Game of Thrones

    • Spoiler
    • Eine kleine Zwischenfrage:
      Unser Bücherwurm Sam ist doch auch ein Tarly. Jetzt wo Vater und Bruder gegrillt sind, müsste Sam doch eigentlich der rechtmäßige und einzige Erbe dieses Geschlechts und Lord von Hornberg sein oder? Das versetzt ihn ja auch noch mal in eine ganz neue interessante Position...
    • Meiner Meinung nach sind hier viele Argumente ziemlich absurd. Man muss sich doch nur mal die Ziele der einzelnen Charaktere ansehen. Angefangen dabei wie Dany im Vergleich zu John aufgewachsen ist. Letzterer hat die westerosische Art der Kriegsführung und Diplomatie von seinem Vater ein Leben lang beigebracht bekommen. Dany hat davon keine Ahnung wenn man sich mit ihrem Werdegang beschäftigt hat. Dass diese daher oftmals in den Augen einiger aus Sicht der Westerosi nicht ganz richtig handelt ist doch vollkommen verständlich. In Westeros werden Allianzen zwischen den Adligen geschmiedet um sich die Macht zu sichern, da man dadurch die Armeen der Familien somit auf seiner Seite hat. Dieses Ziel verfolgt Dany aber nicht. Sie interessiert sich nicht für die paar Adligen sondern für das gesamte Volk Westeros, dass aus viel mehr besteht als aus Adligen und Soldaten. Für sie ist ein Adliger auch nicht mehr Wert als ein einfacher Bauer, was diese Szene mit den Tarlys eigentlich deutlich macht. Sie tötet die Tarlys und befreit deren Gefolgschaft so von ihrem Eid. Sie tötet also nicht etliche Unschuldige und nicht mehr als es eigentlich sein muss um fas Ziel zu erreichen. Nun ist nämlich der Weg frei den Knienden zu beweisen, dass man unter ihrer Herrschaft gut leben kann. Das wäre mit den beiden Lebenden Tarlys, die sich Partout weigern sie als Königin zu akzeptieren nicht möglich gewesen, da deren Gefolgsleute ihren Lords dienen müssten. Um es kurz auszudrücken: Man schliesst Bündnisse mit den einzelnen Lords um deren Gefogschaft auf seine Seite zu ziehen oder tötet die Lords und lässt die Gefolgschaft selbst entscheiden ob sie lieber das Knie beugen möchten oder eben nicht. In diesem Fall ist das natürlich noch ziemlich gezwungen, da andernfalls der Tod drihen würde. Aber wie bereits erwähnt kann Dany ihnen somit zumindest in Zukunft beweisen, dass das Leben unter ihr eigentlich fair und deutlich besser ist als bei den Lennisters. Der Wert der Tarlys für Dany tendiert einfach gegen 0 vor allem wenn diese weiterhin als Feind angesehen werden müssen. Wer weiß, deren Gefolgschaft wird es ihr vll später danken.

      Ich würde auch gar nicht immer so auf diesen Punkt rechtmäßiger Anspruch auf den Thron eingehen. Es gab viele Rebellionen und mittlerweile scheint da schon vieles zu verwässert zu sein.

      Auch stimmt es ja nicht, dass got im Mittelalter spielt. Wenn dann ist es in einem fiktiven Mittelalter angesiedelt, daher halte ich Vergleiche mit mittelalterlichen Sitten und Bräuchen auch nur bedingt übertragbar.

      Was mich etwas ärgert, scheint diese schier unendliche Arroganz und Doofheit der ganzen Meister der Zitadelle zu sein, die ja als wahre Intelligenzbestien dargestellt werden. Drachen? Ammenmärchen! Oh ein Drache. Tote, die Auferstehen und WW? Schwachsinn...ich bin echt froh, dass Sam da abgehauen ist, scheint er doch der inteligenteste dort gewesen zu sein. Da wünscht man sich doch echt Meister Aemon zurück.

      Übrigens: Wer ist nach dem Tod der beiden Tarlys eigentlich theoretisch Nachfolger? Müsste doch Sam sein.
    • Alcares schrieb:

      Eine kleine Zwischenfrage:
      Unser Bücherwurm Sam ist doch auch ein Tarly. Jetzt wo Vater und Bruder gegrillt sind, müsste Sam doch eigentlich der rechtmäßige und einzige Erbe dieses Geschlechts und Lord von Hornberg sein oder? Das versetzt ihn ja auch noch mal in eine ganz neue interessante Position...

      Maycry schrieb:

      Übrigens: Wer ist nach dem Tod der beiden Tarlys eigentlich theoretisch Nachfolger? Müsste doch Sam sein.
      Ich beantworte mal beide Fragen: Nein, im Moment müsste die Schwester die einzige wahre Erbin sein, bzw ihr zukünftiger Mann. Sam hat ja mit dem Eintritt in die Nachtwache alle seine Rechte als Erstgeborener des Hauses Tarly aufgegeben.(natürlich könnte Randyll noch einen Burder, Cousin oder so haben, aber sowas ist uns nicht bekannt)

      Gut mit seiner Affäre mit Goldy hat er den Eid eh gebrochen, er wollte aber immer noch Maester für die Nachtwache werden, es könnte also noch schwierigkeiten geben. Die Nachbarhäuser könnten Sam bei Eidbruch immer noch als Erben ablehnen. Ist auf jeden Fall kompliziert, wenn er Anspruch erheben würde.

      Edith @Áyu: Klar wird die Welt danach anders aussehen. Ich denke mal die Nachtwache wird dann überflüssig sein, da der Nachtkönig und die Weißen Wanderer dann endgültig besiegt sein werden, ihre Aufgabe somit überflüßig ist. Die noch lebenden Wildlinge sind dann auch alle südlich der Mauer und stellen solange Jon noch lebt keine Gefahr, da er sie ja auch gerettet hat. Viellicht darf Sam dann auch mit Goldy das Geschlecht Tarly weiterführen. Zwischen Gendry und Arya hat es wenn ich mich richtig erinnere auch gefunkt, somit das Haus Baratheon auch wiedergegründet werden könnte. Lannisters werden mit Tyrion auch noch leben. Die anderen Burgen an andere Lieblinge wie Bronn verteilt. (ein Happy End, welches es bei Game of Thrones aber so sicherlich nicht geben wird)
      DIE GUMMIENTENFLOTTE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Erpel ()

    • Ansicht gebe ich @Erpel recht. Aber schlussendlich sind das ja Gesetze die vom Eisernen Thron her gemacht werden und sollte in einem Fall der Fälle wo ein John später da drauf sitzen würde kann man die Gesetze auch neu Auslegen. Es sind ja nicht Gesetze welche fest in Stein gemeiselt sind. Es könnte somit auch gut sein, das ein John später einen Sam als Herr des Gebietes einsetzen wird und das Wort des Königs ist Gesetz. Punkt. Dagegen wird auch niemand einwände haben.

      Generell habe ich stark die Vermutung das mit dem Ende von Staffel 8 und wo die Gefahren beseitigt sind die Welt anders sein wird wie bis anhin. Vor allem auch deshalb weil viele Charaktere tot sein werden.
    • Wow, noch eine schöne Folge und es wird immer heisser. Ich fürchte mich schon vor dem Tag wo es heisst, "Fortsetzung folgt in Staffel 8!"


      Nur eine Sache finde ich weniger angenehm gelöst. Nämlich das Überleben und Entkommen von Jamie und Bron. Der Konflikt zwischen Tyrion und Denerys, nur um Jamie zu retten, wäre aus meiner Sicht schöner gewesen. Auch schon weil Denerys Tyrions ernsthafte Absicht gegen seine Familie vorzugehen neulich erst in Frage gestellt hat. Leider bekamen wir statt dessen eine billige Lösung für einen genialen Konflikt.


      Da Jamie aber entkommen ist, ist diese Chance vergeben und darum komme ich zu den Tarlys. Die politische Kurzsichtigkeit von Tyrion und Denerys zeigt sich bei den Optionen, die Beide für die Tarlys aufzeigen. Ich will nur daran erinnern, dass man auch hätte versuchen können sie gegen Yara und/oder die Dornenkönigin einzutauschen. Ich weiss, Cersei würde dies vermutlich ablehnen (Wäre Jamie die Geisel gewesen - wie hätte sie dann reagiert?), aber dann wären die Tarlys möglicher Weise doch noch zur Vernunft gekommen. Und eine spätere Hinrichtung wäre damit auch immer noch möglich gewesen. Schade, aber so sterben 2 weitere interessante Charaktere einen frühzeitigen Serientod.


      Das Sam alles klaut was er brauchen kann, finde ich absolut geil. Sam wird immer cooler und entschlossener und ich mag seinen Reifungsprozess. Und auch seine Goldie ist extrem wisbegierig und entwickelt sich immer mehr zu einer echten Teampartnerin für Sam. Ihre naiv-dümmliche und unwissende Art verschwindet zunehmend. Im Gegesatz zu Sam scheint sie aber Alles zu lesen und da ist es nur konsequent, dass sie über das Detail bezüglich Jons Herkunft stolpert und nicht Sam. Auch wenn sie mit diesem Wissen bisher noch nichts anfangen kann. Es wäre interessant zu wissen,was Sam letztlich aus der Zitadelle mitgenommen hat.


      Auch die Szene mit Drogon und Jon hat mir sehr gut gefallen. Anfangs wirkt es so, als wolle Denerys Jon bedrohen - Wobei sie noch high vom Rösten der Tarlys wirkt und ernsthaft zu überlegen scheint mit Jon gleich das selbe zu tun. Und auch wenn Jon anfangs klar eingeschüchtert ist, lässt sich Drogon von ihm besänftigen und sogar kraulen. An der Stelle scheint Denerys ein wenig überrascht. Das Drogon nun wissen sollte, das Jon ein halber Targaryen finde ich glaubhaft. Aber Jon ist nicht der Erste der einen der Drachen berühren darf ohne zu sterben. Tyrion hat das auch schon geschafft und der ist kein Targaryen. Somit ist das noch kein wirkliches Indiz.


      Der Konflikt zwischen Arya und Sanza wird auch heisser und Kleinfinger scheint seine Stunde gekommen zu sehen. Prompt macht Arya einen dummen Fehler und lässt sich in ihrer Originalgestalt beobachten. Die Frage wird also sein, wer wen zuerst ausschalten kann und was für einen Scheiss Kleinfinger diesmal wieder plant.


      In diesem Zusammenhang finde ich es eigenartig, dass Jon vor seinem Jagdausflug hinter die Mauer, nicht zumindest in Winterfell einen Zwischenstopp eingelegt hat. Nicht einmal um einen brauchbaren Zwischenbericht abzugeben, die Aufrüstung und Vorbereitung des Nordens zu kontrollieren, seine Alliierten auf Spur zu bringen und seine totgeglaubten Geschwister kurz mal in die Arme zu schliessen. Dafür finde ich aber seine All-Stars absolut megageil.


      Aber mehr dazu in der nächsten Woche.
      Zu viel Toleranz macht ignorant - Mir doch egal!!! :thumbsup:
    • secundus schrieb:

      Wow, noch eine schöne Folge und es wird immer heisser. Ich fürchte mich schon vor dem Tag wo es heisst, "Fortsetzung folgt in Staffel 8!"


      Nur eine Sache finde ich weniger angenehm gelöst. Nämlich das Überleben und Entkommen von Jamie und Bron. Der Konflikt zwischen Tyrion und Denerys, nur um Jamie zu retten, wäre aus meiner Sicht schöner gewesen. Auch schon weil Denerys Tyrions ernsthafte Absicht gegen seine Familie vorzugehen neulich erst in Frage gestellt hat. Leider bekamen wir statt dessen eine billige Lösung für einen genialen Konflikt.


      Da Jamie aber entkommen ist, ist diese Chance vergeben und darum komme ich zu den Tarlys. Die politische Kurzsichtigkeit von Tyrion und Denerys zeigt sich bei den Optionen, die Beide für die Tarlys aufzeigen. Ich will nur daran erinnern, dass man auch hätte versuchen können sie gegen Yara und/oder die Dornenkönigin einzutauschen. Ich weiss, Cersei würde dies vermutlich ablehnen (Wäre Jamie die Geisel gewesen - wie hätte sie dann reagiert?), aber dann wären die Tarlys möglicher Weise doch noch zur Vernunft gekommen. Und eine spätere Hinrichtung wäre damit auch immer noch möglich gewesen. Schade, aber so sterben 2 weitere interessante Charaktere einen frühzeitigen Serientod.


      Das Sam alles klaut was er brauchen kann, finde ich absolut geil. Sam wird immer cooler und entschlossener und ich mag seinen Reifungsprozess. Und auch seine Goldie ist extrem wisbegierig und entwickelt sich immer mehr zu einer echten Teampartnerin für Sam. Ihre naiv-dümmliche und unwissende Art verschwindet zunehmend. Im Gegesatz zu Sam scheint sie aber Alles zu lesen und da ist es nur konsequent, dass sie über das Detail bezüglich Jons Herkunft stolpert und nicht Sam. Auch wenn sie mit diesem Wissen bisher noch nichts anfangen kann. Es wäre interessant zu wissen,was Sam letztlich aus der Zitadelle mitgenommen hat.


      Auch die Szene mit Drogon und Jon hat mir sehr gut gefallen. Anfangs wirkt es so, als wolle Denerys Jon bedrohen - Wobei sie noch high vom Rösten der Tarlys wirkt und ernsthaft zu überlegen scheint mit Jon gleich das selbe zu tun. Und auch wenn Jon anfangs klar eingeschüchtert ist, lässt sich Drogon von ihm besänftigen und sogar kraulen. An der Stelle scheint Denerys ein wenig überrascht. Das Drogon nun wissen sollte, das Jon ein halber Targaryen finde ich glaubhaft. Aber Jon ist nicht der Erste der einen der Drachen berühren darf ohne zu sterben. Tyrion hat das auch schon geschafft und der ist kein Targaryen. Somit ist das noch kein wirkliches Indiz.


      Der Konflikt zwischen Arya und Sanza wird auch heisser und Kleinfinger scheint seine Stunde gekommen zu sehen. Prompt macht Arya einen dummen Fehler und lässt sich in ihrer Originalgestalt beobachten. Die Frage wird also sein, wer wen zuerst ausschalten kann und was für einen Scheiss Kleinfinger diesmal wieder plant.


      In diesem Zusammenhang finde ich es eigenartig, dass Jon vor seinem Jagdausflug hinter die Mauer, nicht zumindest in Winterfell einen Zwischenstopp eingelegt hat. Nicht einmal um einen brauchbaren Zwischenbericht abzugeben, die Aufrüstung und Vorbereitung des Nordens zu kontrollieren, seine Alliierten auf Spur zu bringen und seine totgeglaubten Geschwister kurz mal in die Arme zu schliessen. Dafür finde ich aber seine All-Stars absolut megageil.


      Aber mehr dazu in der nächsten Woche.

      Die Dornenkönigin ist doch tot und wer sagt, dass Tyrion kein Targaryen ist? Es gibt genug Hinweise darauf, sind auf Youtube und in diversen GoT Foren zu finden. Aerys stand ja wohl recht stark auf Tywins Frau, was glaube ich auch zum Bruch von Tywin und Aerys geführt hat. Tywin ließ auch irgendwann mal den Satz fallen, dass er leider nicht beweisen kann, dass Tyrion nicht sein Sohn ist.
      _______________________________________________________________________
      Team RookieMarines
    • Oh, Tschuldigung! ich meinte die Dornische Königin und nicht Olenna "die Dornenkönigin". Mein Fehler, ändert aber nichts an der Sache. Die Tarlys waren perfekte Tauschobjekte und nun sind sie Asche. Das Tyrion ein Targarien sein könnte ist mir neu und ich muss mich mit diesem Gedanken erst einmal anfreunden. Aber bei der poligamen bis inzestuösen Familienentwicklung der diversen Adelshäuser, kann da schon was dran sein. Allerdings schaue ich ausschliesslich die Serie und habe weder die Bücher gelesen, noch beschäftige ich mich mit den Spekulationen der Fangemeinde auf Youtube. Sorry!
      Zu viel Toleranz macht ignorant - Mir doch egal!!! :thumbsup:
    • Ostwacht liegt am Meer ( östlichen Punkt) der Mauer. Von Drachenstein kommt man am besten per Schiff direkt dahin. Winterfell liegt im Landesinneren, also ein ziemlicher Umweg und durchaus sinnvoll keine Zei tzu verlieren. Man könnte viele Szenen durch kleine Einschübe (ein Rabe mit Nachricht, etc) etwas schöner ausschmücken, aber dafür ist wohl keine Zeit mehr. Genau so, wie das Gespräch Jaime und Tyrion in Staffel 1-3 garantiert ein Viertel der Folge eingenommen hätte mit Für und Wider... nun wird halt eher so gearbeitet: es wird nicht nochmal erzählt, sondern als bekannt vorausgesetzt - dafür ist keine Zeit. Muss man als Zuschauer akzeptieren, auch wenn es teilweise schöner gegangen wäre meiner Meinung nach.

      Die fehlenden Zeitangaben machen die zurückgelegten Strecken durchaus problematisch. Aber auch damit müssen wir wohl leben. Allerdings ist Drachenstein <-> Königsmund kein Problem. Drachenstein ist nicht wirklich weit entfernt von der Hauptstadt und die Davos/Gendry/Tyrion Aktion durchaus in kurzer Zeit schaffbar. Drachenstein - Ostwacht sollte halt ein paar Tage dauern. Die müssen wir uns einfach als vergangen denken.

      ~ Mario
    • @Erpel

      Im Prinzip hast du recht. Nach der traditionell Folge wäre der Ehemann von Talla Tarly rechtmäßiger Nachfolger von Haus Tarly. In Season 6 erwähnte Talla etwas von einem Simon Fossowey, den sie laut ihrem Vater Randyl Tarly heiraten solle. Wäre dies mittlerweile schon geschehen, wäre wohl Simon Fossowey nun der rechtmäßige Nachfolger von Haus Tarly. Sam wäre es nicht, weil ihm durch Beitritt der Nachtwache alle Rechte abgesprochen wurden.

      Aber....
      Da diese traditionellen Werte und Rechte schon seit Season 1 mit Füßen getreten werden, bin ich mir da gar nicht mehr so sicher, was in dem Bezug richtig und falsch ist. Da die GoT-Welt im Wandel ist und diese alten Traditionen von der neuen Generation aufgebrochen werden.

      Nach dem Tod von König Robert gab es so einige Thronanwärter, aber nur einer der rechtmäßig Thronfolger war. Da Robert keine ehelichen Kinder hatte, wäre sein Bruder Stannis dem Rechte nach König geworden. Auch keiner seiner Bastarde, wie z.B. Gendry. Aber plötzlich war da 5 verschiedene Könige.
      Joffrey hatte nur Roberts Namen, mehr nicht, er war nicht Fleisch und Blut. Renly, der jüngste Bruder der Baratheons, hat auch Anspruch gemeldet, obwohl er nicht rechtmäßig war. Und diesem haben sich sogar die Tyrells und Tarlys angeschlossen. Und vom jungen Wolf Robb und dem Oktopus Balon will ich gar nicht reden, die wollten einfach unabhängig Könige sein. Die haben es noch nicht mal auf den eisernen Stuhl abgesehen. Wo sind die 5 jetzt? Tot. Und wer sitzt gerade auf dem eisernen Stuhl? Eine Frau. Was eigentlich auch unrechtmäßig ist. Aber so wirklich schert es keinen mehr. Es wird stellenweise einfach gehorcht.
      Wäre doch nur Khal Drogo nicht gestorben... dann wäre vielleicht auch er nach Viserys Tod rechtmäßiger König von Westeros gewesen.

      Ich gehe davon aus, dass bis zum Ende von GoT. Also am Ende von Season 8 weitere Traditionen gebrochen werden und es neue Spielregeln geben wird.

      Wie ist es denn aktuell? Jon hatte Davos gebremst in der 3. Folge von Season 7, als dieser beim Treffen mit Daenerys über Jon erzählte. Jon wurde zum König gewählt, obwohl er in den Augen anderer ein Bastard ist. Hier wurde im Norden schonmal die Lanze für Bastarde gebrochen, damit diese mehr Rechte bekommen. Schon davor, als Ramsey Snow dann schließlich zu einem Bolton anerkannt wurde. Selbst das schert niemanden mehr , zumindest im Norden. Hinzukommt, dass Jon ein Bruder der Nachtwache war, sogar Kommandant der Nachtwache. Okay, durch seinen Tod könnte man sagen, dass er somit aus diesem Bund befreit wurde. Eine Regel für vom Tod-Auferstandene gab es bis dato glaub nicht. Aber Traditionelle Leute könnten sagen, dass er ein Verräter der Nachtwache ist. Und was hat ein Ned Stark noch in der 1. Folge von Season 1 mit solch einem Verräter angestellt? Kopf ab!

      Warum wurde das nicht zumindest von Tyrion beim Aufeinandertreffen angesprochen? Zu seinem eigenen Tod und seiner Auferstehung schweigt Jon gegenüber Dany und Tyrion. Davos hatte er ja diesbzgl. ausgebremst.

      Durch die ganzen letzten Kriege und Schlachten, die sich nun seit 7 Staffel durchziehen, sind einfach so viele Leute der alten Generationen gestorben, dass ich das Gefühl habe, dass die alten Sitten und Traditionen einfach verwildern. Und die neue Generation, die diese aufbrechen möchte, nun am Hebel sitzt.

      Mich würde es also nicht wundern, wenn Sam Tarly plötzlich Anspruch auf das Haus Tarly macht, obwohl er ein Bruder der Nachtwache ist. Oder es macht auch keinen Unterschied, ob Sam aus der Bruderschaft ebenso austritt und einfach neuer Machthaber seinen Hauses wird. Jon hat es ja auch gemacht...
      Helfen würde es Jon und Dany auf alle Male. Tarly ist ein mächtiges Haus in der Weite im Süden. Das Haus Tarly als neuen Bündnisspartner im Süden zu haben wäre jetzt nicht das schlechteste. Weitere Häuser könnten sich anschließen.

      Warum war Gilly eigentlich die ganze Zeit bei Sam? Weder Maester noch Brüder der Nachtwache dürfen Frauen haben. Hatte er vor Beginn bei der Zitadelle in Oldtown das abgeklärt und Gilly durfte zum Schutz bei ihm bleiben? Ich dachte Gilly und ihre Sohn wurde der Zutritt zur Zitadelle verboten.

      Ich frage mich, wo sich Samwell nun hinteleportiert. Ob es nach Hornberg geht. Oder vielleicht nach Winterfell? Die Distanzen sind ja eh relativ..
      Ich finde die neuen Folgen der Season 7 nicht schlecht. Aber dieses enorme Tempo, ist echt radikal. Tyrion ist in dieser Folge von der Weite nach Dragonstone gereist, von Dragonstone nach King's Landing und zurück. Davos hingegen ist von Dragonstone nach King's Landing und mit Gendry wieder zurück. Und anschließend von Dragonstone nach Eastwatch an die Mauer... Das sind halbe Weltreisen innerhalb einer Folge.
      Man merkt echt, wie eilig es David Benioff und D.B.Weiss haben. Bei diesem Tempo werden wohl viele Fragen offen bleiben.


      Was passiert mit Dorne? Haus Martell ist komplett ausgelöscht. Was passiert mit Highgarden? Haus Tyrell ist komplett ausgelöscht.


      Und wo zur Hölle ist eigentlich Ghost? Laut GoT-Wiki ist er noch am Leben. Der Schattenwolf war seit Folge 3 Season 6 nicht mehr zu sehen. Seitdem Jon Black Castle verlassen hat, ist Ghost nicht an seiner Seite. Hat er Ghost an der Mauer gelassen? Weder beim Battle of Bastards war er dabei, noch anschließend in Winterfell bis 2. Folge in Season 7. Bekommt Jon bald ein neues Haustier? Drogon? Viserion? Rhaegal? Sieht ja seit der neusten Folge so aus. Zumindest das Streicheln und Berühren funktioniert ja schon mal.
      Ist das Budget schon von Nymeria und Drogon so sehr ausgereizt worden, dass für Ghost kein Platz mehr ist? Finde ich sehr schade. Armer Ghost. Da ist einer der wenigen Schattenwölfe noch am Leben, aber man hat dennoch das Gefühl, dass er gestorben ist. ;(
    • @Mase Ghost wird in der aktuellen Folge zumindest erwähnt. Sansa spricht ihn im Gespräch mit Arya an. "Was hat Jon erwartet das alle auf ihn warten werden so wie Ghost?" So ungefähr hat sie es zu Arya gesagt. also lebt er noch, auch wenn ich es selber sehr schade finde, das man ihn seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat. Aber die Drachen, werden sehr viel Geld fressen und die Toten auch, da bleibt momentan leider nicht mehr viel für Ghost übrig. :(
      Avengers
      Infinity War
    • Die 6. Folge der 7. Staffel von Game of Thrones wurde geleakt!

      Soll nur ne kleine Warnung an alle sein. Die die sich nicht Spoilern lassen wollen und bis Montag auf die Folge warten werden, wie ich, sollten in den nächsten Tagen Sociale Medien wie Facebook, Youtube etc eher meiden oder auf jeden Fall auf den Seiten vorsichtig sein.

      Einerseits schade das die Folgen geleakt werden. Denn je mehr Leute die Folgen nicht offiziell gucken desto weniger Einnahmen macht HBO. Ergo vll. weniger Budget für Staffel 8. Andererseits scheint das nicht vielen zu Interessieren und gucken weiterhin auf HBO etc, jede Woche wird ein neuer Quoten-Rekord aufgestellt.

      Ich hoffe bei der 8. Staffel erhöhen sie die Sicherheitsvorkehrungen. Die Folgen wegen den HBO Hack Veröffentlicht sondern durch Mitarbeiter einer Indischen Firma die die GoT Episoden per App bereit stellt. Das war aber nur Episode 5. Episode 6 wurden von HBO persönlich veröffentlicht. HBO Spain hat Montag aus versehen anstelle der 5 die 6 Episode veröffentlicht und auch wenn die Episode nur 1 Stunde online war haben das wohl einige mit aufgenommen. :D
      ワンピース
    • Ruffy609 schrieb:

      Einerseits schade das die Folgen geleakt werden. Denn je mehr Leute die Folgen nicht offiziell gucken desto weniger Einnahmen macht HBO. Ergo vll. weniger Budget für Staffel 8. Andererseits scheint das nicht vielen zu Interessieren und gucken weiterhin auf HBO etc, jede Woche wird ein neuer Quoten-Rekord aufgestellt.
      Das hat überhaupt nichts damit zu tun. Zwischen Operativen Budget und den ausgestrahlten Serien gibt es keinen causalen Zusammenhang und solche Leaks mindern keineswegs das Budget weiterer Folgen. Die einzige Konsequenz aus solchen leaks ist, das aus den USA ein paar gewichte E-Mails nach Spanien geschickt werden wo man die Aufforderung tätigen wird die Verantwortlichen Personen zu feuern.

      HBO wird auch sicher die Sicherheit und die internen Kontrollmechanismen optimieren um sicherzustellen das in der letzten Staffel keine Leaks geben wird denn hier redet man von einem Qualitätsstandard nach ISO Zertifizierung den sie derzeit nicht einhalten können was mitunter Investoren von Serien abhält HBO als Produzent zu wählen. Aber das ist zu OT.

      Und HBO macht deswegen nicht weniger Einnahmen weil die heutigen Bezahlmodelle nicht auf "Was du guckst - das zahlst du auch" beruhen sondern Abos sind. hbo.com/order/order-hbo.html
      Will heissen, ob jetzt eine Serie geschaut wird oder nicht hat nur einen sehr geringen Einfluss darauf. Vor allem schauen sich viele die Serie dann doch nochmals an und die Analysten in ihren Business Warehouse tools bei den Firmen analysieren heute auch mitein wie oft eine Serie Illegal geschaut wird denn auch dies ist ein Indikator für Qualität einer Serie und da ist GOT bekanntlich ohne widerstand die Nr. 1. Keine Serie wird öfters illegal gestreamt.


      Ich werde die Serie schauen jedoch vor Montag kein Statement abgeben und mich aus Diskussionen enthalten.
    • Zu Haus Tyrell die Hauptlinie würde ausgelöscht. Hier war aber mit der Hochzeit von der Tochter Margaery erst mit Renly dann mit Joffrey und zu letzt mit Tommen und der Tatsache das ihr Bruder nie Kinder kriegen wird klar das das Haus weil er schwul ist eh klar das die Hauptlinie enden wird. Die Frage ist nur gibt es stand Staffel 7 noch überlebende Männliche Tyrells aus einer nebenlinie weil dann könnte das Haus weiter bestehen bleiben.

      Zu Haus Tarly so vermute ich das Sam zum Ende hin wen entweder Dany oder Jon auf dem Tron sitzen zum neuen Lord ernannt wird und das Haus mit Goldy und Little Sam weiterführt. Sollte das Haus Tyrell komplett erlöschen sein wird Sam bestimmt zum Wächter der Weite ernannt.

      Auch Haus Graufreud zählt für mich schon zu den erlöschenden Häusern oder zu den Häusern die erlischen werden. Euron wird mit Sicherheit Sterbenund Theon kann keine Kinder bekommen den der ist ja inzwischen ein Eunoch und ob seine Schwester überlebt ist auch immoment noch fraglich da die im Moment eine Gefangende ist. Und selbst wen sie befreit wird bin ich mir nicht sicher ob sie danach noch in der Lage ist Kinder zu bekommen. Und selbst wen dann müsste sie schon einen Graufreud heiraten damit sie den Namen behält.

      Ein ähnliches Problem hat auch Haus Stark.
      Jon ist Faktisch ein Targaryen. Er kann maximal die Targaryenlinie fortführen. Auserdem zählt er als Neds Starks Neffe eh zu nebenlinie(Hauptlinie der Targaryen nebenlinie der Starks).

      Robb ist tot.

      Sansa ist eine Frau.

      Arya ist eine Frau.

      Rickon ist Tot.
      Brandon ist der Drei Äugige Rabe und sagt selber das er nicht mehr Bran ist. Ich denke nicht das der irgendwann in der Zukunft ein Kind zeugt.
      Und sollte Sansa und Arya nicht gerade Mitglieder einer Nebenlinie der Starks falls vorhanden heiraten wird das Haus mangels Nachfahren die den Namen Stark tragen erlöschen. Mir ist allerdings keine Nebenlinie bekannt zumindest keine die sich auf Rickard Stark gründet
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk

      Beitrag von KoalaD ()

      Dieser Beitrag wurde von Vexor aus folgendem Grund gelöscht: Kann per PM nachgefragt werden. ().
    • Neu

      Allgemein sieht es für die großen Häuser gar nicht so gut aus was das Thema Fortbestehen betrifft. Vor dem Krieg der 5 König hatten wir folgende Konstellation:

      Dem Norden, beherrscht durch das Haus Stark von Winterfell:

      Keine männlichen Nachkommen die bereit sind das Erbe anzutreten.

      Dem Tal von Arryn, beherrscht durch das Haus Arryn von Hohenehr:

      Der derzeitige Lord vom Grünen Tal scheint auch alles andere als geeignet für seine Position zu sein.

      Den Eiseninseln, beherrscht durch das Haus Grauffreud von Peik:

      Euron der vermutlich noch das Zeitliche segnen wird, wäre hier der Einzige, der das Geschlecht weiterführen könnte.

      Den Flusslanden, beherrscht durch das Haus Tully von Schnellwasser.

      Letzter überlebender Edmure der bereits einen Erben hätte. Situation nach Aryas Massaker am Haus Frey unklar.

      Den Westlanden, beherrscht durch das Haus Lennister von Casterlystein:

      Cersei wird laut Prophezeiung sterben. Jamie wohl nie das Erbe antreten. Bleibt Tyrion, der lieber ein Weingut hätte, wenn alles vorbei ist.^^

      Den Kronlanden, beherrscht durch das Haus Targaryen von Königsmund (bis zu Roberts Rebellion):

      Jon und Dany als letzte lebenden Targaryen, die gerade dabei sind sich zu verlieben. Dany kann keine Kinder bekommen. Auch hier Fortbestand nicht gesichert.

      Den Sturmlanden, beherrscht von dem Haus Baratheon von Sturmkap.

      Completely wiped out.

      Der Weite, beherrscht von dem Haus Tyrell von Rosengarten.

      Completely wiped out.

      Dorne, beherrscht von dem Haus Martell von Sonnenspeer.

      Müsste auch completely wiped out sein.

      Allgemein stellt sich also die Frage was passiert nach einem Sieg über die WW und einem möglichen Herrscherpaar Jon/Dany (einfach als Bsp, nicht dran aufhängen). Die Fortbestand sämtlicher wichtiger Häuser ist durchaus fraglich und würde auch zu Danys Ansage "I'll crush the wheel", oder so ähnlich, passen. Die Strukturen werden sich also zwangsläufig ändern. Spannende Frage die da aufgeworfen wird. Was denkt ihr?
      _______________________________________________________________________
      Team RookieMarines
    • Neu

      Häuser kommen, Häuser gehen. Egal ob groß oder klein. Wer sich behaupten kann überlebt, wer nicht, ist weg vom Fenster. Vor den ganzen großen Häusern, die wir aktuell kennen, gab es schon so manche andere Häuser, die ausgelöscht wurden. Keine Ahnung, ob diese in der Serie überhaupt Erwähnung fanden, in den Büchern jedenfalls schon.
      Außer den Targaryen, Starks und Lannisters, die ziehen sich schon seit tausenden von Jahren durch die Geschichte. Vielleicht noch ein paar andere.

      Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen:

      Flusslande(Eiseninseln):
      Haus Hoffartt hat in der Vergangenheit mal über die Flusslande und die Eiseninseln regiert. Oder ein Haus Schlamm von Altsteinen hat ebenso mal die Flusslande regiert. Bevor des das Haus Tully aus Riverrun(Schnellwasser) tat.

      Die Weite:
      In der Vergangenheit hat hier mal das Haus Gärtner in Highgarden regiert. Diese wurde von den Targaryens ausgelöscht und Highgarden/die Weite ging an die Targaryen-Freunde des Hauses Tyrell. Jetzt sind diese mittlerweile ausgelöscht.

      Sturmlande:
      Hier hat in der Vergangenheit das Haus Durrandon regiert. Wurde allerdings in den Eroberungskriegen durch Haus Baratheon zerschlagen. Und Haus Baratheon hat somit die Sturmlande fortan regiert. Haus Baratheon allerdings auch ausgelöscht.

      Dies sollen nur Beispiele sein, dass die größeren Häuser und Herrscher der verschiedenen Königslande, nicht in Stein gemeiselt sind. Sie können sich mit jeder Zeit oder durch Kriege einfach ändern. Und es können genauso gut neue Häuser entstehen, durch Menschen, die besondere Taten vollbringen oder sich Titel erkaufen...
      Beispiele: Haus Seewert, Haus Baelish, Haus Slynt

      Entscheidend ist in meinen Augen, wer die Kriege gewinnt. Der Sieger und dessen Allierte in den Kriegen, ist auch der Entscheider darüber, welches Haus in welchem Land regiert.
      Bestes Beispiel in den aktuellen Kriegen. Die Lannisters und ihre Verbündeten sind als Sieger hervorgegangen. Die Flusslande sind von den Tullys an das Haus Frey übergegangen. Kurzzeitig. Arya hat sie ja alle gekillt.
      Haus Stark war kurz vor der Zerschlagung und hatte den Norden an Haus Bolton, einen Vasallen verloren. Haus Stark ist wieder erstarkt und hat sich Winterfell wieder geholt.

      Ich kann mir in der Zukunft nach den ganzen Kriegen und nach der Finalen Schlacht gegen den Nightking, in welcher dieser natürlich besiegt wird, vorstellen, dass die verschiedenen Ländern wieder mit alten oder neuen Häuser neu besetzt werden. Und zwar durch treue Allierte/Freunde oder welche die sich der neuen Herrschaft unterwerfen. Auch kann ich mir vorstellen, dass das aktuelle und traditionelle Erbrecht gelockert wird. Zum Beispiel, dass das dornische Erbrecht überall übernommen wird. Dies ist ja schließlich geschlechtsneutral. Würde bedeuten, dass Erbe geht an den ältesten, egal ob Mann oder Frau. Auch kann ich mir vorstellen, dass Bastarde anschließend mehr Recht erhalten und legitimiert werden.
      Nach dem Zerstörung des Night King, der White Walker und der Army of the Dead, kann ich mir auch vorstellen, dass die Nachtwache überflüssig wird und diese vielleicht sogar aufgelöst wird. Oder dass sie bestehen bleibt, aber der Kodex der Nachtwache gelockert wird.

      Auch vermute ich, dass die führungslosen Länder, wie Dorne, die Weite, die Sturmlande gerade einfach so weiter vor sich hindümpern. Bis sich die Kriege gelegt haben und diese dann eben besetzt werden.


      Eigentlich ist es blöd, irgendwelche Prognosen zu machen, weil in der nächste Folge wieder ein Charakter plötzlich den Löffel abgibt. Aber ich könnte mir bei einem Sieg von Jon oder Daenerys, vorstellen:
      • dass die Sturmlande an den Bastard Gendry Baratheon gehen. (falls er überlebt)
      • dass die Weite an Samwell Tarly geht. (falls er überlebt) Es sei denn ein anderes großes Haus macht sich in der Weite stark.
      • dass Dorne an keine Ahnung wen geht. Falls Ellaria Sand stirbt, ist der komplette Strang zu Dorne dahin.
      • dass Casterly Rock an Tyrion geht.
      • dass die Eiseninseln an Asha gehen. (falls sie überlebt)
      • dass Grauenstein von den ausgelöschten Boltons vielleicht an Davos Seewert übergeht oder ein neues Haus aus Wildlingen entsteht, die dieses übernehmen.


      Auch frage ich mich, was nach den Kriegen mit den übrig gebliebenen Dothraki und Unsullied wird, die Daenerys aus Essos mitgebracht hat. Werden diese alle in den bevorstehenden Kriegen drauf gehen? Wird Dany diese mit Land und Burgen beschenken, wenn die Kriege vorrüber sind? Bei den Dothraki schwer vorstellbar. Wird sie diese wieder zurück nach Essos bringen? Die Dothraki sind ja schließlich ein plünderndes Kriegervolk.

      Ich bin echt gespannt, wie es weitergeht. Wer hier wen in dem Krieg der Throne noch ausspielen wird und wer am Ende überlebt und herrschen wird. Es ist einfach noch alles offen. Auch wenn ich schon davon ausgehe, dass Dany mit ihren Drachen die Überhand behalten wird. Außer der Night King kann ihr einen oder zwei abluchsen. Aber ich lasse mich gerne überraschen, was sonst noch so alles passiert.

      Zu 100% bin ich fast überzeugt, dass der König des Nordens Jon Snow (Targaryen/Stark) nicht mehr stirbt. Das kann ich mir schlecht vorstellen. Das würde seinen Tod und seine Wiederauferstehung in Season 5/6 irgendwie zur Farce machen.Ob er es ist, der den Thron erklimmen wird, ist eine andere Sache.
    • Neu

      Die frage ist wer wird auf den Tron folgen.
      Da gibt es im Moment zwei Möglichkeiten.
      Jon Schnee
      Daenerys Targaryen

      Sollte Jon den Thron besteigen und seine Abstammung offenlegen müsste er eigendlich den Namen Targaryen annehmen.

      Möglich wäre auch das Jon zugunste von Dany auf den Thron verzichtet und seine Abstammung nicht offen legt. Und von Dany legitimiert wird und unter dem Namen Jon Stark zum Lord von Winterfell wird.

      Eine andere Möglichkeit wäre das Sansa ein Bastard Kind zeugt und es Legitimiert. Somit könnte das Haus bestehen bleiben würde auch passen da ich nicht denke das Sansa nach zwei Ehen noch mal heiratet.

      Was das Grüne Tal angeht so wird es im Moment in gewissermaßen von Jon Schnee zusammen mit dem Norden regiert. Hier währe eine zusammenführung möglich. Ich könnte mir allerdings auch vorstellen das falls Jon König auf dem Eisernen Thron wird Robin Arryn entweder mit Sansa oder Arya verheiratet. Letztere würde zwar vom Alter passen halte ich aber nicht für fähiger ein Reich zu führen. Sansa hingegen wäre zwar wahrscheinlich dazu Fähig ist aber auch ein gutes Stück älter als Robin.

      Was die weite angeht so denke ich das sie entweder an Sam Tarly fällt oder an Tyrion Lennister der sie mit den Westlanden verbindet und seinen Hauptsitz in die Weite verlegt damit er mehr Wein saufen kann.

      Was die Flusslande angeht gehen die wohl zurück an die Tullys. Ähnlich wie bei den Starks

      Bei den Graufreuds ist die Sache komplizierte ich denke aber sollte Asha überleben das sie Königin der Eiseninseln wird. Oder es wird wieder eine Familie aus der Mitte der Eisenmänner gewählt. Eine weitere Möglichkeit wäre auch das die eiseninseln in zukunft von einer Familie aus dem Festland regiert wird zum Beispiel von den Tullys.oder aber Dany oder Jon je nach dem wer König(in) wird gibt die Insel an einen seiner Leute als Belohnung

      Ähnlich verhält es sich mit Dorne und den Sturmlande wobei ich denke das letztere mit den Kronlande vereint werden.

      Da in der Serie vermutlich alle Weißen Wanderer besiegt werden wird das wohl auch das Ende der Nachtwache sein daher vermute ich das das Gebiet jenseits der Mauer ins Reich eingegliedert wird und zukünftig ebenfalls an die Starks(oder an deren Nachfolger fällt) fällt.

      Auch eine frage was passiert mit der ehemaligen Sklavenbucht jetzt glaubig Drachenbucht wird diese Ebenfalls ins reich eingeliedert. Und wen ja an wen fällt sie.

      Ich denke wen Dany Königin wird wird es weniger Lords geben die jeweils über mehr Land verfügen. Sollte Jon König werden sieht die Sitation etwas anders aus. Bei einer Gemeinsamen Regierung wird es eine Mischung sein einige Reiche werden fusioniert andere durch neue Lords ersetzt.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Neu

      Ich persönlich denke eher, dass sich die Politik von GoT nach dem großen Krieg gegen die WW grundlegend änderen wird.

      Was ich mir gut vorstellen könnte und auch gut zu der Aussage "I'll crush the wheel" und dazu das John nicht selbständig König des Norden geworden ist sondern mehr oder weniger dazu "gewählt" wurde.

      Wäre eine Demokratie wie z.B. In der USA wo der König die Rolle des Presidenten annimmt die verschieden Wächter ( Wächter des Nordens usw. ) die Gouverneuren sind und die Master möglicherweise die Rolle des Senats übernehmen.

      Wer dann König/Königin wird könnte dann auch, durch eine Wahl entschieden werden.
    • Neu

      Eine Demokratie wie in der USA oder in Deutschland halte ich für unwahrscheinlich wenn nicht sogar für unmöglich da 1 GoT in gewisser Hinsicht im Mittelalter spielt und der Sprung dann doch etwas zu krass wäre. Außerdem wäre Dany da glaubig nicht gerade einverstanden. Den was sag sie den öfter: " Ich bin geboren um zu Herrschen."(So oder so ähnlich)
      Für den Fall das Dany das ende von GoT allerdings nicht überlebt könnte ich mir vorstellen das erst ein Jon auf den Thron kommt und dieser dann das bisherrige System ändern wird. Allerdings schließe ich wie gesagt ein System aus in der das Volk den König wählt. Viel mehr könnte ich mir vorstellen das die Größen Lords/Wächter am Ende den König aus ihren Reihen der Großen Lords/Wächter wählen der dann entwerder für eine Gewisse Zeit oder auf Lebenszeit König ist.

      Wahlberechtigt wären.

      Der Norden: Wächter bzw König des Nordens Jon Schnee.(mit oder ohne die Wildlinge bzw. Alles Nordlich der Mauer.)

      Die Flusslande: Wächter der Flusslande Edmure Tully

      Das Tal: Wächter des Tals Robin Arryn

      Die Eiseninseln: Unklar im Moment Euron Graufreud

      Die Westlande: Tyrion Lennister

      Die Weite: Wächter der Weite. Im Moment nicht vertreten

      Kronlande:Nicht wahlberechtigt.

      Sturmlande: Wächter der Sturmlande. Im Moment nicht vertreten.

      Dorne: Wächter von Dorne: Im Moment nicht vertreten.


      Möglicherweise Wahlberechtigt

      Nachtwache falls noch vorhanden: Vertreten durch den Lord Kommandant Eddison Tollett

      Wildlinge: falls sie nicht durch den Norden vertreten werden vertreten durch den Wächter jenseits der Mauer.

      Diese Wächter wählen einen der Wächter zum König. Im Falle des Todes eines Wächters wählen die Oberhaupter der untergebenden Familie aus ihren Reinen einen neuen Wächter

      Die Hand des Königs und der kleine Rat wird aus den Reihen der Wächter durch den König bestimmt.

      Die Mitglieder der Königsgarde werden durch den König ernannt dürfen aber auch Familien haben.





      Und noch mal ich halte eine Direkte Demokratie in form das das Volk einen Herrscher direkt wählen für nicht durchsetzbar. Daher der umweg über die Wächter.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mihawk D. Dragon ()

    • Neu

      Habe mal das Zitata vollständig rausgesucht auf dem meine Theorie beruht.
      Daenerys Targaryen: "Lannister, Targaryen, Baratheon, Stark, Tyrell... alle nur Speichen eines sich drehenden Rads. Zuerst sind diese oben, dann jene und es dreht und dreht sich weiter und zermalmt die Leute unter sich."
      Tyrion Lannister: "Ein schöner Traum. Das Rad anzuhalten. Ihr wärt nicht die erste Person die ihn träumt."
      Daenerys Targaryen: "Ich werde das Rad nicht anhalten. Ich werde das Rad zertrümmern."
      Damals hat es sich halt sehr danach angehört, als wolle Daenerys das gesamte feudale System ändern.

      Und sehr unrealistisch finde ich es nicht, daher z.B. in Frankreich vor der Revolution auch ein König geherrscht hat, danach kam die Demokratie.

      Ja man würde damit zwar historisch gesehen die Renaissance überspringen. Die derzeitige Situation könnte man, aber auch mir der Renaissance vergleichen. Es werden sozusagen auch Sachen aus der Antike wieder entdeckt -> WW, Drachen, Die Kinder des Waldes.

      Für denn Fall das Daenerys und John überleben, könnte ich mir vorstellen, dass beide einen Anspruch auf den Thron haben.
      ( Ich gehe davon aus das Cersei, in einer Kriegerischen Auseinandersetzung abgesetzt wird. John und Daenerys werden meiner Meinung nach nicht heiraten.)

      - John aufgrund seiner Geburtsrechts und weil er geholfen hat denn Thron zu erobern.

      - Daenerys weil sie denn Thron von in einem Krieg erobert.

      Natürlich würde John nach seiner Charakterisierung bis jetzt, eher denn Thron freiwillig abgeben. Es könnte aber seien, dass vielleicht Vaerys und Tyrion oder auch das Volk ihn für denn besseren König halten.

      Und statt einem weiteren Krieg, könnte die Frage der Thronfolge, durch eine Wahl entschieden werden.

      Ist natürlich alles sehr Theoretisch und baut auf viele Vermutungen auf, wollt nur diese Möglichkeit auch ins Spiel bringen, daher ich sie hier noch nicht gelesen habe.

      Eine Frage hätte ich noch an die Buchleser :
      Kommt der Satz so auch in einem der Bücher vor ?

      Ps. Sorry für die schreckliche Formatierung schreibe nicht oft Beiträge und gerade auch von Handy.
    • Neu

      HBO hat offizielle Bilder zur neuen Folge veröffentlicht
      Spoiler anzeigen
      und wir sehen Daenerys und Tyrion wie sie sich am Tisch beraten- scheinbar hat unsere Muddi Gewissensbisse ob Sie Jon und den anderen in den Norden folgen soll. Denn in einem anderen Bild sehen wir wie sich die beiden vor 2 niedergelegten Drachen befinden. Wird Sie ihnen folgen? Auch Tyrion? Wird er auch auf einem Drachen reiten?


      Viele offene Fragen auf die ich gespannt bin wie sie sich beantworten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Mo93 () aus folgendem Grund: weil wegen gründen :D

    • Neu

      Episode 7x06
      Oh man war das entäuschent WARUM MUSS DENN EIN DRACHE STERBEN und dann wieder dieses blöde reanimations Prinzip. Toll jetzt hat der Night King sich Vyserion untertan gemacht.... es wäre doch viel besser wenn regon john aus dem eis gerettet hätte anstatt das Benjin da nochmal wieder so plötzlich ankommt.

      Einzig der Tot von Thorus von Myr war gut in scene gesetzt. Aber ich komm nicht drüber hinweg das so sinn frei ein Drache sterben musste es war doch klar das der Night King seinen Speer dahin wirft das er dann nicht ausweicht.

      Mal sehen wies dann weitergeht damit ist wohl Tyron = Tragaryen Theorie dahin und auch die 3 Drachen Theorie ist gestorben...vielleicht kann Bran später in den Zombie Drachen wargen und so den Night King parolie bieten. Sehr bittere Folge die 6te.