Jahresrückblick: Eure Lieblingsfilme des Jahres

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Jahresrückblick: Eure Lieblingsfilme des Jahres

      Welche Filme konnten euch 2012 am meisten begeistern? 168
      1.  
        The Dark Knight Rises (76) 45%
      2.  
        The Avengers (76) 45%
      3.  
        Der Hobbit - Eine unerwartete Reise (72) 43%
      4.  
        Ziemlich beste Freunde (54) 32%
      5.  
        James Bond 007 - Skyfall (45) 27%
      6.  
        Ted (34) 20%
      7.  
        The Expendables 2 (32) 19%
      8.  
        Men in Black 3 (23) 14%
      9.  
        The Amazing Spider-Man (23) 14%
      10.  
        Iron Sky (18) 11%
      11.  
        American Pie - Das Klassentreffen (16) 10%
      12.  
        Prometheus (15) 9%
      13.  
        Project X (13) 8%
      14.  
        Cloud Atlas (13) 8%
      15.  
        The Cabin in the Woods (10) 6%
      16.  
        Drive (9) 5%
      17.  
        Ice Age 4 - Voll verschoben (9) 5%
      18.  
        Die Tribute von Panem - The Hunger Games (8) 5%
      19.  
        Merida - Legende der Highlands (8) 5%
      20.  
        Ralph reichts (7) 4%
      21.  
        Der Diktator (7) 4%
      22.  
        21 Jump Street (7) 4%
      23.  
        Madagascar 3: Flucht nach Europa (6) 4%
      24.  
        7 Psychos (6) 4%
      25.  
        Life of Pi (6) 4%
      26.  
        Looper (5) 3%
      27.  
        Argo (4) 2%
      28.  
        Beasts of the Southern Wild (4) 2%
      29.  
        Total Recall (4) 2%
      30.  
        Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (Teil 2) (3) 2%
      31.  
        Moonrise Kingdom (3) 2%
      32.  
        Warrior (3) 2%
      33.  
        The Man with the Iron Fists (3) 2%
      34.  
        Paranormal Activity 4 (3) 2%
      35.  
        Die Frau in Schwarz (3) 2%
      36.  
        Vielleicht lieber morgen (2) 1%
      37.  
        Lincoln (2) 1%
      38.  
        Ruby Sparks - Meine fabelhafte Freundin (2) 1%
      39.  
        Der Lorax (1) 1%
      40.  
        Das Schwergewicht (1) 1%
      41.  
        Das Bourne Vermächtnis (1) 1%
      42.  
        Gregs Tagebuch 3 - Ich war's nicht (0) 0%
      43.  
        Robot & Frank - Zwei diebische Komplizen (0) 0%
      44.  
        Holy Motors (0) 0%
      45.  
        Die Reise zur geheimnisvollen Insel (0) 0%
      46.  
        Jeff, der noch zuhause lebt (0) 0%
      47.  
        The Master (0) 0%
      48.  
        Magic Mike (0) 0%
      49.  
        Flight (0) 0%
      50.  
        Frankenweenie (0) 0%

      Derzeit laufen die letzten Filme in diesem Jahr an und da dachte ich mir, dass es langsam mal Zeit für ein Fazit wird. Die Umfrage beinhaltet alle hier im Thread reviewten Filme, einige weitere wichtige Filme, die für Aufsehen sorgten und Filme, die in den den nächsten Tagen noch anlaufen werden. Ich hoffe, ich konnte eine einigermaßen zufriedenstellende Auswahl treffen, auch wenn bestimmt der ein oder andere Film fehlt.

      Ihr könnt bis zu 5 Stück auswählen und eure Antworten beliebig oft ändern. Viel Spaß bei der Umfrage und dem Verfassen eurer Beiträge!

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Nefeltari_Vivi_150 ()

    • Also ich fande, also die besten Filme die ich im Kino sah waren:
      1.The Amazing Spiderman
      2.Avengers
      Spiederman war richtig qail *-* weil, es
      1.in 3D war
      2.Die Story war auch cool(es war ne Mischung also einzelne Szenen von allen Teilen,das Monster war auch cool)
      3.Seine Kleidung war auch HAMMER

      Der Film Avengers war auch cool weil da halt alle Superhelden waren und die Story war auch qail.
      Den Film American Pie wollte ich auch gucken aber hatte keine Zeit halt :D/Men in Black 3wollte ich auch gucken aber naja, keine Zeit halt :D
      Das waren, meiner Meinung nach die geilsten Filme und da gab es noch einen *_________* Real Steel hieß der glaub ich, er war halt nicht 3D aber die "Transformers" sag ich jetzt mal also die Roboter waren Spitze und die Story erst *-*
      Da war noch einer, der Diktator. ER war auch cool und vor allem voll funny :D
      Und noch ein Film,den ich erst Letztens sah: Agent Ranjid rettet die Welt.. Mit Kaya Yanar,aso könnt ihr euch ja denken,das der zum totlachen war ;)
      So,das war es von mir :)



      MFG Shanks<3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shanks<3 ()

    • Also für mich persönlich war der beste Film des Jahres American Pie: Das Klassentreffen. In dem Film hat man endlich wieder die Schauspieler aus den ersten 3 Teilen gesehen. American Pie 1-3 waren klasse, aber alles was danach kam war schlecht.
      An 2. Stelle steht für mich Ted. Der Film war einfach nur klasse. Wir haben uns im Kino halb tot gelacht als die den Donnersong gesungen haben.

      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      "
    • Mein persönlicher Favorit ist definitiv eine der drei großen Comicverfilmungen in diesem Jahr ... Und damit ist jetzt weder der Dunkle Ritter gemeint, dessen letzter Gang ins Kino zwar wieder für ordentlich Eindruck schinden konnte, doch mit einigen Kleinigkeiten bestückt war, die mich einfach grundsätzlich gestört hatten und es für mich daher unmöglich machen, ihn für mich zum Kinofilm des Jahres zu ernennen, so beispielsweise der Abgang der beiden Antagonisten, Bane und Talia. Der Zusammenschluss der 4 Marvelhelden, Iron Man, Hulk, Thor und Captain America steht bei mir zwar ebenfalls weit oben, doch auch dieser ist mir, vor allem am Ende zu sehr abgedriftet, als das er für mich der diesjährige Favorit sein könnte, was nicht zuletzt an der großen Schlacht am Ende lag, die mich persönlich sehr stark an die Kriegssequenzen aus dem letzten Transformers Film erinnerten, trotz starker Inszenierung und teilweise extrem genialen übergreifenden Actionszenen!
      Nein, mein persönlicher Favorit des Jahres 2012 ist ganz klar die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft! Dieser ist mir von allen einfach am stärksten im Gedächtnis hängen geblieben und ist auch der einzige, den ich mir auf Dauer wirklich gerne und vollends zufrieden mehrfach ansehe. Warum das so ist, darauf werde ich jetzt mit ein paar kurzen Worten eingehen!

      "The Amazing Spiderman" hat mir so wunderbar gefallen, weil er quasi alles, was ich mir für eine gelungene Comicverfilmung vorstelle, auch wirklich erfüllen konnte. Es war der erste Teil der Trilogie, der demnach natürlich "bloß" als Einleitung für das zählt, was uns noch erwarten wird. Bisher kann man aber wohl sagen, dass Regisseur Marc Webb seine Sache sehr ordentlich gemacht hat. Alleine schon an der Hauptbesatzung wird erkennbar, auf welchem schauspielerischem Niveau sich der neue Spiderman befindet, im Gegensatz zur ersten Trilogie. Dort konnte eigentlich keiner der Akteure, bis auf eventuell James Franco als Harry Osborn, überzeugen, während mich hier bereits die wunderbare Chemie zwischen Andrew Garfield, der mir auch schon sehr in "The Social Network" gefiel, und Emma Stone faszinierte. Dass sich daraus auch eine private Beziehung entwickelte wunderte mich ehrlich gesagt wenig.
      Über das Design der Echse, des Antagonisten des ersten Teils, kann man sich wohl gut streiten, doch Rhys Ifans selbst hat die Rolle des einarmigen Dr. Connors so gut gespielt, wie es ihm auch nur irgend möglich war. Es gab für mich eigentlich keine einzige Szene mit ihm, in der er mich nicht überzeugen konnte. Selbes trifft natürlich auch auf den Großteil der restlichen Besatzung zu.
      Was mir aber besonders an diesem Film gefallen hat, war definitiv das Gesamtwerk, was die Inszenierung betraf. Der neue Spiderman war auf der einen Seite wesentlich düsterer, was wohl vor allem daran lag, dass er sich fast ausschließlich nachts durch die Straßen Manhattans geschwungen hat und sich zu Anfang noch auf einem reinen Rachetrip befand, aber auf der anderen Seite wurde fast die gesamte erste Hälfte mit der Einführung, der damit beginnenden Romantik zwischen Peter und Gwen (übrigens ebenfalls schön zu sehen, das man hier auch wirklich auf Peters erste Freundin zurückgegriffen hat, statt direkt wieder Mary Jane ins Spiel zu bringen), gefüllt. Beide Seiten der Inszenierung wurden gleichzeitig noch mit dem typischen Spiderman-Humor, der mir in der ersten Trilogie grundsätzlich gefehlt hat, ausgeschmückt, was das Ganze für mich noch einmal sehenswerter machte.

      Alles in Allem ist "The Amazing Spiderman" für mich einer der, wenn nicht sogar der beste, Film des Jahres 2012! Zumindest hebt er sich für mich ganz klar von den anderen beiden großen Comicverfilmungen, "The Avengers" und "The Dark Knight Rises" ab, auch wenn diese, zweifelsohne, ebenfalls sehr gelungen waren. Für meinen Geschmack reichte es bei diesen allerdings nicht, um mit dem neuen Spiderman mitziehen zu können!
    • Mal abgesehen davon das ein paar meiner Favoriten fehlen, wobei ich aber auch nicht mehr sicher bin ob die dieses oder letztes Jahr rauskamen (Chronicle und Project X) kann ich aus den in der Umfrage angegebenen Filmen doch deutlich eine Top 3 feststellen.

      1. The Dark Knight Rises

      Was soll man dazu sagen? Der Abschluss einer großartigen Trilogie, zwar konnte Bane nicht ganz mit dem Joker mithalten, ist aber auch ein ganz anderer Charakter. Gegen Ende wurde es mir auch etwas zu bunt mit den Wendungen, aber insgesamt ein Top Film. Der Fall von Batman ist genial dargestellt und Banes Übernahme der Stadt mit den damit verbundenen Bildern ist auch episch.

      2. Ziemlich Beste Freunde

      Natürlich darf dieser Film nicht fehlen, der hatte wirklich alles. Drama, Komödie und das alles nach einer wahren Geschichte soweit ich mich erinnere - super ! Krass vor allem das glaube ich Niemand diesen Film so auf dem Zettel hatte, zumindest für Mich kam er wie aus dem Nichts, hat mich aber direkt vom Hocker gehauen auf seine Art und Weise. Generell bin ich aber ein Fan von Französischen Filmen vielleicht kommt das noch dazu.

      3. The Expendables 2

      Um Längen besser als der erse Teil und eine noch heftigere Besetzung. Hier ist es diesmal die Mischung aus Action und Komedie die mich begeistert hat, auch wenn mMn die Komik überwiegt hat. Diese Parodie alter Actionstreifen mit den Leuten aus diesen alten Actionstreifen ist einfach nur zum abgeiern.


      Joa ansonsten habe ich leider noch nicht den Hobbit gesehen und als Fan des Wu Tang Clans leider auch noch nicht The Man with the Iron Fists.
      Zudem freue ich mich noch auf End of Watch was nächste Woche bei uns anläuft...
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Manchmal braucht es wohl einen Jahresrückblick um zu erkennen, dass die Filme von 2012 tatsächlich nicht so dolle waren, besonders im Hinblick auf das Jahr davor. Tatsächlich war ich dieses Jahr auch nicht so oft im Kino, wie in den Jahren davor. Aber zum Glück gab es in diesem eher mittelmäßigen Kinojahr auch ein paar erfüllte Erwartungen und kleine Überraschungen.

      1. Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
      Eigentlich hätte ich den ersten Platz auch schon am Anfang des Jahres voraussagen können. Ich weiß nicht was passiert wäre, wenn der Film meine kosmischen Erwartungen nicht erfüllt hätte, vermutlich hätte ich einfach nur geweint, ganz ganz viel geweint. Also bin ich Peter Jackson einfach nur dankbar, dass er mir hohen Taschentuchkosten erspart hat (die ich stattdessen für die erneuten Kinobesuche ausgeben kann). Sollte ich diesen runden Mann mit der Brille jemals treffen, würde ich ihn einfach nur umarmen.

      2. Marvel's The Avengers
      Schon wieder ein Film auf den ich eine kleine Weile warten durfte und dementsprechend eigentlich unfaire Erwartungen hatte. Am Ende hat man aber genau das bekommen worauf man gewartet hat: Einen 2-stündigen Fangasm mit toller Action, sympathischen Charakteren und Whedon-Onelinern.
      Wie ein weiser Mann mal sagte: Wer The Avengers nicht mag, will einfach keinen Spaß haben.

      3. Merida - Legende der Highlands
      In jedem Jahr gibt es mindestens einen guten Animationsfilm. Hier könnte villt. auch "Die Hüter des Lichts" stehen, wenn ich ihn doch nur schon gesehen hätte :cursing: (jetzt echt, ich hasse mich dafür). Sollte dieses ungeschriebene Gesetz nicht erfüllt werden, ist das Gleichgewicht des Universums in Gefahr.
      Für mich war es in 2012 "Merida", ein Film auf den ich mich schon lange heimlich gefreut habe.
      Ich geb' es zu, wenn ein Film gut aussieht, dann hat er mich schon zu 50 % (was ich nur legitim finde, immerhin sind Filme ein visuelles Medium) und "Merida" sieht verdammt gut aus. Allein schon die Haare machen den Film sehenswert. Hinzu kommen noch liebenswerte Charaktere und eine feinfühlige Mutter-Tochter Geschichte, die es leider viel zu selten zu sehen gibt. Die Detailverliebtheit der Pixar-Filme sucht seines Gleichen, bei jeder Sichtung gibt es neue Dinge zu entdecken und für Apple-Fans gibt es noch einen schottischen Steve Jobs namens Macintosh (ich weiß nicht warum ich das so unglaublich witzig finde, aber...ein schottischer Steve Jobs namens Macintosh).

      4. Cabin In The Woods
      Ach ja. Ein Meta-Horror-Film bei dem sich der versnobte Kino-Fan als was ganz besonderes und intelligentes fühlen kann. Tatsächlich frage ich mich, wie man den Film genießen kann, wenn man die geschickten Referenzen nicht bemerkt, da sie doch eigentlich den ganzen Film ausmachen. Mit viel Selbstironie wird hier das Horror-Genre mit all seinen Klischees auf's Korn genommen ohne dabei einem die Referenzen unsensibel ins Gesicht zu schlagen. Ein halber Whedon, den man dem Film deutlich anmerkt.
    • Dieses Jahr im Kino hab ich mich auf so viele Filme gefreut und diese Filme konnten tatsächlich meine Erwartungen erfüllen:

      1. The Dark Knight Rises

      Dieser Film komnte meine Erwartungen zwar nicht gänzlich erfüllen, aber auch wenn er nicht TDK übertreffen konnte, ist er ein ziemlich guter Filme. Ich würde ihn zwischen Batman Begins und TDK ansiedeln. Was mich bei diesem Film aber gestört hat, war dass die Überlänge nicht ganz berechtigt war. Dafür gab es zu viele Szenen, die für mich deplaziert wirkten. Wenn der Film eine halbe Stunde kürzer gewesen wäre, hätte der Film noch ein größeres Tempo vorzuweisen und hätte mich weitaus mehr mitgerissen. Außerdem hat die Rolle von Catwoman sich manchmal etwas überflüssig angefühlt.
      Auch wenn ich den Film übermäßig kritisiere, nenne ich Faktoren, die TDKR von einem sehr guten Film zu einem perfekten Film gemacht hätten. Außerdem bietet der Film ein solch gigantisches Finale, dass der Film der ganzen Trilogie gerecht wird und alle Filme sogar verknüpft. Ein sehr guter Abschluss einer genialen Trilogie.

      2. Looper

      Der Überraschungshit im Jahre 2012. Ich habe keine Erwartungen an diesen Film gehabt, als ich zufällig ins Kino von einem Kollegen mitgeschleppt wurde und als ich aus dem Kino ging, war ich einfach geflasht. Dieser Film hat eine so starke Story, zusammen mit großen Twists, einer detaillierten Welt und guten Charakteren zu bieten und zusammen mit diesem außergewöhnlichen Konzept war der Film einfach stark. Ich kann den Film wirklich jeden empfehlen und man sollte ihn sich unbedingt ansehen, da der Film etwas untergegangen ist zu Unrecht.

      3. Ralph Reichts

      Dieser Film konnte meine Erwartungen auch nicht ganz erfüllen, war aber dennoch ein sehr guter Film. Denn die Ego Shooter Welt, die in den Trailern so häufig gezeigt wurde, spielte kaum eine Rolle. Stattdessen, drehte sich der Film um Sugar Rush. Dennoch hat der Film brilliert, weil es einen sympatischen Hauptcharakter gab und die Videospielhommagen ziemlich gut eingestreut waren. Der Film hat einfach etwas Frische in den Disney Animationsfilmen gebracht, da Gags für alle Zeilgruppen eingestraht wurden, Mir hat der Film großen Spaß gemacht.

      Wahrscheinlich wird die Liste sich wohl ändern, wenn ich den Hobbit sehe. 2013 wird hoffentlich ein noch besseres Kinojahr, denn ich freu mich schon riesig auf Iron Man 3, Pacific Rim und Star Trek Into Darkness.
    • Ich plädiere mal für den Underdog. The man with the iron fists. Von Hip-Hop-Legende Rza gedreht, ist er in einer fiktiven Kleinstadt in China angesiedelt, wo jede Menge Ärsche aufgerissen werden. Der Film bietet weder eine gute Story noch tiefe Charaktere, aber dafür zünftige Keilereien wie zu Zeiten des jungen Jackie Chan, nur mit mehr Splatter. Rza der schon die Soundtracks für Kill Bill und Afro Samurai zusammengewurschtelt hat, zaubert hier mal wieder einige gewaltige Melodien aus dem Hut, wobei mir schon ein kalter Schauer. Er nimmt richtig guten Oldschool Hip-Hop und unterlegt ihn mit fernöstlichen Melodien was ausgezeichnet funktioniert. Schauspielerisches Highlight sind für mich Gladiator-Star Russel Crowe, als britischer Kriegsveteran, der in seiner Freizeit Fettsäcke aufsägt und 5 Frauen gleichzeitig befriedigt und natürlich Lucy Liu, die wohl attraktivste frau über 40 die es jemals gab. Choreographisch gibt es nichts auszusetzen, die Kloppereien sind effektvoll und voller Elan.
      Als Fazit lässt sich sagen, dass der Film für jeden zu empfehlen ist der Spaß an Klassikern wie, "Die Schlange im Schatten des Adlers" hat und der sich auch von ein wenig Splatter nicht abschrecken lässt.
      Klar gegen die Millionenschweren Blockbuster die die oberen Ränge der Liste anführen kann er niemals ankommen aber ich hatte jede Menge Spaß daran, wie bei noch keinem Film in diesem Jahr

      Peace
    • Für mich waren die besten Filme 2012:

      1. Der Hobbit: Mehr Orks, mehr Zwerge, und ich bin fasst schon bereit zu sagen wenn die Trilogie so weitergeht wirds besser als HdR.

      2. The Dark Knight Rises: Der Film war super! Und Bane ist ein richtig guter Wiedersacher für Batman, aber er kommt meiner Meinung nach net an den Joker gespielt von Heath Ledger ran.

      3. Ted: Was soll man dazu sagen :D ein kiffender Teddybär und ein Marc Wahlberg in einer Comedy Rolle... find ich klasse! Der Film ist verdammt lustig und auf jedenfall sehenswert wenn man auf sowas steht.

      So das war mal die Top 3.
      Ave Dominus Nox
    • Eben erst nen aufwenigen Kommi verfasst aber leider die falsche Taste gedrückt :cursing:
      Jetzt mach ich´s kurz:

      Meine Favoriten unter den 50 Filmen:

      The Dark Knight Rises: Endgeiler Bane, bester Alfred aller Zeiten!
      The Cabin in the Woods: Ein Horrorfilm, wie es ihn vorher nie gab ^^
      Ziemlich beste Freunde
      Skfall: Endlich mal wieder ein cooler Bondbösewicht alias Javier Bardem
      Beasts of the Southern Wild: Must see!!!


      Meine beiden absoluten Lieblingsfilme haben es leider nicht in die Auswahl geschaft:


    • 1. The Avengers
      [9/10]

      Was soll ich zu dem Filme sagen. Ich bin mit nicht großen Erwartungen in den Film gegangen, da für mich Thor und Captain America doch nicht überzeugen wollten. Doch "the Avengers" toppten alle bis dahin erschienen Werke rund um die Marvel Helden. Action non stop, coole und witzige Sprüche, sowie Hulk.
      Kurz und knapp, der Film war einfach top!

      2. Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
      [8/10]

      Der Hobbit, eine unerwartete Trilogie... Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich das Bewerten soll. Einerseits ist es schön, dass dieses Buch sehr genau behandelt werden kann. Auch ansich kann der Film überzeugen. So hat er seine witzigen Momente, eine Spannungskurve, die langsam an Fahrt aufnimmt, um am Ende dann den Höhepunkt zu haben und man eigentlich gar nicht ein Jahr warten will. Man spürt in dieser Verfilmung auch, dass "der kleine Hobbit" nicht so düster ist, wie "der Herr der Ringe". Mich errinerte es an der einen oder anderen Stelle an "Star Wars - Episode 1", wenn auch im positiven.
      Genau hier liegt aber auch das Problem, warum ich es nicht auf einer Stufe mit "Herr der Ringe" sehe. Es ist doch zu großen Teilen eigentlich ein Kinderfilm. Mir fehlt dieses epische. Das bisschen, was nochmal heraus ragt über die anderen Filme.
      Dennoch ein guter Film, als HdR-Fan hat man ihn eh schon gesehen, die anderen sollten ihn sich noch anschauen.

      3. Iron Sky
      [8/10]

      Ich habe mich hier bewusst für Iron Sky entschieden und nicht für Batman. Iron Sky wusste es aus einem geringen Budget und guter Vermarktung einen so herrlich absurden Film zu erschaffen. Vielleicht bin ich auch etwas geblendet, da ich von der ersten Stunde an Fan war. Dennoch war Iron Sky trashig, wie ein Trash-Film sein muss. Für mich der Film, aus dem ersten Jahresquartal.


      Wieso ist eigentlich nicht "The Raid" in der Liste zu finden. Der Film versprach 90 min Action und man bekam 90 min Action vom feinsten. Der Film war einfach geil.^^
      "Ich bin aus den gleichen 4 Gründen Arzt geworden wie jeder andere auch.
      Frauen, Macht, Geld und Frauen."
      (Dr. Cox)
    • Lieblingsfilme 2012

      Dieses Jahr gab es einige gute Filme, aber an dieser Stelle möchte ich meine Favoriten für das Jahr 2012 vorstellen, die von mir eine 10/10 erhalten haben, ohne viel zum Inhalt zu schreiben.

      Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
      Diesen Film war ich (endlich!) gestern Abend mit einigen Freunden gucken und.. ich bin total begeistert! Das Buch habe ich leider nicht gelesen, möchte ich aber auf jeden Fall nachholen. Alles, wirklich alles, hat imo gestimmt. Meine erste Reaktion war "Geil, 3D funktioniert hier wirklich." Während ich bei Avatar durch den 3D-Effekt ziemliche Kopfschmerzen bekommen habe und ich davon auch eigentlich kein Fan bin, hat mich das beim Hobbit bedingungslos begeistert. Die Handlung hat mir gefallen, die Schauspieler waren super, die witzigen Momente passend. Auch wenn man nicht viel von ihm gesehen hat, war der Drache wirklich beeindruckend umgesetzt. Balin fand ich durch seinen Charakter einfach mal genial, wegen Bombur musste ich oft lachen.. das Würstchen und der krachende Tisch, die Arschbombe ins Erdgeschoss der Orks.. Aber auch Gandalf in Action, wtf.. herrlich! xD Die Trolle und der Orkkönig, so hässlich wie sie waren, so gut fand ich sie auch. Mir hat übrigens auch richtig gut gefallen, dass die Geschichten, die Bilbo in Der Herr der Ringe den Kindern erzählt hat, nicht erfunden waren, sondern er das mit den Trollen, die nicht wussten, wie sie ihn fressen sollten, wirklich erlebt hat. Dieser Film ist besser als ich gedacht habe und man hat wirklich nicht untertrieben, als man den Film als geil bezeichnet hat. Wenn der Besuch keine 13 Euro kosten würde, würde ich mir diesen Film immer und immer wieder anschauen. Es gibt wirklich nichts, was ich negativ ansprechen könnte. Ich freue mich schon, wenn ich ihn mir auf DVD kaufen kann!

      Ziemlich beste Freunde
      Diesen Film bin ich damals mit gleichnamigen Freunden schauen gegangen. Für mich, neben "Der Hobbit", einer der besten Filme überhaupt und das nicht nur dieses Jahr. Hier ist einfach alles enthalten gewesen, was mein Herz berührt. Witz, Charme, Emotionen, eine tiefe Verbundenheit. Und das alles als wahre Begebenheit. Driss ist arm, aber ein Mensch, der einen zum Lachen bringen kann und für andere da ist, obwohl es bei ihm selbst nicht so gut läuft. Philippe ist stinkreich, aber einsam und dazu auch noch querschnittsgelähmt. Zwei so unterschiedliche Menschen und doch entwickeln sie eine tiefe Verbundenheit und Freundschaft zueinander. Ab und zu braucht man auch solche Filme, die das wahre Leben wiederspiegeln und berühren. Als er als DVD rauskam, habe ich ihn mir direkt gekauft und bisher sicherlich acht Mal gesehen. Was lernen wir aus dem Film? Keine Arme, keine Schokolade. ;)

      The Avengers
      Wie viele andere fand auch ich diesen Film richtig geil. Bis auf den enttäuschenden Möchtegern-Bösewicht Loki, hat hier einfach alles gestimmt. Zuvor habe ich keinen einzigen Marvel-Film gesehen, was ich nun mehr oder weniger nachgeholt habe. Iron Man war mit seiner arroganten Art mein absoluter Favorit, gefolgt vom Hulk, der die Welt wohl auch alleine gerettet hätte. ;) Viel Action, gute Kämpfe und viel Kaboom. Auch das muss mal sein, was dieser Film alles in allem supergut umgesetzt hat!


      James Bond 007 - Skyfall
      Dazu habe ich bereits eine Filmrezension abgegeben, weswegen ich mich hier nicht wiederholen möchte. Die James Bond Filme haben mich vorher nie angesprochen, was Skyfall allerdings geändert hat. Momentan bin ich dabei die Filme nachzuholen und hoffe auf das Beste! Eine ansprechende Handlung, tolle Schauspieler und eine super Umsetzung. Auch diesen Film möchte ich mir auf DVD kaufen, wenn er bei uns rauskommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nico Robin ()

    • Au weh das war ein rießen Fehler diese Jahr nicht ins Kino zugehen, keinen dieser Filme habe ich im Kino angeschaut, aber ich habe einen davon auf DVD und zwar ist es

      DRIVE
      Ein genialer Film von Nicolas Winding Refin mit einen so genialen Ryan Gosling der nicht einmal eine Oscar-Nominierung bekam und das ist ungerecht denn er spielt in diesen Film so toll. Er spielt den Fahrer names Driver der eigentlich Mechaniker ist und ist nebenbei Stuntfahrer für Filmproduktionen und in der Unterwelt bekannt als gefühlloser Fluchtfahrer. -
      Es ist nicht nur ein Thriller es ist auch viel Dramatik bei. Mir gefiel auch die Freundschaft die er zur seiner Nachbarin (gespielt von Carey Mulligan) und ihren Sohn Benico (gespielt von Bryan Cranston) aufbaut.
      Der Cast ist wirklich toll es sind viele bekannte Schauspieler wie Ron Perlman der Nino in dieser Film so spitze spielt.
      Dann dieser tolle Soundtrack Katina Ranieri Oh My Love ein so tolles Lied.
      Der Film ist auch sehr frabenfroh die Neo-Farben das sieht genial aus und das Auto das Driver fährt ist ein Wucht ein 73 Chevelle.
      Insgesamt ein Meisterwerk das mir so gut gefiel das mir immer noch die Frage stelle warum war ich nicht im Kino. Also das muss 2013 anderes werden. Da muss ich unbedingt ins Kino gehen.
      Ich gebe dem Film !0/10 Punkte.

      The Expendables 2, The Man with the Iron Fist und The Raid es ist sehr schade das dieser Film nicht zur Auswahl steht der Film ist so geil. Universal Soldier Day of Reckoning werde ich mir auf DVD kaufen bei Universal Soldier Day of the Reckoning natürlich Uncut. Sowie die anderen
      Vielen Dank an ReVo_LuTion für die Signatur

    • Gibts ehrlich gesagt nur 2 Filme des jahres 2012, die ich sicherlich sehr lange im Kopfe behalten werde. Für mich der beste Film des Jahres mit einer unglaublichen Geschichte ist und bleibt einfach:

      Ziemlich beste Freunde
      Dieser Film ist so unglaublich. Eine wahre Geschichte, die emotionaler nicht sein kann. Bin ein ziemlich gefühlskalter Mensch, aber dieser Film hat selbst mich umgehauen. Die Freund, die die beiden Protagonisten entwickelten, ist einfach mit keinem anderen Beispiel zu vergleichen. Will jetzt auch nicht so viel zum Film schreiben, da ich jedem empfehle ihn selbst zu sehen und sich ein Bild von zu machen. Ich gebe eine Garantie drauf, dass ihr den Film mögen wird, der ohne sinnloses Geballer( wie in Expendables), 3D-Action von Gay-Disney(wie in Avengers) oder gestreckt wirkt( wie der Hobbit.3 Filme aus einem Buchzaubern..oh gott)..euch einfach fesseln wird! Bester Film des Jahres 2012


      Mein anderer Favorit des Jahres ist einfach mal der "gestörte" Film...

      Projekt X
      Zu den Film gibt es einfach eins zu sagen: PARTY PARTY PARTY! Wer will mal nicht auf so einer Party sein. Man schnappt eine Kamera und dreht so einen Film. Wirkt wenig professionell und wie ein einfacher Teeniefilm und dennoch ist er einfach geil und bietet auch paar Überraschungen wie der Flammenwerfermann, der seinen Gartenzwerg zurückholen will. Hab den Film nun öfters gesehen und ich lache einfach immer wieder.
      Zoro doesn't need a devil fruit. The Devil needs a zoro fruit - Pedrohks Kinoshy



      Sexuelle Erregung nur zwei Klicks entfernt:
    • Meine Highlights dieses Jahr waren:

      1. Expendables 2
      So viele alte Actionhelden auf einem Haufen, legendär coole Sprüche, es knallt den ganzen Film durch, wie man sich das halt vorstellt. :D
      Ich fand ihn noch besser als den 1. Teil. Der Film wird auf jeden Fall noch oft von mir angeschaut werden.

      2. The Cabin in the Woods
      Eigentlich der beste Film des Jahres. Ich habe da was ganz anderes erwartet und wurde im Kino wirklich überrascht.
      Schade das der Film viel von seiner faszination verliert, wenn man ihn schonmal gesehen hat. Trotzdem, für mich eindeutig ein Highlight.

      3. Ziemlich beste Freunde
      Ja, auch ich muss den hier Loben. Diesen Film hätte ich mir nie angeschaut wenn nicht die Freundin einer guten Bekannten spontan abgesagt hätte.
      Erst wollte ich nicht, lies mich dann aber doch noch breitschlagen von der Frau und war dann aber wirklich begeistert.
      Der Film hat Charme, sympathische Charaktere, Humor und macht einfach Spaß.

      4. Der Hobbit
      War so ziemlich genau das, was ich erwartet habe. Nicht so gut wie seine Vorgänger, viel Ähnlichkeit mit dem ersten Teil aber dennoch ein guter Film fürs Kino.
      Ich fand den Humor stellenweise schon zu viel, und von der drohenden Gefahr spürte ich wenig, aber dafür gabs (ungewöhnlich unbärtige) Zwerge, einen kautzigen Druiden, sprechende Trolle und vieles mehr.

      So, und das wars.
      Die Top-Filme hier "Avengers" und "The Dark Knight Rises" haben mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Gute Kinofilme, aber nichts weltbewegendes. Skyfall habe ich noch gar nicht gesehen ^^"
    • Da ich bei meinen beiden Lieblingsfilmen dieses Jahres keinen wirklichen Favoriten ausmachen kann, gehe ich einfach nach chronologischer Reihenfolge vor.

      The Dark Knight Rises
      Als großer Fan der beiden ersten Teile, war es für mich natürlich Pflicht mir diesen Film anzusehen.
      Im Vorfeld las und hörte ich zum Teil sehr negative Kritiken über den Film, und meine Vorfreude war schon ziemlich gedämpft. Aber als ich dann im Kino saß, und mir die ganze Wucht dieser Verfilmung entgegenschlug, war ich komplett gefesselt. Die Erzählweise gefiel mir, die Darstellung der einzelnen Figuren waren goldrichtig, und von der Action brauche ich gar nicht zu reden.
      Als ich am Ende des Films im Kino saß, hatte ich dieses ganz bestimmte Gefühl, was mir sagte: "Du hast gerade deinen neuen Lieblingsfilm gefunden!"
      Nun, ganz so euphorisch bin ich nun nicht mehr, aber das ändert nichts daran, dass TDKR bei mir locker in den Top 5 meiner Lieblingsfilme steht, und da auch nicht so schnell wieder rauskommt.
      Schlussendlich bleibt mir nur noch zu sagen: Danke Christopher Nolan für diese tolle Trilogie.
      Aber damit sollte jetzt auch Schluss sein. Ein vierter Teil würde vieles kaputtmachen, darum hoffe ich, dass Nolan und Bale sich jetzt wirklich vom Batman-Franchise zurückziehen.


      Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
      Mein zweiter Kinobesuch in diesem Jahr war eigentlich noch viel mehr Pflicht als mein erster, war ich doch schon immer ein großer Tolkien-Fan, habe seine Bücher verschlungen, und auch die HDR-Trilogie geliebt.
      Allerdings waren auch in diesem Fall die frühen Kritiken zum Film alles andere als euphorisierend. Da ich aber schon bei TDKR erfahren hatte, wie weit meine Meinung mit der der meisten Kritker auseinderliegt, machte ich mir dabei keine Sorgen. Und das völlig zurecht. Denn wenn man Peter Jackson und J.R.R. Tolkien miteinander verbindet, kann nur episches dabei entstehen. Und genau das passierte auch.
      Der Hobbit ist einfach einer dieser Filme die einen ganz in seine Welt entführen, und auch nicht so schnell wieder loslassen. Und wenn man dann auch noch ein großer Fan der tolkienschen Werke ist, kann man eigentlich so gut wie nichts falsch machen. Natürlich, Puristen werden sich wahrscheinlich an den Abänderungen im Vergleich zum Buch aufhängen, aber wer die Essenz von Tolkiens Ideen versteht, kann eigentlich gar nicht anders als diesen Film zu lieben. Denn dieser Film ist mit so viel Liebe, mit so viel Respekt vor der geschaffenen Welt Tolkiens gemacht worden, dass es eigentlich kaum in Worte zu fassen ist.
      Das beginnt schon bei den Hauptdarstellern des Films, den Zwergen. 13 Zwerge zu erschaffen, und dann auch noch gut unterzubringen ist wahrlich extrem schwer. Aber Peter Jackson und seine Crew haben es durch ihre Ideen und ihr Design geschafft, jeden einzelnen Zwerg eine eigene Identität und einen eigenen Charakter zu geben. Und dies zieht sich durch den gesamten Film, wobei das Herzstück des Ganzen IMO die Szenen mit Gollum (Andy Serkis braucht einen Oscar!) und Bilbo sind.
      Wenn es das ist, was uns Peter Jackson präsentiert, dann sind 3 Filme noch viel zu wenig, dann kann er gerne auch noch 4 oder 5 machen, hauptsache mehr davon.

      Bei all der Schwärmerei gibt es aber auch eine negatiive Seite: Jetzt müssen wir wieder ein ganzes Jahr lang auf den zweiten Teil warten. ;( Curse you, Peter Jackson!
      "It's not pining, it's passed on. This parrot is no more! It has ceased to be. It's expired and gone to meet its maker. This is a late parrot. It's a stiff. Bereft of life, it rests in peace.
      If you hadn't nailed it to the perch it would be pushing up the daisies. It's rung down the curtain and joined the choir invisible. This is an ex-parrot!"
    • The Dark Knight Rises :

      Den Film von dem ich von Anfang an nur gutes gehört hatte hat mich schon innerhalb weniger Minuten in seinen Bann gezogen,den zu Anfang dachte ich das die Macher dieses Meisterwerks nicht an das Niveau vom ersten Teil besonders im Bezug auf den Joker (Heath Ledger) herankommen würden da dieser die Rolle des Jokers einfach perfekt gespielt hatte.
      Doch dann kam Bane..... der auch zu beginn des Filmes zeigte was er für Potenzial mit sich bringt und so kam es dann auch den durch den Perfekten Schurken für Teil 2, und das mehr als gelungene Ende ist dieser Film einfach ein muss.

      The Avengers:

      Also bei diesem Film ging ein Kindheitstraum meinerseits in Erfüllung da ich genau solch einen Film schon immer einmal sehen wollte und ich wurde nicht
      enttäuscht schon allein die Besetzung des Films und wer genau darin auftritt zum Beispiel Loki als Schurke und seine Große Überheblichkeit wurden wunderbar in Szene gesetzt und für begeisterte Marvel fans so wie mich sowieso ein muss.
      Zudem muss ich gestehen das ich in den Film nur wegen 2 Helden gegeangen binn und zwar Captain Amerika und natürlich den Hulk.^^

      Also ich muss sagen das 2012 ein gutes Jahr mit noch besseren Filmen war und wenn ich mir noch ansehen werde ist (ja ich weiß Kinderfilm) Die Hüter des Lichts sobald dieser auf DVD erhältlich ist :thumbsup:
    • Ganz klar für mich Looper

      Bin einfach ein riesen Fan von Joseph, fand den schon als Kind geil, er gibt mir einfach einen gewissen Flash mit seinen Blicken, gigantisch, kommt mir vor wie ein neuer James Dean. Der Film war völlig okay, mehr gibt es hier auch gar nich zu sagen, die anderen Filme in diesem Jahr fand ich mehr oder weniger 0815, wobei ich hier anmerken muss das ich The Hobbit noch nicht gesehen habe.

      FLOP: Batman the Dark Knight Rises ganz klar.

      Ich muss hier einach was dazu sagen. Völlig unnötig in die länge gezogen. Viel zu viel sinnloses Gelabere. Viel zu viele Bloopers und Fehler in diesem Film was man von Nolan eigenltich nicht so gewohnt ist, wobei er weiß Gott kein Genie ist, dass sollte einem klar imo. Die größte Lachnummer in diesem Film war jedoch Bane, ich habe kaum so einen miesen Antagonisten gesehen wie diesen, der Joker in allen Ehren, diese schauspielerische Leistung von Heath Ledger war schon Extrasahne, wobei man ehrlich und objektiv sagen muss das diese auch nur so dermaßen gehyped wurde weil sein Tod eben direkt mit der Veröffentlichung des zweiten Teils in Verbindung stand, trotzdem war es eine tolle Leistung, aber Bane??? Und wie dieser jener dann noch präsentiert wurde in diesem dritten und schlechtesten Teil, ich hatte tatsächlich einige Lachkrämpfe, typisches gehype eben und nix dahinter.

      Dann ist Joseph der noch die beste Leistung in diesem Film ablieferte natürlich noch Robin, are u fucking kidding me? Am Ende sitzt Wayne dann natürlich in dem Kaffee, wobei die Bombe die wegflog von diesem Gewicht eigentlich im Umkreis von 20 km alles hätte wegfetzen müssen, und man sein scheiß hässliches Bat-Flugzeug ja noch sah bevor die Bombe hochging...da sind wir beim nächsten Punkt, viel zu viel unnötiges emotionales auf die Tränendrüse gedrücke.

      Und die Fehler und Blooper in diesem Film hab ich ja schon angesprochen, hier ist natürlich anzumerken das jeder auch nahezu perfekter Film Blooper und Szenenfehler enthält, aber bei the Dark Knight Rises wird hier fast dem Faß der Boden ausgeschlagen, hahaha.

      Naja, so far, sorry für das Batman Bashing, bin ein riesen Batman Fanatiker, darum hab ich auch verständlicherweise so einen mörderischen Hass auf den schlechten letzten Teil.
    • 2012!! Ein Jahr in dem ich vergleichsweise wirklich selten
      im Kino war. Aber die Filme, die ich gesehen habe, waren dafür umso besser. Es
      gab was zu lachen, es gab hervorragende Action, es gab Dramatik und
      Gänsehaut-Momente. Und vor allem habe ich mich mal an Filme herangewagt, die
      ich normalerweise nie schauen würde...ein Glück!!! :)

      Meine persönlichen Highlights:

      Die Tribute von Panem:

      Die Bücher wurden mir schon häufig von einem guten Kumpel empfohlen. Da ich
      aber kein Fan von Fantasy-Romanen war, und auch Bücher mit Fortsetzungen lieber
      links liegen ließ, habe ich diese Empfehlung ignoriert.
      Irgendwann ruft mich dann besagter Freund an und fragt mich,
      ob ich den ersten Teil der Trilogie mit ihm im Kino schauen will. Bis dahin war
      die Verfilmung völlig an mir vorübergezogen. Da ich länger nicht im Kino war
      und der Geschmack meines Kumpels mit dem meinen meist übereinstimmt, habe ich
      zugesagt und freute mich sogar darauf. Wirklich weiter recherchiert habe ich
      über den Film gar nicht, ich bin also ohne Informationen da rein gegangen.
      Und dieser Film hat mich vom Hocker gehauen!! Trotz der
      Überlänge war mir keine einzige Minute langweilig. Das haben dieses Jahr
      unglaubliche 3 Filme geschafft. Ich werde jetzt mal gar nicht schreiben, was an
      diesem Film so toll war. Ich könnte mich da nicht wirklich entscheiden. Die
      schauspielerische Leistung von Jennifer Lawrence, die jetzt zu meinen absoluten
      Lieblings-Schauspielerinnen gehört war nur einer von vielen Aspekten, die
      diesen Film (in meinen Augen) zu einem der besten der letzten Jahre gemacht
      haben.
      Natürlich habe ich mir danach sofort die Bücher gekauft und
      sie alle gelesen. Der erste Teil ist definitiv der stärkste, ich werde mir die
      Fortsetzung aber auf jeden Fall anschauen.

      Ziemlich beste Freunde:

      Auch ein Wahnsinns-Film. Einer, der nicht rum ist wenn man
      das Kino verlässt. Er bleibt im Gedächtnis. Es ist ein so einfacher Film, und
      ich hätte nie gedacht, dass er mich so umhauen würde. Er ist gleichzeitig
      einfach unglaublich schön und noch viel witziger. Der Humor ist nie gezwungen,
      aber ich musste mehr lachen als in den meisten Komödien. Die Schauspieler waren
      mir auch absolut sympathisch, aber das ist man von französischen Filmen ja
      gewöhnt.

      Definitiv ein Film, den ich mir nicht das letzte Mal
      angesehen habe.

      James Bond 007: Skyfall:

      Der einzige James Bond, den ich mir angeschaut hatte, war
      Casino Royale. Und das, als ich einmal beim Baby-Sitten war. Ungefähr eine
      Woche bevor Skyfall in die deutschen Kinos kam. Und ich fand ihn nicht
      schlecht, aber auch nichts Weltbewegendes. Doch dann kam dieser Hype um den
      neuen James Bond, der „wahrscheinlich beste Bond aller Zeiten“, wie ich zur
      Genüge gehört hatte.

      Also hab ich ihn mir angeschaut. Und, ich weiß ich
      wiederhole mich^^, ich war begeistert. Er hatte einfach was…Episches. Ich
      wüsste nicht, wie ich es sonst beschreiben sollte. Bildgewaltig (ich liebe
      diese alte schottische Villa), actionreich, aber auch in einer interessanten
      Form berührend. Ich freu mich jetzt schon auf die DVD (Ja, ich kaufe gerne DVD’s
      :P)

      Marvel’s The Avengers:

      Und jetzt der Film, bei dem ich immer noch nicht weiß warum
      ich ihn angeschaut habe. Ich hatte mit Marvel ungefähr so viel am Hut, wie eine
      Nacktschnecke mit Schlittschuhlaufen. Und wenn ich Trailer und Werbungen von
      Hulk, Spiderman etc. sah, dann habe ich einfach nur gedacht: „Ich kann es nicht
      fassen, dass jemand diesen Scheiß schaut!“
      Tja, und dann saß ich im Kino. Und das, weil mir eines
      Abends langweilig war. Ich hab ne Freundin angerufen, gefragt, ob sie ins Kino
      will, sie war einverstanden. Da ich aber keine Ahnung hatte welchen Film wir
      nehmen sollten habe ich sie gefragt. Sie war für Ziemlich Beste Freunde, den
      hatte ich aber schon gesehen, worauf sie dann plötzlich diesen Film
      vorgeschlagen hatte o.O.
      Wtf, dachte ich, aber schlussendlich bin ich dann echt
      mitgegangen. Geiler Film!! Klar man muss jetzt nicht unbedingt die Handlung
      loben, aber wenn man ein Action-Fan ist (bin ich), dann ist dieser Film ja wohl
      das Beste, was man wählen kann. In dieser New York-Schlacht hab ich den Mund
      einfach nicht mehr zubekommen. Es ist als wären meine Träume wahr geworden. Vor
      allem Hulk und Iron Man habe ich in diesem Film lieben gelernt, aber eigentlich
      konnten mir alle zusagen. Natürlich hatte der Film Schwachpunkte, allen voran
      Loki, den ich partout nicht ernst nehmen kann. Aber wenn man Lust auf Action
      hat, und den etwas langatmigen Anfang des Films wegschneidet…dann kann
      eigentlich nichts mehr schief gehen. Noch dazu hatte der Film wirklich guten
      Humor, was ich mir anfangs auch nicht so vorstellen konnte.
      Wer weiß, vielleicht tue ich mir demnächst sogar Spiderman
      oder TDKR an. ^^
      Freiheit ist nicht, wenn man alles machen kann was man will, sondern wenn man nichts machen muss, was man nicht will !!
    • Jahresrückblick: Eure Lieblingsfilme des Jahres 2013

      Welche Filme konnten euch 2013 am meisten begeistern? 77
      1.  
        Django Unchained (39) 51%
      2.  
        Der Hobbit – Smaugs Einöde (32) 42%
      3.  
        Die Tribute von Panem – Catching Fire (25) 32%
      4.  
        Iron Man 3 (20) 26%
      5.  
        One Piece: Film Z (16) 21%
      6.  
        Fack Ju Göhte (13) 17%
      7.  
        Fast & Furious 6 (13) 17%
      8.  
        Man of Steel (13) 17%
      9.  
        Thor 2 - The Dark Kingdom (11) 14%
      10.  
        Star Trek Into Darkness (10) 13%
      11.  
        Gravity (10) 13%
      12.  
        Kick-Ass 2 (9) 12%
      13.  
        The World’s End (9) 12%
      14.  
        Wolverine: Weg des Kriegers (8) 10%
      15.  
        Rush (6) 8%
      16.  
        Die Eiskönigin - Völlig unverfroren (6) 8%
      17.  
        Ich – Einfach Unverbesserlich 2 (6) 8%
      18.  
        Prisoners (5) 6%
      19.  
        Hangover 3 (5) 6%
      20.  
        Wir sind die Millers (5) 6%
      21.  
        White House Down (4) 5%
      22.  
        World War Z (4) 5%
      23.  
        Der große Gatsby (3) 4%
      24.  
        Die Monster Uni (3) 4%
      25.  
        Elysium (3) 4%
      26.  
        Lone Ranger (2) 3%
      27.  
        The Garden of Words (2) 3%
      28.  
        Captain Phillips (2) 3%
      29.  
        The Wolf of Wall Street (1) 1%
      30.  
        Saving Mr. Banks (1) 1%
      31.  
        The Place Beyond the Pines (1) 1%
      32.  
        Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben (1) 1%
      33.  
        The Tale of Princess Kaguya (0) 0%
      34.  
        The Wind Rises (0) 0%
      35.  
        Ganz weit hinten (0) 0%
      36.  
        Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 (0) 0%
      37.  
        Die fantastische Welt von Oz (0) 0%
      38.  
        Die Croods (0) 0%
      39.  
        Alles eine Frage der Zeit (0) 0%
      40.  
        Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen (0) 0%
      41.  
        About Time (0) 0%
      Hier ist wieder die alljährliche Umfrage. Welche Filme haben euch 2013 am besten gefallen? Bei der Auswahl habe ich mich wieder an den durchschnittlichen Bewertungen, Rezensionen im Filmrezensionsthread und Einspielzahlen orientiert. Falls ich einen Film vergessen habe und euch weitere wichtige Titel einfallen, könnt ihr mich gerne per PN kontaktieren.

      Also, welche Filme haben euch 2013 am besten gefallen? Ihr könnt wieder bis zu 5 Stück auswählen und eure Antworten beliebig oft ändern. Viel Spaß!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nefeltari_Vivi_150 ()