Fähigkeiten der Strohhutbande in der Zukunft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Um ehrlich zu sein wundert es mich, das es hier noch niemand geschrieben hat.

      Es geht um Sanji und die Genmanipulation.
      Da Sanji ja die selbe Behandlung wie seine Geschwister erfahren hat, also seine Gene ebenfalls mutiert sind - besteht die Chance das dieser Effekt verzögert ausbricht.

      Zu einem würde das erklären wieso Oda unseren Koch immer als schwach dargestellt hat, beziehungsweise wieso Sanji in letzter Zeit keine Chance hatte, wirklich zu Glänzen und meist den Kürzeren gezogen hat. Damit würde ein mögliches Power Up für Sanji bereitstehen und er würde wieder zu dem Monstertrio gehören.

      Ist natürlich alles nur Theorie (mit Gehalt) aber in meinen Augen würde es durch aus Sinn machen. Damit würden auch die Chancen erheblich steigern das man sich gegen Big Mom und Germa durchsetzen könnte. Und da es sowieso Sanji's Arc ist, gibt es vielleicht endlich eine Leistungsexplosion von Sanji in Sachen Kampfstärke ;)
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Akkarin schrieb:

      Um ehrlich zu sein wundert es mich, das es hier noch niemand geschrieben hat.

      Es geht um Sanji und die Genmanipulation.
      Da Sanji ja die selbe Behandlung wie seine Geschwister erfahren hat, also seine Gene ebenfalls mutiert sind - besteht die Chance das dieser Effekt verzögert ausbricht.

      Zu einem würde das erklären wieso Oda unseren Koch immer als schwach dargestellt hat, beziehungsweise wieso Sanji in letzter Zeit keine Chance hatte, wirklich zu Glänzen und meist den Kürzeren gezogen hat. Damit würde ein mögliches Power Up für Sanji bereitstehen und er würde wieder zu dem Monstertrio gehören.

      Ist natürlich alles nur Theorie (mit Gehalt) aber in meinen Augen würde es durch aus Sinn machen. Damit würden auch die Chancen erheblich steigern das man sich gegen Big Mom und Germa durchsetzen könnte. Und da es sowieso Sanji's Arc ist, gibt es vielleicht endlich eine Leistungsexplosion von Sanji in Sachen Kampfstärke ;)
      Mag zwar sein, dann fragt man sich aber, was hat Sanji in den zwei Jahren getrieben? Außer der neuen Fähigkeit Skyewalk, hat er also sonst nichts gebracht. Abgesehen von der natürlichen Kraftsteigerung, diese sollte aber bei jedem Kämpfer vorhanden sein. Ich erwarte da schon verschiedene Fähigkeiten. Wenn aber Sanjis Genmanipulation verzögert ankommt, wird es nicht die zwei Jährige, ich nenn es mal NichtFortschritt, wieder gut machen. Eine Verzögerte Genmanipulation würde ich eher als Zusatz bezeichnen, wie wenn Zorro ein neues Schwert bekommt. Aber es als Kraftschub zu nennen, da man von Sanji noch nichts kämpferisch gesehen hat, obwohl er zwei Jahre trainiert hat, würde ich nicht willkommen heißen. Zumindest ich nicht, ist auch nur meine Meinung.

      Deine Theorie hat wirklich Gehalt, nur ist die einfach mMn schlecht für Sanji. Er sollte lieber glänzen, weil er noch nicht Allout gegangen ist und nicht weil er auf einen Kräfteschub hofft.
    • Akzeptabel schrieb:

      Aber es als Kraftschub zu nennen, da man von Sanji noch nichts kämpferisch gesehen hat, obwohl er zwei Jahre trainiert hat, würde ich nicht willkommen heißen. Zumindest ich nicht, ist auch nur meine Meinung.

      Ich würde das Training von Sanji nicht unbedingt als Nicht-Fortschritt ansehen aber erst ist eben nicht so gravierend bei den anderen gewesen, da gebe ich dir Recht. Dennoch konnte er für einen Moment Vergo und Flamingo paroli bieten von daher: Es gab einen Fortschritt. Und wie du schon gesagt hast - wir hatten noch kein echten Allout Fight gesehen, vielleicht kann Sanji noch mehr als wir vermuten.

      Von mir aus muss es auch nicht sofort und er kann auch weiterhin erst mal zeigen was er für Fähigkeiten hat ohne dieses Extra. Aber deswegen heißt es ja auch Fähigkeiten in der Zukunft ... ich könnte mir vorstellen das er in Zukunft ebenfalls die Vorteile der Genmanipulation genießen und Nutzen kann.
      Ob es jetzt in diesem Arc passiert oder später ist dann Geschmackssache ;)
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Es ist sehr schade, dass man den Kampf von Sanji und Vergo nicht zuende geführt hat, da ich seh zuversichtlich bin, dass Sanji ihn geknackt hätte. Ja er hatte den Knochen angeknackst, aber jetzt mal ehrlich, soll das der grund sein warum er Verliert? Fragt mal Hajrudin, was dieser von zerschmetterten Knochen hält. Von daher bin ich recht sicher, dass Sanji durchaus gewonnen hätte. Es hätte warscheinlich nur extrem lange gedauert.
      „Du bist anders als ich, in Deinem Verhalten, Denken und Fühlen. Durch die Begegnung mit Dir kann mein Horizont weiter werden. Ich brauche den anderen, um ,ich selbst' sein zu können. Ich brauche Dein Anderssein, umso sein und werden zu können,
      wie ich gemeint bin. “
    • Das aktuelle Jahr wurde von Oda Sanjis Year genannt. Sanji nimmt in dem aktuelle Arc eine tragende Rolle ein. Liegt meiner Meinung daran, dass er bis jetzt in der neuen Welt noch niht wirklich glänzen konnte. Aber seien Fortxchritte waren definitiv da! Auch auf Dress rosa war er Doflamingo bei der kurzen Auseinandersetzung mit Sanji überrascht über dessen Fähigkeiten. Daher hat er schon einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

      Man kann sich sicher sein, dass er in im Laufe des aktuellen Arcs noch weitere Fortschritte zeigen und auch machen wird. Wir haben ihn seit Ewigkeiten nicht mehr All out gehen sehen.
      Einen Kraftschub durch Genmanipulation würde ich hingegen weniger begrüßen.
      Das diese Technik bei ihm nicht funktioniert hat, war das, was ihn von seinen Geschwistern unterschieden hat. Wenn diese Fähigkeit nun verzögert Eintritt wäre dies erstens nicht rational erklärbar und zweitens würde es Sanjis Besonderheit nehmen. Sein Fortschritte sollten auf harter Arbeit basieren und nicht auf Manipulation von Genen
      Freiheit, Gleichheit, Solidarität
    • King X. Drake schrieb:

      Das aktuelle Jahr wurde von Oda Sanjis Year genannt. Sanji nimmt in dem aktuelle Arc eine tragende Rolle ein. Liegt meiner Meinung daran, dass er bis jetzt in der neuen Welt noch niht wirklich glänzen konnte. Aber seien Fortxchritte waren definitiv da! Auch auf Dress rosa war er Doflamingo bei der kurzen Auseinandersetzung mit Sanji überrascht über dessen Fähigkeiten. Daher hat er schon einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

      Man kann sich sicher sein, dass er in im Laufe des aktuellen Arcs noch weitere Fortschritte zeigen und auch machen wird. Wir haben ihn seit Ewigkeiten nicht mehr All out gehen sehen.
      Einen Kraftschub durch Genmanipulation würde ich hingegen weniger begrüßen.
      Das diese Technik bei ihm nicht funktioniert hat, war das, was ihn von seinen Geschwistern unterschieden hat. Wenn diese Fähigkeit nun verzögert Eintritt wäre dies erstens nicht rational erklärbar und zweitens würde es Sanjis Besonderheit nehmen. Sein Fortschritte sollten auf harter Arbeit basieren und nicht auf Manipulation von Genen
      Zum ersten Teil,
      der Kampf sanji Doflamingo hat mich auch überrascht. Ich hatte es Sanji nach dem Kampf gegen Vergo, der sein Bein ziemlich mitgenommen hatte nicht zugetraut.
      Aber scheinbar lag es wirklich nur am Haki von Vergo.

      Zum zweiten Teil,
      natürlich ist es möglich, dass sowas verzögert/verspätet eintritt.
      Oftmals kommen beispielsweise autoimmunerkrankungen erst im späten Alter bzw. Teilweise auch erst durch einen Auslöser, wie viel Stress. Auch kommt rheumatische Arthritis oftmals erst im Alter. Also scheinen gene nicht immer sofort aktiviert zu werden.
      Der Wissenschaftler /Arzt bei sanjis Vater sagt auch, dass er dieselben gene hat, also ist das genetische Grundgerüst gegeben.
      Mir würde es persönlich auch nicht gefallen, aber es als nicht rational erklärbar zu bezeichnen ist einfach schlichtweg falsch
    • deAcero schrieb:

      Der Wissenschaftler /Arzt bei sanjis Vater sagt auch, dass er dieselben gene hat, also ist das genetische Grundgerüst gegeben.
      Mir würde es persönlich auch nicht gefallen, aber es als nicht rational erklärbar zu bezeichnen ist einfach schlichtweg falsch
      Ich habe mich vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt. Das die Folgen der Behandlung prinzipiell verzögert eintreten können kann ich nachvollziehen.
      Mein Problem ist aber, dass wiederholt betont wurde, dass er die selben Gene wie seine Geschwister hat. Und da kann ich dann nicht nachvollziehen, warum grade bei ihm die Behandlung deutlich verspätet einsetzt, und dann noch grade zu dem Zeitpunkt, bei dem er auf seine FAmilie trifft... Wären für mich zu viele Zufälle zur gleichen Zeit
      Freiheit, Gleichheit, Solidarität
    • King X. Drake schrieb:

      Und da kann ich dann nicht nachvollziehen, warum grade bei ihm die Behandlung deutlich verspätet einsetzt, und dann noch grade zu dem Zeitpunkt, bei dem er auf seine FAmilie trifft... Wären für mich zu viele Zufälle zur gleichen Zeit

      Eigentlich keine Zeit deswegen Kurzfassung:
      Ziemlich einfach zu erklären mit dem Plot. Die Folgen der Behandlung hätten schon wesentlich früher zur Geltung kommen sollen (vermute ich). Nämlich auf der Thriller Bark - durch die hohe physische Belastung, hätten sich die Gene aktivieren können. Da Sanji vorher nie so einer Belastung ausgesetzt war, wäre es damit zu erklären. Da hat sich aber Zorro in den Weg gestellt aber nicht ohne eine Andeutung von Sanji das er mal ein gefährlicher Mann wird und nach ihm gesucht wird. (Foreshadowing auf die Hochzeit mit BM *ba dum ts*)

      Dann würde Oda jedoch vor dem Problem stehen und hätte die Vinsmokes wesentlich früher einführen müssen und damit die Herkunft von Sanji preisgeben müssen. Dann hätten wir nun kein Szenario, welches uns so groß überrascht hat. Also würde ich es mir dadurch erklären, durch die hohe physische und psychische Belastung, welche Sanji jetzt ausgesetzt ist, könnten sich die Gene aktivieren und er könnte auf die Fähigkeiten zugreifen, die schon die ganze Zeit im Körper schlummern. Gerade diesen ganzen Zufälle und die Belastung die Sanji mit sich rumträgt, sind für mich Gründe warum es ausgerechnet jetzt passieren könnte ;)
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Ich möchte mich gerne auch in das Thema einklinken, habe allerdings zu dem Thema Sanji´s Genmanipulation einen anderen Denkansatz.

      Ich hatte schon vor längerer Zeit die Idee das die Genmanipulation bei Sanji schon ausgebrochen ist, diese sich eben aber anders darstellt als bei seinen Geschwistern.
      Und zwar glaube ich das wir den Ausbruch auf Enies Lobby gesehen haben, nämlich als Sanji zum ersten mal Diable Jambe eingesetzt hat.
      Ich gehe davon aus das die Gene von Sanji´s Geschwistern sich auf ihre Körper ausgewirkt haben, also auf das Exoskelett und eben ihre übernatürliche Stärke, das ist ja auch soweit schon bestätigt.
      Bei Sanji hingegen vermute ich dagegen das er die Behandlung anders aufgenommen hat, die Behandlung könnte bei ihm z.B auf Zellulärer ebene angeschlagen haben, wodurch sich nicht seine Physis sondern eben seine Ganze DNA Struktur verändert haben könnte, daher ist er eben dann Körperlich schwächer als seine Geschwister, kann dafür aber ohne Hilfe einer TF das Element Feuer für sich nutzen.

      Ich würde eventuell davon ausgehen, das wir bei Reiju ähnliche Auswirkungen zu sehen bekommen haben als sie Ruffy das Gift ausgesaugt hat, natürlich immer vorausgesetzt sie besitzt keine TF.
      Eine Erklärung dafür könnte sein, das sich die Charakterlichen Eigenschaften der Geschwister unterscheiden und sich somit auch die Genmanipulation anders auswirkt.

      Die Brüder welche auf andere Menschen herabsehen und ein Hohes Gewaltpotenzial besitzen, veränderten sich in Physischer Hinsicht und wurden zu Körperlich überlegenen Übermenschen.
      Sanji welcher eher Mitgefühl mit anderen hat und gerne etwas gutes für sie tut, indem er für sie Kocht hätte sich dann eben nicht körperlich, sondern grundlegend auf Zellulärer ebene verändert.
      Und Reiju welche so ein Mittelding zwischen den beiden anderen Gruppierungen ist, hat eben die Körperliche und die Zelluläre Komponente abbekommen. ( Immer vorausgesetzt sie hat keine TF)

      So könnte es eben sein das Sanji´s besondere Fähigkeit, welche soweit ich weiß einzigartig ist, vielleicht mit Ausnahme von Reiju wo wir aber eben noch nicht wissen ob sie eine TF besitzt, eben auf die Genmanipulation zurück geht und wir nun in diesem Ark erklärt bekommen könnten warum Sanji eben ohne eine TF Feuerattacken einsetzen kann.

      Hierzu noch die Anmerkung das er Diable Jambe dadurch einsetzen konnte das er sich so schnell gedreht hat bis sein Bein anfing zu Glühen, die Aktivierung erfolgte also durch Externe Einflüsse, seit dem Time Skip kann er es allerdings einfach so Aktivieren, daher sehe ich hier auch einen Anhaltspunkt das es etwas mit seinen Genen zu tun haben könnte.
      Des weiteren sagte Sanji als er zum ersten mal als er Diable Jambe einsetzte so etwas in der Art, das Kochen wurde von Gott und das würzen wurde vom Teufel erschaffen, weiß leider den genauen Wortlaut nicht mehr, dies war vielleicht eine Andeutung auf seine Mutter und seinen Vater, die Mutter für die er das Kochen erlernen wollte und sein Vater welcher ihm durch die Genmanipulation diese Fähigkeit verlieh, wäre noch mal ein gutes Foreshadowing.
      Die Werwölfe von Düsterwald Runde 13 Läuft aktuell, also schaut doch mal rein, vielleicht ist das Spiel ja was für euch. :)

      Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was andere in meine Aussagen interpretieren.

      MfG
      Sky D. Dancer
    • Vielleicht steh ich mit der Meinung alleine da, aber ich glaube eher, dass die genetischen Modifikationen bei Sanji weder bereits ausgebrochen sind, noch jemals ausbrechen werden. Weil die Message dann, wenn er am Ende derjenige ist, der seinen Vater und/oder seine Brüder im Kampf besiegt hat, umso stärker wäre. Er, der wegen seiner Menschlichkeit von seiner Familie verstoßen wurde, wäre am Ende siegreich. Aus genau den Gründen, aus denen er von seiner Familie nie akzeptiert wurde.

      Eine stärkere Botschaft könnte Oda im Bezug auf die Vinsmokes gar nicht vermitteln.
      "Be Loyal To What Matters."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Jetzt bezogen auf das aktuelle Chapter möchte ich Brook in den Fokus legen. Wie man nun gut sehen konnte, kann er mit Hilfe seiner Todenreich-Frucht die benutzten Seelen von Big Mum aus den Soldaten entziehen, wobei es so aussieht, als würde er die Energie/Kraft/ähnliches in sich aufnehmen.

      Wir hatten ja schon öfters das Thema Awakening, was es genau nun ist und wie man es definiert. Hier an der Stelle würde ich aber Brooks TF schon als "Awaken" anführen. Er hat hier nicht nur die Kontrolle über seine eigene Seele, sondern auch über andere, welche in fremden Körpern sind. In dem Fall sind es "nur" die eingesetzten TF-Seelen von Big Mum, dennoch scheint mir das über die ursprüngliche Funktion der Todenreich-Frucht hinauszugehen. Hieß es anfangs, seine eigene Seele kann nach dem Tod wieder zu seinem Körper zurückkehren im Tausch gegen die Fähigkeit zu schwimmen, sind wir nun am Punkt, wo er fremde Seelen in sich aufnimmt. Gut, ist hier wieder ein Sonderfall, aber für mich sieht es hier nach einem Awakening aus (also dem Ausreizen der Frucht in andere Höhen wie Doffy als Paramecia-Nutzer die Umgebung ändern konnte).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZackTheWho ()

    • ZackTheWho schrieb:

      Jetzt bezogen auf das aktuelle Chapter möchte ich Brook in den Fokus legen. Wie man nun gut sehen konnte, kann er mit Hilfe seiner Todenreich-Frucht die benutzten Seelen von Big Mum aus den Soldaten entziehen, wobei es so aussieht, als würde er die Energie/Kraft/ähnliches in sich aufnehmen.

      Wir hatten ja schon öfters das Thema Awakening, was es genau nun ist und wie man es definiert. Hier an der Stelle würde ich aber Brooks TF schon als "Awaken" anführen. Er hat hier nicht nur die Kontrolle über seine eigene Seele, sondern auch über andere, welche in fremden Körpern sind. In dem Fall sind es "nur" die eingesetzten TF-Seelen von Big Mum, dennoch scheint mir das über die ursprüngliche Funktion der Todenreich-Frucht hinauszugehen. Hieß es anfangs, seine eigene Seele kann nach dem Tod wieder zu seinem Körper zurückkehren im Tausch gegen die Fähigkeit zu schwimmen, sind wir nun am Punkt, wo er fremde Seelen in sich aufnimmt. Gut, ist hier wieder ein Sonderfall, aber für mich sieht es hier nach einem Awakening aus (also dem Ausreizen der Frucht in andere Höhen wie Doffy von Paramecia zu Logia gewechselt ist).

      Den letzten Satz in Klammern würde ich gerne korrigieren. Doffy konnte durch das Awakening seine Umgebung in Fäden verwandeln. Das hat nichts mit einer Logia zu tun. Er konnte sich nach wie vor nicht in Fäden verwandeln.

      EDIT:

      Jetzt ist der Bezug weg, ausgezeichnet :D
      #seeyainwano
    • Im Bezug auf Brook frage ich mich, ob er seine TF nicht bereits während des TS erweckt hat? Dazu habe ich mir nochmal den Kampf gegen den Fischmenschen Zeo angeschaut sowie Brooks Erklärung gegenüber Lysop. Scheinbar war es so, dass Brook als Musiker, als Soul King, eine Art Künstlerkrise hatte. Und daraufhin zum Musikgott bat, weil er sich Inspiration für einen neuen Song gewünscht hatte. In Folge dessen, schoss seine Seele aus seinem Körper, was auch neue Fähigkeiten mit sich brachte:

      - eine gewisse Unverwundbarkeit - solange man seinen Knochen nicht komplett zerstört kann er sich neu zusammensetzen
      - die Fähigkeit seine Seele mit seiner Musik zu kombinieren und damit die Massen zu hypnotisieren
      - seine überarbeitete Klinge kann er nun mit seiner Seele verstärken und Eisattacken nutzen (Kälte der Unterwelt)
      - und seit heute, das Beeinflussen anderer ("falscher") Seelen

      Laut Doflamingo bietet dabei das Awaken eine ganze Reihe von neuen Möglichkeiten. Würde diese Aussage nicht wunderbar auf Brooks neue Fähigkeiten zutreffen? Immerhin bestand seine Totenreichfrucht bis vor dem TS nur darin ihn einmalig aus dem Totenreich zurückzuholen.
      Ist halt die Frage, ab wann man überhaupt von Erwachen sprechen kann oder sind all diese genannten Dinge nur eine Ausbaustufe der Totenreichfrucht und das "richtige" Erwachen kommt noch? Bei Doflamingo war es ja recht einfach eine Linie zu ziehen, bei Brook bin ich mir dagegen nicht so sicher. Und ob man von Doflamingos Fadenfrucht auf Brooks Totenfrucht schließen kann? Mögen beides Paramecias sein, Doflamingos TF fällt allerdings in die "Produzierklasse" während Brook selbst unter den Paramecia nochmal eine Art "Sonstige Gruppe" darstellt. Wir brauchen hier wohl noch mehr Infos von Oda, wie sich das jetzt genau verhält. ^^

      PS: Möglich ist natürlich auch, dass das Awaken ein langjähriger Prozess aus mehreren Fähigkeiten darstellt , die sich eben aufeinander aufbauen. Nur um dann schließlich in einer finalen Fertigkeit/Fähigkeit zu enden.
    • Das die Gen-Modifikation bei Sanji genau jetzt ausbrechen soll, wo er wieder auf seine Familie trifft, wäre ein etwas zu krasser Zufall wie ich finde. Ich gehöre zu den, die denken, dass Sanji die Gen-Modifikation nicht bekommen, noch ''erwecken'' wird, dass würde einfach gegen Sanji's ganze ''Geschichte/Story'' sprechen. Er war seinen Geschwistern in seiner Kindheit unterlegen, weil Sie diesen ''Boost'' bekommen haben, er aber blieb ganz normal ohne irgendwelche übermenschlichen Fähigkeiten. Deswegen wurde er auch von seiner Familie gehasst und verstoßen, weil er schwach war. Und jetzt nach all den Jahren sieht er seine Familie wieder und wird Sie mit seiner eigenen Stärke besiegen/übertreffen, die er durch Hartes Training erlangt hat. Wenn er jetzt auch diesen ''Boost'' ''erwecken'' würde, würde es den ganzen ''Aufbau'' überflüssig werden lassen.

      Ich persönlich würde mir Wünschen, dass Sanji einen ''Mode'' hat, mit dem er extreme Geschwindigkeiten erreichen würde. Etwas das sogar Gear 2/4 in den Schatten stellen würde. Durch diesen ''Mode'' wäre er nicht nur schnell, sondern auch würden seine Tritte extremst an Power zulegen, mehr Geschwindigkeit=mehr Power.

      Sanji hat ja den ''Sky Walk'' und den ''Blue Walk'' erlernt, ich könnte mir gut vorstellen, dass Sanji noch einen oder mehrere ''Walks'' beherrscht. Sowas wie ''Speed Walk''(so könnte vl dieser ''Mode'' heißen) oder sowas, da gibt es viele Möglichkeiten^^.

      Mfg
    • OneBrunou schrieb:

      Vielleicht steh ich mit der Meinung alleine da, aber ich glaube eher, dass die genetischen Modifikationen bei Sanji weder bereits ausgebrochen sind, noch jemals ausbrechen werden. Weil die Message dann, wenn er am Ende derjenige ist, der seinen Vater und/oder seine Brüder im Kampf besiegt hat, umso stärker wäre. Er, der wegen seiner Menschlichkeit von seiner Familie verstoßen wurde, wäre am Ende siegreich. Aus genau den Gründen, aus denen er von seiner Familie nie akzeptiert wurde.

      Eine stärkere Botschaft könnte Oda im Bezug auf die Vinsmokes gar nicht vermitteln.
      Ich bin weiterhin unentschlossen, was hier für Sanjis Charakter und die Handlung die "richtige" Botschaft wäre. Zunächst mal, um nur die Fakten zu betrachten, ist es bei Sanjis Hintergrundgeschichte inkl. Erklärung des Doktors schon sehr auffällig, dass sich bei ihm seit Eines Lobby eine zunehmend stärkere Feuer-Affinität herausgebildet hat (eigentlich schon seit seinem Kampf gegen Perle beim Baratie), die den Element-Affinitäten seiner Geschwister extrem ähnlich scheint. Die Grundlage für eine solche Geschichte wäre also definitiv bereits da.

      Auf der einen Seite stimme ich dir durchaus zu, dass es nett wäre, wenn Sanji auch OHNE die Kräfte seiner Familie ebendiese übertreffen könnte. Andererseits hängt das mMn nur bedingt mit seiner "Menschlichkeit" zusammen. Klar, seine Familie hat ihn abgelehnt, weil er eben nur ein gewöhnlicher Mensch war. Aber seine Menschlichkeit, und insbesondere seinen strikten Werte-Kodex, wurde er erst von Jeff gelehrt bzw. musste er sich über seine Taten hart verdienen. Ich denke, dass dies eines der zentralen Themen von One Piece ist - dass man sich durch gute Taten sein nötiges Glück verdient. Anders gefragt: Was hätte Sanji denn dafür gekonnt, wenn er nun doch plötzlich die Fähigkeiten seiner Brüder geerbt hätte? Das würde doch seinen Leidensweg und seine getroffenen Entscheidungen nicht schmälern.
      Der Fehler der Brüder ist es doch grade sich aufgrund ihrer "Übermenschlichkeit" für bessere Menschen zu halten. Würde Sanji das ganze nun umdrehen und die Schlussfolgerung ziehen, dass ein "normaler" Mensch zu sein ihm irgendeine moralische Überlegenheit verleiht, wäre er doch auch nicht besser als seine Familie. Die Botschaft wäre doch: "Hey, ihr denkt ihr habt das große Los gezogen mit euren Fähigkeiten, aber eigentlich habe ICH als einziger die wirklich seltene Fähigkeit geerbt, die es mir erlaubt Menschlichkeit zu lernen!" Nicht nur würde es irgendwo Sanjis inneren Kampf entwerten, sondern vor allem auch seine Brüder von jeglicher Schuldfähigkeit freisprechen! Die wurden ja immerhin ohne "Menschlichkeit" geboren, da konnten sie ja gar nicht anders... Ob das die bessere Botschaft wäre?

      Insofern denke ich, dass man "menschliches" Verhalten von den Fähigkeiten trennen sollte. Sanji könnte ja z.B. auch seine Familie mit deren eigenen Waffen schlagen und dann beweisen, dass man auch als "Übermensch" nicht auf andere herabblicken oder diese wie Dreck behandeln muss. Es wäre aus Sicht von Santis Charakter aber auch absolut nachvollziehbar, wenn er das Blut seiner Familie bewusst ablehnt, weil er sich absolut nicht als Teil dieser fühlt. Evtl. kann Sanji ja auch seine Familie nur mit den Mitteln, die ihm Jeff an die Hand gegeben hat, übertreffen (sprich seine Trittkunst), nur um dann zu einem späteren Zeitpunkt darauf zurückgreifen zu müssen (z.B. gegen Big Moms Topleute oder gegen Kaidou). Ein möglicher Plot könnte in diesem Fall sein, dass er seinen Groll und seine Ablehnung gegenüber seiner Familie und deren Blut beiseite schieben muss, weil es wichtiger ist seinen Freunden zu helfen. Auch hier könnte er zeigen, wie man es besser macht, und die Kräfte für etwas Gutes einsetzten.
      Ich weiß nicht, diese ganze "künstlich geschaffener Krieger, der für das Böse bestimmt war überkommt sein Schicksal und setzt seine Kräfte für das Gute ein"-Geschichte würde genau zu den Themen der Vinsmoke-Familie passen, die ja sehr stark von Kamen Rider inspiriert ist.
      _________________________

      Nicht Off-Topic, aber doch was ganz anderes: Brooks Auftritt im letzten Kapitel war einfach super. Genau die Art von Fähigkeiten hab ich mir seit der Fischmenscheninsel für ihn vorgestellt, und dann auch noch so spektakulär inszeniert :love: Selten hat mich eine einzige Doppelseite eines Kapitels so glücklich gemacht :-D Ich hab ja immer gesagt, dass Brook von Fanseite viel zu lange total unterschätzt wurde, genau wie all die anderen Thriller Bark Charaktere.
      * * * * * * * * * * * * * * * * * *

      --- Platzhalter für eine Signatur ---

      * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    • Die Strohhüte und Haki
      Ich bin mir sicher eine Diskussion diesbezüglich gab es schon einmal, dennoch wollte ich sie nochmal aufrollen lassen. Wir sind bereits eine ganze Weile in der neuen Welt, und es zeigt sich immer mehr, dass Haki ein wichtige Fertigkeit ist und scheinbar von sehr vielen Kalibern in der NW beherrscht wird. Selbst das Hardning, diese Schwarzfärbung und scheinbar stärkere Form des Rüstungshaki scheint nichts mehr so Besonderes zu sein. Nebencharaktere, die wir damit bereits gesehen haben, waren Sai, Vergo, Picca, Pekoms, Bellamy (frisch erwecktes Hardning) oder eben auch Offiziere von BigMom aus der Armee des Zorns. Natürlich war das Haki der jeweiligen Charakter auf recht unterschiedlichem Niveau, trotzdem selbst bei diesen Charakteren war mindestens eine Hakifertigkeit vorhanden.
      Also glaubt ihr, dass alle Strohhüte mit der Zeit mindestens eine Hakiform erwecken und meistern werden? Und wenn ja welche Hakiform wird es sein? Wäre interessant, wie ihr das seht. Vielleicht auch mit einer kurzen Erklärung. ^^
      Vor DR war Haki noch ein Merkmal des MonsterTrios, mit Lysop haben wir nun einen weiteren Strohhut, der sich das OHaki angeeignet hat und dieses auch sicherlich perfektionieren wird. Ich denke wir werden daher noch paar weitere Mitglieder sehen, welche ihr Haki erwecken werden. Ein Kandidat wäre für mich hier ganz klar Chopper mit dem Rüstungshaki, da es einfach seine Zoankräfte perfekt ergänzen würde. Allerdings bin ich mir selbst nicht so sicher, ob wirklich jeder Strohhut es braucht, zB Franky. Man könnte damit argumentieren, dass die zukünftige Crew des Piratenkönigs sowas "Standardmäßiges" beherrschen muss. Doch genauso gut könnte man sagen, dass die Strohhüte eben in andere Fähigkeiten ihre Zeit investiert haben und diese eben als Ausgleich gemeistert haben. Wäre mir auch lieber, würde ich es recht langweilig finden, wenn plötzlich alle mit geschwärzten Waffen/Fäusten rumlaufen. Zudem gehe ich davon aus, dass die restlichen Mitglieder, wenn dann nur eine Hakiart erwecken und trainieren werden. Selbst ein Kämpfer wie Luffy hat für die OH+RH immerhin ein Jahr gebraucht, bezweifle daher, dass die anderen hier wesentlich schneller Fortschritte machen. Meine Überlegungen sehen so aus:

      Franky:
      In meinen Augen braucht er keins, RH wäre für mich sowieso nur die einzige Option. Allerdings würde ich es interessanter finden, wenn er in seine Handflächen Seestein einbaut. Damit könnte Logia gefährlich werden und seine Cyborg Thematik wird weiter ausgebaut.

      Brook:
      Kann mir beides vorstellen, und RH allein schon deshalb um seine Knochen sowie sein Afro zu schützen.:D Auf der anderen Seite scheint Brook bereits seine TF erweckt zu haben. Vielleicht wird er eben genau darauf den Fokus legen, und er wird keine Hakiform lernen.

      Robin:
      Ebenfalls beides vorstellbar, eventuell hat sie bereits eine gewisse Veranlagung für OHaki. Siehe ihre Reaktion gegen Hakuba/Cavendish auf DR, auch wenn das wohl eher auf ihre TF zurückzuführen ist. Hier kann ich mich wie bei Brook nicht entscheiden, könnte jedoch genauso gut sein, dass sie sich primär auf den Ausbau ihrer TF konzentriert.

      Nami:
      Observationshaki ganz klar, passt einfach am besten zu ihrem Kampfstil. Und auch ihre Fähigkeit, plötzliche Wetterveränderungen usw zu "spüren" deutet stark daraufhin.

      Chopper:
      Wie bereits genannt Rüstungshaki bzw Hardning.

      Lysop:
      OH bereits erweckt, wobei ich mir auch RH gut vorstellen kann. Das würden seinen Geschossen mehr Zerstörungskraft geben, siehe die Kuja Pfeile von Amazon Lily. Allerdings gehe ich eher davon aus, dass er und die verbleibenden Strohhüte sich nur auf eine Art spezialisieren werden.
    • Reborn schrieb:

      Die Strohhüte und Haki
      Ich bin mir sicher eine Diskussion diesbezüglich gab es schon einmal, dennoch wollte ich sie nochmal aufrollen lassen. Wir sind bereits eine ganze Weile in der neuen Welt, und es zeigt sich immer mehr, dass Haki ein wichtige Fertigkeit ist und scheinbar von sehr vielen Kalibern in der NW beherrscht wird. Selbst das Hardning, diese Schwarzfärbung und scheinbar stärkere Form des Rüstungshaki scheint nichts mehr so Besonderes zu sein. Nebencharaktere, die wir damit bereits gesehen haben, waren Sai, Vergo, Picca, Pekoms, Bellamy (frisch erwecktes Hardning) oder eben auch Offiziere von BigMom aus der Armee des Zorns. Natürlich war das Haki der jeweiligen Charakter auf recht unterschiedlichem Niveau, trotzdem selbst bei diesen Charakteren war mindestens eine Hakifertigkeit vorhanden.
      Also glaubt ihr, dass alle Strohhüte mit der Zeit mindestens eine Hakiform erwecken und meistern werden? Und wenn ja welche Hakiform wird es sein? Wäre interessant, wie ihr das seht. Vielleicht auch mit einer kurzen Erklärung. ^^
      Vor DR war Haki noch ein Merkmal des MonsterTrios, mit Lysop haben wir nun einen weiteren Strohhut, der sich das OHaki angeeignet hat und dieses auch sicherlich perfektionieren wird. Ich denke wir werden daher noch paar weitere Mitglieder sehen, welche ihr Haki erwecken werden. Ein Kandidat wäre für mich hier ganz klar Chopper mit dem Rüstungshaki, da es einfach seine Zoankräfte perfekt ergänzen würde. Allerdings bin ich mir selbst nicht so sicher, ob wirklich jeder Strohhut es braucht, zB Franky. Man könnte damit argumentieren, dass die zukünftige Crew des Piratenkönigs sowas "Standardmäßiges" beherrschen muss. Doch genauso gut könnte man sagen, dass die Strohhüte eben in andere Fähigkeiten ihre Zeit investiert haben und diese eben als Ausgleich gemeistert haben. Wäre mir auch lieber, würde ich es recht langweilig finden, wenn plötzlich alle mit geschwärzten Waffen/Fäusten rumlaufen. Zudem gehe ich davon aus, dass die restlichen Mitglieder, wenn dann nur eine Hakiart erwecken und trainieren werden. Selbst ein Kämpfer wie Luffy hat für die OH+RH immerhin ein Jahr gebraucht, bezweifle daher, dass die anderen hier wesentlich schneller Fortschritte machen. Meine Überlegungen sehen so aus:

      Franky:
      In meinen Augen braucht er keins, RH wäre für mich sowieso nur die einzige Option. Allerdings würde ich es interessanter finden, wenn er in seine Handflächen Seestein einbaut. Damit könnte Logia gefährlich werden und seine Cyborg Thematik wird weiter ausgebaut.

      Brook:
      Kann mir beides vorstellen, und RH allein schon deshalb um seine Knochen sowie sein Afro zu schützen.:D Auf der anderen Seite scheint Brook bereits seine TF erweckt zu haben. Vielleicht wird er eben genau darauf den Fokus legen, und er wird keine Hakiform lernen.

      Robin:
      Ebenfalls beides vorstellbar, eventuell hat sie bereits eine gewisse Veranlagung für OHaki. Siehe ihre Reaktion gegen Hakuba/Cavendish auf DR, auch wenn das wohl eher auf ihre TF zurückzuführen ist. Hier kann ich mich wie bei Brook nicht entscheiden, könnte jedoch genauso gut sein, dass sie sich primär auf den Ausbau ihrer TF konzentriert.

      Nami:
      Observationshaki ganz klar, passt einfach am besten zu ihrem Kampfstil. Und auch ihre Fähigkeit, plötzliche Wetterveränderungen usw zu "spüren" deutet stark daraufhin.

      Chopper:
      Wie bereits genannt Rüstungshaki bzw Hardning.

      Lysop:
      OH bereits erweckt, wobei ich mir auch RH gut vorstellen kann. Das würden seinen Geschossen mehr Zerstörungskraft geben, siehe die Kuja Pfeile von Amazon Lily. Allerdings gehe ich eher davon aus, dass er und die verbleibenden Strohhüte sich nur auf eine Art spezialisieren werden.
      in den elementaren Sachen muss ich dir recht geben bzw. denke ich auch
      allerdings denke ich nicht nur das jeder Strhhut 1 Hakiart erlernt sondern das wir durch die SHB ein comeback der Formel 6 bekommen da mit Ruffys Gear 4 form nun zwei Mitglieder ihre Form von Moonwalk beherrschen. Deswegen denke ich das mit der Zeit noch weitere Formal 6 Fähigkeiten hinzukommen. Wo bei ich nicht denke das Papierschnitt von einem Strohhut verwendet wird. Die anderen Fähigkeiten hingegen wie Eisenpanzer (in beweglicherform) finde ich recht interesannt auch in verbindung mit RH da sich meiner Meinung nach beides besstens kombinieren lasst. Da sie so eine viel bessere Verteidigung bieten und Haki alleine im Hakikampf vielleicht nicht ausreicht. Abschließend fasse ich zusammen. Ich denke jeder SH wird seine Art haben die zwei erlernbaren Arten zu erlernen und zusätzlich noch Formel 6 ähnliche Fähigkeiten entwickeln.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Nullii schrieb:

      Denkt ihr nicht, dass die Formel 6 evtl. auch eine Form des Haki´s ist?

      Könnte ich mir zumindest vorstellen, dass dort viel mit Rüstungshaki / Observationshaki zu tun haben könnte.
      Das glaube ich eher nicht. Wie der Name es schon sagt, beinhaltet die Formel 6 sechs Techniken, welche den Körper zu einer "Waffe" machen.
      Papierschnitt, Orkankick, Moonwalk, Fingerpistole und Rasur haben rein nichts mit Haki gemeinsam. Mittels dem Eisenpanzer verhärtet man für eine kurze Zeit seinen Körper oder bestimmte Körperteile. Mit dem RH hat diese Technik jedoch auch nichts zu tun.

      KH nicht mitgezählt gibt es das OH und das RH. Mittels dem OH sieht man Auren, man ahnt Handlungen/Angriffe von Gegnern vor und einige können mit dem OH auch die Stärke des Gegners einschätzen. Mit dem RH kann man die "richtigen" Körper von TF-Usern treffen und mittels dem Hardening (schwarze Farbe) einzelne Körperteile verhärten.

      Haki und Formel 6 haben, laut jetziger Stand, nichts gemein.
    • Nullii schrieb:

      Denkt ihr nicht, dass die Formel 6 evtl. auch eine Form des Haki´s ist?

      Könnte ich mir zumindest vorstellen, dass dort viel mit Rüstungshaki / Observationshaki zu tun haben könnte.
      Glaub ich grundsätzlich auch. Haki ist für mich so was wie die sechs Pfade der "Straße". Denke das Oda einfach noch keinen konkreten Namen dafür festgelegt hatte. Ähnlich dem Mantra auf Sky Island. Oder wie ein netter alter Mann aus meiner Kindheit immer zu sagen pflegte: "selber Käse andere Schachtel" :)
      meddl