Marvel Comics/ MCU

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Zeonom schrieb:

      Ich bin zwar absolut nicht mit der Marvel Materie vertraut, allerdings ist es unsinn zu sagen, Johnny Depp könne keine ernsten Rollen spielen. Schaut euch mal Donnie Brasco an, dort spielt er wunderbar ernst und emotional ohne die geringste Komik. Generell sollte man meinen, dass ein Schauspieler solchen Kalibers, nahezu jeder Rolle gewachsen ist.
      Es hat sich bei den meisten so verankert , dass sie Johnny Depp mit Komedie verbinden. So es ist egal wie ernst er rüberkommen kann , die Leute werden ihn nicht ernst nehmen können bzw. seine Arbeit angemessen bewerten können. Klar erwarte ich von einem Schauspieler der Millionen von Dollar kassiert , dass er jede Rolle spielen kann, sonst hätte er da nichts zu suchen.

      Aber für Dr. Strange gibt es nun mal geeignetere Schauspieler , die auch seine Statur haben und man die Charakterzüge ,die man mit Strange verbindet , auch mit diesen Schauspieler verbindet.

      Anbei ein neuer Charakter für die Rolle von Strange wird ins Gespräch gebracht Jon Hamm. Ich kriege das mit dem verlinken so schlecht hin googelt einfach selbst.
      Im gonna do it now Rayleigh !.... I gonna become the Pirate King !
    • Ich hoffe, ich bin mit den letzten beiden Beiträgen nicht gemeint ... ich hab ja bereits verrückt und neurotisch strikt voneinander getrennt!

      Ich muss ehrlich zugeben, ich kenne mehr ernste Rollen als verrückte und lustige. Ich zähle mal nur ein paar Filme auf, die NICHTS mit verrückt-lustig oder mit Komödie zu tun haben und da die Rollen auch keineswegs humoristisch waren:

      - Das geheime Fenster
      - Edward mit den Scherenhänden
      - Blow
      - Nightmare on Elm Street (für die Filmcracks: Die erste Filmrolle von Depp)
      - Sweenie Todd
      - Die neun Pforten

      und das sind nur ein paar der Rollen, die weder in einer Komödie waren NOCH irgendwie lustig angelegt waren. Diese Rollen aber hatten eben viele Probleme oder hatten Neurosen oder Komplexe, die sie an einigem hinderten oder einiges zerstörten (ausser Nightmare on Elm Street, da war er ein einfacher Jugendlicher).

      Daher seh ich in Depp vielmehr einen ernsthaften Darsteller, der sich mit Rollen wie in Lone Ranger einiges kaputt gemacht hat. Fluch der Karibik seh ich da nicht, das hat ihm ja einigen größeren Ruhm gebracht.

      ABER: Wer sich mit Marvel-Comics, -Serien usw. auskennt, weiß, dass Dr. Strange nicht gerade diese Art von Mensch ist, die neurosengeplagt durchs Leben rennt. Er ist ein todernster Charakter, der hin und wieder sehr sarkastisch ist, aber ohne großartige Probleme, sehr rechtschaffen und auf sein Ziel fixiert (auch mal zu fixiert). Ich finde einfach, die Rolle dieses Top-Illusionisten passt nicht zu Depp. Und Depp passt auch nicht zu Dr. Strange.
      Für ihn könnte ich mir bei Marvel andere Rollen vorstellen. Z. B. der Hobgoblin (vergleichbar mit dem Green Goblin, nur weniger verrückt und mehr diebisch veranlagt), Daredevil und Bullseye. Die haben alle drei ihre Marotten und/oder verrückten Eigenarten und/oder Neurosen, die für Depps schauspielerisches Talent geeignet sind. Aber ehrlich, keiner wie Dr. Strange (genauso wie Kang der Eroberer und Captain America niemals von einem wie Depp gespielt werden sollten).

      Was Jon Hamm betrifft: Ich bin mir zwar nicht sicher, ob er Dr. Strange besser geeignet wäre wie Gordon-Levitt, aber man kann ihn auf jeden Fall meiner Ansicht nach in Betracht ziehen.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Moin Moin

      Ich war heute in Leipzig gewesen und hatte langeweile und kramte in der Bücherei bei den Mangas etwas rum und fande von den Guardians off the Galaxy ein Comix was von Marvel NOW neu gezeichnet und aufgefrischt wurde. Ich nahm es mit weil es auch davon ab 2014 einen Kinofilm geben wird.

      Man kennt diese Guardians kaum. Eher die Avengers oder die x-Men oder die Fantastic Four.

      Das Comic war sehr gut. Hat Spass gemacht zu lesen ;-) Trotzdem finde ich keine besonderen Fähigkeiten der 5 Guardians. Ich suchte auch grade Google durch aber fande nix ausser das englische Wikipedia. Bin aber echt kein Englisch Genie...... :(

      Könntet ihr mir helfen und mir erklären wer die Guardians genau sind und was sie drauf haben?

      Ich interessiere mich grade echt für diesen Comic weil diese Gruppierung von ihren Feinden als "Space Piraten" betitel werden und es einen Disneyfilm gab , wo es auch um solch einen ging ;-)
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Jeff Nero Hardy schrieb:

      Moin Moin

      Ich war heute in Leipzig gewesen und hatte langeweile und kramte in der Bücherei bei den Mangas etwas rum und fande von den Guardians off the Galaxy ein Comix was von Marvel NOW neu gezeichnet und aufgefrischt wurde. Ich nahm es mit weil es auch davon ab 2014 einen Kinofilm geben wird.

      Man kennt diese Guardians kaum. Eher die Avengers oder die x-Men oder die Fantastic Four.

      Das Comic war sehr gut. Hat Spass gemacht zu lesen ;) Trotzdem finde ich keine besonderen Fähigkeiten der 5 Guardians. Ich suchte auch grade Google durch aber fande nix ausser das englische Wikipedia. Bin aber echt kein Englisch Genie...... :(

      Könntet ihr mir helfen und mir erklären wer die Guardians genau sind und was sie drauf haben?

      Ich interessiere mich grade echt für diesen Comic weil diese Gruppierung von ihren Feinden als "Space Piraten" betitel werden und es einen Disneyfilm gab , wo es auch um solch einen ging ;)
      Also ich versuche mich daran zu übersetzen.

      Grundsätzlich sind die Wächter der Galaxie eine Organisation von Superhelden, welche Krisen im Universum bewältigen soll bevor diese eskalieren. Sie sollen sozusagen proaktiv wirksam werden.

      Sie haben eine Verbindung zu IronMan und über ihn wohl auch Kontakt zu den Avengers und S.H.I.E.L.D, aber mehr möchte ich dazu nicht sagen.

      Es scheint eher eine Gruppierung von Kämpfern als richtigen Superhelden zu sein, da bis auf Groot alle Characktere eher menschliche Fähigkeiten haben, jene nur in überdimensionierter Art und Weise.

      Stärken der Characktere:

      Groot: Baumwesen, welches sich von Bäumen ernährt, sich mit diesen heilt oder sogar seine Kräfte damit steigert. Weiterhin kann er Bäume kontrollieren, ist sehr intelligent und entgegen der normalen Schlussfolgerung ist er gegen Feuer immun, aber er scheint eine schlechte Vergangenheit zu haben.

      Rocket Racoon: Wie der Name sagt ein Waschbär und sowas wie der taktische Anführer der Gruppierung, da er Genie in Sachen Taktik ist. Er ist jedoch auch ein überragender Schütze.

      Star-Lord: Ist ein guter Schützer und Fechter. Er besitzt Element-Waffen und kann scheinbar durch das Weltall reisen. Zusätzlich kennt er sich mit Alienrassen aus und ist auf engem Raum ein Top-Kämpfer. Besitzt übernatürliche Stärke.

      Gamora: Ist eine Assassine mit großer Agilität, Schnelligkeit und Ausdauer und besitzt übernatürliche Stärke. Weiterhin ist sie eine Marterial-Arts-Kämpferin. Besonders bei ihr ist das sie eine übernatürlich schnelle Heilung besitzt.

      Drax: Besitzt die gleichen Fähigkeiten wie Gamora bis auf die Agilität. Er ist ein 2-Messer-Kämpfer und kann andere Wesen spüren. Außerdem scheint er so etwas wie einen Energiestoß aus seinen Händen loslassen zu können. Auch steht da etwas von physischer Immunität gegenüber Verletzungen.

      Auch die Fähigkeiten deuten eher auf eine Gruppe hin die eher für kleinere Gegnergruppen gedacht ist bzw. zur Infiltration, da bis auf Groot keiner großräumigen Schaden anrichten kann bzw. ein großes Kampfgebiet bearbeitet.

      Es gibt auch noch ehemalige Mitglieder, aber diese lasse ich mal aus.
    • Thanks Jared dafür. Jetzt bin ich bei den Guardians etwas aufgeklärter. Hab aber wieder das selbe Problem mit einen neuen Comic .

      UND zwar heisst der Geld Nova. Er erinnert mich stark an Star Lord. Und dieser Nova ist auch in einer Nova Gruppierung. Könnte man mich in diesen Falle auch weiterhelfen. Was seine Aufgabe ist und welche Fähigkeiten? Was der Unterschied zu den Guardians sind?
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.


    • Erinnert sich hier im Forum noch i.wer daran, dass ich nach dem schauen von Amazing Spiderman 1 gesagt habe, das der Film nur befriedigend war aber sie eine gute Basis geschaffen haben? Und das der Nachfolger wahrscheinlich total rocken wird?

      Mit jedem neuen Trailer wurde meine Hoffnung nach und nach immer mehr zunichte gemacht.
      Versteht mich nicht falsch, die Action wird wahrscheinlich ziemlich awesome werden aber wenn man jetzt an die Story oder der Erzählweise an sich denkt, dann wird das wahscheinlich ziemlicher Murks... Ich hab da so ein Bauchgefühl.


      Die werfen so viele verdammte Charaktere auf einmal in einen Film und versuchen das alles total "Avengers-like" zu machen aber genau da liegt das Problem. Die Avengers hatten alle ihre eigenen Filme oder sind zumindest ausreichend in anderen Superhelden Filmen aufgetaucht zuvor. Das Publikum kannte diese ganzen Charaktere also vorher schon, und nur deshalb hat es auch funktioniert. Bei Amazing Spiderman 2 kennt das Publikum bisher nur Peter und Gwen. NIE IM LEBEN ist ein vielleicht 2 stündiger Film in der Lage Electro, Rhino UND die Osborned UND ihre alter Egos die Goblins ausreichend einzuführen. Nicht nur die, in dem Trailer wurden alleine schon DocOck, der Vulture UND Venom geteasert! Ich weiß das sie einen Sinister Six Film in der Zukunft machen wollen aber das ist einfach ZU VIEL, wenn man mich fragt.

      Ich verstehe schon warum sie Norman Osborne nicht zum Goblin machen sondern direkt Harry die Figur auf dem Leib schreiben. Dieses ganze "du bist mein Freund aber ich kann dir nicht sagen das ich Spiderman bin aber dein Papi ist böse"-Ding wurde schon ausführlich in der Raimi Trilogie behandelt. Aber Harry schon im Trailer als fertigen Goblin zu zeigen??? Ist das nicht schon wieder zu viel des Guten???

      Es fühlt sich so an als ob der Streifen komplett überladen wird und nicht fähig sein wird seine eigenen Charaktere und Story zu tragen. Es sieht auch so aus als ob wir schon alle guten Szenen in den Trailern präsentiert bekommen haben.
      Der einzige Plot-Twist der jetzt noch vor dem Mainstream-Publikum verborgen bleibt ist
      Spoiler anzeigen
      das Gwen Stacy entweder direkt vom Goblin getötet wird oder aber indirekt durch Peters Schuld.

      Ich bevorzuge letzteres.
      Nach Amazing Spiderman 1 war ich so gehyped, weil ich genau wusste das sie das später in einem Film umsetzen würden aber mit den bisherigen Trailern denke ich, das ich völlig enttäuscht sein werde. Alter, mit den ganzen Supervillains die in dem Film rumlaufen wirds sicher hart überhaupt Szenen mit Peter und Gwen zusammen zu bekommen. Und das wiederum wird die Schwere von dem was kommt nur noch umso mehr abschwächen.

      BDO
    • Vermutlich war das ein alter Trailer/Teaser, aber kann es sein, dass in diesem die Sinistren Sechs gar nicht auftauchen? Ehrlich gesagt hab ich hier nur Harry (ich könnte schwören, den hab ich schon im ersten Teil gesehen oO), Rhino und Electro gesehen.

      Aber ich glaube fast, das ganze wird etwas zu sehr aufgebauscht ... ich meine, Rhino wird vermutlich eine größere Rolle zugedichtet, als er dann wirklich hat. Wenn ich mich an die eine oder andere Serie erinnere (vor allem die legendäre Serie aus den 90ern), dann bekommt Rhino einen guten Kampf und dann ist er wieder weg. Electro wiederum hat da schon eine wichtigere Rolle. In jeder Serie, die ich kenne (die eine oder andere Marvel-Serie mit Spiderman in mind. einer Folge kenn ich), war Electro verdammt gefährlich und konnte meist nur durch Taktik und List, aber nie in einem direkten Kräftemessen (wie Rhino sozusagen) besiegt werden. In den meisten Serien bekam der Elektromann deswegen auch meist nur ein Kräftemessen, weil er eben ZU gefährlich war.
      Rhino meines Wissens war dafür derjenige, der ständig nur aggressiv nach vorne preschte (hier halt noch mit ein paar Projektilwaffen) und daher keine großartige Gefahr war. Ich schätze mal, am Ende wird dies dann genauso sein und die Szenen, die wir hier sehen und bereits gesehen haben, aus diesem einen Kampf stammen.

      Aber trotz der Schwarzseherei (kann gut sein, dass sie stimmt) erwarte ich mir einen einigermaßen guten Film. Und wie Bacon D. Orian erwarte ich in einem späteren Film, dass
      Spoiler anzeigen
      Gwen Stacy stirbt ... am besten so, wie sie im Comic stirbt, nämlich während des Kampfes gegen den Goblin und dann durch den Fehler von Spiderman, in dem er sie mit zu viel Zugkraft auffängt.


      Ich bin nur mal gespannt, wie sie das machen wollen mit Harry. Klar, Norman wird vermutlich sterben oder im Film bereits gestorben sein, es hieß ja bereits im ersten Teil, dass Norman krank wäre und bald sterbe. Und vermutlich wird Harry Spiderman die Schuld geben und dadurch zum Goblin werden ... aber hoffentlich ziehen die das dann nicht unbedingt aus den Fingern, sonst wäre es scheiße gestaltet.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Zum neuen Amazing Spiderman Film würd ich auch gerne was sagen.

      Ich muss sagen, der Trailer war definitiv sehr cool, doch ähnlich wie BDO befürchte ich, dass der Film leicht überladen sein wird, und wir nur die hälfte von allem behalten können.
      Auch kann ich mich immer noch nicht mit dem Schauspieler, Andrew Garfield, anfreunden, schon im 1. FIlm, den ich nur auf Deutsch sah, fand ich seine Stimme nicht ganz passend, doch nun, nachdem ich den englischen Trailer gesehen habe, hab ich, nachdem ich diese wirklich coolen Szenen verdaut hatte, nur gedacht, WTF was für eine weinerliche Kinderstimme.
      Ich finde die Stimmen der Schauspieler in Filmen oft fast ebenso wichtig wie ihre Fähigkeiten zu schauspielern, was er wirklich toll macht, doch eben die Stimme und die Fähigkeit bestimmte Emotionen mit ihr zu verdeutlichen fehlt mir da. Ich habe mir aus Referenz auch nochmal ein paar AUsschnitte aus dem 1. FIlm und the social Network angesehen, und wurde darin weiter bestärkt.
      Doch genug nörgelei, ich bin wirklich gespannt auf diesen Film, und hoffe dass Spiderman, der arme, mal ne richtig gute Filmreihe kriegt, was ich ihm definitiv als Figur gönne. Nachdem er schon diese, von mir weniger gemochte Reihe mit Tobey Maguire hatte.
      Dieses Jahr wird wird auf jeden Fall super für jeden Marvel-liebhaber, der 2. Captain America, und der 7. X-Men, und Amazing Spiderman 2, da freue mich mich schon sehr drauf^^

      Uri
    • Member of CP9 schrieb:

      Vermutlich war das ein alter Trailer/Teaser, aber kann es sein, dass in diesem die Sinistren Sechs gar nicht auftauchen? Ehrlich gesagt hab ich hier nur Harry (ich könnte schwören, den hab ich schon im ersten Teil gesehen oO), Rhino und Electro gesehen.


      Man sieht den "Mann im Mantel" (vllt Mephisto? Gäbe für die bereits angekündigten weiteren FILME <- Plural, die Möglichkeit zur Brand New Day Storyline) seitlich einen Gang entlang gehen (auch schon in früheren Trailern), dabei sind in "Schaufenstern" sowohl die Flügel-Aparatur vom Vulture als auch die Tentakel-Aparatur von Doc Ock zu sehen.

      Venom ist tatsächlich schon im Trailer. Genauso wie Dr. Morbius.

      Zugegeben, diese beiden Teaser sind wirklich SEHR versteckt, aber sie sind da.

      Es gibt da eine Szene in der Harry Peter bei Oscorp an einem Terminal i.welche wissenschaftlichen Sachen zeigt. Wenn man sich die Ordnernamen bzw. die Register Einträge ansieht, steht da unter anderem "VENOM STORAGE".

      Hier noch einmal ein Link zu dem Bild in höherer Auflösung:
      Klick mich!


      Morbius findest man auch i.wo in einem Eintrag.

      Member of CP9 schrieb:


      Aber ich glaube fast, das ganze wird etwas zu sehr aufgebauscht ... ich meine, Rhino wird vermutlich eine größere Rolle zugedichtet, als er dann wirklich hat... .

      Das ist ja genau mein Problem ;) Ich denke wie gesagt nicht das alle Charaktere genügend Screentime bekommen. Selbst wenn sie bei der Action mitmachen wirkt es sicherlich deplatziert, eben weil sie nicht ausreichend genug eingeführt wurden. Und gerade in dem Fall von Rhino, welcher auch meiner Meinung nach keine wirklich große Rolle haben wird/kann, habe ich gerade das Gefühl das wir alle "guten Szenen" schon in Trailern präsentiert bekommen haben. Genau das befürchte ich ja unter anderem.

      Und nochmal zu den Sinister Six, nicht falsch verstehen, die kommen noch nicht ALLE vor. Aber spätestens nach The Amazing Spiderman 3 soll ein Sinister Six Film kommen. Wahrscheinlich im Stil von The Avengers nur eben aus der Sicht der Schurken. Das wurde schon vom Studio bestätigt.

      BDO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • Möchte das hier weiter diskutieren:

      dDave schrieb:

      Zudem drangen ein paar weitere Infos an die Öffentlichkeit, u.a. etwas was sowieso schon jeder MCU- undoder Iron Man Fan vermutet hatte: Tony Stark ist der Erfinder von Ultron. Als direkte Reaktion auf Teil 3, versucht sich Tony wohl darin eine autonome, selbst lernende, künstliche Intelligenz zu erschaffen, die seine Iron Legion (Dronen) im Kampf gegen Bedrohungen führt und ihn und seine Avenger-Kollegen unterstützt bzw. entlastet! Das dies jedoch nach hinten losgehen kann, wissen wir seit Terminator, Matrix oder zuletzt Transcendence. Ultron beschließt fortan, dass die Welt am sichersten ist, wenn die globale Plage, genannt Mensch, verschwindet! Dabei soll er nicht stupid dumm alles kurz und klein hauen, sondern Persönlichkeit mitbringen, worauf Regisseur Joss Whedon sehr bedacht ist und mit James Spader wohl auch jemanden hat, der das gut umsetzen kann. Ultron soll bittersüß eh böse sein, überzeugt darin der Menschheit Gutes zu tun!


      Das vorgehen passt nicht zum Tony Stark der im 3. Teil zurück bleibt. Denoch scheinen sie es darauf hinauslegen, das sich Tony Stark mit der K.I und Interlekt übernommen hat.


      Noch ein paar Textpassagen aus Interviews:
      Spoiler anzeigen

      "Wenn Ultron anfängt zu sprechen, ist das oft schön. Es ist wirklich intelligent. Er ist darauf aus, die Dinge zu tun, die er tun will, weil er von X, Y und Z angewidert ist. Du könntest dich wahrscheinlich mit Ultron zusammensetzen und eine sehr intelligente Konversation führen. Er könnte deinen Horizont mit seinen Ansichten erweitern," verrät Chris Evans. Schließlich will Ultron der Welt einfach nur Frieden bringen. Und seine Strategie dafür ist simpel: Die Menschheit eliminieren! "Ich weiß das ihr 'gute' Leute seid", zitiert das Magazin den Roboter. "Ich weiß, dass ihr es gut meint... aber ihr habt das einfach nicht zu Ende gedacht. Es gibt nur einen Pfad zum Frieden... eure Auslöschung." Regisseur und Drehbuchautor Joss Whedon erklärt: "Ultron sieht das Gesamtbild und sagt sich 'Okay, wir brauchen radikale Veränderungen, die gewalttätig und entsetzlich sein werden, um alles besser zu machen'. Er sagt nicht 'Muhaha, bald werde ich herrschen.' Er hat eine Mission. Er will uns retten."


      Das zentrale Problem beim Kampf gegen Ultron ist, dass er nicht nur Roboter, sondern auch Programm ist: Er kann sich selbst uploaden, in die Cloud verschwinden und sich dann in stärkeren und effektiveren physischen Inkarnationen neu zusammenbauen... Im Film taucht Ultrons Charakter zunächst in Tony Starks "Iron League" auf, einem Team von auf Iron Man basierenden Robotern, die ihn bei der Verbrechensbekämpfung vertreten, weil er nach mehreren Weltrettungen unter Superhelden-Burnout leidet. Die Figur gilt außerdem als eine Art metaphorischer Ersatzsohn für Tony, da sie auch Elemente seiner Persönlichkeit besitzt. "Er ist nicht die gute Verson, die aus [Starks] Intellekt und Persönlichkeit hätte entstehen können", erklärt Chris Hemsworth, der als "Thor" selbst eine Person mit Vater/Sohn-Problemen darstellt, "Er ist der böse Sohn".



      Ich hoffe denoch das der Fokus auf den Avengers ist (Plural) und nicht auf Tony Stark & Friends. Aber macht echt Laune weil die Story scheint so mehr Tiefe zu bekommen als wenn die US-Regierung mal wieder Hals-über-Kopf ein Wesen entwickelt aber dabei Basisfragen des Anforderungskatalog übersieht. ^^
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Marvel Cinematic Universe

      Wir sollten evtl im Titel eintragen, worum wir diskutieren. In diesem Fall betrifft es das MCU, weiter oben zB Spider-Man. etc.

      Áyu schrieb:





      Das vorgehen passt nicht zum Tony Stark der im 3. Teil zurück bleibt.


      Grüß Dich,

      ich finde das ist schwer zu sagen. Da passt wohl Jain am besten. Am Ende von Teil 3 hatten wir einen Tony, der mehr denn je davon überzeugt war "Iron Man" zu sein. Das Ende fand ich auch gut so und wäre für mich akzeptabel als Ende der Iron Man-Selbstfindungs-Trilogie. Andererseits hat er sich aber freiwillig von (recht wahrscheinlich) allen seinen Anzügen getrennt (bis dato) und zudem sich sein 'Herz' entfernen lassen. Er kam zu dem Schluss, dass er selbst Iron Man ist und nicht das, was die Anzüge aus ihm machen oder ihm verliehen. Er, der Denker, das ist Iron Man. So habe ich das zumindest für mich interpretiert.

      Natürlich will ich aber meinen Iron Man auch in einer geilen rot-goldenen Rüstung in Aktion sehen, sodass ich natürlich voller Hoffnung auf einen eben solchen Auftritt in Avengers 2 & 3 war und mir gar einen Teil 4 immer noch wünsche. Dank frühen Set-Fotos und nun dem aktuellen Cover der EW hat sich dies ja auch bestätigt, wobei wer hat schon ernsthaft daran gezweifelt?!

      Tony baut also Ultron bzw. eine weitere Iron Legion. Wieso nicht? In Avengers hatten sie es alle mit einer Armee zu tun und in Iron Man 3 zahlte sich die Iron Legion auch entsprechend aus. Immerhin waren alle Extremis Soldaten ausgeschaltet und noch zahlreiche Anzüge aktiv, zumindest bis er sie hochgejagt hat. Für mich liegt der Schluss dann nicht allzu fern ab, wenn er auf den Gedanken kommt, die Iron Legion noch etwas zu erweitern bzw. zu verbessern! Das er sich mit Ultron dann übertrifft bzw. letztlich übernimmt, ist eine fast schon logische Konsquenz seines eigenen Egos!


      Ich bin mal gespannt wie sich Scarlett Witch und Quicksilver machen werden. SW's Kräfte werden mal was ganz Neues im MCU sein, da sie scheinbar sowohl Telekinese, als auch Psychokinese beherrschen wird. Ich frage mich, ob sie dadurch eventuell den Hulk kontrollieren kann. QS stelle ich mir in etwa wie in X-Men Days of Future Past vor. Allerdings muss ich zugeben, ich hoffe, dass er in der MCU-Version schwächer bzw. nicht so schnell ist! In X-Men war das für meinen Geschmack doch schon deutlich overpowered! Wie soll man so jemanden stoppen, der 10x schneller agiert als man selbst reagieren kann? Wohl nur durch irgendwelche Tricks. Naja, ist auch nur mein Empfinden...

      dD.
      Oda = Gott.
    • Marvel Cinematic Universe

      dDave schrieb:

      Wir sollten evtl im Titel eintragen, worum wir diskutieren. In diesem Fall betrifft es das MCU, weiter oben zB Spider-Man. etc.
      gute idee!


      dDave schrieb:

      Tony baut also Ultron bzw. eine weitere Iron Legion. Wieso nicht? In Avengers hatten sie es alle mit einer Armee zu tun und in Iron Man 3 zahlte sich die Iron Legion auch entsprechend aus. Immerhin waren alle Extremis Soldaten ausgeschaltet und noch zahlreiche Anzüge aktiv, zumindest bis er sie hochgejagt hat. Für mich liegt der Schluss dann nicht allzu fern ab, wenn er auf den Gedanken kommt, die Iron Legion noch etwas zu erweitern bzw. zu verbessern! Das er sich mit Ultron dann übertrifft bzw. letztlich übernimmt, ist eine fast schon logische Konsquenz seines eigenen Egos!


      Ursprünglich ging man ja davon aus, das die US-Regierung das Ding baut als gegenreaktion auf die Avengers da man ja nicht abhängig von einer Truppe sein möchte welche in komischen Kleider rumrennt. Damals ging man ja auch davon aus das S.H.I.E.L.D als eine Art von Overbrain agierenn wird bei der Sache und ein extremer Teil von Shield dann scheisse baut. Nun wissen wir ja aber auch das infolge von Captain America 2 sowie Agents of S.H.I.E.L.D das es Shield so nicht mehr gibt und Agent Coulson als neuer Chef das ding neu aufbauen soll. Da habe ich mich sowiso gefragt, in wie fern wird die 2. Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D seinen Beitrag zum Film leisten. Gegen ende der Staffel wurde ja auch mit dem Film Captain America agiert. Das Agent Carter eher unser Geschichtswissen zu S.H.I.E.L.D aufbessern wird ist uns ja klar aber wie stark wird hier Disney zwischen Film/Serie agieren? Ich hoffe ja das wir auf dem Serienkanal noch informationen bekommen werden und die Filme vor dem Avengers uns noch langsam dahinlotzen wird.

      Auch cool wäre natürlich, wenn sie Quicksilver sowie SW in der Serie Agents of S.H.I.E.L.D zu sehen bekommen.


      Gibt es btw. dafür eine Timeline? Ich kenne nur die hier: marvelcinematicuniverse.wikia.com/wiki/Timeline und diese hört ja mit Guardians of the Universe auf. Weis jemand per zufall was der nächste Film sein wird?
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Jetzt wo ja Guardians draussen ist haben wir wieder einige doch recht interessante Informationen bekommen

      1. Die Schriften aus Agents of Shield finden keinen Nachweis im Film. Dieser Punkt erachte ich als enttäuschend in Form von "Aber ich wollte doch neuigkeiten dazu". Daher schliesst sich für mich das Fazit daraus, dass diese erst wieder in der Serie selbst thematisiert werden.

      2. Der Kollektor (Taneleer Tivan ). Für mich hat dieser nicht überzeugt. Ich meine er ist nebst Thanos und anderen eines der ältesten Wesen der Galaxie und zudem unsterblich. Hätte gerne in der Szene gesehen wozu er fähig ist oder eben im Abspann.

      3. Howard the Duck. Durch den Abspann wissen wir, das dieser Film definitv ein Revival bekommen wird. Selbst mit dem Projekt Phase 2 oder 3 wird er nix zu tun haben. Viel eher denke ich das man damit den Erfinder der Figur, Steve Gerber ehrt der 2008 verstorben ist. Auf alle Fälle freue ich micht auf diesen Teil.

      JOa und sonst. Mit hinblick auf Ultron wurde jedoch nichts gezeigt. Hätte doch noch gerne eine Brücke dazu gesehen.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Die Guardians of the Galaxy haben im Moment nur insofern mit den Avengers zu tun, da beide im gleichen Filmuniversum angesiedelt sind und in beiden Franchises auf das Infinity Gauntlet und Thanos als abosluten Endgegner hingearbeitet wird. Ultron spielt für die Guardians nun gar keine Rolle. Avengers 3 allerdings dürfte ja dann das Zusammentreffen zwischen beiden Gruppierungen beinhalten.
    • Marvel Cinematic Universe

      Grüßt euch,


      ich kam nun auch endlich in den Genuss und Ja, Guardians of the Galaxy hat riesen Spaß gemacht! Ich würde lediglich ein paar Negativpunkte bei der Handlung und dem Antagonist sehen, aber mein Gott, insgesamt war ich zufrieden! Ich könnte wohl nur noch zufriedener gewesen sein, hätte ich den im Originalton sehen können.. was evtl noch kommt!

      Dann aber doch nochmal zur After-Credit-Szene... ich saß da, gebannt in meinem Kinosessel, vor mich hin murmelnd "~jetzt kommt nochmal der Collector, Cosmo und dann bestimmt Nova! "~jetzt kommt nochmal der Collector, Cosmo und dann bestimmt NOVA! "~jetzt kommt nochmal der Collector, Cosmo und dann bestimmt N-O-V-A!"... Stattdessen macht mir Gunn einen Strich durch die Rechnung und serviert uns Howard! HOWARD the DUCK! Ganz ehrlich, im Moment kann ich mit dieser Figur nichts anfangen und sehe es nur als Gag an! In Zukunft lasse ich mich gerne eines Besseren belehren, weil, hey, ein Waschbär und ein Baum habens auch gerock(e)t, aber spontan denke ich echt: Nein Danke!

      Weiter im Thema... Triple hat absolut recht. Einen Teaser auf Ultron habe ich auch nicht erwartet, dass hätte nicht wirklich gepasst. Die Guardians und die Avengers werden noch aufeinander treffen, das ist Gewiss, aber es wird erst dann geschehen, wenn Thanos für Beide Seiten gleichermaßen eine Rolle spielt! Ich vermute Mal, das Peter Quill über seinen Vater im zweiten Guardians wieder mit Thanos irgendwie zu tun bekommt und auch dadurch auf den Trichter kommt, mal wieder auf der Erde vorbei zu schauen. Vllt will er die Erde auch warnen und trifft so auf die Avengers...



      Was ich witzig finde ist, das irgendwie Agents of SHIELD mehr gemein mit den Guardians hat, als die Avengers bisher, was denkt ihr? Ich beziehe mich dabei aber auch nur auf den toten Kree, dessen Blut in Coulsen, Sky und (ehemals) Garret zirkuliert! Kree sind die blauen humanoiden Aliens, denen auch Ronan angehörte. Ich frage mich wirklich, was hier noch auf das Cinematic Universe zu kommt. Ich finde ja, dass es schon sehr auf Captain Marvel und Ms. Marvel hin deutet.

      Soweit ich weiß ist Captain Marvel ein 'guter' Kree, namens Mar-Vel, der auch gerne Mal Held auf der Erde spielt. Bei einer 'speziellen' Explosion vermischen sich die Gene von Mar-Vel und einer Frau, die dadurch zum perfekten Hybriden zwischen Mensch und Kree wird. Dadurch erlangt sie gewisse Superkräfte, wie auch das komplette Wissen von Mar-Vel. Von da an schimpft sie sich Ms. Marvel. So viel in Kurzform. Für Ms. Marvel wird im Übrigen schon länger Katee Sackhoff vermutet bzw. ist immer wieder mal in aller Munde.

      Irgendwie deutet also Coulsons und Sky's Behandlung schon in diese Richtung, weshalb ich sehr gespannt bin, was da noch auf uns zu kommt.

      dD.
      Oda = Gott.
    • dDave schrieb:


      Ich vermute Mal, das Peter Quill über seinen Vater im zweiten Guardians wieder mit Thanos irgendwie zu tun bekommt und auch dadurch auf den Trichter kommt, mal wieder auf der Erde vorbei zu schauen. Vllt will er die Erde auch warnen und trifft so auf die Avengers...



      Das habe ich mich gestern schon während dem Film gefragt wer sein Vater ist.

      Seine Mutter meinte, er sei wie ein Engel gewesen auf dem Sterbebett. Auch sein "Ziehvater" Yondou scheint ihn zu kennen, denn der Kommentar bevor sie abgfliegen bestätigte das eindeutigt. Weiter kannten nicht einmal die Leute von Xandar was für ein Wesen er zum Teil ist. Also ist die Rasse äusserst alt. Auch kann er den Stein halten ohne zu Sterben.

      All das zusammen schliesst für mich darauf hin, das sein Vater entweder Thanos himself ist (was total strange wäre weil der ist nicht wie ein Engel^^) ooooooooooooder eben sein Bruder Eros, denn man aus den Comics auch als Starfox kennt und Mitglied der Avengers wird.


      Ich finde deine Andeutung zu Mr.& Mrs Marvel noch interessant. Aber ich meinte Disney besitzt gar keine Rechte an der Figur sondern diese ist bei Warner. Aber da kann ich mich auch irren.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Áyu schrieb:

      Seine Mutter meinte, er sei wie ein Engel gewesen auf dem Sterbebett.
      Auch sein "Ziehvater" Yondou scheint ihn zu kennen, denn der Kommentar
      bevor sie abgfliegen bestätigte das eindeutigt. Weiter kannten nicht
      einmal die Leute von Xandar was für ein Wesen er zum Teil ist. Also ist
      die Rasse äusserst alt. Auch kann er den Stein halten ohne zu Sterben.

      All das zusammen schliesst für mich darauf hin, das sein Vater entweder Thanos himself ist (was total strange wäre weil der ist nicht wie ein Engel^^) ooooooooooooder eben sein Bruder Eros, denn man aus den Comics auch als Starfox kennt und Mitglied der Avengers wird.
      Wenn man nach den Comics geht, zumindest die neuere Interpreation von GoTG. Ist Star-Lords Vater J'son von Spartax. In der Original Version der Comics hat er keinen Vater sondern wird durch ein Kosmisches Ereigenis, bei dem sich viele Planeten in einer Linie ausrichten geboren.

      J'son von Spartax

      Der Jahrhunderte alte König von Spartoi und Vater von Star Lord. In den Guardians of the Galaxy Comics, Jason wurde von seinem Vater Eson fälschlicherweise des Landesverrats beschuldigt und verbannt, stürzte auf der Erde, wo er Peter Quill Mutter Meredith traf.

      Quelle (englisch):
      en.wikipedia.org/wiki/Star-Lord


      Lg
      Gwenderon
    • Gwenderon schrieb:

      Wenn man nach den Comics geht, zumindest die neuere Interpreation von GoTG. Ist Star-Lords Vater J'son von Spartax. In der Original Version der Comics hat er keinen Vater sondern wird durch ein Kosmisches Ereigenis, bei dem sich viele Planeten in einer Linie ausrichten geboren.

      J'son von Spartax

      Der Jahrhunderte alte König von Spartoi und Vater von Star Lord. In den Guardians of the Galaxy Comics, Jason wurde von seinem Vater Eson fälschlicherweise des Landesverrats beschuldigt und verbannt, stürzte auf der Erde, wo er Peter Quill Mutter Meredith traf.

      Quelle (englisch):
      en.wikipedia.org/wiki/Star-Lord


      Lg
      Gwenderon


      Prinzipiell hast du mit der Aussage recht, dass J'son von Spartax Peter Quills Vater ist. Allerdings hat bereits der GotG Director James Gunn genau das bereits ausgeschlossen:

      [...] Gunn stated later in the month that Quill's father would not be J'son of Spartax as in the comics.


      Quelle:
      en.wikipedia.org/wiki/Guardian…_Galaxy_%28film%29#Sequel

      Von daher könnte der Gedankengang von Áyu durchaus eintreten.
    • Mittlerweile hab ich Guardians of the Galaxy auch gesehen und ich bin auch begeistert von dem Film. Es ist wirklich lange her, dass ich im Kino so sehr gelacht habe. Endlich hat man auch Thanos in voller Pracht gesehen und ich freue ich schon darauf, wenn er nicht nur im Hintergrund mitmischen wird, aber das dauert ja noch ein Weilchen. ^^ Mit Howard the Duck hätte ich auch nie gerechnet, mal schauen was sie mit ihm anstellen. ^^ Zum Rest wurde ja schon das meiste gesagt. Es ist echt erstaunlich wie Marvel sein Niveau hält, die letzten Filme haben mich alle überzeugt und nur wenige Schwächen gezeigt. Nach dem überragenden zweiten Teil von Captain America sind die Erwartungen an Age of Ultron ziemlich hoch, der Film muss einfach eine Bombe werden. ^^

      @ Star-Lords Vater
      Es ist eigentlich ziemlich Schade, dass J'son nicht Peters Vater sein wird. Er ist nämlich in den Comics auch Mitglied des Galaktischen Rates. Der Galaktische Rat setzt sich aus den Führern der Spartax, Kree, Skrull (eine verfeindete Alienrasse zu den Kree, welche Gestaltenwandler sind. Ich denke mal sie werden in nächster Zeit auch irgendwie in das MCU eingebunden) und anderer Alienrassen und vor allem auch der Anführer von Asgard. Und da Odin im Moment nicht ganz er selbst ist, wären da einige interessante Handlungsstränge möglich. Aber in nächster Zeit wird es im MCU, wohl eher nicht ins All gehen. Aber ansonsten fällt mir gerade niemand ein, den James Gunn als Peters Vater ausgewählt hat, dafür kenn ich mich zu wenig aus.

      @ Agents of S.H.I.E.L.D.
      Ich dachte bei Sky und Coulsen auch direkt an Captain Mar-Vel und Miss Marvel. Es wäre zwar ziemlich anders als in den Comics, aber das wäre auch viel zu Komplex. bis jetzt haben wir ja auch noch nicht Sky´s richtigen Namen gehört, spätestens wenn sie Carol heißt, wäre es klar wer sie wird. ^^ Aber das ist noch viel zu unsicher, als dass man sich festlegen kann. Es gibt allerdings noch eie zweite weitverbreitete Theorie, die vor allem die mysteriösen Schriftzeichen mit einschließt. Und zwar dass es sich bei den Zeichen um die Formel für den Terrigen-Nebel handelt, mit dessen Hilfe die Inhumans durch Terrigenese ihr wahr Gestalt und Kräfte erhalten. Somit könnten vielleicht die Inhumans eingeführt werden, welche in den Comics ja auch durch Experimente der Kree entstanden sind. Aber genaueres kann man da leider auch nicht sagen. Die zweite Staffel beginnt ja in wenigen Wochen mal sehen, ob wir damit noch ein wenig hingehalten werden. ^^ Die zweite Staffel wird bestimmt auch einige Hinweise in Richtung Age of Ultron haben, da ja in Guardians of the Galaxy gar nicht darauf eingegangen wurde bzw. auch nicht konnte.

      @ Ultron
      Ich hoffe ja immer noch, dass Tony, wenn er Ultron erschaffen wird, einen uralten Algorithmus als Basis verwenden wird, der wie es sich dann herausstellen wird ursprünglich von Pym ist. Dann hätte er vielleicht auch schon einen Cameo-Auftritt vor Ant-Man. Denn in den Comics verspotet Ultron Tony mehrmals, dass sein Verstande niemals an den seines Schöpfers heranreicht, es wäre cool wenn sie es übernehmen würden. Aber im Moment stehen die Chancen eher schlecht, schlimm wäre es auch nicht. Was auch interessant ist, dass Jarvis ja höchstwahrscheinlich zu Vision wird. Das wäre auch ein lustiger Zusammenhang, denn in den Comics ist Jarvis der Butler der Avengers und wird auch mal von Ultron kontrolliert.
    • Marvel Cinematic Universe

      Grüßt euch,

      im Blockbuster-Thread hat es OneBrunou ja bereits erwähnt: Niemand geringeres als Anthony 'Tony' Stark wird den Quasi-Antagonisten in Captain America 3 mimen! Damit soll das Marvel Cinematic Universe schließlich seine Version der Civil War Storyline bekommen, welche sich nicht nur auf Cap 3 beschränken soll, sondern mehrere Filme umschließen wird!

      Kurz gesagt geht es um ein neues Gesetz, welches besagt, dass sich Superhelden outen sollen und von da an für die Regierung als eine Art Super-Polizei arbeiten sollen. Grund für diese Maßnahme sind die zahlreichen menschlichen und materiellen Verluste infolge von Konflikten in denen Superhelden beteiligt waren. Grob gesagt ist Tony Stark Befürworter des Gesetzes und Steve Rogers dagegen, wodurch sich einige Konflikte ergeben.

      Ich selbst kannte diese Storyline nur vom Namen und habe mir daher mal bei einem Freund letzte Woche alle entsprechenden Comicbücher durchgelesen. Im nachfolgenden mal ein paar Inhaltsangaben, wobei es sich natürlich indirekt um SPOILER handelt, also seid gewarnt! Dadurch würde ich gerne eine Diskussion darüber einleiten, wie ihr euch vorstellt, wie diese Storyline im MCU übernommen werden könnte. Vielleicht meldet sich ja der ein oder andere zu Wort :D


      Civil War Comicbuch



      Vorab: Es sind natürlich weit mehr Helden vertreten, als es das Marvel Cinematic Universe aktuell und auch in Zukunft haben wird! Das macht die Frage so spannend, wie das alles für das MCU aufbereitet wird.

      - in der Vorgeschichte zur Civil War-Storyline rastet Hulk in Las Vegas aus, wobei ca. 30 Menschen, darunter zwei Kinder sterben
      - daraufhin entschließen sich Iron Man, Reed Richards, Black Bolt, Black Panther, Dr. Strange und Namor Bruce Banner bzw. den Hulk von der Erde weg zu schicken; ich habe es so verstanden, dass dies gleichzeitig auch die Einleitung der Storyline für Planet Hulk ist
      -Civil War beginnt damit, dass Tony Stark die wichtigsten Köpfe der Superhelden zusammenzieht und ihnen von dem Gesetztesentwurf zum Superhuman Registration Act berichtet

      - als Realist und Visionär ist er der Meinung, dass sie sich freiwillig und bereits bevor der Act beschlossen wird, dafür einsetzen sollten, um möglichst viel Mitsprachrecht zu behalten! Andernfalls würde es nicht lange dauern, bis die Regierung ein Kopfgeld auf alle Helden aussetzen würde bzw. alle Helden offiziell als Staatsfeinde geahndet würden
      - Steve Rogers hält davon jedoch nichts, da es grundsätzlich gegen die Menschenwürde geht. Zudem würden bei Offenlegung der Identitäten, zB von Spider-Man, auch die Familien gefährdet werden
      - Dr. Strange, Black Panther und Namor enthalten sich und ziehen sich aus dem Geschehen zurück Mr. Fantastic denkt genauso wie Tony
      - Spider-Man ist zunächst auf Tony Starks Seite und registriert sich. Außerdem legt er seine Maske in der Öffentlichkeit ab
      - in der Zwischenzeit überschätzt sich ein Superhelden-Team, dass sich selbst bei Prügeleien mit Superschurken filmt und löst eine Katastrophe aus, bei dem alle beteiligten und 600 Zivilisten sterben. Nur einer der Helden überlebt
      - die erste Eskalation des Themas findet auf dem Helicarrier statt, wobei Agent Hill aktuell Director von Shield ist (Fury gilt als verschwunden). Cap unterhält sich mit dieser über die Folgen des Acts und bekommt mit, dass Shiled bereits Teams zusammenstellt, um Helden zu verhaften, die sich nicht registrieren wollen. Eine hitzige Diskussion entbrennt, an dessen Ende sich Cap durch Agenten prügeln muss und flieht und sich selbst dabei indirekt als Anführer der Gegenseite outet
      - nach und nach wird deutlich wer auf wessen Seite steht und die ersten Helden werden verhaftet und weggesperrt
      - Cap & Co. wollen natürlich immer noch ihrem Handwerk nachgehen und folgen -selbst als Secret Avengers betitelt- einem Notsignal, welches sich aber als Falle von Iron Man herausstellt
      - es entbrennt wieder ein hitziges Gespräch zwischen Tony und Cap, in dem Tony betont, dass er das alles nicht will, dass Cap sich fügen soll, sich registrieren soll und damit noch mehr Schaden abwenden könnte. Tony wolle nur alle Helden schützen und sein Weg sei der vernünftgste
      - die Situation eskaliert, als Cap Tony bei einem Handschlag ein gerät an die Rüstung heftet, welches sie ausschaltet. Daraufhin stürmen beide Seiten aufeinander und bekämpfen sich
      - nach dem Reboot seines Anzugs geht Tony selbst gegen Cap vor und richtet ihn übel zu, weil er sauer ist, wozu er durch ihn gezwungen ist
      - gleichzeitig stirbt ein Held der Gegenseite, weil der Thor-Klon überreagiert (Ja, KLON. Hab keine Ahnung was mit dem richtigen Thor ist^^), worauf sich der Kampf auflöst und alle fliehen
      - daraufhin werden beide Seiten aufgewühlt und einige Helden wechseln jeweils. Darunter ist auch Spider-Man.
      - in der Zwischenzeit hat Shield die Anweisung bekommen gefangene Schurken zur Suche nach abtrünnigen Helden hinzuziehen. Sie werden mit einem Chip unter Kontrolle gehalten. Bei der Verfoplgung von Spiderman wird dieser übel zugerichtet, dann aber vom Punisher gerettet und zu Cap gebracht. (Da wurde mir erst klar, wie sehr Cap und die meisten Helden den Punisher hassen :D )
      - mit Hilfe des Punishers starten Cap & Co. dann eine Rettungsaktion, um Verbündete aus dem Gefängnis zu befreien, doch auch wieder ist Tony einen Schritt schneller und erwartet die Gegenpartei
      - durch einen Teleport eines mir unbekannten Helden verlaghert sich der Konflikt dann in die Straßen von New York (glaube ich). Kurz bevor sich Iron Man und Cap wieder an den Hals gehen, schaltet The Vision Iron Mans Rüstung aus, was Cap ausnutzt und den Wehrlosen verprügelt. Kurz vor einem potenziellen Todesstoß wird Cap jedoch von mehreren Zivilisten festgehlten. In diesem Moment erkennt er, dass ER schließlich der Böse geworden ist bzw. die böse Seite vertritt. Daraufhin lässt er von Tony ab und stellt sich freiwillig der Polizei. Er wird zusammen mit anderen Helden ins Gefängnis gesteckt.
      - Tony wird der neue Director von Shield

      In Anschluss an Civil War folgt Fallen Son, wovon ich bis jetzt nur grob etwas weiß. Cap fällt demnach einem Attentat zum Opfer und ich glaube sogar durch die Hand eines Schurken, den wir bereits kennen: Der Hydra-Agent aus The Winter Soldier gegen den Falcon zuletzt kämpft. Dieser hat überlebt und macht als Crossbones im Namen von Red Skull weiter. Nach Caps Tod übernimmt irgendwann der Winter Soldier Caps Platz!


      Das waren die mMn wichtigsten Aspekte aus der Civil War Storyline. Wi könnte es also im MCU damit weitergehen? Erstmal ist es wahrscheinlich hilfreich, wenn ich mal die Charaktere, die wir im MCU haben bzw. nach Avengers 2 und Ant-Man haben werden, den beiden Fraktionen zuordne. Dies ist allerdings relativ schwierig...

      Pro: Tony Stark, Hank Pym (ursprünglicher alter Ant-Man), Happy (Tonys Chauffeur/Sicherheitschef),...

      Contra: Steve Rogers, Hawkeye, Falcon,...

      Unbekannt:
      - Thor (im Comic tot oder verschollen)
      - Scott Lang (der junge Ant-Man; könnte wie Hank Pym auch auf Tonys Seite sein)
      - Bruce Banner (Im Comic verbannt von der Erde; könnte mir aber vorstellen, dass er ähnlich wie Tony denkt)
      - Black Widow (Im Comic tot oder verschollen)
      - Scarlett Witch (Im Comic tot oder verschollen)
      - Quicksilver (Kam im Comic nicht vor glaube ich)
      - Winter Soldier (Kam im Comic nicht vor)
      - Fury (Im Comic verschollen oder untergetaucht; evtl. ähnlich wie aktuell im MCU)

      Falls ich keinen vergessen habe, scheint es für das MCU gar nicht so leicht zu werden Civil War umzusetzen. Ich bin wirklich gespannt!

      Meine Gedanken
      Ich stelle es mir grundsätzlich so vor, dass in Avengers Age of Ultron so einiges zu Bruch gehen wird und vor allem auch Zivilisten zu Schaden kommen! Dies nimmt sich die US-Regierung als Grund, um den besagten Superhuman Registration Act einzuleiten. Einfach auch, um den seit einigen Jahren vermehrt aus dem Boden sprießenden Helden Herr zu werden... Als direkter Verursacher gibt sich Tony für die Verwüstungen durch Ultron die Schuld und erkennt vielleicht, dass seinesgleichen wirklich sicherer ist, wenn sie unter Kontrolle der Regierung bzw. dem neuen Shield agieren. Er hält es für den zukunftssicheren Weg für alle beteiligten. Vielleicht wird er in Cap 3 sogar schon zum Shield Director ernannt und gerät deshalb mit Cap in Konflikt...

      Steve Rogers dagegen hat vor allem seit seinem zweiten Solo-Auftritt kein Vertrauen mehr in Regierung & Co. und sieht darin nur einen Versuch, alle Superhelden zu kontrollieren und zu manipulieren. Ihm gefällt der Gedanke nicht, dass die Regierung ihnen sagt, wer der Feind ist, da dies ungeahnte Folgen haben könnte. Wie im Comicbuch könnten Falcon und Hawkeye gleicher Meinung sein und mMn Black Widow dann auch. Die Frage bleibt dann aber: Wer noch? Wer nicht?

      Im MCU hat Tony Stark keinen Reed Richards der ein ähnlicher Visionär ist, höchstens vielleicht Bruce Banner und nach Ant-Man vielleicht auch Hank Pym. Aber das ist echt schwer zu sagen! Auch was mit Quicksilver und Scarlett Witch sein wird. Es wird gemunkelt, das diese bereits am Ende von Avengers 2 mit Cap weiter ziehen. Wenn das stimmt, wwer bleibt dann Iron Man noch? Was unternimmt er überhàupt?

      Civil War soll sich wahrscheinlich bis Avengers 3 durchziehen, wodurch z.B. auch dann mittlerweile Doctor Strange auf dem Plan steht. Im Comic verhält sich jener aber wiederum neutral und hält sich komplett heraus!

      Das soll es erst einmal von meiner Seite gewesen sein. Was denkt ihr? Wie könnte Marvel den Civil War für das MCU aufarbeiten?

      dD.
      Oda = Gott.