Reverie - Die Weltkonferenz der Könige

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Reverie - Die Weltkonferenz der Könige

      Alle vier Jahre setzen sich die Könige der mit der Weltregierung affiliierten Länder zu einer Besprechung in Mary Joa zusammen. Uns gezeigt wurde bereits die Konferenz von vor acht Jahren, wo es um Dragon ging und wo es zu dem Vorfall zwischen Wapol und Vivi kam. Die nächste Konferenz steht nun im Manga an und zwar noch in "diesem Jahr" (damit ist die Zeit im Manga gemeint, d.h. für uns kann es noch einige Jahre dauern, bis es zu dem Ereignis kommt) und fand nach dem Zeitsprung bereits mehrfach Erwähnung.

      In den Coverstories bereitete sich Alabasta bereits auf das Ereignis vor. Hody Jones plante auf der Weltkonferenz alle anderen Teilnehmer umzubringen. Und im aktuellen Kapitel spricht Fujitora erneut die Reverie als wichtiges Ereignis an. Es ist also klar ein Punkt, auf den Oda hinarbeitet, und der sicherlich im Manga noch sehr wichtig sein wird. Wie wichtig und was man alles von der Konferenz erwarten kann, soll nun das Anliegen dieses Threads werden.

      Potentielle Teilnehmer:
      • Königreich Sakura - Dalton
      • Königreich Waro Black Drumm - Wapol, Miss Universum
      • Königreich Alabasta - König Kobra(?), Prinzessin Vivi, Peruh, Chaka
      • Königreich Ryuuguu - König Neptun, Prinzessin Shirahoshi(?), die Prinzen Fukaboshi, Ryuuboshi und Manboshi
      • Königreich Dressrosa - König Riku, Prinzessin Rebecca, Prinzessin Viola, etc. (angenommen, Flamingo wird hier gestürzt)
      • Königreich Ishiria - Tarassa Lukus (der Typ, der in der Konferenz vor acht Jahren vor Dragon warnte)
      • Königreich Goa
      • Königreich Lvneel
      • Königreich Prodense - Elizabello II, Dagama

      Auffällig ist hier vor allem, dass wir durchaus einige Länder dabei haben, die der Strohhutbande viel zu verdanken haben und die ohne die Strohhutbande vielleicht in ihrer aktuellen Form gar nicht existieren würden: Sakura, Alabasta, die Fischmenscheninsel und in der nahen Zukunft sicher sogar Dressrosa. Das dürfte auf jeden Fall interessant zu sehen sein, wie all diese Gesichter zusammenkommen und sich über ihren gemeinsamen Freund austauchen. Zum Beispiel könnte hier Vivi auf Rebecca treffen. Auf der Gegenseite dürfte es aber auch Anwesende geben, die gegen die Strohhutbande wettern - allen voran Wapol. Vielleicht wird die Strohhutbande sogar ein wichtiges Gesprächsthema, wie Dragon vor acht Jahren.

      Einbindung in die Handlung

      Eine wichtige Frage ist aber auch, wie Oda die Konferenz in die Handlung einbinden wird. Wird das vielleicht nur nebenbei betrachtet, während die eigentliche Handlung woanders spielt (wie beispielsweise die Besprechungen im Marinehauptquartier, die man ab und zu sieht)? Oder wird dies gar ein wichtiges Ereignis sein, auf welches sich die gesamte Handlung hinbewegt und wo vielleicht sogar die Strohhutbande (heimlich) vor Ort ist? Sprich, dass sich die Handlung erst einmal auf Mary Joa zubewegt und es dort einen Arc geben wird. Wenn es zu einem Wiedersehen zwischen der Strohhutbande und Vivi kommen sollte, dann nur dort auf der Konferenz. Doch wie würde Oda sowas gestalten? Welchen Grund sollte die Strohhutbande haben, sich nach Mary Joa zu begeben?


      Lasst hier euren Gedanken freien Lauf. Theorien, Vermutungen und sämtliche Diskussionen zur Reverie finden ab sofort ihren Platz in diesem Thema!

      Freut mich, dass das Thema so guten Anklang findet! Ein paar gute Gedankengänge bislang!
    • Das Thema finde ich persönlich ja ganz interessant weil es wirklich viel Spekulationsraum hat.
      Besonders interessant finde ich das untere Zitat, das übrige lass ich die anderen Diskutieren. ;)


      TourianTourist schrieb:

      Auffällig ist hier vor allem, dass wir durchaus einige Länder dabei haben, die der Strohhutbande viel zu verdanken haben und die ohne die Strohhutbande vielleicht in ihrer aktuellen Form gar nicht existieren würden: Sakura, Alabasta, die Fischmenscheninsel und in der nahen Zukunft sicher sogar Dressrosa. Das dürfte auf jeden Fall interessant zu sehen sein, wie all diese Gesichter zusammenkommen und sich über ihren gemeinsamen Freund austauchen. Auf der Gegenseite dürfte es aber auch Anwesende geben, die gegen die Strohhutbande wettern - allen voran Wapol. Vielleicht wird die Strohhutbande sogar ein wichtiges Gesprächsthema, wie Dragon vor acht Jahren.


      Ich persönlich glaube ja das diese Konferenz kurze Zeit nach dem Sturz des ersten Kaisers (BM, Kaido?) stattfinden wird und die Allianz rund um Law und Ruffy in aller Munde sein wird. Genau deswegen werden sie auch auf der Konferenz zu einem Thema. Als potenzielle Gefahr der Allgemeinheit. Sie bringen das Gleichgewicht der Dreimacht durcheinander. (Das ja seit dem letzten Kapitel sowieso nicht mehr lange erhalten sein wird.) Sie sind auf dem Weg zum nächsten Kaiser. Sie lachen sich eine Menge Verbündete an u.v.m. Das wird auch der Crux in diesem Treffen.
      Sie werden die Menge polarisieren. Zum einen gibt es die Verbündeten wie Alabasta, Ryugu, Dressrosa (?). Und eben solche wie Wapol die wahrscheinlich die sofortige Beseitigung unserer Protagonisten wollen, bzw. diejenigen die eben gegen die Piraten sind die ihre Königreiche bedrohen.
      So und so wird sich die Masse der Könige spalten.

      So das die SHB direkt auf Mary Joa Kurs nehmen ist ziemlich sicher nicht der Fall. Es wäre untypisch sich jetzt ... politisch zu beteiligen und mitzuhören was die Leute zu sagen haben. Das war nie in ihrem Interesse also glaub ich auch nicht das es so kommen wird.

      Was mich jedoch schon auf dieses Treffen hinfiebern lässt sind 2 Sachen:

      1. Wieviele Könige sind es die dort zusammenkommen? Wird es zur Diskussion für und gegen die SHB kommen? Und inwieweit können sich dann diese par Königreiche um Alabasta etc. durchsetzen.

      2. Was genau wird besprochen? Ist es tatsächlich die Strohhutbande und die Allianz mit Law und das stürzen des Kaisers, oder wird es andere, wichtigere Dinge zu besprechen geben.

      Hierzu wird noch lange das meiste ungeklärt bleiben. Sicher ist aber (für mich) das es einen Aufruhr geben wird zwischen den Königen.
      Wie, und vor allem wann, Oda jetzt die Handlung einbaut bleibt ein Rätsel wobei ich eben dazu tendiere zu sagen das es nach dem Sturz eines Kaisers passiert.


      Tut mir leid für den "verwurschtelten" Beitrag. Hab nur das Handy bei der Hand und wollte das eben loswerden.
      Interessantes Thema. Danke an TT für diesen Thread ;)
      If love is a labor
      I'll slave till the end.
      I won't cross these streets
      until you hold my hand.
    • Ich wundere mich gerade ehrlich gesagt, dass es dieses Thema noch gar nicht gab ... Aber gut, dann will ich natürlich nicht zögern und ebenfalls ein paar Worte zum kommenden Kongress der Könige verlieren.

      Anders, als es bei der vorherigen war, die uns nur in einem kurzen Flashback gezeigt wurde, und auch nicht besonders ausführlich, glaube ich schon, dass die Nächste weit mehr Screentime bekommen wird. Wieso? Ganz einfach, weil ich befürchte bzw. annehme, dass sich die Weltregierung, die ja nichts anderes als den Zusammenschluss dieser Mitgliedsstaaten darstellt, in zwei Gruppierungen aufteilen wird, was zu ernsthaften Konsequenzen führen könnte und wohl auch wird.
      Da wären einmal Königreiche wie Sakura, Alabasta, Ryuuguu und Dress Rosa, die der SHB nicht nur viel zu verdanken haben, sondern dieser gleichzeitig auch jede Menge Sympathie entgegen bringen. Um nicht sogar zu sagen eine richtige Freundschaft zu diesen Piraten pflegen. Zu Dress Rosa sei noch gesagt, dass König Riku, der am Ende des Arcs wohl wieder den Thron besteigen wird, sehr enge und gute Kontakte zu vielen weiteren Königreichen unterhalten hat, unter anderem eben auch das Volk der Zwerge, die ja ebenfalls auf der Seite von Riku stehen. Mit der Befreiung Dress Rosa's wird die SHB also nicht nur dieses Land, sondern noch viele weitere Nationen für sich gewinnen.
      Auf der anderen Seite gibt es dann aber natürlich auch Königreiche, die mit der SHB entweder noch nichts zu tun hatten oder aber dieser, aufgrund eines früheren Vorfalls, feindlich gesinnt sind (Wapol). Meiner Einschätzung nach bilden sich hier also zwei Fronten, die die Weltregierung anfangen könnten zu spalten. Deswegen bin ich auch der Meinung, dass die kommende Weltkonferenz ein Schlüsselereignis in One Piece darstellen und den Grundstein für den letztendlichen Sturz der Weltregierung legen wird!

      Das Problem, das der letzte Krieg, der von Whitebeard angekündigt wurde und ein neues Zeitalter hervorbringen soll, hat ist einfach der, dass die Weltregierung nicht einfach mit einem Angriff auf das MHQ oder Mary Joa gestürzt werden kann. Sondern nur so, wie es derweil die Revolutionären versuchen. Mit dem Umsturz vieler Königreiche und Nationen, die sich unter der Flagge der Regierung zusammen getan haben. Das Konstrukt der Weltregierung ist einfach viel zu komplex, als das ein einziger Angriff ausreichen würde, um dieser ihre Macht und ihren Einfluss vollständig zu entziehen.
      Der letzte, alles entscheidende, Krieg dürfte demnach zwar das nächste Zeitalter einleiten, doch bedarf es, ehe dieser Krieg geführt werden kann, erst noch eine gewaltige Umstrukturierung des Machtgefüges innerhalb der One Piece Welt. Diverse Königreiche, die sich von der Weltregierung lossagen, da ihre Sympathie und Dankbarkeit, die sie der SHB entgegen bringen, zu groß ist, als das sie gezielt gegen diese vorgehen würden, nur um die Oberhäupter der Regierung, die Gorōsei, zufrieden zu stellen, dürfte für gewaltige Veränderungen in dem derzeitigen Machtgefüge sorgen. Die Weltregierung würde nicht nur an Einfluss, sondern auch an militärischer Streitmächte enorm einbüßen müssen und somit, mit einem Schlag, gewaltig geschwächt werden. Und Ruffy, zukünftiger Piratenkönig und derjenige, der die aktuelle Weltregierung, im letzten entscheidenden Krieg letztendlich stürzen wird, vermutlich gemeinsam mit Dragon und den Revolutionären, hätte auf einen Schlag eine gewaltige Streitmacht an Verbündeten hinter sich stehen, die ihm in jedem Fall zur Seite stehen und ihm eine ähnliche Stellung verpassen würden, wie sie derweil die Yonkou haben.

      Daher gehe ich schon davon aus, dass die kommende Weltkonferenz ausführlich gezeigt wird und, nicht zuletzt, ein Schlüsselereignis für noch folgende Ereignisse, allen voran dem Sturz der aktuellen Weltregierung, werden könnte!
    • TourianTourist schrieb:

      Königreich Ryuuguu - König Neptun, Prinzessin Shirahoshi, die Prinzen Fukaboshi, Ryuuboshi und Manboshi


      Hier frage ich mich in dem Zusammenhang ( ich hoffe das führt nun nicht ins Offtopic, aber es kam mir in den Sinn als ich den Beitrag so gelesen habe, falls doch kann man den Beitrag bestimmt verschieben ) ob Neptun Shirahoshi wirklich mit auf die Konferenz der Könige nach Marie Joa nehmen würde? Ins Machtzentrum der Weltaristokraten? Ist man vor diesen als Königsfamilie geschützt ( vorallem als Fischmenschen )? Hier bin ich in der Tat auch auf die Machtverhältnisse gespannt, denn ich hoffe auch einige Weltaristokraten und die Fünf Weisen zu sehen.

      Worauf ich aber genau hinaus wollte ist.. Shirahoshi ist eine antike Waffe. Die Weltregierung sucht fieberhaft nach diesen, was wir an der Jagd auf Nico Robin und den Plänen für Pluton gesehen haben. Angenommen Caribou wird nun zu Kaidou geschafft und plärrt, eventuell weil man ihn jeden Moment einen Kopf kürzer machen möchte, seine wertvollste Information heraus, nämlich wer Shirahoshi wirklich ist, welche Macht ihr inne wohnt. Kann man hier sicher gehen, dass die WR keinerlei Informanten bei den Kaisern hat? Ich bin mir nicht so sicher.

      Angenommen diese Information erreicht die Weltregierung und es fällt mehr oder minder mit der Konferenz der Könige zusammen frage ich mich wirklich, ob diese sich auf Kosten der Fischmenschen und des Königreichs versuchen würden Shirahoshi zu schnappen und unter ihre Kontrolle zu bringen. Mit Vegapunk haben sie immerhin auch jemanden, der menschliche Wesen umbauen und hörig machen kann, deren Kräfte aber erhält wie wir an Kuma deutlich sehen ( was im Grunde Potential zur einer Überleitung zu einem Vegapunk / Antike Waffen / Dragon Arc hätte und gleichzeitig die Uneinigkeit innerhalb der WR nur noch verschärfen könnte, Zufall oder zu konstruiert? ).

      Dieses Thema passt vermutlich nicht ganz hierher, aber ich finde es doch einen sehr wichtigen Punkt und potentiellen Zusammenhang, der aber vielleicht nicht auf den ersten Blick ins Auge fällt. Es ist natürlich auch eine gewisse Spekulation dabei, aber wann bleibt die schon mal völlig aus, doch hier lohnt es sich vielleicht zumindest ein wenig zu spekulieren.
    • Da tritt mich doch Wapols Nilpferd

      Guten Abend zusammen!

      Als ich den Eröffnungstext gelesen habe, fühlte ich mich ein klein wenig so, als wären mir Scheuklappen aus Beton abgenommen worden. Schon nach kurzer Überlegung halte ich es für eine ziemlich realisitsche Einschätzung, dass die nächste Weltkonferenz ein Schlüsselereignis in der One Piece-Geschichte werden wird. Um das nicht einfach so stehen zu lassen, hier meine Gedanken:

      Schon seit Drumm wissen wir, dass es so etwas wie diese Konferenz überhaupt gibt. Hat mich aber bisher nicht viel gejuckt, muss ich zugeben, denn wir haben hier eine Piratengeschichte mit den Teufeln der Meere, die sich lieber von der Regierung fernhalten, als dort zu diskutieren, ob die Flagge der Weltregierung lieber schwarz auf weiß oder weiß auf schwarz sein sollte. Aber spätestens seit dem Besuch des Sabaody Archipels und der Einführung der Tenryuubito lenkt Oda geschickt im Gänsemarsch die Politik der One Piece-Welt in den Vordergrund. Die ganzen Geschehnisse um die Fischmenscheninsel und die Diskriminierung etc. war ein ganz offensichtlicher Wink, der aber dahinter versteckt wurde, dass die Tenryuubito gar nicht mit der Sache zu tun haben bzw. die "menschlichen" Königreiche nicht direkt beteiligt waren.

      Wie und wann ein "Mary Joa-Arc" denn dann tatsächlich eintritt, fällt mir schwer abzuschätzen. Ich könnte mir vorstellen, dass dort die finale Schlacht am Ende der Geschichte stattfindet, sprich Ruffy & Crew auf Unicon das Geheimnis lüften, welches die Weltregierung so fürchtet und sich dann - zufällig passend zur Weltkonferenz - dorthin begibt, um mal mächtig auf den Tisch zu hauen. Zumindest kann ich mir gut vorstellen, wie Oda, als ein Fanboy seiner selbst, diese epischen Bilder schon genau vor Augen hat.

      Andererseits kann es auch viel früher kommen, wenn z.B. die Revolutionsarmee (in Ruffys Sinne dann durch Sabo möglichweise bedeutsam), die unzweifelhaft in jedem denkbaren Szenario irgendetwas mit der nächsten Weltkonferenz zu tun haben werden, sich in Bewegung setzt und/oder irgendetwas mit der Fischmenscheninsel passiert und Ruffy sich dorthin zurückbegibt. Immerhin steht dort noch die Noah, er muss die Insel noch zerstören und Mary Joa liegt dann gar nicht mehr so weit davon entfernt.

      Alles möglich, wer weiß das jetzt schon. Aber ein großes Danke meinerseits, dass dieses Thema entfesselt wurde!

      LG, Sheppard
    • Ich finde, Phara hat mit Shirahoshi einen guten Punkt angesprochen.


      Die Fischmenscheninsel bzw. Neptun will ja schon seit längerer Zeit an die Oberfläche gehen und dabei würde die Konferenz eine wichtige Rolle spielen.
      Dort könnte er der Welt ihren Willen zur Auswanderung kundtun und darüber diskutieren. Dass die Tenryubito nicht die grössten Fans der FM sind, sollte allen klar sein. Trotzdem sollten sie es kaum wagen, einen König und/oder sein Gefolge anzugreifen.

      Die ein oder andere Bemerkung dürfte durchaus fallen, aber darüber kann Neptun wahrscheinlich hinwegsehen.

      Die Szenarien:
      -Mitten in der neuen Welt:
      Ruffy und co. befinden sich auf Kaiser-Jagd und waren evtl. auch schon erfolgreich. Sie könnten nicht bei der Konferenz sein und würden wohl indirekt von den Entscheiden betroffen sein.

      -Eher am Ende der Geschichte:
      Nehmen wir mal an, dass Ruffy nicht allzu lange braucht, um die Neue Welt im Sturm zu erobern, dann könnte er durchaus schon sehr wit gekommen sein, wenn die WKF stattfindet. Er wäre wohl ein grosses Gesprächsthema und könnte evtl. auch dort auftauchen, da der Sturz der Regierung beginnt.

      Ich tendiere eher zur ersten Version. Einerseits würde der Sturz der WR etwas übereilt stattfinden, andererseits gehe ich nicht davon aus, dass Ruffy nach Mary Joya geht. Nochmals die ganze Neue Welt durchqueren und das auch noch rückwärts dürfte kaum in unserem/seinem Interesse liegen.

      Wenn die WKF stattfindet, ohne dass Piraten anwesend sind, dann kann alles ruhig vonstatten gehen. Entschlüsse würden gefasst werden und die Könige könnten unverletzt wieder gehen.

      Meine Vorhersage:
      Ich denke, dass die WKF einen neuen Wind bringen wird. Einerseits die Auswanderung der Fischmenschen, andererseits ein härterer Umgang mit Piraten. Mit Akainu haben wir einen sehr aggressiven Mann in einer Führungsposition und auch andere Ranghohe (z.B. Fujitora) dürften sich für härtere Massnahmen einsetzen.
      Wenn die 7 Samurai abgeschafft werden, hat die Regierung neue, starke Feinde und muss wohl aufrüsten.

      Was für mich sehr logisch erscheint, ist, dass die Entscheide einzelner Könige/WR-Mitglieder andere Leute erzürnen. Natürlich können nicht einfach so neue Saiten aufgezogen werden, aber wenn die Mehrheit für radikale Methoden ist, wird die Minderheit wohl mitziehen müssen.
      So würde eine globale, angespannte Stimmung entstehen, die nicht nur neue Verbündete für die SHB bringen könnte, sondern auch der wahrscheinlich angehitzten Stimmung des Endes der Geschichte zuträglich sein könnte.

      Vom Zeitpunkt her tippe ich auf Mitte der neuen Welt. Die SHB hat einen Kaiser auf dem Gewissen und arbeitet systematisch (wenn Law dabei ist) auf den Triumph über den Nächsten hin. Sie bekommen Wind von den Entschlüssen, Ruffy begreift nichts und Nami macht ihn auf die Ernsthaftigkeit der Situation aufmerksam.

      -TG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tomato Gang () aus folgendem Grund: Schreibfehler

    • Ich bin am meisten gespannt, wie die Themen um Menschenrechte und Rassismus behandelt werden.
      Rassismus haben wir nicht nur anhand der Fischmenschen und deren Geschichte gelernt, sondern es gibt auch noch zahlreiche weitere Daseinsformen sich anderen überlegen fühlen (Menschen vs Zwerge, Langarm-Menschen vs. Normale Menschen, etc). Solche Anfeindigungen tauchen immer wieder in One Piece auf und hatten bisher auf Shabondy und der Fischmenscheninsel ihren Höhepunkt.
      Und was ist mit den Menschenrechten, ich verweise nur auf "das Büro für Arbeitsbeschaffung" -- ähhh --- Menschenhandel und Sklaverei. Oder die brutale Durchsetzung der absoluten Gerechtigkeit, die ihre fanatische Krönung in Aka Inu & Co hat.
      Wie würde eine Prinzessin Vivi auf die ekligen Tenryubito reagieren. Kommt diese übertriebene Arroganz auch zur Sprache? Das abgehobene Verhalten der Königsfamilie und der Adeligen wird sicherlich nicht nur auf Goa praktiziert und wir wurden schon mehrmals Zeugen von diversen kriminellen Aktivitäten durch jene (Mord durch Erschießung durch Tenryubito und Mord durch Brandstiftung im Grey Terminal).
      Durch die bisher mit der SHB verbündeten Inseln wissen wir zum Glück, dass nicht alle Königreiche die selben Einstellungen haben. Aber wird das auf dem Kongress zum Thema?

      Außerdem glaube ich nicht, dass die Revolutionäre sich so ein Ereignis verpassen lassen. :)
    • Ich muss ja zugeben, dass ich doch sehr verdutzt dreinblickte, als ich die Woche überall von der "schon lange bekannten Weltkonferenz" las. Ich bin schon länger kein fanatischer OP-Leser mehr und mir ist dementsprechend das Auge fürs Detail etwas abgegangen, aber sowas Wichtiges zu übersehen...
      Jedenfalls, um meiner Sünde Buße zu tun, will ich auch mal meinen Gedanken preisgeben, der sich nach mindestens 20 Sekunden des Nachdenkens über dieses heikle Thema herauskristallisierte (ihr seht, ich gab mein Bestes): So vielversprechend das Treffen auch klingt, mit all seinen Oberhäuptern und Fünf Weisen und Mary Joa und wer nicht noch, so sehr fürchte ich auch, dass Oda die Erwartungen nicht erfüllen kann, nicht unähnlich der tragischen Geschichte um die FMI: Jahrelangem Hype folgte ein ernüchternder Arc.
      Wovor ich am meisten Angst habe, ist, dass Oda die Strohhutbande einbaut. Zwar kann ich auch mir selbst nicht glauben machen, das Ereignis würde ohne jede Störung ablaufen, aber wenn sie schon unvermeidbar ist, dann sollen wenigstens die Revolutionäre (oder jemand ganz anderes) intervenieren. Auf keinen Fall begrüßen würde ich einen Ruffy, der sich à la Impel Down nach Mary Joa schleicht - diesmal am besten noch mit der ganzen Truppe - und dann in dieser starbesetzten "Reverie" Radau macht. Ich erwarte mir da schon ein gewisses Maß an Ernsthaftigkeit, etwa so wie in den Kapiteln, in denen Bär, Flamingo, Whitebeard, usw. vorgestellt wurden.

      Das war's im Grunde schon. Konkrete Inhalte können andere diskutieren. :/
    • Guter Thread, spannendes Thema. Uns ist ja schon früh aufgefallen das Ruffy systematisch ganze Länder und bedeutende Städte auf seine Seite zieht.

      Da wären Alabasta, Drum, WaterSeven, AmazoneLilly, FMI....
      Hinzu kommen wahrscheinlich Dressrosa, Elban, Wano und Kanokuni, Elizabellos Land...auch wenn einige davon unabhängig oder Vasallen der Kaiser sein dürften

      Man sieht also das die einzelnen Mitgliedsstaaten der WR heftig aufgemischt werden von den Strohüten. Man erkennt erste Anzeichen von innerer Spaltung. Viele könnten und werden gegen Ende von One Piece die Seiten wechseln und ihre Loyalität der WR gegenüber in Frage stellen. Das könnte Oda in der Königskonforenz erstmals zum Ausdruck bringen.

      Ich frage mich wie sich die Marine am Ende verhalten wird, besitzt die WR auch eigene Streitkräft und wenn ja, ist sie aus den Armeen der einzelnen Mitglieder zusammengesetzt? Falls sich die Abtrünnigen Länder mit den Ländern unter den Revos verbünden, könnten sie dann eine Armee aufstellen, die es mit der WR aufnehmen kann?

      Zur Konferenz, ich hoffe das wir dort Kobra, Dalton, Riku und Neptun wiedersehen und sie für heftige Gespräche auf der Konferenz sorgen werden. Es könnte ja sein, das Kobra und Neptun sich privat unterhalten, wegen Otohime. Kobra dürfte auch seine Finger im Spiel gehabt haben, als sie damals eine Chance bekam. Vielleicht bekommen wir dann auch einen Einblick in die damalige Konferenz, in der tolerante und rassistische Könige aufeinander losgingen.

      Dann will ich ausserdem die 5 Weisen und einpaar Aristrokaten sehen, eine Erklärung dafür wie die WR bis ins Detail aufgebaut ist und auch wie die Aristrokaten leben und mehr von MaryJoa selbst. Müsste ja eine prächtige Stadt sein.
    • FirstAvenger schrieb:

      Mir ist heute eine Interessante Idee zur Endschlacht von One Piece gekommen. Da ich aber noch nicht genug "Beweise" habe um das wo anders hinzu schreiben, schreibe ich es mal hier.
      Endschlacht 1.Hälfte
      Wichtig ist erstmal wie Oda die Endschlacht der ersten Hälfte gemacht hat. Begonnen hat er wohlgemerkt ab Drumm wo die beiden Charaktere Blackbeard und Ace das erste mal eine Rolle spielten. Diese auf dem ersten Blick eine etwas Wichtigere Nebenhandlung schien und so sich auch im Hintergrund immer etwas weiter fortgeführt hat. Doch bevor "Das Große Ereignis" angekündigt wurde, wäre es ja nur weiterhin eine Nebenhandlung gewesen, die schon etwas wichtiger schien, aber nicht so wichtig wie sie im Endeffekt war.

      Endschlacht überhaupt
      Ich denke so eine etwas wichtigere Nebenhandlung wurde uns hier wieder serviert. Diesmal denke ich dass es die Weltkonferenz der Könige ist. Diese wurde uns in Drumm vorgestellt. Wurde in FMI aber dann nochmal hervorgehoben mit der Nebeninformation, dass bald wieder eine statt finden wird. Dadurch, dass sie auch noch in der Fmi behandelt wurde, welche ja allgemein bis jetzt schon fast die wichtigste Insel überhaupt ist im Thema der Endschlacht, kam ich auf die Idee, dass es das Ereignis überhaupt ist. Das wird das Schlüsselereignis sein, welches im 900/1000. Kapitel gehalten wird um dann nach und nach das Ende einzuleiten, also so wie der Kampf zwischen Blackbeard und Ace ind er ersten Hälfte.
      Nebenbei ist in dieser Konferenz ja ziemlich viel Konfliktpotential dadurch, dass es vielleicht sogar um Ruffy gehen wird und manche Könige jetzt schon ziemlich gut mit ihm gesinnt sind.

      Ich beginn erstmal mit dem was ich schon in dem Theorien ohne Gehalt -Thread geschrieben habe. Hab mich da mal zitiert, da es jetzt da es ein Thread dafür gibt hier eigentlich auch ganz gut passt. Ich habe ja geschrieben, dass ich es erstmal beweise suchen will. Doch bevor ich weiter schreibe, zitiere ich erstmal One Brunou weil er so ziemlich meine Meinung erstmal trifft.

      OneBrunou schrieb:

      Ich wundere mich gerade ehrlich gesagt, dass es dieses Thema noch gar nicht gab ... Aber gut, dann will ich natürlich nicht zögern und ebenfalls ein paar Worte zum kommenden Kongress der Könige verlieren.

      Anders, als es bei der vorherigen war, die uns nur in einem kurzen Flashback gezeigt wurde, und auch nicht besonders ausführlich, glaube ich schon, dass die Nächste weit mehr Screentime bekommen wird. Wieso? Ganz einfach, weil ich befürchte bzw. annehme, dass sich die Weltregierung, die ja nichts anderes als den Zusammenschluss dieser Mitgliedsstaaten darstellt, in zwei Gruppierungen aufteilen wird, was zu ernsthaften Konsequenzen führen könnte und wohl auch wird.
      Da wären einmal Königreiche wie Sakura, Alabasta, Ryuuguu und Dress Rosa, die der SHB nicht nur viel zu verdanken haben, sondern dieser gleichzeitig auch jede Menge Sympathie entgegen bringen. Um nicht sogar zu sagen eine richtige Freundschaft zu diesen Piraten pflegen. Zu Dress Rosa sei noch gesagt, dass König Riku, der am Ende des Arcs wohl wieder den Thron besteigen wird, sehr enge und gute Kontakte zu vielen weiteren Königreichen unterhalten hat, unter anderem eben auch das Volk der Zwerge, die ja ebenfalls auf der Seite von Riku stehen. Mit der Befreiung Dress Rosa's wird die SHB also nicht nur dieses Land, sondern noch viele weitere Nationen für sich gewinnen.
      Auf der anderen Seite gibt es dann aber natürlich auch Königreiche, die mit der SHB entweder noch nichts zu tun hatten oder aber dieser, aufgrund eines früheren Vorfalls, feindlich gesinnt sind (Wapol). Meiner Einschätzung nach bilden sich hier also zwei Fronten, die die Weltregierung anfangen könnten zu spalten. Deswegen bin ich auch der Meinung, dass die kommende Weltkonferenz ein Schlüsselereignis in One Piece darstellen und den Grundstein für den letztendlichen Sturz der Weltregierung legen wird!

      Das Problem, das der letzte Krieg, der von Whitebeard angekündigt wurde und ein neues Zeitalter hervorbringen soll, hat ist einfach der, dass die Weltregierung nicht einfach mit einem Angriff auf das MHQ oder Mary Joa gestürzt werden kann. Sondern nur so, wie es derweil die Revolutionären versuchen. Mit dem Umsturz vieler Königreiche und Nationen, die sich unter der Flagge der Regierung zusammen getan haben. Das Konstrukt der Weltregierung ist einfach viel zu komplex, als das ein einziger Angriff ausreichen würde, um dieser ihre Macht und ihren Einfluss vollständig zu entziehen.
      Der letzte, alles entscheidende, Krieg dürfte demnach zwar das nächste Zeitalter einleiten, doch bedarf es, ehe dieser Krieg geführt werden kann, erst noch eine gewaltige Umstrukturierung des Machtgefüges innerhalb der One Piece Welt. Diverse Königreiche, die sich von der Weltregierung lossagen, da ihre Sympathie und Dankbarkeit, die sie der SHB entgegen bringen, zu groß ist, als das sie gezielt gegen diese vorgehen würden, nur um die Oberhäupter der Regierung, die Gorōsei, zufrieden zu stellen, dürfte für gewaltige Veränderungen in dem derzeitigen Machtgefüge sorgen. Die Weltregierung würde nicht nur an Einfluss, sondern auch an militärischer Streitmächte enorm einbüßen müssen und somit, mit einem Schlag, gewaltig geschwächt werden. Und Ruffy, zukünftiger Piratenkönig und derjenige, der die aktuelle Weltregierung, im letzten entscheidenden Krieg letztendlich stürzen wird, vermutlich gemeinsam mit Dragon und den Revolutionären, hätte auf einen Schlag eine gewaltige Streitmacht an Verbündeten hinter sich stehen, die ihm in jedem Fall zur Seite stehen und ihm eine ähnliche Stellung verpassen würden, wie sie derweil die Yonkou haben.

      Daher gehe ich schon davon aus, dass die kommende Weltkonferenz ausführlich gezeigt wird und, nicht zuletzt, ein Schlüsselereignis für noch folgende Ereignisse, allen voran dem Sturz der aktuellen Weltregierung, werden könnte!


      So da schon leider fast alles damit gesagt wurde XD, kann ich nur noch ein bisschen da zusteuern. Ich finde, dass auch ein Hauotgrund die Inszenierung ist. Also hat Oda es in der ersten Hälfte ja im Hintergrund immer weiter aufgebaut. (typisch Oda) Also so, dass man nicht wirklich direkt darauf kommen kann das Ace vs BB die Endschlacht der ersten Hälfte ausmacht.
      Deswegen hier sind auch nur kleinere Andeutungen auf diese gemacht und inszeniert ist sie bis jetzt super. Desweiteren ist auch wichtig, wann diese Konferenz stattfindet. Ich gehe mal davon aus, dass die letzten Arcs die Endschlacht von One Piece einleiten. So denke ich auch, dass die letzten 200 Kapitel so sich fast nur noch darum handeln und sage mal, wenn die Konferenz in schon 100 Kapiteln stattfindet, dann ist sie zwar immer noch ein Schlüsselereignis aber nicht so wichtig, dass sie die ganze Endschlacht einleitet. Doch wenn die Konferenz in mehr als 200 Kapiteln noch nicht stattgefunden hat dann kann man sich da schon viel sicherer sein.
      So muss aber die SHB nicht persönlich auftauchen für so eine Situation meiner Meinung nach. So eine Konferenz hat allgemein sehr viel Konfliktpotential, allein durch die ganzen verschiedenen Parteien, die teilnehmen.
      Wichtig ist für mich vorallem die Fischmenscheninsel, da ihre Rolle allgemein noch sehr groß sein wird. Sie haben schon eine antike Waffe verbunden mit dem Fakt der Zerstörung der Insel durch Ruffy sowie der Konferenz, lässt sich daraus viel ableiten.
      Nur mal so zur Gegenseite, die es bis jetzt noch nicht zu geben scheint, falls man auch auf der anderen Seite denken könnte, dass es ein Ereignis wie die tee-Party oder das Treffen der Samurai im Jaya-Arc ist, also schon etwas wichtiger, aber nicht ein "Schlüsselereignis" wie man es hier nennt. So muss man doch sagen für ein "normales Ereignis" ist das einfach viel zu lange aufgebaut in so vielen verschiedenen Seiten. Damals in Drumm, der Fakt, dass es alle 8 Jahre stattfindet, in FMI die schon größere Rolle und nicht zu vergessen in der Cover-Story in Alabasta, wo schon Klamotten dafür eingekauft wurden. Dieses Ereignis ist auf jeden Fall wichtig.

      So noch zum Schluss, wäre mal echt schön anzusehen, wenn jemand während der Konferenz Ruffy's Steckbrief hoch hält und dann solche Worte wie über seinen Vater vor 8 Jahren verliert xD
    • Ich habe mir schon seit längerer Zeit Gedanken zur Konferenz gemacht und wovon ich stark ausgehe, ist dass wir diese Konferenz aus der Sicht von Vivi erleben werden. Ich bezweifle, dass die SHB dort auftauchen wird, aber ich denke mit Vivi hat Oda einen perfekt geeigneten Charakter dafür. Sie ist ja eigentlich noch Mitglied der Strohüte, vielleicht hat oda das von Anfang an geplant, sie bei diesen politischen Auseinandersetzungen zu verwenden. Sie hat zu allem eine eigene Meinung und wird mit vielen Sachen nicht einverstanden sein, die die Weltregierung abzieht. Zudem dürft ihr nicht vergessen, dass Oda nicht umsonst gezeigt hat, dass Cobra krank ist. Er wird nicht zur Konferenz kommen, Vivi wird Alabasta repräsentieren und damit eine wichtige Stimme haben.

      Außerdem vermute ich, dass Oda die Revos einbinden könnte. Wäre ziemlich hart so ein Sturm auf MJ während der Reverie.
    • Ein kurzer Anstoß in eine andere Richtung (?):

      Bin ich der einzige hier, der nicht glaubt, dass diese Weltkonferenz planmäßig starten/laufen/enden wird? Da sind immerhin die wichtigsten Persönlichkeiten aus allen (?) Mitglieds-Königreichen. Für mich sieht das wie eine riesige Zielscheibe, oder ein leuchtender Pfeil mit "Attack Here" drauf, aus.
      Dabei meine ich jetzt nicht einmal die Revos, sondern ich schaue da zu einem Yonko mit schwarzem Bart und seiner Hand voll Level-6-Verbrechern ;)
      Und irgendwie will mir auch der Name Kid nicht aus dem Kopf gehen wenn ich an die Weltkonferenz denke...

      Aber ja, vielleicht sind das nur Hirngespinste von mir und Oda lässt mal etwas planmäßig ablaufen ;)

      Bin schon gespannt was alles besprochen und entschieden wird. Aber ich denke auch dass wir noch eine Zeit lang darauf warten werden...

      Greetz,
      EH
      A Disciple has no Privacy!



    • Wirklich interessantes Thema und ich hoffe, dass es nicht mehr ganz so lange dauert, bis die Konferenz stattfindet. Aber wenn man bedenkt, dass allein der Dressrosa Arc noch mindestens dieses Jahr in Anspruch nehmen wird und ich bezweifle, dass es anschließend sofort mit Kaidou weitergeht, wird sich das wahrscheinlich noch ordentlich hinziehen. Kommt sicherlich auch darauf an, wie Odas langfristige Pläne aussehen und ob er tatsächlich bis nach dem Sturz von Kaidou wartet.

      Insgesamt stimmen wir aber wohl alle überein, dass die Konferenz ein Wendepunkt in OP bzw. in der OP-Welt sein wird. Immerhin wäre das der perfekte Zeitpunkt, die Weichen für die Zukunft bzw. eine neue Weltordnung zu stellen und gleichzeitig schon die verschiedenen Parteien zu formieren, die sich in einem potentiellen Kampf gegenüber stehen werden. Es wurde ja schon mehrfach angesprochen, welche Königreiche den Strohhüten schon positiv gesinnt sind und welche wahrscheinlich auch mit der jetzigen Ordnung nicht wirklich zufrieden sind. Was mich aber wirklich interessieren würde, ist der Fortschritt der Revolutionäre. Wir können imo davon ausgehen, dass die Revolutionäre wiederum auf der Agenda stehen werden und das wäre somit eine gute Möglichkeit, deren Erfolge darzulegen. Denn bisher haben wir immer nur gehört, dass die Revos gerade dieses Land erobert haben und wieder Fortschritte erzielen konnten, aber wirklich umfangreiche Informationen haben wir bisher nicht bekommen. Wir wissen zum Beispiel nicht, wie viele Länder inzwischen schon befreit wurden oder wie gerade die Marine überhaupt gegen die Revolutionäre und schlussendlich auch gegen die Länder vorgeht, die prinzipiell nicht mehr der WR angehören. In diesem Zusammenhang kommt es zudem darauf an, wie sich die Revos in der nächsten Zeit verhalten. Gerade bezüglich der Anwesenheit auf Dressrosa frage ich mich beispielsweise, ob sie noch aktiver werden, sich schon die nächsten Ziele ausgeguckt haben und zum Zeitpunkt der Konferenz womöglich wirklich große Bedrohung für den Fortbestand der WR bedeuten.

      Insgesamt würde ich mir zudem wünschen, dass die Weltkonferenz ohne größere Zwischenfälle von außen abläuft. Allerdings kann ich mir zumindest vorstellen, dass dann aus irgendeinem Grund noch die SHB aufkreuzt und die Versammlung platzen lässt. Zugegebenermaßen ist das zum jetzigen Zeitpunkt Kaffeesatzleserei und da die Konferenz noch ziemlich weit weg ist, kann in der Zwischenzeit so viel passieren, dass dann im Endeffekt die Anwesenheit der SHB, der Revolutionäre oder gar von BB Sinn ergeben würde. Ich empfände es zum aktuellen Zeitpunkt allerdings als angenehmer, wenn tatsächlich nur die aktuellen Themen/Probleme wie Dragon, die SHB und womöglich BB besprochen werden und es sich herauskristallisiert, dass die WR bei weitem nicht so einig ist, wie es von außen vielleicht den Anschein hat. Andererseits wäre das wahrscheinlich zu vorhersehbar und vorhersehbar ist nicht unbedingt ein Adjektiv, das zu Oda passt.
      Masturbating Bums are bad for Business.
    • Die Weltkonferenz der Könige.
      Wie dem Titel zu entnehmen ist, ist das Reverie eine Versammlung der Könige der Mitgliedsstaaten der Weltregierung.
      Das bedeutet, dass weder die fünf Weise, noch die Tenryiobito dort vertreten sein werden.

      Die entscheidende Frage die sich hier stellt ist, wann findet die Konferenz statt?
      Es wurde bisher nur erwähnt, dass es dieses Jahr sein soll. In einem Jahr kann aber viel passieren,
      möglicherweise hat die SHB bis dahin längst die Grandeline bezwungen und Luffy ist der neue
      König der Piraten. Worauf ich hinaus will, ist folgendes, was auf der Konferenz geschieht ist abhängig
      vom Zeitpunkt ihrer Veranstaltung. Ich vermute daher, dass die Auswirkungen des Reverie auf die
      OP-Welt größer werden, je später es stattfindet.

      Gespannt bin ich natürlich in erster Linie darauf, zu erfahren, wie die Weltregierung nun genau strukturiert ist.
      Wir haben ja von Doffy erfahren, dass 19 der 20 Gründer Königreiche ihre Länder verließen und nach Marry Joa
      gingen. Nur die Familie Nefeltari blieb zurück. Die 19 Königreiche jedenfalls bekommen neue Herrscherfamilien und
      eben diese nehmen am Reverie teil, zuzüglich der Führer der anderen Mitgliedsstaaten. Da nun weder die
      Gorussei noch die Tenryiobito vertreten sind, wird sich die Entscheidungsfähigkeit wohl arg in Grenzen halten.
      Wie bereits gesagt, wissen wir nicht wo in der Hierarchie der Weltregierung das Reverie einzuordnen ist.

      Nicht desto trotz, wird das mit Sicherheit hoch interessant, vor allem die Ansichten über die SHB.
      "Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen."
    • Es gibt hier wirklich noch sehr viele Möglichkeiten, gerade weil man nicht weiß man genau so stattfindet.
      Das einzige was man jetzt schon sagen kann ist das es Konflikte geben wird.

      -Je nach dem wann sie ist könnte Ruffy noch mehr Königreiche auf seine Seite gezogen haben.
      -Es besteht die Möglichkeit das er schon einen oder mehrere Kaiser besiegt hat.
      -Ruffy ist Dragons Sohn was ihn dadurch auch zu einem wichtigem Thema machen wird.

      -Dazu hat sich ja die Welt in den letzten Jahren in soweit geändert das die Piraten mehr und zum teil bösartiger geworden sind.
      -Dazu scheint es so das viele Stärker sind und Allianzen gründen
      -Die Möglichkeit das über die 7 Samurai gesprochen wird sehe ich auch als wahrscheinlich.
      -Über die Königreiche in denen die SHB aktiv eingegriffen hat.
      -Über die Revos.


      Das ganze sind ein paar mögliche Themen die bei der Konferenz möglich sind.
      Wiederum nicht auszuschließen ist:
      1. Ein Konflikt der vllt in mögliche Kriege untereinander enden kann.
      2. Das von vorne herein jemand Versucht gezielt Teilnehmer auszuschalten (SHB Verbündete), was wiederum Ruffy auf den Plan rufen könnte wenn z.b. Vivi entführt werden würde.
      3. Das es wärend der Konferenz zu Kämpfen untereinander kommt wegen Wapol.

      Ich habe mal grob mögliche Szenarien versucht aufzuzeigen die zum teil noch nicht genant wurden, alles in allem stelle ich mir die Frage wie lange 1 Jahr in one Piece dauert. Vllt kommt die Konferenz ja kurz nach dem aktuellem Arc und wird in ein längeres Arc eingebaut z.b. in dem Jimbei zur SHB stößt weil z.b. Neptun entführt wurde von einem Kaiser (Big Mum). Platz für Spekulation ist auf jedenfall gegeben.
    • Endlich! Auf dieses Thema habe ich gewartet.
      Zunächst einmal glaube ich schon lange, daß der Mary Joa-Arc nicht am Ende des Mangas stattfindet, sondern am Anfang der neuen Welt, direkt nach Dressrosa, gerade weil hier schon zu viele Königreiche namentlich genannt wurden, darunter auch Alabasta. Punk Hazard zähle ich nicht, weil diese Insel offiziell gar nicht existiert.

      Ich glaube, die Strohhüte werden unfreiwillig nach Mary Joa kommen, denn die Weltaristokraten wollen sie als Sklaven haben. Dies haben Sankt Rosward und Prinzessin Shaluria eindeutig vor dem Zeitsprung auf dem Sabaody-Archipel geäußert. Rosward will die Frauen ausstopfen und die Männer sollen hart arbeiten und kein Essen bekommen. Shaluria will ihnen die Hölle auf Erden zeigen. Dieser Wunsch sollte den Weltaristokraten erfüllt werden, nur werden sich Nami und Robin nicht töten und ausstopfen lassen. Auch sonst werden diese widerwärtigen Gestalten nicht lange Freude an der Strohhutbande haben. Daß es zu dieser Situation kommt, dafür dürfte die CP0 sorgen, die den Weltaristokraten direkt unterstellt ist. Diese Organisation ist sicher nicht nur deshalb auf Dressrosa anwesend, um die Bevölkerung zu beruhigen, dann hätte die Weltregierung auch einen Beamten wie Corgy schicken können. Das ist der Typ mit der Fähigkeit Piraten zu erschnüffeln. Nach einem siegreichen, aber harten Kampf gegen Flamingo und seine Leute sollte die Strohhutbande ziemlich erschöpft sein. Das kann die CP0 ausnutzen und bringt die geschwächten Strohhüte mit Halsringen nach Mary Joa, wo die Weltaristokraten schon auf ihre neuen Sklaven warten.

      Jetzt von den Weltaristokraten und der Strohhutbande zur Reverie selbst. Wahrscheinlich wird Kobra dort nicht anwesend sein, falls er krankheitsbedingt den Thron aufgegeben und ihn der nächsten Generation überlassen hat. Vivi wird dann als Königin auf der Konferenz mit großer Sicherheit eine Schlüsselrolle spielen, allein schon deshalb, weil Alabasta eines der größten und mächtigsten Königreiche weltweit ist und außerdem zu den Gründerkönigreichen gehört.
      Angenommen, ein Teilnehmer auf der Konferenz fragt Vivi, wie Alabasta gegen die enorm erstarkte und daher gefährliche Strohhutbande vorgehen würde. Wie wird sie reagieren, wenn sie nicht lügen will? Dann kann sie auch nicht mehr ihre Freundschaft mit dieser Piratenbande verheimlichen und gerät somit in Erklärungsnot. Schweigt sie, macht sie sich verdächtig; sagt sie die Wahrheit, fällt sie bei der Weltregierung in Ungnade und es droht ihr ein Kopfgeld. Aber in letzterem Fall erhält sie beispielsweise Unterstützung sowohl von Dalton als auch von der Delegation der Fischmenscheninsel. Das gilt erst recht, wenn sie sich dazu entschließt, den Austritt Alabastas aus der Weltregierung zu erklären. Ein solcher Schritt ist für sie und ihr Land äußerst gefährlich, daher sollte er gut überlegt sein.

      P.S.: Ich habe irgendwo gelesen, die Konferenz könne in einer Coverstory abgehandelt werden. Das halte ich jedoch für völligen Unsinn. Hier geht es um wichtige Entscheidungen, so etwas kann man nicht als weniger wichtige Nebenhandlung abarbeiten. Das gehört in die Haupthandlung.
      Das Leben ist ein Paradoxon.

      Nichts und niemand ist jemals "Badass"!
      Das ist einfach nur ein inhaltsleeres Wort mit furchtbarem Klang.
      Es gibt unzählige bessere Möglichkeiten, entsprechende Situationen zu beschreiben.
      Kreativität hilft dabei.
    • MasatoYamori schrieb:

      Ich glaube, die Strohhüte werden unfreiwillig nach Mary Joa kommen, denn die Weltaristokraten wollen sie als Sklaven haben. Dies haben Sankt Rosward und Prinzessin Shaluria eindeutig vor dem Zeitsprung auf dem Sabaody-Archipel geäußert. Rosward will die Frauen ausstopfen und die Männer sollen hart arbeiten und kein Essen bekommen. Shaluria will ihnen die Hölle auf Erden zeigen. Dieser Wunsch sollte den Weltaristokraten erfüllt werden, nur werden sich Nami und Robin nicht töten und ausstopfen lassen. Auch sonst werden diese widerwärtigen Gestalten nicht lange Freude an der Strohhutbande haben. Daß es zu dieser Situation kommt, dafür dürfte die CP0 sorgen, die den Weltaristokraten direkt unterstellt ist. Diese Organisation ist sicher nicht nur deshalb auf Dressrosa anwesend, um die Bevölkerung zu beruhigen, dann hätte die Weltregierung auch einen Beamten wie Corgy schicken können. Das ist der Typ mit der Fähigkeit Piraten zu erschnüffeln. Nach einem siegreichen, aber harten Kampf gegen Flamingo und seine Leute sollte die Strohhutbande ziemlich erschöpft sein. Das kann die CP0 ausnutzen und bringt die geschwächten Strohhüte mit Halsringen nach Mary Joa, wo die Weltaristokraten schon auf ihre neuen Sklaven warten.
      Dem kann ich nicht zustimmen. Es ist egal wie geschwächt die SHB , niemals wird die CP0 es schaffen (die augenscheinlich mit 3 Mann auf DR ist) die SHB zu kidnappen. Erstens wird nicht jeder SH All-Out gehen. Wahrscheinlich nur Ruffy, Franky und evtl Zorro. Aufjedenfall wird jeder noch genug reserven haben um gegen etwaige kidnapl Versuche dagegen zu halten. Was aber viel wichtiger ist und du vergessen hast, ist das die SHB Verbündete hat! Denkst du wirklich ein Sabo lässt zu das sein zweiter Bruder entführt und als Sklave gehalten wird? Oder ein Barto, dass sein Idol entführt wird? Kinemon und Momo. Rebecca? Die Zwerge? Die Antwort lautet Nein. Die Cp0, so stark sie auch sein mag kann die SHB nicht entführen.


      Und selbst wenn. Die SH lassen sich nicht als Sklaven halten. Ruffy ist nur nützlich wenn er Ketten ohne Seestein hat, ansonsten ist er nutzlos. In dem Fall nutz er sein KH um sich zu befreien. Kein Problem nach dem TS.


      BTT:
      Ich möchte gerne einige Kapitel über die Reverie sehen. Und zwar am Stück und am besten ohne Unterbrechung. Also kein Eingreifen einer dritten Partei. Auch wenn es ide für die Revos wäre einzugreifen wird an diesem Tag sicherlich Extra Schutz zur Verfügung stehen. Themen werden sicher wieder die Revos sowie die SHB und evtl. auf Wunsch Fujitoras, die Schichibukai sein. Interessant wird das aufeinander treffen der Pro-SHB Fraktion.

      Gruß, Trafalgar


      "The absence of evidence is not the evidence of absence. What I'm
      saying is, there are known knowns and known unknowns, but there's also
      unknown unknowns ... things that we don't know we don't know"
      - Gin Rummy, The Boondocks
    • Wird Zeit Mal diesen Thread hochzukrempeln. Als was wissen wir jetzt für die kommende Reviere.
      • Gao: Stelly wurde kürzlich zum König gekrönt, vermutlich aufgrund der Eheschließung mit der Prinzessin und hochnässig und unsympathisch
      • Alabasta: Vivi und Kobra nehmen daran teil. Dabei hegt Kobra eine Frage an die Weltregierung und möchte offenbar etwas über den damaligen König erfahren, wenn ich es richtig verstanden habe.
      • Kano Kuni: Es heißt, dass der König offenbar die Reviere verpasst, trotz seines Beraters Zumutung daran teilzunehmen. Insbesondere frage ich mich, was dieses Land nun für eine Beziehung mit der SHB über die Happo Marine nun aufbaut.
      • Dressrosa: neben Riku und Viola, kommt auch Rebecca mit und vielleicht sogar Moncherry versteckt im Mantel :P
      • Sakura: Dalton mit Kuleha als Ärztin
      • Black Drumm: Wapol hegt offenbar eine Verschwörung gegen Sakura
      • Ryuugu: Neptun mit seinen drei Söhnen und seiner RIESEN-Tochter

      Andere Könige dürften wohl dann weitestgehend unbedeutend sein.

      Nun bleibt die Frage was für Themen alles kommen. Ein wichtiges Thema dürfte dann der Wunsch sein, dass die FMI-Bewohner an die Oberfläche kommen. Allerdings hege ich schon sehr lange den Verdacht, dass die Tenryubito es nur machen, damit sie es leichter haben an Sklaven ihrer Art zu kommen. Ein anderes Thema könnte dann womöglich die SHB sein, da sie zuletzt einigen Einfluss auf einige Königreiche ausübten. Ebenso wären die Revolutionäre ein Thema.

      Mich würde es unter anderem nicht wundern, wenn Vivi, Shirahoshi und Rebecca sich kennen lernen und wegen ihrer gemeinsamen Freundschaft mit Ruffy zu beste Freundinnen werden :thumbup:
    • Auch ich möchte mich einmal gerne kurz zu den Themen des bevorstehenden Reverie zu Wort melden. Denn neben den offensichtlichen Themen wie der Eingliederung der Fischmenschen in die Gesellschaft sowie die jüngsten Aktivitäten der SHB haben wir im neuen Kapitel bereits den nächsten Punkt erfahren - Die Verwüstung von Bartigo, dem Hauptquartier der Revolutionsarmee. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies ein großes Thema sein wird und vor allem auch, unter gewissen Umständen, gewaltigen Einfluss auf das Reverie haben könnte.

      Ich verweise hierzu noch einmal auf Kapitel 803 ... Und die Aussage von Dragon gegenüber Koala, dass man die Anführer der Revolutionsarmee zusammen trommeln sollte. Und jetzt, beim nächsten Blick auf die Revolutionären, liegt deren Hauptquartier plötzlich in Schutt und Asche. Und nicht nur das, auch die Bilder von Sabo und Dragon wurden im Artikel abgezeichnet. Dass die Zeitungen gerne mal vorschnell Leute für tot erklären durfte kürzlich ja erst Jack erfahren und ich schätze, dass es hier womöglich ähnlich gelaufen ist. Womit ich auch zum zentralen Punkt dieses Beitrags komme, der die Theorie vieler unterstützt, dass die Revolutionären ihren Stützpunkt selbst zerstört haben.

      Ich vermute momentan, dass Dragon und co. eine bevorstehende Konfrontation mit der Blackbeardbande irgendwie geahnt haben und sich dies zu Nutze gemacht haben. In dem man den eigenen Stützpunkt verwüstet lässt man die Öffentlichkeit glauben man wäre zerschlagen worden. Doch was, wenn dies eben bloß eine Finte ist? Denn, ganz zufällig, finden praktisch zeitnah die letzten Vorbereitungen des Reverie statt, wo einige der mächtigsten Personen der Weltregierung zugeben sein werden. Kann es für die Revolutionären einen besseren Zeitpunkt geben, um zuzuschlagen, um so einen großen Haufen von Mitgliedsstaaten der Weltregierung auf einen Streich kalt zu erwischen? Ich denke nicht.

      Zugegeben, imo ist das alles noch sehr wackelig, allerdings würde ich dies doch als zu großen Zufall erachten, wenn die Revolutionären praktisch zeitgleich mit dem bevorstehenden Reverie, offensichtlich, von der Bildfläche verschwinden würden ... Einen idealeren Zeitpunkt zum Zuschlagen werden Dragon und co. jedenfalls nicht bekommen. Es bleibt auf jeden Fall spannend!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Hab ich das eigentlich richtig verstanden:
      Da wurde ein König+Königin (Namen schon wieder vergessen, wobei der König mich iwie an Sanji erinnert hat, von hinten^^)in Logue Town gezeigt. Das klang für mich so, als würden die für das Reverie dort vorübergehend Quartier machen. Aber das ist doch in Marijoa. Ist Logue Town nicht auf der anderen Seite der Welt? Wie kommen die denn da hin? Oder hab ich da was falsch verstanden?
    • Stelly und seine Frau warten wohl auf ihren Abholdienst (Marine). Solange chilln die beiden in Logue Town. Sie fahren dann wohl über den Calm Belt zur Reverie.

      Iwie könnte nun der Punkt kommen den Arlongs Schwester vorausgesagt hat. Wird Luffy nach MJ segeln um seine Freunde zu retten?
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Wo soll Oda solch einen Handlungsstrang noch einbauen? Dann müsste die Reverie nach der Kaiser-Saga beginnen, bzw zum Ende hin. Das wäre dann wieder möglich, aber aktuell sehe ich da keine Chance, dass Ruffy sich nach Mary Joa begibt. Der hat zudem genug damit zu tun, Sanji zu retten.