DC Comics/ DC Extended Universe

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Red Hood im nächsten Batman Film?


      Filmstarts.de schrieb:

      Seit einiger Zeit wird spekuliert, dass Red Hood eine wichtige Rolle im neuen Comic-Universum von Warner und DC spielen wird. Red Hood ist die neue Identität von Batmans früherem Sidekick Robin, nachdem dieser erst vom Joker getötet, dann aber später wieder zum Leben erweckt wurde. Dass zumindest Teile dieser Comic-Geschichte aufgegriffen werden, wissen wir bereits. Schließlich gibt es im Trailer zu „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ eine mehr als deutliche Andeutung, dass der Joker Robin irgendwann in der Vergangenheit getötet hat.

      Nun berichten die Kollegen von Joblo.com, dass sie von ihren Quellen weitere Informationen erhalten haben. Demnach sei die Geschichte des „Batman“-Solofilms, dass Jason Todd, der frühere Robin, von den Toten zurückkehrt. Als Red Hood arbeite er aus dem Verborgenen und erwecke den Eindruck, er sei Batman und dieser sei plötzlich kriminell. Gleichzeitig hinterlässt er aber versteckte Hinweise für Batman über seine wahre Identität. So muss dieser irgendwann erkennen, dass sein früherer Schüler wieder lebt. Zudem mische auch Jared Letos Joker in dem Film mit und sei ebenfalls ein Haupt-Bösewicht. Es komme zu einer großen Konfrontation aller drei Figuren.

      Viele Comic-Fans fragen sich nun vielleicht, ob auch Dick Grayson, der erste Robin vor Jason Todd, eine Rolle spielt. Auch darauf haben die Kollegen eine Antwort. Laut den Informationen von Joblo.com ist er bereits als Nightwing im neuen Warner-DC-Comic-Universum aktiv. In „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ wird dies auch bereits angesprochen, die Figur trete aber noch nicht auf. Im „Batman“-Solofilm werde er dann aber Seite an Seite mit dem Dunklen Ritter kämpfen.

      Ben Affleck kümmert sich höchstpersönlich um die Entwicklung seines „Batman“-Films und wird dabei von DC-Comicautor Geoff Johns unterstützt. Noch ist der Solo-Film offiziell allerdings gar nicht angekündigt worden, so dass es auch noch keinen Starttermin gibt. Ab dem 24. März 2016 gibt Affleck erst einmal sein Batman-Debüt. Dann startet Zack Snyders „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ in den deutschen Kinos.


      Quelle: Filmstarts.de

      Persönliche Meinung: Sollte es wirklich stimmen, dass Red Hood alias Jason Todd im kommenden Solofilm von Batman auftreten wird, dann dürfte sich dieser vermutlich sofort zu meinem absoluten Lieblingsfilm von Batman katapultieren. Indizien für diese Storyline lieferte ja bereits der BvS Trailer, weswegen ich dieses Szenario für durchaus wahrscheinlich erachte. Persönlich liebe ich die Storyline um Jason Todd herum, der ohnehin zu meinen Lieblingscharakteren im DC Universum zählt. Und das kombiniert mit Ben Affleck als Batman und Jared Leto als Joker? Ja, das könnte echt fett werden!
    • Ein Film zu Redhood würde ich auch cool finden,vorausgesetzt man macht was draus.
      Red Hood zählt für mich zu den besten Charakteren aus dem Batman Universum,denn seine Rolle ist tragisch und hat auch einen gewaltigen Einfluss auf unseren Bruce.Ob auch Tim Drake aka Red Robin vorkommt? Immerhin spielt er als der dritte Robin eine ebenso wichtige Rolle und ist der Nachfolger von Jason.
    • Ein Film ala Under the Red Hood wäre schon klasse, er gilt ja für viele Batman fans zu dem Besten Animierten Batman Film den es gibt.

      Persönlich will ich erst einmal sehen wie Affleck als batman funktioniert und wie die basis dieses Batmans ist.
      Ich brauche erst einmal einen überblick von der gesamten batman historie in diesem universum.

      Die story wäre aber richtig stark, vor allem da sich die fans ja schon seit jahren einen live action robin, nigthwing usw wünschen.
    • An sich wäre so eine story line echt ne coole Sache, am schon wieder der joker als haupt Antagonist? Reicht suicide squad nicht?
      Nicht dass ihr mich falsch versteht, ich finde Jared leto als joker bisher echt genial, und er wird seine Rolle auch gut machen, aber in einem batman Film will ich auch mal andere Schurken sehen
      Der ridler zum Beispiel, der Pinguin...
      Es gibt so viele gute Bösewichte, und dann nehmen sie schon wieder den joker?
      Äähhm nöö danke......
      "Die 73 ist die 21. Primzahl. Deren Spiegelzahl, die 37 die 12. Dessen Spiegelzahl, die 21, ist ein Produkt der Multiplikation von, haltet euch fest, 7 und 3. [...] Binär ausgedrückt ist die 73 ein Palindrom, 1001001, und rückwärts 1001001" - Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper
      "Jeder Mensch hat einen bestimmten Unterhosenradius." - Ted Evelyn Mosby
    • Naja, die Quellen überzeugen mich ja nicht so sehr. Joblo.com hatte zwar meines Wissens ein paar Scoops aber bevor es in den großen Filmzeitungen wie Deadline, Hollywood Reporter oder Variety kommt, bin ich da immer sehr skeptisch.
      Und ob DC bereits überhaupt weiß, wie ihre Story für einen Solo-Batman aussieht, bezweifle ich auch ein wenig. Bevor der kommt, hat Batman ja mind. drei große Auftritte in BvS und den Justice League Filmen. Denke eher, dass Warner Bros. und DC erstmal mindestens BvS abwarten, was am besten auf Batman-Seite funktioniert. Und überhaupt fände ich es seltsam eine große Robinplotline im ersten reinen Batmanfilm zu haben, das ist mehr etwas für den zweiten oder dritten Film. Das es einen Robin einmal gab, scheint sehr, sehr wahrscheinlich wenn man den Trailer für BvS anschaut, aber ob man aus ihm so einen essentiellen Plotpunkt macht, halte ich für unsicher. Alle Welt liebt Batman als einsamen Rächer, aber Robin wird von vielen nur belächelt. Persönlich finde ich, dass die Robins in den Comics klasse funktionieren, jedoch hege ich meine Zweifel, dass dies auch im Filmuniversum klappt. Wie dem auch sei, ähnlich wie in Arrow, sollte man auf das Alter des Comicsidekicks pfeifen und ihn mind. zu 18 machen.
    • Ich hasse Hollywood!

      Soeben den neuen Batman vs. Superman Trailer gesehen und ich möchte KOTZEN!
      Im Strahl!

      Der erste Trailer hat mir sogar so etwas wie Hoffnung gemacht und Bock auf dem Film, womit ich echt nicht gerechnet hätte.
      Der zweite Trailer macht klar: Dieser Film wird genauso so eine dumme Grütze wie Avengers 2...

      Langsam sollten sie doch lieber wieder die Finger von den Superheldenverfilmungen lassen. Da wo zu Anfang noch so etwas wie Ahnung existierte und ein Gefühl für den Aufbau der Helden, ist nur noch eine Gelddruckmaschinerie übrig geblieben...
      F*ck dich, Gott!
      Die fetteste Party des Universums feiern und wir müssen ohne all diese Helden auskommen?!
    • Ich poste mal noch das Video damit jeder weis wovon du sprichst :D



      Ja es wirkt in der Tat wie ein Actionbelandere Film der am schluss noch die feine Dame dazubekommt, sozusagen der "katalysator" der die beiden Hitz köpfe beruhigt und naja,. action, action, action mit ein wenig diskussion aber wenn man den Trailer anguckt hat man wirklich das gefühl, dass Action > Tiefgang im Film. Nun den, ich persönlich war nie Fan von Supermann filmen weswegen es keine Legale sichtung für mich geben wird.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Ich schließe mich Sirus eigentlich voll und ganz an.
      Zwar sehen die Action-Sequenzen bisher ganz gut aus, allerdings hatte ich nach dem ersten Trailer und dem Teaser vom Anfang der Woche doch irgendwie andere Erwartungen an den Film als das, was der neue Trailer nun vermittelt hat.

      Zusätzlich dazu muss ich aber einfach noch einmal sagen, dass der Praktikant, der den neuen Trailer zusammen geschnitten hat, gefeuert gehört. Grauenhafter Cut, bei dem ich es jedes Mal mit der Angst vor Augenkrebs zu tun bekomme ...

      @bizzy
      Simpel, dann gehört dieses Komitee genauso gefeuert ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Hm...ist jetzt storytechnisch nicht wirklich neues dazugekommen :/. Ich meine, dass die beiden sich verbünden war ja klar ebenso dass ein großer Gegner auftauchen würde...und dieser durch Lex erschaffen wird. Auch die Motive von Bruce und Clark waren schon bekannt. Also in dem Bezug gabs nix neues für mich.
      Wenn das Doomsday ist, dann sollte das nur seine erste 'Stufe' sein.
      Die Frage die ich mir stelle, schon länger. Bleibt es bei 'Doomsday'? Die Erschaffung von 'Doomsday' könnte der Vorfall sein, weshalb Lex seine Haare verliert. Wird Lex sich denn nach dem Fall seines 'Teufels', den anderen entgegenstellen? In seinem Armor-Suit? Oder wird Lex für spätere Filme aufgehoben?

      Bis auf einige CGI Effekte, sieht der Film optisch herausragend aus. Nicht nur die Effekte sondern auch die Charaktere, Locations und die Gesichtsausdrücke.
      Auch die Dialoge find ich sehr gut, ebenso Eisenberg als Lex.
      Naja, ich freu mich auf die Interaktionen. Die paar im Trailer waren schon spannend und erheiternt...hoffe davon gibts noch mehr.

      @OneBrunou

      Es ist ja so dass der Trailer abgesegnet wird. Selbst wenn es ein Praktikant war, kam dieser durch die Qualitätsprüfung der obersten Etagen^^. Dir sollte bekannt sein dass es immer mindestens 2 Seiten gibt. Aber der Trailer scheint im allgemeinen positiv aufgenommen worden zu sein.^^
    • Sirus.0 schrieb:

      Soeben den neuen Batman vs. Superman Trailer gesehen und ich möchte KOTZEN!
      Im Strahl!

      Der erste Trailer hat mir sogar so etwas wie Hoffnung gemacht und Bock auf dem Film, womit ich echt nicht gerechnet hätte.
      Der zweite Trailer macht klar: Dieser Film wird genauso so eine dumme Grütze wie Avengers 2...

      Langsam sollten sie doch lieber wieder die Finger von den Superheldenverfilmungen lassen. Da wo zu Anfang noch so etwas wie Ahnung existierte und ein Gefühl für den Aufbau der Helden, ist nur noch eine Gelddruckmaschinerie übrig geblieben...


      Ich kann dir nur zustimmen, so ein verdammter BULLSHIT! Der "echte Gegner" wird Doomsday? Oh, pardon, der sieht ja gar nicht aus wie Doomsday sondern wie eine Frankenstein Zombie Missgeburt...

      Warum zeigt man solch einen "Twist" jetzt schon im Trailer? Die Antwort: es gibt am Ende noch eine Überraschung, deswegen kann man das hier zeigen. Wetten die klatschen Aquaman, Flash, Green Lantern, Manhunter und co da auch noch alle rein? God no....
      Wenn ich mir so ansehe wie Supes, Bats und Diana da zusammen stehen, ist das zwar an sich nett zu sehen, wirkt aber für den Film an sich jetzt schon total gehetzt und gedrängt. Aber i.wer denkt wahrscheinlich doppelt und dreifach hält besser, deswewen ballern wir mal alle Charaktere raus, die wir so haben!

      DC geht der Arsch auf Glatteis, weil ihnen die Zeit davon läuft. Zumindest denken die das, glaube ich. Deswegen habe ich anscheinend die berechtigte Angst, dass sie sich hetzen. Was vermutlich auch so passieren wird, wenn wir uns den Trailer angucken.

      Ich hab hier i.wie grade ein Amazing Spider-Man 2 Deja Vú. Gott nein ey... Mein hype hat gerade dermaßen einen Dämpfer bekommen....

      Überhaupt habe ich hier das Gefühl im Vergleich vom ersten Trailer zum zweiten Trailer einen VOLLKOMMEN ANDEREN FILM zu sehen! Auf jeden Fall dachte ich, dass DC mit seinem Universum einen anderen Ton anschlägt als Marvel, so wie DC Comics und Marvel Comics im Ton halt auch unterschiedlich sind, aber wenn ich mir den neuen Trailer so ansehe, dann habe ich das Gefühl als wäre i.ein Marketing-Spasti da reingeplatzt und hätte gesagt "EY! Unser Trailer hat viel zu wenig Hits auf YouTube! Euer künstlerisch wertvoller und anspruchsvollere Weg funktioniert nicht! Wir reißen jetzt alles ein und machen es doch genauso wie die Konkurrenz! UND HALTS MAUL JOCHEN! DEINE WIDERWORTE WILL ICH NICHT HÖREN!"

      bizzy schrieb:

      @OneBrunou

      Es ist ja so dass der Trailer abgesegnet wird. Selbst wenn es ein Praktikant war, kam dieser durch die Qualitätsprüfung der obersten Etagen^^. Dir sollte bekannt sein dass es immer mindestens 2 Seiten gibt. Aber der Trailer scheint im allgemeinen positiv aufgenommen worden zu sein.^^

      Ja, weil die meisten Leute auf dem Mainstream Kinopublikum Vollpfosten sind die keine eigenen Meinung haben, sondern nur die, die sie vorher anerzogen bekommen haben. Der wird nur besser aufgenommen, weil das etwas ist, was sie schon X Mal gesehen haben. Ein neuer, besserer Ansatz, wirkt neu und befremdlich. Sie denken nicht drüber nach sondern alles was neu und anders ist wir abgelehnt. Das ist aber nicht GUT, das ist SCHLECHT.

      BDO
    • bizzy schrieb:

      Hm...ist jetzt storytechnisch nicht wirklich neues dazugekommen :/. Ich meine, dass die beiden sich verbünden war ja klar ebenso dass ein großer Gegner auftauchen würde...und dieser durch Lex erschaffen wird. Auch die Motive von Bruce und Clark waren schon bekannt. Also in dem Bezug gabs nix neues für mich.
      Wenn das Doomsday ist, dann sollte das nur seine erste 'Stufe' sein.
      Die Frage die ich mir stelle, schon länger. Bleibt es bei 'Doomsday'? Die Erschaffung von 'Doomsday' könnte der Vorfall sein, weshalb Lex seine Haare verliert. Wird Lex sich denn nach dem Fall seines 'Teufels', den anderen entgegenstellen? In seinem Armor-Suit? Oder wird Lex für spätere Filme aufgehoben?

      Bis auf einige CGI Effekte, sieht der Film optisch herausragend aus. Nicht nur die Effekte sondern auch die Charaktere, Locations und die Gesichtsausdrücke.
      Auch die Dialoge find ich sehr gut, ebenso Eisenberg als Lex.
      Naja, ich freu mich auf die Interaktionen. Die paar im Trailer waren schon spannend und erheiternt...hoffe davon gibts noch mehr.

      @OneBrunou

      Es ist ja so dass der Trailer abgesegnet wird. Selbst wenn es ein Praktikant war, kam dieser durch die Qualitätsprüfung der obersten Etagen^^. Dir sollte bekannt sein dass es immer mindestens 2 Seiten gibt. Aber der Trailer scheint im allgemeinen positiv aufgenommen worden zu sein.^^



      Die meisten gehen davon aus das es doomsday in seiner ersten form ist, um ihn später für mos sequels zu nutzen in der vollen form.
      Auch das es sich um wraith handelt wird spekuliert.
      Fand das alles recht ok...der erste trailer war besser.

      Muss man mal warten.
    • Erstes offizielles Bild der Justice League!


      Das ist ein Konzept-Bild, kein wirkliches Bildmaterial aus dem kommenden Film. Was auffällt ist, das Green Lantern fehlt. Dieser ist aber auf jeden Fall für den Justice League Film bestätigt, ebenso soll er in 2020 einen Solo-Film bekommen.

      Tja, da spoilert DC jetzt also schon außerhalb von Trailern. Damit steht wohl fest das zumindest Cyborg und Flash ebenfalls in Batman V Superman dabei sein werden. Von Aquaman wusste man das ja schon länger.

      Die legen es echt krass darauf an ihren Film zu überladen und alles was sie haben viel zu früh rauszuballern.

      I can't believe it. Their minds are full of fuck...

      Aber hey, immerhin bin ich mit jedem Design der Superhelden soweit einverstanden. Nicht noch so ein Patzer wie der neue Joker zB..

      BDO
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Tja, da spoilert DC jetzt also schon außerhalb von Trailern. Damit steht wohl fest das zumindest Cyborg und Flash ebenfalls in Batman V Superman dabei sein werden. Von Aquaman wusste man das ja schon länger.
      Hä?! Wie kommst du von dem Bild jetzt auf diese Schlussfolgerung? Da steht doch nur was über die kommende Justice League, und die Filme sind doch schon längst bestätigt.
      Soweit ich weiß heißt es nur, dass die anderen Helden kleine Cameos in BvS erhalten. Wie das mit Flash und Aquaman aussehen wird weiß ich nicht, aber ich bin mir relativ sicher, dass Victor Stone als Wissenschaftler vor seiner Cyborgisierung auftreten wird.

      Besonders gefällt mir beim Bild Aquaman, damit ist bestätigt, dass Aquaman doch ein farbiges Kostüm hat. Die orangenen Schuppen an den Armen sind auch genau die richtige Dosis Fanservice, die sein Outfit braucht. Komplett das Kostüm aus den Comics übernehmen sollte man jedenfalls nicht.

      Green Lanterns Abstinenz überrascht mich derweil nicht. Der hat in der JL am Anfang auch nichts zu suchen. Viel logischer erscheint es doch, dass das Green Lantern Corps. aktiv wird wenn dann während des Films oder sogar erst zum 2. Teil die kosmische Bedrohung auftaucht.
      Abgesehen davon, hoffe ich das DC nicht auf einen einzelnen Hal Jordan oder John Stewart setzt, sondern das ganze Corps behandeln wird. Green Lantern sollte man auch nicht als Superhelden, sondern als Weltraumpolizisten zeigen. Und die Oa Szenen sind sowieso definitiv die besten des gescheiterten Green Lantern Films.
      Überrascht und erfreut bin ich derweil über Shazams Abstinenz auf dem Bild. Den kann man sich genauso wie Lantern nämlich noch aufsparen und 3 neue Superhelden einführen ist auch besser als gleich 4 oder 5.

      PS: Ich mag Letos Joker^^
    • Trafalgar D. Waterlaw schrieb:

      Hä?! Wie kommst du von dem Bild jetzt auf diese Schlussfolgerung? Da steht doch nur was über die kommende Justice League, und die Filme sind doch schon längst bestätigt.
      Soweit ich weiß heißt es nur, dass die anderen Helden kleine Cameos in BvS erhalten. Wie das mit Flash und Aquaman aussehen wird weiß ich nicht, ... ...


      Jain. Aquaman zB. wurde uns bereits vor Monaten innerhalb von Promotionbildern, eben für Batman V Superman gezeigt. Das erste Bild von Jason Momoa als Aquaman kursiert wirklich schon seit Monaten im Netz, und ist schon eigentlich ein alter Hut. Wenn man einen Charakter SO FRÜH der Öffentlichkeit präsentiert, dann kannst du wohl davon ausgehen, dass Aquaman nicht nur einen kurzen Cameo Auftritt a la „Hi, hier bin ich. Ich mag Fische.“ haben wird.

      Bei Flash ist es so, dass dieser vor ein paar Wochen von dem entsprechenden Kostümdesigner ausgeplappert wurde. Er hat gesagt, dass er sein eigenes Design für Flash mag und die Leute ihn in Batman V Superman sicherlich mögen werden (so zumindest seine grobe Aussage, ich hab gerade nicht die Quelle parat). Und jetzt erscheint ein paar Wochen später dieses Bild, und enthüllt auch noch Cyborg.

      Dazu kommt, das erstmal sehr trashig wirkende Monstrum aus dem letzten Trailer, welches Doomsday darstellen soll. Bei diesem Trailer hatte ich schon bedenken (und viele andere auch), dass der Trailer „zu viel“ über den Film verrät. Zack Snyder selbst hat sich dann zu Wort gemeldet, und betont das der Trailer noch nicht alles zeigen würde, und das wir uns noch auf eine „Überraschung“ am Ende freuen dürfen.

      Was könnte diese „Überraschung“ sein? Nun, alles deutet daraufhin, dass es jetzt schon die Versammlung der Justice League sein wird. Gehen wir nochmal 1-2 Jahre zurück, damals war Batman V Superman: Dawn Of Justice noch „Batman vs. Superman“. Es sollte ein Film sein bei dem sich Batman und Superman gegenseitig die Fresse polieren, wobei Lex Luthor im Hintergrund als Schurke die Fäden zieht, und die beiden gegeneinander aufhetzt. Dann wurde der Film nach einiger Zeit auf einmal in den neuen Titel unbenannt. Das „vs.“ würde einfach nicht mehr passen, bzw. den Kern nicht treffen hatte man gesagt. Nach dem ersten Trailer hatten wir am Ende dann auf einmal WonderWoman. Auch hier gab es schon erstes Geschrei, das der Film zu überladen werden könnte. Schließlich ist ein Konflikt zwischen Batman, Superman und Lex Luthor eigentlich schon genug Erzählstoff für einen Film. Dann kam das Bild von Aquaman. Auch hier wurde die Angst vor „zu viel“ erneut geschürt. Im letzten Trailer haben wir dann verhältnismäßig viel Screentime von WonderWoman und auf einmal wird uns Doomsday auch noch präsentiert. Kurz darauf wird Flash geleaked und nun zeigt DC selbst schon ein fertiges Bild der kommenden Justice League.

      Tut mir leid, aber daraus lässt sich nur ein logischer Schluss ziehen, nämlich das der ursprüngliche Batman GEGEN Superman Film über den Haufen geworfen wurde, und wir jetzt einen überhetzten Avengers 0.5 bekommen. Deswegen hat man auch den Titel in „Dawn of Justice“ geändert, eben weil es auf den eigentlichen „Justice League“ Film hinarbeitet.

      Wären es nur kurze Cameos am Ende, könnte man sicherlich noch damit leben aber daran glaube ich mittlerweile nicht mehr. Zack Snyder ist dafür bekannt das er sehr bombastische Action Szenen dreht. Durch die vorherige Promotionarbeit lässt sich einfach nur sehr stark vermuten, dass wir hier auch schon die anderen Mitglieder der Liga in „relativer“ Ausführlichkeit sehen.

      Du/ihr mögt jetzt vllt so etwas sagen wie „Nein, nie im Leben. Das passt doch gar nicht in einen Film? Wie soll das gehen?“ und tja, willkommen in meiner Welt. Genau hier sehe ich ja das Problem. Das kann eigentlich gar nicht richtig funktionieren. Es ist so betrüblich zu sehen, wie sie vorher einen so guten Ansatz hatten, der anders war als Marvel, der ernster war und „majestätischer“. Und jetzt kopieren sie einfach das Schema F der Konkurrenz, vermutlich weil den Produzenten die Geldgier aus dem Arsch platzt und sie nicht warten wollen, bis sie einen Streifen wie Avengers raushauen. Marvel hat sich dafür viele Jahre lang Zeit gelassen, nur deswegen hat Avengers funktioniert. Allem Anschein nach tut DC das aber wohl nicht. Es gibt sogar Gerüchte, das am Ende noch Bizarro als großer Schurke ZUSÄTZLICH auftauchen könnte.

      Leute, das wird dasselbe Fiasko wie bei Amazing Spider-Man 2. Wir alle wissen, wie Sony diesen Misserfolg weggesteckt hat… :whistling:


      Trafalgar D. Waterlaw schrieb:

      Green Lanterns Abstinenz überrascht mich derweil nicht. Der hat in der JL am Anfang auch nichts zu suchen. Viel logischer erscheint es doch, dass das Green Lantern Corps. aktiv wird wenn dann während des Films oder sogar erst zum 2. Teil die kosmische Bedrohung auftaucht.


      Ist soweit erstmal richtig, könnte man so wohl logischer in die Story einbauen als einfach zu sagen, dass Green Lantern schon länger auf der Erde ist. Aber Green Lantern ist nun einmal ein Grüdnungsmitglied der Justice League. Wenn wir den Manhunter mal ignorieren, dann hätten wir mit Green Lantern noch dazu einfach 1 zu 1 die Start-Justice League, wie sie auch im New 52 der Comics vorhanden war/ist. Marvel hat ja auch nicht 1 zu 1 das Startroster der Avengers übernommen, da kann es natürlich auch in der künstlerischen Freiheit von DC liegen Änderungen vorzunehmen. So oder so, es ist einfach merkwürdig die Liga ohne einen Lantern zu sehen. Just sayin‘.

      Trafalgar D. Waterlaw schrieb:

      Überrascht und erfreut bin ich derweil über Shazams Abstinenz auf dem Bild. Den kann man sich genauso wie Lantern nämlich noch aufsparen und 3 neue Superhelden einführen ist auch besser als gleich 4 oder 5.


      Captain Marvel war auch nie ein Gründungsmitglied der Liga. Ist nur logisch das er hier nicht mit dabei ist. Aber DC sollte sich nicht nur 3 Superheldn aufsparen, sie sollten sich noch viel mehr aufsparen. Ein Auftreten von Wonder Woman am Ende des Films würde mehr oder weniger reichen. So ist zumindest bisher der Eindruck durch die Trailer, die einem ja Lust auf den Film machen sollen. Machen sie in meinem Fall aber überhaupt nicht (mehr). 6 setzen DC, ihr zerstört gerade mit jeder neuen Info meinen Hype für euren Film.


      Um nochmal auf das Thema der „Marvel-Kopie“ zu sprechen zu kommen…
      Hier ist der neue Suicide Squad Trailer:

      Ist euch was aufgefallen? Hier haben wir wieder dasselbe Phänomen, wie bei Batman V Superman. Der neue Trailer vermittelt im Vergleich zum ersten Trailer einen KOMPLETT anderen Eindruck. Man hat auch hier das Gefühl, als würde man auf einmal einen Trailer für einen anderen Film sehen.
      Macht euch doch mal den Spaß und schaut euch beide Trailer mal hintereinander an.
      Hier ist der alte Suicide Squad Trailer:


      Man hat auch hier das Gefühl, als würde man auf einmal einen Trailer für einen anderen Film sehen.

      Wo Batman V Superman sich selbst verraten hat und auf einmal die Avengers kopiert hat, werde ich nicht das Gefühl los, das hier versucht wird Guardians Of The Galaxy zu kopieren (im neuen Trailer jetzt)

      Ah DC.... You're fucking up soooo bad right now…... :thumbdown:

      BDO
    • Suicide Squad ... Suicide Squad all the way!

      Nun gut, zur Debatte um den kommenden Justice League Film vermag ich mich nicht zu äußern, dafür ist der mir noch zu weit weg. Um ehrlich zu sein juckt mich auch der kommende "Batman v Superman" nicht (mehr) im Mindesten, da mir der letzte Trailer einfach zu viele zentrale Punkte der Handlung bereits in wenigen Minuten komplett abgearbeitet hat und ich imo kaum noch einen Grund sehe Geld für etwas auszugeben, was mir der Trailer doch schon lang und breit unter die Nase gerieben hat.

      The Hype is real!

      Ich denke das trifft's so ziemlich genau auf den Punkt, denn viel aufgekratzter bin ich zurzeit wegen dem bevorstehenden "Suicide Squad" Film, der mit dem neuen Trailer schlagartig zu meiner meist erwarteten Comicverfilmung des Jahres aufgestiegen ist (naja, mit Ausnahme von Deadpool ^^).
      Anders als mein Vorposter finde ich den Tapetenwechsel zum ersten Trailer sehr angenehm, weil dieser damit dem ersten Teaser ein wenig seiner gezwungenen Ernsthaftigkeit genommen hat. Dieser wirkte nämlich derartig düster und schon beinahe theatralisch, dass er schon fast eine deprimierende Wirkung besaß. Umso gelungener finde ich die Musikuntermalung im neuen Trailer, weil diese dem Ganzen ein wenig entgegen wirkt und man zwar weiterhin zeigt, dass der Film recht düster werden wird, man mit der Musik aber unterschwellig den Eindruck vom ersten Teaser relativiert und einem klar macht, dass es zumindest nicht so weit kommen wird, dass man sich als Zuschauer irgendwann nur noch aufhängen möchte, so deprimierend wie der erste Teaser da noch wirkte. Gerade die Slow-Motion Einlagen im letzten Trailer waren da mit ausschlaggebend für, obwohl's halt keine derartig emotionalen Szenen an sich waren. Da hat man's, für meinen Geschmack, einfach übertrieben gehabt.

      So gesehen macht mir der neue Trailer erheblich mehr Lust auf den Streifen als der Erste, zumal ich auch mehr und mehr von Leto's Interpretation des Jokers, der den Wahnsinn dieses Charakters einfach perfekt auf den Punkt zu bringen scheint, sowie Margot Robbie's Verkörperung der Harley Quinn begeistert bin. Vor allem Letztere schafft es ebenfalls den Wahnsinn ihrer Figur hervorragend zu treffen, bringt aber gleichzeitig auch eine Prise Witz hinein. Eine Kombination, die ich an Harley sehr zu schätzen weiß und sie auch zu meinem Lieblingscharakter der DC Comics macht.

      Abschließend lasse ich noch mal ein paar Filmposter der etwas anderen Art hier, die zusammen mit dem neuen Trailer veröffentlicht wurden:













      Drei mal dürft ihr raten was mittlerweile den Bildschirm meines Smartphones ziert ... :rolleyes:
    • OneBrunou schrieb:

      Um ehrlich zu sein juckt mich auch der kommende "Batman v Superman" nicht (mehr) im Mindesten, da mir der letzte Trailer einfach zu viele zentrale Punkte der Handlung bereits in wenigen Minuten komplett abgearbeitet hat und ich imo kaum noch einen Grund sehe Geld für etwas auszugeben, was mir der Trailer doch schon lang und breit unter die Nase gerieben hat.


      Richtig. Deswegen hast du SW7 auch mindestens 3 mal geschaut weil du nach jeder Vorstellung komplett vergessen hast was da gerade abging, richtig? Oder war es weil der Film geil war? Merkste was? Scheiß egal wie viel der Trailer vorwegnimmt, angeblich, wenn der Film scheiße ist dann ist das nun mal so, völlig egal wie subtil die Trailer waren. Ein Film ist sowieso erst gut wenn man den nach dem zweiten mal angucken noch immer gut findet. Zudem kommt es darauf an wie die Story verläuft. Ich will gewisse Dinge im Trailer nicht schönreden, aber Spoiler müssen das nicht unbedingt sein. Du hast dir womöglich einfach was anderes vorgestellt, aber in dem Film gehts nun mal auch darum, das DC Universum weiter auszubauen und Dinge ins rollen zu bringen. Der Trailer zeigt was dich erwartet und was der Film sein soll.
      Wird sich zeigen ob im Trailer gespoilert wurde. Und selbst wenn, du bist bei jedem Spoilerfetzen One Piece dabei^^.
      Ob du den Überraschungseffekt im Trailer hast oder im Film, das sind Kleinigkeiten, mit denen man seine Antipathie rechtfertigt.
      Wichtig ist ob der Film überzeugt oder nicht und ob man den immer wieder gucken kann. Und wer weiß, vielleicht, nachdem man den Film gesehen hat, könnte der Trailer gar der beste sein!?! Die Zeit wird es zeigen.
      Bei BvS bin ich mir 100% sicher das der ne Bombe wird, für mich persönlich.
      Nach dem (neuen ) ersten Trailer für Suicide Squad bin ich fast nicht mehr an Bord. Also da hat mir der First Look besser gefallen und ich war da sofort an Bord. Aber ich hab vertrauen zu DC, zudem ist Batfleck am Start, um, wenn nötig, den Film zu retten^^

      Naja, ich freu mich riesig auf das DC Universum *.*
    • bizzy schrieb:

      Bei BvS bin ich mir 100% sicher das der ne Bombe wird, für mich persönlich.

      Und da hab ich mich beim Lesen deines Beitrags zuerst noch gefragt was genau dich wohl bei meinem Beitrag so dermaßen auf die Palme gebracht und was dich dazu getrieben hat einen derartig aggressiven Unterton an den Tag zu legen ... Jetzt weiß ich's.

      Aber hey, ich will mal nicht so sein und gehe hier gerne einmal kurz, extra nur für dich, auf deine angesprochenen Punkte ein:

      1) Ich hab SW7 dreimal im Kino gesehen, weil ich da mit jeweils anderen Leuten rein bin. Einmal mit meinem Bruder, einmal mit meiner Freundin und einmal mit ein paar Kollegen. Alles Vollblut-SW Fans, wegen denen ich mir den Film mit Freuden mehrfach angesehen habe. Daisy Ridley hat da den Rest erledigt.
      2) Nenne mir eine Textpassage, in der ich dem kommenden BvS Film seine erzählerischen Qualitäten abgesprochen habe. Ich bitte darum, denn anders verstehe ich nicht wieso du jetzt so tun müsst, als würde ich den Film hier bereits im Vorfeld in der Luft zerreißen. Dem ist halt einfach nicht so. Mich interessiert der Film halt einfach nicht mehr, da der letzte Trailer bereits gezeigt hat, wie der titelgebende Konflikt ausgehen wird, der mich an diesem Film maßgeblich interessiert hat. Da kann der Film am Ende noch so gut sein, er hat mein Interesse einfach verloren.
      Wenn ich mich über gewisse Qualitäten bezüglich des bevorstehenden BvS echauffiere, dann bezieht sich das meist ausschließlich auf den letzten Trailer - Den ich nicht nur wegen oben geschildertem Problem nicht leiden kann, sondern auch, weil da einfach nur ein absolut grauenhafter Cutter am Werke war, der einfach nur gefeuert gehört. Hab selten so schlechte Schnitte gesehen.
      3) Muss ich in einem One Piece Forum echt erklären wieso ich mich sehr häufig zu aktuellen Spoilern äußere? Dein Ernst?

      Ach ja, bevor ich's vergesse:

      Ob du den Überraschungseffekt im Trailer hast oder im Film, das sind Kleinigkeiten, mit denen man seine Antipathie rechtfertigt.

      Sorry, aber nein, einfach nur nein. Ein Trailer dient dem Zweck jemanden auf einen bestimmten Film aufmerksam zu machen und dabei das Interesse zu wecken. Um das auch wirklich zu erreichen gilt es zwei Dinge zu beachten - Dem Zuschauer (möglichst subtil) vermitteln worum es im Film ungefähr gehen wird, dabei aber auch nicht zu viele Infos vorweg präsentieren, da sich das erwünschte Interesse somit auch ganz schnell in Desinteresse umwandeln kann. So wie Warner es eben auch bei mir hinkriegt hat mir meine Vorfreude auf BvS zu nehmen. Ob dir meine Meinung nun gefällt oder nicht spielt da keine Geige.
      Deswegen ging ich bspw. auch bei der ersten Vorstellung von SW7 voller Vorfreude ins Kino - Weil ich, obwohl ich alle drei Trailer gesehen hatte, einfach keine Ahnung hatte was genau mich da jetzt, storytechnisch, erwartete. Dieses Gefühl verspüre ich derweil auch bei SQ, hatte dies auch eine zeitlang bei BvS ... Bis halt der zweite Trailer kam.

      Insofern ... Während du dich fleißig am Material zum bevorstehenden BvS aufgeilst werde ich dasselbe zum Material von Suicide Squad tun. Und es wäre schön, wenn du das einfach mal respektieren, oder zumindest mal akzeptieren, würdest. Aber dass das nicht unbedingt zu deinen Stärken gehört musste ich in der Vergangenheit leider schon öfter feststellen.

      Danke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Sorry Brunou, aber ich sehe es wie Bacon D. Orian. Für mich wirkt der neue Suicide Squad Trailer extrem wie ein: "Wir versuchen hier Guardians of the Galaxy zu imitieren, weil das fanden die da draußen doch alle so cool."
      Man kriegt so viele Actionsequenzen im Schnelldurchlauf vor den Schädel geballert, dass ich mich wundere keinen epileptischen Anfall dabei zu bekommen. Macht auch hier wieder auf mich den Eindruck, als sei die Botschaft dahinter: "Oh und schaut mal, wie viel coole Action es geben wird. Action mögt ihr doch auch, richtig? ALso reingehen, gibt ganz viel. Aber nicht so viel, womit wir euch jede Actionszene als Fetzen bereits gezeigt haben."

      Der erste Trailer war in meinen Augen perfekt, da er die Akteure zeigte, den potentiellen Antagonisten und das war es im Grunde auch schön und ausreichend. Weniger ist in meinen Augen einfach mehr und hier vermasselt es DC wirklich auf voller Breitseite.


      bizzy schrieb:

      Scheiß egal wie viel der Trailer vorwegnimmt, angeblich, wenn der Film scheiße ist dann ist das nun mal so, völlig egal wie subtil die Trailer waren. Ein Film ist sowieso erst gut wenn man den nach dem zweiten mal angucken noch immer gut findet. [...]
      Wird sich zeigen ob im Trailer gespoilert wurde. Und selbst wenn, du bist bei jedem Spoilerfetzen One Piece dabei^^.
      Ob du den Überraschungseffekt im Trailer hast oder im Film, das sind Kleinigkeiten, mit denen man seine Antipathie rechtfertigt.
      Sorry, aber schwache Argumente und teilweise auch Unfug was du da von dir gibst.

      1. Spoiler in einem wöchentlichen Manga der über Jahre / Jahrzehnte verläuft mit Spoilern in einem zwei stündigen Film zu vergleichen, finde ich insofern falsch, als dass die Wirkungsweise beider Medien anders ist. Ein Film ist ein in sich abgeschlossenes Konstrukt, welches durch den kleinsten Spoiler in seinem Erlebnis vernichtet werden kann. Stell dir vor bei The Sixth Sense hätten sie bereits die markante Schlussszene gezeigt. Oder denk nur an den Plottwistreveal im neuen Terminator Trailer.
      Beim Manga dagegen funktioniert das Ganze auf mehrfacher Ebene. So wirken die Kapiteln einzeln beim Lesen auf den Konsumenten, aber auch Arcs als Ganzes haben eine Wirkungsweise. So gibt es viele die Dress Rosa nicht mögen als Arc und dennoch darunter Kapitel hatten, die sie einfach nur geil fanden. Insofern ist ein einzelner Spoiler nie (oder in den seltensten Fällen zumindest) so mächtig das komplette Lesevergnügen zu zerstören.

      2. Ein Trailer soll Lust auf einen Film erzeugen, einen Hype. Somit beeinflusst er aber auch, mit welcher Haltung man in den Film reingeht. Fand man den Trailer scheiße, kann ein Film den Zuschauer eher wieder positiv überraschen, als wenn man zu viel erwartet hat und der Film dies letztendlich nicht halten kann. Zudem kommt dann der Punkt, wenn entscheidende Plottwists (siehe Terminatorbeispiel) schon im Trailer verpufft werden, die einen scheiß Film womöglich – bei Unwissenheit der Zuschauer über besagten Twist – soweit gerettet hätten, als dass man ihn dann noch als akzeptabel oder dergleichen betrachtet hätte. Überraschende Elemente bleiben immer im Kopf der Zuschauer positiv haften, vor allem da viele inzwischen durch den Konsum vieler Filme schon die Eigenheit entwickelten Filme zu analysieren, um Twists „kommen zu sehen“.

      Insofern sind es eben nicht einfach nur Kleinigkeiten um Antipathien zu rechtfertigen, sondern hieb und stichfeste Argumente, denen man sich stellen muss, anstatt sich die Gegenseite nur dumm genug zu reden…


      Aber zurück zu den Filmen und damit zu Bacons Ansicht bezüglich dem Batman / Superman Film. Der Aspekt, dass man hier womöglich das Konzept im Laufe des Drehs über Bord geworfen hat, kam mir noch gar nicht in den Sinn und finde ich extrem interessant. Ich fürchte dann aber ebenfalls, dass es dem Werk nicht gut getan haben wird, nur werden wir wohl nie in Erfahrung bringen, ob es wirklich so war.


      Okay, entweder lasse ich mich beim Schreiben von Kommentaren zu sehr ablenken oder du hast zig Klone, so dass du in jedem Bereich des Forums gleichzeitig sein kannst @OneBrunou :D
      F*ck dich, Gott!
      Die fetteste Party des Universums feiern und wir müssen ohne all diese Helden auskommen?!
    • Sorry Brunou, aber ich sehe es wie Bacon D. Orian. Für mich wirkt der neue Suicide Squad Trailer extrem wie ein: "Wir versuchen hier Guardians of the Galaxy zu imitieren, weil das fanden die da draußen doch alle so cool."

      Dein/euer gutes Recht.

      Ich würde lügen würde ich sagen, dass mir das nicht auch aufgefallen wäre. Für mich wirkte das nur so, als wolle Warner hier einfach nur die andere, die actionreiche, Seite des Films so deutlich hervorheben, wie man's im ersten Trailer bereits mit der eher ruhigen Seite getan hatte.

      Der erste Trailer stellte die einzelner Charaktere vor, zeigte einige Handlungsorte usw., während der neue Trailer nun genau da ansetzt und in einigen dieser Handlungsorte vereinzelte Actionsequenzen angeknüpft hat. Auf mich wirkte es damit stellenweise einfach wie eine Fortsetzung des ersten Trailers, mit, zugegeben, einem ziemlich auffälligen Tapeten- bzw. Stimmungswechsel.

      Ich kann aber durchaus verstehen, wenn einem das "too much" war, wobei ich den Vergleich zu den Guardians nicht so recht nachvollziehen kann. Einfach, weil die Gruppierungen dafür viel zu unterschiedlich sind ;)
    • @Bacon D. Orian: Du schreibst viel, aber am Ende ist die einzige Frage die ich mir stelle: Hast du dir überhaupt den Schriftzug des Posters angeschaut? Da ist ist kein Poster von BvS sondern ein Konzeptbild für die Justice League Filme. Und wow! Großer Schocker! Aquaman, Flash und Cyborg sind drin. Habe immernoch keine Ahnung wo du hier einen Spoiler erkennen willst. Der Spoiler war das Desaster in den letzten 30s des letzten Trailers, aber das Bild hier ist in etwa soviel Spoiler wie jede x-beliebige Justice League Comicausgabe.
      Edit: Zu Shazam: Ist doch völlig egal ob er Gründungsmitglied ist. Fakt ist, ein Film ist in Entwicklung und Dwayne Johnson ist auch schon als Black Adam bestätigt, daher ist es durchaus bemerkenswert, wenn er jetzt am Anfang in der JL fehlt.

      @Trailer: Rockt derbe. Die Musikauswahl ist wirklich mutig und ich hatte eigentlich nicht gedacht, dass DC nach der lauwarmen Rezeption des BvS Trailers nochmal Risiko betreiben wird, aber für mich, und sehr viele andere, hat es sich ausgezahlt. Bohemian Rapsody ist schon ein chaotischer Song und passt so ganz gut zum Chaos im Film. Besonders angetan bin ich von Jai Courtney, einen Schauspieler, den ich eigentlich nicht ausstehen kann. Letos Joker gefällt mir immer mehr, besonders die 1. Szene erinnerte stark an Ledgers Joker was die bessere Richtline ist wenn man sich an Leinwandjoker orientieren möchte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trafalgar D. Waterlaw ()