Was lest ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Was lest ihr gerade?

      So damit wir die Runde mal komplett haben, mache ich mal den Schwesterthread zu "Was schaut ihr gerade?" auf. Auch hier würde ich sagen, kann man auch ruhig kurze Empfehlungen abgeben oder auch kurz erläutern was einem an diesem oder jenem Buch gefällt oder eben nicht gefällt. Sollte der Thread mal eine gewisse Größe erreichen, kann man ihn ja vielleicht auch generell für Buchempfehlungen nutzen.

      Ich habe mich momentan auf die Queste begeben Stephen King nachzuholen, da ich noch kein Buch von ihm gelesen habe. Primär war ich eigentlich an der Dunklen Turm Reihe interessiert, da es dort aber viele Bezüge und Verweise auf andere King Bücher gibt, habe ich mich anders entschieden. Ich arbeite ein sehr vertrauenswürdiges Ranking von Kings Büchern ab und zwar rückwärts also von Platz 1 zu Platz 64. Wobei ich aber natürlich nicht alles lesen werde. Zudem habe ich mir auch gesagt, dass ich folgendermaßen anfangen werde: Erst die kürzeren Bände, dann die mittleren und Kurzgeschichtensammlungen, dann die langen hier speziell Es und The Stand und dann endlich den Dunklen Turm.

      Somit habe ich grad eine Bestellung für Carrie, Dolores und Sie (Misery) aufgegeben, die ich dann ab morgen lesen werde. Heute beendet habe ich "Die Stadt des blauen Feuers" der bis dato letzte übersetzte Fantasyroman von Steven Erikson meinem lieblingsautoren.

      @Herzstillstand: Natürlich, gerne kannst du das ^^
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeo ()

    • Kann man auch das schlechteste Buch , was man je gelesen hat nehmen?
      Ich machs einfach. Ich habe tatsächlich Shades of Grey gelesen. Es war grausam, aber man konnte nicht aufhören. Wie ein Unfall. Schrecklich, aber man muss hinsehen.
      Der Schreibstil glich teilweise der einer 14 jährigen und die Protagonisten? Bella und Edward in notgeil und verrucht. Shades of Grey war ja ursprünglich eine BellaxEdward - Sex FF und die Parallelen sind noch deutlich lesbar.
      Nur die Namen wurden geändert.
      Mehr Schmalz und Klischee ging nicht mehr und unrealistisch noch dazu. 21 jährige Jungfrau , keine Erfahrung mit Männern, stürzt sich Hals über Kopf in eine SM-Beziehung mit einem selbsternannten Sadisten und derbe kaputt im Kopf und ein Weichei. Von wegen dunkel und gefährlich und heiß und sexy. Nix ist, der heult dauernd rum! Ana hier, Ana da, Ana lass das, Ana wo willst du hin, Ana ich muss dich verlaschen, Ana ich brauch das ...Ana, Ana, Ana, ich hatte Albträume wegen Ana :'D
      Erwähnte ich, dass er unglaublich gut aussieht? Und sie voll das Mauerblümchen, was sie aber eigentlich garnicht ist, sondern nur denkt, sie wäre so unscheinbar, dabei ist sie ebenfalls eine Schönheit, mit X Verehrern?
      Natüüürlich! Die Autorin lacht sich doch ins Fäustchen ...
      Das der ganze Mist nun auch noch verfilmt wird.

      Aber nun ein Buch, was mir wirklich sehr am Herzen liegt und ich verschlungen habe. Von Otfried Preußler Krabat. Düster, spannend und tolle Handlung. Ich las es das erste Mal mit 12 und
      erst kürzlich wieder. Es geht um eine alte Mühle mit 12 Burschen und deren Meister, der ihnen unter anderem die dunkle Magie lehrt. Immer an Neujahr, muss allerdings einer der Jungs sterben und ein Neuer kommt wieder hinzu. Des Weiteren duldet der Meister keine Frauen an der Seite der Jungs, da diese den "Fluch" brechen können und tötet diese.
      Das Buch wurde ebenfalls verfilmt und ich fand das eigentlich ganz gut umgesetzt für einen deutschen Film.
      Lohnt sich da mal reinzulesen.
      • Wir brauchen nur etwas Haarspray.
    • Roald Dahl- Ich sehe was, was du nicht siehst. Mehrere Kurzgeschichten, die mir bisher sehr gut gefallen. Inhaltlich sehr schön und zum Nachdenken anregend. Action oder sowas ist nicht wirklich vorhanden, aber intelligente Erzählungen und coole Personen. Ich empfehle es jedem, der nicht einfach nur durch die Geschichte geführt werden will und auch mal nachdenkt. 8.5/10
      Tomato Gang
    • Soeben dann auch Dolores von Stephen King beendet. Puh man sagte mir ja bereits, dass King immer Längen in seinen Werken hat, aber da habe ich mir wohl wirklich das falsche Buch ausgesucht um mit King anzufangen. Denn dieses Buch hat wirklich nur gaaaaanz leichte Übernatürliche/Horror Anleihen, also man muss sie schon wirklich suchen. Was mir positiv gefiel, dass direkt Verbindungen zu anderen Büchern (Die ich noch nicht kenne) geknüpft wurden. Mir gefällt es ja wenn Autoren ihre eigenen Universen erschaffen und alle ihre Bücher in diesem spielen lassen unabhängig von der Geschichte selbst. Naja das Konzept ansich war auch sehr interessant, Dolores ist in der Tat ein 380 Seiten (äußerer/laut ausgesprochener) Monolog. Habe ich so auch noch nicht gelesen und war interessant, leider habe ich halt erwartet es würden mehr Horrorelemente kommen.

      Das nächste auf meiner Liste ist dann der Klassiker Carrie. The Stand habe ich mittlerweile auch auf Ebay für einen nicht billigen Preis ersteigert, aber das kommt erst später drann.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Wie Zeonom auch, habe ich vor einiger Zeit begonnen mich durch die Werke von Stephen King zu lesen. Bisher geschaft habe ich Friedhof der Kuscheltiere, Christine, Dead Zone (mein bisheriger Favorit), Der Fluch und die Kurzgeschichtensammlung Nachtschicht. Momentan lese ich gerade Die Arena.
      Ausserdem habe ich letztes Wochenende Der Heckenritter von Westeros regelrecht verschlungen.^^
    • Habe mir heute noch von Michael Robotham "Sag, es tut dir leid" gekauft, für die lange Zugfahrt am Sonntag.
      Da ich Psychothriller toll finde, bin ich nun gespannt, wie dieses Buch ist. Bei Amazon jedenfalls volle 5 Sterne und durch die Bank weg nur positives.
      Bin gespannt :) Freue mich auch schon auf Sebastian Fitzeks neues Buch "Passagier 23"
      • Wir brauchen nur etwas Haarspray.
    • Lese gerade "Das Fest der Schlangen" von Stephen Dobins, wurde mir letztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse geschenkt weil die Lektoren dort so begeistert waren weil ich als Zombie-Cosplay ein solches Buch in der Hand hatte xD
      Zurück zum Thema: Hab das Buch vor einigen Wochen angefangen, aus zeitmangel bisher aber noch nicht beendet. Am Anfang gefiehl mir das Buch nicht so sehr aber es wird mit der Zeit immer besser =) Stephen King scheint von dem Buch jedenfalls begeistert zu sein =P mal sehen wie ich es finde.

      Ansonsten lese ich nebenbei immer mal ein paar Sätze aus Tao Te King, sehr schwieriges Buch, ich bin aber auch nicht so kundig im Bereich der chinesischen Geschichte und damaligen Umstände und Wortgewandheit... Vielleich ziehe ich die Tage mal das Internet zu rate.

      Welche Bücher ich besonders empfehlen kann sind zum einen "Die Kinder des Nebels" Bücher von Brandon Sanderson, eine Fantasyreihe die mich vom ersten Satz an begeistert hat. Seh spannend und es geschehen oft unerwartete Dinge. Der Erzählstil ist klasse und die Person und die Mistborn-Welt sehr gut beschrieben. Ich habe alle drei Bücher verschlungen und kann sie definitiv jedem Fantasy Liebhaber ans Herz legen! Bin mittlerweile eh ein großer Fan von Brandon Sanderson und habe ein paar andere Bücher von ihm gelesen.

      Klassischere Bücher wie Emma, Stolz und Vorurteil von Jane Austen sind sehr gut geschrieben. Auch wenn es nicht immer ganz so spannend ist, so ist es doch interessant zu lesen wie die Gesellschaft zu ihren Lebzeiten war, wie sie sich unterhalten haben und was Jane Austen selbst über die Gesellschaft gedacht hat etc. (wenn auch versteckt ;)). Vielleicht keine spannenden Bücher wie von Stephen King etc, dennoch lesenswert!

      Es gibt ziemlich viele Bücher die ich liebe, aber die liste würde zu lange werden...

      Wolfsaugen(schon 20mal gelesen), "Modebücher" wie Tribute von Panem, Harry Potter, Herr der Ringe etc etc. bin derzeit sowieso sehr angetan von Tolkien ;) und viele mehr!
    • Bücher! Mein Stichwort! :D


      Was les ich gerad... *tiiiiiiief Luft hol*:

      - Ben Aaronovitch "Die Flüsse von London" [-> Ben Aaronovitch hat damals Drehbücher für Doctor Who geschrieben :D Seine Buchreihe hier ist auch nett britisch. Les es gern - aber verschlinge es nun nicht.]

      - Helen Fielding "Bridget Jones - Mad about the boy" [-> Joar.. ne? Zu Bridget Jones an sich muss ich nichts mehr sagen ( ) aber das hier ist eher der verzweifelte Versuch einer Autorin wieder zurück auf's Pferd zu kommen... leider hatte sie nicht den Mut nen neuen Weg zu gehen.... irgendwann werde ich es aber auch bis zur letzten Seite geschafft haben.... irgendwann... also .... bestimmt!! xD)

      - Kerstin Gier "Smaragdgrün" [-> Kerstin Gier ist DIE deutsche Frauenliteratur-Autorin schlecht hin. Ich hab ALLE ihre Bücher gelesen... Naja fast - bis auf ihre Müttermafia-Reihe (hab noch nichts mit den Problemen einer Mutter am Hut) und ihren Jugendbüchern - darum nun also die Edelstein-Trilogie. Mh..... es ist Kerstin Gier... nur irgendwie entschärft.... ihre Frauenbücher sind da um einiges witziger und haben mehr Pepp. Schade :( )

      - Alex Gilvarry "Bekenntnisse eines friedfertigen Terroristen" [-> Der erste Satz vom Klappentext lautete "Seine Religion sind Glamour, Sex und Drogen." - wie hätte ich da das Buch nicht kaufen können?! ;D Interessant und gut geschrieben, bin aber noch am Anfang.]

      - Joey Goebel "Ich gegen Osborne" [-> Ich. Liebe. Die. Bücher. Von. Goebel. Nur das nicht... - was nicht an Goebel liegt, sondern an mir. Der Hauptcharaktere redet und denkt wie mein Psycho-Ex, was bei mir einen leichten Kotzreiz auslöst... werde es dennoch irgendwann zu Ende lesen... immerhin ist Goebel einer meiner Lieblingsautoren und es wert gelesen zu werden.]
      Buchtipp: "Vincent" von Joey Goebel!!

      - Lindsey Kelk "I heart Hollywood" [-> Eine meiner engl. Buchreihen. Es ist ein Frauen-Liebe-Job-Blabla-Nonsens-Roman und somit genau das, womit man mich bekommt. hehe]

      - Andrew Lane "Young Sherlock Holmes - Der Tod liegt in der Luft" [-> Es geht wirklich um den jungen... jungen Sherlock, der es zum ersten Mal in seinem Leben mit einem Fall zu tun bekommt - weiß noch nicht, ob ich die anderen Bücher der Reihe auch lese... er ist mir doch was zuuuu jung und die Fälle zu.... ..... unspannend - aber nun gut, ist halt Jugendliteratur - wusste ich schließlich vorher)

      - Spehenie Meyer "Twilight" [-> Les nebenher immer n paar englische Bücher. Ganz nett und süß, nichts weltbewegendes, nichts wozu mir gerad noch mehr einfallen würde Oo...]

      - Haruki Murakami "1Q84" [-> Muarakmi ist meine Droge. Ich brauch ihn ebenso sehr in meinem Leben wie Oda.]
      Buchtipp: Alle Bücher von Murakami (mein erstes war "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt", ein Buch, das nicht ich mir aussuchte, sondern diejenige war, die vom Buch ausgesucht wurde *nostalgisch seufz* )

      - Anne Rice "Der Fürst der Finsternis" [-> Mal wieder. Und immer wieder gerne :) Ich liebe die Vampir Chronik von Anne Rice, allerdings bin ich auch mit Lestat und seinen Macken aufgewachsen (meine Ma, war schon n Fan von den Büchern) Wer gute und erwachsene Vampir-Literatur lesen möchte ist bei Frau Rice richtig.]

      - J.R. Ward "Black Dagger - Seelenprinz" [-> Zu meiner Verteidigung: Ich habe ein Buch-Sucht-Problem und beim willkürlichen Aufschlagen war ich über die sehr derbe und dreckige Ausdrucksweise der Charaktere recht entzückt. Frei nach dem Motto "Das ist schmutzig, falsch und moralisch bedenklich", etwas, das sofort meine Aufmerksamkeit auf sich zieht und mich herausfordernd grinsen lässt.
      Nur LEIDER fehlt die dazu passende geschickte Intelligenz. Halt das, was den feinen Grad zwischen genial und einfach nur schlecht ausmacht... manchmal hab ich trotzdem Lust es weiterzulesen, darum steht's noch auf meiner aktuellen Lese-Liste^^]



      Das nächste mal dann, welche Bücher ich liebe und empfehle :thumbup:
      "Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche." (Ernesto "Che" Guevara)
      • ... und dann hab ich die Realität einfach aufgegessen.
    • Bin grade bei Claymore auf dem aktuellen Stand angekommen und bin wirklich begeistert von dem Manga. Als nächstes werd ich wohl erstmal Blame! weiterlesen, das hatte ich zu Gunsten von Claymore unterbrochen. Danach stehen Black Lagoon und D. Gray-Man zu oberst auf meiner Liste zum reinschnuppern.
      Ten billion percent happy to serve!
    • Ich habe alle Bücher der Harry Potter und Die fünf Tore Reihen gelesen sowie die auf deutsch erhaltlichen Bücher der Reihe Schule der Magier. Ausserdem habe ich gerade das Buch Die Seltsamen gelesen. Momentan lese ich Jenseits von Gut und Böse - warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind und Der Jesuswahn.
      It's real for us
    • Habe vor einer Weile "Der hundertjährige der durchs Fenster sprang und verschwand" exchanged und bin von der sehr verrückt absurden Geschichte mehr als begeistert. Besonders der Schreibstil ist einfach herrlich witzig und oft kommt einem der Gedanke "Neee jetzt. Die wollen mich doch verarschen!!" Eine rundum klasse story für zwischendurch mit Liebe für kuriose Eingriffe ins globale Geschehen. ich habe das Buch genossen. Es hat mich zum Lacheln und schmunzeln gebracht. Ich kann es definitiv empfehlen!

      Persuasion by Jane Austen
      Wollte schon immer die Bücher in Originalsprache lesen.
      Zwischendurch ist es ein bisschen schwierig aber man gewöhnt sich dran. Habe erst 150 Seiten gelesen. Die Story gefällt mir gut. Nichts mit Action. Alles wird langsam aufgebaut. Trotzdem merkt man den Unterschied zu ihren ersten Werken wie "stolz und Vorurteil" oder "Emma" die auch ihren Charme haben. Bisher gefallen mir alle werke. Ich bin gespannt wie es weitergeht!
    • A Feast For Crows

      Soo jetzt geht es größtenteils nur noch in Spoilergefilde ^^

      Und soeben beendet. Mir juckt es ja schon in den Fingern einen Mammutpost im ASOIAF Thread hier im Board zu verfassen, aber ich muss mich noch am Riemen reißen, erstmal muss noch A Dance with Dragons gelesen werden. Btw musste ich mir schon einen Lacher verkneifen als GRRM am Ende von AFFC schrieb: [...]and all the rest of the characters you love or love to hate will be along next year (I devoutly hope)[...] GRRM 2005 ^^
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zeo ()

    • Jaaa jetzt bin ich gerade mit 'Die Zauberer' von Michael Peinkofer fertig geworden.
      Es spielt in einer fiktiven Welt, in der die Elfen die meiste Macht haben. Auch der Zaubererorden nimmt nur Elfen auf, bis Farawyn den menschlichen Dieb Granock findet, der mit seiner Magie die Zeit anhalten kann.
      Auch nach seiner Aufnahme als Novize stößt er oft auf Ablehnung, vorallem von dem arroganten Elfen Aldur. Eine andere Novizin ist allerdings freundlicher: Alannah verteidigt ihn wo sie kann, doch Aldur wirft ihr vor, dass sie nur aus schlechtem Gewissen handelt, da sie versehntlich einen Menschen getötet hat.
      Als dann auch der Tod geglaubte Dunkelelf wieder auftaucht, mit Hilfe einiger Verräter unter den Zauberern bleiben für solche Streitigkeiten kein Platz und die Schlacht um die Zukunfz der Welt beginnt.
      Klingt nach einer bekannten Geschichte, ist aber wirklich spannend geschrieben von Liebe, Freundschaft, Rache und Schuldgefühlen :D

      Ein Buch, dass ich allen empfehlen möchte, die Fantasy lesen ist 'Der Name des Windes' von Patrick Rothfuss *-*
      Wer will kann es auch in Englisch lesen - in Orginalsprache ;)
      Der Gastwirt Kote ist neu im Dorf und die Männer die Abends immer bei im Trinken finden auch nicht worüber sie klagen können, außer der Steuererhöhung die der Krieg ausgelöst hat, bis einer von ihnen beinahe von einem Dämon getötet wird.
      Doch Kote ist nicht so Weltfremd wie die anderen, die kaum je das Dorf verlassen haben, und er selber vorgibt. Er ist ein Mann der schon fast eine Legende ist: Kvothe.
      Er hat hat die Universität besucht und wurde in einem jüngeren Alter verstoßen, als viel zugelassen werden. Er hat Mädchen gerettet und von den besten Kämpfern gelernt, Lieder gesungen die selbst mutige Männer zu Tränen rührten und den Krieg ausgelöst der jetzt nach so vielen Jahren noch nicht entschieden wurde.
      Er hatte viele Namen, doch jetzt ist er nur noch Kote, der Gastwirt.
      Er hat diese Maske aufgesetzt um zu überleben, doch langsam zerstört sie ihn und nimmt ihm seine Fähigkeiten.
      Als der Chronist zufällig Kvothe erkennt, überredet er ihn, mit Hilfe von Kvothes Freund Bast, die wahre Geschichte zu erzählen - warum der Kvothe der Königsmörder genennt wird.

      Abgesehen von der Handlung, die wiklich gut und spannend erzählt wird, ist auch die Art wie alles geschrieben ist unglaublich fesselnd. :thumbsup:
      Man beginnt Kvothe zu verstehen und man lernt ihn immer besser kennen.
      Dinge und Andeutungen die man am Anfang vor unwichtig hielt werden überraschend wichtig, wie ein Kinderlied, oder der Name einer Frau die schon längst gestorben ist.
    • Da ich derzeit auf einem Klassiker Tripp bin... (liegt das etwa an der Kindle App wo es für umsonst Klassiker zu lesen gibt? :whistling: )

      Persuasion wie im letzten Beitrag weiter oben erwähnt fand ich bis zum Schluss sehr gut. In Englisch ist Jane Austen nochmal ganz anders.

      Jetzt zum Buch Jane Eyre by Charlotte Bronte das ich mal wieder auf Deutsch gelesen habe.
      Die Geschichte rund um das Leben Miss Eyres fand ich sehr interessant, was sie alles durchlebt hat, wie stark sie in manchen Situationen ragiert hat, wo andere schon lange ihrem eigenen Verlangen oder Wünschen nachgegeben hätten. Zu Beginn meint man dass ihr wirklich immer nur schlimme Dinge wiederfahren, nach einiger Zeit merkt man jedoch wie viel Glück sie in vielen Situationen hatte und welche "Zufälle" sich ereignen und sie auf Ihrem Wege begleiten. Eine traurige Geschichte mit relativ gutem Ausgang, das kommt auf die Definition des Einzelnen an ;)
    • It's done.

      Habe in den Ferien zwar extrem viel auf meiner faulen Haut gelegen, dabei aber wenigstens gelesen. Habe nun A Dance with Dragons beendet und bin damit auch endlich auf aktuellen Stand was A song of Ice and Fire angeht. Zusätzlich habe ich auch die drei Heckenritter Kurzgeschichten gelesen und habe mir schonmal die beiden Kurzgeschichtensammlungen Rogues und Dangerous Women gekauft, in welchen zwei weitere Geschichten des ASOIF Universums abgehandelt werden.

      Mehr dazu dann bald von mir im entsprechenden Buchtread hier im Board.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'