Momonosuke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Name: Momonosuke
      Name in Kana: モモの助
      Name in Rōmaji: Momonosuke

      Hallo Piratefolks,

      da ich denke das Oda noch etwas Größeres mit unserem Jungdrachen vor hat, bin ich der Meinung das ihm auch ein eigener Thread gebührt - ganz wie der Vater also.


      Momonosuke



      Momonosuke oder kurz 'Momo', ist der Sohn des Samurai Kinemon, welchen die SHB auf Punk Hazard kennenlernt. Momo gelangte aus bisher unbekannten Gründen auf ein Schiff, welches pseudo-kranke Kinder nach PH bringen sollte. Dort angekommen widersetzte er sich allem und jeden. Sein eigenes Pflicht- und Ehrgefühl verbot ihm Verpflegung anzunehmen, weswegen er auch glücklicherweise nicht in den Genuss des NHC10 kam. Nach einem 10 Tage langen Hungerstreik unternahm er schließlich einen Fluchtversuch. Auf seinem Weg durch die Labore überwältigte ihn der Hunger und er verspeißte eine seltsam anmutende Frucht, die er in dem letzten Labor auf seiner Reise findet. Es stellt sich heraus, dass es sich um eine Zoan-Frucht, Typ Drache handelt. Eine künstlich erzeugte TF von Vegapunk.


      Was wir wissen bisher [Stand 688]:
      • Sohn von Fuchs-Feuer-Kinemon
      • ist ein ebenso ehrenvoller Samurai
      • hat nie viel von der Welt gesehen, da er keine TF kennt und auch eine verquere Vorstellung von Piraten hat
      • besitzt die Kraft der (künstlichen) Drachen-Frucht, angelehnt an Long, den chinesischen Drachen
      • er kann als Drache fliegen bzw. über Wölkchen laufen/emporklettern
      • ...

      Welche Fragen könnten uns beschäftigen?
      • Wieso kam Momo auf das Schiff mit den Kindern?
      • Wie gut ist Momo als Samurai?
      • In welcher Beziehung steht er zu Do Flamingo?
      • Zu was ist eine TF im Stande?
      • Funktioniert sie wie ihre Art-Verwandten, oder gibt es was Besonderes?
      • Spielt Momo eine größere Rolle für die Story?
      • Wird er der SHB (zunächst) beitreten? [ich hasse sie, aber diese Frage stellen sich leider viele bereits]
      • ...
      ________________________________


      Ich finde Momo's Charakter immer interessanter! Es ist der große Kontrast zwischen ihm und den anderen Kiddies der mich so reizt. Ein Kind ist zumeist etwas Unschuldiges, etwas das prädestiniert für eine Opferrolle ist, doch bei ihm ist es etwas anderes. Seine Mitgefangenen dagegen sind die typischen manipulierbar naiven kleinen Stöpsel, auch wenn sie mittlerweile wie Riesen wirken. Momo ist ein Samurai und ganz wie sein Vater - worin wohl der Hauptgrund in der Unterschiedlichkeit liegt. Seiner Heimat und seiner Erziehung verdankt er ein überauß großes Pflicht- und Ehrgefühl, überhaupt nicht mit dem von typischen KIndern zu vergleichen! Trotzdem ist er sehr unerfahren, gerade was alles außerhalb seiner Heimat betrifft und manövriert sich schließlich in die Klemme.

      Ehe wir ihn zu Gesicht bekamen, hätten wir schwören können, dass Kinder innerhalb dieser Arc nur für eine Opferrolle taugen werden. Ein neuer Grad an Ernsthaftigkeit für One Piece wie ich es gern nenne. Doch Momo fällt auch hier etwas raus. Das Potenzial eines Samurai in Ehre, Kraft und Können, nun gepaart mit einer künstlich erschaffenen Teufelsfrucht! Einzig das er so jung ist liegt wohl einigen hier schwer im Magen. Und dennoch gibt es bereits hier und da Spekulationen um einen potenziellen Beitritt. Ich persönlich stehe da auf der Contra-Seite! Aber an dieser Stelle möchte ich das nicht ausführen. Trotzdem, das Potenzial ist fast endlos, eben weil er so jung ist! Wir wissen zwar nicht was seine TK wirklich kann, aber die Fähigkeit in die Luft zu 'klettern' ist schon einmal ein genialer Anfang, oder etwa nicht?!

      Was hat es mit Flamingo auf sich? Wieso hatte Momo eine Halluzination von ihm? Es lässt mich hoffen das wir noch etwas sehr überraschendes erfahren wer en. Natürlich könnte er auch einfach nur gelauscht haben, aber woher weiß er dann von seinem Aussehen? Es muss wahrscheinlich etwas damit zu tun haben, we er auf das Schiff kam, dass die anderen Kds nach PH brachte. Es ist auch ein mMn direkter Hinweis darauf, dass uns Momo und Kinemon mindestens bis zur Donfla-Arc begleiten werden!


      much fun
      dD.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dDave ()

    • Ein wirklich interessantes Thema. Ich hatte zuerst gedacht, der Kleine wäre gar nicht auf PH, weil es lange Zeit kein Anzeichen von ihm gab. Und dann war er plötzlich da. Aber nun zum Inhalt.

      Ich denke Momonosukes und Kinemons Rolle sollen uns einen kleinen Vorgeschmack auf Wa No Kuni geben, sowie damals Boogie und Woogie für Elban. Wir haben es mit stolzen Kämpfern zu tun, die kein generell positives Bild von Piraten haben und die keine Schwäche zeigen wollen. Diese Einstellung wird schon den Kindern beigebracht und sie wachsen mit diesem Bild auf. D.h., wenn die SHB auf Wa No Kuni eintreffen wird, wird sie möglicherweise(wie eigentlich fast immer) kein freundlicher Empfang erwarten, sondern sie werden eher auf Gegenwehr treffen dürfen.

      Die Teufelsfrucht. Wir haben ja zuvor gesehen, wie das Ergebnis einer Kreuzung einer (vlt. sogar künstl.) Zoanfrucht mit einem Gegenstand aussah. Jetzt können wir vlt. sehen, was es bei einem Menschen für Auswirkungen hat. Tödlich werden sie wahrscheinlich nicht sein kaum, aber vlt. ist die Kraft schwer zu bändigen oder die Kraft verfliegt wieder, die Frucht löst Illusionen aus, mal sehen...

      Ich könnte mir vorstellen, dass Flamingo seine Geschäfte auch auf Wa No Kuni gemacht hatte. Momonosuke könnte ihm hinterher spioniert haben, weil er den Piraten so seltsam fand und wurde dabei entdeckt. Die Leute vom Don könnten ihn mitgenommen haben und weil sie nicht wussten, was sie mit ihm anstellen sollten, schickten sie ihn mit nach PH, da dort eh Kinderversuche gemacht worden sind. Deshalb könnte die Illusion von Flamingo erschienen sein. Dieses Ereigniss, dass Treffen mit dem Don, war so prägend für den Kleinen, dass dadurch eine Illusion entstand, die ein Nebenefekt der TF sein könnte.

      Ich bezweifle mal, dass Momo ein Mitglied bei der SHB wird. Er ist doch eher in die Kategorie von Chabo, Aissa und Chimney einzuordnen. Ein kleines taffes Kind, aber mehr auch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ruffy einen kleinen Jungen in seine Crew beitreten lässt. Er selbst wurde schon damals von Shanks zurückgewiesen und ich denke, dass Ruffy dessen Morale auch übernehmen wird. Auch sehe ich keine Funktion für Momo in der SHB, keinen Traum, keine Sehnsucht zur See. Er wird wahrscheinlich bei seinem Papa bleiben, weil auf WNK ist er am Besten aufgehoben.

      Was ich allerdings seltsam finde, ist, warum uns Oda Momos wahres Aussehen noch nicht gezeigt hat. Was gibt es da für Besonderheiten? Eine Narbe, ein Tattoo, ein merkwürdiges Mal? Wir werden sehen...
    • I lav Wan Pies schrieb:

      Was ich allerdings seltsam finde, ist, warum uns Oda Momos wahres Aussehen noch nicht gezeigt hat. Was gibt es da für Besonderheiten? Eine Narbe, ein Tattoo, ein merkwürdiges Mal? Wir werden sehen...

      Meine Überlegungen dahingehend lassen mich eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass wir Momos menschliche Form noch nicht gesehen haben, weil es als kleines Vorshadowing dient - sprich: Momo wird seine menschliche Form nie mehr wiederbekommen. Das also seine menschliche Form nur als schwarz gestalteter Schatten gezeigt wurde im Sinne der für immer verlorenen Form. Er also für immer ein Drache bleiben wird - der "Mensch" Momonosuke quasi gestorben ist und nur noch die Drachenform ist, die bleibt.


      lg Luau
    • Luau schrieb:

      Meine Überlegungen dahingehend lassen mich eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass wir Momos menschliche Form noch nicht gesehen haben, weil es als kleines Vorshadowing dient - sprich: Momo wird seine menschliche Form nie mehr wiederbekommen. Das also seine menschliche Form nur als schwarz gestalteter Schatten gezeigt wurde im Sinne der für immer verlorenen Form. Er also für immer ein Drache bleiben wird - der "Mensch" Momonosuke quasi gestorben ist und nur noch die Drachenform ist, die bleibt.


      lg Luau
      Oder er beherrscht die verwandlung(en) noch nicht gut , es ist ja nämlich nicht gerade leicht sofort die neuen TF-kräfte zu beherrschen , dies konnte man z.b bei Ecki sehen als er probleme hatte sich in die Giraffen-Formen zu verwandeln (vorallem ist Momo nur ein Kind).
    • Luau schrieb:

      I lav Wan Pies schrieb:

      Was ich allerdings seltsam finde, ist, warum uns Oda Momos wahres Aussehen noch nicht gezeigt hat. Was gibt es da für Besonderheiten? Eine Narbe, ein Tattoo, ein merkwürdiges Mal? Wir werden sehen...

      Meine Überlegungen dahingehend lassen mich eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass wir Momos menschliche Form noch nicht gesehen haben, weil es als kleines Vorshadowing dient - sprich: Momo wird seine menschliche Form nie mehr wiederbekommen. Das also seine menschliche Form nur als schwarz gestalteter Schatten gezeigt wurde im Sinne der für immer verlorenen Form. Er also für immer ein Drache bleiben wird - der "Mensch" Momonosuke quasi gestorben ist und nur noch die Drachenform ist, die bleibt.


      lg Luau


      Irgendwie löst das bei mir genau den Gedanken aus, dass sich Momonosuke der SHB anschließt mit dem Traum seine menschliche Form wiederzuerlangen. Das klingt zwar total bescheuert, aber genau das denke ich dabei. Kinemon wäre bestimmt dafür und würde so seinen Sohn ziehen lassen, bis er eines Tages wieder als Mensch zurückkommt. Er weiß, dass sein Sohn bei der Strohhutbande in guten Händen ist. So würde uns Oda Momonosukes menschliche Form verheimlichen und uns diese erst am Ende von One Piece zeigen, oder auch gar nicht, da er sich zu dem Zeitpunkt schon längst daran gewöhnt hat und es ihm egal ist, da er merkt, dass er mit der SHB gute Freunde gefunden hat, denen es schnuppe ist, wie er aussieht. Erinnert ein wenig an Chopper, aber für möglich halte ich es. Könnte man Choppers Traum alles zu heilen dann nicht sogar mit Momo verbinden? Kann natürlich auch sein, dass Kinemon und Momonosuke einfach nur bis zum Vegapunk-Arc bleiben und dort folgt mithilfe des genialen Wissenschaftlers dann die Rückverwandlung oder so. Ich wollte jetzt einfach nur mal meine Gedanken zu dem Thema niederschreiben.

      Für soooo schwach halte ich Momonosuke eigentlich nicht. Okay, er kann seine TF nicht kontrollieren, aber er wird sich an seine Drachenform gewöhnen und wie wir von Crocodile wissen, kann man Teufelskräfte trainieren. Wir wissen ja auch noch nicht, wozu Momo's TF alles fähig ist. Bei Ruffy oder Brook gab es ja auch einige Überraschungen. Oder wer von euch hat mit Gear2, Gear3 oder die Fähigkeit seine Seele aus seinem Körper zu holen gerechnet?


      LG Strawhat_Fan

      made by ReVo_LuTioN
    • Bezüglich eines womöglichen Beitritts Momonosukes zitiere ich mich unverschämterweise mal aus einem anderen Thread:

      Das folgende ist jetzt keine von mir präferierte Idee und passt eigentlich auch nicht in meine eigene Philosophie.
      Ich betrachte das jetzt auch weniger, als "Dieser Charakter tritt der Strohhutbande bei", sondern möchte darlegen "Warum könntedieser Charakter der Strohhutbande beitreten!".
      Ich hoffe es ist verständlich, worauf ich hinaus wollte.

      Wie wir in Kapitel 684 mehr oder weniger deutlich bestätigt bekommen, wurde der Sohn des Samurais Kinemons Momonosuke in einen Drachen verwandelt.
      Bis jetzt fehlt uns ja jeglicher Anhaltspunkt, wie das von statten geht und ob es umkehrbar ist. Allerdings kam mir folgendes Szenario in den Kopf.

      Wa No Kuni ist ja bekannt als das Land der Drachentöter und scheint (aus welchen Gründen auch immer) eine größere Feindschaft mit den Drachen zu hegen.
      Kommen wir jetzt zu einen Punkt, der noch größere Relevanz haben könnte: Was passiert, wenn der kleine Momonosuke nicht mehr zurückverwandelt werden kann, sei es dadurch, dass es prinzipiell nicht mehr möglich ist, oder es aus zeitlichen/logistischen Problem nicht möglich ist?
      Ich denke, selbst wenn bewiesen werden könnte, dass der Drache Momonosuke ist, so wären die Einwohner Wa No Kunis sicherlich nicht erpicht darauf einen Drachen im eigenen Land zu haben.

      Das führt mich zu einem weiteren Punkt nämlich, dass es so durchaus möglich wäre, dass Momonosuke in seiner Drachenform der Strohhutbande beitreten muss und nicht sein Vater Kinemon.
      Hierbei wäre eine ähnliche Ausgangslage, wie für Franky, dass es für Momonosuke zu unangenehm/gefährlich wäre in Wa No Kuni zu bleiben. Eine tragische Vergangenheit wäre sicherlich auch gegeben (Kindesentführung, Verstoßung aus der eigenen Heimat, etc.). Zumal Ruffy einen Drachen sowieso cool finden wurde und es das Gruselkabinett alias Strohhutbande ergänzen würde.

      Das ganze ist zu einem jetzigen Zeitpunkt natürlich höchst spekulativ und ich möchte noch einmal dringend(!!!) betonen - nicht, dass es mir so geht, wie dem armen Jabura - dass ich hier nur aufzeigen wollte, warum es zu einem Beitritt Momonosukes kommen könnte.
      Ich persönlich wäre absolut dagegen, da ich zum einen finde, dass Chopper das einzige "Haustier" bleiben sollte und ich allein schon wegen der Namensschreibung mit einer Fehlquote von 99% dagegen wäre.
      Mir war es gerade nur ein Bedürfnis diesen Gedankengang hier niederzuschreiben ^^

    • Momo und Beitritt

      Nabend zusammen,

      Ich widme mich auch einmal der Beitritts-Thematik. Obschon ich nicht möchte das ein Kind mit TF joint, so gibt es doch einige Aspekte die mich auch hier reizen.

      Zuerst einmal das wohl größte Contra-Argument, sein Alter! Sicher, wir wissen noch nicht konkret wie alt er ist, aber wir können wohl oder übel davon ausgehen das er weit jünger ist als Chopper damals - sprich jünger als 15. Schaut man sich die anderen Kinder an, könnte man schon von ca. 12 Jahren abwärts sprechen denke ich. Es ist einfach das Argument gegen ein Joinen schlechthin. Shanks tat damals dasselbe mit Ruffy, was Ruffy nun mit Momo tun müsste, nämlich keinen Beitritt zulassen! Momo ist einfach zu jung und damit körperlich und geistig zu schwach für das Leben in der NW. Ein jeder der SHB brauchte ein 2-jähriges Spezialtraining und war aber vorher schon mehr oder minder erwachsen! Wie sollte es mit Momo laufen? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie Oda uns begrifflich machen würde, dass Momo von jetzt auf gleich mal eben der SHB beitritt. Nein, echt nicht.

      Aber was ist mit der anderen Seite? So sehr ich mich dagegen wehre, so gern betrachte ich aber auch die andere Seite:

      Wa No Kuni und die Drachen

      Vexor hat da schon etwas interessantes angeschnitten. Es ist in der Tat so als wolle Oda uns zeigen, dass die Samurai etwas gegen diese mythischen Wesen haben. Generelle Abneigung, Kampf aus Ehre, Angst oder Blutfehde hin oder her, es könnte tatsächlich ein Grund für Momo sein nicht wieder nach Hause zu wollen oder eben zu wissen, dass man ihn erst garnicht dort leben lassen würde. So kann es natürlich wirklich so sein, dass er sich nicht mehr zurückverwandeln kann, muss es aber nicht. Aus dem Bauch heraus gehe ich schon davon aus das er es bald kann, doch auch ich wundere mich über die schwarze Silhouette von ihm. Wieso zeigt Oda ihn nicht schon vorher? Ich dahcte zuerst er wartet auf den Moment wenn er sich das erste Mal wieder in einen Menschen verwandelt, doch was wäre daran besonders? Wieso nicht schon vorher? Es könnte das erste Wiedersehen mit seinem Vater sein bei dem uns Oda ein wunderschönes Panel liefern will, oder es ist wirklich anders. Vegapunks TF ist wirklich noch fehlerhaft, weil künstlich. Beim synthetisierten der Zoan schaffte er bisher nur den Zoan-Teil zu dominieren, nicht aber die Fähigkeit zwischen dem Wirt- und Zoan-Anteilen zu switchen.
      Angenommen egal was passiert, Wano macht kurzen Prozess, verschließt sich Erklärungsversuchen und verbannt Momo, welchen Ausweg gebe es für ihn? So eine Konstellation würde schon sehr für einen Beitritt sprechen, da stimme ich zu. Trotzdem hätte ich alle oben genannten Einwände anzubringen! Würde ihn Ruffy dann gezwungenermaßen mitnehmen? Ich denke das ist nicht sein Art, nur aus Mitleid.

      Jung? Na und?!
      Ich schrieb bereits das sein Alter das Problem schlechthin darstellt und gegen einen Beitritt sprechen muss! Doch was wenn es nicht so ist wie es scheint? Momo ist ein Samurai, nach einem strengen Kodex aufgewachsen und hat bereits einen erstaunlichen Willen bewiesen für ein Kind! Zudem sieht er sich scheinbar nicht selbst als Kind, da er in den Übersetzungen die ich kenne imme rnur von 'den' Kindern und nciht von 'uns' Kindern spricht. Hinzu kommt, das der Grund weshalb er sich dort befindet noch sehr fragwürdig ist. Eine Reihe von Ereignissen, so ungefähr waren seine Worte, waren daran Schuld das er auf das Boot kam. Ich gehe stark davon aus, dass er kein Ziel wie die anderen Kinder war. Immerhin war die Liste komplett als er ausgebüchst ist. Wieso also war er auf dem Schiff? Es zeigt mir zunächst das er sehr eigentständig ist. Außerdem hat er ein Gespühr für das Gute und Schlechte! CC betitelt er als böse Person und Ruffy später als guter. Wenn sein Gerechtigkeits-Sinn noch etwas stärker ist, würde ich ihm sogar zutrauen, dass er von den vermissten Kindern hörte und sich selbst auf den Weg machte sie zu suchen - aus welchem weiteren Grund auch immer.
      Damit möchte ich nur sagen, dass er zwar körperlich wie ein Kind wirkt, geistig aber durchaus schon sehr weit sein kann. Eben wegen seiner Herkunft und den genannten Hinweisen. Trotzdem ändert es natürlich nichts dadran, dass er eben körperlich nicht der stärkste sein wird. Auch wenn er die Drachenfrucht besitzt und diese enormes Potenzial hat, so bleibt einfach keine Zeit genügend zu trainieren, um auf die Gefahren die auf die SHB warten zu begegnen!

      Ich schaue mir wirklich gerne beide Seiten an, aber hier kann ich es einfach nciht so drehen, dass es eben doch realitisch wäre Momo beitreten zu lassen! Er mag vllt geistig auf der Höhe sein, aber es fehlt allemal an Kraft! Sicher, auch hatte er nicht gegessen und wir können sowieso noch nichts über seine Fähigketen sagen, aber solange kein Spruch von Kinemon kommt wie "Momo ist einer der Champs in unserem Land, obwohl er so jung ist!", kann ich mich einfach nciht mit einem Beitritts-Szenario anfreunden.

      zuletzt noch etwas eher humorvoll gemeintes, was durchaus auch in den Ideen-Spam-Thread könnte. Aber wo ich gerade schon dabei bin:

      Momo und der Körperschmuck
      Manche mögen sich vllt noch an meine Theorien hier und hier bezüglich eines Papageis erinnern. "Papagei sagt er?" Genau! Jeder kennt diese stereotypischen Piraten-Kapitäne in Geschichten, Trickfilmen etc. die auf ihrer Schulter einen gesprächigen Papagei hocken haben. Vor einiger Zeit äußerte ich die Idee, dass es doch ganz witzig wäre wenn die SHB ein Äquivalent dazu hätte. Sei es ein kleinwüchsiger Mensch mit Papagei-Zoan, ein Zwerg mit Papagei-Zoan oder eben etwas anderes was zu Ruffys Begleiter wird. Wie ich nun darauf komme? Schaut euch das letzte Panel des Kapitels 688 an, dann versteht ihr vllt wie dieser alte Gedanke wieder in mir wieder aufkeimen konnte. Meint ihr nicht auch es ist das Pro-Argument für einen join?! Nein, vergesst das. Obwohl ich den Gedanken echt nett finde, dass Ruffy und Momo eine besondere Freundschaft aufbauen, stehen dem Beitritt immer noch die ganzen anderen Sachen im Weg, die ich bis hier hin geschrieben habe... es bleibt ein netter Gedanke. Papalapapp.

      dD.
    • Momos Alter:
      Momonosuke erinnert mich vom Reifegrad her an Corby, als Ruffy ihn zum ersten Mal traf. Wie schon von Anderen hier geschrieben, fehlt es ihm an der typischen Naivität, welche man von einem Kind erwarten würde. Während die meisten der anderen Kinder arglos dem "lieben Onkel Doktor" CC glaubten, war er zu keiner Zeit von den Aussagen überzeugt. Ich denke er ist in Corby´s Alter, aber abwarten, vieleicht gibt es die Auflösung ja schon dieser Tage. =)

      Momos Gesicht:
      Was Momos schwarzes Bild/Gesicht betrifft, habe ich die Idee gehabt, dass dies daran liegen könnte, dass er seine ehemalige Gestalt vergisst. Ich kann mir Vorstellen, dass dies bei zu langem Verweilen in der Zoan-Form durchaus normal sein könnte. Es gibt dazu aus Märchen und Mythen Geschichten, welche von Gestaltwandlern und deren Verlust der Persönlichkeit handeln (z.B. weil sie den Zeitpunkt verpasst haben, oder es zu sehr genossen Tier zu sein etc.).

      Beitritt ja-nein:
      Ich bin weder gegen noch für einen Beitritt, kann mir aber einen Schiffsjungen in Corbys Alter durchaus in der SHB vorstellen. Jeder würde ihm etwas Wichtiges vermitteln können und wie auch schon anderswo angemerkt, ist sein Potenzial recht gross. Wenn er nicht zurück kann soll er halt mitfahren und eine Ausbildung an Bord beginnen. Er scheint mir zumindest deutich Reifer und auch (subjektiv) älter als Ruffy seiner Zeit bei Shanks.

      Anmerkung:
      Ruffy sagt zu Momo "hold on" - "halte fest" oder "halte durch", dieser sieht daraufhin DQF, der das scheinbar Selbe sagt, aber es gibt auch die Bedeutung von "Warte!" und "halte ein!", was ich mir in diesem Zusammenhang besser vorstellen kann evtl. Was aber auch immer zwischen Momo und DQF gelaufen ist, wird mit Sicherheit interessant.

      Insofern

      Prost :thumbup:
    • Ich muss ehrlich zugeben dass der Charakter Momonosuke für mich noch nicht viel hergibt. Das liegt aber wohl nur an der Tatsache, dass wir ihn bisher in nur einem Kapitel wirklich kennen lernen durften. Dass sich daraus allerdings wieder so viele Fragen ergeben spricht mMn für Oda. Deswegen muss man sich über kurz oder lang seine Gedanken machen, auch wenn man sich eigentlich nicht für den Charakter interessiert.

      Zuerst mal die grundlegende Frage, was Momonosuke auf dem Schiff wollte. Dass er wegen den Kindern dort war halte ich für ausgeschlossen. Er hätte sich ihnen gegenüber wohl ganz anders verhalten wenn er zu ihrer Rettung da gewesen wäre. Ich schätze eher, dass er einfach nur nach Punk Hazard wollte und dieses Schiff ihm gelegen kam. Nun stellt sich die Frage, wieso PH? Hat er irgendwo aufgeschnappt dass es dort waschechte Drachen geben soll? Wird man auf Wa No Kuni erst als Samurai anerkannt, wenn man einen Drachen erlegt hat? Dass diese Wesen eine starke Bedeutung für die Samurai haben, ist denke ich nicht mehr von der Hand zu weisen. Der Drachentöter Ryuma, Kinemons Wut und nun Momonosukes ungewollte Teufelskräfte sind eindeutige Hinweise in diese Richtung.

      Wo ich schon bei seinen Teufelskräften bin, möchte ich hier auch noch eine kleine Theorie einbringen. Wir wissen, dass diese von Vegapunk künstlich erschaffen wurde, aber ein Fehlschlag gewesen sein soll. Da stellt sich mir allerdings eine Frage: Wie zum Teufel kann man wissen dass es ein Fehlschlag ist, wenn man sie gar nicht in Aktion erlebt? Da glaube ich hat CC seinen Untergebenen wieder mal ein Märchen erzählt. Warum sollte er auch von einem Erfolg Vegapunk´s berichten? Zwar haben wir gesehen, dass Momo Halluzinationen hatte, aber selbst da könnte CC persönlich etwas in die Frucht injiziert haben. Ob er sich zurückverwandeln kann ist natürlich noch die Frage. Wenn nicht war es eindeutig ein Fehlversuch. Aber vielleicht kann er sich auch einfach nur im Moment nicht wieder verwandeln, weil es ihm an Erfahrung fehlt.

      Was die Sache mit Flamingo angeht bin ich allerdings überfragt. Dass er mal in Kontakt mit ihm kam ist mMn nach klar, sonst hätte Oda auch eine andere beliebige Halluzination einbauen können. Wie, wo, wann und in welchem Zusammenhang ist mir trotzdem schleierhaft. Da schießen mir tausend Gedanken durch den Kopf und dann doch irgendwie nichts Gehaltvolles...

      Zu einem möglichen Beitritt möchte ich erst mal nichts sagen, da es für mich noch zu früh ist. Nach einem echten Kapitel in dem Momo auftaucht kann man sich darüber noch keine Meinung bilden. Man merkt es ja auch schon, es gibt zu viele Pros und Contras, aber so richtig überzeugend sind beide Seiten nicht. Deshalb nur meine kurze Meinung: Alles kann, nichts muss.
    • So ich möchte auch gern mal was über Momosuke sagen:

      Was mir auffiel!

      In seinem FB ,wo wir ihn mit Mocha und co. sahen als CC die Kids zu PH entführen ließ, sah man nie sein wahres aussehen. Es kann daran liegen das er sich zu lange in seiner TF-Form befindet und sich einbildet nie ein menschliches wesen gewesen zu sein.
      Oder das ist ein kleines Geheimnis von Sensei Oda um ihn noch etwas interessanter zu machen.

      In seinem FB erinnert er mich etwas an Sabo der , wie er damals, nie das machte was man ihm befahl und immer gegen die anderen agierte.
      Daher könnten gewisse sympathien entstehen zwischen Momosuke und Ruffy.

      Zu seinem möglichen Beitritt zu den SH wegen der TF:

      Denkbar ist es nur wenn er sich tatsächlich nicht mehr zurückverwandeln kann. Sofern sein Vater Kinemon das auch einsieht den bei Wana wird er als gejagte Beute angesehen so in der Gestalt! Und es sah auch irgendwie witzig aus als Ruffy am ende von Kapitel 688 mit Momosuke als Kragenschmuck bei den G-5 auftauchte :D
      Ich würde es sogar begrüßen das mal ein Deckjunge bei den SH anwesend ist. Und Ruffy könnte Kinemon versprechen ihn wie seinen eigenen Sohn großzuziehen und ihn ,wie damals Shanks zu Ruffy, ein Vorbild zu werden. Aber ob Momosuke Pirat werden will ???

      Jedoch ein Samurai-Kind als SH Mitglied hat doch was ^^ besonders Nami und Robin hätten da ihren Spaß am kleinen süßen hitzköpfigen Samurai :D

      Mal sehen was noch passiert ... alles kann passieren auch das er durch das vermeintliche "fehlgeschlagene TF Experiment" von VP noch irgendwie Mental manipuliert werden könnte von CC.
    • @dD∧∨e: Klasse Beitrag und die Idee mit nem Zwerg und einer Zoan-Papagei-Frucht, genial ^^

      und @ bigden88 : Die Frage woher man wissen kann, ob eine TF fehlerhaft ist, habe ich mir auch gestellt. Doch dann fiel mir unser bereits fast vergessener Freund Smile ein. Wenn Vegapunk damals schon über eine ähnliche Technik wie CC verfügte, könnte er auch Smile oder ähnlichen die TF zur Probe gegeben haben und anschließend wieder "exorziert" haben. Das wäre eine mögliche Erklärung warum CC bzw. VP es wissen könnten.

      Also was ich von einem möglichen Beitritt halten soll, weis ich noch nicht, vorstellbar ist es aber alle Mal, doch ein Kind als starker Kämpfer ? Hmm ...gehen wir mal von einem Beitritt aus: So würde für mich die Silhouette dafür stehen, dass wie einige schon sagten, sein Aussehen erst später gezeigt wird. Achtung, jetzt wird es spekulativ: Würde er joinen, könnte man vermuten, das er nicht sofort ein Beitrittskapitel (the x-Person) bekommen würde (Kind, Hass auf Piraten etc.) .Diese würde dann im VP - Arc folgen, wenn er sich zurückverwandeln kann (dank VP) und er sich für die SHB anstatt seiner Rückkehr nach Wano entscheidet. Auch glaube ich, dass sein möglicher Traum, nicht das Zurückverwandeln ist, sondern der Grund warum er auf dem Schiff mit den Kinder war was damit zu tun hat. Doch genug Spekulationen.

      Mal eine Frage in die Runde : Da ja viele davon ausgehen, das er sich nicht in einen Menschen zurückverwandeln kann, wie sieht es da mit seiner Zwischenform aus ? Was glaubt ihr, kann er sich (wenigstens) in diese verwandeln ?
    • Mit dem Erscheinen des neusten Kapitels ist mir eine Idee gekommen zur tragenden Rolle Momonosukes. Da wir nun wissen, dass es CC möglich ist, künstlich TF herzustellen, könnte es dementsprechend Momos Rolle sein, uns die möglichen Schwachstellen dieser Experimente zu sein. Seine TF ist fehlerhaft, was auch bei den anderen Zoan-TF der Fall sein könnte.
      Vielleicht hatte VP damals zwei Drachen-früchte erschaffen und dabei erkannt, dass eine fehlerhaft ist, worauf er annahm, dass es die andere auch sei und sie zurückließ.
      CC hat jedoch die Technik der Kopie einer TF entdeckt und sich sie zu Nutzen gemacht. Diese Infos hat er an Flamingo weitergegeben und so an Macht/ Einfluss gewonnen. Jedoch gibt es einige Fehler bei der TF, sodass z.B. vlt. nur eine Mutationsstufe erreicht werden kann. Es könnte aber auch sein, dass durch eine bestimmte Wortwahl der TF-Nutzer verwirrt wird, Illusionen sieht o.ä. Somit könnte uns Momonosuke im Hinblick auf den Kampf gegen diese mächtige Zoan-kämpfer zeigen, was deren Schwachstelle ist und wie die SHB diese Information im Kampf gegen den Kaiser, der diese Armee besitzt, nutzen könnten.
    • Ich möchte auch mal einen Gedanken teilen.

      Natürlich ist er jung, aber in ihm steckt viel Potenzial. Er könnte von Zorro/Brook den Umgang mit dem Schwert lernen. Von den Damen ein wenig Respekt vor den Frauen und Ruffy hat mit seinem Auftreten ihn wohl schon geprägt.
      Und das wichtigste. Chopper könnte etwas von seiner TK lernen. Vielleicht ist er jetzt klein und Süß. Aber ein Rumble Ball könnte aus ihn einen Drachen machen wie wir ihn uns immer vorstellen. Und wenn das eine künstliche Mystische Teufelsfrucht ist, wird er noch irgend eine spezielle Fähigkeit haben.

      Ruffy wurde damals von Shanks nicht mitgenommen. Aber vielleicht will er es anders machen ! Roger hatte auch Jungs in der Ausbildung.
    • Tag zusammen,

      Will man das wirklich? Will man ein Kind mitnehmen, mit auf Abenteuer in der NW und in allen folgenden Kämpfen an der Seite der SHB wissen sehen? Er wird aktiv dabei sein, wird Schaden nehmen, wird bluten und vllt fast sterben. Selbst wenn Momo stark genug sein sollte um mitzukommen, was wir alle bisher bezweifeln, so bleibt er dennoch ein Kind und sollte damit unberührbar bleiben. Ich kann mir nicht denken das Oda ein Kind in blutige Fights reinlaufen lässt, was mit Sicherheit passiert käme er mit. Auch wenn er seine menschliche Gestalt verlieren würde, so bleibt er im Kern und trotz seines reifen Geistes, immer noch ein Kind.

      Da fällt uns aber doch noch ein Kind ein, welches wahrscheinlich keine so unschuldige Rolle in OP spielen wird! Ahnt ihr welches kleine Mädchen ich meine? Bisher haben wir nur von ihr ihre Coolness erlebt, in großem Getümmeö schäön weiter ihren Snack zu futtern, aber da wird bestimmt noch mehr sein. Ich rede natürlich von dem kleinen Mädchen bei Do Flamingo. Es wirkt in den paar Panels wirklich so, als wäre Teil seiner Crew. Ein Kind in der Crew des Unterwelt-Kaisers! Bestärkt dieser Umstand jene die an ein joinen von Momo glauben? Ich weiß nicht, könnte sein, muss aber nicht. Wir hatten uns gefragt ob dieses Mädchen wirklich kämpfen kann und wenn ja, wer von der SHB sie übernehmen würde, quasi auf ein kleines Mädchen einschlagen würde... Würde Momo joinen wäre auch dieses Problem nicht mehr bestehen, jedenfalls nicht mehr so gravierend aufstoßen.

      dD.
    • Ich möchte hier noch schnell Nico Robin mit rein werfen, auch sie wurde als kleines Kind allein zurück gelassen und war auf sich selbst gestellt und musste um ihre nacktes Überleben kämpfen und hoffen. Daher finde ich die These mit dem kleinen Kind als ein bisschen hinfällig. Außerdem stammt er doch so oder so aus der Neuen Welt, die Leute die dort leben und ihre Kinder großziehen werden schon wissen welches Risiko das mitbringen kann.
      » YouTube: PrinzessinTimTim «
      » Twitter: @PrinzessTimTim «


      the dreams we have ...
    • TimTim schrieb:

      Ich möchte hier noch schnell Nico Robin mit rein werfen, auch sie wurde als kleines Kind allein zurück gelassen und war auf sich selbst gestellt und musste um ihre nacktes Überleben kämpfen und hoffen. Daher finde ich die These mit dem kleinen Kind als ein bisschen hinfällig. Außerdem stammt er doch so oder so aus der Neuen Welt, die Leute die dort leben und ihre Kinder großziehen werden schon wissen welches Risiko das mitbringen kann.
      Genau das finde Ich einen sehr interessanten Punkt. Ich meine mich zu erinnern, dass die Leute z.B. im East Blue schon alleine bei Erwähnung der Grandline anfangen zu zittern.
      Aber dann gibt es die, wie z.B. Momo, die genau dort Leben. Er sogar in der Neuen Welt, wo man eigentlich mit dauernd nervenden Piraten aufwachsen müsste. Wenn diese Leute in einen der Blues kommen, müssten sie sich doch wie im Paradis vorkommen.
      Zusätzlich ist er noch ein Samurai, der ein gewisses Maß an Stärke besitzen sollte.
      Dann macht er einfach so einen Zauber-Wachstumsschub wie Corby und es passt. :P
    • Momonosuke wird zwar höchstwahrscheinlich stark sein, eben aufgrund seiner Wurzeln, die in Wa No Kuni liegen. Dass in Wa No Kuni eine Politik und Tradition herrscht, in der besonders um die Stärke der zukünftigen Generationen geeifert wird, liegt im Bereich des Möglichen. Infolgedessen habt ihr mit seiner im Vergleich zu "normalen" Kindern hohe Stärke recht, doch hierbei lässt ihr völlig außen vor, dass sich Momonosuke derzeit in seiner Drachenform befindet. Das heißt wiederum, solang er seine Frucht nicht kontrollieren kann, dazu später mehr, dann kann er nicht auf seine Menschenform zurückgreifen und genau diese Form hat er in Wa No Kuni trainiert, seine menschliche Seite, genauer gesagt, seine Samurai-Fähigkeiten, wie zum Beispiel den Schwertkampf. Und ob er sein menschliches Dasein wieder erlangt, das bleibt spekulativ-immerhin soll seine Drachenfrucht eine fehlerhafte Frucht sein. Dieser "Fehler" kann sich theoretisch überall befinden, soll heißen, er kann entweder nicht auf die völlige Kraft zurückgreifen, was sich zum Beispiel durch fehlendes Feuerspeien o.ä. zeigen und offenbaren kann, oder auch fehlt im die Möglichkeit-die derzeit beliebteste und mMn wahrscheinlichste Möglichkeit-, sich wieder in seine menschliche Form zu verwandeln. In den vorherigen Posts wurde ja schon gründlich genug diskutiert und argumentiert, warum ihm die Möglichkeit zu einer Rückverwandlung verwehrt bleibt-damit ist natürlich seine Darstellung im Flashback, nämlich als Silhouette, gemeint. Wenn letzterer Fehler wirklich wahr sein sollte, dies wird wahrscheinlich schon bald bekannt werden, dann kann er seine eigentliche, schon antrainierte Stärke nicht mehr nutzen und muss sich damit abfinden, ein Drache zu sein. Das heißt aber auch, dass er sich durch diese Form stark machen kann. Dazu hat er auch noch den Riesenvorteil sozusagen die ganze Zeit, Tag und Nacht, als Drache zu leben. Damit ergibt sich auch der Vorteil, dass er eigentlich automatisch immer besser im Umgang mit seiner Drachen-Kraft wird-seine Drachenform ist nun sein Körper. Zumindest, wenn die Theorie stimmen sollte. Jedoch darf man dennoch nicht erwarten, dass er von heute auf morgen dazu fähig sein wird, einen starken Piraten der Neuen Welt, besiegen zu können. Das wäre zu unrealistisch.

      Auch das Argument, er kenne die Gefahren der Neuen Welt, kann ich nicht nachvollziehen. Schon allein seine Aussage über Piraten, sie seien 400 kg schwer und sähen böse aus, lässt mich stutzen und lässt mich nur schlussfolgern, dass er es mit den Piraten, welche die NW sozusagen "kontrollieren", noch nie zu tun hatte. Viel mehr werden ihm erwachsene Samurais irgendwelche Erzählungen über ihre eigenen Abenteuer gegen Piraten berichtet haben, und dass sie sich hierbei stark und als Helden und die Piraten dazu im Gegensatz als die Bösen, aber auch Gefährlichen dargestellt haben, kann zumindest ich als bestätigt ansehen. Momonosuke wird irgendwann mal Erzählungen gehört haben, in dem die Piraten als 400 kg schwere Monster bezeichnet wurden. Auch bin ich mir sicher, dass die Erwachsenen niemals ihre Kinder gegen Piraten kämpfen lassen würden. Und eben weil er die Piraten bis zum Zeitpunkt des Treffens mit Ruffy nie erlebt hat, und diese eben die Gefahr in der Neuen Welt sind, kann man davon ausgehen, dass er sich bis zum Zeitpunkt seiner Flucht von Wa No Kuni sein Leben lang nur auf selbiger befand. Unter Schlussstrich sei also gesagt, dass er die Gefahren der Neuen Welt gar nicht kennt.

      Beide Argumente, er kenne eh schon die Gefahren der Neuen Welt und seine Stärke als Samurai, sind in meinen Augen schwach, will sie aber natürlich nicht als Schwachsinn abstempeln. Es wär' schon cool, das Leben eines Kindes im Körper eines Drachen zu sehen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kilam ()

    • Momo und Wa No Kuni

      Hier möchte ich darauf eingehen, das Momonosuke der Faktor seinen könnte,der die SHB wenn sie auf Wa No Kuni aufschlägt, mal wieder als die Bösen darstellt. Denn mMn laufen die zwei möglichen Szenarien auf diese Situation hinaus,
      Grundsätzlich nehme ich bei jedem Szenario an, dass A) Momo seine Tk behält & B) das Drachen in Wa No Kuni gehasst werden. Individuelle Annahmen liste ich vor Beschreibung auf.

      Der Vollständigkeit halber führe ich zuerst das Szenario an, bei dem Momo gar keine Rolle in Bezug auf Wa No Kuni & SHB hat.

      Szenario X:
      (Prämissen: Momo (& Kine) gehen nach PH eigene Weg)
      In diesem Fall hat Momo keinen Einfluss auf die Art und den Zeitpunkt des Wa No Kuni - Aufenthalt.

      Das nur kurz vorweg, ich möchte jedoch eher darauf eingehen, was passiert, wenn Momo (& Kine) die SHB begeleitet/en (Mitgliedschaft oder temporäre Beifahrer ist dabei egal, genauso ob Kine dabei ist oder nicht).

      Szenario 1:
      (Prämisse: Momo begleitet SHB ,Momo kann sich in einen Menschen verwandeln)
      Hier wäre es kein Problem für Momo Wa No Kuni zu betreten. Doch ich denke, dass Momo ne Drachen Tf hat und das er aus nem Land kommt, in den Drachen gehasst werden kein Zufall ist. Ich denke Momo könnte dabei beobachtet werden, wie er sich verwandelt und dann bei den Oberen "angeschissen"werden, so das er sich dafür verantworten muss. Da die Bevölkerung von Wa No Kuni TF nicht wirklich einordnen können, ist es vorstellbar, dass Momo z..B. sowas wie nen Packt mit den Drachen nachgesagt wird und er im Endeffekt mit seinem Leben bezahlen soll. Hier kommt unsere SHB ins Spiel und schreitet ein, greift die Kämpfer von der Samuraiinsel an, um Momo zu schützen. Dadurch hätten wir das uns bekannte Bild: Die Bevölkerung denkt die SHB sind böse Piraten, die skrupellos , brutal usw. sind. Doch dann kommt es zu einer Bedrohung für die Insel und die SHB sind die Retter in der Not.

      Szenario 2:
      (Prämisse: Momo begleitet SHB, Momo kann sich nicht verwandeln)
      Dadurch, dass Momo hier an die Gestallt des Drachen gebunden wäre, gäbe es zwei Möglichkeiten:
      1. Die Gruppe meidet WNK bis Momo wieder ein Mensch sein kann und damit tritt Szenario 1 in Kraft.
      2. Oder, typisch für Ruffy, wird ein Versprechen gegeben, dass Momo beschützt wird und er betritt getarnt das Land z.B. als Drachen schal.
      Auch hier würde auf kurz oder lang Momo wieder entlarvt werden und Ruffy und Co. würden auf Grund des Versprechens Momo beschützen. Damit wären sie wieder die vermeintlichen Bösen bis die größere Gefahr in dem Arc durch die Shb gebannt wird.

      Fazit:
      Da es auch nicht untypisch für Oda ist, die Shb erst als die Bösen dastehen zu lassen, um sie später als "Helden" zu feieren denke ich das Momo ein entscheidender Faktor für die Beziehung Shb - Wa No Kuni sein wird.
    • Ich frage mich, was Momo im kommenden DressRosa-Arc für eine Rolle hat. Wird er durch die Gegend trollen, sowie Aissa oder Chimney und zumindest Ruffy ein wenig den Weg weisen. Oder wird er einen kleinen Kampf haben? Da wäre ja dieses eine kleine Mädchen aus Flamingos Bande. Vielleicht ist harmlos, vielleicht kann sie aber auch kämpfen. Es könnte ja sein, dass seine Drachenkräfte gegen ihre Teufelskräfte (sofern sie denn welche hätte, aber ich gehe Mal davon aus) wirksam sind oder umgekehrt, ihre TK nicht effektiv gegen seine Drachenform.
      Wenn ein SH gegen ein kleines Mädchen kämpfen würde, wäre das ja irgendwie gemein. Aber wenn zwei kleine Racker gegeneinander kämpfen, wer das nicht so schlimm. Von daher würde sich das ja ergeben.
      Oder die beiden freunden sich miteinander an. Sie unterstützt dann die SHB oder eventuell Kinemon und zeigt ihm, wo sein Freund gefangen gehalten wird. Das klingt mMn recht plausibel und würde Momo eine tragende Rolle für den DR-Arc geben.
    • Hier eine kleine Information auf einem etwas nerdigem Niveau:
      Greg (apforum, in Japan lebender ultimativer One Piece Fan) hat heute im inoffiziellen Podcast noch auf ein kleines interessantes Detail hingewiesen. Es ist mittlerweile sehr bekannt, dass Oda in Sachen Text äußerst subtil arbeitet und sich keine Fehler erlaubt. Zeichnerisch passieren leicht mal ein paar Schnitzer. Ich habe es jetzt auch nachgesehen und kann es ebenfalls verifizieren, was Greg im Pocdcast angedeutet hat.
      Momonosukes Name, so wird er vorgestellt, wird folgednermassen geschrieben: モモの助 Momo モモ no の suke 助. Momo setzt sich aus Katakana zusammen, die in der Regel für Fremdwörter und ausländische Namen verwendet werden, was man unbedingt im Hinterkopf behalten sollte, und nosuke aus Hiragana und einem Kanji. Interessant ist jetzt hier zu wissen, dass Luffy, als er seinen Namen das erste mal wiederholt モモノスケ nennt, bzw. geschrieben steht. (ausgesprochen und transkibiert wird beides mit Momonosuke) Also komplett in Katakana, das -nosuke wird mit ノスケ ersetzt. So Gregs Theorie ist jetzt, dass alle die Momonosuke nicht kennen und keine Ahnung vom Land Wanokuni haben Momonosuke モモノスケ sagen (lesen). Neben Luffy ist auch in der Sprechblase von dem Mädchen aus Kapitel 685 im Flashback der Name Momonosuke in Katakana (モモノスケ ) geschrieben obwohl in diesem Kapitel Momonosuke sich mit モモの助 vorstellt und der Titel des Kapitels "Momonosuke lautet mein bescheidener Name!!" (モモの助、せっしゃの名にござる!!), was einem Japaner ins Auge sticht. Ferner nennt ihn keiner aus der Strohutbande beim Namen, höchsten Momo oder Momochan (Nami Kapitel 699). So, im aktuellen Kapitel 714, nennt ihn Giolla, bzw. steht in ihrer Sprechblase Momonosuke (モモの助) mit einem Kanji. Es ist wohl ein klares Indiz, dass Oda das hier absichtlich macht und das Geheimnis um Momonosuke (man erinnere seine Doflamingo Wahnvorstellung aus Kapitel 685) auch sprachlich unterstreicht. Die Idee von Greg, dass es ebenfalls ein Hinweis auf das Land Wanokuni und seine Andersartigket sein könnte, das bekanntlich abgeschottet von der One Piece Welt ist, gefällt mir ganz gut.