Angepinnt Pirateboard Tippspiel auf: www.kicktipp.de/pirateboard

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Der Tag gestern lief für mich in Sachen Tippspiel einfach nur enttäuschend. Beide Ergebnisse waren nicht zu erwarten. Ungarn hat das sehr clever gemacht und am Ende auch nicht unverdient mit 0:2 gewonnen. Dragovic´s Gelb-Rote Karten war ärgerlich, aber gerechtfertigt. Nach dem 0:1 hat Ungarn dann weiter sehr tief gestanden und auf den einen Konter gelauert, der die Entscheidung brachte. Als erstes kleines Fazit kann man feststellen, dass viele etablierte Mannschaften Probleme kriegen, sobald sich eine Mannschaft sehr weit zurückzieht und die Räume eng macht. Gestern Österreich oder auch Spanien wären passende Beispiele.

      Island hat sich durch einen enormen Kraftaufwand noch ein 1:1 gegen Portugal gesichert. Portugal hat leider verpasst, frühzeitig das Spiel zu entscheiden und hat auch zu viele klare Chancen vergeben. Ronaldo zwar bemüht, aber ist auch nicht herausgestochen. So steht Portugal schon zu Beginn der EM unter etwas mehr Druck als erwartet.
    • Naja... von den 4 Führenden haben 3 das 1:1 bei Portugal gegen Island richtig getippt. Sicher wurde man da für den Mut belohnt, aber so unwahrscheinlich war der Tipp jetzt auch nicht.
      Mir als Bayernfan der sich das ganze Jahr über Fussballspiele auf Vereinsebene anschaut gefällt diese EM übrigens wieder überhaupt nicht. Klar, solche Turniere werden durch Emotionen getragen und der "Feiercharakter" steht an 1. Stelle. Aus technischer und allgemein fussballerischer Sicht sahen wir aber bisher (mit kleinen Ausnahmen) keine große Leistung irgendeines Teams. Iniesta war göttlich, es gab spannende Spiele wie Irland gegen Schweden. Aber bisher hat mich kein Team überzeugt... Hoffentlich wird es nun am 2. Spieltag besser.
    • kekei schrieb:

      Naja... von den 4 Führenden haben 3 das 1:1 bei Portugal gegen Island richtig getippt. Sicher wurde man da für den Mut belohnt, aber so unwahrscheinlich war der Tipp jetzt auch nicht.
      Mir als Bayernfan der sich das ganze Jahr über Fussballspiele auf Vereinsebene anschaut gefällt diese EM übrigens wieder überhaupt nicht. Klar, solche Turniere werden durch Emotionen getragen und der "Feiercharakter" steht an 1. Stelle. Aus technischer und allgemein fussballerischer Sicht sahen wir aber bisher (mit kleinen Ausnahmen) keine große Leistung irgendeines Teams. Iniesta war göttlich, es gab spannende Spiele wie Irland gegen Schweden. Aber bisher hat mich kein Team überzeugt... Hoffentlich wird es nun am 2. Spieltag besser.


      Kann deine Kritik nur zu Teilen nachvollziehen. Generell ist bei internationalen Turnieren so, dass der erste Spieltag meistens aus vorsichtigem Abtasten besteht, da jede Mannschaft darum bemüht ist einen guten Einstieg hinzulegen. Dazu muss man sagen, dass gerade die Underdogs - im Rahmen ihrer Möglichkeiten - bisher einen recht guten Ball gespielt haben, seien das nun Irland oder Island oder auch Tschechien, wenngleich sie verloren haben.

      Technisch und fußballerisch guten Fußball gab es auch schon zu sehen - und ich habe nicht alle Partien gesehen - so haben zum Beispiel die Engländer recht viele schicke Kombis in ihrem Spiel gehabt. Leider war das im Endeffekt ziemlich brotlos und wohl auch ihrer Unerfahrenheit geschuldet. Italien hat gruppentaktisch einen sehr guten Fußball dargeboten. Über das spanische Spiel brauchen wir auf der technischen Ebene erst gar nicht anfangen zu diskutieren - auch wenn ich ihr Spiel relativ langweilig finde - so ist es doch anspruchsvoll. Wir Deutschen hatten technisch gesehen in der Offensive auch ein paar gute Momente dabei. Auch die Kroaten haben fußballerisch neben dem kämpferischen Einsatz zu überzeugen gewusst.
    • Frankreich vs Albanien

      Kurz und knapp:

      Es war so ziemlich ein echt leichtes Spiel für die Franzosen. Das Problem hier war nur, dass die Baguette Bäcker kein Glück hatten. Da meint man es gäbe kein Glück, nur Skill. Tja, die Rutscher Pogbas haben da was anderes erzählt. Ich würde meinen, dass die Albaner hier im Gegensatz zu Frankreich selten eine Torchance hatten. Ob man dies als Torchance bezeichnen kann, ist natürlich auch noch fraglich. Das ganze Spiel lang hab ich auf Griezmann gewartet, dieser hat sich auch nach einem Warmup perfekt bewießen. Doch auch nach dem Tor Frankreichs, sah ich keinerlei auf Zeit Spielerreien, weiterhin haben sie ihre Fans, die ab der 90. Minute nur noch jubelten, bestaunen lassen, dass wohl für mich unnötige "Schweinsteiger" Tor hat da noch den sowieso sicheren Sieg gesichert. Doch die Patzer Frankreichs kann ich mir aber dennoch nicht erneut ansehen. Allein Pogbas dreimalige, waren es drei?, Ausrutscher waren schon tragisch genug. Solch Patzer dürfen die Pantimos Vorbilder auf dem Weg ins Finale nicht erlauben. Damit aber die Albaner nicht zu klein wirken, konnte Sadiku hier nochmal herausstechen. Denn ohne ihn würde die EM Mannschaft wohl noch mehr Torchancen bekommen oder eben häufigere Rutschfahrten seitens Pogbas.

      Es war ein Spiel welches mit einer Menge von Höhepunkten beschmückt war. Das Spiel hat mir aber eher ein grinsen ins Gesicht gezaubert, als dass ich hier stark mitfieberte. Über die anderen Spiele kann ich mich leider nicht wirklich auseinandersetzen, da ich sie mir aufgrund Zeitmangels nicht anschauen konnte.



      Mfg
    • Frankreich siegt am Ende verdient mit 2:0 gegen Albanien. Zwar tat sich der Gastgeber lange schwer, aber am Ende konnte man sich trotzdem gegen gute Albaner durchsetzen. Gerade in der ersten Halbzeit hat mir Albanien wirklich gefallen. Leider konnten sie nicht die nötige Konsequenz entwickeln, um in Führung zu gehen. Dann wäre das Spiel vielleicht in eine andere Richtung gelaufen. Ansonsten hätte ich Griezmann gerne in der Startelf gesehen, was nach dem Tor zum 1:0 im nächsten Spiel sicherlich passieren wird.

      Die Entwicklung von Griezmann ist sowieso einfach bemerkenswert. Sein Wechsel 2014 von Real Sociedad zu Atletico Madrid hat sich komplett ausgezahlt. Dort ist er von einem Linksaußen zu einem der gefährlichsten Stürmer (HS) der Welt geworden und hat seinen Marktwert auch auf 70 Mio gesteigert. Man kann Atletico nur wünschen, dass sie ihn halten können. Es gab entsprechende Berichte, dass man wohl vor einer Vertragsverlängerung stehe.

      Rumänien gegen die Schweiz konnte ich leider nicht gucken, aber die Schweiz dürfte so gut wie durch sein und Rumänien braucht im letzten Spiel gegen Albanien umbedingt einen Sieg, um noch vom Anzug in das Achtelfinale zu träumen.
    • So kommen wir nich weit... (Jerome Boateng)

      Stimmt. Sehe ich absolut genauso. Gestern wurde unsere Defensive gelobt. Ja tut mir leid, aber dass Boateng und Hummels zu 2 Lewandowski ganz gut in den Griff bekommen und von Polen nicht viel mehr kommt, sehe ich nicht als Defensiv stabiler an, der Gegner war Offensiv einfach schlecht. Abgesehen davon, sind wir ganz schön ins Schwimmen gekommen wenn Polen wirklich mal schnell umgeschaltet hat...

      Viel mehr Sorgen macht mir unsere Offensive. Im Gegensatz zu den meisten anderen liegt das aus meiner Sicht aber nicht wirklich an der Aufstellung. Ok, wann hat eine deutsche Elf mit Gomez mal wirklich überragend gespielt... wann hat sie das mit Götze... Verstehe bei der Aufstellung einzig nicht, warum Özil nicht wie 2014 Linksaußen spielt. In der Mitte kriegt der gute Leider garnichts hin. Aber viele Variationen gibt es hier nicht. Schade dass Leute wie Götze und Draxler es nicht auf die Reihe bekommen etwas zu versuchen oder zu erzwingen bzw zu Erarbeiten. Man sieht das z.b. bei Ribery, wenns nicht läuft dann beisst er so lange bis es läuft. Die beiden haben es leider einfach nur hingenommen gestern.

      Das große Problem ist sicherlich der Spielstil. War gestern schon recht stark in richtung Bayern Dortmund Stil ausgelegt. Volltreffer, Draxler und Müller alleine liegt dieser Spielstil halt mal überhaupt nicht. Ja super Klasse, ich zwinge meinen Spielern den Stil auf den sie im Verein spielen, aber ihre Stärken entfalten können sie so leider nicht. Bayern z.b. hat dann eben Spieler außen, die das 1 gegen 1 suchen. Wann machen das Draxler und Müller, das liegt denen auch einfach nicht. DIe brauchen Tempo und freie Räume. Wenn ich den Gegner jedesmal so hintenreindrücke, habe ich 80 Prozent Ballbesitz und erreiche aber leider garnichts...

      Für mich eigentlich relativ klar, wir müssen weg von dem Spielstil mti dem elendig leidigen Spielgeschiebe und mal wieder richtig mit Tempo über Außen etc kommen. Offensiv so leicht auf der Brust wie derzeit, war Deutschland schon lange nicht mehr. Wenn das System nicht geändert wird, hat Boateng absolut recht, dann wird es relativ bald wieder Heim gehen

      @Vinsmoke:
      Tja, wenn er nicht davon abrückt, werden wir nicht viel Reissen bei der EM. Denn so, kommen wir nicht weit. Das liegt uns nicht und ist auch schlicht nicht der passende Spielstil für unser Team.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Open Sesam ()

    • Du glaubst doch jetzt nicht ernsthaft, dass Löw von seinem schnöden Ballbesitzfußball im Laufe des Turniers abrücken wird. Wie denn auch? Dafür ist der Kader viel zu sehr auf diesen Stil ausgelegt. Anstatt einen schnellen, dynamischen und im 1:1 starken Bellarabi mitzunehmen zimmert man sich lieber in der zentralen Defensive mit Kimmich und Weigl doppelt zu. Mit Sane hätte er zwar einen ähnlichen Spielertypen im Kader, ob der aber bei der EM je zum Einsatz kommen wird, würde ich an dieser Stelle mal bezweifeln, denn gestern wäre er die ideale Einwechseloption für die letzten 20 Minuten gewesen. Dazu herrscht auf Außen (offensiv und defensiv) und im Sturm ein Mangel an Alternativen. Und von den Kandidaten aus Draxler, Schürrle und Podolski ist ersterer mir noch der liebste. Wobei der aktuell außer einer tollen Ballan- und Mitnahme auch nicht viel einbringen kann, da er danach auch nichts mit der Kugel anzufangen weiß. Özil auf Linksaußen ist ebenso verschenkt. Das Elend musste ich mir unter Wenger und bei der WM2014 schon zu lange ansehen.

      Sich vorne zwischen Götze und Gomez zu entscheiden ist prinzipiell wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Denn Götze fehlt aktuell absolut das Selbstvertrauen – woher soll er es auch haben -, Explosivität und die Integrierung in das Spiel. Im Zweikampf und im 1:1 bietet er momentan auch wenig an. Um einen Baum wie Gomez einzubringen muss man dem Spiel Breite verleihen und gescheite Flanken bringen können. Daran krankt es in dem Team aber auch, denn wer kann des denn in dem Team? Sowohl Müller als auch Draxler sind invers agierende Außen, die immer in die Mitte ziehen, selbst den Abschluss suchen oder eine flache Hereingabe bringen. Um sowas zu verwerten oder daran teilzunehmen fehlt Gomez oftmals die Technik. Und auch von den beiden Außenverteidigern kann keiner gescheite Flanken schlagen. Höwedes darf man das auch nicht zum Vorwurf machen, ist er doch gelernter IV. Hector ist kein Schlechter, flanken kann er aber leider auch nicht.

      Im Endeffekt war es ein sehr lahmes Spiel, in dem die Polen für mich die klareren Torchancen hatten und das obwohl unsere Defensive grundsätzlich recht stabil stand. Aber es nun auch nichts neues, dass wir im zweiten Gruppenspiel eine blamable Leistung abliefern, vgl. Serbien und Ghana. Also (noch) alles im Lot.

      @ Open sesam:

      Was den Spielstil angeht, bin ich bei dir, mir sagt das auch nicht sonderlich zu, wollte nur ausdrücken, dass Löw davon nicht abrücken wird. Andererseits werden wir wohl je nach Gegner ab dem Achtelfinale, spätestens aber im Viertelfinal, wenn wir dann noch dabei sind, mehr Platz zur Verfügung haben, weil die Gegner dann gfs. auch etwas mehr mitspielen werden. Man kann dem Gomez nicht viele Vorwürfe machen, das stimmt, er ist ein erstklassiger Verwerter. Aber wenn man ihn bringt, muss man sein Spiel schon etwas an ihn anpassen, was nicht geschieht, auch deswegen, weil wir keine anständigen Flankengeber im Team haben, die ihn von außen füttern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vinsmoke ()

    • Tja, nur werden wir mit diesem Spielstil, welchen er den besten Deutschen Mannschaften "angepasst" hat, nicht weit kommen. Weil die Teams die den Stil spielen, im Offensiven 1 gegen 1 eingies besser aufgestellt sind (Reus Miki Auba/ Costa Coman Ribery) Das sollte der gute Löw so langsam mal einsehen... Kp ob Özil überhaupt noch gut spielen wird bei der EM, aber Linksaußen sehe ich die Chance zumindest höher, dass er ein paar gute Bälle spielen kann.
      Götze kann einem schon fast leid tun, man hat 2014 ja schon paarmal gesehen, dass es mit ihm als 9er einfach nicht funktioniert. Mir geht es weniger darum, ob das geschiebe nun das richtige ist oder nicht, aber das war einfach viel viel zu wenig in Sachen, Situationen Kreiren, Dinge Versuchen, mal Abwechslung reinbringen usw. Leute wie Müller kommen in diesem Stil einfach so wenig zur Entfaltung dass es schon fast weh tut...
      Was man von Gomez erwartet, finde ich dann auch eher ein Witz. Er war Jahre nicht dabei, wird reingeworfen und dann soll alles über ihn laufen? Da muss ich ja lachen, der arme Gomez was von ihm erwartet wird. Kahn hat dann auch nichts besseres zu tun wie ihn blöd hinzustellen... Was soll der arme Kerl denn machen, er hat ja nicht einen Ball bekommen wo er das Gesicht schon richtung Tor gehabt hätte oder ähnliches. Der war der ärmste von allen und wird dann natürlich ausgelacht, für die Dummheit seiner Offensiven Mitspieler
    • Die Kritik von Boateng kann ich sehr gut nachvollziehen. Die Abwehr stand zwar im Vergleich zum Spiel gegen die Ukraine besser, jedoch hat sie trotzdem noch einige Chancen zugelassen. Alleine Milik hatte zwei Großchancen und da können wir von Glück reden, dass Polen einfach im Abschluss zu schwach war, sonst hätten wir das Spiel verloren. Da wir in der Offensive einfach viel zu wenig Bewegung und Kreativität besaßen, wurde es zu einem lustlosen Ballgeschiebe ohne Mehrwert. So eine Leistung kann man sich im weiteren Turnierverlauf nicht erlauben.

      Eine Alternative wäre ein Außenstürmer, der auch mal das 1 vs 1 sucht und auch Tempo aufnehmen kann. Da merkt man auch, dass ein Marco Reus trotz des starken Kaders fehlt, da er genau diese Eigenschaften besitzt. Ich kann da Vinsmoke nur zustimmen, dass aktuell ein Spieler wie Bellarabi fehlt. Ein Schürrle besitzt auch diese Attribute, aber kann sie ebenfalls nicht ausreichend zeigen. Zudem hat man nach der Hereinnahme von Gomez auch viel zu wenige Flanken geschlagen. Wenn man einen Spielertyp wie Gomez einwechslelt, dann muss man diesen auch mit Flanken füttern.

      Ansonsten hoffe ich auf einen Warnschuss zur rechten Zeit. Man sollte es nicht zu sehr dramatisieren, aber auch nicht kleinreden. Man muss eine gesunde Mischung an Kritik finden.
    • Weil sich mein wunderschöner Beitrag gerade in Luft aufgelöst hat und ich keine Lust habe nochmal alles zu schreiben, gibt es hier die Kurzfassung:

      - Die Offensive bereitet mir auch Sorgen
      - Ich will Sané sehen. Warum nutzt Löw nicht alle Wechsel? Sané kann das 1vs1 und deshalb Chancen kreieren. Ich hoffe inständig, dass er im letzten Gruppenspiel eine Chance bekommt - und bitte nicht erst in der 85 Minute
      - Das Bashing gegen Gomez ist lächerlich. Die 70 Minuten vor seiner Einwechslung lief es nicht besser und er wurde nicht wirklich bedient. Was soll er da machen?

      Trotzdem möchte ich Deutschland, gedanklich noch nicht nach Hause schicken. Ich glaube das noch eine Leistungssteigerung erfolgen kann.
      YOU'RE GONNA CARRY THAT WEIGHT
    • Nun ja, ich weiß jetzt nicht genau was für Vorstellungen ihr so im allgemeinen habt, aber die aktuelle Diskussion im Bezug auf das Abwehrverhalten erinnert mich leicht an die Weltmeisterschaft 2014. Um genauer zu sein das Interview mit Per Mertesacker direkt nach dem Algerien Spiel. Der Reporter klammert sich nur an die Dinge, die aus seiner Sicht noch zu verbessern sind, wenn die Mannschaft noch lange im Turnier verbleiben soll.


      Fakt ist. Das Defensiv-Verhalten hat sich zum Spiel zuvor sehr gut verbessert.

      Open Sesam schrieb:

      Stimmt. Sehe ich absolut genauso. Gestern wurde unsere Defensive gelobt. Ja tut mir leid, aber dass Boateng und Hummels zu 2 Lewandowski ganz gut in den Griff bekommen und von Polen nicht viel mehr kommt, sehe ich nicht als Defensiv stabiler an, der Gegner war Offensiv einfach schlecht. Abgesehen davon, sind wir ganz schön ins Schwimmen gekommen wenn Polen wirklich mal schnell umgeschaltet hat...


      Chirurg des Todes schrieb:

      Die Kritik von Boateng kann ich sehr gut nachvollziehen. Die Abwehr stand zwar im Vergleich zum Spiel gegen die Ukraine besser, jedoch hat sie trotzdem noch einige Chancen zugelassen. Alleine Milik hatte zwei Großchancen und da können wir von Glück reden, dass Polen einfach im Abschluss zu schwach war, sonst hätten wir das Spiel verloren.

      Die polnische Mannschaft wurde über lange Strecken des Spiels vor allem im Mittelfeld unter Druck gesetzt, damit sie ihr gefährliches Spiel erst gar nicht zustande bringen. Das System von Löw ist genau so aufgebaut, dass man mit diesem erstklassigen Mittelfeld und Innenverteidigern das gegnerische Spiel im Mittelfeld unterbindet oder im Notfall mit Boateng und Hummels als letzte Absicherung die Chancen vereitelt. Dass bei diesem System am Ende jede gegnerische Mannschaft dennoch die eine oder andere Chance bekommt - und wir sprechen hier von zwei Gelegenheiten der Polen, dass kann man nun nicht verhindern. Das schafft keine Mannschaft. Ich weiß nicht, was hier genau von euch erwartet wird.
      Die Torchance von Milik direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit war jedoch eine Unkonzentriertheit der deutschen Hintermannschaft, die wesentlich besser zu verteidigen wäre. Solche Situationen gilt es noch besser zu bewältigen und davon habe ich im Spiel nur eine gesehen und von daher hat die Mannschaft in dieser Hinsicht einen sehr guten Job gemacht. Die Polen haben ihre Qualitäten in der Offensive. Das Spiel hat gezeigt, dass die Mannschaft gegen solche Teams auch zu null spielen kann, wenn die Leistung abgerufen wird.

      In der Offensive jedoch war das gestern allerdings echt mehr als dürftig. Entweder wurde sich durch das Mittelfeld kombiniert, aber ohne Tempo kam nicht genügend Druck auf und am Strafraum war Schluss, oder Hector wurde diverse Male angespielt, der dann die Flanke bringen sollte, oder was auch immer ihr Plan war. Jedenfalls ziemlich einfach strukturiert und ideenlos. Hinzu kam noch, dass wir unsere gefährlichen Konter nicht gut ausgespielt haben und die Präzision wieder nur sehr selten vorhanden war. Irgendwie wollte einfach nichts gelingen.

      Im ersten spiel war es die Defensive, die uns Probleme bereitete, im zweiten Spiel die Offensive. Das Team hat aus meiner Sicht ohne WENN und ABER das Potenzial diese Schwächen abzustellen. Wenn das gelingt, sind wir wohl der unangenehmste Gegner. Gelingt es nicht, muss die Mannschaft entweder mehr Tore schießen als sie hinten verschulden oder wenigstens eines mit Glück erzwingen, was ausreicht, solange die Abwehr stabil ist. Es war bisher kein Hurra-Fußball, und wenn es dumm läuft, sind wir schneller aus dem Turnier raus als uns lieb ist. Jedoch wenn es läuft, sind wir nur sehr schwer zu schlagen. Das hängt jedoch auch davon ab, wie sich nun die Spieler die nächsten Spiele präsentieren. Irgendwie vermisse ich da noch etwas die Unbeschwertheit und den Kampfeswillen - zumindest bei einigen Spielern.

      Zum Kader / Startelf: Ich würde mich freuen, falls das Spiel wieder einmal so statisch verläuft, den jungen Sane eine Chance zu geben. Mehr als gewinnen kann man nicht.
    • Italien-Schweden

      Habe nur die zweite Hälfte gesehen und anscheinend nicht all zu viel verpasst. War wohl ein relativ höhepunktarmes Spiel. Das Tor war schön anzusehen, wobei sich die Schweden sich dabei nicht all zu clever angestellt haben. Und dann dieser Chiellini, ganz stark, von dem wird Ibrahimovic die Nacht träumen. Eine Weltklasseleistung. Wenn man so eine Defensive hat und dabei solche Spiele gewinnen kann, dann kann man auch Europameister werden. Und dabei fehlen verletzungsbedingt solche Virtuosen wie Verratti oder Marchisio.

      Kroatien-Tschechien

      Habe ich ebenfalls nur die zweite Hälfte gesehen. Auch die Kroaten haben mir wieder einmal gut gefallen, haben vieles versucht spielerisch zu lösen, viele nette Kombis eingebaut, wobei Tschechien hierfür wirklich ein dankbarer Gegner war, da sie ihnen viele Räume anboten. Gegen den Ball waren sie aggressiv und sind früh auf den Ball gegangen. Dagegen ist ihre Chancenverwertung einfach schwach; Effektivität ist eben auch ein Qualitätsmerkmal. Vielleicht hat es sich gerächt, dass sie Modric bereits nach einer Std. vom Platz nahmen, denn relativ zeitig danach begann die Drangphase der Tschechen, die den Anschluss durch einen starken Kopfball erzielten. Weiter können sie sich wohl bei ihren unmöglichen Fans bedanken, die ihnen wohl mit der eingehandelten Spielunterbrechung den Sieg kosteten. Bin mir eigentich relativ sicher, dass sie ohne die Unterbrechung den Sieg eingespielt hätten. So gab es einen von Vida wirklich dumm verschuldeten Elfmeter, der zum Ausgleich führte. Schade, trotzdem muss ich sagen, dass mir die Kroaten vom fußballerischen bisher am meisten Spaß bereiten. Ich bin mal gespannt, wie die sich gegen stärker einzuschätzende Mannschaften präsentieren werden, vor allem defensiv, trotzdem traue ihnen weiterhin einen guten run zu.

      Wobei man generell auch sagen muss, dass man nur sehr schwer von den Gruppenspielen auf die KO-Spiele schließen kann, dort kommt es oft auf die Tagesform, die Erfahrung und den entsprechenden Gegner an. Vgl. Deutschland WM2014, die gegen die USA, Ghana und im Achtelfinale gegen Algerien wirklich nicht gut aufgelegt waren und trotzdem den Titel holten. Ich habe aber sowohl bei den Kroaten als auch den Italienern ein gutes Gefühl, was nicht unbedingt im Titel münden muss, aber wenigstens das Viertelfinale traue ich beiden schon zu.
    • Das erste Spiel des heutigen Tages war sehr chancenarm. Italien verfügt bisher über eine sehr starke Abwehr und lässt nur wenig Chancen liegen. Da entwickelt sich eine Mannschaft zum Geheimfavoriten, wobei man Italien nie abschreiben durfte und sie wohl eine bessere Rolle spielen werden, als man ihnen zugetraut hätte. Für Schweden bleibt nur noch zu hoffen, dass sie eine der besten vier Gruppendritte werden.

      Kroatien hat bis zu der Herausnahme von Modric ein richtig starkes Spiel gemacht. An der Wendung der Partie konnte man sehr gut erkennen, wie wichtig Modric für die Balance im Spiel von Kroatien ist. Man muss auch nochmal erwähnen, dass Modric einfach ein unfassbar genialer Fußballer ist. Mit Iniesta bisher der Spieler, welcher am meisten heraussticht. Das Kroatien den Sieg noch aus der Hand gegeben hat ist zwar ärgerlich, aber ich sehe ich sicher in der nächsten Runde. Negativ sind leider die Fans von Kroatien aufgefallen, die sich komplett daneben benommen haben und so auch noch ihre Mannschaft geschadet haben. Solche Menschen muss man nicht verstehen.

      Die Türkei ist bisher eine der größten Enttäuschungen des Turniers. Spanien war in allen Belangen überlegen und hatte bis auf die ersten 20. Minuten leichtes Spiel mit den Türken. Zu allem Überfluss wird Turan auch noch von den eigenen Fans ausgepfiffen. So haben die Spanier gegen Kroatien nun ein Entspiel um den Gruppensieg.
    • Was soll man groß sagen, trotzdem dass die Halbe Nation meckert, wieder extrem souverän in die KO Runde Eingezogen.
      Mit souverän meine ich natürlich keine Hohen Ergebnisse, aber wenn man mal ehrlich ist, hatten 2 von 3 Gegnern nicht den ansatzweise Hauch einer Chance. Scheint so, als ob die Deutschen solangsam endlich wieder in Fahrt kommen, auch wenn der Gegner natürlich Fallobst war. Einziger Kritikpunkt war aus meiner Sicht, dass Götze zu früh runter musste. Er ist gerade endlich mal wieder einigermaßen reingekommen, da wird er nach 55 Min ausgewechselt. Ich weiß selber, dass er in der ersten Halbzeit viele Ballverluste hatte, aber er kam schon ganz gut rein danach. Wenn Löw solangsam mal auf eine Offensive Stammelf setzt, hätte ich ihn drin gelassen. Denn so wie ich das sehe, haben Draxler und Schürrle ihre Kapazitäten bei Löw ausgeschöpft und könnte mir gut vorstellen, dass er nächstes mal anstatt der beiden sogar Sane mal rein wirft...
      Mal sehen ob nun Slowakei bei uns vorbei schaut, scheinen ja auch mehr so in die Richtung Atletico zu gehen, kann man nur hoffen dass der Herr Gomez denen schnell eine einschenkt, denn denke da kann man sich sicher sein, der hat seine Chance im Sturm genutzt. Überraschungen gab es natürlich auch, die Starken Spanier spielen zu Hochnäsig, die Engländer sind nicht so stark wie sie selber behaupten und Zack, sind beide nicht Gruppensieger. Für die Freunde aus der Türkei kann man eigentlich nur hoffen, dass Belgien Schweden von der Platte putzt, dann wären sie, obwohl sie nach 2 Spielen schon fast geechtet wurden auf dem Weg in die KO Runde...

      Jedenfalls bin ich positiv gestimmt und das erste mal bei dieser EM könnte man aus Löws sicht wohl sagen "NEVER CHANGE A WINNING TEAM"
    • Deutschland souverän, Polen mit Glück und Kroatien mit ganz viel Engagement!

      Nordirland - Deutschland
      Ich finde zu dem Spiel muss man gar nicht viel sagen.
      Eine wirklich gute Leistung, einzig die Chancenverwertung hinkt.

      Vielleicht auch ganz gut so im Hinblick auf das nächste Spiel.
      Hätte man die Nordiren mit 7-8:0 abgeschossen (was problemlos möglich gewesen wäre!),
      wäre man vielleicht zu Sorgenfrei ins Achtenfinale gegangen.

      Es war allerdings ein hartes Stück arbeit, diesen Abwehrriegel der Iren zu knacken.
      Mit viel laufbereitschaft, tempowechsel und Kombinationsspiel hat man sich letztlich zu einem Tor durchgerungen.

      Das man die Iren mal nicht so nebenbei weghaut, war ja von vorneherein klar.

      Etwas negativ fällt mir die Presse auf:
      Diesen Hype um Joshua Kimmich find ich ehrlich gesagt "to much".
      Ja, er hat wirklich ein sehr gutes Spiel gemacht, er ist mir auch als besonders Positiv aufgefallen.
      Es besser als Höwedes zu machen auf dieser Position war allerdings auch nicht besonders schwer.
      Dazu kommt, dass der Gegner ihn Null(!) in der Defensive gefordert hat.
      Weswegen ich finde, dass man das nicht überbwerten darf.

      Aus dem Hype darf kein Höhenflug werden, aber dafür ist er hoffentlich Profi genug.

      Ukraine - Polen
      Zum Spiel kann ich nur das sagen, was ich in der Zusammenfassung gesehen hab,
      also nicht besonders viel (man muss ja Deutschland gucken :D).

      Aber ich war überrascht, dass Polen solch arge Probleme bekommt und der Sieg letztlich glücklich war.

      Kroatien - Spanien
      Das Spiel hatte wohl alles, was man sich als Zuschauer wünscht.
      In der ersten Halbzeit schönen Kombinationsfußball der Spanier, gepaart mit Kampf der Kroaten
      und in der zweiten Halbzeit eine immer stärker werdenden kroatischen Gegner, der mit viel Laufbereitschaft und Willen den immer ideenloser wirkenden Spaniern den Schneid abgekauft haben.

      Vor dieser kroatischen Energieleistung ziehe ich meinen Hut!
      Die in der ersten Halbzeit noch vereinzelten Konter, zogen die Kroaten konsequent bis zur 90 Minute durch.
      Dazu das aufwendige Verteidigen der ballsicheren Spanier, hat sicherlich alle Kraft gekostet.
      Hat sich letzten Endes aber auch gelohnt!

      Chapeau Kroatien!
    • Die ersten drei Achtelfinalspiele sind absolviert und es gab schon eine kleine Überraschung. Nach einer klasse Gruppenphase ist Kroatien im Achtelfinale gegen Portugal ausgeschieden. Die Schweiz verlor im Elfmeterschießen gegen Polen und Wales schlägt Nordirland mit 1:0.

      Polen - Schweiz 6:5 (N.E)


      Das erste Achtelfinalspiel geht also an Polen. Die Polen stehen somit zum ersten mal in einem Viertelfinale der Europameisterschaft. An dem Spiel kann man sehr gut einen der Trends der Europameisterschaft erkennen. Viele Mannschaften stehen sehr tief und warten auf Konter. Dies praktizierte Polen gegen die Schweiz ebenfalls. Die Schweiz hatte gerade in der zweiten Halbzeit einige Chancen, um die Partie noch zu drehen. In die Verlängerung schoss dann Shaqiri die Schweiz und das mit dem Tor der bisherigen EM. Auch in der Verlängerung war die Schweiz überlegen, aber verpasste es die Partie zu entscheiden. Im Elfmeterschießen hatte dann Polen die besseren Nerven und zog ins Viertelfinale ein.

      Wales - Nordirland 1:0

      Ein extrem schwaches Achtelfinale. Beide Mannschaften mit einer schwachen Leistung, wobei ich mir da vor allem von Wales mehr erwartet hatte. Von Nordirland wusste man, dass sie tief stehen würden und versuchen aus ihren Möglichkeiten das Beste zu machen, aber Wales war für mich hier schon der Favorit. Gerade die gute Gruppenphase verdeutlicht dies. Ein Eigentor entschied dann das chancenarme Spiel für Wales. Wales muss sie im Viertelfinale auf jedenfall noch steigern.

      Kroatien - Portugal 0:1

      Die erste kleinere Überraschung des Achtelfinales. Ein taktisch stark eingestelltes Portugal schlägt Kroatien nach Verlängerung mit 0:1. Ein Konter schloss Quaresma zum Siegtor ab. Kroatien hatte Probleme gegen die Defensive von Portugal, in der vor allem Fonte und Pepe alles abräumten und nur wenig zuließen. Gerade in der Abwehr hätte ich so eine Leistung von Portugal nicht zugetraut. Zwar ist es schade, dass Portugal so tief stand und selber nicht versuchte, die Initiative zu erfreifen, aber der Erfolg gibt ihnen Recht. Manchmal hat Portugal aber aufblitzen lassen, dass sie ebenfalls sehr gut Fußball spielen können. Für Kroatien natürlich bitter, da man sicherlich ein Mitfavorit war, aber in der KO-Runde hat man eben nur ein Spiel und da entscheidet manchmal auch die Tagesform. Zudem sehr bitter für die Generation um Modric und co. Ich hätte ihnen einen großen Titel gegönnt.

      Heute geht es dann mit Deutschland, Frankreich und Belgien weiter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chirurg des Todes ()

    • Die zweite Halbzeit der Schweiz war für mich bisher mit eine der Interessantesten. Schweiz hat wirklich Powerplay gespielt und Polen ganz schön reingedrückt. Der Rest war eben ein wechsel aus zuerst Glück (Fallrückzieher aber geil) und dann eben Pech, bzw die Polen haben auch echt gut geschossen. Die anderen 2 Spiele waren naja. Portugal hat sich nur auf Defensive konzentriert, nichtmal auf Konter. Bin ich mal gespannt wie das weitergeht, Portugal ist im Offensiv Aktionen Kreiren auch keine Choriphäe.

      Frankreich
      Ja was soll man da sagen, der Underdog hält lange gut mit usw, aber am Ende reicht es eben leider nicht. Mit Sicherheit auch weil Frankreich zu Hause spielt.

      Deutschland
      Man kann wohl sagen, im Vorbeigehen mal schnell erledigt. Dass die Slowaken so schwach sind, hätte ich nicht erwartet. Am Anfang haben sie noch ein wenig versucht sich zu befreien, haben sie sich doch relativ schnell ihrem Schicksal hingegeben. Bis auf eine Dicke Chance wo Neuer sich auszeichnen durfte, kam da nicht viel. Gut für Deutschland, nochmal mehr eingespielt und nicht zu viel Kraft verbraucht. Trotzdem bin ich mir noch nicht sicher, was Deutschland im Stande ist auf den Platz zu bringen im Kommenden Hammer-Spiel. Mal sehen ob Deutschland sich dann auch mal befreien kann, egal welche Mannschaft nun kommen wird. Löw hingegen hat nun wohl so langsam endlich seine Formation gefunden, auch wenn ich schwer gespannt bin was Kimmich dann gegen einen David Silva einfällt, oder was Draxler unternimmt um an den Spaniern vorbei zu kommen...

      Belgien
      Auch dieses Spiel war für mich eines der Interessantesten. Belgien hat immer wieder gute Angriffe gestartet, Ungarn hat aber immer auch wieder sehr frech dagegen gehalten. Ungarn hätte das 1:1 eigentlich auch verdient gehabt, aber da hat eben das kleine bischen gefehlt, obwohl sie echt einiges besser gespielt haben wie ich mir das gedacht hätte. Hut ab Ungarn, aber leider bringts eben trotzdem nichts.

      Zumindest ein paar Interessante Spiele, auch wenn man gerade von Kroatien - Portugal mehr erwartet hatte... Nun kommt also noch der letzte Spieltag und auch hier, muss man eigentlich 2 Hammer Spiele erwarten. 2 Weltmeister um 18 Uhr und ein Underdog gegen eine "evtl große" Mannschaft. Ich freu mich drauf, denke das werden 2 geile Spiele. Hätte nichts dagegen wenn Island England von der Platte putzt... Persönlich hoffe ich auch auf ein Spiel Spanien Deutschland, Italien finde ich dieses Jahr nicht so Attraktiv wie sie trotz Defensiv schon waren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Open Sesam ()

    • Der zweite Achtelfinal-Tag ist vorbei und nun gilt es wieder ein kleines Fazit zu ziehen.

      Frankreich - Irland 2:1

      Der Gastgeber hat sich lange schwer getan und hätte das Spiel im Nachhinein sogar höher gewinnen müssen. Gerade Gignac hätte mindestens ein Tor schießen müssen. Am Ende reicht dann ein starker Griezmann, der in weniger als 5. Minuten mit einem Doppelpack alles klar gemacht hat. Trotzdem kann man die Franzosen extrem schwer einschätzen. Spielerisch ist das bisher nicht so stark. Was auffiel ist, dass ihnen aus dem Spiel heraus nicht gerade viel einfällt, obwohl man Spieler wie Payet oder Pogba hat. Meistens wird ein hoher Ball auf Giroud geschlagen, der diesen dann weiterleiten soll. Da fehlt mir noch die spielerische Kombonente. Gegen stärkere Mannschaften werden sie so sicherlich Probleme bekommen. Da bin ich sehr gespannt, ob die dann Lösungen finden. Aktuell sehe ich sie (noch) nicht im Finale.

      Deutschland - Slowakei 3:0

      Der Weltmeister setzt das erste kleine Ausrufezeichen. Zwar war die Slowakei zugegebenermaßen ziemlich schwach, aber die Art und Weise, wie man die Tore erzielt hat, machen mir Mut, dass man sich langsam in der Form befinden, um Europameister zu werden. Überragend war natürlich Julian Draxler, der im nächsten Spiel zurecht wieder in der Startelf stehen wird. Ansonsten haben wir im Viertelfinale mit Spanien oder Italien den ersten Gradmesser. Der Gegner ist mir persönlich egal. Zwar unterscheiden sich die Spielstile beider Mannschaften sehr, aber beide können sehr unangenehm für uns werden.

      Belgien - Ungarn 4:0

      Belgien hat sich ebenfalls zurückgemeldet und das zur passenden Zeit. Zwar ist das Ergebnis aus meiner Sicht um ein Tor zu hoch ausgefallen, aber Belgien hat trotzdem verdient gewonnen. Vor allem aufgefallen ist die Konterstärke der Belgier. Wenn es schnell geht, sind Hazard, De Bruyne und Co fast nicht aufzuhalten. Gerade Hazard hat nach seiner schwachen Saison bei Chelsea wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und war der Mann des Spiels. Gerade das 3:0 war absolute Weltklasse. Gegen Wales sehe ich Belgien als Favoriten.
    • Gestern gab es für mich gleich Zwei Überraschungen.

      Italien - Spanien
      Dass es die Italiener den Spaniern nicht einfach machen werden, war ja von vorneherein zu erwarten.
      Auch dass der starke Konterfußball der Italiener dem Tiki-Taka der Spanier ein großer Dorn im Auge sein würde.
      Aber das Spanien von der ersten Minute so mutlos .. so kreativlos ... so ... nervös(?) spielt, hätte ich nicht erwartet.

      Italien war in meinen Augen in allen Belangen weit überlegen und Spanien war mit dem 1:0 zur Halbzeit noch sehr gut bedient.
      Erst in den letzten 30 Minuten hat Spanien tatsächlich Druck aufbauen können, konnte die Mauer aber nicht durchbrechen.

      Ein Italien in der Form wird auch für Deutschland eine extrem harte Nuss!
      Aber ich bin überzeugt von der deutschen Stärke, auch weil wir gegen die Slovaken offensiv ein Feuerwerk abgegrannt
      und hinten nichts zugelassen haben.
      Wenn wir das wiederholen können, knickt auch Italien ein.

      Island - England
      Was ist meine Schadenfreude groß. :D
      Das "große England" unterliegt dem EM-Neuling Island.
      Und dabei hätte es für die Three Lions gar nicht besser anfangen können.
      Der geschenkter Elfmeter vom Torhüter der Isländer hatte den Engländern komplett in die Karten gespielt
      und was machen die Engländer? - hören auf Fußball zu spielen. ?(

      Ich meine, auch hier war zu erwarten, dass die Isländer alles, aber auch wirklich ALLES(!) in das Spiel werfen werden.
      Die hatten ja schließlich nichts zu verlieren, aber was Englands Hintermannschaft da veranstaltet hat, war ja katastrophal.
      Die Isländer hingegen haben genau das gemacht, was man von ihnen erwartet hat: Kämpfen bis zum Umfallen und sich in jeden Ball reinwerfen.

      England muss vielleicht einfach mal endlich akzeptieren, dass sie nicht mehr zu den ganz großen Fußballnationen gehören ...
      Alle Mannschaften entwickeln sich weiter, nur bei England herrscht seit gefühlt 5-7 Jahren absoluter stillstand.

      Naja, für das Turnier war es vielleicht auch besser, so hat Frankreich immerhin einen ernst zu nehmenden Gegner :P
      Ich hoffe mal, dass die Isländer körperlich nicht all zu fertig sind und sich Frankreich mit der gleichen Leidenschaft in den Weg stellen (können).
      Das wird auch für Frankreich ein hartes Stück Arbeit...
    • Würde BigM zustimmen, wobei der Sieg von Italien für mich nicht so überraschend kam. Das Spanien vor allem in der ersten Halbzeit so dominiert wird, hätte ich aber auch nicht erwartet.

      Italien - Spanien 2:0

      Der Sieg der Italiener war mehr als verdient und gerade die erste Halbzeit war absolute weltklasse. Italien war einfach taktisch richtig stark eingestellt von Conte und hat zudem auch guten Angriffsfußball gespielt, was man in dieser Form nicht erwartet hätte. Dies ist für mich die große Überraschung, aber es hat perfekt aufgezeigt, dass man sich gegen spielstarke Mannschaften auch nicht immer hinten reinstellen und auf Konter lauern muss. Die erste Hälfte ging klar an Italien und man hätte schon höher führen müssen. Alleine De Gea hat dreimal sehr gut reagiert und schlimmeres verhindert, obwohl er das 1:0 verschuldet hat. Nach dem Seitenwechsel haben die Italiener ein wenig nachgelassen und die Spanier sind langsam ins Spiel gekommen. Spanien war zum Ende nahe dran am Ausgleich, aber Italien hat dann durch Pele alles klar gemacht.

      Man kann festhalten, dass Italien von Conte gerade taktisch sehr gut eingestellt wurde und die Italiener mit einer großen Emotionalität spielen. Da kämpft jeder für den Anderen, ohne das dabei das Spielerische darunter leidet. Dies macht Italien für uns verdammt gefährlich. Trotzdem hoffe ich, dass man ins Halbfinale einziehen kann, obwohl es eine richtig schwere Aufgabe wird.

      Island - England 2:1

      Unfassbar! Da steht das kleine Island einfach mal bei seiner ersten Europameisterschaft im Viertelfinale. Und womit? Mit Recht! Natürlich war die Leistung der Engländer einfach nur enttäuschend, aber trotzdem muss man vor den Isländern den Hut ziehen. Eine riesen Pleite für England, die damit im Achtelfinale ausscheiden. Man muss jetzt sehen, dass ein fähiger Trainer übernimmt und den Umbrauch weiter ausführt. Die Mannschaft ist noch jung und hat auch Potential, dass sie in dem Turnier auch aufblitzen lassen hat, aber der Auftritt gegen Island war ein Offenbarungseit. Es wurden zwar nach der WM schon Maßnahmen getroffen, aber es braucht scheinbar nochmal etwas mehr, damit die englische Nationalmannschaft wieder auf die Beine kommt.

      Für Joe Hart wird die nächste Saison ein richtiger Wegweiser. Unter Guardiola sehe ich seinen Stammplatz alles andere als sicher. Es gibt diverse Meldungen, dass Guardiola gerne einen weiteren Torwart verpflichten möchte und seine Leistungen sind auf diesem Niveau einfach zu unkonstant. Ihn wünscht man, dass er endlich mal eine gewisse Konstanz in sein Spiel bringen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chirurg des Todes ()