den Fakt, dass die Naginata des stärksten Mannes der Welt nicht mal näher als etwas Besonderes vorgestellt wurde, wäre es total albern Whitebeard auf seine Naginata festzunageln, denn faktisch ging es auch ohne. Aber wieso wird dies trotzdem z.T. bei Shanks oder Rayleigh veranstaltet, mal mehr mal weniger? Bevor wir Whitebeard überhaupt richtig kannten, war weder Haki wirklich bekannt, noch seine Teufelskräfte und es gab viele Leute, die totsicher waren, dass er keine haben könne, da er zur alten Ära gehöre usw. Fakt ist jedoch, dass er trotz allem eine hat. Wieso ist man also bei einem Shanks so voreilig? Wer weiss, wie sehr er sein Haki spezialisiert hat? Kurz gesagt: Es ist wirklich verfrüht einen Shanks als Mann der den Weg des Schwerts gewählt hat – wie einen Zorro oder Falkenauge – abzustempeln.


      In Strong World sahen wir außerdem einen Gol D. Roger bei dem Angriff gegen Shikis Flotte mit Säbel und Pistole. Ist er deswegen gleich Schütze und Schwertkämpfer? Ich bitte doch sehr... Dies bestätigt nur erneut, dass das Schwert eines der beliebtesten Hilfsmittel in der Welt von One Piece ist und wohl einer der bequemsten Wege feindliche Schwertschläge zu parieren. (Dazu sei noch gesagt, dass der Säbel auch ein stilistisches Mittel ist und zu Piraten einfach dazu gehört.) Der Unterschied ist nur, dass einige sich darauf spezialisiert, es gar zu ihrem Lebensinhalt gemacht haben und es für andere nur irgendein Werkzeug ist. Da gibt es noch unzählig viele weitere Beispiele auch in den Riehen der Supernovae... Bazil Hawkins, Trafalgar Law und X. Drake tragen alle Klingenwaffen bei sich, zusätzlich besitzen aber auch alle von ihnen Teufelskräfte, beziehungsweise beherrscht Hawkins Voodoo mit welchem er sich in erster Linie gegen Ki Zaru verteidigen wollte. Schlussfolgerung: Ich würde sagen, dass keiner von ihnen ein wahrer Schwertmeister ist oder sich selbst als solchen sieht und ein ähnliches Zeil verfolgt wie Zorro. Die Teufelskräfte stehen an erster Stelle.

      Betrachtet man nun die gesamten genannten Argumente bleibt wohl festzuhalten, dass wirkliche Schwertkämpfer nur die sind, die als solche vorgestellt und aufgebaut wurden. Zorro, Tashigi, Ryuuma, Vista oder Falkenauge wären hier prominente Beispiele, aber auch einige Vizeadmiräle werden wohl in diese Kategorie fallen. Allgemein ist auch das Muster Kapitän = Teufelsktraftnutzer; Vize = Schwertkämpfer sehr gängig, weshalb wohl auch Shiryuu mit seinen traditionellen Phrasen ein reiner Schwertkämpfer sein kann, die Option der zusätzlichen Fähigkeiten, wie Teufelskraft bleibt trotz allem.

      Was ich damit sagen will ist, dass das Thema viel zu komplex ist um einfach stur zu behaupten: "Shanks ist ein Schwertkämpfer, also ist er schwächer als Falkenauge, was bedeutet, dass er die über 10 Jahre alten Duelle verloren haben muss." So etwas zeugt schlicht von Denkfaulheit.

      Jetzt noch mal zu Rayleigh. Ich bin der festen Überzeugung, dass er in erster Linie kein "Schwertmeister" ist und der bleibe ich, bis man mir klar das Gegenteil beweist, mit Berücksichtigung der oben genannten Dinge. Im neusten Kapitel hat Oda ihn auch komplett ohne Schwert gezeichnet, auch wurde nie irgendwie darauf eingegangen, als ehemaliger Vize des Piratenkönigs wäre er sicher eine Hausnummer unter den Schwertkämpfern, weshalb es mich da wundert, dass Zorro nicht darauf reagiert hat, wenn er doch laut einigen ein Schwertkämpfer ist? Es wäre irgendwie komisch, wenn Ruffys aktueller Sensei auch Schwertkämpfer wäre, aber das nur nebenbei erwähnt. Rayleigh ist für mich eher ein "Material-Arts-Kämpfer", der das Haki perfektioniert hat. Wie er bereits sagte, lässt sich das Haki auch auf Gegenstände übertragen und das ist imo auch der Punkt weshalb er ein Schwert mit sich führt. Wie oben erwähnt ist es einfach am bequemsten damit Leute aufzuhalten, zu verletzten und sich einfach den Weg frei zu schnetzeln (bspw. Seekönige). Dies ist natürlich nur meine Meinung, aber der Überzeugung bin ich voll und ganz. Darüber hinaus sagte Rayleigh in Kapitel 512 auch, dass er schon lange kein Schwert mehr benutzt habe, was sehr neutral gehalten war und nicht wirklich nach einem Typen à la Zorro klingt.

      Abschließend noch zwei Anmerkungen: Laut OPYellow (und das hatte Prince damals extra übersetzt) heißt es: "Gerüchten zufolge sei er der beste Schwertkämpfer der Welt." über Falkenauge, was bedeutet, dass er nur als aktueller Titelträger bezeichnet wird, man aber an Vista sah, dass es da draußen durchaus andere starke Schwertkämpfer gibt, mit denen er noch nicht die Klingen kreuzte.

      Und als finales Totschlagargument: Hätte Whitebeard anstatt seiner Naginata einen Säbel (siehe Roger) mit sich geführt, wäre Falkenauge logischerweise weiterhin der beste seines Handwerks, doch in einem "All-Out Fight" würde er gegen Whitebeard natürlich trotzdem verlieren. Klingt logisch und das ist es auch. Wenn wer diese Art der Sichtweise sowieso für selbstverständlich und logisch hält ist das natürlich gut, aber dieses Thema taucht so oft immer wieder auf, dass ich es schon gerne mal separat klären würde.

      Ich bin auch gerne für Diskussionen offen, aber falls jetzt jemand mit dem Anime kommt, braucht er natürlich nicht zu erwarten, dass ich antworte. Besonders Episode 462 mit dem Referat über Mihawks tolles Schwert war ja wirklich brechreizfördernd. Nichts für ungut.

      Irgendwelche Einwände? Wenn ja, ich habe noch eine ganze Reihe weiterer Argumente, die jetzt aber den Rahmen sprengen würde.

      Der Thread kann natürlich auch gerne genutzt werden um über die besonderen Schwerter und ihre Träger an sich zu diskutieren, obwohl das aktuell noch ziemlich schwammig ist. So gibt es aber eine interessante Aussage von Tashigi in Kapitel 97. Dort heißt es, dass fast alle der Rang-Schwerter ("Meito") in den Händen von Piraten und Kopfgeldjägern (!) seien. Was kann man sonst noch sagen? Es gibt insgesamt 163 ausgezeichnete Schwerter, unterteilt in vier Klassen: Könner-, Meister-, Königs- und Drachenschwerter. Je hochwertiger und schärfer, desto seltener und allem Anschein nach auch älter, wenn man sich anschaut, dass das Kitetsu der 1. Generation ein Drachenschwert ist. Was auch durchaus logisch wäre und auf die reale Welt übertragbar. Heutzutage gibt es auch hunderte Jahre alte Katana, deren genaue Schmiedekunst verloren ging und Qualität nur noch selten bis gar nicht mehr erreicht wird, besonders im Bereich des Hamon. Auch die Frage, ob es einen aktuell amtierenden zweit- oder drittbesten Schwertkämpfer gibt, wäre wohl hier am besten aufgehoben.

      Danke fürs Lesen und sollte ich auf die Schnelle irgendwas vergessen habe, könnt ihr mich gerne ergänzen.^^
    • OMG

      Mal wieder gefüllte 17 Minuten pure AWESOMENESS!

      Ich Frage mich manchmal echt wo du die Ideen herbekommst.
      Aber dein neuer thread über Schwertmeister hat echt Stil.
      Ich habe mich das mit den schwerttägern auch schon oft gefragt.
      Zu oft wurde über mögliche Fights diskutiert die im Grunde fast alle sinnlos waren und es auch noch sind.

      Aber du bringst wie immer auf den Punkt. Grandios zusammengefasst. Natürlich mit der Leistung das auch noch vernünftig niederzuschreiben.

      Vielleicht kommt ja auch was neues über die ganzen Schwertkämpferclans ab der neuen Welt sollte da schonmal was neues von denen kommen. Schließlich haben wir ja schon einige kennengelernt.

      Z.B. Des Regens oder des Windes.
      Vielleicht taucht ja auch der ominöse Clan des Meeres auf (wo wir uns ja mal bezüglich Zorro unterhalten hatten da dieser ja in Band 44 oderso mal mit diesem Zusatz betitelt worden war).


      Den wenn es wirklich einen Clan oder mehrere geben sollte dürfte das auch wieder was mit den verschiedenen schwerterklassen zu tun haben, welche du ja erwähnt hattest. So dürften die Clans (sofern es sie gibt) viel mit den Drachen- und Meisterschwertern zu tun haben. Welche Tashigi ja zurück holen will.

      Vielleicht treten sogar die schmiedemeister oder ihre Nachfahren persönlich noch auf den Plan. Da man bisher noch keinen einzigen verdammten Schmied zu Gesicht bekommen hat (der Typ aus dem animefiller der zorros Schwerter repariert hat kann man ja wohl vergessen). Oder bin ich in der Hinsicht blind?
      Ein totosej aus inuyasha würde mir sehr gut gefallen so ein durchgeknallter würde in One Piece voll und ganz hineinpassen.
      Ich habe auch ständig einen Orlando Bloom im Kopf der als Schmied auch fabelhaft mit dem Schwert (Degen und gelegentlich auch säbel) umgehen konnte. Das könnte Oda ja auch als Inspiration nehmen, wenn es den soweit kommen sollte und überhaupt Schmiedmeister auftreten werden.

      Gruß

      ATTiCUS
    • Ich bin, wie auch der Themenersteller, der festen Meinung dass Shanks kein Schwertmeister ist, ich glaube Shanks is eher einer vom Typ "Universal Soldier", also jemand der an Kampfkünsten alles relativ gut beherscht aber nur eines wirklich perfektioniert einsetzen kann und ich glaube auch dass es von Shanks Sorte mehrere auf Rogers Schiff gab, man nehme nur mal Ray, der ja auch viele verschiedene Verteidigungs und Angrifftechniken aufm Kasten hat.

      Wenn man wirklich jeden Schwerträger als Schwertkämpfer bezeichnen würde, wäre Ruffy seit dem TB-Arc ja auch einer:D
      Schließlich hat er da auch als NightmareRuffy ein Schwert benutzt, zwar nur kurz aber er hat^^

      Ich glaube schon dass wir in der NW mehr Schwertkämpfer zu sehen bekommen, schließlich wollen wir ja wissen was Zorro von FA gelernt hat und ich glaube nicht dass er das alles in einem Kampf preisgeben wird

      Das mit den "Clans", sollten sie existieren, kann ich mir eigentlich nur so vorstellen dass es vllt was mit den Blues zutun hat, also der Herkunft des jeweiligen Kämpfers oder so ähnlich.

      Einen Schmiedemeister einzubringen wäre ne super Idee, vielleicht trifft die SHB ja mal auf einen und retten ihm irgendwie den Hintern und Zorro bekommt ein neues Schwert auf den Leib geschneidert bzw. geschmiedet^^
    • wirklich guter thread habe sowas schon lange hier gesucht und nie gefunden
      da ich persönlich extrem von schwertern begeistert bin interessieren mich diese auch mit am meisten in op
      diese frage was nun ein schwertkämpfer ist und was ein kämpfer mit schwert hab ich mir auch schon oft gestellt ohne eine schlüssige antwort zu finden

      welchen aspekt ich in dem zusammenhang auch noch sehr interessant finde ist;
      welche rolle spielt das schwert an sich?
      uns ist ja schon einiges über schwerter bekannt aber andereseits auch wieder nichts
      wir kennen gerade mal 2/12 Drachenschwerter 3/21 Königsschwerter 2/50 Meisterschwerter

      sind diese schwerter hauptsächlich nur im besitz von schwertmeistern?
      warum werden uns so viele schwerter auserhalb dieser reihe vorgestellt bei berühmten personen?
      wo sind diese schwerter(tashigi sagte ja zum größtenteil im besitz von piraten, aber welche piraten?- wir kennen ja immerhin schon viele und auch berühmte banden)?

      und am meisten interessiert mich in wie weit hängt die stärke des schwertkämpfers von seinem schwert ab (denke hier z.b. an zorros upgrade auf tb)?;

      so wie ich den weg des schwertes verstanden hab besteht ja eine starke bindung zwischen schwertkämpfer und schwert (zorro beerdigt sein schwert) was bei diesen zahlreichen kämpfern mit schwert nicht der fall ist
    • Hm ein Thread übder Schwerter undihre Träger. Das klingt doch sehr interessant und bevor ich mich weiter meinen Hausaufgaben zuwende möchte ich kurz eine Sache, die ich sehr interessant finde, in Bezug auf die Bindung zwischen Schwert und Meister/Träger, erwähnen.

      Wie ich letztens irgendwo erwähnt habe, habe ich mich in letzter Zeit ausgiebig mit Bleach beschäftigt, bei dem es zu größten Teils um schwerter und deren Bindung mit ihren Trägern geht. Dies scheint vom Grundgedanken her ähnlich zu sein, denn bei beiden Geschichten habe Schwertkämpfer unterschiedlich stakrke Bindungen zueinander, wobei einige ihr Schwert als Werkzeug sehen (Bleach: Kenpachi OnePiece: bspw. Shiki) und Andere eine ängere Verbindung eingehen (Bleach: Ichigo One Piece: Zorro). Doch nun kommt der krasse Unterschied zwischen beiden Serien, denn bei Bleach haben die Schwerter eine eigene Seele und Gestalt.
      Man kann natürlich Bleach und One Piece von der Story her nicht vergleichen, aber der ähnliche Umgang mit den ihnen anvertrauten Schwertern ist ähnlich, wenn man berücksichtigt, dass Zorro manchmal wirklich mit seinem Schwert redet (innerlich) oder es sogar beerdigt.

      Diese Ähnlichkeit finde ich sehr interessant und auch wenn in OP die Schwerter wohl nie eine Seele offenbaren werden (hoffentlich nicht), ist die Bindung eines Schwertträgers (eher ein Meister, denn ein normaler Träger wird sich wohl niemals vergleichbar mit seinem Schwert in "Kontakt" setzen) mit seinem Schwert ausgesprochen tiefgehend.

      Wobei man sich fragen muss, wie jemand ein Schwertmeister werden kann?! Die eben von mir erläuterte tiefgehende Verbindung zeigt mMn einen wahren Meister des Schwertes.
      "Die Jugend will angeregt werden. Nicht unterrichtet!" *Harald Lesch*

      "Eine Person stirbt nicht wenn die Hülle zerfällt! Sie stirbt wenn sie vergessen wird!" *Doc Bader*
    • Ein sehr gutes Thema, und auch schön fomuliert.

      Ich stimme dir in allem zu außer in einer Sache:

      Shanks, ich glaube schon das er ein Schwertmeister oder zumindest ein sehr auf Schwert spezialisierter Schwertkämpfer ist.

      Warum? Fangen wir mal an,

      1. Shanks ist in wichtigen Situationen (fast) nie ohne Schwert anzutreffen.

      2. Er hat mit einem Arm, denn stärksten Mann der Welt geblockt, damit kann man davon ausgehen, das er im Schwertkampf schon sehr geübt sein muss und sehr stark ist.

      3. Zwar ist das mehr als 10 Jahre her und niemals wurde gesagt wer gewonnen hatte oder ob Falkenauge schon damals einer Shichibukai und der beste Schwertkämpfer der Welt und Shanks ein Kaiser war. Ich bezweifel alles drei, trotzdem kann man sagen das sie bestimmt nicht ohne waren und auf einem sehr hohen Level gekämpft haben. Dadurch macht es es nur warscheinlicher das er ein Schwertmeister ist.

      4. Sein Schwert, was er seit seiner Zeit als Kabinenjunge hat, hat das Blacksword ausgehalten, was von schon einer extrem guten Qualität und Stärke zeigt. Und warum sollte man sich als Junge ein so gutes und vorallem teures Schwert besorgen wenn man sowieso weiß ich werde es eher selten benutzen. So ein schwert hat man nur wenn man sich auf den Schwertkampf spezialisiert.

      Und kommen wir zum letzten und zum wichtigstens Punkt: Er besitzt es seit dem er Kabinenjunge ist. Da ich sehr stark bezweifel das Shanks damals schon Haki benutzt hat und konnte. Und wir haben in den FB gesehen das er nie eine andere Waffe hatte und immer sein Schwert gezogen hat wenn es ernst wurde. Das liegt nah das er von Anfang an erstmal mit dem Schwert trainiert hat und so Schwertmeister wurde. Das Haki kam hinterher erst dazu und hat vielleicht das Schwert ein bisschen verdrängt. Aber am warscheinlichsten ist immer noch das er sie zusammen benutzt.

      Also das war meine Meinung und es würde mich freuen wenn man sich dazu außern würde.
      Ich liebe es Leute voll zu quatschen.
      -Nur so als Warnung!
    • Freut mich, dass die Thread-Idee Anklang findet, ich hatte erst etwas bedenken, dass es als überflüssig befunden wird.

      @ ATTiCUS:
      Übertreibs nicht xD!

      Aber zu der Idee der Clans kann ich nur sagen, dass ich da voll und ganz derselben Meinung bin, Oda würde nicht grundlos solche markanten Beinamen wie "des Regens" oder "des Windes" verwenden, da steckt System dahinter. Beide sind Schwertkämpfer, wobei Jigorou klar als Samurai vorgestellt wurde, der, um seine Familie zu retten, 7000(!) Piraten schnetzelte. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Shiryuu und Jigorou von Wa no Kuni stammen oder zumindest eine Verbindung nach dort haben. Dass Zorro irgendwann mit denen Konfrontiert wird empfinde ich fast als muss.
      Ich denke mal, dass wirklich Wa no Kuni ein (wie Gabratan mal sagte) Japan-Setting haben wird und die Thematik der ganzen Schwertklassen, legendäre Schwertschmiede und eventuell auch Krieger-Clans näher angegangen wird. Ich bin wirklich gespannt, was das Blacksword für eine Geschichte hat, es hat ja wirklich eine seltsame Form, man könnte es fast mit einem Dolch assoziieren, aber welches Lebewesen würde solch einen riesigen Dolch verwenden? Wohl nur eine Riese. Bitte als Scherz verstehen. ;)

      @ Big Mum:
      Ich beschäftige mich hobbymäßig schon lange mit der japanischen Schwertschmiedekunst und denke, dass die Sache mit der personifizierten Seele des Schwertes und der Flüche aus der japanischen Kultur her rührt. Viele Schwertschmiede beten auch heute noch zu Buddha oder der örtlichen Kami-"Gottheit", wenn sie ein Schwert schmieden, da ein Katana damals so etwas wie die Seele eines Samurai war. Demnach könnte ich mir vorstellen, dass verfluchte Schwerter in OP vielleicht von "bösen" Schwertschmieden angefertigt wurden, um eben Tot und Vernichtung zu bringen. Zumindest könnte ich mir das so herleiten. Ich würde es aber auch begrüßen wenn Oda näher auf sowas einige, also die Bindung eines wahren Schwertmeisters zu seiner Klinge, denn das ist schließlich auch einer der Punkte, der wahre "Samurai" wie Zorro, von Leuten wie Kaku unterscheidet.

      Es wäre aber wirklich mal wieder an der Zeit das ein oder andere Drachenschwert vorzustellen, bekannt sind zwei und nur eines davon ist bisher aufgetaucht. Leuten, bei denen sich mir vorstellen könnte, dass sie ein Drachenschert haben, sind: der glatzköpfige Gorousei (sieht nach Kitetsu aus), Shiryuu, Vista und eben Shanks. Aber auch die Vizeadmiräle sollte man nicht abschreiben.

      @ Tzuki:
      Ja, da muss ich dir teilweise schon recht geben und es widerspricht ja auch nicht dem, was ich bereits gesagt habe. Natürlich ist Shanks wohl auch Schwertkämpfer und wird meisterhaft mit seiner Waffe umgehen können, nichts anderes erwarte ich. Allerdings ist er eben nicht nur Schwertkämpfer und man sollte ihn nicht darauf reduzieren, das ist ja mein Standpunkt. Ich denke halt, dass Shanks sich im Laufe der Jahre eher auf das Haki spezialisiert hat, weil er eine Begabung dazu hatte und eine Teufelsfrucht kann man bei ihm genauso wenig ausschließen, wie bei Whitebeard. Für mich ist Shanks eher eine junge Version von Rayleigh, sie ähneln sich vom Kleidungsstiel/Erscheinungsbild her schon sehr, weshalb ich denke, dass er eher in seine Fußstapfen getreten ist. Ansonsten gebe ich dir natürlich recht, die Duelle mit Falkenauge wird er sicher nicht mit seinen Beinen ausgetragen haben, Skillz mit dem Schwert hat er garantiert, aber es ist halt mindestens 10 Jahre her und Moria kämpfte vor langer Zeit auch mal ebenbürtig mit Kaidou, man kanns halt nicht auf heute projizieren.

      Zu seinem Schwert: Ich halte es für durchaus möglich, dass es ein Drachenschwert ist, nur ist es fraglich wie lange er das nun schon hat. Schau dir mal folgendes an: Shanks' Verändeurng. Betrachte dir mal die Griffe der Schwerter… für mich sind das drei unterschiedliche und auch in Strong World benutzt er als Kabinenjunge ein anderes als heutzutage.
    • Interessanter Thread. Ich bin zufällig drauf gestoßen als der Kollege über mir gepostet hat, aber der Beitrag schon wieder gelöscht wurde...^^

      Also was nun folgt ist meine persönliche Ansicht der Dinge. Ich hab mir jetzt nicht alles von diesem Thread durchgelesen, also hoffe ich verzeiht ihr mich wenn ich mich wiederhole :P. Unter Schwertmeister versteht man die, die primär mit dem Schwert kämpfen. Darunter fällt Falkenauge und Vista beispielsweiße. Schwertkämpfer sind die, die zwar ein Schwert oder eine Art von Schwert mit sich führen, aber auch andere Fähigkeiten haben, mit denen sie einen Kampf entscheiden können. Whitebeard fällt meiner Meinung nach in die Kategorie. So, erstmal die Unterscheidung zwischen den Beiden Begriffen.

      Nun kommen wir zu den Drachenschwertern/Königsschwertern. Ich bin der Meinung das Shanks ein Drachenschwert hat. Warum ich das denke? Ich berufe mich auf einen Ausschnitt aus dem op-Wiki, der besagt: "Früher hatte sich Shanks zahllose Duelle mit Falkenauge geliefert, und traf damit auf sein Black Sword. Dass Shanks' Schwert diese Zusammentreffen überstanden hat, es sogar mit dem Black Sword aufnehmen konnte, zeigt, wie gut es sein muss. " Ja ich weiß, vielleicht etwas übertrieben, aber ich könnte es mir zumindest schon gut vorstellen. Allerdings hinkt dass ein wenig, da auch Whitebeards Naginata ein sehr gutes Schwert sein muss, dass ja das Zusammentreffen mit Shanks Schwert mithalten konnte. Und wenn das irgendwas mit einem Drachenschwert zu tun gehabt hätte, hätte man es bis dato bestimmt schon aufgeklärt.

      Mein Problem bei der ganzen Sache ist nur (Borsalino hat es ja schon erwähnt, aber leider ist sein Beitrag vom 03. September und daher schon ewig her, und jetzt hat sicher immer noch nix getan^^)...es wurden uns 12 Drachenschwerter vorgestellt, und bisher sind uns nur 2 dieser Schwerter bekannt (Black Sword und Kitetsu 1. Generation), wo wir nur einen Namen wissen wer eines besitzt (Falkenauge). Gehen wir mal davon aus dass Ruffy und Co. nach der Fischmenscheninsel keine Probleme mehr haben und in die neue Welt gehen. Wann wird Oda Zeit haben mehr Drachenschwerter einzuführen? Ich gehe davon aus dass es in der neuen Welt evtl Schwertkämpfer geben wird, die Drachenschwerter besitzen. Natürlich nicht die 10 anderen, aber ich frag mich wirklich wann die eingeführt werden, ich würde es nicht gut finden wenn man am Ende des Mangas steht und von manchen Drachenschwertern keine Ahnung hat wo sie sich aufhalten. Daher vermute ich, dass im Moment in der Story schon welche Personen Drachenschwerter besitzen (oder die im Laufe der Story noch welche besitzen werden), die aber noch nicht bekannt sind. Meine Kandidaten hierfür wären Shiryuu und Shanks. Wir sind jetzt (geschätzt) bei der Hälfte von One Piece, und jetzt ist gerade mal ein Besitzer eines Drachenschwerts bekannt bzw. gerade 2 Schwerter namentlich bekannt? Ich denke es ist nicht Odas Stil, solche bekannten und hochwertigen Schwerter einfach zu "vergessen" (oder mir nix dir nix einfach plump zu erwähnen), indem er Ruffy zum Piratenkönig machen läßt, vielleicht Zorro gegen Ende ein Drachenschwert in die Hand drückt (mal weit hergeholt aber egal^^) und manche Drachenschwerter nicht erwähnt.

      Also ich hoffe mal, dass Oda langsam aber sicher mal wieder ein Drachenschwert einführen wird :P

      lg
    • Das Shanks ein Drachenschwert hat bloß weil es das Black Sword überstanden hat glaub ich ehrlich gesagt nicht, zum einen wissen wir nicht ob Shanks immer das gleiche Schwert benutzt hat, es könnte auch genausogut sein das Shanks Schwerter oft ausgetauscht wurden weil sie eventuell zerbrochen sind, andererseits könnte es auch sein das das Rüstungshaki das Schwert an sich auch verhärtet so das es viel Robuster ist als es eigendlich sein sollte. Ich für meinen teil finde das die Drachen/Königsschwerter nur in die Hand eines wahren Schwertkämpfers gehören und nicht in die Hände eines Hobby Schwertkämpfers, ich würde es irgendwie als Schwertkämpfer beleidigend auffassen wenn ein Amateur ein Superschwert benutzt bloß weil es ab und an nützlich ist.

      Schwerter und Pistolen an sich sind für Piraten eigendlich Standartwaffen besonders für Nonames die über wenig Kraft verfügen, Schwerter für den Nahkampf und Pistolen für die Ferne. Aber auch stärkere Charakteren tragen Waffen bei sich die oft nie zum Einsatz kommen und oft nur wie Schmuck am Körper hängen, z.b das Messer von Ace das er nie eingesetzt hatte, doch für den Fall der Fälle sollte man Gewappnet sein und es schadet ja nicht ab und an Waffen bei sich zu tragen die man normal nicht benutzt doch die Zeiten können sich ändern und man weiß ja nie ob man es nicht doch mal gebrauchen kann.
      Bei Spezialisten sieht das anders aus besonders Schwertkämpfer sind da arg empfindlich. Schönes Zitat aus dem Manga Berserk "Wer mit dem Schwert Kämpft darf auch nur mit dem Schwert antworten" sprich ein Zoro oder FA wäre in ihrem Stolz verletzt wenn sie anfangen würden aus Notwehr mit ihren Füßen oder Fäusten zuzuschlagen, und seien sie noch im Nachteil, wenn ein Schwertkämpfer nicht mit seinem Schwert kämpft sondern andere Waffen benutzt weil er nur so grad einen Vorteil draus hat darf sich auch nicht Schwertkämpfer nennen sonst wäre sein Ruf und auch sein Stolz angekratzt.
      Die Warheit verändert sich nicht durch die anzahl der Menschen die dadran glauben.
      Die Warheit bleibt immer die Warheit und die mehrheit der Menschen irrt sich immer.
      (Giordano Bruno/Martin Luther King)
    • @Boa Hancock Also Shanks könnte sein Schwert mit Rüstungshaki stärken (macht er warscheinlich auch), aber warum nennst du ihn Hobby Schwertkämpfer? Ich mein er konnte damals mit Mihawk mithalten. So einer ist kein Hobbyschwertkämpfer! Aber ich kann mir gut vorstellen, das er keine besonderen Schwerter benutzt, da diese nicht grad herausstachen.

      Vielleicht ist es auch nur Schmuck, denn warum sollte BB seine 3 Pistolen oder wieviel der hat sonst mit rumtragen, wenn er eine solche TF besitzt. Er kann damit auch Gegner in der Ferne besiegen. Schönes Zitat, dennoch hat Zorro auch schon ohne Schwerter gekämpft (der 0-Schwerter-styl) de.opwiki.org/wiki/Kategorie:Zorros_Attacken
    • Melissa schrieb:

      Natürlich nicht die 10 anderen, aber ich frag mich wirklich wann die eingeführt werden, ich würde es nicht gut finden wenn man am Ende des Mangas steht und von manchen Drachenschwertern keine Ahnung hat wo sie sich aufhalten. Daher vermute ich, dass im Moment in der Story schon welche Personen Drachenschwerter besitzen (oder die im Laufe der Story noch welche besitzen werden), die aber noch nicht bekannt sind.

      Da wir, wie du schon erwähnt hast erst bei der Hälfte des Mangas sind, denke ich werden wir erst in der Neuen Welt die anderen Drachenschwerter kennen lernen. Das macht aus meiner Sicht auch Sinn, da in der Neuen Welt die stärksten Piraten in One Piece leben. Und ich denke mal wir können davon ausgehen das die 12 besten Schwerter der Welt auch bei den besten Schwertkämpfer zu finden sind.
      Außerdem haben wir von Tashigi erfahren das sich die Piraten alle berühmten Schwerter unter den Nagel gerissen. Das erklärt warum wir unter der Marine noch keins davon zu Gesicht bekommen haben und der einzigste bekannte Träger eines Drachenschwertes ein ehemaliger Pirat ist, der öfters mal im Marine HQ rumhängt und im East Blue auf Piraten Jagd geht.

      Allerdings glaube ich nicht das wir alle 12 Drachenschwerter kennen lernen. Die alle mit in die Story einzubauen wäre etwas zu umständlich. Außerdem besteht ja auch die Möglichkeit, das einige davon verloren gegangen sind. (zB ein Schiff wird Versenkt und alle Crewmitglieder gehen mit unter)
    • ~T.LAW~ schrieb:

      @Boa Hancock Also Shanks könnte sein Schwert mit Rüstungshaki stärken (macht er warscheinlich auch), aber warum nennst du ihn Hobby Schwertkämpfer? Ich mein er konnte damals mit Mihawk mithalten. So einer ist kein Hobbyschwertkämpfer! Aber ich kann mir gut vorstellen, das er keine besonderen Schwerter benutzt, da diese nicht grad herausstachen.

      Vielleicht ist es auch nur Schmuck, denn warum sollte BB seine 3 Pistolen oder wieviel der hat sonst mit rumtragen, wenn er eine solche TF besitzt. Er kann damit auch Gegner in der Ferne besiegen. Schönes Zitat, dennoch hat Zorro auch schon ohne Schwerter gekämpft (der 0-Schwerter-styl) de.opwiki.org/wiki/Kategorie:Zorros_Attacken


      Gut da muss ich dir zustimmen das Shanks da eine ausnahme bildet, vielleicht ist Shanks sogar ein Schwertkämpfer der sich weniger auf die Schwertkunst beschränkt hat als die Kombinationsgabe von Haki und Schwert, sprich ein Schwertkämpfer muss nicht unbedingt viele Schwerttechnicken besitzen sondern kann seine Kunst auch andersweitig erweitern, die hauptsache ist das die Kraft aus seiner selbst kommt und Haki gehört wohl in diese kategorie da es ja kein Fremdes Hilfsmittel ist sondern ein Produkt seiner eigenen stärke ist. Was BB betrifft so war die Szene wo seine Crew WB zusammen angegriffen hat sehr komisch den die hälfte seiner Crew hat mit Schusswaffen aggiert, was ich noch seltsam fand war das BB seine Pistole eingesetzt hat anstatt seine TF, warum er mehrere Schusswaffen besitzt lässt sich leicht erklären, da seine Pistolen nicht sehr modern sind dauert das Nachladen einer solchen Waffe viel zu lange und man ist deutlich schneller wenn man einfach zu der nächsten Waffe greift.

      Was Zorro betrifft so war der 0 Schwertstyle eine absolute ausnahme da beim Davy Back Fight keine Waffen erlaubt waren und Zoro nicht wollte das seine Crew an die gegnerische Bande abgegeben wird, in der Szene machte sich auch Sanji über ihn lustig das ein Schwertkämpfer keine Schwerter benutzt. Zoro ist ein sehr stolzer und ehrenhafter Schwertkämpfer, einerseits darf man dieses eine mal nicht so ernst sehen, andererseits lässt Zoro für seine Crew seinen Solz fallen und macht dinge die er normalerweise niemals tun würde, so auch das Betteln vor FA nach dem GE, es muss sehr schwer für ihn gewesen sein doch auch FA merkte das er seine Gründe dafür hatte.
      Die Warheit verändert sich nicht durch die anzahl der Menschen die dadran glauben.
      Die Warheit bleibt immer die Warheit und die mehrheit der Menschen irrt sich immer.
      (Giordano Bruno/Martin Luther King)
    • Elementarschwerter

      In diesem Thread lese ich viel Interresantes und beim Lesen von Band 56,57 ist mir aufgefallen das McGuy,einer von Whitebeads Leuten ein Schwert hatte, was blitze.
      Bei einem Kommandaten der Whitebeard Bande,Fossa, hatte ich auch noch ein Flamenschwert gesehen und so bin ich auf die Idee gekommen,das es überall auf der Welt Elementarschwerter gibt bzw.Die Schwerter sind mit Naturkkräften "lackiert".
      Vielleicht hat ja Zorro in den Zwei Jahren gelernt wie er sein Schwert brennen lassen kann oder er nimmt später jemandem eins dieser "Elementarschwerter" ab.Das würde auch passen weil Zorro ein Kitetsu der dritten Generation besitzt,das wie wir wissen ja "nur" eins der 80 Könnerschwerter ist.
      Es wäre cool wenn das Kitetsu der 2.Generation ein "Elementarschwerter" wäre.Was denkbar wäre,ist das dies nur eine Technik ist,bei der die Aura auf das Haki geleitet wird :D oder es ist eine Art Super Saiyajin Modus ist Der beim Schwert funktioniert.Bei Zorro könnte ich mir z.B ein Eis Schwert haben wird,da der so cool ist :D.Naja bitte äussert euch zu dieser Theorie zum Theman Schwerter.Bin offen für Kritik :D
    • Dynomike schrieb:

      In diesem Thread lese ich viel Interresantes und beim Lesen von Band 56,57 ist mir aufgefallen das McGuy,einer von Whitebeads Leuten ein Schwert hatte, was blitze.
      Bei einem Kommandaten der Whitebeard Bande,Fossa, hatte ich auch noch ein Flamenschwert gesehen und so bin ich auf die Idee gekommen,das es überall auf der Welt Elementarschwerter gibt bzw.Die Schwerter sind mit Naturkkräften "lackiert".
      Vielleicht hat ja Zorro in den Zwei Jahren gelernt wie er sein Schwert brennen lassen kann oder er nimmt später jemandem eins dieser "Elementarschwerter" ab.Das würde auch passen weil Zorro ein Kitetsu der dritten Generation besitzt,das wie wir wissen ja "nur" eins der 80 Könnerschwerter ist.
      Es wäre cool wenn das Kitetsu der 2.Generation ein "Elementarschwerter" wäre.Was denkbar wäre,ist das dies nur eine Technik ist,bei der die Aura auf das Haki geleitet wird :D oder es ist eine Art Super Saiyajin Modus ist Der beim Schwert funktioniert.Bei Zorro könnte ich mir z.B ein Eis Schwert haben wird,da der so cool ist :D.Naja bitte äussert euch zu dieser Theorie zum Theman Schwerter.Bin offen für Kritik :D


      Tja wie Mc Guy das macht, kp, aber Fossa schmiert was auf sein Schwert und zündet es dann an. Sein Schwert ist in dem Sinne also kein Elementarschwert.Bei Kitetsu hängt es mit dem Fluch zusammen, da alle Kitetsu Generationen verflucht sind, dürfte die Möglichkeit bei allen bestehen.

      Eine Geschichte von einem Meister seines Handwerks...

      Eine Geschichte die das Genre revolutionieren wird...

      Eine Geschichte die die Welt verändern wird...

      ...ist dies nicht. Wenn ihr trotzdem gerne reinschauen möchtet: Link [Kapitel 9 ist draußen
      . Kapitel 9 folgt am 21.11.]
    • Dynomike schrieb:

      In diesem Thread lese ich viel Interresantes und beim Lesen von Band 56,57 ist mir aufgefallen das McGuy,einer von Whitebeads Leuten ein Schwert hatte, was blitze.
      Bei einem Kommandaten der Whitebeard Bande,Fossa, hatte ich auch noch ein Flamenschwert gesehen und so bin ich auf die Idee gekommen,das es überall auf der Welt Elementarschwerter gibt bzw.Die Schwerter sind mit Naturkkräften "lackiert".
      Vielleicht hat ja Zorro in den Zwei Jahren gelernt wie er sein Schwert brennen lassen kann oder er nimmt später jemandem eins dieser "Elementarschwerter" ab.Das würde auch passen weil Zorro ein Kitetsu der dritten Generation besitzt,das wie wir wissen ja "nur" eins der 80 Könnerschwerter ist.
      Es wäre cool wenn das Kitetsu der 2.Generation ein "Elementarschwerter" wäre.Was denkbar wäre,ist das dies nur eine Technik ist,bei der die Aura auf das Haki geleitet wird :D oder es ist eine Art Super Saiyajin Modus ist Der beim Schwert funktioniert.Bei Zorro könnte ich mir z.B ein Eis Schwert haben wird,da der so cool ist :D.Naja bitte äussert euch zu dieser Theorie zum Theman Schwerter.Bin offen für Kritik :D
      Die einzige Möglichkeit wäre wenn Vegapunk es schaffen würde Schwerter Logiafrüchte fressen zu lassen. Das wären dann aber Einzelstücke die nichts mit den Reihen zu tun hätten.

      Generell glaube ich aber nicht das es Elemtarschwerter in der OP Welt gibt. Ich sehe keine Notwendigkeit hierfür. Es gibt ja schon die Drachen,Königs usw Schwerter von denen wir erst einen Bruchteil kennen und die hohen Zahlen die Oda sich rausgesucht hat spricht auch dagegen. Die sind wichtig und von denen will ich auch welche sehen generell passen Elementarwaffen schon durch die TF nicht. Jeder TFN dem es Möglich ist macht sich schon mal ein Schwert aus seinen Frucht. Ao Kiji,Ki Zaru usw.da passt es auch und sieht cool aus jetzt noch unnötig eine weitere Schwertreihe in die Story einbringen halte ich für sinnlos.

      Wie gesagt durch Vegapunk kann man überhaupt nichts ausschließen aber selbst wenn glaube ich nicht das Elementarwaffen einen großen Einfluss haben werden.
      Zu Zorro passt es außerdem genau wie TK eh nicht weil man dann sagen könnte der hat nur wegen dem Schwert und nicht wegen seines Könnens gewonnen hat.
    • Wie war das mit Elementarschwerter passen nicht undso :D
      Brook hat ja jetzt sein cooles neues Eisschwert,ich frag mich zwar wie das klappt aber vielleicht liegt es ja am Material.Vielleicht ist es wie in "Zelda Phantom Hourglass" eine Art Legierung.Naja egal scheint ziemlich krass zu sein das Teil :D.
      Es wäre aber cool wenn jetzt Zorro sein Schwert Kitetsu,das "nur" eins der 80 Könnerschwerter ist legieren könnte und es dann auch brennt xD.
      Vielleicht ist es auch einfach eine Art Aura,die auf das Schwert konzentriert ist.

      Einen Kampf den ich mir wünschen würde ist Zorro wieder gegen Jazz Boner kämpft der mittlerweile bestimmt auch stärker geworden ist.Aber ich denke das das Spalten von Eisen kein Problem mehr für Zorro darstellt xD
    • Dynomike schrieb:

      Brook hat ja jetzt sein cooles neues Eisschwert,ich frag mich zwar wie das klappt aber vielleicht liegt es ja am Material.

      Ich denke eher dass es an der TF liegt, schließlich wird der Tod bzw. tote Körper fast immer als kalt bezeichnet, wenn Brook nun seinem Schwert das "Leben" entzieht (was es ja irgendwie hat, da Schwerter als Teil des Schwertkämpfers genannt werden. Vonwegen "du musst eins mit deiner Waffe sein") dann ist es tot und somit auch kalt.

      Wäre meine Theorie...
      Possum, sed nolo.
    • Die Samurai aus Wa No Kuni
      Es wird Zeit den Thread etwas aufzufrischen und ich hoffe die Leute diskutieren mit, den es gibt einen neuen Grund diesen Thread zu besuchen:
      Die Samurai aus Wa No Kuni
      Im Prinzip wissen wir über diese geheimnisvollen Krieger noch fast gar nichts, bis auf die Tatsache das sie sehr starke Kämpfer sind und selbst die Marine sie nicht angreift, zumal die die sie sehr wahrscheinlich besiegen könnten, also die VA und Admiräle (Vllt auch die Konteradmiräle wenn man an die Stärke von ehemaligen wie Drake und Strawberry denkt), nicht unbedingt Zeit haben sich um sie zu kümmern, da in der NW diese starken Kämpfer an andere Front gebraucht werden.

      Nun den wissen wir dank Tashigi das sich viele der Klassenschwerter in den Händen von Kopfgeldjägern und Piraten befinden, denoch ist es nicht unmöglich das auch die Samurai eine Handvoll dieser Schwerter ihr eigen nennt.

      Darüber hinaus sind Odas Begriffe meist zweideutig oder sogar mehrdeutig zu verstehen, wir können also nicht ganz festlegen ob es sich bei den Samurai aus Wa no Kuni um traditionelle Samurai aus Japan handelt oder der Begriff Samurai einfach für meisterhafte Schwertkämpfer steht was durchaus auch Ritter(Europa),Janitscharen(Orient) und weitere Kriegeklassen umfassen kann. Schließlich hieß es ja Samurai und Schwertkämpfer und Samruai wurde in "" geschrieben, seltsam oder?

      Dann noch etwas andere
      Im Prinzip wäre vielleicht dafür ein eigenener Essay Thread von Nöten, doch ich komme hier darauf zu sprechen.
      "Erwacht ihr Krieger aus uralter Zeit"
      "Legendäre Kämpfer, Ritteranführer , Mächtige Soldaten und Legendäre Samurai und nun sind diese Kämpfer unsterblich!!" (Verkürzte Version)
      Kommen euch diese Zitate irgentwie bekannt vor?

      Wenn ihr an den Thriller Bark Arc denkt dann seid ihr richtig.
      Erinnert ihr euch noch an die Zombiegeneräle?
      Ryuuma war ebenfalls einer der Genräle und er stammte aus Wa No Kuni.
      Nun ist es durchaus möglich das, dank der Zitate und Reden von Absalom und Oinkchunk, die Möglichkeit besteht das wahrscheinlich die meisten der Zombiegeneräle ebenfalls von dort stammen, wenn man nur an den Jigoro des Windes denkt und es schon eine Diskussion darüber was diese Titel des Windes, des Regens betrifft. Darüber hinaus sind gut 90% aller Zombiegeneräle Schwert und Klingenkämpfer.
      Es wäre durchaus möglich. Da Moria in der NW war und selbst wenn er sie fürchtet, hätte er durchaus nochmal hingehen können um die Leichen dieser legendären Krieger zu holen, es sei den er hat sie alle im Paradies zusammengesammelt, was ich aber nicht ganz glaube, dann hätten all diese mächtigen krieger ja im Paradies sein müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von techmagos gekkou ()

    • techmagos gekkou schrieb:

      Darüber hinaus sind Odas Begriffe meist zweideutig oder sogar mehrdeutig zu verstehen, wir können also nicht ganz festlegen ob es sich bei den Samurai aus Wa no Kuni um traditionelle Samurai aus Japan handelt oder der Begriff Samurai einfach für meisterhafte Schwertkämpfer steht was durchaus auch Ritter(Europa),Janitscharen(Orient) und weitere Kriegeklassen umfassen kann. Schließlich hieß es ja Samurai und Schwertkämpfer und Samruai wurde in "" geschrieben, seltsam oder?
      Wie du bereits erwähnt hast, wissen wir noch sehr wenig über die Samurai aus Wa No Kuni. Allerdings gibt es meiner Meinung nach doch einige Punkte, die eindeutig auf eine Anlehnung Wa No Kuni's an (das vorindustrielle/ feudale) Japan sprechen.

      Zum einen wäre da die Aussage von Brook, dass Wa No Kuni ein komplett abgeschottetes Land sei: Japan war in der Edo-Zeit von 1603 bis 1868 ein ebenfalls vom Isolationismus geprägtes Land. Dabei herrschte dort eine sehr lange Friedenszeit, um genau zu sein, die längste der Neuzeit weltweit (Quelle: Wikipedia :rolleyes: ). Das bringt mich auf den Namen des Landes: "Wa No Kuni" - Land der Einigkeit. Bezeichnet das den Frieden innerhalb des Landes, wie er auch in Japan damals herrschte? Meiner Meinung nach ist das gar kein so weit hergezogener Denkansatz. Auch erinnert mich der Ausdruck "Land der Einigkeit" unverhofft an die (ost)asiatische Spiritualität, wobei ich hierbei aber zugeben muss, mich zu wenig auszukennen, als dass ich etwas sinnvolles beitragen könnte. Vielleicht kann mir da jemand aushelfen?
      Außerdem ist da noch der Drache, welcher im neuesten Kapitel 655 beinahe zeitgleich mit den Samurai auftaucht. Auch in Wanted! steht die Geschichte Ryumas, der der einzige Samurai aus Wa No Kuni ist, den wir bis jetzt kennen, in engem Zusammenhang mit einem Drachen. Natürlich, Mythen über Drachen gibt es überall auf der Welt verstreut (e.g. Siegfried der Drachentöter), aber in keinem Kulturkreis sind Drachen so eng an die Mythologie geknüpft wie im ostasiatischen.

      Zum anderen wären da die - zugegebenermaßen wenigen - Informationen, die wir über die Samurai an sich haben.
      Dabei fällt mir als erstes die Kleidung auf. So trug Ryuma sowohl in Wanted als auch als Zombie auf der Thriller Bark einen Kimono - DAS typische traditionelle japanische Kleidungsstück! Auch die Silhouetten, die man im Hintergrund eines Panel im neuesten Kapitel 655 sieht, scheinen für mich einen Kimono zu tragen (s.u.).
      Des Weiteren sind da natürlich die von den Samurai verwendeten Waffen. Ryuma verwendete ein klassisches japanisches Katana (das schwarze Königsschwert Shuusui, welches ihm von Zorro abgenommen wurde)- DAS klassische japanische Langschwert und zugleich die Waffe der japanischen Samurai! Auch im Vordergrund der Silhouetten aus Kapitel 655 ist ein Katana abgebildet (s.u.).



      Für mich persönlich bleibt auf alle Fälle ein Eindruck: Wa No Kuni is an das feudale Japan der Edo-Zeit angelehnt, welches sich nach außen hin komplett abschottet, und die auf Wa No kuni lebenden Samurai sind an ihre japanischen Namensvettern angelehnt.
      Es bliebe natürlich noch die Möglichkeit, dass im "Land der Einigkeit" verschiedenartige Schwertkämpfer, die an verschiedene Länder der realen Welt angelehnt sind. Allerdings würde das für mich einen recht sonderbaren Eindruck hinterlassen. Allerdings schließe ich nicht aus, dass es auf Wa No Kuni nicht noch andere Kriegerklassen (Ninjas, Sumō) geben könnte.

      Weiß eigentlich jemand, was auf dem Schriftzug auf dem Panel steht? Also von da, wo diese "Strahlen" ausgehn.. Danke :)
      "After we go around the other half of the world, we'll see this wall one more time. And that's when... I'LL BE THE PIRATE KING!!"
    • Das ist schon richtig was ihr beide da sagt, nur wie oft ist es vorgekommen das Oda ein Schattenbild gebracht hat und es hatte vllt 20-50% mit der wirklichen Tatsdache zu tun hattre? Beispielsweise als das Gruppenbild der Shichibukai als erstes gezeigt wurde, wurden alle 7 mit einem Schwert dargestellt und als uns Falkenauge als erstes vorgestellt wurde, dachten alle das es stimmt, was sich später als Trugschluss. da er der einzigste Schwerttkämpfer dort war bzw der einzige der ein Schwert benutzt.

      Ich glaube bis ich die ersten Samurai oder besser Wano Kuni sehe, erstmal an alles mögliche. Darüber hinaus glaube ich nicht das Oda den x-Samurai Manga Abschnitt bringt den es in Mangas schon so oft gab. Obohl auf OP Ebene dürfte das auch mal interessant sein.

      Lassen wir uns überraschen.
    • Nun ja, dieses Silhouetten-Bild ist so eine Sache. Man kann ja generell zwischen zwei Arten unterscheiden:

      • Silhouette von einer bestimmten Anzahl an Personen: Hierzu zählt man Gruppierungen, die im Manga nicht an einer Zahl festgemacht werden. Beispiele wären die Shichibukai, die Admiräle und die Yonkous. Die einzigen Silhouetten hier, die sich als richtig erweisen, sind nur von Denen, die wir schon vorher kennen gelernt haben, bzw. erst nachher wussten zu welcher Gruppierung sie gehören. So war das Schattenbild von Falenauge, Kuzan, WB und Shanks übereintreffend. Das der anderen Shichibukai und Yonkou's eben nicht. Die Admiräle bilden eine Ausnahme. Ihr Schattenbild war verflucht grob und bis auf die Körpergröße und dem Hut von Ki Zaru, den er allerdings nur einmal in Jimbei's Flashback aufhatte, war da nix mehr.
      • Silhouette von einer unbestimmten Anzahl an Personen: Beispiele hierfür gibt es zu genügend. Sie es die vom Hauptquartier oder neuerdings von den Samurai. Diese Art von Silhoutten bekommt man normalerweise häufig vorgesetzt. Dabei handelt es sich nur um größere Armeen oder Piratenbanden. Also keine genau festgelegten Gruppierungen. Daher haben sie auch typische "Kanonenfutter-Silhouetten". Oftmals werden sie als böse Gestalten mit roten Augen und so weiter dargestellt um so ihre Gefährlichkeit und Bedeutung genauer dar zu stellen. Aber es gibt Ausnahmen wie das der Samurai aus Wa No Kuni. Interessanterweise ist dieses etwas anders gestaltet als die Anderen dieser Art.



      Auf dem Bild der Samurai sieht man genau 4 Personen, die fast alle gleich aussehen. Das Wort "fast" deshalb, weil der Samurai ganz Links einen anderen Zopf hat als die Anderen 3. Das ist ein Widerspruch zu beiden Silhouettenarten, die ich oben aufgelistet habe. Immerhin gibt es hier keine festgelegte Zahl, doch im Bild erkennt man untypischerweise nur so wenige Leute und dann halt einen, der sich vom Design etwas unterscheidet.
      Daher könnte Alles mögliche sein, was Oda hier darstellen will! Es könnte nur wirklich 4 geben von denen gebe, was ich aber stark bezweifle. Wäre ja dann erwähnt worden von Brook!? Es könnte aber auch ein kleines Foreshadowing darauf sein, dass es sich im kommenden Arc im Wesentlichen nur um 4 Samurai handeln wird, die aus der breiten Masse herausstechen und sozusagen die "Elite" bilden.
      Was das Design betrifft, so muss es nach den genannten Theorien nicht heißen, dass die 4 genau so aussehen wie auf dem Bild. Also, dass alle drei einen kurzen Zopf haben und der Eine einen Langen. Aber ich denke, dass das eher der Fall ist, denn wiseo sollte Oda dann einem einen langen Zopf geben. Womöglich könnte dieser als optischer Außenseiter von großer Bedeutung sein. Immerhin scheinen so gut wie alle möglichen Samurai einen kurzen Zopf zu haben, nicht nur die drei auf dem Panel. Da hätten wir Ryuma und womöglich den Schwertkämpfer aus der Shanks-Bande.
      Da erscheint einem diese Silhouette doch recht interessant und irgendwie werden wir diese 4 Männer auch noch serviert bekommen. Egal, ob sie die einzigen sind oder die Besten aus der Massen an Schwertkämpfern. Allein schon der ganz links macht mich trotz diesem extrem simplen Detail etwas neugierig.

      PS: Was mir erst jetzt auffällt (ich Trottel) sind die Schwerter von Denen. Die Äußeren auf der Silhouette haben allen Anschein nach 2 Schwerter, während die beiden Inneren nur 1 Schwert besitzen. Schon wieder so eine Unregelmäßigkeit. Also nach dem hier bin ich mir absolut sicher was diese 4 betrifft.
      Verfechter der Massen-Anwendung von Smileys.
    • Ich hab mir mal ein paar Gedanken über die verfluchten Schwerter gemacht, zu denen auch Zorros Kitetsu zählt.
      Ich find die Idee, dass sie von jemand bösen geschmiedet wurden sehr gut und stimme der Idee auch voll zu.
      Was mir darüber hinaus noch in den Sinn gekommen ist, dass die verfluchten Schwerter auch eine starke Auswirkung auf den Nutzer haben. Bei Tanne sagt Zorro ja, dass er nocmal Probleme mit dem Schwert (=Kitetsu d. dritten Generation) bekommen wird. Und da die Schwerter auch eine Art Seele in sich tragen, kam mir der Gedanke, dass sie Ihren Nutzer immer blutrünstiger werden lassen. Er quasi jeden Kampf sucht, egal ob der Gegner stärker ist oder nicht. Die Seele des verfluchten Schwertes wird nur durch Kämpfe besänftigt.
      Mir ist in dem Zusammenhang auch Zorro aufgefallen. Nach dem TS wirkt er irgendwie anders als vorher. Früher hat es auf mich so gewirkt, dass er starke Gegner sucht um selber immer stärker zu werden, damit er irgendwann Falkenauge besiegen kann, mittlerweile hat er auf mich den Eindruck, dass er hauptsächlich töten will.

      Wirklich beweisen kann ich meine Theorie nicht, es ist lediglich so ein Gefühl.
      Mens sana in corpore sano - Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper auch in gesunder Geist ist
      Wer nicht lacht ist Nazi!