FIFA Weltmeisterschaft 2014 (Brasilien)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • Ich muss mich da ja jetzt auch mal zu Wort melden

    Ich bin ziemlich froh gerade im Ausland zu sein. Jeder der erfährt dass man Deutscher ist gratuliert einem zum tollen Sieg, einer konstant guten Mannschaft, fairen Spielern und vorallem: Dem Team selbst. Hier wird berichtet dass vielen die Deutschen sympatisch sind weil sie nicht nach jedem Foul erstmal ewig so tun als hätte man sie schlimm verletzt. Nicht meine Aussage.
    Es ist schön mal von der ewig nörgelnden Presse in Deutschland Abstand zu nehmen. Leider ist diese Sache jedoch nicht an mir vorbei gegangen.

    Die Leute sollen mal entspannen. Nehmt das alles nicht so ernst. Auch in anderen Nationen gibts sowas. Ich finds echt furchtbar wie in Dt wegen jedem unsinn die gute Laune gedämpft wird wegen einer Nichtigkeit. Freuen wir uns einen Tag, dann drücken wir eure Stimmung wieder.
    Selbst hier in Guatemala!!!!! Ist den leuten aufgefallen dass die Spieler sich oft über die Tore nicht so richtig feiern (bsp Brasilienspiel) und immer sehr reserviert sind. Kein Wunder bei der Deutschen Presse. Da hat man ja Angst sich zu freuen. Wird eh alles schlecht gemacht was man tut...

    Zu den Argentiniern: lasst sie sich aufregen. Echt. Kaum gibt es so ne Kleinigkeit wird mqn wieder als Nazi beschimpft. Darüber sollte sich die deutsche Presse aufregen. Danke Argentinien. Ihr habt Deutschland gezeigt dass die welt uns nach all den Jahren immer noch sofort als Nazis sieht wegen einer kleinen lapalie. Schaut mal auf euch selbst.

    Die Jungs haben absolut nichts falsches gemacht. Ich bin immer noch mega am feiern. LEUTE WIR HABEN DEN POKAL GEWONNEN!!! wir haben so lange drauf gewartet ey. Freut euch! :D
  • Es ist schlimm, wirklich schlimm, dass über so einen harmlosen Siegertanz derart diskutiert wird. Was treibt die Medien wie Spon, FAZ und TAZ dazu, sich derart auf eine Nichtigkeit zu stürzen? Die Aussicht auf eine tolle Story und die Gelegenheit, einen "Skandal" zu erzeugen? Die übliche Vergangeheitsparanoia, dass ja kein Deutscher sich irgendwie besser darstellen darf als ein Ausländer, und sei es nur im Witz? Ich weiß es nicht, aber eins steht für mich fest: Nicht die Deutschen Spieler schaden dem Ansehen Deutschlands, sondern die deutschen Medien, die hier aus einer Mücke, die wahrscheinlich keinen interessiert hätte, einen Elefanten macht.
    Wirklich ankotzen tut es mich auch, dass so getan wird als gäbe es massig internationale Kritik. Wenn man dann aber einige Artikel mit Pressestimmen durchliest fällt auf, dass eigentlich nur deutsche Zeitungen zitiert werden, die sich empören. Abgesehen von ein paar argentinischen Bildzeitungsblättern, die man angesichts des Ärgers über die Finalniederlage eh nicht ernst nehmen kann. Es gibt einfach keine internationale Kritik. Für alle Fußballhasser, chronischen Nörgler und Kritiker der Nationalmannschaft muss das natürlich ein Geschenk des Himmels gewesen sein, wenn man angesichts des WM-Titels nicht mehr wirklich auf der spielerische Ebene meckern kann.

    Diese selbsternannten Sittenwächter sind mittlerweile so eine Unart hier in Deutschland geworden. Wenn ich das Wort "Political Correctness" schon höre, ich finde man könnte es mal als Unwort des Jahres wählen. Ich für meinen Teil fand den "Gauchotanz" eigentlich ganz witzig.
  • Das ist ein ähnliches Thema wie die deutschen Politiker, welche es als fragwürdig und rassistisch empfanden das deutsche Fans während der Weltmeisterschaft Deutschlandtrikots und Deutschlandflaggen trugen, vonwegen es würde an Hitlers Aufmärsche erinnern. So ein Vergleich ist restlos überzogen und wird daher lächerlich.

    Was den Tanz angeht ist er für mich noch in Rahmen, auch wenn Rivalität und Schadenfreude schnell über die Strenge schlagen kann.

    Der Hauptgrund dafür, das dieses Thema derartig hochgeschaukelt wird wie es jetzt der Fall ist liegt meiner Meinung nach an den Medien, nicht nur an den Deutschen. Hier geht es darum Geld zu verdienen, möglichst viele Zeitschriften zu verkaufen und Klicks im Internet zu bekommen. Wie schafft man so etwas? Man erzeugt einen Skandal, dieser erzeugt wiederum endlose Aufmerksamkeit, man schaukelt sich unkonstruktiv hoch usw, Schlagworte wie Rassismus, Nazis und Deutschland ziehen sowohl Deutsche selbst als Ausländer an. Es geht, wie immer, nur um die scheiss Kohle. Moral, Respekt oder Verhältnismäßigkeit spielen hier überhaupt keine Rolle. Und so wird diese ganze Sache nun auch in Zukunft noch weiter aufgebauscht werden bis man den letzten Penny heraus gepresst hat und merkt das die Leute kein Interesse daran haben. Im Endeffekt liegt es also bei den Menschen selbst diesen Medien für ihre überzogene und unangemessene Aktion eine Breitseite zu verpassen, am Besten indem man dieser Angelegenheit gar keine Beachtung schenkt meiner Meinung nach.

    Was die WM selbst angeht musste ich leider feststellen, das Spaß und Spannung im Vergleich zu früher bei mir großteils ausblieb und mich auch der WM Titel ziemlich kalt ließ. Früher war ich nach Fussball verrückt und spiele ihn auch selbst noch häufig, aber was diese Weltmeisterschaften angeht ist mir einfach zuviel Heuchlerei inbegriffen, was das ganze Drumherum anbelangt. Die Fifa, die ganzen Konzerne, welche einem Land 10 Milliarden Steuergelder abluchsen, wo sich ein großer Teil der Leute in einer wirtschaftlichen Krise befinden. Die Favellas, welche währenddessen platt gemacht werden, der Umgang mit den Leuten dort, worüber aber kein Wort verloren wird um ja der Partystimmung nicht zu schaden. Sowas macht eine solche WM zu einer verlogenen Illusion. Da vergeht mir persönlich der Spaß einfach. Selbst wenn sich das Land nicht in einer Krise befindet wäre es nicht hinnehmbar. Dinge wie eine Fussball WM, die olympischen Spiele oder Winterspiele sollten nicht für Geldrafferei missbraucht werden, sondern einem Land eher wirtschaftlich weiterhelfen. Sobald dies gegeben ist kann man vielleicht auch von echter weltweiter Party sprechen und echten Bindungen, welche zwischen verschiedenen Völkern geschaffen werden. Ansonsten ist es doch eher eine verlogene Farce.
  • Neue Weltrangliste:
    1. Deutschland 1724 Punkte
    2. Argentinien 1606
    3. Niederlande 1496
    4. Kolumbien 1492
    5. Belgien 1401
    6. Uruguay 1330
    7. Brasilien 1241
    8. Spanien 1229
    9. Schweiz 1216
    10. Frankreich 1202

    Ja man, wir sind wieder 1er. Was ich aber wirklich einen Witz finde, dort heißt es, Brasilien hat nach dem Versagen orendtlich an Plätzen verloren. Also ich weiß nicht wie sich diese Tabelle Zusammensetzt, Brasilien war aber immerhin WM-4er. Was hat Belgien z.b. dann bitte auf dem 5en Platz verloren? Seit 100 Jahren kriegen die das erste mal etwas hin, haben National einen Witz als Mannschaften, kommen aktuell nicht so weit wie Brasilien aber sind auf Platz 5? Also kann ich nicht verstehen.
  • Buster-Blader schrieb:

    Neue Weltrangliste:
    1. Deutschland 1724 Punkte
    2. Argentinien 1606
    3. Niederlande 1496
    4. Kolumbien 1492
    5. Belgien 1401
    6. Uruguay 1330
    7. Brasilien 1241
    8. Spanien 1229
    9. Schweiz 1216
    10. Frankreich 1202
    Also ich verstehe diese Weltrangliste auch nicht wirklich ... okay, Deutschland auf 1 passt schon, immerhin sind wir jetzt Weltmeister und waren bei den letzten Turnieren immer 2ter oder 3ter!
    Niederlande das selbe, dieses Mal 3ter letztes Mal im Finale an Spanien gescheitert, da ist der Platz unter den Top5 gerechtfertigt.
    Aber z.B. Argentinien auf der 2 ... ernsthaft? Ich sag ja nicht, dass sie schlecht sind, aber wenn man sich mal ihre letzten Turnierergebnisse anschaut sind sie meist recht früh ausgeschieden ( auch wenn es fast immer gegen uns Deutsche war :D ). Top 10-Platz okay, aber Platz 2 finde ich doch etwas übertrieben ...
    Das selbe für Kolumbien und Belgien. Klar, die waren in diesem Turnier echt nicht schlecht und für die ein oder andere Überraschung gut, aber einen Platz noch vor Brasilien, Spanien, etc. finde ich dann doch sehr hart!

    Und wo ist Italien?! Auch wenn die in der Vorrunde dieses Mal raus sind, so sind sie mMn auf jeden Fall eine Top 10-Mannschaft! Weltmeister 2006, bei der EM 2012 2ter, das ist doch auch was wert!

    Naja, ich weiß ja nicht, wie dieses Ranking genau berechnet wird ( bzw. von wem bei der FIFA es nach der ein oder anderen Geldtransaktion "beschönigt" wurde), aber wenn sowas dabei herauskommt, sollte man sich das Rankingsystem nocheinmal überlegen und die ein oder andere Gewichtung darin verändern ...
  • Die Ranglsite besteht überwiegend aus den letzten 2 Jahren, sodass man die Liste ja nachvollziehen kann(nur zu ca. 20% aus dem letzten Turnier). Zudem hat jedes Team seinen eigenen Multiplikator von der schwierigkeit her, sodass Deutschland, Spanien, Brasilien und womöglich Argentinien vor dem Turnier den hächsten Wert hatten. Und da Brasilien in den letzen 2 Jahren nur Freundschaftsspiele gespielt hat bekommen sie nunmal weniger Punkte als manschaften die in der Quali ran mussten. Zu Spanien kann man nur sagen das sie durch das Vorrunden aus ähnlich wie Italien, England etc. wichtige Bonuspunkte verloren haben.

    Hier mal ein Link:
    de.fifa.com/mm/document/fifafa…pointcalculation_8770.pdf