Menschenjagd (Bo)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung


    • Ja, man mag es kaum glauben. Aber es geht endlich weiter. Ich möchte mich für die lange Pause entschuldigen. Der Arc wird jetzt voraussichtlich zügig abgehandelt werden. Das neue Kapitel wird dazu den Startschuss bilden. Ursprünglich sollten beide Kapitel, also das letzte und das heutige, als Doppelpack erscheinen. Daraus ist nun leider nichts geworden. Es wäre aber super, sollte euch das vergangene Kapitel über die ganzen Wochen nicht mehr präsent sein, wenn ihr es vielleicht noch einmal lesen würdet. Beide Kapitel erzählen eine zusammenhängende Geschichte, in die ich viele kleine Details gesteckt habe. Ich würde mich freuen, wenn ihr die Zeit auf euch nehmen würdet. Im Gegenzug verspreche ich, das nächste Kapitel möglichst schnell zu liefern. :D


      David


      Monkey D. David schrieb:

      hier zeigst du wieder einmal was deine stärken so richtig sind .
      du schreibst kleine kampfpassagen und dazwischen würzt du sie mit dem was du noch besser kannst die wort gefechte zwischen carla und o´mara
      ich hab den teil mal wieder sehr geliebt und hatte richtig spaß dabei das zu lesen .
      o´mara hat da einen wundenpunkt getroffen und das könnte für ihn zum vorteil werden sollte sich carla nicht behersschen dann könnte das ihr untergang sein .
      Vielen Dank. Der Kampfpart war zugegeben schwieriger zu bewerkstelligen als der Rest des Kapitels. O'Mara ist so ziemlich am Ende und Carla keine naturgegebene Kämpferin, wodurch ich irgendeine körperliche Dynamik aus wenig Möglichkeiten ziehen musste. Ich freue mich, dass der Part dennoch gut ankam und dir auch die Dialoge gefallen haben. Gerade Carlas Monolog wird im neuen Kapitel noch einmal reflektiert werden und viel über sie selbst und ihr Leben aussagen.

      Monkey D. David schrieb:

      nach dem wunden punkt den o´mara angesprochen hat , schickst du uns in den nächsten carla FB .
      wie erwarten wird der FB um den vater von carla gehen , wo die beziehung zu carla weiter thematisiert wird .
      ich fand den part sehr gut geschrieben und du hast die stimmung gut eingefangen fand ich , das ende war dann zu erwarten , es musste ja was mit den vater passieren und du hast den vorfall gut genutzt um nochmal zu zeigen , wieso carla ihre mutter nicht mochte , den für sie war ihre mutter nicht gut und ihr vater war alles für sie . gut das er die mutter von carla missbraucht ist auch nicht schön aber das verstand carla ja nicht deswegen war der schock am anfang verständlich .
      Ja, das ist die Krux und das Paradoxe an Carla. Auf der einen Seite ist sie ihrer Mutter sehr ähnlich (geworden), aber gleichzeitig vergöttert sie ihren Vater, obwohl der eigentlich genau den Typ Mann repräsentiert, den die erwachsene Carla hasst. Carla ist das Resultat vieler einander widersprechender und toxischer Einflüsse, was im neuen Kapitel noch einmal zum Ausdruck kommen wird.

      Monkey D. David schrieb:

      carlas mutter hat also wieder geheiratet und hat carla eine schwester geschenkt ,
      ich fand diesen part auch sehr intressant geschrieben und bin da gespannt wie das enden wird . wer wird noch sterben und wo führt die reise von carla noch hin .
      das sie eine teleschnecke bekommen hat wird bestimmt noch eine rollen spielen da bin ich mir sicher .
      das carla sich da verlieben konnte fand ich auch sehr intressant und wie du es geschrieben hast war auch sehr gut .eine gute dynamik war da vorhanden und ich freue mich auf den zweiten teil .
      Damit kann ich liefern. Ich hoffe, der finale Part kann auch halten, was der Flashback bis hierhin versprochen hat. Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freue mich auf deine Meinung zum neuen Kapitel. :D


    • So nun ist es wieder soweit kapitel zwei von carla kommt .
      Ich versuche das wieder zustückeln und vllt find ich paar hinweise die du erwähnt hast .
      Ich find gut wie du dieses kapitel wieder startest nach so langer zeit

      Man kommt gut rein ins kapitel was ich gut find .der part war auch sehr gut geschrieben wenn man sich vor augen hält was wir vorher von carlas mutter wussten und jetzt diesen part liest denk man sich nur wat sie schein ansich glücklich zu sein mit ihrem neuen mann , aber gleichzeitig will sie das carla sich verdeckt (schleier) . für mich klingt das so das sie sich zwar freut für ihre tochter aber sie auch froh ist sie vllt los zu werden .Da carla in den augen ihrer mutter immer noch errinerungen wach ruft die sie verdrängen will.
      Puh der nächste part war der hammer ^^

      Also die zweisamkeit von jonny und carla war sehr schön gewesen , kaum zu glauben das aus diesem mädchen die carla wurde die wir heute kennen .
      Sie waren echt glücklich und wollten vor ihrer hochzeit noch ne schnelle nummer schieben , tja wenn da nicht nervige schwestern wären , ich fand es mega lustig wie du das so geschrieben hast .
      Ich fand auch den kleinen hinweis nice zu vexor seiner FF das der wodka aus moskva kommt da wo es gerade bei Vexor seine FF zum stillstand kam .
      Ohha ich bin echt sprachlos muss ich sagen , das was passieren muss war mir klar da sonst carla nie so geworden wäre wie sie es zurzeit ist .

      Aber damit hab ich weniger gerechnet .
      Erst tötet carla den besoffenen stiefvater in ihrem rausch , wie damals ihre mutter ihrem vater .
      Dann dieser spruch das es so abgemacht war ist hart . ich vermute es war ne abmachung zwischen der mutter und dem stiefvater . mal sehen was mir der rest des kapitels sagen wird .
      Aber die mutter hat den vogel abgeschossen , vögelt den velobten von der tochter und freut sich drüber . oh man jetzt bin ich gespannt was abgehen wird ^^.
      Wie erwartet haut carla erst mal ab was verständlich ist , sie steht unter schock und weis nicht was sie tun soll . Das sie dann im alten anwesen landet ist eine schöne botschaft da man meist in solchen situationen zu den orten geht wo man glücklich war .
      Das dann ihre schwester auftaucht war für sie keine gute idee . ein mensch der gerade nicht herr seiner sinne ist und zu allem fähig sollte man meiden . vorallem in menschenjagt ^^.
      Das sie dann auch vom plan wusste war nicht gerade gut für sie , anscheind wenn ich es richtig verstanden habe ist sie druch carla gegen die wand gefallen und die scherben haben sich in den hinterkopf gebohrt , tja da war nummer 2 tod denke in dem kapitel macht carla den hattrick noch voll. So würde ihre verwandlung sehr viel sinn ergeben .
      Das sie nun die teleschnecke raus holt find ich gut und passt ins geschehen .

      Ok da haste mich aber hops genommen ^^ , ich dachte marcello wäre tod aber er dürfte noch ne nacht länger leben .
      Aber ich muss sagen dieses ende ist auch gut geschrieben das ende ihrer familie und der beginn von Carla grieswold die zur massenmörderin wird .
      Ich fand den part zwischen ihr und ihrer mutter sehr gut geschrieben .
      Es geht wieder zum kampf zwischen o´mara und carla
      Das schöne ist krill ist teilweise wach und naja am leben mehr oder weniger ^^

      Der kampf neigt sich dem ende und ich fand die rede zu carla sehr schön von o´mara und halt so war.
      Hast du sehr gut eingefügt das ganze , zum ende kracht nun der turm zusammen das war nur eine frage der zeit .
      Also ruht ihr verlobter nun bei ihrem vater , ich versuche die szene noch zu bewerten . es war ein abschied vom alten leben aber ein symbolisch für sie da jetzt alle menschen und dinge die sie mal liebte an einen ort ruhen .

      Das ende dieses kapitel war echt wunderbar zu ende geschrieben . carla wird bewusst wo sie verloren hat und wie o´mara siegen könnte und mit ihrer letzten kraft gelang es ihr nicht ihn zu töten .das o´mara nix mehr sagen kann fand ich mega witztig und bildet einen guten abschluss für dieses kapitel .