Medienboard

    • Die Gewaltsamen Krawalle haben mit der Demonstration an sich nur den Ort gemein, denn niemand würde den friedlichen Protestierenden unterstellen vermummt durch die Straßen zu laufen und alles zu zerstören, das nicht von selbst wegläuft.

      Aber mal ein anderer Gedanke dazu: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass auch nur einer der betroffenen Menschen, deren halbe Existenz da abfackelt, jemals auf irgendeinen der Demonstranten zugehen würde, um seine Meinung zu hören. Kannst du dir das vorstellen? Das Feuer wurde einseitig eröffnet, ohne Vorwarnung. Also anders als in deinem oben geschilderten Beispiel ist die Eskalation bereits passiert.
    • Áyu schrieb:

      So nach dem Motto:

      pr0gramm.com/top/2021561

      Ich hab jetzt Glas auf Polizisten geworfen. "Schaut her Politiker ich habe Polizisten verletzt - har har - die Hölle die ihr entfacht".

      Oder wie hier:

      pr0gramm.com/top/2022335


      Einen Journalisten aus den USA von hinten niederschlagen und auf Nazigegner machen? Dumm wie Brot aber hauptsache zerstören.
      Heieiei, noch ein pr0grammer :P
      Dort wird ja gerade quasi alles mit den Videos aus Hamburg überflutet und es schockiert mich ebenfalls, was da abgeht. Das erinnert schon fast an Bürgerkrieg, nur frage ich mich, aus welchem Grund?
      Wenn man die Videos anschaut, erkennt man: Aus garkeinem wirklichen Grund, das ist einfach blinde Wut und Hass auf alles und jeden, unter dem Vorwand, man täte etwas gutes, schließlich kann man ja immer mit dem Finger auf die pösen Nazis zeigen, denn die sind ja noch viel schlimmer!
      Das mit dem Journalisten hatte ich heute Mittag auch schon gesehen und dachte mir: Was hat das noch mit dem Thema Anti-G20-Demonstration zu tun? Rein garnichts, das sind einfach linksextreme Affen, die genau so auf Gewalt aus sind, wie das rechtsextreme Milieu. Ich dachte, die haben Parolen gegen den Gipfel auf Lager, aber nein, es geht malwieder nur um Antifaschismus, Randale und Gewalt.
      Da fehlen einem echt die Worte, bei aller berechtigten Kritik am Gipfel(die hierbei komplett untergeht), das da ist einfach nur ein primitives Affentheater. Will garnicht wissen, wie viele extra dahinfahren, nur um mal, vermutlich unbestraft, so richtig die Sau rauszulassen, scheiss auf die Gesetze, scheiss auf die Geschädigten, scheiss auf alles...
      Und vermutlich werden solche Leute hintenrum auch noch z.T. mit Steuergeldern für den "Kampf gegen Rassismus" finanziert, da wird einem echt schlecht.
    • @Sombatezib Eine gute Frage. Ich bin da tatsächlich optimistisch. Warum? Weil es nach den ersten Attentaten in Paris Menschen gab, die offen bekundeten, dass sie sich weigerten, die Täter zu hassen. Weil während des zweiten Weltkrieges japanische US-Bürger ihrer Rechte beraubt und in Internierungscamps verfrachtet wurden, doch als die USA mehr Soldaten benötigte, kämpften diese Menschen trotzdem für ihre Heimat (die USA).
      Es gibt viele Beispiele in der Geschichte, wo Menschen über Hass und Rache hinauswuchsen. Und ich glaube, dass wir auch heute wieder dazu in der Lage sind. Persönlich finde ich das eine der faszinierendsten Eigenschaften und eine der grössten Stärken des Menschen.
      Hello, I'm Mathemagica, the man who will become pirate king.