Capone "Gang" Bege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Capone "Gang" Bege

      Name: Capone Bege
      Name in Kana: カポネ・ベッジ
      Name in Rōmaji: Kapone Bejji

      Ich hab mal den ganzen Charakter-Thread abgesucht, weil ich einfach mal zum Thema Supernovae einen Beitrag zu allen machen wollte. Aber was sehe ich da? Es fehlt der übermächtige, hübsche, starke und fast Uruoge-gleiche Supernovae. Der King unter den Kings, der Pate himself:



      Capone Gang Bege!

      Ich persönlich finde, dass er ein weitaus unterschätzter Charakter ist. Auch wenn er vielleicht nicht der Stärkste sein mag, finde ich, muss das nicht heißen, dass er zu unterschätzen ist. Er kann sicher vielen Piraten, auch der Strohhutbande, noch sehr gefährlich werden.

      Zuerst zu seiner Historie:
      Er ist der einzige Supernovae aus dem West Blue. Das zeigt schonmal seine "Exotik" unter den 11.
      Sein Stil und auch der seiner Mannschaft stammt von der typischen 30er-Jahre-Mafia, was der West Blue auch noch unterstreicht. So wie es aussieht, wird seine Bande auch genauso geführt.
      Was noch auf den Westen schließt, ist der Name "Fire Tank", also Feuerpanzer. Das unterstreicht zudem noch das "Abendland", wo die Panzer ja zudem erschaffen wurden (Britannien übrigens).
      Sein Kopfgeld ist das drittkleinste, mit 138 Millionen Berry, was verschiedene Gründe haben könnte. DIch pesönlich möchte aber jetzt nicht darauf eingehen, denn ich möchte diesen Thread ja schließlich "nur" eröffnen ^^.

      Nun zu seiner Persönlichkeit:
      Er scheint eiskalt zu sein, denn er stach seinen eigenen Gefolgsmann ab, der ihn nur beruhigen wollte, damit er keinen Fehler auf dem Sabaody Archipel macht und schon jetzt scheitert.
      Zugleich aber scheint er um seine Leute besorgt zu sein, da er, als Ki Zaru auf das Archipel kam, sofort klar Schiff machen wollte. Ausserdem verbarg er sie solang in seinem Bauch bzw. in seinem Körper, bis er sie brauchte, was diesen Punkt sogar noch unterstreicht.
      Das könnte aber auch heißen, dass er klug agiert und seine Grenzen kennt und dadurch kein unnötiges Risiko eingeht. Oder aber ein Feigling ist gg.
      Allerdings greift er auch an, wenn er entweder in die Ecke gedrängt wird oder weiß, dass er überleben kann, was man bei der Einkesselung der Marine ihm gegenüber erkennen konnte. Er drohte ja bereits, wenn auch etwas großspurig, dass "sie militärisch verloren hätten gegen ihn".

      Zu seiner Teufelskraft:
      Sie gehört meiner Meinung nach zu den Stärksten unter den SN-TF's. Schließlich kann man durch sie eine ganze Armee in sich beherbergen, ohne dabei selbst einen Finger zu rühren (obwohl man das auch machen könnte sicherlich). Das unterstreicht zudem den Charakter eines "Paten", der lieber seine Leute vorschickt, als selbst Hand anzulegen. Zudem kann er dadurch Gegenstände verkleinern und in sich aufbewahren. Ob das mit seinen Gegnern auch geht, das belass ich mal als eine vermutliche Theorie ^^. Klar ist aber, dass er dadurch seine Leute und Kanonen sowie Pferde darin verkleinert in seinem Körper aufbewahren konnte. Und sie auch im richtigen Moment wieder vergrößern für einen Angriff.
      Ich persönlich finde diese Fähigkeit hat großes Potenzial und ist auch sehr stark.

      Aktuelle Ereignisse:
      Aktuell sieht es natürlich gar nicht gut aus für ihn und seine "Familie". In ein Unwetter geraten, scheint er zu kentern und zu scheitern auf seinem Weg. Natürlich wissen wir alle, dass er nochmal in der Story vorkommt, sonst wäre er sicher nicht eingebaut worden in die Story, zumindest nicht so ^^. Ich bin aber mal gespannt, wie er sich in den nächsten zwei Jahren entwickeln mag.

      Fazit: Capone Gang Bege ist meiner Meinung nach einer der unterschätztesten Charaktere der Story. Denn schon allein deswegen, dass er ein Supernovae ist, zeugt von seiner Stärke.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Soso, da hatte glaube ich wer langeweile^^, aber ich finds gut (hab grad selber welche :D)

      Ich glaube auch, dass Capone zwar unterschätzt ist, trotzdem einer der schlechtesten SN ist.
      gegen 0-8-15 Piraten oder Marines hat seine Armee zwar bestimmt ne chance und wird die bestimmt auch vernichtend schlagen, aber gegen einen einzigen richtig starken Piraten wir der wohl auch seine Probleme haben. (Oder auch gegen die Schweine bei Apoo oder die Tiere bei Ruffy!)
      Wenn man jetzt Mal ernst bleibt, werden seine Untertanen ja wohl kaum alle super Piraten sein.

      Wie du schon gesagt hast, ist er eine Rarität, da wir bis jetzt kaum Personen aus dem WB kennnen gelernt haben. Und einen SN schon mal gar nicht.
      Er ist der typische Pate und ich denke , dass er deshalb auch auf viele interessant wirkt.

      Zu seiner TK: Wir haben von ihr denke ich nicht alles gesehen. Er wird bestimmt nicht nur Personen "in" sich haben, sondern auch "hart" sein. Ich denke, dass ein normaler Schwertkämpfer (über diesen Begriff gab es ja diskusssionen ohne ende :D) ihn nicht besiegen kann oder auch nicht verletzen.
      Natürlich ist er stark ,nur unter den SN eher einer der schlechten und sehr abhängig von seinen Leuten

      MfG ScratchmenApoo
    • Der Pate Capone "Gang" Bege. Ich schließ mich erstmal meinen Vorpostern an, ein sehr interessanter Charakter mit viel Potential.

      Seine ganze Mafia-Nummer macht ihn sehr unberechenbar meiner Meinung nach. Wir alle sahen auf dem SA wie eiskalt er agieren (wollte Bonney angreifen lassen, bzw stach seinen eigenen Ratgeber ab) kann und gleichzeitig wie überlegt(er ließ sein Schiff vorbereiten, versteckte seine Männer).

      Zu seiner Stärke lässt sich nichts wirkliches sagen. 138.000.000 Kopfgeld kommen nicht von ungefähr davon können wir ausgehen ( immerhin 30 Mio. mehr als der gefeierte "ÜBER-GOTT UROUGE"). Ich komme in meinen Gedanken nicht daran vorbei ihn mir ala Toni Montana mit Maschinenpistole kämpfend vozustellen
      :thumbsup: .

      Ich sehe das so zum Paten wie zu allen anderen Supernovas fehlen noch zuviele Informationen um genaueres sagen zu können. Als Indikator gab Oda die Kopfgelder nach dienen gehört er zu den schwächeren SN.

      Ich hoffe er geht seinen Weg, so wäre Capone Bege doch der perfekte Gegner oder evtl. sogar Verbündete für Sir Crocodile. Damit die Mafia Fraktion unter einem Hut ist
      :rolleyes:

      Und auch auf die Gefahr hin auf breites Entsetzen zu stoßen, aber als Pate hätte er mMn die idealen Vorraussetzungen zum Kaiser ( Natürlich nicht von der Stärke her, auch will ich nicht sagen das er auf Kaiserniveau ist oder der nächste Kaiser wird). Aber er könnte auch " Schutz" für Inseln bieten, gegen ein nicht unansehnliches Entgeld :thumbup: .

      Genug Thesen in die Welt posaunt, mein Fazit: Hinter Capone "Gang" Bege könnte mehr stecken als viele vermuten und ich hoffe dies auch. Bedenke man wieviel man nem Mönch mit Flügeln andichtet und wie wenig wir vom West BLue wissen hat Capone mehr Potential als Enel aufzuwärmen.

      Danke fürs Lesen viel Spass beim diskutieren und kritisieren.

      PS: Ich Grammatik uns Schreibrechtung bei Meister YODA
      "Der Traum eines Mannes wird niemals sterben! - Marshall D. Teach
    • Also ich schließe mich dir an das wir noch sehr wenig über sie SN wissen, aber das der Pate zu den schwächeren der SN gehört nur wegen seinem Kopfgeld ist falsch, weil das Kopfgeld nur die Gefahr gegenüber der WR wiederspiegelt und nicht de Stärke des einzelnen Piraten.
      Zwar ist er wirklich nicht der stärkste mMn, aber in ihm steckt im wahrsten Sinne des Wortes noch viel Potential,schließlich wissen wir net wie weit seine TK reicht. Und er kann seine Schagkraft stets verstärkern durch:1.Mehr Soldaten im Körper und vlt auch besseren Schützen usw.
      2.bessere Waffen die mehr Schaden anrichten
      Wenn er diese Punkte erfüllen würde wäre er in der Lage viel Schaden anzurichten die einzige Frage die ich mir stelle wie bekommt er die Waffen/Personen in sein Körper hinein??
      Falls ihr Ideen dazu habt könnt ihr es ja Posten.
      Allerdings steht für mich eigentlich schon FAST klar das er eigentlich nicht der wichtigste SN darstellt.(Das sind Law und Kid.)Aber er kann in den 2 Jahren ja viel lernen und eine sehr große
      Gefahr gegenüber anderen Piraten und co. werden.
      Religion ist Feigheit vor dem Schicksal. Nichts Weiter.

      (Rudolf von Delius, dt. Schriftsteller und Philosoph)
    • Capon Gang bege
      Für mich einer der uninterresanteren Rookies. Zwar ist das Mafia Motiv mit cool mit der Pate und man erwartet Respekt von den seine Männern. Doch fehlt mir bei diesem Charakter das draufgängerische, verrückte das ich von Piraten die in die Neue Welt gehen erwarte. So haut er zum Beispiel sofort ab als er hört das Kizaru auf das Archipel kommt

      Teufelskräfte: Eigentlich das beste an ihm, den eine Teufelfruch die dich in eine Festung verwandelt in der sich deine Männer verschantzen können und mit Cavelarie und Kanonen zurück schlagen.Eine 1a Teufelfrucht von Oda. Was ich mich frage ist ob er mit seiner Teufelsfrucht seine Männer Schrupfen kann oder ob die beider Teufelsfrucht dabei waren. Und ob er ähnlich wie Wapol seine Waffen und Munition erst irgendwie in den körber brigen muss, vielleicht halt nicht durchs essen.

      Neue Welt: Zuletzt sahen wir in kurz vor der Pause, in der neuen Welt,dort wurde er von einem mysteriösen Flugobjekt in die höhe gezogen.viele glaubten nach diesem Chapter das Enel ewas mit dem Flugding zu tun hatte,weil er auch ein fliegendes Schiff hatte. Das wäre für mich aber storytechnischer blödsinn jetzt Enel vom Mond in die Neue Welt zu hohlen. Ich glaube Oda will zwei Fliege mit einer Klappe schlagen: Er wohlte uns schon mal einen einblick in die besonderheiten der neuen welt geben die dort scheinbar nicht nur aus naturereignissen wie bei Inseln der der aderen SN sonder auch technischer Natur, wie dieses Flugding was ich für einen art Schiff halte, aber halt keins von Enel. Und der zweite punkt war wohl das Oda nun langsam ins fressen oder gefressen weden übegeht, um die Anzahl der Gegner zu reduzieren die ja die SNs sind, die Marine (Scmoker Aka Inu,möglicherweiße Kizaru) ,Bleakbeard und wenn die SHB in die neue Welt geht sind dort ja auch noch die kaiser. Also muss Oda zusehn das er ein paar gegner los wird, nun hats halt zuerst Bonney und Capone erwischt
      Whitebeard
    • Barney schrieb:

      Also muss Oda zusehn das er ein paar gegner los wird, nun hats halt zuerst Bonney und Capone erwischt


      Capone soll es schon erwischt haben? Das glaube ich weniger. In Kapitel 594 sieht man nur, wie er und seine Mannschaft von einem kugelförmigen,riesigen Gegenstand, welcher in der Luft schwebt, angezogen werden. Es ist schwer zu erkennen, was nun genau mit dem Schiff passiert ist. Es könnte an dem riesigen Gegenstand zerschellt sein, was ich nicht glaube oder in das Innenleben des Gegenstands gezogen worden sein. Da Capone und die Crew sehr überrascht über dieses Ereignis waren, glaube ich nicht, dass es sich vllt. um eine schwebende Insel handelt. Diese Insel wäre nämlich vom Lockport angezeigt worden und hätte somit die Crew vorgewarnt, in dem der Lockport nach oben zeigt.

      Und wieso muss Oda Charakter, die er erst eingeführt hat, gleich wieder loswerden? Das würde relativ wenig Sinn ergeben, da er als wichtiger Charakter, als einer der elf stärksten und gefährlichsten Piraten des ersten Teils der Grandline, in die Story eingebaut wurde. Schließlich haben wir auch so gut wie nichts von Capone gesehen und wir wissen ziemlich wenig über ihn und seine TF. Ich glaube, dass wir noch nicht alle Fähigkeiten seiner TF gesehen haben.
    • DA geb ich dir vollkommen recht. Ich denke auch nicht das Oda ihn schon los werden will!

      Allgemein hat sich Oda sehr viel mühe mit jedem einzelnen SN gemacht, alle werden wohl ihre verdienten 5 min Ruhm bekommen und nicht nur "nebenbei" weggeschaft. Sind ja schließlich DIE 11 Rookies die das Zeug dazu hätten was großes zu werden.

      So nun nochmal zu besagtem Augenblick als das Schiff von Capone"Gang"Bege sich gen rundes Etwas in den Himmel hob, so wie ich mich entsinne blieb er selber recht locker und sagte seinen Leuten nur sie sollen wie immer weiter steuern. Also nichts mit wegrennen ala Apoo oder panischen Blicken ala Urouge.

      Vielleicht nimmt Capone es auch zu locker ( oder ist von sich und seiner "Familie" zu überzeugt) und zerschellt an einer Himmelsinsel, trifft auf Shiki (naja immerhin schwebt da was rum :D ) oder whatever... aber eigentlich ist der Pate noch sehr lässig und wird uns hoffentlich noch öfter "stilvolle und seinem Namen Ehre erweisende" Auftritte bereiten.

      Wie schon mehrfach von mir erwähnt diese Mafia-nummer hat einfach wahnsinnig Potential.
      "Der Traum eines Mannes wird niemals sterben! - Marshall D. Teach
    • Naja, viele scheinen Capone genauso wie Bonney zu unterschätzen. Gut, sie waren die einzigen beiden SN, die nicht aktiv gegen einen Pacifista oder gar gegen Ki Zaru gekämpft haben, sie mussten einzig allein "nur" Marinekanonenfutter aus dem Weg räumen. Bonney tat das wohl durch ihre TF und wurde später von BB besiegt und nun von der Marine geschnappt, scheint aber noch eine wichtige Rolle zu spielen, da sie anscheinend eine ominöse Vergangenheit bezüglich der WR/Marine hat.

      Bei Capone ist es nicht so tragisch, er kämpft genauso wie Urouge und Apoo mit den noch krasseren Naturphänomenen der NW. So wird er von einer riesigen Felskugel mit aufgesetzten Trichtern angesaugt. Man kann aber wirklich nicht erkennen, was mit dem Schiff passiert, genauso wenig man erkennen kann, welcher Art diese Kugel ist. Ich denke nicht, dass sie künstlich ist, imo handelt es sich einfach um eine schwebende Insel oder ein anderes Naturphänomen.

      Aber zu Capone selbst. Er ist in der Tat einer der sehr wenigen Charaktere, die wir bisher aus dem West Blue kennen gelernt haben. So stammen einzig größer bekannte Personen wie Nico Robin und Shanks aus dem West Blue und es gab einen König, der als erster vor Dragon warnte, Tarassa Lukas von Ishiria.
      Wenn sich so die paar Bilder anschaut, die man bisher über den West Blue gesehen hat, so scheint er wirklich eher das Szenario Europa und Amerika zu symbolisieren, man sah vor WBs Auftauchen einen Saloon, Ohara wirkte wie ein Hort des Wissens, ganz im Stil einer Universität und Capone ist ja wohl Mafia Style à la Prohibtionszeit zu 100%.

      Auch benimmt sich Bege so wie sich ein Vater/Pate benimmt, zumindest wie man ihn aus Filmen und Romanen kennt. Er lässt in aller erster Linie arbeiten, so krümmt er nicht einen Finger, als er komplett von den Marines umstellt ist und seine Familie macht für ihn die gesamte Arbeit. Aber ist auch aufbrausend und tötet/verletzt Badasslike einen seiner Handlanger.

      Dies mag bei vielen noch zusätzlich zu dem geringen KG dafür gesorgt haben, dass er wohl eher ein Schwächling ist. Aber hier würde ich gerne darauf hindeuten, dass er immerhin ein höheres KG als Zorro hat (ja, imo gibt es bisher keinen Grund, warum Zorros KG gestiegen sein sollte) und wir haben noch rein gar nichts von seinem vollen Potential gesehen, so wie eigentlich bei jedem der SN. Denn wirklich alles wird uns Oda noch nicht gezeigt haben, da er nicht einmal die TF der SN vorstellte. Weiterhin stellte er alle(!) als diejenigen vor, die das kommende Zeitalter prägen werden.

      Zu Capones Kampfstil ist mir schon ein Gedanke gekommen. Er ist der Kapitän der "FireTank"-Piraten. Dieses Firetank könnte in der Tat ein Hinweis auf seinen Kampfstil sein. Wie es scheint, kann er Unmengen an Material und Mensch in sich speichern. Aber ich denke auch, dass er zugleich nicht nur verkleinern kann, sondern auch wie eine Festung standhaft ist, sprich, dass er hart wie ein Panzer, eine Festung ist. So dass er im Duell einfach die meisten Attacken einfach an sich abprallen lässt und selbst gewaltig austeilt mittels seiner Unmengen an Waffen, die er hat.
      Ich könnte mir auch vorstellen, dass er auch selbst ab einem gewissen Punkt zu Waffen greift, ganz im Mafiastyle. So könnte ich mir vorstellen, dass er mit sich auch eine riesige Ladung an teilweise exotischen Waffen herumschleppt. Denn was gehört zu einem Mafiosi der 20er und 30er Jahre einfach dazu? Genau, ein Thompson-Maschinengewehr!
      Und ein Baseballschläger und eine abgesägte Schrottflinte, die Omerta!
      Wenn man davon ausgeht und Oda noch die ein oder andere Überraschung parat hält, könnte Capone schon ein furchteinflössender Gegner sein, fast so etwas wie ein Don Krieg 2.0, nur exotischer und um einiges heftiger!

      Abgeschrieben ist er für mich defenitiv noch nicht. Im Moment stehen die anderen SN auch nicht so viel besser da, Kidd hat nur ein paar Flaschen verhauen und bei X. Drake könnte bald ein Kaidou dran sein. Deswegen ist imo eigentlich nur Hawkins am weitesten, da er eine recht ruhige Insel angesteuert hat und nur dieses fette Etwas von 80Mio KG zerlegen muss.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Bege zu unterschätzen weil sein Kopfgeld vergleichsweise niedrig ist halte ich für einen Trugschluss. Klar, fast jeder setzt die Kopfgelder mit der Stärke gleich aber das ist und bleibt nunmal faktisch fragwürdig. Crocodile selbst hat lächerliche 81 Mille auf seinem Kopf und ist stark genug sich mit Jozu zu prügeln. Ruffy wurde von Bellamy unterschätzt als nur das alte Kopfgeld (30 mille) bekannt war. Es war nicht das neue Kopfgeld, dass Ruffy stärker machte. Chopper ist das vielleicht beste Beispiel. 50 lächerliche Berri. Und trotzdem stark genug ein Mitglied der CP9 zu verdreschen. Und dann sehe man sich das Kerlchen mal nach dem Timeskip an.

      Ihn zu unterschätzen weil seine Crew offenbar nur oder hauptsächlich aus einer großen Anzahl 0815 Schwächlingen besteht ist genauso unsinnig. Ich darf vielleicht darauf verweisen, dass WHITEBEARDS Crew ganz genauso funktionierte. Gut 80-90% der Whitebeard Piraten sind vergleichsweise erbärmlich schwach. Whitebeard selbst und die Kommandanten (Ace, Marco, etc.) sind die einzigen die WIRKLICH Power haben. Die übrigen kommen nichtmal mit nem Pacifista klar. Und die schrotten die Strohhüte inzwischen mühelos. Dieser grundlegende Kampfstil findet sich im übrigen nicht nur bei Whitebeard. Die meisten Crews sind scheinbar so. Bartholomäus Bär hielt es für bemerkenswert, dass Ruffy so viele starke Crewmitglieder hat. Warum glaubt ihr wohl ist bei den meisten Crews nur auf den Kapitän ein Kopfgeld ausgesetzt? Don Krieg funktioniert im Grunde punktgenau wie Whitebeard. Ein riesen Haufen Mickerlinge und ein paar vergleichsweise starke Kommandanten. Bege hat lediglich den Vorteil, dass er weniger Platz braucht und seine Mickerlinge besser geschützt sind.

      Zu Beges Teufelskraft und Kampfstil. Ich finde es interessant, dass jeder hier davon auszugehen scheint, dass das Energiefeld um ihn herum nur in eine Richtung arbeitet oô Kugeln die rausgeschossen werden kehren zu ihrer normalen Größe zurück sobald sie das Feld verlassen. Es würde mich ehrlich gesagt nicht wundern wenn Kugeln von außen genauso schrumpfen sobald sie das Feld erreichen. In dem Fall wäre es dann wirklich so als würde man mit einer Pistole nicht auf einen Menschen mit Steinhaut schießen sondern auf eine große Festung. Dann bräuchte man schon Kanonen um Bege überhaupt anzukratzen. Wie sonst soll seine Crew denn bitte in seinen Körper hinein wenn nicht durchs schrumpfen?^^

      Der große Vorteil für Bege ist, dass in letzter Zeit immer mehr starke Waffen in One Piece gezeigt werden. Franky hat sich die Laser-Technologie geklaut. Sobald es jemand schafft einen Pacifista auszuschlachten gibts Vegapunks Laserkanonen auf dem Schwarzmarkt. Wo Bege sich welche beschaffen kann wenn das Mafia-theme nicht total vergeudet ist. Gatlinguns, Chemische Waffen, Die Riesige Bomben-Kanonenkugel die Crocodile in Alabasta abfeuern wollte. Himmel, man stelle sich nur mal Capone Bege vor wenn er Zugang zu Buggys Spezial-Kanonenkugeln hätte o.o Frankys Schiffe wurden letztendlich stark genug um Seekönige zu killen. Es ist also ziemlich viel Power erreichbar nur durch Waffen. Dann kann man noch über bessere Fußtruppen nachdenken. Smile ist dabei nur eine von vielen Möglichkeiten. Panzer wären beim Crew-Namen natürlich verdammt witzig.

      Fakt ist, Bege hatte schon in Sabaody mal locker die Feuerkraft eines Schlachtschiffes in seinem Körper. Er hatte seitdem gut 2 Jahre Zeit sich Waffen der Neuen Welt zu beschaffen.

      Viel interessanter wäre für mich vielleicht noch ob Geschosse, die aus seinem Körper heraus abgefeuert werden, von Bege mit Haki verstärkt werden können. Bedenkt man wie übelst gefährlich die Pfeile der Amazonen dadurch wurden wäre Bege mit dieser Möglichkeit echt der Horror.

      Ob Capone Bege überhaupt noch lebt nach dem Timeskip? Noch haben wir ihn nicht gesehen. Allerdings gabs doch dieses eine Cover wo das neue Aussehen aller Supernovas gezeigt ist. Jewelry Bonney und Capone Bege waren dabei zu sehen. Er hat sich einen Goatee wachsen lassen^^
    • Hmm, sogesehen hast du schon recht.

      Aber ich halte ihn schon für eine Niete. Oda hat damals einfach nur ein Haufen Leute aus dem Hut gezaubert. Ein paar von denen sollten wichtig sein und bleiben, andere würden ohnehin von der Bildfläche verschwinden.
      Diese Rolle wird, denke ich, auch dem Bege zuteil.

      Ich kann mir nur schwerlichst vorstellen, dass er großes Potential hat. Und damit meine ich nicht sein damals nur geringes Kopfgeld. Den Fehler begehst du hier übrigens auch - wie neulich woanders schon jemand. Du vergleichst ihn mit einem Samurai - und dann auch noch mit Croco, der ein geringeres KG hatte als Bege. Diese Argumentation ist unsinnig, da Croco ja gar nicht dazu kam sich ein hohes KG anzusammeln. Sonst hätte er nämlich nicht nur die paar 80 Mios gehabt, sondern wäre in ähnlichen Breitengraden wie Jimbei und Moria angesiedelt worden. Und dann hätte man da schon einen deutlichen Unterschied gehabt - womöglich hätte er sogar ein KG wie Ace gehabt, wobei jener wohl auch zu einem gewissen Teil "Roger- & WB-Bonus" hatte um auf seine 550 Mios zu kommen. Von den Fähigkeiten war da jedenfalls kein wirklich großer Unterschied was Umgang und Power der Teufelsfrucht zB angeht. Es ist also schon derb fail einen Bege mit einem Samurai anhand der KG zu vergleichen und kommt mir jetzt nicht wieder mit der Dramaturgie-Chose. Die stellt sich in dem Falle hier erst recht nicht.

      Aber: ich mache meine Meinung zu Bege an anderen Dingen fest. Gut, wir wissen zwar nicht, was er sonst noch so drauf hatte, aber anhand seiner Teufelskraft rechne ich ihm kaum große Fähigkeiten aus. Gut, das konnte man bei einem Apoo auch nicht, aber dessen Kraft wirkt ja völlig anders. Da kann man listenreich vorgehen oder sonstwelche Tricks zaubern. Bei Bege hingegen ist Schluss mit dem ersten Gegner, der Haki nutzt. Ein Faustschlag mit Haki - und man würde wohl nicht schrumpfen (schätze ich) und schon kriegt Bege die volle Ladung ab. Das würde im Paradies kaum passieren - daher hatte er es wohl dort vergleichsweise leicht aufgrund der beschriebenden Fähigkeit. Verglichen mit anderen Charakteren seines Kalibers haben ebenjene weit bessere Chancen. Kid zB wäre ja auch gegen Haki ausgeliefert gewesen, aber seine Teufelskraft wirkt derartig, dass es für den Kampf keinen Einfluss hat, ob oder ob kein Haki.
      Bei Law hingegen sah es wohl anders aus. Es ist eine Einzelfall-Beurteilung bei allen und Bege scheitert bei mir ^^

      Naja, ich kann mir kaum vorstellen, dass der je wieder eine ähnliche Rolle spielen wird, wie damals. Wenn er nicht sogar ganz von der Bildfläche verschwand. Bonney wurde ja auch relativ zeitnah aussortiert. Was aus der wurde, weiß man nicht, aber zunächst wurde ihr der gar ausgemacht.

      LG SG ^^
      Sehen Sie weniger fern, dann sehen Sie mehr durch.

    • Seit den letzten Kapiteln ist klar, dass die 11 Supernovae noch eine sehr große Rolle spielen werden. Sie sind die Gesichter der neuen Ära, wie es früher Crocodile, Moria oder Flamingo waren. Capone ist für mich zwar nicht der interessanteste von ihnen, aber ich freue mich, wenn er wieder auftaucht. Seine Teufelskraft, die er wohl von einer Art Festungsfrucht bekommen hat, ist ziemlich krass. Die Frage ist, ob und wie er damit auch gegen richtige starke Gegner punkten kann. Deswegen hoffe ich auch, das sein Inneres mit morderneren Waffen ausgerüstet wurde.
    • Ich würde es nicht unbedingt als Fehler bezeichnen Steins;Gate. Immerhin hast du ja auf mein Chopper Argument keinerlei Antwort gegeben ;) Klar, Crocodile war von mir schlecht gewählt, das ändert aber an Choppers Situation rein garnichts. Hat die Marine fehlerhafte oder unvollständige Informationen, dann stimmt das Kopfgeld manchmal eben nicht. Jinbei hat sich doch bei Nami entschuldigt, dass er Arlong nicht selbst aufgehalten hat. Er hat selbst gesagt, das er nichts davon mitbekommen hat weil dank dem bestochenem Nezumi nie Berichte über Arlongs Kraft oder Taten im East Blue weitergeleitet wurden. Wenn Bege wirklich mit einem Mafia-theme arbeitet wäre das auch eine (vll auch weit hergeholte) Option. Bege wäre mit seiner Fähigkeit und seinem Theme meiner Meinung nach eh besser als Schmuggler und Unterwelt-Broker geeignet. Ich habe natürlich keine Fakten vorzuweisen, die dafür sprechen würden, DASS er das tut. Es wäre für ihn nur durchaus von Vorteil nicht ganz so sehr aufzufallen wie zum Beispiel Ruffy.


      Du hast auch völlig recht was das Haki-Problem angeht. Aber das sehe ich bei so ziemlich jedem Kämpfer ohne Haki, ob nun mit Teufelskraft oder ohne. Selbst Ruffys Körperkraft konnte gegen Sentoumaru oder die eine Gorgonen-Schwester (kann die nicht unterscheiden xD ) rein garnichts ausrichten. Rayleigh hat einen gigantischen Elefanten mühelos gestopt. Du sagst Kid hätte bei Haki nicht ganz so ein großes Problem. Dem kann ich so nicht zustimmen. Vom merkbar höherem Schaden den er kassieren würde mal abgesehen (da JEDER dieses Problem hat) deutet Rayleighs Demonstration für mich darauf hin, dass ein Haki-Nutzer Kids Schrott-Arm einfach zerschmettern würde. Schrott-Geschosse (Repel) sind genausowenig ein Problem wenn man Ruffys stärkste Attacken mal so eben blocken kann oô Kid hat da sogar noch eher das Problem, dass seine Attacken recht langsam und schwerfällig wirken. Kid wird seinen Arm (wie es aussieht) nicht grundlos verloren haben. Bege hat im Vergleich den (dubiosen) Vorteil, dass seine Angriffe aus ihm herauskommen wohingegen Kid zum Beispiel Metal außerhalb seines Körpers herumbewegen muss. Verpass Kid einen Haki-Schlag damit er von seinem Metal-Vorrat wegfliegt, dann muss er den erstmal wieder ranziehen. Ob ein Schwarm Kanonenkugeln dann nun mehr Schaden anrichten können als Kid mit seinem Metal ist natürlich fraglich aber ich bin ohnehin grundlegend der Ansicht, dass ein nicht-Haki nutzer kaum eine Chance gegen einen Haki-Nutzer hat.

      Es kann natürlich gut sein, dass Oda sich aussucht welche Supernovas er nochmal einsetzt und welche nicht. In dem Falle sähe Capone alt aus weil er (meines Wissens) der einzige ist der es bei der Umfrage nicht geschafft hat. Law hat die größte Rolle bekommen und war von allen Supernovas bei den Umfragen der beliebteste. Dennoch hat Capone von Oda ein neues Aussehen bekommen. Warum ihm ein neues Design verpassen wenn man ihn nie wieder zeigen will?


      Von allen Teufelskraft-Nutzern scheinen Paramecia und Zoan die sein, die am besten mit Haki klarkommen. Wenn Bege also Haki lernt und es auf seine internen Waffen anwenden kann hat er meiner Meinung nach durchaus Potential. In dem Fall hat er natürlich dann auch bessere Chancen seinerseits Haki-Angriffe abzuwehren ;)
    • Ja, das mag alles sein.

      Denke meine Gedanken aber mal zuende. :D

      Was Choppers KG angeht, brauchte ich da nicht drauf eingehen, weil ich schon beschrieben habe, dass es ohnehin kaum eine Aussagekraft hat, wer wieviel KG hat. Bestes Beispiel wäre da zB ein Crocodile von den Samurai, denn bei diesen werden sie ja eingefroren. Daher hat sein Kopfgeld absolut nichts zu sagen über sein können. Und das ist bei den Samurai meist so, kommt nur drauf an, wann man sie entdeckt hat und wie viel Zeit man ihnen gab um ihren Ruf aufzubauen - wie du das zB auch schön im Croco-Thread beschrieben hast. Croco bemerkte man dann halt ziemlich schnell, andere brauchten etwas länger. Boa zB ist wohl auch so ein Croco-Fall. Die war urplötzlich da und hat auf Anhieb oben mitgespielt. Und Chopper, naja, nach diesem KG brauchen wir erst recht nicht gehen - das zieht ja alles ins lächerliche ^^

      Wegen dem Vorteil von Kid, den ich ansprach.
      Das war so gemeint, dass Kid und die anderen schon von je her an große Prügeleien gewöhnt sind. Sie mussten von jeher schon immer alle Schläge so einstecken, wie sie kamen, mussten also umso besser sein, um die Kämpfe nicht zu verlieren. Das war bei einem Law und einem Killer und einem Apoo und Hawkins nicht anders. Auch sie hatten zwar ihre Tricks, aber ihre Teufelskräfte erlauben ihnen kaum derartige Tricks, dass sie den feindlichen Attacken groß entkommen konnten - abgesehen von Law, der mit seinen Räumen da verkehrte Welt spielen konnte. Wenn er aber mal kassierte, dann trotzdem genauso heftig.

      Ganz im Gegensatz zu Ruffy. Der is aus Gummi und somit von Natur aus Resistent gegen normale Hiebe. Zwar musste er auch in seinen Kämpfen bis zum äußersten gehen - sodass auch er schmerzen erlitt, aber von der Grundsituation ist er zäher als andere und müsste sich daher weniger ins Zeug legen, weil er weniger Schaden einsteckt. Das änderte sich bald mit den entsprechenden Gegnern.
      Um das aber nun mit Bege zu vergleichen, ist es auch bei ihm so, dass er weniger Schaden in Kämpfen einsteckt. Natürlich nur, wenn das so ist, wie du beschrieben hast - dass feindliche Kanonenkugeln dann auch schrumpfen und dann nur noch Murmeln sind, die gegen einen Fels abprallen und das bei Hieben und Tritten ähnlich ist.

      Jetzt kommen aber Gegner mit Haki und da wird es interessant. Und das konnten wir auch beobachten. Immer und überall im Manga. Leute, die von jeher harte Kämpfe und Schläge einstecken mussten, haben in den Haki-Kämpfen an sich bessere Chancen, weil sie eben harte Schläge schon seit jeher gewohnt sind. Logia-Nutzer und ein Ruffy hingegen waren plötzlich überrascht, dass sie plötzlich Schaden einsteckten. Klar waren sie auch nicht sofort KO, aber sie hatten es wesentlich schwerer. Und genau so stelle ich es mir bei dem Bege auch vor, der nun plötzlich auch die volle Härte kassiert und nicht mehr nur Kitzeleien. Daher macht Haki-Anwendung schon einen Unterschied, ob man Haki gegen normal gewöhnte Leute einsetzt oder gegen Leute, die vorher immer einen Heimvorteil hatten und dieser nun entfällt.

      LG SG
      Sehen Sie weniger fern, dann sehen Sie mehr durch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steins;Gate ()

    • Ah nun kapier ich das mit dem Vorteil richtig^^ Hm da hast du wohl definitiv recht (sofern die Teufelskraft so funktioniert wie ich mir das denke). Nur kann er den Vorteil dann durch Haki auch am ehesten wiederherstellen. Andererseits scheints es wirklich so zu sein, dass Leute mit Vorteilen (besonders Logias) am ehesten Probleme haben Haki zu erlernen wenn ich mir Smoker mal so ansehe. Ich hab das bisher ehrlich gesagt immer in Paramecia vs. Logia eingeteilt ohne mir da nähere Gedanken zu machen. Danke für den Denkanstoß =)

      Wobei ich es zugegebenermaßen ein wenig seltsam fände eine Teufelsfrucht zu finden die einem von Anfang an ohne groß Training eine Verteidigung gibt die alles was nicht grade die Power einer Kanone hat mehr oder minder ignoriert. Selbst Logias sind verwundbar bis sie ihre Kraft richtig kontrollieren können. Auf der anderen Seite kann ich mir Beges Fähigkeit auch nicht anders Vorstellen als mit einer beidseitigen Schrumpf-Komponente. Vielleicht wäre es "fair" wenn man berücksichtigt, dass seine Fähigkeit ohne andere Leute relativ nutzlos ist. Mich würde ja auch interessieren ob er das innere seiner Festung wahrnehmen kann. Geschweige denn in sich selbst irgendwie agieren kann. Sonst kämpft sich jemand in die Bege-Festung und sprengt ihm von innen heraus die Rübe xD


      Ich würde auf Beges Alter verweisen aber das Argument kommt mir selbst weit hergeholt vor. Es widerstrebt mir nur auch Capone Bege als nutzlosen Schwächling abzutun. Potential hat er definitiv. Ich muss selbst auch zugeben, dass ich ihn erstmal auch ignoriert habe. Nur ein paar Marinesoldaten erledigt, eher hässlich und dazu noch ein kleiner und eher dicklicher Wicht. Ich hab ehrlich gesagt erst angefangen näher über Bege nachzudenken nachdem ich mir mal klargemacht habe wie nützlich Waffen in One Piece sein können. Man stelle sich mal die Buggy Kanonenkugel vor. Lysop hat mit einer normalen Kugel eines von Hinas 8 Schiffen lahmgelegt. Mit einer Buggy-Kugel hätte er das Schiff pulverisiert und das dahinter auch noch versenkt. Darüber kam ich dann zu Bege, denn der könnte dutzende von den Dingern gleichzeitig abschießen.

      Was man sich nur so als Fan ausdenkt muss nicht unbedingt eingesetzt werden. Sonst hätten wir wohl längst einen Zoan-Kämpfer mit einem Reject-Dial rumlaufen sehen xD Moriah und seine Zombies sind genauso übel. Persönlich hoffe ich, dass alle Supernova nochmal vorkommen. Zumal ich eben gerne die Namen der Teufelsfrüchte habe^^
    • Nabend Piratefolks,

      mich interessiert Capone's Entwicklung fast mehr als die der anderen SN! Dabei meine ich jedoch nur die Entwicklungen, die ihm erlauben in der NW zu bestehen - was vor allem seiner TF betrifft. Wieso? So sehr mich auch reizt was aus ihm geworden ist, so sehr habe ich ihn vor dem TS verachtet. Und wieso das? Das haben hier schon mehrere ausgesprochen. Seine TF versprach einfach kein großes Potenzial und wirkte auf den zweiten Blick gar schon sehr lahm. Immerhin ließ er für sich kämpfen, statt selber die Pistole oder den Säbel zu zücken. Was mich also interessiert ist, was Oda, unserer Zauberer, aus so eine seltsamen TK zu zaubern vermag:

      PRAE TIMESKIP
      Wie funktionierte sie bisher? Sein ganzer Körper ist gewissermaßen hohl und wie eine Art Festung unterteilt. Dazu gehören Fenster, Türen, Luken etc. Um seinen Körper befindet sich in einem gewissen Abstand ein unsichtbares Kraftfeld. Wird dieses Kraftfeld betreten, so schrumpft jedes Objekt und jede Person in einem bestimmten Verhältnis. Auf diese Weise konnte er Pferde, Männer, Kanonen, etc. in seinem Körper verstecken. Da jeder Gegenstand/Person den man 'in der Festung' sah ganz normal proportioniert wirkte, ist anzunehmen, dass jeder Schrumpfvorgang um den selben Faktor geschehen ist - also immer im gleichen Verhältnis. Dies bedeutet, dass er beispielsweise keine größeren Dinge wie ganze Schiffe oder enorme Kanonen aufnehmen könnte, da diese trotz schrumpfen immer noch zu groß wären, oder eben erst garnicht schrumpfen könnten. Jedenfalls was den damaligen Charakter betraf.

      POST TIMESKIP
      Klare Frage: Was könnte Capone aus seiner Teufelskraft nun gemacht haben? Es liegen zumindest schon einmal ein paar Größen nahe, an denen er vllt hätte arbeiten können - vllt vergleichbar mit Law's Room-Größe. Da wäre der Abstand vom Körper zum Kraftfeld: X, das Verhältnis bzw. der Faktor in dem er schrumpfen kann: Y und die Architektur und Größe der 'Festung': Z.

      X
      Was bringt dieses Kraftfeld oder Barriere, je nachdem wie man es nennt, für den Kampf? Wenn Kanonenkugeln auf ihn zufliegen schrumpfen sie, soweit logisch. Fügen sie ihm aber dann weniger bis gar keinen Schaden zu? Wäre denkbar möchte ich meinen! Das wäre schon eine coole Sache möchte ich meinen! Je nachdem wie groß der Faktor zum Schrumpfen werden kann, desto kleiner könnten die Geschoss werden, nur um locker flockig von seinem Körper abzuperlen. Gilt das selbe Prinzip für Schläge? Schwerter? Jegliche physische Auswirkungen? Wenn es tatsächlich so ist und man denke sich noch ein starkes Rüstungshaki dazu, dann könnte er wirklich eine ernst zunehmende - zumindest defensive - Gewalt darstellen!
      Also mal angenommen dieses Kraftfeld könnte erweitert werden? Übertrieben gesagt, was wäre wenn es so weit reicht, dass es im Nahkampf den Gegner komplett einnimmt, was dann? Wird der geschrumpft und Capone muss ihn nur normal eine überziehen?

      Y
      Je größer der Faktor ist, desto kleiner kann er Dinge machen. So wären riesige Kanonen, Schiffe und was weiß ich gut möglich. Viel mehr weiß ich dazu nicht zu sagen. Man denkt ja automatisch an große Sachen die ordentlich Bumbs haben! Was gäbe es noch zu verstauen? Ich frage mich auch, ob er Dinge in der Hand halten kann, beispielsweise dutzende Miniaturkanonenkugeln und diese dann einfach nur auf jemanden zu werfen brauch. Klingt schon logisch, oder? Sofern X natürlich groß genug ist.

      Z
      Architektur mag sich vllt zuerst etwas sehr seltsam anhören, aber wieso nicht? Damit meine ich im Grunde 'nur' seinen inneren Aufbau! Bisher wirkte es sehr altertümlich. Mauern, Ketten, Holzpfeiler etc. Was wenn mit Training mehr zu erreichen wäre? Und sei es bloß, dass er sich selbst von Innen umbauen lässt?! Widerstandsfähiger zu werden ist dadurch vllt möglich, muss aber natürlich nicht. Auch frage ich mich, wenn er schon Öffnungen erzeugen kann, kann er dann jede Stelle 'umklappen'? Ahnt ihr woran ich denke? Er könnte vllt jetzt eine Art Cyborg sein, der sich auf Knopfdruck eine äußere stählerne Rüstung herswitchen kann. Klingt iwie abgespaced, ja und für manche schon sehr nach Iron Man, aber wäre es prinzipiell möglich?

      Was stellt ihr euch vor? Was wird Capone drauf haben? Gar etwas komplett anderes was wir uns bisher noch nciht getraut haben zu denken?
      dD.
    • Dank dD bin ich jetzt auch auf eine Idee gekommen, was Capone "Gang" Bege betrifft.

      Wir kennen wohl alle die Aussage, dass man sich in der neuen Welt einem Kaiser unterordnen oder ihn bekämpfen muss. Daraus lassen sich bezüglich aller SN gewisse Vorhersagen treffen, wenn man davon ausgeht, dass Oda mit allen noch etwas vorhat.
      Wir wissen von Law, Kid, Apoo, Hawkins und Ruffy, dass sie sich keinem Kaiser untergeordnet haben, aber wie sieht das mit den anderen SN aus? Bevor ihr dies als Off Topic abstempelt, lest es bitte fertig ;)
      Es bleiben also noch Bonney, Urouge, xDrake und Bege übrig, von denen wir nicht wissen, was sie so in der neuen Welt angestellt haben.

      Bonney ist wohl außen vor, da sie von der Marine geschnappt wurde, wobei ich nicht denke, dass sie dort noch ist, aber das tut hier nichts zur Sache. xDrake schätze ich nicht so ein, dass er aus der Marine austritt, um sich einem Kaiser anzuschließen und wieder unter irgendeiner Fuchtel zu stehen. Außerdem hat er sich mit Kaido ziemlich eindeutig angelegt, was nicht auf den Kuschelkurs schließen lässt.
      Bei Urouge haben wir wirklich keinerlei Anhaltspunkte, bleibt also nur noch Bege.

      Wir haben Kaido ja bereits als technisierten Kaiser kennen gelernt. Zumindest kann man darauf schließen, wenn man sich seine Lieblingsinsel und den Beschützer von eben dieser ansieht. Würde zu einem solchen Kaiser nicht auch ein fliegendes Schiff passen, dass eben nicht aufgrund irgendwelcher skurillen Wetter/Magnetphänomene oder wegen einer TK durch die Lüfte gleitet?
      Ausgehend von der Prämisse, dass dies vielleicht wirklich eines von Kaidos Hauptschiffen ist und Bege dies wusste, was man aufgrund seiner Art vielleicht eher als bei einem Ruffy vermuten kann, könnte er sich doch eventuell diesem untergeordnet haben, oder?
      Es kann ja eigentlich schon fast nicht sein, dass alle SN auf Krawall gebürstet sind, also fände ich es realistisch, wenn sich der Eine oder Andere einem Kaiser anschließt und Kaido und Bege passen irgendwie.
      Kaido als Technikfreak könnte das große Potential für Aufrüstungen bei Beges TK erkannt haben und hat dann angefangen ihn auszurüsten mit dem Neuesten der Waffen- und Rüstungstechnik.

      Ich könnte mir also sehr gut vorstellen, dass wir Bege das nächste mal als einer der Kommandanten von Kaidos Crew sehen, der mit heftigen Waffen, stabilen Rüstungen und eventuell Haki, ein wirklich heftiger Brocken für viele Gegner wird, vorallem dann, wenn das mit dem Schrumpfen tatsächlich so einfach in beide Richtungen funktioniert.

      Vorher mochte ich diesen Kerl nicht, aber nun halte ich ihn für ein gutes Konzept, wenn er so oder so ähnlich tatsächlich nochmal im Manga auftauchen sollte als potentieller Gegner der SHB.
    • Es ist halt schwierig einige der SN aufgrund der bisherigen Infos über sie stärketechnisch überhaupt einzuschätzen. Dazu gehören meiner Meinung nach besonders Capone, Apoo und Booney ( auch wenn Letztere bereits verloren hat, aber man muss ja auch berücksichtigen gegen wen ). Bei Apoo und Capone habe ich auch immer das Gefühl, dass sie aufgrund ihres Äußeren schlechte Karten haben. Die sehen weder besonders cool, sexy und stark aus, im Gegensatz zu Charakteren wie Law oder Shanks etc pp und ihre Teufelskraft scheint auch nicht so das Wahre zu sein.

      Den Punkten , welche dDave und Kuzan Taisho aufgezählt haben kann ich nur zu stimmen. Ähnliches ging mir auch bereits durch den Kopf. Es wäre auch einfach interessanter, wenn wir einige SN haben, welche versuchen die Kaiser heraus zu fordern und wiederum Andere, die es versuchen zu etwas zu bringen, in dem sie einem Kaiser dienen. Hier sollte man meiner Meinung nach aber auch einen wichtigen Punkt nicht vergessen, nämlich das es unter Piraten immer Verrät geben kann. Nicht jedes Piratenbündnis wird auf familiärer Liebe wie bei Whitebeard aufgebaut sein und viele Piraten haben auch nicht all zuviel Ehre im Leibe, wobei sich das in One Piece vielleicht bei den Top Piraten in der Neuen Welt eventuell etwas die Waage hält. Somit besteht also auch die Option, dass ein SN wie Capone einen Kaiser nur solange unterstützt wie es ihm von Nutzen ist. Es stellt sich dann heir wohl die Frage, wie sehr Oda die Mafia als Vorbild für Capone verwendet und ob Kaidou, sollte sich Capone diesem angeschlossen haben, in der Lage ist wirkliche Loyalität in Capone zu wecken.

      Gerade die Anlehnung an die Mafia ist hier meiner Meinung nach auch ein wichtiger Punkt. In der Mafia geht es wohl in erster Linie um Dinge wie Macht, Geld, Skrupellosigkeit, Einfluss. Es dürfte wohl auch in der Mafia Mitglieder geben, welche wirklich loyal sein können und Loyalität hoch achten. Es ist halt die Frage, wie sich diese bei einem Capone gegenüber einem Kaidou verhält.

      Was bei der Mafia wohl die größte Rolle spielt sind persönliche Fähigkeiten und Stärke. Eine Mafia Gruppe wird nicht von einem Schwächling angeführt, rein manipulative und erpresserische Fähigkeiten reichen dahingehend auch nicht aus. Meiner Meinung nach sollte man die persönlichen Fähigkeiten von Capone nicht zu früh abschreiben, nur weil es nicht für nötig erachtete gegen einen Haufen No Name Marines einen Finger zu rühren und nun gleich mal seine Fähigkeiten preis zu geben. Daher würde ich persönlich nicht davon ausgehen, dass Capone ein Schwächling und Versager ist, so wurden uns die SN in keinster Weise vorgestellt. Jaja, es können nicht alle gleich stark sein bis zum Schluß, darum geht es ja aber auch nicht. Ich bin allerdings der Meinung das jeder der 11 Supoernovae einen fähigen und starken Piraten der Neuen Generation stellen wird, ob nun eigenständig oder unter dem Kommando eines Anderen. Alles natürlich unter der Vorraussetzung, dass Oda sich bei Capone nicht nur extrem oberflächlich an der Mafia orientiert. Aber eine ähnliche Argumentation könnte man bei einer Piratenbande anführen. Auch in einer normalen Piratenbande ist kein Schwächling Kapitän, der absolut davon abhängig ist das Andere für ihn kämpfen. So jemand dürfte wohl schnell abgesägt oder überhaupt besiegt werden, von jemandem aus der eigenen Crew. Gegen Ende von One Piece könnte ich mir davon ab sogar vorstellen, dass Ruffy als Piratenkönig den ein oder anderen SN auf seine Seite gezogen hat und zumindest mit diesen verbündet ist. Bei Law oder Kid ist sowas zwar eher nicht vorstellbar, gerade Urouge, Drake oder der Ein oder Andere sind da aber in meinen Augen schonwieder ein ganz anderes Thema.
    • Hm ich glaube iwie nicht, dass einer der Supernovas sich einem Kaiser anschließen würde. Law als Samurai war bereits seltsam aber bedenkt man, dass zu einem Treffen für alle lediglich 3 kommen kann man den Samurai-Posten kaum als Unterwerfung bezeichnen. Flamingo kam nur "weil er Lust dazu hatte" und Falkenauge nur weil es um die Strohhüte ging. Kuma war effektiv der einzige gehorsame Samurai. Der Punkt auf den ich eigentlich hinaus will ist, dass man alle 11 Supernovas plus Blackbeard (den man als 12 Supernova bezeichnen kann da er zur selben Zeit erst wirklich bekannt/berühmt wurde) weithin als die "Worst Generation" bezeichnet. Vergos Kommentar von wegen "Ihr Neulinge die ihr nur auf rohe Kraft setzt" oder sowas deutet auch darauf hin, dass diese 11 dafür berüchtigt sind Probleme und Chaos zu verursachen. Der Grund warum viele Leute Bonney und Bege für schwach oder feige halten ist denke ich, dass sie sofort die Flucht angetreten haben als klar wurde, dass Kizaru kommen würde und dabei nur einen kleinen Trupp Marines jeweils plätten mussten. Da sollte man aber ein wichtiges Detail beachten: Selbst Eustass Kid hatte nie die Absicht lange genug auf Sabaody zu bleiben um Kizaru zu begegnen. Selbst die "starken" und scheinbar furchtlosen und Risiko-freudigen Novas hatten ausnahmlos die Absicht Kizaru zu vermeiden. Beges Rückzug auf Sabaody also dazu zu benutzen auf seinen "feigen" Charakter zu schließen funktioniert nicht da sogar die Strohhüte eigentlich ausgemacht hatten keinen Ärger zu verursachen und ihr erster Plan für Kizarzu es war sich zu verstecken bis das Schiff fertig zur Abreise ist. Bege, Bonney und Co. hatten lediglich den Vorteil, dass ihre Schiffe teils schon fertig waren. Wenn überhaupt ein Nova furchtlos war auf Sabaody, dann wäre das Hawkins. Der legte sich die Karten und machte keine Anstalten vor Kizaru zu fliehen weil er "wusste", dass er nicht krepieren würde.

      Bege teilt eine Eigenschaft mit den übrigen Novas. Er tut nur was er will. Ruffy hört einfach auf niemanden, Kid meuchelt jeden der ihn verspottet (z.B. über seinen Traum lacht) und so weiter. Bege verletzte seinen eigenen Untergebenen weil der sein Urteil in Frage stellte bzw. ihm einen Ratschlag geben wollte.

      Es ist obendrein auch scheinbar nicht annähernd so nötig sich einem Kaiser anzuschließen um in der New World zu überleben wie manche das gerne glauben würden. Kid überlebt bereits seit 2 Jahren dort. Und von der Fischmenscheninsel wissen wir, dass er mindestens 2 Schiffe von Big Mam versenkt hat. Und erst nach diesen 2 Jahren überlegt er ob er ein Bündnis mit Apoo und Hawkins eingehen sollte. Die Sache ist, dass die Supernova kein Problem haben eine dicke Lippe zu riskieren. Bei Ruffy haben wir am häufigsten gesehen, dass er sich von einem starken Ruf nicht beeindrucken lässt und generell unerwartet doch durchkommt. Der Witz ist nur, dass die Novas zwar mutig, aber auch net völlig verblödet sind. Allen 11 war klar, dass ein Admiral zu stark ist. Vom Marineford-Krieg wissen wir, dass selbst Kaiser noch Flaschen in ihren Crews haben. Whitebeards reguläre Truppen konnten nichts gegen Pacifistas ausrichten und als Shanks besuchen kam kippten etliche wegen passivem Haki aus den Latschen. Die Heavy-Hitter der Kaiser können einfach nicht überall gleichzeitig sein und das nutzen die Novas (zumindest Kid) scheinbar aus. Ich schätze mal die meisten normalen Piraten machen sich wegen dem Ruf und der Macht der Kaiser zu sehr ins Hemd als das sie es wagen würden auch nur einen Piraten unter dem Schutz eines Kaisers anzugreifen. Die Novas tun das einfach. Kommt dann mal ein Kaiser persönlich klingeln ist der Ozean groß und man kann immer abhaun.


      Wenn man sich mal Beges Mafia-Theme vor Augen führt und an Baroque Works denkt, dann würde es vermutlich sogar recht gut passen wenn Bege ebenfalls ein Samurai wurde um so seine eigene Mafia aufzubaun. Interessant fande ich, dass Bege auf dem Timeskip Cover mit einer Pistole abgebildet ist, also hat er zumindest diesen Ansatz zum selbst kämpfen. Bedenkt man dazu wie extrem sich Laws Level mit seiner Teufelskraft verändert hat könnte das bei den übrigen Novas auch recht interessant werden. Dazu bei Bege halt meiner Meinung nach eben noch verbesserte Waffentechnologie. Crocodile kam schließlich auch an eine riesen Kanone ran die eine Bombe abfeuern sollte die eine ganze Stadt zerstören können soll. Und die Explosion sah schon krass aus selbst nachdem Pell die Bombe wegtrug. Außerdem wäre Capone Bege auch ein guter Kandidat für Smile. So eine Einheit Zoan-Soldaten wäre schon was feines um ihn im Kampf zu unterstützen. Kavalerie ist eine Sache, Zoan-Schläger nochmal eine Andere ;)


      Wobei es zugegeben verdammt cool wäre wenn Bege sich von Kaidou Waffen und Technologie erschleicht und ihm dann letztendlich in den Rücken fällt wenn die Zeit reif ist. dDave hat in seinem Post schon hervorragend gezeigt wie Beges Teufelskraft sich weiterentwickeln könnte. Dazu eben die verbesserten Waffen, mehr Soldaten sowie auch einfach stärkere Soldaten und ein paar eigene Kommandanten, dann könnte Capone "Gang" Bege eigentlich ziemlich gut rocken.

      Bisher hat Bege halt auch nur sehr wenige Schießscharten geöffnet. Wäre es an mir würde ich noch 2 weitere Kanonenreihen auf den Brust hinzufügen, so dass er 3 Reihen von Kanonen hat, Granatwerfer in die Schultern, Ballisten in die Knie, Gatlings in die Fingerspitzen und (sofern iwie möglich) eine riesen-Version eines Pacifista-Lasers wo es eben cool hinpasst hinzufügen. Und dann mal sehen was einem noch so alles einfällt. Giftgas wäre auch witzig. Bombe raus, alle Luken dicht und Gasmaske für den Boss. Je unfairer, desto besser :D
    • Es scheint schon sehr offensichtlich das Capone einer der Kandidaten des Giftgases / SAD sein könnte aber es wäre auch zu einfach wie ich finde. ich rechne noch damit das im verlauf des PH Finales der eine oder andere unbekannte NW Pirat gezeigt wird der CC Waffen gekauft hat.

      Capone halte ich für denkbar aber vermute das er es nicht sein wird. wir wissen überhaupt nicht ob er noch lebt. vor dem 2YL FB sah man wie er und seine Crew auf der NW in den Himmel gebeamt wurde von einer insel? Flugobjekt? daher bleibt seine existenz erstmal fraglich.

      "Das Böse schläft niemals für immer ..."
      "Es liegt an den Guten, dass Böse in den ewigen Schlaf zu bringen ehe das Böse das Gute tötet"
    • Ich hab hier eigentlich so ziemlich jeden Post gelesen, aber kam denn irgentwo schonmal die Theorie auf, (sollte Bege sich einem Kaiser angeschlossen haben) dass er eventuell die Smile-Nutzer beherbergen könnte???
      Das wäre imo ein ziemliches Power-Up.
      Da er ja schon vor dem TS ein ziemlich fortgeschrittenes Alter vorzuweisen hatte wäre es für mich auch sonst nicht sonderlich ersichtlich, wo er noch großartig hätte zulegen können. Wobei hier natürlich auch nicht klar ist zu welchem Zeitpunkt er entschieden hat Pirat zu werden bzw wie lange er schon seine TK hatte um sie zu trainieren.

      Sorry Carnifex!!! Jetzt hab ich gesehen, dass du die Idee schon hattest...
      Achtung! Ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!
    • YetiCoolRock90 schrieb:

      Es scheint schon sehr offensichtlich das Capone einer der Kandidaten des Giftgases / SAD sein könnte aber es wäre auch zu einfach wie ich finde. ich rechne noch damit das im verlauf des PH Finales der eine oder andere unbekannte NW Pirat gezeigt wird der CC Waffen gekauft hat.

      Capone halte ich für denkbar aber vermute das er es nicht sein wird. wir wissen überhaupt nicht ob er noch lebt. vor dem 2YL FB sah man wie er und seine Crew auf der NW in den Himmel gebeamt wurde von einer insel? Flugobjekt? daher bleibt seine existenz erstmal fraglich.



      Das Capone Waffen von CC gekauft hat, könnte natürlich sein, aber auf keinen Fall SAD.. Er ist glaub ich auch ein sehr kluger Typ.
      Er ist einer von "vielen" über die man eigentlich noch nichts/sehr wenig weiß. Aber er scheint schon ein sehr Mysteriöser und "starker" Typ zu sein.Alleine schon seine TF ist "besonders". Er ist der peferkte Mafia Boss ^^ Er hat ja auch Manieren,und sein Outfit lässt auch für sich sprechen. Ich. frag mich auch ernshaft, was mit ihm passiert ist. Also lasse ich mich noch überraschen:)


      Shanks<3
    • Abschreiben oder gar in der Versenkung verschwinden lassen, das wird Capone wohl kaum passieren.

      Achja apropo Haki...

      Wie war das mit Law und Vergo. TF vs Ganzkörperpanzerung ala Rüstungshaki ganz in schwarz?

      Oder in Skypia das OH der Priester und von Enel?

      Mit Haki sollten wir auch in Zukunft vorsichtig sein, den es ist niemals ein Garant das man gewinnen oder jemanden gar verletzen kann, ganz im Gegenteil, wenn man das Beispiel Vergo zur Hand nimmt.

      Dieser war (genau wie es Logias sind) genauso überzeugt davon das ihm Laws TK nichts ausmacht, genau sowie der Don überzeugt war das die Hakirüstung dem Angriff standhält und was war? Puste Kuchen! Vergo zerteilt und dann zerstückelt. so schnell kanns gehen, für mich kommt es auch teilweise rüber, das Leute denken wenn sie Haki haben kann ihnen nichts mehr passieren. Das ist auch Ruffy schon passiert, denkt nur mal an Hodys Bissangriff, der mühelos seine Rüstung durchdrungen hat, wie Ruffy selber sagte.

      Bege kann seine TF in diesen 2 Jahren genauso trainiert haben wie Law, das er gegen so manchen Hakigegner nicht dumm dasteht, sondern das es genau das Gegenteil ist. Darüber hinaus wird sich der gute Bege bestimmt das ein oder andere Wissen über Haki angeeignet haben und auch entsprechend vorbereitet sein.

      Oda hat sicherlich noch einiges mit allen Supernovae vor.